Print Friendly, PDF & Email

Daniel Cohn-Bendit lehnte gestern einen weiteren Preis ab. Er hatte wohl Angst, daß noch mehr seiner Untaten herauskommen. Und dazu hat er jede Ursache. In der grünen Heinrich-Böll-Stiftung ist noch einiges über ihn und von ihm gespeichert, aber er läßt die Akten nicht frei, und die Genossen halten dicht. Trotzdem hat die FAZ noch mehr belastendes pädophiles und päderastisches Material über den Roten Dany gefunden! Und das ist gut so!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. WIEDERLICH
    Fällt mir als Erstes dazu ein.
    Das die Grünen immer schon eine vollkommen verquerte Weltanschauung hatten ist mir seit 35 Jahren bekannt. Das sie sich mit den Moslems so gut verstehen und diese hier fördern ist eine Selbstverständlichkeit.
    Es schließt sich zusammen, was zusammen paßt.
    Da ja „freie Liebe“ von den 68ern mit ihren Kommunen nicht nur propagiert, sondern vorallem auch praktiziert wurde ist uns allen schon lange klar.
    Das die Kinderschändung von einer Partei offen & aktiv bis in die Mitte der 80er Jahre gefordert-gefördert & praktiziert wurde war uns allen auch schon bekannt.
    Das man jetzt den sexuell-politischen Stellungswechsel vornimmt und die Kinderschändung aktiv nicht mehr fordert, sondern die Einführung des Islam ist neue Taktik im Ziel auf zarte Kinderkörper, die von unserer Gesellschaft geschützt werden müssen.
    Der Traum eines Päderasten ist der islamische Zustand: Heiratsfähig ab 9 Jahren und dann gleich 4 am Stück!
    Selbstverständlich mit erlaubter Vergewaltigung.

    EKELHAFT & WIEDERLICH!!!!!!!!!!!!!!

  2. Aus der Quelle (FAZ)

    Im Grünen Gedächtnis befinden sich 40 Deposita und Parteiakten unter dem Schlagwort „Kindesmissbrauch“, nur zwei davon sind gesperrt, die Akte Cohn-Bendit und die eines Bundestagsabgeordneten.

    =====================================
    Da gibt es ein Video auf Youtube
    Da steht dieses Video ist in deinem Land
    auf Grund einer Verleumdungebeschwerde nicht verfügbar:
    http://www.youtube.com/watch?v=mzTUbx9DYB8

    Der aufmerksame PI Leser, weiß aber auch so
    wer der Bundestagsabgeordnete ist ….

  3. Weiter so, alles ans Licht bringen!
    Frage mich aber wieso die mißbrauchten Kinder bis heute schweigen. Womit hat man sie in der Hand?

  4. Warum zum Geier werden pädophile „Politiker“ durch andere Politiker gedeckt?
    Begreif ich nicht.
    Wahrscheinlich würde es sonst eine ganze Welle losreißen.

  5. #4 Integrationstalent

    War in Belgien nicht anders, wer weiss was da an Tageslicht käme und wer da noch Dreck am Stecken hat.

    ——————————————————————————————–
    Gestern lief auf RTL eine Reportage (RTL-Extra Magazin 22:15 Uhr) mit dem Thema:
    „Wie sich Migranten die Kosten ihrer Vielweiberei über Harz 4 bezahlen lassen“
    Es wurde Klartext geredet!
    http://www.rtl.de/cms/news/extra/ueberblick.html

  6. Diese Moralschleuder Cohn-Bendit gehört von der politischen Bühne entfernt. Mal sehen, ob die Grünen Wort halten, und ihren Saustall ausmisten. Allein mir fehlt der Glaube.

  7. #6 Freiheit jetzt (30. Apr 2013 07:47)

    Diese Moralschleuder Cohn-Bendit gehört von der politischen Bühne entfernt. Mal sehen, ob die Grünen Wort halten, und ihren Saustall ausmisten.
    ————————-
    Die misten nur in katholischen Pfarrämtern!

  8. Schon als er, 2009, den Cicero-Rednerpreis* bekam fand ich grenzwertig.

    Für was denn? Für „gute“ Reden über seine pädophilen Untaten?

    „“Der *Cicero Rednerpreis soll laut Selbstdarstellung auf „die wichtige Rolle der Redekunst in einer auf Kommunikationsfähigkeit und Dialogbereitschaft angewiesenen Demokratie“ hinweisen…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cicero-Rednerpreis

  9. Man stelle sich vor Herr Stürzenberger hätte eine Vergleichbare Vergangebheit. Die Zeitungen würden sich tagtäglich überschlagen mit Meldungen “ Pädophiler vom Verfassungsschutz beobachteter Rechtspopulist schwingt seine Reden am Stachus“

    Es ist unglaublich wie unbescholtene Politiker mit Dreck beworfen werden und andere sich Offenkundig alles erlauben können.

    Aber nicht umsonst werden ja die Kinderhochzeiten in Muslimischen Ländern nicht wirklich Thematisiert.

    Kein Wunder das man sich nahe steht.

  10. Ein Kommentar von odysseus_8 – 29.04.2013 13:18 Uhr in der FAZ:

    Systematischer gruppenorganisierter Mißbrauch von Heranwachsenden dient der lebenslangen Bindung der Opfer an diese Gruppe.

    Sehr früher Missbrauch wird von den Opfern verdrängt und ist ein Leben lang unauffindbar. Der Missbrauch lässt sich nur noch an Symptomen, wie dem Kadavergehorsam gegenüber der jeweilig verletzenden Täter(Gruppe) erkennen.

