[…] Gegenwärtig ist die Moderne eindeutig in die homosexuell dominierte Phase eingetreten, in der die „heterosexuell Fixierten“ ebenso als „homophobe“ Abweichler gelten wie diejenigen, die den Islam als verordnetes Kulturvorbild Europas ablehnen, mit dem Stigma der „Islamophobie“ belegt werden. So wie der Islam und seine Anhänger der Eurokultur in massenhaften Immigrationsdosen verabreicht werden, um die autochthone Bevölkerung zu „verdünnen“ (Josef Fischer), so wird die humane Individualität im Gender Mainstreaming aufgelöst, indem die Menschen offenbar nicht mehr wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sind, sondern sich „für ein Geschlecht entscheiden“, eher aber zu androgynen Mischwesen entwickeln sollen. […] (Aus: Die neue Ordnung Nr. 2/2014, Hans-Peter Raddatz, Gender Mainstreaming, I: Destruierte Sexualität als Herrschaftsmittel)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

60 KOMMENTARE

  1. Was hier in der BRD die BRD-Blockparteien eiskalt durchziehen, ist die Vernichtung der kulturell-etnischen Identität und der geschlechtlichen Identität der Deutschen!

    Das ist ein perversen Social-Engineering-Programm um in Deutschland eine neue globalisierte und leicht zu beherrschende Gesellschaft zu erscchaffen. Aber was die Merkel ernten wird, ist ein islamischer Staat, denn die Moslems werden den Wahnsinn den die CDU und Rotz-Grün den Deutschen verordnet nicht mitmachen. Die BRD-Blockparteien werden Deutschland auslöschen so viel ist sicher, es sei denn, die deutschen Wähler wählen sie gnadenlos ab.

  2. Die Genderindustrie bekommt immer mehr Gegenwind!
    Bei den Gendergestalten müsste in Anschreiben und bei Ansprachen begonnen werden mit:

    Liebe Mitglieder,
    liebe Mitvaginas,
    liebe ExMitglieder,

    ich möchte Sie herzlich ……

    Warum sollen Frauen sich als „Mitglieder“ bezeichnen lassen, wo sie doch Keines haben?

  3. englische Schriftsteller Frederick Forsyth beklagte in einem Interview im Focus (16÷2002):

    „Von der Geburt bis zur Universität hört kein Deutscher ein positives Wort über sein Vaterland. Er hört nur von den Sünden, von den schrecklichen zwölf Jahren des Hitlerismus. Die übrige Geschichte fällt unter den Tisch. Ich sehe keine Wiedergeburt des Faschismus. Ich fürchte die deutsche politische Korrektheit mehr als einen neuen Hitler.“

  4. Die Rotz-Grünen möchten uns am Liebsten zu Unisex-Protozoen machen, also „Grünen Schleim“. Passt ja zur Parteifarbe!

  5. Wenn das Geschlecht auf Erziehung basiert, dann basiert logischerweise auch die sexuelle Ausrichtung auf Erziehung.

    Basiert die xuelle ausrichtung aber nicht Erziehung, dann basiert auch das Geschlecht nicht auf Erziehung.

    Also, liebe Gesellschaftskonstrukteure, sucht euch was aus und *ickt euch ins Knie.

  6. „“Gegenwärtig ist die Moderne…““

    O-o, muß mal ein Päuschen für meine Augen machen, ich las statt „Moderne“, „Modernde“!

    Und Tschüß!

  7. …ich widerspreche Raddatz entschieden!

    Die Menschen wissen mehrheitlich sehr genau ob sie Männlein oder Weiblein sind… und die „anders-sexuellen“ bleiben im einstelligen Prozentbereich… allein die „vorgegebene Ordnung“ suggeriert die Auflösung der Gesellschaft… mehr nicht!

  8. Und dann ist da ja auch noch der

    „Putinversteher“ als neuer

    Straftäter eingeführt worden !

    ++

  9. Sehr schön auch dieser Absatz:

    „Jedenfalls ist man vom angeblichen Ziel der weiblichen Gleichstellung weiter als je zuvor entfernt. Letztere läßt sich allenfalls darin feststellen, daß die Frau durch die zunehmende Blockade ihrer Geburtsfähigkeit dem
    Mann in der Tat ähnlicher wird. Auf die muslimische Frau erstreckt sich dieses Verfahren „natürlich“ nicht, weil sie die Hauptstütze des Islam als westlicher Reproduktionsprothese ist und unter Kontrolle des muslimischen Mannes als Stellvertreter Allahs auf Erden steht. Der ist aufgerufen, das nichtislamische Feindesland mit Moscheen zu besetzen und im täglichen Mehrfachgebet den ehernen Zweifronten-Djihad des Islam zu erneuern, gegen den Unglauben und die geburtsunwillige Frau. Spätestens an diesem Punkt wird die massive Irreführung der westlichen Öffentlichkeit deutlich, der speziell die EU-Eliten die islamische Zuwanderung als epochale „Bereicherung“ präsentieren, die unter genderpolitischem Vorzeichen allerdings nichts anderes ist als eine kollektive, ultra langfristige, hinter einem „inter-kulturellen Dialog“ palliativ verbrämte Sterbehilfe.“

    Sag ich doch auch immer!

