Die WDR-Familienserie „Lindenstraße“, dessen Macher Hans W. Geißendörfer (Foto l.) stets großen Wert drauf legt, am Puls des (linken) Zeitgeists zu sein, hat sich nun überlegt, dass der Bau einer Moschee unbedingt auch in die TV-Serie gehört.

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet:

Hans W. Geißendörfer, Erfinder und Produzent der WDR-Serie „Lindenstraße“ ist mit dem Integrationsbrief der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet worden. „Mit Hans W. Geißendörfer zeichnen wir einen Menschen aus, der nicht nur ein brillanter Regisseur und Geschichtenerzähler ist, sondern sich um die Integration von Migranten schon zu einem Zeitpunkt verdient gemacht hat, als noch von ,Gastarbeitern‘ die Rede war und mit dem Begriff ,Integration‘ nur Soziologiestudenten etwas anfangen konnten“, sagte der Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer bei der Verleihung. Die „Lindenstraße“ habe die Debatte über Integration erst in die deutschen Wohnzimmer gebracht. (…)

„Ich möchte die Welt verbessern“, begründet Geißendörfer seine Motivation. „Nicht weil sie schlecht ist, sondern weil sie noch so viel besser sein könnte“. Der Stoff für hitzige Debatten gehe der Serie auch in Zukunft nicht aus. „Wir werden in demselben Stil weitermachen. Demnächst wird in der ,Lindenstraße‘ eine Moschee gebaut.“

Der Integrationsbrief wird seit dem Jahr 2011 an Persönlichkeiten und Institutionen verliehen, die sich besonders um das Zusammenleben von Menschen mit Zuwanderungshintergrund und Alteingesessenen in Bayern und Deutschland verdient gemacht haben. In diesem Jahr wurden auf Vorschlag einer dreiköpfigen Jury des Bayerischen Integrationsrats neben Hans W. Geißendörfer auch der türkische TV-Erfolgsproduzent Timur Savc?, Tatjana Lukina und Peter Rossmanith ausgezeichnet.

Alltagsgeschichten immer wieder auch gesellschaftliche Themen aufgreift. Ausdrücklich unterstützen wir die Absicht, die ‚Lindenstraße‘ gezielt auch für neue und vor allem jüngere Zielgruppen noch attraktiver zu machen.“

und wunschliste.de schreibt:

Wichtig ist ihm dabei vor allem, die Zuschauer einzubeziehen, in dem für Gesprächsstoff beim Abendessen gesorgt wird: „Das Schöne ist ja, wenn wir über das Fernsehen Diskussionen erreichen. Wenn nach der Sendung zuhause diskutiert wird: ‚Was ist denn jetzt los? Eine Moschee in der Lindenstraße – was soll denn das?‘ Hauptsache, es gibt eine Reaktion.“

Na denn mal los, liebe Lindenstraßen-Fans und –Nichtfans, hier können Sie ihre Vorschläge Herrn Geißendörfer präsentieren:

Kontakt:

Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion KG
Wolfram Lotze
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
wolfram.lotze@lindenstrasse.de

image_pdfimage_print

 

143 KOMMENTARE

  1. Habe genau eine Episode der Lindestraße gesehen – nämlich die Allererste von 18hundertdazumal. Ansonsten ist es nur noch abartig, wie die Massenmedien die Gehirne der Bevölkerung waschen! Geißendörfer will die Welt verbessern?? Er macht alles nur noch schlimmer! Ein typischer Kandidat für Nürnberg 2.0!!!

  2. Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll Imam Idriz unter dem Namen „Imam Iblis“ auch in der Lindenstraße mitspielen. 😉

  3. Rekordverdächtig?

    1. April oder nicht – das ist hier die Abfrage.

    Folgendes ist allerdings kein Aprilscherz. Denn voller Stolz möchte ich an dieser Stelle vermelden, daß es mir als einer der ganz wenigen Bundesbürger gelungen ist noch niemals in meinem Leben eine einzige Folge der Lindenstraße gesehen zu haben.

    Und ob Mutter Beimer (falls die überhaupt noch lebt) demnächst ein Kopftuch trägt ist mir auch Wurscht. Die Lindenstraße und ihre Schauspieler nicht zu kennen ist übrigens eine Unmöglichkeit.

  4. TV-Serien mit der Verblödungs-und Meinungsmachemasche sterben leider nicht aus.

    Geißendörfer weiß das und handelt danach. Will der Mann Gutes für´s Land oder hat er einfach nur seinen Geldesel gefunden ?

  5. Und demnächst bekommt die Lindenstraße noch

    -einen Schächtschlachthof
    -eine Bombenbauwerkstatt
    -einen U-Bahntunnel für Kopftreter
    -einen Dhimmipolitiker, der alle Forderungen erfüllt

    und dies alles in türkischer Sprache-mit deutschen Untertiteln.

    Toll für was unsere Zwangsdemokratieabgabe an die ÖR verplempert wird.

  6. In der Lindenstraße gibt es nicht eine normale Familie mit Vater, Mutter, Kinder!!!

    Ganz am Anfang gab es die noch. Jetzt sind alle geschieden, haben quergebumst und Patchwork gemacht.

    Querschnitt der Bevölkerung? In der über 60% der normalen Familien (Vater, Mutter, Kinder, ungeschieden, ungetrennt)fehlen???

    Das ist doch reine Verarschung sowas als Familienserie auszugeben, das ist eine reine Genderserie!

    Und absolut linkslastig, grün, SPD! Auch kein politischer Querschnitt der Bevölkerung!

    Und nun Moschee! Ja nee, ist klar, auch kein Querschnitt der Bevölkerung, denn Christen oder Juden kommen da bisher auch nicht vor und wenn dann doch nur als christliche Spinner oder opferliche Juden.

    Und nun wird ne Moschee gebaut.

    Das Drehbuch kann ich jetzt schon schreiben, am Anfang Empörung, recht Hetze, dann lernen sich alle kennen und dann kommt das Multikulti-Fest und alle sind glücklich, wir glauben ja alle an den gleichen Gott…

  7. Ich fände es gut, das müsste so richtig real nachgestellt werden, mit Moscheegegnern und Antifa, politischer Verfolgung etc. ….

  8. das ist keine Familienserie, sondern eine politische Umerziehungs-Propaganda Serie mit allem, was die mediale Verblödugsindustrie zu bieten hat.
    Ich bin neulich beim Zappen aus Versehen auf diese Deppen-Sendung gekommen. Da stand ein etwas älterer, grauhariger, dickbäuchiger Mann und hat voller Inbrust einem jungen Mädel erklärt, wie toll und wichtig die „Migranten“ für uns sind.