    Motivierte Täter sind diejenigen, die selber „Hand anlegen“ aber auch diejenigen, die ihre Kinder aus abergläubischen Gehorsam der jeweiligen Ideologie gegenüber wissentlich in diese Situation schicken. Damit so das zum strukturellen Generationenproblem, denn diese Kinder werden als Erwachsene nicht anders handeln.

    Im Gegensatz zur Katholischen Kirche, welche meines Wissens nach, dieses Problem erkannt hat und angeht, scheinen die Grünen immer noch den Bruch aller Regeln für sich in Anspruch zu nehmen. Der Nutzen soll hier alle Mittel heiligen.

    Und so sieht auch die ganze Politik aus, denn wo die Prämissen zu solchen Zuständen führen, führen sie auch in anderen Bereich völlig in die Irre. „

  11. Sollte es tatsaechlich anders sein (was ich nicht glaube) und Cohn-Bendit ist nur ein Papierwichser, dann muss man sich fragen, wie gewollt und aufrichtig ist die ganze Haetschelung der Migration, insbesondere der Osmanisierung/Islamisierung die die Gruenen unbeirrt durchpeitschen. In der damaligen Zeit wurde staendig sexualisiert und Freud-analysiert. Das war damals politisch korrekt, ganz modern, wissenschaftlich und fuer immer gedacht. Wie man sieht, keiner im Publikum damals hatte sich getraut Unmut oder Opposition zu aeussern obwohl die wahren Gefuehle bei der Mehrheit sicherlich anders lagen. Sofort waere man zerrissen wurden, als pruede, spiessig was alles irgendwie faschistisch war. Damals wurde gezielt die Vorstellung der Verbindung von gefestigter Ehe/Verlobung mit Intimitaet angegriffen und zerstoert. Konservative Eltern, die ihre 15 jaehrigen Toechter nicht ficken liessen, wurden massiv bedraengt, insbesondere von der ganzen BRD-Journaille wie Bravo, Stern, Peter Maffay usw. wo man angeblich aufgeklaert werden musste ueber Verhuetung, sexuelle Stellungen usw., tatsaechlich ging es um die Zerstoerung der Familienwerte und christlicher Moralvorstellungen, insofern als es gegen die westliche Zivilisation gerichtet ist, denn die Muslime die ja viel rechter und konservativer denken und handeln, ausgerechnet die werden von den Linken in ihrer Lebensweise bestaerkt, niemals angegriffen.

  12. #4 Integrationstalent (30. Apr 2013 07:37)

    Warum zum Geier werden pädophile “Politiker” durch andere Politiker gedeckt?
    Begreif ich nicht.
    Wahrscheinlich würde es sonst eine ganze Welle losreißen.

    Es scheint sich da um einen regelrechten Sumpf zu handeln!!! Hans Meiser deutete mal dazu was an und wollte ein Buch darüber schreiben:

    Irgendwann hatte Hans Meiser die Nase voll von seichten Sendungen. Er wollte den Deutschen in einem Nachrichtenmagazin Dinge präsentieren, die sie noch nie gehört hatten: Deutsche Minister im Bordell, Bundestagsabgeordnete als Kinderschänder und viele andere wahre Begebenheiten. Doch das waren Staatsgeheimnisse. Und Hans Meiser traf auf eine Mauer des Schweigens.

    Hans Meiser und die Staatsgeheimnisse
    http://xinos.files.wordpress.com/2010/12/hans-meiser-und-die-staatsgeheimnisse-manipulation-korruption-propaganda-verbrechen-medien-rtl-pro7-sat1-ard-zdf-gez.pdf

  13. „Ich bin nicht nur ein Papierwichser, sondern ein überzeugter Wichser“, Ja, das bist Du damals wie heute) noch.
    Auch als EU Abgeordneter. Man hätte dir damals schon die Fre..e polieren sollen(die Sprache verstehst du doch).
    Dass man so jemand einen Preis verleiht bezeugt den verkommenen Zustand dieser Gesellschaft.

  14. Am Beginn waren die GRÜNEN die unschuldigen naiven Müsliesser, die ein Zurück zur Natur wollten. Biokinder, Nachfolger der Hippies und offen für alle Mühseligen und Beladenen.
    Dann wurden sie von allen möglichen Randgruppen infiltriert und schließlich übernommen. Darunter die große Gruppe neurotisch gestörter Menschen, die mit ihrem Leben noch nie klar kamen, und auch die Gruppe der sexuell Perversen, die hier Befreiung und Morgenluft witterten, endlich ihr Tun nicht mehr vor aller Welt und dem Arm des Gesetzes verbergen zu müssen.

  15. Das mit dem Sperren von Archiven und Akten ist ein bewährtes Mittel im Kampf um die Meinungshoheit. Die Engländer geben bis heute viele Akten zum WK II nicht frei, insbesondere zum Heß-Flug. Legitime Sicherheitsgründe kann das bald 70 Jahre nach Kriegsende nicht mehr haben.

  16. @#3 rheinsilber

    die Mischpoche hält zusammen. Das war auch vor 10 Jahren so, als ‚der Joschka‘ in Bedrängnis war.

  17. ich sage nur:

    Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten; (2. Timotheus 3.1-5)

    mehr ist nicht hinzuzufügen.

  18. #2 deed

    das Video besteht nur aus einem Text-Laufband.
    Auf den Punkt gebracht, soll der §175 StBG ersatzlos gestrichen werden.

    …eine Vorraussetzung um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können.

