Anfang März haben wir über das Laufshirt des am 23. März stattfindenden Kölner Frühlingslaufs berichtet, auf dem die neue Ehrenfelder Moschee überproportional groß neben dem Kölner Dom abgebildet ist. Heute nun beschäftigt sich auch der Kölner Express mit dem Thema und lässt den Pressesprecher des veranstaltenden Leichtathletik-Teams der Deutschen Sporthochschule (LT DSHS), Jens Koralewski (Foto), zu Wort kommen: „Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild, wir hatten keine Hintergedanken. Grün ist die Farbe des Frühlings. Wir werden uns nicht abhängig machen von Leuten, die uns beschimpfen. Die Moschee bleibt.“

Brisant dabei: Der Präsident des LT DSHS ist der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters, oberster Islamversteher der Domstadt und ambitionierter Läufer. So mancher munkelt nun, ob von seinem Büro aus womöglich die Direktive mit dem Moschee-T-Shirt gekommen ist? Und viele Kölner Bürger fragen sich, ob es angemessen ist, die Ditib-Moschee so direkt und wuchtig neben dem altehrwürdigen Dom abzubilden, obwohl sie noch gar nicht eröffnet ist und nur ein Drittel so hoch ist wie das eigentliche Wahrzeichen Kölns?

Auch die islamkritische Bürgerbewegung Pro Köln ist mittlerweile auf den „Moschee-Shirt-Zoff“ aufmerksam geworden und beabsichtigt, am 23. März mit einem eigenen Team beim 4. Kölner Frühlingslauf anzutreten und entsprechende „Farbtupfer“ zu setzen.

Auch wir von PI möchten der Kreativ-Werbeabteilung der IslamischenDeutschen Sporthochschule die Arbeit etwas abnehmen und haben schon mal das T-Shirt für den Frühlingslauf im Jahr 2020 entworfen, das vor allem dem Kölner OB Jürgen Roters gefallen dürfte:

fruehlingslauf20

Und nur böse Patrioten bleiben unerschütterlich bei ihrer Sicht der Dinge: Der Dom gehört zu Kölle – und die Moschee zu Istanbul!

Kontakt:

» info@lt-dshs-koeln.de

image_pdfimage_print

 

110 KOMMENTARE

  1. “Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild”

    Dann wird es ihn ja auch nicht stören das Baukräne mit Erhängten, Steinigungen und andere Körperstrafen der Moslems-Bereicherer/ Besatzer zum Straßenbild gehören wird.
    Was für ein Idiot!

  2. Na klar lieber Veranstalter:
    Adolf Hitler gehörte auch zum Stadtbild Kölns.

    Aber wo Biodeutsche den braunen Nazi-Faschismus der globalen Herrenrasse unterstützen – hört der Spaß auf !

  3. Dann wird es Zeit, Köln endlich als türkisches Hoheitsgebiet auszuweisen. Für mich gehören diese Haßmeiler nämlich keineswegs zum Stadtbild einer mitteleuropäischen Stadt.

  4. Es gibt Canossakriecher und Gutmenschen, Gutmenschen die nach Canossa kriechen und gutmenschliche Canossakriecher, dann gibt es noch Appeaser und gutmenschliche appeasende Canossakriecher.
    Wohin verorten wir nun Herrn Koralewski?
    Er hat schon den moralinsauren Oberlehrergesichtsausdruck!

  5. Achso, die Moschee gehört schon zum Stadtbild. Aber nicht das Buddhistische Zentrum Köln oder die Synagoge in der Roonstraße ?

    Mir ist es ein Rätsel dass dieser religiöse Faschismus, der keine Rolle in der Geschichte Köln’s spielt, derart privilegiert wird aber andere Religionsgemeinschaften nicht.
    Da stimmt etwas nicht in der Denke und dem Toleranzverstädnis.

    1.http://www.buddhismus-koeln.de/
    2.http://www.sgk.de/

  6. die Arbeit etwas abnehmen und haben schon mal das T-Shirt für den Frühlingslauf im Jahr 2020 entworfen

    Der Dom als Ruine hat wohl keinen Platz mehr gefunden…

  7. Ich habe beste Freunde bei der Moschee. Es sind die Tauben, auch Schweine der Lüfte genannt.
    Passt schon 🙂

  8. Bitte für diesen Damen/Herren einen moslemische Reha anordnen ! Aufnahmeverpflichtung für jeden
    dieser Deutschen Moslem-Anbetern einen Moslemische Flüchtlingsfamilie für die dauer von
    ein Jahr auf zu nehmen zwecks Integration und
    Scharia/Koran-nähe zu üben!
    Spätestens nach 3 Monaten hat sich dieses Problem von selber erledigt ! GARANTIERT !

  9. wenn schon , dann dürfen auch keine frauen mehr mitlaufen…, oder nur in voll-burka. das gehört auch zum „stadtbild“.

