niqabWer Islamzentren fördert, darf sich nicht wundern, wenn muslimische Frauen nicht nur Kopftuch, sondern auch Niqab tragen möchten. Aus Sicht der Muslime ist das nur konsequent, also zog eine junge Frau vor Gericht, um ihren Willen durchzusetzen. Gestern hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof in München entschieden, dass Schülerinnen das Tragen des Gesichtsschleiers verboten werden kann, da das Recht auf freie Religionsausübung durch dieses Verbot nicht in unzulässiger Weise verletzt wird.

Der SPIEGEL berichtet:

Die junge Frau hatte sich zum Schuljahr 2013/2014 für die Vorklasse einer staatlichen Berufsoberschule angemeldet. Diese Schulen bieten in Bayern auf dem zweiten Bildungsweg die Hochschulreife an. Die Bewerberin bestand darauf, während des Unterrichts ihr Gesicht verschleiern zu dürfen. Sie wolle nur mit ihrem Niqab, einem Gesichtsschleier, die Schule besuchen. Daraufhin wurde ihre Aufnahme in die Berufsoberschule widerrufen. Die Schülerin hatte vor Gericht argumentiert, dass ihr Grundrecht auf Glaubensfreiheit unzulässig eingeschränkt wurde.

Ohne nonverbale Kommunikation kein Unterricht

Vor dem VGH hatte die junge Frau jedoch keinen Erfolg. Zwar betonten die Richter, dass die Glaubensfreiheit vorbehaltlos im Grundgesetz gewährt werde. Führten religiös bedingte Verhaltensweisen dazu, dass auch andere Grundrechte in unzulässiger Weise behindert werden, könne die Glaubensfreiheit aber beschränkt werden.

Dem Grundrecht auf Religionsfreiheit stehe das staatliche Bestimmungsrecht im Schulwesen entgegen, das ebenfalls Verfassungsrang genieße. Im konkreten Fall verhindere der Gesichtsschleier eine offene Kommunikation, die nicht nur auf dem gesprochenen Wort, sondern auch auf nonverbalen Elementen wie Mimik, Gestik und der übrigen Körpersprache beruht, befanden die Richter.

Im Fall der Schülerin behindere ihr religiös motiviertes Verhalten den Staat in seinem Bildungsauftrag und im Bildungsziel der offenen Kommunikation zwischen Schülern und Lehrern. Können sich Lehrer und Schüler nicht ins Gesicht sehen, sieht der VGH die „offene Kommunikation als schulisches Funktionserfordernis gestört“. Daher bestehe kein Anspruch, in die Schule aufgenommen und mit einem Gesichtsschleier am Unterricht teilnehmen zu können.

Solange in Deutschland jeder Moslem hofiert und die eigene Kultur mit Füßen getreten wird, solange werden sich deutsche Gerichte mit derartigem Schwachsinn auseinandersetzen müssen.

Allerdings steht noch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) aus. Dort wurde im November 2013 eine Beschwerde gegen das Burka-Verbot in Frankreich geprüft. Im laizistischen Frankreich ist seit April 2011 die Vollverschleierung in der Öffentlichkeit verboten, der Verstoß wird mit einer Geldstrafe von bis zu 150 Euro geahndet und kann zur Verpflichtung führen einen Staatsbürgerkurs zu besuchen. Eine moslemische französische Staatsbürgerin hatte gegen das Gesetz geklagt und berief sich dabei auf das Gleichberechtigungsgesetz, demnach diskriminiere das Gesetz Frauen, die Burka tragen wollten. Und auch weil das Gesetz eben nur moslemische Frauen beträfe verstoße es gegen EU-Recht. Die französische Regierung berief sich allerdings ebenfalls auf das Gleichberechtigungsgesetz, demnach sei diese Schariatracht Kleidung eine Diskriminierung der Frauen.

Belgien schloss sich in dieser Causa der französischen Regierung an. Auch dort gibt es seit 2011 so ein Verbot. Die Strafe in Belgien ist mit 15 bis 25 Euro zwar deutlich geringer, allerdings sieht das Gesetz, bei Verstößen dagegen auch eine Haftstrafe von bis zu sieben Tagen vor.

So ein verpflichtender Kurs in Staatsbürgerkunde täte den Rechtgläubige wohl allen gut, allerdings wäre eine derartige Obliegenheit für Moslems wohl auch schon wieder ein Verstoß gegen das völlig überzogen angelegte Gleichberechtigungsgesetz. Eine Entscheidung des EGMR steht bis zum heutigen Tag noch aus.

image_pdfimage_print

 

95 KOMMENTARE

  1. Die sehen aus wie der schwarze Block oder wie die russischen Soldaten ohne Abzeichen, die in der Ukraine ihr brutales Unwesen treiben. Und viel anders wird auch ihre Einstellung zu unseren Werten nicht sein.

  2. Also – ich bin für den Schleier in der Schule.
    Nicht in Kreuzberg oder so…sondern zu hause.
    Und mit zu hause meine ich: dort wie dieses Gesindel her kommt und wieder hin gehört!

  3. Reine Provokation!
    Und warum will sie überhaupt die Hochschulreife machen, wenn sie wahrscheinlich eh in 2 Jahren verheiratet wird und dann im Jahresrhythmus kleine Mohammeds und Aishas kriegt!

  4. Ja, vielleicht auch mal an die normalen Mitschüler denken, die sich eventuell einfach unwohl fühlen, wenn eine vollverschleierte Person mit im Raum sitzt.

    Ich stell mir gerade bildlich vor, wie es aussieht, wenn die halbe Schulklasse aus „Solidarität“ mit der Mohammedanerin, mit Sturmhauben und Skimasken im Unterricht sitzt. 😀

  5. Sowohl das Kopftuch als auch eine darüber hinausgehende Verschleierung ist

    1.Keine unmittelbare Pflicht aus dem Islam
    2.Sondern Ausdruck der Sexualisierung und Unterdrückung der Frau innerhalb einer archaischen Macho-Gesellschaft
    3.das mittlerweile als Bestandteil des Islam und Ausdruck besonderer Gläubigkeit getragen wird

    Diese Verhaltensweise ist ein eine offene Provokation gegen unser freiheitliches-westliches Bild der Gleichberechtigung von Mann und Frau: http://www.youtube.com/watch?v=v8F5UcvCLNw

    Es verletzt damit sowohl unsere religiösen Gefühle als Nicht-Muslime als auch unser Werteverständnis.

    Diese Muslima zeigt damit auch offen ihre Ablehnung gegenübe unserer Gesellschaft.

    Deshalb:
    Verschleierungsverbot für ganz Europa!

    Während sich in islamischen Ländern vesuchen die Frauen hiervon zu befreien unterstützen unsere toleranzdebilen Buntbürger hier eine solche Stigmatisierung der Muslima.

    Ein positives Beispiel in der Türkei (trotz Erdogan):

    25, Christin – und Bürgermeisterin in Südanatolien
    16. April 2014, 12:10 Uhr

    Bürgermeisterinnen gibt es in der Türkei ein paar. Allerdings keine Christin, schon gar keine Studentin. Bis jetzt. Und schon vor Amtsantritt sagt Februniye Akyol den Männern den Kampf an.

    Quelle:
    http://www.stern.de/politik/ausland/kommunalwahl-in-der-tuerkei-25-christin-und-buergermeisterin-in-suedanatolien-2103813.html

    Widerstand gegen religiösen Fundmaentalismus, gegen die Verschleierung der Frau.Auch gegen das Kopftuch.