  19. OT:

    Kussverbot in Lokal Der Wirt gibt auf (PI hat über das Kussverbot berichtet)
    Türke verkauft nach Drohungen Restaurant
    Im Internet hagelte es nicht nur Kritik, sondern auch handfeste Beschimpfungen unterhalb der Gürtellinie. Anfang April dann der vorläufige Höhepunkt: Ein Unbekannter drohte mit einem Bombenanschlag. Sogar der Südtirolerplatz vor dem Lokal musste von der Polizei gesperrt werden.
    Kerameddin Korkmaz hat jetzt endgültig die Nase voll. Der Wirt gibt auf.
    Bis Herbst will er sein Restaurant verkauft haben: „Ein Lokal dieser Art mache ich sicher nicht mehr, nach dem Verkauf mache ich es mir erst mal richtig schön“, sagt er. Dann will Korkmaz ein Buch schreiben. Titel-Vorschlag: Küssen verboten!
    http://www.österreich.at/nachrichten/Der-Wirt-gibt-auf/102651828

  20. „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches.“ (Cohn-Bendit)

    Nicht nur Pädophilie liegt den Grünen am Herzen, sondern sie waren es auch, die zusammen mit den Roten das liberalste Prostitutionsgesetz der Welt schufen und dadurch Zwangsprostitution und Menschenhandel beflügelten.

  21. #20 Felix Austria (30. Apr 2013 08:37)

    Wenn das wirklich so war, ist es natürlich ein Unding und gehört scharf verfolgt. Das sind Antifa-Methoden.

    Und wir sollten uns einig sein, dass jedermann selbst bestimmen kann, was er in seinem Betrieb haben möchte. Egal, ob wir oder andere das gut finden oder nicht. Keiner ist gezwungen, dorthin zu gehen. Freiheit!

  22. wir finanzieren diesen nichtsnutzigen charakterlumpen auch noch grosszügigst!

    Durch seine Tätigkeit als Europaabgeordneter verdient der Grünen-Politiker 6000 Euro netto. Auf die Frage, was er mit dem Geld mache, verriet Cohn-Bendit, das meiste auszugeben: „Ich will gut leben und reise viel“. Außerdem habe er sich in Südfrankreich zusammen mit einem anderen Paar ein Haus gekauft.
    http://www.welt.de/finanzen/article10310952/Ich-verdiene-6000-Euro-und-gebe-das-meiste-aus.html

  23. #12 WahrerSozialDemokrat
    Ich erinnere mich wie Hans Meiser plötzlich ausgebremst wurde,
    so läuft das hier im Buntland.
    Möglicherweise sind meine Gedanken da etwas schräg aber oftmals habe ich mich gefragt warum Kinderehen in Deutschland und speziell die Stellung musl. Mädchen so wenig beachtet (insbesondere von den Grünen) wurde.
    Solche Perveslinge wie Cohn Bendit müssen doch Im Islam die Erfüllung ihre Träume kommen gesehen haben!

  24. 1/2 OT:
    Stehpinkler aufgepasst.
    Schweden: Gender-Jünger wollen den Toilettengang diktieren : 30. April 2013 8:30
    Der Kulturmarxismus in Schweden hat wieder zugeschlagen: Nachdem Kinder in der Schule nun nicht mehr mit „er“ oder „sie“, sondern einem künstlichen Zwischending angesprochen werden, um ihre geschlechtliche Identität nicht zu verwirren(!), möchte das schwedische Parlament nun Männern verbieten, im Stehen zu urinieren.
    Wie die französische Zeitung Le Figaro berichtet, wird in der Region Södermanland (Stockholm) im Konzil überlegt, das Stehpinkeln zu einer illegalen Handlung zu erklären. Manch ein Politiker schiebt noch abstruse „hygienische Gründe“ vor – doch der Urheber der Bewegung ist offensichtlich: Sogenannte „Sanitärfeministinnen“ möchten die „sexuelle Differenz im Badezimmer“ beenden. Der linke Abgeordnete Viggo Hansen bezieht sich laut terrafemina.com in seiner Forderung direkt auf die allgegenwärtige Genderpolitik und spricht davon, dass das Verbot Diskriminierung reduziere, da Frauen ja auch nicht im Stehen urinieren könnten.
    Damit ist ein neuer Tiefpunkt in der schwedischen Politik erreicht, die solcherlei Diskussionen öffentlich eine Bühne bietet. Neben dem geschlechtslosen Pronomen wurden unter anderem auch geschlechtsneutrale Umkleidekabinen geschaffen.
    http://www.unzensuriert.at/content/0012603-Schweden-Gender-J-nger-wollen-den-Toilettengang-diktieren

  25. OT

    Solche Vorfälle interessieren doch unsere gutmenschliche Presse nicht! Ist ja nur ein „Israeli“!!!

    Palestinian terrorist murders Israeli in West Bank:

    Israeli man stabbed at Tapauch Junction by Palestinian, who then snatches victim’s gun and opens fire at Border Guard force; officers return fire, moderately hurt terrorist.

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4374044,00.html

  26. Deswegen suchen die Grünen auch mit Schaum vor dem Mund nach Mißbrauchsfällen in der Katholischen Kirche, um von den eigenen Schandtaten abzulenken.
    Wer im Glashaus sitzt,…

    Danke für die FAZ. daß sie nicht schweigt.

