wichmannDer gemeine westliche Mensch ist umweltfeindlich durch und durch. Er bewegt sich falsch fort, isst das Falsche, gestaltet seine Freizeit zum Schaden des gesamten Planten und gibt dieses überlebensfeindliche Verhalten aller Unwissenden auch noch an seine Kinder weiter. Diesem Treiben hat der Gutmenschenverein „Multivision“ den Kampf angesagt. Wieder einmal dürfen, unter den Augen der Schulbehörden, Kinder und Jugendliche im Sinne einer fortschrittsfeindlichen, links-grünen Naturfolklorelobby indoktriniert werden.

(Von L.S.Gabriel)

Nun ist es ja grundsätzlich nichts Schlechtes jungen Menschen ein gewisses Maß an Bewusstsein für die Umwelt mitzugeben. Jedoch mit gesundem Blick auf die Welt, in der wir leben und realitätsnaher Möglichkeiten. Davon sind aber die „Kinderumerziehungs-Veranstaltungen“ von Multivision weit entfernt. Sein Ziel formuliert der Verein auf der Internetseite für dieses Projekt so:

Der gemeinnützige Verein die Multivision e.V. mit Sitz in Hamburg hat die Förderung der politischen und gesellschaftlichen Bildung, Aufklärung und Erziehung von Jugendlichen zum Ziel.

Der Verein tingelt ja nun schon eine ganze Zeit durch Deutschlands Schulen. Den Kindern wird da unter anderem „beigebracht“, dass sie sich schuldig machen am Hunger dieser Welt, wenn sie ihr Schnitzel genießen. Denn, so ein Teil der „Lehre“ in einen Satz gefasst: Die Futterproduktion für unser Schlachtvieh nimmt den hungernden dieser Welt das letzte Essen weg.

Nun erklärte bei einer dieser unseligen Veranstaltungen im Gymnasium Penzberg der Vortragende des Ökounsinns, Kai Wichmann den Schülern:

„Eure Eltern sind die Schlimmsten und wenn sich nichts verändert, seid ihr in 20 Jahren genauso.“,

schreibt das Weilheimer Tagblatt vom 18.10.2013.

Was für ein dummdreister Sager. Aber aus Sicht der Indoktrinierer absolut korrekt – hört nicht auf Eure Eltern, wir haben die Wahrheit und die Lösung. Eigentlich müssten alle Eltern geschlossen aufstehen und sich gegen eine derartige Einflussnahme  auf die Erziehung ihrer Kinder, die beinahe schon dem Kindesentzug gleichkommt, verwehren.

Auf Youtube gibt es ein Werbevideo dieser Kampagne:

Ein offenbar damit zwangsbeglückter Schüler, dem weise Eltern wohl schon lange davor eigenständiges Denken nahegebracht hatten, schrieb dazu:

Grüner Wahlkampf, dafür mussten wir an der Schule 3 Euro bezahlen! Andere Meinungen im Bezug auf Wirtschaft und Umwelt werden kaum zugelassen. Die Situation wird einseitig dargestellt und es wird mit grünen Parolen geworben. Politische Meinungsmache hat an Schulen nichts zu suchen. Vorträge zu Umwelt schön und gut, aber auf ein beschauliches und neutralwertendes Maß zurückgestutzt!

Diese Aussage spricht wohl für sich. Leider zählen im Deutschland des staatsunterstützten Meinungsfaschismus gesunder Menschenverstand und ein objektiver Blick auf die realen Lebensumstände und praktikablen Möglichkeiten nicht. Wer anders denkt, hat den Mund zu halten oder ist eben einer von den zu bekämpfenden Feinden einer neuen „Nachhaltigkeitsdoktrin“.

In einem Filmbeitrag von „Jena-TV“ erklärt Marcus Kiesel von „Fair Future, der ökologische Fußabdruck“ schon 2010, zu Beginn dieser „Bildungskampagne“, es handele sich dabei um eine bundesweite Schülerveranstaltung, mit der man rund 800.000 Schüler erreichen wolle, die unter dem Motto „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ stehe. Er spricht darin die Gesellschaft pauschal des Wohnens, Mobilseins und Konsumierens per se schuldig. Denn nur wenn wir hier „nachhaltig“ lebten, könne dem Rest der Welt ein „gerechtes Leben“ ermöglicht werden, schwadroniert er.

