grazNachdem die britische Regierung angekündigt hat, die Aktivitäten der ägyptischen Muslimbruderschaft zu prüfen und besonderes Augenmerk auf deren eventuelle Beteiligung an Terroranschlägen zu legen, wird der Organisation offenbar das Pflaster in Großbritannien zu heiß. Die sogar in Ägypten mittlerweile verbotene Gruppierung hatte ihr Hauptquartier bisher im Londoner Stadtteil Cricklewood. Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, soll dieser Standort nun in die Steirische Landeshauptstadt Graz nach Österreich verlegt werden.

(Von L.S.Gabriel)

Noch vor dem Umsturz in Ägypten hatten viele internationale Beobachter die sunnitische Muslimbruderschaft als „moderate Bewegung“ bewertet. Erst nach dem Sturz ihres Präsidenten Mohammed Mursi wurde die seit 1928 bestehende Gruppe als Terrororganisation eingestuft.

Warum die Terrorbande nun ausgerechnet Graz als Operationszentrum wählt, erklärt der Blog „Global Muslim Brotherhood Daily Watch“ unter Berufung auf das ägyptische Nachrichtenportal „youm7“ damit, dass bereits Youssef Nada, der viele Jahre „Außenbeauftragter“ der Bruderschaft war, da gelebt habe. Er galt lange Zeit als Finanzier und Mittelsmann der Organisation für den Geldtransfer nach Europa. Auch der Führer der US-Muslim-Bruderschaft, Ahmed Elkadi, soll in Graz gelebt haben. Ebenso wie Ayman Aly, früher einer der ersten Berater Mohammed Mursis und Chef des europäischen Zweiges. Außerdem sollen in drei weiteren Ländern Europas Büros eröffnet werden, berichtet „youm7“.

Damit wird Österreich einmal mehr zur Drehscheibe des internationalen Terrors. Bereits 2005 hatte der Verfassungsschutz von einer „mittelfristiger Gefährdung“ Österreichs durch den islamischen Terror gewarnt. Das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung hatte in seinem Bericht klar ausgedrückt, dass Österreich als Rückzugsgebiet und logistische Operationsbasis genutzt werde. Auch damals war die Konzentration auf das Land darauf zurückzuführen gewesen, dass man in anderen Staaten Europas den Ermittlungsdruck erhöht hatte.

Der französische Geheimdienst hatte im Oktober des vergangenen Jahres ebenfalls die zentrale Rolle Österreichs für den internationalen Dschihad unterstrichen, im Besonderen für den Kampf gegen Syriens Präsident Baschar al-Assad.

Bisher beschränkte sich die Tätigkeit des österreichischen Innenministeriums aber offenbar darauf zu betonen, dass der Verfassungsschutz potenzielle Terror-Zellen in Wien ohnedies überwache. Ob das „Überwachen“, das de facto darin besteht, den mörderischen Aktionen solcher Vereinigungen zuzusehen, künftig ausreichen wird, bezweifelt wohl nicht nur der stellvertretende Bundesparteiobmann und FPÖ-Klubchef Mag. Johann Gudenus, der in einer Pressemitteilung so treffend formulierte:

Sämtliche Nester radikaler Islamisten müssen ausgehoben, Hassprediger und potenzielle Terroristen festgenommen, ausgewiesen und mit einem Einreiseverbot belegt werden! Geldflüsse, die Krieg oder Terror dienen, sind zu unterbinden! Dass Wien für extremistische Islamisten als sicherer Hafen fungiert, gefährdet nicht nur die eigenen Bürger, das schadet uns auch international enorm.

Sehr richtig! Und es gefährdet auch ganz Europa, wenn man dem Treiben dieser Mörderbanden nicht endlich ein Ende setzt und es ihnen stattdessen gestattet, sich in Österreich und Europa kuschelig einzurichten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Warum nicht nach Berlin. Ich bin dafür, dass alles nach Berlin gekarrt wird, was nicht bei drei auf den Bäumen ist

  2. Toll, man verbietet die Muslimbrüder und hofiert die Salafisten.
    Es ist einfach nur krank !

  3. Der Dschihad des CIA-Terrornetzwerks (Al Qaida + muslimische Bruderkette) wird von Graz aus ganz Europa in Schutt und Asche legen. Es müssen nur mehr die Todeskämpfer, die momentan in Syrien ausgebildet werden, zurückkehren und den Terrorgott in Europa verkünden.

