Aus dem Pflegeheim „Marie Schlei“ in Berlin-Reinickendorf soll ein Asylbewerberheim werden. 75 Menschen müssen bis Ende März ausziehen. Das versteht unsere Politik – zum Beispiel Merkels Integrations-Diseuse Maria Böhmer – als Bereicherung! (Dank für Tipp an Onur W!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Istdoch klar, keiner der Bereicherer will wohl eine Kartoffel pflegen (außer die netten Damen aus den ehemaligen Ostblockstaaten, die nehme ich hier aus).

    Insbesondere dann nicht, wenn sie der „Religion des Friedens“ anhängen. Da darf man keine Kufarhintern putzen müssen.

    Lieber ist man arbeitslos im berliner Multikultistan und bereichert das Arbeitsamt bzw. Sozailamt mit seiner Anwesenheit.

  2. Wieso nimmt nicht jeder der „Asylanten-rein“-Brüller einen doer zwei davon auf?

    Die wissen schon warum.

    Das ganze linke Gesindel nimmt natürlich keinen einzigen Asylanten bei sich zuhause auf, sondern die schieben die Asylanten schön in die Gesellschaft ab.

    Auch das ist eine Art Abschiebung, nur daß diese Art von Abschiebung durch die Linken Schwätzer und Berufsforderer in die Gesellschaft nie thematisiert wird.

  3. Pflegebedürftige raus – Asylanten rein

    … fast so gut wie der Graffiti-Spruch, der sich seinerzeit beim Umzug der Hauptstadt nach Berlin grösster Beliebtheit erfreute:

    „Ausländer rein – Rheinländer raus!“

  4. Würde ein Asylverfahren nur maximal 4 Wochen dauern und jeder der nicht vollstens zur Begründung eines Antrags alles zur Unterstützung des Verfahrens beiträgt, automatisch als Betrüger ausgewiesen, die Abgelehnten sowieso, bräuchte man nicht mehr Plätze sondern weniger!

    Falls eine Menschenrechtsorganisation meint, einer würde ungerecht behandelt, kann diese in eigengeleisteten Kostenvorschuss treten und Widerspruch erheben, wird es wiederholt abgelehnt, findet keine Kostenerstattung statt.

    Abgelehnte, die ihre Herkunft verschleiern (was schon automatischer Betrug ist) oder deren Herkunfts-Staaten nicht zur Rücknahme bereit sind werden zentral in geschlossene Abschiebeunterkünfte solange untergebracht, bis sie sich zur Ausreise identifizieren, das Herkunftsland sie doch aufnimmt oder von Menschenrechtsorganisationen ein Ersatzaufnahmeland gefunden wurde oder ggf. alle Sozialkosten inkl. aller Folgekosten für ein Bleibestatus von Organisationen oder Einzelpersonen auf mindestens 10 Jahre übernommen werden!

  5. #6 AtticusFinch (14. Feb 2013 22:25)

    Und dazu dieses schreckliche Gesicht mit den toten Augen. Was für eine Frau!

    Ich empfinde tiefes Mitleid mit dieser Frau und wünsche ihr etwas Bereicherung für ihr trostloses Leben.

  6. Bezüglich dieses Fotos oben fällt mir nur ein, was ein Parteikollege dieser – na, sagen wir mal in weiter Auslegung des Begriffes: – Frau zu einem anderen Parteikollegen sagte:

    „Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen“.

    Auch der 2. Teil der damaligen Kollegenaussage würde passen:

    „Ich kann deine Scheixxe nicht mehr hören“.

  7. Klar, „die Nachbarschaft muss sich keine Sorgen machen“.

    Genau. Völlig richtig. Wunderbar.

    Alles im Griff auf dem sinkenden Mülltikülti-Schiff.

  8. Spannende Nebenbemerkung: ich muss meinen eigenen Text verpixxeln, weil ich sonst hier auf Pi in Moderation käme – für Worte, die im Parlament fallen, von einem Mitglied einer „christlichen“ Partei an ein anderes gerichtet.

    Und dann noch diese Fresse da oben, und dann noch einen Umfaller-Präsi, der die Realitätsferne des gewullften Vorgängers glatt noch toppte …

    „Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient.“

    Was haben wir getan?

