Wir alle wissen, daß wir von dem Großteil der Medien mal hemmungslos, mal subtil manipuliert werden. Die Infamie, vor allem politisch Inkorrekten gegenüber, wächst ins Schamlose. Aber gleichzeitig scheint auch die Feigheit der Betroffenen zu wachsen. Wer wehrt sich – auf Deutsch: Wer macht das Maul auf?

(Von Peter Helmes, Conservo)

Natürlich, wer sich wehrt, bekommt kübelweise Schmutz entgegengeschleudert und/oder wird niedergebrüllt. Sarrazin und jüngst Akif Pirinçci können ein garstig Lied davon singen. Die Gegner bieten statt Argumente nur Gebrüll, manchmal auch Steine und schieren Haß. Wer gar „rechts“ ist, dem drohen Verfolgung (bis in die Wohnung) und Ächtung, gerade auch von den Medien. „Rechte“ – das haben die Linken geschafft! – sind eo ipso Extremisten und Faschisten. Dieser Stempel „sitzt“ und wird zum Stigma.

Bewundernswert, wie „bürgerliche“ Politiker reagieren: Ungefragt beeilen sie sich, jedermann zu erklären, sie seien selbstverständlich nicht rechts, sondern „aufgeschlossen“ und „offen“ – was immer das auch bedeuten mag. Ergo beteiligen sie sich an Programmen „gegen rechts“ und stimmen allen möglichen Volksbeglückungsprogrammen in den Parlamenten zu. Feigheit, wo immer man hinschaut! Daß die wirkliche Gefahr für unser Staatswesen von den (selbsternannten) Antifaschisten – den tatsächlichen Faschisten – ausgeht, erschließt sich nur dem, der die Augen nicht vor dem Terror dieser Gruppen verschließt: Gewalt gegen Personen und Sachen, Rufmorde, Beleidigungen usw. Jeder Andersdenkende wird gnadenlos mit einer Art „Nazometer“ gemessen und abgestraft.

Eine geistige Auseinandersetzung findet nicht statt. Wie auch? Wenn die große Mehrheit der Medienmenschen Toleranz mit Dumpfheit und Wissen mit Google verwechselt, kann kein Dialog zustande kommen. Wollen die auch gar nicht! Es ist ja so einfach, die miese Platte vom Faschisten aufzulegen. Einer schreibt die Meinung vom anderen ab. So entsteht die neue „politisch korrekte“ Volksmeinung – von BILD bis STERN, eine linke Meinungsvorschrift. Sie sind so verbohrt und selbstgerecht, nicht einmal mehr zu merken, daß sie letztlich die Sarrazins unseres Landes in der Sache bestätigen.

So haben wir also heute in unserem Lande das Phänomen, zwar nach dem Grundgesetz (Art. 5) Meinungsfreiheit zu haben, sie aber nicht ausüben zu können. Denn diese grundgesetzliche Meinungsfreiheit wird immer weiter umgebogen, ausgehebelt und durch die politisch korrekte Meinung (p.c.) ersetzt. Was das ist, geben uns die einschlägigen Medien vor. Das eigentlich Alarmierende an dieser Entwicklung ist, daß der Staat, der die Freiheit garantieren sollte, nicht einschreitet. Und mehr noch, daß eine immer blindere Justiz sich beeilt, den Meinungsvorschreibern den Weg freizumachen. Der Paragraph 130 StGB bietet dazu hervorragendes Handwerkszeug. Sie haben Voltaire vergessen, oder – was wahrscheinlicher ist – nie von ihm gehört: „Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, daß Du es sagen darfst.“

Nun ja, um Voltaire zu kennen, müßte man wenigstens ein bißchen Bildung aufweisen. Das aber scheint vielen PC-Menschen offensichtlich schwer zu fallen; denn mit „BILD Dir Deine Meinung“ allein geht noch kein STERN am Bildungshimmel auf.

„Vergeben“ und „Gnade“ war gestern

So kommen wir von der Meinungsfreiheit zur Vernichtungskultur. Ein aufklärender, gar bildender Journalismus ist zunehmend einem Kampagnenjournalismus gewichen. Und dreimal darf man raten: Tonangeber von Kampagnen sind wieder die PC-Menschen. Ein Beispiel gefällig?