  4. Da kämpfen die Menschen in Kairo unter Einsatz ihres Lebens gegen diese Verbrecher und hier können sie machen, was sie wollen. Ich schätze mal, daß hier der Moslembruder Obama Druck macht. Es wird Zeit sich von den USA zu befreien.

  5. 1.Europaweites Verbot der Muslimbruderschaft
    2.Entpolitisierung des Islam durch zwingende gesetzliche Regelungen.
    3.Verpflichtung der Muslimenverbände zur Sicherheitspartnerschaft.
    4.Abschaffung des Religionsunterrichtes zugunsten einer Ethik- und Religionskunde
    5.Religiöse Neutraliät in allen öffentlichen Bereichen.

  6. Oster-OT:

    Gewalt auf dem Tempelberg in Jerusalem

    Jerusalem. – Die Gewalt sei eskaliert, nachdem die Polizisten das Marokkaner-Tor öffneten, das als Zugang für Nichtmuslime dient, sagte Sprecher Micky Rosenfeld. Die Polizei habe darauf Blendgranaten eingesetzt, um auf das Plateau vordringen zu können, auf dem sich die Al-Aksa-Moschee und der Felsendom befinden.

    Der Mufti von Jerusalem, Scheich Mohammed Hussein, rief seinerseits die muslimischen Gläubigen auf, auf das Plateau zu kommen, um die Moschee und den Dom «vor jüdischen Extremisten zu schützen». (sda)

    http://www.suedostschweiz.ch/politik/gewalt-auf-dem-tempelberg-jerusalem

  7. Besser wäre in Braunau am Inn gewesen !
    Da würde immerhin einen gleichgesinnter spielkammerad geboren !

  8. Warum kommen die nicht nach Deutschland, ich bin wirklich enttäuscht. Das Kalifat NRW würde sich doch anbieten, oder wie weiter oben geschrieben: Berlin, arm aber bunt……

  9. Heute Morgen im WDR – Sendung Westart traten mehrere Islam – Kritiker an. Herr Hamed Abdel Samad und andere. Hamed Abdel Samad hat ruhig und sachlich argumentiert das der Islam eine gefährliche Religion ist. Die konvertierte Deutsche Khola Maryam Hübsch, hat alles verharmlost und den Islam als modern hingestellt und viel den Kritikern immer wieder ins Wort: so unterbrach sie häufig den Hamed Abdel-Samad, der ist der meinung das der Islam faschistische Züge hat.Seyran Ates
    Die Juristin und Autorin fordert dazu auf, die Errungenschaften der deutschen Verfassung gegen die Angriffe der Fundamentalisten zu verteidigen.

    Melih Kesmen
    2008 gründete er das Label „Styleislam“.

    Ahmad Mansour
    Der Diplompsychologe und andere:http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/west-art-talk/sendungen/modernerislam100.html

  10. Wenn die Österreicher durchgreifen sollten, böte sich als Ausweichquartier Garbsen-Gaza an, die Stadt mit der höchsten Polizeidchte ohne Wirkung:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Randalierer-sabotieren-Brunnenfest

    Garbsen. „Wasser marsch“ hieß es am Sonntag beim Brunnenfest am Dorfplatz erst mit einer Stunde Verspätung. Unbekannte hatten in der Nacht zum Sonntag das Brunnenrohr mit Silikon verklebt. Kein kühles Nass sprudelte – das Rohr war komplett dicht. „Beim Probelauf am Sonnabend habe ich bereits ein Zwei-Cent-Stück aus dem Rohr entfernt, jetzt ist da vermutlich eine ganze Tube Silikon drin“, sagte Feuerwehrgerätewart Adolf Schäfer.

