Eine ägyptische Familie ist nach Angaben von Menschenrechtlern zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie vom Islam zum Christentum übergetreten ist. Das Urteil wurde am Sonntag in der oberägyptischen Stadt Biba gefällt, wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) am Montag in Frankfurt berichtete. Auch die sieben Beamten, die unter der Hand dabei halfen, die Namen und Religionszugehörigkeit in den Dokumenten zu ändern, seien zu jeweils fünfjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Der Vorfall zeige, dass es de facto keine Religionsfreiheit in Ägypten gebe, erklärte die IGFM.

Für unsere neueren Leser anbei noch einmal ein Video mit Bischof Damian (Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland und damit höchster Repräsentant des Koptisch-Orthodoxen Patriarchen in Deutschland), in dem er die hiesigen Christen eindringlich vor einer Islamisierung Deutschlands warnt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

31 KOMMENTARE

  1. Der Warnung des koptischen Christen kann man sich nur anschliessen.
    Islam bedeutet Unterwerfung und Unterdrückung, Aberkennung der allgemeinen Menschenrechte. Diese Ideologie ist mit einer freiheitlichen Demokratie nicht vereinbar.

  2. Sicher wird die deutsche Presse vollumfänglich, äußerst kritisch und kampagnenhaft davon berichten.

  3. Eine ägyptische Familie ist nach Angaben von Menschenrechtlern zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie vom Islam zum Christentum übergetreten ist. Das Urteil wurde am Sonntag in der oberägyptischen Stadt Biba gefällt, wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) am Montag in Frankfurt berichtete.
    ————————————
    *schlapplach*

    Anmerkungen zum ägyptischen Frühling:

    Die linden Lüfte sind erwacht,
    Sie säuseln und weben Tag und Nacht,
    Sie schaffen an allen Enden.
    O frischer Duft, o neuer Klang!
    Nun, armes Herze, sei nicht bang!
    Nun muß sich alles, alles wenden.
    Die Welt wird schöner mit jedem Tag,
    Man weiß nicht, was noch werden mag,
    Das Blühen will nicht enden.
    Es blüht das fernste, tiefste, Tal:
    Nun, armes Herz, vergiß der Qual!
    Nun muß sich alles, alles wenden.

    von Ludwig Uhland

    Arabischer Frühlingsglaube?

  4. Dringend muß Frau Schwesterwelle nach Kairo und die ägyptische „Revolution“ loben. Dabei nicht vergessen, was unseren allseits beliebtesten Außenminister Genschmän so beliebt machte!
    Deshalb: Scheck mitbringen!

  5. Das muss eine Lüge sein!
    Es gab doch einen Frühling in Ägypten, äh Frühlingsrevolution und EUROPA klatschte einheitlich Beifall. Es wurden frei Wahlen abgehalten und die Demokratie hielt Einzug.
    Ja so ist es eben mit der Demokratie: Ab dem Zeitpunkt, ab dem man zur Minderheit gehört, ist es vorbei mit deinen Rechten!

  6. #2 Religion_ist_ein_Gendefekt (15. Jan 2013 09:52)

    Vermutlich ja. Das nennt man wohl gemäßigte Sharia.

  7. Wo sind da bitte unsere Politiker? Wenn wir einen Moslem auch nur schief anschauen ist schon großes Theater angesagt. Aber Muslime können Andersdenkende nach Lust und Laune unterdrücken, ohne dass das in Deutschland zur Kenntnis genommen wird…

  8. Alexandru, hat wohl doch so ein bischen Revu gegeben…
    Sonst haette man die doch wohls schon geschaechtet. Oder nicht, hehe.

  9. Äh – etwas abgewandelt mein arabisches Frühlingsgedicht:

    Die muslimischen Lüfte sind erwacht,
    Sie stinken und wabern Tag und Nacht,
    Sie zerstören an allen Enden.
    O frischer Mief, o derber Klang!
    Nun, armes Herze, sei nicht bang!
    Nun muß sich alles, alles wenden.
    Die Welt wird schlimmer mit jedem Tag,
    Man weiß nicht, was noch werden mag,
    das Morden will nicht enden.
    Es brennt das fernste, tiefste, Tal:
    Nun, armes Herz, so ist al-Qaida,
    Nun muß sich alles, alles wenden.

    von Urban der II.

