Der multikulturelle Wandel ist einer der wesentlichen Entwicklungslinien unserer Gesellschaft. Durch die Immigration der vergangenen fünf Jahrzehnte wurden unsere kulturelle Prägung und die Bezugspunkte unserer Identität ebenso pluralisiert wie durch die fortschreitende gesellschaftliche Öffnung hin zu einer Vielfalt von Lebens- und Weltanschauungsmodellen. Daher trägt sich der multikulturelle Wandel der Gesellschaft auch im Inneren der Bundeswehr zu. Dies bereichert die Bundeswehr, bringt ebenso unweigerlich Reibungen mit sich und stellt Anforderungen
an ihre institutionelle Struktur.

Anpassungen sind nötig, um den heterogenen individuellen
Identitäten der Soldatinnen und Soldaten gerecht zu werden, die interkulturelle Kompetenz einer multikulturellen Truppe zu nutzen und Rekrutinnen und Rekruten aus allen sozialen und kulturellen Gruppen der Gesellschaft werben zu können. Nur so kann sich die Bundeswehr in jeder Hinsicht auf der Höhe einer vielfältigen Gesellschaft bewegen, die zudem außen- und sicherheitspolitisch mit immer komplexeren Aufgaben konfrontiert wird.

Die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr sind besonderen physischen wie psychischen Belastungen ausgesetzt. Ihre jeweils individuellen kulturellen und ethischen Prägungen anzuerkennen, ist
Teil eines verantwortungsvollen Umgangs mit diesen Herausforderungen. Es ist zudem ein Gebot der Inneren Führung, die in der Soldatin und dem Soldaten zuerst das Individuum und nicht einen uniformierten Befehlsempfänger sieht.

Dieser multikulturelle Wandel ist nur ein Teilaspekt der sozialen Herausforderungen für die Bundeswehr. Er steht im Kontext sich wandelnder Voraussetzungen in zahlreichen Feldern: veränderte Familienstrukturen, die Gleichberechtigung von Frauen in der Truppe oder die Anerkennung unterschiedlicher sexueller Identitäten sind hierfür nur einige Beispiele.


Dies ist die Einleitung eines aktuellen grünen Antrags an die Regierung (Drucksache 17/13095) Man kann diesen ideologisch aufgeladenen Wortmüll nicht lesen, ohne daß es einem schlecht wird!

Es wird einem aber noch viel schlechter, wenn man das Bundestagsprotokoll zu diesem Antrag liest, denn sämtliche Parteien inklusive CDU nehmen alle Stichworte brav auf und geben untertänigst zu Protokoll, daß alles, was die Grünen forderten, längstens und bestens erfüllt sei oder bald erfüllt werde.

Was ist eine Armee wert, bei der „Buntheit“, Gender Mainstreaming und Transsexuelle wichtiger sind als ein richtiges Gewehr? Auf den Vorgang hingewiesen hat Anni Mursula in der JF!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Was mit muslimischen Muftis und Soldaten passiert, dafür haben wir ein gutes Beispiel aus den USA. Dort hat Nidal Malik Hasan 13 amerikanische Soldaten erschossen, weil sie in Afghanistan im Krieg gegen Moslems sind.

    Die Ummah steht im Islam über allen anderen Gemeinschaften, weshalb Nidal Hasan seine Solidarität zur Ummah über seine Solidarität zu Amerika gestellt hat. Als Muslim hat er dann Amerikaner ermordet.

    Genau das gleiche wird in Deutschland passieren.

  2. Die symbolische Ausrufung Deutschlands zur „Bunten Republik“ (2010) steht erkennbar für einen neuen Abschnitt der Geschichte Deutschlands. Erstmalig seit 962 definiert die eigene Staatsmacht Deutschland nicht als Land der Deutschen und verleugnet auch ihre besondere Schutzfunktion gegenüber den Deutschen – eine ohne jeden Zweifel unrechtmäßige Selbstdefinition des Staates, die eindeutig revolutionären Charakter besitzt. Die Bundesrepublik (soweit die „Bunte Republik“ der Bundesrepublik im engeren Sinne überhaupt noch zuzuordnen ist) durchlebt somit eine ähnliche Entwicklung wie ihr Weimarer Vorgänger: ausgehend vom ernsthaften Versuch eines demokratischen, vom Volk bestimmten Politiksystems hin zu einem aus den Parlamenten kommenden totalitären (damals „braunen“, heute „bunten“) Einheitsstaat. Die Bunte Republik wird daher auch genauso tragisch enden: bestenfalls als Objekt ewiger Vergangenheitsbewältigung und im schlechtesten Fall in Schutt und Asche.

