Wer unsere ignorante und verlogene Presse liest, wird nur verunsichert. Der nie genannte Kern der Eurokrise ist aber ganz, ganz einfach. So gut wie alle EU-Staaten sind bis über die Halskrause verschuldet und können diese Schulden beim besten Willen nicht mehr ehrlich zurückzahlen. Alle Rettungsmaßnahmen zielen seit zwei Jahren daraufhin, den Bankrott zu verschieben und zu verschleiern. Der Kern der Rettung besteht immer, bei jedem neuen Plan und Vorschlag, darin, daß Deutschland zahlt. Immer!

Es gibt keine Ausnahme! Und alle Staaten, Politiker, Wissenschaftler, Lobbyisten, Banken, Industriellen, Professoren, die internationale Presse, alle sind sie offen und brutal egoistisch, nur in Deutschland ist das verboten. Wir sollen altruistisch sein, christliche Nächstenliebe üben, die Kuh Europa anbeten und zahlen, zahlen, zahlen. Unsere gewählten Volksverräter – der Ausdruck ist alles andere als übertrieben – in allen Bundestagsparteien wollen das so. Die Litanei:

Wenn Griechenland unser Geld will, ist es egoistisch.
Wenn Portugal unser Geld will, ist es egoistisch.
Wenn Spanien unser Geld will, ist es egoistisch.
Wenn Monti/Italien unser Geld will, ist er egoistisch.
Wenn Frankreich Euro-Anleihen will, ist es egoistisch.
Auch wenn England will, daß wir den Euro retten, ist es egoistisch.
Wenn EZB-Draghi italienische Staatsanleihen mit unserem Geld kauft, ist er egoistisch.
Wenn spanische Banken nun von unseren Banken direkt Geld kriegen wollen, sind sie egoistisch.
Wenn Irland Geld von der EU will, ist es egoistisch.
Wenn Zypern in den Euro-Rettungsschirm flüchtet, ist es egoistisch.
Wenn Polen will, daß wir nach Brüssel zahlen, ist es egoistisch.
Wenn Rumänien unser Geld in Brüssel abholt und dafür seine Zigeuner herschickt, ist es egoistisch.
Wenn die Türkei seit Jahrzehnten ihre überschüssige und ungelernte Unterschicht zu uns exportiert, ist sie egoistisch.
Wenn Euro-Spekulant Soros will, daß Deutschland nach Brüssel zahlt, ist er egoistisch.
Wenn Nobelpreisträger Krugman Berlin zum Zahlen auffordert, ist er egoistisch und sorgt sich um die USA.
Wenn US-Präsident Obama Berlin zum Retten des Euros auffordert, denkt er an den maroden Dollar und die US-Industrie und ist egoistisch.
Wenn deutsche Industrieverbände die Rettung des Euro fordern, denken sie an ihre offenen EU-Rechnungen und sind egoistisch.
Wenn Bankenlobbyisten im GEZ-Fernsehen unser Geld in Brüssel sehen wollen, denken sie an ihre faulen Euro-Staatsanleihen und sind egoistisch.
Wenn Professoren, sogenannte „Experten“, die Euro-Rettung fordern, sind sie egoistisch, weil sie von Brüssel oder der Berliner Nomenklatura irgendwie profitieren.
Wenn die EU-Bonzen fordern, daß wir unser Geld zu ihnen schicken, könnte jeder Trottel merken, daß sie natürlich egoistisch sind.

Wenn unsere Politiker bereit sind, Billionen zur Eurorettung zu zahlen, sind sie egoistisch! Was? Haben wir richtig gehört? Ja, denn ein paar tun endlos Buße für das Dritte Reich, wie Sarrazin geschrieben hat, und gleichzeitig träumen diese Typen offen einen neuen Großmachttraum. Sie wollen die EU als Weltmacht und selber wollen sie die Führer dieser Weltmacht sein! Deutschland ist diesen Pygmäen zu klein!

Nur einer darf nicht egoistisch sein. Er hat keine Lobby. Niemand hilft ihm. Er wird ausgenommen und hat nichts zu melden. Die Politik verrät ihn nach Strich und Faden. Der deutsche Steuerzahler, der diesen ganzen Schwachsinn zu berappen hat.

Wann wacht die gleichgeschaltete Presse endlich auf? Ein paar kleine Ansätze gibt es. Gestern abend schien sich sogar in den politkorrekten Kleber-News beim ZDF ein bißchen Kritik an den endlosen Rettungsversuchen zu regen. Und BILD scheint sich immer mehr auf Seiten ihrer Leser zu stellen. Aber das reicht nicht. Ein Wähler-Orkan muß die Merkel und ihre Kamarilla hinwegfegen. Die DDR-Fühsikerin plant jetzt offen die Abgabe weiterer Souveränität an Brüssel und die Fiskalunion, wie sie dem Morgenmagazin mitteilte! Weg mit ihr, so bald als möglich!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Weg mit ihr, so bald als möglich!

    Wenn die den ESM Vertrag durchboxen, ohne Volksentscheid, ist es eh egal wer regiert, denn dieses Konstrukt sieht vor, dass keine Nachfolgeregierung daran etwas ändern kann.

    Ich nehme an, die wissen warum.

  2. Da war doch mal was:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Alles nur leere Worte ???

  3. Gute Rede.

    Bringt es einfach auf dem Punkt.

    Bei allen Schwächen von kewil, das ist seine Stärke.

  4. Spätestens wenn Deutschland bankrott ist, wird die EUDSSR zusammenbrechen.
    Deutschland wird dann niemand helfen.
    Ganz im Gegenteil, man wird Deutschland für den Zusammenbruch der EU verantwortlich machen.

  5. Danke, endlich sagt’s mal einer so deutlich wie nötig! Aller Altruismus ist hier nur geheuchelt, in Wirklichkeit geht es jedem einzelnen der Akteure, ob groß oder klein, einzig um die eigene Karriere. Auch die Merkel spielt nur vornerum noch heldenhaften Widerstand, in Wirklichkeit hat sie hintenrum mit ihren Genossen von der Eurokratur schon längst alles ausgekungelt. Alles nur ein riesiges Schmierentheater für den Wähler, der schon lange keine Wahl mehr hat, aber das natürlich nicht merken soll. Nur, wer könnte diese Kanzleuse ersetzen, der es anders machen würde, bzw. überhaupt könnte selbst wenn er/sie wollte?

