koran1-2Die Diskussionen mit Moslems, die jeden Samstag in München bei den Kundgebungen der FREIHEIT ablaufen, geben einen tiefen Einblick in die Gedankenwelt vieler Anhänger dieser Glaubensgruppe, die geistig kollektiv gleichgeschaltet scheint. Da im Islam Kritik an den ideologisch festgezurrten Grundsätzen nicht gestattet ist und schon der „perfekte Mensch“ Mohammed Kritiker töten ließ, müssen sich Moslems immer Ausreden und Lügen einfallen lassen, um die objektiv nicht zu bestreitenden verfassungsfeindlichen Elemente ihrer eigenen Religion nicht zugeben zu müssen. Da ihr eigener Gott Allah laut Koran „der größte Listenschmied“ ist, fällt ihnen das offensichtlich auch nicht schwer. Und so wird gebetsmühlenartig behauptet, dass der Koran, aus dem gerade zitiert wird, eine „falsche Übersetzung“ sei. Dieser Moslem fordert, dass ich mir einen „gescheiten“ Koran holen solle. Bloß, wo ist der sagenumwobene „echte“? Im islamischen Himmel bei Allah?

(Von Michael Stürzenberger)

Auf Erden sind die Korane jedenfalls, bis auf wenige Wortnuancen, alle gleich. In Europa wie auch in der arabischen Welt. Von arabischen Ex-Moslems wie Nassim Ben Iman und Christen wie Jakob wissen wir sogar, dass in der deutschen Übersetzung einge von den fürchterlichsten Stellen leicht abgeschwächt werden. So wird aus „schlagt ihnen den Kopf ab“ das etwas harmlosere „Haut ihnen auf den Nacken“.

Hier ein Video dieser immer wieder aus Neue verblüffenden Unterhaltungen, aufgenommem am vergangenen Samstag bei der FREIHEIT-Kundgebung auf dem Münchner Orleansplatz:

In dem Gespräch fragte mich der Moslem, wer alles hier erschaffen habe. Es ist hochinteressant, sich die Stellen des Korans anzusehen, die von der Schöpfung des Menschen und der Welt handeln.

So entstand laut Koran der Mensch:

„Den Menschen schufen wir aus trockenem Lehm und schwarzem geformtem Schlamm und vor ihm die Dämonen aus dem Feuer des Samums.“ (15:27)

Die Berge hätten sich nicht im Laufe der milliardenlangen Erdgeschichte gebildet, sondern wären gleich von Allah in den Boden reingesetzt worden:

„Feste Berge setzte er in die Erde, dass sie nicht unter euch wanke, und so schuf er auch Flüsse und Wege, um euch darauf zu führen, und als Wegweiser die Sterne, welche euch leiten sollen. Soll nun der Schöpfer von allem gleich dem sein, welcher nichts erschuf? Wollt ihr das denn nicht bedenken? (16:16)

Laut Koran drehe sich die Sonne um die Erde:

„Er ist es, der die Nacht und den Tag, die Sonne und den Mond geschaffen hat, und diese Himmelskörper bewegen sich alle schnell in ihrer Bahn.“ (21:34)

Die Sterne, die bekanntlich weit entfernte Sonnen in unserer Galaxis sind, stellten laut Koran „Leuchten“ am Himmel zur Bekämpfung Satans dar:

„Den untersten Himmel haben wir mit Leuchten ausgeschmückt, um die Satane damit hinwegzusteinigen, für welche wir die Strafe des brennenden Feuers bereitet haben. Ebenso ist auch für jene, die nicht an ihren Herrn glauben, die Strafe der Hölle bereitet, und eine schlimme Reise ist dorthin.“ (67:6)

Die Erde sei laut Koran auch keine Kugel, sondern flach wie ein Teppich:

„Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“ (71:20)

Nicht vergessen: Am Koran darf nichts bezweifelt oder kritisiert werden, denn alles darin sind direkte Worte von Allah. Bezeichnend ist die latente Aggressivität vieler Moslems, wenn kritisch über den Islam diskutiert wird. Kurz bevor dieses Video begann, hat diese Gruppe von Moslems Flyer der FREIHEIT zerrissen:

Weitere Berichte und Videos folgen.

(Kamera: Libero)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

110 KOMMENTARE

  1. Ich hätte den Koran vor seinen Augen angezündet. Wenn er nicht gescheit ist kann man das ja machen.
    Die Reaktionen darauf hätten mich echt interessiert.

  2. “Holen Sie sich einen gescheiten Koran!”

    Es gibt keinen gescheiten Koran.
    Er ist das Werk eines Analphabeten.

  3. Dem entgegenzuhalten, daß einst auch Christen geglaubt haben, die Erde sei eine Scheibe, und Kritiker dieser Ansicht foltern und töten ließen, wäre wohl jetzt etwas zu platt. Denn es steht nirgendwo in der Bibel, daß sie tun sollen, was sie da getan haben, sondern sogar ausdrücklich das Gegenteil. Das ist der Unterschied zum Koran. Es ist ja bis heute nicht verboten jeden möglichen Unsinn zu glauben, aber gewisse Handlungsfolgen daraus abzuleiten schon. Und genau das ist die Grundlage für die Verfassungsfeindlichkeit des kompletten Korans, egal ob ein bißchen mehr oder weniger „gescheit“. Daß der Moslem das nicht einsehen will, ist mit seiner Verwurzelung leicht zu erklären, aber Verfassungsverräter in unseren eigenen Reihen sind höchstens Profiteure oder haben andere niedere Motive.

  4. Ihre gleichartigen Argumente (von wegen falsche Übersetzung etc.) bekommen die Mohammedaner wahrscheinlich im Koranunterricht beigebracht.

  5. Andererseits hat es auch sein Gutes, dass viele Mohammedaner den Inhalt des Korans offenbar nicht richtig kennen (Zitat: „Ein guter Moslem tötet keine Menschen.“).

    Man stelle sich vor, alle Mohammedaner würden die Tötungsverse kennen und praktizieren…

  6. Aufpassen Leute. Bei 4:33 min (erstes Video) zeigt die junge durchaus „symphatisch-aufgeregte“ Frau das Zeichen der grauen Wölfe ständig in die Kamera.

  7. Schon die alten Griechen sagten, dass Esel einen Esel anbeten wuerden.

    Die Muslime bestaetigen diese Erkenntnis.

  8. „Jeder der einen Menschen tötet ist kein Moslem“
    Wenn er Recht hat ,hat er Recht.
    In jedem Fall gibs da schon etliche die man dann herausrechnen könnte.

  9. Schlimm ist: Wie soll das klappen and Schulen und Unis?Ein Hohn auf die bürgerlichen Freiheiten und die Wissenschaftlichkeit!

    Sämtliche Staatsverträge à la Bremen und Hamburg sind sofort zu kassieren.Da macht man besser mit Scientologen Staatsverträge.

  10. Im Grunde müsste jeder bekennende Mohammedaner/in vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

  11. Ein moderner und netter junger Moslem kam ganz empört auf mich zu und sagte, dass alle unsere Zitate aus dem Koran Fälschungen seien. Er meinte wörtlich solche schlimme Sachen stehen nicht im Koran. Das hätten wir alles erfunden. Er sei ein rechtgläubiger Moslem und habe den Koran schon mehrmals gelesen. Er kenne den Koran. Der Islam sei Frieden!

    Ich sagte dass wir das alles nicht erfunden haben und zeigte ihm meinen Koran aus denen ich die meine Zitate habe. Und er zeigte mir seinen Koran. Zufälligerweise war es die absolut gleiche total identische Koranausgabe und ich zeigte ihm die vielen Hasssuren und Tötungsbefehle gegen Ungläubigen und tatsächlich waren die absolut gleichen Worte in seinem Koran.

    Dann schaute er mich verstört an und meinte „Tatsächlich, da stehen solche schlimme Sachen drin!“

    Allerdings hatte ich kein Freunde an meinen Triumph. Ich hatte gerade aus einem friedlichen und moderaten Moslem einen gewaltbereiten Gotteskrieger gemacht, da ja er als rechtgläubiger Moslem den Koran gehorchen muss.

    Hätte ich nur meinem Mund gehalten!

  12. Die kleine, rundliche Mohammedanerin macht bestimmt bald Karriere als Lady Bitch Islam.
    Die Bewegungen hat sie schon gut drauf, muss ihre Ergüsse nur in Reimform bringen.
    Später wird sie als Imamin den Bundesverdiensthalbmond kriegen für ihren unermüdlichen Einsatz für die Interation der Deutschen in die Umma.

  13. #8 Geert Mueller

    Jeder Dammbruch beginnt mit einem Haar-Riss.
    Die meisten, denen man entsprechende Stellen in ihrem heiligen Buch zeigen will, weigern sich.
    Wenn einer mal zum Nachdenken angeregt werden kann, ist das schon ein toller Erfolg.

