ahmadiyyaAbdullah Uwe Wagishauser, der Chef der deutschen Ahmadiyya, im Interview mit dem Deutsch-Türkischen Journal, heute veröffentlicht: „Aber das eigentliche Geheimnis, sagen wir immer in unseren Kreisen, ist das Kalifat. Islam steht und fällt immer mit der spirituellen Leitung. Und das ist das, was der Prophet Muhammed versprochen hat. Dazu gibt es ein langes Hadith. Wie heißt es doch so schön in einem Gedicht von Herrn Hübsch? „Ohne Kalifat sind die Muslime wie ein Fisch ohne Kiemen“. Das Kalifat sorgt dafür, dass die Muslime immer wieder erinnert werden. Es gibt mittlerweile in 200 Ländern die Ahmadiyya Jemaat. Egal, wo sie hingehen, sie werden immer die gleiche Struktur und die gleichen Glaubensinhalte vorfinden. Eine Ummah kann nur funktionieren, wenn es eine Leitung gibt. Was fehlt ist eine Einheit. Eine Einheit kann nach unserer Auffassung nur nach dem System unseres Propheten, dem Kalifat, installiert werden.“ Weiteres Entlarvendes zu den Kolonisierungsplänen der Ahmadiyya und den eigentlichen Zielen durch die Anerkennung als Religionsgemeinschaft beim Deutsch-Türkischen Journal..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

30 KOMMENTARE

  1. Ahmadiyya sind die „Zeugen Jehovas“ des Islam, eine Sekte, die von den übrigen Moslems aufgrund der Sonderlehren nicht anerkannt wird.

    In Pakistan gibt es Anschläge auf ihre Moscheen und schwerste Menschenrechtsverletzungen an ihren Anhängern. Sie sind in Bezug auf Kolonisierung anderer Länder aber kein Stück besser als der Rest der sogenannten Gläubigen. Mit ihnen allen kommen ihre Konflikte, ihre Unverträglichkeiten dorthin, wo sie sich niederlassen.

    Das bedeutet es, wenn Bundespräsidenten oder andere Polit-Verbrecher behaupten: „Der Islam gehört zu Deutschland“.

  2. „Eine Einheit kann nach unserer Auffassung nur nach dem System unseres Propheten, dem Kalifat, installiert werden.”
    ——————————–

    Und wie rasend schnell schreitet die Entwicklung des Kalifats in DE voran, natürlich mit Mithilfe der dummen Dhimmis! Angefangen mit NRW werden die einzelnen Länder eins nach dem anderen nach dem Domino-System fallen. Das Kalifat NRW ist ja schon so weit fortgeschritten dass es in spätestens einer Generation als vollendet zu betrachten ist.

  3. Kalifat?

    Na was soll denn sonst das Zeil sein, wenn sie ihre Religion ernst nehmen? BRD-Polit-Eliten sind entweder zu dumm, naiv, korrupt, deutschfeindlich oder ideologisch verbohrt um das zu erkennen.

    In der nächsten Wahlperiode wird der Islam sowohl in der Politik als auch in Polizei und Justiz voll implementiert. Entsprechende Artikel brachte PI die letzten Tage (Gauck Migranten/Islam in die Politik, Teilhabe an der Richterauswahl (Erdogan keine Integration nur Teilhabe), Werbung für Polizeidienst).

  4. Ich glaube aber, der Typ meint sein Ahmadiyya-Kalifat, das gibts ja schon, der „Kalif“ ist auch persönlich zu der Pankower Moschee gereist. Gemeint ist also eher nicht der islamosaozialistische Super-Staat, der den Sunniten vorschwebt.

  5. Aber neee, der Abdullah Uwe Wagishauser wurde nur falsch übersetzt.

    Wie der Abdullah Uwe Wagishauser sprach Deutsch? Ääääh, ja dannnnn äääähhhhhhh……

  6. Bis auf Details wie einen eigenen „Propheten“ und den pragmatischen Verzicht auf den bewaffneten Dschihad verbindet die Ahmadiyya und den Mehrheitsislam mehr, als sie trennt – der Anspruch auf globale Geltung, die Rolle der Frau, antichristliches und antijüdisches Gedankengut und Ressentiments. Und das Unvermögen, diesen Tatsachen selbstkritisch ins Auge zu sehen. Selbst die „fatwa“ gegen Salman Rushdie verteidigt die Ahmadiyya in ihrer Literatur.