  27. Von diesem „Grünen Gedankengut“, sind wir nicht weit entfernt:

    Verstaatlichung der Erziehung – Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen

    Dieses Büchlein ist ein Augenöffner. Es hat die siebte Auflage (25.000 Stück). Der Staat legt die Hand auf die Kinder: Krippe, (Pflicht-)Kindergarten, Ganztagschule. Aber wozu erzieht der Staat? Der neue Gender-Mensch soll geschaffen werden, der selbst bestimmt, ob er Mann oder Frau sein will, ob hetero, lesbisch, bi, schwul oder trans. Das klingt absurd? Ja das tut es und ist doch die „Leitlinie und Querschnittaufgabe“ unserer Regierung. Die Federführung liegt beim Familienministerium, das Material zur Sexualisierung der Kinder und Jugendlichen verbreitet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Dieses kleine Buch wird Ihnen die Augen öffnen.

    ❗ Aufgrund des Medienechos auf diese Publikation sah sich Familienministerin von der Leyen genötigt im Sommer 2007 die „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung“ von Kleinkindern zurückzuziehen. ❗

    Staatliche Anleitung zur Sexualisierung von Kleinkindern

    Wie wird das Gender Mainstreaming konkret in Kindererziehung umgesetzt? Aufschluss geben die Schriften der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BZgA). Der Bereich Sexualaufklärung untersteht dem Familienministerium, der Rest dem Gesundheitsministerium. Die BZgA verteilt Aufklärungsschriften und Ratgeber millionenfach kostenlos im ganzen Land (über die Homepage mühelos zu bestellen). Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ (Bestellnummer 13660100) ist eine detaillierte Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern. Mütter und Väter zögern nämlich noch „von sich aus das Kind anzuregen, und äußern die Sorge, es könne ‚verdorben’ oder zu früh ‚aufgeklärt’ werden … Nach allem, was an Untersuchungen vorliegt, kann diese Sorge als überflüssig zurückgewiesen werden.“ „Das Notwendige [soll] mit dem Angenehmen verbunden [werden]“, „indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküsst wird.“ (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27) Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“ (S. 27) „Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25) Wenn Mädchen (1 – 3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe nehmen, dann soll man das nicht „als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.“ (25) Der Ratgeber fände es „erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!“ (S. 13)
    Im „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualentwicklung vom 4. – 6. Lebensjahr“ (Bestell-Nr. 13660200) werden die Eltern darüber aufgeklärt, dass „Genitalspiele in diesem Alter Zeichen einer gut verlaufenden psychosexuellen Entwicklung sind“, dass Selbstbefriedigung unterstützt werden soll (S. 21) und alle anderen Formen von sexuellen Spielen, etwa „die Imitation des Geschlechtsaktes“ und „der Wunsch nach Rückzug in Heimlichkeit“.
    Weiter geht’s im (Pflicht?)Kindergarten. Hier ein paar Kostproben aus dem Lieder- und Notenheft „Nase, Bauch und Po“ (Bestell-Nr. 13702000):
    Wenn ich meinen Körper anschau und berühr, endeck ich immer mal, was alles an mir eigen ist …wir haben eine Scheide, denn wir sind ja Mädchen. Sie ist hier unterm Bauch, zwischen meinen Beinen. Sie ist nicht nur zum Pullern da, und wenn ich sie berühr, ja ja, dann kribbelt sie ganz fein.
    „Nein“ kannst du sagen, „Ja“ kannst du sagen, „Halt“ kannst du sagen, Oder „Noch mal genau so“, „Das mag ich nicht“, „Das gefällt mir gut.“ „Oho, mach weiter so.“ 😯

    Homosexualisierung im Unterricht

    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Im Unterricht sollen Rollenspiele stattfinden,…

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  28. Kindesmissbrauch ist schon schlimm genug, aber der Grünen Promi Cohn-Bendit wollte darüber hinaus das es etwas ganz normales wird. Er hat politisch dafür gekämpft. Sicherlich hat er mit seinen Texten und Reden die Hemmschwelle bei einigen zum Kindesmissbrauch gesenkt, nach dem Motto: ist doch was ganz normales die Kinder wollen es doch auch.

  29. Man stelle sich mal vor, daß die kath. Kirche einem der überführten Verbrechern, welche sich unter dem Gewand eines Priesters , an Kinder vergangen haben, einen hohen gesellschaftlichen Preis verliehen hätte?
    Frau Roth und Kosorten wären jetzt noch am hyperventilieren ( dann sogar mal zu recht)!
    Und im Fall CB? Nada!!!
    Wenn man die kath. Kirche als Kinderf******sekte bezeichne darf und dabei straffrei bleibt, darf man denn jetzt auch die Grünen als Kinder******partei bezeichnen?

  30. #32 beo

    Erschütternd! Aber erschütternd ist auch, dass über Grüne und Linke so ein Artikel nirgends stehen wird. Es sind immer die Konservativen, die Katholiken, über deren Verfehlungen Medien berichten.

    Bei den anderen wird beschönigt, verniedlicht verharmlost – siehe Cohn-Bendit.

  31. Hier und auf anderen Foren ist zum Thema „Kindesmißbrauch“ oft die Frage gestellt worden, warum die angemessenen öffentlichen und privaten (Demos gegen Kindesmißbrauch)Empörungswellen ausblieben und immer noch ausbleiben.

    Die Antwort ist so einfach wie erschreckend: die Kinderf….. dieses Landes sind schon lange gesellschaftsfähig und in a l l e n sozialen Schichten massenhaft vertreten. Wer es anzweifelt, sollte sich die Polizeistatistiken zu Gemüte führen, die ein wahrhaft schlimmes Bild über den Zustand dieser verkommenen BRD zeichnen.

