Erst Khalisch, jetzt Khorchide! Der gutgemeinte und von keiner Sachkenntnis getrübte Versuch der deutschen Politik, durch Ernennung liberaler muslimischer Professoren einen „EuroIslam“ zu etablieren, droht ein zweites Mal krachend zu scheitern. Und er wird auch weiterhin scheitern, denn der Islam lässt sich nicht „zähmen“. Wohl können seine Verbandsvertreter ein grundgesetzmäßiges Verhalten ihrer Mitglieder lautstark verkünden, sie werden sich aber weiterhin gegen jede grundsätzliche Abkehr von Aussagen ihrer Glaubensurkunden (Koran und Sunna) wehren, die ja Gewalt gegen Andersgläubige und Diskriminierung der Frauen nun einmal beinhalten. Sie würden damit auch zu Sektierern in der weltweiten Umma, die noch immer den gültigen Maßstab für die islamische Lehre setzt.

(Leserbrief in der FAZ vom 9.11. zu: „Kritik an Münsteraner Islam-Professor Khorchide“)

Professor Khorchide hingegen ist bereit, auch gegen die Verbandsvertreter den allumfassenden Geltungsanspruch der Scharia zu beschneiden und auf die Regelung der Ritualpflichten zu beschränken. Sonst hätte er auch an einer deutschen Universität nichts zu suchen. Ein wesentlicher Teil der Botschaft des Korans muss zu einem historischen Dokument umgedeutet werden, ohne noch irgendeine normative Kraft zu besitzen. Damit würde auch Mohammed zu einem großen Teil die Funktion des verpflichtenden Vorbildes einbüßen und zu einer Gestalt der Geschichte werden.

Prof. Dr. Dr. H.C. Karl-Heinz Kuhlmann


» Mazyek: „Khorchide stellt sich gegen die Verfassung“

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Der sogenannte Euroislam ist zum Scheitern verurteilt, weil ihm schlicht und ergreifend die demographische Grundlage fehlt: Der Euroislam ist ein Konstrukt, das nur für sogenannte „Kulturmuslime“ taugt (analog zu den Kulturchristen, die bei uns Biodeutschne mittlerweile in der Mehrheit sind). Er setzt aber hohe Bildung und letztlich Assimilation in unserer Zivilisation voraus. Die Dynamik des islamischen Zuwachses kommt aber weiterhin aus der Familienzusammenführung mit noch stark gebärwilligen Anatolierinnen und sonstiger Neu-Einwanderung aus dem Nahen Osten. Die von diesen in die Welt gesetzten Kinder treffen aber kaum noch auf ein deutsch dominiertes Umfeld unter Gleichaltrigen und rutschen damit fast automatisch in einen Kulturkampf mit uns für den sie sich immer stärker mit dem Islam an ihre Herkunftsländer rückbinden.

    DER ENTSCHEIDENDE PUNKT FÜR ALLE IST ABER: DIE WOLLEN NICHT SO WERDEN WIE WIR DURCH DIE CLAUDIA ROTHS DIESES LANDES GEMACHT WURDEN!!! DAMIT IST DIE INTEGRATION GESCHEITERT UND DIE EINWANDERUNG WIRD ZUR LANDNAHME!!!

  2. “Ich bin stolz auf unsere Demokratie, die Gewaltenteilung, das deutsche Rechtssystem und vor allem auf das Bundesverfassungsgericht, das sich erneut als Bollwerk gegen Polizeiwillkür und die schamlose Unterdrückung oppositioneller Gruppen in Deutschland erwiesen hat”, fasste noch am Freitagabend der PRO-NRW-Vorsitzende und Prozessbevollmächtigte Markus Beisicht seine Gefühle zusammen. “Ein weiteres Mal wurde dem undemokratischen Treiben des nordrhein-westfälischen Skandal-Innenministers Jäger und seiner politisch handverlesenen Polizeipräsidenten ein Ende gesetzt.“

  3. Die Typen sollen doch über die Bücher gehen! Es gab nie, es gibt nie, und es wird auch nie einen liberalen, gemässigten Euro-Islam geben.

    Der Islam ist nur aus einem Grund erfunden worden und zwar durch die frühchristliche Gnosis und dann durch den Kamelhändler von Mekka perfektioniert worden:

    Das Erlösungs-Werk Jesu Christi zu zerstören, und verhindern, dass Menschen guten Willens zu Jesus Christus finden. Satan war, ist und wird immer Hass auf das Christentum und Jesus Christus haben. Der Islam ist das perfekte Werkzeug Satans.

  4. Leute, achtet auf die Schreibung, das ist ja gruselig. Prof. Dr. Dr. h. c. heißt der. Und Sachkenntnis kommt von „kennen“, das schreibt man mit zwei n.

    MfG
    Dr. kl. sch. Coolman

  5. Mir ist absolut unklar, was diese Geisterwissenschaften an einer UNI zu suchen haben? Warum keinen Lehrstuhl für Ufologie? Oder Sakrales Pendeln? Warum nicht eine Professur für Astrologie mit Schwerpunkt Mondbahnenanalyse? Diese Hirnschisse können privat ausgelebt werden, aber nicht mit Steuergeldern gesponsert.

