In den Augen der Deutschen ist die „heute“-Sendung – neben der „Tagesschau“ – ein Hort journalistischer Ehrlichkeit. Doch vergangenen Freitag zeigte sich die öffentlich-rechtliche Nachrichtensendung, moderiert von Matthias Fornoff, von einer anderen Seite: Bei einer Stellungnahme von Ismail Erel, stellvertretender Chefredakteur der türkischen Tageszeitung „Sabah“ (Europaausgabe), zum Streit um die Journalistenplätze beim NSU-Prozess, hat die Redaktion getrickst.

Erel hatte mit „Sabah“ vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt, weil Medien aus der Türkei keinen Presseplatz für das Verfahren zugeteilt bekommen hatten. In „heute“ kommentierte er gegen 19.02 Uhr stolz das Urteil, das türkischen Medien nun Präsenz zugestand: „Das ist nun mal für uns eine sehr, sehr positive Nachricht. Also nicht nur für uns, die ‚Sabah‘ hat, glaube ich, für die ganzen türkischen Medien hier in Deutschland etwas bewirkt, nämlich dass die am Prozess teilnehmen können. Und das Bundesverfassungsgericht hat natürlich auch gesehen, dass hier eine Ungleichbehandlung stattfand.“

Nur: Erel konnte den Richterspruch noch gar nicht kennen. Er fiel erst rund dreieinhalb Stunden nach der Aufzeichnung des Beitrags. Wer genau hinsah, konnte entdecken, dass die Redaktionsuhr hinter Erels Kopf kurz vor halb drei Uhr zeigte. Die Deutsche Presseagentur vermeldete das Urteil um 18.16 Uhr. (Das berichtet der STERN. Was lernen wir daraus? Türken und ZDF wissen schon vorher, wie Karlsruhe entscheidet!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Die haben bestimmt 2 Varianten gedreht, damit den Typen nicht noch mal jemand interviewen muss und ggf. Wieder mit Filmteam anreisen muss ?!

  2. Hm. Also die logische und glaubwürdige Erklärung dafür würde ich auch gerne mal hören.

  3. Wie kommt das nur? 😀

    Die NSU hat existiert, ebenso wie der Weihnachtsmann und der Osterhase. Wetten? Das ZDF bestätigt das!

  4. Das ist ein ganz typisches Beispiel für den Kampagnenjournalismus, den unser geliebtes GEZ-Zwangsfernsehn führt. Da die Ziele so hehr sind, hat das Gericht ja nur eine Wahl. Aufklärung ist hier extrem wichtig. Denn viele Menschen, die nur GEZ schauen, haben überhaupt keine Ahnung, wie sehr sie manipuliert werden.
    Und jeder, der das GEZ-Fernsehn kritisiert, ist definitiv rechtsradikal – für sie!

  5. Sehe ich auch so – peinlicher Fehler, aber bestimmt zweigleisig gefahren. Aber das Ergebnis des Entscheides war doch schon vorher aller Wahrscheinlichkeit nach absehbar und somit vermutlich nicht „ergebnisoffen“ (ein Schelm wer böses denkt).

  6. Auf Nachfrage des stern beteuerte Erel zunächst, das Urteil bereits gekannt zu haben. „Da ging wohl die Uhr falsch“, sagte er am Telefon.

    Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät? Na, ja, ZDF u. Co. drehen bestimmt an manchen Sachen, man soltle dem Staatsfernsehen grundsätzlich mißtrauen.

  7. Pardon, aber das drehen aller möglichen Varianten ist nunmal üblich. Kostenfrage. Dumm gemacht aber sicher kein Grund für Verschwörungstheorien.

  8. „Business“ as usual beim „zdf“.

    DER Lügen- und Taqiyyafunk vor Allah’s Barmherzigkeit, noch weit vor der ARD. Für mich schon lange absolutes Seh- und Hörverbot.

  9. #2 europithecus (16. Apr 2013 21:50)

    Vielleicht ist die Uhr einfach nur kaputt?

    Sie meinen: „Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät?“

    Das wäre aber arg Paulchen Panther! 🙂

  10. Der Stern ist in diesem Fall (ausnahmsweise) mal zu loben. Hier wird doch tatsächlich JOURNALISMUS betrieben!

    Auf Nachfrage des stern beteuerte Erel zunächst, das Urteil bereits gekannt zu haben. „Da ging wohl die Uhr falsch“, sagte er am Telefon. Das Kamerateam sei allerdings schon vor 18 Uhr anwesend gewesen. Wann genau das Statement aufgezeichnet worden war, könne er sich am Ende nicht mehr erinnern.

