Bislang dürfen Ehepartner hier lebender Ausländer nur nach Deutschland ziehen, wenn sie Deutsch können. Das verstößt einem Generalstaatsanwalt des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) zufolge gegen EU-Recht, schreibt die SZ. Und weiter:

Mit der Forderung nach Deutschkentnissen bei nachziehenden ausländischen Ehepartnern verstößt Deutschland nach Ansicht eines Staatsanwalts des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen EU-Recht. (…)

Im vorliegenden Fall geht es um die Klage einer Türkin, die nicht bei ihrem seit 1998 in Deutschland lebenden Mann leben darf, weil sie Analphabetin ist und nach Feststellungen der deutschen Botschaft in Ankara nicht über die nötigen Sprachkenntnisse verfügt.

Der Generalstaatsanwalt argumentierte, mit der Forderung nach Sprachkenntnissen vor der Einreise verstoße Deutschland unter anderem gegen eine sogenannte Stillhalteklausel aus einem Abkommen zwischen der EU und der Türkei von 1970. Darin werden Einreisehindernisse für Türken verboten.

Nun wird jeder mit gesundem Menschenverstand fragen, wie die Gute denn eine Arbeit finden will, wenn sie nicht schreiben, geschweige denn Deutsch sprechen kann. Im Zeitalter des Irrsinns gibt es darauf eine Antwort. Sie kommt aus Österreich, ist aber auch für Deutschland denkbar: In Zukunft wird es dann eben diskriminierend sein, für Arbeitsplätze Deutschkenntnise zu verlangen. Eine Grazer Tankstellenpächterin

(…) hatte per Inserat personelle Verstärkung gesucht. Die Unternehmerin erhielt stattdessen jedoch einen Strafbescheid, weil sie für Job „Deutschkenntnisse“ verlangte. Sie habe
„gegen das normierte Gebot der diskriminierungsfreien Stellenausschreibung verstoßen“, heißt es in dem Bescheid mit Verweis auf die Paragrafen 23 und 24 des Gleichbehandlungsgesetzes.

„Da werden wir dann wohl bald Türkisch lernen müssen“, ist ein Ausspruch, der mittlerweile immer häufiger zu hören ist. Übertreibung? Irrsinn? Weit gefehlt. Wir kehren nach Deutschland zurück:

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Bernhard Witthaut, schlug vor, in Großstädten Türkisch-Unterricht im Kindergarten für deutsche Kinder anzubieten. Witthaut sagte, damit könnten Vorurteile abgebaut werden. „Denn dann weiß Fritz, was Mohammed gerade über ihn erzählt.“ Priorität müsse zwar haben, dass Kinder mit Migrationshintergrund die deutsche Sprache lernten. Dennoch könne man aber mehr tun, um die Kommunikation untereinander deutlich zu verbessern. Kolat sagte, er unterstütze die Idee Witthauts „voll und ganz“.

Natürlich unterstützt Kenan Kolat das voll und ganz, denn er ist Vorsitzender der türkischen Gemeinde in Deutschland. Dass dann neben Türkisch auch noch Arabisch zu lernen wäre oder verschiedene afrikanische Sprachen (und natürlich Dänisch und Niederländisch) hält der Vorsitzende der Polizei in diesem Zusammenhang für weniger wichtig.

„Irrsinn!“, möchte man wieder schreien, aber wir sind in Deutschland. Und da tun solche aberwitzigen Ideen einer Karriere keinen Abbruch:

Bernhard Witthaut (* 20. Juli 1955 in Hagen am Teutoburger Wald) ist ein deutscher Polizeibeamter. Von 2010 bis 2013 war er Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP).
Nach dem rot-grünen Sieg bei der Landtagswahl in Niedersachsen 2013 wurde er von Innenminister Boris Pistorius (SPD) zum Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Osnabrück ernannt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Fernsehtipp (bitte durchlassen)

    Broder im Fernsehen JETZT zum Thema Europapolitik

    Bayrisches Fernsehen „Jetzt red i“

  2. Irgendwie konsequent, denn selbst mit Deutschkenntnissen hört man in den Fußgängerzonen oft nur Türken auf Türkisch reden.

    Wie wohltuend, wenn man ab und zu ein chinesisches Ehepaar sieht, dass mit ihrem Kind Deutsch redet, damit es später hierzulande qualifiziert Arbeit finden kann.

    Dummerweise wird dann ein Deutscher mit chinesischen Wurzeln mit seinen Steuern das Hartz IV für die anderern finanzieren!

    Der migrantische Status-Quo des Wolfgang Schäüble!

    Deutschland schafft sich ab!

  3. #3 Eurabier (30. Apr 2014 20:26)

    …wird dann ein Deutscher mit chinesischen Wurzeln …

    … ein deutscher Staatsbürger chinesischer Abstammung …

    Soviel Zeit sollte sein.
    Weshalb ewig diese albernen Anglizismen ein-/umdeutschen?

  4. …von Innenminister Boris Pistorius (SPD) zum Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Osnabrück ernannt…

    jetzt wundere ich mich über nichts mehr
    😥

  5. verstoße Deutschland unter anderem gegen eine sogenannte Stillhalteklausel aus einem Abkommen zwischen der EU und der Türkei

    Ich fasse es nicht..Wieviele dieser „Stillhalteabkommen“ gibt es denn noch???. Es ist jetzt wirklich Zeit DIESER EU adjeu zu sagen.

