zeit-mohammedDie ZEIT, das grünrot versiffte und deshalb im besseren grünroten Milieu beliebte Wochenblatt, zeigt mal wieder untertänigsten Dhimmi-Gehorsam dem Islam gegenüber. Gero von Randow, schon sein Papi war bei der ZEIT, macht sich Gedanken um ein französisches Comicbuch über Mohammed, Charlie Hebdo und das Bilderverbot bei den Moslems. Als Illustration zeigt die ZEIT diese Zeichnung aus dem französischen Comic, schwärzt aber den Mohammed halalmäßig und schariakonform ein. Randow junior ist laut Wiki „bekennender Atheist“.

Was nicht ins politkorrekte Weltbild paßt, wird bei der ZEIT geschwärzt, manipuliert oder geschönt. In der nächsten Ausgabe werden wir – wetten dass – bestimmt einen langen Artikel irgendeiner ZEIT-Tussi über die schlimme Kindheit der zwei islamisch-tschetschenischen Boston-Terroristen lesen, die sich in den USA einfach nicht integrieren konnten, woran wir, der böse Westen, schuld sind, aber keineswegs die moslemische Gewaltkultur.

Als der islamische Pöbel weltweit gegen die albernen Mohammed-Karikaturen randalierte und brandschatzte, brachte die ZEIT keine einzige der dänischen Karikaturen, um ja nicht anzuecken. Schon bei Salman Rushdie hatte sie ihren angeblich liberalen Schwanz eingezogen!

Hier ist Randows Kriecher-Artikel vom 17.4.2011, die richtige Replik dazu lesen Sie bei Thierry Chervel im Perlentaucher, der zum Schluß kommt: Es war immer schon ein Irrtum zu denken, die Zeit sei liberal! Er hält sie für heuchlerisch!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Gewalt gegen Frauen findet in der islamischen Welt täglich statt. Alle wissen das . !!!!!! Die meisten von uns gucken weg und ducken sich. Besonders wiederwertig finde ich es das gerade die Frauen — -grüne Schrubber und linke Veddeln -die sich für Gleichberechtigung und die Rechte der Frauen einsetzten allerdings die Unterdrückung der Frau im Islam ausblenden und sogar fördern in dem sie Kopftuchzwang , Kleiderordnung und die dazu gehörige hündische sexuelle Ergebenheit inklusive perversere sexueller Praktiken für besondere Art von Freiheit und Selbstverwirklichung halten .
    Ich halte die Frauen die den Islam tolerieren schlicht und ergreifend für krank und pervers. Die Vorstellung das ein Mann wann immer er will und wie sie sexuell benutzen kann, törnt sie an .Im Grunde genommen sehen sie sich danach so zu leben. Das zeigt wie weit es mit dem selbstwert Gefühl dieser angeblich emanzipierten Frauenrechtlerinnen bestellt ist. Sie haben keinen Respekt vor allem vor sich selber und das sieht man ihnen auch an. meist fett und rechthaberisch watscheln sie durch die politische Landschaft und richten dort bleibende Schäden an.

  2. „…Bilderverbot(?) bei den Moslems“

    http://zombietime.com/mohammed_image_archive/islamic_mo_full/

    z.B. Mohammed receiving his first revelation from the angel Gabriel. Miniature illustration on vellum from the book Jami‘ al-Tawarikh (literally „Compendium of Chronicles“ but often referred to as The Universal History or History of the World), by Rashid al-Din, published in Tabriz, Persia, 1307 A.D. Now in the collection of the Edinburgh University Library, Scotland.

    http://schnellmann.org/muhammad_used_an_eyeliner.html

  3. Wir wollen unsern alten Pred’ger Mohamm’d wiederham, wir wollen unsern alten Pred’ger Mohamm’d wiederham, mit’m Bart, mit’m Bart !!

  4. Herrlich!

    Kommentar zu dem Zeit-Artikel:

    „Liebe Zeit,

    wie Sie im Artikel schreiben, ist die Beleidigung von Menschen aus Gründen der religiösen Provokation abzulehnen, besonders dann, wenn es sich um eine diskriminierte Minderheit handelt.

    Ich bitte Sie, aus Ihrem Artikel „Das Kreuz mit der Kirche“ vom 27.3.2013 die spöttische Karikatur des Papstes von Manfred Deix ebenfalls auszuschwärzen. Dem Bericht „Verschwörung des Schweigens“ von Urs Gehriger (Die Weltwoche 80.Jg. Nr.10 von 2012) nach zu urteilen, sind Christen die weltweit am stärksten unter Diskriminierung leidende religiöse Gruppierung.

