Der Vorsitzende der türkischen Gemeinde in Deutschland Kenan Kolat wirft den deutschen Behörden die Verniedlichung von Bränden in „türkischen Häusern“ vor. Kolat wünscht sich, bei „solchen Ereignissen“ nach dem Vorbild von England, immer von einem rassistischen Anschlag auszugehen und dann auch in andere Richtungen zu ermitteln. Dies sagte Kolat in einem Interview im Kölner Stadt-Anzeiger.

Auszug aus dem Interview:

Kann es nicht auch sein, dass die türkische Gemeinde im Moment etwas überempfindlich ist?
Kolat: Was heißt überempfindlich?! Wir haben seit 1990 so viele rassistische Morde hinnehmen müssen. Da muss die gesamte Gesellschaft unruhig sein. Ich finde die Reaktion völlig normal. Das hat mit Überempfindlichkeit nichts zu tun. Viele erinnern sich jetzt an die Worte des damaligen Bundesinnenministers Otto Schily nach dem Anschlag in der Kölner Keupstraße. Der hat gleich gesagt, dass war kein rassistischer Anschlag. Das sind Erfahrungen, die die Menschen mitnehmen. Es wurde jahrelang vertuscht. Es gibt in der türkischen Community überhaupt kein Vertrauen mehr in die deutschen Sicherheitsbehörden.

Was erwarten Sie?
Kolat: Bisher haben die Sicherheitsbehörden einen rechtsradikalen Hintergrund bei solchen Ereignissen gleich von vornherein ausgeschlossen. Wir sollten es machen wie in England. Dort geht man automatisch von einem rassistischen Anschlag aus, um dann zu schauen, ob doch etwas anderes dahintersteckt. Bei uns ist es umgekehrt. Bei uns wird erst mal verniedlicht.

Na, wenn das mal kein Rassismus ist, was Kolat hier betreibt. Im umgekehrten Fall ist natürlich immer erst einmal von der Unschuldsvermutung auszugehen. Am besten man nennt die Herkunft von Tätern erst gar nicht. Aber wenn ein „türkisches Haus“ brennt dann gilt: „Die Deutschen sind Schuld.“

Das ganze Interview gibt es beim Kölner Stadt-Anzeiger.

(Vielen Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

177 KOMMENTARE

  1. Wenn Undeutsche in Deutschland Einheimische bereichern, soll auch immer sofort von Bereicherung ausgegangen werden. Alles andere wäre purer „Krampf gegen Rächtz“.

    Mit freiheitlichen Grüßen,
    B. Blitz

  2. Es gibt in der türkischen Community überhaupt kein Vertrauen mehr in die deutschen Sicherheitsbehörden.

    Die Grenzen sind offen! Wem es nicht gefällt, der kann gern gehen. Vielleicht sind die Behörden in der Bananenrepublik Türkei ja vertrauenswürdiger…

  3. Wir haben seit 1990 so viele rassistische Morde hinnehmen müssen.

    Es ist für jeden Ausländer um Größenordungen wahrscheinlicher im Straßenverkehr überfahren zu werden als Opfer eines der angeblich ’so vielen rassistischen Morden‘ zu werden.

    Es steht der türkischen Gemeinde in Deutschland frei in ihre Heimat zurückzukehren, wenn es ihnen hier so gefährlich erscheint. Gute Heimreise!

    Kein Asylant würde sich von den Zahlen abschrecken lassen herzukommen. Im Gegenteil.

  4. Nach dem 11. September 2001 warnten alle linksgrünen PolitikerInnen, MohammedanerInnen nun keinesfalls unter „Generalverdacht“ zu stellen, weil die Mehrheit friedlich sei.

    Nun sind sicher die Mehrzahl der Deutschen keine Brandstifter_innen, warum sie also nun unter „Generalverdacht“ stellen?

  5. „Türkische“ Häuser.
    Türkisches „Rechtssystem“.

    Kolat lebt nun schon so lange in Deutschland – und hat immer noch den türkischen Umgang mit Opfern, Tätern und Taten und die türkische Definition von Verantwortung im Kopf.

    Aber warum sollte er das auch ändern, solange man ihm hier immer noch zuhört und er jederzeit eine neue mediale Welle machen kann?

  6. … „Was heißt überempfindlich?! Wir haben seit 1990 so viele rassistische Morde hinnehmen müssen.“

    vs.

    „… seit 1990 rund 7.500 Deutschen Gewaltopfern durch Ausländergewalt“

    … zu letzt Daniel und Jonny K. aus Berlin

    Quran 9:5 „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie findet“

    Allah, Qur’an 9:5 „Kill the unbelievers (Mušrik?n) wherever ye find them“
    The greatest Qur’anic commentator Ibn Kathir „means of earth, in general“

    http://schnellmann.org/how-islam-will-dominate-the-world.html

  7. Also fordert er Beweismittelumkehr-Schuld!

    1. Der Deutsche ist immer schuld.
    2. Der Deutsche muss beweisen falls doch nicht schuld.

    Und 3. das sagt er nun nicht, aber wird so sein, falls 2. erbracht wurde, tritt 1. wieder in Kraft, da die deutsche Gesellschaft durch Grundrassismus ja erst solche Umstände produziert hat…

    Wer behauptet eigentlich immer das solche Typen unsere Freunde sein sollen, bzw. will das ich so einen Stuss glauben soll? Nein danke, auf solche Freunde kann ich verzichten…

    Und wenn solche Türken das Musterbeispiel für alle Türken sein sollen, dann mag ich auch alle Türken nicht! Die hofierenden Politiker/Journalisten und die schweigenden Türken graben sich doch mit so einem nur selber das Wasser ab!

    Gäbe es aus Islamkritik-Sicht keinen Kolat, müsste man ihn glatt erfinden…

  8. Wann wird endlich erkannt und zugegeben, das es sich um eine feindliche Übernahme handelt und dementsprechend reagiert.
    Wenn weiter keine Reaktion erfolgt muß man davon ausgehen, das es sich um Verrat an Deutschland handelt. So realitätsfern kann man nicht sein.

  9. Wo bleibt Eimann Myzeck? Der sollte schleunigst fordern, dass sämtliche Brände als islamophobe Anschläge bezeichnet werden, bis das Gegenteil bewiesen wurde.

  10. Der Typ wird langsam zum, wie es im englischen Sprachraum so schön heisst,

    pain in the ass !

  11. Wer sich nicht an die deutschen Verhältnisse anpassen will, sollte sofort nach Hause geschickt werden.

  12. Wenn wir Deutsche dem nicht passen, kann er gerne seinen Koffer packen und zurück in seine geliebte Heimat!

  13. Um es mit einem Landsmann von Ihnen zu sagen, Herr Kolat: „Siktir git!“

    Übrigens sollen heute nachmittag auf einer PK erste Ergebnisse zur Brandursache von Backnang vorgestellt werden – mit Fotos. Wetten, daß dieser aufgeblasene Luftballon Kolat dann – wie abrupt losgelassen – knatternd durch die Gegend sausen wird?

    Die Ermittler der Staatsanwaltschaft Stuttgart und der Polizei Waiblingen haben für den Nachmittag eine Pressekonferenz angesetzt. Vorab teilten sie mit, dass dort auch Fotos vom Brandort gezeigt werden sollen – zur besseren Erklärung.

    http://www.swr.de/swrinfo/nachrichten/bw/karlsruhe/-/id=1790008/nid=1790008/did=11231784/1apwe0l/index.html

  14. Dass die ausländischen Hausbesitzer gerne die Methode „Warmer Abriss“ praktizieren, oder Türken sehr oft illegal Strom abzapfen, lässt Herr Kolat natürlich außen vor!

  15. Aha, Kolat hat also seinen Einsatzbefehl aus der Türkei bekommen.

    Ich bin mir sicher, daß er dabei finanztiell etwas für seine Klientel rausschlagen wird, wie z.B., daß die Häuser der türkischen Vermieter, in denen diese ihre türkischen Landsleute das vom Staat gezahlte Wohngeld wegnehmen und als „Miete“ bezeichnen, auf Staatskosten renovieren,

    oder daß sie den Strom kostenlos bekommen und deswegen nicht mehr Leitungen vor der Sicherung anzapfen „müssen“…

    Der Fantasie zur Ausplünderung der Gastgeber durch ihre muslimischen „Gäste“ sind keine Grenzen gesetzt.

    Steht ja alles im Koran und nennt sich Djiza http://de.wikipedia.org/wiki/Dschizya , also Zusatzsteuer der Christen für Muslime.

  16. Auch im vorletzten Aktenzeichen XY wurde ein „Warmer Abriss“-Fall aufgezeigt!

    Wer sich die Männer in den Original-Videos anschaut, sieht es sind keine deutschen Männer!

    Brandstiftung – Siebenköpfige Familie in letzter Minute gerettet
    Nur ein Zufall bewahrt eine libanesische Familie mit fünf Kindern vor dem Tod in den Flammen. Da der Vater abends im Kulturverein zu viel Kaffee getrunken hat, kann er nicht schlafen und sitzt bis zum frühen Morgen vor dem Computer. Dadurch bemerkt er gerade noch rechtzeitig, dass das Haus brennt. Die Kripo stellt fest: Es war Brandstiftung. Sie rätselt noch, ob Ausländerhass als Motiv für die Brandstiftung infrage kommt. Da brennt auch das leerstehende Nachbarhaus nieder.

    min: 0: 46:16/1:30:20

    http://www.youtube.com/watch?v=LpHLTu7RYJM

  17. Es sollte endlich die Islamkonferenz beendet werden, die sich leider zu einer Dauereinrichtung entwickelt hat. Keine andere Bevölkerungsgruppe hat einen Dauerzirkel beim Innenminister, wo man sich dauernd beschweren und Forderungen stellen kann.

    Es wundert mich überhaupt nicht, dass die Türken langsam durchdrehen und meinen, sie hätten hier das Sagen. Unsere Politiker sind es, die die Signale dazu gesetzt haben, dass man Tag für Tag solche Frechheiten in den Zeitungen zu lesen bekommt.

  18. Eigentlich müssen wir den Kolats, Özdemirs,Özkans und Albogas dankbar sein.
    Wie schon Ralph Giordano feststellte, haben die mohammedanischen Invasoren einen Fehler gemacht: Anstatt in Ruhe an der Unterwanderung der deutschen Demokratie zu arbeiten, haben sie in ihrer heißblütigen Ungeduld die Hosen zu früh heruntergelassen. Wenn sogar Islam-Knecht Ruprecht Polenz sich genötigt sieht, sanfte Kritik an Forderasiaten zu äußern, ist der Rubikon wohl schon überschritten.

  19. „Wir sollten es machen wie in England. Dort geht man automatisch von einem rassistischen Anschlag aus, um dann zu schauen, ob doch etwas anderes dahintersteckt.“

    Damit gelten alle Deutschen per se als Rassisten, wenn sie Ihre Unschuld nicht beweisen können. 😉 Nein, der Rassismus ist natürlich ein türkischer Rassismus, der Deutschland per se als schlecht darstellt. Dabei ist Rassismus von Türken gegenüber Deutschen weit verbreitet und wird vollkommen ungeschminkt zur Schau getragen. Kolat hat sich als Rassist geoutet.

  20. Das Schlimme ist letztlich nicht dieser dreiste, unverschämte Typ.
    Das wirklich Schlimme ist, dass die große Mehrheit der Politiker und Medien, aber auch der deutschen Bevölkerung, die clevere Taktik dieser Hassprediger nicht erkennt sondern ergeben und schuldgefühl-geplagt sich immer tiefer beleidigen, bedrohen und demnächst dann bestrafen läßt.

    Wenn es hier nicht bald zu einer Umkehr kommt, dann wird das brutale Abschlachten eines jungen deutschen Mannes durch türkische Mörder demnächst offiziell als „Generalnotwehr“ bezeichnet werden.

  21. Was sagen eigentlich die Versicherungen und die Stromanbieter zu Herrn Kolats „Brandbrief“?

  22. http://www.bild.de/politik/kolumnen/oezkoek-ertugrul/beruehmtester-tuerkischer-journalist-schreibt-in-bild-29854042.bild.html

    „Hinzu kommt, dass wir Türken ohnehin keine allzu hohen Erwartungen an Gerichtsprozesse haben. Einer aktuellen Umfrage zufolge vertrauen knapp zwei Drittel (63 Prozent) der türkischen Bevölkerung den eigenen Gerichten nicht.“

    Na also, dann können Sie sich doch hier heimisch fühlen Herr Kolat??!! Wir passen uns Ihnen eben an, Integration ist keine Einbahnstraße, Sie .. und das sage ich im Namen der integrierten Türken: Hetzer!!!

