afrikanerIn den ersten Monaten des Jahres sind trotz Winterstürmen bereits tausende Afrikaner über das Mittelmeer nach Europa gezogen. In den nächsten Monaten wird ein regelrechter Ansturm erwartet. Das Problem der massenhaften illegalen Einreise übers Mittelmeer in die EU gerät außer Kontrolle. Hatten im ersten Vierteljahr 2013 noch rund 1000 Menschen Italien per Boot aus Richtung Afrika erreicht, waren es in den ersten drei Monaten dieses Jahres schon 18.000, so das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen. Und die ganz große Welle steht erst noch bevor, denn nun langsam bessert sich die Wetterlage im Mittelmeer, das zur Winterzeit ein gefährliches Gewässer sein kann.

Bis zu 600.000 Menschen warten laut italienischer Schätzung allein in Libyen auf eine Gelegenheit zur Überfahrt. Professionelle Schlepperbanden machen das Geschäft ihres Lebens. Seit im Oktober vor Lampedusa 387 Menschen ertranken, ist der Grenzschutz dazu übergegangen, den Afrikanern bei der Landung zu helfen, statt illegale Grenzübertritte zu verhindern und die Menschen zurückzubringen. Fest steht jedoch: Je mehr ankommen, desto mehr Freunde und Verwandte daheim in Afrika werden ermutigt, ihnen zu folgen.

Jetzt erschallt in der EU erwartungsgemäß der Ruf nach „mehr Solidarität“, und er richtet sich, ebenso wenig überraschend, vor allem an Deutschland. Sowohl der EU-Spitzenkandidat der Sozialdemokraten, der Deutsche Martin Schulz, als auch sein von der Union unterstützter luxemburgischer Gegenkandidat Jean-Claude Juncker fordern von den Deutschen, mehr Afrikaner aufzunehmen, um Italien zu entlasten. (Fortsetzung bei Preußische Allgemeine Zeitung)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

131 KOMMENTARE

  1. Ich sehe immer nur Männer im besten Alter.

    Da werden sich die Europäerinnen aber noch ganz schön umorientieren müssen wenn das mit der „Vermischung“ klappen soll.
    Aber die EU wird es schon richten!!!

  2. Ich bin gespannt,wie lange das Spiel noch gutgeht? Wenn die Armutszuwanderung in dem Ausmaß noch lange anhält, was wahrscheinlich ist,weil politisch gewollt, ich schätze mal 2-3 Jahre.

  3. Abfangen, kasernieren, erkennungsdienstlich erfassen und zurück schicken. Das sind keine „Flüchtlinge“ sondern zu 99,99999% illegale Einwanderer.

    Und raus aus der sog. Genfer Flüchtlingskonvention.

  4. Die älteren werden sich erinnern. Genau dieses Szenario wurde beschrieben als es um die Machbarkeit ging eine Brücke über die Strasse von Gibraltar zu bauen.

  5. Folgt man der üblichen Schwachsinnslogik der EUdSSr-Politruks „Land xyz ist reich und kann viiiel mehr ‚Flüchtlinge‘ aufnehmen“, müßte Luxemburg halb Westafrika beherbergen. Und Saudi den ganzen afrikanischen Rest.

    Ebenfalls unverständlich ist, warum Politruks, die negerischen brutale Analphabeten unter den weltfremden Generalverdacht von „gut, fleißig, Hirnchirurg“ stellen, komplett empört sind, wenn andere dieselben Leute unter den realitätsnahen Generalverdacht als „unzivilisierte brutale Wilde“ stellen. Und die Wahrheit liegt mitnichten „irgendwo in der Mitte“, sondern das, was aus Afrika hier als Masseninvasion reinflutet, ist ein vollkommen zivilisationsferner, brutaler, primitiver Gewaltpöbel aus der menschlichen Urzeit, der nur eins kennt: Ich will! Und das hole ich mir mit Gewalt. Gesetze? Kicher!

    Man denke an die endlosen Orkhorden bei der Belagerung von Minas Tirith.

  6. Man kann mit Recht sagen, dass EU unser Tod ist.

    Zigeuner-Invasion veranstaltet, in der Ukraine Katastrophe angerichtet und in Italien Invasion aus Afrika organisiert, die ganz Europa zugrunde richten soll.

    EU dient nicht dem Frieden, sondern unserem Untergang.
    Und dafür müssen wir noch zahlen.

    FUCK THE EU! — FUCK THE EU! — FUCK THE EU!

  7. Die wollen abkassieren ! Ich sehe auch nicht ein den Leuten zu helfen, sollen sie ihr Land aufbauen.
    Können sie nicht ? Ach so … das ist dann sicherlich „alternativlos“
    Das Problem(oder eben nicht) ist , das diese Leute noch 0 dankbar sind. Hier wurde schon mal geschrieben , dass man die Leute nicht mal mit „Danke“ Schildern sieht , sondern immer nur gefordert wird.
    Israel geht zwar hart mit den Leuten um , aber geht hier eindeutig den besseren Weg.
    Zudem das dieses Pack noch nicht mal unsere Gesetze kennt und sich daher auch schlecht dran halten kann, was sagen die Gutmenschen dazu ?
    Wenn sich nun herausstellt , dass die Neger nun kein Asyl brauchen (soll ja hier und da mit 98 % vorkommen) werden diese nun auch nicht nach Hause geschickt, was wirklichen Flüchtlingen mal auch den Platz belegt.

    Hier zeigt sich übrings ganz klar das 1. die Gutmenschen etwa zu blöde sind , 2. Nur an ihre Intressen denken oder im besten Fall 3. Deutschland (und Europa) massiv Schaden wollen.

  8. Alle diese Bootsführer verhaften, es gibt dann statt Geld Strafen. So lange bis keiner mehr Lust hat Flüchtlinge zu transportieren.

  9. Als Katholikin muss ich einmal sehr, sehr, sehr kritisch loswerden, dass Papst Franziskus eine erhebliche Mitschuld an der gegenwärtigen Situation zu verantworten hat.

  10. Solidarität?
    Natürlich!!!!
    Doischelan WÄCHST und wird BUNT….
    Herrlich….mal sehen welches bunte Buntesland diese verfolgten bekommt, nach denen sooo viele schreien…

  11. @11
    Das dürfte sogar billiger kommen dort sämtliche Boote vor Ort auf zu kaufen und versenken. Oder ein lohnender Einsatz für Kampftaucher. Schliesslich müssen die auch mal für irgendwas gut sein.

  12. Alle rein nach Buntland. Je eher dieser Staat abk…t, desto besser. Vielleicht wacht Michel dann auf.
    Wenn die Kassen dann leer sind, trifft es leider auch diejenigen, die brav ihr Leben lang eingezahlt haben.
    Schland liegt sowas in der Agonie, und will es nicht merken.

  13. Sowohl der EU-Spitzenkandidat der Sozialdemokraten, der Deutsche Martin Schulz, als auch sein von der Union unterstützter luxemburgischer Gegenkandidat Jean-Claude Juncker fordern von den Deutschen, mehr Afrikaner aufzunehmen, um Italien zu entlasten.

    Grausam sind diese Spitzenkandidaten.

    Das ist die Wahl zwischen Pest und Ebola.

  14. Ist es den Leuten zu verdenken??

    Nein, an des Negers Stelle würde man genauso handeln. Zuhaus der Hunger, dort die Pfründe. In Zeiten der Globalisierung der Medien ist in Afrika der Begriff „Paradies“ mit Sicherheit schon durch den Begriff „Oranienplatz“ ersetzt. Oranienplatz, welch eine Verheißung. In ein fremdes Land kommen, Ansprüche ins Unermessliche stellen dürfen, Gutmenschen, die einem zu Füßen liegen.
    Gleichsam ein Magnet. Ich kann es den Leuten nicht verdenken. Ich würde genauso handeln, wäre ich in ihrer Lage.

  15. #12 DieFrau (19. Apr 2014 14:16)

    Als Katholikin muss ich einmal sehr, sehr, sehr kritisch loswerden, dass Papst Franziskus eine erhebliche Mitschuld an der gegenwärtigen Situation zu verantworten hat.

    Und im Vatikan gibt es immer noch kein Flüchtlingslager und auf dem Platz vor Petersdom kein Protestcamp.

    Ein Skandal, finde ich.

  16. Die Politik will es nicht anders!

    Die ungeheuerliche Provokation der gutmütigen deutschen Bevölkerung wird kalkulierend überreizt,eine gefährliche Gegenreaktion soll offens. erfolgen.

    Wer als Staat den Import von vielen Kriminellen unterstützt und umsetzt,die wiederum den Tod und Körperverletzung unserer Bürger (vor allem Wehrlose) zur Folge haben werden,hat seine Daseinsberechtigung vollends verloren;der Staat als Verfassungs-Brecher (..Schaden vom dtsch. Volk fernzuhalten)befindet sich in gewaltiger Schieflage!

  17. # 18 FrankfurterSchueler

    Sie vergessen aber, dass diese Invasoren im Gegensatz zum Bio-Deutschen nichts, aber auch gar nichts für das “ Paradies “ geleistet haben.