  6. Ja, gestern Abend Viertelvorzehn im ZDF:

    Kleber mit Skepis und schwachkritischen Fragen an einen Experten!

    Ich glaub’s nicht, es tut sich tatsächlich was –
    aber es ist zu spät!!!

  7. …und auf dem Wege der europäischen Wirtschafts-Harmonisierung geht Frankreich
    schon mal mutig einen Stück weiter
    Richtung Friedensinitiative Europa… Das ist bestimmt friedensstiftender als Verheugens Euro-Pfundpackung für Zucker und Mehl oder die Gurkenkrümmungsverordnung.
    Apropos Europa…, ist eigentlich aus Martin Schulz geworden (?) (Präsident des Europäischen Aufmarsches der Alkoholiker)…ist der immer noch abhängig ? 🙄

  8. Zitat:

    „JETZT IM SCHMIERGEL FÜR DEN LETZTEN IDIOTEN:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/wolfgang-muenchau-die-euro-zone-steht-vor-dem-zusammenbruch-a-837214.html

    Die meisten Bürger ahnen es noch nicht, doch das Endspiel um den Euro hat begonnen:

    Entweder Europas Regierungen schaffen noch schnell eine politische Union oder die Währungsgemeinschaft zerbricht. Egal, für welchen Weg sie sich entscheiden – für eine billige Lösung ist es wahrscheinlich längst zu spät.

    Der Originaltitel hiess noch „Die Euro-Zone steht vor dem Zusammenbruch“, wurde geändert – Interveention? Wenn es schon im Spiegel steht, dann sollte wirklich jeder Ahnungslose aufwachen und schnell aus dem Euro flüchten.“

  9. Wer es nicht glauben will, wie gross EURE Schulden mittlerweile sind, sollte sich dieses Video hier zu Gemüte führen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Grij3mfpwJM&list=UURHOJWH61BlakEfkn6sjHag&index=8&feature=plcp

    Übrigens, die Schweizerische Nationalbank hat letzten Monat 66 000 000 000 sFr. in den Markt gepumpt um den Wechselkurs zum Euro zu halten.

    http://www.bernerzeitung.ch/wirtschaft/konjunktur/Nationalbank-muss-tief-in-die-Tasche-greifen/story/19324923

    1. Wird diese Frankenschwemme früher oder später eine Geldentwertung verursachen.
    2. Sind die kommenden Verluste auf dem Euroguthaben nicht berücksichtigt.

  10. Und es soll mir keiner mit John Maynard Keynes kommen, denn sein Zeugs funktioniert nur, wenn man die Reserven zum Einsatz bringt, die man in guten Zeiten A N G E S P A R T hätte.
    Nur seid ihr so dämlich gewesen und habt es zustande gebracht, selbst dann noch Schulden aufzutürmen.

  11. Bitte dabei nicht vergessen, dass die BRD genau so verschuldet ist, wie alle anderen Staaten. Auch bei uns funktioniert das nicht mehr lange!!

  12. #12 Hestia (07. Jun 2012 10:25)
    Merkel “hinwegzufegen”, ist doch auch keine Lösung. Dann kommt die SPD und mit ihr die Eurobonds – noch schlimmer, weil sozusagen auf ewig.

    Thilo Sarrazin zeigt in seinem Euro-Buch die Lösung auf.

    Siehe auch hier:
    http://politischeszitatdestages.wordpress.com/2012/06/07/wohin-mit-unserem-geld/

    Aber es geht doch längst nicht mehr nur um Griechenland. Merkel den hochverdienten A….tritt zu geben wird zwar wenig an der politischen Strategie unserer sogenannten Eliten ändern, hochverdient wäre es für diese bösartige, gewissenlose, opportunistische und machthungrige Lügnerin allemal. Und der Sturz dieser ältlichen FDJ-Schranze könnte noch mehr bewirken, nämlich einen Kurswechsel, zumindest aber neue Richtungsdiskussionen in der CDU/CSU, die unter den Merkel’schen Denk- und Redeverboten völlig festgefahren ist. Ein Sturz Merkels wäre eine kleine Chance, die Union wieder ein Stück mehr nach rechts zu bewegen. Ich würde diese allerdings trotzdem nicht mehr wählen.

  13. In gewisser Weise kann man von verschleppter Insolvenz sprechen…und die ist strafbar!

  14. Fakt: Solange der Durchschnittsdeutsche Schlafmichel im stillen Kämmerlein im Schutze der Anonymität bissige, oft auch stilistisch brilliante Kommentare in einschlägigen Blocks in die von Erregung schweißfeuchte Tastatur kloppen kann, den Finger aber nie aus dem Hintern bekommt, um auf die Straße zu gehen und für seine im Grundgesetz verankerten Rechte einzustehen (im wahrsten Sinne des Wortes), hat er mit Fug und Recht verdient, auszusterben. So ein Volk hat es wahrlich nicht besser verdient. Und jetzt können alle, die sich angesprochen fühlen, wieder mal vom Stapel lassen, was sie schon immer schreiben wollten, sich aber nie zu SAGEN trauen. Schönen Feiertag.

  15. #19 Tiefseetaucher

    Ein Kurswechsel in der CDU würde doch Jahre dauern. Bis dahin hätten Rot-Grün im Verein mit Hollande auch noch Deutschland ruiniert, das bisher noch mit einem blauen Auge davon gekommen ist.

    Ein EU-Austritt der nicht konkurrenzfähigen Länder bzw. die Reduzierung auf einen Nord-Euro wäre die schnellste und vermutlich am wenigsten gefährliche Lösung.