  6. Ein EU-Gericht wird immer „Recht“ in diesem Sinne sprechen, dass die Vorstellungen der EU zum „geltenden Recht“ erklärt werden.

    Aktuell ist die EU daran interessiert, die Nationalstaaten Europas zu einem Staatsgebiet „EU“ umzugestalten, was logischerweise damit einhergeht, die einheimischen Bevölkerungsanteile zu verringern und gegen Zuwanderer zu ersetzen.

    Nur Völker bilden wirkliche Staaten, ein Völkergemisch bildet nichts und so ein identitätsloses Nichts ist leicht zu übernehmen, da es Identitätslosen egal ist, wer sie vertritt oder beherrscht.

    Stufe zwei des Umvolkungsplanes – nach der EU-Wohnfreizügigkeit – wird aktuell von der EU und ihren „Gerichten“ aggressiv vorangetrieben, nun geht es um das „EU-Recht“ auf Alimentierung.

    Hier das Zuzugs- und Versorgungsrecht für gewollt Arbeitsunfähige, dort das Kindergeld für alle aus dem „Volk der EU“ und demnächst wird über das „EUroparecht auf deutsches Hartz“ verfügt.

    Zahl der Kindergeldanträge aus Ausland unterschätzt

    Jeder EU-Bürger mit Job in Deutschland hat Anspruch auf Kindergeld. Selbst wenn der Nachwuchs im Ausland lebt. Das gilt laut EuGH-Urteil auch für Saisonarbeiter. Den Steuerzahler kostet das viel Geld.
    (…
    …)
    Im Herbst Urteil zu Hartz IV

    Mit Sorge blickt man nach Luxemburg. Dort fällt der EuGH im Herbst erneut ein Urteil, das große Auswirkungen auf die deutsche Arbeitsbehörde haben könnte: Dann geht es um die Frage, ob EU-Ausländer auf Arbeitssuche in Deutschland Hartz IV bekommen können.

    In der mündlichen Verhandlung im März hatte Deutschland den pauschalen Ausschluss verteidigt. Bringt der EuGH die deutsche Regelung zu Fall, müssten die Mitarbeiter in den Jobcentern jeden einzelnen Fall aufwendig prüfen und eine Arbeitsmarktprognose abgeben.

    Das werde die Mitarbeiter schlicht überfordern, sagt der zuständige BA-Vorstand Heinrich Alt und warnt: „Sollte der EuGH entscheiden, dass künftig auch für die Arbeitssuche Hartz IV gezahlt werden müsste, dann bekäme das Thema Sozialhilfetourismus eine ganz andere Dimension.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article127410715/Zahl-der-Kindergeldantraege-aus-Ausland-unterschaetzt.html

    Jeder Sozial-Staat braucht ein Sozialamt und die megalomanisch-demokratische EU leistet sich das grösste Sozialamt der Welt, es erstreckt sich auf ca. 357.021 km², hat geschätzt etwa 80 Millionen Mitarbeiter und es heisst Deutschland.

  7. Dass die nivellierende, auf Unterminierung und Auflösung der einheimischen Bevölkerung abzielende grün-links-kommunistische „Antidiskriminierungspolitik“ der EUdSSR genau hier angreifen würde, war doch klar (aufgeweicht war diese Regelung sowieso schon bis zum geht-nicht-mehr)!
    In unserem Land gibt es längst Hartz-IV-Anträge in Türkisch. Und für Analphabeten und halbdebile Kretins stehen die unzähligen Beschäftigten der Sozialindustrie bereit (Sozpäds und dergl.)!

    Es gibt zumindest bei uns in Deutschland KEINE etablierte Partei, die sich die Frage des NUTZENS bestimmter Zuwanderung aufzuwerfen traut.
    Stattdessen bestimmen „PolitikerInnen“ auf dem Niveau des Sozialkundeunterrichts der 7. Klasse, wie eine Claudia Roth oder Andrea Nahles, sowie mächtige lobbyistische Türken- und Islamverbände mit ihren unverhohlenen Drohungen, die Diskussion!

  8. Für Zuwanderer und „Flüchtlinge“ sind überhaupt keine Qualifikationen oder Kenntnisse nötig … ausser, wie sie den Sozialstaat abzocken können.

  9. Die Umvolkung wird mit einer Gewalt vorangetrieben, die sich zum Exzess steigert. Alle Schranken sollen fallen. Sie haben erkannt, dass sie den wehrlosen Zipfelmützen nicht mehr die Mär von „Fachkräftemangel“ oder „Bereicherung“ auftischen müssen. Er frisst alles. Manchmal zwar an der Leine kläffend, aber dann gibts ne Drohgebärde (gesellschaftliche Ächtung) und schon ist Ruhe im Karton.

    Für jene wenigen, die beißen, gibts alle Arten von Drangsalierungen bis hin zur Haft. Die geforderte Etablierung des Straftatbestandes „Hassverbrechen“ der sich strafverschärfend auswirken soll, wenn ein authochtoner einem Neger mal eine klatscht, ist ein weiteres Beispiel, wohin die Reise geht. Wie wir wissen, geht das Kopfzertrampeln authochtoner Köpfe oft zum juristischen Nulltarif. Ein geohrfeigter Neger kann allerdings schnell ein Gefängnisbett wärmen.

