Saublatt Bild Medien-Lumpen!

image_pdfimage_print

 

163 KOMMENTARE

  1. Also ich kann es nur befürworten, wenn Hoeneß in den Knast kommt. Der Mann ist ein Finanzverbrecher und sollte dafür seine gerechte Strafe bekommen. Er hat als Privatmann bewusst Steuern hinterzogen und deshalb kann ich die vergleiche mit Wowereit, Schäuble usw. nicht mehr sehen, diese Leute „spielen“ mit Geld in einem Amtsstatus. Das ist was völlig anderes aus juristischer Sicht.

    Die Höchststrafe für Steuerbetrug beträgt zehn Jahre Haft, warum sollte er diese also nicht bekommen? Wenn nicht er, wer dann?

  2. Vielleicht sollte er zum Islam konvertieren. Dann gibt es noch einen eckigen Stammtisch gegen Rächtzhalblinks und Saudi-Arabien zitiert die FDJ Sekretärin in Botschaft zum Rapport.

  3. Schweinejournalismus II

    Ich lese Berichte und Kommentare über die AfD und (immer noch) die FDP immer ein Stück genauer als die über andere Parteien, aber das hat eben auch damit zu tun, dass ich mich mit diesen Parteien auch schon so genauer befasst habe. Umgekehrt greife ich allerdings auch nicht jubelnd Negativ-Berichte über andere Parteien auf. Neben diesem persönlichen “Bias” scheint es mir aber auch einen anderen Grund zu geben: Über keine anderen Parteien wird so häufig so offenkundig mit negativer Motivation berichtet wie eben über AfD und FDP. Und dann gerne auch mal so sehr, dass sich der Autor in der Gewissheit, auf der richtigen Seite zu sein, kaum noch die Mühe macht, sein Pamphlet mit Sachlichkeit oder Wahrheitstreue abzumildern.

    Das jüngste Beispiel solcher Fundstücke ist dieser Artikel auf FAZ.net ( http://www.faz.net/aktuell/afd-kritisiert-rechte-von-schwulen-und-muslime-12837646.html?printPagedArticle=true ): “Gegen Rechte von Schwulen und Muslimen: Christliche Alternative für Deutschland”. In ihm wird behauptet, die AfD sei von fundamentalistischen Christen übernommen worden, die fortan die Programmatik der Partei bestimmten, Wie der Autor zu diesem Schluss kommt, ist höchst bemerkenswert. Ein erster Eindruck der Methodik, mit der dieser Qualitätsjournalist vorging, kann schon aus der Entgegnung der in dem Artikel prominent behandelten Personen gewonnen werden. Darüber hinaus aber können wir in dem Frankfurter Elaborat aber zahlreiche Tricks und Kniffe bewundern, mit denen der Autor seine Leser hinters Licht zu führen gedenkt. Als alter Liebhaber der textlichen Manipulation komme ich daher nicht umhin, diese Preziosen gebührend auszustellen.

    Zunächst wird wieder die Lieblingsfigur der Qualitätsjournalisten bei der AfD, Beatrix von Storch, eingeführt. Man mag über die Dame und die von ihr gesteuerten Klubs wie z.B. die “Zivile Koalition” denken, was man will, aber die von ihr vertretenen Meinungen sind nicht identisch mit dem bisherigen Programm der AfD…

    http://raysondetre.wordpress.com/2014/03/12/faz-kritisiert-wahrheitsgehalt-von-artikeln/

  4. Da ist der kewil wohl Bayern-Fan mh? Was hat sowas auf PI zu suchen? Ausser die Tatsache das die Medien ihre eigene Meinung „im Namen aller ehrlichen Steuerzahler“ Kundtut? Geht doch bitte nicht so viel auf den Spinn…ähh Springer Verlag

  5. Schwachsinniger PI-Artikel. Was soll falsch daran sein, die Bestrafung eines Millionen-Euro-Steuerhinterziehers zu verlangen? Waere das ein Moslem, der Millionen von Terrorgeldern gebunkert haette, wuerde PI (zu Recht) ebenfalls lauthals dessen Bestrafung fordern.

  6. Welches wäre die gerechte Strafe für Herrn Hoeneß?
    Lebenslanges Stadionverbot und natürlich alle seine Steuerschulden (Man bedenke, was er an Geldern hat, wenn die zick Millionen nur die Steuern sind.)als Spende an DF.

  7. Im Steuerhinterziehungsfall der feministischen Chauvinistin A. Schwarzer wurde hier auf PI allerdings ein anderer Ton angeschlagen.

    Gleiches (Un-)Recht für alle.

    Wobei mir die Schwarzer mittlerweile sympatischer ist („Kopftuch ist Flagge des Islamismus“) als der Herr H. mit seinem FCB, die den Quataris gewaltig in den Hintern kriechen.

    Hier z. B. der Trainer des FCB:

    Pep Guardiola, Trainer des FC Bayern München, spielte in Katar, ist WM-Botschafter Katars und reist mit seinem Klub zum Training in Katar. Ethische Fragen, etwa nach massiven Menschenrechtsverletzungen oder den Arbeitsstandards im Stadionbau im Wüstenstaat, blendet er aus.

    http://www.derwesten.de/sport/fussball/1_bundesliga/pep-guardiola-und-seine-umstrittenen-freunde-in-katar-aimp-id8833049.html

  8. OT
    Interessante Entwicklung!:

    Einladung aus Russland: Europas Rechtspopulisten sollen Krim-Referendum beobachten:

    „Hamburg/Simferopol – Moskau will dem Referendum über einen Beitritt der Krim am kommenden Sonntag internationale Legitimität verschaffen. Dafür hat Russland ausländische Beobachter auf die Halbinsel eingeladen. Vertreter mehrerer rechtsextremer Parteien in Europa sollen die Abstimmung überwachen.
    Unter anderem gingen Einladungen beim französischen Front National (FN), der österreichischen FPÖ, der italienischen Lega Nord sowie der belgischen Partei Vlaams Belang ein. FN-Chefin Marine Le Pen sagte am Mittwoch, ihre Partei habe noch nicht entschieden, ob sie dem Aufruf folgen werde. Prinzipiell begrüßte sie jedoch die Einladung. Je mehr Beobachter dabei seien, desto besser seien die Garantien für eine korrekte Abwicklung des Referendums, sagte Le Pen.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/krim-referendum-front-national-fpoe-und-lega-nord-sind-eingeladen-a-958334.html

  9. In Frankfurt wurde gerade jemand wegen Steuerhinterziehung für zweieinhalb Jahre in den Vollzug gesteckt, nachdem dieser bereits sieben Monate Untersuchungshaft absolviert hat. Aber im Gegensatz zu Hoeneß ging das hier auch um richtig hohe Steuerkriminalität. Nämlich rund 500.000 Euro!!!
    Die HypoVereinsbank will trotz Hoeneß weiter an ihrem FC Bayern-Sponsoring festhalten. Zitat: „Wir können ja nicht gegen Steuer-hinterziehung schimpfen, wenn wir das selber im grossen Stil betreiben.“ Gibt das inmitten all der aufgeregten Hoeneß-Berichte auch nur eine einzige ernsthafte Debatte über die aktuellen Steuergesetze und dem europäischen Steuerdumping-Wettlauf nach unten für Konzerne und Millionäre in unseren Qualitäts-Gazetten? Dann wisst ihr, welche Interessen unsere Qualitäts-(Kopierer)journalisten vertreten.

  10. –OT–

    Einzelfall !!

    Das hat nix mit dem Islam zu tun !!

    Dschiddah (Saudi-Arabien) – Weggesperrt hinter Mauern. Ohne Kontakt zur Außenwelt. Nur grimmige Wächter, die sie nicht aus den Augen lassen. Das soll das Schicksal von vier saudischen Prinzessinnen sein, die seit 13 Jahren gegen ihren Willen in Dschidda gefangen gehalten werden – angeblich auf Befehl der Königs.
    Bei der Londoner „Sunday Times“ gingen jetzt ihre dramatischen Hilferufe ein. Per E-Mail und Telefon flehen Sahar (42) und Jawaher (38) um Unterstützung – aus Angst, in ihrem Gefängnis vergessen zu werden: „Wir sehen uns gegenseitig dabei zu, wie wir im Nichts verschwinden“.

    http://www.bild.de/news/ausland/saudi-arabien/saudische-prinzessinen-seit-13-jahren-gefangen-flehen-um-freilassung-35038758.bild.html

  11. Er hätte ein ruhiges Leben führen können,er hätte nicht mehr „arbeiten“ müssen….Er wollte aber immer mehr. Gier frisst manchmal das menschliche Gehirn auf ! Nichtsdestotrotz finde ich den Kauf der „Steuerdatei“ durch den Staat kriminell!

  12. Es ist nicht in Ordnung wenn Medien öffentlich eine Vorverurteilung vornehmen, das Urteil ist dem Gericht vorbehalten.
    Jedoch ist das Ausmaß der Straftat sehr hoch, es zählt in den Bereich der Schwerkriminalität,
    die Selbstanzeige war keine wirkliche da zu spät
    Es ist unmoralisch und eben eine Straftat die mit Knast geahndet wird und das ist richtig so.
    Deshalb sollte eine Haftstrafe angemessen sein, er sollte aus dem Fußballverband unehrenhaft ausgeschlossen werden.

  13. für den Qualitätsjournalismus ist wahrscheinlich schon der neue Schreiberling Ude verantwortlich 🙂

    Ich bin Bayern Fan, aber kein Hoeneß Fan.
    Erstens hat der „Supermanager“ schon genügend Geld für schlechte Spieler rausgeworfen. Aber in der Boomtown München kann man sich viele Fehlinvestitionen leisten, die Sponsoren stehen trotzdem Schlange.

    Außerdem hat er sich bei dem Brandstifter Breno als Pseudo-Gutmensch aufgeführt.

  14. Schweinejournalismus?
    Warum?
    Weil jemand, der die Möglichkeit hat mal eben wild im Ausland zu spekulieren nun mal bestraft werden soll?
    Wir haben Gesetze und wem nun nicht passen sollte, daß ein Höness ins Gefängnis gehört, weil er genau gegen diese Verstossen hat, der darf auch niemals wieder Gefängnis und Höchststrafe für Kopftreter fordern.

    Gleiches Recht für ALLE, oder Anarchie?

    Wollen wir nun beginnen mit zweierlei Maß zu messen?

    Der erste Schritt MUSS immer sein, darauf bedacht zu sein, daß Straftaten auch geahndet werden.

    Um eine Angleichung, oder Verhältnismässigkeit kann man sich später kümmern.

    Aber erstmal sollte der erste Schritt sein:
    Strafe muss sein !!!!!!!!

    Ausnahmslos….wer JETZT einen Freispruch für Höness fordert – am besten noch mit Fingerzeig auf „Strafen“ für Kopftreter legitimiert die Strafen für Kopftreter und jedwede Bewährung ala MIRI, wegen „Haftempfindlichkeit“.

  15. „Im Namen aller ehrlichen Steuerzahler

    Wieviele dürften das sein? Ich kenne nicht einen! Allerdings halten die sich für ehrlich, konnte bisher jedem nachweisen, das er selber nicht zu den ehrlichen Steuerzahler gehört.