  16. Liebe Leute,

    uns Deutschen geht es vergleichsweise noch gut im Gegensatz zu den Menschen in der „Dritten Welt“. Unser Wohlstand ist leider auf Kosten der Menschen dort, das sollten wir nicht vergessen

  17. Schöner Kommentar vom Kewil, klar und deutlich. Diese Sprache sollten sogar total verbräste Gutmenschen verstehen.
    Hey, wer hat meinen Link gelöscht?
    ja ich weiß, einfach unkommentiert einen O.T. Link hier reinzuwerfen war nen bissl daneben.
    Ich werde Buße tun 😉
    :3

  18. #22 Kreationist

    Ländern, die alle 15-20 Jahre ihre Bevölkerungszahl verdoppeln, könnten wir selbst dann nicht helfen, wenn wir unseren Wohlstand absichtlich verringerten.

  19. In dem Kontext:

    Hermes-Versicherung streikt – Griechen-Handel am Boden
    Die unsichere Lage in Athen führt dazu, dass die Versicherungen keine Exporte mehr nach Griechenland absichern.
    Steigende Umfragewerte der Linksextremen machen den Euro-Austritt des Landes wahrscheinlicher.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article10639…l-am-Boden.html

  20. Morgen – Freitag dem 8.6. 15 Uhr vor dem Reichsstag ! Demonstration gegen den bevorstehenden rechtswidrigen Abschluss des ESM Vertrages ….bitte alle erscheinen – keine Anreise ist zuweit !

    Mir fiel heute Morgen auch fast die Kaffeetasse aus der Hand,als in den Nachrichten verbreitet wurde das Merkel nationale politische Kompetenzen weitestgehend an Brüssel abgeben will.

    Kann mir mal einer die Begriffe „demokratischer Rechtsstaat“ und „Volksvertreter“erklären?

    Ich dachte immer, wir leben in einem solchen…

    und werden von Menschen mit besonderen Fähigkeiten in unserem Sinne und Auftrag vertreten…

    Was ich aber hier erlebe, ist ein tollwütiger Haufen von Irren, die bar jeder Vernunft ein hochgefährliches Experiment gestartet haben, welches schon lange ausser Kontrolle geraten und das Labor drauf und dran ist, in die Luft zu fliegen…

  21. Griechenland: Bank testet Automaten für die Ausgabe von Drachmen
    Die britische Bank HSBC hat an ihren Automaten in Athen getestet, ob diese auch andere Währungen als den Euro ausgeben könnten.
    Dies sei eine Vorbereitung auf einen möglichen Austritt Griechenlands aus dem Euro, sagte ein Sprecher der Bank.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de…e-von-drachmen/

  22. @ Hestia,

    Wie wahr.

    IWF Chefin Lagarde erklärte kürzlich, die Griechen sollten aufhören zu jammern, in Niger müssten sich drei Kinder in der Schule einen Stuhl teilen -das sei Armut, um die sie sich sorge.

    Kurz gegoogelt- http://www.indexmundi.com/map/?v=24&l=de

    „Definition(Geburtenrate): Die durchschnittliche jährliche prozentuale Veränderung in der Bevölkerung, die sich aus einem Überschuss (oder Defizit) der Geburten über die Sterbefälle und der Saldo von Migranten Betreten und Verlassen eines Landes.Der Zinssatz kann sich positiv oder negativ sein.

    Die Wachstumsrate ist ein Faktor bei der Bestimmung, wie groß die Belastung für ein Land würde durch die sich ändernden Bedürfnisse der Menschen für die <b<Infrastruktur (zB Schulen, Krankenhäuser, Wohnungsbau, Straßen), Ressourcen (zB Nahrung, Wasser, Strom) verhängt werden, und Arbeitsplätze. Schnelles Bevölkerungswachstum als Bedrohung der Nachbarländer zu sehen.²

    https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/

  23. Solange etablierte Parteien weiter den Ton in Deutschland angeben dürfen, scheint das Volk gerne für andere zu zahlen.

  24. Hinzu kommt, dass Länder wie Griechenland, Italien, Portugal HOCH KORRUPT sind. Der Deutsche zahlt also zusätzlich noch für deren Korruption, wie deren, selbst produzierten Mist…

  25. #22 Hestia (07. Jun 2012 10:47)
    #19 Tiefseetaucher

    Ein Kurswechsel in der CDU würde doch Jahre dauern. Bis dahin hätten Rot-Grün im Verein mit Hollande auch noch Deutschland ruiniert, das bisher noch mit einem blauen Auge davon gekommen ist.

    Ein EU-Austritt der nicht konkurrenzfähigen Länder bzw. die Reduzierung auf einen Nord-Euro wäre die schnellste und vermutlich am wenigsten gefährliche Lösung.

    Ihren Vorschlag im letzten Absatz unterstütze ich sogar mit Nachdruck.
    Dennoch glaube ich nicht, dass Merkel gegensteuert und deutsche Interessen auch nur annähernd zu wahren gewillt ist. Sie verhält sich nur cleverer als die Sozis und nimmt phasenweise taktische Positionen ein, die dann aber stets über den Haufen geworfen werden, wenn der Druck seitens unserer EU-„Freunde“ zunimmt.
    Ich bleibe dabei, Merkel und Schäuble sind genauso Totengräber originär deutscher Interessen wie es Steinmeier, Steinbrück, Trittin etc. wären, nur ist dieses CDU-Duo-Infernale noch gefährlicher, weil es unsichere aber gutgläubige Konservative besser über die wahren Absichten der deutschen politischen Klasse hinwegtäuschen kann.

  26. Es gibt doch noch etwas Hoffnung.
    Wer die Leserforen der Onlinemedien von Welt, Focus oder Spiegel liest
    (soweit Dieser, Überhaupt das Forum öffnet), merkt doch dass der Groß der Leser,
    es mittlerweile mitbekommt, wie er gemolken werden soll.
    Vielleicht lässt sich der Tanz der Lemminge, noch aufhalten.
    Auch wenn in München nur 500-1000Leute öffentlich aktiv aufbegehren.
    Die Katze ist jetzt aus dem Sack, und die Probleme werden von den Bürger erkannt, gesehen und öffentlich benannt.

  27. 25 kewil (07. Jun 2012 10:51)

    #22 Kreationist74

    politkorrekter Quatsch
    ——————————-
    Einspruch ,so ganz falsch liegt der Kreationist74 nicht.