    „Das ist Sabotage“, sagte Ernst-August Remmers vom Heimatverein, der das Brunnenfest bereits zum zwölften Mal mit Feuerwehr und Schützenverein in Berenbostels guter Stube organisierte. „Es ist ein Frevel, was hier in Garbsen zurzeit passiert“, sagte Ortsbürgermeister Werner Baesmann in seiner Begrüßung. „Allein eine hohe Polizeipräsenz scheint nicht zu reichen.“ Die Feuerwehr löste die Verstopfung buchstäblich mit Hochdruck, einer langen Gewindestange und einer Spirale – unter großem Applaus der Berenbosteler. Der Musikzug der Arnumer Feuerwehr und das Musikkorps Berenbostel unterhielten die Besucher unterdessen musikalisch, bevor die Geschäfte im Ortskern zum Bummeln einluden.

  11. Die Islamistenszene ist ziemlich hochrangig verteten in Österreich. Der ehem.Vorstand der IGGiÖ (Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich) Schakfeh, hatte wiederholt Salafisten und Muslimbrüder in Graz versammelt, um nicht zu sagen angesiedelt. Die jetzige Pressesprecherin, die Deutsche Ex-Schauspielerin und Konvertitin Carla Amina Baghajati ist bekennende Salafistin und hielt vor wenigen Jahren öffentliche Scharia-Seminare in Wien ab, teils in Zusammenarbeit mit der VHS (ihr habt richtig gelesen) 6.Bezirk. Im Jahr 2008 erhielt sie den DEMOKRATIEPREIS (ihr habt richtig gelesen) überreicht von der Nr. 2 im Staat, der Nationalratspräsidentin (ihr habt richtig gelesen) und Rotsocke Prammer.
    Ehemann der Baghajati ist Tarafat Baghajati, Initiator der „Islaminitiative“ für Hardcoremuslime und Hamas-Aktivist. http://www.islaminitiative.at (Auf dem Foto in der Mitte Prammer und Frau Baghajati, ganz links Schakfeh und ganz rechts- man glaubt es nicht- Uni Geschichtsvorstand und Möchtegern Historiker Rathkolb.
    Weiters in der Islaminitiative aktiv ist al-Rawi, SPÖ Abgeordneter, Stimmenzutreiber Bürgermeister Häupls aus der Moslemszene, der sich schon mit den Grauen Wölfen solidarisiert hatte.
    Und schließlich residiert Im früheren Wirtshaus- und jetzigen Türkenviertel Ottakring der Club Wonder, eine sektiererisch- fundamentalistische Kaderschmiede der türkischen AKP.
    Man sieht, das ist einiges geboten in Wien an institutionalisiertem Islamismus.

  12. Schade, wir armen Wiener werden benachteiligt 😉

    Naja, aber die Grazer wollen die Brüder ja, siehe Wahl 2012: fast 20% für die Kommunisten

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinderatswahl_in_Graz_2012

    Ok, ist in Graz wohl so, dass der Soziale Wohnbau in das Ressort der Kommunisten fällt…und auch schon genug „Hilfsbedürftige“ vorhanden sind. Na dann, viel Spaß.

    #16 Eurabier@ Wenn die Österreicher durchgreifen sollten…. keine Sorge, bei uns wird nicht durchgegriffen, es wird nur nach Steuern gegriffen.

  13. Ich bleibe mal auf meinem Abdel Samad Trip -):

    Islamfaschismus

    Hat Österreich nicht schon einmal die Welt „beglückt“ bzw. ins Unglück gestürzt, mit Einem aus deren Reihen ? Reicht einer nicht ?

    Österreich, bitte lernt aus euren Fehlern aus der Vergangenheit !

  14. #19 caranx (13. Apr 2014 19:34)@ vergiss das Wahabitenzentrum mit der Bandion-Ortner nicht.

  15. Es muss so kommen damit endlich der Stein
    ins rollen kommt.
    Auch hier wünsche ich mir eine Ansiedlung der Muslimbrüder.

    zynimus off

  16. #23 black ops
    #24 moin-moin-aus-hamburg

    Man könnte über die Erfüllung eures Wunsches verhandeln. Wir überlassen euch die Muslimbrüderschaft ganz für euch allein, aber nur wenn ihr dafür als Gegenleistung noch 500.000 von unserer Plus-Bevölkerung dazunehmt. Na, ist das ein großzügiges Angebot?

