Die alttestamentliche Regel „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ ist für gläubige Juden und Muslime gleichermaßen gültig. Gleiches wird mit Gleichem vergolten. Ein palästinensischer Scharfschütze hat aus dem Gazastreifen heraus auf einen Israeli geschossen und ihn lebensgefährlich verletzt. Der Israeli habe gerade einen Teil des Grenzzauns repariert, als er getroffen wurde. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, der sich während des Anschlags in dem nahegelegenen Grenzort Sderot aufhielt, sprach von einem „sehr schwerwiegenden Vorfall“. Israel werde „nicht einfach zur Tagesordnung übergehen“ und hart reagieren. „Es hat zuletzt mehr Anschlagsversuche gegeben“, sagte Netanjahu zuvor nach Angaben der Nachrichtenseite „ynet“. Israel werde mit aller Härte gegen jeden Angreifer vorgehen, „damit jeder, der uns attackieren will, es sich vorher zweimal überlegt“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Während die Israelis scheinbar noch Eier in der Hose haben, hat der Michel diese ja schon gerne und bereitwillig abgegeben.

    Auch wenn eine Eskalation zu befürchten ist, wenn Israel dem o. g. Motto treu bleibt, ist es nur verständlich, dass man sich als Staat und Bürger nicht jeden Terror gefallen lässt. Da sind wir hier schon einen Schritt weiter. Rote Flora in HH ist da nur ein Puzzle-Teil von vielen …

    Frohes Fest allen hier und natürlich auch dem PI-Team!

  2. OT
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/wolfgang-muenchau-die-gefahren-des-jahres-2014-a-940763.html

    „So sehe ich die Wirtschaft Ende des Jahres 2014. Was mich völlig überraschte, war, dass auch Angela Merkel das so sieht. Laut einem Bericht der französischen Zeitung „Le Monde“ hat Merkel beim Abendessen während des EU-Gipfels letzte Woche so richtig Dampf abgelassen. Der Euro fliege in die Luft, so die Kanzlerin, wenn die anderen Länder nicht anfingen, ihre Wirtschaft zu reformieren.

    Und dann zitierte sie ein Buch, das sie vor kurzem gelesen hat: „Die Schlafwandler – wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog“, von Christopher Clark, eine der besten Analysen über die Vorgeschichte des Krieges. Die Parallelen, auf die Merkel laut diesem Zeitungsbericht anspielte, waren offensichtlich. Wir befinden uns wirtschaftspolitisch in einer gefährlichen Zeit. Wenn wir nichts unternehmen, steuern wir auf einen Unfall mit unkalkulierbaren Kosten zu. Die Kanzlerin schien tatsächlich nervös. „

  3. Es ist durchaus möglich, daß der Scharfschütze einer jener Verbrecher ist die Bibi erst vor kurzem, zu hunderten, infolge des „Enspannungsprozesses“ in die Freiheit entliess. Denkbar isses.

  4. Das lebensgefährlich verletzte Opfer ist leider mittlerweile verstorben (Quelle: SZ).

    Ja, Netanjahu darf sich das nicht bieten lassen und muss zurückschlagen – auch wenn unsere Presse wieder böse gegen Israel hetzten werden. Aber nur diese Sprache verstehen die Palästinenser!

  5. Ein deutscher Politiker würde erstmal „Verständnis für den Täter“ predigen, um das Thema dann langsam aber sicher unter den Tisch zu kehren – mit tatkräftiger Unterstützung unserer linken Medien.

  6. Vielleicht sollte Israel nicht gleich Hunderte von verurteilten Mördern und Terroristen freilassen, um unrealistische Forderungen von den Palis und des Westens zu befriedigen. Sollten die Araber wirklich Frieden wollen, würden sie sich ohne Sonderwünsche und Forderungen an den Verhandlungstisch setzen.
    Wer die Statuten von Hamas und Fatah kennt weiss, dass sie das ganze Land „Palestina“ judenfrei für sich beanspruchen. Ganz im Sinne von weltzerstörerischen nazionalen Sozialisten.
    2005 haben die Juden Gaza komplett „judenfrei“ gemacht, in der naiven Erwartung „Frieden gegen Land“ zu bekommen. Seitdem haben sie rund 20000 Raketen und Granaten aus Gaza auf Zivilisten in Israel bekommen.
    Trotzdem liefert Israel immer noch Strom, Wasser, Gas und Lebensmittel nach Gaza. Und Zigtausende „Beamte“ der Palästinenserverwaltung bekommen ein von der EU aus unseren Steuergelder bezahltes fürstliches Gehalt, obwohl sie wegen Streitigkeiten zwischen
    Fatah und Hamas seit 2007 nicht arbeiten „dürfen“.
    Da hilft nur „Austrocknen“, bis die Bevölkerung ihre Unterdrücker von Hamas selbst absetzt.