  16. er hat mit versteuertem Geld spekuliert. Gewinne und Verluste aus Spekulationsgeschäften , das waren z.B. auch Kauf und Verkauf von Immobilien , waren steuerfrei bis die gierigen Gutmenschen dies änderten. – Anscheinend stimmen viele jeder neuen Steuer zu, bis sie selbst betroffen sind. —

  17. gestern ganz klein in der Bild versteckt Summasummarum 4MIo Minus für Hoeness am Ende !!
    IN den Schlagzeilen aber nur reisserrische 130mio Gewinn und Verbrennt ihn!!

    hier ein sachlicher Artikel einer Zetung die ich normalerweise nicht so schätze.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/hoeness-steuerschuld-herkunft?commentstart=169#comments

    Ich glaube Hoeness der er als Spielsüchtiger mit 50000 Transaktionen und einem Berg minus am Ende erstmal nicht dachte steuerlich ein Problem zu haben.

    Das gewaltige Problem besteh ja drin das die breite Masse 99,5% nämlch zu blöde sind das Problem der Nichtverrechenbarkeit von Verlusten mit Gewinn überhaupt zu begreifen.

  18. #6 MR-Zelle

    Zitat

    Zugegeben Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt

    Zitat

    Wie bitte? Steuerhinterziehung gibt es gar nicht! Das ist Herrschaftssprache der Bürokratenkaste. Die Steuereintreiberei in Deutschland ist purer Raub. Egal ob Höness oder Schwarzer, egal ob ich jemand mag oder nicht, ob reich oder arm, ob Schwarzarbeiter oder Termingeschäftezocker: ich gönne jedem jeden Cent, den er der herrschenden Kaste nicht preisgibt. Diese Kaste gibt das Geld in ihrem eigenen Interesse aus, nicht in unserem. Im Gegenteil, ein immer größerer Teil wird direkt für unsere Unterdrückung verwendet.

  19. Dieser Text ist heute auf TheoKonservativ zu finden:

    Auf Steuerhinterziehung darf keine Gefängnisstrafe stehen

    Posted: 12 Mar 2014 04:51 AM PDT

    Steuerhinterziehung ist Diebstahl, ja, aber es ist der Diebstahl mit dem geringsten Begleitschaden. Jeder andere Diebstahl führt neben dem Verlust zusätzlich entweder zu höheren direkten Kosten in der Wirtschaft, zu der Angst, Fremde nachts im eigenen Haus zu haben oder im Fall gestohlener Haustiere sogar zu Trauer.

    Wird hingegen der Staat bestohlen, fallen sämtliche genannten Begleitschäden weg, d.h. es gibt neben dem Steuerausfall keine weiteren Verluste für den Staat oder seine Bürger. In der Theorie müssen Sie zwar mehr Steuern zahlen, in der Praxis werden umgekehrt die zusätzlichen Steuereinnahmen aber selbstverständlich nicht genutzt, um Steuern zu senken, sondern um aufgestaute politische Projekte abzuarbeiten oder neue auszudenken.

    Eine adäquate Strafe für Steuerhinterziehung ist daher eine Geldstrafe zusätzlich zu der Steuernachzahlung. Gefängnisstrafe ist nur sinnvoll, wenn von dem Straftäter eine Gefahr ausgeht oder das Bedürfnis besteht, besonders schwerwiegende moralische Vergehen öffentlich zu ahnden. Und genau diese Notwendigkeit sehe ich im Gegensatz zu sämtlichen Politikern aller Parteien derzeit nicht.

    Davon abgesehen muss man dringend fragen, ab welchem Steuersatz der Staat selbst eigentlich seine Befugnisse überschritten hat. Bis vor wenigen Jahrzehnten lag der Spitzensteuersatz noch unter 10%…

  20. 1.
    lenkt der Qualitätsjournalismus von der Verfolgung sozialistischer Steuerverschwender aus der Politik ab

    und

    2.,
    braucht der „Staat“ Hoeneß‘ Geld dringend zur Durchfütterung von Türken, Arabern, Islamisten, Zigeunern und Negern!

  21. Klar, Steuerhinterziehung in diesem Ausmaß muß man mit Straffreiheit belohnen? Was für ein Signal an alle ehrlichen Steuerzahler in diesem Land wäre das? Die Aufforderung zukünftig nicht mehr ehrlich Steuern zu zahlen sondern diese ebenfalls zu hinterziehen.

    Auf so einer Einstellung kann sicher ein Staatswesen gut gründen.

    Wenn ALLE ehrlich Steuern zahlen würden, wäre die Steuerbelastung insgesamt geringer. So bereichern sich gierige Steuerbetrüger auf Kosten ehrlicher Steuerzahler und sind damit keinen deut besser als die sozialschmarotzenden „Fachkräfte“.

    Ich lasse die anderen mitbezahlen. Hauptsache mir geht es gut. Was für eine Einstellung.

  22. Es geht hier überhaupt nicht um den FC Bayern, sondern es geht um Uli Hoeneß, der unglaublich viel für diesen Verein getan hat. Aber auch darum geht es eigentlich nicht. Es geht darum, daß er Steuerschulden hat und dafür ein Urteil zu erwarten hat. Welche Kriterien das Strafmaß beeinflussen hat das Gericht zu entscheiden. Hoeneß ist jetzt auch ein Opfer der Medien, -Kewil hat recht-, die jetzt Schweinejournalismus betreiben. Die BILD ist ja nur eine besonders pervertierte Art von Journalismus, die sich nur graduell von den selbsternannten „Qualitätsmedien“ unterscheidet.
    Und zum letzten Mal: Es sollten alle gänzlich schweigen, die schon selbst irgendwie versucht haben ihre Steuererklärung trickreich auszugestalten (Arbeitszimmer, Arbeitsmittel, Wegpauschale).
    Und wenn ich sehe, welche Gelder für sogenannte Flüchtlings- oder Zigeuenerprojekte zum Fenster hinausgeworfen wird ist meine Empörung über Steuerverkürzung sehr begrenzt.

  23. #6 MR-Zelle (13. Mrz 2014 07:37)

    „Zugegeben Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt, jedoch würde ich mir das mediale Tamtam um Uli Hoeneß einmal bei einem Kopftottreterprozess wünschen.“

    Herr Hoeneß hat die im Inland erwirtschafteten Gewinne in Millionenhöhe versteuert. Die im Ausland hinterzogenen Steuern muss er nun nachzahlen. Außerdem war er in Millionenhöhe an sozialen Projekten beteiligt. Im Gegensatz zu z.B. Beckenbauer und Schumacher ist er nicht ins steuergünstige Ausland ausgewandert, sondern in Deutschland geblieben. Worin besteht nun eigentlich der große Schaden für Deutschland?

    Im Gegensatz zu den tausenden von kriminellen Zuwanderern, die für Deutschland nur unendliches Leid und unendliche Kosten bedeuten.
    siehe:
    http://akivoegwerner.wordpress.com/2012/02/23/liste-der-von-auslandern-ermordeten-deutschen/

    Ich kann immer wieder nur für die Todesstrafe für solche Bestien votieren.

    In den Mainstreammedien werden diese Kapitalverbrechen überwiegend verschwiegen, bei vergleichsweisen „Peanuts“ wie bei Herrn Hoeneß explodiert dagegen förmlich der Gerechtigkeitssinn.
    Verlogene Welt.

  24. ich mag hoeness. dennoch hätte es viel mehr stil einfach zu sagen, dann brumme ich halt zwei jahre. das ist doch keine große härte weil a) in deutschland und b) er die gewissheit hat danach bis zum lebensende in der karibik zigarre rauchen zu können. man tut als ginge es um eine steinigung. der mann gestern bei rtl war sehr sympatisch, immer wieder musste der stern tv moderator aber die moralkeule schwingen.

  25. #29 Anthropos
    Wenn ALLE ehrlich Steuern zahlen würden, wäre die Steuerbelastung insgesamt geringer.

    ARMER IRRER!

  26. Wo bleibt:
    Kultursensibilität, Teilhabe auf Augenhöhe, Rehabilitation, Toleranz, Akzeptanz von fiskalischer Buntheit, Respekt vor dem anders Denkenden …

  27. Weiss wirklich nicht, warum UH solch ein Heros für PI ist. Über steuerabstinente Griechen wettern und Alice Schwarzer, aber UH ist ein Medienopfer, find‘ ich ein bißchen schwach die Argumentation.

  28. Die Hoeneß-Millionen aus Bayern sind in Berlin & Co bereits verbraten…

    Mein erstes Gesetz:
    Egal, wie viel der deutsche Staat an Steuern einnimmt, es wird nie und nimmer für die Ausgaben des gleichen Jahres ausreichen….

  29. Hier kann man deutlich sehen, was in unserer links-rotZ-grünen DDR2.0 unter unabhängigem Journalismus verstanden werden soll.
    Es wird der alte Western „Hängt ihn höher“ nachgestellt und der linke Pöbel nicht nur noch weiter verdummt, sondern plump aufgehetzt!

    Gefallen hat mir das hier:
    #2 Zwiedenk (13. Mrz 2014 07:27)
    #8 MR-Zelle (13. Mrz 2014 07:37)

  30. „Besteuerung ist Diebstahl, schlicht und einfach, wenn sie auch Diebstahl in einem dermaßen großen Maßstab ist, daß kein gewöhnlicher Verbrecher ihn erreichen könnte. Sie ist die Zwangspfändung des Eigentums der Staatseinwohner bzw. seiner Untertanen. Wenn Besteuerung somit einen Zwangscharakter trägt und daher von Diebstahl nicht zu unterscheiden ist, so folgt daraus, daß der Staat, der von der Besteuerung lebt, eine riesige kriminelle Vereinigung ist, weit grösser und erfolgreicher als irgendeine ‚private‘ Mafia in der Geschichte.“
    MURRAY N. ROTHBARD

    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  31. #10 Rorschachtest (13. Mrz 2014 07:41)
    Wie wäre es mal mit der Forderung dass die Steuerverschwender verknackt werden?
    ++++

    Gute Idee!
    Noch besser ist es, wenn vor allem die linksgrünen Steuerverschwender aus der Politik erst gar nicht gewählt werden.

    Leider werden die Wähler mit Steuerverschwendung geködert und hinterher sind die Nutznießer von Wahlgeschenken empört über Steuerhinterzieher!

    By the way – einem Angestellten mit ca. 100.000 € Jahresverdienst werden ca. 70 % durch direkte und indirekte Steuern sowie für Sozialversicherungsbeiträge abgezogen, ohne dass er sich dagegen wehren kann.

    70 % Abzüge von seinen Einkünften dürfte Hoeness selbst nach einer Verurteilung nicht erreichen!

  32. #23 Anthropos (13. Mrz 2014 08:19)

    Wenn ALLE ehrlich Steuern zahlen würden, wäre die Steuerbelastung insgesamt geringer.

    Genau das ist nicht gewollt. Oder wieso glauben Sie gibt es in Deutschland das komplizierteste Steuersystem mit den mit Abstand meisten Gesetzen Weltweit?
    Wieso werden vereinfachte Steuererklärungen schnellst möglich vom Tisch gewischt?

    Der Steuerbetrug wird von der Politik gefördert, er soll aber nur für die Großkonzerne gelten, die sich eine Horde von Steueranwälten und Auslagerungen der Gewinne in Steuerparadise, während die Verluste bei uns abgeschrieben werden, leisten können. Das ein kleines Licht wie der Hoeness jetzt „erwischt“ und dafür am Pranger landet ist genauso gewollt. Der kleine dumme Steuerzahlermichel soll Angst haben.

  33. 1. Hat Uli bestimmt schon mehr Steuern gezahlt als alle die sich über ihn aufregen jemals zahlen werden.