  10. Lesen gefährdet Ihre Dummheit, Herr Pressesprecher. Aber… es macht keinen Sinn, diesen Leuten noch so viele Fakten um die Ohren zu hauen. Was ihre schöne Phantasiewelt auch nur ansatzweise gefährden könnte, das wollen sie gar nicht erst wissen. Wenn wir den Faschismus erst haben, will wieder keiner was geahnt haben, als wir für ein paar Petrodollars unsere Seele verkauften. Das ist echt schlau…

  11. OT:

    Einige der gestrigen Einzelfälle:

    Südländer überfallen Taxifahrer
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14626/2683973/pol-ki-140310-2-kiel-taxifahrer-in-mettenhof-ueberfallen

    Streit zwischen zwei Libanesischen Großfamilien eskaliert
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7452/2683841/pol-goe-149-2014-streit-zweier-grossfamilien-eskaliert-in-grone-familienstreitigkeiten-als

    Raubversuch an 10-Jährigem Kind scheitert
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2683627/pol-k-140310-3-k-schwarzer-versucht-kind-in-bus-zu-berauben-zeugensuche

    51-Jähriger auf dem Weg zur Arbeit von Schwarzafrikanern überfallen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110972/2683229/pol-ka-ka-karlsruhe-oststadt-51-jaehriger-auf-weg-zur-arbeit-ueberfallen

    Südländer bestehlen Seniorinnen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/62138/2683419/pol-ob-trickdiebstahl-wieder-seniorinnen-bestohlen

    Zwei Raubüberfälle, Südländer und Südosteuropäer
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12726/2683436/pol-en-gevelsberg-zwei-raubueberfalle

    Nordafrikaner nach Raub in Haft
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/2683476/pol-bs-tatverdaechtige-nach-raub-in-haft

    Wer kennt den Dieb?
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65844/2683567/pol-ham-wer-kennt-den-dieb

    Dreiste Überfälle auf Frauen in Schalke (Roma Goldkettentrick)
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2683586/pol-ge-dreiste-ueberfaelle-auf-frauen-in-schalke

    5 Rumänische Ladendiebe erwischt
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/23127/2684282/pol-gt-reisende-ladendiebe-erwischt

    Araber entwenden Halskette
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65857/2684012/pol-vie-trickdiebstahl-frage-nach-krankenhaus-goldschmuck-entwendet

    41-Jähriger von Südländern ausgeraubt
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2683761/pol-h-zeugenaufruf-kleefeld-41-jaehriger-ueberfallen

    Iphone gekauft und Fließe von Dunkelhäutigen bekommen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/2683656/pol-ha-iphone-gekauft-fliese-bekommen

  12. ICH RUFE ALLE DT. BÜRGER ZUM SELBSTSCHUTZ AUF!

    Noch ein paar Jahre dann wird es in Deutschland genau so sein. In einigen dt. Städten ist es jetzt schon wie in den USA.

    Ausländergewalt ist politisch gewollt.
    —————————————–

    Detroit, USA: Polizeichef ruft Bürger zu Selbstschutz auf

    In Detroit hat die hoffnungslos überlastete Polizei die Bürger dazu aufgerufen, sich gegen die explodierende Gewalt in der Stadt selbst zur Wehr zu setzen. In vielen Fällen bleibe keine Zeit um den Notruf zu wählen, so der Polizeichef.

    Detroits Polizeichef James Craig hat die Bürger aufgerufen, sich selbst gegen Verbrecher in der Stadt zu schützen. Die Gangster sollten bewaffnete, gesetzestreue Einwohner ebenso fürchten wie die Polizei, sagte er am Freitag gegenüber einem Reporter des Lokalsenders WDIV.

    http://www.gegenfrage.com/detroit-usa-polizeichef-ruft-buerger-zu-selbstschutz-auf/

  13. Übersetzung der Worte von
    Politisch korrekt -> verständliches Deutsch:
    „Der Haß- und RassismusTempel bleibt.
    Wir werden uns nicht abhängig machen von Leuten, die für GG, Menschenrechte, Toleranz und Meinungsfreiheit sind.
    Der Faschismus- und ShariaTempel bleibt.“

  14. Adolf- Hitler- Plätze und Hakenkreuzfahnen gehörten auch schon zum deutschen Stadtbild…

  15. @#3 Peter Blum — Sehr gute Idee!

    Mitlaufen und die Moschee auffällig auf dem T-Shirt durchstreichen wäre eine super Sache um ein Zeichen gegen den Islamisierungswahn zu setzen!

  16. Auf dem Hemd ist ja gar nicht die Ehrenfelder Großmoschee (eigentlich: türkisches Geschäftszentrum mit Moschee) abgebildet, sondern irgendeine Moschee. Vielleicht ein Zeichen, daß Rotgrün in jedem Kölner Stadtteil eine Moschee plant und z.T. schon bauen ließ?

  17. Ich sehe auf dem Shirt des Kölner Frühlingslaufs links neben dem Kölner Dom eine Brust mit zwei penisähnlichen Gebilde.
    Hoffentlich haben die Verantwortlichen nicht den Islam beleidigt, weil sie sich über eine eventuelle Sexsucht des Propheten lustig gemacht haben!

  18. In dieser Kölner Moschee wird Mohammed als Vorbild verehrt.
    Genau dieser Mohammed ist ein Räuber, Vergewaltiger, Massenmörder, Terrorist und Islamist.

    Sehr geehrter Herr Koralewski,
    Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Roters
    finden Sie diesen Mohammed gut?
    Finden Sie es gut, wenn so ein Krimineller in Köln als Vorbild verehrt wird?
    Warum wollen Sie Werbung machen für so einen faschistischen Verein?