    Die antiweiße Apardheit wird bald in Gänze Realität. Das Recht des Deutschen ist zu buckeln, sich im Selbsthass zu suhlen und wenn er unnütz wird, schnell abzukratzen, damit er nicht noch frecherweise jahrelang Rente „abzockt“.

    Mich wundert das o.g. Urteil in keinster Weise. Es ist nur konsequent. Umvolkung at its best.

  10. Gorillaweibchen Koko versteht immerhin 2000 Wörter und kann auch die Zeichensprache.
    Sie ist sehr sozial und intelligent.

    Wie wäre es, wenn wir Koko aufnehmen statt bildungsferne Integrationsverweigerer, die nur Kosten und Schäden verursachen und keinen Nutzen bringen?

  11. #1 Cendrillon

    „Broder im Fernsehen JETZT zum Thema Europapolitik“

    Die Einstellung des sogenannten „Broders“, der angeblich „heterosexuell“ sein soll, gegenüber unserem Deutschland und unserem Europa ist doch kalter Kaffee, da längst bekannt:

    Abdel-Samed: “Die deutsche Angst ist eine Angst vor Veränderung. Hier ist so lange nichts passiert, dass die Menschen die statische Gesellschaft für das Maß aller Dinge halten.“
    „Broder“: ‚“Da geh ich mit. Das ist auch meine einzige Kritik an Thilo Sarrazin, dass er auf dieser Panikwelle mitschwimmt. Deutschland schafft sich ab. Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab und nicht zwangsläufig zu ihrem Nachteil.”

    “Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist… Ich finde es grundsätzlich gut, dass das so genannte “weisse, heterosexuelle, blonde, arische” Europa seinem Ende entgegengeht.”
    („Broder“, Berner Zeitung, 8.2.2007)

  12. Die eindeutige Degeneration der Intelligenz,

    „Im vorliegenden Fall geht das um die Klage einer Türkin, weil sie Analphabetin ist und nicht über die nötigen Sprachkenntnisse verfügt.“
    Diese bereichernde Fachkräfte werden dringend benötigt, z.B. als Gebärmaschinen. Auch die Fachkräfte, die ausschliesslich mit dem Körper arbeiten, stellen einen hohen Wert in der Gesellschaft dar. Das was auf dem Kopf ist, dienst ausschliesslich der Nahrungaufnahme. Zudem sollten wir genau diese Willkommen-Vielfalt als Chance begreifen.
    Wissen ist Macht, nichts wissen –
    macht doch nichts, oder
    De nihil nihil fit,
    lautet ein Grundsatz der antiken Philosophie: Aus nichts kommt nichts.

  13. @ #13 Klang der Stille (30. Apr 2014 20:48)
    „Gorillaweibchen Koko versteht immerhin 2000 Wörter und kann auch die Zeichensprache.
    Sie ist sehr sozial und intelligent.
    Wie wäre es, wenn wir Koko aufnehmen statt bildungsferne Integrationsverweigerer, die nur Kosten und Schäden verursachen und keinen Nutzen bringen?“

    … bin auch für Koko und Co. statt für Kopftuch-Ayse und so …

  14. #13 Klang der Stille (30. Apr 2014 20:48)

    Koko wäre dann aus koranischer Sicjt auf der Stufe der Juden!

  15. Die Gute will/darf doch gar keine Arbeit finden. Das wäre mit Deutschkenntnissen allerdings auch nicht anders.

  16. Wie können sie denn den Hartz-IV-Antrag stellen, wenn sie nicht die deutsche Sprache sprechen?

  17. Stillhalteklausel aus einem Abkommen zwischen der EU und der Türkei von 1970. Darin werden Einreisehindernisse für Türken verboten.

    Das zusammen mit der aktuellen EuGH-Meinung symbolisiert exemplarisch, wie man sich ein islamisches Monster züchtet: Man beraubt sich aller Sanktionsmöglichkeiten.

    Übrigens: Wäre doch mal nett, wenn die investigative Journaille rausfindet, wer (welche islamisch-türkischen Verbände, welche Anwälte) dieses Ding der Analphabetin seit Jahren durchgeboxt haben. Was hätte die in der Zeit an Deutsch lernen können… aber darum ging es ja nicht. Es geht um die gewaltsame Öffnung Deutschlands für die komplette Türkei.

  18. Fachkräfte

    Ich sehe oben auf dem Foto eine gertenschlanke Einwanderin, in modernem rosa T-Shirt. Sie wird bei uns sicher als Verkäuferin in der Modebranche, Gr. XS, S und M, tätig werden oder sich als Fitneß- oder Yogatrainerin selbstständig machen. Gegebenenfalls ist sie aber auch als flinke Eisverkäuferin, gepflegte Kosmetikerin oder behende Schuhverkäuferin einsetzbar.

  19. Die einzigen, die immer wieder fordern, sind die Muslime.
    Die anderen integrieren sich und lernen die Sprache.
    Man[n], habe Ich den Islam so satt!
    Raus aus der EU!