  6. Wenn der guten Frau unsere Berufsoberschulen nicht gut genug sind weil sie da kein Niqab tragen darf, dann soll sie eine Koranschule besuchen.

    Gestern in den Vox-Nachrichten um 00:30Uhr kam ein Bericht über Moslems die nach Syrien auswandern.
    Da waren wieder einige Islamexperten zu hören die ernsthaft behauptet haben, das islamische Frauen absolut dagegen sind das ihre Männer in den Djihad ziehen und weil diese moslmischen Frauen in ihren Familien so ein grosses Ansehen und Einfluss in ihren Familien geniessen sollen sie doch auf ihre Männer einwirken nicht in den Djihad zu ziehen.

    Diese sogenannten Experten waren ein Mix aus Linkinnen und Mohammedanern.

  7. Eine Berufsschule besucht man, um hinterher einen Beruf auszuüben. Mit so einer Verkleidung wird man nicht eingestellt, also ist die Berufsausbildung überflüssig. Also: von der Schule verweisen und nach Hause schicken. Und zwar da hin, wo diese Verkleidungen zu Hause sind.

  8. Diese albernen Urteile sind doch ohnehin nur weisse Salbe. „Verfassungs“gerichtsurteile der BRD sind so etwas wie Wasserstandsmeldungen, die sich anpassen mit der hereinbrechenden Flut der Landnehmer und des sonstigen Prozesses der Abschaffung. Ob es nun 3, 5 oder 8 Jahre sind bis es verschleierte BRD-Richter-BonzInnen mit Islamhintergrund sind ist voellig egal im groesseren Zusammenhang des Zersetzungsprozesses. Haette die BRD eine Verfassung, denn dann wuerde es nicht immer neues Gewaesch und staendige Umdeutungen geben. Gebe es eine Verfassung, dann muesste eigentlich auch klar sein, was denn als spezifisch deutsch verfasst und geschuetzt ist. Nach Rechtsverstaendnis der Internationalisten steht ja die Rechtsordnung und Demokratie bereits fest durch allumfassende Menschenrechte aus denen sich alles ableitet, vom universellen Recht auf Aufenthalt fuer Alle bis zum Einklagen einer Zahnbuerste vom beliebig Fordernden wegen seiner Menschenwuerde. Einzelne Verfassungen im Sinne des Voelkerrechts und nationaler Souveraenitaet gibt es gar nicht mehr, da muesste ja immer genau das gleich drin stehen und mit dem Parteiprogramm der Gruenen identisch sein.

  9. Wie kleine Kinder: Immer schön rantasten, was geht.
    Wie kann ich in kleinen Schritten meine Gastkultur aushöhlen und schliesslich dominieren.
    Nur die Dummen erkennen das langfristige Ziel nicht.

  10. Ein letztes Aufbäumen der westlichen Kultur vor dem endgültigen Zerfall und der islamischen Übernahme.

  11. Wegen den Anordnungen eines Wüstendämonen müssen sich deutsche Gerichte mit derlei Schwachsinn befassen!

    Die eigene Unterdrückung erklagen zu wollen ist ungeahnte Geistesleere und eine unglaublich irrationale Dummheit.

    Ich als junger Mann bin aufgewachsen, mit dem Wunsch und dem Glauben, eine gleichberechtigte Partnerin zu ehren, sie zu lieben, sie zu respektieren, sie zu schützen, sie mit aller Macht zu verteidigen und Kinder großzuziehen, denen eben jene Werte gelehrt werden.

    Mich grinsend vor einer vollverschleierten Umhangmumie herzubewegen, die vollgepackte Tüten schleppt und bei 35? das Maul zu halten hat… Ich könnt nicht mehr in den Spiegel sehen.

    Wenn ihr das wollt, braucht ihrs nicht hier erklagen. Es gibt genug Länder, wo ihr es tun MÜSST. Achja, ich vergaß. Geld für nix, kostenlose Arztbelästigungen wegen jedem scheiß und durchgegenderte Schwuchteln, die Selbstvernichtung feiern, gibts dort nicht.

    Doch wobei… Nichts ist naheliegender, solche Possen bei einem Volk abzuziehen, das jegliche Moralvorstellung und eigene Wertevorstellungen bekämpft. Eigentlich nur schlau und konsequent…

  12. Warum geht dieses Pack nicht dahin, wo es seinen Tick exessiv ausleben kann?

    In Arabien ist Platz ohne Ende…..!

  13. Staatsbürgerkunde bewirkt bei (solchen) Moslems gar nichts. Diese wollen nichts anderes als Scharia, d.h. wir sollen uns wegducken oder konvertieren, denn nur das was Mondgötze Allah wolle, zähle.

    Diese Mosleminnen wollen kein Kopftuch, keine Mütze, keinen Hut, diese wollen mit ihrer Vermummung(Bei „vermummen“ denke ich immer an Mumie) zum Islam rufen und lockere Glaubensschwestern ermahnen: DAWA

    Apropos Vermummung und Mumie…
    …sind zwar zweierlei

    Aber in Mumie steckt noch ein Tip 😉

    „“italienisch mummia, arabisch mumiyah, zu persisch mum?= Wachs; die Perser und Babylonier pflegten ihre Toten mit Wachs zu überziehen““
    (duden.de)

  14. Ob der Koran ein Kopftuch oder einen Schleier vorschreibt ist völlig egal, den der Islam ist keine Norm. Wer privat Spaß am Islam hat, soll die Öffentlichkeit damit nicht behelligen. Wer es übertreibt und sein seltsames Hobby schädlich für die Allgemeinheit wird, muss in die Schranken verwiesen werden.

  15. Interessant wäre noch zu erfahren, ob o.g. niqabgeile Moslemin eine hinterlistige Araberin oder eine übereifrige Konvertitin ist.

  16. „Führten religiös bedingte Verhaltensweisen dazu, dass auch andere Grundrechte in unzulässiger Weise behindert werden, könne die Glaubensfreiheit aber beschränkt werden.“

    Dies ist ein Schlüsselsatz. Es gibt jedoch viel zuviele Situationen, wo das aufs gröbste vernachlässigt wird, angefangen bei Schächten und Beschneiden bis hin zur Tolerierung der offenen Verbreitung in Wort, Schrift und Tat eines antisemitischen Haßkultes, der an Intensität nur in einer sehr kurze Periode unserer Geschichte übertroffen wurde.

  17. Auf was verklagen uns unsere kulturell bereichernde und absolut nicht erwünschten Migranten und Sozialtouristen als nächstes?

    Auf das Recht von Migranten aus Papua-Neuginea auf eine Menschen-Salami in unseren Schulkantinen?

    Oder auf das Recht indischer Migranten ihre noch lebende Witwen im Hinterhof zu verbrennen?

    Wann kommt die Klage unserer moslemischen Lieblinge auf das Recht auf dem Schulhof einen Steinigungsplatz für nicht „züchtig“ gekleidete Ungläubige einzurichten?

    Und wann kippen unsere rotgrünen Spinner um und geben diesen Steinzeitmenschen Recht?

    Fragen über Fragen! 😉

  18. “ … Recht auf freie Religionsausübung “ ?

    Laut GG (Artikel 4) gibt es gar kein Recht auf „freie Religionsausübung“ – sondern „nur“ die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen „Bekenntnisses“.

