Die rotlinken Anhänger von Karl Marx und Friedrich Engels setzen sich heute in Europa wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe für die verstärkte islamische Zuwanderung ein. Dabei wird man schwerlich Menschen finden, denen Muslime mehr verhasst waren als Marx und Engels. Lesen Sie, was die Vordenker der Kommunisten über Muslime geschrieben haben bei Udo Ulfkotte mit Links!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Hilfe!!! Marx und Engels bezeichnen den Islam als feindselig. Hilfe!!“!! Bin ich jetzt Marxist?????

  2. #1 Wien-1683,

    ist eine verblüffende und treffende Erkenntnis.

    Wir wissen doch schon lange, das es sich bei der ANTIFA um einen Etikettenschwindel der SA handelt.

    Und betrachten wir auch die Outings vieler „Grüner“ und „Roter“ Genossen und ihr Aufwachsen in NSDAP Familien.

    Wir kennen doch alle die alte Binsenweisheit:

    Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!

    Sozialist bleibt Sozialist und das ändert sich nie. Die haben die Lizenz zum Töten.

  3. Linke haben ihr Weltbild schon immer darauf aufgebaut, bestimmte Dinge einfach nicht wahrnehmen zu wollen. Dem ollen Marx kann man das nicht mal zum Vorwurf machen, der hat im Gegenteil die Mißstände seiner Zeit sehr wohl im geistigen Griff gehabt. Ich will nicht sagen daß seine Theorie gut ist oder sogar anwendbar, aber auch nicht daß er in seinem eigenen Kontext unsolide gearbeitet hat. Angesichts der krassen Dummheit und Ignoranz heutiger Linker muß er im Grab mit nahezu Lichtgeschwindigkeit rotieren.

  4. Marx war Jude (alter jüdischer Familienname Mardochai).Ich glaube schon,dass der eins und eins zusammenzählen konnte,beim durchstöbern des Korans.

  5. Die heutigen Linken sind keine Linken alter marxistischer Prägung, sondern esoterisch angehauchte Irre, Trotzkisten und Maoisten, Anhänger der „permanenten Revolution“ und des individuellen und anarchistischen Terrors als Machtmittel.

  6. Karl Marx, war der, der Lasalle einen jüdischen Nigger nannte.

    Der Säulenheilige der Kommunisten war ganz schrecklich unkorrekt.

  7. #5 Religion_ist_ein_Gendefekt (29. Jan 2013 19:59)

    Marx hat zudem einige reale Fortschritte als Ökonom vorzuweisen, etwa die in den „Grundrissen der Kritik der Politischen Ökonomie“ ausgeführte „produktive“ Rolle des Verbrechens im wirtschaftlichen Prozess – ein Thema, das vor ihm – und weitgehend auch nach ihm – de facto nicht betrachtet wurde. Der Wald- und Wiesen-Ökonom betrachtet Verbrechen als schlecht – und daher vermutlich unproduktiv – und beschäftigt sich nicht weiter mit dem Thema.

    Mit einem solchen Ansatz kann man aber Wirtschaften wie die unsere, die aktuell weitgehend auf fiktiven „Industrien“ und den darunterliegenden – im klassischen Sinne „verbrecherischen“ – Aktivitäten beruhen, weder analysieren noch begreifen.

    Eine „Kritik der Politischen Ökonomie des Sozialetatismus“ im Marxschen Sinne täte heute sehr not.

  8. Den Linken dienen die Popoheber doch nur als Ersatz – Proletariat, um die gewachsenen Gesellschaften Europas, des Westens insgesamt, auflösen und bekämpfen zu können.

    Als nach dem zweiten Weltkrieg, infolge der großen wirtschaftlichen Erfolge, ihre eigentliche Schwungmasse die Proletarier, Ihnen den Effenberg – Finger zeigten, weil es auch dem untersten Unterschichtler wirtschaftlich gut ging, mussten diese Möchtegern Revoluzer um 68, sich zwangsweise nach einer Ersatz – Schwungmasse umsehen.

    Und voila so kam Ali nach Deutschland und Murat sein Großneffe, denkt bei Solingen an was ganz anders als an Arbeit.

    … wir müssen die Deutschen einhegen, quasi von innen verdünnen…

    Aber pures Entertainment ist es schon, wenn ich daran Denke das Klara – Sophie, vom mutigen Kampf gegen Rechts hier mitliest, oder demnächst mit entsprechenden Zitaten, vom Onkel Marx bedient wird.