    (siehe vorheriger PI-Artikel: http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44369-Huckarde~/Huckarde-Unbekannter-vergewaltigt-Frau-21-in-Unterfuehrung;art2577,2321242)

    Bin gespannt, wie der Opi so etwas dann erklärt, sicher ein trauriger Einzelfall…

  9. Und für solche Drehbücher werden Schwerbehinderte, die vor 2013 Zwangs – GEZ -befreit waren, wieder zur Kasse gebeten.
    Ja…ja.. Moscheebau ist teuer, sogar im verlogenen Fernsehfilm 🙁

  10. Der Quatsch läuft immer noch?

    #4 Burning in Flames

    1 ganze Folge? Mein Beileid! Ich habe gerade ein einziges Mal so 15-20 Minuten geschafft. 🙂 Und da wurde ich zu gezwungen.

    Diese Serie ist so ziemlich das grausamste was weltweit je für das Fernsehen produziert wurde. Mit der Lindenstraße verglichen, sind ja selbst die DDR-Fernsehproduktionen ideologiefrei. Schlimmeres findet man wahrscheinlich nur noch in Nord-Korea.

  11. Tja, die kulturmarxistischen Epigonen der ‚Frankfurter Schule‘, welche heutzutage den linken Kulturbetrieb beherrschen und die natürlich auch an den Schalthebeln des GEZ-Zwangsfernsehens sitzen, waren gelehrige Schüler des rheinischen Herren mit dem Klumpfuß!

    Aber da der deutsche Michel schon lange durch Des-Information und Gehirn-Wäsche die moralisch-geistige Orientierung verloren hat, wird er froh sein, dass ihm etwas Moscheeisches aus 1001 Nacht mit den üblichen ‚polit-korrekten‘ Statisten im ‚Friede Islam und Freude Eierkuchen-Rausch‘ sprichwörtlich vorgeGauckelt wird.

  12. HAHAHA, wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt der deutsche Michel daher!

    Neben der Meldung der Jungen Freiheit, dass Berlin jetzt einen Friedhof NUR für Lesben bekommt und dieser hier, bin ich mit REALEN Aprilscherzen bedient für heute!

  13. Und ich bekenne, habe alle Folgen gesehen!

    Wenn nicht am Sonntag, dann im Internet nachgeholt! Ich will wissen wie die Linken ticken und sich ihre Welt so erträumen und wie sie alles so lösen und was sie ausblenden und wo sie sich selbst belügen!!!

  14. Man sollte sich diesen Mann nur einmal ansehen.

    Da gibts nur eines !!!
    Links !! liegen lassen. Scheint Volksverdummung pur zu sein.

    Lindenstrasse kenne ich (zum Glück) nur aus den Beschreibungen der MSM. Und das ist auch gut so 😆

  15. Soviel Moslems wurden doch bis jetzt gar nicht thematisiert. Lisa ist konvertiert und ihr Mann ist von Haus aus Moslem. Seine Eltern, die mal kurz mitspielten, auch. Ein Cousin von ihnen sitzt im Knast.

    Beim Griechen hat man noch nie Moslems gesichtet. Nur für die zwei eine ganze Moschee? Oder tauchen jetzt bald zuhauf Kopftücher auf, wie allüberall in Deutschland?

  16. ARD – Staatsfernsehen hat islamische Indoktrination auf der Programmliste, dem kann sich auch H.W.Geißendörfer nicht entziehen. Der Staat macht sich die Welt, wie er sie gerne hätte. Moscheen gehören, wie der Islam, zu Deutschland. Aus jedem Zeitungsloch und jeder TV-Röhre kriecht mittlerweile diese Botschaft.
    Gehört zur Gehirnwäsche für Massenmenschhaltung.

  17. Dann fehlen nur noch Straßengangs, Ehrenmorde und Verfolgung von Ungläubigen.

    Hab auch noch Vorschläge

    Die Simpsons konvertieren zum Islam. Aber wie bekommt Marge ihre Haare unters Kopftuch…..fragen über fragen 🙂

  18. OT:
    http://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2014/deutsche-schueler-nur-mittelmaessige-problemloeser/

    Da weiß Herr Mutlu offensichtlich, wer den Schnitt nach unten zieht ;-))

    Die Grünen forderten in einer Reaktion auf die Ergebnisse den Ausbau von Ganztagesschulen zu beschleunigen. „Wir brauchen Bildung im Ganztag, damit echte Teilhabe und Inklusion gelingt“, sagte der bildungspolitische Sprecher der Partei im Bundestag, Özcan Mutlu. Bildung sei mehr als nur reines Schulwissen. (ho)

    …“damit echte Teilhabe und Inklusion gelingt“…

    Wenn die aufhören, nur Cousin und Cousine zu heiraten, dann wird’s auch mit dem „Problemlösen“ besser!

  19. also, wenn es sonntag abend ist und die lindenverdummung kommt, wird meine frau zum süchtigen. die diskussionen werden grausam, aber jetzt wird der fernseher abgestellt.

  20. wem wundert es ? Geissendörfer ein langjähriger Filmemacher der nie richtig bekannt wurde oder irgendwann mal irgend einen guten Film zustande brachte. Der selbst im letzten Interview zugab, dass er es nie verstand weshalb andere groß raus kamen, nur er nicht. Solche Leute braucht der Rundfunk und TV-Rat ( politisch gestellt) Diese Medienkünstler in Anführungsstrichen, drehen genau das was man möchte.
    auf gut Deutsch, „Ein Volldepp“

  21. #20 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2014 19:22)

    Was ??? Du, WSD, schaust Dir solche Schmierenkomödien an ??? Wie gesagt, ich kenne diese Sendung nur aus Beschreibungen (im Internet kann man sich schlau machen, z.B.) Das genügte mir, um mir solchen Mist nicht anzutun !

  22. In der Lindenstraße gibt es nicht eine normale Familie mit Vater, Mutter, Kinder!!!
    #10 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2014 19:07)

    Aber hallo, das klingt aber verdächtig nach Ablehnung alternativer Lebensformen! Der Fall ist damit klar: hier liegt Rechtspopulismus in Tateinheit mit Stereotypen-Verwendung vor!

    Zu der starken Betonung eines christlich-bürgerlichen Familienbildes kommt die Ablehnung alternativer Lebensformen. Das passt für Parteienforscher Carsten Kochschmieder zu den rechtspopulistischen Stereotypen, in die AfD-Vertreter immer wieder verfallen.

    http://www.deutschlandfunk.de/alternative-fuer-deutschland-eine-partei-auf-der-suche-nach.886.de.html?dram:article_id=281458

  23. Die Lindenstrasse bekommt auch noch
    von der radikal-islamischen SPD den Boko-Haram-Medienpreis,
    aus den berufenen Händen von Hüla-Ökzan-Bellut verliehen, für vorbildliche und harmonische Partizipation kultur- und gesellschaftsrelevanter Themen im Alltag lebensunwürdiger Kartoffeln und ungläubiger Schweinefleischfresser. Der Preis hat die Form eines goldenen Kamerakrans, der auch zwecks ungewöhnlicher Motive, ausgefahren werden kann.
    Alle MinisterialdirigentInnen, MinisterialdirgentInnen und MinisterialdirgentInnen loben diesen mutigen Schritt.