  18. Das Ergebnis der Kriegsführung gegen und Exekution der Staatsführungen in Lybien, Ägypten und Irak. Als letztes Land fehlt noch Syrien. Da sind sie ja kräftig dabei, Assad ebenfalls zu besiegen. Die vorherigen Staatsführungen haben immer dafür gesorgt, das die Menschen im Land blieben und nicht nach Europa kamen. Das ist jetzt anders. Amerika hat sich das ausgedacht und Europa hat dabei geholfen. Wo es keine Barrieren mehr gibt, folgen die Menschen dem Mythos vom gemutmaßten Reichtum in Europa. Dem kann nur Einhalt geboten werden, indem es nationale Grenzen gibt. Die sind jedoch nicht mehr vorhanden. Also macht sich alles auf den Weg, um der Armut im eigenen Land zu entfliehen. Bei uns gibts ja weit mehr Geld fürs Nichtstun, als die in den Heimatländern mit Arbeit verdienen können. Wenn denn das „Schiff Europa“ endlich gekentert ist und es kein Geld mehr gibt für diese Menschen, wird es sehr gefährlich. Denn die sind es gewohnt zu fordern. Kommt nichts mehr, gibts blutige Messerspiele, Raub und Gewalt. Zivilisiertes Verhalten kann man bei diesen Wilden kaum erwarten. Jedenfalls nicht in der Form, wie wir es hier gewohnt sind. Das Spielfeld Europa unter amerikanischer Beobachtung ist lange eröffnet. Das Experiment der Volksvermischung ist lange auf dem Weg. Jetzt fehlt nur noch ein Grund, das die Amerikaner einen neuen Kriegsschauplatz quasi vor der Haustüre kreieren können. Das passiert spätestens, wenn der Migrationswahnsinn in die Luft geht und der Kampf ums Überleben keinen Geldwert mehr hat, weil es kein Geld mehr gibt… Das nennt man dann bankrott migriert und gerettet…

  19. In drei bis vier Jahrzehnten wird Europa nur noch fünf Prozent der Weltbevölkerung ausmachen ,nämlich 500 Mio. Europäer gegenüber knapp 10 Milliarden Menschen weltweit .

    Das kleine Europa kann nicht Weltsozialamt spielen .

    Das soll uns mal jemand vorrechnen wie das in Zukunft gehen soll !
    Ein stetiger Zustrom von ungebildeten ,muslimischen und aggressiven jungen Männern ,die aus einem völlig anderem Kulturzusammenhang stammen .

    Das wird hier noch gewaltig knallen !

  20. #20 Schüfeli (19. Apr 2014 14:23)

    Und im Vatikan gibt es immer noch kein Flüchtlingslager und auf dem Platz vor Petersdom kein Protestcamp.

    Ein Skandal, finde ich.

    Vorsicht! Die Einwohnerzahl des Vatikans besteht nur aus Einwanderern sprich Ausländern! Die Geburtenrate dort liegt bei 0!!! 😉

  21. #18 MAt (19. Apr 2014 14:21)

    Sie führen nur ihren Geheimplan konsequent durch…

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2009/12/eu-geheimplan-56-millionen-einwanderer.html
    EU-Geheimplan: 56 Millionen Einwanderer aus Afrika um den Geburtenrückgang in Europa auszugleichen

    Nun, es ist etwas falsch kalkuliert.
    Schätzungen zu Folge möchten 2/3 der Afrikaner (also ca. 700 Mio.) nach Europa.
    Und es gibt noch Asien.

    Wenn man nach EU-Plan vorgeht, soll man den Rest (644 Mio. + Asien) ablehnen.
    So ein inhumanes Vorgehen kann ich mir aber bei der EU gar nicht vorstellen.

    Fuck the EU! €€€ Fuck the EU! €€€ Fuck the EU! €€€

  22. Wer glaubt das es sich hier um Zufälle oder ähnliches handelt, sollte sich dringend mit dem Namen Graf Richard Nicolaus Coudenhove-Kalergi auseinandersetzen!

    Die Auslöschung der europäischen Völker durch massenhafte Einladung kulturfremder Völker aus dem Süden bzw. Süd-Osten, folgt einem Plan bzw. einer Vision dieses Herrn Coudenhove-Kalergi.

    Wer gestern den Broder-Artikel in der WELT (Europa: Experiment mit 500 Millionen Versuchskarnickeln) bzw. den dazugehörigen PI-Artikel gelesen hat wird darauf stoßen, daß auch der ehemalige Bürgermeister von Würselen und jetzige EU-Bonze, Martin Schulz/SPD, kürzlich die „Coudenhove-Kalergi-Plakette der Europa-Union Münster“ verliehen bekam. Vorgänger dieser „Ehrung“ waren Angela Merkel und der ungewählte EU-Ratspräsident Herman van Rompuy.

    Jener Graf Richard Nicolaus Coudenhove-Kalergi war der Gründer der Paneuropa-Bewegung und gilt als geistiger Ziehvater der EU von heute.

    Seinem Machwerk „Praktischer Idealismus“ kann man entnehmen was die EU-Macher ideologisch reitet (Reinstallierung der Aristokratie bei gleichzeiger Züchtung eines Dienervolkes) und das hört sich z.B. so an:

    Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen.

    Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.

    Und für diese misch-rassistischen Visionen bei gleichzeitiger Vernichtung der bestehenden europäischen Völker und Kulturen beschenkt man sich heute in EU-Kreisen mit Coudenhove-Kalergi Medaillen.

    PI sollte sich mal dringend dem Werk Coudenhove-Kalergis widmen!!!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Nikolaus_Coudenhove-Kalergi

    Besorgt Euch sein Büchlein „Praktischer Idealismus“ in einer Bibliothek und Ihr werdet staunen (z.B. über die Überschrift von Kapitel 4 „Inzucht und Rassen“) bzw. erkennen, daß seine Visionen tatsächlich Schritt für Schritt von den doch angeblich so „antirassistischen“ EU-Lenkern umgesetzt werden!

  23. #21 Wien 1683 (19. Apr 2014 14:24)

    Zwischen „gutmütig“ und „gutmenschlich“ ist ein gewaltiger Unterschied.
    „gut-mütig“ heißt,“Mut“ haben „Gutes“ zu tun. Der Begriff allein verweist auf seine immanente Dialektik. Hier sind die Leute feige. Da ist kein Mut weit und breit gegen die allumfassende Gutmenschenideologie.
    Die Deutschen sind mit Sicherheit „gutmütig“ einem jeden einzelnen Neger gegenüber, der sich ehrlich hier einfindet in seiner Not. Sie nehmen den einzelnen auf und kümmern (kümmern beinhaltet schon Kummer) sich im ihn.
    Die Politik aber überschwemmt den einzelnen Deutschen mit einzelnen Negern, so dass hie wie da nicht mehr gestaltrichtig reagiert werden kann. Die Situation eskaliert.
    Das Schlimme ist nur, dass man den Verdacht haben muss, dass die Eskalation gewollt ist.

  24. #25 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2014 14:28)

    #20 Schüfeli (19. Apr 2014 14:23)

    Und im Vatikan gibt es immer noch kein Flüchtlingslager und auf dem Platz vor Petersdom kein Protestcamp.

    Ein Skandal, finde ich.

    Vorsicht! Die Einwohnerzahl des Vatikans besteht nur aus Einwanderern sprich Ausländern! Die Geburtenrate dort liegt bei 0!!!

    Da sind eindeutig falsche Einwanderer (meistens weiße Männer).

    Die sollen multi-kulti-gerecht verdünnt werden.

    PS Ob da die Geburtenrate bei 0 liegt, bin ich mir nicht ganz sicher.
    Nicht alle Geistlichen sind schwul. 😀

  25. Als der bescheuerte Kinkel unbedingt mit Deutschland als ständiges Mitglied in den Sicherheitsrat wollte und deshalb über 400.000 Bosnier aufgenommen hat, war weder von der EU noch von Italien was zu hören. Im Sicherheitsrat sind wir, Gottseidank, nicht, aber die Bosnier haben wir immer noch.

    Warum kann die EU nicht in Italien im Schnellverfahren feststellen ob ein Asylgrund vorliegt? Da ist doch viel näher nach Afrika, ganz besonders wo 99% doch sowieso abgelehnt werden.

  26. Die Eroberer haben nichts zu verlieren, wir aber alles!

    Aber erst wenn wir wirklich verstehen, das wir alles, aber wirklich alles verlieren, werden wir auch bereit sein, uns wirksam zu verteidigen!

    Doch noch gibt es für alle hier genug zu essen, zu trinken, trockenes Dach über den Kopf und die Spiele laufen ungestört…

    Das Aufwachen wird ganz bitter sein!

  27. Wir können doch nicht alle „Fachkräfte“ von Afrika abwerben! Die werden daheim gebraucht! Letztendlich bricht die afrikanische Wirtschaft vollends zusammen, die wir dann auch noch finanzieren wollen!

  28. Wenn der Tsunami der edlen Afrikaner so richtig über Deutschland hinwegrollt, wacht der Michel auf. Und egal, was er wählt, solange CDUSPDGRÜNELINKEVOLLIDIOTEN abschmieren, solange tut er das Richtige. Krachen wird es schon dieses Jahr. Es genügt alleine die Veröffentlichung der bis Ende 2014 hereingeschwemmten Afrikaner mit dem Vorjahresvergleich. Glaubt mir, liebe Gutmenschenschwätzer, dann bricht beim Michel die Panik aus. 100 Prozent!

