In München hat sich ein buntes Völkchen zusammengefunden – ein Potpourri aus Verschwörungstheoretikern, Antisemiten, schwarzem Block und gewaltbereiten Salafisten, milliardenschweren islamistischen Netzwerken, inkompetenten Medien und opportunistischen Politikern. Die Einen haben die Geschichte Münchens schon wieder vergessen, die Anderen machen aus persönlichem Vorteil mit und die Dritten möchten die Geschichte gerne wiederholen.

(Von Arent)

OB Christian Ude beispielsweise stellte in einem Interview mit der Süddeutschen das abgehörte Telefonat von Bajrambejamin Idriz mit Ibrahim El Zayat bewusst falsch dar – was dem Journalisten der Süddeutschen, Joachim Käppner, gar nicht weiter auffiel. Ude rühmte sich auch öffentlich damit, bereits seit 2011 auf den Verfassungsschutz eingewirkt zu haben, Idriz zu streichen und seine Kritker zu beobachten – was nach einigen Jahren auch gelang.

Die Süddeutsche log über das peinliche Auftauchen von Antisemiten, Salafisten und schwarzem Block auf Demos der Stadt München. Außerdem ist sie anscheinend nicht intelligent genug, den Text eines abgehörten Telefonats zu lesen und mit der kreativen Interpretation durch OB Ude abzugleichen – oder sie will es gar nicht.

Bajrambejamin Idriz hatte jahrelang jede Beziehung zu Milli Görus und Muslimbrüdern öffentlich geleugnet und wurde dann durch ein abgehörtes Telefonat als direkter Befehlsempfänger von Ibrahim El Zayat, der Milli Görüs Deutschland und der Muslimbrüder enttarnt.

Antisemitische Demonstranten, gewaltbereite Salafisten und der Schwarze Block tauchen auf den Demos der Stadt München auf – die der Welt vermitteln sollen, wie ‚bunt’ München doch ist und wie nachhaltig sich die Stadt von ihrer antisemitischen Vergangenheit gelöst hat.

Ibrahim El Zayat, Funktionär der Muslimbrüder und mit der Milli Görüs eng verbandelt. Es reicht zu erwähnen, dass sich ungeduldige IGMG-ler bereits 1994(!) ‚unabhängig’ erklärten – Metin Kaplan erklärte seinen ‚Kalifatsstaat’ in Köln und Ibrahim Sofu einen Gegenkalifatsstaat in Berlin. Da es pro Land nur einen Kalifen geben darf (kein Witz) brachten Anhänger von Metin Kaplan Ibrahim Sofu um.

Die Muslimbrüder führen die Liste der weltweit schlimmsten Antisemiten des Simon Wiesental-Centers an. Wem das nicht ausreicht, der kann sich auch einmal über die staatliche legitimierte Verfolgung von Atheisten und anderen Religionen und die diskriminierende ‚Kairoer Erklärung der Menschenrechte’ informieren.

image_pdfimage_print

 

32 KOMMENTARE

  1. mich verwundert das Verhalten von Herrn Ude nicht. Mir tut es nur leid, dass in München die Geschichte mal wieder vergessen wird.

  2. Es gehört heutzutage zum „guten Ton“ Israel zu „kritisieren“. Da passt doch der Ude gut dazu, und seine Wunschwähler die Israel auch gleich vernichten wollen.
    Aber das kann er ja nicht wissen. Weil er es nicht wissen will. Das ist ihm doch egal wenn auf „Demos“ im „Kampf gegen Rechts“ gleich gegen Israel demonstriert wird.
    Ist doch das gleiche dumme Gschwerrl.

    Dazu passend Nachthaferl auf dem Kopf. Das man gleich weis was in den Köpfen steckt.

  3. Der Antisemitismus wird nicht nur von Neonazis, sondern im wachsenden Maße durch Islamisten und die eng mit ihnen verbündeten „antiimperialistischen“ Linksextremisten, vor allem der Linkspartei getragen und verbreitet – zum wachsenden Teil auch immer militanter, mitten in Deutschland:

    Schon wieder Antisemitismus-Vorfall bei der „Linkspartei“:
    Juden den Zutritt verwehrt, weil „euch gehört eh schon alles!“

    http://haolam.de/Deutschland/artikel_12964.html

  4. Das hässliche demokratiefeindliche Gesicht dieser Gruppierungen zeigt sich insbesondere in der Maßnahme, die sie verhindern wollen.
    Es geht ja nicht um irgendwelche Moscheeverbote oder sonstige vollendete Tatsachen.
    Es geht darum, dem Volk die Möglichkeit zu geben, über eine spezifische Frage zu entscheiden, also um Demokratie in Reinform.