    Die den Deutschen aufgezwungene Migrationsauffrischung dürfte den morbiden Moralvorstellungen der hier fest installierten Päderastenkaste äußerst genehm sein und den bereits eingeläuteten Absturz dieser kaputten Gesellschaft noch beschleunigen.

  32. Bei der Verleihung des Theodor-Heuss-Preises hatte der 68-Jährige am vergangenen Wochenende seine Äußerungen als „unerträgliche Provokation“ bezeichnet, die so nicht hätten „geschrieben werden dürfen“.

    Dany, du hast das nicht verstanden: Zwar sind die Äußerungen eine ungeheuere Provokation, aber schlimmer ist, dass das geschilderte passiert ist! Du gehörst für den Rest deines Lebens in Sicherheitsverwahrung!!!

  33. Der Text in der FAZ ist nicht lesbar, so widert mich das Geschriebene an, Sei froh Bandit, das das nicht mein Kind war, dann hätte ich Dich auch gestreichelt..Du widerliches Schw….

  34. Was haben sich die kleinen Mädels wohl gedacht, als dieser aufgedunsene selbstherrliche Typ auf sie zuwalzte und den Latz öffnete:

    http://www.youtube.com/watch?v=M0qvkg2nzg8

    NA dieses Zitat des grünen Chefkinderf… ist ja wirklich erquickend

    ,Cohn-Bendit selbst begründete 1978 als Verantwortlicher des Herausgeberkollektivs, warum der „Pflasterstrand“ immer wieder solche Texte druckte. „Ich bin nicht nur ein Papierwichser, sondern ein überzeugter Wichser mit vielen Phantasien und Träumen, die weder alle häßlich noch schön sind…Nur das Ausloten von dem, was wir in uns haben, was in unseren Beziehungen schwelgt, ist schwer. Die Nummern des PS waren dazu ein Ansatz, den man sicher infrage stellen kann. Aber nur unter der Maxime ,im Zweifel für die Veröffentlichung‘, denn was im Dunklen kocht, ist schrecklicher als das, was im hellen nackt steht. Wenn Jürgen Bartsch im PS seine Story angebracht hätte und sich öffentlich zum Kindsmord bekannt hätte, wäre ich für Veröffentlichung.“

    ,

    Is aber auch bitter für sonen Kinderstreichler, sich von einem „Nazi“ also Pedophilen beschimpfen lassen zu müssen

    http://www.youtube.com/watch?v=eNlOUwhrjUo

    widerwärtig dieses hysterische und selbstherrliche Gezappel und seine Erklärungsversuche. Sein Gesicht versteinert sich bei 0:55 merklich!

    http://www.youtube.com/watch?v=-_9TWsuR6iI

    auch hier bei 0:55 bleibt ihm nur noch seine Läuse zu kratzen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Z6M8RAm_9lg

  35. vermutlich sind dort auch Unterlagen über noch nicht verjährte Straftaten zu finden. Da bietet sich eine Durchsuchung und anschließende Veröffentlichung an.

  36. Da der Cohn-Bandit ja Chef der Grünen im Europaparlament ist, könnte man wohl doch mit ein wenig Satire die Grünen als die politische Kinderfickersekte bezeichnen!

    Immerhin stehen die ja heute noch auf die Indoktrination der Jugend.

    Und der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf her

    😉

  37. Grün und Grün gesellt sich gern. Deshalb wollen die Grünen doch den Mohammedanismus fördern. Der Massenmörder,Frauen- und Kindervergewaltiger Mohammed.

  38. Die Schlimmsten unter uns sind diejenigen, die solchen Unmenschen durch Zuspruch Einkommen und Autortät verleihen!

  39. Das solche widerlichen Kreaturen wie Cohn-Bandit ernsthaft Preise erhalten, wirft ein bezeichnendes Licht auf die Gesellschaft der Bunten Republik. Während die pädophilen Verbrechen innerhalb der katholischen Kirche monatelang Haupthema in den MSN waren, wird Cohn-Bandit verdächtig geschont. Würde man intensiv forschen, käme sicher so einiges innerhalb des linksgrünen Spektrums ans Tageslicht.

    Gibt es endlich eine entsprechende Anzeige gegen diese alte grüne Drecks…?

  40. #4 Integrationstalent (30. Apr 2013 07:37)

    Warum zum Geier werden pädophile “Politiker” durch andere Politiker gedeckt?
    Begreif ich nicht.
    Wahrscheinlich würde es sonst eine ganze Welle losreißen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Hallo Integrationstalent, ganz einfach weil die eine Krähe der anderen kein Auge aushackt.
    Einen guten Einblick in grüne Abgründe und Querverkettungen gibt da ausgerechnet Jutta Ditfurth. Hier der Link:http://www.lightways.de/resources/dittfurt_gruene.pdf
    Noch meine Meinung zu Jutta Ditfurth: Ich teile viele ihrer Auffassungen überhaupt nicht und
    wahrscheinlich ist sie verbittert das die Grünen von Joschkas Gang übernommen wurde, aber
    die Frau ist aufrichtig. Deshalb noch ein Schmankerl wie sie Cem Özdemir abfertigte:
    „Eine Petra Kelly hätte … ni
    cht verstanden, weshalb Cem
    Özdemir ein fusselfreies Outfit wichtiger ist als die
    dritte Welt.“ Wenige Tage später hole ich mir im
    Restaurant des Frankfurter „Ökoha
    uses“ etwas zu trinken. Da steh
    t neben mir plötzlich der grüne
    Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir und sieht mich wütend an:
    „Ich bin der, dem die dritte Welt egal ist.“
    „Ich weiß“, sage ich. Drehe mich zur Theke und warte auf meinen Milchkaffee.
    Özdemir daraufhin laut und abfällig zu einer Gruppe von Jungmännern:
    „Das ist die Ditfurth, eine vorn
    ehme Frau von deutschem Adel.“
    Junge, Junge, dachte ich, wenn das dein Probl
    em ist; noch ein Wort, und ich adoptiere dich.
    ——>Hatte ich von Zukunftskindern.