    Widerlich, dieses ganz typische Taqiyya-Gebahren! Ehrlichkeit zählt im Islam nix (na da sind sie ja beim ZDF = Zuwanderer- und Dhimmi-Funk in guter Gesellschaft…).

    Ganz zu schweigen von „Mitgefühl“. Der Islam hält nicht mal Mord oder Raub für eine Sünde. Im Gegenteil: Auch Rache und Vergeltung (sogar an Unschuldigen, wie man jetzt wieder in Boston sieht) sind dort eine „Ehre“!

  11. Wer „heute“ und „Tagesschau“ noch immer als Hort journalistischer Ehrlichkeit sieht, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.

    Ich stelle in privaten Gesprächen aber immer mehr fest, dass viele Leute da inzwischen anders denken. Nur zu sagen trauen sie es sich halt nicht, wenn die Öffentlichkeit mithört. DDR 2.0 eben.

  12. Würde mich nicht wundern. Nach all dem was das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe die letzte Zeit von sich gegeben hat, kann man zu dem Schluß kommen, das ist das Verfassungsgericht der Türkei.

  13. Jetzt gibt es ein neues Auslosungsverfahren(?), vermutlich Deutschland und Ausland (Europa dazwischen?) getrennt. Oder wie genau wird es sein? Das will ich aber nun auch wissen!

    Was nun, wenn die Türken es wieder verpennen? Bzw. sich gar nicht melden, weil sie denken, sie wären nun automatisch schon auf der Liste? Oder sind sie das?

  14. Ups, da hat sich doch glatt ein Sankorn ins Getriebe der Volksverdummungsmaschinerie geschlichen.
    Peinlich, peinlich.
    Erwischt!

  15. #1 LucioFulci (16. Apr 2013 21:47)
    Die haben bestimmt 2 Varianten gedreht, damit den Typen nicht noch mal jemand interviewen muss und ggf. Wieder mit Filmteam anreisen muss ?!

    #2 europithecus (16. Apr 2013 21:50)
    Vielleicht ist die Uhr einfach nur kaputt?

    #5 aktion_p (16. Apr 2013 21:52)
    Sehe ich auch so – peinlicher Fehler, aber bestimmt zweigleisig gefahren.

    Das wären schöne Erklärungen, nicht wahr:

    Nur leider sagt selbst das ZDF etwas anderes:
    Nach Rückfrage bei den zuständigen Kolleginnen und Kollegen können wir Ihnen mitteilen, dass die Frage bei einem Dreh für die ZDF-Sendung ‚Forum am Freitag’ in Erwartung einer entsprechenden Entscheidung vorab gestellt und aufgezeichnet wurde.

    Heißt auf Deutsch: Man hat eben schon vorher gewusst, wie das Urteil ausgehen würde….

  16. #2 europithecus

    Bei uns im Büro hängt auch so eine Uhr, die seit gefühlten 2 Jahren nicht geht. Keine Sau (mich eingeschlossen) kommt auf die Idee die Batterie zu wechseln.

    Könnte ja sein, dass die bei Sabah den ganzen Tag lieber aus dem Fenster schauen als irgendwelche Sachen zu reparieren. Hatten die nicht auch irgendwelche Gerichtstermine verpennt?

  17. Eine wunderschöne Ausrede:

    Ein Sprecher räumte ein: „Nach Rückfrage bei den zuständigen Kolleginnen und Kollegen können wir Ihnen mitteilen, dass die Frage bei einem Dreh für die ZDF-Sendung ‚Forum am Freitag’ in Erwartung einer entsprechenden Entscheidung vorab gestellt und aufgezeichnet wurde.

    Jetzt würde ich aber auch gerne die Alternativ-Aufzeichnung mit der unerwartenden Entscheidung sehen!

    Als ich mal über rot ging und ein Polizist nun mich belangen wollte, sagte ich auch: „Ich bin doch nur dem erwartenden Ereignis voraus gegangen!“ In diesem Moment wurde auch die Ampel grün. Mir half es nichts, musste trotzdem zahlen… 🙁

    Die Moral von der Geschicht, lass dich nicht erwischen…

  18. Da gibt es nur eine Erklärung: Ein bezahltes BVG, eine Verschwörung apokalyptischen Ausmaßes und das Ende des Abendlandes. Unmöglich ist es dagegen, dass die Uhr kaputt war oder zwei Versionen mittags vorgedreht wurden. Was ja eigentlich auch nie vorkommt. Ironie Off.

