Logo BundesverfassungsschutzDer bundesweite Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2011 liegt nun vor und kann per Download eingesehen werden (siehe Linkliste). Wir hatten bereits einige vorab veröffentlichte Zahlen genannt, wozu es auch schon eine Diskussion unter den Lesern gegeben hat. Moniert wurde vor allem, dass bei der Zahl der angegebenen Straftaten keine Unterscheidung zwischen sogenannten „Propagandadelikten“ und Gewaltdelikten gemacht wurde. Auch wurde nicht die Zahl der Linksextremisten genannt.

Daher hier zunächst die fehlenden Zahlen:

Zahl der Extremisten:

• rechtsextrem: 22.400 Personen (2010: 25.000)
• linksextrem: 31.800 Personen (2010: 32.200)

Gewaltdelikte:

• im Rechtsextremismus: 755
• im Linksextremismus: 1.157

Wichtig für den Kampf gegen Rechts™ des Herrn Jäger in NRW – Gewalttaten pro 100.000 Einwohner:

• rechtsextrem: 1,01
• linksextrem: 1,08

Wir haben die Tabellen und Graphiken aus dem Verfassungsschutzbericht kopiert, damit sich jeder ein eigenes Bild machen kann (bitte die Qualität entschuldigen). Die Straftaten sind in Kategorien einsortiert nach „Gewaltdelikten“ und „Sonstigen Delikten“. Hier zunächst der Bereich Rechts- und Linksextremismus (weitere Bereiche stellen wir gesondert vor):

Rechtsextremismus

Rechtsextremismus – Straftaten – Gewalt:

Rechtsextremismus - Straftaten - Gewalt - 2010 und 2011

davon: Rechtsextremismus – Straftaten – Gewalt – fremdenfeindlich:

Rechtsextremismus: fremdenfeindlich Gewalttaten 2010 und 2011

Rechtsextremismus – Straftaten – Gewalt – gegen Linke:

Rechtsextremismus - Straftaten - Gewalt gegen Linksextremisten 2010 und 2011

Rechtsextremismus – Straftaten – Gewalt – gegen wen? Überblick:

Rechtsextremismus - Gewalt gegen wen? 2011

Rechtsextremismus – Straftaten – Gewalt – nach Bundesländern:

Rechtsextremismus - Straftaten - Gewalt - nach Bundesländern 2010 und 2011

Rechtsextremismus – Straftaten – Gewaltdelikte pro 100.000 Einwohner:

Rechtsextremismus - Straftaten - Gewalt pro 100.000-Einwohner - 2010 und 2011

Rechtsextremismus – Straftaten – Sonstige und gesamt:

Rechtsextremismus - Straftaten - Sonstige - 2010 und 2011

Zitat aus dem Verfassungsschutzbericht zur Gewaltbereitschaft:

Rechtsextremismus - 2011

Linksextremismus

Linksextremismus – Straftaten – Gewalt:

Linksextremismus - Straftaten - Gewalt - 2010 und 2011

Linksextremismus – Straftaten – Gewalt – gegen Rechte:

Linksextremisten - Straftaten - Gewalt gegen Rechte - 2010 und 2011

Linksextremismus – Straftaten – Gewalt – gegen wen? Übersicht:

Linksextremismus - Straftaten - Gewalt - gegen wen?- 2010 und 2011

Linksextremismus – Straftaten – Gewalt – nach Bundesländern (rot = 2011, grün = 2010):

Linksextremismus - Straftaten - Gewalt - Bundesländer - 2010 und 2011

Linksextremismus – Straftaten – Gewaltdelikte pro 100.000 Einwohner (rot = 2011, grün = 2010):

Linksextremismus - Gewalt-Delikte pro 100.000 Einwohner - 2010 und 2011

Linksextremismus – Straftaten – Sonstige und gesamt:

Linksextremismus - Straftaten - Sonstige und gesamt - 2010 und 2011

Zitat aus dem Verfassungschutzbericht zur Gewaltbereitschaft:

Linksextremismus - 2011

Links:

» Verfassungsschutzbericht 2011 (pdf)
» Kurzzusammenfassung Verfassungsschutzbericht 2011 (pdf)
» Bundesinnenminister Friedrich auf der Pressekonferenz (Hamburger Abendblatt)
» Bundesinnenministerium zur Veröffentlichung des Berichts

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für die Mühe! Sehr interessanter Einblick. Wann kommt der „Kampf gegen Links“? Ich fürchte, NIE!