  23. Wir sollten bei Verkehrsunfällen, bei Bränden, bei Angriffen auf Strassen, in Bus und Bahn und sonstigen Katastrophen und Straftaten immer von einer deutschenfeindlichen Tat türkischer oder türkischstämmiger Krimineller ausgehen.
    Kolat macht das die ganze Zeit verbal. Seine Schützlinge machen es auch in der Tat…
    Damit wäre nur das Vorzeichen geändert, Herr Kolat!
    Wie lange dulden wir noch so einen Hassprediger, der das Zusammenleben in unserem Land durch seine Anschuldigungen, dreisten Forderungen und frechen Empörungseinlagen vergiftet?

  24. #25 Wilhelmine

    „Was sagen eigentlich die Versicherungen und die Stromanbieter zu Herrn Kolats “Brandbrief”?“

    Versicherungen schweigen und zahlen, alles andere wäre Rassismus. 🙁

  25. Hoffentlich werden jetzt nicht alle türkischen LKW-Fahrer unter „Generalverdacht“ gestellt:

    http://www.claudia-roth.de/startseite/volltext-startseite/article/tragischer_unfall_in_der_tuerkei/

    30.03.2013
    Tragischer Unfall in der Türkei

    Seit vergangenen Mittwoch befindet sich Claudia Roth im Nordirak und in der Türkei, führte dort politische Gespräche und besuchte ein Flüchtlingslager mit syrischen Flüchtlingen. Im Umfeld dieses Aufenthaltes hat es gestern in der Türkei einen tragischen Unfall gegeben. Türkische Sicherheitsbeamte, die Claudia Roth und ihre Delegation in der Türkei auf Anweisung der türkischen Sicherheitsbehörden bei der Fahrt von der Stadt Cizre zum Kloster Mor Gabriel begleitet haben, sind in einen schweren Verkehrsunfall mit einem Lastwagen verwickelt worden. Die genauen Umstände des Unfalls sind unklar. Nachdem der Fahrer des Kleinbusses der Delegation von Claudia Roth im Rückspiegel den Unfall des Wagens der Sicherheitsbeamten bemerkte, kehrte die Delegation sofort zum Unfallort um. Dort waren bereits mehrere Menschen vor Ort und die Rettungskräfte waren bereits verständigt. Claudia Roth zeigte sich zutiefst erschüttert über diesen tragischen Verkehrsunfall. Später erfuhr sie und die Delegation vom Tod von zwei der drei Beamten. Den Angehörigen der beiden Beamten sprach Claudia Roth ihr Beileid und tiefes Mitgefühl aus. Heute besuchte Claudia Roth den verletzten Polizisten im Krankenhaus in Cizre, der sich auf dem Weg der Besserung befindet. Anschließend besuchte sie die Polizeistation in Cizre, in der die beiden Polizisten stationiert waren, die bei dem Unfall ums Leben gekommen sind.

    Wird Claudia Fatima Roth auch die Gräber von Daniel S., Johnny K. und Irene S. besuchen?

  26. @ #17 Made in Germany West

    warum uns alle so hassen? Ganz einfach Merkal hat es für weise befunden am 27.6. dem Betrug der bankrotten Südländer nachzugeben und den erst 8 Jahre zuvor in Europa einstimmig verasbschiedeten Art. 125 Lisabonvertrag (keiner zahlt die Schulden des anderen) zu eliminieren.

    Oder kurz gesagt: was bleibt einem Pleitier anderes übrig als zu wüten und zu zetern, denn Argumenmte hat er ja keine und animalisches Gebrüll kann da recht lukrativ sein, besonders wenn es gegen das angeblich reiche Deutschland geht.

    Seither haben wir dank der Weisheit „unserer“ Politiker ein Haus Europa in dem Schuldner und Gläubiger unter einem Dach leben.

    Jeder weiß, daß Schuldner und Gläubiger unter einem Dach nie friedlich miteinander leben werden/können

    Gemacht wurde das mit dem Argument „Europa ist das größte Friedensprojekt aller Zeiten“

    Daran sieht man welch ein Irrsinn mit uns getrieben wird. Aber das ist alles kein „Zufall“, das ist purte Absicht um die Nationalstaaten zu vernichten und den EU-Monsterstaat aufzubauen. Wir werden von Putschisten regiert, die uns allesamt verraten und verkaufen!

    Deutschenhass ist ein Risengeschäft, das wissen wir seit dem WKI und sehen wir täglich auf unseren Straßen

  27. @ #26 TheNormalbuerger (04. Apr 2013 11:12)

    Beide müssten als „Volksverhetzer“ sofort des Landes verwiesen werden!

    Kolat und Mazyeck beißen die Hand die sie füttert, nämlich die des Deutschen Steuerzahlers!

  28. Was ist das Heimatland der Türken?

    Die Türkei!

    Ich spende sogar, wenn Kolat samt seiner türkischen Gemeinde dorthin reist, wo er wie in Abrahams Schoss sitzen kann – nur ohne Stütze!

    Gute REise, guten Flug!

  29. Kolat sollte endlich zur Kenntnis nehmen, dass sich Gewalt und Kriminalität vor allem innerhalb seiner Community abspielen. Ich möchte nicht wissen, was es uns jährlich an Steuergeldern für Polizei, Gerichte und Gefängnisse kostet, dass wir diese Leute ins Land aufgenommen haben. Und wer bezahlt eigentlich die ganzen Not-OPs, wenn sie sich mal wieder gegenseitig messern? Wer bezahlt die ganzen Frauenhäuser?

    http://messerattacke.wordpress.com/auslanderfeindlich/

  30. #31 Bernhard von Clairveaux

    Zur Verschleierung des EU-Monsterstaats hat die EU auch den Friedensnobelpreis bekommen.

  31. An Alle,
    hört endlich auf alles was die Moslems hier
    „fordern“ zu kommentieren.
    Statt dessen fordert:
    Alle (wirklich alle) Mohamedaner müssen
    Deutschland verlassen.
    Mal sehen was sie dann dazu sagen.

  32. Kein Aprilscherz: Türkei will Deutschland keine Fachkräfte „mehr“ schicken (Analphabeten wohl schon):

    Einwanderung: Türkei will keine Fachkräfte nach Deutschland schicken
    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 04.04.13, 09:46

    Der türkische Industrie-Minister Nihat Ergün sagt zu deutschen Wirtschafts-Vertretern: Es gibt kein neues Anwerbeabkommen mit Deutschland. Die Türkei braucht alle Fach- und Arbeitskräfte. Stattdessen soll Deutschland seinem Land Fachkräfte schicken.

    Der türkische Industrie-Minister Nihat Ergün hat bei einer Veranstaltung in Berlin des Wirtschafts-Rats erklärt, dass die Türkei in den vergangenen Jahrzehnten, eine Abwanderung von Arbeits- und Fachkräften zu verzeichnen hatte. Nun sollen türkischstämmige Fachkräfte und Wissenschaftler aus Deutschland zu einer Rückkehr in die Heimat ihrer Eltern bewegt werden (mehr hier).

    Vertreter des Wirtschaftsrats sollen Ergün ein neues Anwerbe-Abkommen mit der Türkei vorgeschlagen haben. „Ich habe ihnen deutlich gesagt, dass die Türkei kein Interesse an einem derartigen Abkommen hat. Wir haben selbst einen Mangel an Fachkräften“, zitiert ihn die Hürriyet.

    Ergün habe dem Wirtschafts-Rat vorgeschlagen, dass die Türkei sehr gute Rahmenbedingungen für Fachkräfte aus dem Ausland biete. Deutschland solle der Türkei Fachkräfte schicken und nicht anders herum. Auch Deutsche seien willkommen.

    Die Kooperation im Bereich der Arbeitskräfte sei vorbei. „Wir müssen andere Felder der Zusammenarbeit finden“, meint Ergün. Derzeit seien 5158 deutsche Unternehmen auf dem türkischen Markt tätig. In Deutschland gebe es 70.000 Unternehmen, die durch „türkisches Kapital“ gegründet wurden. Beide Kennzahlen werde sich im Laufe der kommenden Jahre vergrößern.

    Es biete sich hier an, Partnerschaften zwischen kleinen- und mittelständischen Unternehmen zu schließen, um gemeinsam auf Dritt-Märkten aufzutreten. Zudem betonte Ergün, dass die Türkei vor allem Unternehmen und Unternehmens-Gründungen in der IT-Branche fordern und fördern werde. Die junge und dynamische türkische Bevölkerung habe alle Voraussetzungen für einen technologie-orientierten Unternehmergeist.

    Im Februar 2013 hatte sich Ergün mit Vertretern des US-Technologie-Unternehmens Microsoft getroffen. The Journal of Turkish Weekly berichtete, Microsoft plane in der Türkei eine Produktionsstätte für Tablet-PCs und ein Technologiezentrum aufzubauen (mehr hier).

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/04/472637/einwanderung-tuerkei-will-keine-fachkraefte-nach-deutschland-schicken/

    Na, dann sollte Bosch-Siemens
    mal seine Hausgeräte mal wo anders zusammenschrauben lassen, denn die Schrauber werden in der Türkei gebraucht.

    Man kann gar nicht so viel essen wie man k… möchte

  33. Wir haben seit 1990 so viele rassistische Morde hinnehmen müssen.

    Wie viele rassistische Morde sind es denn genau gewesen. Und wer hat denn gemordet? Herr Kolat soll doch bitte konkrete Zahlen/Fakten nennen und nicht einfach eine vage Aussage in den Raum stellen.

    Und wie viele Deutsche (= xxx?) und Migranten (= xxx?) wurden denn von Türken aus rassistischen Gründen seit 1990 ermordet?

  34. OT

    Polizei
    Unbekannter soll Mann in Essen Waffe an den Kopf gehalten haben

    Die Beamten waren gegen 1.40 Uhr alarmiert worden. Der Gelsenkirchener erklärte den Beamten, er habe seine Freunde auf dem Bahnhofsgelände gesucht und sei dabei mit einer Gruppe von Jugendlichen in Streit geraten. Ein junger Mann soll das Opfer angegriffen haben und ihm eine Schusswaffe an den Kopf gehalten haben. Anschließend habe der Angreifer von ihm abgelassen und sei in Richtung Essener Freiheit geflüchtet.

    Bundespolizisten sicherten Videoaufzeichnungen vom Tatort.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/unbekannter-soll-mann-in-essen-waffe-an-den-kopf-gehalten-haben-id7789679.html

  35. Kolat unterstreicht damit nur die Tatsache, das Türken immer Türken bleiben, egal wie lange sie hier in Deutschland leben. Passeindeutschung ist wertlos.

  36. Bewaffneter Raubüberfall auf Getränkemarkt „Trinkgut“ – Fahndung mit Montagefoto –

    Beschreibung der Täter: Waffenträger etwa 25 – 28 Jahre, ca. 180 cm sportlich, braune kurze Haare, etwas rundes Gesicht, braune Augen.

    Taschenträger: Etwa 25 Jahre alt, 180 cm groß sportlich, sprach mit ausländischem Akzent.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/2443325/pol-e-essen-bewaffneter-raubueberfall-auf-getraenkemarkt-trinkgut-fahndung-mit-montagefoto

  37. Womit Kolat mal wieder bewiesen hat, dass Deutsche und Türken nicht zusammenpassen. Unser Rechtssystem hat als ganz wichtige Grundpfeiler Unschuldsvermutung und KEINEN Generalverdacht. Deshalb wird ja auch nicht automatisch auf Moslems geschlossen, wenn mal wieder jemand tot getreten wird, obwohl das zu nahezu 100% zutreffend wäre. Es muss immer noch die Unschuld vermutet und der Mord nachgewiesen werden. Wenn dann auch bei klarem Mord oftmals nur Körperverletzung mit Todesfolge angeklagt wird.

    Kolat jedoch, will bei Bränden mit türkischer Beteiligung immer alle Deutsche unter Generalverdacht stellen. Das passt nicht in unser Rechtssystem. Also müssen wir an einer Lösung arbeiten: Entweder verabschieden wir uns von unserem Rechtssystem oder von Kolat und den Türken.

    Also mir ist unser Rechtssystem ans Herz gewachsen.

    Was wir aber daraus lernen können, je mehr man diesem Volk gibt, desto mehr wird gefordert. Lernen wir doch mal von Erdogan, der gibt gar nichts und keiner fordert.