    2. An seine Stelle hätte ich auch keine Lust noch mehr zu bezahlen für Neger , Moslems , (Schein)Asylanten,Zigeuner und sonstigen Sozialschmarotzern die hier auf unsere Kosten Urlaub machen und uns als Dank noch überfallen.

    3. Auch für Pläne von Vollidioten die einen Bildungsplan aka Lesben und Schwule einführen hätte ich an seiner Stelle keinen Lust diesen ganzen Wahnsinn mitzufinanzieren.

    4. Uli hat sicher schon mehr für unser Land geleistet als einige andere die Millionen auf der Bank haben.

  34. An alle, die Groß- und Kleinschreibung ignorieren!
    Bitte nicht, es sieht beschissen aus und ist unangenehm zu lesen!

  35. . In fast schon hypnotischer Art und Weise wird der Bevölkerung mal wieder versucht weis zu machen, dass ihr Geld auf der Bank sicher sei.
    Die Konfiszierung von Banknoten in Zypern ist ein kleiner Vorgeschmack auf das, was uns in naher Zukunft erwarten wird. Erstaunlicherweise wurden bereits am 6. Juni 2012 der EU-Kommission Vorschläge unterbreitet, deren Schwerpunkte auf der Konfiszierung von Bankguthaben von mehr als 100.000,00 Euro liegen und die demnächst verabschiedet werden sollen.
    Am 29.03.2013 machte der Europaabgeordnete Gunnar Hokmark, der die Verhandlungen mit den EU-Mitgliedsstaaten über die Formulierung dieses Gesetzes leitete, eine bemerkenswerte Formulierung gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: „Man muss in der Lage sein, auch die Bankeinlagen zur Bankenstützung heranzuziehen.“ Hokmark erklärte, Einlagen über 100.000 Euro seien nicht geschützt und würden als Teil des Kapitals behandelt, das zur Stützung der Banken herangezogen werden könne.
    Ferner bestätigte der niederländische Notenbankchef Klaas Knot: „Die Enteignung von privaten Bank-Guthaben wird künftig Teil der europäischen Liquidierungs-Politik sein.“ (Quelle: Deutsche Wirtschaftsnachrichten 04/2013).

    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  36. Was ist ein Steuerhinterzieher gegenüber jemandem, der legal sich Steuerprivilegien und Steuervorteile in Gesetze gießt?

  37. #42 LeckerSchweineschnitzel (13. Mrz 2014 08:35)
    Genau so ist es!
    Beide Daumen hoch!
    Leider begreifen das selbst die wenigsten PI-Leser!

  38. Die Beiträge auf Stammtischniveau, die in der Schmierenpresse eine logische Fortsetzung und Steigerung erfahren, sind der typisch deutschen Neidkultur geschuldet und einfach nur zum Kotzen.
    Es ist Kewils Verdienst, das anzuprangern.
    Vielen Dank!

  39. Wenn es um Geld geht, wird man in Buntland zum Schwerverbrecher hochstilisiert, bei Mord und Todschlag gibt’s auch mal Freispruch für so Drecks-Ka…!
    Wie Abartig ist das denn?

  40. Frage:

    Warum soll Steuerhinterziehung bestraft werden,
    wenn andererseits Steuerverschwendung straffrei bleibt?

  41. Es wird nicht der letzte Skandal im Umfeld des FC Quataria Munich bleiben. Wetten dass?

  42. #42 LeckerSchweineschnitzel (13. Mrz 2014 08:35)
    1. Hat Uli bestimmt schon mehr Steuern gezahlt als alle die sich über ihn aufregen jemals zahlen werden.
    ++++

    Aber nicht prozentual vom Einkommen!
    Da müssen normale Angestellte häufig schon viel mehr bezahlen!
    (siehe #39 Eule53 13. Mrz 2014 08:31).

  43. Verlierer sind – wie immer – die Steuerzahlenden Michels: Erst schuften sie, und das Steuergeld wird für Asylanten, Ökostrom, Klimaschutz, irrsinnige Kriege (Kosovo) und Rettungsschirme verjubelt – dann ist das Geld weg, möglicherweise drohen Inflation und Währungsreform – und wieder zahlt der Michel. Steuern rauf, hart Erspartes wird entwertet oder Sachwerte (Gold, Immobilien etc.) werden enteignet.
    .
    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  44. #31 FW (13. Mrz 2014 08:23)

    #6 MR-Zelle (13. Mrz 2014 07:37)

    Im Gegensatz zu den tausenden von kriminellen Zuwanderern, die für Deutschland nur unendliches Leid und unendliche Kosten bedeuten.
    siehe:
    http://akivoegwerner.wordpress.com/2012/02/23/liste-der-von-auslandern-ermordeten-deutschen/

    Ich kann immer wieder nur für die Todesstrafe für solche Bestien votieren.

    Sehe ich genauso.

    Die Frau_In Kanzlerin meint hingegen: „Wir können auf kein einziges Talent in unserem Land verzichten.“

    http://www.welt.de/politik/article3093879/Merkel-wertet-Migrantenstudie-als-Motivation.html

  45. So wie ich den Sachverhalt verstanden habe, hat er in Deutschland alles was seine Firma und persönlichen Einkünfte betrifft, ordnungsgemäß versteuert. Es geht doch wohl nur um Geld, dass er mit seinem bereits versteuerten Einkommen in der Schweiz verdient hat. Was geht dieser Gewinn Deutschland überhaupt an? Wenn, könnte höchstens die Schweiz Ansprüche stellen. Und ich bin mir sicher, dass er selbst da alles ordnungsgemäß bezahlt hat. Also was soll das alles? Ich bin für Freispruch.

  46. Im Sat-1 Text hat einer was Intelligentes geschrieben, nicht so wie eine Mainstream-Sklaven hier:

    „WAS SOLL EIN HOENEß IM KNAST???“

    Was soll es ihm und allen anderen bringen, ist auch meine Frage. Ein Kopftreter geht nach 2 Jahren auf die Suche nach dem nächsten Opfer und nach der BILD soll Hoeneß am betsen 10 Jahre in den Knast.
    Statt weiterhin Steuern zu zahlen wird er dann Geld kosten!
    Und dann haben wir alle was von, vom Uli im Knast-Outfit.
    Oh Mann, wie kleinkariert und medienerzogen kann man nur sein, wie es hier manche demonstrieren!

    Und übrigens, ich bin alles, aber kein Bayern-Fan. Ich erkenne aber an, dass Hoeneß etwas erreicht hat, von dem die meisten hier nur träumen und daher diesen Mann hängen sehen wollen, genauso wie der gemeine, neidische Pöbel in ganz Deutschland.

  47. Warum hat Herr Höneß in Deutschland seine Verlustverträge sauber deklarieren können und seine Belege vollständig gehabt, während er von der Bank in der Schweiz angeblich keinen Kontoauszug gehabt hatte?

    Ab in den Knast und je länger desto besser !

  48. #33 kewil (13. Mrz 2014 08:26)

    #29 Anthropos

    Wenn ALLE ehrlich Steuern zahlen würden, wäre die Steuerbelastung insgesamt geringer.

    😯

    ARMER IRRER! 😆

    *******************************************

    #44 von Politikern gehasster Deutscher (13. Mrz 2014 08:35)

    An alle, die Groß- und Kleinschreibung ignorieren!
    Bitte nicht, es sieht beschissen aus und ist unangenehm zu lesen!

    iST eS sO bESSER ? 😉 😀

  49. #1 Algol1988

    In den Knast. Wenn nicht er, wer dann?

    Z.B. Alitze Schwarzgeld. Die hat das Geld, das sie in die Schweiz gebracht hat, aus den Zuwendungen für Ihre Antimännerideologie -d.h. Von unseren Steuergeldern geklaut. Hoeneß hat das Geld! das er verzockt hat! selbst erarbeitet. Rufe nach 10 Jahren Knast für ihn kommen vor allem vom 68-er Pöbel.

  50. Damit können jetzt alle Bayernhasser ihre Gefühle ausleben lassen. Wasser auf die Mühlen des Finanz-Controlling in Bezug auf die hart schuftenden und steuerzahlenden Bürger. Typisch EU und Medientaktik. Auf das auch viele PI Leser hereinfallen. Man hält ein Bild hoch, statuiert ein Exempel und alle sind dafür. Die Politik und die Kontrollbehörden haben damit noch mehr Argumente die Kontrollkultur und Gängelung der steuerzahlenden Bürger weiter auszuweiten. Wollen wir das? Mit einem Prominenten an der Angel gelingt es, daß das Volk zustimmt.

    Analog: Eine Umfrage der Telekom an ihre Kunden: Wollt ihr daß das Internet sichererer wird? Sagen alle ja. Jeder will noch sicherer leben. Ohne dabei darüber zu reflektieren, daß damit die Bürger dafür einwilligen, daß sie noch mehr überwacht werden! Leute, daß ist alles Taktik um uns alle noch mehr an die Kandarre zu nehmen. Macht euch das klar.

    Sei es drum. Uli Höneß ist ein tragischer Fall. Es ist der Fluch der schnellen Umsätze. Viele Umsätze viele Steuern. Die müssen organisiert sein. Da ist man schnell in der Steuerfalle. Es ist wie der erfolgreiche Börsenmakler, der viele Dinge dreht um die Auswirkungen unüberschaubar werden. So oder so ähnlich stelle ich mir die Geschichte von Uli Höneß vor. Das Rad hat sich so schnell gedreht, dass es er es nicht mehr richtig überschaut hat. Handwerkliche Fehler, schlechte Buchhaltung. Ihm aber dafür jetzt Knast zu verordnen ist absolut schäbig und hilft höchstens der Selbstbefriedigung der Neider und ausgeprägten Gerechtigkeitsfanatikern. Der Fall ist individuell wie jeder Mensch auf der Welt. Und muss als solches betrachtet werden.

    Uli Höneß hat niemandem Schaden zugefügt oder jemanden in den Ruin getrieben. hat niemanden ausgebeutet oder jemanden sträflich attackiert. Ihn von heute auf morgen als Kriminellen abzustempeln ist höchst fragwürdig. Sag ich als Bürger und juristischer Laie.

  51. Ob Höneß gegen Gesetze verstoßen hat entscheiden Richter.
    Ob unser Steuersystem gerecht ist, darüber lässt sich streiten.
    Wie unsere Presse im Namen der Pressefreiheit, Lügen und Gerüchte verbreitet, diffamiert und permanent die Persönlichkeitsrechte verletzt, gehört bestraft.
    Denn Pressefreiheit heißt Fakten verbreiten zu dürfen, egal ob es den Mächtigen passt. Sie ist aber kein Freibrief für unsere Journaille ihre Bauchgefühle zu verbreiten. In diesem Sinn zurück zur Titelseite der BILD.
    Entscheidet jetzt die Presse, ob die Existenz eines Menschen zerstört wird?
    Ganz neu ist mir auch, dass eine BILD über die Karriere eines potentiellen Straftäters entscheidet.

  52. OT
    Heute zu lesen:
    90?000 Euro weg.
    Bankraub mit Bagger!
    Erfurt – Die Täter machten fette Beute und hinterließen eine Spur der Verwüstung!
    Dreimal darf man raten, auf wessen Konto das geht!
    Für mich viel interessanter, als Uli Hoeneß!