  41. Die 68er und die daraus resultierenden Grünen waren nie gegen Muff und Doppelmoral, nur gegen Muff und Doppelmoral der anderen.

  42. Das hatte ich ja letztens schon malangesprochen. Endlich bequemt sich mal eine Zeitung, das überhaupt anzusprechen.
    Hoffentlich folgen viele weitere.

  43. Es ist mit den Linken wie mit den Moslems. Sie schreiben sich eine schicke neue Moral, in der Perversion und Verbrechen zur Tugend und zum Menschenrecht werden und beschimpfen die Anderen als Feinde des Menschenrechts.

    Den Kniff die Perversen und Verbrecher zu Helden des Widerstandes gegen eine entfremdete Welt zu erklären haben die Grünen von Foucault übernommen, der die wunderbar zerstörerische Waffe gegen die funktionierende Welt der Normalen (ein Schimpfwort) bereitstellte.

    Neid, Gier, Perversion, Gewalt, Sadismus – , die unter den Menschen weit verbreitet sind,sind im Islam wie auch im Denken der Linken als Tugenden verankert und stellen einen Teil der Anziehungskraft der beiden Ideologien dar.

    Wer allerdings außerhalb dieser beiden Moralsystemem steht und nicht unter dem Banner der Ideologie handelt, für den gelten die links/islamischen Tugenden natürlich weiterhin als Verbrechen und er wird von den Vertretern der Weltzerstörung gnadenlos verfolgt sobald sich der Hauch einer Möglichkeit bietet. („Du musst sie an ihren eigenen Werten messen, die sie nie vollständig umsetzten können“, riet Soul Alinsky in „Rules for Radicals“ – und so wird es gemacht.)

    Was für den Einen gilt, gilt nicht für den Anderen. Schritt für Schritt hat dieses zweigeteilte Denken uns in den heutigen Zustand moralischer und intellektueller Willkür gebracht, der unsere Gesellschaft zum Irrenhaus macht, in dem die Normalen die Zwangsjacke verpasst bekommen.

  44. Ausgerechnet diese grünen Heuchler und Lügner reden doch immer von Transparenz. Das bezieht sich offenbar nur auf die anderen, nicht die eigenen Genossen! Wie könnt Ihr Grüne eigentlich noch morgens in den Spiegel schauen, ohne dass Ihr Euch bei Euerem Anblick sofort übergeben müsst?

  45. #56 JeanJean

    Wer allerdings außerhalb dieser beiden Moralsystemem steht und nicht unter dem Banner der Ideologie handelt, für den gelten die links/islamischen Tugenden natürlich weiterhin als Verbrechen und er wird von den Vertretern der Weltzerstörung gnadenlos verfolgt sobald sich der Hauch einer Möglichkeit bietet.

    Solarkritiker Rainer Hoffmann flieht vor deutscher Justiz ins Ausland
    Auf der von ihm allein verantwortlich betriebenen Webseite ‚Solarkritik‘ hatte Rainer Hoffmann mit nachvollziehbaren Energiebilanzen und Wirtschaftlichkeitsrechnungen die im Regelfall fehlende Wirtschaftlichkeit thermischer Solaranlagen einwandfrei belegt. Dabei dokumentierte er auch seine eigene Anlage und bezeichnete anfangs den Anbieter aufgrund der dabei nachgewiesenen falschen Werbeversprechen als mutmaßlichen Betrüger.
    Nachdem der Fall Hoffmann der Justiz ausgesprochen unangenehm wurde, da der Fall auf der Webseite ’solarkritik‘ bestens belegt war und immer weitere Kreise zog, wurde schließlich versucht, Rainer Hoffmann durch Psychiatrisierung die Prozessfähigkeit aberkennen zu lassen. Hierbei wurde er mehrfach mit Verhaftung und Zwangsvorführung zur psychiatrischen Untersuchung bedroht, wogegen er sich wehrte.

    Worum es bei dieser Vorgehensweise geht, läßt sich anhand des derzeit in fast allen Medien behandelten Justizskandals Gustl Mollath eindrucksvoll beobachten:

    de.wikipedia.org/wiki/Gustl_Mollath

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/solarkritiker-fluechtet-vor-deutscher-justiz-ins-ausland/

  46. 55 FddWa (30. Apr 2013 12:19)
    Das hatte ich ja letztens schon malangesprochen. Endlich bequemt sich mal eine Zeitung, das überhaupt anzusprechen.
    Hoffentlich folgen viele weitere.

    googln Sie einmal: Odenwaldschule:Die Wahrhaftigkeit und Hartmut von Hentig.