  9. Na es wird Zeit auch mal ein Opfer zu bringen….Dafür ist niemand zu alt…
    wenn ich sowas lese, muss ich würgen….

  10. Aus der Morgenpost:

    Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) sagt: „Auch für den Bezirk kam die Nachricht überraschend, dass das Pflegeheim leergezogen wird. Wir stellen uns die Frage, warum die Awo dort so schnell ein Asylbewerberheim einrichten will. Von vielen Anwohnern haben wir die Vermutung gehört, die höheren Tagessätze könnten der Grund sein“, sagt Balzer. Am Anfang sei noch von einer Mischnutzung die Rede gewesen.

    —-
    …. dass das Pflegeheim leergezogen wird?
    Was ist das denn für eine zynische Formulierung. Da werden kranke und alte Pflegebedürftige „leergezogen“, damit die meist jungen und kräftigen „Flüchtlinge“ untergebracht werden können, weil es für die dann mehr Geld gibt?

    Einfach unglaublich, was alles abgeht in dieser linksverseuchten Migrationsindustrie, wo Ausländer wieder mal mehr wert sind als Deutsche.

  11. Die Meinung dieser Frau ist unermesslich wertvoll. Ehrlich, so weiß man immer ganz genau, was man gerade nicht tuen sollte. Ich würde Frau Böhmer zu Allem und Jedem befragen und stets das Gegenteil von dem tue, was sie sagt. Solch ein Trumpfass ist Gold wert, ehrlich.

  12. Geht einer von den Betroffenen Vorort auf die Straße? Und erhebt seine Stimme?

    Ein Angehöriger der Pflegebedürftigen?
    Ein Anwohner?

    Nein!?

    Nun dann, muss ich mich auch nicht für die aufregen! Bin doch nicht blöd! Denn am Ende nennen die mich dafür dann auch noch nen Nazi!

  13. Zweifellos werden wir hier bald Euthanasieprogramme bekommen wie in Holland und Großbritannien. Dann sparen wir die teuren Umzugskosten, denn für die Beerdigung sind ja dann die Angehörigen zuständig. Natürlich keine Erdbestattung, den Platz brauchen unsere neuen Mitbürger.

  14. Angenommen, wir würden mit sofortiger Wirkung die ganzen Hartz4-Sozial-und Begrüßungsgelderprogramme streichen – nur mal angenommen! – ich wäre gespannt, wie ein Flitzebogen, wieviele dieser ach-so-politisch Verfolgten uns dann noch beehren würden!

  15. Die 75 Menschen sollten sich vielleicht mal an ihren Pfarrer wenden, die helfen normalerweise immer.

    Pfarrer verteidigt Asylanten-Unterbringung im Pfarrheim

    http://www.wn.de/Muenster/Stadtteile/Albachten/Es-geht-um-die-Kinder-Pfarrer-verteidigt-Asylanten-Unterbringung-im-Pfarrheim

    Wenn der Pfarrer nicht helfen kann einfach zu Grossdemo aufrufen

    Wie es gemacht wird sieht man hier:

    Wiener Votivkirche: Flüchtlinge rufen zu „Großdemo“ auf

    http://www.krone.at/Oesterreich/Wiener_Votivkirche_Fluechtlinge_rufen_zu_Grossdemo_auf-Nichts_ist_ok-Story-351063

    Frei nach dem Motto

    Dem Schiffsmann hilft Gott, aber rudern muß er selber 😆

  16. FAZ zensiert Lesermeinungen!

    Die FAZ deaktiviert ganz gezielt die Kommentarfunktion bei Artikeln zu Themen, die aus politisch-korrekter Sichtweise als heikel erscheinen. So ist es dem Leser nicht möglich, einen Kommentar zum euphemistisch „Armutseinwanderung aus Bulgarien und Rumänien“ betitelten Artikel zur Zigeunerkriminaltät zu verfassen…

    Politkorrekte Meinungsdiktatur in Reinkultur – und das im ehemaligen bürgerlichen Leitmedium!