  10. Putin meinte mal, was Moslems in Russland angeht: Es sind in Russland Minderheiten. Die Gesellschaft braucht nicht die Minderheiten, sondern die Minderheiten brauchen die Gesellschaft . Das ist auch so völlig korrekt. Hier wird das komplett anders betrieben. Welchem Zweck, außer Ablenkung von wirklichen Problemen, es dient, erschließt sich mir nicht.

  11. @#1 BePe:
    Ich glaube, selbst die Merkel ist nicht so dumm, um das alles nicht zu erkennen. Ich vermute, das die Entscheider in Europa aus den reichen, moslemischen Ölstaaten mit wirklich satten Geldbeträgen vorweg „entschädigt“ wurden.

  12. Damit es möglichst viele nicht übersehen – hier mal einen der ganz seltenen OT von mir (natürlich außerhalb der 10-Kommentare-Regel 😉 )

    Die WELT schreibt einen Artikel zum Pirincci-Buch. So recht zu verreißen hat man sich nicht getraut – aber zuzugeben, dass endlich mal einer den Finger in bereits sehr schmerzende Wunden legt, auch nicht.
    Falls ihn noch wer lesen will:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126592871/Katzenkrimi-Autor-gibt-den-neuen-Sarrazin.html

    Und schon gestern ging es gut los mit den Kommentaren, denn das ist mittlerweile eine hoffnungsgebende Konstante in der Mainstreammedien-Welt: Die Leser sind informierter (oder ehrlicher) als ihre Zeitungsschmierer!

    Ich wollte mich gerade ein wenig noch an dem köstlichen Missverhältnis von Redaktions- und Lesermeinung ergötzen, als ich runterscrolle und lese:

    „10 Kommentare“.

    Und dachte schon: Nanu, keiner Lust zu kommentieren, oder ist der Artikel so schwer zu finden?

    Aber dann lese ich folgendes:

    „Dieses Thread wurde bereits geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.“

    Ja, da sach ich mal: Ohne Worte.
    Denn die fehlen mir tatsächlich angesichts einer solchen Dummdreistigkeit einer ehemals wertekonservativen Zeitung.
    Freue mich aber, dass dieser eine Satz mehr aussagt, als noch 200 Leserkommentare das vermocht hätten. Deswegen möchte ich auch hier darauf hinweisen.
    Und noch was:

    Liebe WELT, auch für euch dreht sich der Wind …

  13. „Das konkrete Ergebnis läßt sich an der Vielzahl von Westfrauen auf Elitenniveau ablesen, die einerseits für die modern-„multioptionale“ Selbstformatierung mit Abtreibung, Single-Existenz und Körper-Design, andererseits für die angebliche „Freiwilligkeit“ der weiblichen Verhüllung und Gebärrolle im Islam eintreten. Ob und wie Gender-Politik damit welche „Chancengleichheit“ anstreben könnte, ist eine Wahrheitsfrage, die von der Macht entschieden wird, denn „Wahrheit ist, was
    sich durchsetzt“ (Foucault).“

    Und genau die wollen die Quote haben! 😉

  14. 04.04.14

    „“Internationales Redner-Aufgebot bei „Demo für alle“ in Stuttgart

    Beatrix von Storch begrüßt grün-roten Bildungsplan: „Das Gute am Bildungsplan. Die Katze ist aus dem Sack“

    (MEDRUM) Am 5. April 2014 findet in Stuttgart die dritte Demonstration gegen den grün-roten Bildungsplan der baden-württembergischen Landesregierung statt. Angekündigt ist eine Kundgebung mit einem international zusammengesetzten Kreis von Rednern. Flankierende Unterstützung leistet die AfD-Politikerin Beatrix von Storch…

    Antifa-Aufruf zu Störaktionen…““
    http://www.medrum.de/content/internationales-redner-aufgebot-bei-demo-fuer-alle-in-stuttgart

    „“Stuttgart: Zahlreiche Festnahmen ultralinker Störer der Elternrechts-Demonstration

    Pressemeldung des Polizeipräsidiums Stuttgart:

    Rund 600 Gegner des Bildungsplanes versammelten sich am Samstag (5.4.2014) zu ihrer bei der Versammlungsbehörde angezeigten Demonstration “Gegen die Indoktrination unserer Kinder – Stoppt den Bildungsplan 2015? auf dem Stuttgarter Marktplatz.

    Sie zogen nach einer Kundgebung über die Markt-, Konrad-Adenauer-, Paulinen-, Theodor-Heuss- und Bolzstraße zum Staatstheater. Dort löste sich die Versammlung nach Redebeiträgen auf.