    Aus den selben Gründen bitte ich um eine Entfernung des Bildes aus dem Artikel „Das Abendmahl als Lachnummer“ vom 25.11.2010, bei dem das Bild „Das Abendmahl“ von Leonardo Da Vinci nachgestellt wird, mit dem Schürzenjäger Don Giovanni als Jesus.

    Ich bitte Sie darum, durch eine Nachkorrektur der genannten Artikel den Beweis zu liefern, dass der Respekt vor religiösen Gefühlen ernst gemeint ist und nicht nur dort Anwendung findet, wo Angst vor Protest herrscht.

    Danke für Ihre Rücksichtnahme.“

  5. Die schariakonforme deutsche Linkspresse und ebenso die ideologische Justiz sind ja mittlerweile bekannt.
    Weniger deutlich wird oft, dass es auch noch eine zweite krass bevorzugte Gruppe bei allen Linken gibt: das Proletariat ( oder was sie dafür halten).
    Verbrechen und Vergehen aller Art, wenn sie denn aus der angeblich benachteiligten Proletengruppe heraus begangen werden, werden nur verschämt und diskret behandelt, der Proletarier ist ja ein „edler Wilder“ mit goldenem Herzen.
    Nein, die wirklich Kriminellen stammen immer aus der sog. Oberschicht, haben Geld und sind immer skrupellos.Und wenn es nur ein Verkehrsunfall ist, sollte ein Besserverdienender beteiligt sein, kann er sicher sein, in der Presse mit vollem Namen genannt zu werden. Und weil diese „Liebe“ zum Proletariat besteht, werden natürlich auch alle Moslems unter diesem Schutz stehen, ist ja klar. Es sei denn, sie haben studiert wie Necla Kelek, dann sind sie auch vogelfrei und zum Abschuss freigegeben.

  6. Ich frag mich immer nur, wann wird es denen irgendwann mal selber zu peinlich???

    – Aus einem Comic über das Leben von Mohammed, Mohammed nicht zu zeigen, ist doch wie ein Film über Jesus ohne Jesus zu zeigen! Das macht doch keinen Sinn!

    – Das andere ist natürlich diese elende Islam-Unterwerfung, bei Protestanten (ich bitte um Korrektur falls ich mich irre) gibt es doch auch ein „Bilderverbot“ und würde das die „Zeit“ davon abhalten Jesus als Karikatur nicht zu zeigen! Mal ganz abgesehen davon ob beleidigend oder nicht.

    – Und noch was, was die „Zeit“ vollkommen ignoriert, das jeweilige Bilderverbot der jeweiligen Religion, ist deren freies Religions-Ding und jeder der dieser Religion nicht angehört, steht es frei sich eben nicht daran zu halten, es sei denn er hat Angst! Oder hat sich dieser Religion schon geistig zwangsverpflichtet…

    Und so gesehen, ist die „Zeit“ extrem pathologisch islamophob!!!

  7. Christen , Juden , Konservative im Prinzip jede andere zivilisierte Gruppe an zu greifen , zu verspotten , sich lustig machen und mit redaktionellen Kot zu bewerfen ist eben harmlos. Legt man sich aber mit einer geisteskranken in Rückständiger Kultur verwurzelten Ideologie an steht schon mal die eigene körperliche Unversehrtheit auf dem Spiel. Klar das dann plötzlich Dinge die man sonst nur aus dem Wörterbuch kennt wie „Respekt“ ect. raus gekramt werden.

  8. Für solche Blätter braucht es keine Pressefreiheit .
    Man zensiert sich in vorauseilendem Gehorsam gleich selbst .
    Schlage eine Umbenennung von “ dir Zeit “ in “ die Kriecher “ vor .

  9. Die „Zeit“ ist ein verbrecherisches Lügenblatt.

    Die „Zeit“ ist an der alternativlosen Installation des Islam im Deutschland maßgeblich beteiligt.

    Diese Schreibtischtäter haben Blut an den Händen.
    Ich empfehle Probeabos oder getürkte Vollabos im Kampf gegen den Meinungsfaschismus der deutschhassenden Propagandapresse.

  10. WSD, das Bilderverbot bezieht sich im Islam ja nicht nur auf Mohammed, sondern auch auf die gesamte Schöpfung. Da hätten die Zeit-Feiglinge schon alles schwärzen müssen.

  11. Wahrscheinlich wurde der Prophet nur geschwaerzt, weil er seinem Lieblingsvergnuegen nachgeht.

    So wie wir den Propheten kennen, vergewaltigt er wahrscheinlich gerade mal wieder so nebenbei eine gefangene Frau.