  3. Man kann diesen ideologisch aufgeladenen Wortmüll nicht lesen, ohne daß es einem schlecht wird!

    Dank Sozial“wissenschaften“ werden wir von Dampfplauderern regiert, die unsere Gemeinschaft zersetzen und Europa mit ihrer sozialistischen Sche&%$$-Ideologie erneut in den Krieg führen werden.
    Gutmenschen begreifen sowas natürlich nicht. Dien wachen eh erst auf, wenn es zu spät ist.

  4. Mann, Mann, Mann, könnt Ihr das nicht in Anführungszeichen und damit als Zitat kennzeichnen. Ich dachte schon, mit PI stimmt was nicht.

  5. #2 Perseus: Sie fahren 1200 Jahre Deutsche Geschichte an die Wand. Ich könnte heulen – vor Wut!

  6. Das Schlimme ist ja nicht das Idioten wirres Zeug reden und schreiben, sondern das Andere das für normal halten, da sich schicht keiner mehr traut zu rufen:
    „Der Kaiser ist nackt!“

  7. Etwas zur bunten Republik:

    Nur aus einem Grund, bricht Köln am Karneval nicht zusammen: Weil an den anderen 360 Tagen eben so gut wie kein Karneval ist!

    Die bunte Republik will aber an 365 Tage im Jahr Karneval haben! Das wird aber niemals funktionieren…

  8. „Man kann diesen ideologisch aufgeladenen Wortmüll nicht lesen, ohne daß es einem schlecht wird!“
    ———-
    …mir ist immer noch schlecht…..!!!!

  9. Der multikulturelle Wandel ist einer der wesentlichen Entwicklungslinien unserer Gesellschaft.
    Echter Wortmüll, stilistisch, semantisch, inhaltlich.
    Wie kann ein „Wandel“ eine „Entwicklungslinie“ sein? Stattdessen kann man aber massenhaft negative „Merkmale“ dieses „multikulturellen Wandels“ ausmachen, angefangen von Ehrenmorden bis zu dem Umstand, dass in bestimmten migrantenmilieus in der 4. Generation kein Deutsch beherrscht wird.

  10. Wer wissen will wie es weitergeht, der muss den Blick nach USA werfen wo die Entwicklungen der s.g. westlichen Welt immer voraus laufen und dann nach Europa und den Rest der Welt exportiert werden. In den USA werden schon seit mindestens 5 Jahren Auslaender fuer die Armee angeworben und es gibt Werbespots in Spanisch: http://www.youtube.com/watch?v=D5QHicmUIAs Ich hatte solche Spots mal in einem kolumbianischen Fernsehkanal gesehen, die waren so gemacht, dass man zuerst gar nicht wusste fuer welche Marine da ueberhaupt geworben wurde. Gewinkt wird mit Einbuergerung und Aufstiegschancen durch College Bezahlung, dazu muss man sich prostituieren fuer Auslandseinsaetze und Verwendung bei den unteren Dienstgraden, denn Offiziere gibt es noch genug bei den weissen Amis aber kein Fussvolk fuer Irak und Afghanistan und die Dutzende anderer Schauplaetze. Das ist dann auch der Grund warum Gruene dafuer sind, Krieg ist zwar boese aber dann doch wieder gut wenn es zu mehr Migration, Globalismus und Interventionen kommt, ganz wie im alten Ostblock.