  7. Konsequente Stärke ist die einzige Sprache, die Mohammedaner verstehen, auch darauf hat der Koran eine Antwort, nämlich um eine Waffenruhe bitten, bis man dem Gegner überlegen ist und ihn dann vernichten.

    Das letztere kann man leicht verhindern, indem man nicht auf die Waffenruhe eingeht, und ich hoffe, dass die Politiker sich ein Beispiel an Israel nehmen und entsprechend handeln.

  8. Hätte die Europeische Bevölkerung nur
    halb so viel Mut wie Israel !
    Wo die Arabischer Feigling ihre eignen Kinder als Schütz Schild in der Frontlinie
    spielen lassen einfach nur zum kotzen !
    Ich bin mal gespannt ob der Islamdeckel
    2014 vom kochschnelltopf fliegt !

  9. Stärke….zurückschlagen…. . Das hilft mittlerweile garnichts mehr. Zumindest nicht in der üblichen Form. Ich kann niemanden mit dem Tod abschrecken, wenn der Tod im Kampf ein erstrebenswertes Ziel ist. Wir sind viel zusehr in unserer westlichen Denkweise, in „Humanismus“ und so gefangen. Gegen diese Leute müssen Dinge her, die DENEN wehtun und nicht welche, die uns wehtun würden. Aber dazu ist umdenken nötig. Gegen jede Krankheit das richtige Mittel, auch wenn es uns widerstreben mag. Es mag sich jeder selber Gedanken über diese Mittel machen, ich werde das hier nicht weiter ausführen. Erstens ist Weinachten und zweitens wäre das eine Steilvorlage für die WAHREN und GUTEN Menschen.

  10. Das Zitat ist unangebracht, wenn es um die heutige Reaktion Israels geht.
    Dieses ewig zitierte „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ war seinerzeit eine liberale Rechtsprechung, da man vorher die Leute einfach umgebracht hat.

    Israel kennt die Mentalität der Araber (die sich Palästinenser nennen) besser als die naiven Europäer. Jedes Nachgeben Israels wäre in den Augen der Araber eine Niederlage Israels und verstärkte nur die Angriffe der Araber.

    Im Libanon wurden mal russische Diplomaten entführt. Die Russen haben dann einen der Familie genommen, ihn in Einzelteile gehackt und der Familie zugeschickt mit den Worten sofort die Diplomaten frei zu lassen oder sie, die Russen, nehmen den nächsten der Familie. Die Diplomaten wurden sofort freigelassen und nie wieder wurde dort ein Russe entführt.
    Das ist die Sprache, die die Araber verstehen.
    Dagegen ist Israel noch viel zu human.

  11. KLASSE diese Israelis… Die wissen noch wie man mit diesen Verbrecher-Moslems umgeht!
    Daran können sich unsere verweichlichten Polizeieinheiten mal ein Beispiel nehmen, wie man mit gewalttätigen Moslem-Terroristen umgeht!

    Diese israelischen Eliteeinheiten wissen wie es geht:

    – Sajeret Matkal
    – Schin Bet
    – Flottile 13 – Schajetet 13
    – Mossad
    – Kidon-Agenten

    u.a.

  12. Aug um Aug zahn um zahn. Frohe gesegnete Weihnachten. Beten hilft mehr als testamentarische Sprüche oder sind wir alle doch näher bei der jüdischen und mohammedanischen lehre?

  13. Israel werde “nicht einfach zur Tagesordnung übergehen” und hart reagieren. “Es hat zuletzt mehr Anschlagsversuche gegeben”, sagte Netanjahu zuvor nach Angaben der Nachrichtenseite “ynet”. Israel werde mit aller Härte gegen jeden Angreifer vorgehen, “damit jeder, der uns attackieren will, es sich vorher zweimal überlegt”.
    ++++

    Viel Erfolg!
    Gleichsam stellvertretend für alle islamischen Bombenleger auf der Erde mit!

  14. Es hat schon einen Gegenschlag gegeben.
    Aus christlicher Sicht sei – gerade an Weihnachten – die Frage erlaubt, ob „Auge um Auge“ auf Dauer in der Sache irgendwie weiterführt.
    Um diese Frage mit nein zu beantworten, muß man garnicht an Gott glauben.
    „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ sollte sich, meiner Deutung nach, auch nur auf nicht tödliche Verletzungen beziehen – ausserdem muss für die entsprechende Vergeltung nach dieser Logik zwingend der tatsächliche Täter bekannt sein – sonst ist es nicht gerecht.
    Die Verantwortlichen für die Tötung müssten also ermittelt und verurteilt werden, statt eine Rakete in der ungefähren Region einschlagen zu lassen.
    Aber Schluss mit der Klugscheißere eines Aussenstehenden:
    Hoffentlich wird es 2014 Schritte in Richtung einer dauerhaften Lösung des Konfliktes geben, damit Israel endlich etwas zur Ruhe kommen kann und den islamischen Kriegstreibern ihr wichtigstes Propagandasegel genommen wird.
    Das muß 2014 ganz oben auf der weltpolitischen Agenda stehen!