    Die „ungestörte“ Religionsausübung wird gewährleistet – nicht jedoch die „uneingeschränkte“.

    Darüberhinaus gelten im Rahmen des Art. 140 GG die Artikel 136-139 und 141 WRV vom 11. August 1919.

    Insbesondere der Art. 136 (1) WRV besagt, dass die „bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten“ durch die „Ausübung der Religionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt“ werden.

    Mit anderen Worten, hat also die Ausübung der Religionsfreiheit keine rechtsetzende Wirkung im bezug auf die bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.

  19. Was will die mit Hochschulreife? Ihrem zukünftigen Herren untertan sein, kann sie auch ohne Hochschulreife.

  20. Was für ein ekelhaftes Foto. Eine zutiefst abstoßende Entmenschlichung im Namen einer Mord und Terrorideologie. Das Ziel dieser Terrorbrut ist es, unsere Freiheit Stück für Stück zu beseitigen.
    Ihrer Existenz in unserem Land ist eine dauerhafte Kriegserklärung gegen unsere Kultur.

    Auch in der linksverbrecherischen „ Zeit“ wird darüber berichtet. Die Leserschaft begehrt langsam auf, und wird oft von einem Blockwartzensor übelster Sorte diffamierend zurechtgestutzt.
    Der Verräter unserer Kultur und islamfaschistische U-Boote führen in diesem Zusammenhang gerne immer wieder die „verschleierten Nonnen“ auf, um zu verharmlosen und abzulenken.
    Dieser widerliche Relativierungsversuch wird in diesem Leserbrief „vernichtet“!

    70. Nicht alles was hinkt…

    „Die Nonne entscheidet sich frei mit 18 Jahren für ihre Berufung. Es ist auch nicht richtig, dass die Nonne immer in Habit gehen muss. Auch verbirgt der Habit nicht das Gesicht und behindert nicht die Kommunikation, darum geht es aber im Artikel. Die Nonne geht auch nicht auf eine Schule. Es sei denn als Lehrerin. Die Kleidung der Nonnen entstammt der Witwentracht des Mittelalters. Sie sind Frauen Jesu. Die Kopfbedeckung verdeckt die Haare nicht vollkommen und stellt eine Aussage über die gesellschaftliche Stellung dar, denn nur Frauen von Stand durften Kopfbedeckung tragen. Damit geht es beim Schleier der Nonne nicht um das Verbergen von sexuellen Reizen. Eine Nonne darf also Erotik ausstrahlen, habe ich auch schon erlebt. Sie kompensiert das durch ihr Verhalten, nicht dadurch, dass sie sich vermummt. Damit wird ihr Selbstbewusstsein zugestanden. Die Nonne entscheidet sich freiwillig für ihren Status als Nonne und kann den Orden jederzeit verlassen. Die Nonne verkörpert eine religiöse Botschaft und nie eine politische. Der Habit der Nonne ist eine Berufskleidung nicht eine Kleidung des Alltags. Das alles sind mehr oder weiniger deutliche Unterschiede zur Kleidung einer Muslima.“

    Sehr treffend, da kommt kein eiziges Gegenargument mehr von dieser verlogenen Mischpoke.
    Die Zeit und das ekelhafte „Özlem Topçu“ schreibt und schreibt… dass Goebbels stolz auf das wäre:
    http://www.zeit.de/2014/17/anja-sturm-nsu-prozess-zschaepe

    „Anja SturmAnwältin im Namen der „Bösen“

    „“Seit fast einem Jahr verteidigt Anja Sturm die NSU-Angeklagte Beate Zschäpe. Warum macht sie das? Und wie hat der Prozess sie verändert? von Özlem Topçu
    „Erst im Umgang mit den sogenannten Bestien und Monstern, mit Menschen also, auf denen das gesamte Unwerturteil einer Gesellschaft lastet, entfaltet der Rechtsstaat seine ganze Größe.“

    „Doch die meisten im Saal wollen eigentlich nur wissen, wie zum Teufel man eine mutmaßliche Täterin vom Schlage Beate Zschäpes überhaupt verteidigen kann.““

    Özlem Topçu, ein Schreibtischmörder unterster menschlicher Kategorie!
    Was macht es in meinem Land?

  21. So eine vollkommen deplatzierte Kleidung im 21. Jahrhundert kann nur auf eine total verkommene Religion zurückgeführt werden, die ihren weiblichen Teil lediglich auf das Sexuelle reduziert. Der Islam und seine Apologeten, die so eine menschenunwürdige Kleiderordnung befehlen, ist einfach nur krank, schwer krank!

  22. Hier geht es nicht in erster Linie um die angebliche Ausübung des muslimischen Glaubens.

    Allein die Dreistigkeit, einen Gesichtsschleier im Schulunterricht durchsetzen zu wollen, zeigt, wo der Hase lang läuft- pure Provokation unter dem Deckmäntelchen der Religionsfreiheit.

    Dass man sich hierzulande allerdings schon die Frage stellen muss, ob alltolerante Bremer oder NRW-Gerichte genauso konsequent entschieden hätten wie der bayerische VGH, besorgt mich.

  23. Ein junger moslemischer Araber fragt seinen Vater:

    – Vater
    – Ja, Sohn!
    – Warum tragen wir diese komische Kopfbedeckung?
    – Sie heißt Burnuth und schützt dich von der Sonne in der Wüste.
    – Aha? aber Vater
    – Ja, Sohn!
    – Was ist mit diesem Kleid dass wir tragen?
    – Das ist die Burka (Kaftan) und in der Wüste wo es sehr heiß ist schützt es deinen Körper!
    – Gut Vater, aber?
    – Ja, Sohn!
    – Was ist aber mit den hässlichen Schuhen die wir tragen?
    – Ah?dies sind Babouches und schützen dich vor Verbrennungen im heißen Sand der Wüste !
    – Gut.. aber eine letzte Frage.
    – Was gibt es noch mein Sohn?

    – Warum wohnen wir dann in Deutschland? 🙂

  24. #4 Anthropos (26. Apr 2014 10:24)

    UNGLAUBLICH! Genaugenommen heißt Februniye Akyol Fabronia Benno. Doch die Gesetze des Landes sehen vor, dass jeder Einwohner einen türkischen Namen tragen muss…

    +++

    TÜRKIN IM VORZIMMER DES POLIZEIPRÄSIDENTEN VON MÜNCHEN, gläubige Moslemin (noch) ohne Kopftuch, Polizeiobermeisterin, sagt:

    “”Das Kopftuch hat den Sinn, das SEX-OBJEKT HAAR zu verhüllen…””
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html

    Hidschab, damit die Kleine keine Männer verführe?
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/02/baby_fatwa.jpg

