Während Solarworld-Chef Frank Asbeck (Foto l.) als Unternehmer mit den Gläubigern ringt, leistet er sich als Privatmann für mehr als fünf Millionen Euro ein Schloss in Remagen von Entertainer Thomas Gottschalk (r.). Seine Firma kämpft derweil ums nackte Überleben und die Stromverbraucher zahlen sich dumm und dämlich. So also sieht „nachhaltige grüne Wirtschaftspolitik“ aus.

(Spürnase: Ede)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Einfach zurücklehnen und grinsen!

    Die Realität holt die grünen Spinner immer wieder ein!

    Genauso wenig wie grüne Spinner physikalischen Grundgesetze ändern können, sind sie auch nicht in der Lage ihre abgehobene rotgrüne Fantasie-Traumwelt mit der Wirklichkeit in Einklang zu bringen!

    Grüne sind halt nur nachhaltig blöde! 🙂

  2. Nachdem wir schon Gottschalk, Jauch und Konsorten zu Millionenreichtum mittels unserer Zwangsgebühren verschafft haben, sollte jetzt dringendst ein Solarsoli eingeführt werden, den jeder Haushalt zu erbringen hat, unabhängig davon, ob er Strom bezieht oder nicht. 😉

  3. Hat jemand den Kommentar unter dem Handelsblatt-Artikel gelesen? Dort steht ganz richtig:
    Mit der Nutzung von Solarenergie fördert man deutsche Unternehmen, mit dem Kauf von Heizöl hingegen füttert man Islamstaaten mit Geld, welches dann hier reinvestiert wird, z.B. für den Bau eines Islamzentrums.

  4. Hier der Kurs der Solarworld-Aktike, in die manch linksgrüner Oberstudienrat für Deutsch und Antifaschismus sein Vermögen versenkt haben dürfte, Grün macht arm wie Rot oder eben auch Roth:

    http://www.iwr.de/chart/index.php?wpkn=510840.FFM

    Vor fünf Jahren lag der Kurs dieses linksgrünen Wunders bei 35 Euro, nun ist die Aktie nur noch 1 Euro wert, verlor allein Freitag 31%!

    Umsatz 2011: 1.31 Mrd Euro
    Umsatz 2012: 1.05 Mrd Euro

    Gewinn 2011: +193 Mio Euro
    Gewinn 2012: -233 Mio Euro

    Und dann behaupten die linksgrünen NichtsnutzInnen immer, linksgrüner Unfug würde Arbeitsplätze schaffen, dabei verscwheigen sie, dass linksgrüne Arbeitsplätze nur durch massive Subventionen wie das EEG erhalten werden und im Gegenzug richtige Industriearbeitsplätze vernichten.

    Während die Energiekosten in den USA sinken und das Land reindustrialisieren, steigen die Kosten in Bananenrepublik Doitschelan und deindustrialisieren das Land!

    Linksgrün ist Dilettantismus auf höchstem Niveau!

    2013 – Linksgrün gewinnt die Buntestagswahl!

  5. #4 Abu Sheitan (27. Jan 2013 09:37)

    …sollte jetzt dringendst ein Solarsoli eingeführt werden, den jeder Haushalt zu erbringen hat, unabhängig davon, ob er Strom bezieht oder nicht.

    Der ist gut! 🙂

  6. Asbeck kann mit seinem Geld tun und lassen, was immer er will.

    Und die Mitforisten können dies auch. Der Punkt ist nur der, dass Asbeck seine Millionen durch Zwangsabgeban, deren Entrichtung ich mich als kleiner Michel nicht entziehen kann, gemacht hat.

    Das ist der springende Punkt und hat nichts, aber auch wirklich nichts mit dem zu tun, was der durch dieses Schweinegesetz, welches von der Gesellschaft ja in großem Maße mitgeragen wird, Begünstigte damit macht.

  7. #5 aj41 (27. Jan 2013 10:02)

    Hat jemand den Kommentar unter dem Handelsblatt-Artikel gelesen? Dort steht ganz richtig:
    Mit der Nutzung von Solarenergie fördert man deutsche Unternehmen, mit dem Kauf von Heizöl hingegen füttert man Islamstaaten mit Geld, welches dann hier reinvestiert wird, z.B. für den Bau eines Islamzentrums.