  47. @#4 Integrationstalent (30. Apr 2013 07:37)

    Warum zum Geier werden pädophile “Politiker” durch andere Politiker gedeckt?
    Begreif ich nicht.
    Wahrscheinlich würde es sonst eine ganze Welle losreißen.

    die haben ALLE dreck am stecken und jeder weiss vom dreck des anderen. also schonen und schuetzen sie sich gegenseitig (es sei denn, einer von denen „schert aus“ und haelt sich nicht an den kodex oder an die agenda – der wird dann von allen ans messer geliefert). wenn dieses ge$indel sich in debatten „bekriegt“, sind das nur „schaukaempfe“ vor der kamera und wenn die kamera aus ist, hecken sie gemeinsam aus, wie man die buerger am besten bescheissen kann. je laenger diese verbrecher als politiker taetig sind, desto schlimmer wird’s. frischfleisch muss sich anpassen und mitmachen, dann kann’s ein langes, finanziell gut gepolstertes leben in der politik geben, oder fliegt nach kuerzester zeit raus oder gibt auf. das ganze hat einen namen: politik.

  48. Könntet ihr, liebe PI-Leser, mir einen Gefallen tun ? Ab jetzt diesen Widerling nur noch Cohn-BANDIT zu nennen ?

    Ich wiederhole : Cohn – BANDIT !!!

    Ich sehe gerade. #48 Bernhard von Clairveaux hat es übernommen.

    Danke 😆

  49. Päderastie (griechisch ??????????? paiderastia, von ???? pais „Knabe“ und ??????? erastes „Liebhaber“) bezeichnet eine institutionalisierte Form von Homosexualität im antiken Griechenland zwischen Männern und männlichen Jugendlichen. Neben der sexuellen Komponente, die unterschiedlich stark ausgeprägt war, nahm zugleich ein pädagogischer Anspruch eine zentrale Rolle ein. Dieses Verhalten wurde in der Geschichte teilweise zumindest bei Jugendlichen noch positiv bewertet, denn die betroffenen Jugendlichen hatten dadurch zumeist eine soziale Absicherung.[Wikipedia]

  50. eine kleine Anekdote: Ich habe in Hamburg mal einem jungen Obdachlosen der sehr fertig aussah Geld gegeben und mich etwas mit ihm unterhalten.
    Die haben ja oft ein großes Mitteilungsbedürfnis, deshalb meide ich solche Gespräche nicht. Er war sehr verzweifelt und erzählte, dass er früher mißbraucht worden und von Zuhause rausgeworfen worden sei und dann meinte er, dass Ole von Beust am Hansaplatz ein Appartment hätte wo er sich midnerjährige Stricher hinbestellen würde. So wütend und traurig wie er war fragte mich mich, ob er möglicherweise einer davon gewesen sei aber damals habe ich das einfach so abgetan, was hätte ich auch tun sollen.
    Man weiss natürlich nicht, wieviel Wahrheit hinter solchen Sachen steckt, aber grübeln musste ich dann doch.
    Und angesichts der Freiheit die Bendit geniesst, musste ich daran denken.

    Falls irgendwelche Bullen hier mitlesen, ich sage nicht, dass es so ist, ich gebe nur wieder was er gesagt hat. Er hatte braune Haare und eine rote Jacke an und hielt sich zwischen Staatsoper und Gänsemarkt auf.

    Ich bin jedenfalls überzeugt davon, dass hinter den Kulissen mehr passiert als wir uns vorstellen können und mit genügend Macht und Geld, kann man sich fast alles erlauben. Man braucht nur genug Vitamin-B um gedeckt zu werden.
    Die Mafia macht das doch auch nicht anders.

  51. Das passt alles zu dieser Grünen moralisch versifften Partei …

    Wenn ich diese Deutschlandvernichter (Cohn Bendit, Beck, Roth, Trittin) sehe, wird mir übel.

    Die sind noch nicht so mächtig, dass man diese sogenannte Partei nicht abwählen kann.

  52. Cohn-Bendit: Wie soll eine breit angelegte rationale Debatte funktionieren, wenn Überschriften heißen: Jeder Zehnte will sich nicht integrieren. Neun von zehn Migranten wollen sich integrieren, sollte es heißen. Und dann kommen die Leute, schnappen irgendetwas von Sarrazin auf und sagen: Man wird doch wohl noch mal die Wahrheit sagen dürfen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/daniel-cohn-bendit-sarrazin-ist-die-rache-des-wohlstandsbuergers-a-717913.html

    lol … naja Cohn Bandit, fuer eine schmale Debatte
    reichts ja dann mit Dir auch nicht, wenn man den Sinn verdrehen will. Wer denken kann ist klar im Vorteil.
    Solche Bereicherung reicht bis in die obersten Aemter.

    …………………………..
    Die dumme Mehrheit hat nie Recht

  53. In dem FAZ-Artikel hab ich auch das gelesen:

    Cohn-Bendits umstrittenes Kapitel in „Der große Basar“ erschien als Vorabdruck. Der hieß „Damals im Kinderladen“ und wurde in einer einschlägigen Postille veröffentlicht, dem von Klaus Rainer Röhl gegründeten Monatsmagazin „das da“, einer Art linkem Sexheftchen mit eindeutig pädophilen Anspielungen. Die Beschreibungen erfüllen genau wie die in der französischen Talkshow im Jahr 1982 geschilderten sexuellen Handlungen den Tatbestand des Paragrafen 176 – sexueller Missbrauch von Kindern.

    Ist das der gleiche Klaus Rainer Röhl wie der hier

    http://www.pi-news.net/2007/06/klaus-rainer-roehl-zum-koelner-moscheebau/

    und hier

    http://www.pi-news.net/2013/03/klaus-rainer-rohl-arm-durch-euro/

    und hier

    http://www.pi-news.net/2013/01/klaus-rainer-rohl-20-jahre-politische-korrektheit/

    ? Er mag ja heute ins politisch inkorrekte Horn blasen und manchmal auch richtige Dinge schreiben – sympathischer macht ihn das mir aber nicht. Seine Tochter kann da natürlich nichts für.