  17. Es gab viele Bürger die vor den Zigeunern gewarnt haben aber da waren das ja alle Rechtspopulisten und wurden als Rassisten beschimpft und nun fliegt ihnen der ganze Zigeunerkram um die Ohren! Und was schreien alle wieder aus der Integrationsindustrie? Mehr Geeeld!
    Dabei wäre Ausweisung das Beste!
    ——————————————–

    Sozialhilfe
    Städte fürchten Millionenkosten durch Zuwanderung

    Essen. Ab 2014 gilt auch für Rumänen und Bulgaren die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit in Europa. Doch in vielen Städten haben sich auch viele Armutsflüchtlinge niedergelassen. Im nächsten Jahr sind sie sozialhilfeberechtigt. Die Städte fühlen sich mit den Kosten allein gelassen.

    http://www.derwesten.de/politik/staedte-fuerchten-millionenkosten-durch-zuwanderung-id7618999.html

  18. Gestern sah man im MDR einen Prozessbericht aus Meiningen:
    Es gab Bewährungsstrafe für tödliche Tritte auf demente Schwiegermutter

    Da hat ein 38jähriger seine demenzkranke Schwiegermutter zu Tode getreten, weil die kranke Frau auf den Boden gepullert hatte. Sooft in den Bauch, daß der Darm riss und sie qualvoll starb. Die furchtbaren Richter nannten das „Körperverletzung mit Todesfolge“ im minderschweren Fall.

    Die Frau war völlig wehr-, kraft- und hilflos.

    Der Mann war angeblich mit der jahrelangen Pflege der Frau überfordert. Dabei wurde die Schwiegermutter tagsüber aber in einer Einrichtung betreut.

    Der Richter heisst Wolfgang Feld-Gerdes

    So sieht es aus, wenn Michel altgeworden ist. Dann wird er vom Staat BRD wie Dreck behandelt.
    Es wird noch soweit kommen, daß mit dem Rentenbescheid die Zyankalipille kommt.

  19. Verantwortlich für dieses skrupellose und abartige Vorgehen ist die allerliebste Kristina Schröder (CDU), zu Ihrem Ressort gehören, es ist ihr möglicherweise zuwider, auch die Senioren.

  20. das ganz ist ja noch schöner: für die Altersheime ist kein Geld da um Deutsche in den Altersheimen hier unterzubringen. Deshalb schickt man sie inzwischen in die Slowakei ins Altersheim.

    Dafür haben dann die Scheinasylanten zugewanderte Verbrechergruppen und Terroristen einen warmen Platz. Die werden dann von dem Geld bezahlt, das man an den alten Deutschen einspart, weil man sie in die Slowakei abschiebt…. ! Das sind die Alten, die nach dem Krieg Deutschland aufgebaut und die Wirtschaft angekurbelt haben…. ein Dankeschön an die Gutmenschen die dieses Asylantenpack hier haben wollen..

  21. Die Böhmer sollte dort rein! Dann kann sie den Kültürbereichern mit ihrer bunten Vielfalt ganz nah sein……

  22. Es wäre doch alles ganz einfach: sämtliche Hartz IV- Bezüge kappen, Kriminelle und Asylbetrüger abschieben und das Gesetz (für alle) wieder zur Geltung verhelfen. MultiKulti hätte auf einmal einen positiven Bezug und den Ultrarechten wäre der Wind aus den Segeln genommen. Das wäre vernünftige, staats- und gesellschaftserhaltende Politik, die nicht entzweit, sondern von Vernunft und Verantwortung getragen sein wird. Das klingt schon wie eine Utopie, dabei ist es das normalste und selbsterhaltende in einer Demokratie. Aber solange Schmarotzer zuhauf das Denken bestimmen, wird es nur stetig bergab gehen!

  23. #3 WahrerSozialDemokrat (14. Feb 2013 22:18)

    WSD-Film: Realitäten (Einwanderung)
    http://www.youtube.com/watch?v=TK8cCo4PDPg

    Folgenden Kommentar eines linksverdrehten PI-Mitlesers, bekam ich auf den Link bei YT:

    gangster83511 vor 1 Stunde:
    ihr? tut ja so als wurden nur braune menschen nach deustchland kommen.schreit doch glöeich ausländer raus.