    Mit den Milliarden Euros, die unsere „grüne“ Merkel verbrennt wird zu 99 Prozent die Solarindustrie in China subventioniert!

    Das Schloss des deutschen „Sonnen-Solarkönigs“ ist doch nur Peanuts!

  8. #7 Powerboy (27. Jan 2013 10:08)
    #4 Abu Sheitan (27. Jan 2013 09:37)

    Einen „Windsoli“ gibt es bereits, denn bei zu starkem Wind werden die Vogelschredder abgeschaltet und den dadurch nicht produzierten Strom zahlen die Verbraucher dennoch!

  9. Schlecker ist ein pöhser Kapitalist, der nach dem Willen der Guten unter der Brücke enden soll.

    Asbeck hingegen ist ein guter „Grüner“, der die Früchte der strukturellen Steuerzahlerabzocke im Schlösschen geniessen darf.

    „Man“ sorgt eben für seine Erfüllungsgehilfen.

    Krieg den Bürgerhäusern, Friede den Ideologen-Palästen.

  10. Seehofers Soundtrack

    „Say it loud, I’m black and I’m proud“

    Was für Barack Obama gut ist, kann auch dem CSU-Chef nicht schaden: Horst Seehofer hat deshalb seine Lieblingslieder fürs laufende Jahr seinen Facebook-Fans mitgeteilt.

    CSU-Chef Horst Seehofer übernimmt auf der Suche nach der Wählergunst offensichtlich Strategien des amerikanischen Präsidenten Barack Obama: Wie Obama hat nun auch Seehofer eine Liste seiner Lieblingslieder auf Facebook veröffentlicht. Am Samstag gab er seinen Facebook-Fans für jeden Monat des Jahres ein Lied bekannt – unter dem Motto „Mein Soundtrack für 2013“.

    Es handelt sich um eine Mischung alter, überwiegend englischsprachiger Hits angefangen von „Start Me Up“ im Januar bis „Thank you for the Music“ im Dezember. Das Lied im Wahlmonat September: „Say it loud – I’m black and I’m proud.“ (Sag es laut – ich bin schwarz und ich bin stolz.)

    Was die Popularität betrifft, ist Seehofer auf Facebook leicht im Rückstand: Dem CSU-Chef folgen derzeit 17.200 Menschen, Obama 34,8 Millionen.

    Die CSU kopiert die amerikanische Politik bereits in anderer Hinsicht: Seehofer will sich voraussichtlich im Mai auf einem „Konvent“ nach Vorbild einer „party convention“ in den Vereinigten Staaten zum CSU-Spitzenkandidaten ausrufen lassen. Anders als Obama wurde Seehofer jedoch bisher nicht mit iPod gesichtet, um seine nun verkündeten Lieblingssongs auch jederzeit hören zu können.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/seehofers-soundtrack-say-it-loud-i-m-black-and-i-m-proud-12040336.html

    Ich empfehle Horst Seehofer noch den Track von „NOFX – Kill all the white man“.

  11. Asbeck greift ab, die „migrierenden“ Zigeuner greifen ab, der Islam in persona der ungezählten Islamapologeten greift ab, der gemeine, arbeitslose und unsere Kultur raubende Türke greift ab.

    All das geschieht nur, weil es die Politik so will und weil Michel so gewählt hat.

    Ganz einfach.

  12. So weit ich weiß ist Asbeck Mitglied der Grünen und zugleich Burschenschafter

  13. Der fährt auch in nem protzigen Maserati durch Bonn.
    Im Gegensatz zum Ökogreis Ströbele, der sein Fahrrad heimlich im Van von Grunewald nach Kreuzberg fahren lässt und sich dann in einer dunklen Ecke heimlich draufschwingt, finde ich das Auftreten dieses feisten Pfeffersacks wenigstens von Grund auf authentisch.

  14. Das größte Problem für die Grünen ist, das der „Versorgungsast“ für „verdiente“ Grüne abbricht, wenn der durch völlig überhöhte Subventionen nicht wettbewerbsfähige Laden endlich pleitegeht.
    Mal ganz massiv gegen die „Raubkupierernation“ China vorzugehen, da fehlt es diesen “Keinhirnhasen“ an politischer Klasse.

  15. #10 Powerboy (27. Jan 2013 10:12)

    Genau so ist es.

    Produktion in Deutschland? Da müsste man ja Menschen finden, die bereit sind, sich freiwillig(!) in einer Fabrik(!) ausbeuten(!) zu lassen.