Nachhaltigkeit sollte eigentlich zum Unwort des Jahrhunderts erklärt werden, denn es ist der Überbegriff eines weltweit vorangetriebenen Kontrollzwangs. Ein globales Systems, dem Bestehendes untergeordnet und Zukünftiges in „hellseherischer“ Art und Weise vorweggenommen werden soll.

Der Ökonom und Nobelpreisträger Friedrich August von Hayek formulierte das in seiner Nobelpreisrede von 1974 so:

„Das verhängnisvolle Streben der Menschen, die Gesellschaft zu kontrollieren, macht sie nicht nur zu Tyrannen über ihre Mitmenschen, es könnte gut sein, dass es sie zum Zerstörer einer Zivilisation macht, die kein Verstand bewusst gestaltet hat, sondern die aus den freien Leistungen Millionen Einzelner erwachsen ist.“

Hayek nannte die Nachhaltigkeitsforderung  „Anmaßung von Wissen”, die zur Zerstörung unserer Zivilisation führen werde.

Aber was wiegen schon die Worte kluger Menschen, gegen die ökofaschistischen, gutmenschlichen Besserwisser und Gesinnungsterroristen unserer Zeit. Es bleibt uns nur zu hoffen, dass die von diesen Weltbeglückern vermeintlich vor ihren schlimmen Eltern zu rettende Generation, ihnen den Ball wortgewandt, selbstreflektiert und entschlossen zurückwirft und zwar direkt an die hohlen Köpfe.

Kontakt:
Gymnasium Penzberg
Schulleiterin: OStDin Margit Mintzel
» Sekretariat@gymnasium-penzberg.de
Karlstraße 38-42
82377 Penzberg
Telefon: 08856/9271 0

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Ja, es ist ermüdend. Aber ich schreib es noch mal. Die Agenda 21 wurde unter der Kohl Regierung von Merkel unterschrieben.

  2. Das ist so seit den 1960er Jahren:
    „Eure Eltern sind böse! Distanziert euch von ihnen!“

  3. Wiedermal eine Destabilisierungskampange. Wie damals, 1968, wollen die Linken das Band der Jungen Leute mit ihren Eltern spalten. Der linke Feldzug gegen die Familie ist ja kein Geheimnis mehr.

  4. In Deutschland bekommen sämtliche Ökofaschisten, islamfreundliche Homosexuelle, Linksextremisten, selbsternannte Experten und sonstige Deutschlandfeinde Gehör bei den Medien. Deren abstruses Denken wird als Normales verkauft.
    Bei „Stern-TV“ zeigten sich einer dieser Auswirkungen solcher Besserwisser. Jeder dritte Lehrer kann keine drei Sätze schreiben, ohne Fehler einzubauen. Germanistikstudenten beherrschten die Rechtschreibung nicht. Schuld ist das „gesprochene Schreiben“, welches in Hamburg seit Jahren angewandt wird.
    Die verlogene und faktenferne Klimadebatte wäre ein zweites Beispiel für hirnlose Gutmenschenarbeit.
    Das Bereitstellen von Gebäuden für „Autonome Zentren“ sichert der Politik treue Kampftruppen gegen Andersdenkende. Warum sonst werden besetzte Häuser nicht sofort geräumt und die Besetzer zu 100% an den Kosten beteiligt?
    Ein Alexander Häusler sollte eine Namensänderung zu Alexander Heuchler beantragen Denn diejenigen, die sich wie die SA verhalten, werden von Alexander Häusler nicht ins Visier genommen.

  5. Kurze Frage am Rande: Heißt die
    OberstudienrätIn nicht eigentlich:

    Frau Margit Mintzel-Schulleiterin ?

