pepGestern hängte ich zusammen mit zwei Parteimitgliedern FREIHEIT-Plakate zur Stadtratswahl in München auf. Als wir eines vor dem Perlacher Einkaufszentrum anbrachten, bedrängten uns sofort vier langbärtige Moslems und begannen uns zu diffamieren. Einer behauptete „Das ist unser Stadtteil“. Ein anderer beleidigte mich mit den Worten „Du Bastard! Du Kakerlake! Du bist nichts wert!“. Außerdem meinte er, dass „ein Moslem für 100 Ungläubige reicht“, was im Koran im Zusammenhang mit dem Töten von „Ungläubigen“ beschrieben wird. Als ich wenige Minuten nach dem Aufstellen zwecks Kontrolle zurückkehrte, waren alle drei Plakate bereits heruntergerissen.

(Von Michael Stürzenberger)

Ich brachte die Plakate wieder an, worauf ein Moslem auf eines spuckte. Mittlerweile umringten mich etwa ein Dutzend Moslems. Ich nahm zu Beweiszwecken dieses Video auf, als ein Moslem seine Kapuze über den Kopf zog und mir meine Kamera heftig aus der Hand schlug:

Das Gerät flog durch die Luft, wurde aber dank seiner Schutzhülle nicht beschädigt. Als ich es aufhob, standen mehrere Moslems am Plakatständer und rissen alle drei Plakate herunter, stampften auf ihnen herum, eines warfen sie in den Mülleimer. Dieser Vorfall fand tagsüber um 17 Uhr statt, neben einem belebten Obst- und Gemüsestand, direkt am Haupteingang des Einkaufszentrums, in das viele Menschen strömten. Nur ein einziger Zeuge stand uns bei, alle anderen wollten nichts gesehen oder bemerkt haben.

IMG_3513

Insgesamt stellten wir fünf Strafanzeigen. Der langbärtige Moslem des folgenden Videos war an dem Vorfall auch beteiligt. Er brüstete sich damit, in den vergangenen Tagen mehrere Plakate der FREIHEIT zerstört zu haben. Als die Polizei auftauchte, verschwand er. Vermutlich hat der „Rechtgläubige“ einiges zu verbergen. Hier outet er sich als strenggläubiger Moslem, und was das bedeutet, wissen wir:

Die Fotos unserer Plakate vor dem Perlacher Einkaufszentrum, als wir sie anbrachten:

IMG_3510

IMG_3511

Ich möchte an dieser Stelle allen fleißigen Helfern, die beim Anfertigen, Aufstellen und Anbringen unserer Wahlplakate aufopferungsvolle Arbeit leisten, ganz herzlich danken. Wir führen in München einen exemplarischen Kampf gegen die Islamisierung unseres Landes. Wenn wir dabei bis 3. Februar die notwendigen 1000 Unterstützungsunterschriften im Rathaus für unseren Wahlantritt nicht zusammenhaben, darf am Mut und der Bereitschaft der Bürger zum Widerstand ernsthaft gezweifelt werden.

IMG_3512

Moslems dokumentierten gestern wieder einmal ihren klaren Eroberungsanspruch und machten uns klar, dass wir „Ungläubigen“ in „ihrem Viertel“ nichts mehr verloren hätten. Neuperlach wird in wenigen Jahren einer der vielen Gaza-Streifen Deutschlands sein. Wenn dann der Islam seinen Machtanspruch offen formuliert, werden wir die Moslems, die sich auf unsere Seite stellen, mit der Lupe suchen können. Der Bürgerkrieg hat auf Münchens Straßen im Kleinen bereits begonnen..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Das beste wäre noch gewesen, wenn Sie sich anschliessend an den Bärten festhaltend um die Plakate im Kreis getantzt hätten und Ullah Ullah oder so ähnlich gesungen hätten. Original Planet der Affen! Köstlich

  2. Ein Trauerspiel, wie kann ein Volk wie das Deutsche so tief sinken? Ist unser Untergang ein geplantes Naturschauspiel?

  3. Martin Gillo von den Gruenen sagt auf seiner Webseite ganz klar dass 2035 die Deutschen zu der ethnischen Minderheit gehoeren werden und die bezeichnung „Herkunftsdeutscher“ haben werden und die Migranten als Zukunftsdeutsche gesehen werden.
    Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter.

  4. Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.

    Stell Dir vor es ist “ Bürgerkrieg “ und kein Bio – Deutscher ist dabei …

    dann wird es EINSEITIG, ist aber zu ERWARTEN …

  5. Könnte man unten an die Plakate nicht einen Abschnitt anbringen mit einer Strichliste und z.B. folgendem Text:

    „Dieses Plakat mußte aufgrund vielfältiger Toleranz bereit ……….. mal erneuert werden!“

    Dann macht jeder einzelne Akt von Zerstörungswut der Moslems und der Linken ein kleines bisschen zusätzliche Werbung für Euch!

  6. Es gibt keinen Untergang der Deutschen, es gibt aber den Untergang Deutschlands. Deutsche wird es noch lange geben, auch wenn wir stark dezimiert werden. Es liegt aber an jedem selbst, ob er Kinder in die Welt setzt und diese anhält es gleich zu tun. Die Phase / der Zeitgeist geht vorüber, da kannst du drauf vertrauen.

    Lebt Zeitlos.

  7. Respekt Herr Stürzenberger,vielen Dank für ihren Einsatz.
    Übrigens,dieses Verhalten dieser Zauselbärte auf dem Wochenmarkt wird sicher den ein oder anderen nachdenklich machen.
    So etwas macht auf Unbeteiligte mehr Eindruck als ihre wöchentliche Standpauke.

  8. Ich kann nur insgeheim hoffen, dass Herr Stürzenberger für den Notfall ausreichend bewaffnet ist. Wie lange wird das noch mit Geschimpfe, Gespucke und Plakatzerstörung vergleichsweise „glimpflich“ ausgehen?

  9. Es ist aber auch zu dumm, dass in München (oder überhaupt in Bayern?) die Plakate nicht höher angebracht werden dürfen.
    Zumindest so hoch, dass sie von den Bereicheren nicht so einfach zerstört oder abgerissen werden können. 🙁

  10. Die Leute sind doch teilweise erkennbar. Ist es nicht eine Straftat, Wahlplakate abzureissen?

  11. Gewalt und Allahu Akbar Ruf.Diese Leute haben Demokratie nicht verstanden. Wer nicht in der Lage ist kontrovers aber sachlich und friedlich zu diskutieren sondern lieber angreift und zerstört ist Fehl am Platze in Deutschland.
    Dieses Verhalten ist sicher in islamischen Ländern am besten aufgehoben. Wir sehen ja tagtäglich in den Medien wie sich diese Menschen geegnseitig abschlachten.Und die Ursache dieser Gewalt ist der Islam.

