Obama beleidigt die TürkenBild leidet, leidet und leidet mit der türkischen Nation. Wahrscheinlich erscheinen in den nächsten Stunden weitere Artikel. Auch Focus und Zeit steigen ein. Die Türken sind empört – der amerikanische Präsident wagte es, die türkische Nation zu beleidigen! Wahrscheinlich hat noch nie jemand das türkische Volk derartig gekränkt. Warum reagieren die Türken so empfindlich auf einen vollkommen banalen Baseballschläger? Hat das Auswirkungen auf den amerikanischen Wahlkampf? Womöglich auf den Weltfrieden?

image_pdfimage_print

 

54 KOMMENTARE

  1. Würde Bush so dasitzen, würde der Bericht etwa so lauten:

    „Bush der Kriegstreiber provoziert die islamische Welt und damit mehr Terror

    Armer Obambi – immer nur der dumme Versager.

    :mrgreen:

  2. Die Türken sind empört – der amerikanische Präsident wagte es, die türkische Nation zu beleidigen!

    Was soll das denn?
    Türken sind immer beleidigt!
    Dazu braucht es keinen amerikanischen Präsidenten!

  3. #2 Kodiak: Mir gefällt das Photo. Man tauscht Höflichkeiten mit Erdogan aus und streichelt schon mal den Baseballschläger. Besser kann man gar nicht mehr sagen „Es reicht, Bürschchen“…

  4. Ist doch nur ein Beispiel für die Empörungsintelligenz der Türken. Was mich aber wirklich überrascht, dass selbst Erdogan hier mässigend einwirkt und nicht mit losheult.

  5. Wie beleidigt wäre denn Erdogan, wenn er einen anderen harten Gegenstand in der Hand gehalten hätte? :mgreen:

  6. OK, die Türken sind mal wieder/immer noch/wie immer/ grundlos / tief beleidigt.

    Gibt es etwas Neues?

  7. Bush sen. hat sowohl der Queen als auch dem Tenno die Hand gegeben, und dabei die andere in der Hosentasche behalten.
    Courtoisie scheint kein herausragendes Merkmal amerikanischer Präsidenten zu sein.

  8. Gibt es schon Reaktionen unserer Sonne-Mond-Sterne-Türkenfan-Warze Claudia Fathima Roth?

  9. Wenn das von Obama wirklich symbolisch gemeint gewesen wäre, könnte ich herzhaft und befreit darüber lachen. Leider erinnere ich mich daran, dass Obama und sein Amtsvorgänger der EU immer ungefragt den Ratschlag gaben, die Türkei als Vollmitglied aufzunehmen.
    Deswegen ist das alles nur ein weiteres Zeichen mangelnden Selbstbewußtseins der „großen türkischen Nation“ bzw. der traditionellen türkische Neurose bezüglich „Ehre“.

  10. Die meisten Türken werden schon als Dauerbeleidigte geboren!

    Spätestens bei der Beschnibbelung kennt das Beleidigtsein kaum noch Grenzen.

    Arme beleidigte Türken!

  11. Hab´s auch gelesen, beleidigt ist aber hier nur die türkische Opposition, der Führer betonte, dass das Verhältnis gut sei.
    Heil Erdogan!

  12. Da ergibt sich doch die bange Frage: „Ist Obama Mitglied der NPD und prügelt in seiner Freizeit heimlich auf Türken ein???!“

    Denn was bedeutet sonst der Baseballschläger in seiner Hand?
    Der kurze Haarschnitt erinnert fatal an eine G…
    Mann o Mann, wird die NPD deshalb nicht verboten?

  13. Was macht Obama mit einem Baseballschläger im Weißen Haus?
    Delegiert er damit die Angestellten?
    Oder hat sein Leibwächter Urlaub?

  14. Der Obamao wird mir plötzlich sympathisch.

    So muss man mit dem Erdowahn reden, mit dem Baseball-Bat in der Hand!

    Dann hört er nämlich auch zu. Obamao hat hoffentlich auch ein Videotelefon.

  15. Warum ist Erdogan nicht beleidigt? Ganz einfach, es kann nicht sein was nicht sein darf. Wenn der Führer der einen Weltmacht mit dem Führer der anderen Weltmacht spricht und dabei einen Baseballschläger in der Hand hat, dann will der den Führer der anderen Weltmacht einfach nur zu einem Match einladen.

    Da überhaupt was reinzuinterpretieren ist hochgradig bescheuert und kann nur Türken einfallen. Andere spielen beim Telefonieren an ihren Eiern, na und? Immer noch besser als beim Telefonieren Auto fahren.

    Was erwarten die Türken wenn man mit denen telefoniert? Dass man vor der türkischen Flagge stramm steht? Das wäre dann aber wirklich bescheuert.