  17. Die Österreicher, jedenfalls der -immer kleiner werdende- politisch korrekte Teil davon, sucht hinter jedem Baum und Strauch mit großem Eifer nach Nazis. Da man keine mehr findet, werden solche ernannt, vorzugsweise der nicht linksrotgrüne politische Gegner. Auch Austrofaschisten als Pappkameraden sind ok. Dass es bei ihnen von Islamfaschisten nur so wimmelt, haben sie noch nicht geschnallt. Kommt wie immer mit etwas Verzögerung.

  18. Dazu passend ein TV-Tip für morgen:

    Strache und Sarrazin in einer Sendung!!!

    Gäste am Podium:

    Heinz-Christian Strache, Bundesparteiobmann, FPÖ
    Reinhold Lopatka, Klubobmann, ÖVP
    Thilo Sarrazin, Skandalautor „Der neue Tugendterror“
    Clara Akinyosoye, Chefredakteurin „M-Media“
    Moderation: Corinna Milborn

    Pro und Contra – Der PULS 4 News Talk
    Mölzer-Rücktritt: Ist die FPÖ nun weniger rechts?
    Montag, 14.04.2014
    23:05 PULS 4
    auch in HD und online

  19. Ich habe heute auf „Phönix“ die Diskussion mit Hamed Abdel Samad gesehen und frage mich immer wieder: WARUM argumentiert er eigentlich nicht kurz und bündig??
    „ES NUR EINEN KORAN!!!!!!“
    Es gibt keinen KORAN für „gemäßigte“ MOSLEMS und einen EXTRA für die mordenten Horden in Syrien, Ägypten u.s.w…
    WARUM immer diese Rumgeschwurble????
    DAS verstehe ich NICHT!

  20. OT:

    Zur Ukraine sagt der amtierende US-Präsident:
    „Wir lügen glaubwürdiger“
    Zitat Hussein Obama.

    In der Onlineabstimmung bei T-Online sagen fast 3/4 (über 4000 Stimmen) der Beteiligten:

    „Es wird zu einseitig aus Sicht des Westens berichtet“

    Die Menschen wissen offenbar, dass sie wie bei der deutschen Staatssendern ähnlich wie bei der Aktuellen Kamera verschaukelt werden. Aber bei den Wahlen machen sie ihr Kreuz immer an der gleichen Stelle.

  21. Die können doch demnächst zu uns nach Hannover ins Salafistenzentrum kommen.

    Wenn die dann freitags mal alle beisammen sind, dann…

  22. ot

    http://www.badische-zeitung.de/strassburg/es-gibt-plaene-das-elsass-und-lothringen-politisch-zusammenzulegen–83156508.html

    BLICK INS ELSASS: Einwohnerzahl soll in wenigen Jahren verdreifacht sein / Es gibt Pläne, das Elsass und Lothringen politisch zusammenzulegen.

    SKEPSIS

    Mit seinem Vorschlag, die Zahl der französischen Regionen um die Hälfte zu reduzieren und die Generalräte der Départements aufzulösen, hat der neue französische Premierminister Manuel Valls im Elsass nicht gerade Begeisterung ausgelöst: Für den Osten Frankreichs könnten diese Pläne nämlich eine Fusion von Elsass und Lothringen bedeuten. Dass die Einwohner der bislang getrennten Regionen nicht gerade die besten Freunde sind, davon künden zahlreiche Witze. Die gemeinsame deutsche Vergangenheit ist ebenfalls nicht gerade die Basis, auf der sich aufbauen ließe.

    Ps: Was meinen Die damit, dass die deutsche Vergangenheit stoeren wuerde und sich darauf nichts aufbauen liese??

    Ausserdem ist der Zuwachs eher der Migration zu „verdanken“ weil Arbeit gibt es auch nicht mehr soviel und lebenswerter wird es immer weniger!

  23. Das liegt doch ganz auf der Linie der österreichischen Linken & Grünen. Fischer (Bundespräsident) und Faymann (Kanzler) streben schon lange danach, den Islam in Österreich fest zu etablieren. Österreich war schon immer eine „Drehscheibe“ zwischen Abendland und Arabien.
    Und jedem der mal nach Graz kommt wird es sofort auffallen in welch starkem Maße die Stadt schon bereichert wurde. Vielleicht helfen nur 80% FPÖ-Stimmen bei der nächsten Wahl.