  28. Sinngemäß habe ich mal den Satz über Deutschland so gehört(weiß nicht mehr von wem)

    Das Schwein(Deutschland) wurde jahrzehntelang
    gemäßtet, jetzt wird es Zeit das Schwein zu schlachten(finanziell).

    Schrieb nicht mal die französische Zeitung
    Le Figaro zum Vertrag von Maastricht

    „MAASTRICHT IST WIE VERSAILLES NUR OHNE KRIEG!“
    ???

  29. Gibt es Leser, die vor kurzem auf der iberischen Halbinsel unterwegs waren.
    Interessieren würden mich Bilder und Berichte über den aktuellen Zustand der Infrastruktur, wie Autobahnen, Strassen, Flughäfen, Häfen (gerne auch Jachthäfen), Neubaugebiete.
    Hilft es den arbeitslosen Spaniern wirklich mit weiteren Transfermilliarden weitere Flughäfen, Autobahnen, Brücken, Häfen zu bauen ?

  30. #23 Kreationist74 (07. Jun 2012 10:49)
    Liebe Leute,
    uns Deutschen geht es vergleichsweise noch gut im Gegensatz zu den Menschen in der “Dritten Welt”. Unser Wohlstand ist leider auf Kosten der Menschen dort, das sollten wir nicht vergessen.

    Ich hoffe, das war ein ironischer Beitrag. Als Satire auf die engstirnige grün-rot-linke-sozialpädagogisch-emanzipatorische Weltsicht, in der der Begriff Eigenverantwortlichkeit nicht vorkommt, wäre er nämlich gut gelungen.

  31. #28 Der Frosch (07. Jun 2012 11:16)
    Mir fiel heute Morgen auch fast die Kaffeetasse aus der Hand,als in den Nachrichten verbreitet wurde das Merkel nationale politische Kompetenzen weitestgehend an Brüssel abgeben will.

    Kann mir mal einer die Begriffe “demokratischer Rechtsstaat” und “Volksvertreter”erklären?

    Ich dachte immer, wir leben in einem solchen…

    und werden von Menschen mit besonderen Fähigkeiten in unserem Sinne und Auftrag vertreten…

    Was ich aber hier erlebe, ist ein tollwütiger Haufen von Irren, die bar jeder Vernunft ein hochgefährliches Experiment gestartet haben, welches schon lange ausser Kontrolle geraten und das Labor drauf und dran ist, in die Luft zu fliegen…

    Da kann ich Ihnen nur beipflichten. Man benutzt uns und nachfolgende Generationen als Experimentierfeld für wirtschaftliche und gesellschaftliche Utopien, die im Desaster, in Not, Armut und Bürgerkriegen enden werden.

  32. #23 Kreationist74

    Liebe Leute,

    uns Deutschen geht es vergleichsweise noch gut im Gegensatz zu den Menschen in der “Dritten Welt”. Unser Wohlstand ist leider auf Kosten der Menschen dort, das sollten wir nicht vergessen


    Lieber Kreationist, …ich spare schon vorbildlichst CO2 ein, damit für die 3. Welt auch noch was davon übrig bleibt. Und ich weiss, wären wir , also auch Du Kreationist 74, nicht gesund, dann wäre die Urbvölkerung in der 3. Welt nicht krank. Ausserdem liegt eine halbe Mauerwand an Steinen in meinem Klo-Spülkasten, damit Wasser da eingespart wird wo es noch möglich ist, auf dass auch das gerecht auf dieser Welt verteilt wird.

    Und ich finde es so toll von den Ethnien dieser 3. Welt, meine Anstrengungen damit zu belohnen, dass meine Bemühungen ständig missachten, indem sie immer mehr und schneller Kinder in die Welt schmeissen, die schon längst überbefölkert ist, obwohl das Problem dort auch schon über 60 Jahre bekannt ist. Auf dass jeder wissenschaftliche und soziale Fortschritt, der mehr Ertrag bringt doppelt so schnell weggefressen wird, als er entsteht. Münteferings 2005er Stichwort mit den Heuschrecken erfüllt sich da in einer ganz direkten Weise.

  33. Kewil, du sprichst mir aus der Seele. Das bedauerliche ist nur, bei aller berechtigten Kritik an Frau Merkel, dass die Vorstellungen der Opposition noch viel gefährlicher sind. Wir brauchen daher eine echte, eine glaubwürdige, eine starke Opposition, mir auch egal, ob sie sich freiheitlich, pro oder wie auch immer nennt. Aber solange sich all diese Bewegungen gegenseitig zerfleischen, solange wir uns nicht klar zu Demokratie und Demokratierettung bekennen können und solange es keinen Charismatiker auf unserer Seite gibt, der die Aufmerksamkeit auf den Willen des Volkes lenkt, solange wird es keinen Wählerorkan geben. Berechtigte Kritik an der Regierung und der linksversifften Opposition alleine reicht nicht.

  34. #22 Kreationist74 (07. Jun 2012 10:49)

    Liebe Leute,

    uns Deutschen geht es vergleichsweise noch gut im Gegensatz zu den Menschen in der „Dritten Welt“. Unser Wohlstand ist leider auf Kosten der Menschen dort, das sollten wir nicht vergessen

    ———————————————-
    Das höre ich jetzt schon Jahrzehnte lang, habe es auch lange selbst geglaubt. Bis es mich selbst selbst in die „Dritten Welt“ verschlagen hat.

    Da war schluss mit lustig. So arm kann man gar nicht sein um nicht trotzdem als reicher Weißer zu gelten der die Taschen voller Dollar hat. Die abzugreifen mit allen Mitteln ist praktisch legal, revolutionäre Pflicht sogar. Wenn direkt nix zu holen ist, dann einsperren bis irgendjemand zahlt.

    Und es zahlt auch immer jemand! …. geht doch. Ob jetzt religiös verbrämt, politisch, oder rassistisch, oder ob direkt die politisch-religiöse-rassistische Polizei des Landes die Karten mischt, is letztendlich wurscht.