  16. #19 Bullterrier (07. Aug 2012 16:17)
    Was macht Obama mit einem Baseballschläger im Weißen Haus?
    Delegiert er damit die Angestellten?
    Oder hat sein Leibwächter Urlaub?

    In jedem amerikanischen Haus stehen irgendwo Baseballschläger rum. Das sollten wir uns auch angewöhnen.

  17. Also ich bin den Türken dankbar für ihre Äußerungen…

    …sie zeigen der Welt doch mal wieder eindeutig die kulturellen und gesellschaftlichen Unterschiede.

    Dass Erdowahn versucht diplomatisch zu reagieren bitteschön – die Aussagen der Abgeordneten jedenfalls waren pur und rein und aus europäischer Sicht halt einfach nur peinlich.

  18. Was sollte er denn sonst in der Hand halten, wenn er mit dem durchgeknallten Erdogan telefoniert? Vielleicht lieber einen Vibrator?!

  19. Obama sollte aufpassen , dass er nicht nach § 301 des türkischen Strafgesetzbuches angeklagt wird . Auf Beleidigung des Türkentums könnten Ihn dann die demokratisch gesinnten Türken noch den Prozess machen .
    Einfach lächerlich und nicht zivilisiert Herr Erdogan .
    Wahrscheinlich kann die Türkei an Ansehen nur gewinnen , wenn Sie die agressive Politik gegenüber Ihren Nachbarn einstellen und endlich den Genozid an den christlichen Ethnien im damaligen osmanischen Reich eingestehen.
    Mit der Politik des stolzen Türken und der beleidigten Leberwurscht in der Hand , kann er in Anatolien auftreten , nicht aber auf der politischen Weltbühne.

  20. Ich kann das türkische Volk verstehen.
    Hier in Deutschland werden sie bereits seit 5 Jahrzehnten ausgegrenzt, diskriminiert und benachteiligt – aus Dank dafür, dass sie selbstlos ihre besten Fachkräfte unmittelbar nach dem Krieg (lt. Frau Öney), nur mit dem Nötigsten ausgestattet, nach Deutschland schickten, um das am Boden liegende Land (ebenfalls lt. Frau Öney) wieder aufzubauen.
    Ich persönlich habe vollstes Verständnis, wenn sich bei den Türken einiges zusammenbraut, was sich eines Tages entladen wird.

  21. Wer bei jedem „Pups“ gekränkt ist,der hat kein

    Selbst-Bewusst-sein,kein Selbst-Wert-Gefühl,

    aber mal ganz ehrlich,woher soll das auch kommen???

  22. #27 nikodemus

    Den Vibrator wird er in der Hand halten, wenn er nach der nächsten BT-Wahl mit Bundeskanzlerin Sahra Wagenknecht telefoniert 😉

  23. Die Türken sind dauerempört, dauerbeleidigt! Ihren krankhaften Komplex kompensieren sie mit Gewalt, Eroberungsphantasien und dem festhalten an archaischen, demokratieverächtlichen Verhaltendweisen. Sie sind nie und niemals kompatibel mit modernen Lebensweisen; der Koran als Symbol und Machtinstrument will als Ideologie kein Zusammenleben verschiedener Kulturen, er srebt die Alleinherrschaft an, das ist so angelegt und nicht wegzudiskutieren. Oder hat schon mal jemand von einem Polen gehört, dass er die westliche Kultur beseitigen will?

  24. Ja, sind denn die Eltern der Dauergekränkten etwa miteinander verwandt oder woher kommt diese andauernde Paranoia?

  25. Also wirklich. Ist schon doof so als Mohammedaner und Türke durch die Welt zu stolzieren – Beleidigungen wohin man schaut und tritt :mrgreen:

    Nichts für moralisch Gesunde Menschen, wa?

  26. früher in meiner Jugend und Kindheit, lang ist´s her, da waren die Beleidgten immer die Doofen mit denen keiner spielen wollte.
    Es ist, wie es ist. Infantile Moslems schaffen es alle paar Monate, das Volk in Atem zu halten. Gestern war es ein muslimischer Organhändler aus dem Klinikum Göttingen, gegen den endlich die Braunschweiger Staatsanwaltschaft ermittelt, heute um das viel diskutierte Inzuchtproblem unter Muslimen. Einmal geht es um eine Moschee mit zehn Lautsprechern neben einer Kirche, ein anderes Mal soll neben einer Schule eine Koranschule aufgebaut werden, und ein weiteres Mal wird gezeigt, wie unmoralisch doch die Lagerung von Lammfleisch neben Schweinefleisch in der Verkaufstheke ist. Zuerst wurde das Tierschutzgesetz ausgehebelt (Schächten ist Tierquälerei), dann das Grundrecht auf Unversehrtheit von Kindern.
    “Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft”.
    (Aristoteles)

  27. „Bild leidet, leidet und leidet mit der türkischen Nation.“…??? -in keiner Zeile!