    Man kann Namensänderungen vor dem Standesamt beantragen, soweit sie begründet sind, werden sie genehmigt. Das ist hier der Fall.

  6. Die Aufhetzung von Schülern gegen Eltern beschränkt sich doch nicht nur auf den Bereich Umwelt und Eltern, auch die Bundeswehr kann ein Lied von solchen Hetzkampagnen singen. Denn auch die Bundeswehr ist Ziel solcher Gutmenschenvereine die Schüler gegen deutsche Soldaten aufhetzen. Hier ein Leserbrief aus einem anderen Forum:

    Bonn – No-go-Area für deutsche Soldaten?

    ich hatte gestern ein Gespräch mit einigen jungen Soldaten. Sie haben
    mir alle bestätigt, dass die Stimmung in der Bundeswehr sehr schlecht ist.

    Einer hat noch erzählt, dass Soldaten, welche in Bonn auf der Hardthöhe
    stationiert sind, empfohlen bekommen, nur zu mehreren zum Einkaufen zu
    gehen. In der Nähe gäbe es ein Asylantenheim, von dessen Insassen die
    Soldaten, wenn sie einzeln auftreten, verprügelt würden.

    Ein anderer sagte mir, dass er anlässlich eines Dienstaufenthaltes in
    Berlin von seinem Oberstleutnant gewarnt wurde, sehr vorsichtig zu sein,
    wenn er alleine mit Uniform unterwegs wäre. Gewisse Gruppen in Berlin
    würden sich davon provoziert fühlen und er müsste mit einer Schlägerei
    rechnen.

    Wenn man sich vorstellt, dass ein deutscher Soldat in der deutschen
    Hauptstadt nicht ungefährdet einkaufen gehen kann………….

    Unglaublich!!! Leider wahr!

    Vielleicht hängen die Übungen zum Häuserkampf auch damit zusammen. Ich
    glaube nicht, dass einer dieser jungen Leute auf normale Zivilisten
    schießen würde.

    http://www.hartgeld.com/infos-de.html

    kann das eine PI-Leser aus Bonn bestätigen?

    In Berlin ist es ja wirklich so:

    Berlin: Hass-Chaoten wollen Bundeswehr-Soldaten verprügeln Ein Flugblatt ruft dazu auf, Uniformträger „anzupöbeln und anzugreifen“: Attacken gegen Bundeswehr
    http://www.berliner-kurier.de/archiv/hass-chaoten-wollen-soldaten-verpruegeln-ein-flugblatt-ruft-dazu-auf–uniformtraeger–anzupoebeln-und-anzugreifen–attacken-gegen-bundeswehr,8259702,3887116.html

  7. Das „Raumschiff“ Erde leidet unter einer nie dagewesenen, verbrecherischen Bevölkerungsexplosion, und eben gerade die, die hierfür NICHT verantwortlich zeichnen, sollen bluten!
    Das einzig „nachhaltige“ an diesen moralinsauren Gutmensch-Jacobinern ist deren Unvermögen Macht und Wohlstand auseinanderhalten zu können.

  8. @ #2 Schmied von Kochel (25. Okt 2013 15:23)

    „Das ist so seit den 1960er Jahren:
    “Eure Eltern sind böse!
    Distanziert euch von ihnen!”“

    Stimmt, so heißt seit den 60-er Jahren,
    doch: Was hat´s genutzt ?
    Da lebte sogar mein Soldaten-Opa noch,
    mein Vater natürlich auch und mein Onkel
    ebenfalls.

    Inzwischen haben wir alle in Ehren und
    mit den besten Erinnerungen begraben.

    Meine Kinder lieben mich, meine Enkel
    lieben ihre Eltern und mich – und ich
    liebe sie alle, wir sind täglich für
    einander da.

    „Achtundsechszig“ hat fertig, glaub mir!

  9. Bei den „fortschrittlichen“ Hessen konnte man in den 1970er Jahren in Schulbüchern über die Eltern lesen: Sollt sie in die Fresse rotzen, wenn sie um die Ecke glotzen.
    Es gibt nichts Neues unter der Sonne

  10. #5 BePe (25. Okt 2013 15:34)

    Kann ich weder bestätigen noch entkräftigen.