    Geht gar nicht.

  16. Ein Kernanliegen der Grünen sollte doch sein die Geburtsrate zu senken. Ist aber nicht politisch korrekt weil nur Mohammedaner zu viele Babys bekommen!

  17. #15 Vergeltung (27. Jan 2013 10:30)

    Dass „unsere“ Politiker die falsche Musik hören, war eh schon immer klar.

  18. Das Geld ist mal aus der Insolvenzmasse weg und schnell auf die Frau umgeschrieben.

    Das sind doch Subventionsgelder, also aus unseren Steuern Frau Merkel ?

  19. Dieser Fakt lässt auf eine andere Tatsache tief blicken: Die Grünen, früher Partei der Anarchos und linken Chaoten, sind heute die Partei der reichsten. Warum ist das so? Weil sich ganz offensichtlich mit Umwelttechnik und -Schutz viel Geld verdienen lässt. Viele Leute zahlen gerne mehr und kaufen sich dadurch ein gutes Gewissen. Aber so wirklich den eigenen Lebensstil einschränken will man dann doch nicht. Die Grünen sind der politische Arm von Unternehmern, die mit Öko reich geworden sind. Das ist ok; jetzt sind sie sowas wie die FDP mal war. Bloß gerade der einfache Kleinbürger wird ziemlich bald durchschauen, dass es sich einfach nicht wirklich lohnt, für Umweltschutz Geld auszugeben, damit sich neureiche Schnösel eine goldene Nase verdienen. Wer die Umwelt wirklich schützen will, der setzt nämlich gerade nicht auf diese neue Technik, sondern benutzt z.B. ältere Notebooks länger, statt sich neue zu kaufen, selbst wenn sie nach den Regeln des „Green Computings“ produziert wurden. Denn jedes neue Notebook ist ein Umweltsünder und das gilt für alles andere auch. Und wer das durchschaut hat wie, der bezeichnet sich einfach mal nicht als Öko und wählt auch nicht die Grünen.

  20. @ #6 aj41 (27. Jan 2013 10:02)

    Hier wird gar nichts gefördert, außer das deutsche Steuergelder in falsche Kanäle versenkt werden.

    Ganz schön dumm war es die AKW’s in einer Industrienation ohne Rohstoffe abzustellen.

    Frank Asbeck, dieser schmierige Fettsack mit seinem verlogenen Grinsen, hat über die Jahre über 130 Mio. staatliche Zuschüsse erhalten, clever ins Privatvermögen verschoben und macht sich ein schönes Leben !!!

    Bei solchen Typen krieg ich das Kotzen.

    Es ist nur eine Frage der Zeit wann die Firma platt ist, und wieder hat solch ein Verantwortungsloser und geldgeiler Schmierlappen sich auf Kosten der Allgemeinheit saniert und nichts passiert.

    Das gleiche Firmenmodell wie Teldafax & Co.

    Einfach nur Abschaum solche Typen.

  21. „Während Solarworld-Chef Frank Asbeck (Foto l.) als Unternehmer mit den Gläubigern ringt, leistet er sich als Privatmann für mehr als fünf Millionen Euro ein Schloss in Remagen von Entertainer Thomas Gottschalk (r.). Seine Firma kämpft derweil ums nackte Überleben und die Stromverbraucher zahlen sich dumm und dämlich. So also sieht “nachhaltige grüne Wirtschaftspolitik” aus…“
    ———————————————————–

    Ja nicht nur das; der „Humanist_in“ GenoSSe Asbeck führt dem Volk das große Theater der „sozialen Gerechtigkeit“ vor. Und daß sein Name von den linken GEZ&MSM- Medien durch den Dreck gezogen wird, braucht seine Durchlaucht Kastellan Asbeck auch nicht zu befürchten, sonst müsste er ja Schlecker heissen.
    Ansonsten, alles klar auf Schloss Kunterbunt…. :mrgreen:

  22. Ich hoffe, dass möglichst viele Grüne und andere Gutmenschen ein Vermögen mit den Aktien von Solarworld und anderen „Zukunfts“-Klitschen verloren haben!

    XXZ

  23. Was regt ihr euch denn auf???

    Dieser Mann hat die Möglichkeiten, die der neo-liberale Kapitalismus bietet, OPTIMAL genutzt.