  15. Zum Gegenschlag: Gestern Abend, WDR-Radio. Zuerst die sehr ausführliche Meldung, dass die bösen Juden wieder mal die armen „Palästinenser“ angegriffen haben. Dann, ganz am Ende ein Satz: „Grund dafür war der Beschuss eines israelischen Soldaten, der… etc. pp.“

    Zuerst die WIRKUNG, dann die URSACHE.
    Deutscher Journalismus.

  16. „Eines der hartnäckigsten antijüdischen Vorurteile drückt sich in den Worten „Auge um Auge“ aus. Mit dieser angeblich aus der Thora stammenden Formel wird Juden bis heute vorgeworfen, Rache sei das Prinzip ihres Verständnisses von Gerechtigkeit, ihr Gott sei – im Unterschied zum „christlichen“ Gott – ein grausamer und rachsüchtiger Gott und Frieden mit dem Volk und Staat Israel deshalb niemals möglich.“
    Weitere Informationen hier:
    http://www.hagalil.com/judentum/rabbiner/bollag.htm

    Nachdem gerade der Artikel über von Leyen von einem Kommentator fröhlich mit einem Zitat aus der antijüdischen Fälschung „Die Protokolle der Weisen von Zion“ geschmückt wurde,finde ich obige Darstellung und die entsprechende Deutung in #5 bedenklich.

  17. Wer war der Mörder, der als „Scharfschütze“ verharmlost dargestellt wird? Was tun die palästinensischen Behörden (Hamas, um ihn zu ermitteln und zu verurteilen?

    Die EU muss sofort alle Zahlungen dorthin einstellen, bis dieser Fall aufgeklärt ist.

  18. #10 walter (25. Dez 2013 14:30)
    Die EU muss sofort alle Zahlungen dorthin einstellen, bis dieser Fall aufgeklärt ist.
    ++++

    Danach auch noch!

  19. Was die palistiNánsiche Behörden dagegen tun?

    Nichts, die werden sich von den Amerikaner und EU noch eine Ladung Sniper Gewehre anfordern und auch bekommen, damit sie sich noch besser „verteidigen“ können gegen den bösen Israëlische Juden.

  20. Die einzige Antwort, die der Islam versteht, ist eben „Auge um Auge, Zahn um Zahn“. Die Appeasement Politik würde hier mit Sicherheit zu noch mehr Morden führen.
    Dies ist ja auch kein Konflikt wie es die linken Medien suggerieren wollen, dies ist ein Angriff einer Steinzeit Ideologie auf das 21 Jahrhundert. Die Antwort auf Konflikte zwischen zivilen Staaten darf so auch keineswegs „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ lauten.
    Ein Konflikt besteht er auch zwischen Vergewaltiger und seinem Opfer.
    Es ist so nur einfach antisemitisch von einem Konflikt zu sprechen, der Islam ist wie der Vergewaltiger der alleinige Träger der Gewalt so wird auch keiner dieser linken Wahrheitsverdreher verlangen das die vergewaltigte Frau zur Lösung des Konfliktes beiträgt der „Konfliktes„ wird mit der Inhaftierung des Vergewaltigers entsprechend mit der längst Überfälligen gemeinsamen Verurteilung der zivilisierten westlichen Welt der islamischen Gewalt gegenüber zivil gelöst.
    Das endlich alle die das 21 Jahrhundert mental erreicht haben ihre Komplizenschaft mit dem Islam aufgeben und diesen unmissverständlich verurteilen das wird solche „Konflikte“ mit Sicherheit weniger werden lassen.

  21. #16 Myrtle (25. Dez 2013 14:43)
    Korrektur: muss sein palistinänsische

    Nö. Richtig ist: palästinensische…..

