tagesspiegel-ukraineDie Deutschen stehen im Ukraine-Konflikt mehrheitlich auf Seiten Putins. Sie merken, daß der Westen und unsere Medien lügen und betrügen. Sie spüren, daß man den Amerikanern, der NATO und EU nicht trauen kann. Wer die Online-Kommentare in der Presse durchliest, sieht auf einen Blick, daß diejenigen Leser, die Russland unterstützen und den Westen kritisieren, die meiste Zustimmung kriegen. Der Tagesspiegel hat nun auf seiner Startseite (etwas runterscrollen, dann rechts) eine Umfrage gemacht, die auf einen Blick alles sagt, auch wenn sie trotz bislang über 8000 Stimmen nicht repräsentativ ist. Update 16 Uhr: Der Tagesspiegel hat die Umfrage inzwischen entfernt – anscheinend behagte der Redaktion das eindeutige Ergebnis zugunsten Putins nicht!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

349 KOMMENTARE

  1. Die Deutschen haben schon immer starke Männer und so etwas wie die gelenkte Demokratie à la Putin bevorzugt.
    Außerdem sind wir konfliktscheu und lassen unsere Sicherheit lieber durch die USA garantieren, was wir denen dann wieder verübeln.
    Manchmal muß ich mich richtig schämen für unser Volk.

  2. Frage an die Runde: Ab wann und aus welchen Gründen ist eine Umfrage erst „represäntativ“??
    Wahrscheinlich erst nach Abnahme und Genehmigung durch das Grüne?
    Schland verblödet!!(bzw. ist es schon)

  3. „Die Deutschen haben schon immer starke Männer à la Putin bevorzugt.“

    Ich muss kein Putin-Fan sein, um zu erkennen, dass ich vom Westen belogen werde und Putin die rationalere Politik macht.

  4. #1 Emille (06. Mrz 2014 11:51)

    Manchmal muß ich mich richtig schämen für unser Volk.
    ———————————–
    Aber nur, weil sie heute zu Waschlappen gemacht wurden, die solche Sätze schreiben.

    Wir brauchen Männer wie Putin, die ausschliesslich unsere Interessen vertreten.

    Unsere Verräter haben darauf geschworen haben, aber sind meineidig vom ersten Tag.

    Was diese Demokratie uns beschert, sehen wir jeden Tag.
    Fremde Mächte bestimmen, egal, wen und was wir gewählt haben.

    Wer unsere Sicherheit bedroht, das sind die, die in uns jeden Tag die Angst schüren!

  5. Es wurde bei der Blöd exakt ein Artikel zur Ukraine zum kommentieren freigegeben. Da hagelte es nur von EU Kritik und Verständnis für Putin. Danach wurde kein Artikel mehr zum Kommentieren frei gegeben.

  6. #1 Emille

    Unsere Politiker sind nur die willfährigen Marionetten mächtiger und einflussreicher globaler Wirtschaftslobbyisten. Immer mehr deutsche Bürger merken dies.
    Putin setzt sich für sein Volk ein, wie es die eigentliche Aufgabe von Politikern ist.

  7. Die Bürger der Ukraine wissen nun, dass sie von jenen „geschützt“ werden, die auf sie geschossen haben.

    Und die EU agiert als Pate von kriminellen Handlungen, die vor den Menschengerichtshof in Den Haag gebracht werden müssten.

  8. Langsam wünscht man sich wirklich russische Panzer vor den deutschen und anderen westlichen grossen Medien- und Pressehäusern auffahren zu sehen, um dort mal kurz die Lügner-Banden von „Redaktionen“ gegen seriöse Berichterstatter auszuwechseln.

  9. Und weiter gehts … das stinkt doch wiedermal alles zum Himmel …

    „Zweitens sprach der estnische Chefdiplomat (Urmas Paet) ausführlich über die Vergehen der Gegner des entmachteten Präsidenten Viktor Janukowitsch und ließ keinen Zweifel daran, dass sowohl auf die Protestierer als auch auf die Berkut-Sondereinheiten ein und dieselben Heckenschützen geschossen hatten, von denen Vertreter der gestürzten Janukowitsch-Regierung und unabhängige Experten immer wieder sprachen.“

    „Das von ausländischen und nationalistischen ‚Strippenziehern‘ entwickelte Szenario des Machtsturzes wurde nicht von friedlichen Bürgern, sondern von gut ausgebildeten Kämpfern mit Unterstützung von Profikillern umgesetzt. Den Berkut-Einsatzkräften wurde in die Achseln geschossen, die von der Panzerweste nicht geschützt werden. Viele der 77 getöteten Zivilisten waren keine Kämpfer des radikalen ‚Rechten Sektors‘, sondern friedliche Menschen, die aus Neugier zum Unabhängigkeitsplatz gekommen waren.“

    http://de.ria.ru/zeitungen/20140306/267989102.html

  10. Dieser extreme Glaubwürdigkeitsverlust, welchen ich auch zahlreich in meinem Umfeld beobachte, ist aber absolut selbstverschuldet.

  11. Ein Zeichen dafür, wie die Bevölkerung in Buntland von der EU und ihren Lügenparasiten die Nase voll haben.
    Sicher kein Liebesbeweis für Putin. Höchstens Anerkennung für seine Politik, die eindeutig russische Interessen verfolgt.
    Sogenannte deutsche Volksvertreter agieren immer offener gegen deutsche Interessen. Es bleibt auf Dauer auch dem politisch uninteressiertesten Bürger nicht verborgen.

  12. Die russlandfeindliche Propaganda hat inzwischen auch alternative Medien wie Recentr befallen. Offenbar läuft die US-PR-Maschinerie auf hochbetrieb. Aber Hauptsache wir verteidigen unsere Freiheit am Hindukusch. Verlogenheit hoch zehn!

  13. Eine Frage muß man aber stellen !

    Soeben las ich ,daß das Krim-Parlament für einen Anschluss an Rußland gestimmt hat .
    Was passiert wenn sich eines Tages das Bundesland Berlin an die Türkei anschließt ?

    Und diese Frage war gar nicht einmal ironisch gemeint !
    In drei Jahrzehnten könnte die Bevölkerungsstruktur in Berlin so aussehen .

  14. Man braucht sich doch nur an den offiziellen Informationen bis zum Sturz von Janukowitsch orientieren, dann liegt es doch vollkommen klar auf der Hand. Der Umsturz wurde von der USA und EU organisiert und gesteuert. Nach erfolgtem Umsturz gibt es von Seiten der EU-Massenmedien keine richtigen Informationen mehr, sondern allein nur noch Kriegspropaganda

  15. Natürlich sind die Deutschen auf Seiten Putins.
    Deutsch ist ja auch seine zweite Muttersprache.

  16. Endlich zeigt Putin den Westen seine Grenzen.

    Sonst wird die Krim so enden wie zur Zeit Syrien, Libyen, Irak, usw.

    Vom Westen aus geostrategischen Gründen destabilisiert und mit hunderttausenden von Toten bereichert!

  17. Wenn in Russland gehirnerweichte Tiefkühlhühner von „Pussy Idiot“ das Sagen hätten, dann würden die vermutlich auch skandieren: „Ost-Ukraine von der Karte streichen, die NATO muß bis Russland reichen!“

    Haben sie dort aber nicht.

  18. Fast alle, die sich über den Konflikt durch das Internet informieren, sind auf russischer Seite.
    Bei der blöden Masse, die von den Massenmedien verblödet wird (hehe – Wortspiel), wäre ich mir da nicht so sicher.

  19. Ich weiß leider nicht mehr, von wem folgendes Zitat stammt:

    Immer wenn Russland und Deutschland Freundschaftlich miteiander umgingen, ging es Europa gut, und immer wenn Deutschland und Russland verfeindet waren ging es Europa schlecht.

    Da könnte was dran sein!

  20. #1 Emile schämen Sie sich ruhig weiter (Hat man Ihnen ja von Kindesbeinen antrainiert), aber lassen Sie sich gesagt sein, in Krisenzeiten ist man eher geneigt Leuten zu folgen, die Durchsetzungsvermögen, Linientreue und ja, auch Härte aufweisen. Das ist nicht nur in Deutschland so.

  21. @ #1 Emille

    Was ist daran schlecht, sich einen starken Mann an der Spitze zu wünschen? Wann immer in der Weltgeschichte ein Volk oder eine Nation einen Sprung nach vorne gemacht hat, geschah das unter einem „starken“ Mann.

    Ich sage nur:
    Arminius
    Karolus Magnus
    Barbarossa
    Fridericus Rex
    Bismarck

    Dass auch hin und wieder ein faules Ei wie der Postkartenmaler darunter ist, liegt in der unperfekten Natur des Menschen.

    Und da wir weder souverän, noch deutsch regiert sind und diese „Demokratie“ nur als Witz bezeichnet werden kann, können wir auch gleich einen Despoten an der Spitze haben. Der kommt wenigstens nicht auf die Idee, irgendwelchen Wüstenreligionen die Poperze zu lecken oder das Volk umzuschwulen.

  22. Wenn ich in unseren Medien Meldungen lese wo Putin verteufelt, oder der Islam als die Religion des Frieden dargestellt wird, wo bulgarische und rumänische Sozialtouristen frech zu „Ärzten“ und „Ingenieuren“ erklärt werden, und der Versuch ägyptischer Moslembrüder einen Scharia-Gottesstaat zu errichten als „Arabischer Frühling“ dargestellt wird, dann muss man den Machern dieser primitiven und plumpen Systempropaganda laut zurufen:

    Die Zeiten der plumpe und extrem primitive Meinungsmanipulation, der billigen Propaganda und der bewussten Desinformation der eigenen Bevölkerung ist im Zeitalter des Internets endgültig vorbei. Wann werden unsere „Kalten Krieger“ und Islambefürworterer dies endlich verstehen!

    😉

  23. @ #13 Tritt-Ihn

    Glaube mir, vor Berlin wird NRW zum offiziellen innerdeutschen Gazastreifen ausgerufen und somit islamisches Autonomiegebiet. Natürlich wie beim echten Gazastreifen und NRW heute mit vollumfänglicher Alimentierung der EUdSSR/Rest-BRD.

  24. Mit Russland verbünden..!

    Wenn die dt. Regierung und dt. Wirtschaft clever und weitsichtig wäre, würde sie sehen das wir mit Russland langfristig mehr super Geschäfte machen könnten als mit den westlichen Pleite-Staaten…angefangen von USA bis Frankreich… die alle haben fertig!

    Mit dt. Know-how, dt. Erfindergeist und russischem Geld, Rohstoffen und riesigen Konsumentenmarkt könnten wir ohne ende produzieren und beide Seiten könnten richtig profitieren..

    Aber nein… Die dt. Regierung verbündet sich lieber mit westlichen Pleiteländern und Loser-Staaten. Das wird sich noch mal bitter rächen.

  25. Russland hat uns die volle Soveränität zurückgegeben. Von den Westmächten ist dazu noch nichts geschehen.
    Hier greift Putin den Präsedenzfall „Kosovo“ auf.
    Der Kosovo wurde aus dem Leib Serbiens geschnitten. Begründung: Die Mehrheit im Kosovo sind Albaner. Es wurde bis heute keine Abstimmung durchgeführt.
    Die Krim wird von der Ukraine abgeschnitten. Begründung: Die Mehrheit der Krimeinwohner wollen zu Russland. Abstimmung: 16. März 2014.
    Putin macht nur nach, was der Westen vor 15 Jahren vorexerziert hat.

  26. #18 Trauerklinge (06. Mrz 2014 12:19)
    Fast alle, die sich über den Konflikt durch das Internet informieren, sind auf russischer Seite.
    Bei der blöden Masse, die von den Massenmedien verblödet wird (hehe – Wortspiel), wäre ich mir da nicht so sicher.
    ————————
    Ich mir schon: Die GEZ- verblödeten, schlandschen Zipfelmützen würden (und werden) das nachplappern, was ihnen die GEZ- „Demokraten“ vorbrabbeln- und in ihrer hündischen Unterwürfigkeit unter dem Befehl ihrer Obrigkeit brav gegen Präsident Putin sein. Goebbels hat das System „(GEZ-)Reichsrundfunk nicht umsonst erfunden,sondern zu Preisen seines geliebten Führers. Und dieser heisst zur Zeit IM Erika Ferkel…..

  27. # 9

    die Manipulation der Presse durch EU und deutsche Regierung sieht man schon daran, dass ALLE Berichte bezüglich dieses Telefonats aus der Öffentlichkeit spurlos verschwunden sind. Wurde über Nacht alles gelöscht, obwohl die estn. Regierung zugestanden hat, dass das Telefonat so stattgefunden hat…

  28. – Deutschland hat ein Interesse daran ein relativ starkes Russland als alternativen Partner zu haben. Falls es jemals Ärger mit den USA oder in Europa gibt, brauchen wir eine Alternative, und sei es nur um damit drohen zu können.

    – Die Ukraine und diverse westliche Staaten betreiben eine agressive Politik gegen Russland bzw. gegen Putin. Jede Stärkung dieser Staatengruppe ist von Nachteil.

    – Die Sache der westlichen Agressoren ist höchstens zum Teil gerechtfertigt. Die Ukraine hat vor wenigen Jahren versucht Sonderkonditionen bei russischen Gaslieferungen zu erpressen, Pution Ablehnung wurde von der westlichen Hetzpresse als Erpressung dargestellt.

    – Putins Russland sorgt dafür das die ganzen Turkvölker innerhalb der Russischen Förderation unter Kontrolle bleiben. Jedesmal wenn irgendwo Revolutionen stattfinden, bekommen wir die Flüchtlinge ab. Ausserdem würde eine Unabhängigkeit dieser Gebiete die Türkei stärken.

    – Eine prowestliche Ukraine wird bald Angebote für einen EU-Beitritt bekommen, die USA hätten sicherlich auch gern die Reste Russlands in der EU, nachdem die Turkgebiete unabhängig geworden sind. Die deutsche Bedeutung in der EU und deren Zusammenhalt wird so immer weiter geschwächt.

    – Die westlichen Agressoren wenden ähnliche Methoden an, wie unsere Linksextremisten. Sie provozieren bis Gewalt mehr als gerechtfertigt ist, und wenn es dazu kommt dann stellen sie die Verteidiger als Agressoren hin. Die Heuchelei ist auch vergleichbar: Das Osteuropa „Rache“ an Russland will ist anscheinend kein Problem, Zusammenarbeit mit Antisemiten anscheinend auch nicht.

    – Angriffe durch westliche Schaftschützen auf prowestliche Demonstranten sind durchaus glaubwürdig. Solche Methoden gab es beim Umsturz in Rumänien: https://www.youtube.com/watch?v=m7BEenUr6ZQ

  29. Jetzt würde ich gern die Meinung von Euro-Siphon dazu lesen.

    „€Ukraine – um jeden Preis“?

  30. Der Hinweis, dass das Umfrageresultat nicht representativ sei, ist typisch. Dies erfolgt jeweils nur dann, wenn einem das Resultat nicht in den Kram passt.

  31. …es wird immer trostloser für die rot-z-grüne Journallie. Der Leser will den Oberlehrern einfach nicht mehr folgen. Früher ohne Internet war es noch so schön einfach: Man hat die unpassenden Leserbriefe einfach liegen lassen und Zuschriften von Systemlingen publiziert. Aber online-Voting ist einfach unbestechlich, es sei denn man spielt ADAC… 😉

    Wenn sich Leute wie die Clinton an die Situation 1938 mit dem Sudetenland erinnert fühlen haben sie durchaus recht. Nur wird Putin – im Gegensatz zu Hitler damals – sicher so klug sein und nach der Einverleibung der Krim Kiew (Prag) in Ruhe lassen und alles ist hoffentlich gut.

    Die Krim passt heute so wenig zur Ukraine, wie damals das Sudetenland zum Kunststaat Tschechoslowakei. Wünschen wir den Russen dort, dass es für sie am langen Ende ohne Krieg und Vertreibung ausgeht.

  32. @ #17 Hammelpilaw (06. Mrz 2014 12:19)

    Wenn in Russland gehirnerweichte Tiefkühlhühner von “Pussy Idiot” das Sagen hätten, dann würden die vermutlich auch skandieren: “Ost-Ukraine von der Karte streichen, die NATO muß bis Russland reichen!”

    Haben sie dort aber nicht.

    Die von unseren Politikern und Künstlern so gelobte “Pussy Riot” Damen, bekamen gerade eine Lektion von russischen Bürgern erteilt.

    http://www.youtube.com/watch?v=t_Xnf5bDBTg&feature=youtu.be

  33. Putin’s letzter begegnung mit Merkel/Ferkel
    war im Russischer Hühnerstall !
    Putin begrüßte Merkel/Ferkel mit Wirtschafts futter und bekannter Deutscher Klänge wie ;
    Put,put,put,put !

  34. Ich sag’s doch:
    Bei den allermeisten Kommentatoren hier hat die Demokratie keine Chance.
    Der liebe, nette und entschlossene Diktator ist immer noch hoch im Kurs.

  35. Ich bin zwar nicht im Putin-Fanclub aber langsam, ganz langsam hört man in den MSM, z.B. bei einigen Kommentaren bei privaten und ÖR-Sendern Kommentare, wonach ein Wirtschaftsboykott uns bzw. den EU – Ländern mehr schaden wird als umgekehrt.
    Dagegen sind Russland und die Russen Entbehrungen gewöhnt wie wir aus der Geschichte wissen.

    Viele Zipfelmützen verstehen aber nicht daß es mit Putin einen Regierungschef gibt, der etwas für sein Volk tut.
    Von unseren deutschenhassenden Politikern ist man das überhaupt nicht gewöhnt. Die kümmern sich bekanntlich nur um „ihr“ geliebtes Ausland so wie aktuell der Zuwanderungs-Gauckler, der Deutschland von Griechenland aus beschimpft, fordert und mahnt.

    Die EU wollte Putin aufs Kreuz legen. Das klappte offensichtlich nicht.
    Jetzt kommt die Stunde der EU – Kritiker kurz vor der Wahl ! Sogar bei der CSU gibt es deutliche Ansätze diese Stimmung aufzufangen. Wo bleibt die AfD ?

  36. Die Deutschen stehen im Ukraine-Konflikt mehrheitlich auf Seiten Putins. Sie merken, daß der Westen und unsere Medien lügen und betrügen. Sie spüren, daß man den Amerikanern, der NATO und EU nicht trauen kann.
    ++++

    Hoffentlich spiegelt sich diese Einstellung sich bei den Europa-Wahlen im Mai wieder!

    Rechts wählen!

  37. #41 Emille (06. Mrz 2014 12:47)

    „…Demokratie keine Chance“ – Blödsinn.

    Wenn Politiker/-Innen denken, „Deutschland, halt’s Maul!“, hat das meines Erachtens mehr mit Diktatur zu tun, als wenn sie denken, „Right or wrong – my Country!“

  38. Der achso tolle starke Mann Putin, der ja angeblich nur im Interesse seines Volkes handelt…
    Dass ihr da nicht selber lachen müsst.
    Putin will die Eurasische Union, so eine Art authoritärer Gegenentwurf zur EU, mit Russland als einzigem dominanten Faktor und einem Haufen Marionetten ohne Suveränität rundherum. Das die Ukraine – oder sagen wir lieber, ein großer Teil davon, sowas nicht will leuchtet jedem Menschen, dessen Hirn noch halbwegs funktioniert, ein.
    Vergleichen wir doch mal kurz: auf der einen Seite Länder wie Polen oder Tschechien, die den westlichen Weg gewählt haben.
    Auf der anderen Seite Länder wie Weißrussland oder Kasachstan, die Putins Modell folgen. Na, klingelts?
    PS!!! Nochwas zu Russland: Ihr beschwert euch hier ständig über die pöse pöse Diktatur Deutschland, in der die freie Meinung angeblich nimmer geäußert werden darf. Dass aber in Russland alle Menschen, die auch nur das kleinste bisschen Kritik am Staat üben sofort vom Platz geprügelt werden fällt euch anscheinend nicht auf.

  39. @ #41 Emille (06. Mrz 2014 12:47)

    1.) Zunächst haben wir mal eine Zarin, IM Erika Merkel

    2.) Auf EU-Ebene z.B. Barroso

    3.) Und in den USA den von linken Medien umschwärmten Moslem Barack Hussein Obama

  40. Wie bei allem haben die Deutschen gar keine Wahl, auf wessen Seite sie sind. Wir sind schlicht und einfach Spielball für die USA. Wir sind Stützpunkt. Wir holen das Stöckchen. Und im Notfall werden wir zwischen den Fronten zerrieben. Das war´s. Ich hab überhaupt keine Lust, mich für eine von zwei Seiten zu entscheiden. Ich möchte ein neutrales, souveränes, demokratisches Deutschland, das diesen Großmachtsverrücktheiten einfach eine Absage erteilt.