  14. Ich denke auch dass viele Menschen in moslemischen Ländern gar nicht so leben wollen. Und die jungen 3er BMW Fahrer haben doch wahrscheinlich den Koran nie gelesen. Vielleicht sollte man ihnen mal sagen dass dann nix mehr ist mit Disko und High-life wenn ihr Islam herrscht. Die sind doch selbst zu dumm um sich der Konsequens bewusst zu sein was es bedeuten würde unter dem Koran zu leben.
    Aber glaubt mir, ich lebe in Rüsselsheim dass schon immer ganz oben stand was der Anteil der Mihigrus betrifft. Ich sehe hier zwar im Vergleich zu vor 20 Jahren eine massive Erhöhung der Kopftuchträger, aber auch den Anteil derer die sich dem total verweigern, offen und selbstbewusst mit guter Bildung ein anderes Leben führen wollen und Deutschland als ihre Heimat begreifen und ja, auch lieben, davon habe ich genug gesprochen. Das gibt mir ein wenig Hoffnung. Ich sehe im Sommer im Schwimmbad jede Menge türkische Frauen, die im Bikini da sitzen, Bier trinken, rauchen und nicht den Eindruck erwecken dass sie sich in ein anderes Leben pressen lassen.

  15. Seitdem ich Sure 71:20 kenne, verkneife ich mir solche Sprüche Moslems gegenüber wie:

    „Der Islam ist Frieden – und die Erde ist eine Scheibe“.

    Die Erde sei laut Koran auch keine Kugel, sondern flach wie ein Teppich:

    „Allah hat euch die Erde wie einen Teppich ausgebreitet.“ (71:20)

  16. OT: FBI veröffentlicht Fotos der Boston-Verdächtigen

    Nach den Terroranschlägen von Boston ist das FBI den Tätern auf der Spur. Auf einer Pressekonferenz wurden Bilder von zwei Verdächtigen gezeigt. Sie hielten sich vor den Detonationen am Tatort auf.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article115419539/FBI-veroeffentlicht-Fotos-der-Boston-Verdaechtigen.html

    Unsere Systemmedien würden die Attentäter als mit „südländischen Aussehen“ beschreiben. 🙂

  17. “Holen Sie sich einen gescheiten Koran!”

    Verteilen Salafisten gefälschte Korane?

    Daß es frisierte seien, dachte ich mir schon.

    Also, falsche Korane kann man jederzeit auf dem Boden ablegen…

  18. #19 Geert Mueller (19. Apr 2013 08:16)

    Auf den amerikanischen islamkritischen Seiten ist die Reaktion unisono: „Schön, daß man ihnen drei Tage Zeit gegeben hat, das Land zu verlassen.“

  19. Lebenszeitverschwendung

    Mir fällt auf, dass in den Videos rund um das ZIEM-Projekt viel mit Mohammedanern gestritten wird.
    Erst recht wenn es um das Thema der korrekten Koran-Übersetzung geht.
    Da kann man sich gleich von einem Katholiken die Drei-Einigkeit erklären lassen.
    Diese Leute WOLLEN etwas glauben – sind die Köpfe erst gleichgeschaltet, haben sie das geistige Wendevermögen eines Bierdeckels.
    Anstatt seine Zeit mit Schimpansen zu vergeuden, sollte man eher versuchen vernunftbegabte Bürger über das Projekt zu informieren – einfach jegliche Diskussion mit Schimpansen ablehnen!
    Religion ist eine Droge – Drogensüchtigen ist jedes kleinkindliche Trotzformat recht, solange sie nicht wirklich Vernünftigkeit beweisen müssen.
    (Persönliches: für mich steht ausser Zweifel, dass es einen Gott gibt!)

  20. Herr Stürzenberger sollte mehr auf die Argumente eingehen oder nicht von Diskutieren reden.

    Die regelmäßigen Geschreivideos sind nervig.
    Die Argumente immer die selben, 10x pro Minute wiederholt.

    Lasst doch den echten Koran an den Kundgebungsstand bringen.
    Fragt doch die Furie, warum sie unverschleiert, in Lederjäckchen und Jeans daherkommt, obwohl sie laut ihren eigenen Aussagen, als anständige Frau, für die Allgemeinheit unsichtbar sein sollte.

    Da im Glauben der Moslems auch nicht alles falsch ist, sollte man die Betrachtung auf die Punkte lenken,die falsch, bzw. für Deutschland unbrauchbar sind.

  21. Die Diskussion oder besser der Monolog des jungen Mädchens geht doch am Thema vorbei.
    Auf der einen Seite der böse Westen, auf der anderen Seite der rechtschaffende, ehrenhafte Islam.
    Geht doch in eure ehrenhafte Länder und lasst uns in Frieden.

  22. Mir ist schon öfters aufgefallen, dass, wenn Herr Stürzenberger die bosniakisch-muslimische SS- Division „Handzar“ zum Thema macht,
    seine Disputanten in aller Regelmäßigkeit beginnen zu hyperventilieren.
    Indes glaube ich eher nicht, dass das Wissen um die Existenz dieser Division für Muslime (und auch für Nichtmuslime) zur Allgemeinbildung gehört.
    Da hift nur Auflärung und immer wieder Aufklärung

  23. Hallo lieber Herr Stürzenberger,

    zunächst auch meinen Dank für Ihren steten Einsatz.
    Was mir zu den häufigen Einwendungen vieler MuslimeInnen – das sei falsch übersetzt, zitiert, aus dem Zusammenhang gerissen, etc. bis hin zum falschen Koran – ist Folgendes: Wie wäre es, wenn Sie gelegentlich die Diskutanten aufforden/bitten, selber etwas zur Aufklärung beizutragen durch korrekte Übersetzung der fraglichen Passagen, anstatt ihnen ihren Koran „um die Ohren zu hauen“. Vielleicht bildet sich ja eine Aufklärungsinitiative unter den jungen Muslimischen Mitbürgern, die dann versuchen, den Koran endlich mal korrekt zu übersetzen, um Sie eines Besseren zu belehren, und so ganz nebenbei möglicherweise selbst auf die eine oder andere Ungereimtheit in ihrem originären Narrativ stoßen. Wer meint, dass Sie unrecht haben, hat ja so Gelegenheit, sich zumindest formal kritisch mit dem Koran und der Exegese auseinander zu setzen.
    Bitte fragen Sie mich nicht, wovon ich nachts träume…
    Grüße,Babra

  24. Hallo Michael erstmal Respekt für deine Arbeit die du leistest aber PI ist mittlerweile ja fast nur noch mit einem Thema aktiv.

    Jeden Tag wird wieder altes anders umgeschrieben.

    Bischen mehr Vielfalt wäre nicht schlecht ansonsten hoffe ich das du deine Unterschriften erreichst.

  25. #21 loherian

    Beweisen kann man letztendlich vieles aus der vernunftbegabten Welt eben nicht.
    Wohin die Vernunft im Sozialismus und im Kapitalismus geführt hat, kann bewiesen werden.
    Ob es vernünftig ist , an dieses oder jenes zu glauben, stellt sich nur im ruhigen Gespräch heraus.
    Beim Christusglauben ist es so, dass man erst hinterher feststellt, ob er vernünftig ist.

    Man muss sich erst darauf einlassen.

    „wenn jemand Gottes Willen tun will,der wird feststellen,ob meine Lehre von Gott ist, oder ob ich von mir selbst aus rede“

  26. „Den Menschen schufen wir aus trockenem Lehm und schwarzem geformtem Schlamm und vor ihm die Dämonen aus dem Feuer des Samums.“ (15:27)

    Moment mal, habe ich da in unserem „Werk“, diesen Krimi über den Junior Chef, etwas falsch verstanden? Hier war doch die Rede von einem Adam und irgend so einer Rippe von ihm und vorher hatte doch der Alte Boss ein bisschen geübt.
    Kann also gar nicht sein, was in diesem „Machwerk“ namens Koran steht! Ist wohl nur ein schlechter Fantasy- und Horrorroman, oder?

  27. Die Aussagen einer Kundgebung sollten mehr darauf gerichtet sein, was passiert ist, passiert und passieren wird.

    Dann können Umstehende die Gedankengänge verstehen und ein Ja oder Nein finden.

    Es geht nicht um eine Mosche am Stachus.
    Es geht um die vielen, vielen Moscheen, die aus dem Boden gestampft wurden, jetzt werden und demnächst werden.
    Es geht um die Einladung unserer Volksvertreter an die Moslems, um die Integrationsbemühungen an Leuten, die sich nicht integrieren wollen und nicht dürfen.
    Es geht um die Folgen dieser Mischbewegung in Kitas, Schulen,Arbeitsstätten, Friedhöfen, Kantienen, Fußgängerzonen und Informations-bzw. Lärmverschmutzung durch Muezinsingsang,
    es geht um die Folgen für freie Meinungs-und Religionsausübung.

    WIR ALLE SIND MÜNCHEN, DEUTSCHLANDWEIT.