    Ich finde den Bild-Artikel nüchtern und trocken geschrieben.

    Da wird doch nirgendwo für oder gegen eines der Länder berichtet, sondern einfach nur eine Politikmeldung weitergegeben ohne pro oder contra.

    Wo liegt denn hier das Problem jetzt?

  28. Die Türkei sollte sich lieber mit solchen Dingen auseinandersetzen, statt wieder einmal die Opferrolle einzunehmen und die beleidigte Leberwurst spielen. Nur weil sie strategisch eine wichtige Position inne haben denken sie, sie können sich jegliche Frechheiten herausnehmen und Bündnispartner beleidigen.

  29. Erdogan wird sich nun, wie von ihm schon seit langem angekündigt, die Kuppel einer Moschee als Helm auf den Kopf setzen und in der nicht den Telefonhörer haltenden Hand ein Minarett als Bajonett halten.

  30. „Bild leidet, leidet und leidet mit der türkischen Nation…“
    ………………………………………………………………………………………………

    Na ja, seit dem Blöd mit der Dogan Gruppe und auch noch mit der SPD liiert ist, vertritt sie halt logischerweise auch zunehmend thörkische Belange.
    Also dann Efendi‘ s, ergeht euch in „Empathie“, kriecht, leidet mit !! :mrgreen:

    http://tinyurl.com/cmwwy8f

  31. Peinlich ist nicht Obamas „Konzentrationsspielzeug“ sondern dessen Gesprächspartner. Wer mit Erdogan telefoniert, sollte entweder ein Buch über den Genozid an den Armeniern oder eine Spucktüte zur Hand haben,

  32. 1. Die US-Amerikaner sind tatsächlich nicht die Meister feiner diplomatischer Gesten.

    2. Wen interessiert denn noch, was Obama in seinen letzten Monaten als Präsident in der Hand hält?

    3. Die Türken sind mit der EU beleidigt, bzw. kehren ihr jetzt stolz den Rücken, wo’s nicht so gut läuft – das sollte man sich gut merken! – und jetzt sind sie zum Teil mit den USA beleidigt. Was sollten wir uns mehr wünschen?

  33. diese Kränkung ist für Muslime untragbar und daher sind ernste Massnahmen erforderlich . — Die Axt für den Attentäter wird bereit geschliffen. –

  34. #6 Platow

    Ist doch nur ein Beispiel für die Empörungsintelligenz der Türken. Was mich aber wirklich überrascht, dass selbst Erdogan hier mässigend einwirkt und nicht mit losheult.

    Vermutlich weil er zur gleichen Zeit seinen Säbel poliert hat 😀

  35. Oh Briam gib und ein Zeichen!
    Ah, der Schuh …. hier die Flasche,
    die Flasche
    Also das Ding ist doch besser als wenn er sich sonstwo krazt???

  36. Erdogan selbst äußerte sich schließlich zu den Vorwürfen der Opposition und stellte die Lage im türkischen TV klar: Obama sei „ein Freund, der es nie an Respekt oder Höflichkeit mangeln lasse.“

    —-
    Auch wird Obama es künftig nicht an weiterer Unterstützung der Türkei bei ihren Forderungen nach Vollmitgliedschaft in der EU mangeln lassen.

    Das würde ein wahrer Freund nie tun!

  37. @ #52 NoDhimmi

    Auch wird Obama es künftig nicht an weiterer Unterstützung der Türkei bei ihren Forderungen nach Vollmitgliedschaft in der EU mangeln lassen.

    Das würde ein wahrer Freund nie tun!

    Obama ist doch längst gelandet als fette, lahme Ente im Garten der guten Versorgung als Ex-Präsident.

    Das einzig Traurige daran ist, dass wir dieses dümmliche Grinsen ohne Hintergrund noch Jahrzehnte werden sehen müssen, wie es uns Corn-Flakes anpreist oder die Bombardierung des islamfeindlichen Deutschlands.

    Oder in tausend Filmen, wie Barrack persönlich den Sucher einstellt und den Feuerknopf drückt, um Osama bin Laden zur Strecke zu bringen, der aus einer Luxuswohnung in New York unweit von Ground Zero fröhlich ein Video nach dem anderen einlegt und in die Runde seiner Frauen fragt: „Und, wie war ich? War ich gut?“

  38. Vielleicht hat Obama während des Gejammers des türkischen Fürers einfach an ein gutes Baseball-Match gedacht. Hätte Bush jr. einen Baseball-Schläger in der Hand gehalten, er wäre mal wieder verspottet worden. Bei Obama nennen sie es Lässigkeit. Angemerkt sei, mir ist egal, was der Präsident in der Hand hält und wie er dasitzt. Solange er keine Zugeständnisse an Ordogan macht, ist doch alles in Ordnung.

Comments are closed.