  38. Ich kann mir vorstellen das an den Tagen wo
    Herr Kolat nicht über die Deitschen hetzt,
    seine Frau richtig unter den Psychosen ihres
    unfehlbaren Mannes leiden muß

  39. ,Dank Merkels Idee Europa auf der Grundlage von Schuldner-Gläubigerbeziehungen aufzubauen, anstatt dem einstimmig 2008 beschlossenen Lisabonvertrag zu folgen, dem gemäß jeder seine Schulden selbst zahlt (Art. 125) ist der Hass der Schuldner auf die Gläubiger inzwischen wohl so groß, daß Deutschland Polizisten nach Griechenland schickt:

    ,Angesichts der beginnenden Tourismus-Saison werden nun in Griechenland, vermutlich zur Sicherheitsgewährleistung, deutsche Polizisten im Einsatz sein. Standorte der Polizisten sollen unter anderem der Iraklio Flughafen auf Kreta (Nikos Kazantzakis), der Eleftherios Venizelos Fllughafen in Athen und der Macedonia Flughafen in Thessaloniki sein.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/04/472619/deutsche-polizisten-auf-griechischen-flughaefen-jetzt-sollen-sie-deutsche-touristen-beschuetzen/

    Danke Frau Merkel. Vor Ihrem ESM-Verrat am deutschen Steuerzahler war Europa friedlicher, da brauchte es keine deutschen Polizisten in Griechenland

  40. das gabs gestern auch bei WO.
    Nach 23 Kommentaren wurde der Bereich geschlossen.
    Nur einer war pro Kolat.

    Es wird immer ekelhafter, von Tag zu Tag.

    Kein dt. Politiker hat die Cohones und ruft diesen Mann und Mayzek zur Mäßigung auf.

    Durch diese Art wird die Spaltung der Gesellschaft immer schneller Vorangehen, ich weiß nicht, ob das im Interesse Kolats sein kann. So mächtig sind die Türken in D nun auch wieder nicht. Oder er testet nur die Schmerzgrenze aus, bis Merkelova oder Friedrichs doch mal das Maul aufmachen.

  41. Das hat mit Überempfindlichkeit nichts zu tun
    ————-
    Wir sind auch nicht überempfindlich, wenn täglich(!) irgendwo in Deutschland jemand ins Koma oder tot getreten wird und PI das thematisiert.

  42. @ #49 Bernhard von Clairveaux (04. Apr 2013 11:32)
    @ #31 Eurabier (04. Apr 2013 11:14)

    Hier ist das Video vom Unfall mit Claudia Roths Eskorte

    Überall verbreitet Claudia Roth nur Unglück und Leid!

  43. Kolat stellt Deutsche unter Generalverdacht

    Na und?
    Damit stellt er sich in eine Reihe mit deutschen Politikern, Gewerkschaftern und staatlichen Massenmedien.
    Im übrigen stellt sich der Deutsche Michel gerne selbst unter Generalverdacht.

    Es ist ein merkwürdiger Selbsthass auf die eigene Kultur, den man nur als pathologisch bezeichnen kann.

    Obwohl eines ganz klar und wahr ist:
    Es gibt keine Kollektivschuld.

  44. @ #39 Felix Austria (04. Apr 2013 11:21)

    jup, so was nennt sich „Politik“, aber daran sieht man welche Kreise dieser Irrsinn zieht

  45. Herr KOLAT und unsere deutschen geistigen Brandstifter mögen sich an ihre eigene mediale Hetze „nach Mölln und Solingen“ erinnern:

    Da wurde ETLICHE MONATE lang populistisch über jedes einzelne brennende türkische Gemüsegeschäft etc. ausschweifend berichtet, jeder Hausbrand, in dem auch ein angeblich Deutscher, nun-aber-plötzlich-doch-wieder-Türke wohnte, genüßlichst in der Öffentlichkeit breitgetreten.

    Und jetzt kommt’s:

    Ein Jahr „nach Mölln und Solingen“ kam im 1. deutschen Staatspropaganda-Fernsehen in der „TAGESSCHAU“ ganz verschämt-versteckt eine Mini-Mini-Mini-Meldung, nämlich die Statistik des BKA:

    Demnach waren die Hintergründe IN NAHEZU ALLEN FÄLLEN ganz „banaler“ Natur:

    In erster Linie hatten sich nämlich viele türkischstämmige Eingedeutschte lediglich „heiß saniert“ und wollten ihre Versicherung betrügen, alle anderen Fälle unterfielen selbstverschuldeter Fahrlässigkeit etc. (unsachgemäßes Herumfummeln an elektrischen Leitungen zwecks Entziehung elektrischer Energie, Einsparung von Handwerkerkosten, etc.).

    Und die Moral von der Geschicht:
    Traue der staatlichen Propaganda nicht!

    Denn auch hier dient das hysterische Gekreisch der Dauer-Empörten und Berufs-Beleidigten nur dem seit Kriegsende üblichen Zweck:

    Alle Noch-Deutschen mundtot zu machen, sie weiter in ihr Büßerkorsett zu zwängen, damit sie auch zukünftig brav weiter an alle Fremden ohne zu Murren zahlen – solange sie es denn noch können…

    Danach werden K.O.-lat & Konsorten ihr Interesse an unserem gelobten Land verlieren.

    Es bleibt dann nur die Frage, ob sich irgendwo auf der Welt noch ein anderes Volk finden läßt, was sich so leicht ins Bockshorn jagen läßt, bzw. dem das Rückgrat so komplett entfernt worden ist, wie dem unsrigen „Volkskörper“…

  46. Ich möchte solche Menschen in unserem Staat einfach nicht haben! Tagtäglich Forderungen. Beschuldigungen. Ich halt’s irgendwie nicht mehr aus. Was tun? Vielleicht kapitulieren und PI meiden? Vermutlich ging’s mir dann besser!

  47. Die Forderungen der neuen türkischen Herrenmenschen in Deutschland werden immer dreister und obskurer!

    Was kommt als nächstes? Wenn sich ein Moslem im Namen seiner Hassreligion in einer Menschenmenge in die Luft sprengt dann ist erstmal davon auszugehen dass das böse deutsche Nazis waren, oder was?

    Wenn ein türkischer Moslem seine Wohnung wegen eines wie üblich Versicherungsbetruges anzündet, dann waren es böse deutsche Nazis?

    Wenn kleine türkische Pascha-Söhne in der Wohnung mit Feuerzeuge spielen und die Wohnung geht in Flammen auf, dann waren es böse deutsche Nazis?

    Und wenn der Hartz4-Trüke wieder mal den Stromzähler überbrückt um Strom zu klauen und dabei das ganze Haus in Flammen steht, dann waren es böse deutsche Nazis?

    Raus mit diesem türkischen Islamsist Kolat aus meinem Land. Raus mit allen faschistischen und islamistischen Türken!

    Einfach nur Raus! Raus! Raus! Raus!

  48. Warum geht dieser unfreudliche, engstirnige und selbstgerechte Mensch nicht in sein geliebtes Heimatland und nimmt möglichst noch viele Islamgläubige mit. Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, um Herrn Kolat auszuweisen? Er verhält sich deutsch- und staatsfeindlich. Irgendwelche Lösungen gibt es immer – Nachdenken und Kreativität sollten doch einige realistische und pragmatische Lösungen hervorbringen. Und jeder weiß: Einwanderungs-/Staatsbürgerschaftsgesetze (überhaupt Gesetze)sind keine Naturgesetze.

  49. Er redet wie ein ewiger Gastarbeiter, er hier in der Zivilisierten Welt einfach nicht heimisch werden will.

    Zettel nannte auf seinen Blog diese Politik beim Namen: Landnahme

  50. Ob Herr Kolat wohl schon mal darüber nachgedacht hat, ob es genau an derartigen Unverschämtheiten liegen könnte, dass sich Türken hierzulande unerwünscht fühlen?

  51. ich empfehle unseren jungen Migranten eine ordentliche Elektrikerausbildung.Das würde die Anzahl der Brände drastisch reduzieren.Manchmal hilft aber auch schon ein EIGENER Stromanschluß.

  52. #56 Wilhelmine (04. Apr 2013 11:40)

    @ #54 Agnostix (04. Apr 2013 11:38)

    leider thematisiert die AfD nicht den Islam.

    Sie thematisieren die Einwanderung in die Sozialsysteme, die sie ablehnen. Sie nehmen zwar das Wort Islam nicht in den Mund (zur Zeit sicher auch sinnvoll wegen wild fuchtelnder Nazikeulen), aber im Kern geht es ja um die bildungsfernen, nur auf HartzIV bedachten Mohammedaner.

    Ich hätte auch lieber DIE FREIHEIT in dieser Position, aber zur Bundestagsdwahl wird DF wohl nichtmal antreten und mir ist alles recht was den EU-Moloch zerstören will, denn dieses nichtgewählte Diktaturgebilde ist der Kern des Problems.

  53. OT

    Ermittlungen
    17-jährigem Velberter an Essener Bahnhof wegen Zigarette ins Gesicht getreten

    Verbale Beleidigungen

    Als die Jugendlichen den beiden Männern erklärten, dass sie keine Zigaretten besäßen, sollen diese sich provoziert gefühlt haben und die Gruppe verbal beleidigt haben.

    Als der 17-Jährige die S-Bahn am Bahnhof Essen-Steele verlassen wollte, trat einer der beiden unbekannten Männer ihm ins Gesicht.

    Das Opfer riss beide Hände hoch und konnte so einen direkten Tritt zum Kopf verhindern.

    Er erlitt eine leichte Verletzung an der Hand.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/17-jaehrigem-velberter-an-essener-bahnhof-wegen-zigarette-ins-gesicht-getreten-id7790568.html

  54. 42 Bernhard von Clairveaux (04. Apr 2013 11:22)

    Kein Aprilscherz: Türkei will Deutschland keine Fachkräfte “mehr” schicken (Analphabeten wohl schon):

    Da kann ich doch nur sagen: „Endlich hat die Türkei eingesehen, dass wir ihre „Fachkräfte“ nicht brauchen!“ Soll sie doch alle unseren Hartz-IV-Fachkräfte zurückrufen, um in der Türkei ein sorgenfreies Leben ohne Misstrauen gegen die deutschen Behörden führen zu können! Auch döner-Fachverkäufer werden in der Türkei sicher dringend gebraucht Und dann erst gut ausgebildete Feuerwehrleute, damit Brände – anders als in Schland – auch umgehend gelöscht werden und Türkenhäuser nicht abbrennen! Schließlich sind an allen Bränden an gebäuden in denen auch nur ein/e TürkIn wohnt immer deutsche Nazis schuld! Die vielen Hausbrande mit deutschen Bewohnern sind immer selbst verschuldet! Sollen die doch besser aufpassen! (Srkasmus aus).
    Also ich freue mich schon auf die Rückkehr von Millionen Türken in deren Heimat! Ich werde ihnen auch gern an Bahnhöfen, Flugplätzen, Bussteigen oder Rastplätzen hinterherwinken, wenn es denn so weit ist! Diese so wichtige Familienzusammenführung , in der angestammten Heimat – ohne Bedrohung durch deutsche Nazis – erhöht doch sicher gleich bei allen die Lebensfreude!
    Übrigens, erinnert sich noch jemand? Die vielen entlassenen Schlecker-Mitarbeiterinnen sollen durchweg nicht geeignet gewesen sein, um sie zu Pflegekräften umzuschulen! Vermutlich sind die alle zu blöd für einen Pflegeberuf – im Gegensatz zu all den fremden Fachkräften, die hier so überqualifiziert herumlungern oder Taxi fahren müssen!

  55. #4 heidekraut

    Es ist für jeden Ausländer um Größenordungen wahrscheinlicher im Straßenverkehr überfahren zu werden als Opfer eines der angeblich ‘so vielen rassistischen Morden’ zu werden.

    Es ist sogar wahrscheinlicher vom Blitz getroffen zu werden, bei einem Flugzeugabsturz oder Bashnunglück ums Leben zu kommen. Es ist vermutlich sogar wahrscheilicher im Lotto zu gewinnen.

    Bei deutschen hingegen sieht es so aus, dass Angriffe durch Ausländer in etwa die Häufigkeit von Autounfällen haben.

  56. @ #77 Agnostix (04. Apr 2013 11:52)

    Tut mir leid, aber die AfD ist mir zu wenig.