  11. Multikulti und Imam in den Streitkräften? Erinnern wir uns..war schon in der Waffen-SS ein Flop.

  12. Es ist klar, was die Grünen wollen. Es geht um die Zerstörung Deutschlands bzw. Europas. Man sollte nicht von Missverständnissen, Naivität oder Verblendung ausgehn, es steckt ein Plan dahinter.

  13. #9 WahrerSozialDemokrat (22. Apr 2013 11:48)
    In Köln ist mit Sicherheit an mehr als 5 Tagen Karneval. Der Zustand der Stadt, die „Straßen“ und manche Wohngegenden lassen schlimmes ahnen…

  14. #1 Krantikal (22. Apr 2013 11:32)

    Nidal Malik Hasan ist ja nicht das einzige Beispiel eines Moslems in der US Army, der seine Kameraden ausdrücklich aus islamischen Motiven ermordete. Es gab da noch den zum Islam konvertierten Hasan Karim Akbar (ex Mark Fidel Kools), der 2003 in Kuweit nachts Handgranaten in die Zelte seiner schlafenden Kameraden der 101 Airborne schmiß und dann auf alles feuerte, was sich retten wollte. Mirakulöserweise nur zwei Tote, 14 Verletze.

    http://en.wikipedia.org/wiki/United_States_v._Hasan_K._Akbar

    Und dann war da noch Naser Jason Abdo, ein Moslem-Soldat aus Fort Campbell, der plötzlich unerlaubt von der Truppe verschwand (AWOL), um einen Bombenanschlag auf ein Restaurant vorzubereiten, in dem die Soldaten von Fort Hood immer aßen. Sein Vorbild: Nidal Malik Hasan.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Naser_Jason_Abdo

  15. Jetzt hab ich grade schon abgekotzt im Artikel davor, und nun muß ich das auch noch lesen.
    Es ist endlich an der Zeit, diese grün-roten Volkszerstörer im Klo der Geschichte runterzuspülen. Dann landen sie nämlich genau da, wo sie hingehören. Ich hoffe dass immer mehr Leute aufwachen und dies durch ihre Wahlzettel bewerkstelligen.

  16. Wohin übertriebenes Multikulti führt: Boston-Anschläge

    Wie der Sender „ABC“ berichtet, reagiert Zarnajew von Zeit zu Zeit auf die Fragen der Ermittler. Weil er wegen seiner schweren Halsverletzung nicht sprechen kann, gibt er die Antworten schriftlich.
    http://www.bild.de/news/ausland/boston-marathon-anschlag/boston-bomber-ansprechbar-30099442.bild.html

    “”Jeff Bauman hat großen Anteil daran, dass die tschetschenischen Terror-Brüder Tamerlan (26) Dschochar Zarnajew (19) so schnell ausfindig gemacht werden konnten. Im Krankenhaus lieferte er wichtige Hinweise für die Polizei. Einen der Täter konnte er bis ins kleinste Detail beschreiben…””
    http://www.bild.de/news/ausland/boston-marathon-anschlag/jeff-baumann-fuehrte-polizei-auf-spur-30092434.bild.html

  17. Es ist ein strategisches Ziel der Mohammedaner, die Streitkräfte (Bundeswehr) von innen heraus zu übernehmen. Dann steht ihrer politischen und gesellschaftlichen Machtübernahme nichts mehr entgegen.

  18. Die österreichischen Kameraden haben auch Erfahrungen mit Zottelbärten im Bundesheer. Da war mal dieser lautstark im Standard, der Zeit und SZ bejubelte Maqsood Lodin, Afghane, Vorzeigemohammedaner des österreichischen Heeres mit Gestrüpp im Gesicht und „vorbildlich integriert“.

    http://www.zeit.de/2008/44/si-Integration

    Leider tauchte Maqsood Lodin dann mit einem Kumpel und Bombenbauplänen in der Unterhose in Berlin auf. Worüber man so gut wie nichts in der deutschsprachigen Presse las, dafür aber viel auf Englisch:

    http://austriantimes.at/news/General_News/2012-02-03/39226/Austrian_and_German_terrorists_hid_plans_in_their_underpants

  19. Für Muslime, als derzeit mit Abstand größte nichtchristliche Glaubensrichtung, soll eine Militärseelsorge eingerichtet und dafür ein Beirat einberufen werden.