  12. Mit dem geschwärzten Mohammed verhält es sich so wie im wirklichen Leben. Kennst du seine Anhänger, kennst Du Mohammed. Wenn man sich auf dem Bild die Anhänger Mohammeds ansieht, kann man sich denken (die DDR-Presse lässt grüßen), wie Mohammed aussieht. Nämlich genauso gelbnasig, böse und stupide drein blickend wie seine gewaltverbreitenden Anhänger.

  13. Die Zeit-Redakteure sind die größten Heuchler! Auf Christen nehmen die doch auch keine Rücksicht.
    Schämen sollten die sich!

  14. Typisch. Genau wie bei South Park oder Family Guy. Vor dem Islam kriechen aber christliches in den Dreck ziehen. Naja passt zum Endzeitbereicht in der Bibel.. wundert mich also nicht..

    Seitdem ich mal gesehen habe, wie Peter von Family Guy Jesus Christus als „Stück Sch**e“ bezeichnet hat wars das.

    Habe ich seitdem niewieder geschaut den Dreck! Ist schon bestimmt ein bis zwei Jahre her!

  15. Damit zeigt die ZEIT unfreiwillig, welche Angst vor der islamischer Gewalt in der Redaktion zu finden ist.
    Die ZEIT führt damit die eigene Parole vom friedlichen Islam ad aburdum.

  16. OT:
    Islam ist Frieden und Südländer wollen nur günstig telefonieren !

    20.04.2013 | 10:07 Uhr

    POL-KLE: Raub Unbekannter Täter raubte Breiftasche und Smartphone

    Emmerich (ots) – Am Samstag (20.April 2013) gegen 04.05 Uhr machte sich ein 22jähriger Gocher in Rees auf der Dellstraße nach einer Geburtstagsfeier zu Fuß auf den Heimweg. In Höhe Haus Nr. 1 griff ihn ein männlicher Täter an und schlug ihm ins Gesicht. Während der Geschädigte am Boden lag schlug der Täter weiter auf ihn ein und entwendete dabei die Brieftasche und das Nokia-Smartphone. Der Gocher wurde durch den Angriff leicht verletzt.

    Der Täter konnte als ca. 165 cm großer Mann mit südländischem Aussehen und kurzen Haaren beschrieben werden. Er hatte eine sportliche Statur und trug eine beigefarbene Jacke. Nach der Tat flüchtete er in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Kripo Emmerich unter Telefon 02822/783-0

  17. #19 CCAA

    allen Ernstes, warum sollte dieses Primiblatt zurückstehen, wenn alle anderen schon munter hetzen? Sind schließlich auch nur Jounalisten.

  18. Das gekrieche vor dieser Steinzeit-Ideologie nimmt langsam abstruse und lächerliche Formen an.

  19. Bald wird „Allahu Akbar“ im ZEIT-Titelblatt stehen, und die Belegschaft wird A****hoch (geschwärzt) in Richtung Mekka beten.

  20. #5 crohde01

    Ich finde es spaßig, dass Akif Pirincci häufig den Ausdruck „rotgrün versifft“ verwendet. Hat dafür kewil nicht das Urheberrecht? 😉 OK, ich gebe zu, dass ich anfangs solche Ausdrücke nicht mochte, aber da Pirincci den Ausdruck quasi geadelt hat: Die ZEIT ist ein rotgrün versifftes Blatt!

  21. Beim Verlangen westlicher Kriecher, Mohammedanern an allen Fronten „Reschpekt“ zu erweisen (womit sie die ganze Aufklärung, die gerade auf selbstsicherer Kritik beruht, auf der Erkenntnis, daß man vor Thronen, Beamten, Mördern, Gewalt und Klerus nicht zu buckeln hat, mal kurz in die Tonne treten), fällt mir immer diese Passage von Nicolai Sennels ein:

    Echte Selbstsicherheit erlaubt dem Individuum unabhängiges Denken oder eine Reaktion wie “Ok. Du hast deine Ansicht über mich oder meine Religion. Ich habe eine andere. Ich bin so gefestigt, daß du meine Selbstsicht oder meine Werte nicht erschüttern kannst.” Stärken und Schwächen zu kennen und zu akzeptieren, ist der Grundstein für Selbstvertrauen.

