Betrachtet man die Ereignisse auf der Krim, so wird eines sehr deutlich: Letzten Endes geht es beim Krim-Konflikt um einen ethnischen Konflikt und um die simple Frage, zu welchem Land die Bewohner dieses multiethnischen Gebietes (ca. 60 Prozent Russen, dazu Ukrainer, Krimtataren, Griechen, Armenier, Koreaner, Deutsche und viele weitere Volksgruppen) eigentlich gehören wollen (und sollen). Wäre die Krim dagegen zu 90 oder 95 Prozent von Ukrainern bewohnt, würde sich die Frage der staatlichen Zugehörigkeit der Halbinsel wohl kaum stellen.

(Von Jorge Miguel)

Multiethnische Gebiete sind fast immer auch Konfliktgebiete, denn fast nie lebten (und leben) unterschiedliche Volksgruppen in Europa auf lange Sicht in Frieden und Harmonie miteinander. Ein Blick in die jüngere europäische Geschichte macht dies sehr deutlich. Der Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn ist ebenso gescheitert wie die ethnisch sehr diverse Sowjetunion – und die unterschiedlichen Völker im ehemaligen Jugoslawien haben sich in den 90er-Jahren in blutigen Kriegen wieder voneinander gelöst, nachdem sie mehr als 70 Jahre zwangsvereinigt waren. Nicht einmal die ethnisch sehr verwandten Völker der Tschechen und Slowaken sind den gemeinsamen Weg nach dem Ende des Kommunismus weiter gegangen, sondern haben sich – friedlich – voneinander getrennt. Und wenn man sich heute die ethnischen Spannungen und Konflikte in mehreren westeuropäischen Ländern anschaut – ob in Spanien, Belgien oder Großbritannien (Schottland) –, wird eines mehr als deutlich: Fast alle Völker wollen in eigenen Staatsgebieten leben und eben nicht in Vielvölkerstaaten.

Umso mehr muss es aufgrund dieser geschichtlichen Erfahrungen und Tatsachen verwundern, dass die etablierte deutsche Politik auf Teufel komm raus aus Deutschland einen Vielvölkerstaat machen will. Damit würde Deutschland automatisch zu einem konfliktbeladenen Staat, in dem die Fliehkräfte und Spannungen immer größer würden und die Gefahr des staatlichen Scheiterns immens wäre. Wie würde eigentlich Deutschland im Jahr 2040 reagieren, wenn ein Teil, sagen wir das Ruhrgebiet, in dem dann möglicherweise mehrheitlich ethnische Türken leben werden und die Deutschen nur noch eine kleine Minderheit unter vielen sind, sich von Deutschland abspalten möchte?

Die derzeitige deutsche Politik scheint jedoch vollkommen geschichtsblind zu sein für die Spannungen und Konflikte, die sich in multiethnischen Staaten ergeben. Umso mehr, da in Deutschland den Zuwanderern kein positives Selbstbild des Landes angeboten wird, in das sie sich gerne integrieren und auf lange Sicht assimilieren – anders als etwa in den USA oder Kanada.
Insofern wird Deutschland – ebenso wie andere Staaten Westeuropas wie die Niederlande, Österreich, Belgien, Schweden etc. ¬– bei einer Fortsetzung der derzeitigen Einwanderungspolitik mit ziemlicher Gewissheit zu einem Land werden, das zunehmend von ethnischen Konflikten beherrscht und auf lange Sicht wohl auch zerrissen werden wird. Dass die etablierten Parteien dennoch ihre Einwanderungspolitik mit dem Ziel einer „vielfältigen“ Gesellschaft (deren Bürger dann nichts mehr untereinander verbindet) um jeden Preis fortsetzen, zeugt von einer geschichtlichen Blindheit, die in der deutschen Geschichte nach dem Zweiten Weltkrieg wohl einmalig ist. Die Konsequenzen dieser Politik werden jedoch wie immer die deutschen Bürger zu tragen haben. Es ist daher höchste Zeit, die entsprechenden Lehren aus der jüngeren europäischen Geschichte zu ziehen.

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Hätte man mich vor dieser selbsternannten „Krim-Krise“ gefragt, in welchem Land die Krim liegt, hätte ich doch glatt gesagt, in Russland!

    Ich stelle fest, unwissend wie ich war, so schlau bin ich heute… 😉 :mrgreen:

  2. Wie würde eigentlich Deutschland im Jahr 2040 reagieren, wenn ein Teil, sagen wir das Ruhrgebiet, in dem dann möglicherweise mehrheitlich ethnische Türken leben werden und die Deutschen nur noch eine kleine Minderheit unter vielen sind, sich von Deutschland abspalten möchte?

    Die Frage ist einfach zu beantworten!

    Jede Volksgruppe wandert in sein Urheimatland zurück… ob freiwillig oder nicht, sei dahin gestellt. Und Deutschland ist nicht die Urheimat der Türken und wer türkisch sein will, türkisch sprechen, leben, fühlen u.s.w., der gehört in die Türkei und nicht nach Deutschland.

    Deutsche mit türkischer Abstammung wollen eben keine Türkei auf deutschen Boden und wer Türke sein will, der soll sich auf türkischen Boden niederlassen.

  3. wenn sich NRW abspaltet?? Wie wollen die überleben? Gibt’s dann Geld von der EU oder den USA wie jetzt in der Ukraine?