    Ist aber leider absolut plausibel in der Gegend, wobei das recht grosse Areal der Hardthöhe mit einem schönen stabilen Zaun versehen ist, d.h. also wenn die Soldaten „deeskalierend“ drin bleiben, sollte auch in 20 Jahren der Standort noch zu halten sein.

  11. Erst wenn der letzte Bahnhof abgerissen, das letzte Industriegebiet renaturiert, der letzte Flughafen geschlossen und das letzte Kraftwerk stillgelegt wurde wird man erkennen das man rotgrüne Ideologie nicht essen kann!
    PS, Wie haben die Menschen nochmal vor dem ganzen Teufelswerk der Gegenwart gelebt…?

  12. Als dieser obskure Verein im letzten Jahr hier war, habe ich die Schulleitung darauf hingewiesen, dass der Vortrag nicht neutral ist und deshalb nicht gehalten werden dürfte. Außerdem sei eine Gebühr von drei Euro eine Unverschämtheit. Die Schulleitung hat ihn trotzdem genehmigt. Daraufhin habe ich meine Kinder für die Zeit des Vortrags mit Entschuldigung von der Schule geholt.

    geo

  13. Weiß nicht, aber zu meiner Bundeswehrzeit war das noch anders herum. Da waren grundsätzlich die die Antifanten die Munitionsschlepper und durften meist am Wochenende in der Kaserne bleiben, wegen ihrem Fehlverhalten während der Dienstzeit. Kein gestandener UffZ oder Feldwebel hätte sich von denen auf der Nase herumtanzen lassen.

  14. Mit dem größten „Bedauern“ und „Vorwurf“ im Timbre wurde heute auf NDR-Info viertelstündlich darüber berichtet, dass die EU-Staatschefs sich heute bei ihrer Sitzung nicht auf einheitliche Quoten für südafrikanische (Wirtschafts-)Flüchtlinge einigen wollten, und dass stattdessen Frontex verstärkt auf Schiffbrüchige achten soll…. und die Grenzen zu Europa stärker kontrolliert werden sollen. Da hätte man mal das sozialistische Journalistengeschwätz einmal anhören müssen! Unglaublich, wie dieses rot-grüne Verblödungsmilieu unsere Interessen mit Füßen tritt!

  15. Dieser Wichmann ist ein Demagoge – oder ein Dummkopf; wahrscheinlich beides. Mein ältestes Kind berichtete von einer Wichmann-Veranstaltung, dass ein Beispiel durchgekaut wurde: Bei uns kostet eine Hose 50 EUR, die Arbeiterin in z.B. Indien bekommt davon gerade mal 1%, also 5 Cent (!!!).

    Wer es nicht richtiger rechnen kann, soll dem Wichtigmann ruhig glauben … *g*

  16. Die manipulative sozialistisch-antidmokratische und ideologisch schiefe Gehirnwäsche unserer Jugend hat die Ausmaße dieser menschenfeindlichen Praxis in der Sowjetunion und in der ehemaligen DDR längst übertroffen.
    Offenbar kann man in dieser bunten Republik am einfachsten über diese opportunistische Schiene Karriere machen. Und kein Mensch wagt es sich offen dagegen zu wehren…

  17. Diese Öko-Faschisten sind nichts anderes als eine religiöse Sekte (nur halt ohne einen Gott und ohne Spititualität). Da frage ich mich, ob diese Schule, die solche Fanatiker auf ihre Schüler loslässt, auch anderen religiösen Eiferern eine Plattform bieten würde – z.B. den Salafisten, oder den Zeugen Jehovas? OK, ich denke für die Zeugen Jehovas niemals, für die Salafisten durchaus denkbar…

  18. „Eure Eltern sind die Schlimmsten und wenn sich nichts verändert, seid ihr in 20 Jahren genauso.“,
    ————————–

    So gegen die Eltern zu hetzen – erinnert das nicht so an DDR und Nazizeit?