  29. #7 Babieca

    Ja völlig richtig, wenn es alleine nach Wohlstandskriterien geht, dann müssten die arabischen Ölstaaten ganz Afrika aufnehmen. Temperaturtechnisch würden sich die Afrikaner zudem dort heimisch fühlen.

    Ein sinnvolleres Kriterium wäre die Bevölkerungsdichte. Wie wäre es mit Australien – der Kontinent ist im Inneren fast gar nicht besiedelt (Bevölkerungsdichte: 3 Einwohner pro km²). Oder Russland: Das riesige Land hat nur 140 Mio Einwohner (Bevölkerungsdichte: 8). Zum Vergleich Bevölkerungsdichte Deutschlands: 226!

    Ich bin sicher, Australier (nebst Aboriginees) und Russen wären begeistert sein, wenn man die leeren Landschaften endlich mit Menschen auffüllt 😉

  30. Bis zu 600.000 Menschen warten laut italienischer Schätzung allein in
    —————————————
    Noch eine Null an die von EU-Apperatschiks angegebebene Zahl und schon kommen wir der Wahrheit näher,
    und dem Chaos.

  31. UNFASSBAR: Alle Welt will Moslem-Terroristen los werden aber Deutschland will wieder freiwillig Terroristen aufnehmen und der dt. Steuerzahler soll’s bezahlen.. Was für eine bekloppte Regierung haben wir?

    Dieser Moslem denkt sicher auch… Hartz4 und der Tag gehört mir..
    —————————————

    Younous Chekkouri: Bundesregierung verhandelt über Aufnahme von Guantánamo-Häftling

    Seit zwölf Jahren wird Younous Chekkouri in Guantánamo festgehalten. Jetzt könnte er freikommen: Deutschland hat in Aussicht gestellt, den Marokkaner aufzunehmen.

    Die Bundesregierung bereitet nach einem Spiegel-Bericht die Aufnahme eines weiteren Guantánamo-Häftlings vor. Sie könnte bereits beim Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Washington Anfang Mai endgültig vereinbart werden.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-04/bundesregierung-guantanamo-chekkouri

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  32. #19 FrankfurterSchueler (19. Apr 2014 14:21)

    <blockquote<Ist es den Leuten zu verdenken??

    Ja. Denn es ist schon lange nicht mehr glaubhaft, daß die feisten, goldkettchenbehangenen Männer mit Smartphones „zu Hause Hunger leiden“. Und aus Staaten wie Ghana, Nigeria, Burkina Faso und Elfenbeinküste kommen, wo auch nicht gerade Hungersnöte wüten.

    Nein, an des Negers Stelle würde man genauso handeln. Zuhaus der Hunger, dort die Pfründe.

    Siehe oben. Viele Europäer/Deutsche/Asiaten handeln nicht so wie die Neger. Die schämen sich ja z.T. in Grund und Boden, Harz 4 zu beantragen oder an der Kasse zu drängeln. Es gibt gnadenlos unverschämte Kulturen, die unverschämt handeln. Die afrikanischen gehören dazu. Es gibt andere, die das nicht tun.

    In Zeiten der Globalisierung der Medien ist in Afrika der Begriff “Paradies” mit Sicherheit schon durch den Begriff “Oranienplatz” ersetzt. Oranienplatz, welch eine Verheißung. In ein fremdes Land kommen, Ansprüche ins Unermessliche stellen dürfen, Gutmenschen, die einem zu Füßen liegen. Gleichsam ein Magnet.

    Vollkommen richtig.

    Ich kann es den Leuten nicht verdenken. Ich würde genauso handeln, wäre ich in ihrer Lage.

    Ich nicht (und ihre Lage in Afrika ist ja, wenn mal die Wahrheit über die ununterbrochen vorgeflunkterten Fluchtgeschichten zugeben wird, überhaupt nicht desolat). Ich wäre z.B. auch nicht einem dieser Goldräusche hinterhergetobt – sei es jetzt am Klondyke oder in Sacramento.

    Ich habe für diesen Männerüberschuß aus gräßlichen Clankulturen, dieses gigantische Potential, einzig und allein gezeugt, um als Kanonenfutter verheizt und als Invasionsarmee zu dienen, genau kein Verständnis. Meine Rest-Empathie für diesen Teil der Welt gilt denen, die in Afrika bleiben und dort was tun wollen. Nicht denen, die mich hier bedrohen. Und meine Erfahrungen als Frau mit lungernden Negergruppen im öffentlichen Raum sind ausschließlich „neger“tiv.

    Die Zeiten, in denen auch ich mal Förderer von SOS-Kinderdorf war, sind lange vorbei.

    Andere mögen das anders sehen. Aber mein Verständnis ist ausgeleiert wie ein Gummi, das man zu oft bis zum Anschlag strapaziert hat.

  33. Stadt der unsichtbaren Moscheen

    Der Islam gehört zu Berlin. Mehr als hundert Moscheen gibt es zwischen Pankow und Spandau. Die meisten sind allerdings in Hinterhöfen versteckt. von Charlotte Gerling und Ralf Pauli

    Berlin gilt als die Vorzeigestadt in Europa im Umgang mit Muslimen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Viadrina-Universität in Frankfurt an der Oder. In Berlin-Kreuzberg, so das Ergebnis, sind muslimische Organisationen stark in verschiedenen Bezirksgremien vertreten, erhalten öffentliche Gelder und Bezirkspolitiker kooperieren mit muslimischen Vereinen: „Das ist angesichts der weithin wahrgenommenen Stigmatisierung und Marginalisierung vieler muslimischer Vereine und Organisationen in Deutschland sehr ermutigend“, schreiben die Autoren der Studie.

    In Berlin-Kreuzberg wohnen 35.000 der geschätzt 249.000 Berliner Muslime. Hier fühlen sie sich wohl und zugehörig, wie die Antworten in der Studie zeigen. Kreuzberg ist das Integrations-Modell für Muslime in Kopenhagen, Paris, Stockholm. Doch die Antworten zeigen auch: Das ist nicht überall in Berlin so. In Pankow-Heinersdorf verhinderte eine Bürgerinitiative fast den Bau einer Moschee. Überfremdungsängste gibt es auch in Berlin.
    Anzeige

    In Kreuzberg, Wedding und Neukölln leben die meisten Bewohner mit Migrationshintergrund. Und hier ist auch ein Großteil der über hundert Moscheen und Gebetsräume angesiedelt. Dahinter folgen Tiergarten-Moabit, das nördliche Schöneberg und der östliche Teil von Charlottenburg.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-04/berlin-moscheen-islam

  34. Wie sagt man am Eingang eines Gr0ßen Zirkus

    ,,ALLE HEREINSPAZIERT “ wer hatt noch nicht wer will nochmal.

  35. **************
    Hilfe, Hilfe !
    **************

    **********************************************
    Die Junta in Brüssel und Straßbourg abwählen !
    **********************************************

  36. Ich sags jetzt zum letzten Mal:

    Hier zetern die empörten Schweinchen nur über die Symptome und nicht über die wahren Ursachen. Ihr lasst euch immer noch an der Nase herumführen. Napoleon hätte seine wahre Freude an euch. Die amerikanische „Hochfinanz“ schlägt sich auf die Schenkel.

    Es läuft doch alles nach Plan. Krieg auf dem dem Balkan, Libyen, Syrien, halb Afrika, angezettelt Ukraine mit Hilfe von Soeldnertruppen.

    http://www.voltairenet.org/article182462.html

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

    “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”

    Thomas Barnett:http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Barnett

  37. Das Grundübel ganz Afrikas ist das ungebremste Bevölkerungswachstum.

    Wenn die Geburtenrate unverändert bleibt, wird die die Bevölkerung des Kontinents von derzeit einer Milliarde Menschen bis zum Jahr 2050 auf drei Milliarden anwachsen.

    Wenn das Bewusstsein für dieses allesüberschattene Problem nicht umgehend angegangen wird, dann wird das in wenigen Jahrzehnten in verheerende Kriege ausarten.

  38. Wo kann ich mich bewerben als Flüchtlingshelfer als Deutscher?????? Nehme auch nur 500 Euro pro Person. Aber kann mir damit, mit Sicherheit eine goldene Nase verdienen.Bekommen dann wie sie vorzugehen haben von mir eine übersetzte Seite,um dann bei den deutschen Behörden aufzutreten,und was sie zu sagen und zu fordern haben. Als Geschäftsmodell gar nicht mal so abwägig. Sollte man sich überlegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=2_ywvvHss5g

  39. OT

    Ein dreifach Hoch auf die Frauenquote!
    Kawumm!

    12.05 Uhr: Die Dritte Offizierin, die die havarierte südkoreanische Fähre „Sewol“ zum Unglückszeitpunkt steuerte, hat die schwierige Strecke nach Medienberichten zum ersten Mal befahren. Vor der Unglücksfahrt am Mittwoch habe die 26-Jährige noch nie ein Schiff durch die Gewässer gesteuert, die für ihre starken Strömungen berüchtigt sind, berichtete der staatliche Sender „Arirang“ unter Berufung auf die Ermittler. Der Ort der Havarie liegt auf einer Route, die an einer Kette von vielen kleinen Inseln vorbeiführt.