  19. Würd mich mal interessieren wie viel Muslime an dem Stadtlauf teilnehmen das man der Moschee huldigt.

  20. @15, @3:

    Ich weiß ja nicht, wie das in Köln ist, aber in meiner Stadt (Jena) könnte man dann gleich seine Adresse an die Antifa schicken. Es taucht ja jeder Name samt Geburtsjahr und Wohnort in der öffentlichen Wertung auf.

  21. “Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild”

    Jawoll!

    So gehört ja auch selbstverständlich Scheixxe zu jedem guten Essen!

    Oder offenes Feuer zu jeder Benzinlache!

    Und so gehören ja auch viel Toleranz und Friedfertigkeit, Buntheit und Vielfalt selbstverständlich zum gelebten Islam! 😉

  22. Ich nehme an, die Moschee musste aus Sicherheitsgründen mindestens genau so groß wie der Dom abgebildet werden.

    Alles andere hätten unsere Moslem-Sportfreunde wohl als Anlass genommen, im Zieleinlauf des
    Frühlingslaufs den ein oder anderen Schnellkochtopf zu positionieren.

  23. Wenn das, was da oben steht, Jens K. tatsächlich abgesondert hat, dann gehört der Typ in eine geschlossene Anstalt.
    Oder nach Kabul.

  24. Natürlich gehört dieser Bunker jetzt zum Stadtbild leider. Ich sage nur diese Eroberungssymbole müssen in ganz Europa abgerissen werden. Der Islam gehört nicht zu Deutschland und nicht zu Europa. Es gibt zu viele Gutmenschen die es halt nicht verstehen.

  25. “Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild“

    Matthäus Merian rotiert gerade mit 8000 rpm.

    “Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild“

    Alle jetzt im Chor: „Eine Islamisierung findet nicht statt.“

    “Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild“

    Genau das ist der Grund, weshalb Mohammedaner überall möglichst mitten in deutschen Städten (und in allen Städten, die sie erobern) ihre raketenbewehrten Korankraftwerke hochziehen: Sie wollen die Stadtsilhouette verändern und so zeigen, daß die Stadt islamisch ist.

    DAS ist Deutschland:

    http://tinyurl.com/osl3574

  26. Wieso gehört eigentlich nicht eine christliche Kirche zum Stadtbild einer jeden moslemischen Stadt?

    In Saudi Arabien, dem Mutterland des Islam ist es sogar verboten ein Kreuz oder eine Bibel mit sich zu führen. Von dem Bau einer Kirche ganz zu schweigen.

    Also, liebe Gutmenschen-Vollpfosten-Trottel:

    Wieso ist Toleranz, wenn es um den Islam geht, immer nur Einbahnstraße?

    Fragen über Fragen! 😉

  27. Das türkisches Geschäftszentrum mit Moschee sucht für seine neue Parallel-Welt noch händeringend Shop-Betreiber. Ein Dildo – und Messershop wäre vielleicht nicht schlecht.

    Fritz Schramma wäre damit bestimmt im Zuge der Kulturannäherung einverstanden. Und noch ein paar Fitness-Studios für die Dschihadisten. Sowie ein paar Shops
    zum Schächten von Hälsen. Jedenfalls war es eine sehr gute Idee das Parallel-Welt-Konzept direkt neben der Kaserne zu installieren. –

    In diesem Sinne: Immer weiter so!
    2030 kommt die Scharia.

  28. Wir erinnern uns: Die Kunsthochschule Düsseldorf kniff feige den Schwanz ab und ließ die Installation „Aggression“ von Fleur Stoecklin abbauen, die eine Moschee mit Raketen statt Minaretten zeigte. Natürlich wurde abgewiegelt – es lief dann darauf raus, daß Stoecklin selbst um den Abbau gebeten habe. Und warum? Weil sie übelst bedroht wurde und Schiß um ihr Leben hatte.

    http://derstandard.at/2341396

    Das Bild der Raketenmoschee wurde sorgafältig aus allen Artikeln geschrubbt. aber das Netz vergißt nichts:

    http://www.document.no/wp-content/uploads/archive/fleursaecklin-thumb.jpg

  29. #39 Rettirzuerk Wesener (11. Mrz 2014 12:57)
    Das mit dem „Geschäftszentrum“ ist übrigens einer der Gründe, weshalb Moscheen problematische Bauwerke sind. Es ist eben nicht nur eine Art „Gebetshalle“, wie sich wohl die allermeisten ahnungslosen Bürger vorstellen, in Anlehnung an Kirchen. Und diese Art Moscheen hat auch nicht viel mit den tausenden kleine Moscheeräumen zu tun, die es in allen Städten Deutschlands schon lange gibt.
    Moscheebauten wie in Köln sind auch riesige Geschäftshallen bzw. „malls“ oder „shop in shop“-Läden, die alles mögliche anbieten (Hauptsache „halal“).
    Abgesehen von aller religiösen Problematik ist also eine „Großmoschee“ schon deshalb planungsrechtlich bedenklich und meist abzulehnen. Das sollten die Bürger in Buxtehude und überall, wo Moschee geplant werden, auch miteinbeziehen.