  41. OT – vielleicht hat´s auch schon jemand verlinkt:
    Die Experten vom PIK haben mal wieder in die Glaskugel geschaut und eine „Studie“ vorgestellt, die verrät, genau welche Kulturstätten durch die Folgen des „Klimawandels“ bedroht sein werden – in 2000 Jahren. Unter dem lyrischen Titel „Wie der Klimawandel das Weltkulturerbe bedroht“ schreibt die „Welt“:

    Klettere die globale Durchschnittstemperatur in den kommenden 2000 Jahren auf der Erde um ein Grad Celsius, seien weltweit 40 Kulturstätten unmittelbar vom Wasser bedroht, berichten Wissenschaftler.

    Die Studie der Universität Innsbruck und des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) ist im Fachjournal „Environmental Research Letters“ veröffentlicht.

    In Deutschland könnten in den kommenden 2000 Jahren die Altstädte von Lübeck, Wismar oder Stralsund betroffen sein, wo das Wasser sich breitmachen würde.

    http://www.welt.de/wissenschaft/article125444768/Wie-der-Klimawandel-das-Weltkulturerbe-bedroht.html
    Einfach irre!

  42. @ #41 Emille (06. Mrz 2014 12:47)

    Vielleicht lieben die meisten Menschen einfach nur Gerechtigkeit, Ordnung und Ruhe mehr als die „demokratische“ Ungerechtigkeit, Unordnung und ständige Beschimpfungen bis hin zu Erniedrigung durch die Regierenden und deren Handlanger.

    Wer weißt das schon – Sie etwa?

  43. #44 Haremhab (06. Mrz 2014 12:53)
    Dieser FAZ-Artikel ist ja ganz schön „sarrazin-mäßig“. Der „kulturelle Hintergrund“ (Konfuzianismus u. a.) sei entscheidend für den schulischen und beruflichen Erfolg…….

  44. Auch wenn es etwas gedauert hat..

    Russland hat uns Deutsche die Souveränität zurückgegeben. Die USA und die anderen Alliierten bis heute nicht. Wir sind immer noch ein besetztes und ausspioniertes Land.

    Soviel zur Bündnistreue unserer „Freunde“!

  45. Die Zündler outen sich

    In Jan, 2005, President George W. Bush was sworn in for his second term of office. In his inauguration address, he said:

    „By our efforts, we have lit a fire as well – a fire in the minds of men. It warms those who feel its power, it burns those who fight its progress, and one day this untamed fire of freedom will reach the darkest corners of our world.“

    Woher hat Bush diesen Gedanken dieses Feuers und der lodernden Flamme

    http://books.google.de/books?id=Y7cqAAAAMAAJ&pg=PA32&lpg=PA32&dq=und+in+flammen+setzen+weishaupt+adam&source=bl&ots=-v5gh3KpWJ&sig=2wJG7gica0ileDXzGYueCw3WJbY&hl=de&sa=X&ei=1mEYU-epO4adtQaP6YGoCQ&ved=0CEsQ6AEwBQ#v=onepage&q=und%20in%20flammen%20setzen%20weishaupt%20adam&f=false

    Und

    http://www.theamericanconservative.com/articles/radical-son/

  46. #49 Maethor (06. Mrz 2014 12:58)

    Danke für den Lacher!

    Wofür das Meerwasser gut und gern 2000 Jahre benötigen soll, das haben die Taliban in Mikrosekunden geschafft – bei der Sprengung der afghanischen Buddha-Statuen (Weltkulturerbe).

  47. #47 RechtsIstHirntot (06. Mrz 2014 12:57)

    Haben die Antifa-Zecken jetzt ihre Tüte gequarzt und setzen sich wieder an die Tastatur?

  48. @Hammelpilaw
    Der Name ist Programm? Selbst hirntot. Aber der gute LinksIstHirntot hat ja mit manchem Recht. Er übertreibt aber massiv beim phösen Putin (der immerhin mit Mehrheit immer wieder gewählt wird) und übersieht geflissentlich die CIA-Steuerung der ganzen „Revolutionen“.

    LinksIstHirntot sollte sich mal diesen Film des doch recht unverdächtigen Österreichischen Fernsehens mal ansehen:

    Titel: Die Revolutionsprofis – Die geplanten Regimestürze (vom LinksHirntotSender ORF 2)

    https://www.youtube.com/watch?v=MZEdL4dz9jo

    (letzlich hat sich LinksIstHirntot das Hirn scheinbar noch nicht völlig weggekifft…; viele von uns hier waren ja auch mal links. Oder grün. Oder Blockpartei. 😀 )

    Also: Willkommen @LinksIstHirntot auf pi-news – wir haben alle mal klein angefangen! 🙂

  49. Nach Tagelang nur mitgelesen zu haben, möchte ich bitte auch meine Meinung geben.
    Zuerst muss ich @ Trauerklinge recht geben bezüglich die Informationen im Internet. Nur dort kann man sich richtig informieren. Obwohl es kein Trost ist, es ist nicht nur hier so. Überall spielt sich die selbe Dummmacherei ab, es wird gelogen dass die Balken sich biegen und drohen zu brechen.
    Auch ausserhalb Deutschland sieht man, wie die Internet Leser genau sehen und wissen was sich abspielt. Nicht zuletzt und vor allem auch durch PI, wovon viele Artikeln im Ausland übersetzt zu lesen sind. Wofür Dank. Ebenfalls auch Dank den Lesern hier, wovon die eingestellte Links aus den Reaktionen auch weiter gegeben werden.

    Ich weiss ich habe hier nicht viel ein zu bringen, ausser Steuern, Energiekosten, Versicherungen, Krankenkasse usw. zu zahlen.

    Folgendes habe ich mir überlegt. Was Euch fehlt schon seid einigen Jahren, ist eine Partei im Bundestag die es für die Bevölkerung, die Nation aufnimmt, ohne wenn und aber. Ich weiss die Hürde ist schwer zu nehem, immer noch. Wenn schon eine gute Partei da ist, gibt es die 5% Hürde und lassen wir nicht vergessen die Auszählung bei den Wahlen.

    Eine Solche Partei samt Vorstand werden es sehr schwer haben. Da ist viel Mut, Durchhaltevermögen und Idealismus für notwendig. Mut vor allen Dingen. Nicht umsonst braucht Wilders in den Niederlanden schon seid Jahren Tag und Nacht, also 24 Stunden Personenschutz. Das Leben ist denn unmenschlich schwer. Im Prinzip hat man kein eigenes Leben mehr.
    Aber es macht Sinn, man wird nicht müde alles im Parlament vor zu bringen. Somit kommt es auch von selber an die Öffentlichkeit. Nicht alles was da abgeht kann man still halten und verschweigen. Hoffentlich schaffen es nun zuerst mal welche bis ins EU Parlament von den Deutschen Parteien die noch wohl die Seite des Volkes gewählt haben.

    Übrigens zur Krankenkasse Beiträge. Ich bin nicht kostenlos bei meinem Mann mitversichert. Wir zahlen beide unsere volle Beiträge. Wir sind denn auch keine Ost- oder Südländer.

    Was ich weiter noch sagen wollte. Wenn die USA mit Hilfe der EU in Brussel es sich wirklich in den Kopf setzen sich so gegen Rusland zu kehren, dass es wirklich Krieg gibt, was der liebe Gott verhüten möge. Denn seid Ihr aber auch die Niederländer arm dran. Ihr weil die BRD noch immer besetztes Gebiet ist, die Niederländer weil nur ihr Rotterdammer Seehafen geeignet ist zum anlanden des schweren Materials. Die US/NATO Trupen werden da durchcrossen bis nach Deutschland hinein und sich hier breit machen, ohne Rücksicht auf Verluste. Sie meinen, dass sie das schliesslich auch dürfen. Die Polen haben nicht umsonst Angst.
    Hoffen wir auf die Intelligenz und Gewandheit eines Putins, diese Kriegstreiber und Verbrecher gegen die Menschlichkeit eins aus zu wischen, sodass denen die Lust am Krieg spielen vergeht.

    Entschuldige den langen Beitrag, aber ich musste es mal eben los werden. Lässt uns zusammenhalten.

  50. @ #58 RechtsGut (06. Mrz 2014 13:12)

    Die Bürger haben den Damen von „Pussy Riot“ folgendes klar gesagt:

    „Was wollt ihr Huren hier in der Stadt?“
    „Wir wollen euch hier nicht. Das solltet ihre endlich verstehen!“
    „Verschwindet endlich von hier!

  51. http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtleben/611775_Ukrainische-Kristallnacht.html

    Die Alarmglocken läuten zudem, wenn der EJC in die Ukraine blickt: Einerseits gebe es in der Opposition faschistische und neonazistische Gruppierungen, andererseits seien paramilitärische Kräfte dabei, Ort um Ort zu erobern. Schon höre man von Plünderungen. Wenn es so weit komme, dass Menschen aus ihren Häusern vertrieben und um ihr Hab und Gut gebracht würden, stehe man vor einer „ukrainischen Kristallnacht“, warnte Kantor. Er hoffe, dass es rasch wieder zu geordneten Verhältnissen kommt.

  52. #60 RechtsGut (06. Mrz 2014 13:20)

    Was viele „Linke“ nicht kapieren wollen oder können – man muss nicht automatisch jemanden liebhaben oder für einen „lupenreinen Demokraten“ befinden (das macht ja wohl auch niemand hier), wenn man nur seine Motive nachvollziehen kann.

    „Audite et altera pars!“ ist ein uralter und wichtiger Rechtsgrundsatz, der bei den NWO-gläubigen Mainstream-Medien ein um’s andere Mal auf der Strecke bleibt!

    Deshalb hat mir der gestrige Artikel von „Nemez“ auch so gut gefallen.

  53. http://www.youtube.com/watch?v=5KdwiXbA9DU

    Aktuell: Nazi-Zeit (1930) kehrt zurück – Das falsche Spiel der Faschisten – [ Update Ukraine ]

    In den Medien wird einseitig berichtet. Vorallem werden „Verbrecherbanden“ der ukrainischen Opposition, die Faschisten, Neo-Nazis, Rechte Seite, Rechtsextreme, Optor als „Protestler“ dargestellt obwohl sie es nicht sind !

    Mit vielen Links zu anderen Videos zum Thema.

  54. @ #30 nairobi2020

    „Deutsche Regierung“? Häh?
    Bloß weil BRD-Personal (mit BRD-Personalausweis) in der Regierung sitzt, ist es noch lange keine deutsche Regierung. Die Regierung sitzt ganz woanders, die Befehle kommen von ganz woanders.

  55. Korrektur #67 Schüfeli (06. Mrz 2014 13:33)

    Kommen die Drehbücher aus einer Quelle?

  56. @#1 Emille

    Ich seh die Tatsache, dass sich die Deutschen nicht von ARD und ZDF verblöden lassen eher als ein Grund zur Freude.
    Das zeigt die politische Reife der Deutschen, die sich längst nicht mehr vorschreibenm lassen, wen sie zu mögen haben und wen nicht.

  57. Vorsicht ! Es sind offensichtlich auch hier so wie in anderen Politikforen EU-finanzierte Foren-Trolle unterwegs.
    Die EU finanziert also nicht nur Aufstände…

    Ich danke den „Der Honigmann sagt…“ – Nachrichten für den entsprechenden Hinweis.

  58. #39 johann (06. Mrz 2014 12:44)

    Interessant. Da tritt die Spitze der Moslembruderschaft Deutschlands an. Samt dem hochproblematischen Verein Inssan (Jihad-Rekrutierung) und Islamic Relief (weltweite saudische Tarnorganisation zur Finanzierung des Jihads und der Unterstützung der Frauen, deren Männer und Kinder sich zu Allah gesprengt haben – oft unter Massenmord.

    Und keinen juckt es…

  59. @ #44 Haremhab

    El-Mafaalani warnt aber davor zu glauben, dass türkische oder arabische Eltern weniger bildungsorientiert seien. „Sie messen Bildung eine ebenso hohe Bedeutung bei.“

    Der Brüller schlechthin! Klar, dass Aladin so etwas sagt, er muss ja Taqiyya praktizieren.

    Dabei weiß jeder, dass nur ein Türke oder Araber den Notendurchschnitt einer deutschen Schulklasse erheblich senken kann. „Isch geh Schulhof!“

    http://www.amazon.de/Isch-geh-Schulhof-Unerh%C3%B6rtes-Grundschullehrers/dp/3404606965

  60. #20 Meine Heimat bekommt ihr nicht (06. Mrz 2014 12:20)
    #1 Emile schämen Sie sich ruhig weiter (Hat man Ihnen ja von Kindesbeinen antrainiert), aber lassen Sie sich gesagt sein, in Krisenzeiten ist man eher geneigt Leuten zu folgen, die Durchsetzungsvermögen, Linientreue und ja, auch Härte aufweisen. Das ist nicht nur in Deutschland so.
    – – –
    Zustimmung zu Ihrem Kommentar!
    Vielleicht von zu ergänzen durch: „… und Liebe zum eigenen Volk.“

  61. Demokratie ist ein schönes Wort. Und Deutschland ist prädestiniert für eine demokratische Ordnung. Aber beim Wort „Ordnung“ liegt das Problem begraben. Ordnung klingt bei so manchem Linken und Chaoten nach Selbstbeschränkung und Sinn. Deshalb ausufernde Demokratie, wo es keinerlei Leitplanken mehr gibt, wo oben unten und links rechts ist. Das führt natürlich in die Instabilität der Gesellschaft, wo die Mitte verloren gegangen und jeder Bezugsrahmen verlorengegangen ist. Das will natürlich Putin vermeiden, um jeden Preis! Es kann , wenn schon Demokratie,nur eine gelenkte geben, eine Richtung mit Leitplanken und der Vermeidung von kultureller Massenunterwanderung. Ein gesunder Patriotismus gehört ebenso dazu, damit dem Volk nicht das Rückenmark abhanden kommt. Putin ist sehr intelligent und kein westliches Weichei, dass nur die Bequemlichkeit sucht!

  62. @ #13 Tritt-Ihn (06. Mrz 2014 12:08)

    Was passiert, wenn sich eines Tages das Bundesland Berlin an die Türkei anschließt?

    Wie??? Das hat es noch nicht?

    Don Andres

  63. #36 HaroldGraf

    Putin hat eben nicht dieselben Auftraggeber wie Merkel und Konsorten. Das wird von unserer herrschenden Kaste durchaus als großes Problem gesehen.
    Deswegen findet schon seit Jahren eine massive Hetze gegen Putin statt, von Seiten deutscher Politiker und gleichgeschalteter Medien. Wer gegen Putin ist, wird einfältig bejubelt: die perversen Pussy Riots, der verurteilte Kriminelle Micael Kodorkowsky, die kriminellen Staatsstreichler in Kiew usw.

  64. @#62: Dass Putin ständig mit Mehrheit gewählt wurde, mag schon sein. Ob dieser Wahlprozess wirklich demokratisch war, ist doch stark anzuzweifeln.
    Die Doku über die „Revolutionsmacher“ hab ich schon gesehen, verstehe nur nicht so ganz, was das mit der Situation in der Ukraine zu tun hat. Dass die Tumulte von der CIA befeuert wurden kannst du jemand anderem erzählen, oder gibts dazu irgendwelche glaubwürdige Quellen.
    Ganz davon abgesehen hat all Dies nix mit meinen Argumenten zu tun. Putin kann der Ukraine nichts anbieten, abgesehen vielleicht von billigem Gas. Ansonsten herrscht in seinem ganzen Einflußgebiet nur Stagnation und Korruption. Wie gesagt, einfach mal Weißrussland und Polen miteinander vergleichen und drüber nachdenken, welchem der beiden Länder es besser geht.

  65. @ #42 Emille (06. Mrz 2014 12:47):

    Wenn ein gewählter Präsident in der Ukraine entmachtet wird ist das nach Ihrem demokratischen Verständnis in Ordnung?

    Wenn eine nicht durch das Volk legitimierte Gruppe um einen Preisboxer und einer korrupten Expräsidentin die Geschicke der Ukraine lenkt sind das demokratische Bestrebungen?

    Aber wenn die Stimme eines Luxemburgers mehr Gewicht als die eines Deutschen auf Ebene der Europäischen Union hat ist das ein Beweis für eine lupenreine Demokratie. Ein Vorbild für die Welt?

    Ich weiß nicht so recht warum Sie auf PI kommentieren, ich tue dies, weil es meiner Meinung nach der letzte Hort des freien Wortes ist. Oder würden Sie das Gebahren der Linken, beispielsweise gegenüber dem SPD Autor T. Sarrazin als Beweis für gelebte Demokratie gelten lassen?

    Ich sicher nicht!

    semper PI!

  66. #2 Yogi.Baer (06. Mrz 2014 11:52)

    Frage an die Runde: Ab wann und aus welchen Gründen ist eine Umfrage erst “represäntativ”??
    Wahrscheinlich erst nach Abnahme und Genehmigung durch das Grüne?
    Schland verblödet!!(bzw. ist es schon)

    Ja, das merkt man vor allem an solchen Fragen 😀

    Die Überschrift ist natürlich blanker Unsinn, aber die Umfrage deutet zumindest darauf hin, dass das Bild zum Glück nicht so schwarz-weiß gesehen wird, wie es von vielen Medien gezeichnet wird.

    Übrigens vermisse ich mal wieder etwas das proamerikanische hier 😉

  67. @ 36 HaroldGraf (06. Mrz 2014 12:41)

    Putin hat die gleichen Auftraggeber wie Merkel, Obama und Co., er gehört zu dem gleichen gottlosen Kreis.
    ………
    Wenn ich wählen müsste, mich zwischen Obama und Putin zu entscheiden, würde ich immer Putin wählen. Allein nur, dass er die russischen Kinder vor Homosexueller Propaganda schützt, ist für mich eher ein Zeichen, das Putin christlich denkt und wohl auch an Gott glaubt.
    Obama steht Symbolisch für Bilderberger, Skull and Bones ( ritueller Satanismus) Mind Control Programm ( Gehirnwäsche ) Todesdrohnen, Guantanamo, Monsanto, Totalüberwachung, 911 etc…
    und er stand letztes Jahr vor dem Pergamonmuseum !! in Berlin und hielt eine Rede. Er ist zwar nur eine weitere Marionette, aber eine weitaus gefährlichere als Bush.

  68. #78 Emille

    Wir sollten uns lieber für die Lügen unserer eigenen Politiker interessieren, die lügen uns jeden Tag an!

  69. #83 Peter Blum

    Wenn es um Meinunghsfreiheit geht sollte man sich eher nicht an Putin, den Linken oder sonstwie autoritätsfixierten Personen und Bestrebungen richten. Sarrazin spricht mir aus dem Herzen.
    Selbst, wenn man mit dem Wechsel in Kiew nicht einverstanden sein sollte, so ist die Zustimmung zu Putins Aktionen eine ganz andere Liga. Putins Handlungen sind eine Invasion.

    Hier nochmal seine Lügen:
    http://www.focus.de/politik/ausland/usa-entlarven-russland-zehn-dreisten-luegen-putins-im-krim-konflikt_id_3667204.html

  70. Was ist das denn für ein Unsinn. Die Deutschen. Da wurden beim Tagesspiegel 8000 Stimmen ab gegeben. Von wem weiß man nicht. Das können auch Russen, Amerikaner oder Inuit sein. Und man weiß nicht ob die Leute nur einmal 10 mal oder 100 Mal abgestimmt haben.
    Und wenn es eine Millionen Stimmen wären, wäre die „Umfrage“ immer noch nicht repräsentativ.

  71. #47 Hirntot (06. Mrz 2014 12:57)

    Da vergleichen Sie aber Äpfel mit Birnen.
    Warum geht es ehemaligen Ostblockstaaten wie Polen, Tschechien, Rumänien und Bulgarien heute besser?

    Weil sie
    a) ab ihrem EU-Beitritt mit zig-Milliarden EU-Geldern (= überwiegen Geld aus Deutschland) aufgepäppelt worden sind. Womit diese Länder natürlich auch Wohlstand generieren konnten,

    b) diese Länder fast ihre gesamte soziale und kriminelle Unterschicht in die EU (wieder überwiegend nach Deutschland) entsorgen konnten.

  72. #88 Emille (06. Mrz 2014 14:19)

    Putins Handlungen sind eine Invasion.

    Von Seiten der „demokratischen“ neuen Herrscher (Rechtsextremisten), unterstützt durch die EU und die Amis sind schon viele Kugeln abgeschossen worden. Viele Menschen sind starben dabei.
    Von Putin oder aus seinem Umfeld ist noch nicht ein Schuss abgefeuert worden und Sie quatschen hier dämlich von „Invasion“

    Zudem ist der Ostteil der Ukraine klar Pro-Russisch. Das haben auch die von der OSZE beobachtete Wahlen so ergeben. Die Mehrheit der Ukrainer hat pro-Russisch gewählt.

    Wenn hier einer der Invasor ist, dann die EU&Amerika

    Fuck the EU

  73. @ #88 Emille (06. Mrz 2014 14:19):

    Ich kann Ihrem Kommentar zustimmen, aber verstehe Ihre Kritik an Putin nur bedingt. Sicher, seine Vorstellungen von Demokratie entsprechen nicht der meinen, aber wer hat denn angefangen?

    Wessen Politiker waren auf dem Maidan, wer versprach Geld, redete vom Anschluss an die EU?