    Und wie wollen die dann nach Süden fahren, da ist in Aschaffenburg dann eine bayer. Grenze, da geht’s dann nicht weiter, da ist Schluß 🙂

  4. Die Niederland, Belgien, Großbritannien, Frankreich haben bis heute bzw. hatten Kolonien. Die Niederländer haben den Molukken den ndl. Pass regelrecht hinterhergeschmissen.
    Die Belgier haben unter König Leopold II. den Negern die Arme abgehackt.
    Diese ehemaligen und heutigen Kolonialmächte dürfen sich über Zuwanderung nicht wundern denn sie haben das initiiert.

    Somit kann man deren Kolonialgeschichte nicht mit Deutschland vergleichen, das bis nach dem 1.Weltkrieg alle Kolonien verloren hat.
    Südwest-Afrika ( „Deutsch-Südwest“) profitiert heute noch davon und ist das einzige Land in Afrika, welches einigermassen funktioniert.
    Aber jetzt kommen alle hierher ( 110.000 Asylanträge ), die fast ausnahmslos durchgewunken werden.
    Entweder ethnische Deutsche und integrierte Ausländer ( die gibt es natürlich auch, ohne die würde unser Staat zusammenbrechen ) erheben sich oder unser Land geht unter.

    Ach ja, der Todesschütze im ALEX-Zug zwischen Kaufbeuren und Kempten war ein Kasache. Also alles wie immer…

  5. Was sind die Motive der Politiker dass sie so handeln wie sie handeln. Es gibt politische Vorgaben die zu erfuellen sind. Wer als Politiker Karriere machen will muss sich diesen Vorgaben unterordnen. Denn nur so bekommt man einen Listenplatz und im weiteren Verlauf die Moeglichkeit in die Nomenklatura aufgenommen zu werden durch Beruecksichtigung in den Medien. Bis es soweit ist muss man schon in jungen Jahren bei der Partei mitgemacht haben, das konforme Verhalten bei Schuelersprecherwahlen und Asta gelernt haben, einen Alumni Aufenthalt in den USA gemacht haben, bei div. transatlantischen Clubs Mitglied sein usw. Wer da nicht mitspielt hat keine Chance. Fuer wirkliche Opposition oder freier Entscheidung nach Gewissen ist kein Platz. Ein falsches Wort rausgerutscht oder eine dumme Bemerkung auf einer Party im Suff, die Haescher des Systems schlagen sofort zu. Die politischen Richtlinien werden aber ganz woanders kreiert, sie gelten auch in allen Laendern der westlichen Wertegemeinschaft gleichermassen. Die Regierenden werden regiert, und darueber darf nicht gesprochen werden.

  6. Die Mehrheit der Bevölkerung der Krim hat dafür gestimmt, zu Russland gehören zu wollen. Putin macht also nichts anderes, als des Volkes Stimme zu hören und sich danach zu richten. So etwas kann das Merkel natürlich niemals akzeptieren, denn genau wie den Gauckler interessiert sie die Mehrheit „ihres“ Volkes einen Dreck!
    PS:
    Ich war heute auf dem Alex und habe wieder eine Kerze für den von einer aggressiven Türkenbande vorsätzlich ermordeten Jonny K. aufgestellt. Dabei machte ich wieder Bekanntschaft mit dem Tätervolk. Ali, Murat oder wie immer es heißt, hat mich lautstark als NAHSIE beschimpft. Also alles wie immer.

  7. Ich wundere mich, dass ihr euch immer noch wundert, dass die etablierte deutsche Politik aus Deutschland und Europa einen Konfliktherd machen will!
    Deutlicher als mit der Russlandhetze gehts doch eigentlich nicht! Die agieren nicht zum Wohle des einheimischen Volkes, sondern dagegen!
    Die machen alles, damit es den Einheimischen schlechter geht.
    Die wollen auch kein friedliches Europa, die wollen Krieg!

  8. Spätestens wenn die Hälfte der Einwohner Deutschlands Ausländer sind, braucht es einen TITO, der die Ethnien unter der Knute hält. Ob das gewollt ist?

    Unsere derzeitige Kanzleuse hat vor ihrem Abflug zum EU-Gipfel verkündet, Präsident Putin ein wenig zu erheitern. Als Titel hat sie das mit „weiteren Sanktionen“ überschrieben. Die passende Antwort hat ihr Gregor Gysi darauf gegeben: „Machen Sie sich nicht lächerlich, am Ende müssen Sie diese Sanktionen sowieso zurücknehmen.“ Die Politmarionetten der EU glauben jedoch, sie müßten sich jetzt ganz weit aus dem Fenster lehnen. Dabei kann man aber ganz ausgezeichnet auf die Schnauze fallen. Für die Zukunft kann man aber sagen: „Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.“ (zugeschrieben Karl Valentin, Mark Twain, Winston Churchill, Niels Bohr, Kurt Tucholsky u. a.)
    .
    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  9. Oder was glaubt ihr, weshalb die massenhaft Islamisten und feindlich gesonnene Kulturen nach Europa locken und sie hier bevorzugt behandeln mit Rundumversorgung und so!

  10. Ahlen – UPDATE (20:01) Die Polizei hat in einem Mehrfamilienhaus in Ahlen die leblosen Körper einer vierköpfigen Familie gefunden. Fundort war offenbar eine Wohnung im ersten Obergeschoss.