  20. #25 Babieca (30. Apr 2014 21:12)

    Eine bestellte Gefälligkeitsumfrage für das gewünschte Ergebnis.

    Im „DDR“-Fernsehen gab es eine Sendung, die hieß „Es gibt ein Land in Europa“, da wurden Westdeutsche z.B. nach dem BGS-Schusswaffengebrauch befragt und die wussten dann nicht in welchem Land es das gibt und der „DDR“-Moderator klärte dann auf: „In der BRD“!

  21. Deutschland hat sich schon abgeschafft,es sind nur noch die Restarbeiten zu erledigen!!!

  22. Hab gehört das Asylanten bald schon nach 3 Monaten BRD Gmbh auf unseren Arbeitsmarkt dürfen,um unseren Leuten die Arbeit wegnehmen zu können..
    Und die Löhne werden sinken..

  23. #6 Hypatia (30. Apr 2014 20:39)

    #3 Eurabier (30. Apr 2014 20:26)

    …wird dann ein Deutscher mit chinesischen Wurzeln …

    … ein deutscher Staatsbürger chinesischer Abstammung …

    Soviel Zeit sollte sein.
    ———————-
    Offenbar ein Missverständnis: es handelt sich um einen Deutschen der Ginseng verspeist! 😉

  24. #10 nicht die mama

    „Nur Völker bilden wirkliche Staaten, ein Völkergemisch bildet nichts und so ein identitätsloses Nichts ist leicht zu übernehmen, da es Identitätslosen egal ist, wer sie vertritt oder beherrscht.“

    Das bringt es Buchstabe für Buchstabe auf den Punkt.

    Wozu das Instrument EU verwendet wird, wird (über)deutlich, wenn der Goldman-Sachs-Mann Peter Sutherland, ein ausgeprägter Möntschenfreund („philanthropist“), Migränebeauftragter der Vereinten Nationen und Teilnehmer des Runden Tisches der EU-Kommission sein Anliegen vorträgt.
    Halt das übliche Programm der Wallstreet, „no border, no nation“. Jeder nichteuropäische Möntsch solle das Möntschenrecht besitzen, sich in jedem westlichen Land seiner Wahl niederlassen zu können, ohne daß das von irgendwelchen Vorbedingungen abhängig gemacht wird.

    Ausführlicher Kommentar dazu von Manfred Kleine-Hartlage:
    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

  25. #31 Schablonenschwaetzer (30. Apr 2014 21:17)

    Deutschland hat sich schon abgeschafft, es sind nur noch die Restarbeiten zu erledigen!!!
    ————
    Der Letzte macht das Licht aus!

  26. Andere Länder (Kanada, Australien, USA, Neuseeland) verlangen vor Einreise einen Sprachnachweis. Sind die Rechtsextrem deswegen?

  27. #27 Maria-Bernhardine (30. Apr 2014 21:10)

    Fachkräfte

    Ich sehe oben auf dem Foto eine gertenschlanke Einwanderin, in modernem rosa T-Shirt. Sie wird bei uns sicher als Verkäuferin in der Modebranche, Gr. XS, S und M, tätig werden oder sich als Fitneß- oder Yogatrainerin selbstständig machen. Gegebenenfalls ist sie aber auch als flinke Eisverkäuferin, gepflegte Kosmetikerin oder behende Schuhverkäuferin einsetzbar.
    ——————
    Oder als vollbiologische Dampfwalze! 😉

  28. Vorschlag:
    Familiennachzug ja, aber nur noch gegen Investition eines mitleren 5-stelligen Betrages in deutsche Staatsanleihen, wodurch dann auch kein Anspruch auf Hartz4 besteht.

  29. Nun wird jeder mit gesundem Menschenverstand fragen, wie die Gute denn eine Arbeit finden will, wenn sie nicht schreiben, geschweige denn Deutsch sprechen kann.

    Arbeit finden?????
    Natürlich findet die gute Arbeit!!!!Schon mal überlegt wieviele Anwaltskanzleien und Arztpraxen für „SCHWARZ“ Putzfeen suchen UND auch bekommen??????Der „eine“ kennt „einen“DER eine kennt!!!!
    Schwarz+Stütze=Rente vom Amt=gleich FUCK YOU DEPPENDEUTSCHER!!Deppendeutscher=Einzahler!!
    Richtig DUMM nur:Die rotzenhohle und stinkendfaule Finanzamtsbehörde SIEHT UND HÖRT ABSOLUT NÜSCHTS von diesen Vorgängen!!!!!
    Hätte einen wundervollen 1.Mai gehabt….leider kenn ich eine super Mitarbeiterin in dieser Behörde….Sorry Schnecke…aber wenn das RAUS kommt…..
    …bleib ruhig Hase..es gibt Wahlen…und Moos wächst schnell…

  30. Von wegen Sprache! Brauch man doch nicht:

    Er: Los, blas mir einen!
    Sie: ich bin doch keine Schlampe!
    Er: ich kauf Dir auch neue Schuhe….!
    Sie: Gröphe sechsunphreiphig……

  31. #36 PSI

    „Deutschland hat sich schon abgeschafft“

    So hieß ja das Buch, daß BERTELSMANN veröffentlicht hat, von Sarrazin.

    a) Wer ist denn „Deutschland“? Wir Deutschen haben doch gar keinen Staat.
    b) Wie ist es dem gar nicht existierenden Staat „Deutschland“ denn gelungen, sich selber abzuschaffen?