  2. Herr Fromm sagte in der Pressekonferenz, dass diese Salafisten, die eine „Strömung“ im Islam seien, am gefährlichsten sind.
    Warum gibt es dazu keine Statistik?

  3. @ #2 menschenfreund 10

    Strömung? Mag stimmen.

    Mit den in klammheimlicher Freude verharrenden:

    Der Mainstream.

  4. Nun ist klar, wer gerne mit dem Feuer spielt:
    rechtsextreme Brandstiftungen 20, linksextreme Brandstiftungen 82.

    Wobei mir die 82 linken Brandstiftungen ziemlich niedrig vorkommen. Sind denn da die abgefackelten Autos und Müllcontainer („Maifeuer“)schon mit drin?

  5. 1 FreiesEuropa1683 (18. Jul 2012 15:23)

    Vielen Dank für die Mühe! Sehr interessanter Einblick. Wann kommt der “Kampf gegen Links”? Ich fürchte, NIE!
    ————————
    Kampf gegen Aktivisten wird es nicht geben. Das sind doch die Guten!(nützliche Idioten)

    Grundlage der Politik der Bundesrepublik ist der Kampf gegen Rechts und die werden akribisch gesucht und genannt.—-immer wieder,und wieder,und wieder……

  6. Die Gewaltbereitschaft der „linksextremistischen Szene“ ist alarmierend!

    Diese Entwicklung läuft vollkommen aus dem Ruder, der Linksextremismus wird komplett vernachlässigt.

  7. Insgesamt 18 versuchte Tötungen von links und rechts in zwei Jahren, davon 7 unter einander, aber keine erfolgreiche.

    Ich denke, man kann sagen, daß in Deutschland alles sozusagen Meister Propper in Ordnung ist.

  8. Gewalttätige Angriffe Rechtsextreme gegen Linke: 217

    Gewalttätige Angriffe Linksextreme gegen Rechte: 546

    Ob da auch wirklich alle Antifa-Massenangriffe, die zum Beispiel im Umfeld von Demonstrationen erfolgten, drin enthalten sind?

  9. Ich habe persönlich bei der Polizei ein Dutzend Strafanzeigen gegen Linke gestellt. Keine einzige davon wurde verfolgt!

    Die Zahl linksextremistischer Straftaten dürfte um ein Vielfaches höher sein!

    Beispiel:
    In Radevormwald wurden Linksextremisten direkt nach einer Tat von der Polizei gestellt. Sie hatten Plakate einer „Bürgerbewegung“ zerstört. Beweise befanden sich in deren Rucksäcke. Die Staatsanwaltschaft (Köln!) verfolgte diese politisch motivierte Straftat nicht!

    Beleidigungen von Linke gegen Rechte werden nicht verfolgt (siehe Volker Beck gegen Beisicht, aber angebl.iche Beleidigungen von Rechten (Beisicht gegen Volker Beck) mit drakonischen Strafen belegt.

    Der Verfassungsschutzbericht taugt, aufgrund der Druckerschwärze, nicht einmal um sich den Allerwertesten damit abzuwischen! Sowas nennt man allgemein eine Mogelpackung.

  10. zu #10 Eurakel

    Korrektur: waren 6 gefährliche Eingriffe in Verkehr seitens der Rechtsextremen. Trotzdem krasser Unterschied.

  11. Dieser ganze links/rechts Zirkus ist doch Teil des Brainfucks.
    Mir ist doch egal, ob man mir den Schädel eintritt weil man mich für einen Ausländer oder Nazi hält. Oder einfach nur aus Langeweile.
    Und ich möchte auch, dass das dem Richter bei der Urteilsfindung egal ist.
    Ich will einen ideologiefreien Staat, einen Staat der Kriminelle bestraft weil sie kriminell sind, und nicht weil sie die falsche Meinung haben.