  10. Warum ist Dirk Niebel eigentlich nicht bei den LinksgrünInnen?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-wahlsieg-der-muslimbruderschaft-in-aegypten-niebel-warnt-vor-beruehrungsaengsten-mit-islamparteien_aid_774041.html

    Nach dem Wahlsieg der Muslimbruderschaft in Ägypten warnt Entwicklungsminister Dirk Niebel vor Berührungsängsten mit islamischen Parteien. Schließlich gebe es auch in Deutschland religiöse Parteien.

    In Anbetracht der Vorbehalte gegenüber der streng religiös orientierten Muslimbruderschaft sagte Niebel dem Magazin „Cicero“: „Vielleicht sollten gerade wir in Deutschland uns da ein bisschen mit Kritik zurücknehmen – immerhin handelt es sich bei CDU und CSU ja auch um christliche Parteien. Warum also nicht auch mit einer moderaten islamischen Partei Gespräche führen.“

  11. Tja, das ist wohl so im „Frühling“. Wenn der „Jasmin“-Duft durch die staubigen, vermüllten Straßen Ägyptens zieht.

    Ist ja auch ein Kapitalverbrechen, die Religion des Kinder-Erotomanen aus der arabischen Wüste zu verlassen.

    Wieviel Haft dieser orientalischen Fachkraft wohl für sein „gelebtes Brauchtum“ droht?
    Aus dem BILD-Ticker:

    Entführtes Mädchen in Deutschland entdeckt Mo. 14.01.2013, 18:29

    Vergrößern Genf – Die Entführung eines Mädchens (2) in der Schweiz ist in Deutschland von der Polizei beendet worden. Sie war Samstag von ihrem Vater (41) in Murten vor einem Einkaufszentrum verschleppt worden. Er wurde im Hause seiner Mutter festgenommen. Der Vater lebt getrennt von der Mutter (29) des Kindes. Die Marokkanerin lebt in Murten. Zu der Entführung hatte er Komplizen mitgebracht. Einer soll die Mutter festgehalten haben, während der Vater seine Tochter an sich riss, in einen Wagen stieg und wegfuhr.

  12. huch, Moslems halten internationale Verträge nicht ein? Moslems scheren sich einen sche**dreck um Menschenrechte?

    Wer hätte das gedacht?

    //sarkasmus off

    ich fand den ehemaligen Leitspruch von Stürzenberger „abschwören oder ausreisen“ niemals treffender als heute.

    Sollen sie doch alle in die „islamischen Paradiese“ in ihre Lehmhütten verschwinden. Dafür nehmen wir gerne die Verfolgten NICHT-Moslems auf.

    verdammte Moslemfaschisten

  13. #10 Agnostix
    Sinvoller, geistiger Einwurf.

    Austausch krimineller, inhaftierter Moslems in Deutschland gegen verfolgte NICHT-Moslems im Ausland.

    Für dieses barbarische Verhalten wird es heute Abend in Deutschland wieder zu Lichterketten vor den abertausenden Moscheen in diesem Land kommen, da ISLAM ja Frieden bedeutet und alle Moslems so mitfühlend und barmherzig sind!

  14. #10 Peter A
    Warte mal ab, was da noch alles kommt.
    Ohne Druck von außen, wirst du in ein paar Wochen nicht mehr wissen, in welches Gefängnis die verurteilten Christen kamen!

  15. Was sagte unser “beliebter” und homosexueller Außenminister Westerwelle wörtlich? Er stehe voll hinter dem Islamist Mursi! Westerwelle hat auch noch angekündigt er werde dem moslemischen Tyrannen und Ersatzayatollah hunderte von Millionen Euros an Schulden erlasse!

