Print Friendly, PDF & Email

Da sich deutsche Männer gegen Geld dazu bekannten, der Vater eines Ausländerkindes zu sein, was diesem, der Mutter und nach Scheidung und Heirat des richtigen ausländischen Vaters auch diesem die deutsche Staatsbürgerschaft einbringt, wurde den Behörden erlaubt, in Verdachtsfällen einen Vaterschaftstest zu verlangen. (HartzIV-Empfänger konnten bedenkenlos unterschreiben, Alimente hatten sie nicht zu fürchten.) Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, sollte man meinen, wenn der deutsche Staat beschissen werden soll. Denkste! Verstößt vielleicht gegen die nur in Deutschland geltenden Menschenrechte! 

Das Bundesverfassungsgericht soll entscheiden:

Das BVerfG prüft, ob Behörden weiterhin nichteheliche Väter zum DNA-Test zwingen dürfen. Sie können falsche Vaterschaftsanerkennungen anfechten, die Migranten einen Aufenthaltstitel sichern. Karlsruhe soll entscheiden, ob das diskriminiert: Bei ehelichen Kindern gibt es keine Anfechtung – auch bei einer Scheinehe. Vor allem aber geht es doch um die Rechte der zum Objekt degradierten Kinder,

meint Herbert Griewotz in der Legal Tribune. Man kann sich nur noch aufregen, was unseren linken Rechtsverdrehern alle naslang einfällt: Menschenrecht auf Betrug am deutschen Steuerzahler für Ausländer!

27 KOMMENTARE

  1. #1 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2012 12:09)

    Wie? Was? Das ist aber neu… verstümmelt werden soll aber weiterhin… ???

    Du sollst nicht immer alles in einen Topf werfen. 🙄

    Man muß hier ganz genau differenzieren. 🙄

    Einmal geht es um das Erschleichen einer Staatsbürgerschaft. Ergo Menschenrecht! 🙄

    Bei dem andere von dir angesprochen Thema, geht es um die Friedensreligion. Absolutes Tabu.

    Höre heute zum erstenmal von Kioskväter.

  2. Wer sind denn die Kioskväter? Also die, die da was rein getan haben, is schon klar.
    Aber gibt es da auch ein Bündnis?

  3. #2 lorbas (18. Aug 2012 12:18)
    Du sollst nicht immer alles in einen Topf werfen, (WSD).
    ———
    Und du, lieber Lorbas, sollst nicht immer die wichtigen Brocken aus der Suppe heraushebeln!
    Eine stinkige Fischsuppe wird dadurch auch nicht schmackhafter.

  4. Was regt ihr euch eigentlich alle auf? Dieser Staat mit seiner FDGO hat ohnehin keine Überlebenschance mehr. Er geht vor die Hunde – und daran wird auch niemand mehr etwas ändern können.

    Nach dem Desaster, wenn alle braunen, grünen und roten Sozialisten kalt gestellt sind, kann man vielleicht einen 2. Demokratieversuch wagen. Der hat dann möglicherweise Aussicht auf Erfolg.

    Schönes Wochenende noch.

  5. Naja, aber ohne ein Kind zum Objekt zu degradieren, ist doch auch eine Abtreibung und eine Vorhautverstümmelung ohne das Kind vorher zu befragen unmöglich zu legalisieren.

    Ausserdem verstösst es gegen den Gleichheitsgrundsatz, immerhin das Glaubensbekenntnis der Linken, dass Hartzer nicht unterhaltspflichtig sind.

    Dass immer die Linken nie wissen, was sie eigentlich wollen… 😀

  6. In Doischelan ist alles, was links ist oder mohammedanisch, erlaubt!

    Ein Bin Laden-Leibwächter gründet in Bottrop eine Moschee und die NRW-VerfassungsschützerInnen reagieren nicht, weil sie die NSU dahinter vermuten und der Antisemitismus floriert im Lande des linksgrünen „Antifaschismus“ mit Verdis SA-StrumtruppInnen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article108677602/Israels-Feinde-bilden-Netzwerke-in-Deutschland.html

    Israels Feinde bilden Netzwerke in Deutschland

    In Bulgarien tötete im Juli ein Selbstmordattentäter fünf Israelis. Der Iran und die libanesische Hisbollah gelten als Drahtzieher des Anschlages. Wäre ein solcher Anschlag in Deutschland denkbar?