    Da hat Putin noch verhandelt.

    Aber als die Regierung stürzte, die „Revolutionäre“ die Macht übernahmen, die Zeit des Redens vorrüber war, tauchten Bewaffnete ohne Rang und Hoheitsabzeichen auf der Krim auf. Wie hätte Russland reagieren sollen, den Stützpunkt der Schwarzmeerflotte in die EU aufnehmen lassen?

    Interessiert Sie denn nicht auch die Frage warum es soweit gekommen ist das die Völker Europas sich wieder die Waffen entgegenhalten oder konkreter:

    Wollen Sie das Deutschlands Söhne erneut in Wolgograd, Sewastopol, und Charkow sterben?

    Und das alles weil sozialistische Schaumschläger wieder eimal Weltmacht mimen müssen.

    Danke!

    semper PI!

  74. Putin hat halt noch Führerqualitäten. Es erschreckt mich eher, dass sich in dieser Frage die Kommentatoren von PI über Spiegel, Zeit, Welt bis taz derartig einig sind. Dabei muss die Kommentatorenschaft in ihrer Einschätzung nicht mal richtig liegen, Detailfragen scheinen auch nur zu stören. Eine Bekannte sagte kürzlich, „so einen wie Putin bräuchte Deutschland auch“. Liebe Mitforisten bei PI und Reingucker von Spiegel und Zeit: eurer Putinzauber ist ziemlich peinlich.

  75. Die arroganten Ar…löcher von der EU, besonders Barroso, haben vor wenigen Wochen den Putin wie einen Bettler abgespeist.
    Es sollte nämlich in sachen Ukraine einen
    EU-Russland-Gipfel geben. Aber das grosskotzige Gesindel hatte nur drei Stunden
    vorgesehen. Rahn gestern in ARD meinte, es waren nur zwei. Barroso wollte ihn zum Abendessen sehen, das wars….

    Trotz der Gewalt in der Ukraine, aber trotzdem strichen die EU-Planer den EU-Russland-Gipfel auf drei Stunden zusammen – Minusrekord, denn üblicherweise dauern die halbjährlichen Gipfeltreffen zwei Tage.

    Es wird Zeit, dass dieses Pack entmachtet wird.

  76. The Soviet Empire was established at four minutes past two o’clock on the 8th of November 1917 in the Russian capital, Petrograd.

    In astrological terms, the sun was just then precisely at the centre of the sign of Scorpio.

    Thus Scorpio can be regarded as the symbol and guardian of Soviet power.Scorpio’s field of influence includes power and financial developments at the expense of others. This is why the power-mongers of Scorpio need to stick together – to establish a political Mafia, in other words.Due to their vindictiveness, cunning, brutality and art of dissembling, the wards of Scorpio are characterised as extremely dangerous opponents. Those under the power of Scorpio are deeply materialistic extremists who like to exploit others and neither forgive nor forget. If their aims are crossed they become possessed by fury. They stop at nothing to reach these aims. Scorpio’s colour is red and its symbols are the vulture, the snake and the lifeless desert.In the animal kingdom, the scorpion is known as a poisonous creature that prefers the cover of darkness. It has been known to sting others of its kind if they get in its way.

  77. Ich bekomme einen Hals wenn ich den Ober Provokateur Klatschko/Klitschko sehe !
    Dem haben müssen se wohl das ganze erbsen Hirn
    kaputt geschlagen ! Meint er den wirklich
    das die Ukraine auf so einen Vollpfosten gewartet hat ?

  78. @ #78 Emille

    Alle Politiker lügen. Wie wäre es mal mit den dreistesten EU/BRD-Lügen?

    1. Der Euro bringt Frieden und Wohlstand
    2. Die EU ist für alle Mitglieder von Vorteil
    3. Wir brauchen Immigration wegen Fachkräftemangel
    4. Die Mehrheit der Immigranten sind Akademiker
    5. Die Kriminalität steigt nicht mit mehr Immigranten
    6. Der Islam ist eine friedliche Religion
    7. Männer und Frauen sind nicht unterschiedlich
    8. Homo-Ehen schaden den Kindern nicht
    9. Besonders die BRD profitiert vom Euro
    10. Wir brauchen mehr Geld im „Kampf gegen Rechts“

    etc.

  79. Bei allem was man gegen die EU sagen kann, reflexhaft das Verhalten Puttins oder anderer Russen zu billigen oder sogar noch zu befürworten, grenzt an ausgesprochener Dummheit!

  80. #103 Eigner (06. Mrz 2014 15:04)

    Also lieber „intelligent“ sein und auch Heckenschützen aufs Volk schießen lassen, anstatt es zu beschützen?

    Sie haben doch den Gong nicht gehört.

  81. #99 RechtsGut

    „Berlin gehört zum türkischen Einflußbereich.
    Jeder weiß das.“
    Na dann mal los.

  82. Internet-Umfragen sagen rein gar nichts aus.

    Wie oft war bspw. schon Partei xy in Internetumfragen deutlich im Parlament und am Wahltag war dann gar nichts …?

    Die Masse der Menschen gehört nicht zu uns Privilegierten, die tagsüber und auch sonst ständig im Internet herum hängen können … der Masse geht das Meiste eh am A… vorbei und zwar mit Recht, da sie im Alltag ganz andere Problem mit Job, Krankheit, Ehe und Familie etc. haben.

    Im Internet abzuhängen und dann auch nur auf den von einem selbst bevorzugten Seiten erhöht die große Gefahr, dass es zu einer „Trichterwahrnehmung“ kommt und man nur sehr beschränkt die Wirklichkeit wahrnimmt. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie daher bitte Ihren Arzt und Apotheker, schönen guten Abend.

  83. Habe eben nach dem aktuellen Stand gesehen, jetzt ist aber eine andere Umfrage da. Putin/Krim ist nicht mehr zu finden – warum auch immer.

    53% meinen, Berlin sei nicht mehr „cool“.

    Pi-news wirkt manchmal offenbar zu gut.

  84. Sollte sich die ukraine auf der seite des vermeintlich demokratischen westen entscheiden, werden statt der grenze zu russland wohlt aus Moscheen bestehen und das Land zum islam wandern anstatt diesen Islam so zu behandeln wie es verdient hat.

  85. Ja der Tagesspiegel ist natürlich ein absolut repräsentatives Blatt! Höchstens noch übertroffen vom Kölner Stadtanzünder.

  86. #110 MMaus (06. Mrz 2014 15:49)

    Jepp, ist mir auch soeben aufgefallen. Soviel zum Thema: Internetumfragen haben keine Aussagekraft…
    Wenn sie so bedeutungslos sind, warum sie verschwinden lassen, wenn das Ergebnis nicht ins Bild passt? 😉

  87. Die Türken meinen Deutschland gehört ihnen!!

    Heute hat es in der türkischen Hürriyet eine Umfrage gegeben. Wen gehört Deutschland. Den Türken oder den Deutschen. Von 8273 Teilnehmern haben 6523 geantwortet Deutschland gehört den Türken.

    http://www.hurriyet.com.tr/anasayfa/

    Kim Almanya’ya ait:

    Almanlar: 1750
    Türkler : 6523

  88. Ganz ehrlich, wenn die Nato und Brüssel für einen Waffengang wären, sollte kein deutscher, oder besser gesagt, europäischer Soldat seinen Kopf für dieses EU – Lügengebilde hinhalten und den Einsatz verweigern ! Diese EU ist es nicht wert, daß auch nur ein einziger Soldat sein leben läßt !

  89. *********Willy Wimmer CDU **********

    USA wollen EU in den KRIEG GEGEN RUSSLAND treiben

    http://www.youtube.com/watch?v=5ubNipRUEJM#t=229

    ………………………………………..

    DER GEWOLLTE ZUSAMMENBRUCH UND DER WEG IN DEN 3 WELTKRIEG

    http://www.youtube.com/watch?v=VuO2vQBwDGU

    ………………………………………..

    Die Neue Weltordnung,

    diktarorisch gefuehrt,
    politisch korrekt als Demokratie verkauft,
    ist eine Bedrohung der Demokratie.

    Macht die Feinde der Demokratie aus, und Ihr werdet sehen, wo der wahre Feind steht und was er mit Dir vor hat.

    Perfekte Systeme muessen reifen, und nicht aus dem Boden gestampft werden um andere Ziele zu verfolgen.

    Wer uns beluegt, betruegt und die Meinungsfreiheit nimmt.
    Wer uns gegen unseren Willen benutzt,
    als Sperrspitze fuer eine Welteroberung,
    einer Neuen Weltordnung,
    wovon die wenigen Reichen noch reicher werden und Ich immer mehr ein rechtloser Sklave des Systems werde,
    dann ist der Krieg nicht mehr weit entfernt.

    Ist die Welt durch politischer Korrektheit und fall der Mauer besser bzw. gerechter geworden?

    Erzaehlt einer der Verantwortlichen mal,
    wohin die Reise gehen soll?

    Wer schuetzt uns vor den wirklichen Feinden?

    Warum soll ich einem System dienen, was mich verheizt und in einen 3. Weltkrieg stuerzt?

  90. Übrigens PI wirkt mal wieder: die Systemlinge vom Tagesspiegel haben die Umfrage jetzt ganz schnell im Giftschrank verschwinden lassen und eine belanglose über das coole oder uncoole Berlin nachgeschoben… Wer hätte denen auch mehr Klasse zugetraut?! 😉

  91. @ #115 dortmunder

    Tja, da haben die anatolischen Eselbeglücker politisch betrachtet sogar recht. Aber solange es noch aufrechte Deutsche gibt, die sich wie die Preußen damals nicht den Franzmännern beugten (obwohl die deutschen Marionetten-Fürsten paktierten), heute wieder aufbegehren, dürften Ömer und Gülcan noch ihr blaues Wunder erleben!

  92. Der Tagesspiegel hat die Umfrage inzwischen entfernt – anscheinend behagte der Redaktion das eindeutige Ergebnis zugunsten Putins nicht!

    Tja schon Scheisse, wenn de eigene Propaganda nicht zieht, das frustriert eben.

  93. Ich mag Obama auch nicht und hätte Romney gewählt. Denn nur weil Obama solch ein Weichei ist, traut sich Putin überhaupt in ein souveränes Land einzumarschieren. Bei aller Kritik an Obama und auch einem gewissen Maß an Verständnis für die russische Seite, wundere ich mich doch. War diese Seite nicht mal angetreten mit dem Slogan „Proamerikanisch“? Steht zumindest noch oben. Erkennbar ist das aber nicht mehr.

  94. #13 Tritt-Ihn (06. Mrz 2014 12:08)

    Eine Frage muß man aber stellen !

    Soeben las ich ,daß das Krim-Parlament für einen Anschluss an Rußland gestimmt hat .
    Was passiert wenn sich eines Tages das Bundesland Berlin an die Türkei anschließt ?

    Wenn du Unsere Regierung in Berlin putschst, kann sich nicht nur Berlin An die Türkei anschließen sondern auch Teile an Türkei Polen oder Frankreich!

    Wenn die Regierung illegal geputscht wurde, ist ein Demokratisches Wahlergebnis der Region ganz in der Lage sich selbst zu Bestimmen!

    Deswegen muss unsere Bundeswehr ja intakt sein!
    Wenn nicht muss es die Polizei übernehmen, wenn die sich den Bürger anschließt, zerfällt Deutschland, und ich persönlich Fahre nach Bayern, denn die sind noch deutsch genug, hoffe ich!

  95. Die öffentliche Meinung und die ver-öffentlichte Meinung der Einheitsmedien weicht immer stärker voneiander ab – ein Hoffnungszeichen.

  96. Zitate aus „Die einzige Weltmacht“ (Zbigniew Brzezinski, 1997; 4. Auflage: Oktober 2001, Veröffentlicht im Fischer Taschenbuch Verlag GmbH, Frankfurt am Main, Mai 1999, Lizenzausgabe mit freundlicher Genehmigung des Beltz Quadriga Verlages, Weinheim und Berlin. Die amerikanische Originalausgabe erschien 1997 unter dem Titel ‘The Grand Chessboard. American Primary and Its Geostrategic Imperatives” bei Basic Books, New York © 1997 by Zbigniew Brzezinski), S177 ff:

    Die Ukraine, ein neuer und wichtiger Raum auf dem eurasischen Schachbrett, ist ein geopolitischer Dreh- und Angelpunkt, weil ihre bloße Existenz als unabhängiger Staat zur Umwandlung Rußlands beiträgt.

    Am wichtigsten allerdings ist die Ukraine. Da die EU und die NATO sich nach Osten ausdehnen, wird die Ukraine schließlich vor der Wahl stehen, ob sie Teil einer dieser Organisationen werden möchte. Es ist davon auszugehen, daß sie, um ihre Eigenständigkeit zu stärken, beiden beitreten möchte, wenn deren Einzugsbereich einmal an ihr Territorium grenzt und sie die für eine Mitgliedschaft notwendigen inneren Reformen durchgeführt hat. Obwohl dies Zeit brauchen wird, kann der Westen — während er seine Sicherheits- und Wirtschaftskontakte mit Kiew weiter ausbaut —‚ schon jetzt das Jahrzehnt zwischen 2005 und 2015 als Zeitrahmen für eine sukzessive Eingliederung der Ukraine ins Auge fassen.

    Die Staaten, die Amerikas stärkste geopolitische Unterstützung verdienen, sind Aserbaidschan, Usbekistan und (außerhalb dieser Region) die Ukraine, da alle drei geopolitische Dreh- und Angelpunkte darstellen. Die Rolle Kiews bestätigt fraglos die These, daß die Ukraine der kritische Punkt ist, wenn es um Rußlands eigene künftige Entwicklung geht.

  97. #121 Ruhrwelle (06. Mrz 2014 16:28)

    Wo sehen Sie den Widerspruch? Schreibt hier irgendetwas gegen das Volk der USA?

    Wichtig ist, dass man immer die moralisch integreren Kräfte unterstützt. Vorliegend ist das ganz klar Putin / Russland.

  98. Naja, online-Umfragen sind halt leicht zu manipulieren. Menschen können mehrfach abstimmen, alte Menschen sind im Internet unterrepresentiert, durch Links zu einzelnen Blogs lassen sich bestimmte Gruppen mobilisieren.

    Und auf Meinungen in online-Medien sollte man aus den selben Gründen nicht zu viel geben.
    Vor der letzten Bundestagswahl hatte man das Gefühl, die AfD stünde aufgrund der Sympathie und Kommentare in den Forum der welt, faz und handelsblatt vor einer absoluten Mehrheit.

    Am Ende waren es dann leider nur 4,7 Prozent. Und wenn sich Individueen unter verschiedenen Namen anmelden wie hier kaluga und martin67, wird dieses Zerrbild noch verstärkt.

    Ich stehe uneingeschränkt an der Seite der Ukraine.

  99. Lieber „kewil“, daß ein Teil unserer Bevölkerung angeblich mehrheitlich auf der Seite Putins steht, erzeugt bei mir bereits starke Übelkeit. Der Amerikaner mit seinem „fiesen“ Freiheitsdrang ärgert aber auch die Deutschen nun schon seit Jahren. Dann lieber doch als „Russenknecht“ dem „KGB-Putin“ zustimmen. Wer kennt überhaupt einen Russen oder geschweige denn war schon einmal in Russland ? Ich bin grundsätzlich gegen eine NATO Intervention, aber genauso gegen die militärischen Drohgebärden der Russen auf der Krim.

  100. Ergebnis hin, Ergebnis her….aber dass der Tagesspiegel Umfrageergebnisse löscht, wenn das Ergebnis nicht gefällt, das hat schon UdSSR-Prawda-Niveau und zeigt, dass deren Ideologie nicht weit von der UdSSR-Ideologie entfernt ist.

    Die Frage ist nun, warum sich angebliche Ideologie-Genossen gegenseitig beharken sollten.

  101. Keine Sorge! Wenn demnächst der Spritpreis an den Tankstellen der EU-Länder auf 3 bis 4 Euro pro Liter steigt weil Putin den Ölhahn zudreht wird die Stimmung in der Bevölkerung sehr rasch gegen die Brüsseler Handlanger und Obama Vasallen richten. Da hilft auch Mutti`s Portokassenspielchen nichts mehr. Und das alles wegen ein paar `Freizeitrevoluzzern` auf dem Maidan. Danke EU, danke USA

  102. Das Verhältnis deutscher Journalisten zur Wahrheit, gleicht dem Verhältnis einer Maus zur Katze.

  103. Die Ukraine in NATO-Übungen einzubeziehen
    Da muss man doch nicht mehr alle Tassen im Schrank haben

    Wenn die NATO russische Atomraketen in ihren Arsch haben will, muss sie es nur sagen.

    Wir können liefern.

    Aber diesmal wird es nicht Europa treffen, sondern Amerika selbst.
    Das wird anders sein, als in den beiden Weltkriegen zuvor.

    Diesmal zahlt Amerika einen Preis.

  104. #122 Ruhrwelle

    Wie einfältig wäre es denn, nur weil man „pro Amerika“ ist alles, was die Amis tun, gut zu finden.
    Das wäre primitives Schwarz-Weiß-Denken, Klappsmühlen reif.

  105. http://mobil.n-tv.de/politik/USA-verhaengen-Sanktionen-gegen-Russland-article12404011.html

    Gabriel zu Gesprächen in Moskau und Kiew

    Erzbengel Gabriel ist bereits in Russland und wollte auch direkt die wirtschaftlichen Interessen „Deutschlands“ ansprechen.

    Denn nur darum gehts Deutschland und der EU. Sch**ss auf Gerechtigkeit.

    Doch die Ukrainer welche zur EU gehören wollen, die haben ihre Seele bereits verkauft und ihr Hirn anscheinend versoffen.
    Welcher normaldenkende Mensch will denn in die EU????

    Ich will hier weg

  106. #139 kaluga

    Wieder mal meilenweit an der Realität vorbei. Sie sollten vielleicht wieder zu „martin67“ wechseln. Die USA sind den Russen meilenweit überlegen, sowohl moralisch wie militärisch. Und nur weil ihr Zahlmeister Wladimir aufgrund seines zu kurz geratenen Körpers seine Minderwertigkeitsgefühle an der unschuldigen Ukraine zu kompensieren versucht, wird aus Lüge nicht Wahrheit. Auch wenn sie es mit dem Spamen des PI-Kommentarbereichs ständig versuchen. Gott schütze die Ukraine und die USA.

  107. Neue Umfragen aus der Ukraine:

    Präsidentschaftskandidat der Partei der Regionen stürzt in den einstelligen Bereich, Klitschko bei über 20 Prozent, Unabhängiger Poroshenko führt mit rund 30 Prozent.

    Bei den Parlamentswahlen liegen Schlag und Vaterland mit 22 bis 23 Prozent gleichauf, Regionen stürzt ab auf 13 Prozent, Nationalisten und Kommunisten bei je 7 Prozent
    Es zeichnet sich eine Mehrheit im Parlament rechts der Mitte ab.

    Link:http://www.socis.kiev.ua/ua/press/nove-sotsiolohichnoho-opytuvannja-stanom-z-25-ljutoho-po-4-bereznja-2014.html

  108. http://german.ruvr.ru/2013_12_11/Dmitrij-Rogosin-Russland-ist-bereit-gegen-den-Aggressor-Atomwaffen-einzusetzen-6459/

    Russland ist bereit, im Fall eines Angriffs zum Schutz der nationalen Interessen Atomwaffen einzusetzen. Das hat während der „Regierungsstunde“ in der Staatsduma Russlands der russische Vize-Regierungschef Dmitri Rogosin erklärt.

    „Wir haben die Rolle von Kernwaffen als Vergeltungswaffen und große Chancen-Ausgleicher niemals unterschätzt. Man kann zwar beliebig experimentieren und konventionelle Waffen mit strategischen Trägermitteln stationieren, zugleich muss man aber im Auge behalten, dass wir in bestimmten Situationen, sollten wir angegriffen werden, vom Schutz mit Hilfe von Kernwaffen Gebrauch machen. Jeder Aggressor bzw. eine Gruppe von Aggressoren müssen sich dessen bewusst sein.“

  109. #143 kaluga

    Klasse Niveau, Ruski. Komm mal runter und trink deinen täglichen Liter Wodka. Anders lässt sich dein geistiger Durchfall nicht erklären. Sklaven Moskaus haben in einem proamerikanischen Blog nichts zu suchen.