  12. Die die nicht gesehen und bemerkt haben wollen,sind die die in ein paar Jahren allen anderen die Schuld für das Desaster geben werden.
    Es ist traurig das man in einer Demokratie Wahlplakate anscheinend nur noch mit Schutz aufhängen kann,weil undemokratische und minderbemittelte Menschen angeblich die Demokratie schützen wollen,die sie aber selber mit Füssen treten.
    Und diesen abartigen Moslem-Mob aus dem Video wünsch ich die Pest am Hals,oder noch schlimmer einer Konvertierung zur einzig wahren und real friedlichen Religion,dem Christentum 🙂

  13. Wenn ein Muselmann ja für 100 Ungläubige reicht, frage ich mich, warum das Unkraut trotz 200 Facher übermacht, nicht mit 6 Mio Israelis fertig wird?

  14. Nicht nur meines Erachtens arbeiten die Behörden offensichtlich gegen den Willen des Volkes:

    http://www.youtube.com/watch?v=G3E3qU6crM0

    ….wer nach 18 Jahren noch immer einen Dolmetscher braucht, der findet sich sicher im „Heimatland“ zurecht, nicht aber Kinder die hier geboren sind, akzentfrei unsere Landessprache sprechen, eine Schule besuchen und niemandem „gegen den Kopf getreten“ haben…….
    Warum werden die Intensivtäter nicht abgeschoben und warum bleiben „geduldete“ auch nach Straffälligkeit noch im Land?

  15. Lieber Herr Stürzenberger,
    ich bewundere Ihren Mut und Ihre Opferbereitschaft für die Sache. Aber denken Sie bitte daran, daß diese muslimischen Facharbeiter und Quantenphysiker das leben eines Ungläubigen weniger achten als das eines Hundes. Deshalb schlage ich vor, daß Sie nur noch mit Leibwache auf die Straße gehen. Ich bin überzeugt, daß z.B. örtliche Motorradclubs bestimmt bereit wären Ihren schutz gegenüber den Bereicherern zu übernehmen. Sie werden sehen, daß dann auch keiner mehr die Plakate runterreisst.

  16. @#8 Heinz Ketchup (12. Jan 2014 11:33)

    Es ist aber auch zu dumm, dass in München (oder überhaupt in Bayern?) die Plakate nicht höher angebracht werden dürfen.

    Ist das wahr??? Das heißt quasi, daß Plakate bewußt vogelfrei gemacht gegen Angriffe?

  17. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun…

    Diese primitiven und steinzeitlichen Moslems wollen „modernisieren und humanisieren“. Unglaublich! Kennen nur Töten, Terroranschläge und andere Greueltaten und labern was von humanisieren. Was für eine abartige Hass-Religion!
    ——————————————-

    Diese Worte schrieb Walid Nakschbandi, ein „deutscher“ Journalist afghanischer Herkunft

    „Ihr werdet uns nicht los. Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tunfür Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“

  18. Nur etwas O.T.
    Wer sich den heutigen schönen Sonntag ein wenig vermiesen will, der muss gleich, um 12:00 Uhr unser „Demokratie“-Fernsehen einschalten: 😉

    Der Streit um die Armutszuwanderung: Stammtisch-Parolen oder berechtigte Sorgen?

    Deutschland ist ein Zuwanderungsland: Eine Million Menschen sind 2013 nach Deutschland gezogen, 600.000 haben das Land verlassen. Die meisten Zuwanderer sind gut ausgebildet, jung und motiviert. Viele Unternehmen jubeln – sie suchen händeringend nach Fachkräften aus dem Ausland. Gleichzeitig gibt es die Sorge, viele Zuwanderer würden nur kommen, um unser Sozialsystem auszunutzen – besonders, da seit Jahresbeginn auch die Bürger Rumäniens und Bulgariens die volle EU-Freizügigkeit besitzen. Droht Deutschland eine massive Armutszuwanderung aus Osteuropa?

    Die bisherigen Zahlen sprechen dagegen 🙄

    http://www.wdr.de/tv/presseclub/

  19. Der relativ neue Münchner Polizeipräsident war dieser Tage im Fernsehen und stellte dar, was die Münchner Polizei alles so leistet. Abschließend erwähnte er noch, daß natürlich auch die „rechte Szene“ beobachtet werde. Offenbar wird die moslemisch-orientalisch-osmanische Bedrohung und die linke Bedrohung, wie sie in Hamburg kürzlich zutage trat, zum Schaden des Deutschen Volks verdrängt.

  20. Die Plakatvernichtungen haben schon schlechten Tradition.

    Antifa verspricht Kopfgeld für NPD-Wahlplakate
    http://www.giga.de/extra/internet/artikel/antifa-verspricht-qout-kopfgeld-qout-fuer-npd-wahlplakate/
    Erstellt am 29.08.2005

    „Die Veranstalter einer Berliner Antifa-Party versprachen Freigetränke für jedes mitgebrachte NPD-Plakat.“

    Ich habe nichts gehört, ob einer bestraft wurde.
    Warum auch, das ist doch so gewollt. Sie lassen die Drecksarbeit vom ungewaschenen Gesindel erledigen.

  21. @Anthropos
    Wenn die sich in Ihren Heimatländern gegenseitig abschlachten finde ich das nicht verkehrt, denn die kommen mit Sicherheit nicht nach Europa.

  22. #9 Demokedes (12. Jan 2014 11:35)

    Die Leute sind doch teilweise erkennbar. Ist es nicht eine Straftat, Wahlplakate abzureissen?

    Ja sicher und sogar sehr teuer! ABER: Staatsanwaltschaft und Richter sind bei politischen Straftaten nur Erfüllungsgehilfen der Regierenden…

  23. „4. die idee wäre wiklich genial. Da denkt einer mit.

    Direkt vor meinem haus sind bzw. Waren….auch die plakate von der freiheit….allerdings keine 3 tage…abgerissen umgehauen und über nacht abgebaut. Leider konnte ich keinen persönlich stellen, filmen oder beobachten und bin mir deshalb nicht wirklich sicher ob es kulturbereicherer , moslems, oder sonstige verschleierte gestalten waren….. Könnten auch gutmenschen, grüne, assis, spd ler oder der hr. Ude mit paar streetdayfreunden gewesen sein…..keine 1000 leute für die unterschriften zusammenzubekommen würde bedeuten das wir münchen aufgeben können.

    Ach ja…..meine kritik am islam wurde mir so auf facebook beantwortet.