Da haben wir den „Fall Mappus“, dem vorgeworfen wurde, Staatsgeld vernichtet zu haben, weil er die EnBW-Anteile viel zu teuer eingekauft habe. Alle fielen über ihn her, natürlich auch die Partei“freunde“. Doch sehr bald stellte sich heraus, daß der Vorwurf der Untreue gegen Mappus nicht aufrecht zu halten war. Das ging jedenfalls aus einem vom BW-Finanzministerium bestellten Gutachten hervor.

Vor der Vorlage dieses Gutachtens hatte SPD-Finanzminister Nils Schmid noch getönt, „der Geruch des Skandals“ sei „schwefelhaltiger“. Bereits im Juni 2012 (!) kam das Gutachten und – verschwand in einer Ministeriums-Schublade. Sozusagen Rufmord auf Raten. Mappus‘ Verteidiger Bernd Schünemann erklärte nach einer Meldung der FAZ v. 24.4.14 u. a.: „Schmids Ministerium hat nicht nur Informationen zurückgehalten, sondern auch versucht, den Gutachtern den eigenen Rechtsstandpunkt zu soufflieren.“

Wie nennt man ein solches Verhalten der grün-roten Regierung? Schmierig? Bösartig? Mappus ist jetzt zwar rehabilitiert, aber physisch und psychisch ruiniert. Ach ja, von den alten Parteifreunden findet er niemanden an seiner Seite. Der Vorgang war der FAZ immerhin ein Zweispalter und einen kleinen Kommentar wert, die ZEIT begnügte sich mit einem kleinen Einzeiler. Das ist Journalismus heute. Und die grün-rote Politik in Baden-Württemberg komponierte dazu den passenden Tugendterror.

Daß dieses „Spiel“ Methode hat, zeigten auch die „Fälle“ Mixa, Wulff und Tebartz van Elst: Erst verurteilen, dann anhören. Gnade und Vergebung waren einmal. So sieht P.C.-Vernichtungskultur aus! Wieso heißen diese Leute eigentlich „Gutmenschen“?

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

88 KOMMENTARE

  1. Ich hätte den Begriff Gutmensch nie erfunden. Er verniedlicht eine grausame Wirklichkeit in der niemand mehr sein Gehirn nutzt um sich eine eigene Meinung zu bilden.

  2. Unser Vorteil ist, dass die „Gutmenschen“ meisst unter ihrem Namen veröffentlichen. Jedem steht es frei ein Liste mit diesen Subjekten anzulegen und sie nach dem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung, der IMHO in Kürze bevorsteht, abzuarbeiten … Namen für Namen …

  3. Gutmenschen ist wirklich ein Unwort; da schwingt die Idee vom guten Menschen mit, der nur irrt. In Wahrheit sind die oben beschriebenen Gutmenschen böse Menschen, die bewusst diffamieren und vernichten, um sich selbst ins bessere Licht zu rücken.

  4. „Wieso heißen diese Leute eigentlich „Gutmenschen“?“

    Weil sie es schrecklich gut meinen…

    Die meisten von uns haben sehr viel zu verlieren und sind nicht bereit, das gleiche Schicksal wie dasjenige von Michael Stürzenberger zu teilen.

    Noch lassen die Gutmenschen einem einen gewissen Rückzugsraum.

    Sollte sich das ändern und wir in eine aussichtslose Lage gedrängt werden, dann könnte es für die Lieben und Netten sehr heikel werden.

    Sun Tzu lässt grüssen.

  5. #2 heartofstone

    Ich bin auch dafür eine Liste anzulegen damit man später genau weiss wer die Volksverräter waren. . . . kann nur gut sein. Allerdings ist davon auszugehen, dass diese beim Untergang nicht mehr dabei sind und sich auf einer Art „Rattenlinie“ abgesetzt haben.

  6. Wer mal wieder RICHTIG und UNABHÄNGIG und UNVOREINGENOMMEN informiert werden möchte….bitte jetzt Phönix HD (vom Michel mit 70 mrd. Euro finanziertes Verdummungsprogramm, )schauen. EU Wahl RÄchtzpopulisten auf dem Vormarsch. !! Der erste Satz von dem gegeelten Genderlackaffen natürlich wie sollte es anders sein…..“die Rechten Naziparteien fühlen sich auf dem Vormarsch und mit Ihren IMMER GLEICHEN Parolen verführen sie die Total dummen und verblödeten Stammtischler EU weit!! ….Ich hab sofort umgeschalten um meiner Freundin den Anblick von Erbrochenem am Tisch zu ersparen.