    Bereits im III.Reich existierte, unter SS-Regie, doch schon eine Ausbildungsstätte für muslimische Feldgeistliche in Dresden. Die könnte man doch reaktivieren.

  20. Wie ich in der PDF des Bundestags lese hat auch Manuel Sarrazin den Antrag gestellt. Ist wohl ein „Erbsprung“ in der Familie….. 😉

  21. Ja gut ab mit den Moslems in die Bundeswehr und dann schön nach Afghanistan, Mali, Syrien usw. schicken. Ob sich die Muselmänner dann gegenseitig abschießen, oder laufen Sie dann zu den Rebellen über? Probieren wir es doch mal aus.

  22. Ein sehr interessantes Beispiel zum Thema Moscheebau: die ?ehitlik-Moschee in Berlin:

    Erbaut wurde diese zwischen 1998 und 2005.

    Komischerweise haben sich die Erbauer natürlich vollkommen unabsichtlich bei den Höhen vertan.

    Minaretthöhe: 37,10 m statt den genemigten 28,60 m!!!
    Kuppelhöhe: 21,30 m statt den genemigten 4,10 m!!!

    (Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article259476/Bau-der-Moschee-am-Columbiadamm-gestoppt.htmlhttp://www.welt.de/print-welt/article259476/Bau-der-Moschee-am-Columbiadamm-gestoppt.html)

    Strafe: Nur 80.000 Euro !!!!!

    Nicht das ich was generell gegen Moscheen habe, aber so wie es in Deutschland stattfindet ganz sicher!!!

    Es kann doch nicht sein das die muslimischen Gemeinden immer fordern und nach Kompromissen suchen wo es keine geben darf!!!

  23. „sämtliche Parteien inklusive CDU nehmen alle Stichworte brav auf und geben untertänigst zu Protokoll, daß alles, was die Grünen forderten, längstens und bestens erfüllt sei oder bald erfüllt werde.“

    Damit wird einem ganz deutlich klar, daß im Bundestag sind keine Parteie, die auch nur die geringste rechte Gesinnung vertreten, zu finden. ALLE sind sozialdemokraten. Das ist uns aber schon einmal ganz deutlich präsentiert worden: http://m.focus.de/finanzen/news/political-correctness-klappe-zu_aid_908582.html

    Damit wird jeglicher Wahlkampf zu einer blöden Komödie vereinfacht. Es gibt halt verschiedene Parteie, aber nur einer einzigen Ideologie ist freier Eintritt ins Budestag erlaubt.

  24. … fordern, fordern, fordern … und wenn sie in tausend Jahren nicht (aus)gestorben sind, fordern sie noch immer.

  25. In der Druckausgabe der Rheinischen Post steht noch dieser Satz: „Auf Nachfrage bestätigte die Polizei, das es sich bei Tätern und Angegriffenen um Bürger mit Migrationshintergrund handelt“. Schon lustig, wenn solche Informationen bewusst weggelassen werden.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65849/2454965/pol-kle-gefaehrliche-koerperverletzung-mit-mehreren-beteiligten/rss

    http://www.rp-online.de/niederrhein-nord/kevelaer/nachrichten/erst-einbruch-dann-messerstiche-1.3345503

  26. Ich dachte auch zuerst: „Kann ja wohl nicht wahr sein, so einen Mist bei PI“.
    Bitte demnächst als Satire oder sonstwie kennzeichnen !

  27. Die Ziele der Theosophischen Gesellschaft:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Theosophische_Gesellschaft_Adyar

    Einen Kern der allumfassenden Bruderschaft der Menschheit zu bilden, ohne Unterschied von Rasse, Glauben, Geschlecht, des Standes oder der Hautfarbe.

    Universal Brotherhood of Humanity

    Es ist also dasselbe Ziel,das auch hier angestrebt wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=JodFiwBlsYs

    Eine große Gleichmacherei ist hier im Gange,in deren Verlauf die Menschen wichtige Anteile ihrer eignen Identität aufgeben sollen,nur um sich nicht mehr zu unterscheiden.