    Unterhaltung 23. Dezember 2013 gestartet

    23.12.2013 12:11
    Omar Ahmad
    Hast du ein Problem damit das wir euer Land ausnehmen du stricher?
    Wir machen hier was wir wollen und haben mehr zu melden als ihr es jemals haben werdet. Machs gut muss paar Jan Hendrix klatschen gehen

    Dem gibt es nicht hinzuzufügen und dürfte wohl auf die mehrheit anwendbar sein. Gute nacht deutschland

  24. Außerdem meinte er, dass “ein Moslem für 100 Ungläubige reicht”,

    Das widerspricht der täglichen Realität auf den Straßen, wo regelmäßig im Schnitt 4 bis 6 moslemische Bereicherer ihren Mut gegen 1 Kuffar beweisen.

  25. #13 QuercusRobur (12. Jan 2014 11:41)

    Das hatte mal ein Leser hier auch bemängelt und Michael Ssürzenberger hat diese Vorschrift bestätigt.
    Ich weiß nur nicht, ob das nur für München gilt oder für ganz Bayern!
    Jedenfalls hier in NRW hängen die Plakate schön hoch und sind nicht so einfach zu zerstören!

  26. Dass Parteien vor Wahlen um Wähler werben, gehört auch zu einer Demokratie. Es ist also undemokratisch, Wahlplakate zu zerstören, zu verändern oder abzuhängen.
    Darüber hinaus ist die Zerstörung oder „Verschönerung“ von Wahlplakaten eine Straftat: § 303 Strafgesetzbuch lautet: Sachbeschädigung (1) Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.

    Die TÜRKEI muß sofort in die EU eintreten, dann wird es interessant 🙄
    Zu einer Prügelei ist es anlässlich einer Justizdebatte im türkischen Parlament in Ankara gekommen. Abgeordnete der Regierungspartei AKP und der Opposition traten aufeinander ein, schlugen sich mit Fäusten und warfen mit Akten, Wasserflaschen und Tablet-Computern um sich. Grund war der Versuch eines Juristenverbandes, eine Petition gegen die geplante völlige Gleichschaltung der türkischen Justiz im Parlament einzubringen.
    unzensuriert.at

  27. Wenn wir dabei bis 3. Februar die notwendigen 1000 Unterstützungsunterschriften im Rathaus für unseren Wahlantritt nicht zusammenhaben, darf am Mut und der Bereitschaft der Bürger zum Widerstand ernsthaft gezweifelt werden.

    Allerdings darf dann gezweifelt werden. Hoffentlich wissen genügend Bürger Bescheid, um was es geht.

  28. Ich musste vor einigen Tagen in die Schweiz. Nachdem ich 500 Kilometer durch die Nacht gefahren war, durchfuhr ich München. Ich bin entsetzt und sehr wütend, auf wieviel Plakaten im Münchner Stadtgebiet das „Antlitz“ des Volksverräters und Demokratiefeind Ude mein Gemüt beleidigt hat! Furchtbar! Auf so vielen Plakaten muss ich in Berlin den Pobereit nicht ertragen. und das ist gut so. Es scheint, als müsse man in München besonders viel Kraft aufwenden, um die Islamisierung noch zu stoppen und uns und unsere kinder vor den Sprenggläubigen, grünen Kinder-„ganz-doll-Liebhabern“ und linken Demokratiezerstörern zu bewahren! Macht bitte weiter!

  29. Mein-Eid Mubarak scheint mir ein unangenehmer Zeitgenosse zu sein.
    Muhbarak ist neusprech und bedeutet auf deutsch Kuhstall.

  30. Jedes normale Land(gibts das heute noch ausser sic Russland?) wuerde die Botschafter der Staaten aus denen Die kommen oder Deren Erzeuger, anrufen ,einbestelen und verkuenden , dass man in unseren Laendern sowas wie Demokratie lebt und solcher Vandallismus geaechtet wird.

    Das muss dann diesen Horden uebermittelt werden und mit dem Hinweis, dass man des Landes verwiesen wird, wenn man sich weiter so auffuehrt.

    Aber was solls..vor dem Finanzcrash mit Einstellung aller Hilfen ( leider auch fuer Autochthone) und den Raub der Sparguthaben wird sich wahrscheinlich nicht viel mehr gross tun.

  31. – richte nicht dein Schwert gegen andere, denn Du richtest es auch gegen dich selbst

    – liebe deine Feinde

    – Herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun

    – der Herr wird dich erretten, also kämpfe nicht und sei feige

    Das sind einige der Sätze, mit denen das einst stolze und großartige germanisch-römisch Volk (Deutsche) die letzten 1700 Jahren zu Sklaven ausgebildet wurde.

    Während dieser Zeit gab es nur kurze Unterbrechungen: 1. Preußen und 2. der NS. Die jämmerlichste Zeit aber, das gebe ich zu, ist warscheinlich die Zeit seit 1968.

  32. Der Autor sollte sich hüten, Vermutungen als Tatsachen hinzustellen. Obwohl die Wahrscheinlichkeit natürlich groß ist, daß die Bärtigen sich an den Plakaten vergingen, hat er sie weder dabei gesehen, noch Zeugen benannt, die seine Behauptung, sie wären es, was die Überschrift klar darstellt, beweisen.

    Es ist traurig, daß der ehrenwerte Autor mit denselben Mitteln arbeitet, wie die demokratische Presse. Nämlich mit Unterstellungen und Vermutungen, die zu Fakten formuliert werden.

    Ansonsten hätte er eine Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle aufgeben können, wegen Sachbeschädigung. Zur Not auch gegen Unbekannt. Auch wenn die Vermutung nahe liegt, daß die Polizisten nur gelacht hätten, hätte der Autor damit überhaupt etwas konstruktives in der Sache getan, unter Beisein von Zeugen, die die Reaktion der Ordnungshüter dokumentieren. So bleibt es leider beim Herumgejammer.

    Von der LINKEN in dieser Sache lernen, heißt Siegen lernen.

  33. Die Mischung aus Arroganz, Dummheit und
    Aggressivität der Moslems ist kaum noch zu
    ertragen. Wie soll eine solche „Kultur“
    jemals eigenständig Wohlstand und Zivilisation
    generieren? Das ist doch völlig ausgeschlossen.

  34. #16 martin67

    Das ist doch Aufruf zu einer Straftat ❗
    Wird da nicht ermittelt? Warum nicht?

  35. Geistige Brandstifter machen solche Angriffe auf politische Gegner oder Plakate erst möglich.

    Es sind diejenigen, die dem Mob vorgaukeln, er würde mit seiner primitiven Gewalt für eine offene und tolerante Gesellschaft eintreten und „Courage“ beweisen.

    Die Halbaffen verstehen davon dann soviel wie, es ist gerecht Stürzenberger und seine Begleiter zu schlagen oder gar zu töten.

    Diese Doofen können nicht reflektieren, dass Mord und Gewalt unter keinen Umständen erlaubt sind, sie haben weder die Ehre noch den Verstand dazu.