  7. Jetzt erwischt es auch schon „Klimawandellaugner“:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimaforscher-lennart-bengtsson-tritt-aus-skeptikerverein-gwpf-aus-a-969382.html

    Hamburg – Es war eine der erstaunlichsten Personalien der Wissenschaft seit langem. Einer der angesehensten Klimatologen, der emeritierte Max-Planck-Direktor Lennart Bengtsson, wechselte Ende April ins Lager der Klimaskeptiker, die grundlegende wissenschaftliche Schlussfolgerungen des Uno-Klimaberichts bezweifeln. Sie halten die Prognosen über die Folgen der Erderwärmung für zu pessimistisch

    Bengtsson war dem Akademischen Beirat der Global Warming Policy Foundation (GWPF) beigetreten. Jetzt macht er seinen Schritt rückgängig. “Ich wurde unter so großen Druck gesetzt, den ich nicht mehr ertragen konnte”, erklärt Bengtsson in einer Mitteilung an die GWPF. Kollegen hätten sich abgewendet, manche hätten die Zusammenarbeit beendet. Er hätte sich zudem um seine Gesundheit und Sicherheit gesorgt, weshalb er aus dem GWPF wieder ausgetreten sei.

    Er fühle sich an die Zeit der Kommunistenverfolgung in den USA in den sechziger Jahren erinnert, erklärt Bengtsson. Er habe es nie für möglich gehalten, dass dergleichen möglich sei in der Meteorologie. Die Wissenschaftlerzunft scheine sich verändert zu haben in den vergangenen Jahren.

  8. #5 Norbert Schneider

    Die kleinen Mitläufer der PC werden kaum die Möglichkeiten in den nächsten Learjet Richtung „sicheren Hafen“ einzusteigen … und wer weis ob der überhaupt abhebt … vielleicht befindet sich ja der eine oder andere von uns unter dem Bodenpersonal …

  9. Es war übrigens der Liberale Ludwig von Mises, welcher als Hauptvorwurf gegen die Konservativen äußerte, dass diese ihren eigenen (konservativen) Standpunkt immer wieder zugunsten der linken Meme aufgeben würden, wass automatisch dazu führe, dass sich der politische Schwerpunkt immer weiter nach links verlagerte, was auch aus liberaler Sicht nicht begrüßenswert sei. Jede politische Weltanschauung sollte von ihren Anhängern im demokratischen Maße auch behauptet und verteidigt werden (müssen und dürfen), damit sich jener Anteil, welcher womöglich richtig sei auch im Wettstreit der Ideen herauskristalisiern könne. Das ist übrigens der wichtigste Grund für den Wert der Meinungsfreiheit.

    Wenn man sich überlegt, dass er dies schon vor Jahrzehnten äußerte, würde ich gerne wissen, was er zur heutigen Situation sagen würde. Er würde heute womöglich als Rechtsradikaler eingestuft.

  10. #8 heartofstone

    Stimmt, man sollte sich jetzt schon bewerben als Bodenpersonal 🙂

  11. Noch so ein Fall: Diese palästinensische Christin wird bedroht, ihre Familie wird bedroht. Warum? Weil sie u.a. nachweist, dass Familien von gefallenen „Kämpfern“ für den Islam € 20 000.- bekommen und jeder „Märtyrer“, also Selbstmordattentäter seiner Familie € 40 000.- einbringt.
    http://www.israelvideonetwork.com/this-palestinian-christian-woman-is-being-threatened-and-harassed-for-this-speech

    Und es kann sein, dass Palästinenser es schaffen, dass dieses Video blockiert wird.

    Das Thema Zensur jeder Islamkritik geht nicht nur uns in Deutschland und Europa an, sondern auch alle in den USA und sowieso alle Christen, Juden, Atheisten in muslimischen Staaten. Und wir lassen diese verhängnisvolle Entwicklung hier zu und befördern sie nach Kräften.

  12. #1 Norbert Schneider (14. Mai 2014 20:14)

    Der Gutmensch ist unfähig Probleme zu lösen.