  22. #5 goettinger1@googlemail.com
    Es wird in dieser Region so lange keinen
    Frieden geben, wie es auch im Koran geschrieben steht, bis es dort keinen Moslem mehr gibt, egal was im Blätterwald der Medien verbreitet wird. Das Gleiche gilt übrigens für die ganze Welt nach dem Motto;
    Nur ein Toter Moslem ist ein guter Moslem.
    Denn wenn ich hier an Berlin denke, wo die Moslems bereits schon ganze Häuserfronten mit ihren illegalen Geldern, erbeutet haben und noch weiter von der Regierung mit unseren Steuergelder subventioniert werden, bis sie ganze Städte aufgekauft haben und alle Deutschen vertrieben haben, werden auch so Pe a pe das ganze Land durch die Moslems vereinnahmen. Wenn man endlich beginnt sich zu Wehren, wird das Land wie in Syrien in einem Bürgerkrieg versinken. Denn zu hoffen das die Politiker aufwachen was sie in Deutschland mit dem Steuerzahlendem Volk abgerichtet haben, wird eher die Welt unter gehen. Und das sind Politiker die angeblich studiert haben wollen und mehrheitlich zu unrecht den Dr.-Titel tragen dürfen. Denn sie haben ja schon dafür gesorgt, das weder durch Polizei noch Bundeswehr, einen Aufstand der Moslems und mit dem Schächten der Nichtmoslems beginnen, gar nichts entgegen setzen können. So weit wurde unserer Schutz schon von den Deutschfeindlichen Genossen, abgewirtschaftet.

  23. Israel werde mit aller Härte gegen jeden Angreifer vorgehen, “damit jeder, der uns attackieren will, es sich vorher zweimal überlegt”.
    —————————-

    Israel zeigt wie man es macht! Da sollte sich die deutsche Justiz ein Beispiel nehmen. Für jeden totgetretenen Deutschen eine harte aber angemessen faire Urteilsreaktion. Und schon wäre DE wieder ein lebenswerter Staat!

  24. Erst wurde ein israelischer Zivilist von einem Scharfschützen aus dem Gaza-Streifen getötet, dann bombardierte die Luftwaffe Ziele in dem palästinensischen Gebiet. Dabei soll ein dreijähriges Mädchen ums Leben gekommen sein.

    Hamas räumt ihre Einrichtungen

    Die militärische Reaktion ließ nicht lange auf sich warten, Augenzeugen im Gaza-Streifen berichteten von mindestens zwölf Luftschlägen. Eine Armeesprecherin in Tel Aviv bestätigte, man habe im Gaza-Streifen angegriffen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-beschiesst-gaza-streifen-nach-grenzanschlag-und-toetet-maedchen-a-940796.html

  25. Die von der EU finanzierte Hamas, Fatah und ihre Rakentenmörder die gegen Israel kämpfen haben das bekommen was sie verdienen!

    Die Linken hassen Israel und bekommen bei Auschwitz Tränen in die Augen, zur gleichen Zeit unterstützen sie jene Mörderbande in Palästina, im Grunde ist dieser so genannte Staat es ja, die es sich zur Aufgabe gemacht haben Israel und alle Juden auszumerzen!

    Hier kämpfen sie diese linken GutmenschInnen aus SPD/CDU/CSU/GRÜNINNEN/Linke gegen rächts und zugleich freuen sie sich wenn es in Israel knallt!

    Lumpenpack sind diese PoliterkerInnen und die Grüne Jugend, SS-Antifa, Linke, GrünINnen, Gewerkschaften sind ein Sammelbecken aus Faschisten! Die sind der NPD näher als ihnen lieb ist!

  26. @ Kara Ben Nemsi

    Ein unwissendes Küken will um jeden Preis Aufmerksamkeit erheischen. Die katholische Kirche wird das nun wahrlich nicht erschüttern.

  27. Das war an Weihnachten vorauszusehen. Medinat Israel soll immer an christlichen Festtagen mit Negativs in die Schlagzeilen kommen. Das soll die Zionisten delegitimieren. Think Design vom Feinsten.

  28. Das Grausame und Unmenschliche ist ja, dass die Vergeltungsschlaege nicht wirklich die Schuldigen trifft, sondern viel mehr Unschuldige, auch Kinder in Schulen etc.

    Das ist dann das was die Presse aufgreift und was einen ans Herz geht.

    Ich halte die Fuehrung Israels jetzt auch nicht gerade fuer die Beste, weder fuer Israel und die Israelis ,noch fuer die Welt insgemein.

    Wir werden Alle verraten und verkauft.

  29. @19 Medea4

    Ich kann mich an diese Diplomatengeschichte auch entsinnen. Man sieht daran eben den Unterschied zwischen russischer und amerikanischer Politik. Die Russen wollen ein Problem noch lösen, die Amerikaner arbeiten mit dem „Problem“, indem sie es am Laufen halten …. Das ist die Konstante amerikanischer Außenpolitik, den Terror auf kleiner Flamme, sozusagen in Häppchen für jeden.