  32. Seeehr gut! Den Artikel gleich an ein paar potentielle politisch unkorrekte geschickt, die derzeit noch in der „Zwischenwelt“ sind – wissen, dass was im Argen liegt, aber wollen sich nicht eingestehen, wie schlimm es ist, Angst vor der Nazikeule, etc.

    Bei dem Artikel kriegen selbst die Blutdruck… sowas brauchen wir!

  33. #43 meikimouse

    „Sie: Gröphe sechsunphreiphig……“

    Ja, schön, und weiter, weiter, weiter, das macht mich jetzt alles gleich sehr nervös, irgendwie. Gibt es da auch ’ne Telephonnummer von dieser Shiksa vielleicht?

  34. #24 Tritt-Ihn (30. Apr 2014 21:08)

    Ist nur halb so doppelt!

    W I R füllen die Spendendose zum überlaufen auf.
    Zahlen die Reise des Vaters zu seinem Sohn und natürlich auch die Rücktransportkosten.

    Mal sehen, .. ich glaube da ist sogar noch die Beerdigung drin, in seiner Heimat, … der Türkei!

    Hast jetzt „Deutschland“ gedacht?
    Falsch gedacht!

  35. # 10 nicht die Mama
    Bei mir lassen sich nur die ersten fünf Kommentare öffnen.

    Wenn der EuGH so entscheiden sollte wird es sehr schnell gehen. Wenn man die sakrosankten, sprich Moslemrelevanten Sozialleistungen ausklammert, bleibt nur eine weitere Kürzung der Renten. Mal schauen wie lange das noch gut geht.

  36. weiß jemand die email adresseoder erreichbarkeit von Witthaut. Der Typ braucht dringend Post.
    Ich dachte wirklich erst dass sei ironisch gemeint…. aber nein…unerträglich dieses linksversifften Zeitgeistsurfer….

  37. Haben die bei der linksversifften SZ keine linksversifften Leser mehr?
    Der Kommentagrbereich ist ja geradezu rechtspopulistisch.

  38. Stillhalteklausel ???
    1. EU-Gesetze ignorieren, die Deutschland schaden.

    2. Wenn die EU „Druck“ macht: aus dem EU-Verein austreten.

  39. #24 Tritt-Ihn

    Irrer Hype um toten Türken.

    Wahrscheinlich wird man eine Straße nach ihm benennen müssen.

    Oder gleich ganz Hamburg.

    Ein eigener Feiertag wäre doch auch toll.

    Wenn ich das mit der Berichterstattung über Daniel Siefert vergleiche fällt mir nichts mehr ein.
    Unglaublich.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausland/erschossener-schueler-diren-deutsche-austauschueler-reagieren-bestuertzt-a-966976.html

    http://www.spiegel.de/panorama/toter-austauschschueler-diren-d-benefizspiel-in-hamburg-a-967091.html

    Have a nice day.

  40. …mein Deutscher Schäferhund hat im Urlaub im Ausland Zwölflinge geboren,gab im Geburtsland leider kein einziges Ausfüllformular….achso,ja,ja, komme sofort,ja bring ich mit,ist schon kopiert…puhhuhhu…deische Beherde klaupt alles…ohhhohhah….jetzt ganzer Wurf Deische…was fier Arbeit mit Beherde…Kind fiel einfach zu intregrieren…Herrlich Deischland…jetzt nur warten bis kommt Karte von Krankenmann und ich versichert mit Chund und Kaaatze bis Lebbbbe eeendet…in Deischland….
    …und wenn vorcher Deischland pleite, ich ziehe in Heimat und saage lebbe wohl DU NAZI…..

  41. wozu auch der Aufwand, die 10 Hauptvokabeln lernt auch der duemmste Bauer aus Anatolien in den ersten 5 Tagen nach Ankunft im Paradies: 1. Hartzvier, 2. habenwollen, 3. sofort, 4.multikultitoll, 5.ichfluechtling, 6. duzahlen, 7.dunazi, 8.ichgeld, 9.wasguckstdu, 10.ichdichmesser. Somit waere der Grundstein fuer eine erfolgreiche und finanziell auch langfristig sorglose Zukunft in Deutschland gelegt…

  42. „(…) Denn dann weiß Fritz, was Mohammed gerade über ihn erzählt.“

    Fritz wüsste es auch dann, wenn Mohammed einfach Deutsch reden würde; seine Rede also so artikuliert, wie es in Deutschland üblich sein sollte.

    Fritz kann es sich aber auch einfach denken: „Fritz, Du Nazi- Kartoffel; isch f*** Deine Schwesta!“

  43. #59 Schüfeli

    Wenn das unser EUro-vison jetzt liest. Hoffentlich wird diese Haßrede auf PI nicht von ihm in Brüssel gemeldet!

    Was mir bei all diesen Kommissaren und Räten (obwohl die Räte und Kommissare damals beim Lenin eigentlich auch nicht viel gepflegter aussahen) nicht gefällt, ist, daß die ihre Binder immer so liederlich weit um den Hemdenkragen tragen.
    Nichts gegen einen Schlips, aber das sollte mal ordentlich nachkorrigiert werden.