  7. Immer fleißig indisches Springkraut säen, oder wuchern lassen.
    Einst haben Imker dieses Gewächs als tolle Bienennahrung verbreitet.
    Heute wird es bekämpft, weil es heimische Pflanzen und Tiere verdrängt.

    Unsere Polyticker wissen oder wollen nichts wissen , vom Islam und seinen Ansprüchen.

  8. Jetzt falle ich aber vom Glauben ab, denn ich dachte bisher immer, die Ahmadiyya sei eine harmlose, moderate islamische Sekte 😉

    Im Ernst: Viel erschreckender ist für mich eine Meldung, die im obigen Artikel gar nicht erwähnt wird, aber im verlinkten Artikel steht:

    Die Ahmadiyya-Gemeinde hat als erste Religionsgemeinschaft, die sich auf den Islam beruft, in Deutschland den Körperschaftsstatus erlangt

    Damit ist sie den christlichen Kirchen gleichgestellt und hat somit zahlreiche Vergünstigungen bekommen. Aber es gibt keine Islamisierung …

  9. Warum nur setzen sich die Juden in unserem Land nicht für eine Eindämmung des Islam in Deutschland ein, wo sie doch im heiligen Land alles hautnah erleben, was der Islam so zu bieten hat.

  10. In der ehemaligen „Reichsstadt“ Nürnberg (bald Istanbul 2.0) durften die sogar wochenlang im Rathaus (!!!) für den Islam werben. Natürlich den friedlichen Islam, den man ja weltweit täglich bei seinem friedlichen Wirken beobachten kann. Seit 1400 Jahren nur freiwillige Konversionen und friedliche Beachtung sämtlicher Menschenrechte.
    Und die Stadt Nürnberg, selbsternannte „Stadt der Menschenrechte“ schämt sich nicht, sowas in den Räumen des Rathauses zu erlauben…

    http://www.nuernberg.de/internet/portal/service/kontakt.html

  11. Die schillernde Karriere eines Machthungrigen:

    Kommunarde, Hippie, Guru, Konvertit und Emir

    deutscher Vorsitzender(Emir!) Abdullah(Sklave/Diener Allahs) Uwe Wagishauser der (Ahmadiyya-Gemeinde)

    1950 geb. am Bodensee
    1970 Kirchenaustritt

    Herausgeber einer Szenezeitschrift mit dem Titel „Vollmond“,
    in den 68ern aktiv bei der APO (Außerparlamentarischen Opposition),
    arbeitete mit dem Liberalen Studentenbund Deutschlands zusammen.

    1972 wurde er Gründungsmitglied eines Anti-Drogenverbandes in Bonn.
    In Bonn gründete er die Kommune I und II,

    konvertierte 1976 in Indien.
    (nach Wikipdia)

    Mehr Forderungen nach mehr Mehr

    Lügner sind Konvertiten und oder tragen Hidschabs:
    Dabei stehe das Leben und Wirken des Propheten Mohammed für die Gleichstellung der Frauen, die Toleranz Andersgläubiger und die Trennung zwischen Staat und Kirche…
    Obgleich der Islam in Wahrheit äußerst friedfertig sei…
    http://www.fnp.de/rhein-main/frankfurt/Frankfurts-friedfertige-Muslime-fordern-mehr-Toleranz;art675,175802

  12. hochinterresant, der kleine Einblick wie man die Dhimmies beim Moscheebau am besten über den Tisch zieht:

    …Bestimmte Moscheeprojekte waren wirklich extrem schwierig. Wir hatten das erste Moscheebauprojekt in Ostdeutschland in Berlin. Da haben die Rechten teilweise 6000 Leute auf die Straße gebracht. Es war wirklich ein vehementer Widerstand da. Aber das Projekt war rechtlich unantastbar. Das Positive war, dass zur gleichen Zeit die Vorbereitungen für die Fußball-Weltmeisterschaft liefen. Da musste man sich dann auch sehr weltoffen geben. Das Projekt ist also von der Politik unterstützt worden.

    rein logisch macht das zwar keinen Sinn – natürlich hätten die ihren Mohammedanertempel auch ohne „weltoffene WM“ in Buntistan jederzeit bauen dürfen – aber so läuft halt der krude Erpressungs-Dialüg zwischen kruden Mohammedanern und kruden Dhimmies, welcher stets und zu 100% zugunsten kruder mohammedanischer Forderungen entschieden wird…

    ..der Dialüg™ ist eben immer eine RdF™-Einbahnstraße!