  7. @#16 mvh:

    „Es lädt zum Missbrauch ein. So muss etwa eine ledige ausländische Schwangere oder Mutter, die sich über längere Zeit befristet in Deutschland aufhält und ausgewiesen werden soll, nur einen deutschen Mann finden, der sich zum Vater ihres minderjährigen Kindes erklärt. Dann darf sie bleiben, weil das Kind mit der Anerkennung deutscher Staatsbürger wird und samt Mutter ein Bleiberecht bekommt. Ein biologischer Nachweis wird nicht verlangt. Und: Es fließen immer Kindergeld und häufig Sozialhilfe.“

    Krank, seltsamerweise hab ich davon noch nie in den Medien gelesen.

  8. > Vor allem aber geht es doch um die Rechte der zum Objekt degradierten Kinder

    Hier geht wohl etwas im Denken grundsätzlich daneben. Zum Objekt degradiert werden Kinder gerade dann, wenn sie mit Lügen über ihre Herkunft zum Erschleichen von Leistungen instrumentalisiert werden. Das Recht, den eigenen Vater zu kennen, ist dagegen ein Menschenrecht.

  9. #6 unauthorized user
    „Dieser Staat mit seiner FDGO“

    Dieser Staat ist weder
    F = Nun darf schon die BW auf uns schiessen.
    D = Der Umgang mit zugelassenen Parteiten (Freiheit, NPD, PRO) beweist das Undemokratische der BRD.
    GO = Das GG ist keine Verfassung. Ein Besatzungsstatut!

  10. Schon vor sechs Jahren schrieb taz Nr. 7515
    http://www.taz.de/pt/2004/11/16/a0109.nf/textdruck

    Svetlana M. ist im vierten Monat schwanger und hat keinen festen Aufenthalt in Deutschland. Das wird sich ändern, wenn die Ukrainerin ihr Kind zur Welt bringt. Denn Thomas P., ein Deutscher, hat die Vaterschaft bereits vorab anerkannt. Svetlana M.s Kind wird einen deutschen Pass bekommen. Und ihr selbst steht dann als allein erziehender Mutter eines deutschen Kindes ein Aufenthaltsrecht zu. ***

    *** Und Kohle ohne Ende. Für sich und das Kind!

    Die böse CDU und SPD wollten das ändern. Wollten!

  11. Türlich haben sie ein Recht auf Betrug – es dient ja dem Dschihad! Lug und Trug ist denen doch ideologisch erlaubt. Oder hab ich da was nicht mitbekommen?
    Wieso sollte die BRD das nicht als Recht anerkennen? Sie tut doch alles um es ihnen so angenehm wie möglich zu machen.
    Dieser Staat und seine Bürger haben schließlich die historische Verantwortung und daher die Pflicht einem jeden integrations-und bildungsunwilligen Migranten ein Schlaraffenland zu bieten.

    Wofür soll der Staat den sonst sein Geld ausgeben? Für bessere Straßen, das in den Schulen nicht mehr der Putz von den Wänden fällt? Eine Sanierung des Gesundheitswesens? Eine effizentere Energieinfrastruktur uvvvvm???
    Nö! Für ein zentralistisches Europa inkl. der Alimentierung von Euro-Staaten die nicht mit Geld umgehen können und eben für die integrations-u. bildungsunwilligen.