  19. Nee, der Stern hat hier was „aufgedeckt“. Und zwar wie #1LucioFulci richtig sagt eine gängige Praxis, wenn es um ein kurzes Statement zu einem Sachverhalt geht, der erst wenig später entschieden wird. Dass das nicht so gut rüberkommt ist klar. Andererseits freut man sich doch auch, wenn man abends schon einen halbstündigen Nachruf sehen kann, obwohl Maggie Thatcher erst vor ein paar Stunden verstorben ist.

  20. Gut beobachtet.
    Und wie selten wird es vorkommen, dass der politisch korrekte Lug und Betrug so einfach entlarvt werden kann.

  21. Im Islam gilt eine andere Zeitrechnung. Man schreibt das Jahr 1433,was man ja deutlich merkt, da ticken die Uhren anders. Aber Danke für die verfassungsgerichtliche Taqqia. Wieder mal ein Stück Scheindemokratie und Medientäuschung. Wie bewährt gehnadhabt.

  22. PS:

    könne er sich am Ende nicht mehr erinnern

    …sollte im Zitat sollte eigentlich auch noch hervorgehoben werden. Zur Verdeutlichung der Komprimiertheit dieses strukturellen Lügengebarens. Der „ganz normale“ Muslim lügt wie gedruckt das Blaue vom Himmel herunter, ohne rot zu werden, daß sich die Balken biegen. Er hat überhaupt kein Verhältnis zur Wahrheit. Denn die einzige „Wahrheit“ ist ja angebl. die, die in seinem „Koran“ drin steht. So hat man’s ihm von frühester Kindheit an eingetrichtert.

    Auf die „Aussagen“ solcher Leute ist in Prozessen was geschissen. Für die ist Meineid ein Zeichen der „Ehre“ und ein „innerer“ Sieg, eine „Genugtuung“. Die Waffen des RECHHTS-Staats, der auf Treu und Glaube aufbaut, sind STUMPF im Kampf gegen die Anhänger dieser fremdartigen Lügen-„Religion“. „Fundamentalistisch“? Fundamental! Fundament des Islam. Eine „einzementierte“ Säule heißt „Taqiyya“.

    Was Nietzsche, Marx und sogar Karl May wußten, ist dem deutschen „Rechtsstaaat“ – diesem naiven Trottel in Robe – völlig unbekannt. Weil er nicht mal seine eigene Kultur und Schrift kennt. Kein Wunder, daß die Moslems vor ihm nur verächtlich ausspucken: Einer, der seine 2000jährige Kultur verleugnet, was will der dem 1400 Jahre alten archaischen Satans-Kult des Islam erzählen?

  23. Darum habe ich mich schon vor ca.2 Jahren entschlossen, die Gebühren für einen Kabelanschluß zu sparen. Im Internet bin ich schneller und umfassender informiert und kann sogar die neuesten Filme sehen (Alle anderen-auch Zeitschriften- bekomme ich für 15 Euro Jahresgebühr in der Bibliothek.)
    Jetzt müßte man sich nur noch diese dämliche GEZ vom Hals schaffen.

  24. Übrigens eine Meldung, die sich meistens in der Bildzeitung auf der letzten Seite findet, unter dem Titel „Peinlicher Patzer beim heute-Journal“.

  25. #12 Mutmacher (16. Apr 2013 22:02)

    Der Stern ist in diesem Fall (ausnahmsweise) mal zu loben. Hier wird doch tatsächlich JOURNALISMUS betrieben!

    Zustimmung. Allerdings muss ich ehrlich zugegeben, dass ich ohne PI vom Artikel im Stern niemals erfahren hätte.

  26. Und schade, dass keine Bildübertragungen aus Gerichtssäälen gestattet werden.

    Ob das der zunehmenden Ausstattung mit Funkuhren geschuldet ist?
    😀

  27. #31 Achot (16. Apr 2013 22:25)

    Hat denn wirklich jemand etwas anderes, als dieses politische Urteil erwartet?

    Ganz ehrlich? Ich! 🙁

    Ich hatte ein Urteil bzgl. zukünftiger Vergabeverfahren erwartet, aber bzgl. dieser die Rechtmäßigkeit bestätigend.