  53. Wegen so fleißigen Mensch_Innen wie Herr_Innen Hoeneß, die doch allen ersten glauben mit ihrem sauer verdienten und übig VERSTEUERETEN Geld tun und lassen zu können was sie wollen, wegen so Mensch_Innen will der Kommunismus des Einundzwanzigstenjahrhundert nicht gelinge! Die Elbphiharmonie, von den besten der besten Genossen_Innen Planwirtschaftler_Innen Blabla steht als Beispiel blablabla

  54. Heute morgen im Frühstücksfernsehen (ARD?) hat der Biograph von Herrn Hoeneß Interessantes vermeldet:

    Herr Hoeneß habe keine Ausbildung und ohne Abschluss studiert, sei dann Fußballspieler geworden. Man könne ihn nicht als Geschäftsmann bezeichnen, eher als Geschäftemacher. Für Schreibtischarbeit sei er ohnehin zu chaotisch und ungeeignet wg. mangelnder Kenntnisse. Gezockt habe er immer schon gerne.

  55. Ein Gesetz sollte nur dann angewendet werden, wenn es rechtsstaatlichen Prinzipien entspricht.
    Davon kann in der Steuergesetzgebung keine Rede sein – das reinste Wirrwarr aus Verfassungsbrüchen und Vetternwirtschaftsklüngelei.

    Wer die derzeitige Steuergesetzgebung noch für rechtens hält, ist lediglich nicht informiert!

    Für Hr. Hoeneß, ich bin kein Fußballfan!, würde ich eine hohe Bewährungs- und Geldstrafe im äußersten Falle für angemessen halten.
    Wenn es nur nach mir ginge – Freispruch wegen einer nicht anwendbaren Gesetzgebung.

    Zudem weiss ich nicht, was der Mann im Gefängnis überhaupt soll??
    Ist er gefährlich?
    Der soll lieber draußen ordentlich Geld verdienen, damit er seine Geldstrafe abzahlen kann.
    Das Thema Gefängnis kann nur dann aufkommen, wenn die Gesellschaft sich vor jemandem schützen muss – außer für die Schweine in seiner Wurstfabrik sind Hr. Hoeneß` Aktivitäten für niemanden gefährlich.

  56. Typischer Kewill-Bla…

    Natürlich gehört dieser Schmarotzer so lange we möglich in den Knast gesteckt!

  57. Ich tippe, dass Hoeneß heute relativ glimpflich davon kommt. Der Prozess-Verlauf spricht aus meiner Sicht dafür. Ohne die Selbstanzeige von Hoeneß hätte der Staat nichts gegen ihn in der Hand.

    Mich persönlich würde ein mildes Urteil freuen – nicht weil ich Hoeneß leiden könnte – sondern weil sich die ganzen Dauerempörten, dann noch mehr aufregen würden. Das wäre herrlich amüsant.

  58. @#62 media-watch (13. Mrz 2014 09:04)

    Uli Höneß hat niemandem Schaden zugefügt oder jemanden in den Ruin getrieben. hat niemanden ausgebeutet oder jemanden sträflich attackiert. Ihn von heute auf morgen als Kriminellen abzustempeln ist höchst fragwürdig. Sag ich als Bürger und juristischer Laie.

    Volle Zustimmung. Ich gehe sogar noch weiter und sage, dass er mit seinen Millionen, die er an Steuern bereits gezahlt hat, den Staat ja wohl weit mehr unterstützt hat, als die meisten anderen Menschen in Deutschland.

  59. Neid und Missgunst bestimmen unsere Gesellschaft. Ich werde höchstwahrscheinlich nie 27 Mio. besitzen und trotzdem erwarte ich ,daß Hoeneß nicht in den Knast muss. Wer Steuern hinterzieht begeht für mich eine Ordnungswidrigkeit-mehr nicht. Wieso machen die Medien eigentlich nicht so einen Rummel um den „Kinderversteher“ Edathy. Stimmt, Kinderschänder bekommen eine Therapie und Steuerbetrüger Knast.

  60. Man kann Hoeneß Sypathie entgegenbringen, man kann ihn verdammen wegen seiner Verfehlungen, dies ändert jedoch rein gar nichts daran, dass die BLÖD hier tatsächlich Schweinejournalismus betreibt, man könnte es auch Gossen- oder Drecksjournalismus nennen, primitiv ohne Ende und an niederste Instinkte appellierend.

    Wenn ein Boulevard-Blatt in Millionenauflage vor der Urteilverkündigung förmlich danach brüllt, einen Angeklagten – symbolisch gesehen – zu hängen oder zu steinigen, ist das enfach nur mies und dreckig.

    Charakterlosen Abschaum – so muss man die verantwortlichen BLÖD-Redakteure nennen bis hin zu ihrer widerwärtigen obersten Chefin und Merkel-Busenfreundin Friede Springer.

    Ich bin im Übrigen keiner der entschiedenen Hoeneß-Verteidiger, halte den Mann aber auch nicht für den Urquell alles Bösen.

  61. STEUER AUF DIE STEUER

    Zwangsabgaben in Milliardenhöhe.
    Dies tut der Staat zum Teil für jeden sichtbar in Form von Einkommens- und Mehrwertsteuer (auch Umsatzsteuer) – und zum anderen unsichtbar in Form von 36 (!) versteckten Steuern.
    Diese verdeckt er geschickt vor den Augen der Bürger und ihrem Empfinden, was fast noch wichtiger ist. Heimlich, still und leise nimmt er tagtäglich Biersteuer, Branntweinsteuer, Schaumweinsteuer, Feuerschutzsteuer, Kaffeesteuer, Versicherungsteuer, Hundesteuer, Mineralölsteuer, Tabaksteuer, Zwischenerzeugnissteuer, Zweitwohnungssteuer, Vergnügungssteuer (und 26 andere) ein.
    Und auf jede dieser „Steuern“ erhebt er noch die +++ STEUER AUF DIE STEUER!

    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  62. Die zehn Jahre Knast, die vom Gesetzgeber für offensichtlichen steuerbetrug vorgesehen sind, reichen für die Straftäter Hoeneß lange nicht aus.
    Er sollte für jede Million um die er den staat betrogen hat für mindestens ein Jahr ins Zuchthaus (was es leider nicht mehr gibt) und sein Vermögen sollte eingezogen werden um es kleineren ärmeren Fußballvereinen zu schenken.
    Er kann ja seine Wurstbude verkaufen, damit er sich die Jahre im Knast ein schmackhafteres essen bestellen kann (muß er aber nicht, denn eine Diätkur würde ihm gut zu Gesicht stehen).

  63. Wäre ich U.H., wäre ich schon vor Jahren wie Michael Schumacher in die Schweiz ausgewandert oder hätte wie dieser französische Schauspieler mir meinen Pass bei Putin abgeholt.

    20 Cent-Mörder, Komaschläger von Köln und Serienstraftäter bekommen regelmäßig Bewährung, weil sie nur Deutsche schädigen.
    Aber wehe du bringst Sand ins Getriebe, so dass der Staat bei seinen verbrecherischen Tätigkeiten nicht mehr arbeiten kann…dann gnade dir Gott.

  64. Wenn das Gericht ihn schuldig spricht, dann kommt er ja wohl hoffentlich nicht mit einer Bewährungsstrafe davon! Ein Zig-Millionen-Dieb gehört angemessen bestraft.

  65. @ #12 Rorschachtest

    Dieser Forderung schließe ich mich an. Nun landen diese Millionen von Hoeneß eben in Griechenland oder in der Ukraine.

  66. wir zahlen ja nicht nur Steuern für uns, für Deutschland, wir zahlen für die EU, für Griechenland, Spanien, Irland, Portugal…

    Die Amerikaner zahlen Steuern für die USA und sonst niemanden, deshalb ist dort die Steuerlast aus geringer….

    1. Hoeness hat die Steuererklärung abgegeben, wenn das Finanzamt sagt, sie haben nicht durchgeblickt, sind die schlecht ausgebildet. Die hätten sich ja Fachleute holen können für solche Spekulationsgeschäfte, die hätten denen das schon erklärt. In der Steuererklärung lag alles vor… und ist damit gültig!

  67. Wir machen es den Feinden von PI einfach, indem wir aufzeigen, wo der Hebel anzusetzen und Zwietracht zu säen ist…

  68. Ich habe dazu einen Witz. Ein Zeitungsverkäufer macht bei der Aktion mit: „Wir verkaufen nicht an Nazis“. Ein Käufer, einer von PI, sieht das Schild und sagt dazu: „Den politkorrekten Schwachsinn, der in den Zeitungen so steht, brauch eh kein Mensch!“

  69. Da soll einer für mehrere Jahre in den Knast, weil er Steuern hinterzogen, aber letztendlich freiwillig samt einer Strafe nachentrichtet hat und unserer Kopfzertreter, Messerer und Todschläger gehen teilweise als freie Bürger aus dem Gerichtssaal oder müssen, wenn´s ganz schlecht gelaufen ist, ein paar Sozialstunden leisten.

    Wo bleibt eigentlich die Relation ?

  70. @ #1 Algol1988 :

    Sie sind ein schönes Beispiel dafür, wie sich Menschen von den Medien verhetzen lassen. Sie haben nicht die geringste Ahnung von diesem Fall. Sie sollten sich besser informieren.

  71. Wer ist ein Sozialschmarotzer?

    Fall 1:
    Nehmen wir an, jemand bezieht volle 45 Jahre lang Hartz IV, dann kassiert er in der Summe 189.000 Euro vom Staat.

    Fall 2:
    Nehmen wir an, jemand betrügt den Staat um Steuern im Wert von 27,5 Millionen Euro. Das entspricht 145 lebenslangen Hartz IV-Empfängern.

    Wer von den beiden Fällen hat den Staat mehr geschädigt und verdiente eher den Titel Sozialschmarotzer?

    p.s Hoeneß hat viele Geschäftspartner in Katar , wie jeder weiss wollte Hoeneß vor kurzem erst eine Moschee für ribery und co bauen lassen !!!!

    Hoeneß ist für mich eine islamischfreund und damit ein Verräter dafür alleine sollte er in den Knast wandern
    oder siehe

    FC-Bayern „Vorsicht mit Katar-Kritik, Deutsche haben da Aufträge“

    23
    Info
    7
    Drucken Versenden
    WM 2022, Katar
    Bongarts/Getty Images Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge

    Auf den Baustellen der Sportstätten für die WM 2022 herrschen menschenunwürdige Bedingungen. Gastarbeiter sind dort bereits zu Tode gekommen. Das Emirat Katar steht weltweit in der Kritik. Bayern-Boss Rummenigge hingegen warnt vor zu viel Kritik – er fürchtet um Bauaufträge.

    Noch nie wurden die Veranstalter einer Fußball-WM so scharf kritisiert wie das Emirat Katar, das die Weltmeisterschaft 2022 ausrichtet. Seit Monaten schon werden den Organisatoren des Sportevents menschenunwürdige Verhältnisse auf den Baustellen der WM-Stätten vorgeworfen. Einige Gastarbeiter aus Nepal und Indien seien aufgrund von extremer Hitze bereits zu Tode gekommen, wurde berichtet. Vor wenigen Tagen nahm die IG Bau die Begebenheiten vor Ort bei einer Inspektionsreise unter die Lupe: „Die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Bauarbeiter sind in Katar vielerorts menschenunwürdig“, sagte Dietmar Schäfers, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft IG BAU, der „Welt am Sonntag“.

    Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, sieht die Sachlage in dem Emirat weitaus weniger dramatisch: „Es nützt nichts, wenn man jetzt hinterher den Finger hebt und sagt, da hätte es vielleicht bessere Möglichkeiten gegeben wie Australien oder Amerika. Da wäre sicherlich die Kritik geringer gewesen.“

    „Respektieren und akzepzieren“

    Man habe sich für Katar entschieden, und das gelte es jetzt zu respektieren und zu akzeptieren. „Man hat den Eindruck, dass Katar die WM im Griff hat. Man muss aufpassen, dass man die Kritik nicht übertreibt. Die deutsche Industrie hat dort Milliardenaufträge“, sagte er bei einem öffentlichen Auftritt am Mittwoch bei den Münchner Medientagen. Zum Beispiel sei die Deutsche Bahn für das Metrosystem zuständig.

    …… Wieso man wegen diverser Bauaufträge für deutsche Unternehmen aber keine Kritik mehr an den Arbeitsbedingungen äußern dürfe, bleibt sein Geheimnis. Schäfers sagte dazu: „Ich gehe davon aus, dass die deutschen Firmen Mindeststandards einhalten.“ Der IG-Bau-Vize wolle nun an die deutschen Bauunternehmen einen Brief schicken, in dem er von seinen Erfahrungen berichte und die Firmen um eine Bestätigung bitte, „dass sie selbst vor Ort gute Standards setzen“
    quelle focus
    stürzi spreche mal ein machtwort !!

    es wird langsam peinlich mit dieser blinden Hoeneßbeweihräucherung

  72. Jawoll! In den Knast mit Herrn Hoeneß!

    Jahrelang war er der Moralapostel und er selbst hat im Falle Daum großkotzig davon gesprochen, dass Kriminelle im Fußball nichts zu suchen haben. Daum hat nur sich selbst geschadet, Herr Hoeneß uns allen. Jemand der in der Öffentlichkeit IMMER den unfehlbaren und allwissenden Moralapostel gegeben hat verdient nichts anderes als diese Presseschelte. Ich will nicht, dass er schlimmer verurteilt wird als jeder andere, er soll gerecht bestraft werden. Vielleicht tut ihm das mal ganz gut!

  73. dieser Bericht erinnert mich irgendwie an die Operation Schweinebacke

    kann es sein das Pinews schon von den Salafisten infiliert worden ist ?

  74. Ich habe eine Flasche Jägermeister auf die Gefängnisverurteilung des Herrn Hoeneß gewettet.
    (Im Falle des Gewinns ist die Flasche für mich völlig steuerfrei!)
    Ich stoße dann gerne auch auf Kewil an.
    Ernst Haft

  75. #81 pustel (13. Mrz 2014 09:39)

    Wir machen es den Feinden von PI einfach, indem wir aufzeigen, wo der Hebel anzusetzen und Zwietracht zu säen ist…

    Wer immer der gleichen Meinung wie der Pöbel ist hat kein Hirn und ist damit hocherwünscht im Block. Unsere (noch fast) freie Gesellschaft basiert auf Diskussionen, verschiedenen Ansichten und dem Meinungsaustausch.
    Nur das permanente Hinterfragen und ggfls. Korrigieren bringt weiter.
    Ohne das, was nunmal eine freie Gesellschaft auszeichnet, wäre die Erde heute noch eine Scheibe.

    Wem das zuviel ist, der sollte lieber sich als toter Fisch vom Strom treiben lassen.

    Ich lese auch gar keine Artikel/Kommentare mehr in den MSM, da ich keine Einheitsmeinung brauche.

    Es ist eine ganz große Stärke von PI eben kontroverse Meinungen abzubilden.

  76. Was die Schmierpresse da veranstaltet ist eine
    Hexenjagt. Das wird immer schlimmer so wie auch beim NSU Debakel usw. Wozu ist eigentlich das Gericht da dessen sich Hoeness ja stellt und anhand seiner Selbstanzeige.
    Die Mediale Heuchelei lenkt nur vom Wesentlichen ab.
    Ich denke da auch an die Geschichte Helmut Kohl und CDU derzeit, wo riesige Summen Partei und Spendengelder in der Schweiz usw. verschwunden sind. Uber die Höhe dessen schwieg sich der Kohl aus, er habe ja sein Ehrenwort gegeben. Damit war das Thema hinterzogen ganz legal.
    Kein Aufschrei der ehrenwerten Presse und des
    dummen Steuerzahlers.

  77. Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!

    Nur BILD-Journalisten scheinen sündlos… aber, wie gesagt, nur anscheindend!

  78. Hoeneß erscheint mir als einer der wenigen wirklich Befähigten. Lassen wir gewisse Fußballspiele aus der Vergangenheit mal weg.

    OT, aus dem FOCUS-Live-Ticker:
    09.50 Uhr: In vier Flugstunden hätte die Boeing 400 Kilometer fliegen können, bis zur pakistanischen Grenze, schreibt die Zeitung schreibt das „Wall Street Journal“.
    Na klar. In 4 h 400 km. Könnte aber auch Kreise geflogen haben.

    Aber nicht mit 400 km in 4 h = 100 km/h => stall, Absturz. Was für ein Blödsinn.

    Haben die keine Lektoren mehr?

  79. Oh, kewil ist Bayern-Fan. Hmh, die Selbstanzeige von Fr. Schwarzgeld war anscheinend vollständig und sie wurde hier zu Recht gebasht. Uli Grillwurst Honess hinterzieht mind. 27,2 Mio. Steuern – wahrscheinlich deutlichst mehr, so schnell wie seine Anwälte dazu genickt haben, Selbstanzeige über Nacht, da die Vontobel anrief und von Recherchen muschelte, und er ist und bleibt kewils Held. Amazing. Nebenbei auch ein grandioser „Zufall“, dass die Steuerfahnder 4 Stunden nach Einwurf loslegten. Wer glaubt, dass ein Uli Honeß in Bayern zu Gefängnis verurteilt wird, dem ist echt nicht zu helfen. Es geht nur um Freispruch oder Bewährungsstrafe. Um das Stimmvieh einzulullen, wird er 18 Monate auf Bewährung kriegen und hinterher kann er sich dann wieder mit einem Teil seiner hinterzogenen Mios als guter Mensch vom Tegernsee aufspielen. Natürlich gegen Spendenquittung.

  80. OT, aber Lust und Zeit hat:

    Am Freitag, den 14. März, soll Daniel still und in Würde gedacht werden. Diese Möglichkeit wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern von Weyhe und Umgebung zwischen 16 und 20:00 auf dem Bahnhofsplatz in Kirchweyhe geben. Zum Fall selbst ist alles gesagt und geschrieben worden. Die Initiative „Wir sind Daniel“ hat im vergangenen Jahr mehr als 40.000 Flugblätter in Weyhe verteilt und auf ihrer Netz- bzw. Facebookseite zahllose Beiträge veröffentlicht. Der „Runde Tisch gegen Rechts“ hat sich an falschen Feindbildern abgearbeitet. Die Medien haben über den Prozeß gegen Cihan A ausführlich und überraschend offen berichtet. Die Bürgerinnen und Bürger von Weyhe waren also in der glücklichen Lage, sich eine eigene Meinung bilden zu können, weil sie nicht nur einseitig informiert worden sind. Auf Grund dessen halten wir es auch nicht für erforderlich, ihnen während der Mahnwache vorzuschreiben, was sie denken, fühlen und tun sollen.
    Deshalb verzichten wir ganz bewußt auf Redebeiträge, Transparente, Fahnen, Plakate, Abzeichen, Sprechchöre etc. und appellieren darüber hinaus an alle Teilnehmer der Mahnwache, sich dem Anlaß entsprechend zu kleiden. Bringt weiße Rosen, Grablichter und dergleichen mit. Erscheint zahlreich!

    Möge am Freitag ein Meer aus Blumen am Tatort entstehen, denn Bilder sagen oft mehr als tausend Worte …

  81. Die Staatsanwaltschaft hat gerade fünfeinhalb Jahre Haft gefordert! Nun ist die Verteidigung mit ihrem Plädoyer dran. Feigen wird wohl auf Freispruch/Einstellung des Strafverfahrens plädieren.

  82. @#85 Arie Berg (13. Mrz 2014 09:55)

    Wer ist ein Sozialschmarotzer?

    Fall 1:
    Nehmen wir an, jemand bezieht volle 45 Jahre lang Hartz IV, dann kassiert er in der Summe 189.000 Euro vom Staat.

    Fall 2:
    Nehmen wir an, jemand betrügt den Staat um Steuern im Wert von 27,5 Millionen Euro. Das entspricht 145 lebenslangen Hartz IV-Empfängern.

    Wer von den beiden Fällen hat den Staat mehr geschädigt und verdiente eher den Titel Sozialschmarotzer?

    ,

    Der Vergleich hinkt ja wohl gewaltig. In Beispiel 1 muss der Staat aktiv Geld BEZAHLEN.

    In Beispiel 2 bekommt der Staat einfach das Geld nicht was ihm (meiner Meinung nach) ohnehin nicht zusteht. Da erkenne ich überhaupt keinen Schaden. Wo wäre denn der Schaden, wenn Hoeneß mit seinem bereits versteuerten Geld nicht in der Schweiz spekuliert hätte? Und schließlich hatte er auch das volle Risiko zu tragen, das Geld zu verlieren.

    Also bitte mal am Sachverhalt orientieren und nicht einfach nur dem Mainstream nachplappern.

  83. @#97 Weltverbesserer

    Wer von den beiden Fällen hat den Staat mehr geschädigt und verdiente eher den Titel Sozialschmarotzer?

    Die Frage ist doch einfach zu beantworten.

    Der Mensch, der 45 Jahre lang Hartz IV kassiert (also ein ganzes Erwerbsleben lang!) und NULL Steuern bezahlt, ist natürlich der zu kritisierende.

    Klare Frage, klare Antwort.

  84. Die Karriere von Uli Hoeneß sollte nicht beendet sein, denn sie hat mit seinen Finanz-Spekulationen und seiner Steuerhinterziehung nichts zu tun!

    Er sollte aber gerechterweise ordentlich bestraft werden! Wenn ich daran denke, wie schnell das Finanzamt „Verspätunszuschläge“ u.Ä. verlangt, wenn man seine Umsatzsteuervoranmeldung mal einige Tage zu spät abgibt oder bezahlt, dann kann man sowas nicht durchgehen lassen.

    Ich plädiere dafür, dass er alle Steuern mit saftigen Zinsen nachzahlen muss, dazu eine saftige Geldstrafe statt Gefängnis, so dass er keine Lust mehr verspürt, solche Spielchen zu wiederholen.

  85. Egal wie das Urteil für den Hoeneß ausfällt, der Edathy ist der schlimmere Unmensch und gehört härter bestraft

  86. Hoeness sollte das ganze auch als Chance sehen. Wenn er 1 oder zwei Jahre bekommt und mit Haftverkürzung bald wieder rauskommt, gibt es doch einen permanente Medien-Erregung.
    Was für eine Gelegenheit für Hoeness, dass entsprechend für PR zu nutzen: In der Haft geht seine Läuterung und Selbsterkenntnis weiter, er wird zur guten Seele der JVA, zum Schwerejungsversteher, vielleicht sehen viele ihn ihm am Ende eine Art Mandela von München 🙂 Und nach seiner Entlassung kann er auf dem Weg weitermachen. Die Medien werden das gerne begleiten.

  87. #99 Heinz

    Ich plädiere dafür, dass er alle Steuern mit saftigen Zinsen nachzahlen muss,

    Das muss Hoeneß so oder so, da müssen sie nicht für plädieren. Im aktuellen Verfahren geht es darum, ob zu den Nachzahlungen + Zinsen noch eine zusätzliche Strafe oben drauf kommt.