  25. Wann endlich kommt unser Gegenschlag?

    Schon 1 Jahr alt, aber immer aktueller:

    http://www.katholisches.info/2013/05/14/islamprediger-nehmen-wir-uns-europa-und-lassen-uns-dabei-von-den-europaern-aushalten/
    Islamprediger: „Nehmen wir uns Europa und lassen uns dabei von den Europäern aushalten“
    Anjem Choudary weiß was er will. Der islamistische Prediger in Großbritannien will die Scharia einführen. Er wurde von der Tageszeitung Sun geheim gefilmt.
    Anjem Choudary forderte seine Anhänger auf, alle Möglichkeiten des britischen Sozialstaates auszunützen, um damit die islamische Eroberung Großbritanniens zu finanzieren. Choudary machte sich über die britischen Arbeiter und Angestellten lustig. Sie würden arbeiten, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen, während die islamischen Prediger ein oder zwei Tage im Jahr arbeiten und sich das übrige Jahr vom britischen Sozialstaat aushalten lassen.
    „Den Rest des Jahres sind wir mit dem Dschihad beschäftigt, weil es normal und richtig für uns und für euch ist, Geld von den Kuffar [Ungläubigen] zu nehmen, während wir daran arbeiten, sie zu besetzen“, so Anjem Choudary. „So beziehen wir als Dschihadisten den Scheck vom Staat.
    Weiter sagte er seinen Anhängern: „Wir sind dabei uns England zu nehmen, die Moslems kommen“.
    Spöttisch sagte Choudary über das tägliche Leben der berufstätigen Briten: „Ihr findet Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind, zu arbeiten. Sie wachen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden am Tag. Sie kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern, und machen das 40 Jahre ihres Lebens so. Und wir lassen uns von ihnen aushalten.“
    Anjem Choudary ist Vater von vier Kindern und bezieht 25.000 Pfund, das sind fast 30.000 Euro im Jahr an staatlicher Unterstützung. Mit anderen Worten: Choudary bekommt umgerechnet 9.500 Euro mehr als ein britischer Soldat, der in Afghanistan kämpft und stirbt.
    Die Sun ließ durch einen eingeschleusten Mitarbeiter geheim drei Predigten Choudarys aufzeichnen. In einer zweiten Predigt erklärte er den anwesenden Moslems, daß der Islam bereit ist, sich Europa zu nehmen: „Jetzt nehmen wir uns Birmingham und bevölkern es. Brüssel ist zu 30 Prozent islamisch, Amsterdam zu 40 Prozent, Bradford zu 17 Prozent. Wir sind wie ein Tsunami, der über Europa hinwegfegt. Und das ist erst der Anfang. Die Realität ändert sich. Demokratie, Freiheit, Laizität sind nur Ideen der Kuffar, die wir beseitigen müssen“, so der islamische Prediger.“

    Auch für die abartigen Kollaborateure dieses Angriffs kann es nur eine Strafe geben.

  26. Interessant dazu auch der Eintrag in WIKIPEDIA:

    „Die Schleiereule (Tyto alba) ist eine Vogelart aus der Ordnung der Eulen (Strigiformes) und der Familie der Schleiereulen (Tytonidae). Die Schleiereule ist eine sehr helle, langbeinige Eule, die keine Federohren aufweist. Zu ihren auffälligsten Erkennungsmerkmalen gehören das herzförmige Gesicht sowie die verhältnismäßig kleinen, schwarzen Augen. Sie ist nachtaktiv und ist am Tage nur an ihren Ruheplätzen sowie am Brutplatz zu beobachten.

    Die Schleiereule kommt als Brutvogel in vielen Regionen der Welt vor. Sie fehlt in der Tundra, den tropischen Regenwäldern sowie großen Teilen Asiens und in den Wüsten. In Mitteleuropa ist sie ein verbreiteter und häufiger Brutvogel, der vor allem in baumarmen Siedlungsgebieten im Tiefland vorkommt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schleiereule

    Aber in der Schule? Ich weiß nicht.
    Vielleicht ausgestopft im Biologieunterricht?

  27. Zur Klage gegen die Vollverschleierung in Frankreich:

    Ein Verbot der Vollverschleierung diskriminiert eben NICHT nur muslimische Frauen, denn das Verbot gilt für JEDEN.
    Auch mir wäre es demnach verboten mich in Frankreich komplett zu verhüllen.
    Daher ist das Argument der Klägerin nichtig.
    Wäre es nur muslimischen Frauen verboten sich zu verstecken, allen anderen aber schon, dann-und nur dann- könnte man von unzulässiger Diskriminierung sprechen.

    Zu Bayern:
    Schön das es bei Euch in Deutschland wenigstens noch ein paar vernünftige Richter gibt.
    Ich könnte nicht mit jemanden interagieren, dem ich nicht ins Gesicht schauen darf, geschweige denn ihm etwas beibringen.
    Ich habe mir mal eine Fernsehsendung angeschaut, in dem sich 3 vollverschleierte Frauen unterhielten.
    Absolut fürchterlich, da kommt absolut nichts rüber.

  28. Wie war das denn mit dem Typen, der unbedingt einen Gebetsraum in der Schule haben wollte.

    „Der“ hatte auch prozessiert und ihn zugesprochen bekommen.

    Tja, .. nun hat er einen und nutzt ihn nicht.
    Der Raum steht jahrein, jahraus … leer.

    Alles nur Demütigungen und Geldvernichtung, also max. Schaden an der Gastbevölkerung anrichten.

  29. Es wundert mich wirklich, daß so eine Diskriminierung ausgeübt werden darf. Hoffentlich hat es seitens der linksrotgrün-versifften Bagage bereits einen Shitstorm gegen die Berufsschule und das Gericht gegeben!
    Im Ernst: ich bin positiv überrascht, daß sich doch noch Instanzen finden, die die „Traditionen“ und andere Unterdrückungsmechanismen dieses kranken Drecks (Islam) so bewerten, wie es JEDER normale und vernunftbegabte Mensch tun würde.

  30. #32 Neurechter (26. Apr 2014 11:12)

    Alles nur Demütigungen und Geldvernichtung, also max. Schaden an der Gastbevölkerung anrichten.
    ————————————–
    70 Jahre Umerziehung zu ewiger Schuld gegenüber allen und zu ewiger Demut, auch gegenüber allen.
    Und zur Lachnummer – für die ganze Welt.

    Warte erst mal ab, wenn die „Gastarbeiter“ zu Zwangs- und dann zu Sklavenarbeitern mutieren.

    Das wird erst richtig teuer!

  31. Führten religiös bedingte Verhaltensweisen dazu, dass auch andere Grundrechte in unzulässiger Weise behindert werden, könne die Glaubensfreiheit aber beschränkt werden.

    ————————————————

    Auf dieser Begründung könnte man aufbauen, der Islam behindert in 100ten fällen Grundrechte der Nichtislamische Mehrheit in Deutschland

  32. Die sehen aus wie der schwarze Block oder wie die russischen Soldaten ohne Abzeichen, die in der Ukraine ihr brutales Unwesen treiben. Und viel anders wird auch ihre Einstellung zu unseren Werten nicht sein.

    DAS sind die Russen, so sind sie in das Hotell reingekommen:-)

  33. #18 Athenagoras (26. Apr 2014 10:58)

    Der Islam und seine Apologeten, die so eine menschenunwürdige Kleiderordnung befehlen, ist einfach nur krank, schwer krank!

    Diese Kleiderordnung ist nicht nur krank, sie macht auch krank.
    Wenn keine/zu wenig Sonne auf die Haut kommt, kann der Körper kein Vitamin D bilden und im Alter hat man „Gummiknochen“. Und das dürfen wir dann auch wieder bezahlen.
    Hinzu kommen noch die Folgen generationenlanger Verwandtenehen.
    Na dann, viel Spaß noch.

  34. #40 Patriot Herceg-Bosna (26. Apr 2014 11:17)

    Hoffen wir mal das auch weitere Richter diese wirklich gute Begründung in Ihrem Urteil berücksichtigen

  35. Keine Moslems im Land – kein Islam im Land!

    Kein Islam im Land – keine Schleiereulen!

    so einfach ist das!