  19. #15 Toni H.

    ist doch logisch, die anderen Staaten wollen diese angeblichen Flüchtlinge nicht im eigenen Land haben. Außerdem wissen die doch genau, dass die eh alle ins Sozialparadies Nord-Europa wollen, und ihr Land nur ein Transitland ist. Wer will denn schon Zustände wie bei den Migranten-Unruhen in Schweden im eigenen Land?

  20. #1 JeanJean (25. Okt 2013 15:15)

    „Ja, es ist ermüdend. Aber ich schreib es noch mal. Die Agenda 21 wurde unter der Kohl Regierung von Merkel unterschrieben.“

    Sagt den meisten leider nix und das Fatale, sowas wie Agenda 21 interessiert die auch nicht.
    Obwohl dort alles haarklein beschrieben und geplant ist, jeder es sich googeln kann.
    Genauso wie der Vertrag von Barcelona 1992, ebenfalls für Kohl (das ist der Dicke von der CDU) von Kinkel unterschrieben.
    Dort wird die Ausbreitung der EU an die Mittelmeeranrainerstaaten und die Einbeziehung dieser Länder festgelegt.

    Solange der gemeine Dummichel weiterhin Claudia Roth und den bösen „Linksrotgrünen“ die Schuld gibt, und nicht dem eigentlich verantwortlichen Dreierbund aus CDU, CSU und FDP wird sich da nichts dran ändern.
    Ist wie mit dem ESM. Die CDU/CSU erfindet und unterschreibt den, die Linken sind dagegen, alle protestieren und im Endeffekt steigt das Wahlergebnis von CDU/CSU.
    Exakt das Gleiche mit der hemmungslosen Einwanderun von Fachkräften, EEG, Atomausstieg, Klimaschwindel- und CO2 – Blödsinn, Abgabe von Souveränität an die EU usw., usw….

    Das Übel dieser Republik sind nicht die Grünen, sondern CDU, CSU und vor allem die FDP.
    Das sind die Verräter, die die Tür von Innen öffnen.

    „Eine Nation kann ihre Dummköpfe und sogar ihre Ehrgeizigen überleben, aber nicht Verrat von innen. Ein Feind am Tor ist weniger schrecklich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahne für alle sichtbar. Der Verräter hingegen bewegt sich frei im Hause, sein listiges Geflüster raschelt durch alle Gänge und wird sogar in den Hallen der Regierung gehört. Der Verräter erscheint nicht als Verräter; er spricht die Sprache seiner Opfer, und er hat ihre Züge, trägt ihre Kleider; er spricht die Gefühle tief im Herzen dieser Menschen an. Er verdirbt die Seele des Landes. Er arbeitet im Geheimen, unbekannt, und untergräbt die Säulen des Hauses. Er verdirbt die Politik, so dass sie nicht länger widerstehen kann. Einen Mörder braucht man weniger zu fürchten.“
    Marcus Tullius Cicero, 42 v.Chr.

    Passt perfekt auf Merkel, Schäuble, Friedrich, Seehofer, Herrmann, Westerwelle und Konsorten.

    Da fällt mir nur noch Einstein ein:

    Die Dummheit des Menschen ist unendlich.

  21. „…der Gutmenschenverein „Multivision“ den Kampf angesagt. Wieder einmal dürfen, unter den Augen der Schulbehörden, Kinder und Jugendliche im Sinne einer fortschrittsfeindlichen, links-grünen Naturfolklorelobby indoktriniert werden.“

    Hier muss ich doch einhaken: die hier (und von vielen „Grünen“) verbreitete Ideologie hat weder mit Umwelt, noch mit Naturfolklore zu tun. Dies ist eine knallharte kommunistische Gehirnwäsche: sie wollen aus unseren Kindern den „neuen Menschen“ formen, der in der „neuen Weltordnung“ gleichgeschaltet, ohne eigene Identität den Herrschenden dient. Ohne wenn und aber…Der „neue Mensch“ gehorcht, lässt sich entmündigen, enteignen, im Gleichschritt herumkommandieren, lebt für die Gemeinschaft und verachtet Individualismus und persönliche Freiheiten. Wohin sowas führt, kann jeder am Beispiel Nordkoreas bewundern…