  88. Wenn Hoeneß verknackt wird, darf er wahrscheinlich recht bald wieder tagsüber arbeiten und muss „nur“ nachts zum Schlafen ins Gefängnis.

  89. Zur Tatsache:
    http://de.wikipedia.org/wiki/CDU-Spendenaff%C3%A4re
    diese Anmerkung noch.
    Der
    Hoeness hat sich bis heute an diesen Steuerschlupfloch offensichtlich nicht beteiligt.

    Der Staat hatte und nachdem das aufgeflogen ist, sich geschickt mit seinen Gönnern zurückgezogen und die blaue FDJ Weste Merkel installiert. Dieses liebe Wesen achtet
    heute sehr darauf, das ihre Agitation und Propaganda nicht wieder aus dem Ruder läuft.

  90. – Eule53 und Wutmensch: genau so ist es. Sinngemäß kann man mit B.Brecht auch sagen „Was ist schon eine Steuerhinterziehung gegen die Steuererhebung und -Verschwendung der sog. öffentlichen Hand“. Dumpfbacke Wowereit und Platthirn Platzeck haben ein Vielfaches sinn- und planlos im BER verschleudert, sitzen aber mitnichten ein und erfreuen sich stattdessen aller Annehmlichkeiten des vom Steuerzahler finanzierten Wohllebens.

  91. #88 Ernst Haft und Klara Fall (13. Mrz 2014 10:04)
    Es sieht gut aus für meine Flasche Jägermeister.
    Zusammen mit dem Verlierer werde ich auf U.H. und Kewil anstoßen.
    PS.: Fußball mag ich gar nicht. Und das Buch von U.H. werde ich nicht lesen!

  92. #106 Ernst Haft und Klara Fall

    Es sieht gut aus für meine Flasche Jägermeister.

    Woran machen Sie das fest? Daran, dass der Staatswanwalt keinen Freispruch gefordert hat? Das kam in der Tat sehr überraschend…

  93. „Wer mit der BLÖD-Zeitung aufsteigt, geht auch mit ihr unter.“
    Das wissen wir spätestens seit Wulff.

  94. Der grösste Räuber ist der Fiskus, der unsere Arbeitskraft versklavt, um Milliardengräber wie BER nicht verantworten zu wollen.

    Ein Frage an die Pharisäer:
    Wer hat noch nie einen Schwarzarbeiter beschäftigt oder selbst schon mal schwarz gearbeitet?

  95. Zur Flasche Jägermeister sei erinnert:
    Sollte die Schmierpresse wirklich ihr Ziel erreichen, was dann ?
    Selbstanzeigen……….denke mal so wird sich keiner weiter verarschen lassen.
    Das Konstrukt geht nach hinten los und selbst der
    letzte Esel begreift was hier gespielt wird.
    Eines der wenigen noch verbliebenen Markenzeichen deutscher Fussball-Erfolgsgeschichte wird auch erheblichen Schaden erleiden.
    Man darf gespannt sein

  96. Die Neider und Missgünstigen sind gestraft genug. Sollen sie doch platzen bis der gelbgrüne Neid-Schleim nur so aus ihnen herausspritzt!

  97. Wenn ein Club mal die Eintrittspreise erhöht gibt es ein großes Geschrei, wenn aber die Clubmanager Millionen am Fiskus vorbei bringen oder Spieler für Millionen einkaufen ist dies plötzlich in Ordnung. Er kann sich ja in seiner Zelle ein paar Bayern Poster an die Wand kleben !

  98. Es ist unfassbar, wie viele hier die Katarerknechte und Rolexabzocker hofieren. Vermutlich hat Christian Ude ebenfalls eine tolle Lebensleistung erreicht und „so viel für München“ getan?

  99. Liebster Kewil, ich wünsche mir eine genauso lautstarke öffentliche Empörung gegen die Steuergesetzgebeung in Buntland, wie sie gegen die „Schweinejournalisten“ geboten wird.
    Es wäre auch noch schön geklärt zu wissen, woher ein Uli Hoeneß die gut 100 Millionen zum privaten Zocken hat?
    Sportler und „Prominente“ die ins Ausland ziehen um deutsche Steuern zu sparen oder diese zu umgehen handeln nicht rechtswidrig.
    Ich sehe keine besondere Leistung von Hoeneß darin in Deutschland zu wohnen und dabei kriminell zu werden. Soziales Engagement und „gute Taten“ gegen Straftaten aufzurechnen ist alttestamentlich (Auge um Auge, Zahn um Zahn…) und hat nichts mit einem Rechtsstaat zu tun. Mit unseren christlichen Grundsätzen der Nächstenliebe und Vergebung auch nicht…
    Wer Mist gebaut hat, muß dafür gerade stehen. Eine taktisch vorgeschobebe Selbstanzeige macht die kriminelle Handlung nicht ungeschehen. Ein ehrlicher Mensch braucht solche Tricks nicht. Hoeneß ist gerade als FC-Bayern-Chef ein völlig untragbares Vorbild für unsere Jugend. Er taugt als abschreckendes Beispiel.
    Wenn er Spielsüchtig oder Zocksüchtig ist, kann er im Knast ja eine Therapie machen…

  100. Ich lese die Systempresse nicht. Aber trotzdem bin ich gegen einen Freispruch. Bin ich nun ein Opfer meiner selbst?

    Muss ich meine Meinung ändern, nur weil der Mainstream so denkt wie ich?

  101. Ich habs gestern schon geschieben:
    Hoeneß hat vielleicht Millionen (= mehrere Millionen) zuwenig Steuern gezahlt. Und wird genüsslich vor laufenden Kameras von der Journallie demontiert, soll als Bayern-Chef zurücktreten, obwohl er einen guten Job gemacht hat.

    Wowereit hat Milliarden (= mehrere 1.000 Millionen) Steuern verpraßt. Und sitzt immer noch dämlich grinsend im Sattel, obwohl er einen erbärmlichen Job macht.

    Mit Vernunft hat das nichts mehr zu tun. Meine Theorie: Vielleicht bringt zuviel Testosteron das Blut der Meute in Wallung: Kann ja nicht sein, dass so ein unförmiger Glatzkopf bessere Weiber abschleppt wie unsereins! Also weg mit ihm und her mit den Weibern.

  102. Ich habe mir hier alles durchgelesen. Der Beitrag von „Weltverbesserer“ deckt sich mit meiner Meinung.
    #60 Weltverbesserer (13. Mrz 2014 08:59)

    So wie ich den Sachverhalt verstanden habe, hat er in Deutschland alles was seine Firma und persönlichen Einkünfte betrifft, ordnungsgemäß versteuert. Es geht doch wohl nur um Geld, dass er mit seinem bereits versteuerten Einkommen in der Schweiz verdient hat. Was geht dieser Gewinn Deutschland überhaupt an? Wenn, könnte höchstens die Schweiz Ansprüche stellen. Und ich bin mir sicher, dass er selbst da alles ordnungsgemäß bezahlt hat. Also was soll das alles? Ich bin für Freispruch.
    ———————————————–
    Alle diese Neider hier finde ich mit Verlaub gesagt zum k….

  103. .. hätte er nur noch ein paar Jahre Nerven gehabt.

    Dann wär das fast alles Verjährt wie bei der guten Alice Schwarzer. Frauen sind doch die besseren Kriminellen äh Menschen.

  104. Was los Kewil? Angst vor der nächste Steuer CD? 🙂

    Er sollte die hinterzogene Summe einfach zurückzahlen, dazu noch eine angemessene Geldstrafe und fertig.

    Ich würde mir lieber mal einen Artikel zu den Zuständen hier wünschen.

    Athen schickt Steuersünder in Höllenhaft – viele kehren nie zurück
    http://www.focus.de/politik/ausland/bilder-wie-aus-dantes-inferno-athen-schickt-steuersuender-in-hoellenhaft-viele-kehren-nie-zurueck_id_3643629.html

    Aber das sind ja nur Schweinegriechen, die unseer Geld wollen. AAAber der arme Uli…

  105. #114 sunsamu (13. Mrz 2014 11:47)

    Herr Kewil hat sehr wohl auf die Steuergesetzgebung hingewiesen, eben in einen vorausgegangenen Beitrag. Bitte den erst Lesen und mal darüber nachdenken. Warum und zu welchem Zweck bzw. aus welchen Grund und das bis Heute, die wirre Gesetzgebung bewusst nicht überschaubarer gemacht wird.
    Ich erinnere mal an auch an das, seine Ursache und Wirkung.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spendenskandal-alle-verkohlt-a-172605.html

    Da liegt der Hund begraben, was Hoeness mit seiner Kohle macht…hier zu diskutieren ist völlig daneben.

  106. Mein Tipp: 2 Jahre auf Bewährung + 50 Mio. Nachzahlung, so oder in etwa wird es ausgehen.

    Und mit was? MIT RECHT!!!

    Denn nochmal, auch wenn alle neidzerfressenen, Büro-Sesselpupser und Bayern- und Hoeneßhasser sich nun keinen runterholen können vor Hass auf alle, die es geschafft haben:
    Ein Hoeneß bringt außerhalb des Gefängnisses dem deutschen Staat mehr als wenn er drinnen mit wirklichen Halunken sitzt. Da er auch noch ein „Kampf-gegen-Rääächts“-Troll ist, darf so einer gar nicht von der Bildfläche verschwinden – schon gar nicht fürs System.

    Noch einmal wird er das, ganz im Gegensatz zu unseren Kulturschätzen, die schon bei Haftantritt soviel Hass haben und bereits an den nächsten Kartoffelkopf denken, der eingetreten gehört, wohl nicht mehr machen, daher gibt es hier fast keinerlei Rückfallgefahr.

    Ich bin wirklich erschüttert, das sich leider auch hier mittlerweile viele Medienzombies tummeln, die nur noch die STORY und die Katastrophe, also das hier und jetzt interessiert und die Geilheit drängt, dass dieser Machtmensch endlich blutet und die keinen Meter weiterdenken…
    Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann und mich arg zweifeln lässt, ob dieser Blog noch der Richtige für mich ist und mich darüber hinaus fragen lässt, ob die Einschätzungen, was andere Sachverhalte angeht überhaupt noch die wirklich Realen in Deutschland sind oder ebenso dramatisiert hochgeschaufelt werden – leider drängt sich der Verdacht auf, und macht PI ein Stück weit unglaubwürdig, was den Durchblick der Interessenten angeht, wenn hier so blind und pöbelhaft argumentiert wird, wie es die BLÖD-ZEITUNG aufgrund der Quote und mit dem Gewissen, dass 90% der Deutschen aus gutmütigen, umerzogenenen Medienzombies existiert, tut.

  107. Ekelhaft was mittlerweile um die Person Hoeneß medial abgeht.
    Da zetern Politiker der Grünen, Linken und SPD und fordern höchste Strafen.
    Fordern die das auch für Vergewaltiger, Intensivtäter und Totschläger??
    Die sollten besser mal vor ihrer eigenen Haustüre kehren und ihren Stall ausmisten.