    Quelle:

    http://www.focus.de/panorama/welt/sewol-havarie-im-live-ticker-taucher-gelangen-ins-wrack-finden-sie-noch-ueberlebende_id_3784943.html

  40. Man hätte diese Asylbetrüger von Anfang an, wieder umgehend zurück in ihre Heimat verfrachten sollen!
    Wäre mit Sicherheit, billiger gewesen!

  41. ich verstehe die heran rennenden Massen der Neger als Ostergeschenk der EU an Deutschland, das ich das noch erleben darf, 😀 dann ist es auch sicher so, das mit Beginn des diesjährigen Ramadan einige von denen dann hier “ als nicht zurechnungsfähig bescheinigt “ die Leute bei uns im Land tüchtig bereichern. Willkommen in der gelebten Wirklichkeit, Frohe Ostern !

  42. Die EU ist der Vorlaeufer der Neuen Weltordnung.
    One World, New World Order und damit dies funktioniert muessen die Rassen gemischt werden. Und dies wird genau jetzt vollzogen.
    Das sollte mittlerweile jeder begriffen haben.

    Man google mal „Flughafen Denver“ dann fallen einem die Augen raus und man versteht was hier gerade abgeht.
    Interessant ist auch, dass das gesprengte World Trade Center 9/11, jetzt
    One World Tower heisst. Unverschaemt nicht?

    Die machen alles so offensichtlich aber niemand interessierts.

    Oder man google mal „Georgia Guidstones“ das was man da zu lesen kriegt ist auch nicht ohne.
    Und man denkt sich, das koennen die doch nicht machen. Aber es geschiet, so wie man nicht wahrnimmt dass es Abend und dunkel wird, genauso geschieht das andere auch.

    Gegen die Islamisierung und den Fluechtlingsstrom kann man waehlen was man will. Das wird nichts helfen.

    Die Order fuer die Ueberflutung des schoenen Deutschlands und der EU kommt aus Amerika.
    Und Deutschland ist ein Vasalle Amerikas. Und Merkel und die anderen in der Firma BRD sind alles nur Pueppchen.

    Das einzige wo helfen wuerde, waere die Grenzen wieder zuzumachen, aber das wird nicht erlaubt. Wegen den oben genannten Gruenden.
    Die Mittelschicht soll verschwinden und nur noch die Eliten und das einfache gut zu fuehrende Poebel uebrigbleiben.

  43. Bis zu 600.000 Menschen warten laut italienischer Schätzung allein in Libyen auf eine Gelegenheit zur Überfahrt.
    ++++

    Nicht das Claudia Roth sich von ihren türkischen Beschälern abwendet und sich nun einen Neger angelt!
    Die Auswahl und der Notstand für sie wird immer größer!
    Auch für Klaus Wowereit wird sich der eine oder andere Partner zusätzlich finden!

    Völlig klar, dass rot/grün für die Zuwanderung von Negern ist!

  44. #48 WSD

    Hallo Frank, wovon träumst du nachts? Siehe oben

    Liebe Grüße

    Deine Brotbackmaschine

  45. #28 Der Unkorrekte (19. Apr 2014 14:32)

    PI sollte sich mal dringend dem Werk Coudenhove-Kalergis widmen!!!
    ——-

    So isset. Der anti-weiße Rassist, Hochgrad-Freimaurer und Hammer und Sichel Verehrer (Trotzki/Lenin) Coudenhove-Kalergie hat in seinem Machwerk ‚Praktischer Idealismus‘ genau beschrieben wie er sich das negroide-eurpäische Heloten Mischvolk wünscht.

    Interessant auch seine Ausführungen dazu, wie nach seinen Vorstellungen der neue ‚Geistesadel‘ der den ‚alten, abgewirtschafteten Blutadel‘ ersetzen soll, auszusehen hat.

    Hier als pdf-Datei:
    PDF

    Heute, nahezu 90 Jahre später sind die notorischen ‚Weltverbesserer‘ ihrem Ziel ein gutes Stück näher gekommen.

    Hören wir, was uns Thomas Barnett, der Neo-Con und Verfechter des Globalismus, des anglo-amerikanischen Freihandels und Apologet der Neuen Weltordnung zu sagen hat:

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden.

    Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

    “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”

    Thomas Barnett: http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Barnett

    F.D. Roosevelt:

    „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.“

    DAS sollten wir uns merken!

  46. 2012 äußerte Herr Schulz SPD-EU, man wäre noch defizitär was die Flüchtlingseinschleusung betrifft, aber man arbeitet dran.
    Ganz klar ersichtlich aus der Geschichte der Völker ist zu beobachten, dass die starren Herrschaftsstrukturen früherer Hochkulturen immer ab einem gewissen Zeitpunkt den inneren Widerstand erzeugten.
    Alleinherrschaftsrecht, d.h. Zwangsbesiedelung von Land, ohne Mitspracherecht der dort beheimateten Menschen, ist DIKATATUR – Entmündigung und Enteignung. Immunitätssstatus der die Zwangsbesiedelung vornehmenden Gouverneursratsmitglieder und Direktoren ist ein Ermächtigungsgesetz, dass kein deutscher Bürger durch seine Wahl besiegelt hat. Wer würde dies, wenn er noch über einen Funken Verstand verfügt in der Bürgerschaft, denn nochmals nach dem 3.Reich jemals einem Politiker zur Verfügung stellen? Das ist ja so hirnrissig, da würde man sich ja souverän als Bürger für die Gegenwart und die Zukunft den Selbstschuss verpassen. Da darf man gar nicht drüber nachdenken, so aberwitzig ist diese Zwangsbesiedelungspolitik seit Jahren, mit dem Argument wir würden vor die Hunde gehen, wenn wir die Zwangsbesiedelung Deutschlands ablehnen.
    Wo leben wir mittlerweile, man sieht mittlerweile überall Neger, die glauben, wir sind für ihre Unterbringung und Ernährung zuständig – und die EU arbeitet weiter dran, das das so bleibt – und für kleine der Handlungen zur Rechenschaft zu ziehen, weil Immunität jede juristische Aufklärung über gravierendes Fehlverhalten der EU-Bonzen beseitigt?

  47. Wenn die Industrie denkt, es kommt billige Arbeitskraft auf sie zu, dann haben sich die Bosse getäuscht. Es werden lediglich die Sozialabgaben steigen. In Afrika arbeiten hauptsächlich Frauen. Die Männer haben wichtigere Sachen zu tun.

  48. #48 Salander (19. Apr 2014 14:57)
    Ich sags jetzt zum letzten Mal:

    Hier zetern die empörten Schweinchen nur über die Symptome und nicht über die wahren Ursachen. Ihr lasst euch immer noch an der Nase herumführen.
    ——

    d’accord, dem ist nichts mehr hinzu zu fügen!

  49. #43 Babieca (19. Apr 2014 14:49)

    Sie haben ja vollkommen Recht, doch ich auch und das wissen Sie genau. Und, das ist das Schlimme, die Wahrheit liegt nicht in der Mitte.
    Wenn´s nicht der Hunger ist, dann doch das Versprechen des Oranienplatz-Paradieses. Deshalb kommen sie her.
    Sie kommen, und wir interpretieren warum. Die Gutmenschen heißen sie willkommen. Wir lehnen das alles ab. Leider gibt es dazwischen nicht einen Mikrometer Vernunft.
    Die Gutmenschen haben die totale Macht. Also geschieht, was geschieht und wir, wir erreichen nichts.
    Das ist der Fakt.
    Unsere Analysen verpuffen. Daran ändern wir nichts. Wie gesagt: Sie haben vollkommen Recht mit Ihrer Entgegnung. Doch, wie brechen wir die Scheiße (Entschuldigung) auf.
    Wir können nicht erwarten, dass irgendein Neger sich verhält wie ein Asiate, der nicht kommt. Sie kommen. Ihre Gesinnung ändern wir nicht, die Gutmenschen ändern wir nicht.
    Die einen kommen, die andern heißen sie willkommen und dazwischen, die Mehrheit in relativem Chaos.
    Vielen Dank für die Entgegnung und ein Frohes Osterfest. FS

  50. Das ist von der EU und des ihr angeschlossenen Großkapital schon vor einigen Jahren so geplant worden.
    Die EU wollte damals Anwerbestationen für afrikanische Arbeitnehmer einrichten und 60 Millionen Afrikaner als Lohndrücker und Konkurrenz für europäische Arbeitnehmer einschleusen. Weil die EU-Gangster wohl zuviel internationalen Protest befürchteten, kommen die Fachkräfte nun per Schiffsreise.

  51. #64 FrankfurterSchueler (19. Apr 2014 15:15)

    Danke für die Antwort. Sehr einverstanden. Und auch den Beitrag #29 FrankfurterSchueler (19. Apr 2014 14:34). Ebenfalls ein Frohes Osterfest, und man liest sich.