  24. #6 Cendrillon

    „Denn voller Stolz möchte ich an dieser Stelle vermelden, daß es mir als einer der ganz wenigen Bundesbürger gelungen ist noch niemals in meinem Leben eine einzige Folge der Lindenstraße gesehen zu haben.“

    Den Rekord müssen Sie sich mit mir teilen. Allerdings habe ich gestern zum gefühlten hundertsten Mal meinen Nicknamensgeber in „To kill a mockingbird“ gesehen. Was ist dagegen „Lindenstraße“? – Ein Blubberbläschen-Nichtschen.

  25. Noch nie konnte ich das „Ambiente“ der Lindenstraße leiden, mit ihren drittklassigen, unterlegenen und soziopathischen Charakteren. Entsprechen oft habe ich mir diese Sendung angetan – ich glaube, zuletzt habe ich einmal ausschnittsweise vor 16 Jahren hereingeschaut.

    Lufthansaflieger muss umkehren, weil ein Abschiebe-Talent die Flugbegleiterinnen mit Rasierklingen verletzt hat:

    http://www.bild.de/news/inland/geiselnahme/muenchen-geiselnahme-in-lufthansa-jet-35320140.bild.html

  26. #10 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2014 19:07

    In der Lindenstraße gibt es nicht eine normale Familie mit Vater, Mutter, Kinder!!!

    Ganz am Anfang gab es die noch. Jetzt sind alle geschieden, haben quergebumst und Patchwork gemacht.
    —–

    Tja so is dat mal. Familie ist out und ‚Bumsen ohne Reue‘ -egal wie- in.

    Denn die Geburtenrate der Doitschen, die ohnehin schon bei nur 1,3 liegt (also weit unter der Reproduktionsrate), wird man auch noch durch Hofierung der Homosexualität und anderer ‚everything goes‘ Sexual-Praktiken auf Null drücken können.

    Es lebe der Volkstod!

    Achja, wäre ja schade wenn es anders wäre, denn dann könnte der bekennende Anti-Deutsche, der BunzelGauck, der Frühstücksaugust, nicht in der Welt verkünden:

    „Lieber Inder als Kinder“

    Gauck lockt Inder – „Wir haben Platz in Deutschland“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article124661961/Gauck-lockt-Inder-Wir-haben-Platz-in-Deutschland.html

    Das sagt einer, der genau weiß, dass Deutschland eines der am dichtest besiedelten Länder der Erde ist.

    Ich hoffe nur, dass die mehr als eine Milliarde Inder seinem Lockruf Folge leisten und dass er im Schloss Bellevue schon einige Zimmer ausgeräumt hat, um diese für mehrere Hundertschaften kulturbereichernde Inder zur Verfügung zu stellen.

    Die Kosten für Verpflegung und sonstige Erstausstattungen- mit den üblichen deutschen Wohlstandssymbolen – trägt der Bunzelpräsident, so wird zumindest von Insidern kolportiert, selbstverständlich aus Privat-Mitteln.

  27. #12 cream_2014 (01. Apr 2014 19:12)

    PI macht leider depressiv 🙁 Gibts denn nicht mal eine gute Nachricht?

    Aber naturellement.

    Hier ist die gute Nachricht wenn auch OT:

    Nach wochenlangem Streit wollen offenbar die meisten Flüchtlinge den Berliner Oranienplatz verlassen. Die Vereinbarung mit dem Berliner Senat werde akzeptiert, sagte ein Vertreter der Flüchtlinge am Dienstag. Sozialsenator Czaja hatte am Montag ein ehemaliges Hostel in Friedrichshain als neue Bleibe vorgeschlagen.

    Allerdings ist derzeit noch nicht klar, ob wirklich alle Flüchtlinge den Platz verlassen wollen. Die Betroffenen wollten sich noch am Dienstag das neu angebotene Domizil anschauen. Wenn sie mit der Unterkunft einverstanden seien, würden sie so schnell wie möglich dort einziehen – wenn nicht, würden sie an dem jetzigen Ort bleiben, erklärte der Sprecher. Jeder Flüchtling entscheide dies alleine.

    Wenn der Wintergarten, die Gästetoilette und das Speisezimmer in Ordnung sind kann man sich ja in der neuen Unterkunft niederlassen. Wie schön, daß unsere „Flüchtlinge“ richtig verwöhnt und verhätschelt werden. So sind wir halt, wir Deutschen.

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/fluechtlinge-wollen-berliner-oranienplatz-raeumen.html

  28. Hier noch ein paar Veränderungen

    Alarm für Kopftuch 11

    Guter Salafist-Schlechter Salafist

    Dr. Achmet-der Arzt den die Ungläubigen nicht trauen

  29. #6 Cendrillon

    Du bist sicher nicht der einzige Deutsche, der noch keine Folge der Lindenstraße gesehen hat – ich z.B. auch nicht. Allerdings meine Schwiegermutter will möglichst keine Folge versäumen 😉

  30. # 28Noddy

    Da gucke ich lieber „Rules – Sekunden der Entscheidung“ (heute um 20.15 Uhr auf RTL Nitro)! Autor Jack Shaheen zählt diesen Streifen in seinem Buch „Reel Bad Arabs: How Hollywood Vilifies a People“ zu den fünf schlimmsten Werken, in denen Araber oder Muslime diffamiert oder verdämonisiert werden. Scheint also eine echte Empfehlung zu sein… 🙂

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reel_Bad_Arabs

  31. #6 Cendrillon
    #33 AtticusFinch

    Ihr habt nichts verpasst. Ich habe vielleicht 10 Folgen gesehen und es war schon immer nur Geschwurbel eines Kleindeutschen BesserGartenhausSiedlungsVerein.

  32. #30 Aktiver Patriot (01. Apr 2014 19:30)

    Ich zahle keine Rundfunkabgabe (Zwecksteuer)!
    _____________________________

    Isch auch nisch ;o)!!!!!!!

    Zur Straße mit den Linden: Ich gebe zu, die Serie mal in den 80zigern mal geguckt zu haben…Da war ich aber auch noch ein DDR Kind und wir hatten doch nicht soooo viel zum Gucken.
    Aber seit 1990 gugsch das nicht mehr!! Ich schwöör!
    Es ist nur noch widerlich, wie uns der ISLAM aufgedrückt werden soll und zwar als etwas ganz NORMALES:
    Ob ich den Film http://www.sat1.de/film/der-sat-1-filmfilm/almanya-willkommen-in-deutschland heut Abend auf SAT1 antuen werde, dass weiß ich noch nicht. Da brauchts immer einen starken Magen.

  33. Ich lach mich scheckig… Atomkraftwerk in der Lindenstraße hätte ich mir vorstellen können, Kometenabsturz oder eine UFO – Landung. Aber auf eine Moschee bin ich nie gekommen.