    Wer jemals in einer muslimischen Gesellschaft gelebt hat, erfährt das überdeutlich. Man versucht ununterbrochen, niemanden zu beleidigen und behandelt jeden wie ein rohes Ei. Witze, Ironie, vor allem Selbstironie existieren nicht. Das schafft eine oberflächliche Gesellschaft, in der sich überall ungesunde Hierarchien bilden: Niemand wagt zum Beispiel, die Schwächen sich kindisch benehmender Männer anzusprechen oder sich über die Mächtigen lustig zu machen.

    http://www.newenglishreview.org/custpage.cfm/frm/63122/sec_id/63122

    Islam. Freudlos, humorlos, mörderisch, fanatisch, verbissen und zwangsneurotisch.

  22. OT, aber aktuell zum Thema Presse:

    Moslemische Russin Namens Asya wird von der äußerst ruhigen und hilfsbereiten Polizei unter eigenem Gekeife und Abwerhlhandlungen zur Personalfeststellung aus einem Zug geführt, weil Sie kein gültiges Ticket hatte, bzw. sich nicht ihrem Internetticket entsprechende ausweisen konnte.

    Ein Spiegel-„Journalist“ hat das mit seinem Handy gefilmt und der Spiegel hetzt nun gegen die besonnene Polizei und schreibt, das Video sei „verstörend“. DAs einzig verstörende ist die tobende Muslimin und die Hetze des Spiegels gegen die Polzie. Die Spiegelschierlappen sind doch froh, wenn die Polizie sie beschützt, sollten sie mal angegriffen werden. Eifach nur lächerlich sowas:

    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelblog/bahnkundin-ohne-deutschen-pass-von-polizei-abgefuehrt-a-894980.html

    Die Überschrift ist auch hetzerisch, heißt es doch: „Bahnkundin ohne Pass abgeführt.“ ES müsste heißen: „Widerspenstige Bahnkundin ohne gülten Fahrausweis abgeführt.“

    Die Aysa hat den Bahnkontrolleuren gesagt, dass sie ja am Zielbahnhof alles aufklären würde. Aber für wie doof hält die freche Muslimin die Menschen? Die hätte doch den Sitzplatz gewechselt und wäre weg gewesen.

    Und der Spiegel hetzt und hetzt, einfach wiederlich.

  23. das kann trotzdem Ärger für den Dhimmi-Journalisten geben: er hat den Mohammed „geschwärzt“, besser wäre sicher, er hätte ihn „begrünt“

  24. Der Verdacht bleibt, es gehe
    den Autoren nur darum, die Angehörigen einer Glaubensgemeinschaft zu provozieren.
    Und zwar einer, die in Frankreich diskriminiert wird. Gewiss, auch das soll im Namen
    der Freiheit gestattet bleiben. Aber eine Rohheit bleibt es gleichwohl. Das ist übrigens der
    Grund, warum wir die Karikaturen Mohammeds auf dieser Seite geschwärzt haben. Es ist
    nicht anständig, Menschen zu beleidigen.

    Ach ja, die armen Muslime werden permanent vom reichen Westen provoziert.
    Ach ja, die armen Muslime werden in Frankreich diskriminiert.
    Ach ja, der reiche Westen ist roh.
    Ach ja, der reiche Westen hat nur eines im Sinn: die armen Muslime zu beleidigen.

    Es bleibt völlig rätselhaft, warum dieser Artikel überhaupt geschrieben wurde.

  25. Da wird einem richtig übel!

    Im 21.Jh. hat es dir Islam leichter als jemals zuvor, die zivilisierte Westliche Welt muß nicht mehr mit Waffengewalt erobert werden, sie wird auf einem Silbertablett serviert.

  26. Wo geschwärzte Comics sind, waren vorher ungeschwärzte, die als Vorlage wahrscheinlich immer noch existieren. Beim Verlagshaus traut man offenbar den vor Beleidigung zu Schützenden solche Gedankengänge gar nicht zu….

  27. In der nächsten Ausgabe werden wir – wetten dass – bestimmt einen langen Artikel irgendeiner ZEIT-Tussi über die schlimme Kindheit der zwei islamisch-tschetschenischen Boston-Terroristen lesen, die sich in den USA einfach nicht integrieren konnten, woran wir, der böse Westen, schuld sind, aber keineswegs die moslemische Gewaltkultur.

    garantiert.

  28. Das ist nicht halalmäßig und schariakonform, sondern die verantwortlichen Regisseure sind feige Schisser und ergeben sich allen Drohungen und jedwedem Mainstream.

    Das wesentliche ändert sich nie, die Feiglinge und Duckmäuser sind immer unter uns.