  12. Die EU-Sowjetunion bricht bald zusammen, dann werden die verschiedenen extremistischen Strömungen noch brutaler aufeinander einschlagen

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/die-eu-zerfaellt-wie-einst-der-ostblock.html

    Auf den Zusammenbruch der EU-Sowjetunion wird der Zusammenbruch der BRD folgen. Dann haben wir bald griechische Verhältnisse – die roten und die braunen Extremisten wird´s freuen, denn so können sie endlich ihre Gewaltfantasien von der „Weltrevolution“ bzw. vom „Rassenkrieg“ in die Tat umsetzen.

    Harte Zeiten kommen da auf uns zu

  13. Traue keiner Statistik … die du nicht selber gefälscht hast

    Sprichwort unserer Politik !

  14. #15 Eurakel (18. Jul 2012 15:55)

    Wieso fehlt eigentlich bei den Linksextremisten der Bereich “Propagandadelikte”? Betreiben die keine Propaganda?

    Geht doch nicht …Linke Propaganda ist Tages-Real-politik

    Von Mutti Merkel bis zur Wagenknecht oder Löcher , die offen den Kommunismus anpreisen …
    Fällt nicht unter Propaganda

  15. Friedensoffensive Gute Reise:
    Genauso sehe ich das auch! So sollte es wieder sein in Deutschland – aber ob das noch mal was wird?

  16. Wieviel Rückhalt in der Bevölkerung hat das bestehende politische System in der BRD überhaupt noch?

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/aktuelle-umfrage-deutsche-abgeordnete-sind-voellig-ueberfordert.html

    Die meisten Bürger stehen längst völlig passiv zum System, sie tolerieren es nur noch deshalb, weil sie nicht wissen, ob es eine Alternative gibt, und wie diese konkret aussehen soll.

    Alternativlosigkeit gibt es aber nicht. Es gibt immer eine Alternative. Und es wäre besser, rechtzeitig, d.h. unter den Bedingungen eines stabilen Friedens, über mögliche Alternativen zu diskutieren, anstatt unter den fatalen Verhältnissen von Chaos und Anarchie, die unvermeidlichen Folgen des kommenden wirtschaftlichen Zusammenbruchs.

  17. Zum Thema „brennende Autos“ ist zu sagen das diese nur als allgemeine Gewalt und nicht als linke Gewalt in die Statistik eingehen. (Sofern nicht ein notariell beglaubigtes Bekennerschreiben neben dem Auto lag).

  18. Und wieder zwei Rechtsextreme Straftaten in Dortmund

    Staatsschutz fahndet wegen Nazi-Schmierereien in Dortmund

    Unbekannte haben Hakenkreuze und andere Nazi-Symbole an die Fensterrolllade des Interkulturellen Zentrums Dortmund Dorstfeld gesprüht. Außerdem wurde ein zwei Meter großes Hakenkreuz in den Sand eines Sandbunkers des Dortmunder Golfclubs geritzt.

    Nazi-Schmierereien in Dorstfeld entdeckt: Unbekannte haben am Dienstagabend ein ca. zwei Meter großes Hakenkreuz und den Schriftzug „NW DO“ mit grüner Farbe auf die Fensterrolllade des Interkulturellen Zentrums Dortmund Dorstfeld gesprüht.

    Eine weitere Straftat ereignete sich auf dem Golfplatz des Dortmunder Golfclubs an der Irminsulstraße in Dortmund-Syburg. Hier haben Unbekannte ein ebenfalls ca. zwei Meter hohes Hakenkreuz in den Sand eines Sandbunkers geritzt. In einem weiteren Sandbunker waren die Buchstaben „ACAB“ in den Sand gekratzt.Hier bei handelt es sich nicht um eine Sachbeschädigung, sondern vielmehr um die Verwendung verfassungswidriger Symbole. Dies ist verboten.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/staatsschutz-fahndet-wegen-nazi-schmierereien-in-dortmund-id6892833.html

  19. @#11 Der mit dem Teufel tanzt (18. Jul 2012 15:46) „Ich habe persönlich bei der Polizei ein Dutzend Strafanzeigen gegen Linke gestellt. Keine einzige davon wurde verfolgt!“

    Mach Deine Anzeigen künftig gleich bei der Staatsanwaltschaft, dann ist es schon mal eine Hirachieebene weniger, die den Vorgang verbummeln kann.