    „Ihr seid schuld…. Ihr müsst bluten !“
    (Rassismus ist mir nebenbei auch erklärt worden…..)
    Komisch…mit Chinesen machen sie das nicht und die sind Überall!!!

  35. #27 Der Froch
    Reichstag is doch voll nazi! Der muß umbennant werden z.B. nach türkischen Eroberern oder Absolventen der Frankfurter Schule oder Sozialpädagogen mit Doppelnahmen oder oder…
    Heizt denen mal ordentlich ein am 08.06.!

  36. Kewil
    Wenn Sie mit Banalthemen haussieren sind Sie mir eben zu banal.
    Aber hier bringen Sie es auf den Punkt!
    Chapeau!!
    Die Wut auf diese Politiker liegt mir wie ein Stein im Magen. Aber wie um Gottes Willen soll ich bei der nächsten Wahl diesen Stein loswerden?
    Ich denke es geht noch Millionen so aber es tut sich einfach kein Türchen auf.
    Die ganze egoistische Politikerkaste lügt uns nur für Ihre eigene Tasche an.
    Wo sind die Herren Clement, Koch, Merz und Sarrazin wenn es darum geht Verantwortung zu Übernehmen??
    Nur hinter Ihren Buchseiten!
    Es Frustrierend.

  37. @#23 Kreationist74

    Soll ich mich jetzt im Staub wälzen, nur weil einige Länder es nicht auf die Reihe bekommen für ihre Bevölkerung Wohlstand zu schaffen?

    Die islamischen Länder allemal voran. Wenn man dort den Menschen statt dem Koran mal n bisschen halbwegs ordentliche Schulliteratur angedeihen lassen würde, würde sich auch Wohlstand entwickeln. Die Ölstaaten mal ausgenommen.

  38. Langsam gewinnt man den Eindruck, daß nur Verbrecher und Dummköpfe ein Projekt wie den Euro ersinnen konnten. Menschen mit Vernunft und Verantwortungsbewußtsein hätten sich doch nie auf so etwas eingelassen.

    Sind die Deutschen wirklich so dumm, daß sie alles was sie sich erarbeitet haben verschenken? Sind die Deutschen wirklich so dumm, daß sie Lebensglück und Zukunftschancen ihrer Kinder und Enkel für Zocker und Betrüger opfern?

    Sind die Deutschen wirklich so dumm, daß sie für Niedriglöhne solange arbeiten bis sie tot umfallen, nur damit andere sich mit Mitte 50 oder spätestens Anfang 60 wohlversorgt in die Sonne legen können?

    Falls ja, dann haben sie es nicht anders verdient. Ansonsten wäre es an der Zeit aufzustehen, die Nomenklatur vom Futtertrog zu verjagen und anständige Politiker zu wählen, die ihre Interessen und die ihrer Kinder vertreten.

  39. #37 Atheismus_ist_heilbar (07. Jun 2012 11:46)

    Das Schwein(Deutschland) wurde jahrzehntelang
    gemäßtet, jetzt wird es Zeit das Schwein zu schlachten(finanziell).

    Sogar voll korrekt geschächtet, Halsschlagader auf- und Stimmbänder durchgeschnitten. Damit wir bei vollem Bewußtsein ausbluten, aber dabei leise sind.

  40. Von langer Hand geplant! Zitat J.C.Junkers:
    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt“.
    Der SPIEGEL 52/1999 vom 27.Dezember1999
    Hoffentlich, ist jetzt der Moment gekommen,
    wo es den großen Aufschrei und Aufstände gibt.

  41. #1 Tedesci

    Wenn die den ESM Vertrag durchboxen, ohne Volksentscheid, ist es eh egal wer regiert, denn dieses Konstrukt sieht vor, dass keine Nachfolgeregierung daran etwas ändern kann.

    Widerspruch, denn das ist eigentlich nur ein Federstrich !
    Die Regierungen in der EUdSSR halten sich ja auch nur an bestehende Verträge, wenn es gerade in den Kram passt. Und wenn’s mal hinderlich ist, interessieren diese Verträge kein Schwein.

    @ #2 WutImBauch
    Zur Eidesformel der Minister:

    Alles nur leere Worte ???

    Die Eidesformel ist nur ein symbolischer Akt und hat, wie wir aus dem Verhalten unserer Politiker wissen, keinerlei Bedeutung. Als symbolischer Eid ist er auch strafrechtlich nicht relevant. Es sind also bestenfalls gutgemeinte Absichtserklärungen (von sehr konservativen Politikern) oder glatte Lügen (bei rotgrünen Politikern). Das einzige, was hier hilft, ist die Aufnahme in Nürnberg 2.0 …

  42. 47 daycruiser2003 (07. Jun 2012 12:35)
    @#23 Kreationist74

    Soll ich mich jetzt im Staub wälzen, nur weil einige Länder es nicht auf die Reihe bekommen für ihre Bevölkerung Wohlstand zu schaffen?
    ———————-

    Die Grundlagen unseres Wohlstandes schufen unsere Väter und Grossvätergenerationen. Bei der heutigen Jugend, (nicht alle)aber sehr viele, sind die bekannten Tugenden leider nur noch sehr spärlich vorhanden und sie haben den Wohlstand in dem sie heute leben „dürfen“ ,im wahrsten Sinne des Wortes ,nicht verdient!!!!

  43. Es dürfte nur sehr wenige andere Länder auf der Welt geben, in denen die Opposition die Regierung nicht dafür tadelt, eigenes Geld für fremde Interessen zu verpulvern, sondern sie dafür tadelt, daß sich nicht noch mehr eigenes Geld für fremde Interessen verpulvert.

    Sorry, ich vergaß: diese fremden Interessen sind ja „unsere ureigensten Interessen“ (oder so ähnlich).

  44. Tja, kewil, in den Augen der sozialistischen EuropapolitikerInnen sind WIR „die Reichen“ und in ihrer Logik bedeutet „soziale Gerechtigkeit“, dass man die Reichen schröpft und den Armen gibt.

    Man sage mal einem deutschen Hartzer, dass er reicher sei als gewöhnliche Südeuropäer…

    Was ich von Neokommunisten und anderen Sozialisten halte, ist bekannt.