    Ich antworte aber lieber hier darauf, YT ist für sowas mist.

    „Nur braune Menschen?“ Sagen wir es mal so, die EU möchte zumindest gerne 50 Millionen Afrikaner zuwandern lassen (selber googlen), tatsächlich kann man es in den Städten aber auch zunehmend unübersehbar sehen!

    Allerdings geht das Video weniger um braun, weiß, gelb oder schwarz, sondern über Illegale oder den Menschen aufgezwungener und ohne Abstimmungsrecht, überforderdende Zuwanderung und das im Vergleich zu dem was man für seine eigenen Zukunft/ Kinder will, verbunden mit dem Resultat, das es nicht zusammen passen wird. Und den Exitus für uns bedeutet und gleichzeitig die folgende Zukunft kurz andeutet…

    „Ausländer raus?“ Die aufgeworfene Problematik betrifft allerdings auch die hier lebenden und sich integrierend wollenden Ausländern! Denn auch deren Perspektiven werden dadurch verschlechtert und zum Teil sogar unmöglich gemacht!

    Unser System ist grenzenlos nicht belastbar!

    Auch nicht für Ausländer, die mal Inländer werden wollen!

    Einwanderer die keine Inländer werden wollen, sondern Ausländer bleiben wollen, bis sie evtl. den größeren Bevölkerungsanteil stellen, betrachte ich für Inländer nicht als Freunde, sondern als Feinde!

    Das gilt aber für ganz Europa!

    Wer nach 20 Jahren oder 2./3. Generation immer noch nen Ausländerbonus bemüht, hat selber was falsch gemacht. Er wird nie, aber besonders will er nie, ein Teil sein und wartet vorwurfsvoll ungeduldig die Übernahme mehr oder wenig friedlich nur ab!

    Um die Kurve wieder zu Flüchtlingen oder Asyl zu bringen, wieso ist Deutschland für alle Welt unbedingt das näheste Flüchtlings- oder Asylland??? Gibt es denn für die Flüchtlinge und Asylanten jeweils kein näher liegendes Land? Und wenn nein: Warum denn nicht?

  24. Die AWO-Abzockereinrichtung „Maria Schlei“ hat bereits vor 15 Jahren für ein Bett in einem 4-Bett-Zimmer DM 7.500,00 pro Monat/Person kassiert! Das war möglich, da das Heim formal als „Krankenheim“ mit Krankenhaus-Tagessätzen und nicht als normales Pflegeheim geführt wurde. Überwiegend wurden (werden) die Kosten sowieso vom Staat (Sozialamt) bzw. vom Steuerzahler getragen. Mit einem Asylantenheim lässt sich natürlich noch mehr Geld verdienen. Leider geht niemand gegen diese Abzocker-Mafia vor. Die berliner Behörden/Regierung arbeiten Hand in Hand mit der AWO. Da wäscht vermutlich eine Hand die andere.

  25. #34 Alphawolf (15. Feb 2013 00:38)

    AWO:
    „Wir bestimmen – vor unserem geschichtlichen
    Hintergrund als Teil der Arbeiterbewegung –
    unser Handeln durch die Werte des freiheitlichdemokratischen
    Sozialismus: Solidarität, Toleranz,
    Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit.“
    http://www.awo.org/fileadmin/user_upload/documents_Awo/Die_Arbeiterwohlfahrt/Grundsatzprogramm_Layout_neu_09.pdf

    Wo Sozialismus im Programm steht, ist auch Sozialismus gemeint! Egal ob national, international, humanistisch oder gar „freiheitlichdemokratischen“!

    Und da geht es nicht um den Menschen, sondern nur um das Geld von dem Menschen zur Verbreitung der Sozialismus-Ideologie. Leider fallen Generationen von Deppen darauf rein! Der Islam, ist meiner Meinung nach, ebenfalls nur eine Form des Sozialismus, genial allerdings mit dem religiösen Aspekt dabei!

  26. #8 TheNormalbuerger (14. Feb 2013 22:34)
    #6 AtticusFinch (14. Feb 2013 22:25)

    Und dazu dieses schreckliche Gesicht mit den toten Augen. Was für eine Frau!