    Bei den Toten handelt es sich nach um zwei Erwachsene und zwei Kinder, bestätigte ein Sprecher der Kreispolizei Warendorf.

    Angehörige konnten die Familie seit mehreren Tagen nicht erreichen und haben die Polizei gerufen. Ein Schlüsseldienst hebelte die Tür auf. In der Wohnung fand die Polizei dann die leblosen Körper.

    Angaben dazu, wie die Menschen ums Leben gekommen sind, konnte die Polizei in den ersten Stunden danach noch nicht machen. Ob es sich also um eine Straftat oder ein tragisches Unglück handelt, bleibt somit erst einmal offen. Weitere Details sollen in Kürze bekanntgegeben werden. Umgehend wurden Ermittlungen eingeleitet, zahlreiche Einsatzkräfte säumten das Gebiet rund um das Gebäude.

    Wir berichten weiter.

    http://www.wn.de/Eilmeldungen-Muensterland/Spurensicherung-vor-Ort-Vier-Tote-in-Ahlen

  11. #3 WahrerSozialDemokrat

    Die heutige Türkei hieß mal anders – und dort lebten auch keine Türken. 🙁

  12. Dümmliche NRW-Rot/Grüne Bildungspolitik..

    Wer im rotem Kalifat-NRW noch Kinder auf staatliche Schulen schickt versündigt sich an der Zukunft der Kinder.

    So ein rotes NRW-Drecksbundesland: Sie zerstören die Zukunft und Bildung der dt. Kinder.
    Aber die NRWler haben Rot/Grün gewählt.
    —————————————-

    Weniger schlechte Noten – Lehrer beklagen „Gleichmacherei“

    Essen. Die Hürden für schlechte Noten werden an Schulen in NRW immer höher, klagen Lehrer. Grund sei das Ziel der Landesregierung, möglichst keinen Schüler mehr sitzen zu lassen. „Wir schleppen jetzt Leute durch, die es früher nicht geschafft hätten“, sagt eine Lehrerin aus dem Kreis Kleve.
    Eigentlich ist Markus Koch* einer, der es gut kann mit schwachen Schülern. Hin und wieder hat er ein Auge zugedrückt, wenn die Versetzung nur knapp zu scheitern drohte. Doch das, was er derzeit erlebe, gehe ihm eindeutig zu weit, sagt der Gymnasial-Lehrer. Im Lehrerzimmer werde viel geredet über die „Gleichmacherei auf ganzer Linie“. Nur öffentlich äußern möchte sich niemand. Auch Markus Koch will lieber anonym bleiben.

    Im vergangenen Jahr wurde er mehrfach zum Fachkoordinator zitiert. Der Grund: Der Notendurchschnitt seiner Arbeiten war diesem zu schlecht. „Für jede Klausur, die nicht so gut ausfällt, muss ich mich rechtfertigen“, sagt Koch, der an einer Schule am Niederrhein arbeitet. Die Folge: Er spricht sich inzwischen mit Fachkollegen ab, so dass alle ungefähr auf den gleichen Noten-Schnitt kommen. „Von anspruchsvolleren Arbeiten lasse ich mittlerweile die Finger“, sagt Koch.

    Silbernagel sieht ein weiteres Problem: „Schlechte Noten bieten den Schülern Orientierungshilfe.“ Wenn die Schule nicht mehr deutlich zeige, wo die Stärken und Schwächen des Einzelnen liegen, werde der Zeitpunkt einer „ehrlichen Bilanz“ immer weiter nach hinten geschoben, so Silbernagel: „Das böse Erwachen kommt dann später – bei der Ausbildung oder im Studium.“

    http://www.derwesten.de/region/weniger-schlechte-noten-lehrer-beklagen-gleichmacherei-id9126310.html

    Hagen: Lehrer scheuen schlechte Noten

    http://www.derwesten.de/politik/lehrer-scheuen-schlechte-noten-aimp-id9144156.html

  13. Die Krim wurde ursprünglich von Griechen besiedelt, die im Mittelalter von marodierenden Tatarenhorden vertrieben wurden. Seit Katharina der Großen gehört die Krim zum Zarenreich und wurde seitdem von Russen besiedelt. Auch der Hafen Sewastopol wurde unter Katharina d. Großen 1789 (wieder) erbaut. Seither dient der Hafen der russischen Marine als Flottenstützpunkt. Zu Zeiten der UDSSR von Nikita K. an die Ukraine „verliehen“ ( ob DAS schon völkerrechtlich in Ordnung geht, stell ich in Frage ) und ist seit dem Zerfall der Sowjetunion ein zunehmendes Problem für die Russen, ( soviel andere eisfreie Häfen haben die nicht ) mit dem Abdriften, oder besser gesagt, dem Zefall der Ukraine Und wer glaubt, Russland würde ein Gebiet aufgeben, daß seit 250 Jahren zu Russland gehört, mit russischen Hafenanlagen
    und Befestigungen, mit einer hauptsächlich russischen Bvölkerung, – wegen eines Staatsstreichs in der Ukraine (????) – der sollte nicht Politiker werden, sondern sich einweisen lassen, denn HIER wird aus blauäugiger Naivität gepaart mit Geltungssucht – gefährliche Dummheit !