  24. Ewald Stadler wird im Dreieck springen wenn er das hört (er ist einer der wenigen dem sein Land und Europa am Herzen liegt

  25. #17 Eurabier

    Diese Saboteure können doch eigentlich nur böse Rechte gewesen sein – andere Bevölkerungsteile sind zu so einer Tat niemals fähig. Mal gespannt, wann jemand dort diesen Verdacht äußert 😉

  26. Wann endlich ringt sich Österreich bzw. die Regierung dazu durch die Muslimbrüder in all ihren Facetten (Vereine, Parteien) zu verbieten? Brauchen tun wir keinen einzigen dieser „frommen“ Mohammedaner im Land.

  27. typisch mangelnde Allgemeinbildung, da sie wissen sollten dass die Steyrer die bodenständigsten und handfestesten Österreicher sind. Die Steyrer-Buam wissen schon wie sie mit solchen Deppen umzugehen haben.

  28. @29 FanvonMichaelS.

    Ich habe die Sendung zwar nicht gesehen aber ich verstehe das auch nicht. Der Herr Samed spricht in seinem Buch „Der islamische Faschismus“ eine sehr deutliche Sprache und lässt an Möchtegernprophet Mohammed kein gutes Haar mehr stehen.

  29. @ #4 Esper Media Analysis (13. Apr 2014 18:51)

    Das fragte auch ich mich, zumal in München seit den 1940er ohnehin die viert-wichtigste Moschee der Weltterrororganisation steht. Ich nehme an, die warmen (Moslem)Brüder haben vor Stürzi, der ihnen ja schon jetzt gscheid einheizt und ihnen ihre Verdorbenheit tüchtig um die Ohren knallt, mächtig Respekt. 😉

  30. Leitsätze der Muslimbrüder:
    1. Allah ist unser Ziel.
    2. Der Prophet ist unser Führer.
    3. Der Koran ist unsere Verfassung.
    4. Der Dschihad ist unser Weg.
    4c) Der Tod für Allah ist unser nobelster Wunsch.

    Und was sind die Leitsätze für die „friedlichen“ Muslime? Ich denke, diese hier:
    1. Allah ist unser Ziel.
    2. Der Prophet (und Erdogan 🙂 ) sind unsere Führer.
    3. Der Koran ist unsere Verfassung.
    4. Der Dschihad ist unser Weg.
    Dies sind die Methoden vom Dschihad:
    4a) GeburtenDschihad
    4b) Unterwanderung
    4c) Gewalt, Mord, Terror, incl. Selbstmordattentaten (als kollektive Pflicht)

    Die Punkte 1-4 sind also identisch.
    Die beiden Gruppen unterscheiden sich im Schwerpunkt der Methode für den Dschihad:
    Die „friedlichen“ Muslime: MethodenSchwerpunkt 4a+b)
    Die Muslimbrüder (Salafisten, Islamisten, …) : eher 4c)

    Die „friedlichen“ Muslime sind gefährlicher, als die Muslimbrüder, weil sie in unserer Demokratie „legal“ und „gewaltfrei“ sind
    und unsere Politiker, Richter und Verfassungsschützer die Strategie nicht erkennen, die dahinter steht, unternehmen sie nichts gegen die „friedlichen“ Muslime.
    Dies ist das Todesurteil für unsere Demokratie.
    Es ist wie ein Krebsgeschwür, das wächst und wächst, und erst dann erkannt wird, wenn es zu spät ist.

    4a) Geburtendschihad und
    4b) Unterwanderung sind gefährlicher als
    4c) die Muslimbrüder

    Niederländische Justizminister Piet Hein Donner, 2006:
    „Wenn morgen 2/3 aller Niederländer die Scharia einführen wollten, dann muss diese Möglichkeit gegeben sein. Das ist Demokratie.“


    Natürlich muß gegen Muslimbrüder und Salafisten gekämpft werden.
    Aber dabei dürfen wir die „friedlichen“ Muslime nicht aus den Augen verlieren.