  30. So werden die staatlichen GEZstapo Sender mit schwerer Stimme und geheuchelter Anteilnahme berichten:

    Im „heiligen Land“ hat Israel mit allen zur Verfügung stehenden schweren Waffen den Weihnachtsfrieden im ganzen Nahen-Osten geschändet.

    Wo alle Welt im Frieden und in Freude Weihnachten feiert, wirft Israel Benzin ins Feuer, beleidigt die Weihnachten feiernden Palästinenser und auch der orthodoxe Patriarch XYZ, der „heiligen“ Vereinigung des 3.Ordens, verurteilt diesen überstürzten, unüberdachten und grundlosen Akt der Gewalt, der vom israelischen Militär ausgeht.

    Die UNO verurteilt die Störung es Weihnachtsfriedens auf das schärfste und auch der iranische Außenminister ruft sein Kabinett zusammen um den Atomwaffendeal mit der EU zu überprüfen.

    Merkel zeigt sich empört und lässt die Lichter des Weihnachtsbaumes im Reichstag für 5 Minuten in der Silvesternacht für 5 Minuten abstellen.

  31. Die Palaestinenser im Gaza Streifen sind eingesperrt und abgeriegelt. Eine derartige Handlung ist eine Belagerung und als solches Kriegsfuehrung. Wenn dann Leute herausschiessen ist es juristisch und voelkerrechtlich gesehen kein Terrorakt. Ein gewisser Prozentsatz wird immer so reagieren. Eigentlich gehoeren dort UN-Truppen hin, aber Israel will das nicht. Es waere die Aufgabe von UN-Truppen die Zone zu entmilitarisieren, aber auch den Palaestinensern freie Zufahrt auf dem Land- und Seewege zu ermoeglichen, worauf sie ein Recht haetten.

  32. „9pilotpirx:
    Ein Lesetipp mit Augenzwinkern: Nelson Demille: Operation Wildfire.
    darin plant ein Erzbösewicht woran Sie vielleicht denken.Aber erst nächste Woche,ist ja Weihnachten.

  33. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, die Situation in Deutschland ist der im Gaza-Streifen sehr ähnlich. Tausende Deutsche sind seit der Wende aus Rassenhass von Moslems ermordet worden. Es ist an der Zeit, dass ein Politikwechsel erfolgt, der für jeden totgetretenen Deutschen eine militärische Antwort parat hat. Wenn dieser Abschaum weiss, dass ein toter Deutscher gleichzeitig einen toten Moslem Moslem bedeutet, können wir auf Augenhöhe verhandeln. Alles andere wäre ein Verharren in der Opferrolle.

  34. #25 Giftzwerk Hey mein Name hat Bezug zu einer Stadt .Ich wohn mit meiner Familie hier in Göttinger das mag nicht so schlimm wie in Berlin sein aber was hier an brutalen LINKEN dazu kommt gleich das ganze wieder aus. Ich bin da halt durch meinen Glauben hin und her gerissen(liebe deinen Nächsten) die gewallt Spirale weiter drehen macht keinen sinn.

  35. Findet ihr das nicht ein wenig übertrieben?? ich mein ein Luftangriff wenn ein Israeli getötet wurde?? Das 3 Jährige Mädchen kann bestimmt nix dafür.

    nach eurer Logik müsste dann auch Deutschlands überfall auf Polen gerechtfertigt sein weil damals einige Deutsche von Polen ermordet worden sind…

    Die Israelis hätten halt nen Palästinenser abknallen sollen und fertig

  36. „Auge um Auge“… was bringt das? Ich bin nicht dafür, obwohl das christlich ist, die andere Wange hinzuhalten. Aber diese unverhältnismäßigen Racheaktionen des Herrn Netanyahu führen zu nichts, bzw. nur in eine sinnlose Gewaltspirale. Man soll immer den Täter bestrafen, der ein Unrecht begangen hat, und nicht wild, sinnlos und unreflektiert einfach so rumballern und sippenhaftmäßig Unschuldige töten.
    Wenn heute bei mir ein Zigeuner einbricht, fahre ich ja auch nicht ins nächstbeste Zigeunerlager und knalle einfach alle ab, die mir vor die Flinte kommen. Ganz abgesehen davon, daß meiner Meinung nach niemand das Recht hat, außer in Notwehr, das Leben Anderer zu nehmen.
    Frohe Weihnachten und gute Wünsche noch an alle Pi-Leser und -Schreiber sowie speziell an Herrn Stürzenberger, der unverdrossen und ausdauernd vor einer immensen Gefahr warnt.