    Ihr solltet euch freuen!!!

    So macht man das.

  24. #21 Stefan Cel Mare (27. Jan 2013 11:07)
    #15 Vergeltung (27. Jan 2013 10:30)

    Annette Schavan sollte sich in der Zwischenzeit schon mal mit diesem Song anfreunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=V2jZlgXBRJY

    NB: der bei diesem Ereignis ebenfalls anwesende Obama durfte bei dieser Gelegenheit auch einmal lernen, was wahre Popularität bedeutet…

  25. Vor kurzem lief auf einem der vielen ARD ZDF sonderkanäle mal eine sehr ausführliche Doku zum Thema deutsche Solar Hersteller . Die haben im laufe der letzten Jahre hohe Subventionen kassiert. Während die Beschäftigten noch für den Erhalt ihrer teuren Arbeitsplätze demonstrieren und viele Anleger ihr Kapital verloren haben, haben sich die Pioniere längst vom Acker gemacht und ihre Anteile zur Hochzeit verkauft. Die wussten genau, wie das ganze enden wird, nämlich in der Pleite der meisten dt. Solar unternehmen. Nur die bundesdeutschen Politiker haben nichts Begriffen. Wir haben mit unseren Steuergeldern also nicht nur die Chinesen unterstützt, sondern auch viele Ostdeutsche ehemalige subventionsempfänger, welche sich jetzt ganz entspannt anderen wichtigen Projekten widmen können, oder auch nicht.

  26. Die haben doch einen Kopfschuss……..

    Wenn es nach Grünen, Linken und Piraten geht, soll das Bezirksamt zusammen mit der BSR nach Ideen suchen, wie Sammel-Vorrichtungen für Pfandflaschen an öffentlichen Papierkörben angebracht werden können – „um den Menschen, die Pfandflaschen sammeln, das entwürdigende und gefährliche Greifen in den Papierkorb zu ersparen“, wie es im Antrag der Linken heißt.

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/neues-pilot-projekt-in-pankow-pfandflaschen-jetzt-hier-rein-,7169128,21563912.html

  27. Auch ein interessantes Detail, daß der Vorbesitzer des Schloßes der schwerreiche GEZ-Multimillionär Gottschalk ist. Letzten Endes sind wir armen Kirchenmäuse also die Finanziers dieses kitschigen Disney-Schlößleins. Ich kenne jemanden, der trotz Arbeitslosigkeit kein ALG2 erhielt. Ich weiß nicht, ob es wegen angelegten Ersparnissen über der lächerlichen Schonvermögensgrenze lag, oder ob ihn die erniedrigende Behandlung in der Behörde abschreckte, jedenfalls hat er über vier Monate bis zur nächsten Arbeitsstelle buchstäblich bei Wasser und Brot verbracht und der GEZ mitgeteilt, daß er während seiner Arbeitslosigkeit um eine Gebührenbefreiuung bittet. Dem wurde natürlcih nicht entsprochen. Das Ende vom Lied der rechtlichen Auseinandersetzung: die GEZ verlangte die eidesstaatliche Versicherung, also Zustimmung zur Zwangsvollstreckung. Da er sich weigerte diese abzugeben flatterte ihm anschließend ein rechtskräftiger Haftbefehl ins Haus, den die uniformierten Lakaien des „Rechtsstaates“ definitiv auch vollstreckt hätten, wenn der „Kriminelle“ nicht doch noch gezahlt hätte.
    Und das wegen einer lächerlichen Summe von etwa 90,-€!

  28. #25 antilinker (27. Jan 2013 11:12)

    Zitat: benutzt z.B. ältere Notebooks länger

    — + — + —

    Von geplanter Obsoleszenz hast du schon gehört?

    Es liegt NICHT an den Menschen, sondern an den Herstellern, die immer mehr Umsatz und Gewinn benötigen (siehe Apple).

    Ich komme mit vielen Uralt-Geräten aus. Ja, die meisten wirklich alten Geräte sind besser als neue.

    Aber ein kaputtes „Neu“gerät muss ich mit einem Neugerät ersetzen, welches ebenfalls nur kurz hält…

  29. Wieviel ÖL oder Gas wird in der Bude wohl verbraten?

    Auch dieser muss alles hinten lassen.
    Vielleicht hat sein letztes Möbelstück goldene Griffe, dass wird die Würmer nicht beeindrucken.
    Also, keinen Neid aufkommen lassen.
    „lasset euch genügen“(J.C.)