  30. Jens Koralewski (Foto), zu Wort kommen: “Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild, wir hatten keine Hintergedanken. Grün ist die Farbe des Frühlings. Wir werden uns nicht abhängig machen von Leuten, die uns beschimpfen. Die Moschee bleibt.“
    ++++

    Denn soll der Dussel doch nach Istanbul auswandern! Möglichst noch heute!

    Ich fühle mich durch Moscheen in Deutschland provoziert, weil dort nachweislich Terroristen, besonders zu den „Freitagsgebeten“, aufgeputscht werden!

    Der Islam hat in Deutschland nichts zu suchen und Islamisten sollten möglichst schnell und vollzählig aus Deutschland verschwinden!

    Sprung auf, marsch marsch!

  31. “Für uns gehört die Moschee zum Stadtbild, wir hatten keine Hintergedanken. Grün ist die Farbe des Frühlings. Wir werden uns nicht abhängig machen von Leuten, die uns beschimpfen. Die Moschee bleibt.“
    —————–

    Nein, Herr Kolalewski!

    Für Moslems bedeutet GRÜN in erster Linie die FARBE DES PROPHETEN ! Fragen Sie die mal! Dieses Shirt ist also also als ein pro-islamisches Propaganda-Aushängeschild gedacht. Jeder der es trägt bekennt sich zur Grundidee des KALIFATS NRW !

  32. OT

    Krim-Krise

    Was haltet Ihr von einer Volksabstimmung mit dem Ziel des Anschlusses Deutschlands an die Deutsch-Schweiz !
    Was die Russen auf der Krim können ,können wir doch auch .
    Wir wären dann alle Schweizer !

    Denk-Verbote darf es heutzutage nicht geben !

  33. #37 Powerboy (11. Mrz 2014 12:56)

    Du hast gerade so schön über Toleranz geschrieben. Wann wirst du die Denunziation mir gegenüber zurücknehmen, siehe mehrfach in diesem thread:

    /2014/03/drei-jahre-nach-fukushima-japan-will-reaktoren-hochfahren/#comments

  34. Kleine Korrektur, muss sein:

    … obwohl sie noch gar nicht eröffnet ist und nur ein Drittel so hoch ist wie das eigentliche Wahrzeichen Kölns?

    Der Dom ist nicht das „eigentliche“ Wahrzeichen Kölns, sondern DAS Wahrzeichen Kölns!

  35. Köln = Colonia = Kolonie.

    Außer dem Dom eine spukhäßliche Stadt, was meistenteils am 1000-Bomber-Angriff liegt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Millennium

    Merkwürdigerweise ist mir hier aber noch kein Dankeschön an Bomber-Harris oder gar eine Wiederholungs-Aufforderung seitens der Piraten, Femen o.ä. bekannt. Muss am Moschee-Neubau liegen!

    Auch die unrühmliche Rolle des jecken Köln bei Metin Kaplan und seinem „Kalifatstaat“ sollte in Erinnerung bleiben:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kalifatsstaat

  36. Die Erste Moschea der Welt.

    Sie war ein Grabmal.
    Gebaut von der Weltbevölkerung (alle Völker).
    Es war ein Dodekagon mit SW 165 Meter.
    Die Höhe betrug 252 Meter.

    Es war das Grab von Adamu & Ewa.

  37. #46 ridgleylisp (11. Mrz 2014 13:10)
    Nein, Herr Kolalewski!
    Für Moslems bedeutet GRÜN in erster Linie die FARBE DES PROPHETEN !
    ++++

    Für mich ist es klar, dass die Farbe des Islams blutrot ist, wie man hier sehen kann:

    http://patdollard.com/wp-content/uploads/2013/06/boston_terror_bombing-550×412-550×350.jpg

    http://www.islammonitor.org/uploads/pics/thaijihad.jpg

    http://global-security-news.com/wp-content/uploads/2011/07/Mumbai-Blasts-13-July.jpg

    Brauchen wir so etwas in Deutschland?

    NEIN!

    Also brauchen wir auch keine Moscheen!

    VERSCHWINDET AUS DEUTSCHLAND!

  38. #49 Tritt-Ihn (11. Mrz 2014 13:14)
    Was haltet Ihr von einer Volksabstimmung mit dem Ziel des Anschlusses Deutschlands an die Deutsch-Schweiz !
    Was die Russen auf der Krim können ,können wir doch auch .
    Wir wären dann alle Schweizer !
    ++++

    Die Schweizer wollen uns nicht, wie kürzlich die Volksabstimmung ergab.

    Als Schweizer würde ich auch keinen Anschluß der Deutschen haben wollen.

    Weil es zu viele Kommunisten, Bolschewisten, Gutmenschen und andere Vollidioten in Deutschland gibt!

  39. Schon wieder solch ein notbeleuchteter, gesinnungsblonder Dschungelcamper bildungsdistanzierter, kognitiv benachteiligter Tarifzeitdenker mit IQ-Optimierungsbedarf.

    Die Moschee gehört zum Stadtbild!

    Und das Gesülze zu deinem Krankheitsbild. Zu dumm zum Steinehüten. Bei dem fällt der Groschen pfennigweise. Schnallnix und Checktnix in Personalunion. Geh in dich und bleib dort!