    Wenn die Freiheit wie Du sagst nicht bei der Bundestagswahl antritt was mir momentan vielleicht auch vernünftg erscheint, wähle ich eben die Republikaner oder PRO was auch immer bei mir geboten wird in der Richtung. Die thematisieren den Euro und den Islam.

    Aber an den Islam traut sich die AfD nicht dran und mir ist der Islam eine Herzenangelegenheit. Der Euro erledigt sich mit der Zeit von selbst, der Islam nicht.

  57. OT: Eine Stadt wird bunt! Pforzheim im Multi-Kulti-Rausch! Alle Asozialen dieser Welt sind in Pforzheim recht herzlich willkommen. Der Gemeinderat von Pforzheim hat eine Willkommenskultur für moslemische Gewalttäter, irakische Vergewaltiger und für Asoziale aller Art beschlossen. Und nun erntet Pforzheim die Früchte von Multi-Kulti!

    Iraker-Streit in der Nordstadt: Furcht vor weiterer Eskalation

    Pforzheim. Die Bürger sind verunsichert. Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen irakischen Yeziden am Dienstagnachmittag vor dem Landratsamt gibt es in der Stadt kaum ein anderes Gesprächsthema. Viele haben Angst vor weiteren Ausschreitungen.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Iraker-Streit-in-der-Nordstadt-Furcht-vor-weiterer-Eskalation-_arid,409301.html

    Ist alles so schön bunt hier in Pforzheim! 🙂

  58. #81 Wilhelmine (04. Apr 2013 11:57)

    Hauptsache nicht Blockparteien 🙂

    Sollte Pro ne realistische Chance haben die 5% zu knacken bekommen die meine Stimme. Jedoch fehlt mir der Glaube dran.

    Mir persönlich ist es lieber eine nicht 100%-Partei IM bundestag zu haben als eine 100%-Partei ohne Mandat und ohne Einfluss…

  59. OK! Gleiches Recht für alle. Dann wird bei Einbrüchen zuerst gegen Ost- und Südosteuropäer ermittelt, bei Autodiebstahl gegen Polen, bei Schlägereien mit mehr als zwei Personen gegen Rechtgläubige, bei Bankautomatensprengung gegen Rumänen u.s.w.

  60. @ #85 Agnostix (04. Apr 2013 12:04)

    Ich mache keine Kompromisse und die AfD hat auch schon ihr Rechtsextremen Image, ganz ohne Islam 😉

    Da bleibe ich doch lieber bei meinen Originalen.

  61. Die Möglichkeit der Agitation dieses Besatzers ist nicht das Produkt des Islam (die sind so, und können gar nicht anders), sondern Ergebnis der politischen Verhältnisse hier, und im goldenen Westen allgemein.
    Das zivilisatorische Gefälle zwischen den Kulturen, ist so immens, die Überlegenheit einer Seite so erdrückend, die Not verursacht durch ein tief empfundenes Unrecht aus dieser Asymmetrie heraus so groß, daß von „bevorzugter“ Seite nach unten, auf Niveau und zu Gunsten der „Benachteiligten“ egalisiert wird.
    Man gibt sich und seine Welt hierbei zwar selbst auf, – muß dann aber wenigstens nicht dem Schmerz einer auf Ungleichheit beruhenden (und seinen Idealen widersprechenden) Weltanschauung widerstehen.
    Dies so vermeintlich kleinere Übel derartig zu bedienen, wird allgemein hin auch als Dekadenz benannt.
    Absehbarer effizienter Widerstand gegen diese Feigheit vorm Leben, ist leider nicht in Sicht.

  62. KENAN KOLAT hatte ich – ist das Optimismus oder schon der Frühling oder beides? – fast verdrängt – immer aber „irgendwie“ und „irgendwo“ zutiefst unterbewusst „erwartet“, dass DER sich auch noch zu Wort melden würde. War ja kaum anzunehmen, dass DER seinen Senft nicht noch dazugeben würde, oder!?
    Ganz ehrlich, wenn ich als Deutscher in Nigeria, Neuseeland oder Neuguinea (nur zum Beispiel) lebte und davon erführe, dass „deutsche Landsleute“ (gibt´s in Neuseeland, Nigeria oder Neuguinea eigentlich eine „deutsche Gemeinde“ als geförderten Verein?) zu blöd und unfähig sind, mit Strom umzugehen, bzw. diesen sachgemäß zu nutzen und zu bezahlen, würde ich in Deckung gehen und mich ganz, ganz klein machen…
    Diese Scham und Zurückhaltung kennen natürlich türkische Mitbürger und ihre dreisten Lobbyverbände mit ihrem Machtanspruch nicht!
    Apropos „Scham“: in bunt-fröhlichen „multi-kulturellen“ Infoveranstaltungen, die öffentlich gefördert werden, wird zwischen unserer Ethik-Kultur („… man tut das nicht!“) und islamischen, orientalischen und anderen „Scham-Kulturen“ („… lass Dich nicht erwischen!“) unterschieden. Der interkulturelle „Dialog“ soll dann beides kompatibel machen. Auf soviel Kompatibilität und Verständnis kann man als Raucher hierzulande natürlich nicht hoffen…

  63. HERR KOLAT,MIT VERLAUB,SIE SIND EIN………

    Na ja, ich möchte nicht in die Kerbe hauen ,wie es ein Deutscher „Aussenminister“zu tun pflegte.
    Das Türkische Gespeie hat einen Grad erreicht der nur noch lächerlich ist.

  64. Wen meint Kolat mit: „Bei uns…“? Die Türken wenn sie mal wieder mit Tritten gemordet haben?

  65. das Schlimmste ist, dass die Mehrheit der Deutschen – so fühlt es sich jedenfalls an – Kolats Äußerungen zustimmen.

    Sie wähnen sich dabei auf der Seite der „Guten“.
    Wir können uns empören so viel wir wollen: die Medien werden dafür sorgen, dass dies so bleibt.

  66. Es ist doch kein Problem diesen Kollat (eralschaden) zur persona non grata zu erklären und ihn mit einem Gratisrückfahrticket in den Orientexpress zu setzen, allerdings erst kurz vor der Landesgrenze!

  67. Warum haben wir keine Politiker mit Eiern in der Hose die diesem Schwätzer mal in die Parade fahren?!!

  68. „)i!“e?g/,u)-x:..“, schwallt der Zündler Kolat im Kölner Stadtanzünder. Na prima!
    Mehr und größere Foren für türkische Schwaller, Forderer, Tatsachenverdreher, Beleidiger und sonstige Irre – – während türkische/arabische Schlägerbanden immer offener und dreister Restdeutsche anfallen.
    Warum nur hab‘ ich so ein unabweisbares Endzeitgefühl?

  69. „(…) Wir sollten es machen wie in England. Dort geht man automatisch von einem rassistischen Anschlag aus, um dann zu schauen, ob doch etwas anderes dahintersteckt. (…)“

    Ist das wirklich so in England? Kennt sich da jemand aus und kann das bestätigen?

    Aber abgesehen davon: Ein Brand ist erst einmal ein Brand. D.h. zunächst müssen Feuerwehr und Polizei ermitteln, ob der Brand auf Brandstiftung oder auf einen Unglücksfall wie z.B. einen technischen Defekt an Stromkabeln oder auf eine vergessene, angesteckte Zigarette zurückzuführen ist.

    Und selbst wenn es so sein sollte, dass der Brand auf einen Anschlag zurückzuführen ist, und dies auch nachgewiesen ist, auch dann muss natürlich in alle Richtungen ermittelt werden, auch in Richtung Salafisten, PKK, kriminelles Milieu usw.

  70. Damit Taten wie diese dann künftig nicht mehr als „Ehrenmord“ oder „Beziehungsdrama“, sondern als rechtsradikale Brand-Anschlag in die Statistik eingehen ?

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/guetersloh-frau-angezuendet-ex-freund-unter-verdacht-1.1626173

    Frau in Keller gesperrt und angezündet

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/schlafende-frau-benzin-uebergossen-nuernberg-2507127.html

    Frau im Treppenhaus angezündet

    Nur durch die geglückte Flucht der Opfer nach draussen sind nicht auch noch die Häuser in Brand geraten

  71. „Kolat stellt Deutsche unter Generalverdacht“

    „Dank“ mal wieder an die Grünen, de mit ihrer wunderbaren Vorarbeit es diesem Klientel so einfach machen!

  72. Ihr müßt das verstehen, die Türkei/Türken sind auf dem islamisch-imperialen Osmanenreichstripp. Der Türkei/Türken ist anscheinend ihr kreditinduzierter Wirtschaftsboom zu Kopf gestiegen, und zwar überall wo sie leben. Und da leider dank AKP jetzt auch noch der Islam mit reinspielt, ergibt sich dadurch eine äußerst brisante Mischung aus Selbstüberschätzung, national-reliösen Überlegenheitsgefühl und Größenwahn. Das wird nicht lustig in den nächsten Jahren, da erwarten uns noch jede Menge Provokationen. 🙁

    Zypern: Raus aus der EU und Heim ins Osmanische Reich?

    http://www.iknews.de/2013/04/04/zypern-raus-aus-der-eu-und-heim-ins-osmanische-reich/

  73. #4 heidekraut:
    in der Tat muss es eine exponentielle Formel sein, die das vergleichbare Risiko ausdrückt,entweder im Straßenverkehr oder durch einen rassistischen Anschlag als Ausländer umzukommen.10 Jahre: ca. 30.000 Verkehrstote zu 10 Toten durch (noch zu beweisen)Rassisten.
    Kann ein Mathematiker das mal in einer verständlichen Relation ausdrücken? 1:3000??

  74. #98 Thomas_Paine (04. Apr 2013 12:48)

    Wurstfinger-Kolat:

    “(…) Wir sollten es machen wie in England. Dort geht man automatisch von einem rassistischen Anschlag aus, um dann zu schauen, ob doch etwas anderes dahintersteckt. (…)”

    ————

    Ist das wirklich so in England? Kennt sich da jemand aus und kann das bestätigen?

    Natürlich ist das da nicht so. Ein Brand ist ein Brand und da wird systematisch ermittelt, in der Regel genau wie hierzulande nach dem Ausschluß-Prinzip (also z.B. Brand bei strahlend blauem Himmel und Sonne – Blitzschlag kommt eher nicht in Frage).

    Seit 1999 hat New Scotland Yard einen sogenannten „Anti-Racist Police Squad“ (in der Beamte sowohl aus der Terror-Abwehr als auch aus der „Racial and Violent Crime Task Force“ arbeiten), der als Spezialisten-Abteilung zugezogen werden kann, sollte es während der Brandermittlungen Erkenntnisse in diese Reichtung geben. Das ist aber auch schon alles. Mohammedaner Kolat lügt und erfindet da mal wieder aus dem Stegreif, und ganz wie es ihm in den Kram paßt, dummes Zeug.

  75. Ich habe mir mal die Mühe einer kleinen Rechnerei gemacht.

    Jedes Jahr werden zwischen 150 000 und 175 000 Christen wegen ihres Glaubens ermordet.Die meisten davon in den islamischen Ländern.

    http://www.wnd.com/2010/04/143493/

    Übertrüge man diese Zahl in umgekehrter Richtung auf den islamphoben Westen, grob veranschlagt nach Bevölkerungsgröße, müssten:

    jährlich in den USA – ca 45 000 und
    in Europa – ca 90 000 Moslems ermordet werden

    davon würden in Deutschland jährlich etwa 12 000 Moslems ermordet werden.

    Im von Kolat genannten Zeitraum (seit 1990) ergäbe das dann in Deutschland etwa 260 000 ermordete Moslems.

    Dabei müsste noch bedacht werden, dass diese Morde nicht im Verborgenen, sondern in aller Öffentlichkeit, von Mobs und unter den Augen der Ordnungskräfte stattfinden würden und Moslems, die gegen die Gewalt protestierten im Gefängnis landen würden.In moslemisch bewohnte brennende Straßenzüge käme die Feuerwehr erst, wenn alles in Schutt und Asche läge und die deutsche Bevölkerung sich ausgiebig bei Plünderungen bereichert hätte.

    Da uns stets gesagt wird, wir seien keineswegs besser als die Moslems und die Islamphobie habe sich in die Mitte der Gesellschaft durchgefressen ist dieses kleine Gedankenspiel wohl einmal angebracht.

    Verehrter Herr Kolat. Tatsächlich würde ich bereits bei einer Zahl von 1500 jährlich im Westen ermordeten Moslems mehr als alarmiert sein – Sie hingegen scheinen durch die 150 000 von Moslems jährlich ermordeten Christen keineswegs beunruhigt.