    Im Vorfeld und am Rande der Demonstration sind zehn Personen, die mutmaßlich der linken Szene zuzuordnen sind, festgenommen worden. Diese waren in Zusammenhang mit massiven Störungen der letzten Bildungsplan-Versammlung im März als mutmaßliche Täter wiedererkannt worden…““
    http://charismatismus.wordpress.com/2014/04/05/stuttgart-zahlreiche-festnahmen-von-storern-gegen-die-elternrechts-demonstration/

  15. Ich lese mir das noch in Ruhe durch, aber gehe davon aus, daß er meine Zustimmung bzgl. der homosexuell dominierte(n) Phase finden wird.

    Und wo ich gerade dabei bin, lese eben zufällig einen Fußballbericht und was finde ich da:

    Beide Teams hatten sich in speziellen T-Shirts warmgelaufen und beim Einlaufen ein Banner mit der Aufschrift „queer gewinnt – schwule Pässe gibt es nicht!“ gezeigt.

    http://www.ksta.de/1–fc-koeln/-fc-analyse-1–fc-koeln-schlaegt-bielefeld-verdient,15188010,26761430.html

    Auch wenn der Formulierung „warmgelaufen“ hier eine vielleicht eine besondere Bedeutung zukommt und ich nicht genau weiß, was dieser sinnentleerte Spruch überhaupt heißen soll, die Message ist klar:

    queer (also schwul) gewinnt.

    Nicht gleichberechtigt, nein, gewinnt.

    Ich kann es nicht mehr lesen oder hören, egal wo, überall homo, schwul, lesbisch, trangsgender, es reicht.

    Keine Veranstaltung in der nicht „für Toleranz geworben“, bzw. übersetzt: zum Schwulwerden aufgerufen wird.

    LASST MICH UND DEN REST DER GESELLSCHAFT ENDLICH MIT EUREM SCHWULSEIN IN RUHE, ES INTERRESSIERT MICH EINEN SCHEISS!

  16. @2 Aktiver Patriot

    Da musst Du aber noch viel lernen.
    In „Deutschland von Sinnen“ wird eine Kampffeministin zitiert, die behauptet, der Penis wäre nur eine verlängerte Klitoris.
    Den Männern würden außerdem Gebärmutter und Brüste fehlen.
    Und das Geschlecht wird nicht angeboren, sondern anerzogen.
    Sozusagen besprochen, wie man es mit Warzen macht.

    Dieses wird heute an einer Universität gelehrt.

    War lernen wir daraus? Es gibt nur Frauen und unkomplette Frauen(früher auch Männer genannt).

  17. Haaallo, PI sollte über Stuttgart berichten.

    Der grün-rote SWR hat heute Abend deutlich verschärft gehetzt: Gehäufter Einsatz von Diffamierungspartikeln, Verweigerung eines O-Tons, Schlussakzent der Gegendemonstranten
    Kern ist die Botschaft: Wir verhetzen euch jetzt dermaßen, dass jeder, der es noch einmal wagen sollte, gegen die Heilige Vernichtung der Familie zu demonstrieren, die soziale und berufliche Vernichtung als Nazi zu befürchten hat! Also Maul halten, ihr Feinde des Kommunismus!

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/stuttgart-demo-gegen-den-bildungsplan/-/id=1622/did=13166886/nid=1622/4gqp2a/index.html

  18. 05 April 2014, 16:05
    Wir treten für die Interessen und Rechte der Bevölkerungsmehrheit ein

    Stuttgart (kath.net) „Wir verlangen, dass die Grundwerte unserer Gesellschaft, wie sie in der Verfassung garantiert sind, erhalten bleiben: Der Schutz von Ehe und Familie durch die staatliche Ordnung, die Garantie des Erziehungsrechts der Eltern.“ Dies sagte die Soziologin Gabriele Kuby (Foto) bei der Demonstration gegen den Bildungsplan am Samstag, den 5.4., in Stuttgart hin.

    kath.net dokumentiert die Ansprache von Gabriele Kuby in voller Länge:
    http://www.kath.net/news/45516

  19. „Schöne“ neue, kranke Welt!

    Wie können sich Millionen von Menschen, von diesem Gender-Wahnsinn, welcher von einer Handvoll Irrer ins Leben gerufen wurde, nur einlullen lassen?

  20. #21 Schmied von Kochel (05. Apr 2014 20:47)

    Haaallo, PI sollte über Stuttgart berichten.

    Der grün-rote SWR hat heute Abend deutlich verschärft gehetzt: Gehäufter Einsatz von Diffamierungspartikeln, Verweigerung eines O-Tons, Schlussakzent der Gegendemonstranten

    Diese Hetzpropaganda der Öffentlich-Rechtlichen Indoktrinations- und Umerziehungsanstalten Fernsehprogramme nimmt ja mittlerweilen von-Schnitzler’sche Ausmaße an.