    Sie wollen den Willen des Volkes verhindern, wohl wissend, dass dieser nicht mit deren eigenen Motiven übereinstimmt.
    Wären sie ehrliche Demokraten, hätten sie das Begehren begrüßt und um Zustimmung des Volkes für das Projekt geworben. Dann hätte die Bevölkerung entschieden und man sähe sich bestätigt oder eben nicht. So aber offenbaren sie für jeden sichtbar die volksfeindliche Fratze und versuchen das durch ein lautes Gröhlen von Parolen zu übertünchen. Sie beschwören „München ist Bunt“ oder dies oder jenes, ohne München aber zu dieser Frage hören zu wollen.

  5. die Kairoer Erklärung der Menschenrechte ist was für die ganz Dummen, die Niederträchtigen und den Negus von Washington. Dieser Moslem hat die Kairoer Erklärung begeistert begrüßt.
    Faßt man das Kairoes Gestammel zusammen heißt es da, wo die Scharia herrscht sind die Menschenrechte gewahrt.

  6. Am Beispiel Ude kann man schön sehen, dass die wie eine Monstranz vorangetragene Bayerntümelei der bayerischen Politeliten nur geheuchelt ist ist um die bodenständigen Bayern als Wähler zu ködern. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die bayerishcen Politeiten diese Bayern eher für rückständige Dorftrampel halten, während man selbst der fortschrittliche Weltbürger ist.

  7. Und der dt. „Rechtsstaat“ schaut weg.
    Lieber mehr „Kampft gegen Rääächts“

    **********************************

    Bushido gibt Mafia-Clan Generalvollmacht

    Rapper sind Maulhelden. Sie tun nur so, als wären sie Verbrecher. Bushido jedoch ist wirklich Mitglied eines Mafia-Clans. Spekulationen darüber gab es immer wieder. Der stern hat den Beweis. Von Walter Wüllenweber

    http://www.stern.de/kultur/musik/stern-exklusiv-bushido-gibt-mafia-clan-generalvollmacht-1998192.html

  8. Wenn ich den Ude reden höre frage ich mich was sich der wohl alles reinpfeifft , der klingt doch fast schon grenzdebil .
    Solche Leute machen alles mit , sag ich mal .

  9. Mohammedaner sind schon lustig. Was die sich so alles auf den Kopf setzen: Die einen legen Dichtungsringe an, die nächsten wickeln sich Klopapier ums Haupt, wieder andere setzen ein kariertes Geschirrtuch auf oder tragen, wenn weiblich, Kopfwindeln in allen Varianten. Erinnert immer an die Orangs bei Hagenbeck, die sich auch alles aufsetzen, was ihnen in die Finger kommt: Jutesäcke, Papiertüten, Holzwolle, Schlafdecken.

  10. #11 Nuernberger

    was ich nicht begreife, wieso der von den Münchnern seit 1993 immer wieder zum OB von München gewählt wurde. Spätestens bei der Wahl 2008 hätten die Münchner doch schlauer sein müssen.

  11. OT:

    Boston Anschlag

    NYP meldet: Terrorbomber mittels Video indentifiziert

    Die Ermittler haben einen Verdächtigen in der Boston Marathon Bombardierung identifiziert, basierend auf Sicherheit Video Schuss aus einem nahe gelegenen Kaufhaus, nach einer Sendung Bericht.

    CNN sagte Filmmaterial von Lord & Taylor, am selben Boylston Street Block auseinander gerissen durch Explosionen Montag haben die Ermittler zu einem Mann geglaubt, pflanzte die zweite Bombe geführt haben.

    Der Verdächtige erschien, um einen dunklen Teint haben, sagte CNN.

    CNN berichtet ebenfalls.

    http://www.nypost.com/p/news/national/investigators_id_suspect_in_boston_jvUQNaIaRxuho2XNQ45gvJ

  12. Sozialisten haben schon immer mit dem Islam gekungelt, schließlich handelt es sich um eine wesensverwandte Ideologie. Wie alle Sozialisten, egal ob rot, grün, braun, national oder international, will auch der Islam ein Kollektiv erschaffen, in dem einer oder wenige die Macht haben und der Einzelne nichts gilt. Insofern ist es nicht verwunderlich, wenn rote Sozialisten wie Ude es dem braunen nationalen Sozialisten Hitler nachmachen und die Nähe zum diktatorischen Islam suchen. Der Islam repräsentiert, wovon sie selbst zur Zeit nur feuchte Träume haben können: DIKTATUR!

  13. @ #16 BePe

    Bayern ist CSU, aber nur auf dem Land. In München abr herrschen schon immer die Sozialisten, sei es Nationale Sozialisten frühr, oder Internationale Sozialisten heute…..

  14. @ Von Arent

    Ist das Rechts Großmufti Mustafa Ceric? Über den hab ich einiges verfassungwidriges Material gesammelt, Mehrehe, Fraundiskriminierung. Schariastaat etc. Nicht angelesen etc. sondern mit persönlicher Widmung an mich von einem Mufti.