  30. Unternehmer, die reich durch ihrer Hände Arbeit, ihr Geschick oder Gespür werden, erzeugen bei mir keinen Neid, sondern Respekt.
    Wenn es aber „wie von selbst“ läuft und das auch noch unter unehrlichen Vorraussetzungen, hört’s bei mir auf mit dem Respekt.
    Wer das hier noch nicht kennt…

    http://youtu.be/A3iYl10tjsw?t=9m20s

    Günter Ederer zum Thema

  31. #12 dw-seneca
    Das erledigt sich bis 2020! Die Sparlampe hat übrigens Gabriel eingeführt.

    Die Konvention sieht längerfristig die Reduktion von Emissionen des flüssigen Schwermetalls in Industrieanlagen vor sowie mittelfristig weltweite Verbote für zahlreiche Produkte, die Quecksilber enthalten. Dazu gehören bestimmte Arten von Batterien – mit Ausnahme sogenannter Knopfzellen, die in medizinischen Körperimplantaten benötigt werden.
    Quecksilber soll auch aus Energiesparlampen, elektrischen Schaltkreisen, Kosmetika, Thermometern, Blutdruckmessgeräten verbannt werden. Ausnahmen wurden auch beim Einsatz von Quecksilber zur Haltbarmachung von Impfstoffen sowie „für religiöse oder traditionsgebundene Aktivitäten“ vereinbart.
    http://science.orf.at/stories/1711378/

  32. #11 Eurabier (27. Jan 2013 10:13)

    #7 Powerboy (27. Jan 2013 10:08)
    #4 Abu Sheitan (27. Jan 2013 09:37)

    Einen “Windsoli” gibt es bereits, denn bei zu starkem Wind werden die Vogelschredder abgeschaltet und den dadurch nicht produzierten Strom zahlen die Verbraucher dennoch!

    Das nenn ich wahren Umweltschutz. Die Windmühlen nutzen sich nicht ab, es wird kein Strom produziert und man darf noch bezahlen.
    Deutschland ist ein sehr fortschrittliches Land. Bald brauchen wir eine Dummheitssoli.

  33. Manchmal stolpert man über die eigene Geldgeilheit. Das gilt nicht nur für den grünen Maseatifahrer von Solarworld sondern auch für Schlands grösste Propagandaente:
    WDR’s Monika Piel
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/intendantin-tritt-zurueck-monika-piel-gibt-den-wdr-chefposten-ab_aid_906087.html
    Scheisse, wenn man in seiner grünverblödeten Geldgeilheit einige Kleinigkeiten übersieht- Stichwort: verfassungsfeindliche „Demokratieabgabe“
    Das reicht zumindest für die Europäische Gerichtbarkeit.
    Manchmal ist sogar die EU brauchbar und dem Monika geht deswegen vermutlich die Düse. Vielleicht sind die von ihr (308.000€) und ihresgleichen von der Zwangsabgabe der von den Zipfelmützen abgegriffenen Propagandagelder (=Intendanten“gehälter“) sogar rückforderbar. Schön wärs! Also verdrückt sich das Monika besser ganz schnell…..
    Ich bleibe jedenfalls dran. Die Freunde von PI eventuell auch?
    Siehe auch Gockel: >Intendantengehälter ARD/ZDF< als Suchwort

  34. „#39 lorbas (27. Jan 2013 12:25)

    Die Windmühlen nutzen sich nicht ab, es wird kein Strom produziert und man darf noch bezahlen.

    Als ich so etwas gesehen hatte, war mir klar, dass sich so ein Ding bei starkem Wind, besonders im Moment der Abschaltung, weiter abnutzt. :-/
    http://youtu.be/LAusAepeLqk