  108. Zuerst: das deutsche Steuersystem ist eine einzige Katastrophe, zudem benehmen sich einige Finanzbeamte schlimmer als jede Räuberbande, der „Steuerpflichtige“ ist in ihren Augen allenfalls Dreck…
    Wer aber als „Kleiner“, weil ein FA die Bescheide eines andern nicht lesen konnte, wegen ein paar tausend Euro mal in die Fänge geraten ist, mit sofortiger Kontopfändung auf Null, ungerechtfertigter Vollstreckung eines falschen Bescheides usw., dazu 1,5 Jahre Gerichtsprozeß (mit 100% Sieg inkl. Erstattung aller Kosten für uns), der verliert jedes Mitleid mit Hoeneß, Schwarzer und Co.
    Die Steuergesetze müssen dringend geändert werden. So lange sie so sind, gehört Hoeneß ohne wenn und aber verurteilt, sonst ist auch der letzte Anschein von Gerechtigkeit beim Teufel (obwohl: bei längerem Nachdenken, das wäre nicht das Schlechteste. Nur muß dem normalen Deutschen der Fußball weggenommen werden, alles andere ist ihm eher egal, gerecht oder nicht.)

  109. Bingo die bemerkenswerte Erkenntnis:
    Die Steuergesetze müssen dringend geändert werden. Und warum eigentlich nicht ??????
    Wer hat Interesse daran ????????
    Solange das so ist, demnach gibt es den bösen Guten und der Böse ist böse. Das ist gewollt, bleibt aus Auslegungssache vorsorglich offen, hat Methode.
    Wie eben auch das Konstrukt der Selbstanzeige.
    Gott sei Dank kann der Gesetzgeber die CD selektieren und das war schon immer so.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spendenskandal-alle-verkohlt-a-172605.html

    oder:
    http://de.wikipedia.org/wiki/CDU-Spendenaff%C3%A4re

    Diese Lieben Mitmenschen, ehrenwerten Leute sind daher bis heute noch unbehelligt in Amt und Würden.
    Unsummen von unversteuerten Schwarzgeld, Spenden usw. ungesühnt und schlichtweg auf ausländischen Konten verschwunden oder gewaschen.
    Ursache und Wirkung, Steuergesetzgebung…..
    also bitte.
    Steuergerechtigkeit
    das ich nicht lache.

  110. Nachricht von Akif an seine Follower, Freunde und Bekannten:

    VERKNACKT HOENESS! LÖSCHT SEINE FAMILE AUS! FICKT IHN!Denn er hat die allerschlimmste Sünde begangen, das unsagbar Niederträchtigste verbrochen und die blasphemischste Schuld auf sich geladen, wo es gibt (um bei der Fußballersprache zu bleiben).Hätte er seine eigenen Kinder abgeschlachtet und deren Blut gesoffen, hätte er Pornos mit Babys gedreht, ja, hätte er noch einmal sechs Millionen Juden vergast, wäre das nicht im Ansatz so scheiße gewesen.ER HAT STEUERN HINTERZOGEN! Also praktisch unser Geld gestohlen.Was hätte der weise Staat und die noch weiseren Politiker mit diesen 27,5 Millionen Euro nicht alles anstellen können, wenn dieser Wurst-Heini sie abgedrückt hätte! Wir hätten vier Jahre nonstop Urlaub auf den Bermudas machen oder bis zu unserem Lebensende ukrainische Nutten knallen können. Man hätte im Berliner Flughafen, das schon im Jahre 2072 eröffnet wird, gendergerechte Toiletten bauen können, so daß bemitleidenswerte Menschen mit unklarem Geschlecht nicht auf dem Lobby kacken müssen. Man hätte mit der Kohle Integrationskurse für seit fünfzig Jahre hier lebende Migranten anleiern können – also zusätzlich zu der zu diesem Zwecke ausgegebenen einer Milliarde Euro. Man hätte die Hoeness-Millionchen nach Brüssel zu der EU schicken können, damit sie sie ihrerseits, schlag mich tot, wohin weiterleitete. Man hätte die Hungertuch-Pensionen von Staatsdienern von 3000 bis 3500 Euro monatlich auf 12 000 Euro hochschrauben können, damit diese arme Leutchen sich auch mal eine warme Mahlzeit am Tag leisten können. Und – ja, Scheiß drauf!, man hätte mir die ganze Kohle geben können, damit ich sie für 21jährige Kunststudentinnen verwende …Und jetzt? Alles futsch! Weg! Zum Glück haben wir ja noch die BILD-Zeitung, deren Koryphäen in Journalismus genau erspüren, was in uns vorgeht, und die hinter uns, den „ehrlichen Steuerzahlern“ stehen. Sonst hätte ich mich an diesem wunderschön sonnigen Tag echt aufgehangen.

  111. #127 Prinze78 (13. Mrz 2014 12:53)
    Danke,
    Humor muss auch sein, eben weil es so Ernst ist.
    Sehr Gut geschrieben.

  112. #1 Algol1988 (13. Mrz 2014 07:25)

    Also ich kann es nur befürworten, wenn Hoeneß in den Knast kommt. Der Mann ist ein Finanzverbrecher und sollte dafür seine gerechte Strafe bekommen.
    …………………………………
    So ist es, besonders da ganz kleine Fische einsitzen müssen (nicht zu unrecht), weil sie mehrmals schwarz gefahren sind.
    Es gibt sogar welche, weil sie nicht die richtige Meinung hatte, die für Jahre eingesperrt werden.
    =======================================
    #10 1Eternia (13. Mrz 2014 07:38)

    Hat Höneß nicht ne Selbstanzeige gestellt. Ist man dann nicht automatisch vorm Knast bewahrt?
    …………………………………….
    Und die Mörder und Kinderschänder….. sollen die so davonkommen? Mit Selbstanzeige?

  113. mich würde interessieren auf grundlage von welchen beweisen, er verurteilt würde?

    ist das etwa material von diesen ominösen steuer cds?

    wäre das der fall, was hier ja nicht mehr zutrifft, da er selbst belastendes material freigegeben hat, dann wäre ein urteil höchst zweifelhaft.

    hier in der schweiz, würde ein staatsanwalt sich NIE zum einsatz bringen, das vorher gestohlen (straftat) gestohlen wurde, denn er würde damit selbst (hehlerei) zum straftäter.

    es gilt hier immer noch der allgemeine rechtsgrundsatz: „du auch“

    es kann und darf nicht sein, das ein staat sich verbrecherischer mittel bedient, um mutmassliche straftäter dingfest zu machen.

    sonst ist am ende der staat nichts anderes als eine wohl organisierte räuberbande.

    papst benedikt lässt grüssen.

  114. OT
    Wir sollten alle zur Europawahl jeweils in unserer Gegend Wurfzettel verteilen, uns so für PI-News sowie für Pro NRW (oder beliebige andere Partei) werben.

    Hier ein Entwurf
    http://yourpart.eu/p/r.uHp1PnMYH47l1DnW

    Eine halbe oder gar ein Drittel S/W-Seite reicht, dann kommt man auf Kosten von max. 4ct pro Zettel. Wer will kann ja noch kleinere Zettel ausrucken, nur die muss man dann ja auch klein schneiden. Ich bin eher fürs selber ausdrucken als Copyshop, so bekommt man keinen Ärger. Wenn man kein Impressum drauf macht, sollte man sich aber auch nicht erwischen lassen (Ordnungsgeld).

    Wenn genug Leute mitmachen bekommen wir so vielleicht 100.000 Pro-NRW-Wähler, dass könnte den Unterschied zwischen einem Sitz (mehr) im EU-Parlament ausmachen.

    Denkt bitte daran wie agressiv gegen Pro NRW vorgegangen wird, dass darf sich nicht lohnen. Die Emotionalisierung auf PI-News sollte auch einen Sinn haben. Sich aufzuregen verändert nichts, nur Handeln bringt Veränderung!

  115. #127 HARMS (13. Mrz 2014 12:49)
    Bingo die bemerkenswerte Erkenntnis:
    Die Steuergesetze müssen dringend geändert werden. Und warum eigentlich nicht ??????
    Wer hat Interesse daran ????????
    ++++

    Interesse daran sollten vor allem die ca. 20 Millionen Bundesbürger der „oberen Einkommenschgichtung“ haben, die überhaupt „Netto“ noch Steuern in Deutschland zahlen müssen.

    Die anderen ca. 22 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten der „unteren Einkommensschichtung“ bekommen nämlich über Aufstockung und andere Sozialvergünstigungen ihre Steuern wieder zurück!

    D. h. auf deutsch, dass von den oben aufgeführten ca. 20 Millionen Bundesbürgern die restlichen ca. 62 Millionen Einwohner der BRD mehr oder weniger alimentiert werden.

    Am meisten geknechtet werden Angestellte der „oberen Einkommenschichtung“, die keine Chance haben sich gegen die viel zu hohe Besteuerung zu wehren!

    Vor allem selbständige Einkommensmillionäre haben viel andere legale und illegale Möglichkeiten, prozentual viel weniger Steuern zu entrichten, als arbeitgeberabhängige Angestellte!
    Da schaut der Buchhalter nämlich einfach in die Steuertabelle und rupft dem Angestellten die Kohle ab!

  116. Ich habe nicht ein Problem, wenn Hoeneß ins Gefängnis muss. Nur habe ich ein Problem damit, wenn er länger ins Gefängnis muss, als bekannte Messerstecher, die einen Menschen umgebracht haben.

  117. Peinlicher und beinahe schon primitiver PI-„Artikel“. So kommt man nicht aus der Lächerlichkeits-Ecke raus.

    Selbstverständlich darf die BILD ihre Meinung äußern – sie hat Hoeneß schon viel zulange in Schutz genommen.

    Schlimmer als eine Presse, die eine Verurteilung auf Grundlage geltender Gesetzte fordert, finde ich eine Presse, die Schutz vor Bestrafung fordert, weil man zusammenklüngelt. Und das hat die BILD lange genug getan. Die Kapitalelite hält halt gerne zusammen.

    Nach einen BGH-Urteil ist bei einer Steuerhinterziehung von 1 Mio. eine Haftstrafe ZWINGEND. Hoeneß hat über 28 Mal (!!) soviel hinterzogen (vermutlich noch weitaus mehr). Weshalb ist es Schweinejournalismus, dann eine Haft zu fordern? Steuerbetrug ist Betrug an der Allgemeinheit.

    Kewils Sprache ist vulgär, primitiv und grenzt an üble Nachrede. Er macht sich auch nicht mal die Mühe, sein Gekreische zu begründen. Solche Artikel sind reine Hetze und ein Grund, hier den Rücken zu kehren.

    Nachsicht für meine Offenheit, aber so sehe ich es – und im Gegensatz zum Autor habe ich meine Meinung begründet.

  118. Hoeness gehört hart bestraft mit Verlust seines gesamten Vermögens und lebenslang Hartz 4. Nur im Gefängnis, das würde er nicht überleben.

  119. Wer falsch Parkt riskiert einen Strafzettel,
    wer im Supermarkt die Kondome mitgehen lässt riskiert eine Anzeige wegen Ladendiebstahls,

    und wer in der Schweiz Millionen an der Steuer vorbei schleust riskiert eine Strafe wegen Steuerhinterziehung.

    Das sollten wir alle sportlich sehen, denn jeder riskiert auf die ein oder andere Weise mal etwas. Uli H. eben etwas mehr als alle anderen.

    Im Übrigen nennt sich die journalistische Stilrichtung „Boulevard“, und nicht „Schweinejournalismus“.

    semper PI!