  14. #16 AtticusFinch (21. Mrz 2014 20:35)

    #3 WahrerSozialDemokrat

    Die heutige Türkei hieß mal anders – und dort lebten auch keine Türken. 🙁

    Naja, vor über tausend Jahren, hieß das heutige Deutschland auch anders…

    Wer sagt er ist Türke, meint schon auch die heutige Türkei und wer heute sagt er ist Deutscher meint schon das heutige Deutschland. Generationsübergreifend max. vier Generationen (inklusive) rückblickend betrachtet.

    Alles andere ist dann tatsächlich nur noch Geschichte. Wenn auch wichtig, aber unumkehrbar.

  15. In (Noch-)Deutschland kann sich das Problem von ethnischen Konflikten zwischen der einheimischen und der zugewanderten Bevölkerung nicht stellen.

    Es wird wieder genau so gelöst werden, wie beim letztenmal:
    Durch „geordnete Umsiedlung“ der Deutschen. Das haben doch unsere Befreier damals beschlossen. Manche haben das auch Vertreibung genannt. Aber das ist gemein und undankbar gegenüber unseren Befreiern.

  16. Aus Sicht der Elite werden wir in Europa das Denken in Kategorien, wie Nationalität, Religion, Hautfarbe, Herkunft oder Status schon bald überwinden. Die EU erzieht die Menschen gerade dazu um, nichts mehr in Frage zu stellen, das herrschende System als alternativlos zu akzeptieren, keine Initiative mehr zu Veränderungen zu entwickeln – und falls falsche Gesinnung – von den Wächtern zum Abschuss freigegeben zu werden!

    Willkommen in der Matrix!

  17. Umso mehr muss es aufgrund dieser geschichtlichen Erfahrungen und Tatsachen verwundern, dass die etablierte deutsche Politik auf Teufel komm raus aus Deutschland einen Vielvölkerstaat machen will.
    ——————
    Eben, weil sie aus der geschichtlichen Erfahrung heraus genau wissen wie man einen Staat kaputtmacht (wenn man dazu die Absicht hat)!

    Man könnte schon daran verzweifeln, dass auch hier noch welche glauben, dass das, was hier geschieht, nur ein „Fehler“ von irgendwelchen „doofen“ Politikern ist!

  18. Umso mehr muss es aufgrund dieser geschichtlichen Erfahrungen und Tatsachen verwundern, dass die etablierte deutsche Politik auf Teufel komm raus aus Deutschland einen Vielvölkerstaat machen will.

    Die „etablierte deutsche Politik“ wird nicht vom Volk gesteuert, da wir nach dem Krieg zu keinem Zeitpunkt souverän waren. Das dürfte doch nun bekannt sein. Die „Demokratie“ in der wir leben, ist keine. Von Deutschland darf nie wieder eine Gefahr für seine Nachbarn ausgehen. Also müssen wir geschwächt werden – und was wäre dazu besser geeignet, als uns mit den dümmsten und primitivsten Ablegern des modernen Menschen zu fluten. Die konsumieren ebenso wie wir – und nur darauf kommt es an. Warum die Ware zum Kunden bringen, wenn man den Kunden zur Ware bringen kann? Die deutsche Durchschnittsfrau produziert eben weniger Kunden, als die Muslima… und das ist schlecht für die Wirtschaft… global gesehen… und so…

  19. es steht den Russen in der ukrainischen Krim frei, sich endlich in ihr asiatisches Putinland und am besten in ihre Urheimat Westsibirien zu verpissen. Die Luft wird dann ohne die Russen rein auf der Krim und es geht voran.

  20. Die Umvolkungstherorie eines Joschka Fischers wird von der GroKo konsequent umgesetzt.
    Dazu braucht es keine Grünen mehr in der Regierung. Die Regierungssystemparteien führen dies Konzept konsequent weiter.

    Wie groß mag der Hass der meisten Systempolitiker auf ihr Stimmvieh sein ?

    Jetzt hat auf einmal etwas nicht geklappt so wie von den EU – Strategen geplant : Die Krim.
    „Väterchen“ Putin macht der EU einen Strich durch die Rechnung. Spätestens im nächsten Winter könnten wir die Konsequenzen spüren.

    Allerdings glaube ich daß es anders kommen wird :
    28 EU – Staaten werden sich niemals einigen und die übermächtige Deutsche Wirtschaftslobby wird der Kanzlerin antragen die Wirtschaftskontakte mit Russland nicht zu zerstören. Drohende Massenentlassungen, drohende Energiekrise, das wirkt so wie die Nazikeule. Also immer und garantiert.

  21. Nennt mir in der Geschichte ein einziges historisches Beispiel, bei dem ein Volk von 80 Millionen Menschen innerhalb von weniger als 50 Jahren sein Land verloren hat!

    Und zwar völlig ohne Gegenwehr!

    Und bei dem das Volk die Verantwortlichen für die eigene Ausrottung bezahlt, beschützt und verteidigt!

    Denn das, was hier abläuft, ist ganz klar Siedlungspolitik; die gewollte Veränderung der ethnischen Zusammensetzung eines Volkes, bei der eine bestimmte Gruppe geplant zur Minderheit gemacht, während eine andere Gruppe gezielt gefördert wird.

    Mit einer “Invasion” im herkömmlichen Sinne hat das nichts zu tun, weil die Siedler ja nicht mit Waffengewalt über die Grenzen kommen und das Volk plündern.

    Das haben sie gar nicht nötig.

    Die Waffengewalt setzen deutsche Polizisten gegen ihre eigenen Volksgenossen ein und deutsche Politiker schaffen die Gesetze, die die Finanzierung der Siedler regeln.