  45. Kewil ich verstehe ich nicht. Überall in der Welt läuft das Boot voll. Glaubst du wirklich, wir und die Schweiz könnten einfach im Schaukelstuhl sitzen und zusehen?

    Die Franzosen stehen auch kurz vorm Kollaps. Bei der Medizin, die die grad schlucken (siehe Linke) denke ich auch eher an Gift und frage mich nur, ob es ein Untergangsbeschleuniger ist oder ein Strohhalm, an dem man sich klammert.

    http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/arbeitslosigkeit-auf-13-jahres-hoch-frankreich-will-entlassungen-unrentabel-machen_aid_763803.html

  46. Gestern abend schien sich sogar in den politkorrekten Kleber-News beim ZDF ein bißchen Kritik an den endlosen Rettungsversuchen zu regen. Und BILD scheint sich immer mehr auf Seiten ihrer Leser zu stellen.

    Warum wohl? Kostenpflichtiger Medienkonsum fällt und steigt mit dem Wohlstand des Volkes. Höhere finanzielle Belastung der Bürger führt zu weiteren Verlusten vieler Medienhäuser. Darum verstehe ich die positive Haltung vieler Medienhäuser zur Euro-Krise auch nicht. Sie sägen an dem Ast, auf dem sie sitzen ohne es zu bemerken. Ganz schön clever…

  47. Das riecht nach Empörung

    Schweinisches Orakel zur EM

    Wissen wie’s läuft – für das Minischwein „Uli Fairkel“ scheinbar kein Problem. Die 13 Wochen alte Sau will EM-Orakel werden – und gibt sich alle Mühe.

    Er war der Shootingstar der WM in Südafrika: der Krake Paul, der große Vorhersager der Spielergebnisse. Doch was ist ein achtarmiges Orakel, das längst tot ist, gegen ein quietschlebendiges kleines Glücksschwein, das auf den Namen „Uli Fairkel“ hört und leicht grunzend dabei ist, das neue Orakel der Europameisterschaft 2012 zu werden. Genau, ziemlich vergangene Vergangenheit. Also: Der Krake ist weg, es lebe das Schwein.

    http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/schweinisches-orakel-zur-em-id6733196.html

  48. Kleine Korrektur:
    Wenn Nobelpreisträger Krugman Berlin zum Zahlen auffordert, ist er egoistisch und sorgt sich um die USA und er möchte, dass Obama wiedergewählt wird.
    Wenn US-Präsident Obama Berlin zum Retten des Euros auffordert, denkt er an den maroden Dollar und die US-Industrie und an seine Wiederwahl und ist egoistisch.

  49. Ein Fehler in Kewils Artikel:
    Alle Rettungsmaßnahmen zielen seit zwei Jahren daraufhin, den Bankrott zu verschieben und zu verschleiern.

    Wer erinnert sich an die „konzertierte Aktion 1967?
    Wer erinnert sich an die deutlich spürbare Rezession in den 80ern? Arbeitslosigkeit, Konjunkturprogramme, ABM-Maßnahmen?
    Ohne „Wiedervereinigung“ und die reingebutterten Kreditmilliarden wäre die „Krise“ schon 1990 passiert.
    Die Euro-Einführung war eine kleine Währungsreform.
    Seit 5 Jahren läuft der Target2-Saldo hoch.
    Jetzt werden Billionen rausgehauen.
    Parallel war ein immer heftigeres Ansteigen von Steuern und Abgaben, „Öko“Steuern, verdeckte Besteuerungen und Energiekosten, Präventionismus etc. Dazu die „Umverteilungen“ wie Länder-Finanzausgleich, Risikostrukturausgleich u.ä.

    Es ist halt ein systemischer Fehler… der exponential wirkt.

  50. #21 Rose…

    …den Finger aber nie aus dem Hintern bekommt, um auf die Straße zu gehen und für seine im Grundgesetz verankerten Rechte einzustehen (im wahrsten Sinne des Wortes)…

    Ich verallgemeinere mal deine sicherlich zutreffende Kritik: Gehe mal heute oder am Wochenende bei schönstem Frühsommerwetter durch deine Fußgängerzone oder durch die Münchener Biergärten. Überall zufriedene Deutsche beim Café latte oder bei der Maß und Radi. Nun fordere sie mal laut auf, doch kurz – für eine halbe Stunde – gerade um die Ecke zu gehen und gegen ESM, EU und andere kriminellen Dinge zu demonstrieren. Anschließend könnten sie sich ja wieder ihrer Maß widmen. Glaubst du, dass da einer aufsteht und mitmacht? Nee, im Biergarten oder im Straßencafé sind Brüssel, der ESM, der Lissabon-Vertrag usw. bei den satten selbstzufriedenen Deutschen sehr, sehr weit weg! Erst wenn es flächendeckend dem kleinen Mann/Frau auf der Straße an den finanziellen bzw. wirtschaftlichen Kragen geht, setzt vielleicht ein Umdenken ein. Erst wenn Otto Normalverbrauchers Guthaben nichts mehr wert ist oder Herr Schäuble ihm Zwangsanleihen abpresst, die nie zurückgezahlt werden, erst dann wird er bedauern, im Biergarten bei seiner Maß geblieben zu sein.

  51. http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/jetzt-ist-standhaftigkeit-gefragt-1.17209205

    „Die bedingungslose Verteidigung der Wechselkursuntergrenze heisst aber nicht, die Geldpolitik auf Autopilot zu schalten. Es versteht sich erstens von selbst, dass die SNB im Rahmen des Möglichen Klumpenrisiken in ihrer Bilanz abzubauen versucht und dem Prinzip der Diversifizierung folgt. Ende 2011 betrugen die Anteile der Hauptanlagewährungen Euro und Dollar an den SNB-Devisenanlagen 52 Prozent und 26 Prozent. Per Ende März betrug der Euro-Anteil noch 51 Prozent, der Dollar-Anteil 28 Prozent.“

    Soso und was ist denn das hier?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/schuldenkrise-schwellenlaender-ziehen-sich-aus-dem-euro-zurueck-a-836748.html

    MUSS einem zu denken geben!
    Sonst sitzt man am Ende auf einem zilliardenteuren Altpapierberg.