  28. Der Beitrag ist ja ganz nett,
    aber an das Uniform-Kapitel in Loroits großer Ratgeber (die Älteren erinnern sich vielleicht noch) recht er dann doch nicht heran.

  29. Jetzt bekommen die Deutschen die Quittung präsentiert für die unhaltbaren und auf Schulden finanzierten rot-grünen Gender-MultikultiIslam-Alpträume. Jetzt wird auch die Bundeswehr von Innen heraus, wie ganz Deutschland, zerstört. Und nicht nur unsdere deutsche Isdentität werden die Rot-Grünen skrupelos zerstören, die werden auch nicht davor zurückschecken uns unseren Wohlstand zu nehmen um die 1 Billion Euro Schulden zu bezahlen die uns die MultikultiIslamisierung bisher gekostet hat, und um die MultikultiIslamisierung weiterhin finanzieren zu können. Dazu kommen dann noch die Shculden für den schwarzgelb-rotgrünen EUdSSR-Euro-Alptraum.

    Boston Consulting:

    Euro-Krise muss mit radikaler Enteignung gelöst werden

    Die Boston Consulting Group sagt, dass diejenigen, die sich im Laufe ihres Lebens ein Vermögen erarbeitet hätten, für die Party der Schulden-Staaten und Banken-Exzesse bezahlen müssten. Neben der allgemeinen Banken-Zwangsabgabe müssten massive Steuern auf Vermögen und Erbschaften erhoben werden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/22/boston-consulting-euro-krise-muss-mit-radikaler-enteignung-geloest-werden/

  30. Wir hatten damals noch keine Toiletten für Transsexuelle bei der Bundeswehr .Wir mussten beim Marschieren „O Du schöner Westerwald“ singen !Vielleicht singen sie ja bald :“Mach kaputt was Dich kaputt macht“!

  31. #35 BePe (22. Apr 2013 13:23)

    Keine Angst! Die Vermögen der Clans und die 3er BMWs der „Jugendlichen“ sind damit nicht gemeint. Ebensowenig die Häuschen in der türkischen Provinz.

  32. Es geht ja noch weiter…..

    Reform Papier Bundes Vert-EID-igungs Ministerium
    2011

    „Bestehende Regelungen sind so zu erweitern, daß Inländer bei entsprechender Eignung, Befähigung und Leistung auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft regelmäßig in die Streitkräfte eingestellt werden können.“

    http://www.cdu-politik.de/www/cdupolitik/wordpress314/2011/02/15/multikulti-in-uniform-wird-die-bundeswehr-zur-soeldnertruppe/

    Als nächstes wird wohl wieder der Bundeswehr EID verändert werden müssen.

    Z.B.

    “Ich schwöre das Recht und die Freiheit der Bunten Welt tapfer zu veteidigen”

    http://www.zeit.de/1968/01/der-korrigierte-bundeswehr-eid

  33. Zum Thema „Muslime in der Bundeswehr“ gibt es doch schon längst ein „Handbuch“ bzw. eine „Handlungsanweisung“. Wurde in eine der letzten „loyal“ (Reservistenzeitschrift) ausführlich beschrieben. Die Rücksichtnahme bezieht sich dabei nicht nur auf das Essen, sondern vor allem auch auf die Gestaltung der Dienstpläne und Übungen, damit der wahre Gläubige auch immer seine Gebetseinheiten verrichten kann.

    Dies war der Hauptgrund, weswegen ich mich nicht weiter aktiv engagiere, sondern nur noch an DVag’s teilnehme, von denen ich persönlich profitiere. Ich werde dabei aber sorgfältigst darauch achten, dass bei bestimmten Übungen keiner dieser Brüder neben oder gar hinter mir steht….

    Als Ersatz für fehlende Freiwillige sind die Muslime ausdrücklich als willkommene Zielgruppe und „Bereicherung“ ausgelobt, während laut Streitberger (Vorsitzender Reservistenverband) gleichzeitig Aktive und vor allem Reservisten nach versteckten Neo-Na-zis durchforstet werden.