    WER holt den Islam und seine Anhänger in unser Land?

    Hier muss man ansetzen, nicht beim Islam!

    Der Islam kann ja in seinen Ländern machen was er will, meinetwegen kann er seine Frauen auch in Voll-Säcke stecken. Juckt mich nicht – und vermutlich gefällt’s den Islam-Frauen mehrheitlich, denn ansonsten gäb’s schon längst dort eine ‚Femen‘-Bewegung.

    Also, George Soros und Rockefeller-Foundation, übernehmen sie das mal mit ihrer ‚Open Society‘ und all ihren Schwulen-, Lesben-, Gender- oder Transen-Organisationen. Machen Sie das mal zu Ihrer Herzensangelegenheit.

    Nur hier passt das nicht ins Bild, die Zuckersäcke und Pinguine – das beleidigt mein Auge!

    Also raus mit dem Islam und hinfort mit seinen Anhängern und Jüngern und seinen archaischen und vorsintflutigen Gebräuchen, Riten und Verhaltensregeln, die DER ISLAM so vorschreibt!

  36. Schade eigentlich, dass der Verwaltungsgerichtshof in München so entschieden hat.

    München sollte, mit freundlicher Mithilfe von OB UDE & anderen Gutmenschen und Tagträumern im Mittelalter versinken.
    Alle Frauen unter eine Burka stecken, Männer nur noch in Nachthemden und Häkelmützchen in die Öffentlichkeit lassen, Scharia einführen, Oktoberfest und Dirndl ade…… Kirchen abreissen oder abfackeln lassen, dafür an jeder 2. Strassenecke Moscheen bauen, 5 x Gebetsaufrufe aus den Minaretten, öffentliche Steinigungen usw. usf.

    Die Münchner haben es nicht anders verdient…. (siehe die Anfeindungen gegen Michael Stürzenberger und seinen Mitstreitern)

    Michael und seine Mitstreiter bekommen dann Asyl in der Schweiz. Und wir schicken den Münchnern Nicolas Blanco, Illi und Konsorten auf den Hals.

  37. Wir sind alle schuld. Solange der Islam als Religion anerkannt wird ist Hopfen und Malz verloren.
    Aberkennung des Religionsstatus.
    Mohammed ist nicht anbetungswürdig, der Koran eine Aufruf zu Raubmord

    Meine freihe Meinung. Meine Quellen: Luther, Marx, Atatürk, Ghandi, Churchil, Attatürk uvm.

  38. Ich sag ja auch geht nach Hause, nur dort will dieses Pack ja auch keiner, die Leute die wieder auswandern sind meistens gebildet und haben keinen Bock in das deutsche Steuersystem und ihre „Landsleute“ zu investieren.

    Bei vielen Weibern ist eine Vollburka aber garnicht mal so schlecht , so wie die aussehen ^^

    Nein jetzt mal im Ernst , ich kann mir auch keine Fechtmaske aufsetzen und in eine Bank reingehen, wie käme das denn rüber ?

    Soviel mal zur Gleichberechtigung.

  39. „“Wahlen zum Integrationsrat

    Durch Vertrauensseligkeit, Sorglosigkeit und Desinteresse hat die Stadt wie geschildert in den letzten Jahren das freie, gleichberechtigte und sichere Zusammenleben aller Mönchengladbacher gefährdet. Doch scheint sich mit der aktuellen Integrationsratswahl ein neues erhebliches Problem aufzutun, 2014 kandidieren offensichtlich drei Graue Wölfe…““
    http://eifelginster.wordpress.com/2014/04/22/377/

  40. Bürgerverarsche.

    Das Gericht hat mit diesem deutschfeindlichen Urteil faktisch entschieden, dass Kopftuch-Vermummung auch in Bayern erlaubt ist.

    Die Burka wird dann spätestens in 1 Jahr zum „Recht“ dieser Kamarilla aus „Richtern“ und islahmen Deutschland-Hassern erhoben werden.

    Man glaube den heimischen Schergen kein Wort; sie lügen und betrügen, damit die Umvolkung zügig voran geht.
    Das Ziel ist die „alternativlose“ Vernichtung Deutschlands und seiner Bürger.

  41. #22 Powerboy (26. Apr 2014 10:52)

    Vielen Dank für den Hinweis !

    Besonders Abschnitt 4 ist für Eltern interesannt, wenn die Kinder in der Schulzeit mal wieder in die Moschee geschickt werden sollen.

    WRV § 136

    (4) Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.

  42. Was für einen Beruf möchte die Lappen-Tussi denn eigentlich lernen und in ihrer Dauerverkleidung ausführen? Etwa Moschee-Putzfrau?

    Wenn diese Lappen-Horden auf die Straße gehen um ihre Religionszugehörigkeit zu demonstrieren, haben sie diese Demo eigentlich vorher angemeldet?

    Zur Ausübung der Religion, die übrigens reine „Privatsache“ ist, gehört nicht das Recht überall eine Demonstration meines Glaubens anderen aufzwingen zu wollen. Religion sollte im privaten Bereich gelebt werden und nicht bei Arbeit, oder in der Schule. Wem dies nicht passt, der darf sehr, sehr gerne dahin gehen wo er herkam. Keine wäre traurig, dass diese Bereicherung nicht bliebe. Warum ziehen solche Leute nicht gleich nach Mekka, oder Islamabad, es gibt kein Zwang hier leben zu müssen!!!!

  43. Nur fast Off-Topic, denn mit hässlicher Vollverschleierung ( die ich hier um Gottes Willen NICHT wünsche) wäre ihr das erspart geblieben:
    Junges 16- jähriges Mädchen wird in Köln von (allerhöchstwahrscheinlich) türkischem sog. „Loverboy“, verharmlosend als ‚Schuft‘ niedlich geredet, im Grunde müsste es BRUTALEM ZUHÄLTER heissen, zum Sex mit Freiern gezwungen:
    http://www.bild.de/regional/koeln/zuhaelterei/koelns-schlimmster-liebes-schuft-verhaftet-35706334.bild.html
    Pseudonym „Hakan“ ist wohl kaum ohne Grund gewählt… wir erfahren wie immer nicht, warum der Typ nicht beim 1. Mal in Wuppertal hinter Gittern kam…

  44. #1 Paul Maxx (26. Apr 2014 10:09)

    Die sehen aus wie der schwarze Block oder wie die russischen Soldaten ohne Abzeichen, die in der Ukraine ihr brutales Unwesen treiben. Und viel anders wird auch ihre Einstellung zu unseren Werten nicht sein.
    —————————————

    also wie CIA – USA Soldaten, die in der Ukraine ohne Abzeichen ihr brutales Unwesen treiben, sehen diese verstörten Ziegen doch wirklich nicht aus .

  45. In NRW ist der Niqab in Schulen erlaubt.

    Hier regiert ja auch Rot/Grün. Die viele Verbote gegen Deutsche festlegen. So ist Zb. in Kneipen das Rauchen verboten, in Shisha Cafes in denen fast nur Türken und Marokkaner verkehren (Moslems) erlaubt.Seit einem Jahr (Rauchverbot)haben ca. 20% Kneipen in Dortmund geschlossen und türkische „Kulturvereine“ eröffnen darin neu. So sieht es im ganzen Ruhrgebiet aus.

  46. #34 Stay SkeptiC (26. Apr 2014 11:12)

    Zu Bayern:
    Schön das es bei Euch in Deutschland wenigstens noch ein paar vernünftige Richter gibt.