  6. Mazyek und seine Freunde versuchen „den Islam“ als mittelalterliche Weltanschauung 1:1 an deutschen Universitäten zu verankern. Was der dort verloren hat, wenn die historisch-kritische Methode nicht auf ihn angewendet werden darf, ist unbegreiflich. Kritische Islamkundler werden zur persona non grata erklärt und fallen gelassen. Die Frage ist eigentlich nur, weshalb unsere Volksvertreter Leute wie Mazyek immer noch als Ansprechpartner sehen – und auf welcher Basis?

  7. Tatsächlich steckt der Islam in ungeheuren Schwierigkeiten, und dies ist auch der tiefere Grund für die Zehntausenden von Terrortoten in den letzten 20 Jahren.

    Der Grund dieser Misere ist wiederum 1200 Jahre vollkommener geistiger Stillstand. Die meisten Muslime befinden sich geistig heute noch buchstäblich im 9. Jahrhundert. Paradebeispiel ist Mazyek- und mass muss eigentlich froh sein, dass sich an der Spitze der organisierten Moslems durchwegs Blindschleichen befinden.

    Wer nicht intellektuell sein DARF, hat schon seit geraumer Zeit in dieser Welt nichts mehr verloren. Unterbrechungen wie der temporäre Ölboom übertünchen nur durch Geld die aussichtslose Situation- um nicht zu sagen: sie zementieren sie.

    Genau besehen, verfügt der Islam, zumindest der sunnitische Islam nicht einmal über eine kohärente Theologie. Sätze und Satzfetzen werden hin und her gewendet, zerredet, vierschieden interpretiert und das ergibt dann eine VERHALTENSNORM. Der Islam verlangt von seinen Anhängern Erfüllung von Verhaltensnormen, stellt aber keinerlei moralische Anforderungen, die über die Solidarität für GlaubensGENOSSEN hinausgehen würden. Menschenfeindlicher geht es nicht mehr.

    Ohne reformen endet der Islam in der Gülle der Geschichte. Reformen können, wie es aussieht, jedoch nur von den euopäischen Moslems ausgehen. Und da sitzen minderbegabte Hetzer Taqqiya-Meister wie Mazyek am Ruder.

  8. Was genau soll denn der Euro-Islam sein? Und wer soll diesen denn anerkennen?

    Dies würde eine Spaltung der islamischen Welt bedeuten, mit den entsprechenden Folgekonflikten.

    Ausserdem, gäb es dann einen Euro-Koran?
    Wie würde dieser denn inahltlich aufgebaut sein? Würden alle verfassungsfeindlichen Inhalte entfernt, wie es Stürzenberger fordert?

    Die Forderung nach einem Euro-Islan beweist lediglich dass der Islam mit unseren europäischen Werten und Demokratien unvereinbar ist, ansonsten amcht diese Forderung keinen Sinn.

    Korchide ist ebenfalls unglaubwürdig. Sein Umgang mit den Ex-Muslima von den Freeminds an der Uni Münster und das ZIT 2015 Projekt entlarven ihn als jemanden der den Wissenschaftsbetrieb dem Glauben unterordnen möchte.

    Im Sommersemester 2010 wurde ein von Free Minds initiiertes Proseminar zum Thema “Selbstbestimmungsrecht und Emanzipation von Mädchen und Frauen im Islam” willkürlich aus dem Vorlesungsverzeichnis der Universität gestrichen.
    • Während der Protestaktion von Free Minds am 30.10.2012 im Rahmen der Eröffnungsfeier des Zentrums für Islamische Theologie hat die Uni Rektorin nochmals den Ausgrenzungswillen deutlich gemacht und gezeigt, dass die Aufklärungsarbeiten von Free Minds in der Uni Münster unerwünscht sind und nicht geduldet werden.
    • Professor Khorchide, Leiter des Zentrums für Islamische Theologie, hat Free Minds ein fragwürdiges Gesprächsangebot unterbreitet, ohne auf die zentralen Kritikpunkte von Free Minds inhaltlich einzugehen.
    • Der Sprecher der Universität, Norbert Robers, diffamierte Free Minds als “selbst ernannte Freigeister” in der Universitätszeitung (Ausgabe vom November 2012) und auch er weigerte sich inhaltlich auf die Kritikpunkte und Aufklärungsarbeiten einzugehen.

    http://www.cileli.de/2013/01/mit-herz-und-verstand-free-minds/

    Und hier das unsägliche Projekt ZIT 2015:
    http://www.uni-muenster.de/ZIT/ZIT2015/index.html

  9. Vielleicht gibt’s ja auch irgendwo einen Euro-Allah … Also, wenn man sich schon ganz bewusst die Glaubensfundamente so zurechtinterpretiert, dass sie kompatibel mit gesellschaftlichen Forderungen ist: da gibt man doch selbst zu, dass das alles von Menschen erfundener Käse ist.