  54. Cohn-Bendit hat seine Verirrungen vor langer
    Zeit in einem Klima revolutionärer Verwirrungen begangen, denen der sexuellen Revolution.

    Er hat seinen Fehler eingeräumt und bedauert.
    Das sollte man respektieren.

  55. Ich begrüße es, wenn die Leichen im Keller der Grünen ans Licht kommen. Es ist höchste Zeit, dass die Widerwärtigkeiten der Partei in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.

    Würden die Deutschen genauer hinsehen und wären sie vernünftiger, wäre der grüne Sumpf längst trockengelegt.

  56. Wenn hier schon Leute mit Dreck beworfen werden,
    dann aber bitte die Richtigen.

    Wie wäre es mit Trittin, Oberlinker der Nation,
    und Steuermann in den linksgrünen EURO-Untergang,
    und Verfechter einer Staatsquote von 80% für alle Gutverdiener.

  57. Bekommen wir dazu keine Aktion hin?

    Ich denke grade daran, den „Grünen“ in meiner Stadt per Post einen -symbolischen- „Pflasterstein ins grüne Fenster“ samt schriftlicher Aufforderung zur öffentlichen Aufarbeitung der Vorwürfe gegen ihre Parteigenoss_Innen zukommen zu lassen.

    ———————-

    #69 Tarapo (30. Apr 2013 22:11)

    Cohn-Bendit hat seine Verirrungen vor langer
    Zeit in einem Klima revolutionärer Verwirrungen begangen, denen der sexuellen Revolution.

    Er hat seinen Fehler eingeräumt und bedauert.
    Das sollte man respektieren.

    Ooooch, dann sollte man als Grüner wie Tritt_Ihn auch die Handlungen seines Vaters und dessen Zeitgenossen in den „zeitlichen Kontext“ setzen und dem „Zeitgeist“ zuschreiben.

    Dumm nur, dass damit eine der Hauptlegitimierungen der grünen Partei, das Krampf gegen Nichtgrüne, vulgo: „Nazis“, wegfällt.
    Das geht nicht, „kein Vergeben, kein Vergessen“ gilt nach grüner Meinung nur für Nichtgrüne, während meine Wenigkeit diesen Grundsatz gerne auch auf Grüne angewendet sehen würde.

    Ausserdem hat sich Cohn-Bendit für seine zugegeben und nicht zugegebenen, aber indizienbestätigten, Taten weder entschuldigt, noch hat er sie bedauert.

    Er hat sich in seiner Heuss-Schandrede vielmehr selbst zum Opfer stilisiert und sich mit eben diesem Geschwätz vom „Zeitgeist“ zu ent-schulden versucht, was durch die neuerlichen Ausweitungen seiner pädophilen Taten und Ansichten hinfällig ist.

    Seine eigenen Äusserungen und sein Umgang mit seinen Verbrechen zeigen, dass Cohn-Bendit eben kein Mitläufer war, sondern dass Cohn-Bendit ein Mann mit einer sexuellen Ausrichtung auf Kinder ist.

  58. #65 FddWa (30. Apr 2013 16:55)

    Ich sage jetzt auch nicht, dass ich dem Buben die Geschichte geglaubt hätte, ich frage mich nur, welchen Grund der Bub gehabt haben soll, sowas zu erfinden?
    😉

    In München gab es eine bekannte, von der Schickeria und der Allgemeinheit wegen ihres sozialen Engagements sehr respektierte Lichtgestalt, die regelmässig!! in meinem und angrenzenden Vierteln in seinem weissen Rolli und dem Fifi in der Tragetasche unterwegs war, nachdem die Sonne unterging.

    Das war hier ein offenes Geheimnis und ich selbst sah nicht nur einmal diese Lichtgestalt junge „Südländer“ mit ungelärtem Alter vom Wagen aus ansprechen.
    Sicher nicht nach der Uhrzeit oder nach dem Weg.

    Nun, diese Lichtgestalt wurde vor einigen Jahren von einem Stricher aus Südland in seiner Grünwalder Villa mit einem Kabel erdrosselt.

    Keine Namen… 😉

  59. Zitat Spiegel-Online

    „In seiner von Protesten begleiteten Dankesrede im Stuttgarter Neuen Schloss distanzierte der Grünen-Politiker sich von seinen Aussagen in den siebziger und achtziger Jahren und betonte, er habe sich nie an Kindern vergriffen. „Kritisiert mich für das, was ich geschrieben habe – bis zu meinem Tod, aber jagt mich nicht für etwas, was ich nicht getan habe.“ Seine damaligen Äußerungen – etwa über erotische Spiele mit Kindern – seien eine „unerträgliche Provokation“ und hätten „so nicht geschrieben werden dürfen“. Er ordnete sie ein in den historischen Kontext der 68er Bewegung, die von Tabu-Brüchen geprägt gewesen sei.“

    Ich finde es weiterhin einfach blödsinnig, nach dieser und anderen Aussagen weiter auf dem Thema herumzureiten.

    Es gibt wahrlich genug Angriffspunkte, was die Politik der Grünen angeht. Persönliche, verleumdende Hetze hat noch keiner Politkritik
    gutgetan.

  60. @ #74 Tarapo

    Da wird historische Geschichte umgebogen im Sinne von 1984. Mehr gibt es sicher davon in einiger Zeit.

Comments are closed.