  110. VORSICHT – LINKE! – VORSICHT
    -und die sagen die richtigen Sachen-
    (jedenfalls teilweise)

    GYSI (via Facebook):

    Gregor Gysi
    vor 2 Stunden

    Das Regionalparlament der ukrainischen Halbinsel Krim hat Medienberichten zufolge einstimmig für einen Anschluss an Russland gestimmt und will die Bevölkerung am 16. März über einen Beitritt abstimmen lassen. Jetzt werden EU-Regierungen sagen, dass sich ein Gebiet nicht einfach von einem Staat lostrennen könne, auch nicht per Volksentscheid. Nur haben die selben Regierungen den Kosovo-Albanern dies zugebilligt, allerdings nicht den Basken. Völkerrecht ist nicht beliebig. Was die einen dürfen, darauf haben auch die anderen ein Recht. Und wenn ich das Recht nicht zubillige, dann aber keinem. Kissinger hat völlig Recht, wenn er dem Westen jetzt vorwirft, dass dessen Dämonisierung von Putin keine Strategie sei, sondern ein Alibi für die Abwesenheit einer Strategie. Um so fataler finde ich, dass die USA und die EU ihre Unterstützung für die ukrainische Regierung aufrechterhält, obwohl dort sechs Faschisten drin sind. Und warum werden eigentlich nur die Konten von Janukowtisch und 17 seiner Vertrauten gesperrt und nicht die von milliardenschweren Oligarchen?

  111. VORSICHT – LINKE! – VORSICHT

    und auch KEN JEBSEN streitet mit guten Argumenten! (via Facebook)

    KenFM
    Diese Seite gefällt mir · Heute · Bearbeitet

    Economic Hitman goes Krim.

    Die Ukraine soll an das westliche Verwertungssystem angedockt werden. Der EX-Banker von Janukowitsch, Jazenuk, „vorübergehend“ Chef am Set, soll jetzt ganz fix die Verträge mit der EU unterzeichnen. Schnell. Vor allem schnell! Ohne das noch eine Wahl der Bürger dazwischen kommt. Nö.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/liveticker-zur-krim-krise-die-aktuelle-entwicklung-im-ueberblick-a-956940.html

    Am Ende wird es der Ukraine gehen wie der DDR. Sie wird vollständig übernommen. Dem Bürger suggeriert man „Freiheit“. Was er bekommt ist die Freiheit grosser Konzerne ihn in der Mangel zu haben.

    Was sich heute „Flexibilität am Arbeitsmarkt“ nennt, ist nichts anderes als die vollkommen Abhängig vom Grosskapital. Die Bürger der Ukraine sollen in Zukunft so „frei“ sein, wie die Bürger Griechenlands, Spaniens oder Portugals.

    Was als Demokratie VERKAUFT wird, ist eben dann nicht mehr zu bekommen. Es wurde ja VERKAUFT.

    Wer sind die Käufer?

    Wir werden erleben, dass der IWF und die WELTBANK sich jetzt verstärkt um die Ukraine „kümmern“ werden. Sie sind die weichen Tools der NATO. Politische Instrumente, die aus Übersee gesteuert werden. Im Im Interesse von Grossaktionären. Im Hintergrund.

    Sieh einfach hin.
    https://www.youtube.com/watch?v=8–RiO_9I2M

  112. @HugBull
    Ich kenne Russen und war mehrmals in der Sowjetunion und später in Russland.
    Russland ist das Land von Tolstoi und Tschechow, von Lermontow, von Tschaikovski und Prokovjev.
    Von denen hätte kaum jemand die Stalinschen Säuberungen überlebt, wie das mörderische Sowjetsystem den größten Teil der kulturell-geistigen Elite des Landes vernichtet hat. Das ist ein systemischer Bestandteil diese Ideologie.
    Und trotz allem, trotz dieser unvorstellbaren Verluste hat sich dieses Volk immer als Volk begriffen. Daher kommt seine Stärke. Stolz auf Geschichte und Kultur. Liebe zur Heimat.
    Der größte Fehler dieses Volkes ist vielleicht seine Arglosigkeit, seine fast liebevolle Naivität.
    Allerdings kann dieses Volk, wenn es denn einmal enttäuscht wurde, in eine Wut verfallen, die dem Gegner klar aufzeigt: Bis hierher und nicht weiter.
    Wir reden hier immer nur von Zar Putin. Ist es eigentlich klar, dass Putin die Meinung eines großen Teils des russischen Volkes in der Ukraine-Frage repräsentiert?

  113. @ kaluga

    Die Diskussion über den Einsatz von Atomwaffen ist von vornherein kompletter Schwachsinn. Ein Einsatz von Atomwaffen würde verheerende Folgen für die ganze Welt haben. Alles wäre kaputt, nur wenig Menschen und andere Organismen wären am Leben, ein Großteil der Welt wäre für viele Jahrhunderte tod bzw. stark verstrahlt.

  114. #146 george walker (06. Mrz 2014 18:10)

    Mach mich nicht an amerikanischer Wall Street Sklave.

  115. #145 kaluga

    Russland droht mit dem Einsatz von Atomwaffen gegen ein Land, das mit rund 600.000 km2 gerade mal 6 Prozent der Größe ausmacht und sie sehen die Aggression bei dem kleineren Staat. Wie degeneriert muss man sein, um so einen Unsinn hier zu veröffentlichen?

    Die Welt sollte sich Gedanken machen, Russland von der Bühne der Weltpolitik zu fegen. Schritt 1: Ökonomische Sanktionen: Stopp amerikanischer Investitionen, Konten russischer Banken sperren, Ausschluss der Russen von G8, Boykott G8 Sotschi. Dann wird Russland zurück in die 90er-Jahre geworfen und endlich wieder so leiden und unfähig dastehen wie Russen es verdient haben.

    Nebenbei möchte ich mal die Reaktion der Leser von Pi sehen, wenn Erdogan meinen würde türkische Interessen in Teilen Berlins zu schützen und in bestimmten Gebieten Pässe verteilen oder gar mit Truppen aufmarschieren würde.

  116. Ich habe Familie in Odessa und kenne Menschen aus verschiedenen Gesellschaftsschichten. Niemand möchte zu Russland gehören.

    Viele Leute sollten mal aufhören zu philosophieren, wenn sie keinen Bezug zur Ukraine haben.

  117. Gott schütze die USA

    Er wird gar nichts tun, schützt euch lieber selber vor euren verrückten Führern.

    Dann seid ihr am Besten geschützt.

  118. #148 RechtsGut

    Schämen Sie sich nicht, als jemand der den Begriff „Rechts“ im Namen hat, einen solchen moskautreuen Politiker und Stasi-Spitzel der Linken zu zitieren.

    Das zeigt doch wie falsch sie in diesem Thema davor sind.

  119. …und endlich wieder so leiden und unfähig dastehen wie Russen es verdient haben.

    Waker, mit Verlaub sie sind ein Ar*****ch.
    Der Dialog mit ihnen ist damit beendet.

  120. Ich denke auch, dass das Abstimmungsergebnis nichts anderes als ein Indiz dafür ist, dass die Deutschen langsam merken, dass sie von Politik und Medien nur vermerkelt und verschulzt (vormals „verar.cht“) werden.

    Es wäre aber natürlich noch besser, wenn sich das auch endlich bei den Wahlen (abgesehen von der immer geringer werdenden Wahlbeteiligung) widerspiegelt

  121. #150 Ditfurthianer

    Quelle? Fakten? Alles Dinge um die sich Putinliebhaber in der Regel nicht scheren.

    73 Prozent der Russen lehnen eine Intervention auf der Krim ab. Im Übrigen, was soll Zustimmung in Russland für ein Argument sein? Hitler hatte auch Mehrheiten und breiten Rückhalt in der Bevölkerung für seine Feldzüge. Stalin wurde auch zum besten Anführer Russlands gewählt, aus Sicht der rus. Bevölkerung. Und in Wirklichkeit war es wohl der schlimmste Massenmörder der Geschichte. Diese Umfragen zeigen eher wie kaputt die Russen im Kern sind.

  122. Weil Putin sich nicht vom Westen einlullen läßt, ob Massenzuwanderung oder Homoehe, wird er geschaßt von den Politeliten der EU und der USA. Ein starker, integer Mann macht ihnen Angst, weil sie selbst keine Eier mehr haben und ihre Völker verraten und verkaufen! Die NATO will neues Territorium, ganz dicht an den Grenzen Russlands, wer kann es ihn verübeln, dass das nicht mit ihm zu machen ist!

  123. Die Verehrung von Putin hier kann ich nicht verstehen. Der ist schlicht ein Diktator. Er wehrt sich wenigstens gegen die M****s. Aber sonst kein feiner Mann. Lächerlicher Macho.

    War letzter KGB Chef. Sonst noch fragen über seine demokratische Einstellung?

    Es reut ihn nur, dass die Sowjetunion nicht mehr existiert und benützt jeden Vorwand, die wieder herzustellen.

  124. #153 kaluga

    Außer beleidigen können Sie eigentlich gar nichts. Im Gegensatz zu Ihnen habe ich auch keine Zeit bereits am Morgen im Wechsel mit „martin 67“, solchen Unsinn in die Tasten zu hauen.

    Schöne Explosion bei der AN602. Aber Kriege werden auf anderen Wegen entschieden. Und dann stehen immer noch 600:90 Milliarden Dollar bei den Verteidigungsausgaben und das alleine im Verhältnis USA:RUS. Von den ganzen Staaten Europas hat noch keiner gesprochen.

  125. trotz bislang über 8000 Stimmen nicht repräsentativ

    ..dennoch:

    Deutsche auf Seiten Putins und Russlands

    Unlogik hoch Zehn!

    Deutsche stehen nicht auf Seiten des offensichtlich bildungsfernen Schichten angehörigen Halbdiktators und KGB Kommunisten Putin. Einzig links- und rechts-Extremisten stehen auf der Seite Putins!

  126. #161 UP36

    Putin und integrer? Der Mann läuft mit einem Kreuz um den Hals run und schüttelt regelmäßig den größten Christenjägern die Hand:

    Hier mit dem Irren in Teheran:

    http://www.thetemplateoftime.com/blog/wp-content/uploads/2012/06/Putin-ahmadinejad.jpg

    Oder mit dem größten Christenverfolger in NK:

    http://nimg.sulekha.com/others/original700/kim-jong-il-vladimir-putin-2011-12-19-0-10-3.jpg

    Bei solchen Freunden muss man sich über ein solches Verhalten nicht wundern. Im Übrigen ist Putin Ehebrecher. Ich denke nicht, dass dies mit christlichen Werten vereinbar ist, sondern machtpolitischer Natur um sich die Orthodoxie als Stimmenbasis zu sichern.

  127. Die Zuneigung der Deutschen zu einem Führer, war schon immer hoch. Hauptsache er ist ein richtiger Mann und integer, ob er nebenbei für den Tod von Millionen Menschen verantwortlich ist oder ständig gegen die Menschenrechte verstößt ist unerheblich.
    Manchmal frage ich mich warum bei PI für das GG und die Menschenrechte steht. Da müsste doch stehen für ein Autoritäres System und für noch mehr Gulags.

  128. #163 KarlSchroeder

    Bravo. So sehr ich kewil im Kontext zu Homosexualität auch schätze, so sehr liegt er bei dem Themenkomplex Russland/Ukraine daneben.
    Online-Umfragen sind leicht zu manipulieren.
    Einige Kommentatoren begehen den Fehler aus Frust über die deutsche und europäische Politik die Linke in ihrem Selbsthass zu übertreffen und mit dem Teufel Putin ins Bett zu gehen.

  129. Putin als Chef in Germany, das wäre was endgeiles!

    Jaja und der Bundesgauckler sabbelt seinen Stuss in Griechenland runter!

    Die meisten Deutschen stehen hinter Griechenland….löle….

  130. Update 16 Uhr: Der Tagesspiegel hat die Umfrage inzwischen entfernt – anscheinend behagte der Redaktion das eindeutige Ergebnis zugunsten Putins nicht!

    Kein Wunder…werden derartige Umfragen doch gerne mal manipuliert, um bizarre Ergebnisse zu präsentieren. Ist zwar kindisch, aber einige Herrschaften haben sich dies inzwischen zum „Hobby“ auserkoren.

    #1 Emille   (06. Mrz 2014 11:51)  
    Die Deutschen haben schon immer starke Männer und so etwas wie die gelenkte Demokratie à la Putin bevorzugt.

    Bis 1945 ist das durchaus zutreffend, siehe die Debatte um den dt. Sonderweg. Wohin Obrigkeitshörigkeit und Nationalismus geführt haben, sah man dann 1914 und 1933. Zum Glück brauchen wir heute keinen „Zaren“ mehr, der autokratisch regiert.

    37 Maria-Bernhardine   (06. Mrz 2014 12:41)  
    USA
    Hillary Clinton soll Putin mit Hitler verglichen haben
    06.03.2014 | 10:31 Uhr
    http://www.derwesten.de/politik/hillary-clinton-soll-putin-mit-hitler-verglichen-haben-id9081443.html

    Zumindest seine Politik der Destabilisierung auf der Krim wurde mit Hitlers „Zerschlagung“ der CSSR verglichen. Die Parallelen sind aber nicht nur der Frau Clinton aufgefallen. Darum ist es ja extrem bedenklich, wenn für Putins Methoden „Sympathie“ bezeugt wird, die EU aber gleichzeitig als „eudssr“ verunglimpft wird. Über Putins sehr reale Pläne zur Schaffung einer -“Eurasischen Union“ auf dem Territorium des Ex- UDSSR fällt hingegen kein Wort. Auch wird verschwiegen, dass Putin das Ende der UDSSR öffentlich „bedauerte“, von EU-Politikern aber nichts zum Thema „eudssr“ zu finden ist. Also über die reale Gefahr wird geschwiegen – auch was eine neues Putin-Imperium für Deutschland bedeuten würde – , das einzige Instument, dass uns in der internationalen Poltik eine Stimme gibt, hingegen verunglimpft. Das verstehe wer will.

    Man müsste auch mal überlegen, ob diese noch mit dem PI-Anspruch „pro Amerikanisch“ vereinbar ist. Denn in der Ablehnung von Putins Aggressionen sind sich die amerikanischen Parteien einig. Viele Stimmen hier bezeugen ihre Zustimmung zu einem Autokraten, der westliche Werte samt Demokratie offensichtlich ablehnt oder zumindest bis zur Unkenntlichkeit deformiert….einen Ex-KGBler, der immer mehr nach Sowjetart agiert. Unglaublich. Statt sich zu freuen, dass Menschen unsere Werte annehmen wollen, will man sie scheinbar Putins Hegemonie überlassen.

  131. @george walker

    Der Bundesgauckler als Chef ist dir also lieber, ein Mensch der bei seinen Ansprachen seine eigenen Bürger für dumm verkauft?
    Gulags wären hier auch mal angesagt, für die ganzen Migrantengangs die sich in Deutschland breit machen!

  132. Ja die dummen Amis, immer wenn ihnen nichts mehr anders einfällt, womit sie den Gegner noch dämonisieren können, dann holen sie den verstaubten Hitler aus der Trick-Kiste.

    Immer dieselbe Masche, es fällt langsam auf.

    Da hat die ganze Welt keinen Bock mehr drauf, wetten.

  133. #154 george walker

    Den Gedanken hatte ich auch schon, was wäre, wenn Erdogan in die Türkenhochburg NRW einmarschieren würde, um seine angeblich diskriminierte Minderheit zu schützen?
    Tatsache ist, Möchtegern-Zar Putin fällt völkerrechtswidrig in ein souveränes Land ein.
    Es entschließt sich mir nicht, wenn einerseits die menschenverachtende Politik der EU verurteilt wird (mit Recht), aber andererseits einem Diktator, der jeden in den Gulag wirft, der nicht seiner Meinung ist, regelrecht den Hintern küsst.
    Die Russen sind ein großartiges Volk, wenn auch genau so gutgläubig und unterwürfig ggü ihren sog. Eliten wie wir Deutschen.

  134. Über Putins sehr reale Pläne zur Schaffung einer -“Eurasischen Union“ auf dem Territorium des Ex- UDSSR fällt hingegen kein Wort.

    Und die kommt auch.
    Wenn wir eine multipolare Weltordnung wollen, dann geht das NUR mit Putin und China, den Ländern die der Westen früher überfallen hat, und die er schon wieder bedrängt.

    Die EU ist doch nur der Rattenschwanz der Amerikaner, kann also keinen Gegenpol aufbauen.

  135. #174 kaluga (06. Mrz 2014 19:15)

    Über Putins sehr reale Pläne zur Schaffung einer -“Eurasischen Union“ auf dem Territorium des Ex- UDSSR fällt hingegen kein Wort.

    Und die kommt auch.

    Aber hoffentlich ohne die Ukraine, weil die Menschen der West-Ukraine und in Kiev dies eben NICHT möchten. Diese Menschen haben auch Rechte!

    Wenn wir eine multipolare Weltordnung wollen, dann geht das NUR mit Putin und China, den Ländern die der Westen früher überfallen hat, und die er schon wieder bedrängt.

    Aber auch die Länder, die „den Westen“ überfallen haben. Reden Sie mal mit einem Polen, wie es als Satellit der UDSSR gewesen ist. Oder mit einem Balten, wie es sich anfühlt, in einen Staat hineingezwungen worden zu sein, in dem man keine Rechte hat, in dem Mann überwacht, verhaftet oder gar ermordet wird. In dem es einen KGB und unzählige Geheimdienste gibt. Fragen Sie mal einen Krim-Tataren oder Deutsch-Russen, was sie ihnen über die Politik von „Väterchen Stalin“ zu berichten haben. Über China ließe sich ähnliches schreiben. Ich bin für eine Partnerschaft – aber auf Augenhöhe und unter keinen Umständen dürfen wir unsere Werte aus Gründen der wirtschaftlichen Interessen oder der Schwäche verraten!!!

    Die EU ist doch nur der Rattenschwanz der Amerikaner, kann also keinen Gegenpol aufbauen.

    Es geht auch nicht um Gegenpole, sondern um Partnerschaften auf Augenhöhe mit den USA, Russland und China. Dazu muss sich die EU in der Tat reformieren, muss sie auch mehr Eigenverantwortung übernehmen. Dann wird sie auch als gleichwertiger Partner akzeptiert werden. Davon bin ich überzeugt, das Potenzial hat sie. Wir – einzelne europäische Staaten – haben das Potenzial hingegen nicht. Wir würden niemals als gleichberechtigte Partner gesehen….im besten Falle als „verbündete“, in den meisten fällen als „willing“, „toys“, „tools“ oder „pets. Also Spielzeugstaaten und Befehlsempfänger, die von der jeweiligen Hegemonialmacht dominiert werden. So eine Zukunft will ich ausdrücklich nicht! Ich möchte eine geeintes, starkes und selbstbewusstes – nicht überhebliches – Europa!!

  136. #170 Euro-Vison (06. Mrz 2014 19:02)

    Gesülze.

    Wenn „die EU“ „den Ukrainern“ helfen will, dann sollen die EU-Bonzen das auch mit dem eigenen Geld machen, anstatt mal wieder unser, mein, Ihr Geld für diesen Missbrauch zu enteignen und natürlich muss „die EU“ den Ukrainern auch sagen, wie hoch diese Finanzhilfen dann ausfallen werden.

    Ich schätze mal, dass das versammelte EU-Parlament maximal 10.000 Öcken eigenen Geldes an die Ukrainer zahlen würde und die dementsprechen Antwort darauf bekäme.

    F*ck dich, EU!

    Und nein, unsere „Werte“, die es anzunehmen gilt, sind nicht unser Geld.

    Vielmehr sind diese Werte Eigenständigkeit, Eigenverantwortung, Fleiss und Willen, etwas Gutes in Freiheit aufzubauen, also das genaue Gegenteil dessen, was die EUdSSR bietet.

  137. ..der westliche Werte samt Demokratie offensichtlich ablehnt oder zumindest bis zur Unkenntlichkeit deformiert, bla,bla,bla

    Werden sie doch mal konkret, ausser sich hier in allgemeinen Anschuldigungen zu ergehen.

    In Russland jedenfalls darf niemand sich in einer Kirche aufführen wie die Schweine, das gibt Knast wie gesehen.

    In Deutschland, mit seinen ach so tollen Werten wird ungestraft in die Weihwasserkessel geschifft, die Innenräume demoliert und niemanden interessierts.

    Russland schützt das Christentum, das ist der Wert, den der Westen schon längst verloren hat, weil er ihm egal ist.

    Russland hat das Christentum nach dem Kommunismus neu geschenkt bekommen, während der Westen es verschleudert, weil er zu dumm ist ein Erbe und damit seine Identität zu bewahren.

  138. der tagesspiegel hat die statistik entfernt

    ohh mein gott welche heuchelei, welchen terror , welche meinungsfreiheit, welche freiheit , welche sklaverei müssen wir denn noch ertragen ?

  139. Ich sehe das ganz emotionslos. 😉
    Es ist ein Rudel räudiger Köter, das sich um die Beute streitet.
    Putin hat besser gepokert und den Knochen gewonnen.
    Allein die Schnappatmung in die unsere Halbgötter verfallen als Putin sie vom Olymp geholt hat, ist die ganze Gage wert.
    Diesen Club aus alten Weibern, Perversen und Säufern endlich wieder in die Realität zurück geholt.
    Ich mach mir keine Illusionen über Putin, der ist ein korruptes A..chloch, aber unsere Bonzen auch.
    Und unsere Bonzen verkaufen uns an den historischen Feind des Abendlandes, an die Feinde der Freiheit.
    Obama verkauft F-35 Jagdbomber und Merkel Leopard Kampfpanzer an die Saudis. Dafür gehören die vor die Wand.
    Und nicht vergessen:

    Fuck the EU™

  140. #168 george walker (06. Mrz 2014 18:57)

    #163 KarlSchroeder

    Bravo. So sehr ich kewil im Kontext zu Homosexualität auch schätze, so sehr liegt er bei dem Themenkomplex Russland/Ukraine daneben.
    Online-Umfragen sind leicht zu manipulieren.
    Einige Kommentatoren begehen den Fehler aus Frust über die deutsche und europäische Politik die Linke in ihrem Selbsthass zu übertreffen und mit dem Teufel Putin ins Bett zu gehen.
    ………………………………….