    ————————————-
    Leider wird nach Wahlen, manchmal schon am Wahlabend so manches Urteil oder Versprechen gekippt

  47. Muslimische Extremisten wollen britische Schulen kontrollieren
    26. April 2014

    „“…15 Schulen in Birmingham sind bereits im Auftrag des Bildungsministeriums inspiziert worden; die Ergebnisse werden Ende April erwartet. Besonderes Augenmerk richte sich auf Grundschulen. Kinder, die etwa aus islamischen Schulbüchern lernten, könnten radikalisiert werden. Nach Informationen der Sunday Times haben die Inspektoren noch keine Hinweise auf „Anstiftung zum Terrorismus“ entdeckt; das wäre ein Straftatbestand…

    Was haben beide, die linkssozialistische und die islamische Revolution in Europa… gemeinsam zum Ziel?

    Die Zerstörung der Institutionen von innen heraus, indem sie sie für ihre Zwecke umgestalten. Das geht am besten durch eine liberale Einwanderungspolitik, die zum Ziel hat, den Islam hier auf Dauer zu etablieren.

    Was haben sie noch gemeinsam?
    Den Ausspruch der Ulrike Meinhof, die gesagt haben soll:
    “Die Würde des Menschen ist antastbar”…““
    http://koptisch.wordpress.com/2014/04/26/kog-muslimische-extremisten-wollen-britische-schulen-kontrollieren/

  48. Aber, meine Herrschaften 😉 , sehen Sie sich doch bitte die drei Damen genau an. Könnte sie einer von uns zweifelsfrei identifizieren? Natürlich nicht. Wir alle werden in unregelmäßigen Abständen geblitzt und ärgern uns immer und immer wieder darüber.
    Mit einer solchen Verkleidung könnten wir dem Eintreibern ein Schnippchen schlagen. Mit der Bemerkung: Sieht das aus wie Joachim Nettelbeck? Senden wir den Wisch zurück.
    Danken wir doch für den korangerechten Hinweis.

  49. @ #52 Reiner07 (26. Apr 2014 11:59)

    Sie unterliegen verschiedenen Irrtümern…, möchte daher mal an einiges erinnern:

    1.) Unser Staat ist ein säkularer Staat kein laizistischer und arbeitet deshalb mit dem Christentum bwz. Kirchen zusammen

    2.) Es gibt keinen Grund für Moscheebau und islamischen Religionsunterricht an Schulen, Unis usw., wenn wir befinden, der Islam sei gefährlich für unseren Staat und Gesellschaft. Wir können also durchaus den Islam, radikale Sekten, den Sektenkonzern Scientology oder eine Menschenfresserreligion diskriminieren

    3.) Religion hätte nur im Privaten stattzufinden, wirft alle Religionen in einen Topf, würde zum Abriß von Kirchen, Verbot von christlichen Prozessionen, Abhängen sämtlicher Kreuze im öffentlichen Raum, Verbot von Glockenläuten, sämtlichen christlichen Veranstaltungen in öffentlichen Gebäuden und Religionsunterricht usw. führen. Da wäre Deutschland der Türkei und Arabien schon sehr nah mit der Unterdrückung des Christentums und würde dem Islam einen sehr großen Gefallen tun

  50. #22 Powerboy

    „Mit anderen Worten, hat also die Ausübung der Religionsfreiheit keine rechtsetzende Wirkung im bezug auf die bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten.“

    Ein interessanter Ansatz, wie Sie das aufdröseln.
    Folgendes ist allerdings zusätzlich zu bedenken: Die BUNTE Republik ist kein Staat. Sie ist ein Vasall der Menschenrechtsdiktatur der EU. Letztlich entscheidet der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, ob z.B. der Bruder dem Schwesterlein nur bei den Rechenaufgaben helfen darf oder anschließend auch aus der Unterwäsche. Ob ein Muselmanenkind (oder ein Kind, dessen Eltern fundamentalistisch gesinnte Anhänger der Religionsgemeinschaft der Atheisten sind) durch den Anblick eines Kreuzes im Schulgebäude traumatisiert wird oder nicht.
    Die Menschenrechte, die das Öffnungstor für jede Willkür sind, wurde geschaffen, um das Bürgerrecht nach und nach zu schleifen, letztlich eben zur Zerschlagung unserer Staaten.

    Es gibt Bestrebungen der Menschenrechtler, wie z.B. vom Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung (ECTR) die Gesetze gegen „hate crimes/hate speech“ (Haßverbrechen, Haßreden) wie z.B. Homophobie, Gynophobie, Islamophobie, Xenophobie, Transphobie usw. zu verstärken:

    http://www.sezession.de/41168/wollt-ihr-die-totale-toleranz.html

  51. #45 Simbo (26. Apr 2014 11:31)
    Schade eigentlich, dass der Verwaltungsgerichtshof in München so entschieden hat.

    München sollte, mit freundlicher Mithilfe von OB UDE & anderen Gutmenschen und Tagträumern im Mittelalter versinken.
    ——-

    Seh‘ ich genau so. Auch die Nummer mit der Burka.

    Dadurch wird der ISLAM nahezu unsichtbar, denn die Kopftücher fallen ja schon fast nicht mehr auf.

    Es müsste Niqab- und Burka-Zwang eingeführt werden, damit dem deutschen Blödmichel und den noch blöderen Gender-Weibern endlich mal die Augen aufgehen, mit welcher archaischen Massen-Bewegung wir es hier zu tun haben.

    Also, ich für meinen Teil fordere schon mal Burka- und Niqab-Zwang für alle moslemischen BereicherInnen!

    Das ist mehr als fair!

  52. #51 PSI (26. Apr 2014 11:56)

    Die Schlussfolgerungen, welche nun daraus gezogen werden (können!), sind ein Triumph des Bösen!
    ——-

    PSI, ich kann dich da beruhigen. Seit dem II. Vatikan.-Konzil ist die kath. Kirche die Kirche des Satans!

    Guckst Du hier: Das gebogene mittelalterliche Kreuz – ein Symbol Satans

    http://darkesthour.nightworx.ch/acss/ger_anti04.html

    Die gläubigen Katholen werden alle belogen und betrogen!

  53. Der Druck der Immame ist enorm. Ich würde von den schrägen Typen die Aufenthaltsgenehmigung „überprüfen“.

  54. Ich hoffe daß die Zeit nahe ist, wo wir solche impertinenten Personen sofort in ihr Herkunftsland befördern dürfen. Alleine, daß sie eine Klage eingereicht hat, würde die sofortige Ausschaffung rechtfertigen.

  55. Der Staat hat sich da garnicht einzumischen. Wenn die Bevölkerung das akzeptiert ist das auch in ordnung. Die Mitschüler sollen damit fertig werden und die Lerer auch wenn sich die Klasse zb. spontan entschliesst komplett verschleiert anzutreten. Als Jux…dann hat der Islam wieder ein Problem, löst vielleicht sogar Gewalt aus und schon gibts den schönsten Skandal.
    Alle Mohammedaner sollen DEUTLICH gekennzeichnet bleiben!

  56. Auch die anderen islamischen Kopftuchformen müssen an Schulen und Universitäten verboten werden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kopftuchstreit#T.C3.BCrkei

    Die kemalistische Elite betrachtet das Tragen eines Kopftuchs, vor allem bei Studentinnen, als politisches Symbol einer islamistischen Bewegung. Aus deren Sicht geht es bei dem Streit nicht primär um die Freiheitsrechte, sondern um einen ideologischen Kampf des laizistischen Staates mit den eine Re-Islamisierung der türkischen Gesellschaft anstrebenden Islamisten.