    Das was er,der Gutmensch, als Lösungen präsentiert, ist nichts anderes als der Versuch sein Weltbild zu retten.

    „Es kann nicht wahr sein, was nicht wahr sein darf “

    Und daran darf niemand ruckeln.

  13. Auch in der „Verfassung“ der DDR oder in der Verfassung der UdSSR wurde das „Recht“ auf Meinungsfreiheit auf dem Papier „garantiert“. Wie die Verfassungswirklichkeit aussah, ist allgemein bekannt.

    Wir nähern uns immer mehr diesem Zustand an.

    Obwohl der Sozialismus als Wirtschaftssystem und Gesellschaftsordnung 1989 krachend gescheitert ist, scheinen die Sozialisten – Ironie der Geschichte – am Ende doch noch die geistige Herrschaft zu gewinnen – dank der Feigheit von Konservativen und Liberalen.

  14. #12 moin-moin-aus-hamburg

    Das mag sein, ich für meinen Teil denke, dass diese Leute das Grundrüstzeug nicht mehr besitzen, sprich, dass Gefühl für Volk und Vaterland. Wer das nicht hat, verkauft sich und seinen Nächsten gerne für eine Utopie, will meinen, für den berühmten Apfel und das Ei.

  15. OT Die GRÜNEN HEUCHLER
    Die Steuersünderliste! Immer mehr Grüne Steuerhinterzieher stellen sich

    Immer mehr Bundestagsabgeordnete müssen zugeben, Steuern hinterzogen zu haben. Nun tritt die Fraktion der Grünen die Flucht nach vorne an. Sie teilte mit, dass sieben ihrer Parlamentarier gegen das Gesetz verstoßen hätten – fünf mehr als bislang bekannt.

    Guttenberg und Schavan mussten wegen geringeren Vergehen -laxer Umgang mit Zitaten- zurücktreten!

  16. #7 Eurabier (14. Mai 2014 20:33)

    Er fühle sich an die Zeit der Kommunistenverfolgung in den USA in den sechziger Jahren erinnert, erklärt Bengtsson. Er habe es nie für möglich gehalten, dass dergleichen möglich sei in der Meteorologie. Die Wissenschaftlerzunft scheine sich verändert zu haben in den vergangenen Jahren

    Ein erschütterndes und gleichzeitig absolut zutreffendes Statement.

    Diese Bundesrepublik Deutschland wurde von grün-bunten Geistesunwissenschaftlern in ein technikfeindliches, inquisatorisches Vormittelalter zurückgestürzt.

    Gestern brachte das DDR2-heute-journal die Greenpeace-Studie über Kernenergiesubventionen (ein an Dummheit und Primitivität nicht mehr zu überbietendes, dilettantisches Pamphlet) als die „reine Wahrheit“. Und keiner widerspricht.

    Irgendwann knallt es.

  17. Was bei phoenix ausgestrahlt wird,
    ist EU-Propagandafernsehen und Massenverdummung vom hinterfötzigisten was ich seit langen an Islamschleimendenaziekeuleschwingende Berichterstattung gesehen habe. 👿

  18. Eine geistige Auseinandersetzung findet nicht statt. Wie auch? Wenn die große Mehrheit der Medienmenschen Toleranz mit Dumpfheit und Wissen mit Google verwechselt, kann kein Dialog zustande kommen. Wollen die auch gar nicht! Es ist ja so einfach, die miese Platte vom Faschisten aufzulegen.

    Ein aktuelles Beispiel gefällig über PI-news vom SWR:

    Islamhetze im Netz

    Europa wählt ein neues Parlament. Umfragen zeigen, dass rechtspopulistische Parteien im Aufwind sind. Auch im Internet nimmt der Rechtspopulismus zu. Einschlägige Seiten hetzen gegen multikulturelle Projekte. Und vor allem gegen Muslime.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/vor-der-europawahl-islamhetze-im-netz/-/id=396/did=13388440/nid=396/6ya0dk/index.html

  19. Peter Helmes:

    Erst verurteilen, dann anhören. Gnade und Vergebung waren einmal. So sieht P.C.-Vernichtungskultur aus! Wieso heißen diese Leute eigentlich „Gutmenschen“?