    Wenn wir noch einmal das Jahr 1990 ansetzen, so ergibt sich die beeindruckende Zahl von
    3 000 000 als islamische Leistungsbilanz.

  76. #100 Elli Phant

    Gut erkannt, es sind die deutschfeindlichen BRD-„Eliten“ unter den BRD-Blockparteipolitikern, Journalisten der Mainstreammedien, Schriftstellern, Soziologen, Gutmenschen, Gegen-Rechts-Ausländer-Räte und -Vereine usw., die seit gut 40 Jahren jeden Tag die Deutschen als Rassisten und Ausländerhasser brandmarken und so Hass gegen Deutsche schüren. Die Türken-/Islamfunktionäre türkische Medien und türkische Politiker springen jetzt nur auf diesen Zug auf, den unsere eigenen deutschfeindlichen BRD-„Eliten“ auf Gleis gesetzt haben.

  77. Wird es nicht Zeit, dass wir unsere lächerliche Flagge gegen die türkische austauschen?

    Ich meine, eine so eierlose Gesellschaft mit Hass auf das Eigene wie diese hier kann sich gleich vollständig unterwerfen – das geht so schneller, recht schmerzlos und man schafft wenigstens klare Fakten.

    Unfasslich …

  78. Habe nur ich das Gefühl, dass Kolat irgendwie Ähnlichkeit mit Mazyek hat? Ich meine da die sprühende Intelligenz die den Augen entfleucht.

  79. #103 JeanJean

    In aller Öffentlichkeit ist fast noch untertrieben wenn man bedenkt das Moslems gegenüber Journalisten bei Straßenumfragen die erstaunlichsten Antworten geben, da wird z.B. in islamischen Ländern wie Pakistan der Mord an Christen gerechtfertigt und gefordert, oder hier mitten in Deutschland wir die Ausrottung der Juden gefordert, und der HR sendet das auch noch.

    siehe ab 1:05 Minute:
    http://www.youtube.com/watch?v=1p1NUf3Fyi0

    Man wird nicht einen Deutschen finden der ähnliches zum Thema NSU/Moslems sagt wie der Moslem ab 1:05 Minute über Juden.

  80. Bei zwei Bränden pro Jahr wäre es billiger, die Feuerwehr abzuschaffen.

    Oder gibt es mehr als die zwei Brände pro Jahr?

  81. #107 felixhenn (04. Apr 2013 13:30)

    Ich kann die zwei Schwämme auch nur am Bart unterscheiden.

  82. Stehen jetzt alle Franzosen unter Generalverdacht?

    http://www.welt.de/reise/staedtereisen/article114994435/Fast-taeglich-werden-Chinesen-Opfer-von-Ueberfaellen.html

    Fast täglich werden Chinesen Opfer von Überfällen

    Chinesen lieben Paris. Und sie lassen viel Geld in der Stadt. Doch die Kauflust wird ihnen zum Verhängnis: Denn Besucher aus Fernost werden extrem oft ausgeraubt. Die Regierung ist alarmiert.

    Pariser Vorstädte besonders gefährlich

    Chinesen steigen zudem häufig in Hotels in den Pariser Vorstädten ab, die preiswerter sind als die im Stadtzentrum. In diesen Gegenden, in denen abends nicht viel los ist, werden die Besucher dann oft beraubt, wie Paul Roll, der Leiter des Pariser Tourismusbüros, sagt.

  83. Es ist die übliche Taktik solcher Haßprediger – als nichts anderes möchte ich solche Leute bezeichnen – daß sie das, was sie selbst tun, für gewöhnlich den Deutschen unterstellen. Die Erzeugung eines Generalverdachts war bislang das, was sie ihren Kritikern angelastet haben. Diese Heuchelei hat Methode.

    Ich erwarte Massendemonstrationen und Lichterketten im K(r)ampf gegen Rechts.

  84. Wo bleibt denn der aufschrei für diesen Einzelfall?

    Spanien: Moslems beleidigen Gottesmutter Maria und bewerfen Christen mit Tischen
    [Bild: Spanien: Moslems beleidigen Gottesmutter Maria und bewerfen Christen mit Tischen]
    An der nordafrikanischen Küste in der spanischen Exklave Melilla wurde traditionellerweise die Gottesmutter Maria von Christen durch die Straße getragen.

    Beim Vorbeiziehen an einer Gaststätte fingen jedoch plötzlich mehrere Moslems an, die Anwesenden zu beleidigen. Als sie aufgefordert wurden, damit aufzuhören, fingen die Moslems an, mit Flaschen, Tellern, Stühlen und sogar Tischen auf die Christen zu werfen.

    Anschließend brach Panik aus und eine Schlägerei ging los. Die Polizei eilte heran und verhaftete vier Moslems. Vier Menschen wurden dabei verletzt. Die islamische Kommission von Melilla teilte kurz darauf mit, dass man mit solchen Moslems nichts zu tun hat und sich von ihnen distanziert.

  85. Ich möchte mal eine Sache fragen, die ich wirklich nicht weiss und zu der ich auch nichts finden konnte. Wie haben die ganzen Türkenräte, DITIB und wie sie alle heissen eigentlich auf die Ermordung des Daniel in Weyhe reagiert? Wenn sie doch alle so bemüht um ein „Miteinander“ sind, wo waren die Delegationen der „ordentlichen Türken“ am Grab? Wo waren die öffentlichen Bekundungen, das man sich von Intensitätern distanziert? oder höre ich nur ohrenbetäubendes Schweigen, das letztlich heisst, dass ALLE Türken (auch die „ordentlichen“ bzw „integrierten“) die Mordtaten an Deutschen klammheimlich gutheissen????? Das ist eine ernstgemeinte, und keine rein rhetorische Frage.

  86. Eine weiße modische Jacke, hinten geknöpft, mit langen Ärmeln ebenfalls nach hinten verschnürt würden Efendi Kolat sehr gut stehen.

    Güle, güle Efendi !

    :mrgreen:

  87. #118 Kutterfischer (04. Apr 2013 14:09)

    …da war kein Vertreter!
    ….da war keine einzige Zeile des Mitleides!
    …..da war nicht ein Euro zur Beisetzung!!
    ……Da war kein Entsetzen über die Worte nach dem Tot!
    …….Türken gehören nicht nach Europa!

    Nur weil diese Land mit seinem Arsch nach Europa hineinragt muß das nicht bedeuten, dass diese Luftblase gut für uns ist.

  88. Ich empfinde es allmählich als erschreckend, wie gut die staatliche Gehirnwäsche auch bei vielen Menschen funktioniert, die auf PI kommentieren: Was soll das ewige „Migranten“ und Intensivtäter“? Redet Klartext! „Ausländer“ ist kein Schimpfwort, und „Schwerverbrecher“ verschleiert viel weniger Tatsachen als „Intensivtäter.“

  89. „…Kolat: Wir sollten es machen wie in England. Dort geht man automatisch von einem rassistischen Anschlag aus, um dann zu schauen, ob doch etwas anderes dahintersteckt. Bei uns ist es umgekehrt. Bei uns wird erst mal verniedlicht.“

    Mir geht dieses ewige „Wir“ und „uns“ dieser Vorzeigemohammedaner so ungeheuer auf die Nerven. Mayzek, Kolat und Co sind kein „Wir“, auch nicht mit 3 deutschen Pässen. Aus dem Ausland (gleich welchem) stammende Hetzer gegen Deutsche in Deutschland haben kein Recht, sich als Teil dieses Landes oder als allgemein akzeptierte Mitglieder der einheimischen Gesellschaft zu fühlen. Sie sind und bleiben (gewollt) Fremde in unserer Heimat, die diesem Land und seinen hier lebenden Menschen – auch den wirklich integrierten Migranten – schaden.

  90. Wir sollten es machen wie in England. Dort geht man automatisch von einem rassistischen Anschlag aus, um dann zu schauen, ob doch etwas anderes dahintersteckt.

    Na ist doch praktisch, wenn die Brandursache dann nicht zweifelsfrei aufgeklärt werden kann, bleibt es bei einem rassistischen Brandanschlag und man kann jedesmall Opfergelder wie bei der NSU abkassieren. Die mutigen Kämpfer gegen Rechts dürften sich dann auch über zusätzliche Mittel freuen, die man bereitstellen müsste, weil die statistische Anzahl rassistischer Anschläge plötzlich drastisch zunimmt.

    Was ich über diesen Menschen denke, kann ich hier leider nicht niederschreiben, ohne mich strafbar zu machen.

    Aber dass das so in England läuft, wage ich mal zu bezweifeln; vermutlich lügt er einfach mal wieder.

  91. #125 Voldemort (04. Apr 2013 15:45)

    Aber dass das so in England läuft, wage ich mal zu bezweifeln; vermutlich lügt er einfach mal wieder.

    Siehe dazu meinen #104 Babieca (04. Apr 2013 13:16) über die englische Realität. Kolat lügt.

  92. Spätestens jetzt muss den Initiatoren der NSU-Paranoia / des „Kampfes gegen Rechts“ klar werden, dass der Schuss nach hinten losgegangen ist.
    Türken werden sich niemals zufrieden geben.

    Es wird langsam Zeit, diese Kampagnen leise sterben lassen.

  93. #113 Eurabier

    in Frankreich kam im Januar ein Buch raus das Einschlug wie ein Bombe. Die französische Multikulti-Gesellschaft verroht zunehmend und die Kriminalität explodiert:

    Laurent Obertone: in Frankreich jeden Tag 13 000 Diebstähle, 2000 schwere Körperverletzungen und 200 Vergewaltigungen

    Es ist ein Tabu-Thema in Frankreich: die Anzahl der Diebstähle, Gewalttaten und Vergewaltigungen erreicht neue Höhenrekorde. So werden in Frankreich jeden Tag 13 000 Diebstähle, 2000 schwere Körperverletzungen und 200 Vergewaltigungen begangen. Das Buch von Laurent Obertone mit dem Titel “Frankreich – Clockwork Orange” führt seit einigen Wochen die Bestseller-Listen in Frankreich an. Michel Houellebecq betrachtet den jungen Schriftsteller sogar als “einen der großen Autoren von Morgen”.

    Sein Werk entschlüsselt dieses versteckte Phänomen, die Verrohung einer Nation, während die offizielle Berichterstattung sich hinter dem beschönigenden Motto des “miteinander Leben” verschanzt. Laurent Obertone erinnert daran, daß im Frankreich von 2013 die Justizministerin Christiane Taubira das Prinzip der Inhaftierung grundsätzlich abschaffen möchte, während man zur gleichen Zeit erfährt, daß ein Hundertjähriger von mehreren Personen zu Boden gestoßen und schwer verletzt wurde um ihm seine Uhr zu stehlen, daß im Supermarkt von Lille die Fleischverpackungen mit einer Diebstahlsicherung ausgerüstet werden, ein französischer Kriminalbeamter in einem der “sensiblen” Vororte von Montpellier gelyncht wurde, einem Mann in Toulouse, der hinter einem die Fahrbahn versperrenden Auto hupte, durch einen Mob von “Anwohnern” mittels Stuhlbeinen und abgebrochenen Flaschenhälsen eine “korrigierende Tracht Prügel” verpaßt wurde… die Liste könnte unendlich so fortgeführt werden. Heutzutage, wo in einigen Gegenden des Landes ein einfacher Blick tödlich sein kann. Genau dieses Frankreich beschreibt Laurent Obertone in seinem Buch das schon so viel von sich reden machte.

    http://www.denken-macht-frei.info/laurent-obertone-in-frankreich-jeden-tag-13-000-diebstahle-2000-schwere-korperverletzungen-und-200-vergewaltigungen/

    leider gibt es das Buch bisher nur in Frankreich:
    http://www.amazon.fr/France-orange-m%C3%A9canique-Laurent-Obertone/dp/B009S2LKLY/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1365083816&sr=8-1&keywords=La+France+orange+m%C3%A9canique

  94. der absolute Hammer in Backnang: die Großmutter, die in alle Fernsehkanäle gesprochen hat, die hat mit allergrößter Wahrscheinlichkeit durch „Unachtsamkeit“ den Brand verursacht. Neben der Couch der Großmutter ist der Brand ausgebrochen. Das bestätigen auch die neutralen Brandgutachter aus der Schweiz. Hantieren mit Feuer sei die Ursache.