    Ohne die Mithilfe der deutschen Politiker, wäre die Ansiedlung einer so großen Anzahl von Ausländern niemals möglich gewesen, denn von was sollen die denn leben?

    Es sind deutsche Politiker, die das deutsche Volk ausplündern und dadurch ihre Siedlungspolitik erst ermöglichen!

  22. Kleiner OT 😀

    Wenn jemand eine Reise tut, So kann er was verzählen. D’rum nahm ich meinen Stock und Hut Und tät das Reisen wählen.

    SEK-Einsatz im AllgäuPolizist angeschossen! Täter springen aus Zug – einer tot, einer schwer verletzt

    SEK-Einsatz im Allgäu: Ein Bundespolizist ist auf einer Zugfahrt zwischen Kaufbeuren und Kempten angeschossen worden. Die beiden Täter sprangen aus dem fahrenden Zug. Einer ist tot, seine völlig zerfetze Leiche wurde entlang der Bahnstrecke gefunden. Sein Komplize ist schwer verletzt.

    Bei einer blutigen Auseinandersetzung zwischen Polizisten und Fahrgästen in einem fahrenden Zug ist im Allgäu ein Mann ums Leben gekommen. Drei weitere Männer, darunter die beiden Bundespolizisten, wurden am Freitag schwer verletzt. Der eine Beamte erlitt einen Beindurchschuss, der andere bekam einen Schlag auf den Kopf. Einer der Täter wurde später tot neben der Bahnstrecke entdeckt. Die Hintergründe der Tat in der Regionalbahn waren auch Stunden nach dem Vorfall noch unklar.

    Wie das Kemptener Polizeipräsidium mitteilte, wollten die beiden Polizisten die Fahrgäste des Zuges von Kaufbeuren nach Kempten kurz nach 14.30 Uhr kontrollieren. Dabei fiel ihnen auf, dass ein Passagier zur Fahndung ausgeschrieben war. Dies löste den gewalttätigen Streit zwischen den Beamten und den beiden Männern aus.

    Polizist angeschossen

    In der Folge fielen mehrere Schüsse in dem Zug, ein Geschoss traf den einen Polizisten. Nach ersten Informationen sollen die beiden Polizisten allerdings nicht selbst geschossen haben. Zunächst war unklar, ob es sich bei der Waffe möglicherweise um eine Dienstpistole der Polizisten handelte, die einer der beiden Täter genommen haben könnte. Der angeschossene Polizist schwebte nicht in Lebensgefahr. Sein Kollege wurde bei der Auseinandersetzung durch einen Schlag am Kopf ebenfalls schwer verletzt.

    Auf der Bahnstrecke wurde eine Notbremsung ausgelöst. Einige Fahrgäste flüchteten aus den Waggons. Die Leiche des einen gesuchten Mannes wurde später direkt neben dem Gleis entdeckt. Möglicherweise war sprang der Mann aus dem noch rollenden Zug und kam dabei ums Leben. Der zweite Täter wurde mit schweren Verletzungen in der Nähe gefunden und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

    Bahnhof in Kempten abgeriegelt

    Die Bahn fuhr nach dem Nothalt weiter bis nach Kempten. Der dortige Bahnhof wurde von zahlreichen Einsatzkräften abgeriegelt und der Zug durchsucht, weitere Täter aber nicht entdeckt. Die restlichen Fahrgäste konnten den Zug verlassen.

    Wegen des Zwischenfalls wurde ein Großalarm ausgelöst, mehr als 100 Polizisten und Helfer von Rettungsdiensten waren im Einsatz. Die Bahnstrecke zwischen Kempten und Günzach wurde stundenlang wegen des Einsatzes gesperrt.

    http://www.focus.de/regional/bayern/sek-einsatz-im-allgaeu-polizist-im-zug-angeschossen-ein-taeter-tot-einer-auf-der-flucht_id_3708081.html

    Über die Herkunft der Täter lässt sich nur spekulieren.

  23. Das Schweigen der Kirchen zur Kriegshetze unserer „Eliten“ ist verstörend. Das verstehe wer will!

  24. Der Vorsitzende der faschistischen Partei Allukrainische Vereinigung „Swoboda“, Oleh Tjahnybok hat folgendes gesagt:

    „Schnappt Euch die Gewehre, bekämpft die Russensäue, die Deutschen, die Judenschweine und andere Unarten.“

    Mit diesen Svoboda-Leuten verhandelt Merkel und die EU?
    siehe auch: Abgeordneter von ukrainischer Regierungspartei ehrt Waffen-SS.
    +http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2014/ukraine365.html+
    Der Swoboda-Abgeordnete Oleh Pankewitsch zu sehen, wie er eine Rede am Grab der Gefallenen hält. In der Zeremonie ehren Ukrainer in SS-Uniform Gefallene der galizischen Division der Waffen-SS. Pankewitsch sitzt für die rechtsextreme Swoboda-Partei im ukrainischen Parlament. Die Swoboda ist an der neuen Regierung beteiligt, stellt drei Minister und den stellvertretenden Ministerpräsidenten.
    .
    Was ist in Deutschland los, wenn einer die Swastika an eine kritzelt ❓ Der Staatsschutz kommt mit einer Hundertschaft.
    Mann, mann, mann 😈

  25. #28 gonger (21. Mrz 2014 21:14)

    Wie groß mag der Hass der meisten Systempolitiker auf ihr Stimmvieh sein ?