  35. Parteispenden des Asbeck- Konzerns an das Grüne:
    http://blog.abgeordnetenwatch.de/2011/03/03/parteispenden-von-eads-philip-morris-und-krauss-maffei-bundestag-luftet-geheimnis-nach-mehr-als-einem-jahr/
    …Traditionell eher gering ist das Aufkommen aus Unternehmens- und Verbandsspenden bei den Grünen und der Linkspartei.
    Die Grünen erhielten 2009 Unternehmenszuwendungen von rund 919.000 Euro. Ins Auge fallen allerdings einige Einzelspenden: Von den Autobauern BMW und Daimler erhielt die Partei 45.856,06 Euro bzw. 40.000 Euro, die Deutsche Bank überwies 25.000 Euro und die Bertelsmann AG 30.000 Euro. Zu den Großspendern der Grünen zählen außerdem die Solar-Unternehmen Solarworld (15.000 Euro) sowie das Ökostromunternehmen Lichtblick (10.070 Euro). Die größte Einzelspende an die Grünen belief sich auf 60.001 Euro und stammt von der Allianz SE…
    Rest siehe link.
    Gruss

  36. Abwanderung energieintensiver Unternehmen?

    Fracking: EU verunsichert vom US-Schiefergas-Boom

    In den USA sinkt der Energiepreis, die Industrie boomt – dank der Förderung von Schiefergas. In der EU bleibt Fracking dagegen umstritten.

    Europas energieintensive Unternehmen sind zunehmend verunsichert, ob sie wettbewerbsfähig bleiben können.

    Die EU-Kommission arbeitet nun an einem Rahmen für das Risikomanagement beim Fracking.

    http://www.euractiv.de/energie-und-klimaschutz/artikel/fracking-eu-verunsichert-vom-us-schiefergas-boom-007139


  37. Der Preis für das Schloss mit 800 Quadratmetern Wohnfläche, 14 Zimmern, drei Terrassen sowie freskenverziertem Pool liegt nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeigers zufolge bei mehr als fünf Millionen Euro. Zu dem Anwesen gehörten noch 100.000 Quadratmeter Waldgelände, hieß es weiter.
    Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet, besitzt der Solarworld-Chef Asbeck, der in der Branche als Sonnenkönig und schillernde Figur bezeichnet wird, schon ein Schloss in direkter Nachbarschaft des Remagener Anwesens. Mit dem Neuerwerb ergänze er nun sein Jagdrevier, hieß es weiter.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/kreis-ahrweiler/remagen/Solarworld-Chef-Frank-Asbeck-kauft-Gottschalks-Schloss-article956989.html

  38. #44 Wilhelmine (27. Jan 2013 13:15)

    Wenn die Industrie in den USA boomt,

    WARUM bekommt jeder 6. Amerikaner Lebensmittelmarken, wie sogar Fox News berichtet???

    Sollte ein Land mit einem derartigen BOOM nicht viele neue Arbeitsplätze schaffen?

  39. So also sieht “nachhaltige grüne Wirtschaftspolitik” aus.

    So sah grüne Wirtschaftspolitik schon immer aus. Für den traurigen Rest sorgt die Arbeits­markt­politik. Ich verstehe nur nicht, was es dabei mit dem Schloss auf sich haben soll. Es wird wohl Asbecks Privat­vermögen zuzu­rechnen sein. Na und? Die Politik hat Strom­erzeugungs-Technik aus „ernuer­barer Energie“ gefordert, ja sogar subven­tioniert, und Solarworld hat sie geliefert. Den Ansturm haben auch Unternehmer aus Fernost gewittert. Interessiert hierzulande jemand, wie schnell und unbürokratisch die Konurrenz aus China Know-How und Kapazitäten aufbauen könnte? Ich glaube nicht. Über den Solar­technik-Herstel­lern, die bereits im Insol­venz­ver­fahren sind, kräht heute keine Hahn mehr. Asbecks Schlösschen dient halt jetzt noch als anschau­liches Polarisierungs­merkmal für „Sozial­politiker“.

    Die grüne Politik sucht übrigens noch nach Gas­kraft­werks­betrei­bern, die das Volk mit Strom versorgen soll, wenn’s der hiesigen Politik genehm ist, d.h. bei politisch unkor­rektem Wetter (Nacht, Wolken, Windstille, etc.). Das Interesse scheint hier­zu­lande oder in Fernost nicht allzu groß zu sein. Es wird vermut­lich auf EU-Atom­strom-Importe hinaus­laufen. Hoffent­lich ver­teuert diese Strom­energie-Nach­frage der national-öko-sozialis­tischen Deutschen nicht den Strom bei den EU-Nachbarn.