  10. Der FAZ-Leserbriefschreiber ist jener Karl-Heinz Kuhlmann, den die AfD vor zwei Monaten rausgedrängt hat. Ob zu recht, kann ich nicht beurteilen, lässt sich auch bei Google nicht herausfinden, weil unter dem Stichwort „Prof. Dr. Kuhlmann“ nur Antifa-Gegenpropaganda zu lesen ist. Wohl aber kann ich sagen, dass jemand, der die Festrede zum „72. Bismarck-Kommers der Bielefelder Korporationsverbände“ gehalten hat, nicht gerade zu meinen Favoriten gehört. Oder gehalten haben soll, denn auch dazu gibt es nur Antifa-Quellen.

    http://korrektheiten.com/2013/09/16/afd-islamkritiker-unerwuenscht/

  11. Was soll dieser „Gelehrten“-Streit?

    Es gibt keinen moderaten und/oder extremen Islam.

    Islam ist Islam, seit 1400 Jahren Terror im ganzen Mittelmeerraum bis nach Wien und Poitiers.

    Islam gehört nicht nach Europa! Die Mohammedaner sollen dort bleiben wo ihr islamisches Paradies ist.

    Islam hat nur ein Ziel in der ganzen Welt: Ausrotten, Vernichten, und Zerstören des Erlösungswerkes Jesu Christi. Islam ist Hass, Gott ist Liebe. Also kann Islam nicht von Gott sein, sondern eben von Allah dem gefallenen Engel.

  12. #11 SPIEGEL-Leser

    Den Euro-Allah gibt es doch längst. Seit dem Gefasel von den „drei monotheistischen Weltreligionen“ jubelt man uns perfide Allah als identisch mit Gott unter. Selbst die Katholische Kirche wehrt sich nicht gegen diesen Unsinn. Zum Beleg: Allah heißt in den Medien immer öfter jetzt einfach Gott.

  13. #1 Reconquista2010

    Ja, deine Ausführungen sind völlig korrekt. Man kann es aber auch so ausdrücken: Der sogenannte Euroislam ist eine Projektion des westlichen Weltbildes auf den Islam. Nach dem Motto „Was bei uns geht, muss dort doch auch funktionieren“. Bloß wenn sich diese Leute mehr mit dem Islam und der Mentalität der Moslems beschäftigen würden, dann würden denen aufgehen, dass die westliche und die islamische Welt völlig inkompatibel sind. Das erkennt man auch daran, dass es unmöglich ist, denen die Demokratie nach unserem Muster aufzudrücken.

  14. So siehts aus.. Kalifat-NRW das Armenhaus Deutschlands..

    Aber wer alles Gezumpel rein lässt und jeden Mist aufnimmt, muss sich nicht wundern das ein Rot-Land wie NRW unter geht!
    Da ja auch das Ruhrgebiet mehrheitlich Rot gewählt hat, möchten sie es auch so.. Rote fühlen sich halt in Armut, Kriminalität und Elend besonders wohl..
    Und liebe Ruhrpottler… es wird 2014 noch schlimmer.. freut euch drauf, ihr dürft das Elend noch bezahlen und ihr habt den „geilen IM Jäger“.
    Wer es gewählt hat soll es auch bekommen.
    —————————————

    Aufschwung spart Ruhrgebiet fast komplett aus

    Die Wirtschaftskraft in Deutschland ist ungleicher verteilt denn je: Vor allem der Süden boomt. Das Ruhrgebiet ist der große Verlierer. Hier ballen sich die Zukunftsrisiken.

    Verlierer ist das Ruhrgebiet
    Der Aufschwung des letzten Jahres habe weitestgehend unter Ausschluss des nördlichen Ruhrgebiets stattgefunden. Hier sei die Arbeitslosigkeit kaum gesunken oder sogar gestiegen, heißt es in der Untersuchung. Der Anteil der Hartz IV-Empfänger an der Gesamtzahl der Haushalte habe zugenommen. Und auch die öffentliche Verschuldung pro Kopf sei in der Region so hoch wie fast nirgendwo sonst.
    Die Folge: Lebten Prognos zufolge 2004 zwei Millionen der Einwohner Westdeutschlands in Regionen mit Zukunftsrisiken, sind es 2013 bereits mehr als 6,7 Millionen. Hier mache sich insbesondere das Abrutschen der einwohnerstarken Städte und Kreise im Ruhrgebiet wie Duisburg, Dortmund und Unna bemerkbar, heißt es in der Untersuchung.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article121697490/Aufschwung-spart-Ruhrgebiet-fast-komplett-aus.html

  15. „Euro-Islam“, Euro und EEG sind Elitenprojekte, die schon seit Jahren an der Realität gescheitert sind!

    Bei dem syrischen FDP-Politiker Aiman Mazyek bin ich mir nicht sicher, ob er im Ernstfall als wie auch immer zum deutschen Pass gekommenener „Staatsbürger“ loyal hinter unseren Gesetzen und Ordnungsprinzipien steht oder eben doch Umma und Scharia über unsere okzidentale Hochzivilisation stellt!