  34. Anscheinend kommen die Ideengeber der Sendung nicht ohne pi aus und nehmen sich zur Namensgebung der Sendungen auch
    Felix Austria zum Vorbild.

    30.03.2014
    Folge 1474

    „Öl ins Feuer“ (sic)

    Die Folgen 1475 und 1476
    heißen womöglich

    €€€ Fuck the EU

    $$$ kein TTIP

    Bin kein Lindenstraßenfan, sondern wollte nur mal schauen was das für ne Sendung ist und bin zufällig auf diesen lustigen Zufall
    gestoßen.

  35. am besten gar nichtmehr ansehen
    sollen sie schächtung und andere islamo probleme alleine drehen

    am besten ohne gute quoten

  36. @28 Noddy ,

    …dieser Film ist relativ harmlos.
    Er zeigt die Situation der damaligen türkischen Gastarbeiter und deren Schwierigkeiten mit der „fremden Kultur“, den Sitte und Bräuche etc.
    Der Film ist allerdings eher „liebenswert“ in der Darstellung, da auch kritisch in bestimmten Punkten, z.B. das Mädchen, das davon träumt „Müllabfuhr-Frau “ zu werden , dieser „Traum“ dann später in der Heimat der Eltern , der Türkei Realität wird……
    Mir gefällt der Film , obwohl ich islamkritisch denke, weil er auch zeigt, dass es möglich ist“Wurzeln UND Flügel“ zu haben….

  37. Wenn meine Frau diesen linksgrünen GEZ Mist anstellt bin ich stets begeistert. Nach zehnminütiger Berieselung lachen wir aber beide immer herzhaft über den lausigen Versuch die Leute mit politkorrekten Nachrichten zu verarschen. Da der Mist immer schon Wochen vorher abgedreht ist, werden ganz aktuelle Sachen stümperhaft in die schön fertige Serie eingebaut. Das ist dann meist so deppert fabriziert, daß man schon lachen muß.

  38. „Ich möchte die Welt verbessern“, begründet Geißendörfer seine Motivation.
    —-

    Hatte ich mir doch schon fast gedacht, dass der kulturmarxistisch pseudo-Linke Geißendörfer zu den ’notorischen Weltverbesserern‘ gehört, die schon z.Zt der alten Ägypter (Pharao Echnaton) die damalige (ägyptische) Welt in Angst und Schrecken versetzten und fast zerstörten.

    Sie wollen nur Gutes (sofern sie Idealisten sind) und schaffen doch nur Schreckliches!

    Wobei die Idealisten, die sog. Visionäre, die Schlimmsten sind.

    Schon der Altkanzler H. Schmidt sagte mal treffend: ‚Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen!“

  39. Die Dummheit in Buntistan platzt aus allen Nähten.Man kann sich kaum noch Serien ansehen,ohne dass man gleich diesen Irrsinn einer linken Verräter – Elite voller Soziopathen zu sehen oder hören bekommt.Klima-Schwindel,Multi-Kulti,alle Deutschen sind schuld.Immer wieder der selbe abgebrochene Schwachsinn.

  40. #56 Simbo

    Einige Kommentare in der von dir verlinkten Quellle haben mich entsetzt:

    Manfred Grieshaber:
    90% aller Kommentatoren hier haben doch keine Ahnung wer Gauck eigentlich ist: Herr Gauck ist ein integerer Mann dem jede Art staatliche Willkür zuwider ist.

    oder

    Peter Müller:
    Herr Gauck ist ein grossartiger Bundespräsident die Deutschen könne Stolz auf ihn sein.

    Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Halten wir denen mal zugute, dass sie wenig über Deutschland wissen. Wir Deutsche haben beim Wissen über die Schweiz ja auch Defizite 😉

  41. Moschee als potentielles Aufregerthema, mehr ist das nicht, zur Wiederbelebung, denn die „Lindenstraße“ befindet sich im Quotensinkflug, kein Mensch redet mehr drüber, zuletzt sank die Sehbeteiligung auf mickrige zwei Millionen. Letztes Jahr war schon vom Aus die Rede, jetzt ist der Vertrag bis 2016 verlängert worden. „Das interessiert uns“, sagt Geißendörfer: „Welche unserer Figuren ist dafür oder dagegen oder hält sich raus.“ Hat ja auch geklappt: Kaum wurde das Reizthema Moschee „angedacht“, wird wieder berichtet. Der Sinkflug:

    http://meedia.de/2014/01/31/lindenstrasse-bis-2016-verlaengert/

  42. OT und garantiert kein Aprilscherz.

    Der neue französische, sozialistische(!) Premierminister Manuel Valls ist ein rechtskonservativer Law-And-Order-Mann wie er im Buche steht. Kein Witz. Das gibt noch viel Spass.

    Auf youtube „les guignols Manuel Valls“ eingeben und sich die ersten beiden Videos aus der frz. Satireshow „Les Guignols de l’info“ anschauen. Das ist Manuel Valls wie er leibt und lebt.

  43. #59 Sgt. Pepper

    Wie wahr: Leute, die vorgaben, den Himmel auf Erden zu schaffen, haben stets die Hölle auf Erden erzeugt.

  44. Na ja, den passenden Mooschie- Deckel hat er ja schon auf’m Koppe. Nur scheint ihm das sein Hirn etwas abgedunkelt zu haben.

    Au weia Hans !

    😯

  45. #56 Fortsetzung….

    Ich empfehle Ihnen, „Herr“ Gauck, in Ihr Wolkenkuckus-Heim Schloss Bellevue zurückzukehren. Aber subito !!!! Schnell !! Vite !!http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Gauck-warnt-vor-der-direkten-Demokratie/story/25651167http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Gauck-warnt-vor-der-direkten-Demokratie/story/256511

    Ihre scheinheiligen Moralpredigen brauche ich hier nicht. Amüsieren Sie sich mit Ihrer Maitresse und lassen Sie uns Schweizer in Ruhe.

    Danke !!!

    Ich kann Sie Pfaffen und Moralapostel überhaupt nicht mehr ertragen. :mrgreen:

    Verziehen Sie sich, Herr Moralapostel Gauck. Sie sind für mich einfach nur noch eine Lachnummer. Und von Ihnen werde ich mir nicht die direkte Demokratie vermiesen lassen.

    VON IHNEN NICHT !!!

    Bringen Sie erst mal Ihr Privat-Leben (verheiratet und mit einer Konkubine lebend) in Ordnung.

    Und dann, ja nur dann können Sie sich erlauben, uns Ratschläge zu geben. Eventuell :mrgreen:

    PS
    Ich habe von diesem Moralapostel sowas die Nase gestrichen voll.