    Die Wurzel muß behandelt werden:
    Der Koran…
    Die Moscheen…
    Unterwanderung
    Gäste…

  31. #29 FanvonMichaelS. (13. Apr 2014 19:53)

    Ich habe heute auf “Phönix” die Diskussion mit Hamed Abdel Samad gesehen und frage mich immer wieder: WARUM argumentiert er eigentlich nicht kurz und bündig??
    “ES NUR EINEN KORAN!!!!!!”
    Es gibt keinen KORAN für “gemäßigte” MOSLEMS und einen EXTRA für die mordenten Horden in Syrien, Ägypten u.s.w…
    WARUM immer diese Rumgeschwurble????
    DAS verstehe ich NICHT!
    _____________________________________
    Trotz „Vorschau“ einen Fehler.

    Soll natürlich heißen:
    „Es GIBT nur einen Koran“

  32. OT: Sie fordert mal wieder…

    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat sich für die Einführung eines kommunalen Wahlrechts für Ausländer aus Nicht-EU-Staaten ausgesprochen. „Das kommunale Wahlrecht für alle Migranten, die lange da sind, wäre ein ganz wichtiges Instrument“, sagte Özoguz der „Welt am Sonntag“. Die Union wies den Vorstoß zurück.
    Neues Wahlrecht sei wichtig für Demokratie

    Bisher dürfen in Deutschland nur Bürger anderer EU-Staaten ihre Stimme bei Kommunalwahlen abgeben oder bei diesen als Kandidaten antreten. Ausländer aus anderen Ländern haben hierzulande überhaupt kein Wahlrecht. Für die Demokratie sei es wichtig, dass jeder in seinem Lebensumfeld ein Mitbestimmungsrecht habe, egal welchen Pass er habe, betonte Özoguz. „Das fehlt mir.“ Integration heiße eben auch politische Teilhabe.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vorstoss-der-integrationsbeauftragten-aydan-oezoguz-fordert-wahlrecht-fuer-alle-auslaender_id_3768594.html

  33. #6 Mindgre (13. Apr 2014 18:57)
    Es müssen nur mehr die Todeskämpfer, die momentan in Syrien ausgebildet werden, zurückkehren und den Terrorgott in Europa verkünden.

    ..geht auch TerrorPOT NRW in Europe verkünden????????????????
    Danke wenn ja, wenn nicht ist auch keiner gestorben….

  34. Grundsaetzlich darf man nur noch von der
    MDU, SPT und den achduGrueneNeunen
    sprechen!

    Lieber Gott, gib uns Heilung fuer unser Volk !

  35. #29 FanvonMichaelS,
    ja, und der gleiche Mohammed, der als Vorbild verehrt wird von
    a) Muslimbrüder, Salafisten, Islamisten und
    b) „friedlichen“ Muslime.

    Mohammed ist ein Rassist, Raubmörder, Vergewaltiger, Massenmörder, Terrorist und Islamist.

    Hier (#44 Mosaik) schreibe ich das ja auch: es ist im Wesentlichen der gleiche Verein:
    gleiche Allah
    gleiche Satzung (Koran)
    gleiches Vorbild (Mohamed)

    Deshalb sollten unsere Politiker auch die „friedlichen“ Muslime genauso behandeln wie die „Muslimbrüder“.
    Es sind Faschisten und müssen auch so behandelt werden.

  36. …Stellt mal AAAALLEEEEE unberechtigte Zahlungen JEDWEDER U N D NUTZLOSER Art ein!!!!!!!!!!!!!!!!!
    DEUTSCHLAND BRENNT FRÜHER ALS J E D E R DENKEN WÜRDE::::WETTTEN!???????????????????????????????
    TROTZ ÖL und anderer brennbarer Flüssigkeiten in bereits brennende Objekte jeweder Art….
    OHNE FÜHRUNG LÄUFT JAHRNÜSCHTS…..SAVE Saxonia…….

  37. #51 Kuffarengirl

    die werden noch zurückträumen, wenn sie vom Ehemann korankonform verprügelt werden und niemand da ist, der ihnen helfen kann/will à la Saudi-arabien. diese flittchen sind hier total verwöhnt und träumen von ihrem kranken Islam nebst Scharia, haben aber nie unter so einer flagge gelebt. na, die werden noch augen machen.

  38. Mit den Mohammedanerbrüdern verfahren unsere vermeintlichen eliten wie mit Negern, die mit Drogen dealen und andere Rechtsbrüche und Gesetzesverstösse begehen.