  28. Einen gescheiten Koran? Gibt es den überhaupt? Der französiche Philosoph, Intelektuelle und Autor Michel de Houellebec nannte den Koran „….das dümmste Buch, das je geschrieben wurde…“. Wofür er sich in Frankreich vor Gericht verantworten durfte.Er wurde frei gesprochen!

  29. einen „gescheiten“ Koran gibt es nicht
    Arthur Schopenhauer:
    “Man betrachte z.B. den Koran: Dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Übersetzungen verloren gehen; aber ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.”
    frei nach Lichtenberg:
    wenn der Koran und der Kopf eines Moslem zusammenstoßen klingt es immer hohl. Es ist nicht nur der Koran

  30. OT
    Neues aus Boston:
    „Schüsse, Explosionen, Verfolgungsjagd nahe Boston Polizist getötet, ein Attentäter angeblich gefasst

    Die USA kommen nach den Anschlägen von Boston nicht zur Ruhe. An der benachbarten Elite-Universität MIT kommt es zu einer Schießerei, ein Polizist stirbt. Nach Berichten lokaler Medien könnte es sich dabei um den Zugriff auf die Boston-Attentäter handeln. Einer der Männer soll bereits festgenommen worden sein.
    http://www.n-tv.de/

  31. Wenn ich Herr Stürzenberger wäre ich würde die Moslems nicht so nahe an mich heranlassen. Denn es gibt unter ihnen Elemente, die, wie wir wissen, extrem gefährlich sind!

  32. die Schreihälsin hat lackierte Fingernägel, trägt Ohrschmuck und Pferdeschwanz;
    doch sicher nicht aus Selbstgefälligkeit, sondern doch eher aus den selben Gründen wie die Frauen der bösen westlichen Welt.
    Man will halt gefallen und hübsch gefunden werden, nicht nur vom eigenen Mann.
    Mir scheint,sie ist keine richtige Moslemin und hat mit dem unechten Koran einiges gemeinsam.

  33. Es gibt auf diesem Planeten nicht eine
    „Friedensreligion“.Religionen sind immer mit Mord und Totschlag verbunden,vor allem wenn sich innerhalb dieser Religionen Untergruppen abspalten, die jeweils die Wahrheit für sich gepachtet haben – die Zustände im islamischen Raum sprechen für sich.

  34. Unvorstellbare Perversitäten mitten in Bayern

    Regensburg Der Fall sorgte für Fassungslosigkeit bei Behörden wie Prozessbeteiligten: Ein 43-jähriger Lagerarbeiter aus Regensburg ist am Donnerstag vor dem Landgericht Regensburg wegen schweren sexuellen Missbrauchs der kleinen Kinder seiner Lebensgefährtin – beziehungsweise der Anstiftung dazu – zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Er und die Mutter der Kinder hatten den Fünfjährigen und die Siebenjährige im Winterhalbjahr 2011/2012 nachts aus ihren Betten geholt, sie in ihre perversen Sexspiele einbezogen und das Ganze auch noch gefilmt.

    Sexpraktiken liefen aus dem Ruder

    Außerdem wurde der Angeklagte für schuldig befunden, den geistig behinderten Sohn seiner Ex mindestens 60 Mal massiv geschlagen zu haben. Eine ältere Tochter war bereits kurz nach dem Einzug des Angeklagten in die gemeinsame Wohnung zu ihren Großeltern gezogen.

    Der aus der Türkei stammende Angeklagte pflegte mit der Mutter der Kinder seit Anfang 2011 eine Beziehung, die, wie sein Verteidiger Michael Haizmann in seinem Plädoyer ausführte, „in sexueller Hinsicht völlig aus dem Ruder lief.“ Das Paar pflegte ausschweifende, sado-masochistische und sogar sodomitische Praktiken mit einem Berner Sennenhund.

    Siebenjähriger Alkohol eingeflößt

    Der Angeklagte hatte gestanden, seine Partnerin angestiftet zu haben, auch ihren fünfjährigen, geistig behinderten Sohn und ihre siebenjährige Tochter in die Sexspiele einzuspannen. Um das kleine Mädchen gefügig zu machen, flößte das Paar dem Kind vor den Übergriffen Rotwein ein. Auch der Angeklagte selbst verging sich an der Kleinen.

    Abwechselnd filmten der Angeklagte und seine Freundin, die getrennt von dem Mann vor Gericht gestellt wird, das makabre Geschehen. Deshalb lautete der Schuldspruch auch auf „sich Verschaffen kinderpornografischer Schriften.“

    Zudem hatte der 43-Jährige den geistig behinderten Buben, der seine Körperfunktionen nicht unter Kontrolle hat, monatelang jede Woche geschlagen – meistens dann, wenn er in die Hose gemacht oder beim Essen gekleckert hatte. In seinem Schlusswort bat der Angeklagte um Verzeihung für seine Schuld. Er werde dafür die Konsequenzen tragen.

    http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10071&pk=905104&p=1

  35. Der voll schuldfähige Angeklagte bringt bereits sieben Vorstrafen mit, darunter eine wegen Vergewaltigung einer Exfreundin, die aber bereits 20 Jahre zurück liegt.

    Die Staatsanwältin hatte für den Angeklagten eine Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten, Verteidiger Haizmann dreieinhalb Jahre gefordert.

    Zulasten des Angeklagten wertete das Gericht unter Vorsitz von Richter Carl Pfeiffer, dass beide Opfer deutlich unter 14 Jahren und der behinderte Bub besonders schutzwürdig war. Zugunsten des Angeklagten, der nach Verbüßung seiner Strafe in seine Heimat abgeschoben wird, würdigte die Kammer neben alkoholbedingter Enthemmung das umfassende Geständnis. Dies habe den Opfern eine Aussage vor Gericht erspart. Zudem habe die Mutter „ihr Scherflein zu den Taten beigetragen.“

  36. Die Kleine hat ja richtig Feuer.

    Mit Afghanistan kann ich ihr recht geben – wir haben dort nichts zu suchen.

  37. Der Koran ist das „Sturmgeschütz“ einer höchst primitiven, niederträchtigen, gewaltbefürwortenden und ewiggestrigen totalitären Ideologie. Wo soll es da etwas „Gescheites“ geben?

  38. 31 Foggediewes (19. Apr 2013 09:23)

    die Schreihälsin hat lackierte Fingernägel, trägt Ohrschmuck und Pferdeschwanz;
    doch sicher nicht aus Selbstgefälligkeit, sondern doch eher aus den selben Gründen wie die Frauen der bösen westlichen Welt.
    Man will halt gefallen und hübsch gefunden werden, nicht nur vom eigenen Mann.

    Vielleicht hat sie noch keinen und will gefunden werden 😉
    Es ist schon erstaunlich, wie vehement selbst halbwegs intelligente Menschen die Regeln des Mohammedismus verteidigen.
    Einerseits leben sie ganz gerne im freien Westen, andererseits verteidigen sie aufs Innigste zwanghafte Regeln wie die Burka.
    Soll sie doch selber mit Burka herumlaufen, ist ja nur, weil sie ehrenwert ist und ausschließlich ihr Mann ihre unbeschreibliche Schönheit kennt.

    In diesem Glauben ist alles so sexualisiert und angstbesetzt. Frauen sind in erster Linie „unbeschreibliche Schönheiten“, „alleiniges Eigentum des Ehemannes“ oder einfach schamlose Nutten.
    Wo bleibt das Menschsein?

  39. #3 Religion ist ein Gendefekt:
    „Dem entgegenzuhalten, daß einst auch Christen geglaubt haben, die Erde sei eine Scheibe, und Kritiker dieser Ansicht foltern und töten ließen, wäre wohl jetzt etwas zu platt.“
    Daran stimmt nichts. Die Behauptung, im christlichen Mittelalter habe man die Erde für eine Scheibe gehalten, wurde erst mit der neuzeitlichen Aufklärung in die Welt gesetzt. Einen großen Anteil daran hatte ausgerechnet ein französischer Benediktiner. Schon im 3. Jahrhundert v. Chr. hatte Eratosthenes den Umfang der Erdkugel ziemlich genau berechnet. Verabschieden wir uns endlich von der Erdscheiben-Legende!

  40. #42 TT

    Auf einer Ahmadiaveranstaltung des wahren Islams,referierte eine junge, hübsche Moslemin über die Freiheit der Frau im Islam.

    Sie trug einen grauen, unansehnlichen Überwurf mit Kleinsthaarverbergung und schwärmte vom Schutz und Würdigung des Islam für Frauen.
    Ein paar Schriften zu diesem Thema habe ich mitgenommen und gelesen.

    Man könnte auf die Idee kommen, Kastration sei ein Segen für den Mann, weil er dadurch nicht mehr den sündigen Gefühlen ausgesetzt ist, und auch die Frauenwelt wäre in Zukunft vor Testosteronbomber sicher.

  41. @ Magret

    Das mache ich schon selber, deswegen bin ich Religions-und Propagandaresistent.Das erleichert zwar das Leben nicht,ist aber gut für den innneren Frieden.Aber ich bin so tolerant und lasse jedem seinen „Glauben“,solange er mir damit nicht auf den berühmten Senkel geht.Man muß mit Gegenmeinungen leben können, Sie oder Du auch ?

