Barack-Obama-EU-January-2012„US-Präsident Barack Obama steht ja seit jeher auf Kriegsfuß mit den Medien“mit diesen Worten hat SPIEGEL-Korrespondent Marc Pitzke erst vor wenigen Wochen angesichts der Skandale Obamas seine langjährige Hörigkeit gegenüber dem US-Präsidenten zumindest temporär aufgegeben. Jetzt versucht Barack Hussein Obama, die linke Journaille zurückzugewinnen: er redet wieder von der Schließung Guantanamos, Drohneneinsätze gegen islamische Terroristen sollen massiv reduziert werden. Marc Pitzkes kurze Karriere als Obama-Kritiker dürfte damit wieder beendet sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

4 KOMMENTARE

  1. @#1 unverified__5m69km02

    Ein Amtsenthebungsverfahren des Obama wird wahrscheinlicher.

    Ja und was soll das bringen?
    Schlamperei und Lügen sind auch in den USA keine schweren Verbrechen

  2. Ein Amtsenthebungsverfahren des Obama wird wahrscheinlicher. ##############################
    Besser ist das.Das U-Bootama war mir schon immer suspekt.Das hat seine Reaktion auf das Attentat in Libyen auf die US-Botschaft gezeigt.

  3. die Welt hat sich einen Präsidenten wie Obama gewünscht.

    nun muss die Welt eben ohne Sheriff auskommen

    in Libyen ist Sarkozy noch eingesprungen.

    Syrien ist für Europa jedoch eindeutig eine Nummer zu groß.

    was bedeutet, dass sich Assad und die Dschihadisten am Ende das Land wohl aufteilen werden:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/12/23/9484/

    so werden wir wohl weiterhin mit einer (wenn auch etwas verkleinerten) alten, miesen Diktatur(von Putins und der Mullahs Gnaden)leben müssen und bekommen wohl auch noch einen netten, kleinen, neuen Taliban-Staat (von der Ölscheichs und des Sultans Gnaden) dazu.

Comments are closed.