  13. Auf dieser unglaublichen dtj-online-Seite findet man ja ein Highlight nach dem anderen, diese Story hier wäre auch unbedingt einen PI-Artikel wert:

    Hessischer Rundfunk schafft sich ab – Wer hat Angst vorm Muselmann? – Feindbildpropaganda im HR

    http://dtj-online.de/wer-hat-angst-vorm-muselmann-feindbildpropaganda-im-hr-8719

    Eine Dhimmi-Sendung, die nicht verdialügter & dhimmihafter hätte gemacht werden können, ist unseren Mohammedanisierungs-Beauftragten natürlich immer noch nicht der devoten Arschkriecherei genug…

    Wer die Zeit und Nerven hat, sollte sich diese total beschissene HR-Dhimmishow unbedingt anschauen:

    http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/mediaplayer.jsp?mkey=49384505&rubrik=34844

  14. #7 Foggediewes

    Ja, darüber habe ich mich auch oft gewundert: Einem Land wird zugemutet, dass man es mit völlig inkompatiblen Kulturen aufmischt. Aber wenn es um Pflanzen und Tiere geht, dann sind die gleichen Leute (vermute ich mal) plötzlich für den Erhalt der heimischen Artenvielfalt. In Wiesbaden sind z.B. im Vorgarten nur heimische Pflanzen erlaubt – man will ja nicht den Bienen schaden. Oder es wird mit Sorge betrachtet, dass das amerikanische graue Eichhörnchen immer mehr das heimische rote verdrängt. Merke: Pflanzen und Tiere sind wichtiger als Menschen!

  15. Die Ahmadiyya ist alles andere als eine harmlose Islamgruppe. Die ideologischen Unterschiede dieser Splittergruppe im Vergleich zu klassischen sunnitischen oder shiitischen Gruppen sind gering. Taqiyya beherrschen sie besser, ansonsten hilft ein Video von „Das Leben des Brian“ um die Feindschaft einzelner Islamgruppen untereinander zu verstehen.
    https://www.youtube.com/watch?v=6pwmffpugRo

  16. Den Artikel hab ich schon länger auf meinem PC gespeichert. Es ist ja nicht das erste Mal dass die Ahmadiyys offen das Kalifat fordern…

  17. @ #12 nt19 (25. Aug 2013 19:54)

    Soviel zu Staat und Religion seien in Deutschland getrennt…!

  18. Also die Ahmadiyya sind Sunniten, aber werden von den Sunniten nicht anerkannt und akzeptiert.
    Die Sunniten bekämpfe die Ahmadiyya Sunniten und töten sie in Pakistan.
    Dann gibt es noch die Wahabiten und die Schiiten und die Salafisten und…laßt mich raten…die haben dann auch noch Untergrüppchen.
    Achja….Jesiden…Alewiten…Kurden…Taliban…Moslembrüder…hab ich noch wen vergessen?
    Also mal kurz gerechnet:

    10 unterschiedliche, die mir nun spontan einfallen.

    Da gibt es dann noch die Untergrüppchen und nicht zu vergessen, die Stammeszugehörigkeit.

    All diese befinden sich nun hier bei uns all diese Grüppchen und Untergrüppchen wollen nun den Religionsstatus und – selbstverständlich – ihre eigenen Moscheen.

    Dann wird es den üblichen Zank geben, beim Thema Islamunterricht, welcher denn nun der Wahre ist.
    Da wird es denn absolut genau darauf ankommen, welcher Zugehörigkeit denn nun der/die/das Islamlehrer/in angehört, damit dann die Moslems den überhaupt akzeptieren können/wollen/dürfen.