  42. Herr Stürzenberger, fragen Sie diese Besserwisser dann jeweils, das nächste Mal einen „gescheiten“ deutschsprachigen Koran Deutschen mitzubringen, damit man vergleichen könne?

  43. Meinen Koran habe ich vom örtlichen Moscheeverein. Ob der wohl gescheit ist? „Welchen“ Koran empfiehlt der Moslem?

  44. Jetzt haben sich die Salafisten an ihren Infoständen so viel Mühe gemacht uns ungläubigen den den angeblich einzig und wahren Salafisten-Koran „LIES“ unterzujubeln und haben ihn 100.000 mal in den Straßen verteilt.
    Dann muß man schmerzhaft erfahren dass es kein gescheiter Koran ist.

    Warum hat er sich nicht schon früher gemeldet,und uns darauf aufmerksam gemacht.

    Was sagen jetzt die Kuffar die den nicht gescheiten Koran „LIES“ schon gelesen haben,und welche vor lauter Begeisterung vielleicht auch schon zum Islam konvertiert sind.

    Was ist mit Aiman Mazyek. Weiß der wenigstens wer im Besitz des gescheiten Korans ist?

  45. Michael, wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du ein Exemplar des Korans, das die Salafisten in den Fußgängerzonen verteilen.
    Also sofort eine Pressemitteilung an die BLÖD-Zeitung zusammen mit dem Kommentar des Moslems, dass die Salafisten laut Aussage ihrer Glaubensbrüder gefälschte Korane verteilen!

    Im übrigen finde ich es auch wie einige hier psychologisch unklug, den Mohammedaner immer wieder die schlechten Seiten des Islam aufs Butterbrot zu schmieren. Es macht agressiv, wenn man immer wieder gesagt bekommt, wie dumm man ist.
    Als DDR-Bürger habe ich mich auch geärgert, wenn die Westdeutschen uns immer wieder erklärt haben, wie grau, öde und stinkig unser Land ist. Wir kannten das damals nicht anders und fanden diejenigen, die es ansprachen ziemlich überheblich.
    Der Kontext gegenüber den Mohammedanern müsste meiner Meinung nach eher in die Richtung gehen, das man sie fragt, warum sie hier die gleichen Zustände haben wollen, vor denen sie oder ihre Eltern einst geflohen sind? Warum sie die Freiheit bekämpfen, um sich wieder in die Unfreiheit des Glaubens zurückzuziehen? Warum sie die Bildungsangebot nicht nutzen, sondern lieber raubend und schlagend durchs Land ziehen, bzw. es geschehen lassen? Warum sie lieber nach der Scharia leben möchten anstatt sich nach den von Menschen für Menschen gemachten Gesetzen zu richten? Warum Frauen sich bewusst dafür entscheiden, sich vor den bewundernden Blicken zu verstecken, nur weil die Männer nicht in der Lage sind, sie mit Güte, Freundlichkeit und Respekt an sich zu binden? Und dergleichen Fragen mehr, die jedoch nicht den Islam in den Vordergrund stellt, sondern die allgemeinen Regeln des Zusammenlebens. Das bringt vielleicht mehr Zustimmung, auch der unentschiedenen Zaungäste.

  46. Die Frau labert immer von den Amerikanern.
    Was ist mit Iraker,Syrer,Lybier,Ägypter,Afgahanen,u.s.w

    Die Glaubensbrüder töten sich ja auch gegenseitig.
    Was ist mit den Taliban die kleine Mädchen anzünden,vergiften,oder mit Säure bespritzen dass sie nicht in die Schule gehen.
    Warum erhebt sie da nicht ihre Stimme?

  47. Eigentlich unglaublich, dass die Salafistenkoranverteilaktion „lies“ hieß, engl. Lügen, und das neue Islamzentrum soll ZIEM heißen, erinnert mich an (Ochsen)-ziemer.

  48. @Kuffarengirl

    bei http://diewahrereligion.tv/hausdesqurans/

    gibt es doch zwei verschiedene Bestellformulare:

    „Kostenlosen Quran bestellen für Nicht-Muslime“

    und

    „Kostenlosen Quran bestellen für Muslime“

    Also eine Ausgabe für die Gutmenschen und eine um neues Futter für den Jihad zu gewinnen, das ist doch nur logisch: bei dem einen hat man den Ungläubigen nur in den Nacken zu hauen und in der anderen Ausgabe ist gleich der ganze Nacken des Ungläubigen ein säuberlich zu Durchtrennder… (Schwertvers)

  49. #13 Abu Sheitan (19. Apr 2013 07:46)

    Die kleine, rundliche Mohammedanerin macht bestimmt bald Karriere als Lady Bitch Islam.

    Das hysterische Gekreisch kriegen die Moslems 24/7 zu Hause geboten. Kein Wunder, wenn die rammdösig werden und sich lieber in die Teestube zum Glücksspiel zurückziehen.

    Das Dumme ist nur: wenn sie erst gestorben sind, kriegen sie im Paradies 72 Stück von der Sorte. Und zwar für alle Ewigkeit!

    Vielleicht hat man sie aber einfach nur beschissen und es handelt sich in Wirklichkeit um die Hölle…

  50. #45 Pinneberg (19. Apr 2013 10:15)

    Ein feuchter Traum, den viele träumen, um sich diesem Teil der Vergangenheit nicht stellen zu müssen. Der Großteil des Wissens der alten Griechen war im Mittelalter vergessen und verbannt. Erst die sogenannte „Neuzeit“ hat daran wieder angeknüpft.

  51. @#42 Abu Iblis (19. Apr 2013 09:53)

    Die Kleine hat ja richtig Feuer.

    Mit Afghanistan kann ich ihr recht geben – wir haben dort nichts zu suchen.

    Vor den Amerikanern herrschten da die Taliban.
    Die haben mit Lkw Frauen ins Stadion gefahren, enthauptet und dann mit den Köpfen Fußball gespielt.
    Aber es stimmt: Man soll sich dort nicht einmischen. Solange das gläubige Volk es so will…

  52. Die kleine Zicke im grauen Schweißhemd sollte mal ohne Hijab/Burka in Teheran oder Bahrain auf der Straße so lautstark rumkeifen.

    Neee – sollte sie nicht, das wäre ihr Tod und den wollen wir nicht. Wir wollen aber auch nicht, daß sie ihren Cousin heiraten und als minderwertiger Mensch 10 Kinder zwecks Clan-Vergrößerung kriegen muß.

    Daß wir für ihr Recht auf Freiheit kämpfen wird die nie verstehen. Dazu müsste sie 1. zuhören und 2. nachdenken.

  53. #58 walter

    Man soll sich dort nicht einmischen. Solange das gläubige Volk es so will…

    Ob das die „gläubigen“ enthaupteten Frauen so wollten? Ich bin mir da nicht so sicher.

  54. #34 Freier Denker (19. Apr 2013 09:46)
    Es gibt auf diesem Planeten nicht eine
    “Friedensreligion”.Religionen sind immer mit Mord und Totschlag verbunden,vor allem wenn sich innerhalb dieser Religionen Untergruppen abspalten, die jeweils die Wahrheit für sich gepachtet haben – die Zustände im islamischen Raum sprechen für sich.

    Es gibt aber Religionen die sich ausschließlich mit dem Seelenheil des Individuum beschäftigen (sollen). Der Islam hat den Auftrag zur Weltherrschaft und deshalb darf man den nicht durch den Vergleich mit anderen Religionen relativieren. Wenn im Mittelalter die Kirche Mist gebaut hat, war das gegen das Wort Christi, wenn heute Moslems mit Fliegern in Wolkenkratzer fliegen, geschieht genau das was Mohammed wollte. Das darf nie vergessen werden.

  55. In NRW soll wohl das Schulfach „Islamunterricht“ gestartet werden. Nach rotgrünem Willen soll der Besuch dieser türkischen DITIB-Veranstaltungen in öffentlichen Schulen verbindlich für ALLE werden. Sobald ich mehr erfahre werde ich das hier kundtun.