    Also nur so rein optisch meine ich das jetzt, wäre mal so ein Verbesserungsvorschlag von mir.

  44. Echt krass diese Nachricht aus Österreixh! Und ich dachte die würden sich von den Türken nichts gefallen lassen (z.B. der arrogante türkische Botschafter in Österreich)

    Tükisch für deutsche Kinder??? NIEMALS!! Das ist Deutschland und die Sprache bleibt deutsch!

  45. „Nun wird jeder mit gesundem Menschenverstand fragen, wie die Gute denn eine Arbeit finden will, wenn sie nicht schreiben, geschweige denn Deutsch sprechen kann.“

    Nö.
    Wieso auch?
    Lerne bei PI doch immer, dass „früher der Mann gearbeitet hat während die Frau das erzog“.
    Was, wenn die das auch so machen wollten? Braucht sie also auch keine Arbeit, oder?

    Das Österreich – Ding hingegen, das ist so traruig dass man wieder lachen will.

  46. Einen Augenblick innehalten, bitte. Da werden zwei verschiedene Sachen durcheinandergeworfen. In der Überschrift steht, es geht um ausländische Ehepartner, dann ist es auf einmal ein Arbeitgeber, dessen Anforderung nach Deutschkenntnissen als diskriminierend betrachtet wird. Im ersten Fall meine ich schon lange, daß hier die falschen getroffen werden. Natürlich wollen wir nicht, daß jede Brut, die hier irgendwie einen Strohhalm gefaßt hat, mit einem Schlag ihren ganzen Bienenstock ansässig macht. Aber warum ehrbare Einheimische, die nicht von Sozialhilfe leben, keine Aufenthaltsgenehmigung für einen ausländischen Ehepartner bekommen wenn dieser nicht schon vorher im Ausland Deutsch lernt, das erschließt sich nicht. Wenn das nicht die effizienteste Methode ist Sprachen zu lernen, indem man heiratet und ins Zielland zieht, dann weiß ich nicht was. Die „Erhaltung der arischen Rasse“ kann ja wohl kaum das Ziel dieses Paragraphen gewesen sein in einer politischen Landschaft, die ansonsten alles tut um sie zu zerstören. Für die betroffenen Paare ist das jedenfalls reinste Schikane und weder menschlich noch wirtschaftlich noch politisch nachvollziehbar. Das andere mit dem Arbeitsplatz… klingt nach einer Selbstverständlichkeit. Wenn das diskriminierend sein soll, dann ist es auch diskriminierend Fachkenntnisse zu fordern. Wie soll das denn sonst überhaupt gehen? Hier in Schweden steht fließende Beherrschung der schwedischen Sprache in den Anforderungen fast jeder Stellenanzeige. Bin mal gespannt ob das jetzt auch bald verboten wird und ob dann auch die übergutmenschlichen Schweden langsam mal in Wallung kommen und lautstark ein Ende der Flutung fordern.

  47. Ohne deutsche Sprachkenntnisse bleibt die Frau in Deutschland ausgegrenzt. Sie versteht nicht, was im deutswchen TV oder Radio gesagt wird (z.B. Nachrichten), sie wird keine Arbeit finden, sie wird Anträge und Gesetze, Hausordnung, Anleitung auch Putzmittelflaschen etc. nicht verstehen, auch wenn man sie ihr vorliest. Sie versteht auch nicht die Hinweise, die ihr z.B. eine Apotheker geben muss, wenn es um die Einnahme von Medikamenten geht.

    Der Mann lebt seit 16 Jahren in Deutschland und der Wunsch nach Nachzug seiner Frau dürfte nicht erst gestern gekommen sein. Es gibt auch in der Türkei Deutschkurse, und, falls räumlich (kl. Dorf in den Bergen etc.) nicht erreichbar – es gibt auch deutsch-türkische Sprachkurse auf Cassette bzw. CD. Diese hätte der Mann problemlos an seine Frau schicken können. Auch gibt es in der Türkei einige Türken, die lange in Deutschland waren und wieder zurückgekehrt sind. Auch die sprechen zum Teil ganz gutes Deutsch und könnten die Frau anleiten.

    Wenn man will, findet man einen Weg – auch in einem anatolischem Bergdorf. Aber es ist scheinbar einfacher, das Ganze vor den EuGH zu tragen. Mich wundert, dass man am EuGH noch nicht türkisch als EU-Amtssprache gefordert hat….

  48. #15 abendlaender11 (30. Apr 2014 20:55)
    —————–

    herr broder möge sich nicht zu früh über die abschaffung europas durch den islam freuen.

    er vergisst dabei nur eines: es kann schneller gehen als er denkt und gerade er als jude wird einer der ersten sein, die abgeschafft werden.

    obzwar: als jude kann er ja jederzeit nach israel flüchten.

    wenn israel abgeschafft wird, wird er es auch so gut finden wie er es für europa findet?

    und wieder stelle ich nach diesen aussagen fest, die juden werden den europäern, ja, denen, denn die ausserdeutschen besetzten gebiete haben ihre juden ausgeliefert.

    hat schon jemand etwas darüber gehört, dass israel oder die anderen juden reparationen an polen gestellt hat?

    nein, ich jedenfalls nicht. oder an frankreich, das seine juden sogar aus den nichtbesetzten gebieten ausgeliefert hat?

    aber die deutschen und die österreicher lassen es sich ja mit der ewigen schuld, siehe ausspruch von friedmann, gefallen.