    In der Verantwortung sind daher, wie gesagt, die geistigen Brandstifter, die den Mob mit der Legitimation ausstatten, dass er guten Gefühls seine barbarischen Triebe austoben kann.

    Das war auch das Prinzip unter den Nazis gegenüber den Juden. Wie der oberste Brandstifter von München heißt, wissen wir alle.

    Schande auf ihn und seine Partei, die einmal den Mut gehabt hat, den Nazis die Gefolgschaft zu verweigern und sie heute dagegen aktiv unterstützt.

  36. #3 hoppsala (12. Jan 2014 11:24)

    Martin Gillo von den Gruenen sagt auf seiner Webseite ganz klar dass 2035 die Deutschen zu der ethnischen Minderheit gehoeren werden und die bezeichnung “Herkunftsdeutscher” haben werden und die Migranten als Zukunftsdeutsche gesehen werden.
    Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter.

    Leider hat das einen gravierenden Schönheitsfehler: Die „grüne Partei“ des Herrn Gillo nennt sich „CDU“.

  37. #1 Weltendenker (12. Jan 2014 11:23)

    Das beste wäre noch gewesen, wenn Sie sich anschliessend an den Bärten festhaltend um die Plakate im Kreis getantzt hätten und Ullah Ullah oder so ähnlich gesungen hätten.

    :mrgreen: mrgreen: :mrgreen:

  38. Würde Herr Stürzenberger tatzächlich beleidigen, diffamieren und hetzen, dann könnte ich es ja noch nachvollziehen, aber diese Bart***Gelöscht!*** (ich rede hier von ultra-strengen Muslimen, die anderen haben die Bezeichnung ‚Mensch‘ verdient) merken einfach nicht das sie mit ihrer Haltung, ihrem Benehmen, ihren Sprüchen und Bedrohungen die sie von sich geben, und die Art und Weise wie sie mit Kritik umgehen, Herrn Stürzenberger nur in seinem Recht bestätigen.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  39. Geniesst es in München noch, solange es geht. Spätestens 2037 überschneiden sich Oktoberfest und Ramadan. Wahrscheinlich ist aber schon lange vorher Schluss mit Alk und Haxen.

    Vielleicht gibt es aber auch eine Fatwa, dass Allah zu doof ist, um in ein Festzelt hinein zu schauen zu können. Im Dunkeln sieht er ja auch nix.

  40. m.e. geht das nicht ohne personenschutz. ein einmann-unternehmen ist gefährlich. wo ist die zweite kamera zur dokumentation und wo das notruf-mobiltelefon. wahlplakate sollten verdeckt bewacht werden. die drohungen der moslems sollten ernst genommen werden. m.e. ist das leben von herrn stürzenberger gefährdet. politische morde sind dem islam nicht wesensfremd. und den irrationalen gestalten auch nicht. und wenn was passiert, dann wird daher geredet, herr stürzenberger sei selbst schuld. schliesslich habe er provoziert. und manche freuen sich -klammheimlich-.

  41. Ich glaube der ist heimlich Konventiert und schon seit langem ein Moslem, anders kann ich mir seinen Kampf gegen die Christen nicht erklären.

    Er sollte sich auf seinen Wahlplakaten Moslem auf die Stirn stempeln lassen, macht doch keinen Sinn etwas zu verheimlichen was schon alle wissen

  42. islamischer Kriegs Kodex aka Jihad.

    – sich vermumen und als zivilisten sich tarnen. (in vielen kulturen gilt das als unehrenhaft, daher gibt es uniformen)

    – auflauern. im dunkeln zuschlagen von hinten.
    – zivilisten als Ziel.
    – terror verbreiten.
    – geisel nehmen.
    – Frauen und kinder als schutzschild benutzen.
    – gefangene töten.
    – tiere töten besonders hunde.
    – brunnen in der wüste vergiften.
    – moscheen als waffenlager benutzen.
    – lügen, winseln wie ein hund wenn sie in der unterzahl sind.
    – liegt der gegner auf dem boden, darf man drauf treten.
    – gefangene frauen vergewaltigen
    – kinder in die sklaverei schicken (grooming girls in england)

    wie erkannt man Jihadisten…?
    – lange bärte.
    – hochwasser hose. (gilt nach islamischer überzeugung als zeichen der bescheidenheit) <—gilt als ganz radikaler.
    – hass erfüllte augen.
    – trinkt nur in der hocke oder im sitzen. (mohammed hat das so gesagt)

  43. #46 Patriot Herceg-Bosna (12. Jan 2014 12:22)
    Ich glaube der ist heimlich Konventiert und schon seit langem ein Moslem, anders kann ich mir seinen Kampf gegen die Christen nicht erklären.

    Er sollte sich auf seinen Wahlplakaten Moslem auf die Stirn stempeln lassen, macht doch keinen Sinn etwas zu verheimlichen was schon alle wissen

    ———————————————-

    Gemeint ist Christian Ude

  44. Entschuldigung für die folgende verbale Entgleisung!

    „Was muss man sich von diesem Drecks-Araber-Islamisten-Sozialschmarotzer-Vergewaltiger-Kopfeintreter-Messerjocke-Diebesbanden-IQ70 Dummvolk noch bieten lassen?“

    Es wäre jetzt an der Zeit den Pc auszuschalten, den Autoschlüssel in die Hand zu nehmen und nach München zu fahren, um mal eine Riesendemo für PI und unsere Werte zu veranstalten.
    Wenn jeder 2te PI-ler kommen würde, wären das min.20000 Menschen, da Würde dem Ude und den Linksverirrten vor Schreck die Pumpe aussetzen.

    ES MUSS JETZT MAL WAS GESCHEHEN!!!

    Ps; hab zwar 400km, würde aber jederzeit Losfahren, lieber heute als morgen!

  45. #49 Donar von Asgard: Fahren Sie doch am Dienstag hin und sammeln mich vorher in Hannover ein, ich habe Urlaub.
    Mal sehen, ob Sie dies noch lesen und beantworten…

  46. legale Straftaten im toleranten, bunten München.

    bin auf die Verbiegungen der Ermittlungsbehörden gespannt die mit reinem, guten Gewissen den Fall fallen lassen werden und parallel weit weg von Perlach wohnen und Kinder auf die „guten“ islamfreien Schulen schicken.

  47. #49 Donar von Asgard
    Vielen Dank für die deutlichen Worte.
    Meine 220km einfach wären für mich auch kein Hinderungsgrund.
    Somit sind wir schon zu zweit.