    Die Vernichtungskampagne gegen Tebartz-van Elst wurde von FAZ- und „Spiegel“-Redakteuren betrieben, der Begriff „Gutmensch“ meint etwas anderes, da sollte man schon unterscheiden. Ulrich Greiners „Zeit“-Definition trifft es ganz gut:

    „Der gute Mensch handelt gut im Dienste eines konkreten einzelnen Menschen. Ansonsten leitet er nichts daraus ab, es fällt ihm nicht ein, anderen ein schlechtes Gewissen zu machen. Der Gutmensch aber stellt sein Gutsein in den Dienst der Menschheit, darunter macht er es nicht. Sein Ziel besteht darin, als gut zu wirken, und er erreicht es am schnellsten, wenn er die anderen als Sünder erscheinen lässt.“

    Der Gutmensch ist der moralisch Höhergestellte, der den „Rassismus“ bei Pippi Langstrumpf anprangert, das Wort „Zigeuner“ abgeschafft hat und seinen „Bauch“ für das bessere Denkorgan hält. Der Maximalforderungen an die Gesellschaft richtet, ohne sich um die Finanzierbarkeit zu kümmern: „Bedingungsloses Grundeinkommen!“, „Offene Grenzen für alle!“, „Kein Mensch ist illegal!“…, der das Eigene geringschätzt und das Fremde idealisiert. So in etwa.

  20. Die Phönix-Sendung ist eine französische Produktion, die bereits vor einigen Tagen auf entARTEt ARTE gelaufen ist. Sie ist nicht mal den Dreck unter den Fingernägeln wert.

    Dafür wird es nachher in der Phönixrunde knallen. Da treffen Welten aufeinander.

  21. Daß dieses „Spiel“ Methode hat, zeigten auch die „Fälle“ Mixa, Wulff und Tebartz van Elst: Erst verurteilen, dann anhören. Gnade und Vergebung waren einmal.

    Kann doch nicht ernstgemeint sein?
    z.B. ausgerechnet Wulff, der grösste momentan erkannte Sozialschmarotzer…der sich auf den Posten eines 80jährigen bewirbt (Jemand der an seinem Lebensabend dem Land nochmal einen Dienst erweist..so gedacht)und glaubt 5 Jahre bisschen dummschwätzen (Islam gehört zu Schland usw.)und dann Playboy auf Allgemeinkosten, die Deppen sind sowieso soo blöd und untertänig und checken sowieso nichts mehr! Hallo Helmes noch fit im Kopf?

  22. OT

    14 Mai 2014, 12:00
    ÖVP – ÖV-GAY?

    “”ÖVP-Chef Michael Spindelegger möchte nach dem Sieg von Conchita Wurst jetzt die ÖVP noch mehr auf einen Pro-Homo-Kurs bringen und möchte hier “keine Grenzen setzen”. Auch das Adoptionsrecht für gleichgeschlechte Paare könnte damit kommen…””
    http://www.kath.net/news/45928

    14 Mai 2014, 17:20
    Lifeball-Plakat: Wiener wehren sich – Boykott von Billa/Rewe, OMV, Campari

    “”Massive Beschwerden beim Werberat – Bürger greifen jetzt zur Selbsthilfe und übermalen die Plakate – Boykottaufrufe gegen Unterstützer des LifeBalls – REKOS-Kandidat Stadler: „Das Wurst-Theater hat einen neuen blasphemischen Höhepunkt erreicht“…””
    http://www.kath.net/news/45938

  23. Phoenix spricht über Populisten, die Zulauf in den EU-Ländern haben. Ein niederländisches gut situiertes älteres Ehepaar, das Wilders wählt, wird gefragt, welches historische Ereignis in Holland sie benennen können, das ihre Entscheidung so mitbestimmt.

    Sie nannten keins, Verlegenheit…

    Hitlers nationalsozialistische Besetzung mit der Ideologisierung fiel ihnen da nicht ein.

    Der Islamismus kommt heute friedlich und ganz demokratisch, ist aber faschistoid!

  24. #20 Fremder.im.eigenem.Land (14. Mai 2014 21:11)

    Was bei phoenix ausgestrahlt wird, ist EU-Propagandafernsehen und Massenverdummung vom hinterfötzigisten was ich seit langen an Islamschleimendenaziekeuleschwingende Berichterstattung gesehen habe.

    Stimmt!

    Das ist pure Propaganda.