  40. Was würde eigentlich passieren, wenn man als Läufer die Moschee auf dem Shirt einfach durchstreicht? Würde man vom Lauf ausgeschlossen?

  41. Wie gut, dass Sie sehr geehrter Herr Jens Koralewski, den Laufsport als Ihre Passion erachten. In Zukunft dürften Ihren Füsse noch sehr nützlich sein, wenn Sie vor dem Pöbel auf der Flucht sein werden.

  42. Klar, die Moschee gehört zum Stadtbild wie mein Hautausschlag zu mir, nur letzteren könnte ich bekämpfen.

  43. #58 Chaosritter (11. Mrz 2014 13:30)
    Bei dem shirt für den Lauf 2020 wären sicher der Baukran oder zumindest drastische Körperstrafen angesagt.
    Mit dem shirt für 2014 von der LT DSHS gäbe es bei dieser Verunstaltung der Moschee wohl einen Eintrag in die Rechts-Gefährderkartei des NRW-Staatsschutzes. Vermutlich würde man mitten im Lauf plötzlich von Männern in auffälligen Ledermänteln von der Straße gezerrt, „zur Klärung eines Sachverhalts“, und anschließend erkennungsdienstlich behandelt.

  44. „Für uns gehört die Moschee zu Stadtbild“. Die bildungsfernen Affen hängen während des Laufs doch sowieso entweder in Moschee oder rauchend in der Spielothek rum. Also, weg damit.
    @59 Ideenpapst:
    Ganz Deiner Meinung

  45. #36 Thorben_Arminius

    Ich habe bei der letzten LTW hundert A5 Flyer bei Pro zum Verteilen bestellt ohne den Inhalt vorher zu kennen. Dann kamen Flyer mit dem Slogan „Politiker quälen, ProNRW wählen“. Für den Slogan habe ich mich selbst- und fremdgeschämt. Ich habe die Flyer bis auf ein paar Ausnahmen NICHT verteilt, weil sie m.M. mehr Schaden als Nutzen angerichtet hätten.

    Ich hoffe diesmal lässt man bei der Auswahl der Slogans etwas mehr Verstand und Fingerspritzengefühl walten.

    Man könnte etwa schreiben:

    – Gegen Faschismus und Rassismus, auch unter „religiösem“ Deckmäntelchen.

    – für effektive Justiz nach dem Null-Toleranz-Prinzip

    – Gegen Kuscheljustiz und Moslembonus

    – Für Menschenrechte, gegen islamische Mord- und Todschlagsaufrufe, gegen islamische Diskriminierung

    usw.

    vielleicht garniert mit entsprechenden Koranversen.

    – Nur ein Vorschlag.

    Wenn die Ausführungen der Flyer feststehen, werde ich auch welche verteilen.

  46. Mal ein Tip für die Zukunft: die Karriere dieses Herrn Koralewski verfolgen und schauen, wie er in der Kommunal- oder Landespolitik hoch- bzw weiterkommt, und wer seine Unterstützer sind bzw sein werden.
    Nur aus reinem „Gutmenschentum“ hat er diesen neuen Tiefpunkt in der Geschichte des bundesdeutschen Dhimmitums sicher NICHT ersonnen.

  47. #60 Ideenpapst (11. Mrz 2014 13:34)
    In Zukunft dürften Ihren Füsse noch sehr nützlich sein, wenn Sie vor dem Pöbel auf der Flucht sein werden.
    ++++

    Und wenn das Jüngelchen Pech hat, werden seine Füße und ggfs. zusätzlich sein Kopf von islamischen Suizid-Bombern weggeblasen!

    Islamisches Terrorbeispiel mit Füßen ab:

    http://1.bp.blogspot.com/_gcA0ZuKGkI8/S_MMX5UMQyI/AAAAAAAAHe0/i94IimTbPMM/s320/terror_attack_3.jpg

    Islamisches Terrorbeispiel mit Kopf ab:

    http://barenakedislam.files.wordpress.com/2010/09/thai_jihad_1-vi.jpg?w=460&h=344

    Allahu Akbar!

  48. Das ist ja toll – das ist ein kirchliches Wettrennen, es laufen Pfarrer, Pastoren, Bischhöfe und Imane, mal sehen wer eher am Ziel ist. Ich weiß die Antwort jetzt schon,( natürlich der Iman ). Ironie ende.

  49. „Mit diesem Shirt könnt ihr beim 04. Kölner Frühlingslauf glänzen!“

    Den Fetzen würd‘ ich mir nicht überhängen. Die rotzgrüne Frechheit kann sich Bodenturner Koralewski um die Schalltrichter hängen, wenn er Halal-Sex macht gen Mekka auf Knien rutscht „betet“, oder von seinem zuständigen Bezirksimam Roters weitere Anweisungen empfängt.

  50. Und der Bimbo sprüht auch noch mit Pfefferspray… Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz… 🙂

    Der Arme wurde ja angegriffen, da hatte er ja das Recht zur Notwehr, und dann auch noch so viiiele „Angreifer“… Hoffentlich hat der selbst seinen Mist einatmen dürfen.