  52. http://www.welt.de/wirtschaft/article106433070/Paris-will-Entlassungen-unrentabel-machen.html

    Wie soll diese Schnapsidee verwirklicht werden?
    WIE Teufel noch eins???

    Eine Bude muss erst Gewinn erwirtschaften oder zumindest kostendeckend sein, sonst kann sie auch keine Löhne bezahlen!

    Wenn sie dann ihre Preise für ihren Güter und Dienstleistungen mehr heben, kann, um den gestiegenen Kosten Herr zu werden, dann geht sie zwangsläufig bankrott!

    Es wird immer absurder!
    Warum nicht Entlassungen gleich verbieten!
    Wenn wir gerade dabei sind gehören dann Verluste auch gleich verboten!

    Die Leute sind in den letzten Jahren einfach unglaublich VERBLÖDET!

  53. JA, gestern wars glaub ich, da hiess es im Fernsehen dass Cameron darauf drängt, dass Deutschland recht viel zahlt, Im Gegenzug wollte ihm Erika entgegenkommen, damit wir möglichst schnell eine EU-Diktatur kriegen.
    Komischerweise hat derselbe Cameron noch vor wenigen Tagen sich absolut gegen den ESM gewehrt, bloss haben das unserer Zeitungsschmierer nicht mitgekriecht, weil sie der englischen Sprache wohl nicht mächtig sind.

    #17 Kodiak; Leider, alles in allem stehen wir auch mit dem 3fachen des BSP in der Kreide, bloss dass wie immer bei uns die offiziellen Zahlen bloss etwa ein Drittel dessen sind, was tatsächlich da ist.

    #23 Kreationist74; Du kannst gern Wasser oder sonstwas sparen und das den armen 3Weltländern zukommen lassen.

    #27 Stefan Cel Mare; Hihi, grade der Götterbote mag die griechischen Götter überhaupt nicht. Wenn das kein Zeichen ist.

    #42 wolaufensie; Ich weiss nicht wo ichs gelesen habe aber es ging irgendwie so.

    Wenn wir nichts für die 3.weltländer spenden, dann haben die angenommen 20 Mio hungernde, wenn wir aber spenden, dann vermehren sich die wie die Karnickel und es gibt 40Mio. hungernde.

    #59 Zvi_Greengold; Achja, ganz vergessen Osama war ja auch noch, der ins gleiche Horn wie Cameron bläst. Der sollte lieber seine eigen Wirtschaft retten, bevor er sich anmasst in Europa mitzureden. Die Krise von 2008 haben wir ihm (oder vielmehr seinem roten Vorgänger Clinton) zu verdanken.

  54. #52 Heinrich Seidelbast,

    kann man noch ergänzen. Was unternimmt eigentlich der OIC für die Armen im eigenen islamischen Haus?

    Nichts – aber wir sollen zahlen und sind allem Elend schuld. Zahlen wir denen etwa nicht die unzähligen Petro-Dollars?

    —————————————

    Sicher ist die EU mit dem Euro im finalen Stadium.

    Mit dem Euro verbanden die politischen Junta-Fürsten den Putsch gegen die Europäer durch Zerstörung der Demokratie und die ökonomische Fesselung der Deutschen.

    Letzteres wird nun zum Rohrkrepierer.

    Klar, jetzt wo die ökonomischen Realitäten greifen, versuchen sie durch Rechtsbrüche und weitere abenteuerliche Konstrukte (ESFS, ESM, Bankenunion, etc.) die Lage zu entschärfen und auf Deutschlands vermögen zu zugreifen.

    Letzteres wird vielleicht gelingen, aber für wie lange, denn weder die Griechen noch die Franzosen werden ihren sozialistischen Schlendrian von heute auf morgen beenden.

    Aus meiner Sicht ist das sozialistische Projekt „Europa“ bereits gestorben, denn das Vertrauen in die Politik ist europaweit auf dem Nullpunkt!

    Das Primat der Politik wird es in der Zuruft schwer haben, weil zu viele DeppINnen in der Politik eine auskömmliche Stelle bekleiden und uns auf allen politischen Feldern zurzeit die „Fetzen um die Ohren“ fliegen, siehe Energiewandel und die explodierenden Kosten.

    Politik muss endlich Verantwortung übernehmen, diese nicht nur von anderen abfordern und bestenfalls, wenn es schiefgeht, zurücktreten.

    Die für das EURO-Desaster verantwortlichen Politiker gehören vor ordentliche Gerichte und ihnen muss, wie im Falle des FALK Erben, auch das Vermögen beschlagnahmt und die Alimentation entzogen werden.

    Noch etwas zu den angeblich, für uns Deutsche, so positiven Exporten in die (EURO) EU.
    Stimmt, die deutsche Industrie halt für rund 700 – 800 Mrd EUs in die Länder geliefert. Das Dumme ist, dass diese Gelder heute als Target2 Salden bei der EZB liegen und nicht an die Bundesbank ausgezahlt werden.

    D.H, betriebswirtschaftlich haben die Unternehmen ihre Rechnungen bezahlt bekommen, aber volkswirtschaftlich spendiert die BRD der EZB eben diese 800 Mrd. Euro.

    Warum haben wir wohl kaputte Straßen und Schulen, vergleichen wir mal mit Spanien,

    warum gehen wir mit 67 in Rente (Frankreich mit 62 minus),

    warum bekommt der Eckrenter bei uns 1.200 Euro und der griechische Rentner (Fährschiff Lascher) um 1.800 Euro,

    warum der griechische Lokführer um 5TEuro, der deutsche ICE etwa 2.8TEuro, usw. und sofort.

    Nein, dieses Europa kann nicht funktionieren.

  55. #65 uli12us (07. Jun 2012 15:01)

    Wenn wir nichts für die 3.weltländer spenden, dann haben die angenommen 20 Mio hungernde, wenn wir aber spenden, dann vermehren sich die wie die Karnickel und es gibt 40Mio. hungernde.