    Man geht noch lange nicht mit dem Teufel Putin ins Bett, nur weil man Ihm Recht gibt,
    sondern weil man Missstaende unserer drecks politisch korrekten Diktatoren der Bilderberger Elite
    durchschaut hat, das sie uns an den Rand eines 3. Weltkriegs fuehren, wenn sie keine rote Linien mehr sehen und wenn das Volk verarscht und verheizt wird.

    Wenn mit der Globalisierung neue Grenzen nach dem kalten Krieg gesteckt werden und uns Buerger das Vertrauen und die Sicherheit bzw. Meinungsfreiheit genommen wird, durch einige wenige der Elite, denen wir nur als Kanonenfutter dienen, dann muss diesen Turbokapitalisten und Neoliberalisten die Stirn geboten werden. Pro-Amerikanisch also fuer den amerikanischen Buerger zu sein bedeutet nicht gleich Pro Bilderberger zu sein. Genauso wie fuer Putin in der Krise der Ukraine und dem Syrien-Krieg zu sein heisst noch lange nicht fuer deren Systeme zu sein.
    Ich bin strickt gegen diese absichtliche Spaltung der Gesellschaft aber fuer mehr Gerechtigkeit auf beiden Seiten.
    Und der Eiertanz der Supermaechte werden durch extrem nationalistische Tendenzen in der Ukraine angeheizt. Wer mit Terroristen und Faschisten zusammen arbeitet und sie auf der anderen Seite bekaempft, ist selber nicht besser als ein Nazi.
    Siehe die Buendnis90/Gruenen. Sie sind absolut nicht mehr tragbar. Genauso wie die Elite uns die Weltregierung aufzwingen wollen. Und die andere Seite … die SCO, Russland China Iran etc.
    … wollen mit aller Macht die USA/EU abloesen.

    Darum geht es doch ueberall.
    Wenn beite Seiten nicht zur Vernunft kommen, werden Islamofaschisten , Kommunisten und Nationalisten die Welt ins Chaos stuerzen.
    Der beste Weg ist eine Einigung der Supermaechte mit einer klar definierten roten Linie, woran sie sich halten und gemeinsam die Weltpolitik gestallten.
    Damit ein stabiles Gleichgewicht herrscht, muss man zum Dialog bereit sein und abstriche machen koennen.

  141. Obama verkauft F-35 Jagdbomber und Merkel Leopard Kampfpanzer an die Saudis.

    Diese Saudis haben einfach zu viel Kohle und wissen nicht mehr, wohin damit.

    Da kaufen sie sich eben solches Spielzeug.Un nicht mal das können sie selber warten. Sie müssen das Bedienungspersonal gleich mit kaufen.

  142. Ich spekuliere jetzt einmal über das UNAUSSPRECHLICHE:

    Militärischer Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und der GUS.

    Ganz abgesehen davon, dass danach kein Stein mehr auf dem anderen liegen wird: Wie sieht eigentlich das Kräfteverhältnis aus??

  143. OT:

    Griechen wollen Reparationen!!

    Es hat aber doch in den 60ern eine beiderseitig anerkannte abschliessende Zahlung von mehreren Hundert Millionen DM gegeben?

  144. Oh, Euro-Vision hat heute wieder Spätschicht. Hoffentlich zahlt die EUdSSR gute Schichtzulagen. Nur gut, daß ich dieses Propagandagesülze nicht mehr lese. Ist eh immer der selbe Müll.
    Zum Thema Demokratie: Das heißt “ Herrschaft des Volkes “ . In welchem Land der EUdSSR herrscht das Volk ? Deshalb mal in Bezug auf Putin gaaaaanz ruhig bleiben.

  145. „“Wie die Klitschkos neue Märkte erobern wollen
    Gerhard Wisnewski

    Was wollen die Klitschko-Brüder wirklich in der Ukraine? Freiheit? Demokratie? Bürgerrechte? Vielleicht. Ganz sicher aber wollen sie das ganz große Geschäft machen. Märkte öffnen, erobern und besetzen, heißt das Ziel ihrer Marketingfirma Klitschko Management Group…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/auf-in-den-osten-aber-dawai-wie-die-klitschkos-neue-maerkte-erobern-wollen.html

  146. In January 2014 Russia was estimated to have 489 strategic launchers and about 1700 nuclear warheads. In its September 2013 New START data exchange Russia reported 473 deployed launchers with 1400 New START-accountable nuclear warheads.

    The Strategic Rocket Forces were estimated to have 311 operational missile systems that include missiles that can carry 1078 warheads. These include 52 R-36M2 (SS-18) missiles, 40 UR-100NUTTH (SS-19) missiles, 108 road-mobile Topol (SS-25) systems, 60 silo-based and 18 road-mobile Topol-M (SS-27) systems, and 33 RS-24 missiles.

    The Russian strategic fleet includes 7 operational strategic missile submarines with SLBMs, whose missiles can carry 112 missiles with nuclear warheads. Five operational Project 667BDRM submarines are based in the Northern Fleet. These submarines carry 80 R-29RM (SS-N-23) launchers. The only remaining Pacific Fleet base hosts two 667BDR (Delta III) submarines, which carry 36 R-29R (SS-N-18) missiles.

    The Russian strategic aviation consists of 66 bombers that carry an estimated 200 long-range cruise missiles and bombs. The bombers are 11 Tu-160 (Blackjack) and 55 Tu-95MS (Bear H). The bombers can carry various modifications of the Kh-55 (AS-15) cruise missile and gravity bombs.

    As of November 2013, the space-based tier of the early warning system includes two operational satellites on highly elliptical orbits and one geostationary satellite. The constellation cannot maintain 24-hour coverage of the U.S. territory.

  147. #183 kaluga

    Dann zieh doch in dein tolles Russland mit seinen 1 Million Abtreibung im Jahr, 100.000 Toten durch Alkoholismus, einer geringen Lebenserwartung und jämmerlicher Wirtschaft, fehlender Opposition und Rechtsstaatlichkeit; Korruption das die Schwate kracht. Allein Sotschi hat 40 Milliarden Dollar verschlungen, mehr als alle Winterolympiaden zusammen. In jedem Privatbetrieb säße der Verantwortliche längst hinter Gittern. Natürlich nicht in Putin-Russland, außer man stellt sich gegen Zar-Wladimir.

    #186 Spektator

    Die Führung der Krim ist genauso legitim gewählt wie Putins Vasalle in Tschetschenien. Das die russische Krake auch außerhalb der eigenen Landesgrenzen reicht, sollte selbst ihnen einleuchten.
    Ich dachte eigentlich, es ging bei der Abstimmung nur um ein Mehr an Autonomie, nicht um den Anschluss. Wieder eine Lüge der Russen.

    #179 kaluga

    Russland hat mit dem atheistischen Kommunismus dem Christentum elementaren Schaden zugefügt. Dies reicht bis nach Ostdeutschland. In Russland ist der Anteil an Christen geringer als in Deutschland und deutlich kleiner als in den USA. Gleichzeitig ist der Muselanteil höher, Putin fördert den Bau von Moscheen und hat sich mit dem Verbot von Innocence of muslims auf die Seite des arabischen Pöbels gestellt.

  148. Da sind sie wieder..die am CarePaket-Syndrom leidenden „karl schroeder“ und „george walker“.

    Am meisten erschreckt mich die Servilität gegenüber den USA.
    Das Einzige was uns mit den USA verbindet ist die Beziehung eines Knechts zu seinem Herrn (siehe NSA-Abhörskandal).
    Ansonsten fällt mir auch bei längerem Nachdenken nichts Positives ein, was wir den USA zu verdanken hätten, dafür aber reichlich Negatives. Für 2 Weltkriegsniederlagen, die totale Zerbombung und Zerstückelung Deutschlands sowie die „Re-Education“, die das deutsche Volk zu dem heutigen Haufen seelenloser, moralisch degenerierter Vaterlandsverräter mutieren ließ, bin ich ganz gewiss nicht „dankbar“. Im Gegensatz dazu hat der real existierende Sozialismus in der DDR ein gesundes Volkstum unter den „Ossis“ (widerliches Wort) konserviert. Die lassen sich von dahergelaufenen Türken etc. nicht so schnell ans Bein pinkeln wie die durch die (Re-)Education zum „American way of life“ entfremdeten, atomisierten und verwaschlappten „Wessis“.

    Ihre „Surrogat-Identität“ USA ist nicht aushaltbar. Sie schmoren wie blöde im eigenen Saft und Dampfkessel, und blockieren jegliche echte politische Neu-Orientierung und Lageanalyse.

    Demgegenüber besteht eine Jahrhunderte alte Freundschaft zwischen Deutschland und Russland, die zugegebenermaßen durch II WK und kalten Krieg gestört war. Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb muss man sich eine andere Bündnisoption als die mit den bigotten Amis offen halten und ausloten.

  149. #197 Spektator

    Tja, nun ist klar, dass martin67, kagula und spektator ein und dieselbe Person sind.

    Sie hätten sich nur vorher wieder als kagula einloggen müssen, da ich im ersten Abschnitt meines Kommentars ihn angesprochen habe. Im zweiten Teil befinden sich nur leider keine Beleidigungen.

    Ach, welch trauriges Leben. Hier für einen abgewrackten russischen Dritte-Welt-Staat Propaganda unter diversen Namen zu betreiben. Und das schon vormittags, wenn normale Menschen arbeiten. Sie arme Gestalt.

  150. #192 Zwiedenk (06. Mrz 2014 20:12)

    Oh, Euro-Vision hat heute wieder Spätschicht. Hoffentlich zahlt die EUdSSR gute Schichtzulagen.

    Euro-Vison wird nach Zeilen bezahlt.
    PI sollte unbedingt die Zeilen verbreitern, sonst verdient der sich noch ’ne goldene Nase. 😆

    Fuck the EU™

  151. #195 george walker (06. Mrz 2014 20:20)

    #186 Spektator

    Die Führung der Krim ist genauso legitim gewählt wie Putins Vasalle in Tschetschenien. Das die russische Krake auch außerhalb der eigenen Landesgrenzen reicht, sollte selbst ihnen einleuchten.
    Ich dachte eigentlich, es ging bei der Abstimmung nur um ein Mehr an Autonomie, nicht um den Anschluss. Wieder eine Lüge der Russen.

    Vielleicht liegt es an Ihrer Kinderstube, dass Sie nicht mehr merken, wann Sie beleidigend werden.

  152. #199 Stracke

    Bleiben Sie bei den Fakten. Die Verbindung zwischen Deutschland und den USA sind stark. 50 bis 60 Millionen Bürger in den USA haben deutsche Vorfahren, kulturell, religiös und politisch sind wir eng verflochten. Sie benutzen mit dem Internet eine US-Erfindung, tragen wahrscheinlich eine von GIs populär gemacht Jeans, schauen regelmäßig US-Serien und Filme oder Formate in Deutschland, die von amerikanischen Sendungen übernommen oder inspiriert sind.

    Mir fällt nur leider nichts russisches ein was mein Leben prägt, gut gelegentlich Wodka, aber das wars dann auch.

    Und die NSA-Affäre beweist gar nichts. Im Internet tummeln sich diverse kriminelle Gruppen und ringen um Einfluss. Hacker gibt es überall. Alle sind am Spionieren, jede Suchmachine speichert ihre Eingaben. Im Übrigen geht ihre gesamten Erkenntnisse auf eine Quelle zurück,Herrn Snowden. Nicht besonders viel, besonders wenn man bedenkt, dass in der Barschel-Affäre sich einige Jahre später herausstellte, dass das vermeintliche Opfer doch nicht so unschuldig gewesen ist. Im Übrigen hat nicht ihr geliebter Wladimir zum Besten gegeben, dass ein russischer Snowden bei ihm in der Gosse landen würde?
    Soviel dazu.

  153. #200 george walker (06. Mrz 2014 20:31)

    #197 Spektator

    Und das schon vormittags, wenn normale Menschen arbeiten. Sie arme Gestalt.

    Sitzen Sie schreibend in Anchorage? In Mitteleuropa ist es Abend.

  154. Wo sind eigendlich die drecks SED Zoeglinge und der Kommunismus hin, nach der Wiedervereinigung.
    Dieses linke Pack sitzen jetzt durch den langen Marsch durch die Instutitionen am Napf der kulturvermischenden Migrationsindustrie und der AntiNazi-Industrie. Wer unterstuetzt indimedia und antifa? Wer war es noch mal …

  155. Na, Kaluga,
    noch nicht Feierabend? Nicht auf´n guten Schluck zu den Kollegen – und morgen früh kannste dann wieder ran an die Tasten und Dir Deine Rubel „ehrlich“ verdienen …

    cyber war sucks …

  156. #200 george walker (06. Mrz 2014 20:31)

    Saufen Sie nicht so viel.

    Jetzt bin ich schon zu dritt bei Ihnen.

  157. #198 BlogJohste

    Danke für den Artikel, auch wenn Wladi mal die Speckbrüste einpacken sollte. Das schaut bei mir deutlich besser aus.

  158. #203 george walker (06. Mrz 2014 20:40)

    Sie haben das von den Amis forcierte „Anwerbeabkommen“ mit der Türkei vergessen (man hätte auch mehr Italiener, Spanier, etc, holen können).
    Darüber hinaus bedenken Sie die durch die unzähligen „Humanitären Einsätze“(aktuell Libyen, Syrien, Irak, usw usf) der Amis hierher gespülten, unzähligen Mohammedaner und Neger.

    Auf die von Ihnen angeführten Segnungen kann man auch locker verzichten, wenn im Gegenzug die obigen, von den Amis geschaffenen Fakten verschwänden.

    Daher, CarePaket-Syndrom: Kauf, friss, spiel, tanz und werde dafür umgevolkt.

  159. Hier ein Video über das Treffen mit dem Christenschlächter in Nordkorea und dem ja ach so christlichen Putin.

    http://www.youtube.com/watch?v=fCDBSw1fajw

    Es gibt in Nordkorea Kinder von Christen, die bis heute nie das Tageslicht gesehen haben. Und mit solchen Leuten umgibt sich Putin, lächelt, umarmt ihn. Welch eine Schande.

    #207 kaluga
    Sie schreiben unter mehreren Namen um den Eindruck einer breiteren Unterstützung für Putin zu generieren. Das ist Fakt, aber wenn ich Fehler begehe, stehe ich dazu. Von daher entschuldige ich mich bei „spektator“ für den Halbsatz „sollte selbst Ihnen einleuchten“.

    Aber wenn PI selbst Aussagen von kaluga wie „Verpiss dich“ oder A-loch stehen lässt, kann der Ton schon mal ruppiger werden.

  160. #203 george walker (06. Mrz 2014 20:40)

    ……………………….

    das ist genau der Kern, und darum ist jede von aussen herbeigefuehrte, absichtliche Spaltung der Gesellschaft auch durch die oestlichen Feinde der Demokratie zu kritisieren.

    Die Absicht hier linke oder pro-russische propaganda-Keile in die pi-Blogs zu installieren, sind leicht zu durchschauen
    und gehen am Thema oft vorbei.

    Naja, aber Dialoge sind immer hin besser als Bomben

  161. Eine Frage zu den „Faschisten, Nazis und Rechtsextremen“ unter den Maidan-Putschisten:

    Bei o.g. Klingelwörtern werde ich ja immer hellhörig. Um was für Gruppierungen handelt es sich da eigentlich? Was ist an denen „Rechts“?

    Vielleicht hat ja jemand auf die Schnelle einen Link dazu.

  162. #209 Stracke

    Das Anwerbeankommen war aber zeitlich und auch personell klar begrenzt. Das wir hier eine so laxe Ausländerpolitik fahren, hängt vor allem mit der politischen Linken und der ständig schwingenden Nazikeule zusammen und weniger mit den USA. Im Übrigen muss Deutschland keine Ayslbewerber aufnehmen. Wir können auch eine Einwanderungspolitik wie in Kanada fahren, die mehr an den nationalen Interessen gerichtet ist. Aus Libyen kommen kaum Asylbewerber nach Deutschland, Irakern spielen hier auch die große Rolle und den Anfang der Asylbewegung von Afghanen nach Deutschland begann unter der Talibanterrorherrschaft. Neger kommen aus diesen Ländern auch nicht. Wie gesagt, richten sie ihre politische Energie lieber auf die deutschlandhassende Linke und ihre Vertreter in den Medien, die jedes Bootsunglück mit Afrikanern höher hängen als deutsche Interessen und versuchen Deutschland auf genetischen Wege zu zerstören.

  163. Was wundert ihr euch so? Es findet nur auf höchster Ebene dies statt, was wir hier bereits seit Jahren – auf die Landesebene bezogen – vorhergesehen haben. Wenn das Geld oder ganz allgemein die Mittel knapp werden, brechen die alten Gräben wieder auf und die Lagerbildung beginnt.

    Selbst ein Rush Limbaugh, der sonst zumeist bei den Fakten bleibt, hetzt auf extrem niedrigen Niveau:

    „Lassen Sie mich Ihnen sagen, als dies geschah in der Sowjetunion, als die Sowjetunion auseinander fiel – ich werde das nie vergessen – die Berliner Mauer fiel und jedermann: „In Ordnung, Freiheit!“. Und dann wusste das russischen Volk nicht, was zu tun ist. Sie waren nichts weiter als Tiere im Zoo, die man regelmäßig zu füttern hatte. Sie wussten nicht, wie sie sich selbst ernähren sollen. Sie wussten nicht, wie zu produzieren ist. Sie wussten gar nichts …“

    „Let me tell you, when this happened in the Soviet Union, when the Soviet Union fell apart — I’ll never forget this — the Berlin Wall came down and everybody’s „All right, freedom!“ And then the Russian people didn’t know what to do. They were nothing more than animals in the zoo, they’d been feed regularly. They didn’t know how to feed themselves. They didn’t know how to produce. They didn’t know anything …“

    http://www.rushlimbaugh.com/daily/2014/03/04/generation_after_the_fall_ukrainians_demand_freedom

    Tut mir schrecklich leid, lieber Rush, aber da ist auch meine Toleranzgrenze überschritten! Da muss ich mich auf die Seite der „russischen Tiere“ stellen, welche deiner Meinung nach ohne amerikanische Führung nichts auf die Reihe bringen.

  164. #2 Yogi.Baer (06. Mrz 2014 11:52)

    Frage an die Runde: Ab wann und aus welchen Gründen ist eine Umfrage erst “repräsentativ”??
    ————–
    Eine Umfrage ist dann repräsentativ, wenn die Befragten als Elemente einer Stichprobe gelten können, die ein reales Abbild einer Grundgesamtheit (hier: der Deutschen) darstellt.

    (Hierbei muß jedes Element einer Grundgesamtheit die gleiche Chance gehabt haben in die Stichprobe zu gelangen.)

    Bei willkürlichen Befragungen (z.B. auf der Straße) ist dies in der Regel nicht der Fall, auch wenn die Zahlen sehr hoch sind, weil – nur als ein Beispiel – ältere, gehbehinderte Leute nie auf der Straße sind (und somit keine Chance haben in die Stichprobe zu gelangen).

    Dem seriösen Sozialwissenschaftler dienen solche willkürlichen Befragungen allenfalls dazu, neue Fragen und Hypothesen zu generieren für eine vernünftige „repräsentative“ Umfrage.

  165. #39 johann (06. Mrz 2014 12:44)

    Berlin: Deutschlands Top-Islamist Ibrahim El-Zayat ist Stargast bei der diesjährigen “Islam-Woche”, die unter Schirmherrschaft von Klaus Wowereit im Roten Rathaus stattfindet:

    —————————————
    Meinst Du das Rote Rathaus am Jonny K. Platz ?

  166. Die USA haben sich in den letzten Jahren durch die Entwicklung der „Fracking“-Technik zum weltgrößten Erdgasproduzenten aufgeschwungen. Die Mittel sind jetzt da, den Kalten Krieg wiederaufzunehmen. Schließlich kristallisiert sich zunehmend heraus, dass sich ein eurasischer Block, bestehend aus den Kernmächten Russland und China, gebildet hat, der die nach 1989 errungene Alleinherrschaft des amerikanischen Welthegemons in Frage stellt.

    Vor diesem Hintergrund sind Destabilisierungskampagnen wie in Syrien und jetzt sogar in der Ukraine zu sehen, also auf ehemaligem sowjetischem Territorium, keine 300 km von Wolgograd (Stalingrad) entfernt und unmittelbar vor dem russischen Flottenstützpunkt Sewastopol.