  16. skandaloes, wie Deutsche Politik-Medien, sich den staendig steigenden Forderungen der Muslime beugen, ihr Volk beluegen – seine physische und geistige Vernichtung in Kauf nehmen – nur um den weltweiten Trend des Kotaus vor dieser Steinzeitidiologie nicht in den Arm zu fallen.

  17. #14 Reconquista2010:
    Seit dem Gefasel von den “drei monotheistischen Weltreligionen” jubelt man uns perfide Allah als identisch mit Gott unter. Selbst die Katholische Kirche wehrt sich nicht gegen diesen Unsinn.

    Den „drei abrahamitischen Weltreligionen“, das Gefasel wurde sogar in irgendeiner katholischen Ecke erfunden, man streitet sich nur noch wo: War es gar Papst Wojtyla, der den Begriff als Erster benutzt hat? Oder war es doch nur „Weltethos“-Küng?

  18. #14 Reconquista2010:

    Seit dem Gefasel von den “drei monotheistischen Weltreligionen” jubelt man uns perfide Allah als identisch mit Gott unter. Selbst die Katholische Kirche wehrt sich nicht gegen diesen Unsinn.

    Den „drei abrahamitischen Weltreligionen“, das Gefasel wurde sogar in irgendeiner katholischen Ecke erfunden, man streitet sich nur noch wo: War es gar Papst Wojtyla, der den Begriff als Erster benutzt hat? Oder war es doch nur „Weltethos“-Küng?

  19. #7 caranx (09. Nov 2013 18:06)

    Ohne reformen endet der Islam in der Gülle der Geschichte.

    Das sehe ich anders.

    Der Islam ist ein seit 1400 Jahrhunderten bewährtes und sehr „erfolgreiches“ Konzept.
    „Erfolgreich“ im Sinne der Verbreitung des Islam, nicht seiner Errungenschaften, sei es in wissenschaftlicher oder geistiger Hinsicht, aber diese Dinge haben im islamischen Gesellschaftssystem auch keine Priorität, bzw. sind sogar unerwünscht.

    Dem islamischen Expansionsdrang der letzten Jahrhunderte konnte Europa mehrfach nur durch Zusammenhalt und militärischen Widerstand entgehen.

    Da sich aber heute in unserer dekadenten wesentlichen Gesellschaft alle Werte verschoben haben, wo u.a. die Toleranz gegenüber Allem als wichtigstes Gut gilt, wird unsere Gesellschaft die diesmal nicht militärisch von außen, sondern von innen kommende Islamisierung nicht mehr abwehren können.

    Der Islam wird mit Hilfe der verblendeten „Gutmenschen“, bewußten Kollaborateure und natürlich auch durch Infiltration (da haben sie dazugelernt) noch in diesem Jahrhundert die Herrschaft über Europa antreten.

    Mit Hilfe unserer Demokratie, unseres Rechtssystems, unserer Toleranz wird der Islam Stück für Stück die Macht übernehmen, Hitler hat vorgemacht, wie man das erfolgreich praktiziert.

    Und ich freue mich, wenn ich mich irre.

  20. @ Heta

    Heute lohnt sich übrigens die Lektüre des FAZ Feuilletons.(Bei mir läuft das ABO jetzt aus, ich bin es über, aber das nur nebenbei…) Auf S.35 kommt ein leider nicht online auffindbarer Beitrag über die Lemgo-Grundschule in Berlin, die versucht ihren Schülern unsere Kultur und vor allem die Bildenden Künste nahe zu bringen. Es ist erbärmlich… Am schrecklichsten ist der Abschnitt:

    […]Umso wichtiger, diese Kinder an das ihnen in der Regel fremde Kulturerbe heran zu führen, dem sich unsere Zivilisation verdankt und wovon sie zehrt. […] Es […] geht […] um die Entwicklung eines Verantwortungsgefühls für diese Menschheitsschätze, die ihre Glaubensbrüder möglicherweise eines Tages erben werden.

    Es ist eine schreckliche Vorstellung, dass die Museumsinsel ähnlich in die Hände der Umma fallen könnte, wie die Buddha-Statuen von Bamiyan… 🙁 Bereits 43% der unter 6jährigen Einwohner Berlins haben Mihigru, im Westen sind die 50% inzwischen überschritten… (auch wenn das bei weitem nicht alles Muslime sind)

    Davor wird uns kein Euro-Islam retten, sondern nur ein wiedererwachender kultureller Selbstbehauptungswille.

  21. Mazyek und Konsorten sollen mal den folgenden Film ansehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=_1ehe2CuBp8#t=86

    Das ist der Islam der Beduinen im 7. Jahrhundert. Und die wollen diese Beduinen-Religion hier in Deutschland leben und ausleben, auf Kosten der Steurzahler:

    Irre dieser Islam! Wann erwacht Deutschland?

    Der Islam wird uns alle auffressen und zerstören, wie sie es mit allen ehemals christlichen Ländern gemacht haben.

    Abscheulicher Islam, ich muss erbrechen gehen!