    Man lässt „beobachten“ und das war es dann auch schon.

    Ach ja…ist so eine EU-Wohnfreizügigkeit für Verbrecher und Verfassungsfeinde nicht etwas ganz Tolles?

  39. Tja, warum gerade Graz? Weil Katar für jeden aufgenommenen Moslembruder MB zwei Mio Euro zahlt? Oder weil der MB-Favorit Al-Baradei und Ex-Premier von Ägypten dort wohnt und mit ihnen konspirativ arbeitet? Weil Graz das Zentrum der Freimaurerei ist? Hier ein Tipp für alle Grazer: twittert: mb_europe und schaut Euch mal die Bilder der friedfertigen MBs von Ägypten und die Kommentare dort an. Viel Spaß!

  40. ..immerhin habt ihr Österreicher eine starke Partei, welche eure Interessen vertritt. Felix Austria!

  41. In Österreich ist es sonstwie ruhig um solche Geschehnisse in der Periferie Europas, weil eben Österreich Zentrale für die Herren dieser, also für Monarchen des Islam gestaltet worden ist, mit sogar einer ehem. Ministerin für Justiz als deren Sekretöse. Die Vorzimmerdame des Islam in Österreich heißt Bandion Ortner und ist eine Angestellte des Königs Saud.
    Vergleichbar mit einem österr. Industriemogul, welcher einmal geäußert hatte „Ich bin ja kein Genraldirektor, aber ich halte mir solche“

  42. Ist aber ein Trostpflaster für die Schwarzen in Österreich, dieser Posten für eine ehemalige Ministerin, denn Österreich ist durch Intrige und geschickte Bevölkerungsmanipulation immer noch rot bezuckert, die Schwarzen seit dem Mann mit dem schwarzen Millionenkoffer und seit dem Braunen Reiter, aber am angesägten Ast.
    Diese ehrenwerte Gesellschaft der Schwarzen in Österreich hat einfach ausgedient und es kommt bei denen auch personell nix Gscheites nach.
    Ist an sich eh wurscht, weil die Roten vergesellschaften sich mit diesem faschistischen Islam genauso gerne wie es die Schwarzen weltweit vorexerzieren, weil sie deren Geld und deren Stimmen haben wollen.
    Das Ganze aber nur, so lange der Petrodollar rund bleibt und der holpert bereits beim Rollen!

  43. Warum denn erst nach Östereich? warum denn nicht gleich in die europäische Zertrale nach Berlin und das Reichstagsgebäude in einer Großmoschee umwandeln, das geht dann doch viel schneller Westeuropa in einem gesamt Gottesstaat zu verwandeln. Dann haben auch die vielen arbeitslosen Moslems Arbeit als Schlechter zum Schächten der übrig gebliebenen Nichtmoslems.

  44. Aktualisierung:

    Der britische Ober-Moslembruder, MB-Generealsekretär Ibrahim Munir, hat keine Lust, sich aus dem gemütlichen Umma Kingdhim nach Österreich zu verziehen. Ist nur Stress und er will den ägyptischen Befehlen nicht folgen:

    “Ich kann mir weder vorstellen noch akzeptieren, Britannienen zugunsten eines anderen Landes zu verlassen“, sagte der Generalsekretär Ibrahim Munir. Laut (türkischer) Nachrichtenagentur Anadolu sagte er, „daß die Moslembruderschafts-Mitglieder in Großbritannien vollkommene Bewegungsfreiheit und Freizügigkeit besitzen und nichts zu befürchten haben.“

    DAS ist das Problem! An der Unwillkommenskultur muß noch massiv gearbeitet werden.

    http://www.jihadwatch.org/2014/04/muslim-brotherhood-leader-says-theyre-not-leaving-uk-enjoy-freedom-of-movement-there

  45. Östereich ist bereits mehr islamisiert als Deutschland. Ein Rundgang durch Wien und Graz bei Tag und Nacht genügt. Beides sind abgewirtschaftete Mohammedaner-Kasben.

  46. Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, soll dieser Standort nun in die Steirische Landeshauptstadt Graz nach Österreich verlegt werden.
    ———————————–

    Warum nicht Linz, das sollte doch schon mal die Führerstadt werden

Comments are closed.