    Ich empfinde tiefes Mitleid mit dieser Frau und wünsche ihr etwas Bereicherung für ihr trostloses Leben.

    Ich beneide Sie, da sie offenbar zu großer Empathie fähig sind. Ich bin dazu wahrscheinlich nicht christlich genug und empfinde einfach nur tiefe Abscheu, zumal ich das abstoßende Gesicht nicht losgelöst von den Untaten und den dümmlichen, niederträchtigen Aussagen dieser Frau sehen kann.

  27. #11 le waldsterben (14. Feb 2013 22:46)
    Und dann noch diese Fresse da oben, und dann noch einen Umfaller-Präsi, der die Realitätsferne des gewullften Vorgängers glatt noch toppte …

    “Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient.”

    Was haben wir getan?

    Sehr gute Frage!
    Ich kenne eigentlich so viele anständige Menschen in unserem Land, von denen ich sagen kann, dass sie diese pathologische Republik der politkorrekten Heuchelei mit Sicherheit nicht verdient haben. Dennoch haben sie zu 90 Prozent nicht die Traute, dagegen aufzubegehren, oder ziehen sich völlig ins Private zurück. Schwieriges Problem, denn viele der anständigen, bürgerlichen, konservativen Menschen haben nicht das Naturell, gegen erkanntes Unrecht zu kämpfen. Dies nutzt unter anderem eine Frau Merkel nach Kräften aus.

  28. # 6 AtticusFinch

    “ Die toten Augen von London „.

    Und fassungslose Bundesbürger schauen sich diesen Zirkus an, ohne auf die Barrikaden zu gehen – aber da vergaß ich was: Es gibt fast keinen Widerstand von Mamas gegen diese Überschwemmung ihres Lebensraumes.

  29. Es geht hier ja egeintlich um die Urbanisierung der Armut

    Oben weiss man ja schon bescheidt und unten stellt man sich doof und hofft weiter auf Wähler Stimmung

    Planet der Slums
    Urbanisierung ohne Urbanität

    http://www.bpb.de/gesellschaft/staedte/megastaedte/64695/planet-der-slums?p=all

    „Weil man das Wissen eines Durchschnittsmenschen zwar nicht vermissen kann in dem, was er schon weiß, wohl aber vermissen kann in dem, was er noch nicht weiß, darum sind die Menschen leicht zu betrügen, unsicher zu machen, einzuschüchtern und zur Ausgelassenheit zu verführen. Das ist ein Zeichen, dass die Erkenntnis nicht auf festem Urteil beruht“

  30. ich würds mal so sagen: die migration frisst ihre alten.

    ein guter freund meinte mal, wir pi-ler wären eigentlich die ahnungslosen. jeder weiß was kommt, nur wir wollen es nicht akzeptieren. ich war ein bisschen baff, auch wenn mir bewusst war, dass das nur eine vorgeschobene argumentation jener ist, ihr eigenes paradiesisches bild der multikulti-welt jetzt in einem scherbenhaufen zu sehen.

  31. #14 Fireball

    Die Meinung dieser Frau ist unermesslich wertvoll. Ehrlich, so weiß man immer ganz genau, was man gerade nicht tuen sollte. Ich würde Frau Böhmer zu Allem und Jedem befragen und stets das Gegenteil von dem tue, was sie sagt.

    Ich finde unsere Politiker in der Tat in dieser Form sehr hilfreich. Man muss stets das Gegenteil tun oder fühlen, was sie sagen oder wovor sie warnen. Warnen sie vorm Klimawandel, muss der einem keine Sorge bereiten. Fordern sie Dich auf, Müll zu trennen, schmeisst Du den Mist in Zukunft einfach zusammen. Erklären sie Dir, unsere Zuwanderer seien eine wertvolle bunte Bereicherung, nimm Dich vor ihnen besonders in Acht. Erklären sie Dir, Du musst jährlich zur Krebsvorsorge, lässt Du das auf jeden Fall bleiben und informierst Dich über Alternativmedizin. Führen sie Dir die Gefahr privaten legalen Waffenbesitzes vor Augen, tritt sogleich einem Schützenverein bei. etc. etc. Unsere sozialdemokratischen Blockpolitiker sind eine echte Entscheidungs- und Lebenshilfe, solange man alles von ihnen gesagte spiegelt.