  22. # 23 Bundesfinanzminister

    Auf hier bezogen ist ein Irrtum leider ausgeschlossen. Global gesehen wird diese Steinzeitreligion in jedem Fall an ihren eigenen, internen Streitigkeiten scheitern. Die Befreiung wird von außen kommen ,denn Europa hat fertig.

  23. Übrigens wieder mal bezeichnend, dass Prof. Khorchide bei seiner Arbeit auf geistige Strömungen und islamische Schulen zurückgreifen muss, die vor 800 bis 1000 Jahren existierten – ehe sie vom orthodoxen Mehrheitsislam unterdrückt und ausgemerzt wurden, weil sie sich u.a. griechischer Philosophie und metaphysischen Spekulationen öffneten, die eben nicht islamisch sind.

  24. Man muss das neidvoll anerkennen. Die Mohammedaner halten ihren Glauben von weltlichem Gedankengut rein, so dass dieser Glaube wohl noch weiter attraktiv für viele Suchende bleibt. Das Christentum ist derart dem Zeitgeist geöffnet, dass die seichte Brühe, die von den christlichen Verkündigern kommt, kein denkender Mensch mehr hören will. Der gottsuchende Mensch sucht das Absolute. Im Islam findet er ein falsches Absolutes, aber zumindest ein Absolutes.

  25. Wer bestimmt wohl langfristig die „Richtlinien“ des Islam.

    Die 1,x Milliarden Moslems in den 57 islamischen Staaten, oder die paar Millionen Moslems in der EU/Deutschland?

  26. OT aber auch FAZ,

    Gastbeitrag Hans-Werner Sinn Wen schützt der Rettungsschirm der EZB?

    09.11.2013 · Gerade hat die EZB ihren Leitzins auf ein Rekordtief gesenkt. Manchmal werden die Vorteile einer Zinssenkung für Deutschlands Kreditnehmer betont. Doch wir sind die Verlierer der Zinssenkung, die Krisenländer sind klare Gewinner. Warum? Ein Gastbeitrag.
    Artikel Bilder (2) Lesermeinungen (201)

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftswissen/gastbeitrag-hans-werner-sinn-wen-schuetzt-der-rettungsschirm-der-ezb-12652994.html

  27. #26 Reconquista2010:

    Die Lemgo-Lehrerinnen scheinen aber eine gute Arbeit zu machen. Ich empfehle zudem Seite 38: „Der Haifisch liebt das Blut“ über die amerikanische Serie „House of Cards“, die morgen nacht bei Sat.1 startet. Bin sehr gespannt, ob Kevin Spacey mit Ian Richardson mithalten kann, der beim BBC-Original vor zwanzig Jahren den perfiden Politiker Francis Urquhart hinreißend gespielt hat. Der gemeine Trick bei „House of Cards“ ist, dass die Zuschauer zu Komplizen der intriganten Machenschaften gemacht werden. Das hier, dieser bösartig Blasierte, war Francis Urquhart (sein Ami-Nachfolger heißt Francis Underwood):

    http://en.wikipedia.org/wiki/Francis_Urquhart

  28. Ohne irgendwelche Ressentiments wecken zu wollen, aber wenn der „offizielle Islam“ in Deutschland den Mund aufmacht (z.B. Mazyek), dann lügt er!
    Das sieht man im ersten Absatz schon (und er wiederholt es mehrfach), wenn Mazyek von „islamische[m] bekenntnisorientierte[n] Glaube[n]“ spricht!
    Der Islam ist nämlich genau das Gegenteil einer Bekenntnisreligion – es ist eine „Geburtsreligion“. Es gibt also gar kein „Bekenntnis“ dazu, sonst könnte man ja auch ohne Probleme austreten.
    Auch das Judentum ist im Übrigen eine Geburtsreligion. Hier wird allerdings die „Eigenschaft“ über die Mutter vererbt. Sprich ist die Mutter Jüdin, sind ihre Kinder auch automatisch jüdisch. Im Islam wird die Religionszugehörigkeit über den Vater vererbt, weshalb die Mohammedaner immer nicht sehr davon angetan sind, wenn sie eine der ihren an einen „Ungläubigen“ verlieren, weshalb es besser ist, sie gleich zu töten. Umgekehrt ist es kein Problem, weil ja bei einem Moslemvater die Kinder automatisch auch Mohammedaner sind.
    Alles im allem wieder der gleiche Schmu, um den Verantworlichen unseres Staates Sand in die Augen zu streuen und es so darzustellen, wie wenn Judentum, Christentum und Islam alles das Gleiche wären.

  29. @ Heta

    Ja, die Mühe ist redlich – aber noch am selben Abend tauchen diese Kinder wieder in ihren orientalischen Sumpf ab. Und spätestens mit 15/16 nach dem Schulabgang werden die nur noch von ihren Shisha-rauchenden testosterongeladenen Leitwölfen in den einschlägigen Teestuben kulturell beeinflusst. Ich bin sicher, da bleibt nicht einer von 20 als westlicher Schöngeist bei uns hängen… 🙁 Unser Kirchen und Museen werden brennen…

  30. Lyon: Die Bürger der Kleinstadt Quillinsa bei Lyon protestieren gegen die weitere Zuteilung von 300 albanischen Asylbewerbern.