    Der nachgeschobene und nirgends bewiesene „Hinweis“ mit zeitversetzter „E-Mail“ halte ich für konstruiert um halt dieses politische Urteil juristisch irgendwie zu rechtfertigen.

    Das konnte ich aber zuvor nicht ahnen…

  28. „…dass die Frage bei einem Dreh für die ZDF-Sendung Forum am Freitag, in Erwartung einer entsprechenden Entscheidung vorab gestellt und aufgezeichnet wurde.“

    Hier ist dem „Stern“ ein Druckfehler unterlaufen. Es sollte natürlich heißen:

    „…in Erwartung einer, gemäß türkischer Weisung, entsprechenden Entscheidung vorab gestellt und aufgezeichnet wurde.“

  29. Vielleicht gibt (gab) es bei (das) NSU ähnliche Uhren.

    Die islamische Zeitrechnung ist anders als unsere. „Der Islam gehört zu Deutschland“, also gehen all unsere Uhren falsch.

    Time.

  30. Ich lese gerade in der Frankfurter Rundschau .“Angehörige bekommen einen finanziellen Ausgleich“ wegen der Verschiebung des NSU-Prozesses !Was denn noch alles?

  31. Treu und Glauben ist ein Begriff der Rechtswissenschaft und bezeichnet das Verhalten eines redlich und anständig handelnden Menschen.

    Der rechtsgeschäftliche Verkehr darf nicht dazu mißbraucht werden, einen anderen hineinzulegen, sondern soll sich ehrlich abspielen.

    Der Begriff umfasst das Gerechtigkeits- und Anstandsgefühl aller moralisch und gerecht Denkenden (Erwachsenen) in der Gesellschaft und entspricht folglich der vorherrschenden Rechts- und Sozialmoral.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Treu_und_Glauben
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gute_Sitten

  32. @ #40 Mutmacher (16. Apr 2013 22:51)

    Stimmt, solche Menschen können auch Beschiß und Irrtum unterscheiden, 😉

  33. Das Bundesverfassungsgericht und die Massenmedien (inklusive die ARD und das ZDF) sind von Parteisoldaten durchsetzt. Es kam in der Vergangenheit daher schon oft der Verdacht auf, dass ein Verfassungsrichter seinen Parteifreunden vorab, d.h. noch vor Urteilsverkündung, verraten hat, wie das Urteil seines Senates lauten werde.

    Beispiel: Beim Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Eurorettungsschirm schien es, als ob die Staatsmedien bereits Tage vor der Urteilsverkündung das Urteil gekannt hätten.

  34. #41 Wonderland

    Kann mich noch erinnern, als ein Reporter am 11. September 2001 resigniert sagte: „… was Irre anrichten können“. Das Interessante am „Irrtum“ ist ja, das er sich selbst auf die Schliche kommmt und notfalls korrigiert (trial’n’error). Notwendig um die Not zu wenden.

    Nicht so im Islam. Er ist „unfehlbarer“ Irrtum, hier existieren keine „Fehlertoleranz“ und „Bindungstoleranz“. Er ist unfähig, zu ent-wickeln, was ver-wickelt ist. Wir sprechen hier also nicht von Irrtum, sondern (komplettem) Irr-Sinn.

  35. Daß das ZDF nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, weiß ich, seit die „Aktuelle Kamera“ und Karl Eduard von Schnitzler dort ganz offensichtlich mit sozialistischem Bruderkuß aufgenommen und integriert worden sind.
    Seitdem gucke ich diesen Schei.. und seine „Konkurrenz“ :mrgreen: ARD nicht mehr. Und lebe gut und jetzt erst recht bestens informiert damit.
    Als abschließende Frage: Wer ist anno ’89 tatsächlich wem beigetreten?
    Was mich zu dieser Frage veranlaßt: Wer regiert heute mein Land? Ist ’s gar eine ehemalige (ha, ha, ha…) und alternativlose FDJ-Traktoristin für Propaganda und Agitation in pastellfarbenen Hosenanzügen?
    Helmut, gestehe endlich!

    Don Andres

  36. @ #40 Tritt-Ihn (16. Apr 2013 22:49)

    Vor ungefähr 30 Jahren wollte ich diesem Staat mal meine Staatsbürgerschaft zurückgeben. Problem, einmal „Geburtsdeutscher“ immer „Schulddeutscher“.