  56. Fatwa zu der Frage der Rotation der Erde
    Rechtsgutachten Nr.:10348
    Von Scheich Saleh bin Fauzan bin Abdul-Lah al-Fauzan
    (Institut für Islamfragen, dh, 12.08.2008)

    Frage: Wie ist die Frage der Rotation der Erde um die Sonne richtig zu beurteilen?
    Antwort: „Dies ist eine Sache Allahs, der das Universum verwaltet. Der Koran sagt, dass die Sonne sich bewegt, während die Erde still stehen bleibt. Diese Tatsache teilt uns der Koran offensichtlich mit. Wir glauben der Botschaft des Korans, nicht das, was Wissenschaftler behaupten.“
    „Selbst die Geologen sind sich untereinander darüber nicht einig. Die früheren Geologen sagten, dass die Erde um die Sonne rotiert. Jedoch wurde dies von jüngeren Geologen widerlegt.“
    „Wir glauben dem Koran und dem, was der Koran in aller Klarheit sagt. Die Worte der Wissenschaftler sind nicht heilig. Die Worte des Korans und des Propheten sind dagegen heilig, wahr und ewig.“

    Quelle: http://www.alfawzan.ws/AlFawzan/FatawaSearch/tabid/70/Default.aspx?PageID=10348

    Kommentar: Scheich al-Fauzan ist einer der prominentesten zeitgenössischen Geistlichen des sunnitischen Islam. Er erwarb seinen Doktortitel im Fach „Islamisches Recht“ an der der „Fakultät für islamisches Gesetz von ar-Riyad“ an der saudi-arabischen Universität Riyad.
    al-Fauzan war u. a. als Dozent am wissenschaftlichen Institut in Riyad tätig, sowie an der Fakultät für islamisches Gesetz, der Abteilung für erweiterte Forschung an der Universität für Religionsgrundlagen. Er war Vorsitzender der obersten Richtervereinigung und Betreuer der [islamischen] Verkündigung [Da’wa] unter Pilgern. Er war Prediger und Vorbeter der Moschee von Prinz Mut’eb bin Abdul-Aziz al-Sa’ud in al-Mals/Saudi-Arabien. Momentan ist er noch Mitglied des Permanenten Ausschusses für Rechtsgutachten und Forschung Saudi-Arabiens. Er ist Buchautor und verfaßte u. a. zahlreiche Bücher über das islamische Recht [die Scharia], die Verkündigung des Islam [Da’wa], über Rechtgutachten [Fatwas], den Koran und die Überlieferung [hadith].
    Dass die Erde sich nicht um die Sonne bewegt, sondern im Weltraum still steht, wird auch von anderen prominenten muslimischen Gelehrten vertreten. So vertritt z. B. Scheich Muhammad al-Uthaimeen, dass der Koran und die Propheten des Islam behaupten, dass die Sonne sich bewege, womit allerdings nichts Eindeutiges über die [behauptete] Bewegung der Erde gesagt sei.

    Quelle: http://www.ibnothaimeen.com/all/noor/article_1256.shtml

  57. @#1 Strippenleger (19. Apr 2013 07:03)

    Ich hätte den Koran vor seinen Augen angezündet. Wenn er nicht gescheit ist kann man das ja machen.
    Die Reaktionen darauf hätten mich echt interessiert.

    Der hätte rumgeschrien und hyperventiliert, das ist vorhersehbar. Und er wäre natürlich völlig überfordert gewesen, den Grund dafür zu nennen, warum man auch einen falschen Koran, also ein Buch, das lediglich vorgibt, ein Koran zu sein, nicht verbrennen dürfe.
    Und auch nicht auf dem Boden ablegen, natürlich.
    Ähnlich bescheuert ist es ja mit dem leider oft befolgten Tötungsgebot für Apostaten: Apostat kann ja nur sein, wer vorher „richtiger“ Moslem war. Was also tun mit einem, der sich das vielleicht nur zu Unrecht eingebildet hatte?

  58. Also der Schwarze PI-Mitstreiter ist ja wohl ein Hammer. Der Einzigste, der die Krähen aufscheuchen konnte.. letztere wussten mit ihm irgendwie nicht so recht was anzufangen. So nach dem Motto: huch, was will der, was macht der??! Schlägt der mich gleich? *Guck unsicher*

    Das ist Unterhaltung in Reinkultur.

    Hallo gute Laune :-)))

  59. “ Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen,die böse sind,sondern von denen,die das Böse zulassen. “ Albert Einstein.
    Den Satz sollten sich einige an die Stirn kleben.

  60. Man könnte dagegenhalten, dass es in der Bibel auch Texte gibt, die wissenschaftlich gesehen, nicht stimmen. Bei der Auslegung der fraglichen Bibelstellen würde ich aber sagen, dass es Texte in poetischer Sprache sind, die gar keine wissenschaftliche Erklärung bieten wollen.

    Rein theoretisch müsste bei solchen wie den obigen Texten im Koran doch auch die Möglichkeit bestehen, poetische Sprache anzunehmen und nichts, was wissenschaftlich gemeint ist. Die wenigsten Mohammedaner glauben doch, dass die Erde eine Scheibe ist. – Problematisch finde ich am Koran die letzten Suren, die juristisch und politisch sind und die Unterwerfung und Tötung von Ungläubigen fordern.

  61. # 70 AtticusFinch

    Mit letzten Suren meine ich die zeitlich zuletzt entstandenen der medinensischen Phase – nicht die letzten im Koran.

  62. Brüder im Geiste:

    ….eben die gleiche faschistische totalitäre Ideologie, nur eine davon nennt sich Religion.

    http://www.welt.de/regionales/hambur…Weltkrieg.html

    …interessant ist besonders folgende Passage

    Judenverfolgung außerhalb Europas

    Rössel ging auch noch einmal auf den Konflikt ein, den es 2009 in Berlin um die Ausstellung gab. Damals musste sie kurzfristig von der Neuköllner „Werkstatt der Kulturen“ an einen anderen Ort verlegt werden. Hintergrund war die Forderung der „Werkstatt“-Leiterin, drei Schautafeln zu entfernen, auf denen die Kollaboration zwischen Palästinensern und Nazis gezeigt wurde.

  63. Über den Islam sind wir uns hier wohl fast alle einer Meinung – dafür brauche ich mir nur die realen Zustände in diesen Ländern ansehen um zu wissen, daß das eine Mord-und Totschlagreligion reinsten Wassers ist.

  64. Erstaunlich! Der Herr am Anfang des Videos behauptet doch tatsächlich, Mohammed (Prophet) sei kein Moslem gewesen, da er ja schließlich für Islam & Allah in den Krieg gezogen ist und getötet hat.

  65. Und da, wo der Koran nicht weiter aufgeweicht werden konnte, hat sich er ehemalige deutsche Botschafter und promovierte Jurist(!), Dr. Wilfried „Murad“ Hofmann, der Sache angenommen: Er hat die wissenschaftlich anerkannte Übersetzung des Koran von Max Henning (Reclam) „überarbeitet“ und durch unzählige Kommentare nicht nur weichgepült, sondern auch so erklärt, dass diesem „heiligen“ Buch der Muslime die ursprünglich harten Anweisungen des Propheten umgedeutet wurden. Hofmann fand für diese deutsche Ausgabe auch einen Verlag in Istanbul: CAGRI YAYINLARI, Klodfarer Cad. No: 16/1, 34400 TÜRBE/Istanbul/TÜRKIYE.
    Dass Hofmann eine solche Verfälschung des Koran herausgibt, ist mit „taqyya“ zu begründen, der islamischen Kunst, gegenüber „Ungläubigen“ zu verschleiern und zu lügen. Als Salafist und führendes Mitglied im Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) stellt Hofmann in seinen Büchern „Islam ls Alternative“ und „Islam“ fest, dass der Koran ansonsten „wortwörtlich, Buchstabe für Buchstabe“ zu befolgen sei. Wer das nicht tue, ist kein Moslem! Hofmann ist dem Bundesamt für Verfassungsschutz als Schreibtischtäter sehr wohl bekannt, aber es wird gegen ihn nichts unternommen, obwohl er die Einführung der Schari´a in Deutschland befürwortet. Offensichtlich wird er heute vom Auswärtigen Amt ebenso geschützt wie seinerzeit unter Genscher (FDP), der damals die Forderung der Abberufung Hofmanns durch die SPD ablehnte. Hofmann durfte den demokratischen Staat Deutschland weiterhin in Algerien und Marokko vertreten.

  66. an #70 Atticus Finch: Damit deutlicher wird, was Sie meinen, nennen Sie doch mal Stellen in der Bibel, die „wissenschaftlich gesehen“ angeblich nicht stimmen! Bibel und Koran kann man nicht wirklich vergleichen, weil der Koran satanischen Ursprungs ist und der Bibel unvergleichlich diametral gegenübersteht.

  67. an#3: Nirgendwo in der Bibel steht, dass die Erde eine Scheibe sei. Im Gegenteil, viele Aussagen in der Bibel zeugen davon, dass die Menschen schon damals die Unendlichkeit des Alls ahnten und diesem „Wissen“ durch GOTTES GEIST Ausdruck verliehen.

  68. Warum ist es so schwierig das uns die Islamische Welt nicht denn gescheiten Koran zeigt?

    Es wäre ja zum Vorteil für uns alle wenn man sieht dass es einen gescheiten Koran gibt von dem kein Hass ausgeht.

    Und wenn der Koran der Salafisten nicht gescheit ist,dann sollten wir ihn gemeinsam entfernen bevor er noch mehr Unheil anrichtet und einem freidlichen zusammenleben auf ewig im Wege steht.

  69. Allein die Tatsache, dass der Herr in Video 1 nicht einmal die von Herrn Stürzenberger gestellte Frage nach dem Alter der Erde beantworten kann, spricht wieder einmal Bände. Muss er auch nicht wissen, denn Allah denkt ja für ihn.