    Das wahre Problem ist, sie machen es nicht aus Hass, sondern aus vollster Überzeugung der Liebe zu uns! Sie glauben, weniger Deutschland (bishin zu keinem Deutschland und Deutschsein mehr) wäre für uns alle und die ganze Welt eine ganz tolle Idee…

    Genau das ist das wahre Problem und die Unmöglichkeit der Verständigung!

  26. #19 Pablo
    „…zudem andere eisfreie Häfen haben sie nicht“. Doch, außer Sewastopol verfügen die Russen über Wladivostok im fernen Osten und Archangelst (liegt glaube ich am Baltikum)

  27. #33 Noddy (21. Mrz 2014 21:21)

    #19 Pablo
    “…zudem andere eisfreie Häfen haben sie nicht”. Doch, außer Sewastopol verfügen die Russen über Wladivostok im fernen Osten und Archangelst (liegt glaube ich am Baltikum)
    —————–
    Die sind aber mitnichten ganzjährig eisfrei – ein altes und sehr wichtiges Thema für die russische Politik!

  28. Ich fürchte, die multiethnischen Konflikte in Deutschland werden vorher durch multinationale Konflikte überlagert.
    Wieder einmal wird das deutsche Volk entgegen seinen ureigenen Interessen gen Rußland gehetzt. Die EU hat bisher alle Versprechungen gegenüber Rußland gebrochen und eines Tages wird Putin nicht mehr so souverän über den Dingen stehen können, sondern muß die Interessen seines Landes verteidigen, notfalls mit militärischen Mitteln. Jedenfalls scheint die Lage dramatischer zu sein, als uns derzeit vorgegauckelt wird.

  29. Das Bild mit Merkel ist irreführend. Ihre Generation hat ja noch einiges von Geschichte mitgekriegt. In ihrem Amtszimmer hängt ja ein Bild der Katharina der Großen. Jedoch die Kinder da hören ja seit 1968 nur noch über 12 Jahre Nazizeit für DE, und rabiatem Kolonialismus für Westeuropa. Gehirnwäsche total! Und diese Schulabgänger bevölkern nun die Medienbüros und foltern uns täglich mit ihrem bornierten Schulwissen. Das ist DE 2014!

  30. #5 gonger (21. Mrz 2014 20:16)

    Nein, das stimmt nicht!

    Die heutigen Belgier haben keinem einzigen Neger was getan.
    Die heutigen Holländer auch keinen einzigen Molukken, und die heutigen Engländer usw.
    Und ich selber war auch nicht im KZ als Wärter beschäftigt, und ich habe auch keine Negersklaven auf der Baumwollplantage gehalten. Meine Kinder übrigens auch nicht, das kann ich versichern.

    Es gibt kein Volkskarma, da hat man Ihnen einen gewaltigen Bären aufgebunden:

    Denn sonst wäre unsere lieben „Plusdeutschen“, die ja seit Jahren hier ihr segensreiches Wirken für uns unter Beweis stellen, automatisch mit drin – sind ja nun Teil von Deutschland, ne?

  31. GAUCK, MERKEL & Co. sind nicht geschichtsblind, sie machen alles mit Absicht, um eine DDR 2.0 letztendlich eine EUdSSR zu errichten!!!

    Um die einzelnen europäischen Länder zu schwächen, fraternisieren die linken Regierungen mit dem Islam. Vielleicht in der Hoffnung, per Kommunismus, wie in der UdSSR und China die Moslems kleinhalten zu können.

    Doch viele (linke) Europäer sind längst mit Moslems verheiratet, konvertiert und brüt(et)en jeden Menge Muladies aus, mindestens schon zwei Generationen.

    Die sozialistischen Regierungen in Europa spielen also mit dem Feuer oder nehmen wissentlich und gerne die Gefahr der Islamisierung in kauf. Das ist neu, der Verzicht der westlichen Linken auf Religionskritik, wenn es um den Islam geht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    Und wie sollen wir Millionen Muladies wieder loswerden???

    Bei der Reconquista wurden die Mauren und Muladies gezwungen, katholisch zu werden oder auszuwandern. Jahrhundertelang brachte man in Spanien diesen Zwangskonvertiten, zum wahren Christentum, Mißtrauen entgegen.

    Heute geht das nicht mehr, bei den diversen christlichen Kirchen und etwa der Hälfte der europäischen Bevölkerung an Atheisten, wovon eine Menge ebenfalls Christenhasser sind, wenn auch nicht alle.

    Also was machen wir eines Tages mit den Muladies?

    Und wieviele Generationen Türken, Araber, Afghanen und Pakistaner können wir in paar Jahrzehnten noch ausweisen?

    Wenn also z.B. Türkenfamilien seit 80 oder 100 Jahren mit Islam, Moscheen, Imamen, Hidschabs in Deutschland leben, können wir die noch in die Türkei zurückschicken? Je länger wir warten, desto schwieriger und schmerzhafter für alle wird es.

    Wir echten Deutschen werden dann wenige sein. Per Volksentscheid oder Wahlen können wir sie nicht mehr überstimmen. In der Regierung, z.B. als Kanzler usw. werden reinrassige türkische, iranische oder arabische Inzucht-Moslems und Muladies hocken…

    Ohne Blutvergiessen wird es nicht mehr gehen. Je länger wird warten, desto mehr Blut wird fließen…

    Unser Hauptpunkt muß sein, die MSM jetzt schnell zu unterwandern und den Marsch durch die Institutionen anzutreten, um dort Linke und Moslems zu verdrängen. Leider fehlen uns Kinder und Enkel, durch Abtreibung und jahrzehntelanger Gehirnwäsche in Schulen, an Unis und durch die MSM, besonders das TV, verloren.