    😉 Ich freu mich schon.

    Was ist der Unterschied zwischen Rauschebart Marx und Rauschebart Mo_Hammel? Mo_Hammel hat in 1400 Jahren posthum noch mehr Menschen umgebracht als Marx und Onkel Marx sieht nicht so Schxxx aus wir die Sauerkrautbärte, als Gefolgschaft von Mo_hammel, die einem manchmal wirklich einen Schluckreflex im Rückwärtsgang abverlangen
    😉

    .
    🙂

  9. Marx hat ein Kind mit seiner Haushälterin gemacht. seine Frau durfte es nicht wissen und darum hat Engels die Vaterschaft anerkannt.

  10. OT

    was für eine wilde Geschichte es wird echt immer mysteriöser …

    „Erst nachdem dort vor etwa einer Woche eingebrochen worden war, hätte man bemerkt,“ is klar …

    „lag über Monate nahezu unbemerkt in einem Büro der Partei DIE LINKE in Weimar.“

    „Die Mitarbeiter des Parteibüros hätten „die Brisanz des Inhaltes“ nicht erkannt bzw. ihnen sei „nicht bewusst gewesen“, dass “

    wer soll das alles noch glauben ?

    Also ich nicht …

  11. Bei Luther ist es ebenso. Luther bezeichnete den Koran als Lügenbuch und den „Propheten“ als Zauberer und Schwarzmagier.

    Warum sind deren Anhänger heute ganz anderer Meinung, als die Gründer ihrer Denkschulen?

    Ganz einfach.

    Aalglatte schmierige Opportunisten haben die Führungsetagen erklommen und diese dienen nur ihrer eigenen Karriere und die eigene Karriere kann man nur sichern, wenn man das Fähnchen in den politischen Wind hängt. Unsere „Eliten“ sind inzwischen allesamt aalglatte Systemagenten und sonst gar nichts,

  12. Zum Selberschlussfolgern:

    http://www.insuedthueringen.de/regional/thueringen/thuefwthuedeu/NSU-Bekenner-DVD-in-Weimarer-Linken-Buero-aufgetaucht;art83467,2319253

    NSU-Bekenner-DVD in Weimarer Linken-Büro aufgetaucht

    Weimar – Eine Bekenner-DVD der rechtsextremen Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund» ist über ein Jahr lang nahezu unbemerkt in einem Büro der Linken in Weimar verstaubt.

    Erst nach einem Einbruch vor etwa einer Woche hätten Polizei und Büro-Mitarbeiter bei der Spurensicherung festgestellt dass im Büro ein Exemplar des brisanten Stücks lagerte. Vermutlich sei die DVD im November 2011 eingegangen. Die Mitarbeiter hätten die Brisanz des Inhaltes nicht bewusst gewesen, sagte der Chef der Linken-Fraktion im Landtag, Bodo Ramelow, am Sonntag. Die DVD sei daraufhin sofort dem Bundeskriminalamt übergeben worden. Über den Fall hatte das Magazin «Spiegel» vorab berichtet. Ramelow hofft, dass sich auf der Scheibe Fingerabdrücke derjenigen finden, die sie bei dem Büro eingeworfen haben. dpa/cob

  13. Das der Begriff „Muselmane“ hierzulande den Tatbestand einer Beleidigung erfüllt ist absolut absurd……in meiner Heimatsprache gibt es gar keinen anderen Ausdruck für Muslime außer „Musulman“!

    Unfassbar was hier los ist!

  14. Wenn also Linke heute unter dem Bild von Karl Marx gegen »Rassismus« auf den Straßen demonstrieren, dann wissen Sie, was Sie vom Intelligenzquotienten und Bildungsstand der aufmarschierenden Horde zu halten haben.

    Das wußte ich auch so. 🙂

  15. Dann eben die entschärfte Version…..obwohl es eigentlich nix zu entschärfen gibt!

    Das der Begriff “M_selmane” hierzulande den Tatbestand einer Beleidigung erfüllt ist absolut absurd……in meiner Heimatsprache gibt es gar keinen anderen Ausdruck für Muslime außer “M_sulman”!

    Unfassbar was hier los ist!

  16. #22 Babieca (29. Jan 2013 21:17)

    Kein Wunder…..schließlich gibt es im Französischen gar keine Alternative zu dem bösen, bösen „M“ Wort!