    Mit solchen Leuten kann man nicht diskutieren.
    Es sind immer nur wild gestikulierende, schreiende Verblendete und das Schlimme ist, es werden immer mehr, mitten unter uns.

    „Die Dummheit ist meist der Bosheit Schwester.“

    Sophokles (496 – 405/6 v. Chr.)

  70. #58 Religion_ist_ein_Gendefekt (19. Apr 2013 12:00)
    #45 Pinneberg (19. Apr 2013 10:15)

    Ein feuchter Traum, den viele träumen, um sich diesem Teil der Vergangenheit nicht stellen zu müssen. Der Großteil des Wissens der alten Griechen war im Mittelalter vergessen und verbannt. Erst die sogenannte „Neuzeit“ hat daran wieder angeknüpft.

    Genau anders herum wird ein Schuh draus.

    In der 910 gegründeten Abtei Cluny etwa

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abtei_Cluny

    war das gesamte Wissen der Antike präsent. Hier wurde auch die erste Übersetzung des Koran in das Lateinische durchgeführt. Cluny war zugleich die geistige Speerspitze der Reconquista.

    Das Wissen um die Erkenntnisse der Alten ging europaweit erst durch die verheerendste Katastrophe des letzten Jahrtausends verloren: den „Schwarzen Tod“, der aus dem Bewusstsein der Menschen offenbar völlig verdrängt wurde, obgleich er ein Drittel der Bevölkerung Europas ausrottete und das Ende des Mittelalters als Kulturepoche markierte. Danach begann das Zeitalter der Kriege. Erst nach Ende desselben konnte man in der Neuzeit mühsam an die alten Erkenntnisse wieder anknüpfen.

    Aber die Legende vom „Finsteren Mittelalter“ wurde seinerzeit den Deutschen von den Nazis in die Gehirne gehämmert und von dort kriegt man sie auch nicht mehr raus.

  71. #2 schmibrn (19. Apr 2013 07:04)
    “Holen Sie sich einen gescheiten Koran!”

    Es gibt keinen gescheiten Koran.
    Er ist das Werk eines Analphabeten.

    Genau so ist es !

  72. Die im Video gezeigten Diskussionen sind zuhöchst mittelalterlich.
    Man bekommt den Eindruck, Zeuge eines Marktplatztreibens im 14. Jahrhundert zu sein. Ein widerliches Wetteifern, welcher Gott der Wahre sei. Jeder nutzt heute modernste Technik, wird schulisch in Allgemeinwissen und Naturwissenschaften gebildet – und dennoch scheint es nichts wichtigeres zu geben als dieses anachronistische Gottesgestammel.

    Im Übrigen zeigt sich erneut, dass Moslmes vom Inhalt des Korans und insbesondere von ihrem „Propheten“ absolut keine Ahnung haben. Das ist auch meine Erfahrung. Eine Muslima in meiner damaligen Firma, der ich von der Hinrichtung der ca. 800 männlichen Angehörigen der Banu Quraiza in Mohammeds Anwesenheit berichtete, fauchte mich empört an, ob ich ersthaft glaube, dass jemand, der so etwas schreckliches getan habe, heiliger Prophet sein könne? Sie glaubte es mir nicht.
    „Lesen“ bedeutet bei vielen Muslimen etwas völlig anderes als bei uns. Offenbar sind viele gar nicht in der Lage, Textinhalte zu rezipieren.

  73. #81 Stefan Cel Mare (19. Apr 2013 14:56)

    So, also von den Nazis gehirngewaschen, sagt man als von der Kirche gehirngewaschen. So wird auf keiner Seite ein Schuh daraus. Wissen war im Grunde zu allen Zeiten verfügbar für den, der sich bewußt war, daß man danach suchen konnte (was heute immerhin einfacher ist), lesen und verstehen konnte und es auch wollte. Wollen nur die meisten nicht, es könnte ja ihre Position gefährden, die geistige oder sogar die materielle. Was wir in der Neuzeit an Infrastruktur aufgebaut haben, haben wir an Geisteshaltung gegenüber der Aufklärung längst wieder aufgegeben. Eine Reihe von Konflikten der Vergangenheit werden wir wiederholen müssen, weil die Lektionen daraus nicht dauerhaft eingesunken sind. 2013 wird 1913 immer ähnlicher…

  74. #49 FreeSpeech
    (19. Apr 2013 10:52)

    Herr Stürzenberger, fragen Sie diese Besserwisser dann jeweils, das nächste Mal einen “gescheiten” deutschsprachigen Koran Deutschen mitzubringen, damit man vergleichen könne?

    Im Internet sind alle namhaften Koranübersetzungen gegenüberstellend abrufbar.

    Bislang konnte ich noch keine wesentlichen Unterschiede zwischen den verschiedenen Übersetzungen feststellen.

    Vielleicht sollten uns die Mohammedaner mal darüber aufklären, welche Übersetzung nun die richtige ist.

  75. #60 zuhause (19. Apr 2013 12:25)

    Vielleicht will sie ja ihren Cousin heiraten…
    Wir sollten aufhören, den Muslimen unsere Moralvorstellungen aufzudrücken.

    In der Hofpause läuft mir eine andere Schwester von Sarah über den Weg. Sie erzählt mir, dass Sarah eigentlich schon am Freitag zurückkommen wollte, aber da war irgendwas mit dem Flieger…
    „Hm….! Ist der Verlobte echt ein Cousin?“ frage ich noch einmal nach.
    „Ja, klar!“ sagt sie. Und sieht mich angeekelt an. „Soll sie etwa einen ganz Fremden heiraten? Iiiiiihhhhhh…..! Niemals!“

    Lesenswerter Blog, der zeigt, was wirklich in unseren Schulen abgeht:

    http://frlkrise.wordpress.com/2011/10/18/die-liebe-verwandtschaft/

  76. Gäbe es einen „gescheiten“ Kuran, dann wären die Moslems nicht dumm und könnten frei denken und handeln, doch mit einem „dummen“ Kuran lassen sich die Bückbeter leichter manipulieren und als Herde herumtreiben. Die Aufklärung ist halt kein moslemisches Kind.

  77. #3 Religion_ist_ein_Gendefekt (19. Apr 2013 07:17) Dem entgegenzuhalten, daß einst auch Christen geglaubt haben, die Erde sei eine Scheibe, und Kritiker dieser Ansicht foltern und töten ließen, wäre wohl jetzt etwas zu platt. “

    Alles Scheibe:
    Der Beitrag dürfte sich auf Galileo Galileo beziehen.
    Dieser wurde nicht getötet, weil widerrief. Dabei ging es nicht um die Kugelgestalt der Erde, sondern dass die Erde um die Sonne kreist.

    Die Kugelgestalt der Erde war seit dem Altertum bekannt und wurde von der Kirche nie in Frage gestellt.
    Es ging um Stellung der Erde als der Mittelpunkt des Universums (Ptolemäisches Weltbild)
    Galileo hat zeitgleich mit Kopernikus (übrigens ein Schwabe) die korrekte Ordnung unseres Planetensystems entdeckt. Diese Entdeckung wird auch als die kopernikanische Wende bezeichnet.

    Die Kirche hatte so große Angst, dass dieses neue Weltbild auch das ganze Glaubensgefüge durcheinderbringen würde, dass sie Galilei vor ihr Inquisitionsgericht zerrte, wo er, weil er besseres vorhatte, als zu sterben, widerrief. Beim Verlassen des Gerichtssaaals soll er gemurmelt haben „und sie (die Erde)bewegt sich doch“.

    gucksu: http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=3055.

    Nun waren diese wissenschaflichen Erkenntnisse für Normalbevölkerung dieser Zeit praktisch unerreichbar, so dass sich die Kugelgestalt der Erde erst einiges später herumgesprochen haben dürften.
    Aber wenn man bedenkt, was die breite Bevölkerung heute noch für wahr hält, trotz unserer phantastischen Informations-Möglichkeiten, sollten wir auf unsere Vorfahren nicht zu sehr herabschauen.

    Danke für Eure geschätzte Aufmerksamkeit
    das Lieschen

  78. Stürzenbergers einziger Fehler ist, daß er sich nicht an der Ignoranz und Wehrlosigkeit der polit. fürs Volk „Verantwortlichen“ beteiligt. Er nimmt die Moslems – im Ggs. zu den am Volk desinteressierten, aber an ihrer Lobbyarbeit interessierten „Politkern“, die genauso wenig im Koran wie „Deutschland schafft sich ab“ blättern – „ernst“.

    Wenn man’s genau überlegt, hat sich Stürzenberger auch sehr viel vorgenommen. Er will offenbar ein Milllionenheer von Muslimen in Deutschland darüber aufklären, daß ihr Glaube mit „Aufklärung“ und wissenschaftl. haltbaren Beweisen nichts zu tun habe. Falscher Gegner, kann ich da nur sagen. denn „identitätsstiftend“ kann der größte Mist sein, Hauptsache, er ist „gegen die anderen“ gerichtet.