    Damit hat sie schon gelogen, als sie sagte, sie sei druch die angesengten haare aufgewacht…

  95. Brand in Backnang von Bewohnern ausgelöst

    Stuttgart/Backnang – Entgegen erster Annahmen ist die Brandkatastrophe in Backnang mit acht Toten nach neuen Erkenntnissen der Ermittler wohl versehentlich von den Bewohnern selbst ausgelöst worden.

    Ein zunächst vermuteter technisch-elektrischer Defekt könne inzwischen ausgeschlossen werden, sagte der Leiter der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, Siegfried Mahler, am Donnerstag in Stuttgart. Auch auf Brandstiftung gebe es keine Hinweise. Das hätten auch Sachverständige des Forensischen Instituts Zürich bestätigt.

    Weiterlesen: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kein-technischer-defekt-brand-in-backnang-von-bewohnern-ausgeloest.8548bb6a-bee4-48a4-962f-7e13f4c17573.html

  96. #122 Babieca (04. Apr 2013 15:26) Backnanger Türken haben sich selber abgefackelt:

    Als Brandursache komme vielmehr unvorsichtiger Umgang mit Feuer im Bereich der Schlafcouch der Großmutter infrage. Das hätten auch Sachverständige des Forensischen Instituts Zürich bestätigt.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kein-technischer-defekt-brand-in-backnang-von-bewohnern-ausgeloest.8548bb6a-bee4-48a4-962f-7e13f4c17573.html

    Tja, Hr. Kolat,

    wenn Sie ein Mensch mit Charakter wären, würden Sie sich aufgrund obiger Erkenntnisse bei den Deutschen entschuldigen, aber das erwartet niemand ernstlich von Ihnen, man kennt Sie ja schon, große Klappe, aber nichts dahinter, ein türkischer Maulheld eben.

  97. Auch hier im Norden zünden die Türken ihre Häuser mit Hilfe technischer Fehler an:

    POL-HB: Nr.: 0165 – Brandermittlungen zum Feuer im Feinkostgeschäft (Nachtrag zur Pressemitteilung 0163 von gestern)

    Bremen (ots) –
    -Ort: Bremen-Blumenthal,
    Lüssumer Straße
    Zeit: 27.03.2013

    Nachdem es am Montagabend zu einem Brand in einem türkischen Feinkostgeschäft gekommen war, übernahmen Brandermittler der Polizei Bremen die Nachforschung zur Brandursache.

    Nach ihren bisherigen Feststellungen ist als Brandursache von einem technischen Defekt, ausgelöst in der Elektroinstallation, auszugehen.
    Somit wird der Brand als ein so genanntes
    Schadensfeuer eingestuft.

    ots Originaltext: Pressestelle Polizei Bremen
    Digitale Pressemappe:
    http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=35235

  98. Man muss das alles von der positiven Seite sehen. Ich hoffe, dass die Türkei in Zukunft bei jedem toten Türken uns Deutsche verdächtigt (beschuldigt) und die türkischen Medien diese Verdächtigungen (Beschuldigungen) jeden Tag nachplappern. Dann traut sich bald keine Fachkraft mehr nach Deutschland.

  99. immer von einem rassistischen Anschlag auszugehen…

    die Oma hat den Brand mit einer Kippe verursacht !

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kein-technischer-defekt-brand-in-backnang-von-bewohnern-ausgeloest.8548bb6a-bee4-48a4-962f-7e13f4c17573.html

    Großmutter schweigt
    „Es gibt Anhaltspunkte für eigenes Verschulden der Großmutter“, sagte der Leiter der Kriminalpolizei Waiblingen, Thomas Schöllhammer.
    In der Familie sei viel geraucht worden.
    Das Feuer sei im Bereich der Schlafcouch der Großmutter ausgebrochen.

    Die Frau äußere sich gegenüber den Ermittlern nicht zum Hergang.

    und zuvor hat sie noch die deutschen Behörden beschuldigt und den Vermieter belastet:

    Angehörige der acht Opfer machten dem Wohnungsvermieter und den Behörden schwere Vorwürfe: Die elektrischen Leitungen in der Wohnung seien total marode gewesen, sagte die Großmutter der sieben getöteten Kinder, Hatice Özcan, 62, am Montag in der Backnanger Moschee. Der Vermieter habe sich aber nicht darum gekümmert.
    Wegen der schlechten Wohnverhältnisse habe sich die 40-jährige Mutter der Kinder mehrfach an deutsche Ämter gewandt, erklärten weitere Familienmitglieder.
    Das Jugendamt sei in der Wohnung gewesen. Ein Polizeisprecher erklärte, der Vermieter werde im Zuge der Ermittlungen der Brandursache ebenfalls vernommen.

    und unsere Regierung ist sofort zu Kreuze gekrochen:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) reagierte bestürzt. Die Kanzlerin sei zutiefst erschüttert über die furchtbare Brandkatastrophe, sagte der stellvertretende Regierungssprecher Georg Streiter in Berlin. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, habe dem türkischen Botschafter im Namen der Bundesregierung kondoliert. Das Kanzleramt habe der baden-württembergischen Staatskanzlei jedwede Hilfe zugesagt.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/toedlicher-brand-in-backnang-a-888153.html

    wieviele Euro sind da wohl als HILFE geflossen ?

    was erhält denn der Einheimische, der seine Bleibe abfackelt, so als „jedwede Hilfe“ ?

  100. #129 Kaleb (04. Apr 2013 16:10) Kolat geh in die Türkei!

    Dort werden “Fachkräfte” gesucht!
    /2013/04/zukunftig-keine-turkischen-fachkrafte-mehr/

    Aber ob man dort noch mehr Leute braucht die unter Wahrnehmungsstörungen leiden?

    Dieser türkische Münchhausen ist selbst den Türken zu „überqualifiziert“….

  101. Die Ursache für den Brand von Backnang war also genau so, wie das, was ich vor einigen Tagen hier beschrieben habe. Nämlich Sorglosigkeit oder Dummheit. Die Fälle, die ich beschrieben habe fanden zwar in der Türkei und im irakischen Kurdistan statt, wurden hier aber trotzdem gelöscht. Man sieht es bei PI wohl als rassistisch an, wenn man beschreibt, wie sorglos Türken zum Teil mit Feuer und Hitze umgehen.

  102. Warum spricht keiner von Rassismus wenn hier lebende Muselmanen,Ausländer und Inländer tottreten oder erstechen?

    Ist es nicht religiöser Rassismus wenn die Muselmanen keine andersgläubigen neben sich ertragen können?

  103. Sehr geehrter Herr Kolat,

    solange täglich zehntausende kopftuchbehängte „Damen“ mit Kindern und Kleinkindern jede rote Fußgängerampel ignorieren und Kinder in Gefahr gebracht werden – es ihnenen geraezu beigebracht wird – dürfte hier ein weitaus höher Handlungsbedarf bestehen. Mich würde interessieren wieviele Unfälle jedes Jahr durch dieses provozierende und ignorante Verhalten passieren! Wieviele IHRER Kinder kommen da ums Leben oder werden verletzt?

    Vermutlich sind wir auch hier wieder Schuld, da wir uns erdreistet haben überhaupt Ampeln aufzustellen.

    Vorschlag an Verkehrsministerium:
    Das Ampelmännchen sollte Burka tragen! Dann verstehen auch die verschleierten Damen was gemeint ist!

  104. Hier ist die Antwort der Ermittlungsbehörden auf den türkischen Hetzer. Die „Familie“ ist nicht wegen Stromklaus verbrutzelt, sondern weil die Oma ihr Sofa angezündet hat.

    Da frage ich mich: ist das die Oma, die überlebt hat?

    , Eine türkische Mutter und sieben ihrer Kinder kamen bei einem Wohnhausbrand in Backnang ums Leben. Ursache der Tragödie war laut Staatsanwaltschaft wohl sorgloser Umgang der Bewohner mit Feuer – und nicht wie zunächst vermutet ein technischer Defekt.

    Stuttgart – Entgegen ersten Annahmen ist die Brandkatastrophe im schwäbischen Backnang mit acht Toten im März 2013 wohl versehentlich von den Bewohnern des Hauses selbst ausgelöst worden. Ein zunächst vermuteter technischer Defekt könne ausgeschlossen werden, sagte der Leiter der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, Siegfried Mahler.

    Als Brandursache komme unvorsichtiger Umgang mit Feuer bei der Schlafcouch einer Großmutter in Frage. Das hätten auch Sachverständige des Forensischen Instituts Zürich bestätigt. Die Polizei hatte einen Holzofen in der Wohnung sowie elektrische Leitungen als mögliche Brandursache in Betracht gezogen.

    Bei dem Feuer vor rund vier Wochen waren eine aus der Türkei stammende 40-jährige Mutter und sieben ihrer zehn Kinder ums Leben gekommen. Die Großmutter und zwei weitere Menschen überlebten. Die Opfer waren zur Bestattung in die Türkei überführt und dort erneut obduziert worden.

    Das Feuer führte auch zu politischen Diskussionen: Der türkische Vizepremier Bekir Bozdag forderte eine lückenlose Aufklärung. Nach einem weiteren Feuer mit türkischen Opfern in Köln stellte Bozdag öffentlich Verlautbarungen der deutschen Behörden in Frage. Rechtsextreme Hintergründe würden bei Feuern zu schnell ausgeschlossen, so der Vizepremier.,

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/brand-in-backnang-feuer-wohl-versehentlich-ausgeloest-a-892551.html

    Die Zünteloma macht aber dem Jugendamt Vorwürfe:

    http://www.google.de/imgres?q=backnang+gro%C3%9Fmutter&hl=de&sa=X&biw=1298&bih=665&tbm=isch&tbnid=OB3DCiz96o08ZM:&imgrefurl=http://www.bild.de/regional/stuttgart/hausbrand/grossmutter-erhebt-vorwuerfe-gegen-jugendamt-29468316.bild.html&docid=6S-uKz3OFM9vBM&imgurl=http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/oma-hatice-31294193-qf-29468406/2,w%253D650,c%253D0,view%253D.bild.jpeg&w=650&h=366&ei=J5ddUa7rOYGbtQb5oIE4&zoom=1&iact=hc&vpx=2&vpy=138&dur=8168&hovh=168&hovw=299&tx=178&ty=124&page=1&tbnh=139&tbnw=250&start=0&ndsp=24&ved=1t:429,r:0,s:0,i:82

    Backnang – Sie rettete eines ihrer Enkelkinder aus der Feuerhölle, überlebte die Brandkatastrophe. Gestern kam Großmutter Hatice Ö. (62) zum Unglücksort zurück und erhob schwere Vorwürfe gegen das Jugendamt.

    Behörden-Mitarbeiter seien öfter wegen defekter Stromleitungen und fehlender Warmwasserversorgung in der Wohnung gewesen. Doch nichts sei unternommen worden, um die Zustände zu verbessern.

    Oma Hatice wurde von einer jungen Verwandten (21) begleitet, die sagte: „Wenn man den Lichtschalter im Bad drückte, schlugen Funken aus der Leitung an der Decke und das Licht im Wohnzimmer wurde dunkler. Die Familie hatte kein warmes Wasser. Zum Baden wurde Wasser im Kocher heiß gemacht.“

    Hat das Jugendamt versagt? Behörden-Sprecher Dr. Harald Knitter (42) zu BILD: „Wir haben heute damit angefangen, die mit der Betreuung der Familie beauftragten Mitarbeiter zu befragen.“

    Tja, das ist die „bunte Welt“. Oma verbrennt ihre Familie und sagt dann: “ Das Amt ist schuld“. Wahrscheinlich sind das die einzigen Worte deutsch, die sie kann.

    Ob jetzt einer der türkischen Brunnenvergifter ein Wort zurücknimmt und sich entschuldigt, sicher nicht! Die lassen ihre Hetze im Raum stehen, sodaß sie weiterwirkt…..

  105. Wenn Türken sich in diesem Land so sehr nach rassistischen Anschlägen sehnen, dann sollen sie doch einfach künftig am Brandort ein paar Hakenkreuze hinschmieren.

    Oder Kruzifixe, falls es nach einem christlichen Anschlag aussehen soll.

  106. Und dies ist seine Gattin Dilek Kolat, sie ist 8 Jahre jünger als er und ihm wie aus dem Gesicht geschnitten:
    http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00403/_Dilek_Kolat_40387918.jpg
    Kinder haben sie keine!!!

    „“Dilek Kolat (* 7. Februar 1967 in Kelkit, Türkei) ist eine türkeistämmige deutsche Politikerin (SPD) und Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin. Seit Dezember 2011 ist sie Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration des Landes Berlin.““ Wikipedia

    Sie wird als Nachfolgerin Wowereits gehandelt, falls er zurücktreten müßte.
    Allerdings gab es vor kurzem Gegenwind, weil sie zuviel Kohle für erfolglose Integrationsmaßnahmen für Arbeitsunwillige verschleudere.