  120. Ich bin wahrlich kein bayern-Fan aber ich finde das Urteil viel zu hart.

    Er hat niemandem, außer sich selbst geschadet…er hat in den letzten Jahren Millionen gespendet und damit wahrscheinlich mehr bewegt, als der Staat mit seinen Steuergeldern gemacht hätte…das dieser Mann ins Gefängnis muss während Johnny K Totprügler frei rumlaufen ist einfach ungerecht

  121. Kam gerade im Radio: 3 Jahre und 6 Monate. D.h., er ist nach ca. 2/3 wegen guter Führung wieder draußen.

  122. 3 Jahre und 6 Monate Haft!

    Ein gerechtes, schuldangemessenes Urteil – ich hatte zuletzt auf 3 Jahre getippt.

    Absitzen wird der Siebtel-Milliardär vermutlich allerhöchstens zwei Jahre.
    Aber diese Zeit hinter schwedischen Gardinen wird er sicher nicht mehr vergessen.

    Schau’n mer mal … ob’s in 2,5 Jahren einen Bestseller gibt a la „Uli Hoeneß – ein tugendhaftes Fußballidol packt aus“ …

  123. na da kann der linke Pöbel und alle vereinigten Gutmenschen zufrieden sein.

    Schaut man sich die Urteile die sonst gegen unsere sonstigen Fachkräfte gesprochen werden/wurden ist das Urteil eine Zumutung.

    Und die größten Verbrecher Schäuble, Wowereit & Co laufen frei herum.

    Armer Ulli. Hättest dich einfach nach Schweiz oder Monaco absetzen sollen.

  124. #35 chemikusBLN (13. Mrz 2014 08:28)

    Weiss wirklich nicht, warum UH solch ein Heros für PI ist. Über steuerabstinente Griechen wettern und Alice Schwarzer, aber UH ist ein Medienopfer, find’ ich ein bißchen schwach die Argumentation.

    Zumindest bei den Griechen gibt es einen kleinen Unterschied: die haben Steuern hinterzogen und DEUTSCHLAND bezahlt! Hoeness hat mit seinem EIGENEN, BEREITS VERSTEUERTEN Geld spekuliert und unter dem Strich VERLOREN und soll zahlen!

  125. 3,5 Jahre – das ist mehr als ein Kopftottreter aus einem bestimmten Kulturkreis bekommt. Da sieht man einmal wieder, was fuer diese Schei$$justiz mehr zaehlt….

  126. Die Freude ist riesig ein Täter-Opfer gesucht und gefunden. Die Herde befriedigt und es geht weiter und so wie bisher.
    Nix ändert sich, darüber mal nachdenken und hinterfragen ist nur noch eine Nebenerscheinung, ein neues Spektakel wird sich finden um das abzuwenden.
    Bleibt abzuwarten wie die restlichen Steuerhinterzieher darauf reagieren, denke mal
    das Konstrukt Selbstanzeige und Straffreiheit
    hatte ja ein so edles Ziel und war bisher ja auch so Erfolgreich und nun ?
    Man darf gespannt sein.

  127. also nach 33 Monaten wieder frei und dann hoffentlich nicht mehr so kackfrech auf Gutmenschenlinie.

    Was nicht geklärt wurde und ja auch nicht Teil des Verfahrens war: Woher kam die Zockerknete anfangs (wie bei der Emma-Tussi)? Warum war FCB auf einmal aus dem Nichts so kapitalstark? Ist Uli nur ein Opfer für seinen Club?

  128. #145 bright knight

    Das stimmt nur bedingt.
    Denn es seit Jahren kein Geheimnis, dass das deutsche Strafrecht wirtschaftslastig angelegt ist, d. h. im Vergleich sind die Strafrahmen des StGB (plus Nebengesetze) für Wirtschaftsdelikte überproportional streng, für Kapitalverbrechen eher lasch, wobei ja hinzukommt, dass es de facto gar kein „lebenslänglich“ gibt, was 1949 niemand beanstandet hätte.

    Also werden nicht nur Muslime, sondern auch biodeutsche Mörder und Totschläger tendenziell zu lasch bestraft, Steuerhinterzieher und Millionenbetrüger zu hart.

  129. Uli Hoeneß sollte bestehende Verträge erfüllen, dann seine Wurstbude schliessen (nicht verkaufen, denn dann würden die Arbeitsplätze erhalten) und mit seinem Geld in ein steuerlich freundlicheres Land ziehen! Diesen Staat würde ich an seiner Stelle nicht weiter unterstützen. Den Lebensabend auf den Bahamas verbringen, eine Firma auf den Bahamas verwaltet das Vermögen und die Einnahmen aus dem Vermögen sichern ein gutes Leben.

  130. #148 so siegts aus.

    Brot und Spiele. Das Volk ist zufrieden und geht morgen wenn überhaupt wieder brav Steuern erwirtschaften.

  131. #137 Tausende

    <<Nach einen BGH-Urteil ist bei einer Steuerhinterziehung von 1 Mio. eine Haftstrafe ZWINGEND<<.

    Stimmt so nicht.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/steuerhinterziehung-rechtsstaat-light-fuer-promi-suender-621973.html

    <<Milliardenschwere Steuerhinterzieher wie Reinhold Würth bekommen schon mal großzügige Promi-Rabatte.
    Bedenkt man jedoch, dass die Staatsanwaltschaft ursprünglich davon ausgegangen ist, dass Würth privat 40 Millionen an Steuern hinterzogen hat und der Konzern insgesamt eine dreistellige Millionensumme, dann ist das ein generöses Strafgeschenk.
    Und außerdem bleibt ihm durch den diskret verabredeten Strafbefehl, der alle Details seiner Machenschaften verschweigt, die öffentliche Gerichtsverhandlung erspart. Der Ausgang des Verfahrens gegen ihn belegt eindrucksvoll, dass in der Bundesrepublik gleiches Recht für alle zwar im Grundgesetz steht, in der Praxis vor Gericht aber oft nicht stattfindet<<.

    Have a nice day.

  132. Man muss hier zwischen dem BRD Schweinejournalismus und der Straftat von Hoeneß differenzieren.

    Beides ist für mich ein Verbrechen und gehört bestraft.

  133. Ein primitiver Demagoge regt sich über den primitiven Demagogen Bild auf. Ich komm aus dem lachen nicht mehr raus.

  134. Stimmt, es ist Schweinejournalimus, der die niederen Instrikte, hier den Neid und die Missgunst, anspricht.

    Allerdings ist Hoeness kein Unschuldslamm, dass er Steuern nicht gezahlt, sondern hinterzogen hat, wird ja nichtmal von ihm selbst bestritten.

    Wer Mist baut, muss dafür gerade stehen, und fertig.

    Ich möchte aber auch zu gerne wissen, ob Hoeness nicht auch lange Jahre genau die Parteien gewählt hat, welche die undurchschaubare Steuergesetzgebung für uns alle zur Finanzierung der Visionen der Parteiführungen eingeführt haben und sich nun zusätzlich dazu noch gesetzwidriger Methoden wie Hehlerei und Anstiftung zum Diebstahl bedienen, um die Steuerforderungen den Zehnten nun einzutreiben und zu veruntreuen umzuverteilen.

    Wer unverteilungsbeseelte Ausbeuter auf dem Wahlzettel ankreuzt, wird von Ausbeutern ausgebeutet und bei Gegenwehr gegen Ausbeutung von den Landvögten Ausbeutern verurteilt.

  135. Nein, also sorry liebes PI-Team, ich bin sonst so gut wie immer auf Eurer Seite und das nicht nur im web, aber dieser Beitrag ist einfach nur lächerlich und Ihr diskreditiert Euch damit selber. Denn Fakt ist, alles was ein Herr Hoeneß meint, an Steuern nicht zahlen zu wollen müssen WIR ALLE eben mehr zahlen! Und darauf habe ich nicht wirklich Bock. Wir regen uns hier alle völlig zu Recht über die Sozialschmarotzer aus dem Ausland auf, welche nur nach Deutschland kommen um sich in die soziale Hängematte zu legen und den Sozialschmarotzer Hoeneß wollt Ihr laufen lassen? Sehr seltsame Rechtsauffassung!

  136. Werden Steuerhinterzieher wie Chodorkowski und Tymoschenko auf Steuerzahlerkosten im Adlon und der Charite hofiert, regt sich kein Schwein auf. Selbst wenn die hochkriminellen Hehler der Volkskammer Milliarden veruntreuen und ganze Völker enteignen, um ihre Pleitebanken und -währungen zu „retten“ – gähnendes Schweigen.

    Aber wehe, einer wie Uli Hoeness, der mit seinem Wirken Hunderte von Millionen in deutsche Staatskassen gespült hat, versucht, seine Kohle vor den Rettungsextremisten zu retten, etwas, dass hochgradig MENSCHLICH ist, da wälzen sie sich wieder auf Kommando in der eigenen, reichlich vorhandenen Primitivität. Pädophile Grüne und die korruptesten Parasiten aller Parteien schreien wie immer am lautesten, obwohl sie sich selbst am meisten aus dem Topf bedienen, den Arbeiter wie UH durch ihre Steuern füllen. Sonst empören sich vornehmlich Leute, die selbst das Steuerzahlen nur aus der Theorie kennen…

    Wenn Hoeness ein Straftäter ist, was sind dann Merkel, ihr rollender Gnom und das andere Gesindel, welches sich ständig fürs Nichtstun die eigenen Bezüge erhöht und das eigene Volk enteignet?

    Aber Hauptsache, muslimische Mörder und Kinderfreunde wie Pädathy laufen frei rum.

  137. Bei Geldangelegenheiten, sprich Steuern, kennt der Staat eh kaum Gnade. Bei der Bild-Qualitätszeitung fehlt nur noch ein „Lyncht ihn!“ (Viel fehlt jedenfalls nicht.)

    Der Steuerhinterzieher hat sicher ein höheres Strafmaß erhalten als so mancher südländische Totschläger, bei denen das Recht nur noch in abgemilderter Form gilt. Vielleicht haben auch schon die Staatsanwäte und Richter Angst vor der Bereicherung? Diese Angst brauchen sie bei diesem Steuerhinterzieher sicher nicht befürchten.

  138. Hätten die Medien über die Totschläger und Kopftreter mit gleicher Intensität berichtet, der Staatsanwalt lebenslänglich gefordert, der Richter hart geurteilt, würde ich mich zu Hoeneß nicht äußern.
    Jeder Dummdödel darf jetzt an Hoeneß sein Mütchen kühlen, der Aggressionsstau, falls überhaupt vorhanden, wird kanalisiert.
    Und was macht eigentlich Edathy?

  139. @#1 Algol1988

    … deshalb kann ich die vergleiche mit Wowereit, Schäuble usw. nicht mehr sehen, diese Leute “spielen” mit Geld in einem Amtsstatus. Das ist was völlig anderes aus juristischer Sicht…

    Und genau hier liegt die grösste Schweinerei begraben:
    Wenn es noch nicht üblich sein sollte, dass auch in Deutschland sich jeder bei Antritt eines Amtes verpflichtet, mit dem ihm anvertrauten Geld, sprich Volksvermögen, sorgsam umzugehen, dann ist hier dringender Handlungsbedarf gegeben.

    Hoeness hat gegen Gesetze verstossen und ist dafür verurteilt worden. Punkt.

    Die ganzen Politdarsteller, die Sie nicht mit ihm vergleichen lassen wollen, verursachen einen unendlich viel grösseren Schaden, spielen sich dabei noch als rechtschaffene Saubermänner auf und sollen wegen mangelnder Gesetzgebung weiterhin Steuergelder verjubeln dürfen???

Comments are closed.