  21. Ich muss hier und jetzt unbedingt etwas loswerden, dass mich schon sehr lange innerlich schwer belastet:

    Ich bin ein Mann und fühle mich zu Frauen hingezogen – ich habe in diesem Zusammenhang bereits etwas sehr schreckliches getan, über das zu sprechen, mir sehr schwer fällt.

    Ich habe einmal im Sommer auf dem Motorrad im Vorbeifahren gehupt, um die Aufmerksamkeit einer Gruppe junger Frauen zu erregen, die wegen der sommerlichen Temperaturen nur spärlich bekleidetet auf einer Wiese lagen,Musik hörten und dabei etwas tranken.
    Ja, ich weiß – ich habe damit schwere Schuld auf mich geladen,indem ich gegen die Umerziehung zum Homosexuellen und Transgender verstoßen habe und ich tat es, obwohl das Signalisieren von Paarungbereitschaft und Revierverhalten nur „Suedlaendern“ erlaubt ist.
    In der Hoffnung, dass meine Identität anonym bleibt und bevor mich die Gedankenpolizei verhaftet, will ich diese Seelenqualen loswerden,indem ich frei über dieses Erlebnis schreibe, wwozu ich mich hier und jetzt endlich überwinden konnte.

  22. Wir treten für die Interessen und Rechte der Bevölkerungsmehrheit ein

    Zahlreiche Bischofskonferenzen haben eindeutige Erklärungen gegen die Gender-Ideologie abgegeben – Fürchten wir uns nicht, die Wahrheit auszusprechen – Ansprache auf der Demonstration gegen den Bildungsplan in Stuttgart. Von Gabriele Kuby
    http://www.kath.net/news/45516

    „Wir treten für die Interessen und Rechte der Mehrheit der Bevölkerung ein. 75 Prozent aller Kinder bis 18 Jahren leben bei ihren verheirateten Eltern. Über achtzig Prozent der Jugendlichen wünschen sich Familie. In einer Demokratie sollte die Regierung Politik für die Mehrheit machen und nicht für kleine radikale Minderheiten.“

  23. #26 Das_Sanfte_Lamm (05. Apr 2014 21:11)

    Ich bin ein Mann und fühle mich zu Frauen hingezogen – ich habe in diesem Zusammenhang bereits etwas sehr schreckliches getan, über das zu sprechen, mir sehr schwer fällt.

    Weiter habe ich das nicht gelesen – das ist ja widerlich… 🙁 E-Mail an Volker Beck ist raus – so gehts nicht!

  24. #25 Cendrillon (05. Apr 2014 21:04)

    Von Schnitzler war im Vergleich ein ganz kleines Licht.

  25. Jetzt weiss ich warum so viele und noch mehr werdende Molems in unser Land so viel „Respekt“ bei der politischen „Macht“ geniesen. Es sind ja die Schwulen, dessen Verstand so eindeutig kluge politik betreiben können. Ist nur freaglich ob sie auch wissen was Politik in deren Sinne überhaupt ist?
    In meinem sinn kann ich das ja auch deshalb nicht verstehen weil ich nicht schwul bin und auch nie sein kann.

  26. #26 Das_Sanfte_Lamm (05. Apr 2014 21:11)

    Ich muss hier und jetzt unbedingt etwas loswerden, dass mich schon sehr lange innerlich schwer belastet:

    Ich bin ein Mann und fühle mich zu Frauen hingezogen – ich habe in diesem Zusammenhang bereits etwas sehr schreckliches getan, über das zu sprechen, mir sehr schwer fällt.

    Ich habe einmal im Sommer auf dem Motorrad im Vorbeifahren gehupt, um die Aufmerksamkeit einer Gruppe junger Frauen zu erregen, die wegen der sommerlichen Temperaturen nur spärlich bekleidetet auf einer Wiese lagen,Musik hörten und dabei etwas tranken.
    Ja, ich weiß – ich habe damit schwere Schuld auf mich geladen,indem ich gegen die Umerziehung zum Homosexuellen und Transgender verstoßen habe und ich tat es, obwohl das Signalisieren von Paarungbereitschaft und Revierverhalten nur “Suedlaendern” erlaubt ist.
    In der Hoffnung, dass meine Identität anonym bleibt und bevor mich die Gedankenpolizei verhaftet, will ich diese Seelenqualen loswerden,indem ich frei über dieses Erlebnis schreibe, wwozu ich mich hier und jetzt endlich überwinden konnte.

    Schnappatmung ein, kalter Schweiss auf der Stirn aktiviert. Ich weiß gar nicht was ich… also ich bin Sprachlos. Du heterosexuelle S.. du, du… 😉 😀 😆

  27. mal OT:

    Lese gerade im Focus, dass Eva Herrmann was über Putin gesagt hat.

    Und zum ersten Mal sehe ich fast 5000 Kommentare.
    Das ist ne Hausmarke…..die Menschen wachen auf, glaube ich…

  28. Gerade sagte das Ekelgesicht von Thomas Roth in den TAGESTHEMEN nach einigen politischen Themen:

    „So, nun wirds wirklich spannnend, wir kommmen nun zur Bundesliga“.