    Wir Frankophonen sind schon ziemlich Autobahn 😉

  17. #19 Glockenseil (29. Jan 2013 20:57)

    Das der Begriff “Muselmane” hierzulande den Tatbestand einer Beleidigung erfüllt ist absolut absurd …

    Eventuell ist diese Bezeichnung deshalb unbeliebt:

    „Muselmann (auch: Muselman, Plural Muselmänner, polnisch Muzu?man) wurden in der ‚Lagerszpracha‘ der nationalsozialistischen Konzentrationslager jene Häftlinge genannt, die durch völlige Unterernährung bis auf die Knochen abgemagert waren und hungerbedingt bereits charakteristische Verhaltensänderungen bis Agonie zeigten.“
    (Wikipedia)

  18. #24 TheNormalbuerger (29. Jan 2013 21:35)

    Könnte was dran sein, obwohl ich bezweifle das die Muslime davon Kenntnis haben.

    War selbst mir nicht bekannt….

  19. Auch blinde Hühner finden ein Korn.

    Unsere linken Nachtkappen machen es sich sowieso immer recht, um uns Biodeutsche zu enteignen.

  20. Es ist den Linken ganz egal, was Marx und Engels zu dem Thema gesagt haben. Linken geht es, und darin sind sie dann eben doch den Ursprüngen immer noch treu, als ersten Schritt um die Zerstörung der bestehenden bürgerlichen Gesellschaft. Dafür ist ihnen jedes Mittel recht. Auch die Immigration von Leuten, die mit ihrer Religion und ihren Sitten das Gegenteil von dem sind, was die Linken selber predigen. Alles egal. Erst mal muss die bürgerliche Gesellschaft kaputt gemacht werden, dann soll mit aller Konsequenz, Gewalt, Unterdrückung, Intoleranz und Rücksichtslosigkeit der Sozialismus durchgesetzt werden. Genau so ist es in allen Fällen (UDSSR etc.) gelaufen. Es wird wieder so sein bzw. es ist schon wieder so.

  21. OT

    „Jugendliche“ rauben Kind am Alexanderplatz aus. Schläge gabs auch:

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article113152313/Jugendliche-rauben-Kind-am-Alexanderplatz-aus.html

    Selbst da, wo die Täter noch nicht gefasst sind, gibt es seit Tagen vom Bereich Berlin keinerlei Täterbeschreibungen mehr.

    Jüngstes Beispiel:

    Ein Unbekannter hat am Montagabend in Berlin-Schöneberg einen Busfahrer attackiert. Der Angreifer war gegen 19 Uhr in den Bus der Linie 106 an einer Haltestelle an der Kreuzung Pallas- Ecke Goebenstraße gestiegen und hatte einen ungültigen Fahrschein vorgezeigt. Als der 49 Jahre alte Busfahrer den Mann ansprach, schrie dieser herum, spuckte den Fahrer an und versuchte, ihm mit der Faust in das Gesicht zu schlagen.

    Der 49-Jährige wich dem Faustschlag aus und blieb unverletzt. Der Unbekannte trat dann gegen die Fahrerkanzel und flüchtete in Richtung Alvenslebenstraße. Alarmierte Polizisten schrieben Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Beförderungserschleichens sowie Körperverletzung.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article113208233/Unbekannter-attackiert-Busfahrer.html

    Als wenn der Busfahrer blind & taub wäre…

  22. #7 TanjaK (29. Jan 2013 20:07)
    …..
    Anhänger der “permanenten Revolution” und des individuellen und anarchistischen Terrors als Machtmittel

    Anders als mit Terror sind Kommunisten noch nie an die Macht gekommen und konnten auch mit nichts anderem außer Terror Ihre Macht erhalten.
    Demokratisch legitimiert war bis heute noch nie ein kommunistisches Regime.

  23. #18 Eurabier (29. Jan 2013 20:50)

    Die DVD sei daraufhin sofort dem Bundeskriminalamt übergeben worden. Über den Fall hatte das Magazin «Spiegel» vorab berichtet. Ramelow hofft, dass sich auf der Scheibe Fingerabdrücke derjenigen finden, die sie bei dem Büro eingeworfen haben. dpa/cob

    neben eindeutigen Fingerabdrücken von Uwe & Uwe werden sie auch noch DNA von irgendwelchen anderen Nahziiis finden, die sie bisher noch gar nicht auf dem Plan hatten.