  29. Gero von Randow hat sich im Kommentarbereich der Zeit eher unelegant vor der Diskussion gedrückt:

    REDAKTION

    Gero von Randow

    18.04.2013 um 13:49 Uhr

    24. Liebe Community,

    ganz gegen meine Neigung und Gewohnheit kann ich diesmal leider nicht mitdiskutieren, ich habe schlicht keine Zeit, muss schreiben.

    Ich bitte um Nachsicht.

    Herzliche Grüße,

    GvR

  30. WER NOCH WAS LERNEN MÖCHTE – die unterschätzte Gefahr iranische und alevitisch-kulturelle Unterwanderung Deutschlands

    Bei der ZEIT schreiben seit Jahren jede Menge Moslems und Islamsektierer:

    Der Iraner, Dutschke-, Meinhof- Khomeinifreund, Bombenleger, Abendlandhasser, Islamversteher, Buchschreiber, Schahhasser(sein Vater wohlhabender hoher Beamter unterm Schah) Bahman Nirumand, seit 1949(damals 13, Waldorfschüler) im von ihm verachteten Deutschland, wenn nicht gerade mal wieder der Iran rief, seine Tochter Marian Lau und Gatte Jörg Lau; Schwertverehrerin,

    die turk-kurdische Alevitin Mely Kiyak(Namensgeber der Aleviten* ist Ali, Mohammeds Cousin und Schwiegersohn, sie lesen auch den Koran, hängen sich überall das Zülfikar, Mohammeds Schwert oder Bilder davon hin, auch in Kirchen, die sie gekauft haben, lassen es sich in Grabsteine meiseln, alle Artikel und Bilder dazu googelbar und mimen die friedlichen Moslems)hin und die anderen Moslemnamen, die als Autoren zig Zeitartikel zeichnen.

    „“13.11.1967

    WELCHER PERSER ISST SCHON SCHWEIN?
    Dr. Bahman Nirumand zur SPIEGEL-Titelgeschichte über Persien

    Der Autor des Buches „Persien, Modell eines Entwicklungslandes oder Die Diktatur der Freien Welt“, Dr. Bahman Nirumand, heute freier Schriftsteller in West-Berlin, versucht in einem Beitrag zu widerlegen, was der SPIEGEL in der Titelgeschichte „Persien — Krönung auf 01″ (SPIEGEL 44/1967) über ihn schrieb: daß er mit manipulierten Zahlen ein Zerrbild des heutigen Persiens gezeichnet habe. Der SPIEGEL entgegnet Bahman Nirumand in jedem Punkt““:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46209484.html

    *Aleviten, Alevismus/Alevitentum
    http://www1.wdr.de/themen/kultur/aleviten124_ga-1_pic-2.html

    DIE UNTERSCHÄTZTE GEFAHR
    Eine halbe Million Aleviten haben unglaublich viel von Deutschland unterwandert, weil sie ja die armen, von Nationaltürken verfolgten sind. Sie haben seit über 5 Jahren schon den Status einer Körperschaft Öffentlichen Rechts(s. Mely Kiyak, die Sarrazinhasserin und linke Abendlandverachterin in der „Zeit“)

    Zülfikar, Dulfaqar, Dhu l-faqar, Zulfiqar, Zulfikar = Mohammeds Schwert, das Ali, der Namensgeber der Aleviten erbte.

    „“Es gibt diverse Schreibweisen in den verschiedenen Sprachen, wie Zulfiqar, Zulfikar, Thulfiqar, Dhulfaqar, Zolfaqar und andere. Der Name des Schwertes ist bei Muslimen als Name gebräuchlich, als Vorname beispielsweise bei dem ehemaligen pakistanischen Premierminister Zulfikar Ali Bhutto oder als Familienname bei dem türkischen Künstler Ali Zülfikar.““ wikipedia

    „Es gibt kein Schwert außer Dhu l-faqar“:
    http://sphotos-a.xx.fbcdn.net/hphotos-snc6/223089_416521495074700_2069942092_n.jpg

    Der Geist des Schwertes segnet Ali und seine Jünger:
    http://yasemin204.beepworld.de/files/aleviten.jpg

    Gaucks Redeschreiberin, Sprachrohr, Spindoktorin Ferdos Forudastan, Gattin des Grünen Michael Vesper, 3 Kinder, in der ZEIT:

    „“Integration

    Wir sind nicht alle Fatma!