    Die werden nie zu den „Deutschen“ gehören wollen, weder zu denn Linken noch zu den Rechten. Zu den Deutschen wollen ja nicht mal die Deutschen selber gehören! Die Muslime wollen nicht mal eine Blutspende von „Schweinefleischfressern“ oder mit ihnen auf dem Freidhof liegen. Schöne Integration, kann ich da nur sagen! Diesen Integrierten geht man doch (mittlerweile) am besten aus dem Weg, wo man es (noch) kann.

    Die wahren „Aushecker“ dieser Misere sind eben jene, die Stürzeberger nun „abhorchen“ (eine Hilflosigkeit sondersgleichen) und zum Schweigen bringen möchten. Natürlich machen sich die Muslime, die ja „im Kopf“ noch vor 1400 Jahren im Zeitalter/Kategorien von „Eroberung und Unterwerfung“ leben, diese Verkommenheit und Dekadenz des Westens zu nutze.

    Aber was heißt das für den Islam? Es heißt, daß er es vor noch wenigen Jahren nicht geschafft hat, einen Fußbreit auf abendländisches Gebiet zu setzen. Da hätte es niemanden gegeben, der tatenlos Millionen Moslems nach Europa hingelassen hätte. Heute muß man sie „zum Jagen tragen“, und karrt sie massenhaft mit der westl. Hochtechnologie-Erfindung „Eisenvogel“ an.

    Ist also der Islam „stärker“ als ein praktisch schon Niederfgang begriffener Westen, in dem Kinder, die klassische Musik hören, in der Schule verlacht werden? Nein: Der Westen war gegen den Osten ausgerichtet. Er „fühlt“ sich subjektiv nicht bedroht, das ist sein Untergang. Selbst die „Supermacht“ USA wird bald eine ehemalige sein.

    Der weitere Flutung unserer Sphäre von Muslimen wird zum Untergang jeder Bildung, Kultur, Freiheit, Geistlichkeit, Arbeitsethik und Moral, jedes Feingefühls, zivilisierten Zusammenlebens und Komplexität führen. Wenn die Muslime den Westen „übernehmen,“ ist der bereits nach Strich & Faden zugrunde gerichtet. Und wird auch durch sie nicht mehr zum Leben erweckt oder aufblühen. Ein Pyrrhussieg. Deswegen können sie auf diese „Heldentat“ überhaupt nicht stolz sein.

    Der Islam ist wie ein jugendlicher Täter, der hinterrücks einen alten Mann ermordet, weil der ihm (sicht- und hörbar) geistig überlegen ist. Der alte Mann hatte kein Problem damit, von dem Jugendlichen als „Schwächling“ tituliert zu werden, er war weise genug. Aber der jugendliche Schwachkopf hatte eine Probem damit, als Schwachkopf (welcher er ist) tituliert zu werden.

    Das sehen wir ja nicht nur im „Karikaturenstreit“: Der Islam mordet dafür, daß man sich über ihn lustig macht. Er möchte anderen auch noch das Denken und Urteilen verbieten. Kritik am Islam (die sich ja wohl für jeden denkenden und aufgeklärten Bürger ge-Bietet) soll als „Islamophobie“ ver-Boten werden.

    Schulunterricht soll so gestaltet werden, wie die Moslems es wollen. Gerichte sollen so entscheiden, wie die Moslems es wollen. Spielzeuge sollen so gestaltet werden, wie die Moslems es wollen. Stadtteile sollen so „patroulliert“ werden, wie die Moslems es wollen. Es „artet“ langsam aber sicher aus.

    Warum gerade die Linken, die doch – im Ggs. zu den Konservativen – diese ganzen neuen „Freiheiten“ wie Homo-Ehe, Frauenrechte usw. ausgestaltet und eingeführt haben, nun ausgerechnet mit dem Islam kumpeln/ sympathisieren, ist ein Denklüge par excellence. Die Linken fallen auf sich selbst herein, und werden vom Islam nochmals der Länge nach hereingelegt. Gerade sie müßten doch gegen jeden Versuch der Frauenunterdrückung, Theokratie usw. auf die Barrikaden gehen, hochbesorgt sein?

  79. Die junge Moslemin redet sich ja in Rage. So was von aufgeregt. Sie sagt auch, Frauen sollten die Burka tragen dürfen und kritisiert das Verbot in Frankreich. „Damit nur ihr Mann sie sieht“ Alles klar, wie beschränkt diese Leute doch sind. Auch am Anfang der Mann, der meinte der Koran sei nicht richtig, hat gezeigt, welch Geistes Kind er ist: „Sie sind ein Nichts“ meinte er zu Stürzenberger. Achso, wenn jemand nicht religiös ist, ist er ein Nichts ? Sagt er das dann auch den Linken und so vielen anderen Leuten ? Und überhaupt, als Christ ist man in den Augen der Moslems auch nur untergeordnet („Dhimmi“). Und was war eigentlich mit der jungen Frau – hat sie etwa ihr Kopftuch zu Hause vergessen ?

  80. #91 lieschen m (19. Apr 2013 17:51)

    Aber wenn man bedenkt, was die breite Bevölkerung heute noch für wahr hält, trotz unserer phantastischen Informations-Möglichkeiten, sollten wir auf unsere Vorfahren nicht zu sehr herabschauen.

    Danke für Eure geschätzte Aufmerksamkeit
    das Lieschen

    Danke auch, Lieschen.

    Und wenn wir uns an die astronomischen Kenntnisse der ganz Altvorderen erinnern, gibt es für das Herabschauen schon mal gar keinen Anlass mehr.

    Ich will auch erst einmal sehen, dass unsere Baufirmen ein Gebäude – zu einem bezahlbaren Preis – hinbekommen, dass Jahrtausende überdauert.

  81. #92 Verschönerung statt Verdönerung (19. Apr 2013 18:00)

    Ein sehr schöner Beitrag. Nicht umsonst spricht Hamed Abdel-Samad vom Untergang der islamischen Welt. Und dazu muss, wenn man sich die neuesten Entwicklungen auf der arabischen Halbinsel ansieht, noch nicht einmal das Öl ausgehen. Es reicht, wenn Millionen per Geburtendjihad auf die Welt gebrachter Jemeniten am Reichtum der Al-Sauds und Al-Thanis „partizipieren“ wollen.

  82. #84 Religion_ist_ein_Gendefekt (19. Apr 2013 15:40)
    #81 Stefan Cel Mare (19. Apr 2013 14:56)

    So, also von den Nazis gehirngewaschen, sagt man als von der Kirche gehirngewaschen.

    Schon vergessen, dass ich mit der Kirche nichts am Hut habe?

    Auch die Neuzeit hat im übrigen ihre Glaubenssätze und Ideologien, an denen nicht gerüttelt werden darf. Der entscheidende Glaubenssatz ist derjenige, der die „schrittweise Evolution“ vom Schlechteren zum Besseren in der Geschichte postuliert.

    Katastrophen, die ganze Zivilisationen auslöschen oder um Jahrhunderte zurückwerfen, darf es nie gegeben haben – schon gar nicht, wenn es sich um Katastrophen handelt, die von der Natur hervorgerufen und auch vom „modernen Menschen“ nicht beeinflussbar sind.

    Was wäre heute wohl die Konsequenz, wenn ein Drittel der Bevölkerung der entwickelten Staaten – sagen wir mal, durch ein Super-Ebola-Virus – ausgelöscht würde?

    Ich behaupte mal: Jahrhunderte der Barbarei und der Kriege. Also genauso wie damals beim „Schwarzen Tod“. Mad Max 2-Szenario.

    Die Bedeutung dieser Katastrophe ist aus den Köpfen der Menschen der Jetztzeit böllig verschwunden. Vermutlich wird das damalige Zeitalter unbewusst gleichgesetzt mit heutigen hysterischen Meldungen über die „Schweinepest“, den „Rinderwahn“ oder „EHEC“.

  83. Wie hohl doch Moslems sind, das zeigen sie auch hier wieder. „Holen sie sich einen gescheiten Koran “ Aha der andere ist also „falsch“ oder „falsch übersetzt“. Es werden auch Bibeln übersetzt und manchmal gibt es auch andere Begriffe, doch der Kern der Wahrheit stimmt. Und nun soll beim „Kuh-rahn“ also alles falsch sein. Wie einfältig die Moslems doch sind.

  84. #85 Eduard (19. Apr 2013 15:54)

    Klar doch. Es geht mir bloss darum, ein paar Muslie dazu zu motivieren, den Koran zu lesen

  85. Da wird einem ja schlecht wenn man die Leute hört die diese Gehirnwäsche bekommen haben zwecks Gott usw. Die glauben den Mist wirklich, ich fasse es nicht, ich komme mir vor wie im Mittelalter. Die Leute sind noch so primitiv im Kopf das es wohl noch 500 Jahre dauert bis der Gottesmist endlich mal ausgestorben ist und es halbwegs intelligente Menschen gibt. Ehrlich jetzt, ich könnte denken ich bin im falschen Film.