  52. #48 WahrerSozialDemokrat

    Warum mischen die Massen an schwarzen “Flüchtlinge” denn nicht die reichen Islamstaaten auf???

    sehr interessante Frage, die ich mir auch gerne stelle.
    Die Antwort ist vielleicht sehr einfach: auf der arabischen Halbinsel hat man als Schwarzer und Afrikaner noch nie viel erwarten können.
    Früher wurden ihnen dort höchstens die Hoden abgeschnitten, um sie zu Eunuchensklaven zu machen. Langfristig gedacht: Drum heute auch keine Schwarzenghettos in Riad oder Doha.

    Heute holt man sich lieber Inder zum Versklaven und um sie bis zum Verecken schuften zu lassen…die scheinen da noch bessere Attribute zu haben. Der Plan ist aber klar: die genauso wieder los zu werden, wenn sie ihre Schuldigkeit getan haben.
    Dort kann man nicht antanzen und sich erst mal den Weg zum Sozialamt zeigen lassen. Dort ist nichts mit Staatsbürgerschaft & Doppelpass per Generalerlass.

    und das wissen die eben genau: bei den Arabern ist nix zu holen.
    Die finanzieren einen höchstens, wenn man in seinem Land ein Christendorf niedermachen will. Aber sonst ist da gar nichts für lau.

    Da kommt man lieber in die EU. Einmal über den Zaun gestiegen darf man zu Recht jubeln…da hat man nämlich nach eigenen Verhältnissen quasi ausgesorgt.

  53. # 29

    Das Schlimme ist nur, dass man den Verdacht haben muss, dass die Eskalation gewollt ist.
    ——-

    Da kannst Du einen drauf lassen. Klar ist die Eskalation gewollt, der sog. ‚Zusammenstoß der Kulturen‘.

    Die Initiatoren diese Desasters reiben sich die Hände und handeln nach dem uralt Prinzip: ‚teile und herrsche!‘

    Immer daran denken:

    F.D. Roosevelt

    „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.“

    Der musste es wissen, denn F.D.R. hat als einziger US-Präsident 4 Amtsperioden geschafft.

  54. Leider müssen noch viel mehr von denen kommen und Europa zu großen Teilen verelenden, vermüllen und für Weisse unbetretbar machen, bevor der europäsche Wohlfahrtsspacko aufwacht.

  55. #61 Martin Schmitt (19. Apr 2014 15:11)

    Die Konzerne hoffen nicht nur auf neue Lohndrücker aus Afrika und auf ein nie endendes Arbeitslosenheer (mit dem sie Druck auf deutsche Arbeitnehmer ausüben und die Gewerkschaften außer Funktion setzen können), sondern auf neue Konsumenten. Für diesen Konsum müssen allerdings überwiegend deutsche Steuerzahler finanziell aufkommen und diese Gelder für wichtige Zweck.
    Die Konzerne werden dabei reicher, die einheimischen Arbeitnehmer ärmer.

  56. Ich setze noch einen drauf, bevor es zu spät ist:

    http://www.voltairenet.org/article145118.html

    Damit erübrigen sich alle Fragen und die Seite wird obsolet.

    Genau zur dummen Frage warum? der Dialog der kath. Kirche. Die hängt seit Papst Inno auch am Geldhahn. Selber denken hilft. Ihr seid hier auf dem Holzweg. Stellt die richtigen Fragen Leute ersetzt immer das warum? durch ein wozu?

  57. #47 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2014 14:57)

    Warum mischen die Massen an schwarzen “Flüchtlinge” denn nicht die reichen Islamstaaten auf???

    Weil es dort kein Geld fürs Nichtstun/ Faulenzen gibt.
    Das gibt es nur in der EU! 😉

  58. 63 Salander (19. Apr 2014 15:14)
    #59 Sgt. Pepper

    Hurra, da hatten wir den gleichen Link!
    Siehe meinen Kommentar oben.
    ——-

    Nicht ganz, hier weitere und etwas ausführlichere Infos!

    Wie sagte doch der NWO-Apologet und Neo-Con, Thomas P.M. Barnett, in dreister Offenheit:

    „Amerika hat sich darauf spezialisiert, seine Staatsschulden zu exportieren und fast alles andere zu importieren. Wie schaffen wir es, derart über unsere Verhältnisse zu leben und dabei trotzdem riesige Defizite einzufahren?

    Wir bringen eben die Welt dazu, unsere Schuldscheine zu kaufen, sie Uncle Sam vertraut und der Dollar verhältnismäßig billig ist. Das Geschäft mit unseren Schuldscheinen (treasury bills) ist umwerfend einfach. Wißt ihr, was es kostet, diese kleinen Papierfetzen zu drucken?

    Und wißt ihr, was wir als Gegenleistung bekommen? Videorecorder, Autos, Computer, usw.!

    Hört auf zu jammern, denn sollte die Welt jemals darauf kommen, welch großartiges Luftgeschäft wir betreiben, könnten wir in arge Schwierigkeiten kommen. (If the world ever caught on to what a great deal we have going here, we would be in real trouble!)“ …

    Barnett studierte politische Wissenschaften an der Harvard Universität, galt in den USA Ende der 90er Jahre als einer der bedeutendsten Strategieforscher, war Professor am U.S: Naval War College (Marine-Kriegsakademie) zu newport, Rhode Island und war einer der maßgeblichen Berater im Weißen Haus.

    „Die Neuen Spielregeln“, so Barnett „werden nicht mehr von Staaten festgelegt, sondern von der Globalisierung vorgegeben“;

    und weiter :

    „Nur die Globalisierung (made bei Big Business und den Finanzmonopolisten) kann „Frieden und Ausgewogenheit“ in der Welt herbeiführen. Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren müssen vier dauerhafte und ungehinderte „Flows“ (Ströme) gewährleistet sein:

    1) Der ungehinderte Strom von Einwanderern. …
    2) Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen. …
    3) Das ungehinderte Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von
    Profiten. …
    4) Der ungehinderte Strom amerikanischer Sicherheitskräfte, zur Sicherung des Weltfriedens.

    Und wer immer sich gegen die Vermischung der Rassen sträubt, handelt unmoralisch und unzeitgemäß – und wird, wenn es nach Bernett geht, einfach umgelegt!

    O-Ton Barnett:

    „Unser Planet steckt voller Spinner, die gegen die Vermischung von Rassen und Kulturen wettern und sich der Erkenntnis verschließen, daß die Logik der Ökonomie obsiegen wird und nur sie die Menschen überzeugen kann.

    Diese Logik erfordert eine Globalisierung, die sowohl multikulturell als auch multirassisch sein muß. Sofern sie nicht von Kräften im Innersten des CORES heraus sabotiert wird, ist ihr Siegeszug nicht mehr aufzuhalten.

    „Jawohl“ bekennt Barnett, „ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Legt sie um!“

    Jetzt weißt Du, warum wir mit Moslems und Schwarzafrikanern überschwemmt werden, die zu nichts Nutze sind, dafür aber nix als Verdruss und min. per anno zwischen 50-60 Milliarden Euro kosten. Und damit kosten sie uns die Zukunft unserer Kinder und Enkel und der darauffolgenden Generationen.

    Es läuft bislang alles nach Plan der selbsternannten ‚Weltenlenker‘.

    Und wenn es so weiter läuft, ist Europa in allerspätestens 30 Jahren nur noch Geschichte!

  59. Und wenn man dann noch zwei Informationen verknüpft ,wirds interessant.

    1. Neuer Ebola Stamm in Afrika entdeckt.
    2. Masseneinwanderung aus Afrika nach Europa

    Das zusammen hört sich wie eine langsam detonierende Biowaffe an.

  60. #20 Schüfeli (19. Apr 2014 14:23)
    #12 DieFrau (19. Apr 2014 14:16)

    Als Katholikin muss ich einmal sehr, sehr, sehr kritisch loswerden, dass Papst Franziskus eine erhebliche Mitschuld an der gegenwärtigen Situation zu verantworten hat.
    Und im Vatikan gibt es immer noch kein Flüchtlingslager und auf dem Platz vor Petersdom kein Protestcamp.
    Ein Skandal, finde ich.

    … daran sieht man, wie ernst es dem Papst_In mit seinem Gequatsche ist. Ich sehe eklatante Parallelen zur Warze Fatima R. Oder beherbergt die Warze Wirtschaftsflüchtlinge vor ihrer Haustür ? Einen auf Guti machen, aber nur, wenn man selber nicht bereichert wird und ein abgeschottetes, luxuriöses Rückzugsdomizil sein eigen nennt.

  61. Die Eurokraten mußten ja behilflich sein als die Islamisten, Oberst Gadaffi, die Präsidenten Ben Ali und Mubarak gestürzt wurden. Jetzt jammern sie über den Sieg des Anti-Islamisten Bouteflikas.
    Bes. Gadaffi hat dafür gesorgt, daß diese Neger nicht übersetzen konnten.

  62. Die meisten Afrikaner sind anständige Leute und wollen nicht auf Kosten von anderen Leben.

    Die Leute aber, die von Politik, Bundesverfassungsgericht, etc. zu uns gelockt werden, sind meistens Kriminelle und skrupellose und unverschämte Glücksritter,

    die aber auch blöd wären, wenn sie die Einladung unserer Politiker nicht annehmen würden,

    weil sie bei uns einfach viel mehr Beute machen können, als bei sich zu Hause.