    In der „anderen Lobby“ hätte ich es in meinem Leben sicher leichter gehabt.

  37. #45 Don Andres (16. Apr 2013 23:18)

    Der geniale Unterschied ist, die Macher der „Aktuellen Kamera“ wussten wie alle Regierenden und das ganze Volk, das sie Lügen und Belogen werden, aber ALLE passten darauf auf, nicht erwischt zu werden! 😉

    Heute merkt es kaum einer oder ignoriert es einfach oder glaubt es einfach, ist doch alles da… 🙁

  38. #45 Don Andres

    Ist‘s gar eine ehemalige (ha, ha, ha…) und alternativlose FDJ-Traktoristin für Propaganda und Agitation in pastellfarbenen Hosenanzügen? Helmut, gestehe endlich!

    Das kann man schon als mutwillig bezeichnen. Der autokratische Machtmensch und Patriarch Kohl (der letztlich seine Ehefrau und Mutter seiner Kinder nur als Anhängsel seiner „Brillanz“ betrachtete) setzt eine schwache Persönlichkeit wie Merkel als „ebenbürtige Nachfolgerin“ ein?

    Diese Frau als „fähig“ und „kompetent“ einzuschätzen, bedarf es schon mehr als nur gutem Willen! Da bedarf es v.a. der Order, die außerhalb seines Machtbereichs lagen. Vielleicht konnte er auch nur so „strahlen“, wenn „sowas“ Blasses in seine Fußstapfen tritt…

  39. #45 heidekraut (16. Apr 2013 23:17)
    Vor Gericht würde das jetzt „Befangenheit“ genannt. Das Verfahren müßte neu angesetzt werden……

  40. #45 Don Andres

    …aber noch weiter gedacht, hat er die Merkel vielleicht eingesetzt, um seine persönliche „Idee“ von Europa zu verwirklichen (was dann ja auch anstandslos geschehen ist, ja geradezu „durchgewunken“ wurde). „Angie“ hat ihren Job gut gemacht, deswegen läßt er bis heut nix auf sie kommen. Ebenso, wie er seine Gläubiger nicht verraten wird. Angela war sein nützlicher Idiot. Umso eher sie sich das eingesteht, daß der Mann gar nichts von ihr „wollte“ außer eben dies, desto eher findet die ärmste Mißbrauchte zurück an den Herd, an den sie (in diesem Falle tatsächlich) gehört. Und Deutschland findet (vielleicht noch einmal) zurück zu sich selbst. Aber das ist Zukunftsmusik. Erstmal muß dieser Wahnsinn sich überleben („Auferstanden aus Ruinen“).

  41. @ #52 wolaufensie (16. Apr 2013 23:43)

    Genau hier liegen Sie falsch. Oder gilt „Sensibilität“ nur allem anderen als „den deutschen“ zu grunde? Sind wir keine Menschen? Muß man uns die Wahrheit vorenthalten? … Dieses Ei der Verschwörungstheoretiker haben „die“ sich selbst ins Nest gelegt.

  42. Wie war das eigentlich nochmal mit der „Gleichbehandlung“ in der Türkei??

    Mit Journalisten, die unangenehme Fragen stellen? Mit Pianisten, die sich nicht schariakonform verhalten wollen? Mit allen, die einen Funken Rechtsstaat in dieses Korruptionsgebäude bringen wollen??
    Was passiert dort mit denen ? In welchen Kerkern verschwinden sie ?

  43. Journalistisch korrekt wäre es dann allerdings gewesen darauf hinzuweisen, das das Interview vor der Sendung aufgezeichnet wurde! Aber was will man bei der gleichgeschalteten, selbstzensierten, integrationspropagandistisch korrekten Presse schon erwarten? Um so besser das es PI-News gibt!

  44. @#15 Zoni

    Wie gut, dass es PI gibt, da es solche frechen Lügen aufdeckt!

    Das hat nicht PI aufdeckt sondern der Stern

  45. #56 johann

    Akif Pirincci hat da seinen türk. „Überwertigkeitskomplex“ (der ja, wie wir wissen, nicht ohne Minderwertigkeitskomplex denkbar ist) intellektuell dergestalt „verarbeitet“, indem er die steile These aufstellte, dem gleichsam „evolutionär“ ablaufenden „Ermorden deutscher junger Männer“ liege also quasi ein zwingender „Biolgismus“ zugrunde. Was ich für ziemlich hirnrissig halte, aber – mein Gott – soll’s ihm gestattet sein, solche Thesen zu wagen.