  40. „So also sieht “nachhaltige grüne Wirtschaftspolitik” aus.“

    Der Absturtz von Solarworld wundert mich nicht, das war eigentlich schon klar als dei Aktie noch stieg aber andere Solar Unternehmen schon ummachten.
    Ein auf Subvension aufgebautes Geschäft kann auch nicht wirklich Funktionieren.
    Denn eigentlich muß sich alles in der REALEN WELT bewähren.
    Und in der Realen Welt gibt es keine Subvensionen ausser man erschleucht sich diese peer Gesetz.
    Es kommt dazu das die Strom(energie) ausbeute bei Solar wie auch bei Wind unsteht ist, so wie das Wetter gerade will und somit immer ein Konvensionelles Kraftwerk nebenher laufen muß.

    (wir erinner uns mit Gas und Öl subvensionieren wir die „Moslems Islam Staaten“)
    Bleibt zu bemerken das unser Gas dank Gas Schröder aus Russland und ein Bedeutender Teil des Öls aus der Nordsee Stammen.

    Aber was bitte Sparen wir wirklich an Energie wenn wir zur absicherung der Strom versorgung immer Schattenkraftwerke brauchen ?!

    Das mit der Subvensionierung, der Islam Staaten wird sich wohl auf andere weise von selber erledigen.
    Und damit meine ich die Öl und Gas funde in der USA und in Australien.
    Sowie die weiteren Schiefer Gas Schiefer ÖL vorkommen, auch bei uns.
    Aber mit den Grünen und der Grünen Abzock Lobby (siehe oben) ist eben kein Staat zu machen.

    Ich komme immer wieder auf das gleiche, Wir müssen die 68 endlich los werden.
    Das ist das aller erste.

    Und wir müssen zur Vernunft zurück kehren.
    Auch und gerade bein Thema Energie Umwelt und Klima.

  41. #14 Mufti Dufti

    Berlin hat nichts anderes verdient als zugemüllt zu werden. Die Provinzpolitiker sind absolut unfähig und ideologisch verbohrt bis ins Mark. Diese Stadt kann nur vor die Hunde gehen, das zeigen schon die Antworten der Berliner Wähler die im Kommentar-Bereich stehen. Siehe den ersten Kommentar, der doch glatt vorschlägt, „Kostenlose Entsorgung auf BSR-Höfen bekannter machen!“. Ich lach mich weg, glaubt der wirklich, dass es diejenigen interessiert die den Müll auf die Straßen werfen wo man ihn Umsonst abgeben kann, wie kann man so naiv sein?

  42. #12 dw-seneca

    ja das ist der Hammer, ein einziger EU-Politiker zwingt 500 Millionen Europäern die quecksilberverseuchte Energieverschwendungslampe auf.

    Petition: Aufhebung Glühbirnenverbot

    https://www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-des-gluehbirnenverbots

    Was aber das wirklich erschreckende an dem Fall ist, der Fall zeigt wie eine kleine zu allem entschlossene Politikertruppe einem ganzen Volk ihren politischen Willen aufzwingen kann. Erschreckend daran ist, dass es dieselben Politiker sind die die Islamisierung Deutschlands vorantreiben. Keine guten Zukunftsaussichten für Deutschland und das deutsche Volk.

  43. Was kann der Herr Asbeck dafür?
    Die politikk hat Solardächer gewollt. Er hat sie geliefert und viele Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen. Nun wird der Markt von chinesischen Billigimporten überflutet und die Leute kaufen diese Solarmodule.
    Das Problem liegt nicht bei Asbeck sondern bei der Politik.
    Zudem hätte Asbeck auch groß Kasse machen können, wenn er am Beginn der Talfahrt seine Aktien verkauft hätte. Er ist dabei geblieben, hat zig Millionen verloren und bleibt auch jetzt beim Unternehmen.

  44. #50 BePe (27. Jan 2013 14:49)

    Volle Zustimmung, dort wächst zusammen, was zusammen gehört oder jeder ist seines Glückes Schmied.

  45. Gottschalk hat über eine Firma seines Bruders das ZDF ausgenommen bzw Sponsoren wie Audi Mercedes und eben auch solarworld. Diese dürften bei Wetten das scleichwerbung machen, und dafür hat Gottschalk kassiert. Quasi hat Asbeck die jetzt erworbene Immobilien schon vorher mitbezahlt.

  46. Es tut einem in der Seele weh, zu beobachten, wie diese links-rot-günen Gutmenschen unser Land dem Spott der anderen EU-Länder preisgeben.

Comments are closed.