  63. Und deshalb geht es Putin an den Kragen. Einfach Öl in Rubel zu verkaufen, das war eine Kriegserklärung an die amerikanische Finanzmischpoke bzw. Soros.

  64. #60 Sgt. Pepper

    deshalb bin ich seit etlichen Jahren immer mehr gegen den „Westen/EU“ eingestellt. Und deshalb sind wohl auch so viele eher für Putin, als für den latent rassistischen Westen/EU. Und wenn Hillary kommt, wird alles noch schlimmer.

    Gesten sagte eine russische Ukrainerin, sie wolle nicht in die sch…ß EU, die würde sie eh nur ausrauben. Und unsere dämlichen Lügner, EU-Eliten, Mainstreamjournalisten, NGO-Stiftungen erzählen uns täglich, dass alle Ukrainer lieber heute als morgen in die EU wollten.

  65. #83 Esper Media Analysis (19. Apr 2014 15:46)
    Wäre es nicht besser mehr Italiener aufzunehmen um Afrika zu entlasten 😆
    ++++

    Also – mir haben die Südtiroler im Urlaub immer erklärt, dass die Italiener südlich von Rom alles Afrikaner seien.
    Die Neger aus Afrika bräuchten also lediglich südlich von Rom angesiedelt werden!
    Schon wäre alles paletti! 😉

  66. #11 Reiner07
    (19. Apr 2014 14:15)

    Alle diese Bootsführer verhaften, es gibt dann statt Geld Strafen. So lange bis keiner mehr Lust hat Flüchtlinge zu transportieren.

    Das hätte man bereits beim ersten Schiff machen müssen, welches in Lampedusa angelandet ist.

    Die Bootsführer angemessen bestrafen und die Bootsinsassen postwendend zurück schicken, dann hätte es keine weiteren Schiffe gegeben.

  67. @ #41 WahrerSozialDemokrat

    Ich habe das Original des (nicht dicken aber im Original schwer zu bekommenden) Buches „Praktischer Idealismus“ von Coudenhove-Kalergi als Scan im PDF-Format und könnte das per Mail zur Verfügung stellen wenn ich weiß wohin. An die PI-Info Adresse z.B.?

  68. Für mich sind die gesehenen Grenzzäune in El Paso/Texas zu Mexiko neuerdings viel logischer!

  69. Wie Links-Grüne Anti-Deutsche ticken!
    Fundstück:

    Ich heirate einen ( Schwarzen Landnehmer und Wirtschafts-) Flüchtling

    http://www.taz.de/!126208

    Das ist lediglich die Überschrift eines Artikels aus der taz, in der Unterüberschrift wird die Motivation etwas näher erklärt:

    „Die deutschen Politiker zeigen sich unwillig, etwas an der Situation der Flüchtlinge zu ändern. Scheinehen sind daher notwendiger ziviler Ungehorsam.“

    Die Autorin schreibt nicht unter ihrem echten Namen sondern unter dem Pseudonym “Lovis Schmitz” damit ihr Plan nicht schon vor der Umsetzung scheitert. Das ist schlau!

    Den Begriff Scheinehe mag sie auch nicht so, sie denkt sowieso, dass ganz viele Ehen Scheinehen sind, weil man ja aus irgendwelchen egoistischen Gründen heiratet. Sie hingegen möchte das lieber aus altruistischen Gründen tun und einen der Menschen heiraten, die alles hinter sich gelassen und ihr Leben riskiert haben, um in Europa neu zu beginnen, um zu arbeiten, um Geld zu verdienen – und um Steuern zu zahlen. (ha,ha,ha,)

    Ja, das mit dem Steuern zahlen, ist sicher eine der Hauptmotivationen der ‚Mittelmeer- und Atlantikreisenden‘ (von Afrika zu den Kanarischen Inseln):

    Wie man nach Europa kommt – Anleitung für Senegalesen – Teil 1 (unbedingt lesen-ein Augenöffner!)

    http://www.senegalaisement.com/senegal/venir_en_france.php

    (Notfalls google-fish o.ä. anwerfen, wg. Übersetzung)

    Und der kriminelle Zocker, George Soros, wäre ja kein ‚Philanthrop‘ (Menschenfreund) und ‚Humanist‘, wenn er sich nicht im Hinblick auf die ‚kulturelle Bereicherung‘ Fronkraischs mit Negern und allen anderen Drittweltlern dieser Erde vehement engagieren würde.

    Zur “Sensibilisierung der Franzosen” wird das CCIF mit 35 000 € subventioniert vom Projekt „At Home in Europe“ der ‚Open Society ‚ des ausgewiesenen Menschenfreundes und Multimilliardärs, George Soros.

    Aber zurück zum Thema:

    Und weil die bösen Politiker weiterhin stur darauf beharren, dass Asylsuchende nur in dem EU-Land Asyl beantragen können, über das sie eingereist sind, werden Taucher also weiterhin massenhaft Ertrunkene vor Lampedusa bergen müssen.

    Diese Logik erschließt sich zwar nicht, aber man müsste ja auch ein Monster sein, wenn man angesichts solcher Katastrophen noch logisch denken könnte.

    Lovis Schmitz bevorzugt für ihr Vorhaben den Begriff “Schutzehe”, die größte Sorge, die sie dabei umtreibt, ist die, dass ein solches Abkommen, wenn es denn leider doch auffliegen sollte, für den Flüchtling schlimmere Konsequenzen hat als für das weiße Vögelchen mit dem BRD-Pass im Schnabel – er wird abgeschoben, sie kommt mit einer Geldstrafe weg, was ein asymmetrisches, ja geradezu kolonialistisches Verhältnis zwischen den Eheleute…. nein Scheineheleu… nein … jetzt hab ich’s … Schutzeheleuten schafft. Sie wird das später mit ihrem Angetrauten thematisieren müssen, um es so milde und erträglich wie möglich gestalten zu können.

    Da hätten wir einen besseren Vorschlag: Um ein symetrisches und nicht-kolonialistisches Verhältnis sicherzustellen, sollte Frau Schmitz-Mbongokongo einfach auch ausreisen, wenn Herr Mbongokongo-Schmitz abgeschoben wird.

    Sie hat sich auch schon ganz doll viele Gedanken gemacht, wie man so etwas durchführen muss, damit einem die bösen Behörden nicht dahinterkommen, z.b. möchte sie eine zweite Zahnbürste in ihrem Badezimmer deponieren. Auch das ist verdammt schlau!

    Es ist aber durchaus möglich, dass sich das Problem “Wie legen wir die bösen rassistischen Behörden rein?” gar nicht stellt, weil der Angetraute nicht nur seine Zahnbürste sondern sich höchstselbst in voller Person in ihrer hübschen Wohnung deponieren wird, wie das ja bei Eheleuten üblich ist, und vielleicht auch noch einigen weniger glücklichen Kumpels, die noch keine Schutzehefrau gefunden haben, freie Kost und Logis gewährt. Könnte man da nein sagen?

    Essen und trinken möchte er natürlich auch, und der eine oder andere Joint muss aufgrund der traumatischen Erfahrungen im rassistischen Deutschland und vor Lampedusa auf jeden Fall drin sein.

    Als unerlässliche Vorbereitung zum erfolgreichen Steuerzahlen braucht es natürlich als absolute Mindestausstattung angemessene Markenkleidung, Laptop sowie Smartphone (aber kein billiges!) und ein Auto. Mit Chauffeuse zur Negerdisko versteht sich, denn das Bestehen der rassistischen Führerscheinprüfung könnte sich als langwierig erweisen , und der öffentliche Nahverkehr ist unzumutbar, da auf U-Bahnhöfen ja nach Aussage des Bundespräsidenten Lebensgefahr lauert, wenn man nicht blond und blauäugig ist. Und die Großfamilie in Afrika muss ja schließlich auch leben. Am besten von Überweisungen mit Western Union.
    Wir wünschen dem zukünftigen Herrn Mbongokongo-Schmitz viele gute Ideen, das Geld, das man mit dem Schreiben von grenzdebilen taz-Artikeln verdient, antirassistischen Zwecken zugute kommen zu lassen, und auch die notwendige Durchsetzungskraft gegenüber Frau Schmitz-Mbongokongo, falls diese in kolonialistischen Egoismus zurückfallen sollte

    Es lebe der Volkstod!

  70. #93 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 16:06)
    ++++

    Da das linksgrüne Pack die Schwulenehe eingeführt hat, kann Wowereit z. B. jetzt auch die Zuwanderung mindestens eines Lampedusa-Negers legalisieren.
    Da ca. 5 % der Bundestagsabgeordneten schwul sind, können ca. weitere 30 Lampedusa-Neger nach Deutschland eingeheiratet werden.
    Einer davon für Volker Beck!
    Wir sind auf dem richtigen Weg! 🙂

  71. #88 BePe (19. Apr 2014 15:54)

    deshalb bin ich seit etlichen Jahren immer mehr gegen den “Westen/EU” eingestellt. Und deshalb sind wohl auch so viele eher für Putin, als für den latent rassistischen Westen/EU. Und wenn Hillary kommt, wird alles noch schlimmer.
    ——

    So isset.

    Aber die notorischen USA-Allesversteher sind offenbar unbelehrbar und wollen einfach nicht sehen, was gespielt wird und woher die Ideologie des ‚Multi-Kulturismus‘ kommt.