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2013/11/09/01016-20131109ARTFIG00311-il-faut-une-solidarite-des-villes-pour-accueillir-les-demandeurs-d-asile.php

    Paris: Illegales Roma-Camp mit 900 Personen bedroht die Energie- und Wärmeversorgung von 110.000 Pariser Haushalten, darunter Krankenhäuser und Schulen. Die Zeltstadt befindet entlang einer wichtigen Bahnstrecke für den Kohletransport zu einem Heizkraftwerk. Die Schienen sind blockiert von Hütten, Caravans und Abfall.

    …Depuis le début du mois de juillet, au rythme des expulsions survenues en Seine-Saint-Denis ou dans le Val-d’Oise, le campement rom de Saint-Ouen n’a cessé de grossir. «Ils étaient 500 en juillet, 800 début octobre, 900 maintenant, dont un tiers d’enfants», explique le cabinet du maire, qui se dit «totalement incapable de gérer la situation».

    La voie ferrée qui mène à la centrale de la Compagnie parisienne de chauffage urbain (CPCU) est complètement bloquée, couverte de cabanons, de caravanes et de détritus. Cette chaufferie représente pourtant, à elle seule, le quart de l’activité de la CPCU, qui alimente tous les hôpitaux publics de la capitale, une grande partie des crèches et 110 000 foyers parisiens.

    «S’il y a un pic de froid à partir de la mi-décembre, la Compagnie de chauffage ne pourra pas faire face», confie au Figaro Jean Tilloy, attaché de presse de la mairie de Saint Ouen.

    La voie ferroviaire étant impraticable, des dizaines de camions se relaient quotidiennement pour acheminer jusqu’à la centrale les tonnes de charbons nécessaires à son fonctionnement. Une solution temporaire car «beaucoup trop coûteuse», selon les responsables de la chaufferie….

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2013/11/09/01016-20131109ARTFIG00321-un-camp-rom-menace-l-alimentation-en-chauffage-de-paris.php

  31. #3 Marco von Aviano II (09. Nov 2013 17:59)

    Ihre Missionierung empfinde ich mittlerweile als penetrant, insbesondere vor dem Hintergrund,dass das Kerygma , den Sie hier vermarkten,keinerlei historische Grundlage hat.

    Der Gründer des Christentums

  32. Ich finde Syrer Mazyek ist noch viel zu mager. Gebt ihm mehr zu essen, noch mehr, viel süßes orientlisches Zeugs!
    Muß er nicht eigentlich seinen Brüdern in Syrien helfen? Stattdessen frönt er bei uns der Völlerei. Seine sechs Brüder und seine Mutter, die Hidschbkonvertitin sollten auch gleich an die Front. Aber bitte Oneway-Ticket.

  33. Ein fetter schmieriger Widerling, dieser Mazyek!

    Man soll nicht nach Äusserlichkeiten suchen?
    Hab`s heute schon einmal geschrieben, ab einem gewissen Alter ist jeder für sein Gesicht verantwortlich.

  34. Wen interessiert dieses „innerislamische“ Scheiß’n’Kack-Problem? Das sollen sie in ihren Köpfen, Herzen, Lenden und Ländern ausfechten! Tinnef…

    Und sollen uns – verdammt und verflucht nochmal (lieber Gott hilf uns!) – uns vom Halse bleiben mit ihrer beknackten, bekloppten, behämmerten und verschrobenen „Weltsicht“!

    Mein GOTT NOCHMAL: Was WOLLEN die hier – uns MODERNISEREN!? Das können wir OHNE EUCH alleine, „Freunde“! Mann: WIR HABEN EUCH NICHT GERUFEN, EH! (Und würden’s auch niemals tun!)

  35. Hört auf uns zu belästigen, zu belagern, in Amspruch zu nehmen, unsere Jugendlichen abzumurksen, unsere Frauen zu vergewaltigen, unsere Rentnerinnen zu überfallen und auszurauben und unsere Kinder drogensüchtig zu machen! Verdammtes, verfluchtes ***Gelöscht!***! Ihr NERVT! GEHT NACHHAUSE! Zieht ab, zischt ab, zieht Leine, macht euch vom Acker, flinke Beine/Füße, seht zu daß ihr Land gewinnt, laßt uns in Ruhe und in Frieden!
    Baut eure scheiß vorsintflutlichen Tempel für eure jämmerliche Götzenanbetung („Moscheen“) sonstwohin: in der Wüste, aber nicht in unsere Städte, die unsere Großeltern nach dem Krieg für uns, unsere Kinder und Kindeskinder aufgebaut haben, Stein auf Stein, Kartoffelschalen fressend! Wer seid ihr eigentlich, daß ihr euch einbildet, euch bei uns breitzumachen und einnisten zu können, daß wir eure scheiß „Gesetze“ achten sollen? Ihr tickt wohl nicht richtig?