    @PI Ihr könnt natürlich meinen Kommentar löschen. Aber mir ist einfach die Hutschnur geplatzt. Denn solche Kommentare wie von Gauck kommen bei mir gar nicht gut an :mrgreen:

  46. #22 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2014 19:22)

    Und ich bekenne, habe alle Folgen gesehen!
    ———————————————-

    Herr WSD, ich bin entsetzt!!! Oder ist das Ihr Beitrag zum 1.April gewesen?

  47. @ #62 KDL (01. Apr 2014 20:08)

    Gauck und seine Spindoktorin Ferdos Forudastan(Gattin des Grünen Michael Vesper) hat eine Agentur beauftragt, positive Leserbriefe zu schreiben. Wetten?!

  48. #56 Simbo (01. Apr 2014 19:52)
    Morgen Simbo kommt Gauck in deine Gegend. Er besichtigt das Cern. Vielleicht wird er dort teilchenbeschleunigt und findes sein Gottesteilchen. Das war mal ein 2. April-Scherz.

  49. Nochmals ein April-Scherz, dieses Mal vom Bundespfaffen Gauck.
    Hier der Beweis, es ist zum Haare raufen
    —–

    Na klar, warnt dieser falsche Moral-Apostel, der falsche Fuffziger, Antideutsche und ehemalige Stasi-Mitarbeiter IM Larve, vor ‚direkter Demokratie‘.

    Denn das würde ihn und die Hälfte der linken Sesselfurzer, die im sog. ‚Deutschen Bundestag‘ Abgeordnete spielen, das ganze parasitäre pseudo-linke Gesindel, das es sich auf des blöden Steuerzahlers Kosten gut gehen lässt, den Job, sprich das Mandat, kosten.

    Es war schon immer ein entlarvendes Merkmal dieser Pseudo-Demokraten, der Despoten, der Neo-Feudalen Marionetten und Diktatoren – das sie zwangsläufig zu Neurotikern und Paranoikern werden lässt – dass sie grundsätzlich dem Volk, dem eigentlich Souverän, misstrauen und das sie ja im Gunde auch verachten.

    Dieser unselige Erfüllungsgehilfe mächtiger Finanz- und Konzerninteressen, dieser bekennende Anti-Deutsche, macht da keine Ausnahme.

  50. TV-Serie “Lindenstraße” bekommt Moschee…nachdem die Moslems die Kirche abgebrannt, den Priester geschächtet und die Kirchenschätze geplündert haben?

  51. Die direkte Demokratie berge Gefahren, wenn über «hochkomplexe Themen» abgestimmt wird, sagte der deutsche Bundespräsident bei seinem Besuch in der Schweiz.

    ————————————
    Ja Gauckler, es ist doch besser dumme Bürger zu haben als Bürger die selbst bestimmen können.

  52. Linden was ? … Moment ich erinnere mich , irgendwann im letzten Jahrtausend , ich ging noch zur Schule , wir waren noch nicht an das Kabelfensehn angeschlossen da lief Sonntags immer so eine öde Melodie. Das war dann das Startsignal um mit dem Familienhund raus zu gehen. Ich glaube das war der einzige der sich immer auf die Lindenstrasse gefreut hat. Jahre später , immer noch im letzten Jahrtausend lag ich mal im Krankenhaus und konnte nicht aufstehen da hatte der Besuch eines Mitpatienten die Laiendarsteller eingeschaltet. Das muss das letzte mal gewesen sein das ich das bewusst mitgekriegt habe. Und um diesen Dreck geht es in diesem Artikel ?

  53. Lindenstraße ist die mediale Rache an „Ekel Alfred“. Sozusagen Selbstkasteiung.

    Denn Alfred hatte recht. Deshalb wird alles getan, diese hübsche Serie aus der Erinnerung zu tilgen. Den Zwangsgebührensendern ist ihre eigene Vergangenheit peinlich.

  54. #72 CH1291 (01. Apr 2014 20:15)

    Zum Glück wohne ich nicht in der Nähe des Cern. Sondern am andern Ende des Genfersees (oberhalb Vevey)

    Der Gauck und Konsorten können mir nämlich gestohlen bleiben.

    Schönen Abend noch an Dich.

    Für Gauck wünsche ich mir, dass er eine schlaflose Nacht verbringt…… und sich mal Gedanken macht, was eine direkte Demolratie eigentlich bedeutet…..

    Man wir ihm doch noch zutrauen können, dass er das immerhin mal googeln und verstehen kann.
    Hoffe ich wenigstens :mrgreen:

  55. herr geißendörfer, weiten sie ihr geschäftsmodell doch mal auf muslimische länder aus.

    wie wäre es mit baukranstraße für homosexuelle in iran?
    oder steinstraße für ehebrecherinnen?
    köpfstraße in saudiarabien wäre auch eine idee.

  56. #63 Heta (01. Apr 2014 20:09)
    Moschee als potentielles Aufregerthema, mehr ist das nicht, zur Wiederbelebung, denn die „Lindenstraße“ befindet sich im Quotensinkflug, kein Mensch redet mehr drüber, zuletzt sank die Sehbeteiligung auf mickrige zwei Millionen. Letztes Jahr war schon vom Aus die Rede, jetzt ist der Vertrag bis 2016 verlängert worden.
    ——————–
    Hallo, heta-
    und zudem hat man die gesamte Lindenstrassenfront richtig teuer vor die Hallen gesetzt. Diese Deko war richtig teuer, also muss sie sich noch auf Teufel komm raus amortisieren, sonst könnte Geisendörfer ein massives, finanzielles Problem bekommen. Es sei denn, er hat extrem gute Verträge mit dem GEZ- Pleitesender WDR gemacht und alle Kosten hängen an diesem. Und es wird noch spassig, wenn die Deko entsorgt werden muss. Einfach wegschmeissen oder abfackeln ist nicht, dann kriegen die Herrschaften Ärger und ihre Gutmenschenscheisse brühwarm aufs Brot. Man hat ja noch gute Kontakte aus alten Tagen und erfährt deswegen so viel, wenn man will…
    Zum Pleitesender WDR:
    http://www.rp-online.de/gesellschaft/fernsehen/der-wdr-ein-sanierungsfall-1.3741120
    Auf Wunsch Volltext.

  57. wenn in der lindenstraße schon umgebaut wird, darf ein nordkoreanisches konsulat nicht fehlen, welches eine suppenküche für in deutschland diskriminierte lampedusaneger betreibt.

  58. #63 KDL (01. Apr 2014 20:08)

    Nicht vergessen, der Tagesanzeiger ist links gestrickt, also auch die meisten Kommentatoren.

    Und viele meiner Mitbürger lassen sich leider auch von den MSM oder von den idiotischen Sendungen wie RTL einlullen.

    Sei aber versichert, das trifft zum Glück noch nicht auf alle zu. 😆

    Es gibt auch aufgeklärte Schweizer (und nicht nur MSM-Hörige).