    Die EU übernimmt das finanzielle aber als williger Goldesel für die USA, schließlich ist man in Europa politisch wie militärisch wie ökonomisch wie hinsichtlich der Bodenschätze nach wie vor nicht in der Lage, eine Außenpolitik anders denn im Fahrwasser der USA zu betreiben. Außerdem ahnt die EU auch präzise, wer auf dem Maidan in Wahrheit die blutige Drecksarbeit bei der Destabilisierung der Regierung Janukowisch erledigte, wie das geleakte Telefongespräch des estnischen Außenministers Urmas Paet mit der EU-Außenbeauftragten Catherina Ashton zeigte.

    Ende 2011 hat Frau Clinton als damalige Innenministerin (State Secretary) das „Amt für Energievorkommen“ (Office for Energy Ressources) ins Leben gerufen, dessen erklärter Zweck es ist, Energie zur Waffe in der US-Außenpolitik zu machen. Derzeitiger Amtschef ist Carlos Pascual, ehemals US-Botschafter in Kiew. Halliburton und Shell haben bereits Verträge mit Polen und der Ukraine geschlossen, dass sie dort nach Gas suchen dürfen. Das Amt hat ferner (auf bislang 21 Anträge hin) bereits sechs Genehmigungen an US-Energieerzeuger herausgegeben, 2017 mit dem Export von Fracking-Erdgas beginnen zu dürfen (zuvor müssen noch die Erdgasterminals gebaut werden).

    Es ging also auch keineswegs, wie ursprünglich behauptet, den US-Energiekonzernen oder der US-Regierung beim „Fracking“ nur darum, die unabhängige heimische Energieversorgung sicherzustellen. Es geht darum, die Abhängigkeit anderer Länder von russischem Gas und arabischem Öl zu verringern, indem man ihre Abhängigkeit von amerikanischem Gas erhöht.

  167. #215 george walker (06. Mrz 2014 21:10)

    ——————————————– Und ich dachte doch , der CAI Mann verschont uns heute, aber Befehl ist Befehl !

  168. Ja ja, Propaganda auf allen Kanälen.

    – Pussy Riot, 2x Mädchen und viel Lärm
    – Michal Chordkoski
    – Julia Timoschenko
    – und viele andere mehr,

    …alle waren und sind sie PR-Demonstrativ demagogisch gegen Putin intrumentaliert worden, hier in der BRD im ganz großen Stil vorgezeigt, sogar mit Pressekonverenzen, hier in der BRD wo z.B. ein Michael Stürzenberger oder M. Mannheimer zum Nazi intrumentaliert wird. Aber das ist ja auch ok. Hä???

  169. #215 george walker (06. Mrz 2014 21:10)

    #209 Stracke

    Das Anwerbeankommen war aber zeitlich und auch personell klar begrenzt

    —————————
    Geh-schichte hat aber ne andere Meinung:

    Übrigens hat Deutschland niemals Gastarbeiter aus der Türkei „geholt“, sie hat sie vielmehr auf den Druck der Türkei und den USA aufgenommen, weil die Türkei völlig übervölkert war und keine Arbeit für ihre Leute hatte und weil die urbanen Gebiete der türkischen Großstädte aus allen Nähten platzten., denn die arme Landbevölkerung Ost-Anatoliens konnte sich durch Landwirtschaft mehr schlecht als recht durchbringen. Weil in diesen Gebierten bittere Armut herrschte machten sich diese Menschen auf in die Großstädte, wo sie mehr oder weniger in Armutsvierteln, den sogenannten Gecekondus lebten.

    Die Türkei sicherte damals die Südostflanke der Nato, insofern konnte sie , zusammen mit den USA, Druck auf Deutschland aufbauen und die BRD „überreden“ einige türkische Gastarbeiter aufzunehmen. Diese waren größtenteils ungelernte Hilfskräfte und wurden in sterbende Industrieen beschäftigt, so dass der positive Effekt der Gastarbeiter bereits Anfang der 1970er verpufft war und bereits 1973 ein ( leider wirkungsloser ) Anwerbestopp verhängt wurde. Sptestens aber Anfanfg der 80er belasteten die Zuwanderer ( der größte Teil Türken ) die Sozialkassen wesentlich mehr als dass sir in sie einzahlten. Das ist bis heute so geblieben.

  170. #144 george walker (06. Mrz 2014 18:07)

    Neue Umfragen aus der Ukraine:

    Präsidentschaftskandidat der Partei der Regionen stürzt in den einstelligen Bereich, Klitschko bei über 20 Prozent,

    —————————————-
    War das bevor oder nachdem eurer Neger in Kiew angerufen hat ?

  171. Ach ja, es ist schon faszinierend, wie dieses Thema, das sehr schnell zum binären Thema werden könnte, dazu eignet, längst überfällige Frontbegradigungen und Neuordnungen zu initiieren.

    Das gilt sowohl für PI-inside als auch für die politische Struktur insgesamt. Und wenigstens DAS ist eine positive Entwicklung, da sich zunehmend ewiggestrige Bezeichnungen wie „Rechts“ und „Links“ auflösen.

    Bezeichnen wir die beiden Positionen mal als „Pro-Russland“ und „Pro-USA/EU/“Rebellen““, so finden wir eine muntere Gemengelage auf beiden Seiten.

    So finden wir im Lager „Pro USA/EU/“Rebellen““ die folgenden Gruppierungen:

    – USA
    – EU und ihre „Freunde“ in der politischen Szene
    – unsere Blockparteien CDU/SPD/Grüne/FDP
    – ganz vorneweg mit der grössten und kriegslüsternsten Schnauze die Grüninnen und (Ex-)Maoisten
    – Homos und Lesben
    – Pussy Riot und Femen
    – die meisten amerikanischen Medien – in Association mit der Qatar Foundation
    – das sunnitische Lager
    – die Türken
    – unsere politisch-korrekten MSM
    – Kirchen, Sozial- und Migrationsindustrie
    – Rüstungsindustrie, nicht nur in Deutschland
    – Goldman-Sachs
    – einen Teil der Antifa
    – die NPD
    – und hier bei PI primär diejenigen Kommentatoren, die sich eher durch mehr oder weniger moderat-grünlinke Positionen, speziell zu en Fragen Humanismus, Religion, Schulität und Genderei etc. auszeichnen
    (george walker und Graue Eminanz nehme ich mal aus, weil durch ihre Entfernung zu Deutschland „zu weit weg vom schuss“ und notwenig betriebsblind

    Auf der anderen Seite haben wir
    – Russland
    – den Löwenanteil der EU-Kritiker, egal wo
    sie sitzen und wie sie sich selbst einordnen
    – den Löwenanteil der alten Linken in Ostdeutschland
    – einen gewissen Teil der Linken in Westdeutschland,
    – der Löwenanteil der „Rechtspopulisten“ und Islamkritiker in Europa
    – der Löwenanteil der Genderkritiker
    – der Löwenanteil der NWO-Kritiker, soweit nicht selber trotzkistisch oder maoistisch
    – ein gewisser Teil der indymedia
    – offenbar die überwiegende Zahl der Tagesspiegel-Konsumenten
    – und hier bei PI der Löwenantei der regelmässigen Kommentatoren, die nicht speziell durch dieses Thema aufgescheucht wurden und sich idR durch die durchdachtesten Kommentaren, besten Recherchen und hochwertigsten Analysen auszeichnen.

    Das kann noch heiter werden.

    Bei manchen indymedia-Leuten muss es jetzt „Tilt“ im Kopf machen.

  172. Was denkt ihr, wird passieren, wenn Russland und China mobil machen würden. Sehr viele Euroäer würden Europa boykottieren. Wir würden gewinnen, weil wir verlieren.

  173. Ich stelle gerne Fragen in die erlauchte Runde in der Hoffnung auf interessante Antworten.

    Auch auf die Gefahr hin mich als Trottel zu demaskieren…

    Frage:

    Wenn Nordschleswig ein Referendum über den Austritt aus der BRD (und ggf. Anschluss an DK) mit Ja beantwotete, wäre das nicht gegen die Grundgesetzliche Ordnung und würde sogar mit Staatsgewalt abgewendet werden?

  174. Ich stelle mir gerade vor: Irgendein USA- Anrainer scheisst Obama in den Vorgarten… Was dann wohl losgeht? Atomschöag?
    Da ist doch das Verhalten von der Administration Putin beruhigend. Noch kein Toter auf der Krim.
    (Nicht, daß der liebe Wladimir Skrupel davor hätte…)

  175. Ein jahrzehntelanger strategischer Feind unseres Landes marschiert in einem souveränen Staat ein. Wer darüber auf deutscher Seite jubelt, sollte sich mal den Kopf untersuchen lassen!

  176. #236 Stimme der Vernunft (06. Mrz 2014 23:25)

    Ein jahrzehntelanger strategischer Partner unseres Landes provoziert mit verdeckten Aktionen in einem souveränen Staat eine Krise. Wer darüber auf deutscher Seite jubelt, sollte sich mal den Kopf untersuchen lassen!

  177. Ein jahrzehntelanger strategischer Feind unseres Landes marschiert in einem souveränen Staat ein. Wer darüber auf deutscher Seite jubelt, sollte sich mal den Kopf untersuchen lassen!

    Wieso Feind? Das waren 23 Jahre meines Lebens Freunde! 😉

    Nach 8 Jahren (Zwangs-) Russischunterricht wundere ich mich über die Übersetzung des Putin-Interviews. Da hat der deutsche mediale Komplex der Massenverblödung wohl vergessen, dass 17,5 Mio. Deutsche Russisch in der Schule hatten…

    Wo ist das Problem, dass eine Großmacht ihre Interessen vertritt. Ich bin gespannt, was passiert, wenn ein Turbanträger auf eine amerikanische Bohrinsel springt…Mindestens 1 Mio. Tote und ein Hero-Hollywoodfilm, der alles erklärt… Von einem deutschen Regisseur…

  178. #203 george walker (06. Mrz 2014 20:40)
    tragen wahrscheinlich eine von GIs populär gemacht Jeans,

    ——————————-
    Hat man dich nicht aufgeklärt, das die Jeans oder Baumwollhosen aus der Nähe von Genua/Italien herkommen und erst Verbreitung in der USA durch den jüdischen Levis Strauss fanden, der Deutscher war, selbst die Nieten
    sind keine amerikanische Erfindung, sondern von Jacob Davis aus Riga, Lettland stammen .

  179. #236 Stimme der Vernunft (06. Mrz 2014 23:25)

    Ein jahrzehntelanger strategischer Feind unseres Landes marschiert in einem souveränen Staat ein.

    Und noch jemand, für den Russland = UdSSR ist.
    Ich komme mehr und mehr zu der Einsicht, dass der vorgebliche Kampf gegen den Kommunismus in Wirklichkeit einfach nur die Fortsetzung slter geopolitischer Interessenskonflikte unter dem ideologischen Deckmantel war.

    Das erinnert mich an das Geschwätz unserer Altvorderen: „Dem Russen kann man nicht trauen!“ oder „Der Türke war doch schon immer unser Freund!“

  180. Irgend eine Meinung haben alle.

    Aber eine wirkliche Ahnung von den Dingen muss man sich stets hart erarbeiten.

    Darum gibt es generell viel mehr Meinung als Ahnung.

  181. #235 diescher (06. Mrz 2014 23:23)

    Ja, genau, SED-Gysi und Wagenknecht zum Hummeressen auf Kuba, zum Beispiel, und Obami bestellt panikartig Stiefmutti ein.
    😀

  182. Bravo, Kaluga!
    Ich bin der Meinung, daß nur Gegensätze, kontroversen und die Auseinandersetzung zwischen Den Kulturen die Entwicklung vorantreiben. Gleichschaltung und Monopolisierung beenden jede Form der Freiheit und sind kein Problem verschiedener Gesellschaftsformen sondern Sinnbild des Bestrebens nach Allmacht. Individuelle Entfaltung ist hierbei sehr hinderlich und muß unterbunden werden. In unseren angeblich freiheitlichen Demokratien und in absolutistischen Diktaturen gleichermaßen. Denn es gilt die Macht zu erhalten.

  183. #205 BlogJohste (06. Mrz 2014 20:47)

    Wo sind eigendlich die drecks SED Zoeglinge und der Kommunismus hin, nach der Wiedervereinigung.

    Also, mir fallen ganz spontan zwei „Vorzeige-Zonis“ in höchsten Ämtern ein, die aktuell gegen Russland eifern.

    FDJ-Stiefmutti und ihr Winke-Gauck.

    Entweder war Stiefmuttis FDJ-Ausbildung doch nicht so nachhaltig, oder der Angegiftete ist kein Kommunist von der SED-Schwesterpartei in der UdSSR.

  184. #203 george walker (06. Mrz 2014 20:40)
    #199 Stracke

    Bleiben Sie bei den Fakten. Die Verbindung zwischen Deutschland und den USA sind stark. 50 bis 60 Millionen Bürger in den USA haben deutsche Vorfahren, kulturell, religiös und politisch sind wir eng verflochten.

    Was den westlich, dekadenten Lebensstil betrifft, ist das richtig. Wir lieben Blues & Rock, wir bewundern Hollywood und wünschten, auch ein Star zu sein. Der Glamour kommt aus dem Westen, klar, darin möchte sich jeder gern sonnen. Russland ist kalt und scheint das genaue Gegenteil von der USA zu sein. Oberflächlich gesehen stimmt das auch. Aber wenn wir fragen, was wohl länger Bestand haben wird, so wird so mancher ins Taumeln kommen. Russland mit seinen unendlichen Weiten und einer Tradition, die sich sehen lassen kann. Im Guten, wie im Schlechten. Russlands tiefe Seele ist weit mehr als nostalgische Schwärmerei, sie trägt auch den fruchtbaren Keim in sich, um fortbestehen zu können ohne Selbsthaß und Tugendterror. Das alles behagt dem Westen nicht, wo Homoehe, kranke Feminisierung und Masseneinwanderung das Immunsystem enorm schwächen und ein grandioser Identitätsverlust um sich greift. Putin will das nicht, und das ist auch gut so!!

  185. #228 Stefan Cel Mare (06. Mrz 2014 22:39)

    Sehr gut dargestellt und analysiert! So ist die Lage!!

  186. Interessant sind die Sanktionen die sich unsere tolle Kanzlerin gegen Russland hat einfallen lassen…Die Verhandlungen über Visa Erleichterungen einzustellen…ich denke Deutschland braucht so dringend Fachkräfte…das passt irgendwie nicht zusammen! Wenn ich mir all die Russen und Russlanddeutschen bei uns auf der Arbeit anschaue (und das sind schon ein paar, ich arbeite in einem großen Industrieunternehmen)dann muss ich sagen: bessere Fachkräfte aus dem Ausland kann man sich nicht wünschen! Die machen alle einen hervorragenden Job und sind sehr fleißig. Und dazu kommt noch: Wie viele arbeitslose Russen haben wir in Deutschland und wie viele arbeitslose Muslime die ungehindert ins Land einwandern…

  187. #245 UP36

    Wieso dekadent? Russland weist 100.000 Tote durch Alkohol und rund 1 Million Abtreibungen pro Jahr auf, Quoten an die kein „dekadentes“ westliches Land rankommt.

    Und was den von Ihnen angesprochenen „fruchtbaren Keim“ angeht, so entpuppt dieser sich bei näherer Betrachtung eher als furchtbarer Keim. Die Geburtenrate pro Frau liegt in Russland gegenwärtig bei 1,7 Kinder pro Frau, war allerdings in den Jahren 1999 und 2000 auch schon mal bei unter einem Wert von 1,2. Hinzu kommt das man auch hier fragen muss, wer diese Kinder denn bekommt. So liegt die Geburtenrate in Tschetschenien bei knapp 3 Kindern im Jahr 2013( und dieser Wert war in den Vorjahren gar noch höher!) In dieser Zeit um die Jahrtausendwende lag die Geburtenrate in den von Ihnen als „dekadent“ geschmähten USA bei etwa 2,0 Kindern pro Frau und aktuell bei knapp 1,9. Und in den USA gibt es kaum Moslems( weniger als ein Prozent, in Russland sind es sechs bis acht Prozent)

    Aber das können sie alles selber nachgucken:

    Russland: http://en.wikipedia.org/wiki/Demographics_of_Russia

    USA: http://en.wikipedia.org/wiki/Demographics_of_the_United_States

  188. #228 Stefan Cel Mare
    ieren.


    … längst überfällige Frontbegradigungen und Neuordnungen zu initi

    Das gilt sowohl für PI-inside als auch für die politische Struktur insgesamt. Und wenigstens DAS ist eine positive Entwicklung, da sich zunehmend ewiggestrige Bezeichnungen wie “Rechts” und “Links” auflösen.

    So direkt unterschreiben würde ich das ohne genauere Untersuchung nicht aber die Tendenz könnte stimmen.
    Das Internet gibt halt mehr Möglichkeiten zur Vernetzung und tiefere Informationen.
    Wer geradlinig ist folgt der Wahrheit auch wenn das Ergebnis uns erstmals hart im Magen liegt.

    Die meisten PI Leute können nicht anders.

    #240 Stefan Cel Mare
    Das stimmt, aber der Sowjet war schon verdammt übel, da darf man sich nicht täuschen. Auch Stalin, der allerschlimmste war ein wichtiger Teil des Sowjet.
    Vielleicht hätte der Westen aber schon mit Chruschtschow schon ein gutes Tauwetter einleiten können?
    Das hätte uns Iran und die Taliban, die Vorläufer allen heutigen Übels erspart.

  189. #250 James Cook

    Wir sind uns dann aber doch einer Meinung, dass die Wurzel dieser von Ihnen genannten Übel in den Taten Mohammeds, dem Islam insgesamt und seiner Intepretation zu suchen ist. Und diese Religion wirkt nun mal wie Gift und lähmt jede Entwicklung nach vorne.

  190. # 239 Justin, #246 nairobi2020

    selbst die Nieten
    sind keine amerikanische Erfindung, sondern von Jacob Davis aus Riga, Lettland stammen .

    ne ne die Nieten kommen aus Brüssel und Berlin… 

    Die Niete (Einzahl: der Niet) kommen aus Riga und sitzen in der Jeans und im Eiffelturm, die Nieten (Einzahl: die Niete) kommen von überall und sitzen in Brüssel und Berlin. 😉

    # 235 diescher

    Ich stelle mir gerade vor: Irgendein USA- Anrainer scheisst Obama in den Vorgarten… Was dann wohl losgeht? Atomschöag?

    Hat man doch schon 1962 bei der Kubakrise erleben dürfen, dass die USA dann einen nuklearen Weltkrieg als angemessene Drohung ansehen oder nach 9/11, in dessen Gefolge mehrere größere Kriege gegen asiatische Staaten geführt wurden.

  191. # george walker (div.)

    Was die russischen Wodkaleichen sind, das sind zehntausende Tote durch Schusswaffen in den USA jedes Jahr. Da sind mir die Wodkaleichen lieber, die haben sich nämlich in der Regel selbst umgebracht.

    Und dass die moslemische Geburtenrate in Russland höher ist als die der ethnischen Russen, stimmt zwar, aber ebenso ist das US-Bevölkerungswachstum eben in Wahrheit vor allem ein mexikanisches und in zweiter Linie ein durch brain drainaus Europa und Ostasien induziertes (was das US-Staatsschulwesen an Vollbratzen hervorbringt, wissen Sie ja selbst am besten).

  192. Ich denk ich bin hier im falschen Film.
    Früher war es die DKP und ihr Konzern, die massiv die Sowjetunion beschönigten und jetzt ist an ihre Stelle kelwin und seine PI-Leser getreten.
    Hört denn der Horror nie auf?

  193. #255 Emille

    kelwin und seine PI-Leser 

    Da war es kurz an der Wasseroberfläche sichtbar, das U-Boot.

    Ich bin zwar auch kein ausgesprochener kewil-Fan, aber als echter PI-Leser weiß ich wenigstens, wie er sein Pseudonym schreibt.

    Und dann auch noch die Verlinkung auf ein linksextremistisches Onlineportal in #254…

  194. #255 Emille (07. Mrz 2014 04:32)

    Ich denk ich bin hier im falschen Film.
    Früher war es die DKP und ihr Konzern, die massiv die Sowjetunion beschönigten

    Sie vergleichen Äpfel mit Birnen.

  195. #249 george walker (07. Mrz 2014 01:53) bzgl. #245 UP36

    Wieso dekadent? Russland weist 100.000 Tote durch Alkohol und rund 1 Million Abtreibungen pro Jahr auf, Quoten an die kein “dekadentes” westliches Land rankommt.

    Auch Putin kommt nicht umhin, diese und andere Probleme seines Landes zu benennen; ich sehe auch nicht, daß er sie leugnen würde. Diese Dinge sind nicht zuletzt auch Relikte aus sowjetischer Unkultur; die Saat ist aufgegangen, und sie wird nicht in wenigen Jahren unschädlich zu machen sein. Putin macht allerdings vieles richtig, was den westlichen Strategen, zumindest auf dem alten Kontinent, nicht im Traum einfallen würde: Er steht zu den Werten und zur Kultur Rußlands, und damit gerade auch zu seinen christlichen Wurzeln. Exakt darauf wird der angesprochene Vorposter abgestellt haben.