    Wie Äthiopien gerade durchexerziert: die Kinder der in den 80ern durch „Live Aid“ geretteten Hungernden überfluten gerade den Jemen.

    Eigentlich würden sie viel lieber Saudi-Arabien überfluten, aber dummerweise lassen die Saudis niemanden rein. Die sind ja nicht blöd, die Araber…

  56. #23 Kreationist74
    Jetzt fehlt noch, daß wir an AIDS Schuld sind und dass wir dran schuld sind dass die da unten hungern, weil wir tonnenweise Nahrungsmittel und Geld hinschicken 😉

  57. Oberste Maxime aller deutschen Politik:

    „Es kann uns nicht gut gehen, wenn es unseren Nachbarn schlecht geht.“
    Fank-Walter Steinmeier

    Hier die französische Übersetzung:
    „Le boche payera tout.“

  58. Die DDR-Fühsikerin plant jetzt offen die Abgabe weiterer Souveränität an Brüssel und die Fiskalunion, wie sie dem Morgenmagazin mitteilte! Weg mit ihr, so bald als möglich!

    SPD ist aber auch nicht besser:

    http://www.stern.de/news2/aktuell/merkel-kuendigt-arbeitsplan-fuer-politische-union-in-eu-an-1837981.html

    SPD-Chef Sigmar Gabriel sprach von einer „dramatischen Wende der Kanzlerin in der Europapolitik“. Merkel sehe jetzt ein, „dass man auf Dauer eine gemeinsame Währung nicht führen kann ohne eine integrierte Finanz- und Steuerpolitik“. Dies sei schon lange auch die Position der SPD. Gabriel bezog sich dabei auf die Forderung der Kanzlerin, Schritt für Schritt Kompetenzen der Nationalstaaten an die EU abzugeben.

  59. 66 Antidote (07. Jun 2012 15:07)

    ——————
    Eine Währungsunion ohne politische Union kann niemals funktionieren .
    Da aber die Zustimmung für diesen Plan kaum zu haben war, zäumte man das Pferd einfach von hinten auf.
    Dank voraussehbarer,vielleicht sogar erhoffter Währungskriese ,welche auf einen Schlag alle Staatsschulden gegen Null gehen lässt, hat man sich seinen Zielen mit Riesenschritten genähert.

  60. #71 Heinrich Seidelbast (07. Jun 2012 19:06)

    Das fürchte ich auch – eine „politische Union“ auf kaltem Wege, von von Rompuy zusammengefriemelt mit heisser Nadel und schnell während der EM durchgezogen.

    Von Rompuy friemelt – wie man im Spiegel-Artikel lesen konnte – bereits.

    Hier kann man nur auf Tschechen, Ungarn, Letten etc. hoffen.

  61. Nur mal so am Rande…

    Der sozialistische National-Egoist Hollande hat das Renteneintrittsalter gerade von 62 auf 60 Jahre herabgesetzt.

    Deutschland wird auch das via EUdSSR-Transferunion bezahlen, um nicht in den Verdacht zu geraten, National-Egoismus zu zeigen.

    Und Merkel wird uns dafür ohne mit der Wimper zu zucken weiterhin bis 67 arbeiten lassen oder wird unser Renteneintrittsalter noch auf 70 Jahre erhöhen.

    Denn offensichtlich darf man uns Deutsche ohne Gewissensbisse verschleissen, damit andere ihren Lebensabend „in Würde“ auf unsere Kosten geniessen können.

    ————————-

    #65 uli12us (07. Jun 2012 15:01)

    Wenn wir nichts für die 3.weltländer spenden, dann haben die angenommen 20 Mio hungernde, wenn wir aber spenden, dann vermehren sich die wie die Karnickel und es gibt 40Mio. hungernde.

    Etwas unsensibel, aber genau auf den Punkt:

    http://www.youtube.com/watch?v=wXj8R-SuDTs

  62. #42 wolaufensie

    Unsere Erde ist gar nicht so überbevölkert. Hier ein paar Fakten.

    Fläche der Erde: 149 000 000 km²

    Fläche, die alle Menschen zusammen einnehmen: (ca. 0,25 m² für jeden Menschen) 1 500 km², sogar kleiner als Luxemburg.

    Die Erde könnte locker und lässig auch 50 Mrd. Menschen verkraften, wenn wir nicht so gierig wären.

  63. #74 Kreationist74,

    stehst wohl auf Käfighaltung oder sehe ich das falsch.

    Scheint irgendetwas im Fertigfutter gewesen zu sein.

    Nur zu, mit der Gier und frage mal den Gabriel, Ernst, Nahles, Bsirske, Trittin, Roth, Lafontaine, wie die alle mit ihrer Gier umgehen.

    Oder noch besser, beginn vor der eigenen Haustür, aber dazu müsste man sich zunächst bewegen.

  64. #74 Kreationist74 (07. Jun 2012 20:20)

    Hmmm

    Einige müssen dann aber gut schwimmen lernen, während andere sich einen Sonnenschirm antacker lassen und wieder andere lassen sich ein Bein abnehmen, die dürfen dann an den Bergen stehen.

    Blöd ist dabei auch die Antwort auf die Frage, wo Nahrung wachsen soll, wenn überall einer steht?

  65. #76 nicht die mama (07. Jun 2012 21:56)

    Und mit dem Regenwald wär dann auch endgültig Essig…

  66. Ein Wähler-Orkan muß die Merkel und ihre Kamarilla hinwegfegen.

    Genau und dann kommt RotGrün – das ist viiiieeeel besser!

  67. #74 Kreationist74 (07. Jun 2012 20:20)

    Unsere Erde ist gar nicht so überbevölkert. Hier ein paar Fakten.

    Die Erde könnte locker und lässig auch 50 Mrd. Menschen verkraften, wenn wir nicht so gierig wären.

    ————————-
    Hier kann ich Ihnen nicht zustimmen,denn nach meiner Überzeugung sind es jetzt schon zu viele und einen Sinn ergibt es auch nicht,bis auf das sich das Aggressionspotential eklatant steigern würde.

Comments are closed.