    Warum tun sich die Deutschen so schwer, Migranten differenziert zu betrachten? Eine Empörung…““:
    http://www.zeit.de/2009/32/oped-Multikulti

    Buch: Vito Avantario, Ferdos Forudastan, Mely Kiyak: Zweiheimisch – Bikulturell leben in Deutschland, edition Körber-Stiftung, Hamburg 2006, ISBN 978-3-89684-063-9
    http://www.amazon.de/zweiheimisch-Bikulturell-Deutschland-Cornelia-Spohn/dp/3896840630/ref=sr_1_fkmr0_1?s=books&ie=UTF8&qid=1366453918&sr=1-1-fkmr0&keywords=Zweiheimisch+%E2%80%93+Bikulturell+leben+in+Deutschland

  31. Trotzdem, irgendetwas wirkt falsch. Es ist diese Pose. Dieses „Nun haben wir wirklich alles getan, was eure Religion vorschreibt, ihr seltsamen Muslime, jetzt dürft ihr euch nicht mehr beschweren, wenn wir euren

    Heiligen verspotten“. Der Verdacht bleibt, es gehe den Autoren nur darum, die Angehörigen einer Glaubensgemeinschaft zu provozieren. Und zwar einer, die in Frankreich diskriminiert wird. Gewiss, auch das soll im Namen der Freiheit gestattet bleiben. Aber eine Rohheit bleibt es gleichwohl. Das ist übrigens der Grund, warum wir die Karikaturen Mohammeds auf dieser Seite geschwärzt haben. Es ist nicht anständig, Menschen zu beleidigen.

    Und auch als „bekennender Atheist“ wird man leicht islamisch fromm, wenn die „Beleidigung“ die Konsequenz nach sich ziehen könnte, dass der eigene Kopf bald nicht mehr auf den Schultern sitzt, gell, Herr von Randow!?

  32. Es gibt oft mehrere Möglichkeiten, einen Sachverhalt zu betrachten.
    1.) Die Darstellung von Mohammed wurde geschwärzt.
    2.) Das schwarze Rechteck ist Mohammed.

    Sollte der zweite Fall zutreffen, dürfen wir keine schwarzen Rechtecke mehr zeichnen oder malen, ohne in der islamischen Welt Proteststürme zu entfachen.

  33. Ich verlange eine Unkenntlichmachung der Person Angie Murksel auf allen öffentlich gezeigten Abbildungen – aus dem Grund , weil sich Teile der biodeutschen Bevölkerung vor Zornesausbrüchen kaum noch unter Kontrolle halten könnten und dann vielleicht schlimme Dinge geschehen ….

  34. Ja, Kewil – diese beiden fehlgeleiteten Jungs werden
    wir noch ganz doll bekleiden müssen 🙂
    Da könnte ich kotzen !
    Das fing ja gestern Abend schon an-
    mir brach fast das Herzchen, ob der schlimmen Kindheit 😉
    Was hat die Wirtskultur nur falsch gemacht ?

  35. #35 Kra (20. Apr 2013 11:48)

    Moslemische Russin Namens Asya wird von der äußerst ruhigen und hilfsbereiten Polizei unter eigenem Gekeife und Abwerhlhandlungen zur Personalfeststellung aus einem Zug geführt, weil Sie kein gültiges Ticket hatte, bzw. sich nicht ihrem Internetticket entsprechende ausweisen konnte.

    Finde diesen Vorfall nicht so eindeutig wie Sie. Wenn der Artikel den Tatsachen entspricht, hatte die Frau ihren russischen Personalausweis dabei und diesen auch auf Verlangen vorgelegt.

    Ich befürchte allerdings, dass die üblichen medialen Kanäle solche Reaktionen wie die der Frau, also hysterisches Schreien usw. begünstigen und befeuern. Wenn die Polizei und die deutschen Behörden immer nur als „Gegner“ oder „Feind“ dargestellt werden, klingt es leider nur nachvollziehbar, dass viele diese Sichtweise adaptieren.

  36. ähh….Jungs und Mädels das versteht Ihr falsch. Das ist nicht nur einfach geschwärzt. Das ist geschickter. Es handelt sich um ein schwarzes Loch – NIX – GARNIX ist da. Da ist nicht einmal Licht! Dieser Mohaaaa – wie hieß das Knäblein noch gleich? Den gab es gar nicht. Gut hat dieses Blatt das gemacht!! Es handelt sich einfach um eine geile Keilerei unter Jungs.

  37. #45 Ede,
    finde ich gut, Mutti zu schwärzen.
    Da ist aber ein Problem. Man müßte auch den Rollstühler schwärzen und den, und den, und den müßten wir auch schwärzen.
    Ich kenne kaum einen Politiker, bei dem ich nicht vor Wut die Wände herauf gehen könnte, wenn den Mist lese, den sie von sich geben, all die dreckigen Lügen anhören, die sie selbst nicht glauben.