    Wie verhält es sich denn mit den gewünschten Kalifaten?
    10 Kalifate in Berlin und das in jedem Stadtteil, weil das eben so sein muß und dann noch 10 Moscheen und pro Jahrgang 10 Islamschulklassen und 10 Friedhöfe.

    Wie machen wir denn das mit der angestrebten Beteiligung bei Polizei & öffentlichen Ämtern?

    Wird ein Sunnit eine Entscheidung von einem Schiiten akzeptieren?

    Kurz gesagt: Wir sorgen gerade dafür, daß sich der ganze Krieg-das Bombenlegen-Die Stammesfehden-Die Glaubenskriege und all der ganze ROTZ, der sich im Nahen Osten über unzählige Quadratkilometer und verschiedene Staaten verteilt bei uns in konzentrierter Form auf engstem Raume tummelt und meinen, daß es dann hier klappt?

    Ich werde meinem Sohn wärmstens ans Herz legen auszuwandern…weit weit weg, wo solch ein Religionsmatsch mit KonfrontationsGARANTIE nicht befindet.

    Scheisse wird das hier knallen.
    Ich ging zuerst davon aus, daß es irgendwann zwischen Einheimischen und Moslems knallen wird, aber nun bin voll und ganz davon überzeugt, daß es hier Moslem gegen Moslem knallen wird.

    Dann werden – wie in Ägypten – die Christen (in unserem Falle die Einheimischen) das Freiwild für diese Höhlenmenschen sein, an denen sie ihren Frust auslassen.

    Dafür dann einmal ein herzliches DANKE SCHÖN an unsere Gesellschaftsexperimentierer.

    Alle Bürger in diesem Land – auch die Moslems – sind Laborratten für das Experiment, hier zu schaffen, was im Nahen Osten schon seit je her scheitert.

  19. wer sich jetzt noch aufregt, wenn führende Köpfe sagen, der Islam gehöre zu Deutschland, mag doch mal geschätzt 5 Jahre warten, denn dann gehört Deutschland zum Islam! Besser: „dem“ Islam.

  20. Das „Deutsch-Türkische Journal“ ist eine Publikation der Gülen-Bewegung.
    Tut in der hier geschilderten Angelegenheit nichs zur Sache.
    Sollte man aber trotzdem wissen.

  21. Ich behaupte schon seit Jahren, dass die Ahmadiyya brandgefährlich ist. Die sind nur in Europa um sich ihren Stück vom Kuchen abschneiden zu können. Mag sein, dass sie keinerlei Kontakte zu islamischen Terrorbanden haben (obwohl ich dafür meinen Kopf nicht in’s Freuer halten würde!), sie sind aber in ihren Ansichten noch reaktionärer u. radikal-islamischer als Sunniten und Schiiten.

    Ihr Motto „Hass für niemanden, Liebe für alle“ ist pure Taquiyya!

    Deshalb kann ich nicht verstehen, dass die Politik in Deutschland mit diesem Verein Verträge abschliesst!?

  22. Sie haben zwar seit 1500 Jahren keinen einzigen Kalifen(König) mehr, wollen aber dennoch ein KALIFAT.
    Was wollen die mit einem Königreich wenn sie noch nicht einmal ihren eigenen Laden sauber halten können?

    Nicht, daß jemand auf die Idee kommt, man hätte es in Arabien mit einem König zu tun. Der Imam (Mönch-Vorbeter), der sich 1932 selber eine Krone auf´s Haupt setzte hatte erstens keine göttliche Legitimation und zweitens war er für diesen Posten nicht qualifiziert.

  23. Immer die gleiche Struktur und der gleiche Glaubensinhalt? – Ist ja wie bei ´Mach mir den Donald´. Da kann Fähnlein al-Fieselschweif auch nicht mehr weit entfernt sein.

    Zitat: „Ohne Kalifat sind die Muslime wie ein Fisch ohne Kiemen.“ – Wo wollen die denn jetzt noch auf die Schnelle einen legitimen Kalifen hernehmen? Geheimtipp: Anfrage bei Englischen Königshaus. Vielleicht möchte dort ein Kreuzritter die Seiten wechseln.

    Ok, ein Kalifat und wieder Kiemen. Und was ist, wenn wie demnächst kein Wasser mehr da ist?

Comments are closed.