  15. Mit dem Sozialismus einher ging schon immer der Hass auf Juden. Ganz besonders an diesem Punkt kommt die Wesensverwandtschaft von Sozialismus und Islam deutlich zum Vorschein. Es gibt nur kleine Unterschiede in der Ausdrucksform. Während der Islamistenpöbel offen „Juden ins Gas“ heraus schreit (Habe ich selbst vor 3 Jahren in Hamburg gehört), gehen die roten und grünen Sozialisten ein wenig subtiler vor. Sie stellen sich vor Geschäfte und rufen zum Boykott von „Waren aus Israel“ auf. Das plumpe „Kauft nicht bei Juden“ ihrer braunen Vorgänger stößt zur Zeit wohl noch auf zu große Kritik.

    Der SPD-Mentor und unbelehrbare SS-Mann GraSS schürt mit als Kunst getarnten Gedichten gegen Israel den Judenhass, der fette Siggi, seines Zeichens SPD-Vorsitzender bezichtigt Israel, die einzige Demokratie im Nahen Osten, öffentlich als Apartheid-Staat, der angeblich die ach so armen Palästinenser unterdrücken würde. Das diese ach so armen Palästinenser in ihrer Verfassung geschworen haben, Israel von der Landkarte zu radieren und deshalb pausenlos Raketen auf unschuldige Menschen in den jüdische Siedlungen abfeuern, lässt der sozialistische SPD-Frontmann in allen Kommentaren unter den Tisch fallen.

    Man muss mit Blindheit geschlagen sein, wenn man diese Parallelen zwischen den Sozialisten aller Farben und dem Islam nicht sieht.

  16. Da sind ja die Verfassungsfeinde an der Macht. Filz und mafiotisches Dschihad-System scheinen sich gut zu verstehen.

  17. Bedenklich ist insbesondere, dass Deutschland engen Kontakt zu Katar, einem der Hauptagressoren in Syrien und finanzieller Unterstützer von Al Kaida etc., unterhält.
    Im Windschatten solcher Politik sind solche Kontakte, wie sie Ude in München unterhält, fast unvermeidlich .

  18. Hilfe! Es ist beängstigend! Ist das Deutschland? Ist das tatsächlich das Land, das ich liebe, in dem ich aufgewachsen bin? Ich erkenne es langsam nicht mehr wieder und am liebsten würde ich manchmal verschwinden! Das gibt hier noch eine echte Katastrophe.

  19. Nicht nur die Münchner möchten gern die Geschichte wiederholen ,wie ist es möglich ,dass es soweit kommen konnte ?
    Welche Voraussetzungen sind dafür nötig –genau dieses haben schon Andere lange vorher gedacht .
    Geld spielt hier natürlich auch eine Rolle .
    Wo bleibt die Antifa oder sind die zu dumm die Zusammenhänge zu begreifen -bzw gibt es überhaupt eine Antifa?

  20. Genug ist genug!

    Wir wollen kein Moschee-Zentrum und islamische Machtzentrale in München.

  21. Sieh an,

    Antisemitismus und Islam –

    und es hieß doch: NIE WIEDER

    Liebe deutsche Politiker, wollt ihr uns Deutsche wieder einmal mit der alten Leier des Judenhasses in das Abgrund reißen?

    Die Bibel kennt – richtig verstanden – KEINEN JUDENHASS.

    Der Koran lehrt und ist – richtig verstanden – VOLLER JUDENHASS.

    Ja, Jesus wird im Koran erwähnt,
    aber das ist ein anderer Jesus als in der Bibel

    Nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu retten.

    Zusammengefasst:
    Nach dem Islam ist Jesus nicht der Sohn Gottes
    Nach dem Islam ist Jesus nicht Gott
    Nach dem Islam ist Gott nicht unser Vater
    Nach dem Islam starb Jesus nicht am Kreuz

    Und wie schon gesagt, der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Der andere Jesus im Koran ist somit ein direkter Angriff auf den historischen Jesus des Christentums, ja eine Beleidigung des historischen Jesus des Christentums.

    Nach der Bibel kehrt Jesus wieder zurück, um auf der Erde sein Friedensreich zu errichten, (Apostelgeschichte 1, 6-11: “Sie nun, als sie zusammengekommen waren, fragten ihn und sagten: Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel das Reich wieder her? 7 Er sprach zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat. 8 Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde. 9 Und als er dies gesagt hatte, wurde er vor ihren Blicken emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. 10 Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weissen Kleidern bei ihnen, 11 die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.“)

    Nach dem Koran kehrt Jesus auch wieder auf die Erde zurück.
    Aber
    – er kehrt als Muslim wieder auf die Erde zurück
    – er klagt alle Menschen an, die nicht zum Islam konvertiert sind
    – er kehrt zurück zum Kampf gegen Israel
    – er bringt alle Christen und Juden um, wenn sie nicht zum Islam konvertieren

    Der Islam erträgt nicht, die Wahrheit, dass Jesus der Sohn Gottes ist.
    Die Aufschrift an der Moschee auf dem Felsendom in Jerusalem lautet: “Fern ist es von Allah, dass er einen Sohn hat.”

    Das, was für die Christen das Heiligste ist, das ist für den Islam eine Gotteslästerung.

Comments are closed.