    Dabei wollte der Drahteselritter doch nur das, was ihm seiner Meinung nach zustand! Der Drahtesel hat Charakter, schlagen wir ihn zum Bundesverdienstkreuz vor. Hoffentlich bekommt der auch mal Kettenöl als Belohnung und nicht einen fetten Gauner auf dem Sattel!

  51. Ein 10 jähriges Mädchen zu überfallen ist ………….!
    Ich bin ein Befürworter der Todesstrafe!

  52. Deutschland schafft sich ab,
    und führt den faschistisch, antidemokratisch, menschenveachtenden
    ISSLAM ein ….
    Was für ein WAHNSINN !!

  53. Endlich mehr Auswahl. Wir freuen uns auf jede neue Moschee, Tempel oder andere Alternativen zur katholischen oder evangelischen Kirche. Die wollen ja eh nur Kirchensteuern eintreiben für das Seelenheil.

  54. Aha, neben dem kranken Dreck (Islam), der angeblich zu Deutschland gehört, gehören jetzt auch Haßreaktoren bzw. Islambrüter zum Stadtbild?
    Wie wärs denn zukünftig mit öffentlichen Exekutionen (Enthauptungen, Steinigungen etc.)? Gehören die dann (wg. islamischer Folklore) dann auch zum normalen Stadtbild? WIE KRANK UND BESCHEUERT IST MAN MITTLERWEILE IN DIESER REPUBLIK (Absurdistan)?!

  55. Koralewski ist jung genug um zu erleben, dass diese Hassreaktoren dereinst ganz ohne einen vorhergehenden Tsunami für arabisch-frühlingshafte Explosionen sorgen werden.

    Und das gehört dann auch zum Stadtbild und Koralewski darf den Schuldkult erneut pflegen und sich eine Mitschuld geben.

  56. #77 td280558

    Ich glaub du solltest mal deinen Doktor konsultieren. Du kannst nichts dagegen machen. Es ist 2014 und nicht mehr 1933….

  57. Dumm geboren und nichts dazugelernt!
    Wenn ich ein Gutmensch wäre würde ich mich jetzt fremdschämen. Aber bin ich nicht, also selber die eingebrockte Suppe auslöffeln und irgendwann auch selber die Rübe hinhalten wenn die Surensöhne Tribut einfordern. :mrgreen:

  58. #79 geoffofthenortheast:
    Danke für die Erinnerung. Ich wage mir vorzustellen, wie „der Alte von Rhöndorf“ (Adenauer) mit steigender Drehzahl in seinem Grab rotiert angesichts der ignoranten Vollpfosten, die sich, ohne rot zu werden als „Söhne“ und „Töchter“ Kölns bezeichnen.
    Natürlich kann/darf man mit den Methoden des Nationalsozialismus keine Lösung dieses Problems anstreben, aber ich denke man kann durchaus etwas gegen die rückgratlosen Verräter tun, die im Namen der „Toleranz“ und der „Vielfalt“ ihre eigene Kultur, ihre eigene Identität dieser satanischen Ideologie und opfern!

  59. Wer an solch einem Frühlingslauf
    mit macht,
    ist selbst schuld !

    Faschistischer ISSLAM in Deutschland und Europa NEIN danke .

  60. Dann könnte man doch mal, gerade jetzt wo die Tage wieder länger, und die Abende wärmer werden, zum Einstimmen schon mal Baukräne mit entsprechenden Simulationen am Baukran und Steinhaufen für Steinigungen aufstellen. Damit es mit der Zwangsanpassung deutschen bzw. der in Köln noch deutsch sprechenden Bevölkerung vorangeht. Beziehungsweise, dass die, die netzt noch etwas „verstört“ gegen die Islamisierung sind, weil sie ein schlechtes Bauchgefühl mit der Islamisierung haben, sich schon mal darauf einstellen können was auf sie zukommt, wenn sie weiterhin so hartnäckig den Islam kritisieren. Wenn dann die GEZ Medien auch diese Bilder mit den Baukränen in die Öffentlichkeit bringen, und die ersten Schariagerichte öffentlich passieren, hätte es die Wirkung die unsere Islamversteher im Grunde von uns Islam-Gegner haben wollen. Damit wir abgeschreckt unser Maul halten und vor Schreck vor dem Islam kuschen.

  61. OT, Hallo PI, Vorschlag für Beitrag:
    hier wird üble Propaganda gemacht für die „lieben“ und „friedlichen“ Muslime in München.
    Ausserdem soll es da noch ein paar „Rechtsextremisten“ geben…
    http://www.focus.de/regional/muenchen/imam-ahmad-el-khalifa-im-interview-muenchen-ist-vorreiter-bei-integration-von-muslimen_id_3676218.html

    Die Probleme werden alle weggelassen:
    – Hohe Kriminalität bei Muslimen
    – Verbindung zu Qatar
    – Ziel des Islams: Scharia
    – Mohammed = Islamist
    – ….

  62. OT: Nachrichten aus Österreich von der KRONEN ZEITUNG:

    „Streit unter Autofahrern endet mit Bauchstich“

    Ein Autofahrer hat gehupt, weil er von einem Auto beim Überholen geschnitten wurde. Daraufhin zwang der „angehupte“ (fühlte er sich beleidigt?) den anderen Autofahrer zum Anhalten und stach dem „Huper“ mit einer 10cm Klinge in den Bauch und brauste davon. Der Täter wurde ausgeforscht kann sich aber natürlich an den Stich nicht mehr erinnern!