    Das soll suggerieren, dass sich der gemeine Bürger gefälligst für Fußball zu interessieren hat und nicht für Politik.

    Die Manipulation wird grober und offensichtlicher.

    Das ist OT

  29. # 35 meikimouse

    Für Eva Herrman waren fast alle Zuschriften, der Kerner wurde auch heute noch verrissen für sein mieses Verhalten. Rezieht ja zu den ÖR zurück und sollte dort mit Verachtung gestraft werden.

    Die Menschen haben die Schädlinge satt, welche da heissen: Blockparteien, maßlose Einwanderung, EU, Merkel als USA hörige Vasallin, Angriffe auf Deutsche im eigenen Land, welche nicht geahndet werden, Angriffe auf unsere Polizei, die zwar Waffen hat, aber wehe sie wendet sie an gegen randalierenden ausländischen Abschaum – dann kommen aus dem nächsten Straßenzug 300 randalierende Mohammedaner, auf die die Polizei durchaus schiessen dürfte, aber sie tut es nicht.

    Warum nicht, ein paar verletzte Beine sind nicht irreversibel.

  30. #37 WahrerSozialDemokrat (05. Apr 2014 22:31)

    Die dritte Kundgebung gegen den schändlichen Bildungsplan in Stuttgart
    http://www.kybeline.com/2014/04/05/die-dritte-kundgebung-gegen-den-schaendlichen-bildungsplan-in-stuttgart/

    Kam sogar in der Aktuellen Kamera (ehem. Tagesschau um 20 Uhr 15) 🙄

    Nee Quatsch, als Hauptthema und erster Bericht inkl. Liveschalte nach Kabul, die Wahl in Afghanistan.
    Als ob das hier irgend jemanden interessiert.
    Oder leben schon so viele Afghanen in Buntschland?

  31. #12 Berlin53 (05. Apr 2014 20:25)

    ……
    Welchem Zweck, außer Ablenkung von wirklichen Problemen, es dient, erschließt sich mir nicht.
    ———————————————–

    Compadre, Du solltest mal etwas lesen, z.B. die vielen Kommentare hier. Da steht fast alles drin. Schon bei #1 BePe (05. Apr 2014 19:51) fängt es an, von da hangle Dich weiter.

  32. #20 Klang der Stille (05. Apr 2014 20:45)

    Dieses wird heute an einer Universität gelehrt.
    ———————————————–

    Geht nur an Universitäten. Woanders würde man für diesen Scheiß ausgelacht werden. An Universitäten kann, unter dem Deckmantel fachlicher Autorität, ALLES gelehrt werden.

  33. #26 Das_Sanfte_Lamm (05. Apr 2014 21:11)

    Da hilft auch kein Umerziehungslager mehr. Du musst weg!

  34. Gegenwärtig ist die Moderne eindeutig in die homosexuell dominierte Phase eingetreten

    stimmt, Homo-Perverse wie die Lesbe Schwarzer, der Homo Amendt(verstorben), nebst Sigusch und seinen ‚Zöglingen‘ Dannecker und Reimut Reiche und nicht zu vergessen die Lesbe und tollwütige Antisemitin Butler&Co bestimmten bzw. bestimmen seit den frühen 70ern den ‚Diskurs‘ über Geschlecht und Sexualität. Und da redet dieses Homo-Perverse Pack auch noch von ‚Heteronormativität‘. Homonormativität ist es, was hier in Wirklichkeit die erste Geige spielt!

    Eine Homo-Perverse Minderheit diktiert der Mehrheit, was Geschlecht und Sexualität ist und spielt sich zudem noch als ‚Opfer‘ auf, trotz der Analritter Röhm, Eckardt, Heines, Hitler, Kühnen, Müller, Huck, Althans und das restliche Homo-Perverse Nazipack von einst und jetzt. Das nennt man dann ‚Heteronormativität‘: Narrenschiff BRD!

  35. #13 Berlin53 (05. Apr 2014 20:28)

    Ich vermute, das die Entscheider in Europa aus den reichen, moslemischen Ölstaaten mit wirklich satten Geldbeträgen vorweg “entschädigt” wurden.
    ———–

    Oh, ich glaube, dass die Gelder eher aus einer ganz anderen Richtung kommen, und zwar von Personen, welche die One World Governance (die New World Order) mit aller Macht anstreben.

    Das sind die Herren mit der unbeschränkten Lizenz zum Gelddrucken und die von den multinationalen Geldsammelstellen, wie Goldman & Sucks, die uns auch das Kuckucksei Griechenland und andere Kuckuckseier ins Nest gelegt haben.

    Die EUdSSR ist DIE Blaupause für die Eine Welt Governance! Scheitert die EU, dann scheitert auch die New World Order!