    Die Große Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte sah am 10. November 2005 das Verbot als vereinbar mit der Europäischen Menschenrechtskonvention an.[38] Sie bestätigte damit das Urteil der ersten Kammer des Gerichts, das am 28. Juni 2004 die Beschwerde einer türkischen Medizinstudentin abwies. Es stelle keine Verletzung des Grundsatzes der Religionsfreiheit dar, wenn einer Studentin mit Kopftuch der Zugang zu einer öffentlichen Hochschule untersagt werde. Die Richter stuften die Kopfbedeckung als Symbol einer „extremistischen Bewegung“ ein. Die Türkei verfolge mit dem Verbot die Ziele, die öffentliche Ordnung aufrechtzuerhalten und bürgerliche Freiheitsrechte zu schützen.

  57. Bin auch der Meinung das es nix hilft sich über das Fahrverbot saudischer Frauen aufzuregen. Viel wirkungsvoller wäre es für deutsche Frauen dasselbe zu fordern. Schliesslich sind Frauen weltweit nicht gleichwertig. Die unbefleckten Kulturen sind sakrosant und sollten integriert werden.

    Deutsche Frauen, unterstützt die Saudi-Fath-Kulturstätte, gebt euren Führerschein ab!

  58. Die ganze Kopftuchwelle, die es früher nicht gab, geht doch nur auf Petrodollars zurück, mit der die Väter bezahlt wurden, damit sie ihre Töchter zu sichtbaren Zeichen des Islams machen.
    ——-

    Nein, die ganze Kopftuchwelle und andere Migrationswellen gehen nicht von Katar oder Saudi Arabien aus, sondern vom großen Bruder in Übersee, der den Vasallen-Europäern -wie sich selbst- den Multi-Kulturimus verordnet hat.

    DA sitzen die Drahtzieher der Turd-World Einwanderungs-Tsunamis!

    Die Moslems und der Islam und all die anderen ‚Bereicherer‘ aus Kuffmuckistan sind nur die nützlichen Idioten beim geplanten Finale: Dem Volkstod der weißen Völker und speziell der Deutschen!

  59. Und wer hat dem grossen Bruder einen „Barak“,Mohammeds Pferd, einen „Hussein“, Mohammeds Verwanter und CAIR, die Muslembrüder, vor die Nase gesetzt?

    Welche „Amerikaner“ waren das? Wie lange sind die schon in Amerika? Wo kommen die her? Woher kommt das Geld?

  60. #70 Sgt. Pepper

    „… sondern vom großen Bruder in Übersee, der den Vasallen-Europäern -wie sich selbst- den Multi-Kulturimus verordnet hat.“

    Alles Gute kommt von oben!

    Wie im Film: Eine Schlägertruppe befaßt sich mit dem Mobiliar eines Restaurants.
    Der Pate in seinen feinen Lackschuhen zeigt sich derweil besorgt vor den Fernsehkameras über das allgemeine Schlägerunwesen.

    Die Herrschaften aus der Subsahara oder die Muselmanen, in den USA die Latinos, sind lediglich die Bauern in dem Schachspiel, die Zivilokkupanten.

    Und wo ist „oben“?

    Sehr lieb hat „die Menschen, die zu uns kommen“, u.a. der Menschenfreund („philanthropist“) Peter Sutherland (Migräneexperte der Vereinten Nationen, Goldman Sachs, Runder Tisch der EU-Kommission:

    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    https://www.youtube.com/watch?v=JaZ7FDr7hD0

  61. In wessen Interresse haben die Amis den verhassten Nachbar Sadam aus dem Weg geräumt?
    Die Saudis sind die grossen Schlachtenlenker, waren sie immer schon. Ich glaube auch nicht das sie das Öl noch brauchen. Sie sind schon uberall drin. Nichtmal Israel hat mit ihnen Probleme. Würde mich nicht wundern wenn sie sich die deutschen Panzer selber verkaufen.

  62. Heinz Buschkowsky zu diesem Thema, Zitat aus seinem Buch „Neukölln ist überall, S367
    (Der bringt das auf den Punkt)

    Unter dem Stichwort Ordnungsprinzipien will ich einige kurze Bemerkungen zum Thema Kopftuch- und Burkaverbot machen.
    Beide Bekleidungsstücke für Frauen halte ich für entbehrlich. Sie passen nicht nach Mitteleuropa und auch nicht in unsere Zeit.
    Sie sind Sendboten einer Geschlechterhierarchie und des Eig­entumsrechts des Mannes über die Frau. Aus diesen Gründen lehne ich beides ab. Bei Schulkindern sagt mir mein Gefühl, dass man es zumindest in der Grundstufe verbieten sollte. Auch im hoheitlichen Bereich der Verwaltung haben derartige Bekennerutensilien einer anderen Gesellschaft als der unsrigen nichts zu suchen. Man kann sich nicht in Distanz zu einer Gesellschafts­form begeben und gleichzeitig ihr Vertreter sein.

    Aber wir sind ein liberales Land. Es kann sich jeder in Cowboy­ Kleidung, Bhagwan-Kutte oder mit Kopf- und Körperverhüllung nach der Art der Muslime in der Öffentlichkeit zeigen. Das ist so, und das Toleranzgebot schützt die Individualität eines jeden Menschen. Ob sich das auch auf eine Bekleidungsform wie die
    Burka erstreckt? Da habe ich erhebliche Zweifel. In unseren Breiten schaut man sich an, wenn man miteinander redet, wir zeigen
    dem anderen offen unser Gesicht. Mit unserem Gesicht und unserer Mimik geben wir auch ein Stück unserer Persönlichkeit preis. Wer das nicht möchte, wer sich selbst oder einen anderen mit einem Textilgefängnis verschandeln will, hat aus meiner Sicht
    in Mitteleuropa nichts verloren. Ob man allerdings wie Belgien und Frankreich zu einem Verbot der Burka greifen sollte, halte
    ich für genauso fragwürdig. In Frankreich, sagte man, gibt es 2000 Burka- Trägerinnen. Für Deutschland kenne ich keine Zahl. Ich
    weiß nur, dass ich in Neukölln regelmäßig auf Burka- Trägerin­nen stoße. Wie viele es sind, weiß ich nicht. Denn ich kann ja nicht erkennen, ob es immer dieselben sind. Eigentlich habe ich mich zum Ertragen in Gelassenheit entschieden. Interessant ist
    allerdings der Gedankenansatz des Rotterdamer Bürgermeisters Aboutaleb. Er meint, mit einer Burka führt ein Mensch seine Arbeitslosigkeit vorsätzlich selbst herbei. Er verliert damit den An­spruch auf Unterstützung durch die Gemeinschaft.

  63. Der Islam passt nicht zu Deutschland. Sollen die ihren Verkleidungswahn doch in ihren Heimatländern ausleben.

  64. Daß ich den Willi in meinem Haus als Gast begrüße und bewirte, den Peter aber nicht, ist mein EIGENTUMS-Recht.
    Je nach Gegend basiert Recht immer auf Gewaltandrohung, manchmal per eigener Wumme oder eben über das Gewaltmonopol des Staates.
    Manchmal weiß man es eigentlich gar nicht, warum man nun gerade den Willi schätzt, aber den Peter nicht ausstehen kann.
    Wer sich rechtfertigt, lang und breit erklärt, wen er einlädt oder nicht und warum, ist kein Herr, verzichtet auf sein Eigentum.
    Völker mit noch gesundem Instinkt spüren, wer keinen Anspruch mehr auf sein Eigentum erhebt, die RIECHEN das.