    Und weil Präsident Putin den Völkern Europas andere Angebote macht, die ihren Volkscharakter und ihre Kultur bewahren, wird er von den westlichen ‚Eliten‘ gehasst, bis zum geht nicht mehr.

    Den folgenden Artikel (mit einigen Anmerkungen) übermittle ich in Gänze in deutscher Sprache, weil ich mit dem abschließenden Link nur zum englischsprachigen Original verlinken kann:

    Und nein, das ist kein OT, sondern passt bestens zum Thread

    Putin: Ein Projekt zur Erhaltung der Identität der Völker

    Von heimischen Medien völlig ignoriert sprach der russische Präsident Wladimir Putin am 19. September 2013 vor dem internationalen Diskussionsklub „Waldai“ (1), einem hochkarätigen Expertenforum. Der Ort der Tagung war die Region Nowgorod, laut Putins einleitender Worte das „historische, spirituelle Zentrum der russischen Staatlichkeit“.

    Neben russischer Innenpolitik geht der starke Mann aus Moskau mit der „westlichen Wertegemeinschaft“, den USA und ihren Vasallen in EU-Europa hart ins Gericht. Er sieht durch die imperialistischen Tendenzen der globalen Kapitalisten eine Bedrohung für sein moralisch noch nicht vergiftetes Russland und beweist damit erfreulichen Scharfsinn:

    „Eine weitere Herausforderung für die russische nationale Identität hängt mit den Prozessen zusammen, die wir außerhalb Russlands beobachten. Dazu zählen außenpolitische, moralische und andere Aspekte. Wir sehen, dass viele euro-atlantische Staaten den Weg eingeschlagen haben, auf dem sie ihre eigenen Wurzeln verneinen bzw. ablehnen (…) In diesen Staaten werden moralische Grundlagen und jede traditionelle Identität verneint – nationale, religiöse, kulturelle oder sogar geschlechtliche Identitäten werden verneint bzw. relativiert.

    Dort wird die Politik gemacht, die eine kinderreiche Familie mit homosexueller Partnerschaft gleichsetzt, sie setzt gleich den Glauben an Gott mit dem Glauben an Satan. Die Exzesse und Übertreibungen der politischen Korrektheit in diesen Ländern führen so weit, dass sogar „seriös“ über die Legitimierung von Parteien diskutiert wird, welche sich für pädophile Propaganda einsetzen.“

    Er erörtert weitere Details der totalen Identitätsvernichtung, der geistigen Umnachtung und warnt seine russischen Brüder und Schwestern:

    „Und dieses Modell versuchen diese Staaten aggressiv den anderen Ländern weltweit aufzuzwingen. Ich bin zutiefst überzeugt, dass das der direkte Weg zur Degradierung und Primitivisierung (der Kultur) ist. Das führt zu tiefen demographischen und moralischen Krisen im Westen. Was kann denn ein besserer Beleg für die moralische Krise einer menschlichen Gesellschaft (im Westen) sein, als der Verlust ihrer Reproduktionsfunktion?!

    Und heute können beinahe alle „entwickelten“ westlichen Länder sich nicht mehr reproduzieren. Und das nicht einmal mit der Hilfe der Migranten!“

    Neben den liberalen „Wertevorstellungen“ möchte er gerne auch auf multikulturelle ethnische Durchsetzung für Russland verzichten:

    „Das ist ein weiterer fundamental wichtiger Aspekt, auf welchen ich Ihre Aufmerksamkeit lenken möchte. In Europa und manchen anderen Ländern wurde eine sogenannte Multikultur transplantiert, ein künstliches Modell, das nun in Frage gestellt wird. Aus verständlichen Gründen!“

    Und auch so wie die identitären Patrioten hierzulande kann auch der russische Präsident keinen Zufall darin erkennen, dass nun, nach Jahren der aufgezwungenen Masseneinwanderung und Zwangsvermischung („Integration“), endlich kritische Worte in die allgemeine Diskussion Einzug finden. Denn „Multikulti“ war von Anfang an dazu gedacht, die weißen Völker Europas zu zersetzen! Selbst unter Sowjetzeiten hatten die verschiedenen Kulturen im „Völkergefängnis“ ihre eigene Sprache, ihre eigenen Zeitungen, ihre eigene Identitäten – so Putin.

    Ohne Jahrtausende alte und gültige Normen und moralische Werte „werden die Menschen unvermeidlich zu Unmenschen werden“.
    „Und wir halten es für richtig und für natürlich, diese moralischen Werte zu verteidigen und zu wahren. Man muss das Recht auf Selbstbestimmung einer jeden Minderheit respektieren, aber auch das Recht der Mehrheit kann und darf nicht angezweifelt werden!“

    Hoffnungsvoll dürfen identitäre Europäer, die ihre Kultur und ihr Volk erhalten sehen möchten, nach Russland blicken. Im kommenden Befreiungskampf, der geistigen ‚Reconquista‘ werden wir Russland an unserer Seite finden, gegen die globale Knechtschaft der „One World“ Freibeuter Philosophie und die Unterdrückung der indigenen Europäer, die sich viel zu lange für Dumm verkaufen haben lassen.

    Um die seit Jahrzehnten ersehnte geostrategische Achse „Paris – Berlin – Moskau“ als unüberwindbare Realität zu schaffen, um nie wieder Zwietracht und Hader in die Phalanx der weißen Völker Europas zu bringen.

    „Das 21. Jahrhundert verspricht das Jahrhundert der großen Veränderungen zu werden, die Ära der Formatierung großer geopolitischer Zonen, sowohl finanziell als auch wirtschaftlich, sowohl kulturell, zivilisatorisch, politisch und militärisch. Deshalb ist unsere Zusammenarbeit mit den Nachbarn unsere absolute Priorität. Die Zukunft der aus der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (2) hervorgegangenen Eurasischen Union (3), welche wir deklariert und welche wir ausgiebig erklärt haben, ist nicht nur eine bloße Sammlung von gegenseitig vorteilhaften Vereinbarungen. Die Eurasische Union ist ein Projekt zur Erhaltung der Identität der Völker im historischen eurasischen Raum in einem neuen Jahrhundert und in einer neuen Welt.“

    Die ganze Rede auf englisch: http://valdaiclub.com/politics/62880.html

  72. #5 heartofstone (19. Apr 2014 14:10)
    Abfangen, kasernieren, erkennungsdienstlich erfassen und zurück schicken. Das sind keine “Flüchtlinge” sondern zu 99,99999% illegale Einwanderer.
    —————————————-

    Jetzt rächt sich die Ermordung Ghaddafis durch die westliche „Arabische Fühling“-Mafia Obama, Sarkozy, Blair. Ghaddafi kannte seine Umgebung und erklärte sich immer bereit den „Flüchtlings“-Strom aufzuhalten – gegen entsprechende Gegenleistung, natürlich.

  73. Das schreibt ja auch Autor Michel Houellebecq.

    schrittweise
    -Zerstörung der Familie
    -Kinder aus dem Reagenzglas
    -Abkopplung Sex – Liebe (Förderung der Prostitution und Menschenhandel)
    -Sexverbot zur angebluchen Seuchenvermeidung
    -Zuchtkontrolle durch Vermehrungsverbot für Paare gleich-ethnischer Herkunft (also nur noch schwarz/weiss darf)
    etc. etc.

  74. Man kann diese neueste invasion aus Afrika auf anthropologischer Ebene betrachten: Die Spezies Homo Sapiens und dessen Vorgänger kamen immer in Wellen und verdrängten die anwesenden Spezies. Weil die Neanderthaler zu unfähig waren, sich gegenüber dem Strom des Homo Sapiens zu behaupten, wurden sie verdrängt.

    Jetzt spielt es sich wieder ab: Weil der Homo Sapiens Europensis zu schwach und zu doof ist wird er jetzt von einer stärkeren Rasse aus Afrika und Nahosten überrollt. So geht die Welt!

  75. #98 ridgleylisp (19. Apr 2014 16:32)

    Ghaddafi kannte seine Umgebung und erklärte sich immer bereit den “Flüchtlings”-Strom aufzuhalten – gegen entsprechende Gegenleistung, natürlich.
    ——

    Tja, genau deshalb hat man ihn auch so schäbig und qualvoll umgebracht und ihn eine Eisenstange in den Anus gerammt.

    Und natürlich auch, weil er sich weigerte sein wertvolles Rohöl gegen wertlose Papier-Dollars oder Schuldscheine her zu geben.

    Bruder Ghaddafi wollte den Gold-Dinar einführen, der zur Leitwährung Afrikas aufsteigen sollte.

    Das war sein Todesurteil!

  76. Ein Verbrechen der verantwortlichen Politelite, Europa mit Afrikanern zu fluten, die hier nichts zu suchen haben.
    Die Bilder beweisen, es sind keine Fluechtlinge sondern gut gefuetterte Jungmaenner, die aus Abenteuergruenden sich hier, auf Kosten der Steuerzahler niederlassen wollen.
    Sie sind mit allen Wassern gewaschen (ausser der chronischen Kulturferne, Bildungsferne, Integrationsferne)
    zB lukrativen Drogenhandel aufziehen, wie sie es seit jahrzehnten in Europa betreiben, eine weisse Frau anmachen und damit dauerndes Wohnrecht zu erlangen.