  34. Korrektur (mea maxima culpa): Kiesewetter (Vorsitzender Reservistenverband), nicht Streitberger. Sorry. Wie komme ich nur auf den Namen…..

  35. Man sollte doch meinen wer in die Bundeswehr geht steht zu seinem Land und identifiziert sich mit ihm. Insofrn sind diese gruenen „ideen“ fast noch harmlos. radikale muessen aber draussenbleiben, wobei die ja ohnehin nur unter den deutschen soldaten vermutet werden.

  36. #8 WahrerSozialDemokrat (22. Apr 2013 11:41)
    Das Schlimme ist ja nicht das Idioten wirres Zeug reden und schreiben, sondern das Andere das für normal halten, da sich schicht keiner mehr traut zu rufen:
    “Der Kaiser ist nackt!”

    Sehr richtig! Der rotzgrüne Soziologen-Wortbrei wäre im Übrigen nur etwas für die Tonne, wenn nicht die schleimenden Kriechernaturen, die die Regierungsfraktionen bevölkern, unterwürfigst all dies umzusetzen suchten, was ihnen diese ideologischen Geisteskranken vorsetzen. Zur Zerstörung unserer Gesellschaft trägt dann Merkel mit ihrer vor Feigheit winselnden Mistbande in der Konsequenz mehr bei als die links-gutmenschlichen Realitätsverweigerer.

  37. Aktuelles Interview der Eva Herman über Gender- u. Feminismus-Wahn und seine katastrophalen Folgen für die europäischen Völker.:

    Dieses Thema hat eine Dimension, die weit über alles andere hinausgeht, selbst über die Zukunft des Euro: Es geht um nichts weniger als das Überleben der europäischen Völker. Wenn die Entwicklung, die in den sechziger Jahren begann und zu einem dramatischen Absacken der Geburtenrate weit unter das zur Reproduktion der Gesellschaft notwendige Maß geführt hat, so weitergeht, dann werden nicht nur die Deutschen aussterben – das muss man sich in aller Schärfe klar machen, sondern Europa stirbt! Als ich das einmal in einer Talkshow bemerkte, warf mir eine afrikanische Immigrantin Diskriminierung vor, und das sei doch nicht so schlimm, schließlich würden die Einwandererkinder den Verlust ja ersetzen. Ich war sprachlos. Ist es nicht auch eine krasse Form von Diskriminierung, wenn das Sterben unseres Volkes auf derartig zynische Weise schöngeredet wird?

    hier ein Zitat über die Meinungsdiktatur die in der ARD herrscht:

    Mein ARD-Aktuell-Chef untersagte mir, das Thema in Talkshows zu diskutieren.

    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/04/22/interview-mit-eva-herman-neu-in-compact-62013/

  38. #45 Direkte Demokratie

    Die sind nicht die Totengräber, sondern die Vollstrecker!

    Wenn man sie Totengräber nennt entlastet man sie nur.

  39. Bloß gut, dass ich altersmäßig nicht mehr eingezogen werden würde.
    Was wäre im Falle eines Krieges?
    Vor mir würde ich keinen Moslem sehen, weil die nur mutig sind, wenn sie in der Übermacht sind.
    Und hinter mir möchte ich sie gleich gar nicht haben.

  40. …..sondern Europa stirbt

    Das war und ist das Ziel des Kommunismus.

    Steht vorne im kommunistischen Manifest.

    Hier wird es als das „alte Europa“ bezeichnet.

  41. Mein ARD-Aktuell-Chef untersagte mir, das Thema in Talkshows zu diskutieren.

    War wahrscheinlich auch ein Roter.

  42. #23 Eduard

    Für Muslime, als derzeit mit Abstand größte nichtchristliche Glaubensrichtung, soll eine Militärseelsorge eingerichtet und dafür ein Beirat einberufen werden.

    Bereits im III.Reich existierte, unter SS-Regie, doch schon eine Ausbildungsstätte für muslimische Feldgeistliche in Dresden. Die könnte man doch reaktivieren.