  37. Das „Positive“ an dieser Pressemeldung an sich ist, dass sie überhaupt veröffentlicht wurde. In der Regel wird doch lediglich von komplett unmotivierten Angriffen reaktionärer Israelis auf völlig überraschte Palästinenser berichtet. Der geneigte Leser nickt, weil er schon immer wusste, dass Israelis halt grundlos aggresiv sind.

  38. #32 robin1988 (25. Dez 2013 16:16)

    Findet ihr das nicht ein wenig übertrieben?? ich mein ein Luftangriff wenn ein Israeli getötet wurde?? Das 3 Jährige Mädchen kann bestimmt nix dafür.

    Falls überhaupt dort ein 3-jähriges Kind getötet wurde, denn die Moslems machen gerne Pallywood worauf die Welt gern reinfällt, dann sollten Sie besser fragen, was macht ein 3-jähriges Kind in einem Terroristenausbildungs-Camp???

    Vermutlich die vorgeschriebene gendergerechte Kinderbetreuung der EU in Terrorausbildungs-Camps, mit Gelder von Ihren und meinen Steuern subventioniert!!! 🙄

    Man muss immer die richtigen Fragen stellen…

  39. @ #9 Pilot Pirx (25. Dez 2013 13:48)

    Stärke….zurückschlagen…. . Das hilft mittlerweile garnichts mehr. Zumindest nicht in der üblichen Form. Ich kann niemanden mit dem Tod abschrecken, wenn der Tod im Kampf ein erstrebenswertes Ziel ist. Wir sind viel zusehr in unserer westlichen Denkweise, in “Humanismus” und so gefangen.

    Wenn der Tod das Ziel dieser feigen Mörder ist, dann sollte man es ihnen nicht allzuschwer machen. Ich freue mich nur auf die dummen Gesichter, wenn sie in ihrem „Paradies“ ankommen und statt der 72 Jungfrauen nur eine 72-JÄHRIGE JUNGFRAU antreffen.

  40. @ #41 FrauM (25. Dez 2013 16:38)

    “Auge um Auge”… was bringt das? Ich bin nicht dafür, obwohl das christlich ist, die andere Wange hinzuhalten. Aber diese unverhältnismäßigen Racheaktionen des Herrn Netanyahu führen zu nichts, bzw. nur in eine sinnlose Gewaltspirale. Man soll immer den Täter bestrafen, der ein Unrecht begangen hat, und nicht wild, sinnlos und unreflektiert einfach so rumballern und sippenhaftmäßig Unschuldige töten.

    DER TÄTER VERSTECKT SICH NUN MAL MIT VORLIEBE HINTER UNSCHULDIGEN, FRAUEN UND KINDERN!

    Sich hinter „menschlichen Schutzschilden“ zu verstecken, ist sowohl im Kommunismus, als auch bei den Mohammedanern ein beliebtes Spiel, und solange wir nicht verstehen, dass ein menschliches Leben nichts zählt, wenn es nicht Mohammedanisch ist und falls es mohammedanisch ist, sind die menschlichen Schutzschilde für den Djihad gestorben und somit Martyrer!

    Und mit den eigenen Toten kann man dann noch Propaganda machen und zeigen, wie „schlecht“ die Menschen sind, die sich wehren.

    Es gibt keine zynischere Ideologie als den Mohammedanismus.

  41. #36 Mischling

    Die Palaestinenser im Gaza Streifen sind eingesperrt und abgeriegelt.

    Wer seinem Nachbarn den Krieg erklärt, ihm seine Existenzberechtigung abspricht, niemals Israel anerkennen wird (Charta der Hamas), der muss sich wundern, dass ihm dieser Feind noch Strom und Wasser liefert, die Schwägerin des Hamas-Führers im eigenen Krankenhaus versorgt.
    Es liegt an Hamas selber, die eigene Situation zu verbessern. Abschied vom Feinddenken, Verzicht auf Auslöschung Israels, Zusammenarbeit.
    Übrigens: Warum ist die 30 km lange Grenze nach Ägypten auch geschlossen? Da sind Glaubensbrüder und leben auch Araber.

  42. Auf einem Blog, der proisraelisch im Motto führt, sollte dieses antijüdische, Rachsüchtigkeit unterstellende Klischee vom „Auge um Auge“ nicht zitiert werden. Selbst ein Blick in Wikipedia klärt auf:

    …„… so sollst du geben Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Fuß für Fuß, Brandmal für Brandmal, Wunde für Wunde, Strieme für Strieme.“ Übersetzt als Auge um Auge, und oft zitiert als „Auge um Auge, Zahn um Zahn,“ wird das Teilzitat meist als Anweisung an das Opfer oder seine Vertreter aufgefasst, dem Täter Gleiches mit Gleichem „heimzuzahlen“ bzw. sein Vergehen zu sühnen („wie du mir, so ich dir“). Jedoch widerspricht der biblische Kontext dieser Auslegung.
    Nach überwiegender rabbinischer und historisch-kritischer Auffassung verlangte die sogenannte Talionsformel (von lateinisch talio, „Vergeltung“) einen angemessenen Schadensersatz in allen Fällen von Körperverletzung vom Täter, um die im Alten Orient verbreitete Blutrache einzudämmen und durch eine Verhältnismäßigkeit von Vergehen und Strafe abzulösen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Auge_f%C3%BCr_Auge

  43. Gaza ist für Moslems und Gutmenschen das Alibi für alles was gegen Israel geht. Aus der Märchenwelt die schon Generationen vorher die Mär von den „bösen“ Juden erzählte, wo sie noch nicht einmal ein eigenes Land hatten.

    Egal wie klein Israel wäre, es gibt immer etwas was „Israelkritiker“ finden um ihren Hass zu „begründen“.

    Wer die Märchen vom „armen, hungernden, rechtlosen, zerstörten, gedemütigten“ Gaza glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    Gaza ist „Judenrein“ und es reicht den Koranpredigern immer noch nicht. Das „hungernde“ Gaza hat immer noch genug Geld für Raketen die es aus Lust und Koranlaune nach Israel schickt.

  44. Wer keine Ahnung von Auge um Auge und dem Judentum hat, sollte einfach nichts dazu sagen oder schreiben.

  45. Immer wieder gerne zitiert und aus dem Zusammenhang gerissen. Es geht dabei nicht um eine Anweisung für Rache sondern um eine Entschädigungsanleitung. Es soll jemand der geschädigt wurde etwas in dem Gegenwert eines Auges oder Zahnes gegeben werden.
    Im Koran wird diese Stelle in Sure 5 Vers 45 zitiert : „In der Thora haben Wir den JUDEN vorgeschrieben: Seele um Seele, Auge um Auge, …
    Im Gegenzug dazu macht Sure 2,178f das Vergeltungsgebot für alle Muslime verbindlich: „Oh ihr, die ihr glaubt! Vorgeschrieben ist euch bei Totschlag die Wiedervergeltung: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein Weib für ein Weib.“ [Wiki]
    Ebenso geht es mit der nach Terroranschlägen oft zitierten Sure 5,32: „Aus diesem Grund haben Wir den Kindern ISRAELS vorgeschrieben: Wenn einer jemanden tötet, jedoch nicht wegen eines Mordes oder weil er auf der Erde Unheil stiftet, so ist es, als hätte er die Menschen alle getötet.“
    Das „Aus diesem Grund haben Wir den Kindern ISRAELS vorgeschrieben“ wird immer weggelassen und damit der Sinn völlig entstellt.

  46. #12 goettinger1@googlemail.com (25. Dez 2013 14:02)

    Aug um Aug zahn um zahn. Frohe gesegnete Weihnachten. Beten hilft mehr als testamentarische Sprüche oder sind wir alle doch näher bei der jüdischen und mohammedanischen lehre?

    Sie werfen Dinge in einen Topf, die nicht in denselben gehören. Wie mein Vorposter #51 Tobiwankenobi (25. Dez 2013 20:07) – Danke – sehr richtig anführt, ist die dem Alten Testament entnommene Weisung eine Richtschnur zum Schadenersatz; es sind meist die Mohammedaner, die dies (wie viele andere) bis heute mißverstanden haben, weil sie im Grunde die alte archaische und heidnische Blutrache fortführen, die bereits vor Mose Bestand hatte, weswegen dieses Gesetz erlassen wurde, das damals geradezu einem Quantensprung hin zu einer zivilisierten Rechtsprechung gewesen sein dürfte bzw. eine solche überhaupt erst einführte.

  47. #36 mischling (25. Dez 2013 15:54)

    Die Palaestinenser im Gaza Streifen sind eingesperrt und abgeriegelt. Eine derartige Handlung ist eine Belagerung und als solches Kriegsfuehrung. Wenn dann Leute herausschiessen ist es juristisch und voelkerrechtlich gesehen kein Terrorakt. Ein gewisser Prozentsatz wird immer so reagieren. Eigentlich gehoeren dort UN-Truppen hin, aber Israel will das nicht. Es waere die Aufgabe von UN-Truppen die Zone zu entmilitarisieren, aber auch den Palaestinensern freie Zufahrt auf dem Land- und Seewege zu ermoeglichen, worauf sie ein Recht haetten.