  32. Zweifellos werden wir hier bald Euthanasieprogramme die Alten haben!

    Müssen jetzt die Altenpfleger zu Sozialarbeiter Umgeschult werden?

    Oder bleibt`s bei 24/7 rundum wohlfühl Programm,
    mit Nachmittags Kasperl für die Kleinen.

    Damit Mama und Papa auf Raubzug gehen können!

  33. Es ist unfassbar, was unsere Politiker den Menschen, die hier für deren üppiges Salär arbeiten und gearbeitet haben, zumuten !

    Noch unfassbarer ist es jedoch, daß keiner unsere Mitmenschen hier endlich mal aufwacht und diese Mißstände anprangert !

    Nein, Gleichgültigkeit macht sich immer mehr breit , nach dem Motto: Ist doch egal, wen oder was ich wähle, die machen sowieso, was sie wollen ! Daß es eben nicht egal ist, wenn Millionen ihren Ar… mal hochbekommen und eine Partei wählen, die sich noch für die Deutschen einsetzt, bekommt man in deren Köpfe nicht rein !

    Mittlerweile ist es soweit, daß deutsche Familien, die, aus welchem Grund auch immer, von Hartz 4 leben und ihr „Heizölkontignent “ aufgebraucht haben, im Kalten sitzen, während der Ölwagen vor dem Asylantenheim beinahe 14 – tägig vorfährt und nachtankt.
    Die lieben Leute heizen ihre Unterkünfte bis aufs Maximum auf und reißen anschließend ihre Fenster auf, da es ihnen zu warm wird.

    Auch ein Skandal, den niemanden interessiert, da es sich bei den „Opfern “ leider nur um Deutsche handelt.

  34. Uns was passiert mit den inzwischen mehr als 3 Millionen Armutseinwanderern, die gar keine Asylanten sind, aber geduldet werden?

    Alleine die Zigeuner aus Bulgarien und Rumänien werden in Kürze in Deutschland die
    1 Millionen-Marke überschreiten!

    Diese arbeiten überwiegend seit Jahrhunderten nicht und sind ebenfalls völlig ungeeignet Pflegedienste oder auch andere bezahlte Arbeit zu übernehmen!

    Die (Schein-) Selbständigkeit von Zigeunern besteht zumeist aus Stehlen, aus Wohnungseinbrüchen und aus Prostitution!

    HOCH LEBE DIE EU!

    Maria Böhmer und Claudia Roth, sie leben ebenfalls dreimal hoch, hoch, hoch!

  35. Bei allem Gejammer wegen der Folgen seines Tuns:
    Sonntagsfrage fast immer 15% Grüne.
    Jeder bekommt das, was er verdient(und in seiner hündischen Unterwürfigkeit gegenüber der „Obrigkeit“- dazu zähle ich besonders das Tritt-Ihn, Roth, die Oberevangele „Dr.“ Göring- Eckard (wie doch der Name passt!) und andere dieser 4- Euro- Verbrecher) auch will. Noch Fragen??

  36. OT

    Zum Thema „Türken in deutschen Altenheimen“ – Hier ein Beispiel aus Hamburg:

    http://tabea.de/PDF/TABEA_Flyer_tuerk-Wohngr.pdf

    Zitat aus dem Flyer, der kurioserweise in deutscher Sprache publiziert wird.

    Sie werden von qualifizierten, gleichgeschlechtlichen Pflegekräften betreut, die durchweg türkisch sprechen. …

    Und wer sitzt wohl im Heimbeirat? Auch wieder unsere Bereicherer, die schon dafür sorgen, was kulturell und kulinarisch im Altenheim abläuft.

  37. Das Chaos in der Asylpolitik bewirkt eine Zunahme der Ressentiments in der deutschen Bevölkerung. Vielleicht bringt die Wut der Bürger unsere Regierung, die in dieser Frage völlig versagt, zum Einlenken.