    Denn wenn das stimmte (also als Gedankengang in sich „stimmig“ wäre), würden die Brutalos aus’m Kiez, die Mörder aus der Szene, die Analpabeten aus der Gosse höhere „Entwicklungschancen“ in einer Gesellschaft wie unserer (ich spreche hier nicht von der mglw. zukünftig noch mehr verrohten und verdummten, dazu verarmten) besitzen, als diejenigen, die NICHT mit dem Gesetz in Konflikt geraten (und sich dadurch nicht selber dauerhaft in den Allerwertesten treten, d.h. alle Chancen nehmen).

    Dies kann so nicht stimmen, und ist „intellektuell“ etwas zu kurz gedacht. Was nützen einem Türken 5 Kinder, wenn diese sozial durch ihr eigenes „Verhalten“ derartig benachteiligt sind, daß ihre Lebenschancen quasi als „Rechnung“ dafür rapide sinken und sie sich selbst zu Aussetzigen machen? „Der Neid ist die Intelligenz der Dummen“, heißt es. Aber ist das wirklich „Intellenz“ – äh – Intelligenz?

    Nee! Selbst die Türkei oder der Libanon wollen letztlich keine verbrecherischen „Landsleute“ haben, die sich in Deutschland (oder woanders) schwer straftbar gemacht haben! Wer will son’n Gesocks haben? Das ist doch der Abschaum, der BODENSATZ. Verbrecher sind in keiner (halbwegs zivilsierten) Gesellschaft angesehen oder willkommen. Verbrecher sind Verbrecher. Keine „Gewinner“.

    Deshalb, Herr Pirincci („falls du mitliest“): absurde,, gequirlte Scheiße (pardon). Ich denke, Broder und überhaupt achgut denken ähnlich. Und jeder, der noch alle auf der Reihe hat, sollte dies auch. Das Schlimme an Pirinccis „Thesen“ finde ich, daß er damit quasi eine implizierte Aufwertung seiner verbrecherischen Landsleute betreibt, eine Mystifizierung des Tumben, Plumpen und Bösen (auch wenn es ihm offenbar noch nicht mal „bewußt“ ist).

    Pirincci sollte sich schnellstgehend von diesem ausgemachten Unfug distanzieren. Das zeigte VIELMEHR, daß auch er in den Kreis zivilisierter Menschen gehört, ja dessen WÜRDIG ist, und nicht „zuerst immer noch Türke“ (das soll er ja auch bitteschön gerne bleiben – aber ein besserer als die anderen, die sich als nationalist. Vollpfosten zu erkennen geben).

  46. #56 johann

    Akif Pirincci hat da seinen türk. „Überwertigkeitskomplex“ (der ja, wie wir wissen, nicht ohne Minderwertigkeitskomplex denkbar ist) intellektuell dergestalt „verarbeitet“, indem er die steile These aufstellte, dem gleichsam „evolutionär“ ablaufenden „Ermorden deutscher junger Männer“ liege also quasi ein zwingender „Biologismus“ zugrunde. Was ich für ziemlich hirnrissig halte, aber – mein Gott – soll’s ihm gestattet sein, solche Thesen zu wagen.

    Denn wenn das stimmte (also als Gedankengang in sich „stimmig“ wäre), würden die Brutalos aus’m Kiez, die Mörder aus der Szene, die Analpabeten aus der Gosse höhere „Entwicklungschancen“ in einer Gesellschaft wie unserer (ich spreche hier nicht von der mglw. zukünftig noch mehr verrohten und verdummten, dazu verarmten) besitzen, als diejenigen, die NICHT mit dem Gesetz in Konflikt geraten (und sich dadurch nicht selber dauerhaft in den Allerwertesten treten, d.h. alle Chancen nehmen).

    Dies kann so nicht stimmen, und ist „intellektuell“ etwas zu kurz gedacht. Was nützen einem Türken 5 Kinder, wenn diese sozial durch ihr eigenes „Verhalten“ derartig benachteiligt sind, daß ihre Lebenschancen quasi als „Rechnung“ dafür rapide sinken und sie sich selbst zu Aussetzigen machen? „Der Neid ist die Intelligenz der Dummen“, heißt es. Aber ist das wirklich „Intellenz“ – äh – Intelligenz?