    Aus der TV Zeitschrift:
    phoenix

    20.15
    Populisten auf dem Vormarsch – Gefahr von rechts?
    Moderation: Michael Kolz
    22.15
    Livestream
    phoenix Runde
    „Gefahr von Rechts? – Populismus auf dem Vormarsch“

    Ich bin mal auf die „phoenix Runde“ gespannt…
    Hmmm, „phoenix Runde“ das hat so was von „runder Tisch“… => und so wird es auch sein.

  25. Ich schaue gerade PHÖNIX und muss feststellen, dass ich ein stolzer Populist bin.
    Die Franzosen, Holländer, Ungarn und Engländer sind schon viel weiter als wir!
    Den Populisten gehört die Zukunft Europas! 🙂

  26. Nachtrag zu #21 deruyter (14. Mai 2014 21:18) und Antwort an den SWR :

    Malaysia: Premier warnt vor säkularem Humanismus

    Vor der Bedrohung des Islams durch eine sich rapide verbreitende „Ideologie der Menschenrechte“ hat der malaysische Premierminister Najib Razak gewarnt. Das berichtete am Dienstag die staatliche Nachrichtenagentur des Landes. Razak sagte auch, dass Muslimen keine Beteiligung an „LGBT-Aktivitäten“ erlaubt wird.

    …„Sie nennen es Menschenrecht-ismus und die Grundüberzeugungen beruhen auf Humanismus, Säkularismus und Liberalismus“, sagte Najib Razak. Die sich innerhalb und außerhalb des Landes schnell ausbreitende Ideologie glorifiziere die Bedürfnisse des Menschen allein und lehne jedes Wertesystem ab, das religiöse Normen und Regeln beinhaltet. Dies geschehe unter dem Vorwand, die Menschenrechte zu verteidigen…..

    http://www.diesseits.de/perspektiven/nachrichten/international/1400018400/malaysia-premier-warnt-saekularem-humanismus

  27. #30 RDX (14. Mai 2014 21:32)
    Wirklich übelste Propaganda auf Phoenix!
    ++++
    Natürlich, die Sendung ist von einem Sozen-Intendant gemacht.
    Aber, man kann trotzdem der Sendung entnehmen, dass die Populisten richtig liegen.
    Die Schmähbezeichnung „Populist“ scheint sich zum Kosewort zu wandeln.
    Jetzt beginnt gerade eine Diskussion zur Sendung.
    Natürlich werden die linken Blödiane wieder dummes Zeugs labern.
    Den Erfolg der Populisten werden sie durch ihr dummes Geschwätz eher noch steigern!
    Es lebe Wilders, Orban, Le Pen und vielleicht auch bald Lucke dreimal hoch! 🙂

  28. So lange vom kleinen Kommentarschreiber hier auf PI bis zum Chefredakteur einer großen Zeitung alle sich unter der Nazikeule ducken und sich nicht trauen zu sagen,was sie wirklich denken,sind ALLE schuldig am Untergang der Meinungsfreiheit!
    Deutschlands Gerichte müssten zusammenbrechen unter Hunderttausenden Volksverhetzungsprozessen,Steuerverweigerern, Beleidigungsprozessen,“illegalen“ Demonstrationen, etc.
    Die Freiheit hat viele Feinde und muss in jeder Generation verteidigt oder zurückerobert werden.Wer dazu nicht bereit ist,trage sein Joch ohne zu murren!

  29. Nigel Farage lascht gerade van Rumpoy als Feutel und kleinen Bankangestellten ab, den keiner kennt und niemand aus dem Volk gewählt hat.
    Van Rompuy schaut dabei wie ein frischge*ickter Rehpintscher drein.
    *kranklach*

  30. Diese €U-Hörigen Schleimbeutel auf phoenix hyperventilieren dermaßen, das es schon wieder eine Freude ist und Erinnerungen an das untergehende DDR-Regime wachwerden. :mrgreen:

    ,,Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
    Mahatma Gandhi

  31. Andrea Despot ist eine linke dusselige Susi!
    DIE Satire-Tussi mit Slip und Stöckelschuhen!
    Loriot hätte seine große Freude mit ihr!