    Hauptsache sie bekommen endlich die 3 Täter zusammen damit`s für ne Terrorvereinigung reicht. Die Zschäpe will einfach nich auspacken..

    wers noch nich kennt:

    http://www.medienanalyse-international.de/doenermorde.html

  24. keine Frage: würde der olle Marx noch leben, würde er ohne ein einziges Wort zu wechseln mit der Maschinenpistole auf seine heutigen grünroten Anhänger losgehen. Allein, weil sie seine Fortschritts-optimistische, pro-westlich-eurozentristische und anti-islamische Weltanschauung auch noch in seinem Namen aufs Übelste verdrehen.

  25. Wink mit dem Zaunpfahl für die Volkskammer der DDBR

    Kritsiche Marxisten und MarxistInnen wissen ja auch das ISLAM = NAZI ist

    Der islamische Djihadismus,

    die höchste und bedrohlichste

    Form des Rechtsterrorismus

    Zur Einordnung der Mordserie in Frankreich

    http://www.hintergrund-verlag.de/texte-islam-der-islamische-djihadismus.html

    Aber:

    Neue Meinungen (wie von PI) sind immer verdächtig und werden gewöhnlich aus keinem anderen Grunde bekämpft als aus dem, dass sie nicht schon allgemein bekannt sind.

    John Locke 1632-1704

    „Deutschland wird sich daher eines Morgens auf dem Niveau des europäischen Verfalls befinden, bevor es jemals auf dem Niveau der europäischen Emanzipation gestanden hat.

    Man wird es einem Fetischdiener vergleichen können, der sich zusätzlich die schwerwiegenden Krankheiten des Islam eingehandelt hat, während er noch an den Krankheiten des Christentums siecht.“

    (Aktualisiertes Zitat von Karl Marx aus: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. MEW Band 1, S. 387.)

    ——–

    Nähern Sie sich der Erkenntnis, dass die nicht vollendete Säkularisierung in Deutschland zunehmend dazu instrumentalisiert wird, nicht zuletzt auch auf Ihrem Rücken die Ausbreitung der vormodernen und grundrechtswidrigen Herrschaftskultur des Islam zu forcieren?

    siehe

    Gesellschaft für wissenschaftliche Aufklärung und Menschenrechte

    http://www.gam-online.de/

  26. ist ja schon toll, daß ich wenige Artikel vorher ein Kommentar schrieb, mit entsprechendem Link zum Kopp-Verlag,der genau dies erläutert. Komisch ist nur, daß mein Kommentar nicht veröffentlicht wurde. Kann mir jemand sagen warum?

  27. Tja, was war ich als Kind doch für ein Rassist:

    Kann mich erinnern, so um 1960 in der „Knabenmittelschule“ ein Lied (Kanon?) gelernt zu haben, dessen Text so lautete:

    C-A-F-F-E-E trink nicht so viel Kaffee
    nichts für Kinder ist der Türkentrank
    schwächt die Nerven, macht dich blass und krank
    sei doch kein Muselmann, der dies nicht lassen kann.

    Jetzt umschreiben?
    Oder nach dem Gesang auf eine Anzeige warten?

    BRD = Irrenanstalt

  28. „“Abschiebestopp

    Entwerten Grüne und Linke das Asyl?

    29. Januar 2013 23:08 Uhr, Gunnar Schupelius | Aktualisiert 23:08 Mit ihrer Forderung nach Abschiebestopp entwerten Grüne, Piraten und Linke das Asyl, meint Schupelius.

    Ihr Antrag wurde von CDU und SPD zwar am Montag abgeschmettert. Doch damit ist die Debatte noch lange nicht beendet. Denn Grüne, Linke und Piraten kämpfen weiter dafür, dass Asylbewerber in den Wintermonaten nicht abgeschoben werden. Wer ihrer Meinung widerspricht und dennoch meint, dass die Abschiebung von Menschen, die hier kein Asyl bekommen, rechtmäßig ist, der sieht sich ganz schnell in die rechtsradikalen Ecke gedrängt…““
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/entwerten-gruene-und-linke-das-asyl-article1631733.html

  29. #13 Danielleveline (29. Jan 2013 20:42)

    Erfreulich, daß Udo Ulfkotte hier einen Artikel von K. Marx aus der über 40-bändigen Ausgabe der Marx-Engels-Werke zitiert. Als Gstudierter sollte er aber zitieren können.