    Wieso in aller Welt steht Westerwelle voll hinter einem Islamist, für den Homosexuelle nach der moslemischen Scharia unwertes Leben sind, die zu Tode zu peitschen sind!

    Anscheinend steht Westerwelle nicht nur voll hinter Mursi sondern auch hinter dem neuen islamischen Gottesstaat, der sich gerade in Ägypten manifestiert. Das zeigt doch die ganze Idiotie und Schizophrenie unserer herrschenden Gutmenschen!

    Ich hoffe für Westerwelle, dass bei der nächsten Bundestagswahl die FDP unter ein Prozent sinkt und schwule Außenminister, die sich für moslemische Schwulenhasser stark machen, in eine geschlossene Anstalt überführt werden!

    Lieber Herr Westerwelle! Moslemische Untoleranz mit Toleranz zu begegnen und diese intoleranten Gotteskrieger auch noch mit unseren Steuergelder zu finanzieren ist einfach nur balla balla!

  16. #9 Zoni (15. Jan 2013 10:03)

    Wo sind da bitte unsere Politiker? Wenn wir einen Moslem auch nur schief anschauen ist schon großes Theater angesagt. Aber Muslime können Andersdenkende nach Lust und Laune unterdrücken, ohne dass das in Deutschland zur Kenntnis genommen wird…

    Bedingt durch die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie haben Moslems faktisch Narrenfreiheit. Die können morden, köpfen handabhacken, Frauen unterdrücken und sich benehmen wie Steinzeitmenschen. Für grüne Spinner sind und bleiben Moslems immer die edlen Wilden aus den Karl-May-Romanen und Deutsche oder sogar jetzt schon Christen immer die blonden pösen pösen Nazieeeees!

    Das ist zentraler Bestandteil rotgrüner Ideologie. Dass die Moslems alle rotgrüne Ideale mit Füßen treten ist für einen rotgrünen Gutmenschen nur zweitranig. Wichtiger ist sein Kampf gegen Räääächts und da spielt Christenunterdrückung, oder Christenermordung und Frauenversklavung keine große Rolle.

    Hauptsache rotgrüne Dogmen werden nicht von Einheimischen in Frage gestellt! Vielweiberei, Burkazwang, Ungläubige und Homosexuelle tot machen und andere Religion unterdrücken sind für Anhänger der rotgrünen Ideologie kulturelle Bereicherungen. Und jeder der anderer Meinung ist, wird zu einem Nazi erklärt!

  17. Aus mohammedanischer Sicht dürfte die 15-jährige Gefängnisstrafe für die Re-Konvertitin wahrscheinlich noch besonders „milde“ ausgefallen sein.

    Immerhin wurde die Apostatin nicht zum Tode verurteilt und hingerichtet, wie es die Scharia fordert.

  18. @ PI-Redaktion

    Mal eine ganz praktische Frage:

    Könnt Ihr vielleicht eine E-Mail-Adresse der ägyptischen Botschaft oder des Außenministeriums veröffentlichen (für Proteste)?

  19. Gestern hat aber schon das Radio1eins berichtet, daß die Frau als Christin wegen dem Mann zum Islam konvertierte. Nun ist der Mann verstorben (wodurch wurde nicht gesagt) und die Frau hat mitsammt den Kindern (7) den „alten Glauben“ wieder angenommen. Es wurde auch betont, daß die im Islam nicht möglich sei.

  20. Wollen wir vor der Botschaft demonstrieren gehen?

    Deutscher Opfa:

    „Nein. Unwichtig. Bald ist wieder ein Castor-Transport…“

  21. Hab’s geahnt:

    Bei den verlogenen Euronews stattdessen nur

    „Ägypten: Zahlreiche Tote bei Zugunglück“

  22. 15 Jahre Haft für den Übertritt zum Christentum, dann sind das jetzt wohl die „moderaten Taliban“.

  23. schrecklich, schrecklich für die familie, wenn ich mir die zustände in einem ägyptischen gefängnis vorstelle, wozu meine phantasie gar nicht ausreicht.

Comments are closed.