  59. Lindenstrasse? Ist das nicht die soap für den linksgrün-Wähler und seinem AntiFA Nachwuchs?

  60. #17 BePe (01. Apr 2014 19:14)
    Der Quatsch läuft immer noch?

    #4 Burning in Flames

    1 ganze Folge? Mein Beileid! Ich habe gerade ein einziges Mal so 15-20 Minuten geschafft. 🙂 Und da wurde ich zu gezwungen.

    Diese Serie ist so ziemlich das grausamste was weltweit je für das Fernsehen produziert wurde. Mit der Lindenstraße verglichen, sind ja selbst die DDR-Fernsehproduktionen ideologiefrei. Schlimmeres findet man wahrscheinlich nur noch in Nord-Korea.

    Also ohne jemals ein Fan des real existierenden Sozialismus gewesen zu sein, in dem ich aufwuchs, muss ich sagen, dass viele DEFA-Filmproduktionen heute noch den alten bundesrepublikanischen Sozialkitsch in den Schatten stellen und vom Niveau her meilenweit hinter sich lassen.

  61. #10 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2014 19:07)
    …das sehe ich genauso! Deshalb nenne ich ARD, ZDF und deren nachgeordnete Sendeanstalten stets „Umerziehungssender“, denn der tatsächliche Einfluss auf die Bevölkerung ist VIEL größer als 10 * PI…

  62. #80 kaeptnahab (01. Apr 2014 20:40)
    herr geißendörfer, weiten sie ihr geschäftsmodell doch mal auf muslimische länder aus.

    wie wäre es mit baukranstraße für homosexuelle in iran?
    oder steinstraße für ehebrecherinnen?
    köpfstraße in saudiarabien wäre auch eine idee.

    Akif Pirincci verfasste in „Deutschland von Sinnen“ einige Phantasmen über eine Serie namens „Schande“ , die täglich im islamisierten Deutschland 2030 läuft.
    Die Idee sollte Geißendörfer unbedingt einmal aufgreifen.

  63. Die Sendung „Lindenstraße“ gehört genauso zur systematischen Volksverblödung wie die Sendungen „Dschungelcamp“, „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Gute Zeiten, schlechte Zeiten “ etc..
    Das Tragische daran ist, dass alle Blödiane, welche diesen Kulturschrott gerne sehen, auch wählen gehen dürfen.

  64. Die Sendung von den Geißendörfer ist nur Politische Bildung, wie Nachrichten für Kinder auf “ KIKA “ organisierte Volks Verdummung

  65. #97 kludel flitz (01. Apr 2014 21:05)

    Dein Link funzt bei mir leider nicht, Hätte ihn sehr gerne gelesen.

  66. Umerziehungsfernsehen vom Feinsten. Da wird also jetzt auch im Unterhaltungs-Staatsfernsehen gegöbbelt wie am Fließband und der Islam zwanghaft per TV und Medieastream in die Deutschen Wohnzimmer gekippt. Damit wir uns ja zügig an den Koran gewöhnen.

    Unsere Medienschaffenden der Staatsmedien stecken den Göbbels in die Tasche und lassen den Göbbels von damals dagegen blass aussehen. W. Geißendörfer hätte sich mit Josef Göbbels sicher gut verstanden. Wäre bestimmt auch in der DDR ein „staatstreuer“ Drehbuchautor geworden.

  67. …schon mal den Muhezim über TV. Damit wir uns ja frühzeitig an die Moschee von Nebenan gewöhnen!

  68. …damit will man die Deutschen Couchpotatoes schon mal in Richtung Islamisierung konditionieren.

  69. Wann endlich werden die ARD Tagesthemen von einem Imam moderiert, am besten von Jusuf Qaradawi himself, dem sogen. „Papst der Muslimbruderschaft“?

    Wann setzt Sir Norman Forster endlich das noch fehlende Minarett auf die Reichtagskuppel?

    Wann endlich tritt die „Hohe Repräsentantin“ der EU Lady Ashton der Al-Qaida im Magreb bei und liefert nicht nur Waffen an ISIS und al-Nusra sondern dischhadiert höchst selbst vor Ort in Syrien oder gar in Brüssel, dem Haupteinsatzort ihrer kommisarischen Verbrechen,, je nach ihrem ganz persönlich gusto?

    Wann müssen einheimische Christen jeweils zu Ramadan sich vor dem Kölner Dom selbst reihum dekapitieren mit dem Schächterbeil der Ditib-Moschee, um der Gleichstellung des Islams in der BRD nicht länger im Weg zu stehen?

    Wann wird Erdogan von der halal-zertifizierten SPD ins Bundeskabinett kooptiert, als Menschenrechtsbeauftragter mit alleinigem Veto-Recht in Personalunion mit dem Außenamt und dem Amt des Vizekanzlers?

    Einige der drängendsten Fragen von vielen.

  70. #61 G.H.Tegetmeyer

    Alleine in Istanbul sollen 70000 Stimmen der Oppsition irgendwie komischerweise verloren gegangen sein.

  71. Nur ein bisschen OT:

    16-Jähriger mit Messer überfallen

    Ein 16-Jähriger ist Opfer eines bewaffneten Überfalls geworden. Als er am Montagabend um 20.30 Uhr im nördlichen Uferbereich des Sees im Karlsruher Schlossgarten aufhielt, sprachen ihn plötzlich ein Mann aus einer dreiköpfigen Personengruppe von hinten mit „Hey“ an.

    Als sich der 16-Jährige umdrehte, holte der Wortführer ein Messer hervor und forderte Geld von dem jungen Mann. Dieser gab an, kein Geld zu haben. Nach Aufforderung holte er seinen leeren Geldbeutel aus der Tasche und überreichte ihn dem Täter, der ihn durchsuchte und dann zu Boden warf. Der Täter forderte weiterhin unter Vorhalt des Messers auch die anderen Taschen zu leeren. Daraufhin übergab der 16-jährige dem Täter sein silberfarbenes Mobiltelefon. Die beiden Begleiter des Messerträgers standen während der Tat neben ihm, redeten oder handelten aber nicht. Letztlich rannten die drei Täter mit dem geraubten Handy in Richtung Wildparkstadion davon. Die Polizei bittet Zeugen der Tat sich unter der Telefonnummer 0721/939-555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

    Beschreibung der Täter:

    1. (Messerträger): Arabisches Erscheinungsbild, zirka 20 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß, etwas korpulent, sehr kurze, schwarze Haare („Boxerschnitt“), Dreitagebart, zirka 5 cm lange Narbe im Bereich des Nackens, bekleidet mit schwarzer Jeanshose und rotem Pulli ohne Aufdruck.