  20. #22 Vergeltung (18. Jul 2012 16:26)

    Die Polizei bitte um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0231 132 – 7777 in Verbindung zu setzen. Diese Rufnummer steht ebenfalls als Sorgentelefon für politisch motivierte Kriminalität – insbesondere aus dem rechten Spektrum – zur Verfügung.

    Wer sich bedroht oder „unwohl“ fühle, solle sich dringend unter der o.g. Nummer melden, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber DerWesten.

  21. Man muß nur eine Demo zum 1. Mai in Berlin sehen, um zu wissen, daß die Statistik nicht stimmt. Jeder Stein- oder flaschenwurf wäre eine einzelne Straftat und es sind hunderte. Dazu kommt das unterschiedliche Anzeigeverhalten.

  22. #15 Eurakel

    Linksextreme Propagandadelikte darf es nicht geben. Stell dir mal vor Hammer&Sichel wäre verboten, dies würde bedeuten, dass jede DGB-Demo, Anti-Rechts-Demo, Pro-Islam-Demo wegen der vielen Hammer&Sichel-Fahnen verfassungsfeindlich wäre. 🙂

    Außerdem würden linke Straftaten auf 1 Million Straftaten explodiern. Und dann wär ja die Propaganda-Mär von der angeblich kurz bevorstehenden Machtübernahme der Nazis dem Michel nicht mehr zu verkaufen.

  23. Wieso gibt es bei Rechtsextremismus: „Propagandadelikte“, „Volksverhetzung“ und „Störung der Totenruhe“ aber bei Linksextremismus nicht???

    Ich bezweifle das es alles drei im Linksextremismus nicht geben sollte.

  24. #16 Friedensoffensive „Gute Reise“® (18. Jul 2012 16:00)

    Ja, das sehe ich genauso. Staatliche Institutionen, die politisch neutral sind, das wäre gut. Aber leider wird das niemals ganz gelingen, weil die handelnden Personen in staatlichen Ämtern ihre ideologische Orientierung nicht einfach so abschalten können (auch die Richter am oft so hochgelobten Verfassungsgericht sind ideologisch orientiert, und sie werden ja aufgrund ihrer politischen Einstellung von den herrschenden Parteien auf den Richterstuhl gesetzt).

    Das Handeln der Institutionen ist immer Ergebnis der gerade herrschenden Ideologie, ein Spiegelbild der Zeit.

    War die Justiz früher auf dem rechten Auge blind, so ist sie es heute auf dem linken. Rechte Gewalt wird heutzutage maßlos übertrieben dargestellt, so daß naive Geister eine baldige Machtergreifung eines neuen Hitlers befürchten, linke Gewalt wird dagegen entweder verschwiegen oder gnadenlos verharmlost.

    Auch der Verfassungsschutz ist nicht frei von politischer Vereinnahmung, man sieht es z.B. am Umgang mit PRO-NRW, einer Partei, die vom NRW-Verfassungsschutz schon seit Jahren schikaniert wird.
    Erstaunlich daran ist, daß diese Partei schon so lange beobachtet wird, ohne daß die behauptete Verfassungsfeindlichkeit jemals bewiesen wurde. Denn dann wäre die Partei ja längst verboten worden. Gleiches gilt natürlich auch für die LINKE.

    Ich meine, es ist zwar richtig, wenn der Verfassungsschutz die verschiedenen politischen Szenen mit aufmerksamen Augen beobachtet, um bei echter Gefahr eingreifen zu können, aber leider mißbrauchen die Regierungen den VS, um politische Gegner zu schikanieren und in der Öffentlichkeit zu stigmatisieren, und das meist ohne echten Grund.
    Anders natürlich bei der NPD und ihrem Umfeld. Daß von dort echte Gefahr droht, das dürfte unstrittig sein. Warum aber wird die NPD dann nicht endlich verboten? Warum dieses endlose Herumtaktieren? Was soll das?