    Als stramme National-Türkin ist sie für den Doppelpaß und gegen deutsche Nazis:

    „“Dilek Kolat: Ich bin in der türkischen Community politisch groß geworden. Das heißt, ich habe sehr viel in Vereinen und Projekten gearbeitet,…““

    Natürlich will sie, als echte turk-moslemische Herrenmenschin haben, haben, haben und teilhaben.
    Ein Teilhaber, also Nehmer sei Beweis für gelungene Integration:

    „“Ich definiere Integration so, dass ich sage, ein Mensch lebt dann integriert, wenn er teilhat an Bildung, teilhat am Erwerbsleben und am gesellschaftlichen Leben…““

    Und wenn Moslems kriminell geworden sind, spricht sie natürlich von armen Migranten, denen Bildung nicht zuteil wurde.

    „“Als die Moschee in Berlin gebaut wurde, gab es richtig viel Unruhe, Unsicherheit in der Nachbarschaft. Und da muss man reingehen, da muss man vermitteln. Da muss man Dialogforen(Dialüg!) machen…““
    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/tacheles/1717912/

  107. Deutsche unter Generalverdacht des Rassismus?

    UUUUAAAAHHHAHAHHHH …

    Selten so gelacht! 🙂

    Was soll daran neu sein?

    Das machen die Türken in Komplizenschaft mit ihren linksrotgrünen Helfern doch schon seit Jahrzehnten!

  108. da sieht man es wieder: die Oma hat selbst nachts gezündelt und ist dann vor dem Feuer davon geflüchtet, macht aber dem Jugendamt und dem Vermieter Vorwürfe… Typisch immer die Schuld auf Andere schieben…

  109. #142 Bernhard von Clairveaux (04. Apr 2013 17:12)

    Da frage ich mich: ist das die Oma, die überlebt hat?

    Ja, genau die ist das. Hatice Özcan, 62, die am Morgen nach dem Brand schon parat stand und in alle Mikrophone übelste Anschuldigungen spuckte. Hatte wohl ein rabenschwarzes Gewissen.

    Bild hat mitgejammert (man beachte die Oma-Schilderung des Brandes):

    http://www.bild.de/news/inland/brand/feuer-backnang-angehoerige-trauern-brandursache-weiterdrehe-29461490.bild.html

    Und man beachte die Schilderung des Brandes und Omas Handeln hier:

    http://www.welt.de/newsticker/news3/article115012114/Fahrlaessigkeit-loeste-Feuer-in-Backnang-mit-acht-Toten-aus.html

  110. Natürlich gab es leider einige Deutsche, die Moslems nur deswegen getötet oder geschlagen haben, weil diese muslimisch waren.

    Jedoch gab es in Deutschland wesentlich mehr Moslems, die Nichtmoslems nur deswegen getötet oder geschlagen haben, weil diese nicht muslimisch waren (obwohl es in Deutschland mehr Nichtmuslime als Muslime gibt).

    Dass viele muslime Täter ein solches hate-crime-Motiv besitzen, erkennt man z.B. daran, dass fast nie verschleierte Frauen von muslimischen Tätern auf der Straße vergewaltigt werden.

  111. Guten Tag Herr Kolat,
    was meinen Sie eigentlich, wie sich einer fühlt,
    der von einem halben Dutzend Jungtürken so lange
    gegen den Kopf getreten wird, bis ihm die Sinne
    schwinden? Meistens mit der Folge, dass er gar
    nicht mehr aufwacht. Und das sind immer deutsch-
    enfeindliche Taten. Aber Sie und ihre Klientel
    haben sich ja dermaßen auf’s Jammern verlegt,
    dass Sie solche Dinge gar nicht registrieren.
    Oder ist das ein Irrtum, und Sie freuen sich
    sogar? Das muß man ja vermuten, wenn man aus
    ihrem Mund in solchen Fällen noch nie ein Wort
    des Bedauerns und eine Verurteilung solch bar-
    barischer Taten gehört hat, die in ihrer Nieder-
    tracht den leider in der Vergangenheit vor-
    gekommenen feigen Brandanschläge gegen türk.
    Wohnhäuser in nichts nachstehen, oder den
    Morden, die man der NSU vorwirft. Nur türk.
    Opfer bekommen Wiedergutmachungsgelder und
    sehr viel Aufmerksamkeit, deutsche dagegen
    finden kaum Erwähnung. Und deshalb kann ich
    Ihre verlogenen Argumentationen und ihre
    dreisten Forderungen nicht mehr hören. Ich weiß,
    dass Ihnen das völlig egal ist, aber deshalb
    haben Sie unter Deutschen höchsten bei den
    perversen Gutmenschen ein paar Freunde.

  112. Herrn Kolat kann ich nur auffordern mal zu Allah zu beten, mit der Bitte ihn zu unterstützen beim Mund
    halten, zu mindestens solange, bis er weiß worüber er redet.
    Es ist eine Frechheit ganz Deutschland unter Generalverdacht zu stellen. Er hätte sich mal vor seinen Äußerungen über das Untersuchungsergebnis der tragischen Brandkatastrophe in Backnang informieren sollen( Selbstverschulden)
    Und noch nur Info:
    Herr Kolat ist nicht der Vorsitzende der türkischen Gemeinde, sondern jetzt der Ehrenvorsitzende. Diese Info bekam ich schriftlich vom Berliner Senat, da ich dort Nachfrage hielt, wie sich das vereinbart, da seine Frau ja in Berlin als Senatorin für Arbeit, Soziales und Frauen tätig ist und die türkische Gemeinde davon ein Großteil des Geldes erhält. Hier sah ich einen Interessenkonflikt sich anbahnen. Aber durch den juristischen Schachzug „Ehrenvorsitzender“ und dem Hinweis, dass sich Frau Kolat diesbezüglich im Senat juristisch abgesichert hat, hat sich ja das wohl erledigt. Wir werden sehen und beobachten.

  113. #145 denis123 (04. Apr 2013 17:52)

    Auch bemerkenswert: Die Ermittler haben heute auf der PK laut und deutlich von „Fahrlässigkeit“ gesprochen. Die Lügenjournaille dreht das jetzt schon wieder auf Mitleid und schmeißt mit von Ermittlerseite nie gefallenen Wörtern wie „tragischer Unglücksfall“ und „tödliches Versehen“ um sich, damit wir weiterweinen.

    Hier ein früherer dapd-Bericht, der es noch unfrisiert unredigiert in die Welt schaffte, ehe da jetzt die zurechtgebürstete Version auftaucht:

    http://www.welt.de/newsticker/news3/article115012114/Fahrlaessigkeit-loeste-Feuer-in-Backnang-mit-acht-Toten-aus.html

    Der enthält auch die bemerkenswerte Passage:

    Nach den Worten des Leitenden Staatsanwalts wird bislang gegen niemanden wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Dieses stehe auch nicht im Vordergrund. Die Großmutter sei zunächst als Zeugin gehört worden, aber derzeit nicht vernehmungsfähig.

  114. Dann hoffe ich aber auch, dass der Spieß umgedreht wird und JEDE STRAFTAT gegen Deutsche welche durch eine Person mit Migrationshintergrund verübt wird, als RASSISTISCH gewertet und in einer Statistik veröffentlicht wird !

  115. Schon gelesen?

    EZB bestätigt: Die Bank-Guthaben in Europa sind nicht sicher
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten
    Der niederländische EZB-Mann Klaas Knot bestätigt: Die Enteignung von privaten Bank-Guthaben wird künftig Teil der „europäischen Liquidierungs-Politik sein“. Die EZB will, dass die Banken ihre Bilanzen in Ordnung bringen. Der einfache Sparer sollte sich nun gut überlegen, wie viel Geld er auf welcher Bank belassen will…….

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/30/ezb-bestaetigt-die-bank-guthaben-in-europa-sind-nicht-sicher/

  116. #132 eagle

    Kolat und sich entschuldigen ?? Eher wird die Erde wieder zu einer Scheibe…….

    Übrigens gut, das das Forensische Institut der Zürcher Kriminalpolizei eingeschaltet wurde, den pöhsen, pöhsen deutschen Ermittlungsbeamten kann Kolat ja nicht trauen :mrgreen:

  117. Irgend eine grüne Fuzzi_In hat doch mal gesagt, „wenn ihnen das nicht passt, müssen sie woanders hin ziehen“. Im Bezug auf den Dauerstänkerer Kolat trifft das sogar zu!!!

  118. #150 Puseratze

    Also, schnell mit der Umverteilung anfangen…. will heissen, Geld in einem wasserdichten Behälter im Garten (oder im Wald vergraben…..)

    Da können die EZB-Schreckschrauben dann buddeln, bis sie t*t umfallen…..

    Und wehe, es macht sich jemand von denen in meinem Garten zu schaffen :mrgreen:

  119. der Rassist Kolat weiss sehr genau, dass er mit Hilfe der rotzgrünen Nichtsnutz_innen Chancen hat, seine rein rassistisch motivierte Agenda durchzusetzen.

  120. Wäre Kolat konsequent, müsste er genauso fordern, die Mohammedaner unter Generalverdacht zu stellen, wenn mal wieder ein Ungläubiger totgetreten wurde. Kolat ist aber natürlich nicht konsequent.

  121. Kolat und Bozdag überlegen, wie sie die selbstgeschaffenen Irritationen der deutschen Gesellschaft sensibel richtigstellen und die aufgehetten Türken beruhigen können.

    Zumindest wäre das ihre Aufgabe, sowohl ihren Posten, als auch der Ehre entsprechend.

    Brand von Backnang offenbar ein tödliches Versehen

    Der Wohnhausbrand in Backnang, bei dem eine türkische Mutter und sieben Kinder starben, wurde offenbar versehentlich durch die Bewohner ausgelöst. Der Fall sorgte für politische Irritationen.

    http://www.welt.de/vermischtes/article115010045/Brand-von-Backnang-offenbar-ein-toedliches-Versehen.html

  122. Die Kommentatorin im Backnang-Bericht des swe-online-Magazin spricht endlich etwas aus, was ich in der ganzen Diskussion auch vermisse:
    Die GEfährdung und Schädigung der übrigen anwohner eines Brandes:

    „Jeder Toter ist einer zuviel(rita) 04.04.2013 , 17:35

    Als betroffene Backnanger Bürgerin finde ich es tragisch, dass so viele Menschen den Tod fanden. Leider ist von den weiteren 2 Familien, die im Nebengebäude gewohnt haben und auch alles verloren haben – außer ihrem Leben – nie ein Wort veröffentlicht worden. Auch diese beiden FAmilien stehen vor dem Ruin und dem nichts. sind aber keine türkischen Leute und finden daher kein Gehör und keine Presse. Schade. Auch diese vielen Leute müssen mit der Brandkatastrophe fertig werden. Wenn dann immer zuerst bei allen anderen die Schuld für die Brandursache gesucht wird, als bei sich selber, ist dies auch sehr schade. Die meisten Brände in Deutschland gehen auf „Eigenverschulden“ der Bewohner zurück. Nicht auf den Vermieter und schon gar nicht auf Anschläge. Hoffentlich können wir Backnanger Bürger nun wieder uns dem normalen Tagesablauf zuwenden und müssen nicht täglich ein schlechtes Gewissen wegen einem „Anschlag“ oder dem „bösen“ Vermieter haben. Jedem Mieter bleibt es doch überlassen Rauchmelder in seiner Wohnung zu installieren, die gibt es für ca. 6,00 € in jedem Baumarkt und können gut selber installiert werden – auch von einer Frau wie mir -. Wir selber haben diese auch schon vorher in unserer Wohnung angebracht.“

    Dazu will ich auch auf eine grundsätzliche Wahrnehmungs-Lücke in derRechtsprechung von (auch fahrlässiger)Brandstiftung zu sprechen kommen:

    Der ideelle Schaden: Es ist kein platter Materialismus, dass wir uns auch über unsere Habseligkeiten unserer selbst vergewissern. Nicht nur der Verlust von Fotos oder sonstigen Erinnerungsstücken, sondern auch von Mobiliar, Kleidern und sonstigen individuellen Dingen wird als schwere Verletzung erlebt.