    2. Osteuropäisches Erscheinungsbild, zirka 20 Jahre alt, rund 1,90 Meter groß, schlanke Gestalt.

    3. Arabisches Erscheinungsbild, zirka 20 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, schlank, schwarze, schulterlange Haare, bekleidet mit schwarzer Wollmütze ohne Emblem und auffälliger gelber Hose.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-16-Jaehriger-mit-Messer-ueberfallen-_arid,479317.html

  72. TV-Serie “Lindenstraße” bekommt Moschee

    Natürlich ist der erste Impuls, dass auch das wohl ein Aprilscherz ist.

    Aber meine geheime Befürchtung ist, dass es wohl tatsächlich vollkommen ernst gemeint sein könnte.

    Trotzdem: Ich tippe erst einmal auf Aprilscherz.

  73. Zum Thema:

    Wir sind wie ein Frosch den man ins Wasser gestellt hat und die Temeratur hochscraubt. der dumme Michel wird nix merken bis es zu spät ist

  74. #105 Thomas_Paine (01. Apr 2014 21:32)

    Das Datum der Veröffentlichung am 11.03.2014 spricht ein wenig dagegen.

    Der Vollständigkeit halber, und damit man was zum diskutieren hat, bitte ich dann aber auch um:

    Zwangsheirat, „Ehren“Mord, Kopfabschneiden, Kopftreten, Schächtung auf der Straße, Steinigung, Säurattentate, Selbstmordbomber, das ganze Paket islamischer Lebensfreuden.

  75. #106 Powerboy

    Araber und Osteuropäer vereint gegen Deutsche: Hier funktioniert die Solidarität offenbar ganz vortrefflich! Ob mir ein Deutscher helfen würde, wenn ich am hellichten Tag von unseren Schätzen gemessert werde? Ich glaube kaum…

  76. Sehr geehrter Herr Geißendörfer,

    vergessen Sie ihre Idee mit einer Moschee, ist doch mittlerweile eh ein alter Hut. Laut Bayerischen Rundfunk gibt es in Deutschland rund 2.600 Moscheen, davon allein an die 400 in Bayern. Da hätten Sie früher aufstehen müssen.

    Stattdessen sollten sie in ihrer TV-Serie „Lindenstraße“ zeigen, wie es in Unisex-Toiletten so zugeht. Spannende und zugleich auch lustige Unterhaltung dürfte damit garantiert sein. Ein exponentielles Wachstum hinsichtlich der Einschaltquoten ebenso. Nur Mut! Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

  77. „Ich möchte die Welt verbessern“, begründet Geißendörfer seine Motivation.
    – – –
    „Ich möchte die Welt verbessern“, sprach der Mohammedaner und schlug dem Ungläubigen den Kopf herunter. „Wenn alle Menschen Muslime sind, ist das Paradies da.“

  78. #5 Abu Sheitan (01. Apr 2014 19:04)

    Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll Imam Idriz unter dem Namen “Imam Iblis” auch in der Lindenstraße mitspielen. 😉
    – – –
    Imam Iltis? – find ich gut!

  79. Für solch eine islamophile Speichelleckerei gibt es einen Orden. Man sollte keine bösen Gedanken und Unterstellungen dabei entwickeln….

  80. #13 FreeSpeech (01. Apr 2014 19:13)
    OT
    Direkte Demokratie isse nix fürs Volk
    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Gauck-warnt-vor-der-direkten-Demokratie/story/25651167
    – – –
    Die direkte Demokratie berge Gefahren, wenn über «hochkomplexe Themen» abgestimmt wird, sagte der deutsche Bundespräsident ..“
    Ja sicher, den Durchblick haben nur korrupte, ehebrecherische, senile S*cke mit zweifelhafter Vergangenheit. Oder dergleichen.
    Ave, Caesar, lucrifacturi te salutant!
    http://www.comedix.de/lexikon/db/lucrifacturi_te_salutant.php

  81. Ich habe die ersten beiden Folgen der Blindenstraße geguckt. Danach keine einzige mehr. Die Langeweile und die einfach geschnitzten Charaktere haben mich angewidert. Typisch WDR – eben ein Sender zum Kotzen! Es paßt zu diesem bebilderten Mief- und Spießermilieu, dass nun eine Moschee errichtet wird. Der „katholische Pfarrer“ wurde, wie ich las, laut Drehbuch von einem auch im Leben dem Rotlicht verbundenen „Darsteller“ ermordet und nie wieder ersetzt. Eine blonde Arzthelferin soll, wie ich las, einen Muslim geheiratet haben. Das ist natürlich erst einmal nichts Ehrenrühriges. Nur werden wir in der Blindenstraße wohl niemals erleben, dass ein ganz normales türkisches Mädchen mit Hauptschulabschluß ( falls sie bis dahin die Schule besuchen darf?) einen gesunden jungen blonden bayerischen Katholiken heiratet, der nach der Ehe auch noch Katholik bleibt. Wir werden auch nicht erleben, dass der Erstgeborene aus dieser Verbindung eben nicht als Frucht einer Cousinzwangsehe als Frühchen zur Welt kommt oder wegen schwerer Behinderungen gleich zum Förderkindergarten angemeldet wird bzw. dass man ihn auf „Ignaz Mehmet“ katholisch tauft und ihn nicht namenstechnisch muslimisch lebenslang bestraft, und ihn eben auch nicht von einem Hodscha schnippschnapp verstümmeln läßt. Mich stört das nicht. Ich schaue, wie gesagt, die Blindenstraße nicht.

  82. Der Kölner Moscheereaktor mit eingebautem Störfall (à la Loriot Weihnachtssketch mit Opa Hoppenstedt), wieso nicht?

  83. TV-Serie “Lindenstraße” – wer schaut so etwas überhaupt an?

    Moschee hin- oder her.

  84. Die Linkenstrasse ist abartige, sich ständig wiederholende Migranten-, Schwulen-, und Political Correctness-Propaganda.

    Wer aus Versehen mal reinzappt, erkennt aber auch gelegentlich einen Mangel an Willkommenskultur, ja sogar rechte Tendenzen. So sprechen die Fachkräfte „Gung“ sowie die komplette „Sarikakis“-Sippe auch nach gefühlten 50 Jahren bestenfalls sporadisch unsere Sprache. Voll rechtsradikal, diese herablassende Darstellung.

    Diese Sendung eignet sich bestenfalls zum abnehmen. Nach dem einschalten dauert es nämlich höchstens fünf Minuten, bis irgendwer einen linksgrünen Spruch absondert und man das Bedürfnis hat, sich zu übergeben.

  85. Geißendörfer ist Mitte der 1980er sehr schlau im Sinne der marxistisch-maoistischen Revolution in der BR Deutschland (auch genannt „Marsch durch die Institutionen“) und damit aus Perspektive des gesunden Menschenverstands brandgefährlich vorgegangen. Wie Akif Pirinicci in „Deutschland von Sinnen“ korrekt schreibt, fing schon in der Jugendszene während der zweiten Hälfte der 1970er Jahre der ideologische Dreck der 68er an schimmelig zu werden. Linkes Soziologie- und Sozialismus-Gequatsche wurde spätestens nach einer Dekade gähnend langweilig und nervig.