    Nee! Selbst die Türkei oder der Libanon wollen letztlich keine verbrecherischen „Landsleute“ haben, die sich in Deutschland (oder woanders) schwer straftbar gemacht haben! Wer will sowas haben? Das ist doch der Bosensatz. Verbrecher sind in keiner (halbwegs zivilsierten) Gesellschaft angesehen oder willkommen. Verbrecher sind Verbrecher. Keine „Gewinner“.

    Deshalb, Herr Pirincci („falls du mitliest“): absurde, gequirlte Sch***e (pardon). Ich denke, Broder und überhaupt achgut denken ähnlich. Und jeder, der noch alle auf der Reihe hat, sollte dies auch. Das Schlimme an Pirinccis „Thesen“ finde ich, daß er damit quasi eine implizierte Aufwertung seiner verbrecherischen Landsleute betreibt, eine Mystifizierung des Tumben, Plumpen und Bösen (auch wenn es ihm offenbar noch nicht mal „bewußt“ ist).

    Pirincci sollte sich schnellstgehend von diesem ausgemachten Unfug distanzieren. Das zeigte viel mehr, daß auch er in den Kreis zivilisierter Menschen gehört, ja dessen würdig ist, und nicht „zuerst immer noch Türke“ (das soll er ja auch bitteschön gerne bleiben – aber ein besserer als die anderen, die sich als nationalist. Vollpfosten zu erkennen geben).

  47. PS: Als bestes Beispiel für die „Fortpflanzungschancen“ für Verbrecher sei hier Hitler genannt.

    Wer will denn heute noch Nachfahre von Eichmann, Himmler, oder Hitler sein (oder überhauot diesen Namen, ja nicht mal Vornamen tragen)?

    Siehste, „“Akif: Mal (hin und wieder) aussteigen aus der türk. Macho-Attitüde. Eine (Fehl-)“Haltung“, die die eigene Frau u.U. zum Opfer eines „Ehedramas“ macht und (hoffentlich frühzeitg!) im Knast endet (wo sie in Wahrheit auch zuhause ist).

  48. @ #61 Mutmacher (17. Apr 2013 01:25)

    Hat gesessen, schade, daß mir das nicht eingefallen ist 😉

  49. PS zwo: Aber selbst die letzte Hoffnung muß ich Pirincci rauben: Im Knast sind nicht diejenigen die „Tonangebenden“, die „Treten“, „Stechen“ und „Schlagen“ können (auch wenn sie selbst gar nicht wissen, „warum“), sondern diejenigen, die geistig was auf’m Kasten haben. „Kriminelle Energie“ also in ganz anderer Hinsicht.

    Weiß doch jeder Dussel.

    Das ist übrigens überhaupt so: Ein Ackermann oder Bill Gates tritt nicht, beißt nicht, kratzt nicht. Aber ein „Pinkelprinz“ hat sich selbst ins Aus geschossen (und zwar für alle Zeit).

  50. #62 Wonderland

    Ist selbst unter Tieren so: Ein Affenmännchen, das zu aggressiv „auftritt“, signalisiert den „Damen“ der Sippe massiv Unsicherheit und Angst (den es bedroht ja auch sie). Es wird abgelehnt und (früher oder später) enttrohnt. 😉

  51. @ #63 Mutmacher (17. Apr 2013 01:40)

    Jetzt darf ich präzisieren? Der „oberste Boss“ macht sich nie die eigenen Hände schmutzig.

  52. #62 Wonderland

    „den“ sollte natürlich „denn“ heißen.

    Ein solches „Männchen“ bedroht übrigens nicht nur die Mütter (und den Frieden der Sippe), sondern auch den potentiellen Nachwuchs, den sie natürlich gerne zeugen möchten. Es schmälert damit die „Nachwuchschancen“ der ganzen Sippe.

    Weiß also nicht, wie der Pirincci auf dieses schmale Brett kommt. Vielleicht guckt er einfach zu viel „Berlin Tag & Nacht“ und ist ein Opfer seiner eigenen (ganz realen) Chancenlosigkeit…

  53. OT

    1.) Türkei aktuell: Behörden wollen byzantinische Kirche in Moschee umwandeln.
    Derzeit wird überlegt, wie man die christlichen Fresken in der Kirche von Trabzon (13. Jahrhundert) während islamischer Gottesdienste wegen des Bilderverbots im Islam mit Vorhängen verhüllen könne
    http://kath.net/news/40932

    2.) Bereits im Nov. 2011 verwandelte die Türkei die Hagia Sophia von Nizäa in eine Moschee:
    Die Kirche Hagia Sophia von Nizäa, dem türkischen Iznik, in der 787 das Zweite Konzil von Nizäa stattfand, war bisher als Museum genützt. Das Präsidium für Religionsangelegenheiten des türkischen Staates entschied nun, das Monument christlicher Vergangenheit in eine Moschee umzuwandeln.