    Merkel fordert öffentlich die Neue Weltordnung:

    http://www.youtube.com/watch?v=6nzAwNoSbUw

    Angela Merkel’s Role in the “New World Order”:

    http://www.currentconcerns.ch/index.php?id=1039

    Das ist den ‚white collar‘ Falschgeldmünzern und Hochfinanzbanksters schon einiges wert.

    Und gegen diese Herren, zumeist Hochgradfreimaurer und notorische ‚Weltverbesserer‘ die in den Vorstandsetagen der großen Zockerbanken und Geldsammelstellen der Wall Street und City of London sitzen, sind die Herren Ölscheichs, die ja auch selbst keinen einzigen Liter Öl aus dem Sand fördern können, so ‚arm‘ wie die Kirchenmäuse!

  36. Wie alle der im letzten Jahrhungert geborenen, ‚gesellschaftlich fortschrittlichen Ideen‘ , hat die ‚Gender-Idee‘ ihre Wurzeln in der kulturmarxistischen Frankfurter Schule (Frankfurter Schule ist Marx + Freud), der Herren Horkheimer, Marcuse, Fromm, Adorno und Genossen, die zunächst in den 30-er und 40-er Jahren in den USA geistig und gesellschaftlich zündelten und dann, nach dem Krieg, ihr Zerstörungswerk in Deutschland fortsetzten.

    In den USA sind die sog. ‚links-Liberals‘ die Epigonen der ‚Frankfurter‘ und hierzulande sind es die APO und 68-er Zausels, die nach dem ‚langen Marsch durch die Institutionen‘ heute an den Schalthebeln der Macht sitzen und bestimmen, wo es ‚gesellschaftlich lang zu gehen hat‘! (Dank Frau Merkel natürlich)

    Die steilen, wissenschaftlich unsinnigen, Thesen der linken Oberlesbe und ‚Anti-Zionistin‘, Judith Butler, der ‚Mutter Courage‘ oder sollte ich besser sagen vom ‚kessem Vater Courage‘ der Gender-Bewegung sprechen, besagen, dass das biologische Geschlecht keine „einfache Tatsache“ sei – als gäbe es etwas Einfacheres als die Tatsache, dass wir mit einem solchen Geschlecht geboren werden.

    Butler, die, als EpigonIn der ‚Frankfurter‘ 2012 standesgemäß den Adorno-Preis der Stadt Frankfurt am Main erhielt, will die Geschlechtsidentität auf subversive Weise „verwirren und vervielfältigen“.

    Sie will die „Diktatur der Natur“ brechen. Der Mensch soll sein, wozu er sich macht, als was er sich empfindet, heute so, morgen anders und nie derselbe, dieselbe, dasselbe.

    Mit Abermillionen Staatsknete, also Bürgergeld subventioniert der moralisch herunter gekommene Westen seit Jahren ein Ensemble kruder Überzeugungen. Aus wahrlich gebotener Gleichberechtigung wurde eine Chimäre namens Gleichstellung, aus dem biologischen Geschlecht eine soziale Rolle, für die gelten soll, was manches Bürgerpärchen über die Konfession seines Nachwuchses sagt: „Das soll es später selbst entscheiden.“

    Rosa Strampler für Knaben, blaue Overalls für Mädchen, Bauklötze auch für Jennifer, Puppen für Joey und gewiss bald schon „Elter 1“ und „Elter 2“ in der Geburtsurkunde statt „Mutter/Vater“ und natürlich öffentliche Toiletten für alle, ohne diskriminierenden Entscheidungszwang für das eine oder das andere oder das dritte Geschlecht: So sieht es aus, das gelobte Gender-Land.

    Die Opfer der Gender-Ideologie

    Ideologien fordern Opfer. Das letzte Jahrhundert hat gelehrt, dass der revolutionäre Versuch, einen „neuen Menschen“ zu schaffen, menschenvernichtende Diktaturen hervorbringt. Welche Opfer fordert die Gender-Ideologie?

    •Die Gender-Ideologie kämpft gegen die Vernunft, weil sie die biologische, psychische, soziale Differenz von Mann und Frau leugnet.
    •kämpft gegen die Frau, weil sie das feministische, am Mann orientierte Frauenbild, durchsetzt und die Mutter materiell und ideell entwertet.
    •kämpft gegen den Mann, weil sie Mädchen und Frauen systematisch bevorzugt und dem Mann Autorität und Einfluss nimmt, indem sie ihn verweiblicht.
    •kämpft gegen die Einheit von Mann und Frau in der Ehe und ihre notwendige Kooperation im Dienst der Zukunft.
    •kämpft gegen das ungeborene Kind, weil sie die Abtreibung zum „Menschenrecht“ erklärt.
    •kämpft gegen das Kind, weil sie die Familie zerstört, den unersetzbaren Ort der Bildung gesunder Persönlichkeiten und der Weitergabe von Kultur und Glaube.
    •kämpft gegen die Familie, weil sie ihr ideologisch, sozial und materiell die Existenzbasis entzieht.
    •kämpft gegen das wissenschaftliche Ideal von Wahrheitspflicht und Rationalität, weil sie die Wissenschaft skrupellos ideologisiert und ihre Ressourcen zur Durchsetzung gesellschaftsverändernder Ziele missbraucht.
    •kämpft gegen den freiheitlichen Diskurs in Medien und Wissenschaft, indem sie abweichende Meinungen unterdrückt.
    •kämpft gegen die Demokratie, weil sie die Interessen einer kleinen Minderheit mit staatlicher Macht zum Mainstream macht.
    •kämpft gegen das Christentum, insbesondere die Katholische Kirche, weil diese in den internationalen Organisationen die einzige Bastion des Widerstandes ist.
    •kämpft gegen Gott und seine Schöpfungsordnung.
    Ideologien dienen nicht dem Menschen, sondern wollen ihn neu schaffen, damit der Mensch den Interessen der Ideologen dient.