  38. Wie blöd muss man sein, um eine Comic-Zeichnung zu zensieren? Fällt denen das nicht selbst auf?
    Sie können ja künftig bei ihren Karikaturen auch Merkel unkenntlich machen um die CDU-Wähler nicht zu verärgern.
    Es wird immer absurder!
    Wer so fern der westlichen Kultur ist, dass er keine Zeichnungen ertragen kann, der soll bitteschön in seine Heimat zurückgehen. Da wird er sich besser fühlen. Dann ist beiden Seiten geholfen!

  39. „Die Zeit“: Lieblingslektüre von selbstverliebten linksverseuchten Möchtegern-Intellektuellen. Lebende Beispiele zahlreich in meinem Bekanntenkreis… Diese Leserschaft möchte mit der Realität nicht in Berührung kommen. Deshalb lügt und kriecht ihr Lieblingsmedium… Und schon sind alle glücklich in ihrer medial bestätigten Scheinwelt.

  40. Ich gestehe, ich habe früher auch bei DER ZEIT geschrieben und gelesen. Ich war nämlich bis zu jenem Tag nach den schweren Ausschreitungen salafistischer Gewalttäter in Bonn im Sommer letzen Jahres, bei der auch viele Polizisten völlig grundlos verletzt wurden, völlig unpolitisch.

    Erst durch diese salafistische Orgie der Gewalt bin ich aufgewacht. Mittlerweile bin ich bei DER ZEIT auch gesperrt, was eigentlich nur logisch ist.

    Zu meiner Motivation: Ich bin einfach ein Bürger der mit dem religiösen Irrsinn der sich zunehmend in Deutschland ausbreitet nicht einverstanden ist.
    Der muss gestoppt werden. Deswegen habe ich auch Unterschriften gegen das ZIEM gesammelt und sammle immer noch. Auch Kleinvieh macht bekanntlich Mist. Und wer weiß, vielleicht kommt es ja am Ende auf eine einzige Unterschrift an.

  41. Das Beste an der Geschichte ist, daß bei der gedruckten Version Mohammed noch durchschimmert, wenn man die Zeitung ins Licht hält. 🙂

  42. die Schwärzung ist ganz hinterfotzig, heißt das doch, der Mahomet ist eine so erbärmliche Komikfigur, die man niemand zeugen kann ohne dadurch Lachanfälle auszulösen. Bezeichnend auch der einschlägige Einsatz, selbst als Komikfigur bringt der nur Leute um.

  43. Bei Wiki sind, unter „Mohammed Karrikaturen“ von Karrikaturen keine Spur. Nur Link Verweise. Armselig.

    Als „Ayn Rand“ Verehrer, sollte der Erfinder von Wikipedia vielleicht mal ein bisschen mehr auf sein Unternehmen achten.

    😎

  44. Oh, oh, oh, böser Fehler, das gibt Mecker.
    😀

    Der Zeit-Dhimmi hat den falschen Schlächter für Mohammed gehalten und abgedeckt, der richtige Mohammed ist der Schlächter mit dem Schwert und den blauen Klamotten in der linken, unteren Ecke.

    Blöd, wenn man keine Bilder zum Vergleich hat. 😀 😀 😀

  45. Ich würde DIE ZEIT als die schlimmste aller Ausgeburten der Mainstreampresse bezeichen. DIE ZEIT ist unkritisch islamfreundlich und scheut nicht davor zurück, um Propaganda für ein Eingreifen des Westen zugunsten von Islamisten in Syrien und damals in Lybien zu betreiben. Kritische Stimmen zu dieser Linie werden konsequent zensiert und entsprechende Accounts gelöscht. Ich hasse diese verlogenen und panipulierende Zeitung inzwischen regelrecht und sehe es mit Verwunderung und Sorge, dass zahlreiche neue Abonnenten aus den Rotweinvierteln der Republik die Auflagen dieses Schundblattes immer weiter wachsen lassen.

  46. #11 WahrerSozialDemokrat (20. Apr 2013 10:44)

    Ich frag mich immer nur, wann wird es denen irgendwann mal selber zu peinlich???

    Niemals.
    Wer weder Anstand noch Verstand hat, der merkt es einfach nicht.

  47. @ Nr. 15

    bei deinem Link spielt mein PC verrückt (WARNUNG!!) und schaltete sich ab

    also: evtl. ACHTUNG!!