    Ich behaupte aber, wenn es unter diesem Vorzeichen gelänge, die o. g. Probleme zu lösen, würde Rußland in politischer, moralischer und selbst wirtschaftlich-sozialer Hinsicht kaum mehr aufzuhalten sein. Wer etwas dagegen hätte, liegt auf der Hand.

  196. Die Deutschen stehen im Ukraine-Konflikt mehrheitlich auf Seiten Putins. Sie merken, daß der Westen und unsere Medien lügen und betrügen.“
    ———————

    Es muss hinzugefügt werden dass die Anti-Putin Hetzkampagne den linken Medien von der beleidigten, rachsüchtigen Homo-Lobby angetrieben wird, die keine Gelegenheit verpasste Putin eins auszuwischen!

  197. #251 george walker (07. Mrz 2014 02:17)

    #250 James Cook

    Wir sind uns dann aber doch einer Meinung, dass die Wurzel dieser von Ihnen genannten Übel in den Taten Mohammeds, dem Islam insgesamt und seiner Intepretation zu suchen ist. Und diese Religion wirkt nun mal wie Gift und lähmt jede Entwicklung nach vorne.

    Und gerade unter diesem Aspekt müsste ich doch als Amerikaner das kalte Kotzen bekommen, wenn ich Nachrichten „by CNN in Association with Qatar Foundation“ präsentiert bekomme.

    Jedenfalls geht es mir schon als Europäer so.

  198. # 233 Spektator

    Auch auf die Gefahr hin mich als Trottel zu demaskieren…

    Frage:

    Wenn Nordschleswig ein Referendum über den Austritt aus der BRD (und ggf. Anschluss an DK) mit Ja beantwotete, wäre das nicht gegen die Grundgesetzliche Ordnung und würde sogar mit Staatsgewalt abgewendet werden?

    Also, als Trottel würde ich dich jetzt nicht direkt bezeichnen, aber das gensnnte Referendum fand bereits 1919 statt und seitdem ist

    <

  199. #251 george walker

    Zitat

    Das ist der eigentliche Grund warum wir hier sind aber darüber hinaus driften die Ansichten auf PI oft doch schon schnell auseinander.

    #260 Stefan Cel Mare

    wenn ich Nachrichten “by CNN in Association with Qatar Foundation” präsentiert bekomme.

    Ich denke alle die PI nutzen um den Islam zu stoppen haben ein gewaltiges Problem damit wie die ganze arabische Halbinsel, das größte Übel gleich nach Nord Korea vom Westen so gehätschelt wird.

  200. #250 James Cook (07. Mrz 2014 02:07)

    Wer geradlinig ist folgt der Wahrheit auch wenn das Ergebnis uns erstmals hart im Magen liegt.

    Die meisten PI Leute können nicht anders.

    Schön gesagt, genauso ist es. Auch wenn einige altgediente PI-Kommentatoren daran noch heftig zu kauen haben. Aber letztendlich wird auch dort das Primat der Wahrheit siegen.

    Natürlich ist es zunächst einmal irritierend, wenn man auf einmal einer sachlichen und historisch korrekten Analyse eines DKP-Altkommunisten wie Willy Gerns zustimmen muss.

    Andererseits muss man aber festhalten, dass uns letztendlich kulturell sehr viel mehr mit Willy Gerns verbindet als mit Pädastian Pädathyparambil. Oder mit den Stegemännern und Cohn-Bandits dieser Welt.

    Was natürlich auch umgekehrt gilt, wie Willy Gerns in diesem Augenblick auch gerade mit Erschrecken feststellen wird müssen.

    Vielleicht hätte der Westen aber schon mit Chruschtschow schon ein gutes Tauwetter einleiten können?

    Chruschtschow fällt eher in die Kategorie Jelzin. Mit Alkoholikern kann man keine langfristig wirksamen Verträge abschliessen.
    Das hätte man mit Breschnew tun können, der immerhin die Doktrin der „friedlichen Koexistenz“ entwickelt hatte.

    Was Bahr nun auch durchexerziert hat.

  201. #263 James Cook (07. Mrz 2014 06:46)

    das größte Übel gleich nach Nord Korea

    Ohne Nordkorea verteidigen zu wollen:

    – Nordkorea kauft sich nicht gezielt in die Wirtschaften und Medien Europas und der USA ein
    – Nordkorea betätigt sich nicht als Terrorfinanzierer weltweit
    – Kurzum: Nordkorea ist eher ein regionales Problem, Qatar ein weltweites.

  202. #261 Starost (07. Mrz 2014 06:36)

    Danke für den Hinweis.

    Aber Sie wissen doch, wie ich es meine… dann ist es eben Südschleswig, oder irgendeine Ecke da oben, in der die dänische Minderheit eine Mehrheit bildet, und wenns nur drei Dörfer wären?

    Es geht auch nicht um Dänen sondern um die grundsätzliche Frage, ob sich durch ein eigenmächtig einberufenes Referendum ein Teil der BRD abspalten darf.

    Die Frage wurde schon einmal im Zusammenhang mit Kreuzberg oder dem Kalifat-NRW und deren Beitritt zur Türkei gestellt. Ich wollte es aber auf eine emotional eher neutralere Ebene bringen.

    Meinetwegen kann die Frage auch am Austritt Bayerns oder des Saarlandes erörtert werden.

    Und natürlich beziehe ich mich auf die Bemerkung Merkels bzgl. der Unrechtmässigkeit des Referendums auf der Krim.

    Was man aber grundsätzlich festhalten muss, ist dass es – im Krisenfall – stets eine Katastrophe für den einen oder anderen Bevölkerungsanteil einer Region ist, wenn verschiedene Völker auf ein und demselben Territorium leben.

    Ich denke, es war bis vor 10-20 Jahren ein grosser Segen für die BRD, dass wir ein einheitliches Staatsvolk waren – ohne nennenswerte Minderheitenkonflikte.

    Dass man das – ohne Not – innerhalb weniger Jahre künstlich änderte, ist eine Hypothek auf die nächsten 1.000 Jahre!

  203. Putins Logik:
    Russland ist da, wo Russen sind.

    Erdogans Logik:
    Türkei ist da, wo Türken sind.

    Na, dann prost!

  204. #268 Emille (07. Mrz 2014 08:55)

    Putins Logik:
    Russland ist da, wo Russen sind.

    Erdogans Logik:
    Türkei ist da, wo Türken sind.

    Na, dann prost!

    ——————————–
    Falsch,
    Putin Logik
    Russland ist da, wo die Russen immer schon waren
    Das was du meinst ist die amerikanische Regel
    Jeder ist Amerikaner der auf der Durchreise in den USA geboren wird

  205. selbst am besten).

    #254 Emille (07. Mrz 2014 04:30)

    SPON:
    Umfrage: Jeder dritte Deutsche rechnet mit Krim-Krieg
    Die Krim-Krise sorgt für großes Misstrauen der Deutschen gegenüber Russland. Nur noch 15 Prozent halten die Moskauer Führung um Präsident Putin laut einer Umfrage für vertrauenswürdig. Jeder Dritte rechnet sogar mit einem Krieg um die Halbinsel.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-jeder-dritte-deutsche-rechnet-mit-krim-krieg-a-957355.html

    ———————————–

    Spiegel, Spiegel waren das nicht die mit den Hitler Tagebücher ?

  206. Emille
    kelwin und seine PI-Leser

    @ Emille
    Schöner Buchstabendreher

    @ Kaluga
    Sie machen kelwin und seinen PI-Lesern Konkurrenz. 🙂

  207. Die EU Kommunisten hassen wie ihre Originale zwei Personen

    1. den Papst (katholische Kirche)
    2. den Zaren (Schutzherr der orthodoxen Christenheit)

    Das sind die Erzfeinde des EU Bolschewismus genauso wie sie schon im kommunistischen Manifest beschrieben sind.

    Das kommunistische Hetzblatt der SPIEGEL hat genau diese beiden Personen im Visier und natürlich auch die ganze gleichgeschaltete Springer Presse. Sie kennen alle das kommunistische Manifest und die Erhaltung des alten Europa ist ihr Feind.Ein Feind für alle, die eine neue Weltordnung wollen, die darin ein neues Europa wollen.

    Der Begriff „altes Europa“ kommt aus dem kommunistischen Manifest.
    Lesen sie es einfach nach.

  208. kaluga Du bist etwa zwanghaft, laß Dich mal untersuchen.
    Nimm mal eine halbe Valium.

  209. Ist Euch schon aufgefallen, dass immer wenn es um Kriegspropagandareportagen geht, taucht auf einmal die Qualitätsjournalistin Antonia Rados auf bei den GEZ sendern?

    So war es im Irak, Lybien, Ägypten, Syrien
    und jetzt natürlich auch in Kiew.

  210. Sie wissen ja der Westen spielt.

    Das wissen wir von Frau Nuland.

    Nur ist der Westen eben ein Falschspieler.

    Jeder Westernfan weiss : Falschspieler wurden dort sofort erschossen.

    Ein Glück, dass es noch nicht gekracht hat.

  211. Lesenswertes Interview bei SPON über rechtliche Gesichtspunkte:

    SPIEGEL ONLINE: Dann durfte sich Putin also doch auf die Einladung des gestürzten ukrainischen Präsidenten berufen?

    Kreß: Nein. Janukowitsch ist ja nicht das Opfer eines finsteren Putschs geworden, sondern er hat mit seiner weithin als korrupt wahrgenommenen Amtsführung, die am Ende möglicherweise sogar schwere Menschenrechtsverletzungen gegen Demonstranten einschloss, einen Volksaufstand provoziert. Selbst Putin hat ja zugestanden, Janukowitsch habe keine politische Zukunft mehr. Wenn ein solcher Volksaufstand am Ende Erfolg hat, dann nimmt das Völkerrecht den hiermit verbundenen Regierungswechsel hin.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-krise-verstoesst-putin-gegen-voelkerrecht-a-957358.html

  212. Die russische Regierung hat heute bekräftigt, dass sie die Putschisten in der Ukrane nicht als legitime Regierung betrachtet. Damit folgt sie den völkerrechtlichen Bestimmungen.

    Durch die vorschnelle Anerkennung der Putschisten als “neue Regierung” durch die EU und die USA zeigen diese, was sie vom Völkerrecht halten: nichts.

    Wenn also die USA/NATO auf Bitte einer völkerrechtlich nicht legitimierten Regierung militärisch interveniert, hätten Russen jedes Recht, das ebenfalls auf Bitten des noch immer legitimen Präsidenten Janukowitsch zu tun.

    Kein Land, das die Fähigkeit hat, sich gegen den US-Terror zu wehren, würde abwarten, bis deren Truppen mit der Tür in’s Haus fallen.

  213. #228 Stefan Cel Mare (06. Mrz 2014 22:39)

    Insgesamt stimme ich Ihnen zu.

    Man kann es noch einfacher formulieren: Das Gros der PI-Kommentatoren glaubt den MSM kein Wort mehr.

    Jede Meldung und jeder Kommentar dort ist einseitig oder dreist gelogen.

    Ich habe die Live-Pressekonferenz von Putin zur Lage in der Ukraine gesehen.

    Was er dort sagte, leuchtet mir völlig ein: „Janukowitsch wurde durch einen Staatsstreich entmachtet. Wenn wir diese Art von Anarchie zulassen, ist alles möglich.“

    In den MSM hieß es: Wir erkennen die „neugewählte“ Regierung an.

    Was die EU-Bonzen an Putin gewaltig stört, ist, daß er die Prinzipien vertritt, mit denen Europa groß geworden ist: Selbstbestimmung, Nationalstolz, Vielfalt.

  214. #21 Eugen Zauge

    Ich sage nur:
    Arminius
    Karolus Magnus
    Barbarossa
    Fridericus Rex
    Bismarck

    Dass auch hin und wieder ein faules Ei wie der Postkartenmaler darunter ist, liegt in der unperfekten Natur des Menschen.

    Sie haben mit ihrem ersten Abschnitt recht. Aber vielleicht sollten Sie mal überlegen, ob der „Postkartenmaler“, wie Sie ihn so abwertend nennen, doch nicht so böse war. Vielleicht, ja nur vielleicht, erzählt dieses System, dass uns im Grunde nur mit Lügen bombardiert, auch in dieser „Sache“ nicht die ganze Wahrheit. Aber nur vielleicht…

  215. #228 Stefan Cel Mare (06. Mrz 2014 22:39)

    Das gilt sowohl für PI-inside als auch für die politische Struktur insgesamt. Und wenigstens DAS ist eine positive Entwicklung, da sich zunehmend ewiggestrige Bezeichnungen wie “Rechts” und “Links” auflösen.

    Bezeichnen wir die beiden Positionen mal als “Pro-Russland” und “Pro-USA/EU/”Rebellen”“, so finden wir eine muntere Gemengelage auf beiden Seiten.

    So finden wir im Lager “Pro USA/EU/”Rebellen”“ die folgenden Gruppierungen:

    – USA
    – EU und ihre “Freunde” in der politischen Szene
    – unsere Blockparteien CDU/SPD/Grüne/FDP
    – ganz vorneweg mit der grössten und kriegslüsternsten Schnauze die Grüninnen und (Ex-)Maoisten
    – Homos und Lesben
    – Pussy Riot und Femen
    – die meisten amerikanischen Medien – in Association mit der Qatar Foundation
    – das sunnitische Lager
    – die Türken
    – unsere politisch-korrekten MSM
    – Kirchen, Sozial- und Migrationsindustrie
    – Rüstungsindustrie, nicht nur in Deutschland
    – Goldman-Sachs
    – einen Teil der Antifa
    – die NPD
    – und hier bei PI primär diejenigen Kommentatoren, die sich eher durch mehr oder weniger moderat-grünlinke Positionen, speziell zu en Fragen Humanismus, Religion, Schulität und Genderei etc. auszeichnen
    (george walker und Graue Eminanz nehme ich mal aus, weil durch ihre Entfernung zu Deutschland “zu weit weg vom schuss” und notwenig betriebsblind

    Auf der anderen Seite haben wir
    – Russland
    – den Löwenanteil der EU-Kritiker, egal wo
    sie sitzen und wie sie sich selbst einordnen
    – den Löwenanteil der alten Linken in Ostdeutschland
    – einen gewissen Teil der Linken in Westdeutschland,
    – der Löwenanteil der “Rechtspopulisten” und Islamkritiker in Europa
    – der Löwenanteil der Genderkritiker
    – der Löwenanteil der NWO-Kritiker, soweit nicht selber trotzkistisch oder maoistisch
    – ein gewisser Teil der indymedia
    – offenbar die überwiegende Zahl der Tagesspiegel-Konsumenten
    – und hier bei PI der Löwenantei der regelmässigen Kommentatoren, die nicht speziell durch dieses Thema aufgescheucht wurden und sich idR durch die durchdachtesten Kommentaren, besten Recherchen und hochwertigsten Analysen auszeichnen.

    Gute Beobachtung.
    Erklärung(sversuch).

    Es gibt zwei große Konfliktfelder zwischen den „Eliten“ und der Bevölkerung:

    – wegen der klassischen Mittel der Gewinnmaximierung / Ausbeutung (Niedriglöhne, prekäre Arbeitsverhältnisse usw.) – hier kämpfen die klassischen Linken.

    – wegen der modernen Mittel der Gewinnmaximierung / Ausbeutung (Globalisierung / Multi-Kulti usw.) mit Übertreibungen (Genderisierung usw.) – hier kämpfen die Konservativen.

    Der (an sich geopolitische) Konflikt wegen Ukraine hat beide Lager provoziert

    – die klassischen Linken sehen hier die Verbreitung der Ausbeutungssphäre des Großkapitals, die Konservativen – die Fortsetzung der Globalisierung –

    und beide haben Recht, da Gewinnmaximierung mit ALLEN Mitteln betrieben wird.

    Daher auf dem ersten Blich seltsame Allianz der „linken“ und „rechten“.
    Die Bezeichnung “Pro-Russland” ist jedoch eher irreführend – die beiden Lager sympathisieren Putin, weil sie eigene „Eliten“ hassen.

    Bei Pro USA/EU/”Rebellen”“sind die „Eliten“ (angeführt von Großkonzernen), sowie ihre bezahlten Diener und unbezahlte nützliche Idioten.

    Ein Sonderfall ist NDP, die eigentlich zu diesem Lager gar nicht gehört. Sie ist nur wegen der ukrainischen Nationalisten da.
    Aber die ukrainischen Nationalisten und USA/EU haben im Grunde gegensätzliche Interessen. Im Moment versuchen sie einander für eigene Zwecke auszunutzen – ihr Bündnis wird jedoch irgendwann brechen.
    Die Geschichte USA-Taliban wird sich wiederholen.
    Aber USA haben schon mehrmals bewiesen, dass sie unbelehrbar sind.

    FÜR EUROPÄER IST ES DAHER RATSAM, SICH AUS DIESEM NEUEN AMERIKANISCHEN ABENTEUER (MIT BEKANNTEM ENDE) HERAUS ZU HALTEN.

  216. Gerade in Nachrichten:
    die deutsche Industrie fürchtet Sanktionen gegen Russland – Deutschland kann sie sich gar nicht leisten.

    Also, die deutsche Wirtschaft rudert schon zurück – der Preis für amerikanscihe Abenteuer (die Obama wieder Europäer bezahlen läßt) scheint ihr zu hoch zu sein.
    Und das ist gut so.

  217. Der estnische Außenminister Paet sagt wortwörtlich von den neuen Machthabern, sie hätten ein “dirty past”. Er hat mit der Ärztin Olga gesprochen. Und diese hat ihm bestätigt, dass Polizisten und Demonstranten auf die gleiche Weise mit derselben Munition getötet worden seien.

    Wenn es nicht die einen und nicht die anderen waren, wie wär’s dann mit Blackwater

  218. Dass Putin es geschafft hat, die terroristischen Machenschaften der “neuen” ReGIERung der Ukraine auf ihrem Weg an die Macht öffentlich zu machen, ist eine reife Leistung.

    Dass die Fritzen der EU immer weiter ihren Unsinn von legalem Machtwechsel verbreiten, macht sie bei den Europäern immer unglaubwürdiger.

    Genau das brauchen wir um sie letztlich aus Brüssel raus zu werfen.

  219. #13 Tritt-Ihn (06. Mrz 2014 12:08)

    Eine Frage muß man aber stellen !

    Soeben las ich ,daß das Krim-Parlament für einen Anschluss an Rußland gestimmt hat .
    Was passiert wenn sich eines Tages das Bundesland Berlin an die Türkei anschließt ?

    Und diese Frage war gar nicht einmal ironisch gemeint !
    In drei Jahrzehnten könnte die Bevölkerungsstruktur in Berlin so aussehen .

    Nach der Geschichte mit Kosovo soll die Antowort wohl klar sein.

    Deshalb darf man nicht zulassen, dass die Bevölkerungsstruktur in Berlin so aussehen wird.
    Wenn es nicht verhindert wird, dann wird es wie in Kosovo geschehen.
    Aber ganz sicher.

  220. Frage: Warum wird es nie einen Staatsstreich in Washington geben?

    Antwort: Weil es dort keine Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika gibt.

  221. Der frühere US-Außenminister Henry Kissinger hat in seinem Artikel in der Zeitung „The Washington Post“ die westlichen Politiker kritisiert, weil diese den russischen Präsidenten Wladimir Putin verleumden.

  222. The EU Parliament is simply an advisory organ with no legislative powers. The parliament of the former Soviet Union (the Supreme Soviet) had no legislative power either. The EU Council (the government) is dependent upon propositions from the EU Commission in order to make its decisions. The Ministerial Council of the Soviet Union, too, was unable to make any decisions without directives from the Politburo.
    The EU Commission has the real power and can make decisions with 8 out of 17 members present. The deliberations are not public and the minutes are classified. The supreme organ of the Communist Party in the Soviet Union, the Politburo (normally with 15 members), also held the real power. Their deliberations were likewise kept secret.
    When the EU was founded on the 1st November 1993, the chairman of the EU Commission, Jacques Delors, was given more power than the governments of the member states. All the candidates for the post of Commissioner have to be approved by the chairman. The general secretary of the Politburo also held totalitarian power, which, in part, is reminiscent of the powers invested in the chairman of the EU Commission when it was founded in 1993.
    There are many high-ranking EU officials, who are also freemasons, and who organise crime within the framework of Masonic Lodges of the Girand Orient and the Italian Mafia Cosa Nostra, according to information from Brian Freemantle’s book „The Octopus: Europe in the Grip of Organised Crime“ (London, 1995). High-ranking party functionaries in the Soviet Union also organised crime together with criminal organisations. High-ranking freemasons within the EC, and later the EU used their knowledge of astrology to strengthen their position. It was in this manner that the high-ranking freemason Francois Mitterand, who had become president of France, found the best date to hold a referendum on the Maastricht Treaty. He also had horoscopes made for several members of the socialist government of the time. (Svenska Dagbladet, 9th of May 1997.)