  49. Ich verstehe gar nichts mehr. Ich verstehe die Rechtsprechung nicht mehr. Ich verstehe die Menschen nicht mehr.

    Als ich meine Frau nach Deutschland geholt habe und wir unseren Termin beim Ausländeramt für den Aufenthaltstitel hatten, hat mich der Sachbearbeiter auf die Integrationskurse angesprochen. Meine Antwort war, er möge bitte meine Frau direkt ansprechen, da Sie bereits im Vorfeld Deutsch am Goethe Institut gelernt hat. Für sie war das eine Selbstverständlichkeit und ebenso selbstverständlich war es für sie sich in Deutschland an einer Sprachschule anzumelden.

    Es haben vielleicht nicht alle Menschen die Möglichkeit im Ausland Deutschkurse zu besuchen aber dann sollte wenigstens die Anmeldung zu einem Sprachkurs bei einer Sprachschule in Deutschland vorliegen.

  50. Die Linke hat sich alles Deutsche zum Feind erklärt und ist leider auf dem Vormarsch seit einiger Zeit. Der Marsch durch die Institutionen trägt seine Früchte. In den Köpfen der deutschen Bevölkerung hat sich hartnäckig die Idee durchgesetzt, dass Links gleich Gut ist. Fatal. Bald wird es strafbar sein, Islam zu kritisieren, dann die linke Regierung zu kritisieren und dann ist 1984. Totalitarismus atmet uns bereits an.

  51. #66 wien1529

    „obzwar: als jude kann er ja jederzeit nach israel flüchten.“

    Vielleicht mit der Antideutschen Anneta Kahane zusammen, die gerade eine unsägliche Hetze betreibt, auf allerniedrigstem Niveau, weil solche Montagsdemonstranten wie Ken Jebsen oder Jürgen Elsässer Federal Reserve thematisieren?
    Nicht zu vergessen Michael Wolffsohn, der bis 2012 an der Hochschule der BUNTEN Wehr in München Geschichtswissenschaft gelehrt hat.

    Was der von den Dogmen der heute herrschenden universalistischen Religion des Humanismus infizierte schäfchenfromme weiße Muschik leider oft nicht begreift: Nicht jedes Volk ist territorial orientiert, es gibt auch Völker, die wandern, die international ausgerichtet sind.

    Auch solche Verbrecher wie der Ausländerbeauftragte der Christlich-Demokratischen Union in Sachsen, Martin Gillo, ein Staatsbürger der USA, haben doch schon lange den Plan B in der Schublade wenn die Bude hier wie geplant brennt.

    „aber die deutschen und die österreicher lassen es sich ja mit der ewigen schuld, siehe ausspruch von friedmann, gefallen.“

    Kann den ganzen Psychokram nicht ab. Hier komme ich aber nicht umhin, Begriffe wie „Trauma“, „Duldungsstarre“,
    „Stockholmsyndrom“ zu verwenden.

    Ganz im Ernst und ohne zu übertreiben: Wenn jemand nach einem sehr schweren Unfall völlig neben der Kappe ist, kann man den auch nicht einfach mit Rationalität wieder auf die Beine bekommen.
    Für mich ist es unfaßbar, daß wir Deutschen uns nicht wie nichteuropäische Völker mit aufrechtem Rücken hinstellen können.
    Ein völlig isoliertes deutsches Thema gibt es nicht, denn gerade die Norweger und Schweden lassen sich (oder ihre eigenen Töchter!) … pardon … ficken, bis nichts mehr von ihnen übrig bleiben wird wegen der Massenflutung unserer Länder mit Nichteuropäern.

  52. @ #57 chicagokraut (01. Mai 2014 00:16)
    …“wozu auch der Aufwand, die 10 Hauptvokabeln lernt auch der duemmste Bauer aus Anatolien in den ersten 5 Tagen nach Ankunft im Paradies: 1. Hartzvier, 2. habenwollen, 3. sofort, 4.multikultitoll, 5.ichfluechtling, 6. duzahlen, 7.dunazi, 8.ichgeld, 9.wasguckstdu, 10.ichdichmesser. Somit waere der Grundstein fuer eine erfolgreiche und finanziell auch langfristig sorglose Zukunft in Deutschland gelegt…“

    Ne, ne, lieber chicagokraut! Diesen umfangreichen und zutiefst kreativen Wortschatz beherrschen nicht etwa „dümmste Bauern“ aus Anatolien! Die kommen auch nicht einmal „so einfach“!

    DAS IST vielmehr DER Wortschatz, den Ali, Mehmet und Murat in der dritten Einwanderungsgeneration ausschließlich beherrschen; möglicherweise auch ausschließlich in Türkisch oder Kurdisch. Dazu kommen „Textbausteine“ wie „Fick isch Deine Mutter!“, „Weiß isch, wo Deine Haus wohnt“ oder „Hau isch dir in die Fresse“.
    Diese „Sprachgewalt“ gilt den Sozpäds und Leerern der Sozialindustrie, linksgrünen Journalisten und landesverräterischen Politikern bereits als „geglückte“ Integration, besonders, wenn Ali, Mehmet und Murat nicht TÄGLICH eine neue Gewalttat begehen! Damit können sie in Berlin oder Bremen sogar ein Abitur bekommen!