    Die langfristigen Auswirkungen auf IQ, Kultur, totaler Verlust der ohnehin angeschlagenen Homogenitaet sind katastrophal.

  77. @ #19 FrankfurterSchueler (19. Apr 2014 14:21)

    Ach ja, so ein charakterloser Lump wären Sie auch???

    Bisher sind die Deutschen dafür bekannt, wenn sie auswanderten, dann, um hart und viel zu arbeiten und nicht, um zu schmarotzen.
    Schauen Sie nach Amerika oder Australien wohin viele unserer Vorfahren wanderten!

    Und das ist eben der Unterschied von uns Deutschen zu jenen, mit einer südländischen, orientalischen oder afrikanischen Arbeitseinstellung!

    Kennen Sie jenes Sprichwort, das besonders auf „Südländer“ zutrifft? Hier:
    „Morgen, morgen, nur nicht heute, sprechen alle faulen Leute!“
    http://de.wiktionary.org/wiki/morgen,_morgen,_nur_nicht_heute,_sagen_alle_faulen_Leute

  78. @ #102 ridgleylisp (19. Apr 2014 16:43)

    Apropos Neanderthaler
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, vielen Dank! Mod.***

  79. Um der Sache halbwegs Herr zu werden, sollten bei der Aufnahme in die EU, Kastrationen bzw. Sterilisationen durchgeführt werden. Und zwar bei sämtlichen Nicht-EU-Bürgern.

  80. @ PI danke für die Aufklärung .Was sich wirklich gebessert hat. Früher einfach nur gelöscht und dann mod. Das man heute hingewiesen wird wo seine Fehler liegen. Also Danke an PI- Moderation

  81. #90 Eduard (19. Apr 2014 16:04)

    #11 Reiner07
    (19. Apr 2014 14:15)

    Alle diese Bootsführer verhaften, es gibt dann statt Geld Strafen. So lange bis keiner mehr Lust hat Flüchtlinge zu transportieren.

    Das hätte man bereits beim ersten Schiff machen müssen, welches in Lampedusa angelandet ist.

    Die Bootsführer angemessen bestrafen und die Bootsinsassen postwendend zurück schicken, dann hätte es keine weiteren Schiffe gegeben.

    —————

    Oder den Transport der Leute schon dort stoppen , wäre kein Problem, ist aber nicht gewollt.

  82. #106 Maria-Bernhardine (19. Apr 2014 17:21)

    Bin gerne ein charakterloser Lump, denn ein Mensch ist für mich immer noch ein Mensch, ob Neger, Zigeuner, Asiate, Russe, Ami oder was weiß ich noch immer.

    Mir geht es gegen die falschen Ideologien auf der einen Seite und auf der anderen Seite darum, die Menschen, die von den Ideologien betroffen sind zu verstehen.

    Wenn der einzelne fehlt, dann hat er als einzelner gefehlt. Aber ein einzelner fehlt nicht, weil er ein Angehöriger der dies oder das ist.

    Ideologien zu hassen, heißt nicht Menschen zu hassen.

    So bin ich gern ein charakterloser Lump. Sie sind sicher eine Frau, meine Frau schimpft mich auch einen solchen. Daher ist für mich das nichts Neues, so geheißen zu werden.
    Ich wünsche Ihnen trotzdem zu Ostern, dass Sie den Hass, der gegen Ideologien notwendig ist, gegen den einzelnen konkreten Menschen, ob Neger, Zigeuner oder Musel, zurückstecken können.
    Hier ist der Mensch – und wir sind uns als Menschen schon verdammt gleich – und da ist die Etikettierung. Das sind verschiedene Ebenen.
    Das wünscht Ihnen von Herzen zu Ostern ein charakterloser Lump.

  83. lt. unserer Gutschmenschen-Mafia sind ja alle Menschen gleich. Also werden diese jungen kräftigen Männer unsere Rente erwirtschaften…es kommt also ein ungeheurer Wohlstand auf uns zu…helau

  84. Die Asylattacke ist ein großangelegter, verdeckter Angriffskrieg. Angreifer und unterstützende Kollaborateure sind Feinde unserer Freiheit und unserer Zukunft.

  85. Es gibt genügend Übeltäter in diesem Land, aber der Hauptschuldige ist die EU! Weg mit diesem Bürokratenstaat, weg mit den Politkommisaren, die mit unerträglicher Arroganz die Völker Europas planieren wollen, um ihre Einheitsideologie durchsetzen zu können. Europa ja, aber keine EU!! FUCK THE EU!!

  86. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgwedel/Nachrichten/Neu-Broschuere-Migrantinnen-helfen-der-Stadt

    Wir treffen uns als Burgwedelerinnnen und nicht als Deutsche und Migrantinnen“, sagt Julieta Beine und bringt das Konzept des neuen Frauen-Kurses auf den Punkt. Sie selbst ist Teilnehmerin des Interkulturellen Frauenfrühstücks und wird den Kursus leiten, den die Stadt in Kooperation mit der Volkshochschule Hannover-Land anbietet.

    Am besten noch Zucker in den AXXXX.

    Have a nice day.

  87. #11 Reiner07 (19. Apr 2014 14:15)

    „Alle diese Bootsführer verhaften, es gibt dann statt Geld Strafen. So lange bis keiner mehr Lust hat Flüchtlinge zu transportieren.“

    Könnte gefährlich werden, schließlich besteht der Verdacht, dass die international organisierte Mafia an diesen Schlepperdiensten beteiligt ist.

  88. diese Masseneinwanderung muss aufhören. Ich hoffe dass der Michel bei der Europawahl die richtigen Partein wählen wird bevor alles zu spät ist

  89. #12 Die Frau
    #123 EDDA

    Ich meine, die Lampedusa-Bootsflüchtlinge aus Afrika zu empfangen und zu verlangen, Europa müsse noch viel mehr für die machen!

    Weiß er nicht, wieviele Einwohner Afrika hat ?!

  90. Alle verantwortungsbewusste
    EHEMÄNNER und VÄTER von
    TÖCHTERN ab sofort zu hause bleiben.

    Horden von Jungen Negern auf der Jagt nach Begattungs- Möglichkeiten.
    Nicht Arbeiten gehen,
    keine Steuern, keine Abgaben Zahlen sollen doch die Neger machen
    wir müssen unsere Frauen Schützen!!!

  91. Der schwarze (Islamist?)erobert Europa!
    Die Machtergreifung ohne Waffen(werden nachgesendet),der Agressor hüpft ganz einfach ins Meer und die europäischen Idioten fischen Ihn auch noch raus und er erlebt das Paradies,ohne die Jungfrauen aber das macht nicht’s den er befriedigt seinen gestörten Trieb dann an wahlosen Opfern im Aufnahmeland.

  92. #47 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2014 14:57)
    Warum mischen die Massen an schwarzen “Flüchtlinge” denn nicht die reichen Islamstaaten auf???

    Weil der stinknormale Islamkanacke in Arabien der weltweit größte Rassist von allen ist. Deshalb lassen die Rassisten in Saudi Arabien nicht sooo viele Lampedusa-Neger in ihr unheiliges Land.

  93. Wir sind das Volk und nur wir können etwas ändern, nahezu nichts ist unumkehrbar ,die Europäer wachen immer mehr auf.In 100 Wintern lassen sich die Franzosen, Engländer usw. die schwarze Flut von Negern nicht ewig gefallen.der Widerstand sollte sich nur noch etwas schneller Formen.

  94. Vertreiben wir die europäisch-bolschewitsche Mafia aus ihrem Brüsseler Refugium!

    Wenn wir das am 25. Mai schaffen, dann werden die Weichen neugestellt und das Mittelmeer gereinigt.

  95. Wenn noch mehr von denen auf dem Bild kommen, dann kann ich bald in Rente gehen und bekomm sogar noch ’ne Nachzahlung für die letzten Jahre 😀

  96. # 12

    Ich bin nicht katholisch – aber diesem Papst traue ich nicht, habe ein sehr ungutes Gefühl bei diesem Herrn !!!!

  97. Alles nach Plan. Sonst wird’s ja nix aus der eurasisch-negroiden Zukunftsrasse des Säulenheiligen der EUdSSR, des Coudenhove-Calergi. Es ist ja nicht so, daß das im Geheimen betrieben wird, es ist öffentlich und von der Mehrheit gewollt. Die EU-Wahlen werden es beweisen: Die Mehrheit der Deutschen wird diesen Kurs beibehalten wollen, auch wenn klügere Völker längst EU-kritische Parteien wählen. Deshalb haben die EU-Bonzen ganz Recht: Mehr Neger nach Deutschland, am Besten alle, die kommen wollen, denn dort sind sie offenbar höchstwillkommen, denn der Dummdeutsche drängt sich danach, seinen Reichtum – der ihm so unverdient zugefallen ist – mit allen Eindringlingen zu teilen. Wer Millionen „Südländer“ durchfüttert, der wird 700.000 Neger doch freudig dazunehmen, auf die kommt’s doch wirklich nicht mehr an, oder?
    Es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein…

Comments are closed.