  223. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/03/das-parlament-der-krim-will-beitritt-zu.html

    Die Entscheidung muss diese Marionette der USA-EU-NATO schon der Bevölkerung der Krim überlassen. Wieder typische Doppelmoral. Was in Kiew geschehen ist, soll „der Ausdruck des demokratischen Willen der Bevölkerung sein“ erzählt man uns. War aber ein gewaltsamer Umsturz ohne Volksbefragung. Jetzt wird ein Referendum abgehalten und das Resultat soll nicht legitim sein? Diese Politkasper die dauernd von Demokratie reden widerspechen sich mit jedem Satz und machen sich völlig lächerlich. Aus westlicher Sicht gilt eine Volksentscheidung nur dann, wenn sie den eigenen Interessen dient, sonst nicht.

  224. Schlecht gelogen Amerika

    Putin sagte: Es ist der russischen Opposition nicht gelungen, das Übereinkommen mit Präsident Janukowitsch vom 21. Februar umzusetzen.

    State Department: Das Abkommen sah vor, dass die Verfassung von 2004 wiederhergestellt werden und das Parlament seine früheren Kompetenzen wiedererlangen sollte. Statt zu unterzeichnen, ist Janukowitsch geflohen, wobei er Beweise weitreichender Korruption hinterließ.

    Hier tischt das State Department der Weltöffentlichkeit eine dreiste Lüge auf.

    Wie beispielsweise in Nachrichtenbeitrag von ntv (ab 0:16) zu sehen ist, unterzeichnete Janukowitsch sehr wohl das Abkommen, dessen Inhalt auch auf den Seiten des Auswärtigen Amts abrufbar ist [PDF – 73.9 KB]. Neben Janukowitsch unterzeichneten auch im Namen der Opposition Vitali Klitschko (UDAR), Oleg Tjagnibok (Swoboda) und Arsenij Jazenjuk (Vaterland). Bezeugt wurde die Unterzeichnung durch die Außenminister Polens, BRD und Frankreichs

  225. Washington ist heute nur noch Lüge, Anmassung und Brutalität.

    Die Welt ist in grosser Gefahr.

  226. Washington lügt weiter

    Putin: Ethnische Russen werden bedroht.

    State Department: Jenseits der russischen Medien gibt es keine glaubwürdigen Berichte über Drohungen gegen Russen. Das Sprachengesetz wurde nicht unterzeichnet. Ethnische Russen und Russischsprachige haben Petitionen verfasst, wonach ihre Gemeinden nicht bedroht wurden. Seit der Machtübernahme ist es in Kiew ruhig. Es gab keine höhere Verbrechensrate, keine Plünderungen und keine Vergeltungsaktionen gegen politische Gegner.

    Und schon wieder eine dreiste Lüge. Das Sprachengesetz wurde selbstverständlich am 23. Februar von der Rada verabschiedet – was für Verwirrungen sorgt, ist jedoch, dass Übergangsregierungschef Jazenjuk nach heftigen Protesten der EU und einer Intervention von EU-Kommissionspräsident Baroso ankündigte, „das Sprachengesetzt nicht zu verabschieden“. Ob das Gesetz nun in Kraft ist oder nicht – fest steht, dass es am 23. Februar von der Rada verabschiedet wurde.

  227. Noch mehr amerikanische Lügen

    Die Lüge, dass Janukowitsch angeblich das Übereinkommen nicht unterschrieben hätte, wird übrigens auch von John Kerry höchstpersönlich kolportiert:
    “[…] He broke his obligation to sign that agreement and he fled into the night with his possesions destroying papers behind him. […]“
    Putin sagte: Die neue ukrainische Regierung ist illegitim, Janukowitsch bleibt der rechtmäßige Präsident.

  228. Wir brauchen eine neue Liste

    die, der „Lügen“ der Amerikaner. Ich wette die Liste wird nicht nur länger sein, sondern werden die Punkte, die sie enthält auch gewichtiger, grundlegender und heimtückischer sein.

  229. In Donetsk wurde der Sprecher der Proteste gegen den faschistischen Staatsstreich von Kiew aus “seiner” Wohnung geholt und verschleppt. Ihre Methoden nennen sie Verhaftung, die Faschisten nun mit eigenem Willkür-Recht. Wer ihnen gefährlich werden könnte wird mundtot gemacht:

    “Volks Gouverneur Paul Gubarew in Donezk festgenommen”

    http://www.youtube.com/watch?v=ippPJCTXwAY

    In der Ukraine müssen nun Protestführer gegen das faschistische Putschregime in “sicheren” Wohnungen untertauchen.
    Bei einer Pressekonverenz in solch einer “sicheren” Wohnung drangen die Handlanger des faschistischen EU-NATO-Regimes ein und verschleppten den bei den Menschen beliebten Demonstrationsführer “Paul Gubarew” in Donetsk welcher sich gegen Faschisten in der Ukraine unermüdlich einsetzt.

    Der Ort wo sich Paul Gubarew befinden unbekannt

    Die Demonstrationen in Donezk gehen weiter gegen das faschistische-braune Putsch-Regime von Kiew:

    Faschisten mischen sich unter die Prostestierenden, bewaffnet auch mit Messern. Wann werden die ersten Demonstranten erschossen so wie in Kiew, oder trauen sich die Putschisten nicht weil Putin da sehr deutlich war.

    http://www.youtube.com/watch?v=dgIzHzdVolA

    http://www.youtube.com/watch?v=NGfiuo2TidM

  230. Unsere Medien sind so still wenn es wirklich um Menschenrechte und Freiheit in der Ukraine geht.

    Die Menschen in Donezk wollen keine vom Westen finanzierten Faschisten in der Ukraine

    https://www.facebook.com/zaberkut/photos/a.246096895560153.1073741829.246071275562715/260209654148877/?type=1

    Es mehren sich die Anzeichen dafür, dass sich schon länger westliche Söldner in der Ukraine befinden sollen, angefangen von US-Mercenaries, Faschisten aus Polen, Deutschland, Türkei und weiteren Staaten. Ob nun machtgierige Oligarchen sich Privat-Armeen zulegen oder ob es die westliche Unterstützung ist um die einfachen Menschen bis auf´s Blut nach europäischen Standard auszusaugen.

  231. Die Tagesschau-Zensur hat keine fünf Minuten gebraucht um Ashtons Telefongespräch wegzuzensieren.

    Die mörderischen faschistischen Putschisten und Oligarchen bekommen als Belohnung für mehr als 80 Tote an die 11 Milliarden Euro!

    Dafür hat sich das Morden gelohnt, die Reichen werden sich das Geld in die Tasche stecken und ein paar Krümel davon an die Nazis verteilen für geleistete Dienste!

    Und die EU will Sanktionen gegen die Verantwortlichen verhängen in dem sie sich und die Mörder belohnen und versuchen sich die Ukraine in die Tasche zu stecken, angeführt von Faschisten und Oligarchen!

  232. Pfui, wie hier Putin unterstützt wird!

    Russische Truppen stürmen offenbar ukrainische Basis

  233. Wer die EU, die USA und die NATO ablehnt, aber Putin befürwortet, dem fehlt jegliches Bewußtsein für Demokratie, Freiheit, Menschenrechte und Geschichte überhaupt. Daß hier die Mehrheit der Deutschen, wenigstens in den Kommentarbereichen, Putin zujubelt, ist beängstigend.

  234. PI verkommt immer mehr zur antiamerikanischen Hetzplattform. Ist schon kurios, wie eine Webseite, die „proamerikanisch“ sein möchte, sich plötzlich zu einem Aufmarschgebiet für Menschen entwickelt, die einen Autokraten wie Putin ganz toll finden, aber sich über die „diktatorische“ EU beschweren. Ist eben anscheinend schlimmer, Glühbirnen zu verbieten, als Leute, die einem nicht passen, in den Knast zu stecken. Seltsames Freiheitsempfinden.

  235. #337 Teekanne (07. Mrz 2014 22:24)

    Ist eben anscheinend schlimmer, Glühbirnen zu verbieten, als Leute, die einem nicht passen, in den Knast zu stecken. Seltsames Freiheitsempfinden.

    In gewisser Weise ist da sogar was dran, auch wenn es nicht so gemeint ist.

    Die Unterdrückung missliebiger Personen ist das „Brot-und-Butter“-Geschäft undemokratischer Regimes. Vgl. die Fälle Mollath und Uckermann.

    Offensichtlicher Irrsinn ist in einer anderen Liga angesiedelt. Der EU würde man mittlerweile auch zutrauen, das Meer auszupeitschen, wenn Flaute herrscht und die eigenen Segelschiffe nicht vorankommen.

  236. #337 Teekanne

    „Proamerikanisch“ bezieht sich auf die Werte der US-Verfassung, nicht auf den Kontostand des militärisch-industriellen Komplexes oder auf das, was die US-Regierung mit dem eigenen Volk oder mit anderen Völkern anstellt.

  237. #336, 337 Teekanne (07. Mrz 2014 22:19, 22:24)

    Wer die EU, die USA und die NATO ablehnt, aber Putin befürwortet, dem fehlt jegliches Bewußtsein für Demokratie, Freiheit, Menschenrechte und Geschichte überhaupt.

    Das ist ungefähr dieselbe undifferenzierte Propaganda wie die unseres Brüsseler „Chefpropagandisten“ Euro-Vison weiter oben, der üblicherweise Europa mit dem Konstrukt „EU“ verwechselt. Im Übrigen ist eine kritische Haltung zur Vorgehensweise der EU, die sich in dem Versuch, auch unter Zuhilfenahme fragwürdiger Elemente der so genannten „Opposition“ in Kiew die Ukraine aus dem russischen Einflußbereich zu lösen, gerade „eine blutige Nase geholt hat“ (so die Osnabrücker Zeitung von heute früh), nicht deckungsgleich damit, Putin in den Himmel zu heben.

    Die Eurokratie heutigen Zuschnitts, inclusive Euro, hat niemand von den Völkern Europas autorisiert. Sie ist ein undemokratisches und marktradikales Konstrukt mit totalitaristischen Ansätzen, geschaffen von abgehobenen, selbsternannten Eliten, das sich zunehmend undemokratischer Mittel bedient. Das wird auch damit nicht ungeschehen zu machen sein, indem man im Nachhinein „Europawahlen“ abhält, die dieses Konstrukt „legitimieren“ sollen.

    Daß hier die Mehrheit der Deutschen, wenigstens in den Kommentarbereichen, Putin zujubelt, ist beängstigend.

    Wie ich sehe, jubelt die Mehrheit hier Putin durchaus nicht undifferenziert zu; sie sieht die Probleme in Rußland durchaus; aber sie sieht richtigerweise auch, daß Putin wolh viele Dinge durchaus richtig macht. Das heute alltägliche Putin-Bashing dagegen ist heuchlerisch und höchst fadenscheinig, vor allem dann, wenn man die Demokratiedefizite der Eurokratie und ihrer Vasallenregierung in Berlin bedenkt, die der jeweils parteihörigen, mehrheitlich auf rot-grün getrimmten Medien eingeschlossen.

    PI verkommt immer mehr zur antiamerikanischen Hetzplattform. Ist schon kurios, wie eine Webseite, die “proamerikanisch” sein möchte, sich plötzlich zu einem Aufmarschgebiet für Menschen entwickelt

    Sie sollten „pro-amerikanisch“ nicht mit „Pro-Obama“ verwechseln wollen. Die Mehrheit hier ist im Sinne der Gründerväter weiterhin pro-amerikanisch; leider findet man das einstmals freie Amerika heute nicht mehr wieder. Die Mehrheit der US-Bürger denkt übrigens nicht anders.

    die einen Autokraten wie Putin ganz toll finden, aber sich über die “diktatorische” EU beschweren.

    Im Gegensatz (offensichtlich) zu Ihnen hat die Mehrheit hier durchaus begriffen, daß sich Rußland nicht anders als mit einer solchen faktischen Autokratie, vertreten durch einen starken Staat und einen starken Präsidenten, wird zusammenhalten lassen. Die von Ihnen glorifizierte so genannte EU, die auf dem Trip ist, daß nach ihrem Wesen die Welt gefälligst zu genesen habe, allerdings hat hier noch erheblichen Lernbedarf.

    Ist eben anscheinend schlimmer, Glühbirnen zu verbieten, als Leute, die einem nicht passen, in den Knast zu stecken. Seltsames Freiheitsempfinden.

    Ich sehe schon: Die Kunst zu differenzieren, ist nicht gerade Ihre Stärke. Nur so kommen solche seltsamen Ansichten zustande, daß die „EU“ ein Muster an Demokratie und Freiheit sei. Das ist sie, anhand der diversen verordneten Denkverbote und Umerziehungsansätze etc. pp., deutlich erkennbar nicht, und das hat beileibe nicht nur etwas mit der Krümmung von Gurken oder dem Verbot von Glühbirnen zu tun.

  238. #170 Euro-Vison (06. Mrz 2014 19:02)

    zu:

    Der Tagesspiegel hat die Umfrage inzwischen entfernt – anscheinend behagte der Redaktion das eindeutige Ergebnis zugunsten Putins nicht!

    Kein Wunder…werden derartige Umfragen doch gerne mal manipuliert, um bizarre Ergebnisse zu präsentieren. Ist zwar kindisch, aber einige Herrschaften haben sich dies inzwischen zum „Hobby“ auserkoren.

    Natürlich. Alles, was Ihnen nicht paßt, muß manipuliert sein. Anderes paßt ja auch nicht in Ihre – kindische – Propaganda.

    bzgl. #1 Emille (06. Mrz 2014 11:51):

    „Die Deutschen haben schon immer starke Männer und so etwas wie die gelenkte Demokratie à la Putin bevorzugt.“

    Bis 1945 ist das durchaus zutreffend (…) Wohin Obrigkeitshörigkeit und Nationalismus geführt haben, sah man dann 1914 und 1933. Zum Glück brauchen wir heute keinen „Zaren“ mehr, der autokratisch regiert.

    Sie grenzen natürlich alles andere, was nicht auf dieser Schiene liegt, aus. Natürlich hat der Nationalismus seine unrühmliche Rolle gespielt, aber er ist beleibe für die Kriege WK I und II nicht alleinverantwortlich. Mit der sehr viel diffiziler zu betrachtenden Geschichte, in der französische, russische, vor allem auch englische und amerikanische Interessen stets ihre, teilweise sehr zentralen, Rollen gespielt haben, allerdings hat das nicht viel zu tun. Man nennt das, was Sie hier betreiben, darum Geschichtsklitterung, gerne auch Geschichtsfälschung.

    bzgl. 37 Maria-Bernhardine (06. Mrz 2014 12:41)

    „Hillary Clinton soll Putin mit Hitler verglichen haben“

    Zumindest seine Politik der Destabilisierung auf der Krim…

    Das ist ebenfalls billige Propaganda, die übersehen machen will, daß die von Ihnen vertretene „EU“ an der Destabilisierung der Ukraine den wahrscheinlichen Löwenanteil besitzen wird. Sie hat sich in dem Versuch, die Ukraine aus der russischen Einflußshäre herauszulösen, jedoch gerade eine blutige Nase geholt. Die Trümmer jedoch bleiben; die Zerreißprobe fürs ukrainische Volk, der man das Blaue vom Himmel versprochen hat, geht zu großen Teilen aufs Konto der Brüsseler Eurokratie. Putin wird sich diese Einflußshäre, vor allem aber die Krim, auf der in Sewastopol seit ca. hundert Jahren die russische Schwarzmerflotte stationiert ist (Verträge!) und die den einzigen strategischen Zugang zum Schwarzen Meer in Richtung Süden darstellt, wohl kaum abnehmen lassen.

    Man müsste auch mal überlegen, ob diese noch mit dem PI-Anspruch „pro Amerikanisch“ vereinbar ist. Denn in der Ablehnung von Putins Aggressionen sind sich die amerikanischen Parteien einig.(usw.)

    Die Werte der amerikanischen Verfassung und die derzeitige Tagespolitik der Obama-Administration sind, auch für schlichtere Gemüter durchaus erkennbar, zweierlei.

  239. #177 Euro-Vison (06. Mrz 2014 19:31)

    …die Länder, die “den Westen” überfallen haben. Reden Sie mal mit einem Polen, wie es als Satellit der UDSSR gewesen ist. Oder mit einem Balten, wie es sich anfühlt, in einen Staat hineingezwungen worden zu sein, in dem man keine Rechte hat, in dem Mann überwacht, verhaftet oder gar ermordet wird. In dem es einen KGB und unzählige Geheimdienste gibt. Fragen Sie mal einen Krim-Tataren oder Deutsch-Russen, was sie ihnen über die Politik von “Väterchen Stalin” zu berichten haben. (etc)

    Sie erzeugen mit solche Rabulistik, offensichtlich um Ihre Groß-EU-Phantasien unterzubringen, ein Bedrohungszenario, da so heute nicht mehr besteht. Das hat mit der hier zu betrachtenden Problematik, wenn überhaupt, nur sehr bedingt etwas zu tun. Sie müssen Sich mal aus der Rhetorik das Kalten Krieges lösen. Wir schreiben inzwischen 2014 und nicht mehr 1988. Auch wenn Putin eins macht, was die EU-Vasallen heute nicht oder kaum mehr machen – er vertritt zuerst die Interessen seines Landes – ist er wohl kaum mit Stalin zu vergleichen.

  240. #177 Euro-Vison (06. Mrz 2014 19:31)

    „…die Länder, die “den Westen” überfallen haben. Reden Sie mal mit einem Polen, wie es als Satellit der UDSSR gewesen ist. Oder mit einem Balten, wie es sich anfühlt, in einen Staat hineingezwungen worden zu sein, in dem man keine Rechte hat, in dem Mann überwacht, verhaftet oder gar ermordet wird. In dem es einen KGB und unzählige Geheimdienste gibt. Fragen Sie mal einen Krim-Tataren oder Deutsch-Russen, was sie ihnen über die Politik von “Väterchen Stalin” zu berichten haben.“

    Sie wollen mich wohl zu Selbstgesprächen verleiten? Die ersten 20 Jahre meines Lebens habe ich in der Deitschn Demkratschn Replik, wie es uns Honni zu sagen pflegte, verbracht. Sie können es mir glauben oder auch nicht, aber zur Detektion von Kommunismus habe ich ein sehr feines Näschen entwickelt.

    Mein christlicher Familienhintergrund hat die damaligen Kommunisten dazu veranlasst, mir jedwede Chance auf Entfaltung und Entwicklung meiner Karriere zu versagen. Sie haben mir nicht, wie es immer so süß heißt, Steine in den Weg gelegt, nein, sie haben mich und natürlich auch alle anderen unliebsamen Zeitgenossen regelrecht eingemauert.

    Es gibt also kaum etwas, was ich so konsequent und todesverachtend bis zum Ende meiner jetzigen Existenz ablehnen und bekämpfen werde, wie den Kommunismus. Bei Putin finde ich jedoch derzeit keine Spur von Kommunismus. Die Kommunisten, die mich und alle anderen eigenständig denkenden Menschen wieder mal mundtot machen und einsperren wollen, sitzen in Brüssel, in den jeweiligen Landesparlamenten der einzelnen Länder Europas und leider eben auch in der Regierung Nordamerikas.

    Da beißt die Maus „Euro-Vison“ kein noch so kleines Stück vom Faden ab. 😉

  241. „Und schon wieder eine dreiste Lüge. Das Sprachengesetz wurde selbstverständlich am 23. Februar von der Rada verabschiedet – was für Verwirrungen sorgt, ist jedoch, dass Übergangsregierungschef Jazenjuk nach heftigen Protesten der EU und einer Intervention von EU-Kommissionspräsident Baroso ankündigte, „das Sprachengesetzt nicht zu verabschieden“. Ob das Gesetz nun in Kraft ist oder nicht – fest steht, dass es am 23. Februar von der Rada verabschiedet wurde.“

    Wikipedia: „Ukrainisch ist nach dem Russischen und Polnischen die drittgrößte slawische Sprache sowie alleinige Amtssprache der Ukraine und wird dort von 37 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ukrainische_Sprache

    Letzte Änderung der Seite: 7. März 2014

  242. Unvollständig kopiert, hier mit Bezug:

    #326 kaluga (07. Mrz 2014 21:12)

    „Und schon wieder eine dreiste Lüge. Das Sprachengesetz wurde selbstverständlich am 23. Februar von der Rada verabschiedet – was für Verwirrungen sorgt, ist jedoch, dass Übergangsregierungschef Jazenjuk nach heftigen Protesten der EU und einer Intervention von EU-Kommissionspräsident Baroso ankündigte, „das Sprachengesetzt nicht zu verabschieden“. Ob das Gesetz nun in Kraft ist oder nicht – fest steht, dass es am 23. Februar von der Rada verabschiedet wurde.“

    Wikipedia: „Ukrainisch ist nach dem Russischen und Polnischen die drittgrößte slawische Sprache sowie alleinige Amtssprache der Ukraine und wird dort von 37 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ukrainische_Sprache

    Letzte Änderung der Seite: 7. März 2014

Comments are closed.