    Und dann holen Ali, Mehmet und Murat ihre „Braut“ aus Anatolien/Kurdistan hierher. Die Braut wurde/wird zwangsverheiratet und ist zumeist die Cousine, mit der man hier inzestuös Kinder zeugt, die oft behindert oder psychisch gestört sind.
    Dass die angeheiratete Cousine Deutsch, Dänisch oder Holländisch „können“ sollte, wird natürlich von „interessierten Kreisen“ als „Rassismus“ verdammt; Ali, Mehmet und Murat müssen auch keinen Nachweis erbringen, dass sie sich, ihre zwangsverheiratete Cousine und die daraus resultierenden drei bis sieben Kinder „ernähren“ können. Dafür gibt´s hierzulande ja Kindergeld und Hartz-IV!

    Ein versoffener, abhängender und verzweifelter deutscher Loser jedenfalls, der eine Importbraut aus Brasilien, den Philippinen oder der Ukraine hierher holen möchte, hat da viel größere Schwierigkeiten – wobei sich DIE Brasilianerin, Philippina, Ukrainerin hier zumeist ganz schnell integriert!

    SO läuft die Sache!

  53. Wäre doch eine gute Idee:
    Wenn deutsche Kinder türkisch lernten

    könnten Vorurteile abgebaut werden. „Denn dann weiß Fritz, was Mohammed gerade über ihn erzählt.“

    Da schließe ich mich an. Mehr Deutsche sollten meiner Meinung nach türkisch und arabisch lernen, aber nicht unbedingt im Kindergarten. Englisch hat nach Deutsch erste Priorität.

    Wenn Mohammed Fritz z.B. auf türkisch einen Schweinefleischfresser oder einen Ungläubigen nennt oder Sabine eine Schlampe, dann ist es hilfreich, wenn das auch verstanden wird.
    Oder habe ich da etwas missverstanden?

  54. Als Hochqualifizierter braucht man kein Deutsch. Man redet in Computerenglisch 🙂

    beim stehlen, rauben und schlägern ist die deutsche Sprache auch nicht erforderlich.

    Um Kindergeld zu beziehen müssen die Migrantenkinder nicht mal in Deutschland sein!

    Deutschland von Sinnen!

  55. Der Mann ist seit 1998, also seit 16 Jahren in Deutschland, und die Frau (Analphabetin) in diesen fast zwei Jahrzehnten nicht bereit, etwas Deutsch zu lernen, sondern nimmt lieber den Aufwand auf sich, sich durch die Instanzen bis zum EuGH zu klagen, nur um kein Deutsch lernen zu müssen ?! Gibt es einen eindeutigeren Beweis für absolute Integrationsunwilligkeit ? Analphabetentum hat immer nur Nachteile; egal in welcher Sprache !

  56. Diese Urteil des EUGH bedeutet noch lange nicht, dass damit die Sache wirklich so eindeutig wäre.Der Vorgang ist noch lange nicht abgeschlossen.

    Die Rechtsmaterie auf diesem schmalen Rechtsgebiet ( Ausländerrecht ), in diesem Fall der Sprachnachweis bei Ehegattennachzug von Drittstaaten ist etwas unübersichtlich und leider auch etwas kompliziert.

    Welche Rechtsgrundlagen sind betroffen ??
    Deutsches Recht:AufenthG §§29 und 30
    (Aufenthaltsgesetz )
    Europarecht:Art.7 Abs.2, Fam.zusammenführungs-RL, RL 2003/86/EG Art.7,Familiennachzugs-RL

    Anderes Recht:Art.13 ARB 1/80 und Art.4 ZP
    ARB=Beschluß des Assoziationsrecht EU-Türkei
    ZP=Zusatzprotololl

    Was ist die rechtliche Ausgangslage ?
    Die Türkin Frau D., Analphabetin, hat schon mehrmals vergeblich ein Visum bei der Deutschen Botschaft in Ankara beantragt, was aber jedesmal wegen fehlender Sprachkenntnisse abgelehnt wurde.
    2012 hat diese Türkin Klage beim VG Berlin eingereicht. Beschluß des VG Berlin im Nov. 2012 dies dem EUGH vorzulegen.
    Ihr Mann lebt seit 1998 in Deutschland und ist Mehrheitsbeteiligter einer GmbH. Es sind bereits mehrere Kinder vorhanden. Die Ehe wurde 2007 in der Türkei vor einen Imam geschlossen. Also nur eine religiöse Ehe.

    Das Urteil wird das VG Berlin in ein rechtliches Dilemma stürzen.Denn die Konsequenzen des EUGH-Urteils sind nicht nur die Inländerdiskriminierung gegenüber Unionsbürgern, sondern gegenüber nahezu sämtlichen Ausländern.

    Man darf gespannt sein über den weiteren Verlauf des Verfahrens.

  57. „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch bald wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade euch Gott!“

    Karl Theodor Körner, vor ca. 120 Jahren

    Geschichte wiederholt sich.

Comments are closed.