    Aber nur der Schöpfer des Menschen hat das Recht und die Fähigkeit, sein Geschöpf neu zu schaffen: Gott. Der Angriff geht an die Wurzel des Menschen. Auf der ersten Seite der Bibel heißt es. „Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.“ (Gen 1,27)

    http://www.gabriele-kuby.de/wortmeldungen/gender-mainstreaming/#c114

  37. Ich habe keine Probleme mit homosexuell orientierten Menschen oder mit Transsexuellen, es gab sie schon immer. Ich finde man sollte in der Schule lernen das es so etwas halt gibt und diese Menschen nicht weniger wert sind und das war es dann aber auch schon. Spezielle Förderungen oder Sonderrechte für diese Gruppe(n) lehne ich ab, viele die ich kenne übrigens auch. Sie wollen nur normal leben dürfen aber solange wie wir sie nicht lassen werden einige von ihnen halt laut mit teilweise irrwitzigen Forderungen. Hab in der Familie ein schwules Paar, eine lesbische Frau und eine Transsexuelle. Sie leben und arbeiten ganz normal und was sie in ihrem Schlafzimmer machen ist einzig allein ihre Sache. Ist immer nett wenn man sich mal wieder alle treffen.

  38. Einen solchen Frontangriff auf das Natürliche und auf den gesunden Menschenverstand hat es in der Geschichte der Menschheit wohl niemals zuvor gegeben.

  39. #2 Aktiver Patriot

    wir wollen doch keine fachausdrücke oder
    fremdworte: wie wäre es denn mit:

    liebe mitscheiden?

    passt doch gut zu mitglieder – und
    klingt natürlicher!!!

    nichts für ungut!

  40. Denn nun besteht das Feindbild nicht aus einer Klasse ausbeuterischer Unternehmer und kleinbäuerlicher Kulaken bzw. der zahlenmäßig begrenzten „Rasse“ der Juden, die zu liquidieren waren, um die Reinheitsziele zu erreichen, sondern aus einer ungleich größeren Masse vom Menschen, deren altkulturelles Beharrungsvermögen den Strukturwandel der sich nun erneut radikalisierenden Moderne zum ultimativen „Frieden der Weltgesellschaft“ ungemein stört.

    Daher auch die Aussagen vom Schlage, der „Extremismus“ (also die bekämpfenswerten Auffassungen der Gegner dieser perversen Indoktrinationen) habe „die Mitte der Gesellschaft“ erreicht. Oder, wie Maxeiner das hier so schön gesagt hat:

    Problematisch wird die Sache allerdings, wenn eine Mehrheit der Bürger außerhalb der Gesellschaft steht, wie etwa beim Minarett-Entscheid. Da stand ja eigentlich nur der medial-politische Komplex innerhalb der Gesellschaft.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/unter_leugnern/

    ps: „Frontalangriff mußte das in # 52 heißen.

  41. Wer noch nicht wußte, was eine aporetische „Wissenschaft“ ist, der kann seine Wissenslücken im Studium solcher Texte füllen, deren abstrakte Überladungen zahlreiche Widersprüche bedingen und jeden Versuch der traditionell logischen Sinnsuche schon im Ansatz ersticken.

    Mit anderen Worten: das ist ein irrsinnig konstruiertes, vollkommen unverständliches Geschwätz. Raddatz bringt schöne Kostproben (S. 159):

    „Der Begriff akteursbezogen meint kein akteurszentriertes Handeln, das das Subjekt als Ursprung einer Bedeutungskonstitution darstellt. Betont wird mit dem Akteursbezug vielmehr, daß es unterschiedliche Subjektpositionen innerhalb eines Diskursfeldes gibt, von denen aus verschiedene Diskursivierungen erzeugt werden (können). Mit Diskursivierung ist ein Prozeß des Diskurs-Schaffens gemeint, ein Herstellungsprozeß, der Lesarten und Begründungsformen diskursmächtig macht. Damit wird zum Ausdruck gebracht, daß die Befragten zwar im Interview als Expert_innen adressiert werden, sie sich aber auch selbst als solche erst inszenieren und dabei ein spezifisches Wissen über sich und ihr Handlungsfeld etablieren, das eine diskursherstellende Bedeutung hat“.