  48. #56 kart

    Demokratie bedeutet, dass das Volk entscheidet. Selbst wenn das Grundgesetz gewisse Dinge nicht hergibt um Schaden vom Volke abzuwenden, kann das Volk Parteien wählen die diese Grundgesetz abändern. In einer Demokratie ist alles machbar, das DUMME Volk muss es nur wollen.

  49. Man darf darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, in den Münchner „Gaza-Streifen“ Plakate gegen die Münchner „Gaza-Streifen“ aufzustellen.
    Das macht nur dann Sinn, wenn man ein Filmteam, möglichst mit Body Guards und und gerüstet mit Pfefferspray zum Selbstschutz, hinschickt, um die mit Sicherheit zu erwartende Zerstörung zu dokumentieren.
    Die leidende deutsche Bevölkerung in diesen Vierteln braucht ohnehin keine Aufklärung. Diese ist vielmehr notwendig für die Ignoranten in den „besseren“, weitgehend kopftuchfreien Vierteln.
    Dort gibt es bereits entsprechend unzerstörte Plakate in beachtlicher Zahl.

  50. Es sollte doch mal möglich sein, dass wir uns auf einen Samstag einigen und nach München fahren. Es ist doch wohl nicht möglich, dass wir Michael alleine lassen.

    200 Leute würden schon Eindruck hinterlassen. Ich war selber schon 2x mal da, es ist ein Erlebnis, aber durch die Polizei passiert nichts, also keine Angst.

  51. #58 Silvester42

    Stimmt! unter Volk wird ja nur der Arbeis-oder Arbeitsbefreite Sklave verstanden, die in den bereicherten Gegenden hausen muessen.

    Die haben wirklich eigene Sorgen, sind taeglich der Gewalt ausgeliefert-oder ihre Kinder!

    Es ist bequem von einem geschuetzten Ort aus zu sagen, „nun tut doch etwas“, wenn man selbst noch nicht in der Situation zu sein erpresst zu werden, weil man sich nicht freikaufen kann ,sondern in purer Abhaengigkeit ist und dann noch in einem sehr bedrohlichen Umfeld, gerade wenn man seine Familie zu schuetzen hat.

    Deshalb kann eine Veraenderung, zumindest der Anfang nur von den wohlsituierten bisherigen Ignoranten ausgehen.

    Aber die Falle ist doch bereits zugeschnappt.

    Wie bei den Moslems werden einige Scheinintellektuelle als Bessermenschen dargestellt und zuviele lassen sich gerne den Bauch pinseln, schauen auf ihresgleichen herab und noch toller ist es natuerlich dann zu den „Guten“ zu zaehlen und das ohne etwas Positives getan zu haben , zudem man doch jedes Jahr paar Euro an Caritas und co spendet.

    Diese Strategie ging leider auf und nun sitzt man in der Falle, merkt es aber noch nicht.

  52. Immer dasselbe: 2006 haben sich in München die ausländerkritischen Parteien PRO München und BI Ausländertopp Konkurrenz gemacht. Ergebnis: Nur ein Stadtrat ( sonst zwei ). Jetzt geht das schon wieder los – Freiheit gegen BI Ausländerstopp. Das freut nur die Gegner.

  53. Dies gilt für alle Deutschen:
    Du Bastard! Du Kakerlake! Du bist nichts wert!”

    Das gilt auch für OB Ude und Gauck.
    Sie wissen es nur noch nicht
    und aus taktischen Gründen werden es die Muslime ihnen jetzt noch nicht sagen.

    Das ist die Lehre vom Koran (Deutsche = Harbis) :
    Deutsche sind Untermenschen und haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.

    Das ist heftigster Rassismus,
    aber das finden unsere kommunistischen Politiker ganz super, eine Bereicherung, …
    Es ist bunt,
    noch bunter, wie Hitler und Stalin zusammen.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Kuffar

  54. Sie wissen, dass sie das alles, ohne Sanktionen befürchten zu müssen,tun können.
    Fühlen sich in Sicherheit, weil Politik, Justiz und Polizei nichts gegen sie unternehmen.
    Sie sind unfähig, auch ins Auge zu fassen, dass sich dies, beispielsweise durch politische Verschiebungen in D, oder EU zu ihren ungunsten verändern könnte (s. Zentral Afrika).

    Dann werden sie ernten, was sie heute säen!

  55. Au Mann, Neuperlach, das ist die Höhle des Löwen…, Banlieue Mehmet . Wer sich da reintraut()… Wenn es in München zur No Go Area kommt, dann in Neuperlach. Sagen ja auch schon die Mos :»Dies ist unser Gebiet«. Der Mut sich dort mit mohammedanisch-kritischem Anliegen reinzutrauen ist nicht zu toppen.
    Allergrösste Hochachtung Herr Stürzenberger.

  56. Gutmenschen-Ideologie ist auf den ersten Blick nicht mal so schlecht. Alle Menschen sind Brüder, alle sind gut und wir halten uns alle an den Händen und haben uns lieb.

    Das haben die Gutmenschen-Spinner im Kindergarten gelernt und das hat ja damals so viel Spaß gemacht mit der Kindergarten-Tante im Kreis zu tanzen. Und so stellen sich Gutmenschen das reale Leben vor!

    Aber die Realität sieht doch ganz anders aus. Da kommen extrem untolerante Mitbürger ins Land. Islamisten, die alles westliches, deutsches, christliches und alles freiheitliches hassen! Rumänische Diebesbanden, die ganze Stadtteile gewerbsmäßig ausräumen. Moslemische Fachkräfte, die das U-Bahn-Fahren neuerdings zu einem Abenteuer bereichern.

    Da kommt richtig Asoziales, Islamofaschitisches, Analphabeten, Gewaltbereites usw. zu uns. Einfach zum größten Teil der Abschaum der Menschheit. Die haben meist keinen Respekt vor unseren Werten, vor unserer Kultur, vor unseren Gesetzen und vor dem Lebensrecht anderer Menschen. Da wird gemessert, Kiefer gebrochen und auf Köpfe eingetreten, ganz so wie es ihre Gewalt- und Hasskultur es ihnen vorschreibt.

    Diese Art von Zuwanderung gefährdet unsere Sozialsysteme und den inneren Frieden. Und unsere politischen Eliten verkaufen uns das noch als kulturelle Bereicherung.

  57. #15 Grober Klotz (12. Jan 2014 11:36)

    Wenn ein ***Gelöscht!*** ja für 100 Ungläubige reicht, frage ich mich, warum das Unkraut trotz 200 Facher übermacht, nicht mit 6 Mio Israelis fertig wird?