    Die Linkslinken mußten neue Zielgruppen außerhalb von Studenten und Jungakademikern mit einem unverkennbaren Hang zum Totalitarismus und Ostblock-Appeasern in den protestantischen Gemeinden erschließen. Geißendörfer kam somit auf den Trichter, insbesondere Frauen aus dem kleinbürgerlichen Milieu emotional mit billigstem Kitsch zu manipulieren, um letztlich Akzeptanz im gesamten Bürgertum zu erlangen. Geschickt wurden im Herzschmerz-Nippes politische Botschaften der ganz üblen Art plaziert.

    In der Lindenstraße sind grundsätzlich radikale Linke liebenswerte Charaktere. Rechte sind durchweg Idioten, die durch die „Antifa“-Schule der Nachbarschaft auf den Pfad der marxistischen „Tugend“ zurückgeführt werden müssen. Wenn einmal ein Mihigru zeitweilig den Bösen spielen muß, so wandelt er sich am Ende immer zum Guten. Scheiternde Liebesbeziehungen und Ehen müssen stets mit ganz viel Sozi-Palaver versehen werden. Jede nur erdenkliche Hätschel-Minderheit der Linken muß in der Serie gewürdigt werden. Nach erfolgtem Konsum des Machwerks muß der Grün-Verblödete eben sagen können: „Boah ey, unsere HeldInnen der Lindenstraße sind ja voll sozial und so!“

    Diese Seifenoper ist linkes Spießertum in Reinkultur. Relativismus in all seinen Facetten ob kulturell, moralisch oder religiös wird dort für Lieschen Müller anhand holzschnittartiger Inszenierungen durchdekliniert. Ich persönlich finde es einfach nur abstoßend.

  86. 1. Zuerst wird in der Lindenstrasse ein Asylantenheim speziell für `Fachkräfte` aus dem Orient eingerichtet. Dafür müssen Momo, Benno und wie sie alle heissen ihre Wohnungen und WG`s räumen um Platz zu schaffen.

    2. Der Grieche und sein `Akropolis` verschwinden aus der Lindenstrasse und werden durch einen Halal-Laden mit Teestube ersetzt. Schlecht für den alteingesessenen Stammtisch da leider kein Alkohol serviert wird.

    3. Endlich wird auf `Geissensdorfer Befehl` eine Moschee in der Lindenstrasse errichtet. Dabei muss `Mutter Beimars` Reisebüro daran glauben und wird in einer Nacht und Nebelaktion dem Erdboden gleichgemacht. Sehr zum Entsetzen der noch verbliebenen `Deutschen` Lindenstrasseneinwohner.

    4. Nach Errichtung der Moschee wird die Fernsehserie `Lindenstrasse` in `Claudia-Fatima-Roth-Allee` umbenannt und in türkischer Sprache mit deutschen Untertitel ausgestrahlt

    Wäre das nicht ein gutes Format die sich totgelaufene Fernsehserie zu neuem Leben zu erwecken? Schliesslich würde sie sehr realistisch am Puls der Zeit die islamistische Landnahme in Deutschland wiederspiegeln, oder?

  87. @#27 BePe

    …dann sollte die Agitprop Serie des Staates endlich eingestellt werden.

  88. Oh mein Gott, eine Moschee in einer dämlichen Sendung, die keiner unter 50 schaut. Ich sehe ihn schon wieder aufziehen, den Untergang des Abendlandes 😀

  89. Dann kann man sich ja schonmal auf die erste on-screen-Beschneidung freuen. Am besten fängt man gleich beim Regisseur an.

  90. der sieht doch schon so aus als wenn er täglich sein Gesäß fünfmal nach Mekka hochstreckt. Ein typischer verquerter Linker aus der 68er Generation.

  91. #37 AtticusFinch (01. Apr 2014 19:36)
    —————-

    sehe ich genauso. was für ein wunderbarer film: wer die nachtigall stört.

  92. Würde dieses ganze Hartz4 – TV, zu dem ich auch die Lindenstraße zähle, der Realität entsprechen, würden fast Alle schwul oder lesbisch sein, in einer WG leben und alle Ausländer wären nett und freundlich ! Da kommt einem schon beim Rumzappen das kalte Kotzen !

  93. Wichtig ist ihm dabei vor allem, die Zuschauer einzubeziehen, in dem für Gesprächsstoff beim Abendessen gesorgt wird: “Das Schöne ist ja, wenn wir über das Fernsehen Diskussionen erreichen. Wenn nach der Sendung zuhause diskutiert wird: ‘Was ist denn jetzt los? Eine Moschee in der Lindenstraße – was soll denn das?’ Hauptsache, es gibt eine Reaktion.”

    Da hat Geissendörfer total recht, es gibt nichts Spannenderes, als sich beim Abendessen über unser Sozialismus-TV zu unterhalten…echt, voll spannend ! Wie in der DDR.

  94. Habe den für Dumpfbacken-Michel produzierten Scheiß noch nie angeschaut!

  95. @ unlustig

    Es gab doch in der Lindenstraße der 1990er Jahre bereits eine „rechte“ Parteigründung. Natürlich waren das alles unsympathische Idioten, die den linken BessermenschInnen natürlich nicht das Wasser reichen konnten.

    @ Cendrillon

    In der Lindenstraße gibt es einen, der im realen Leben ein Pierre-Vogel-Freund ist:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Herren

    (Der ist noch nicht einmal 40 Jahre alt, sieht aber aus wie mindestens Anfang 50)

  96. Bis vor einigen Jahren waren es „nur“ die „Nazis“, die in jedem Beitrag/Film vorkamen und noch vorkommen, egal, ob Krimi oder Reisebericht.

    Jetzt kommen die Moslems dazu, mit denen die Gehirnwäsche erweitert wird.

  97. Warum nicht einen Hindu-Tempel? Das wäre doch echtes Multikulti. Muss es immer der Islam sein?

  98. Zur besten Unterhaltung gehört natürlich auch eine faschistische Nazi-Kaserne ins TV.

    Damit der Deutsche Michel endlich weiß wo es lang gehen soll.

    Warum haben die Alliierten eigentlich am 6. Juni 1944 Europa angegriffen?

    Diese Aktion wäre nicht nötig gewesen!

  99. gestern noch las ich beim Schwiegervatter in der BILD von irgenteiner „Tatort“ Schauspielerin: es wird Zeit für farbige Tatort-Ermittler

    ein Aprilscherz dachte ich, denn den gabs doch schon Mitte der 80er beim neuen „Alten“..

  100. Von den abertausenden Sendeminuten dieser Serie sah ich irgendwann einmal drei Minuten; es hat mir für alle Zeit gereicht. Der politisch korrekte Zeigefinger war mir unerträglich.
    Warum werten Sie diese Sendung durch Erwähnung überhaupt auf?

Comments are closed.