    Gute Propaganda aus dem Ausland, wie sie Linke und Mohammedaner kaum besser hinbekommen hätten. Was Sie geflissentlich „übersehen“ haben, ist der Umstand, daß Israel, nachdem es den Gazastreifen geräumt hatte, in der Hoffnung, „Land für Frieden“ zu erhalten, eine Zunahme von Terror als Antwort bekam; der Schutzzaun und die zeitweisen Sperrungen der Checkpoints sind lediglich Antworten darauf, und auch sie riegeln den Gazastreifen nicht so vollständig ab, daß zu keiner Zeit mehr etwas hindurch käme.

  48. #36 mischling (25. Dez 2013 15:54)

    Die Palaestinenser im Gaza Streifen sind eingesperrt und abgeriegelt. Eine derartige Handlung ist eine Belagerung und als solches Kriegsfuehrung. Wenn dann Leute herausschiessen ist es juristisch und voelkerrechtlich gesehen kein Terrorakt. Ein gewisser Prozentsatz wird immer so reagieren. Eigentlich gehoeren dort UN-Truppen hin, aber Israel will das nicht. Es waere die Aufgabe von UN-Truppen die Zone zu entmilitarisieren, aber auch den Palaestinensern freie Zufahrt auf dem Land- und Seewege zu ermoeglichen, worauf sie ein Recht haetten.

    Gute Propaganda aus dem Ausland, wie sie Linke und Mohammedaner kaum besser hinbekommen hätten. Was Sie geflissentlich „übersehen“ haben, ist der Umstand, daß Israel, nachdem es den Gazastreifen geräumt hatte, in der Hoffnung, „Land für Frieden“ zu erhalten, eine Zunahme von Terror als Antwort bekam; der Schutzzaun und die zeitweisen Sperrungen der Checkpoints sind lediglich Antworten darauf, und auch sie riegeln den Gazastreifen nicht so vollständig ab, daß zu keiner Zeit mehr etwas hindurch käme.

  49. @ #10 Medea4 (25. Dez 2013 13:57) :

    Dieser „Bericht“ trifft sehr wahrscheinlich zu. Ich habe ihn bereits vor Jahren in einem Kommentar auf PI wiedergegeben. Ganz sicher kann man jedoch wohl erst sein, wenn der KGB(heute FSB) seine Archive bzgl. dieses Einsatzes öffnet.
    Die Mission fand erst im Oktober 1985 in Beirut statt. Also bereits unter Gorbatschow, der seit März 1985 Generalsekretär der KPdSU war! Sprich im Niedergang der SU und nur wenige Jahre vor ihrem historischen Ende.
    Angehörige der Alfa Antiterroreinheit(und damals noch anderes…) des KGB führten den Einsatz durch.

    Im englischen wikipedia(ich weiß, ist umstritten) kann man es auch nachlesen, im deutschen nicht :

    http://en.wikipedia.org/wiki/Alpha_Group#Foreign_operations

    The Commenter

  50. Das soll ein schwerwiegender Vorfall sein? Was wäre es dann wenn es
    ein dutzend Palästinenser erwischt hätte???

  51. #46 unermuedlich
    #53 Tom62
    #54 Tom62

    Ich hatte geschrieben dass es eigentlich UN-Truppen fuer die Ueberwachung und Einhaltung der Grenzsicherheiten geben muesste. Jedoch, wie gesagt, dieses wird verhindert von USA und Israel. Angesichts der desolaten Lage ist es dann kein Wunder wenn es zu Zwischenfaellen kommt. Diese werden dann als Rechtfertigung fuer den Status Quo genommen. Das ist umso erstaunlicher, als in alle islamischen Regionen NATO-Truppen hin sollen und UN-Beschluesse verfasst werden. Fuer mich hat 2013 gezeigt, dass die offiziellen juedischen Vertreter in der BRD (Zentralrat) sich auf die Seiten der Moscheelobby gestellt haben. Es waere zu hoffen gewesen, dass sie nach dem Mavi Marmara Clash mit der Tuerkei eigentlich nicht unbedingt den DITIB protegieren. Die Neue Qualitaet der Migration ist, dass jetzt im Falle Syrien ganze Bevoelkerungsteile geraeuschlos umgesiedelt werden sollen, die NATO, Transatlantiker, EU kritisieren nur die Aufnahmegegner, nicht die Vertreiber. Das Ergebnis der Vertreibung wird geradezu angestrebt, es gibt keine Verhinderungsplaene, nur Planungen zur Umsiedlung. Das gleiche wird auch irgendwann mit Gaza passieren (koennen).

  52. Israel hat zwischenzeitlich reagiert und eine Raketenabschußbasis der Hamas zerstört.

    In einer Überschrift des Teletext der ARD las sich das gestern dann so:

    Gazastreifen: Israel bombardiert Gaza!

    Die Meldung ist mittlerweile nicht mehr abrufbar.

Comments are closed.