  22. Alexandria (kath.net/CWN/jg)
    Bischof Adel Zaki, der Apostolische Vikar von Alexandria hat die Muslimbruderschaft im Zusammenhang mit dem Anschlag auf eine koptisch-orthodoxe Kirche in Kairo am 20. Oktober kritisiert. Die Beileidsbezeugungen der Gruppe seien nicht glaubwürdig, sondern eine Taktik, die schon bei anderen Anlässen angewendet worden sei…
    http://kath.net/news/43381

    VORSICHT VOR ROTEN GENOSSEN!

    25 Oktober 2013, 17:00
    Kardinal: Erzbischof Müller ist ‚naiv’ gegenüber Befreiungstheologie…
    http://kath.net/news/43378

  23. Ich kann nur jedem raten, sich gegen diese Indoktrination mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen.

    Durch diese Indoktrination gelingt es der Pädophilenpartei, immer wieder in den Bundestag gewählt zu werden.

  24. Wenn die Kids weniger Schnitzel und Steaks essen, bleibt mehr für Papi – Schnitzel und Steaks, oder Euros!

  25. #19 ridgleylisp (25. Okt 2013 17:02)

    „Eure Eltern sind die Schlimmsten und wenn sich nichts verändert, seid ihr in 20 Jahren genauso.“,
    ————————–

    So gegen die Eltern zu hetzen – erinnert das nicht so an DDR und Nazizeit?
    ———–
    Ebenso an Stalin, Mao, Pol Pot – die (klammheimlichen) Vorbilder!

  26. @ #19 ridgleylisp (25. Okt 2013 17:02)

    Zitat: „So gegen die Eltern zu hetzen –
    erinnert das nicht so an DDR und Nazizeit?“

    Was bist Du denn für ein unterirdischer
    Aller-Best-Supi-Grupi-Gutmensch ?
    Du stellst gerade selber öffentlich fest, daß Du weder das eine noch das andere „Zeitalter“ kennst.

    Hat Dir das Dein grüner
    Staatsbürgerkundelehrer
    von der Odenwaldschule
    in die Hose geflüstert ?

  27. #21 spiegel66 (25. Okt 2013 17:10)

    Spiegel, lass das. So verblödet sind wir nun doch wieder nicht. Merkel und Konsorten sind wahrlich nicht unsere Vorbilder, aber Claudia die Rote hier heilig zu sprechen und diesen grünen Wildwuchs in Schutz zu nehmen, dass zeugt schon sehr von Dummheit.

  28. Schul“bildung“ in der Bunten-Republik.

    unter anderem: Homosexualisierung im Unterricht
    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Im Unterricht sollen Rollenspiele stattfinden, etwa:
    Du sitzt an der Theke einer Schwulenbar und könntest heute eigentlich einen hübschen Mann in deinem Bett gebrauchen. Ein Neuer betritt den Raum, den du eigentlich ganz schnucklig findest. Wie ergreifst du deine Chance?
    Du bist Peter, 29 Jahre. Du willst mit deinem Freund Kemal eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Heute wollt ihr es seiner Mutter erzählen.
    Du bist Evelyn Meier, 19 Jahre. Du willst mit deiner Freundin Katrin eine Eingetragene Lebenspartnerschaft schließen. Heute geht ihr zu der evangelischen Pfarrerin, Frau Schulz, weil ihr gerne auch kirchlich heiraten wollt.