    Ich sehe nicht, daß Ulfkotte hier anders als korrekt zitiert hat. Auch die Lektüre des Gesamtzusammenhangs ergibt kein Entreißen aus demselben, das Ulfkotte etwa zu unterstellen wäre. Marx hat den Islam nie anders als kritisch angesehen. Das ist keine Wertung, sondern nachvollziehbarer Fakt, auch wenn die Marxsche Philosophie an sich aus meiner Sicht abzulehnen ist, weniger von der Analyse her, als vielmehr von seinen „Lösungsansätzen“, die in dem Versuch, sie umzusetzen, Tod und Elend über viele Millionen Menschen gebracht haben; Ideen, die selbst nicht frei von Rassismus, Terror und Ansätzen zum Völkermord gewesen sind.

    Es geht auch Ulfkotte sicherlich nicht darum, bei Marx Anleihen zu machen, als ob er uns etwas darüber zu sagen hätte, wie die Welt zu ändern sei. Es geht ihm darum, die Heuchelei aufzuzeigen, die selektive Darstellungsweise, die die Linken an den Tag legen, die Marx-Nachfolger, Antifaschisten und Islamlobbyisten zugleich sein wollen, alles Dinge, die nun einmal nicht zusammen gehen. Und da bin ich ganz bei ihm.

  30. 39 AlterSchwabe (30. Jan 2013 01:11)

    Tja, was war ich als Kind doch für ein Rassist:

    Kann mich erinnern, so um 1960 in der “Knabenmittelschule” ein Lied (Kanon?) gelernt zu haben, dessen Text so lautete:

    C-A-F-F-E-E trink nicht so viel Kaffee
    nichts für Kinder ist der Türkentrank
    schwächt die Nerven, macht dich blass und krank
    sei doch kein Muselmann, der dies nicht lassen kann.

    Jetzt umschreiben?
    Oder nach dem Gesang auf eine Anzeige warten?

    Wir haben diesen Kinder-Kanon mit den Anfangsnoten C-A-F-F-E-E, der auf Carl Gottlieb Hering zurückgeht, sogar in der DDR im Musikunterricht noch gelernt. Man kann also selbst die kommunistische DDR noch toppen.

    BRD = Irrenanstalt

    Gewisse Ansätze dazu scheinen mir vor allem angesichts obiger Einlassung durchaus vorhanden zu sein.

    Die Behauptung, daß die SS das alte, bis dahin auch in der Dichtung reichlich vorhandene – und aus anderen Sprachen entlehnte – Wort „Muselmann“ für halbverhingerte KZ-Insassen „schließlich auch“ verwendet hatte, ist ebenso dämlich wie lächerlich, schlägt aber zugleich auch den Opfern, die mit einem Verbot des Wortes zu politischem Diktat posthum mißbraucht werden, ins Gesicht. Bedenklich ist allemal, daß man sich hier von den Nationalsozialisten noch diktieren lassen will, welche Wörter man gebrauchen darf und welche nicht.

    Dieselbe Dummheit wird offensichtlich, wenn einige (wie mir in Gestalt eines Linksradikalen begegnet ist) die deutsche Hymne, auch in der einzigen „verbliebenen“ Strophe, als „Nazi-Hymne“ verunglimpfen – bar jeglicher Geschichtskenntnis, von einer Kenntnis in Kulturfragen ganz zu schweigen.

  31. Den Kinderkanon habe ich in den 70ern in der Grundschule auch noch gesungen- was fuer eine unschuldige Zeit damals… Heute sucht man ihn vergebens.

  32. #18 Eurabier

    Ich vermute mal, die DVD ist von diesem Büro aus verschickt worden und das war ein Restbestand.
    Nachdem sie durch Zufall enddeckt wurde, wird nun wieder eine Legende gestrickt.
    Hoffentlich denkt das BKA auch mal in diese Richtung!

  33. Marx ist die Theorie und
    Murx die Praxis

    (alter DDR-Spruch, der auch in der DDR 2.0 seine Gültigkeit nicht verliert)

  34. Es ist mir schon lange aufgefallen, das die linken Islamkritiker mehr Leute zusammenbringen. Sage nur: Mina Ahadi, Hartmut Kraus. Und die zehntausende Türken die immer gegen Erdowahn aufmaschieren sind auch Linke. Die größte nichtjüdische Demo für Israel in FFM kam auch von Linken ‚Gruppen, Teile der Antifa

Comments are closed.