    Der erste Satz im KRONE Artikel lautet: „Im Straßenverkehr können die Emotionen schon mal hochgehen, so auch im Fall des 46- Jährigen, der am Montagnachmittag von einem weiteren Autofahrer zunächst überholt und danach geschnitten wurde.“

    So ist das also, laut KRONE sind die Emotionen nun beim hupenden Autofahrer hochgegangen aber scheinbar nicht beim Messerstecher!

    Wieder mal die übliche Beschönigung durch die Medien. Kein Hinweis auf die Nationalität des Täters, es steht nur „der Mann“ oder „die Männer“. Kommentarfunktion ist natürlich deaktiviert.

    http://www.krone.at/Oesterreich/NOe_Streit_unter_Autofahrern_endet_mit_Bauchstich-Per_Heli_ins_Spital-Story-396620

  63. Die Mosche ist zwar – leider – Bestandteil des Kölner Stadtbildes, sie gehört jedoch genausowenig zu Köln, wie der Islam nicht zu Europa gehört. Der Islam gehört genaugenommen überhaupt nicht in diese Welt.

  64. Und nur böse Patrioten bleiben unerschütterlich bei ihrer Sicht der Dinge: Der Dom gehört zu Kölle – und die Moschee zu Istanbul!

    Dann bin ich sogar ein ganz böser Patriot. Denn Istanbul wurde der Christenheit 1453 in einem Gewaltakt geraubt. Das sollte man nicht vergessen.

  65. @80 geoffofthenortheast (11. Mrz 2014 14:33)

    >>>>>Endlich mehr Auswahl. Wir freuen uns auf jede neue Moschee, Tempel oder andere Alternativen zur katholischen oder evangelischen Kirche. Die wollen ja eh nur Kirchensteuern eintreiben für das Seelenheil.<<<<<<

    Damit liegst du gar nicht mal falsch. Jedenfalls nach Meinung einer gutmenschlichen Bekannten von mir. Kirche bekommt Kirchensteuer, ergo
    Kirche =böse und reich
    Islam bekommt keine Kirchensteuer, ergo =gut
    Es ist zum Auswachsen, deutsche Gutmenschen sind dermaßen blöde, es tuuuuuuut mir weh!!!!!!!!

  66. #50 rotgold (11. Mrz 2014 13:15)

    Ich habe mir die Zeit genommen deine letzten Kommentare mal durchgelesen:

    Hiermit tue ich mich öffentlich bei Dir entschuldigen!

    Alles wieder gut? 😉

  67. #98 Powerboy (11. Mrz 2014 17:46)

    Hiermit tue ich mich öffentlich bei Dir entschuldigen!

    Alles wieder gut? 😉

    Alles wieder gut! 😉

  68. Warum lauft Ihr mit, last doch die Moslems rennen, aber ohne ihren BMW bewegt sich bei denen doch nichts!
    Also, lieber auf der Couch oder bei schönen Wetter in den Biergarten, sollen doch die Moslems mit solchen Shirt rennen, Ihr habt es in der Hand, den Politikern die rote Karte zu zeigen !

  69. Hütchenspieler und Taschendiebe gehören auch zum Stadtbild. Warum diskriminiert man die überaus wichtige Bevölkerungsgruppe?

  70. #97 noreli (11. Mrz 2014 17:24)

    Eintritt und Mitgliedschaft beim Islam sind steuerfrei – bei Kündigung wird aber ein Knebelvertrag wirksam. Oft muss eine Austrittsgebühr mit Eigenblut bezahlt werden.

  71. #89 Tierra Libre (11. Mrz 2014 15:37)

    Wer an solch einem Frühlingslauf
    mit macht,
    ist selbst schuld !

    Faschistischer ISSLAM in Deutschland und Europa NEIN danke

    ach was, Köln ist voll mit Klappspaten die sich das T-Shirt drüberziehen und losrennen!
    Dämlicher wie in Kölle gehts nimmer

  72. Diese Götzentempel müssen alle enteignet werden. Dann kann man die Gebäude prima als Kino, Disco oder für sonstiges, germanisch kulturelles Gut nutzen. Aber erst, nachdem sämtlicher Müll des Götzendienstes seiner mülligen Bestimmung übergeben wurde und das ganze einen entsprechenden Umbau erfahren hat.
    So macht es dann auch wieder etwas Spaß, die Überreste entsprechend richtig nutzen zu können.