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  36. Aha, „Euro-Islam“ mal wieder. Bekommt künftig jeder einreisende Moslem schon im Flugzeug eine stark verkürzte Koran-Ausgabe in die Hand gedrückt, aus dem sämtliche Aufrufe zur Gewalt, sämtliche Passagen zur Überlegenheit der Moslems gegenüber anderen Menschen, herausgenommen sind? Und muss jeder einreisende Moslem dieses (nunmehr) Faltblatt unterschreiben?

    Euro-Islam ist kompletter Blödsinn. Wäre der Islam eine reine Religion und keine Ideologie hätten wir diese Diskussion gar nicht, denn es dürfte jedem egal sein, ob der Gläubige zu Hause Schweinefleisch isst oder nicht und ob er freitags in die Moschee ginge oder Sonntags in die Kirche. Aber der Islam bestimmt das ganze Leben der Moslems, familiär, arbeitstechnisch, sozial, politisch, zwischenmenschlich, rechtlich. Und eben deswegen ist er KEINE einfache Religion und sollte auch nicht von den Gesetzen der Religionsfreiheit profitieren.

    Es gibt ja leider auch kein universell verbindliches Gremium, dass den Koran mal ordentlich auslegt, so dass (ALLE) Gläubigen wissen, was geht und was nicht geht. Das ist ein schwerwiegendes Problem. Niemand wird zurechtgewiesen, wenn er den Koran falsch versteht oder falsch auslegt und daraufhin falsch handelt. Niemanden kann man zur Rechenschaft ziehen und nie hat ein Verbrechen etwas mit der Religion zu tun.

    Ein Herr Kolat, gemäßigt, wie er auch sein mag, kann den Euro-Islam fordern, wie er möchte. Er kann Gewalt verdammen, Zwangsehen, Menschenhandel, mangelnden Integrationswillen anprangern, aber niemand muss sich danach richten, er ist schließlich nicht der Papst und er spricht nur für einen kleinen Teil der Moslems in Deutschland und für einen verschwindend geringen Teil der Moslems in Europa, ganz abgesehen vom Rest der Welt.

    Der Islam wäre schon längst am Verschwinden, wenn er sich auf seine Herkunftsländer hätte beschränken müssen. Das Geld wäre ihnen ausgegangen. Ohne jegliche Innovation und Produktivität hätten sie in der heutigen Zeit absolut NULL Chance. Nur die Verbreitung ihrer Gläubigen in Länder mit Sozialsystem und die quasi Eroberung von bereits „bestelltem“ Land und die großzügigen Hilfsgelder anderer Länder wäre der Drops gelutscht.

  37. #29 Maethor (09. Nov 2013 19:15)

    Übrigens wieder mal bezeichnend, dass Prof. Khorchide bei seiner Arbeit auf geistige Strömungen und islamische Schulen zurückgreifen muss, die vor 800 bis 1000 Jahren existierten – ehe sie vom orthodoxen Mehrheitsislam unterdrückt und ausgemerzt wurden, weil sie sich u.a. griechischer Philosophie und metaphysischen Spekulationen öffneten, die eben nicht islamisch sind.

    Nee, genau umgekehrt wird ein Schuh draus.

    Khorchide nimmt die guten Strömungen, die von den falschen Moslems illegitim unterdrückt wurden, und verschafft ihnen die Geltung, die sie korrekterweise hätten behalten müssen.

    Wer definiert denn, was „nicht islamisch“ ist?

    Denn nicht die heutige gewalttätige Islamdefinition, die PI korrekterweise (wenn auch nicht mit den optimalen Mitteln) bekämpft, ist die richtige = die gute, sondern die, die Khorchide aus den historischen Quellen mit spirituellem Scharfblick wieder herausholt, weil sie der eigentliche, der gute Islam sind. Den haben die Machtmenschen und Missbraucher damals zwar in die Grabkammer geschickt, aber daraus können sie wieder hervorgeholt und wiederbelebt werden.

    Insofern arbeitet Khorchide innerislamisch daran, den historischen und immer noch andauernden Machtmissbrauch im Islam wieder zurückzudrängen.

    Das ist auch das Ziel von PI, aber die meisten Leute hier begreifen das leider nicht, weil sie die missbräuchliche Islamversion für die richtige und einzig gültige halten und sich in ihrem Denken insofern der deformierten Version unterwerfen.

    Khorchide ist da viel freier, er akzeptiert die verdrehte Version zwar auch nicht, aber setzt an ihre Stelle die richtige Version. Dies erkennt hier bei PI allerdings fast niemand.

    Dabei handelt es sich auch nicht um einen Euro-Islam, sondern um den eigentlichen, spirituellen, barmherzigen und letztlich liebenden Islam schlechthin. Der letztlich auch mit den Kernlehren des Evangeliums übereinstimmt. Auch dies steht alles lesbar im Koran für diejenigen, die ihn mit Verstand und Herz lesen. Insofern macht Khorchide praktisch alles richtig, aber auch das begreift hier kaum jemand.