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  29. #13 geo; So solltens alle machen. Gehts noch, für so nen Schachsinn auch noch Eintritt verlangen. Es gibt nur wenige Situationen in der Schule, bei denen man was zahlen musste. Das einzige an das ich mich erinnere war Schulzoo. Das war in den späten 60ern des vorigen Jahrtausends. Da kam ein kleiner Zoo und hat uns ein paar exotische Kleintiere vorgestellt. Klar, dass da keine Löwen, Elefanten und ähnliches dabei war. Aber Stachelschweine, Waschbären und sowas sah man zu der Zeit ja auch nicht täglich im Fernsehen. Man war schon froh über Daktari 1 mal in der Woche. Für sowas ist ein kleiner Beitrag angemessen, die Viecherl brauchen Futter, eine halbwegs artgerechte Unterbringung usw. Welche Kosten fallen nochmal bei Grünen Spinnereien an, dass man von einigen hundert Schülern je 3€ kassiert.
    Sind pro Klasse a 30 Nasen 90€. Was nen Stundenlohn von 120€ ausmacht.

    #19 ridgleylisp; DDR eventuell ja, aber Nazi, doch eher das Gegenteil. Gut, das weiss ich nur von Hörensagen, auf jeden Fall hatte die Familie bei den Nazis nen hohen Stellenwert.

  30. OT:
    Kopp Verlag, Politische Korrektheit
    neues von Ulfkotte:

    Die Diktatur der Gutmenschen
    Jetzt reicht’s: Schluss mit dem politisch korrekten Wahnsinn!

    In ihrer brisanten Neuerscheinung schlagen Michael Brückner und Udo Ulfkotte Alarm: Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen.
    Die Autoren sprechen aus, was andere nicht einmal zu denken wagen: Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit!
    Stoppen wir den Wahn der Politischen Korrektheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen!
    Dass es hierzu höchste Zeit wird, belegen die zahlreichen unglaublichen Beispiele, die Brückner und Ulfkotte in diesem Buch zusammengetragen haben. Hier lesen Sie, was Ihnen die Massenmedien verschweigen. Fakten, die Ihnen den Atem stocken lassen – in einer Fülle, die erdrückend ist.
    Die Intoleranz der Tugendwächter
    Dieses Buch ist überfällig. Brückner und Ulfkotte entlarven die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren. Immer mehr Freidenker wagen sich trotz politisch korrektem Sperrfeuer der Mainstream-Medien aus der Deckung und bezahlen dafür aber oft mit ihrer beruflichen Existenz und ihrem guten Ruf.
    Eine fesselnde Lektüre für all jene, die den Mut haben, quer zum Mainstream der Gutmenschen zu denken und sich von diesen eine freie Meinungsbildung nicht verbieten zu lassen.

  31. Eltern die ihre Kindern unkritisch dem staatlichen „Bildungssystem“ überlassen, ist eh nicht mehr zu helfen! Für die Kinder wird es nur ein traumatisches Erlebnis sein, was sie ihren Eltern dann vorwerfen werden…

  32. #10 Herodotchen

    Bei den “fortschrittlichen” Hessen konnte man in den 1970er Jahren in Schulbüchern über die Eltern lesen: Sollt sie in die Fresse rotzen, wenn sie um die Ecke glotzen.
    Es gibt nichts Neues unter der Sonne

    So ist es. In den 70ern fing es an.
    Damals waren es zwar nur einige wenige, aber die Schulaufsicht tolerierte es und schritt nicht ein.

    Nachdem man die verbindlichen Lehrpläne durch unverbindliche Rahmenpläne ersetzt hatte, wurden Beschwerden einfach mit dem Hinweis auf „Pädagogische Freiheit“ abgebügelt.

  33. #21 spiegel66

    Die CDU/CSU hat auf der einen Seite aus dem Streben nach Machterhalt heraus das, was „chic“ war, was bei weiten Teilen der Bevölkerung gut ankam, also „das Grüne“, übernommen. Sie ist eine grüne Partei geworden, die das Original peu à peu entbehrlich machen will/wird.

    Auf der anderen Seite tut sie als Regierungspartei wohl das, was Amerika ihr befiehlt. Deutsche Regierungen waren nach dem Krieg niemals wirklich frei in ihren Entscheidungen.

  34. Übrigens geht es hierbei um die 1. Säule!

    WSD-Film: Die 6 Säulen des Genderismus
    http://www.youtube.com/watch?v=v7AxwrmfQ6s

    Eltern von ihren Kindern zu entfremden und Kinder von ihren Eltern! Und zwar mit Quote und Nachhaltigkeit! Dafür ist jede Lüge recht! Es sind sozialistische Listenschmiede!