  48. @ #67 #67 Merkwuerden (20. Apr 2013 16:16)

    Also, ich find´s gut, wenn NPD Sympathisanten sich von der NPD abwenden zu einer vernünftigen Rechtspartei, ganz ohne Sozialismus und ohne eine Nation, die das Ausland aussaugt, um den eigenen Sozialismus zu finanzieren.

    Manche Konservative wissen einfach nicht wohin, weil alle Parteien Links sind. Dabei ist die NPD auch links, hat aber viele patriotische Züge, die so keine andere Partei bisher aufgewiesen hat. Wenn also eine patriotisch-demokratische Partei NPD Anhänger anzieht, ist das doch positiv!

  49. Hi jau Kewil,
    …auch eine schöne Gelegenheit mal daran zu erinnern, dass Du damals in Deinem Blog neben „Pi“, „Gegenrede“ und „Die Welt“ die einzigen waren, die die Mohammed-Karikaturen veröffentlichten. z.B. Spiegel faselte sich was von Urheberrechten zusammen, um das nicht zu bringen. Ihr wart damals der Urknall. Dir lieber Kewil, noch mal vielen Dank für den Mut und das Auftreten.

  50. @#28 BIODEUTSCHER (20. Apr 2013 11:22)

    Zensur bei FACEBOOK.

    Facebook sperrt Akif Pirincc

    Ein wirklich widerliches Medium, dieses Facebook.
    Warum seriöse Leute wie die AfD dort eine Seite unterhalten wird mir immer ein Rätsel bleiben.
    Eine Datenkrake, ein Zensurmonster, eine Maschine, bei der flüchtige Bekannte immer gleich „Freunde“ sein sollen. Ekelhaft und überflüssig.

  51. islamischer Pöbel geht zu weit. Es wird immer Menschen geben, die an einen Gott glauben wollen. Wir ändern dies auch nicht wenn wir Sie Pöbel nennen. Das ist verohter, überflüssiger sprachlicher Müll.

  52. Immerhin trägt „die Zeit“ dazu bei ,dass Islam freundliche Atheiisten bis zur Einführung der Scharia mitdiskutieren dürfen oder noch können.. . Wenn auch immer abstrusere Rechtfertigungen die teilweise an Märchenstunden erinnern dafür hinhalten müssen muss man den Machern doch neben einer guten Portion Antidemokratischem Denkens auch Phantasie oder besser Phantasterei für ihren neuen „Grossversuch Islam und Demokratie“in Deutschland bescheinigen -es gibt allerdings auch kürzere Worte dafür…hoffentlich sind sie bereit für ihr Blabla auch einmal Verantwortung und sei es nur finanzieller Art zu tragen ?

  53. Antidemokratisches denken könnte auch dabei
    herauskommen zig Milliarden Menschen als
    Ideologen abzustempeln.

  54. KEWIL RULEZ!!!

    In der nächsten Ausgabe werden wir – wetten dass – bestimmt einen langen Artikel irgendeiner ZEIT-Tussi über die schlimme Kindheit der zwei islamisch-tschetschenischen Boston-Terroristen lesen, die sich in den USA einfach nicht integrieren konnten, woran wir, der böse Westen, schuld sind, aber keineswegs die moslemische Gewaltkultur.

    Das erscheinen genau dieses Artikels (wovon auch ich fest ausgehe) wird uns durch Kewil zu einem inneren Reichsparteitag (/off ironie) werden!

    😀 😀 😀 😀 😀

    😆 😆 😆

  55. STELLUNGNAHME VON AKIF PIRINCCI AUF FACEBOOK

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    ihr seid die Besten, ihr seid die Geilsten, ihr seid die Schönsten und ihr seid die Stärksten! Ihr, ja, IHR habt es in wenigen Stunden geschafft, daß meine Sperrung bei FACEBOOK aufgehoben wurde! Ich danke euch von ganzem Herzen für die Unterstützung, ich liebe euch so sehr und küsse euch, wohin ihr es wollt. DAS IST FREUNDSCHAFT, DAS IST UNTERSTÜTZUNG, DAS IST HILFE, DAS IST LIEBE! Ja, wir können etwas bewirken, wenn wir zusammenhalten. Ich danke auch FACEBOOK, das ganz offenkundig kein seleenloser Apparat ist, sondern durchaus eine Plattform, die für vernünftige Argumente zugänglich ist. Wie dem auch sei, ohne euch wäre nichts, aber auch gar nichts gelaufen. Ich stehe in euer Schuld! In innigster Liebe!

    Akif

    MEIN FAZIT: PI-NEWS WIRKT!!! 😀

Comments are closed.