    Das liegt ganz einfach daran, das die „Intelligenz“ von vielen Moslems aus dem Koran gespeist wird. Und der macht bekanntlich entweder aus Menschen geistige Neanderthaler die sich mit ihren gehäkelten Vasenuntersetzern auf dem Kopf wie die „Herren“ vorkommen, oder es macht einfach sehr sehr dumm.
    Es ist eine Gruppe Menschen die einfach mal das Schicksal ihrer Vorgänger in braunen Uniformen und ihrem 1000 jährigen Reich vergleichen sollten.
    Auch deren Geplärre war anfangs für manche der Beweis für Überlegenheit und Vollkommenheit.
    Was blieb war ein Haufen Schutt und Asche.

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  58. #62 Powerboy (12. Jan 2014 13:19)

    Die Meinungsfreiheit endet dort, wo der Islam beginnt.
    ———————————-
    Die endete lange vor der Islamisierung der BRD.

    Im Grunde genommen hat es sie NIE gegeben.

  59. Gibt in München scheinbar nur noch bierseelige Waschlappen.Kriegt Ihr nicht einige gestandene Mannsbilder zusammen ? Ich begreife es nicht.“Unser Stadtviertel“ ***Gelöscht!***,und Ruhe ist.

    .
    ***Moderiert! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  60. Ich würde statt Plakate aufstellen das Geld nutzen und Flugblätter in Biefkästen verteilen. Da passt mehr drauf und Korannazis können sie nicht abreissen.

  61. Ich habe den Artikel auf kritische Seiten gepostet, die viele Millionen Menschen taeglich erreichen. Leider wurde das teils garnicht erst publiziert.
    Ist wahrscheinlich schon „normal“ und fliesst nicht genug Blut.

    Sowas frustet einfach nur.

  62. #42 Tom62

    Ich denke mal „Die Grünen“ wird es 2035 nicht mehr geben. Einen Vorgeschmack darauf werden sie schon bei den nächsten Wahlen bekommen. Auch die Grüzis bei der C*dU.

  63. Außerdem meinte er, dass “ein Moslem für 100 Ungläubige reicht”

    Da hat der Recht! Einer reicht um von denen die Schnauze gestrichen voll zu haben!

    was im Koran im Zusammenhang mit dem Töten von “Ungläubigen” beschrieben wird.

    Was Atta und seine 5 mohammedanischen Glaubensbrüder am 11.9 ja nun wirklich hinreichend bewiesen haben

  64. # 52 Donar von Asgard

    Am Dienstag hätten Sie die Möglichkeit das ganze live zu erleben.
    Ich bin ja mal gspannt, wer von den Krawallmachern wieder alles anwesend ist.

  65. Die Freiheit soll sich nicht mit anderen Parteien vermischen. Das hat man bei DVU und NPD gesehen, was dabei herauskommt: eine Schwächung, weil die Wähler beider Lager dann nicht mehr zufrieden sind.

    Es sei denn, die Republikaner sind praktisch 1 zu 1 dieselbe Partei, dann ist es vielleicht etwas anderes. Anonsten gilt: Der Stärkere muss gewinnen und dafür muss man kämpfen.

  66. Frau Merkel wird auch noch dem zigtausendsten Mordopfer muslimischer Gewalt in Deutschland behaupten: Wir haben Gesetze.
    Wie lächerlich diese „Fachkräfte“ diese Äußerung finden, steht im Koan.

  67. #65 Mosaik (12. Jan 2014 13:21)

    Dies gilt für alle Deutschen:
    Du Bastard! Du Kakerlake! Du bist nichts wert!”

    Das gilt auch für OB Ude und Gauck.
    Sie wissen es nur noch nicht
    und aus taktischen Gründen werden es die Muslime ihnen jetzt noch nicht sagen.

    Das ist die Lehre vom Koran (Deutsche = Harbis) :
    Deutsche sind Untermenschen und haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.

    Das ist heftigster Rassismus,

    Guter Kommentar!

    Allerdings muss man ein bisschen differenzieren!

    Alle Andersgläubigen werden von den Moslems als Ungläubige bezeichnet, die unter den Moslems stehen. Der Koran bezeichnet Christen sogar als „Lebensunwerte“ oder als „Untermenschen“! Das ist absolut faschistoid, aber das ist kein Rassismus. Da Menschen mit einer anderen Religion keine Rasse bilden!

    Nach dem Koran haben sogar Menschen einer Buchreligion (z.B. Christen wegen der Bibel) ein Lebensrecht. Allerdings nur wenn sie sich den Moslems unterwerfen und als Menschen zweiter Klasse eine so genannte Dhimmi-Steuer als Schutzsteuer an die moslemischen Herrenmenschen bezahlen.

    Atheisten aber haben nach dem Koran absolut kein Lebensecht! (Die, die ohne Glauben (also Atheisten!) sind tötet sie! Sure 2, Vers 193)

    Aber da meist rotgrüne Spinner und Islamversteher Atheisten sind trifft es dann auch diese rotgrüne Traumtänzer als erstes!

    Ist das nicht lustig? 😉

  68. Hey, ein Kerlchen habe ich auf dem Video wiedererkannt. War bei der PEP-Kundgebung (Böllerwurf) schon mal da. Hatte ein Häkelmützchen auf, das dann verrutschte. Zum Vorschein kam eine Gebetsbeule. Ärgerte ihn anscheinend, weil ich ihn permanent veräppelte (ob er auch die Beule schön cremt). Am 28.12. war er wieder auf der Kundgebung, da habe ich ihn allerdings nicht lange gesehen.

  69. Deutschland gehört zu den Ländern in der Welt, in denen ein Moslem seine Religion im großen und ganzen frei ausüben kann.

    Ein Moslem welcher sich in Deutschland aufhält ist den Deutschen Gesetzen unterworfen und hat sich an diese zu halten, solange diese nicht im eklatanten Widerspruch zum Islam stehen.
    Solche Gesetze kenne ich in Deutschland nicht. Vielleicht unbequeme, aber wem es nicht passt, der kann ja gehen. Siehe Beispiel eins: ich.

    Aber dann müsste ja so mancher Sozialschmarotzer auf die Sozialleitungen des Deutschen Staates verzichten.

    Wenn ich mir die Plakate anschaue, dann steht da auch nichts gegen den Islam drauf. Es ist nicht mal gegen eine Moschee gerichtet, sondern gegen eine Groß-Moschee. Ich kenne mich jetzt mit dem ganzen Vorgang nicht so aus, daher weiß ich auch nicht ob das so gemeint ist.

    Aber ihr könnt mich ja gerne aufklären.

  70. An „53 Hildesheimer“, Ich wohne in Nord BW, da liegt Hannover nicht gerade an der Strecke,
    (300KM nordnordost) nach München für mich.
    Wenn du zB. nach Würzburg oder Aschaffenburg kommen könntest, kann ich dich mitnehmen, 100km Gratisumweg bist du mir wert.
    Warum sollte ich dir nicht antworten?
    Gruß aus dem (Sym)badischen Odenwald in den Norden von unserem schönen Lande!