    Immer mehr Bürger durchschauen dieses unseriöse Schauspiel und merken, daß es dabei gar nicht um den Schutz der Demokratie geht, sondern um den Machterhalt der herrschenden Parteien mittels Feindbildkonstruktion. Und genau das schadet der Demokratie weitaus mehr als ein paar politisch verdrehte Spinner, über die man z.B. in den USA allenfalls lachen würde, ansonsten aber einfach ignoriert.

  25. Bitte nichts gegen Hammer und Sichel, das haben wir Österreicher als glaube ich einziges Land noch in unserem Staatswappen, nicht einmal Nordkorea hat das!!!
    Linke Propagandadelikte anzuzeigen, würde bedeuten, die gesamte westeuropäische Politik und Presse stilllegen.

  26. Interessant auch, dass es 0 Tötungsdelikte von „Links“ oder „Rechts“ gab. Aber mindestens ein Tötungsdelikt von Ausländern wöchentlich. Die letzten Messermorde oder erschossenen Opfer der vergangenen Monate wurden immer von Orientalen verübt. Ich lese schon gar nicht mehr die Berichte, weil man da eh keine deutschen Namen mehr liest.

  27. Hildesheimer (18. Jul 2012 16:21)
    Und zum letzten Mal heute: http://www.pro-hildesheim.de
    ——————-
    Ich wünsche Euch alles Gute!

    „Tradition(was auch immer damit gemeint ist/war) heißt nicht, Asche zu bewachen, sondern die Glut anzufachen“.

    Diese Kraft wünsche ich Euch und allen pro-Kräften.

  28. Egal, was noch alles an Gewalt von Links ausgehen wird: Eines wird es in dieser Bunten Irrenrebublik niemals geben: einen „Kampf gegen Links“!

  29. Sitzblockaden sind ein Delikt. Wenn „Propagandadelikte“ mitgezählt werden dann sollten auch Sitzblockaden gezählt werden.

    Anzahl der Sitzblockaden multipliziert mit Menge der Sitzblockierer würde die Statistik erheblich in die Höhe treiben.

  30. #24 Vergeltung (18. Jul 2012 16:26)

    Staatsschutz fahndet wegen Nazi-Schmierereien in Dortmund…

    Ganz wichtig zu wissen (falls es nicht schon gesagt wurde):

    Eine „Nazi-Schmiererei“ ist perse eine rechtsextremistisch motivierte Straftat! EGAL WER SIE VERÜBT HAT!

    Das war bis vor ein paar Jahren noch anders, da wurden Hakenkreuzschmiereien etc. erst dann als rechtsextremistische Straftat erfasst, wenn man sie einem derartig motivierten Täter zuordnen konnte!

    Das bedeutet nichts anderes, alsdass Nazi-Schmierereien auch dann als rechtsextremistisch motivierte Straftaten statistisch erfasst bleiben, wenn der Täter zweifelsfrei ein hinlänglich polizeibekannter Linksextremist sein sollte …

  31. #34 luponero:
    „Linke Propagandadelikte anzuzeigen, würde bedeuten, die gesamte westeuropäische Politik und Presse stilllegen.“

    Für die linke Journaille war die DDR das bessere Deutschland.
    Der Kommunismus steht immer hoch im Kurs. Kein Tag ohne die Fratzen der LINKEN SED.
    Und Hammer&Sichel sind ihr Marken- und Heilszeichen. In Ungarn, Lettland, Litauen und Polen sind sie zurecht verboten.
    Und Zigmillionenmörder Mao oder Schekewara sind Ikonen.

    Eben meldete ein Laufband im 3sat „Rechtsextremisten schänden Moscheen“
    Bloss gut, das das Urinieren von Moslems in Weihwasserbecken nicht erwähnt werden. Altar mit Fäkalien beschmiert. Gläubige angegriffen usw.