    3.) Längst gibt es Türken, die die Hagia Sophia von Istanbul ebenfalls als Moschee einfordern. Noch wahrt Erdogan hier sein Gesicht und gibt noch nicht nach.

  54. #65 Wonderland

    Jetzt darf ich präzisieren? Der “oberste Boss” macht sich nie die eigenen Hände schmutzig.

    Darf ich präzisieren: Er wird erst dadurch der „oberste Boss“. Er ehrt und adelt sich selber. Gandhi war ein solcher „Boss“. Und Mandela.

    Und Jesus wird deswegen der BOSS auf Zeiten bleiben. Jede Frau will ein Kind von Jesus (es sei denn sie ist krank, dann will sie z.B. eins von „Mohammed“ oder wie der Schwachkopf heißt, oder von Hitler und wie die anderen Irren alle hießen).

  55. Geheimdienste waren mit dabei(?)

    Es ist immer mal wieder interessant in Archiven zu stöbern. Hier die Geschichte von „Mehmet“ und dessen Informationen zu den damaligen „Dönermorden“. Der Spiegel (Ausgabe 34/2011) hatte intensiv recherchiert und bot interessante und durchaus glaubwürdige Erklärungen an. Von den Autoren dieses Artikels schreiben einige auch derzeit zum Thema. An ihre ehemaligen Erkenntnisse scheinen sie sich jedoch nicht mehr erinnern zu können (dürfen?).

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-80075315.html

  56. #70 Wonderland

    Ganz einfach

    Selbst so unsagbare Idioten wie die (meisten) „Muslems“ sehnen sich nach Liebe. Und haben sie vermutlich sogar am ärgsten „verdient“ (weil sie so ebenso arg darum beschissen werden/wurden). Von ihrem „Propheten“ werden sie sie nie bekommen, soviel steht fest. Dort ernten sie nur Haß, Feindschaft, Argwohn und Zwietracht, der sie nicht ins „Paradies“ – sondern die ganze Welt in den Untergang führt.

  57. @#74 Mutmacher (17. Apr 2013 02:25)

    Sorry nach j.k und d.s

    „Gesicht zeigen“ … wofür?

    Wer Gesicht zeigt, steht im „Verfassungsschutzbericht“. … Was soll ich schützen und wer schützt mich vor den „Verfassungsschützern“?

  58. Die DDR hat zwar die BRD eingesackt, aber offenbar nicht auf dem Gebiet des Geheimdienstes.So eine Panne wäre der Stasi nicht passiert.

  59. Das Bild erklärt einiges; jetzt verstehe ich auch, warum die türkische Presse sich so spät in München akkreditiert hat 🙂

  60. Zitat: „Ein bezahltes BVG“

    nein, da bin ich mir sicher, im üblichen Sinne gekauft sind die nicht. Das ist auch nicht nötig, es sind handverlesene Justizkader der Systemparteien, da weis man was von einem erwartet wird und Telephon oder das zutrauliche Gespräch auf dem Flur gibts ja auch. Die Durchbrechung der Regeln für Öffentlichkeit im Verfahren ist so windig und folgenreich, damit wird die Installation einer neuen Unrechtsordnung vorangetrieben.
    Wir werden uns noch die Äuglein reiben, wenn wir dem Spuk nicht endlich das verdiente Ende bereiten.

  61. #58 loewe (17. Apr 2013 00:53)

    http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/4783-Deutsche-Medien-Verlacht-verh%C3%B6hnt-und-verspottet.html

    Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet

    Die deutschen Massenmedien haben den Einfluss auf ihre Leserschaft verloren. Kaum noch ein Beitrag der den Redakteuren nicht links und rechts um die Ohren gehauen wird und kein Tag an dem der „Dritte-Macht“ Anspruch der Journaille brutal immer und immer wieder scheitert.

    …und das finde ich einfach großartig!

Comments are closed.