  38. #49 Midsummer (15. Feb 2013 10:07)
    Das Chaos in der Asylpolitik bewirkt eine Zunahme der Ressentiments in der deutschen Bevölkerung. Vielleicht bringt die Wut der Bürger unsere Regierung, die in dieser Frage völlig versagt, zum Einlenken.
    —————————-
    Das glaube ich nicht!

    Die meisten Wähler haben doch alles was sie brauchen:
    Sozialtransfers, RTL mit dem Dschungelcamp, Empörungsorgien mit Lichterketten, Lei8strungsträger als Feindbild usw..

    Du rot-grünes Wählerherz, was begehrst du Mehr?

  39. Danke Herr Kewitt, dass sie diesen Skandalartikel aus der bunten Hauptstadt noch nachgeliefert haben.

    Es gab ja schon ähnliche Fälle, wo Deutsche für die neu zugezogenen Asylbewerber (meist ohne Asylgrund) Platz machen mussten, aber so krass war es wohl noch nie. Die schwächsten Deutschen, nämlich pflegebedürftige Senioren, welche dieses Land und ihren Wohlstand aufgebaut haben, werden von leistungslosen Einwanderern vertrieben.

    Wie antideutsch und menschenverachtend wird diese BRD eigentlich noch???

  40. Integrare (lat.) = Erneuern!!!!!

    Die Integrationsbeauftragte ist demnach für die Erneuerung der Gesellschaft verantwortlich. Eine Erneuerung der Gesellschaft kann aber nur konsequent durch eine Erneuerung der Bevölkerung erfolgen.

    Der Auftrag dieser Frau ist klar:

    Vernichtung der bisherigen Bevölkerung und Implementierung einer neuen.

    Von dieser Politik – also das Exportieren und Abschieben von Pflegebedürftigen Alten – ist es nur noch ein kleiner Schritt zu den Euthanasieprogrammen der nationalen Sozialisten.

    Den gehen die Sozialisten der Blockparteien auch noch, je mehr Druck auf dem Migrationskessel ist, desto schneller werden die Alten ihr „Recht auf Sterben“ erhalten, wetten?

    Zum Brockenhusten!!!!!

    semper PI!

  41. Das Pflegeheim hatte so wenig Nachfrage, daß es bei weitem nicht voll war.

    Nun ja, das wird sich ändern, denke mal nach zwei Jahren wird dieses Haus eh von Grund auf Kernsaniert werden müssen.

    Tja, selber schuld…

  42. #11 le waldsterben (14. Feb 2013 22:46)

    „“Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient.”

    Was haben wir getan?“

    Vielleicht diese Politiker und Parteien gewählt?!

  43. Schafft endlich das Asylrecht ab.

    Von den über 30`000 Asylbewerben jedes Jahr sind vielleicht 100 Politisch Verfolgte, für die das Asylrecht geschaffen wurde.

    Auf jeden Politiosch Verfolgten kommen mehrere Hundert Asyltouristen, Kriminelle und Schmarotzer.

    Wenigstens 75 Prozent aller Asylanträge könnten im Schnellverfahren innerhlab einer Woche erledigt werden, wie das in den Niederlanden üblich ist.

    Wir müssen wieder zurück zur Regelung, die eigentlich am Anfang für Asylverfahren vorgehsen waren:

    Der Asylbewerbr hat sich ander Grenze beim Zoll zu melden, wo er seinen Asylantrag erst mal begründen muss.

    Ohne eine glaubwürdige Begründung wird gar micht erst ein Asylverfahren eröffnet und der Asyyteller darf auch nicht einreisen.

    Wer ohne Visum einreist und dann einen Asylantrag stellt, der wird wegen illegalem Grenzübert6itt ohne Anhörung wieder ausgewiesen.

  44. Ein Toleranter gutmenschlicher Staatsbürger läßt sich auch mit 65 keulen und schafft pünktlich Platz für dringend benötigte Talente aus dem Morgenland.

  45. Ist die Dissertation von Frau Professorin Dr. Böhmer schon überprüft worden? Sie ist doch Busenfreundin von (Dr.) Annette Schavan, die angeblich sooooviel für die Bildung in Deutschland getan hat? (Tatsächlich hat Annette mit viel Gedöns und Steuermillionen den Islam in die angebliche Wissenschaftlichkeit erhoben und vier Ausbildungszentren „islamischer Wissenschaft“ gegründet.) Ob sie weiß, dass in den ersten beiden Semestern der Koran, die „heilige“ Schrift eines Wüstensohns, auswendig gelernt werden soll?