    Diese Art von „Sozialwissenschaft“: Pest der Postmoderne!

  42. Was diesen unseligen Derrida angeht, den Raddatz mehrfach erwähnt, so trifft für den auch zu, was Camille Paglia hier über Foucault und Lacan sagte: “Französischer Quatsch!“

    1991 bezeichnete Paglia in einer spektakulären Vorlesung am MIT die postmoderne Philosophie etwa Foucaults oder Lacans als „französischen Quatsch“ (french rot), der für die Krise der amerikanischen Universitäten wie die Lebensfremdheit ihrer Absolventen verantwortlich sei.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Camille_Paglia

  43. … die „den Menschen“ dazu zwingt, sich dem „Herstellungsprozeß“ der sozialen Bedingungen zu fügen, die sie zu effizienten und zukünftig vielleicht auch geschlechtslosen Arbeitsmodulen macht – einer der Gründe für die Gender-Finanzierung durch die Wirtschaft. (S. 159)

    Die Stoßrichtung ist klar. Roger Köppel sagt das im Hinblick auf die vielbeschworene und ach so erstrebenswerte totale „Freizügigkeit“, die letztlich ebenfalls nichts anderes anstrebt als die totale Verfügbarkeit, so:

    Der Staat ist am Ende nicht bloss eine Ansammlung von Menschen aus allen Himmelsrichtungen, die wie kleine Kampfroboter die ihnen zugedachte Rolle im grenzenlosen Wettbewerb um Arbeitsplätze spielen.

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2014-03/editorial-entkrampft-die-weltwoche-ausgabe-032014.html

  44. SWR-Redakteur Thomas Leif hat den ganzen Stumpfsinn der Gender-Ideologie mal wunderbar karikiert. In seiner Reportage über das Berater-Unwesen ging es gleich zu Beginn um das thüringische Dorf Jützenbach, das im Auftrag des Erfurter Landwirtschaftsministeriums gendermäßig erfasst werden sollte, Kostenpunkt: 15.000 Euro. Und da traf sich nun der dörfliche Genderbeirat und alle taten so als ob und keiner wusste genau, worum es geht. Und am Ende hatten sie es schwarz auf weiß: In der dörflichen Feuerwehr gibt es nur eine Frau!

    Leif fragte einen Feuerwehrmann, Genderbeiratsmitglied, was denn die Feuerwehr mit Gender-Mainstreaming zu tun habe, ja, sagte der gute Mann, „der Herr Gender war es wohl, der diese Hauptrichtlinie erfunden hat und daraus hat sich das ergeben“. So läuft das. Hier, ab der zweiten Minute, „Gelesen Gelacht Gelocht – Vom Irrsinn der Berater-Republik“:

    http://www.youtube.com/watch?v=7cpXcXLQEUk

  45. Übrigens wieder ein nettes Paradoxon:
    Was sich Dekonstruktion nennt, ist selbst das irrsinnigste und komplizierteste Konstrukt!

  46. Allerdings ist bei weiterer gender-ideologischer Gleichmacherei zu erwarten, dass die Hauptleidtragenden die Frauen sein werden. Denn wenn die eigentlichen weiblichen Vorteile und Überlegenheiten ausgeredet oder gar negativ bewertet werden, ist die innere Identität zerstört und es bleiben nur noch Äußerlichkeiten, die dann kultmäßig in den Mittelpunkt rücken (Diäten, Schönheitsoperationen, Castingshows, Sexting usw.) [Kommunikationswissenschaftlerin Petra Grimm, 2010: Mädchen ziehen zunehmend Selbstbewusstsein daraus, Jungen als Sexobjekte zu dienen].
    Gefahr: Frau wird zur Ware (Leihmutter, Eizellenlieferantin, Prostitution usw.)
    Die Überredungs-Ideologie, dass Gleichberechtigung nur durch Aufhebung der Geschlechtrollenunterschiede möglich sei, kann bei Frauen mit den anderen selbst erlebten motivationalen Grundlagen zu inneren Konflikten und damit zu Depression und anderen ernsthaften psychischen Problemen führen [Moulton, 1977]
    Siehe auch in den hierzulande weitgehend unbekannten Studien z. B. von Prof. Annica Dahlström, Uni Göteborg: Innerhalb der letzten 15 – 20 Jahre einen Anstieg psychischer Erkrankungen bei schwedischen Mädchen um 1000 Prozent, Depressionen um 500 Prozent; Suizidrate finnischer Mädchen ist die höchste in Europa
    Gleichheit kann sich höchstens addieren, Verschiedenheit kann wesentlich mehr erreichen (siehe Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 4. erweitere Auflage, Logos-Verlag, Ansbach, 2014)

Comments are closed.