  32. #36 Noddy
    #37 PS
    Murmansk im Nordmeer ist ganzjährig eisfrei. Archangelsk liegt nicht im Baltikum sondern östlich von Murmansk und hat ca. 4 Monate pro Jahr Eisgang.

  33. Jeder Mensch mit etwas Verstand weiß, auch Herr Putin, leider nicht die Merkel, dass heute eine Okkupation ohne Einverständnis des Volkes nur destabilisierend wirkt!
    Siehe Kurden in Türkei, das macht den Türken heute sehr viel sorgen, Türken unterdrücken dann, und das Volk wird noch extremer!

    Nicht Russland hat die Krim gerissen, sondern die Bevölkerung der Krim wollte mit dem Chaos in Ukraine nicht in Berührung kommen!
    Deswegen verstehe ich auch die Ukrainer auf der Krim, warum die sich auch für Russland entschieden haben!

  34. #36 Noddy

    Archangelst (liegt glaube ich am Baltikum)

    Ich erlaube mir eine kleine Korrektur:
    Archangelsk liegt am Weißen Meer, 1.000 km nordöstlich des Baltikums.
    *Oberlehrermodus aus* 😉

  35. #29 KarlSchroeder (21. Mrz 2014 21:08)

    Sie können bei PI ihr Rassismus sparen, wenn Sie was gegen Russen haben, ich kann euch ne Adresse geben.
    Dann können Sie es mit ihm klären was Sie so an Russen hassen, und Ihrem Wortlaut Meinungsfreiheit schenken!

    Mal sehen wie lange sie stehen bleiben!

    Das Gilt an euch alle, wenn ihr Problem mit Russen habt dann geht zu ihnen persönlich und sagt es ihnen! Ihr seid doch so demokratisch!
    Geht und zeigt eure Meinung!
    Auch an Iraner, Afghaner, oder Marokkaner!

    Geht und seid mal endlich mutig! Hier ist wohl jeder Held, hier merkt keiner wie Rassistisch es ist, was jeder so von euch schreibt!

    Jeder der Problem mit einer Ethnie hat, labert nicht hier so dumm rum, geht und klärt persönlich, was euch die Medien eingeflößt haben!

  36. #29 KarlSchroeder (21. Mrz 2014 21:08)

    es steht den Russen in der ukrainischen Krim frei, sich endlich in ihr asiatisches Putinland und am besten in ihre Urheimat Westsibirien zu verpissen. Die Luft wird dann ohne die Russen rein auf der Krim und es geht voran.

    Also genau genommen müssten sich dann alle „Ukrainer“ die es tatsächlich als Volk so nicht gibt, verpissen, bzw. spalten…

    Die russische Krim-Bevölkerung ist schlau sich davon fernzuhalten. Bestenfalls die muslimisch-türkischen Krim-Tartaren könnten noch einen historischen Anspruch stellen. Dann wären die aber wirklich sehr blöd…

  37. @36 Nobody: Soviele eisfreie Häfen haben die nicht – waren meine Worte, – richtig lesen !

  38. Nun, wenn man sich den Trailer des neuen Captain America films ansieht, kommt auch ein Politiker daher und sagt:
    Um etwas Neues zu schaffen, muss das Alte erst entfernt werden.
    Ich denke, daran wird gerade mit Hochdruck gearbeitet, denn sollte es zu einem Krieg irgendeiner Art kommen, weiss keiner wer gegen wen kämpft. Man kann sich noch nicht mal mehr sicher sein, wer ist eigentlich der Böse und wer nicht.
    Die Sache ist noch die, ob unsere Politiker aktiv daran arbeiten, oder ob Sie genauso benutzt werden wie alle anderen.

  39. #29 KarlSchroeder (21. Mrz 2014 21:08)

    es steht den Russen in der ukrainischen Krim frei, sich endlich in ihr asiatisches Putinland und am besten in ihre Urheimat Westsibirien zu verpissen. Die Luft wird dann ohne die Russen rein auf der Krim und es geht voran.

    ———————————–
    Mensch Alter, du bist sowas von hinter her , die Krim gehört seit Sonntag wieder zu Russland, mit 95% Zustimmung der Bevölkerung.
    Die haben die Freiheit gewählt und nicht den Faschismus, musst dich mal informieren, Rote Rosen kommt auch am nächsten Tag mal in der Wiederholung.

  40. Es ist daher höchste Zeit, die entsprechenden Lehren aus der jüngeren europäischen Geschichte zu ziehen.

    Die meisten Menschen können aus der Geschichte nicht lernen, deshalb wiederholt sie sich.

    Allerdings könnte man von „Eliten“ erwarten, dass sie zumindest das unterlassen, was sie selbst ganz offensichtlich umbringt.
    Die basteln aber fleißig an ihrem eigenen Untergang.

    WIR WERDEN VON DEN SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE UNS IN DEN ABGRUND MITNEHMEN WOLLEN.