    Der Größte aller sozialistischen Listenschmiede, wurde Allah genannt und Mohammed ist sein Prophet!

  35. Wie im richtigen Leben. da sollen speziell die deutschen Kinder lernen , fuer ihre eigene Abschaffung zu zahlen.
    Wie widersinnig das Ganze ist, zeigt schon, dass man Herrscharren Fremde in ein dichtbesiedeltes Land reinpfercht, dass diesen „oekologichen Fussabdruck“ nicht verbessern duerfte , eher durch sich selber , zb die Muellenden Zigauner ,oder aber durch den Aufwand den sie mit ihrer Kriminalitaet raufbeschwoeren- Einsatzfahrzeuge etc.

    Zudem wird ja Afrika nicht menschenfreier, denn man fuettert sich ja ueberfluessiges Menschenmaterial (was Anderes ist es in deren Augen nicht) an dem man irgendwann nichtsmehr „verdient“ heran, sondern man versorgt auch noch Europa mit einem Menschenueberschuss.

    Das ist alles Andere als oekologisch.

    Zum Elternhass – daher darf man auch nicht immer den Eltern die Schuld zuschieben , auch wenn es am Bequemsten ist. Die Kinder, die die meiste Zeit mehr in diesen Indoktrinationsanstalten verbringen , als zu Hause bei Mama und Papa , die werden auf Hass und Misstrauen dressiert. Wenn dann die Eltern, in der wenigen Zeit die bleibt mit ihren Kindern ,auch mal die Elternerziehungsarbeit leisten, dann koennen die Kinder vor Frust ihre Eltern anschwaerzen und luegen, oder sogar Kindesmissbrauch ( braucht nicht nachgewiesen zu werden) unterstellen. Die Soziopaden , die es gerade noetig haben, die springen dann hilfreich zur Seite.

  36. „Leider zählen im Deutschland des staatsunterstützten Meinungsfaschismus gesunder Menschenverstand und ein objektiver Blick auf die realen Lebensumstände und praktikablen Möglichkeiten nicht.“

    In Deutschland? Mal etwas konkreter: In den Altbundesländern, um die Wahrheit vom Kopf auf die Füße zu stellen. Ohne den (wenigen) vernünftigen Wessies auf diese Füße treten zu wollen: Soviel Beklopptheit, Impertinenz, Denunziantentum und Arschkriecherei muß man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen und ins Verhältnis gesetzt im Osten mit der Lupe suchen. Allein die neueste Nachricht aus Hamburg lässt mich am Geisteszustand der Wessies schier verzweifeln: Friedliche Demonstration von 10.000 Hamburgern gegen die Senats-Asylpolitik und für ungeprüftes Bleiberecht der Lampedusa-Flüchtlinge.
    Dazu fällt dir nichts mehr ein…
    Ihr habt es nicht anders verdient, liebe Brüder und Schwestern!

  37. Zitat von Kai Wichmann:

    „Eure Eltern sind die Schlimmsten und wenn sich nichts verändert, seid ihr in 20 Jahren genauso.“,

    Nein, er und Konsorten sind die Schlimmsten, weil sie sich permanent im Tiefschlaf befinden und einfach das Schrillen des Weckers nicht hören wollen!

  38. Selten so ein Mist gesehen.
    Ich achte zwar genau drauf, dass so wenig Essen wie möglich weggeworfen wird und lebe schon recht nachhaltig, aber bei der grünen Meinungsmache vergeht mir die Lust darauf.

    An meiner Schule (Oberstufe) hielt „Fair Future“ im letzten Jahr einen Vortrag. Es wurde da zwar nicht gegen unsere Eltern gehetzt, aber in einem Filmbeitrag wurde ein Bumerang gezeigt, der von einer Person geworfen wurde und dann wieder zurückkam und diese Person erschlug, die dann bewusstlos da lag. Das ist einfach nur dumm!

Comments are closed.