    Dann will ich nochmal auf den Brandfall von Mannheim zu sprechen kommen. Dass die 8 deutschen Mietparteien über einem angezündeten türkischen Ladenlokal nur mit Glück einer ähnlichen Katastrophe entgangen sind, weil der Brand zufällig morgens um halb vier entdeckt wurde, wurde, nachdem ein fremdenfeindliches motiv ausgeschlossen war, mit keiner Silbe mehr erwähnt.

    Man sollte die selbst ernannten Migrantenvertreter einfach ignorieren, ein türkischstämmiger Kollege von mir weiß weder, wer Kolat, noch wer Mazyek überhaupt ist.

  123. Ermittlungen wegen fahrlässiger Tödung???

    04.04.2013 | 17:43 Uhr
    Brände
    Brand in BACKNANG: War es die rauchende Oma?

    Die Brandkatastrophe von Backnang ist möglicherweise durch eine glimmende Zigarette ausgelöst worden. Bei dem verheerenden Feuer waren vor vier Wochen eine 40-jährige Mutter und sieben ihrer zehn Kinder ums Leben gekommen…

    Mehrere Familienmitglieder – auch die Großmutter – hätten in der Wohnung geraucht. Die Großmutter kann wegen eines ärztlichen Attests nicht zum genauen Hergang befragt werden, hieß es weiter.

    Es werde aber weder gegen sie noch gegen andere Familienmitglieder strafrechtlich ermittelt, sagte Mahler.

    Die Großmutter, ein Sohn der Frau sowie dessen Onkel hatten sich aus dem brennenden Gebäude retten können. Die Oma war noch am Tag nach der Brandnacht wieder an die Unglücksstelle zurückgekehrt…
    http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Brand-in-Backnang-War-es-die-rauchende-Oma

  124. Nun, Herr Kolat, da die Schuld der türkischen Bewohner an dem Brand wieder einmal zweifelsfrei nachgewiesen ist, werden Sie sich bei den Deutschen wegen Ihrer rassistischen Hetze entschuldigen?

    Nein, nicht wahr?

  125. Der unseriöse Kolat soll mal seine islamische Klappe halten, und sein türkisches Volk in der BRD dazu anhalten, nicht mehr auf Schlafsofas zu rauchen, dann gibt es in Deutschland auch weniger Brände in türkischen Häusern:

    „Brand in Backnang wurde wohl versehentlich ausgelöst

    …Eine glimmende Zigarette könnte der Auslöser der Brandkatastrophe von Backnang gewesen sein, bei der eine 40 Jahre alte Frau und sieben ihrer zehn Kinder vor rund vier Wochen ihr Leben lassen mussten. Es habe zunächst einen Schwelbrand auf einer Schlafcouch gegeben, der sich zu einem offenen Flächenbrand ausweitete, sagten die Ermittler am Donnerstag in Stuttgart.

    …Als besondere Tragik bezeichneten sie es, dass die Familie den zunächst kleinen Schwelbrand unterschätzte und versuchte, das Feuer selbst zu löschen. „Ich denke, es hätte Möglichkeiten zur Rettung der Kinder und ihrer Mutter gegeben“, sagte der Leiter der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, Siegfried Mahler.

    …Entgegen erster Vermutungen könne sowohl ein technisch-elektrischer Defekt als auch Brandstiftung ausgeschlossen werden. Das hätten auch externe Sachverständige des Forensischen Instituts der Kantonspolizei Zürich bestätigt. “

    http://www.badische-zeitung.de/brand-in-backnang-wurde-wohl-versehentlich-ausgeloest

    Einfach unglaublich, wie die BRD vor den Türken kuscht, und selbst Brandexperten aus der Schweiz hinzuziehen, weil die Türken hier Gerüchte wie Lügen über Deutsche verbreiten, dass sich die Balken biegen bis sie fast brechen… Die Türkei verarscht Deutschland ständig, die lachen sich tot über die Dummheit der Deutschen, die alles mit sich machen lassen, und merken es nicht mal, dass sie von der Türkei und den Türken an der Nase herum geführt werden…

  126. #163 Nebel von Avalon (04. Apr 2013 20:32)

    (…) Die Türkei verarscht Deutschland ständig, die lachen sich tot über die Dummheit der Deutschen, die alles mit sich machen lassen, und merken es nicht mal, dass sie von der Türkei und den Türken an der Nase herum geführt werden…

    ———-
    Der Irre im Irrenhaus ist sich seiner Situation nicht bewusst, es ist seine gewohnte Umgebung – und da fühlt er sich wohl und sicher . . .

  127. und die Verarsche geht weiter:

    „Die Großmutter kann wegen eines ärztlichen Attests nicht zum genauen Hergang befragt werden, hieß es weiter“

    Diese Großmutter, die diesen Brand mutmaßlich verursacht hat, hat noch die letzten Tage die Schuld auf Vermieter, Jugendamt und sonstwem geschoben. 2 Wochen lang hat die jede Menge Geschichten von sich gegeben, in jedes erreichbar Mikrofon gesprochen, bei der Pressekonferenz war sie dabei, jetzt kann sie keine Auskunft mehr weil sie krank ist geben? Wie lange lassen wir uns von dieser Türkin noch verarschen?? die hat versucht den brand den sie nicht bemerkt haben will aber vermutlich verursacht hat, versucht selbst zu löschen und damit den Tod der Kinder und Mutter fahrlässig verursacht…

  128. Also müssen wir bei jedem Brand in einem deutschen Haus umgekehrt ebenfalls von einem rassistischen Anschlag ausgehen.
    Einverstanden Herr Kolat!
    Wenn es irgendwo in einem deutschen Haus brennt sage ich in Zukunft: die Türken waren es, bitte beweist mir das Gegenteil!

  129. Die Lebenserfahrung spricht eher dafür, bei einem Brand erst einmal von Pfusch an der Elektrik durch die Mieter oder Fahrlässigkeit infolge Dummheit auszugehen. Es ist wirklich widerwärtig, wie Kolat hier den Tod von 7(!) Kindern für seine Zwecke ausbeutet.

  130. Ein Türke, der sich in Deutschland breit macht, fordert, fordert, fordert und dabei nicht mal richtig deutsch sprechen kann. Peinliche Figur, dieser Kolat.

  131. Das interessante ist, daß Bild, die sofort nach dem Brand und tagelang die Story der „armen“ Oma Hatice Özcan üppig weiter- und weitergedreht hat und begierig jede neue irre Anschuldigung dieser Frau aufsog, heute ganz, gaaanz tief auf Tauchstation ging. Eine kurze, schnell dahergehuschte und rasch begrabene Kurzmeldung in ihrem Ticker. Das war alles. Damit war heute Bild das einzige Blatt, in dem die Ergebnisse der Branduntersuchung nicht sichtbar stattfanden. 😀

  132. Ich sehe öfters so eine doofe Boulevardsendung im Staatsfernsehen. Die berichten so gut wie jeden Tag von schlimmmen Bränden im Land. Irgendwo brennt es immer.
    Man sieht hier aber wieder einmal, wie sehr dasa Verhältnis Türken-Deutsche zerrüttet ist. Mir wäre es ehrlich gesagt am Liebsten, wenn ein Großteil dieser Leute nach Hause gehen würde. Nicht alle. Es gibt wunderbar integrierte und nette Leute unter den Türken, die sind hier auch herzlich willkommen. Aber leider fallen viele einfach nur negativ auf. Natürlich behaupten Linksextreme, dass sei die Schuld der Deutschen. Ich fürchte, insgesamt wird das nix mehr mit uns. Man hat uns „gewaltsam“ zusammengeführt und wie man sieht klappt es nicht.

  133. Kolat und Mazyak treiben Keile in die deutsche Gesellschaft. Und fordern, fordern, fordern. Aber mehr ist bei ihnen nicht drin!

  134. #169 enwet (04. Apr 2013 22:00)

    Also mal bitte … der Herr Kolat ist ERST seit 1981 in Deutschland und hat studiert!
    DER KANN NACH MEHR ALS 30 JAHREN KEIN DEUTSCH! Das ist als Intergrationswilliger unmöglich!

  135. #151 Babieca

    „Nach den Worten des Leitenden Staatsanwalts wird bislang gegen niemanden wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Dieses stehe auch nicht im Vordergrund. Die Großmutter sei zunächst als Zeugin gehört worden, aber derzeit nicht vernehmungsfähig.“

    —-
    Klar ist die Oma „derzeit nicht vernehmungsfähig“. Die hat vermutlich inzwischen nicht nur einen, sondern wie üblich gleich mehrere Rechtsanwälte eingeschaltet und muss abwarten, was die ihr erlauben zu sagen. Vermutlich am besten erst mal gar nichts.

    Wäre die Zündlerin eine Deutsche, müsste sie sich auf enorme Regreßforderungen bei der Schadensregulierung gefasst machen.
    Vermutlich greift aber auch hier der Migrantenbonus.

  136. Es gibt in der türkischen Community überhaupt kein Vertrauen mehr in die deutschen Sicherheitsbehörden.

    In Anatolien werdet ihr das Vertrauen in die Sicherheitsbehörden finden, das ihr sucht. Niemand hat euch gebeten, hierher zu kommen. Niemand braucht euch. Niemand will euch. Niemand wird euch vermissen!!!

    Wir sollten es machen wie in England. Dort geht man automatisch von einem rassistischen Anschlag aus ….

    Wie sollten es machen wie in Deutschland. Dort geht man im Falle brennender Türken-Brutstätten automatisch von einer Machenschaft des Erdogan-Regimes aus.

  137. auch ich frage mich – wie heftig bedroht muss diese türkische familie mit ihren zehn kindern und großeltern in der Türkei gewesen sein um aus der Türkei nach nazi Deutschland zu flüchten, um hier ohne stromanschlus bei offenem feuer in einer völlig ramponierten abriss wohnung zudem ohne jegliches geld und irgendwelcher arbeit ihres lebes zu fristen?
    ja – ich frage mich – warum der vorsitzende der türkischen gemeinde in Deutschland Kenan Kolat solche zustände wissentlich zulässt?
    http://www.ksta.de/kalk/interview-mit-kenan-kolat–bei-uns-wird-erst-mal-verniedlicht-,15187508,22266928.html

  138. Subjekte wie Kolat, Edathy und Mazyek sind die Spaltäxte dieser Gesellschaft.
    Sie verdienen ihr Geld mit der Nichtintegration bestimmter Einwanderergruppen.
    Sie faseln permanent von „Integration“ und sorgen gleichzeitig dafür, dass jeder gesellschaftliche Druck zur Integration weggenommen wird. Es ist der völlig natürliche und gesunde Druck einer Gruppen von Menschen auf Fremde, die in ihrem Territorium mit ihnen leben wollen, sich anzupassen. Wird dieser Druck durch künstliches ideologisches Gemurkse weggenommen, verfestigt sich die Spaltung der Gesellschaft.
    Dann melden sich immer mehr „Integrationsexperten“ an, die ihren Job verlören, wenn sie ihn richtig machen würden.
    Werft nicht die Türken raus, werft ihre selbst ernannten Vertreter raus!
    Lasst die Versuche der Türkei, unsere deutsche Souveränität zu untergraben diplomatisch gegen die Wand laufen!
    Haut der Türkei, die in Deutschland mitregieren will, haut dem selbstgerechten Sultan Erdogan diplomatisch feste auf die Finger! Die verstehen nur diese Sprache.
    Fast noch schlimmer als die hauptamtlich türkisch/islamischen Integrationsverhinderer sind unsere eigenen Politiker „im Dienste des deutschen Volkes“:

    Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück möchte die Spaltung der Gesellschaft gerne noch weiter fördern, indem er schon bei den Kindern in der Schule ansetzt.

    Wahrscheinlich nennt diese gefährliche Niete das auch noch „Integrationsbemühung“.

  139. #177 Selberdenker (05. Apr 2013 09:15)

    Subjekte wie Kolat, Edathy und Mazyek sind die Spaltäxte dieser Gesellschaft.

    Ohne diese Subjekte wäre Deutschland weit friedlicher und rechtstaatlicher. Aber diese U-Boote einer feindlichen Ideologie versuchen unsere Gesellschaft zu spalten und die Politiker aufzuhetzen, um ihre Ziele erreichen zu können. Raus damit wäre die logische Konsequenz!

  140. Es ist erstaunlich, daß Herr Kolat in Buntesland überhaupt noch leben will.

    Ist er doch von Nazis umzingelt. 90% der Deutschen sind NSU oder Nazis, der Rest sind eingedeutschte Türken. Zumindest kann man das meinen, wenn man den Tenor der Medien widergibt.

Comments are closed.