  71. #82 Donar von Asgard: Sorry für meine Unterstellung. Ich habe allerdings die Entfernungen total unterschätzt. Von Nord-BW bis München sind es doch aber keine 400 km!?? Leider bin ich quasi mittellos…kommt sonst noch jemand aus Südostniedersachsen und will nach München fahren ?

  72. #79 Powerboy (12. Jan 2014 14:06)
    Nach dem Koran haben sogar Menschen einer Buchreligion (z.B. Christen wegen der Bibel) ein Lebensrecht. Allerdings nur wenn sie sich den Moslems unterwerfen und als Menschen zweiter Klasse eine so genannte Dhimmi-Steuer als Schutzsteuer an die moslemischen Herrenmenschen bezahlen.

    ———————————————-

    Die Dhimmisteuer wird doch schon gezahlt man nennt Sie nur Hartz4, und genau so sehen es viele Gläubigen Moslems, das sind Schutzgeldzahlungen.
    Sollte man diese Zahlungen einstellen brennt die Hütte, halt eine ganz normales Schutzgeld.

    Zweitens Arbeiten Moslems nicht für Ungläubige die unterhalb des Viehs stehen, das ist unter der Würde eines Moslems.

    Daraus erkennt man das der edelste und Korantreuste Moslem ein Hartz4 empfänger sein sollte, man sollte dem Ungläubigen zum Untergang verhelfen eines der obersten Gebote im Koran

  73. #82 Donar von Asgard (12. Jan 2014 14:19)

    An “53 Hildesheimer”, Ich wohne in Nord BW, da liegt Hannover nicht gerade an der Strecke,
    (300KM nordnordost) nach München für mich.
    Wenn du zB. nach Würzburg oder Aschaffenburg kommen könntest, kann ich dich mitnehmen, 100km Gratisumweg bist du mir wert.
    Warum sollte ich dir nicht antworten?
    Gruß aus dem (Sym)badischen Odenwald in den Norden von unserem schönen Lande!

    Leider hat PI kein PN-System. Private Nachrichten erlauben die anonyme Kontaktaufnahme, sodass man dann im Laufe der Gespräche entscheiden kann, ob man mehr preisgibt oder sich vielleicht trifft.

    Wer kennt sich mit „Wegwerf-Mailadressen“ aus? Mit denen könnte man evtl. ähnlich Kontakt zu anderen aufnehmen.

    Grundsätzlich bitte immer in Erinnerung behalten: Sonntag, 12.00 Uhr vor dem Rathaus, bleibt die gefahrlose Möglichkeit, nach Gleichgesinnten Ausschau zu halten.

    Wenn man bisher niemanden traf, heißt es nicht, dass das so bleiben muss.

    Für die Freiheit!

  74. 81 Deutsch-SyrischerMoslem

    Ja, es geht haubtsaechlich um die Grossmoschee, die ja auch aus sehr dunklen Quellen finanziert wird.

    Allerdings muss auch gesagt werden und das Betrifft nicht das Plakat und Stuerzenbergers Aktion, dass es schon mehr als genug Moscheen in Deutschland ( und auch woanders) gibt und jetztmal Schluss sein muss, damit die anders religions- und traditionsgepraegten Laender so Urspruenglich bleiben, wie sie einmal waren,teils noch sind, oder wie Gott ,oder von mir aus Ihr Allah das geschaffen hat.

    Der grosse Plan ,der gerade stattfindet ist ein riesen Menschenexperiment und auch die Moslems werden nicht als Gewinner hervorgehen. Leider aber, wenn diverse Moslems meinen sie haben Narrenfreiheit und das schon als Uebernahme sehen, werden sie mehr als uebermuetig.

    Im Grunde fallen dann irgendwann Alle uebereinander her, auch die unterdrueckten Autochthonen erwehren sich irgendwann mal ihrer Haut im verzweifelten Ueberlebenskampf.

    Der lachende Dritte wird kein Moslem sein, auch kein Christ, auch kein Jude – Diejenigen die die Strippen halten haben keine Heimat, haben nichts menschliches insich.

  75. An „#76 wollsau“ und „#53 Hildesheimer“,
    sorry für meine Unwissenheit, was findet am Dienstag statt?

    An „#72 Der boese Wolf“, die Idee mit den Zettel in die Briefkästen finde ich auch viel Effektiver als Plakate die nur kurz hängen und auch noch Freude beim herunterreisen erzeugen.
    Falls Verteiler gebraucht werden, opfer ich gerne 1 Tag und fahre runter zu euch!

  76. Wer befreit uns von diesen Verbrechern? Woher kommt die Hilfe?

    Die einzige Hilfe ist Gott, der Herr! Wir sollten dafür beten, dass wir dem islamischen Joch entgehen in diesem Land und dafür, dass wir selber annehmbar sind und wir sollten umkehren! Diese Gesellschaft schaufelt sich sonst ihr eigenes Grab!

  77. Schon wieder Schiesserei in einer demokratisch befreiten Zone in Paris

    Paris : une fusillade éclate dans le 8e arrondissement

    Le Point.fr – Publié le 12/01/2014 à 14:11 – Modifié le 12/01/2014 à 14:25
    Au moins deux personnes ont été blessées par balle dimanche dans l’Ouest parisien lors d’une fusillade. Selon BFM TV, leur pronostic vital est engagé.

    http://www.lepoint.fr/societe/paris-une-fusillade-eclate-dans-le-8e-arrondissement-12-01-2014-1779389_23.php

  78. # 87 Donar von Asgard

    Dienstag 14.01. MUC-Rindermarkt Kundgebung
    MS und DF. siehe Anzeige oben links „unterstützen Sie Michael Stürzenberger“.
    Hoffe, wir sehen uns:-)

  79. gott schütze uns allen.
    der unheilbare krankheits-virus (islam)zeigt ihr wahres
    gesicht.das schlimmste
    pest auf der erde.

  80. #84 rotgold:

    Wer kennt sich mit “Wegwerf-Mailadressen” aus? Mit denen könnte man evtl. ähnlich Kontakt zu anderen aufnehmen.

    Ich kann z.B. GMX sehr empfehlen. Kostenlos mehre E-Post-Adressen einrichten und jederzeit wieder löschen. 🙂 Meine temporäre: machste-nen(at)mailueberfall.de 😉

    Grundsätzlich bitte immer in Erinnerung behalten: Sonntag, 12.00 Uhr vor dem Rathaus, bleibt die gefahrlose Möglichkeit, nach Gleichgesinnten Ausschau zu halten.