    Die schlimmsten Verbrechen sind nicht die Abfackelung von Polizei- und BW-Autos in Millionenhöhe.
    Nein, stattdessen gibt es furchtbare nicht angemeldet Demos in der Dunkelheit. Mit Masken!

  32. #35 MatthiasW

    Interessant auch, dass es 0 Tötungsdelikte von “Links” oder “Rechts” gab. Aber mindestens ein Tötungsdelikt von Ausländern wöchentlich.

    Das war auch mein erster Gedanke!
    … aber die zählen auch nicht zu den Extremisten, das ist zB. bei den Angehörigen der Friedensreligion normal, gehört zu ihrer Kultur.
    Da müssen wir durch!?

  33. #40 unrein
    Irgendjemand wollte doch auch einführen, dass jede Straftat, egal welcher Natur, die von jemanden verübt wurde, der als Rechtsextremist gilt, als Rechtsextreme Straftat gewertet wird.
    Gibts das schon? Gibts das auch für Linksextrmisten?

  34. Hiervon geht wohl keine Gefahr aus?

    Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 zu Opfern schwerer und schwerster Körperverletzungen.
    Seit der Wiedervereinigung wurden etwa 7.500 Deutsche von (meist muslimischen) Einwanderern ermordet. Und 3 Millionen Deutsche waren Opfer gewalttätiger Übergriffe durch Einwanderer.

    http://michael-mannheimer.info/2012/01/30/seit-der-wiedervereinigung-wurden-7500-deutsche-von-auslandern-ermordet/

    Aber heute hat man schon wieder in Erfurt die rechtsextr. Gefahr ausgemacht. Die Polizei sah das nicht so. Die böse.

  35. Nachdem der Verfassungschutz Links überhaupt nicht beobachtet (bis auf Bayern) ein erstaunliches Ergebniss -dass so natürlich möglichst nicht wieder öffentlich gemacht werden darf …und wird …
    ganz erstaunlich ist was der „Deutschlandfunk“ im Laufe nur eines Tages für Wandlungen bzgl. dieses Themas durchmacht …so erstaunlich dass sich auch ausländische Agenturen für die Form der Bundesbürgerverarschung interessieren könnten ZB Reuters usw ….das alles sollte dem rechts und linksextrem skeptischen Bürger möglichst viel und bald zu denken geben …

  36. Ein Halbsatz ging bei der Aufrechnung linker und rechter Straftaten völlig unter: Die größte Gefahr für unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat geht vom Islam aus. (Die Linken folgen gleich danach, obwohl deren Straftaten nur zu einem geringen Teil aufgelistet werden!)

  37. Man bedenke auch das viel geschummelt wird. Wenn z.B. eine rotationseuropäische Fachkraft die Freundin eines Deutschen belästigt und dieser dem Bereicherer eine reinhaut, wird dies nur zu gerne unter eine Tat mit rechtsgerichteten und nationalsozialistischen Beweggrund betrachtet und so auch in die Statistik weitergegeben.
    Selbst wenn ein Deutscher sich gegen einen messerschwingenden „Teufelsanbeter“ verteidigt,wird heufig das Opfer als den bösen Rassisten dargestellt der provoziert haben muss – denn nach Ansicht unserer oberen „Elite“, gibt es keine Ausländerkriminalität. BASTA

  38. Damit ist Herr Thierse, der wandelnde Zausel(bart) mit seiner Forderung nach einer Stiftung gegen Rechts eindrucksvoll bestätigt. Wir brauchen dringen viel mehr Stiftungen gegen diese staatsgefährdenden braunen Unholde, in denen man gerne antifakämpfende Linke ganz offiziell besolden kann. Das kostet doch, was die vandalierenden Guten an Zeit und Materialeinsatz bringen.
    Allein die Reinigungskosten für die beim Sitzblockieren gegen genehmigte Demonstrationen beschmutzten Klamotten gehen an die Harz IV Alimentation.
    Und dann die Arbeitskleidun wie Pudelmützen und so, damit nicht ein fehlgeleiteter

Comments are closed.