  46. Die Aufregung bei den Nachbarn des Pflegeheims „Marie Schlei“ in Berlin-Wittenau (Bezirk Reinickendorf) ist groß. Sie fürchten, dass in das siebengeschossige Haus schon sehr bald Asylbewerber einziehen – und dadurch die Ruhe in der nahen Einfamilienhaussiedlung gestört wird. Auch die Angehörigen der pflegebedürftigen Menschen in der Einrichtung am Eichborndamm 124 sind empört. Sie fühlen sich überrumpelt.

    AUSGEZEICHNET! Die Bereicherung muss endlich die Einfamilienhaussiedlungen erreichen, damit der strohdoofe Kopfindensandsteck-Michel auf unsanfte Weise aus seiner kriecherischen Apathie geworfen wird und sieht, was seine gewählten „Volksvertreter“ ihm servieren!
    Liebe Bewohner der betroffenen Einfamilienhaussiedlung: ich freue mich für euch, insbesondere für eure Kinder, die Thorbens und Jana-Kristins, daß auch eure bislang so unerträglich grauen, steril biodeutschen Wohnsiedlungen nun endlich durch diese wertvolle menschliche Bereicherung bunter und lebensfroher werden und eure Kinder in ihren Grundschulen bald die Segnungen kulturelle Vielfalt erleben dürfen.

  47. AUSGEZEICHNET! Die Bereicherung muss endlich die Einfamilienhaussiedlungen erreichen, damit der strohdoofe Kopfindensandsteck-Michel auf unsanfte Weise aus seiner kriecherischen Apathie geworfen wird und sieht, was seine gewählten “Volksvertreter” ihm servieren! …

    Geht es noch ne Nummer gröber?

    Nur mal zur Einnordung:

    1. Direkt gegenüber dem Marie Schlei Haus befinden sich die denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen DWM, jetzt ein überwiegend gewerblich genutztes Gelände. In der unmittelbaren Nachbarschaft wenige Altbauten und ein paar Siebziger-Jahre-Neubauten.
    Im Rücken ein größeres Gebiet mit Einfamilienhäusern und Doppelhäusern 30er bis 60er Jahre und eine fünf Jahre alte Reihenhaussiedlung.

    Alles in Allem eine eher trostlose Gegend. Das Urteil darf ich mir als Anwohner erlauben…

    2. Hier wohnt nicht nur der Michel. Das mag hier so manchem nicht schmecken, aber gerade in den beiden letzten genannten Siedlungen gibt es ein tatsächlich funktionierendes „Mültikülti“ mit Leuten aus etwa 20 verschiedenen Nationen (1. bis 3. Generation). Australier/Ozeanier habe ich hier noch nicht getroffen, sonst sind hier aber alle Kontinente vertreten.

    3. In den umliegenden Kindergärten und Grundschulen funktioniert es übrigens prima mit dieser Durchmischung, auch wenn die Kinder dieser Altersgruppen hier nicht so zahlreich sind, oder gerade weil? Egal, man muss nicht gleich den Teufel an die Wand malen.

    Ob sich deswegen die vielfach angedeutete „große Empörung der Anwohner“ tatsächlich deutlich in Grenzen hält?

    … und eure Kinder in ihren Grundschulen bald die Segnungen kulturelle Vielfalt erleben dürfen.

    Wie gesagt, das tun die Kinder und ihre Eltern bereits. Also ein großes Dankeschön! für die Mitfreude.

    Schafft endlich das Asylrecht ab.

    Von den über 30`000 Asylbewerben jedes Jahr sind vielleicht 100 Politisch Verfolgte, für die das Asylrecht geschaffen wurde. …

    Wider die Verbotskultur! Der Missbrauch des Asylgedankens ist zu bekämpfen, schärfstens, keine Frage, aber das Asylrecht abzuschaffen würde ja dann die 100 politisch Verfolgten genauso treffen, oder?

Comments are closed.