  73. süddeutsche vom 12.3.14 Lokalteil Fürstenfeldbruck:

    eine Moschee reicht nicht, es muß noch eine zweite mit 18 Meter Minarett her:

    Fürstenfeldbruck – Eigentlich sollten die
    Bauarbeiten für eine Moschee mit goldener
    Kuppel und Minarett an der Augsburger
    Straße in der Kreisstadt bald beginnen.
    Doch statt Baggern wird in absehbarer Zeit
    zunächst die 11.Kammer des Verwaltungsgerichts
    sowie Vertreter der Stadt und des
    Klägers auf das Grundstück nahe des
    Volksfestplatzes kommen. Bei einem Ortstermin
    werden die Richter beurteilen, ob
    der Bau tatsächlich, wie vom benachbarten
    Kläger vorgebracht, zu massiv ist.
    EineMoschee gibt es schon in der Kreisstadt.
    Der Deutsch-Türkische Kulturverein
    ließ sie vor bald zehn Jahren im Westen
    errichten. Nach zweijähriger Bauzeit wurde
    sie dann 2007 an der Zadarstraße eröffnet.
    Das Gotteshaus,umdas es beidem Termin
    des Verwaltungsgerichts (VG) geht,
    möchte indes der rund 150 Mitglieder zählende
    Türkisch-Islamische Verein bauen.
    2002 begannen die ersten Vorarbeiten für
    das Vorhaben: Damals kaufte der Verein
    das 700 Quadratmeter große Grundstück
    in der Augsburger Straße 31, also an einem
    zentraleren Standort als es die Zadarstraße
    ist. Der ursprüngliche Planwar, das bestehende
    Gebäude durch einen Anbau zu erweitern und dort
    die benötigten Räumlichkeiten
    unterzubringen. Doch diesen Antrag
    lehnte die Bauverwaltung im Rathaus
    ab; Begründung: Der Anbau ist zu groß,
    der Abstand zu den Nachbarn zu gering.
    Also entschied sich der Türkisch-Islamische
    Verein für einen Neubau. Der Architekt
    Horst Wüst aus Königsbrunn entwarf
    eine Moschee und reichte die Pläne beim
    Landratsamt ein. Doch auch die Kreisbehörde
    lehnte das Vorhaben ab. Es passe
    nicht in die Umgebung und erzeuge zu viel
    Lärm durch die vielen dort parkenden Autos,
    hieß es. Daswar 2004. Der Verein klagte
    vor dem Verwaltungsgericht. Die Richter
    entschieden, dass die knapp zwölf Meter
    hohe Moschee gebaut werden darf, sofern
    nicht soviel Lärm erzeugt wird. Also
    entschied der Verein, anstelle der oberirdischen
    Parkmöglichkeiten eine Tiefgarage
    bauen zu lassen. Dieses Zugeständnis wird
    300 000 Euro teuer; insgesamt soll das
    Gotteshaus rund 1,2 Millionen Euro kosten.
    Jedenfalls reichte der Türkisch-IslamischeVerein
    den verbesserten Entwurf 2011
    erneut bei der Stadt Fürstenfeldbruck ein.
    Neben der Tiefgarage ist zum Beispiel das
    18 Meter hohe Minarett, das übrigens nur
    als Wahrzeichen dienen und nicht von einem
    Muezzin genutzt werden soll, an die
    Gebäuderückseite versetzt worden. Der
    Brucker Stadtrat bewilligte daraufhin den
    Bauantrag. Auch das Landratsamt hatte
    keine Einwände mehr. Doch die Bedenken
    des Nachbarn wegen der Massivität des
    zwölfMeter hohen Bauwerks blieben. Also
    legte er nun Klage vor dem Verwaltungsgericht
    ein. „Ob das eine Moschee ist oder
    nicht, ist mir völlig gleich“, beteuert er.
    Nunmüssendie Richter das Vorhaben also
    erneut beurteilen. Beim vorangegangenen
    Rechtsstreit hatten sie darauf verwiesen,
    dass Relegionsfreiheit im Grundgesetz
    besonders geschützt sei. Und dass es
    in der Nachbarschaft einweiteres mehrgeschossiges
    Gebäude gebe. Dieses könnte
    als Bezugsfall dienen. Darüber hinaus
    klang der Leiter der Rechtsabteilung im
    Rathaus vor mehreren Monaten sehr überzeugt
    davon, dass die Baugenehmigung
    nicht mehr gerichtlich gekippt werde.Dennoch
    zeigten sich die potenziellen Bauherrenkompromissbereitund
    reichten inzwischen
    erneut eine veränderte Planung ein.
    Diese muss nun erst geprüft werden. Der
    für diesen Donnerstag geplant Gerichtstermin
    wurde abgesetzt.

    Fr. Ariane Lidnerbach von der SZ kommentiert naiv:
    Religionsfreiheit erdet die Ausländer mit dem Gefühl der Heimat und schafft Vertrautheit!

  74. Keine Panik – das ist alles nur ein riesengroßes Missverständnis!

    Auf dem T-Shirt ist gar keine Moschee zu sehen, sondern der Palast von Jabba the Hutt!

  75. Heißer Tip von meinem Mann, der sich wieder mal geärgert hat, daß ich die T-Shirts vor dem Waschen nicht umdrehe!

    Mitlaufen und T-Shirt verkehrt rum anziehen! Innen nach außen wenden!

  76. Und wenn ein Muslim drängelt, ein Rempler kann in dem Gewusel schon mal passieren und ein stehengebliebenes Bein auch!

  77. Kleiner Tip:

    So laufen, daß die Muslime auf einem Haufen zuammenfinden und dann einen Lauffehler machen.. 🙂 Ist menschlich, passiert bei jedem Radrennen meist vor dem Ziel. 🙂

Comments are closed.