  86. Immer wieder das selbe!
    „Das ist kein richtiger Koran!“
    Jeder Moslem stellt die Richtigkeit des Korans in Frage, wenn man ihm einen zeigt.

    Zum Teil haben Muslime mit der Aussage zwar richtig, wenn man einen Sunnitischen Koran einem Schiiten -oder umgekehrt- zeigt.

    Die Verse jeder Rechtsschule ist etwas verändert. Worte/Sätze wurden verändert aber die Aussagen der Verse in allen Rechtsschulen nicht deckungsgleich!

  87. Herr Sürzenberger sollte nicht nur den salafistischen Koran, sondern auch den der Wahabiten, Sunniten und Schiiten vor Ort dabei haben um sie den Leuten – egal wer sich da gerade vor ihm u. seiner Mitstreiter aufbaut – zu zeigen.

    Grundsätzlich unterstlle ich jedem „Muslim“, der auf den Kundgebungen der Freiheit den Islam u. den Koran so leidenschaftlich Verteidigen, dass sie den Koran selber gar nicht richtig gelesen haben sondern nur über die Verse informiert sind die mit anderen Kulturen/Gesellschaften kompatibel sind.

    Aus dem Blickwinkel der wahren Rechtgläubigen – und da gibt es nur zwei Gruppen in der Islamischen Welt – der Wahabiten und der Salafisten sind alle anderen Rechtsschulen gar keine Moslems sondern nur vom wahren Glauben abgerückte die zu aller erst wieder auf den „rechten Weg des wahren Glaubens“ zurückgeführt werden müssen.
    Alle anderen (besonders Muslime in der westl. Welt) werden selbst innerhalb des Wahbismus u. Salafismus als Ungläubige bezeichnet.

    Aber selbst unter den Wahabiten u. Salafisten gibt es eine tiefe Uneinigkeit welche der beiden Gruppen tatsächlich der wahre Gläubige ist.
    Schon allein daran erkennt man die tiefe Zerrissenheit der islam. Welt. Es wird unter ihnen niemals Einigkeit geben. Sobald eine Gruppe einen größeren Einfluß in der islam. Welt erlangt fordern die Gegener der Gruppe wiederum ihr Recht ein. Und das ist in der Regel Rache (siehe z.B. der Konflikt der Schiiten mit den Sunnitien)

    Jede Rechtsschule fordert immer nur Rache für den Mord eines ihrer ehem. Führer/Gründer der Glaubensgemeinschaft.

    Das ist die große Gefahr des Islam! Zu aller erst befriedigt er bei den Menschen das Gefühl nach Rache. Erst muß Rache an all den Feinden geübt werden und dann kommt erst die Phase der „Freiheit“ u. des „Friedens“.

    @Stürzenberger
    Ich schlage vor, arbeiten Sie sich durch die anderen Korane (schreibt man das so???) u. markieren Sie für sich die Stellen, vergleichen sie die Ausgaben bei Ihren Kundgebungen damit die Rechtgläubigen die immer so inbrünstig ihre Ideologie verteidigen feststellen können und zeigen sie sie, dass Sie, Herr Stürzenberger, informierter über die Religion der Rechtgläubigen sind als die angeblichen Rechtgläubigen selber.

  88. Am gescheitesten wärs der Anti-FREIHEIT Demonstrant und seine Mitstreiter und Mitschreier würden die Bibel lesen.

    Dann wüssten sie:
    Das, was für die Christen das Heiligste ist, das ist für den Islam eine Gotteslästerung.

    Ja, Jesus wird im Koran erwähnt,
    aber das ist ein anderer Jesus als in der Bibel

    Nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht.

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch sein Opfer zu retten.

    Zusammengefasst:
    Nach dem Islam ist Jesus nicht der Sohn Gottes
    Nach dem Islam ist Jesus nicht Gott
    Nach dem Islam ist Gott nicht unser Vater
    Nach dem Islam starb Jesus nicht am Kreuz

    Und wie schon gesagt, der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Der andere Jesus im Koran ist somit ein direkter Angriff auf den historischen Jesus des Christentums, ja eine Beleidigung des historischen Jesus des Christentums.

    Nach der Bibel kehrt Jesus wieder zurück, um auf der Erde sein Friedensreich zu errichten, (Apostelgeschichte 1, 6-11): “Sie nun, als sie zusammengekommen waren, fragten ihn und sagten: Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel das Reich wieder her? 7 Er sprach zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat. 8 Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde. 9 Und als er dies gesagt hatte, wurde er vor ihren Blicken emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. 10 Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weissen Kleidern bei ihnen, 11 die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.“

    Auch nach dem Koran kehrt Jesus wieder auf die Erde zurück. Aber
    – er kehrt als Muslim wieder auf die Erde zurück
    – er klagt alle Menschen an, die nicht zum Islam konvertiert sind
    – er kehrt zurück zum Kampf gegen Israel
    – er bringt alle Christen und Juden um, wenn sie nicht zum Islam konvertieren

    Der Islam erträgt nicht, die Wahrheit, dass Jesus der Sohn Gottes ist.
    Die Aufschrift an der Moschee auf dem Felsendom in Jerusalem lautet: “Fern ist es von Allah, dass er einen Sohn hat.”

    JESUS IST DER SIEGER,
    wie Margret in einem anderen Kommentar schrieb.

    Und Er kehrt bald wieder auf die Erde zurück!

  89. Jeder normale Mensch weiß dass Islam alles andere als Frieden ist.

    Nur die rotgrüne Systempropaganda hält an diesem irren und gefährlichen Dogma fest. Dieses realitätsferne Dogma ist fester Bestandteil der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie! Es ist für rotgrüne Gutmenschen systemrelevant!

    Das ist wie unterm Adolf Hitler. Dort war das Dogma vom „Endsieg“ systemrelevant. Die Nazi-Systempropaganda hat an diesen Dogma festgehalten bis zum letzten Tag des Zweiten Weltkrieges. Hätte die Nazi-Systempropaganda dieses Dogma aufgegeben wäre das ganze Nazi-System zusammengebrochen.

    Und das ist auch der Grund wieso rotgrüne Gutmenschen am Dogma „Islam ist Frieden“ so krampfhaft festhalten und uns die rotgrüne Systempropaganda dies gebetsmühlenartige vorbetet .

    Die ganze rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie würde sonst in sich kollabieren.

    😉

  90. #106 anti-esm (20. Apr 2013 00:04)

    Debatte im irakischen TV: Ist die Erde flach?

    Experte für koranische Wissenschaft klärt auf: Die Erde ist eine Scheibe und die Sonne kreist um die Erde. Außerdem ist die Sonne kleiner als die Erde. So steht’s im Koran!

    http://www.youtube.com/watch?v=jAEzwWtVkhk

    Na, dann brauchen wir uns über irakische Mittelstrecken- und Interkontinentalraketen keine Sorgen zu machen!

    🙂 🙂 🙂

  91. #98 Stefan Cel Mare (19. Apr 2013 19:30)

    Schon vergessen, dass ich mit der Kirche nichts am Hut habe?

    Das kann sein, tut mir leid, es ist etwas schwierig bei diesem Format die ganzen Fäden beieinander zu halten. Ohne diesen Hintergrund, den andere Leser auch nicht kennen und nur das isolierte Statement sehen, erscheint mir das Argument aber weiterhin plausibel, daher bitte ich um Ihre Nachsicht, wenn ich es jetzt nicht gleich wieder zurücknehmen möchte. Es ist ja eine Diskussion in der Öffentlichkeit, kein Zwiegespräch.

    Auch die Neuzeit hat im übrigen ihre Glaubenssätze und Ideologien, an denen nicht gerüttelt werden darf. Der entscheidende Glaubenssatz ist derjenige, der die “schrittweise Evolution” vom Schlechteren zum Besseren in der Geschichte postuliert.

    Klar, die Neuzeit hat ihre Ersatzreligionen, die mit der gleichen Leidenschaft, ignoranten Sturheit und Angst, sie wieder zu verlieren, verteidigt werden. „Besser“ ist allerdings eine Frage der Qualität, die man jeweils betrachtet. Die Evolutionstheorie besagt schlicht, daß sich das Stärkere, Durchsetzungsfähigere behauptet.

    Was wäre heute wohl die Konsequenz, wenn ein Drittel der Bevölkerung der entwickelten Staaten – sagen wir mal, durch ein Super-Ebola-Virus – ausgelöscht würde?

    Das ist gar nicht so abwegig, auch in der recht nahen Zukunft. Viren, Sonneneruptionen die unsere gesamte elektronische Infrastruktur auslöschen, zivilisatorischer Kollaps, Krieg… alle die wahrscheinlichsten Szenarien zu erläutern, würde den Rahmen hier sprengen, aber menschengemachtes Kohlendioxyd gehört nicht dazu.

Comments are closed.