  12. #19 Wilhelmine

    Ich wollte mit einem alten Sprichwort kommentieren, in dem es darum geht, dass in kritischen Zeiten sinkende Wasserfahrzeuge von nacktschwänzigen Säugetieren verlassen werden. Aber PI ist wachsam und hat meinen Kommentar gelöscht, so dass ich zu Ihrer Nachricht schweigen muss. 🙁

  13. Verdrehtes Recht:
    http://www.biw-bremen.de/cms/index.php?d=blog&s=16

    Diese Zahlen sind an sich schon in ihrer Aussage niederschmetternd und weisen jeden Befürworter der Zuwanderung aus moslemischen Ländern als geistig etwas minderbemittelt oder extrem verlogen aus.
    Nun kommt aber noch dazu, daß sich Staatsanwaltschaften permanent weigern, deren Straftaten, bis hin zum Totschlag, überhaupt zu verfolgen und das Richter diese Täter nicht verurteilen. Ja es kommt noch schlimmer, sie unterstützen deren kriminelles Tun …

    Somit ist die Dunkelziffer dieser Täter noch viel höher als die hier genannten Zahlen!

  14. Trotz Verschlumpfung der Schweiz doch eine unglaublich positive Meldung:

    Sperrzonen für kriminelle Asylbewerber
    Mehrere Schweizer Kantone erklären ganze Dorf-und Stadtteile zur Sperrzone für kriminelle Asylbewerber. Betreten sie das Gebiet trotzdem, werden sie verhaftet.

    Neben den vielen Asylbewerbern in der Schweiz, die sich nichts zu Schulden kommen lassen, gibt es immer mehr, die Gewaltakte verüben. Allein im Kanton Zürich ist die Zahl der kriminellen Asylbewerber in den letzten Jahren um 49 Prozent gestiegen.
    Um diese Zahl einzudämmen, haben einige Schweizer Kantone gewisse Zonen als Sperrbereich definiert.

    Die Thurgauer Justizbehörden haben grosse Teile der Kreuzlinger Innenstadt zur Sperrzone für kriminelle Asylbewerber erklärt. Treffen die Beamten, die regelmässig patrouillieren in der Sperrzone Asylbewerber an, die bereits Strafen begangen haben, kommt es zur sofortigen Verhaftung. Den Asylbewerbern drohen bis drei Jahre Haft.
    «Die Diebstähle haben sich halbiert gegenüber dem letzten Jahr».

    Im Asylempfangszentrum des Bundes in Kreuzlingen habe sich herumgesprochen, dass es gefährlich sei, die Innenstadt zu betreten, sagt Kantonspolizist Andreas Gachnang.

    Die Behörden im Kanton Zürich erlassen nicht nur Ausgrenzungen, sondern neu auch Eingrenzungen gegen kriminelle Asylbewerber. Es mache vor allem Sinn, Asylbewerber in Dorfgemeinden mit einer solchen Massnahme zu belegen. «Wir zwingen so den kriminellen Asylbewerber, dass er in seiner Wohngemeinde bleiben muss.», erklärt Franz Bättig, Chef der Regionalpolizei Zürich. Den Kriminellen sei es so nicht mehr möglich, in dicht bevölkerten Orten wie zum Beispiel dem Hauptbahnhof Zürich Diebstähle zu begehen.
    Flüchtlingshilfe steht hinter Sperrzonen
    Selbst die Schweizerische Flüchtlingshilfe begrüsst Sperrzonen gegen kriminelle Asylbewerber. «Grundsätzlich finden wir das eine gute Möglichkeit, um die Bevölkerung zu schützen», sagt Generalsekretär Beat Meiner.

    Berner Zeitung am 17.08.2012

    Das stelle man sich mal in der BRD vor!
    Wenn sich das eine Behörde wagen würde. Die gesamte BRD-Jounaille und Parteibonzenschaft wälzte sich im Staube vor den armen diskriminierten fremden Verbrechern.

  15. „Menschenrecht auf Betrug am deutschen Steuerzahler für Ausländer!“

    Vor ca. 20 Jahren fragte mich jemand: Schätze mal, wieviel staatl. finanzierte Ausländerberatungsstellen es in Berlin gibt.
    Ich: 300!
    Er: 1.500!

    Für die Beratung ehemaliger politischer Gefangener der DDR: Eine!

    Warum wohl?

Comments are closed.