    Deren weltanschaulichen Verbundenheit zu den GRÜNEN wurde dabei ausdrücklich erwähnt.

  43. Genau deswegen sind die Grünen für jeden halbwegs vernünftigen Bürger schlichtweg unwählbar. Jede Menge ideologischer Schwachsinn, der niemandem nützt außer den begeisterten Grünen selbst, die ihre hirnlosen „Ideale“ verwirklich sehen dürfen, dafür eine Menge schadet und die wirklichen Probleme unseres Landes nicht nur außer Acht lässt, sondern fröhlich vorantreibt.

  44. Die Grünen haben die Bundeswehr schon kastriert, durch Abschaffung der Wehrpflicht wurde die Jugend De-Diszipliniert.

    Jetzt soll die Rest Bundeswehr, also Berufssoldaten, auch noch zerstört werden.

  45. Gender und Gender Mainstreaming ist die neue Pest des Abendlandes. Über Hochschulen und Universitäten hat diese bösartige Seuche bereits Ausmaße erreicht, die kaum vorstellbar sind. Über 90 Prozent der Bevölkerung kann mit dem Begriff nichts anfangen, obwohl jeder von uns tagtäglich mit ihm in Berührung kommt. Das geht los schon im Kindergarten, wo schon den Kleinen indoktriniert wird, es gebe keinen Unterschied bei den Geschlechtern. Gender Mainstreaming ist längst „durchgehendes Leitprinzip“ der Bundesregierung, die Homepage des Familienministeriums ist auch heute noch über http://www.gender-mainstreaming.net/ aufrufbar.
    Eine Vorreiterrolle spielte Norwegen. Als dort 2010 der Komiker Harald Eia bekannten norwegischen Gender-Forschern einfache und scheinbar unverfängliche Fragen stellte und diese in einer mehrteiligen TV-Dokumentation den Aussagen aus den klassischen Wissenschaften gegenüberstellte, war die nichtsahnende Öffentlichkeit geschockt und entsetzt. In der Folge wurden die Forschungsgelder von 56 Millionen Euro mit sofortiger Wirkung gestrichen.
    Was den Norwegern die Sprache verschlagen hat, ist den hiesigen Medien mit wenigen Ausnahmen keine Zeile wert. Und zwar bis heute.

    Hier die ersten drei der siebenteiligen Doku von Harald Eia mit deutschsprachigen Untertiteln:
    Teil 1:
    http://www.youtube.com/watch?v=mguctw0i-rk

    Teil 2:
    http://www.youtube.com/watch?v=uJo9LSJFrcc

    Teil 3:
    http://www.youtube.com/watch?v=yQqTCkKQJI0

    Wie die Zugriffzahlen zeigen, scheint das in D, A und CH tatsächlich kaum eine Sau zu interessieren.

  46. Es gibt keine Deutschen, nur Nicht-Migranten!”
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
    Quelle: Wikiquote.org

  47. Die Grünen sind die Deutschfeindlichste Partei überhaupt und gehört verboten.
    Trittin sagte: Deutschland verschwindet jeden Tag ein bisschen mehr und das finde ich gut.
    Fischer, Roht, Künast,Con Bendit usw.
    Deutschenhasser und Staatsfeinde hoch zehn.
    Aber schön weiter von unser aller Steuergelder leben dieses Pack.

  48. …..sondern Europa stirbt
    Das war und ist das Ziel des Kommunismus.
    Steht vorne im kommunistischen Manifest.

    Das ist auch gleichzeitig die Erklärung für den Hass der roten deutschen Medien auf Putin,der als neuer Zar wahrgenommen wird.
    Und der Zar ist, als Schutzmacht des orhodoxen Christentums, auch ein Repräsentant des „alten Europa“, das zerstört werden soll.
    Genauso wird hier der Hass auf die katholische Kirche von den roten Medien erklärbar,ist auch der Papst ein Repräsentant des alten Europa,unseres Europa.
    Ja sogar deutsche Polizisten werden hier schon erwähnt,wenn es um Lieblingsobjekte für den roten Terror geht.

    Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus. Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, der Papst und der Zar, Metternich und Guizot, französische Radikale und deutsche Polizisten

  49. Interessant wird es , wenn ein deutscher Antifant einen muslemisch-türkischen Polizisten im deutschen Staatsdienst verletzt. Zählt das als Rassismus- oder was? Spannende Zeiten stehen uns bevor!

  50. Deutschland, ein Multi-Kultureller Zirkus.
    Die Deutschen begnügen sich mit der Rolle des Pausenclowns.

  51. #39 Stefan Cel Mare

    Stimmt, da geht die Politik nicht ran, in dieses Wespennest stechen sie nicht. Das MuktikultiIslam-Projekt ist den Blockparteipolitern heilig, deshalb wird da auch so wenig Staub wie möglich aufgewirbelt, damit sich der deutsche Steuerzahlerknecht weiter vom Bereicherungsgeschwafel einlullen läßt. Deshalb läßt man auch die kriminellen Clane weitgehend in Ruhe.

  52. Muftis in der Bundeswehr?

    Na klar. Wir sollten zur personellen Besetzung solcher Planstellen dringend auf die Kentnisse des Herrn Idriz als Fachmann zurückgreifen.
    Immerhin hat er in seinem Buch „Grüß Gott…“ den besten und tollsten Militärimam der Waffen-SS zu einem seiner Vorbilder erklärt.

  53. Grünen fördern insbesondere Islamkulti!

    Multi-Kulti mit Ital., Griechenl., Spain, Franzmänner, Enländer darf nicht mit Islamkulti verwechselt werden, das schwächt nur unsere Position, bzw. ver-streut die „Energie“.

    West-kultur-Kulti und Islam-Schlitzer-Kulti, sind eben nicht miteinander vereinbar.

    Link, immer schön bei Facebook posten, bei „attraktiven“ Seiten mit hoher Quote.

    http://koptisch.wordpress.com/2013/04/21/respektvoll-und-tolerant-mohammedanisten-in-nigeria/

  54. Lieber Kewil,
    ich teile oft deine Meinungen.Hier liegst du aber daneben. Ich bin Amerikanerin mit deutschen Wurzeln, transsexuell und war mit der 82. Airborne nicht nur bei Übungen. Du würdest dich wundern wie hochaggressiv wir ( Trans- und Homosexuelle ) werden können, wenn die Verfassung oder die Freiheit bedroht wird.

  55. #1 Krantikal (22. Apr 2013 11:32)
    Was mit muslimischen Muftis und Soldaten passiert, dafür haben wir ein gutes Beispiel aus den USA. Dort hat Nidal Malik Hasan 13 amerikanische Soldaten erschossen, weil sie in Afghanistan im Krieg gegen Moslems sind.

    Die Ummah steht im Islam über allen anderen Gemeinschaften, weshalb Nidal Hasan seine Solidarität zur Ummah über seine Solidarität zu Amerika gestellt hat. Als Muslim hat er dann Amerikaner ermordet.

    Genau das gleiche wird in Deutschland passieren.

    Kurz vorher hat der Vogel noch auf americanthinker.com etliche wirre Statements gepostet. Keiner hat den ernst genommen. Ich dachte auch, das ist ein Spinner, der sich als Moslem ausgibt und nur rumstänkern will.

    Der hat seinen echten Namen benutzt und dieser Name hat mich zuerst auf eine falsche Spur gebracht. Ich dachte der mischt Abu Nidal und Hassan und fabriziert sich einen falschen Phantasienamen. Die Tatsache, daß er „Hasan“ und nicht „Hassan“ geschrieben hat bestärkte mich in meiner irrigen Ansicht.

    Aber das war tatsächlich dieser durchgeknallte Typ, der kurz vor seiner Tat noch in diesem Forum seinen Haß hinausposaunt und seine „Heldentat“ quasi angekündigt hat.

    Diese Leute meinen es wirklich ernst, auch wenn ihre Denk- und Handlungsweise einem normalen Europäer noch so irreal und verrückt erscheint.

Comments are closed.