    Diese Aktion läuft bei uns auch noch. Mit 2 bis 3 Teilnehmern zwar nicht gerade eine Großveranstaltung, dafür aber immerhin so beständig, dass wir inzwischen neugiere Blicke mancher Passanten auf uns ziehen. 😉

  81. Die Juden haben sich im 3. Reich demütigen und abschlachten lassen.
    Es hieß, so etwas kann heutzutage nicht mehr passieren.
    Dazu sind wir viel zu aufgeklärt.

    … es passiert gerade!

    Und diesesmal sind es die Christen, bzw. die nicht Musleme in D und der EU, denen es widerfährt.

  82. @ #18 QuercusRobur

    In München müssen tatsächlich Wahlplakate auf dem Boden stehen. Damit sie leichter zerstört werden können. Warum nicht geklagt wird ist für mich unverständlich.

  83. Herr Stürzenberger ist der Hauptgrund, dass ich noch Hoffnung hab.
    So viel Mut und Einsatz müssen einfach belohnt werden…er tut einfach das wovon die allermeisten (mir eingeschlossen) sich nur trauen zu schreiben.
    Ein großartiger Mensch.

  84. Warum das Personal der BRD GmbH zum Untergang verurteilt ist:
    „Nur ein einziger Zeuge stand uns bei, alle anderen wollten nichts gesehen oder bemerkt haben.“

  85. #93 kontraproduktiv (12. Jan 2014 16:22)

    Die Juden haben sich im 3. Reich demütigen und abschlachten lassen.

    bitte um Belege

  86. Ägypten, Müllviertel Moytamadeia:
    Mittendrin: die El-Salam-hauptschule, Herzstück deutscher Entwicklungshilfe.

    Schwester Regina: „Wenn der Islam in Deutschland Fuß gefaßt hat, wird es bei euch vielfach schlimmer aussehen als in unserem geplagten Land“.

    Die Anfänge in München sind Dank Michael unübersehbar – allerdings nur für jene, die sehen wollen.
    Die anderen stellen sich blind – vom Politiker bis hin zu den Zeugen auf der Straße.
    Nun, deren gerechtes Los wird der Status des Dhimmi sein-wohlverdient!

    Leider kennen die wenigsten Bürger in München PI.
    Also wird Michael wohl weiterhin mühevoll für diese Unwissenden die Aufklärung weiterbetreiben müssen.

  87. Ergänzung:

    Quelle:
    Junge Freiheit, Nr. 2/14, Seite 8:
    Lichtstrahlen der Hoffnung, Besuch bei den Christen in Kairo

  88. #15 Grober Klotz (12. Jan 2014 11:36)

    Wenn ein Muselmann ja für 100 Ungläubige reicht, frage ich mich, warum das Unkraut trotz 200 facher Übermacht, nicht mit 6 Mio Israelis fertig wird?
    ————
    Es liegt daran, dass sie nicht genau wissen wieviel 100 ist!

  89. Ich habe mir wenige Sekunden von dem Bärtigen angeschaut, ich kann nicht anders als ehrlich zugeben, das es mich zutiefst anwiedert das solche Figuren in unseren Europäischen Ländern unter uns leben.

    Noch mehr ekel habe ich wenn solche Leute auch noch Sozialhilfe empfangen.

    Einen noch grösseresn Ekel empfinde ich das es Politiker gibt die diese Menschen in Schutz nehmen.

    Hat dies etwas mit Rassismus zu tun?

    In keinster Weise!!!
    Seine Herkunft und seine Hautfarbe interessiert mich kein bisschen, sondern was diese Menschen in den Köpfen haben. Diesen religieusen Faschismus an den unser Kontinent irgendwann zugrunde gehen wird.

  90. Jaja…Die Übermenschen sind wieder am Start und zeigen uns Untermenschen-Bastarden, was ein RISCHTIGE MAAAANN ist. RISCHTIGE MAAAAN bedroht, verprügelt und benimmt sich wie ein geisteskrankes Warzenschwein auf Urlaub. Achso, er ist noch arbeitslos und schnorrt bei Untermenschen…Hab ich doch fast vergessen.

  91. Das haben wir alles der Deutschen Politik zuverdanken die jeden Islamanhänger die Füsse küsst so wie es der Papst Franziskus gemacht hat .
    Ude der Islamfreund und Christenverfolger ,Nürnberg2 ist im sicher .
    Lieber Michael Stürzenberger passen sie gut auf sich auf , denn an das Wunder glaube ich nicht das „noch“ unser Staat ihnen einen Sicherheitbeamten zur Verfügung stellt wie bei Geert Wilders .

  92. Langsam wird es zeit, solche Plakataktionen von ein paar kampferprobten Menschen schützen zu lassen, die das zerstören der Plakate verhindern.
    Mit gebrochenen Nasen lässt es sich nicht mehr so gut Allah Kackbar schreien….

  93. Was soll man in diesen Land machen,macht man seinen Mund auf wirst du als Nazi bezeichnet, viele Denken ebenso wie ich ,keiner macht den Mund auf weil alle Angst haben vor dieser unsere Regierung,die das alles zulässt, wir leben doch schon sehr lange nicht mehr in einer demokratie.
    Schlimm ist es mit diesen Moslems, sind sie alleine ,sehen dich nenutzen sie die andere Strassenseite, nur in Rudeln haben sie eine Lautstärke ein grossens Maul.
    wie gesagt äussert man sich Öffentlich,hat man die große Chance wegen Volksverhetzung vor Gericht zu landen.
    Sorry musste mal sein.

  94. Ich werde demnächst auch nach München fahren und Michael unterstützen – genug der Worte, jetzt sind endlich auch mal Taten gefragt!

    Die 130 Kilometer von Memmingen nach München schaffe ich notfalls mit meinem Motorroller (nein, ich fahre mit dem Zug)

    Gruss an Herrn Stürzenberger und an alle hier

  95. ich habe es letztesmal am Stand von M.Stürzenberger zum wiederholten mal erlebt, dass ein junger Mann kam und fragte wo man unterschreiben kann. Ich zeigte ihm den Tisch mit der Liste. Er bemerkte dann, dass die volle Anschrift abverlangt wird. Daraufhin bekam er wieder Bedenken. Ich sagte ihm, dass es mir beim erstem mal genauso erging und ich mich erst mal an ein Cafe in die Nähe setzte und mich dann fragte was mit mir eigentlich los ist dass ich Angst habe dort zu unterschreiben. Ich ging mit mir ins Gericht und musste feststellen dass ich mich verhalte wie ein Rückgratloses Etewas. Erst darauf hin leistete ich meine Unterschrift. Es dauerte nicht lange dann kam der junge Mann wieder zurück und unterschrieb.
    So sind wir schon gehirngewaschen, dass wir nicht mal mehr die fundamentalen demokratischen Mittel in Anspruch nehmen wollen.

Comments are closed.