  41. Da kann man nur hoffen, daß diese EU bei den Wahlen im Mai so richtig abgewatscht wird.

    Ach woher–geht ja nicht —in dieser „Krise“ wird das sich manipulieren lassende Wahlvolk zu ihnen starken „Rettern“ halten, anstatt EU kritische Parteien zu stärken.

    Man könnte fast auf die Idee kommen die ganze Sache wurde instrumentalisiert um die EU Wahlen zu beeinflussen.

  42. #15 johann
    Die Betroffenheitskommentare sind ja wohl die Peinlichkeit. Absolutes Kollektiv.

    Ansonsten, wen wunder das fehlende Geschichtsbild der Deutschen? Sind doch nur die berühmten 13 Jahre, die wir jeden Tag vermittelt bekommen. Oder hat es da mal was anderes gegeben?

  43. Die Kehrseite der Argumentation ist: was ist, wenn Berlin-Neukölln morgen zur Türkei gehören möchte?! Auch auf die Russen wird mit ihrer kaputten Demographie dieses Thema nochmals zurückfallen: irgendwann werden die Chinesen mit der selben Logik Sibirien übernehmen können. Beim momentanen Einwanderungstempo könnte das zwar schon noch 100-200 Jahre dauern. In geschichtlichen Maßstäben ist das aber kein Zeitraum…

  44. Die Agenda, die hinter der zügellosen Zuwanderung steckt, die aus Deutschland einen Vielvölkerstaat macht, wird von mächtigen Wirtschaftslobbyisten (Hochfinanz/Großindustrie) geschrieben.

    Hauptantrieb ist: skrupellose Gier, die über Leichen geht! Dabei wird die Zerstörung Deutschlands in Kauf genommen.

    Politiker wie Merkel sind nur deren Marionetten.

  45. Im Moment haben wir eine gute (letzte ?) Chance bei den Wahlen im Mai noch alles zu
    verändern um Merkel und Konsorten die rote
    Karte zu zeigen.
    Dabei müssen wir uns aber einmal einig sein.
    Es kann, soll, muß nur eine Partei sein die
    die Chance hat etwas zu verändern.
    Und dafür müssen wir im privaten Bereich kämpfen.
    Ich bin täglich (beim Gassigehen) sehr aktiv
    und spreche (fast) jeden an um auf die Missstände aufmerksam zu machen. Ich bin dabei überrascht das die meisten Menschen mir zustimmen.
    Die Zustimmung ist so groß das ich sogar einen
    „Ortsverband“ der AfD gründen wollte.
    Aber die AfD wollte mich nicht. (ehem. REP)
    Ca. 4% sind ihr genug, daher wird es wohl nichts mit der Ablösung Merkels.
    (muß ich also doch an die Costa Blanca um dort täglich Sangria zu schlürfen)

  46. #3 WahrerSozialdemokrat

    Wie ich schon in einem anderen Thema auf PI schrieb:
    Die urheimat der türken ist das heutige Sinkiang.

    da gibt es sehr viel siedlungsraum:

    Da passen alle türken rein!

  47. NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM · PROAMERIKANISCH · PROISRAELISCH · GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS · FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCHENRECHTE

    NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM UM JEDEN PREIS . PRORUSSISCH PROSOWJETISCH PROISRAELISCH ( Nur wenn es gegen Islam geht)

  48. #65 Sempronius Densus Bielski (22. Mrz 2014 10:42)

    Die Erde ist eine Scheibe. Wer das Gegenteil davon sagt, der ist gegen A und für B. Ganz BÖSE! So in etwa liest sich das.

    Ich nenne das kindisch.

  49. Multikulti = Bürgerkrieg

    Auf diese Formel kann man es tatsächlich reduzieren.
    Die Frage bleibt nur, wann er kommt, nicht ob.

  50. „Die Geschichtsblindheit der deutschen Politik“

    Diese Überschrift erscheint mir ziemlich naiv, da sie die Politik als blind (= unwissend) verharmlost.
    Unsere Politiker sind eben nicht blind, sondern vollständig kriminell!
    Sie kennen die Geschichte genau genug, um zu wissen welche katastrophalen Zustände Sie vorsätzlich herbei führen. Darum tun sie es ja.

    #11 Kikokiuru
    #44 Maria-Bernhardine
    Zustimmung für Eure Kommentare.

  51. #61 Reconquista2010 (22. Mrz 2014 08:14)

    Die Kehrseite der Argumentation ist: was ist, wenn Berlin-Neukölln morgen zur Türkei gehören möchte?!

    Eine wunderbare Idee. Am besten noch Kreuzberg, Wedding, Duisburg-Marxloh und Bonn-Bad Godesberg noch mit dazu.

    Ich kenne keinen normal denkenden Berliner, der freiwillig in die Türkenviertel gehen würde.

    Je eher wir dieses Furunkel am A… loswerden, desto besser.

    Der türkische Staat müßte dann aber für sämtliche laufenden Kosten aufkommen, also für 40 % Sozialhilfeempfänger, Kriminalität und Verwahrlosung.

    Dazu kämen dann noch die Kosten für die Lampedusa-Neger in Kreuzberg, die sich exponentiell vermehren.

    Außerdem würde Deutschland die Krankenversicherung für Türken mit Verwandtschaft in Deutschland streichen.

    Ich glaube kaum, daß die Türken sich darauf einlassen würden, nachdem sie schon seit über 50 Jahren ihre anatolische Problembevölkerung bei uns abgeladen haben.

Comments are closed.