    „Sein“ Islam ist letztlich auch derjenige, der sich früher oder später über die ganze Welt ausbreiten wird und die falschen, missbräuchlichen „Islame“ ersetzen wird.

    Was ihm noch etwas zu sehr fehlt, ist der Aufruf zur Mission im Sinne seiner Theologie, aber er selbst verbreitet den guten Islam ja immerhin schon nach Kräften.

    Aber seine Schule wird sicherlich Schule machen.

  38. Bravo zum ersten Teil des Leserbriefes.
    Beim zweiten Teil fragt man sich, ob es sich nicht um eine neue Spielart von taqiyya handelt, der der Autor zum Opfer gefallen ist.
    Gerade das „Wohl können seine Verbandsvertreter ein grundgesetzmäßiges Verhalten ihrer Mitglieder lautstark verkünden, … aber … .“ könnte auch für Khorchide gelten.
    Erst eine längere, eingehende Bekanntschaft mit seiner Lehre, und nicht nur ein paar Zeitungsmeldungen zu/über ihn, könnte darüber Aufschluß geben.

  39. #29 Maethor (09. Nov 2013 19:15)
    Zustimmung!

    Zur Frage von @Confluctor: Wer definiert denn, was “nicht islamisch” ist?

    Schon seit Urzeiten des Islam ist das die sog. dritte Quelle (von insg. vier) des Islam: nach Koran und Hadîthen der igschmâ‘ (4. = qiyâs). igschmâ‘ ist die übereinstimmende Meinung aller anerkannten, gleichzeitig in einer gewissen Epoche lebenden muslimischen Gelehrten (seit dem Schisma wäre hinzuzufügen: einer islamischen Richtung hinschtlich Sunniten % Schi’iten, Rechtsschulen, Sekten etc.).
    Er gilt mit Begründung durch eine Sure und ein Hadîth (Propheten-Ausspruch)als unfehlbar in seinen Beschlüssen(ähnlich wie der Papst)!

  40. #5 Hirnfrass (09. Nov 2013 18:00)
    Wie stünde man heute wohl ohne Geschichtswissenschaft da? Dasselbe gilt für die aus der (echten, ursprünglichen) IW erwachsene Islamkritik? Nur so als ein paar Beispiele!
    Man wüßte dann nämlich nix! Die, die Vergangenheit nicht kennen, sind verdammt, sie zu wiederholen! Und bloße Gerüchteküche hilft da nicht weiter.

  41. @ #44 Confluctor (10. Nov 2013 17:03)

    “Sein” Islam ist letztlich auch derjenige, der sich früher oder später über die ganze Welt ausbreiten wird und die falschen, missbräuchlichen “Islame” ersetzen wird.

    Dein Wort in Allahs Ohr … allein mir fehlt der Glaube. Ich halte es da für wahrscheinlicher, dass Korchide seine Mission über kurz oder lang nicht überleben wird, weil im islamkonform (dem falschverstandenen :D) der Kopf vom Rumpf getrennt wird.

  42. Verfassungsbruch
    Nelles weist Vorwürfe von Muslimen zurück

    MÜNSTER Als „schlicht falsch“ hat Ursula Nelles, Rektorin der Uni Münster, Vorwürfe des Zentralrats der Muslime in Deutschland zurückgewiesen. Der Vorsitzende des Rats, Aiman Mazyek, hatte der Uni in verschiedenen Zeitungsinterviews Verfassungsbruch vorgeworfen.

    Die Uni würde Lehrinhalt und Lehrpersonal am Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) nicht mit den Religionsgemeinschaften gemeinsam festlegen.

    Rektorin Ursula Nelles widersprach in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Zwar sei ein geplanter Beirat für das Zentrum nicht arbeitsfähig, hier seien aber die Verbände gefragt, den letzten noch offenen Sitz zu besetzen.

    Ende November besucht Bundespräsident Joachim Gauck das ZIT und würdigt damit die Arbeit des Leiters Mouhanad Khorchide. Das ZIT bildet neben der Islam-Forschung auch angehende Lehrer für einen bekenntnisorientierten Religionsunterricht an den Schulen in Nordrhein-Westfalen aus.

    Verfassungsbruch: Nelles weist Vorwürfe von Muslimen zurück – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/Verfassungsbruch-Nelles-weist-Vorwuerfe-von-Muslimen-zurueck;art993,2185822#plx1263503835

  43. Es dürfte sehr schwierig werden Global-Faschismus einfach auf Euro-Faschismus umzuschreiben.

    Zudem wenn man allerorts(beiderseits) ziemlich bodenlos dumm ist.

    Was haltet ihr davon, wenn wir den historischen Islam bemühen?
    Denn es kann nur die EINE Wahrheit geben.

    Den „Rechtgeleiteten Koran“.

    Es wird sich kein Islam über die Welt ausbreiten. Seine Zeit ist seit 2010 abgelaufen. Er weiß es nur noch nicht.

    Prof. Dr.(x19 in phil Fakul.) Numa Pompilius II.

Comments are closed.