    Mit einem Staat ist es das Gleiche. (Die BUNTE Republik ist kein Staat). Ein Staat ist nur ein solcher, wenn das Staatsvolk entscheiden kann, ob und falls ja, wem es Einlaß gewähren will.
    OHNE Begründung.
    Menschenrechtsdiktatur UND souveräne Staaten: Gibt es genauso wie runde Quadrate, Trockenwasser und eckige Kreise.

  65. @die Redaktion

    Gestern war hier die Einspielung eines, wahrscheinlich israelischen, Radiosenders zu vernehmen. Man hörte: „Ken, bewakascha“, heißt übersetzt: „Ja, bitte“.
    Schön, da stimmt jemand PI voll zu :-)!

  66. #62 Sgt. Pepper (26. Apr 2014 12:52)

    #51 PSI (26. Apr 2014 11:56)

    Die gläubigen Katholen werden alle belogen und betrogen!
    —————–
    Das muss auch sein! – Wüssten sie die Wahrheit, dann würden sie keine Kirchensteuer mehr bezahlen!

  67. Zu diesem aussagestarken Foto
    möchte ich
    das lauteste *Mingaphon* der Welt
    in die Hand nehmen,
    mich an den geographischen Mittelpunkt dieser Republik begeben
    und von dort aus
    in alle Richtungen
    30 Minuten lang
    den Ruf erschallen lassen:


    E U L E N : : U N D : : K R Ä H E N : :
    ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: :::
    M A C H T : : E U C H : : V O M : : A C K E R
    ——————————————————————
    H E I M : : A N : : D E N : : B O S P O R U S
    !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!! !!!
    ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: ::: :::

  68. #33 Maria-Bernhardine (26. Apr 2014 11:11)

    TSCHADOR
    /wp/uploads/2013/02/baby_fatwa.jpg

    Leider ist das Bild nicht weit hergeholt. Im April war ich in Frankreich, dort habe ich eine Kopftuchfamilie gesehen in der die Kleinkinder (ca. 2 Jahre alt) Kopftuch getragen haben.

    Bei mir in der Gegend wohnen viele Moslems und leider muss ich auch hier Kinder (ca. 8 Jahre) mit Kopftuch rumlaufen sehen.

    Abgesehen davon das ich Kopftücher verabscheue, frag ich mich wie man an Kindern etwas sexuelles sehen kann und sie deswegen in Kopftüchern steckt?!

  69. Auch der wir noch in der Schule erlaubt werden müssen.
    Wartet mal ab!
    Spätestens dann, wenn eine Muselinin ein psychologisches Gutachten bringt das sie ohne ihren Steinigungsverehrerfetzen nicht kann und immer Bauchschmerzen und Migräne bekommt weil sie ihrem Monster Allah nicht gehorchen darf.

    In der Sendung mit der Maus werden dann in einer eigenen Folge die Kinder darüber belehrt und gezeigt welche Vorteile doch so ein Niqab haben kann.

  70. Das gibt garantiert irgendwann eine Rüge unseren EU-Bevormundungsorganen. In Deutschland werde die Religionsfreiheit nicht beachtet!

  71. *PAUKENSCHLAG* in den Medien.
    Bayern „setzt sich durch“ gegen das Auswuchern des Islams.

    Selten so gelacht!

    Ihr werdet doch nicht denken das die Story so NACH den Europawahlen weiter geht. Man versucht halt ein paar Abtrünnige vorsorglich mit solchen Phrasen einzulullen und sich Wählerstimmen zu sichern.

    Ein paar Wochen später wird Bayern von „der EU“ dazu gezwungen bis zu 10 Kilo islamischen Schleierwahns zu gestatten und Trennwände zwischen Nicht-Moslems und „züchtigen“ Haubenlärchen an Arbeitsplätzen einzuführen.

    Dann werden Bayerns Politiker kleinlaut zurück rudern und alles ist wieder in islamischer Ordnung.

  72. Meiner Meinung nach sind diese abstrusen Verkleidungen nichts anderes als Demonstrationen der Masse/ Zahl der Moslemanhänger in ihrem jeweiligen Umfeld. Einfach eine Art Uniform, eine Art genialer kostenloser Volkszählung ohne Schreibkram und Statistiken.
    So eine Verkleidung macht jedem deutlich, wir sind schon überall, es gibt kein Entkommen für Normaleuropäer 🙁

  73. Nun, ich bin froh, dass dieses Urteil gefällt wurde. Wenigstens hier scheint die Justiz noch einigermaßen zu funktionieren. Eine Revision gegen dieses Urteil bleibt hoffentlich aus.

  74. Diese Typen erinnern mich immer wieder an Mumien.
    Ich will mein dieseitiges Leben leben.
    Tot bin ich noch lange genug.
    Entspricht auch gar nicht unserer Kultur.
    Die sollen ihren Mumienschanz einpacken und end-
    lich verschwinden.

  75. #45 Simbo

    München sollte, mit freundlicher Mithilfe von OB UDE & anderen Gutmenschen und Tagträumern im Mittelalter versinken.

    —-
    Abu U d e hat in München gar nichts mehr zu melden! Es gibt keinen OB Ude mehr –

    UDE IST WEG – WEG – WEG

  76. #31 EinKessel Buntes

    „Anjem Choudary forderte seine Anhänger auf, alle Möglichkeiten des britischen Sozialstaates auszunützen, um damit die islamische Eroberung Großbritanniens zu finanzieren. Choudary machte sich über die britischen Arbeiter und Angestellten lustig. Sie würden arbeiten, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen, während die islamischen Prediger ein oder zwei Tage im Jahr arbeiten und sich das übrige Jahr vom britischen Sozialstaat aushalten lassen.
    „Den Rest des Jahres sind wir mit dem Dschihad beschäftigt, weil es normal und richtig für uns und für euch ist, Geld von den Kuffar [Ungläubigen] zu nehmen, während wir daran arbeiten, sie zu besetzen“

    —-
    Wir setzen für „britisch“ deutsch und für „britischer Sozialstaat“ setzen wir „deutscher Sozialstaat“, für „Großbritannien“ Deutschland –
    und wir haben genau das, was die Glaubensbrüder dieses Hasspredigers auch in Deutschland machen.
    Der blöde deutsche Steuerzahler finanziert den Djihad und damit seinen eigenen Untergang.

    Einfach nur irre.

  77. #31 EinKessel Buntes

    Kuffar [Ungläubigen]

    Hat mir neulich ein christlicher Ägypter (kein Kopte!) erklärt Kuffar bedeutet Lebensunwerte!

    Der Ungläubige ist der Schaika. Aber das sei kein Richtiges Schimpfwort für Moslems. Deshalb benutzen Moslems eher Kuffar als Bezeichnung für uns.

    Richtig übersetzt sei der Kuffurr “ein von Gott abgewander“. Jeder Muslim hätte nicht nur das Recht, sondern die Pflicht, einen Kuffurr zu töten.

    Und unsere rotgrüne Irren erzählen uns immer noch das Märchen vom „Islam ist Frieden“!

    Einfach nur irre! 😉

Comments are closed.