  32. #5 Norbert Schneider (14. Mai 2014 20:24)

    #2 heartofstone
    Ich bin auch dafür eine Liste anzulegen damit man später genau weiss wer die Volksverräter waren. . . . kann nur gut sein. Allerdings ist davon auszugehen, dass diese beim Untergang nicht mehr dabei sind und sich auf einer Art “Rattenlinie” abgesetzt haben.

    Es hat auch einem Adolf Eichmann nichts genützt, sich unter falschem Namen um den halben Erdball herum geflüchtet zu haben – der Mossad hat ihn doch erwischt, und am 31.5.62 waltete der Henker seines Amtes – übrigens zum ersten und zum letzten mal in Israel!

    Es dürfte die mit Abstand am meisten befriedigendste Urteilsvollstreckung aller Zeiten gewesen sein. Selbst ich, der zu diesen Geschehnissen aufgrund seines Alters keinerlei Bezug hat, fühle mich alleine durch das Lesen dieser Geschichte (sie ist als Buch erschienen) regelrecht erleichtert, das es dazu gekommen ist.

    Es ist eine Sache, die ich mir beinahe mehr wünsche als alles andere auf der Welt:
    dass diejenigen, die -wenn es denn so kommt- die Abschaffung Deutschlands bewirkt haben, nicht davon kommen werden, ohne dafür zu bezahlen!

  33. #36 Eule53:

    Wie macht man das, jemanden als „Feutel ablaschen“? Oder meinten Sie, als Feudel abwatschen? Nigel Farage hatte van Rompuy das „Charisma of a damp rag“ bescheinigt, eines feuchten Lappens. Und wie ist das mit dem „frischge*ickten Rehpintscher“ (Pinscher!)? Was hat man sich darunter vorzustellen? Oder wollten Sie nur ein bisschen ordinär sein?

  34. Entscheidend ist es, Gutmenschen-Medien (meinetwegen auch Blödmenschen-Medien) die finanzielle Basis zu entziehen. Zeitungsabo kündigen, am besten unter Verweis auf die tendenziöse und manipulative Berichterstattung.

  35. Eine Überlegung: SOLANGE die „kritische Masse“ nicht erreicht ist, nutzt Heldenmut gar nichts. Man wird zum Rohrkrepierer, zerstört sich selbst und sein Umfeld. Im besten Fall ist man eine verschrobene Person, die dummes Zeug erzählt.

    Tendiert allerdings die Situation hin zur KRITISCHEN MASSE, dann allerdings geht es Schlag auf Schlag.
    So wie jetzt Erdo-Wahn große Probleme bekommt („aus dem Nichts“), so kann bei einem STARKEN KATALYSATOR, einem großen EREIGNIS alles Passieren.

    Wer weiß, wann die Sprenggläubigen und deren Helfershelfer das Band überdehnen! Wer weiß, was morgen ist!?

    BEREIT SEIN! KÄMPFEN! JEDER AN SEINEM PLATZ! Aber am allerwichtigsten – NICHT ZU FRÜH AUS DER DECKUNG GEHEN! Man wird dann nur – ohne jede Wirkung – erschossen und fällt für die ENTSCHEIDUNGS-Meinungs-SCHLACHT aus.

    JEDER AN SEINEM PLATZ!

    FUCK THE EU!

    ÖL INS FEUER!

  36. #8 heartofstone

    Die kleinen Mitläufer der PC werden kaum die Möglichkeiten in den nächsten Learjet Richtung “sicheren Hafen” einzusteigen … und wer weis ob der überhaupt abhebt … vielleicht befindet sich ja der eine oder andere von uns unter dem Bodenpersonal …

    Cool. Ich war 4 jahre SichStff bei nem LTG. Ich bewach dann die Learjets beim Abheben. Wenn sich da die Spiegelleute und solche drin verpissen wollen, werd ich aber sauer 😀

  37. Die „Runde“ verstehen gar nicht, was die „Rechtspopulisten“ wollen.

    Und diese Schwan ist wohl das dümmste, was jemals eine Scheixx-Frisur hatte. Lächerlich. Die Kanzler-Intim-Freundin. Peinlich.

  38. #13 Gipfler (14. Mai 2014 20:45)

    Linke kann es nur deshalb geben, weil es Rechte gibt. Links setzt rechts voraus und umgekehrt. Die Linken brauchen die Rechten, sonst gäbe es sie nicht. Sie bauen sich ein rechtes Feindbild zurecht, um sich daran aufzuschaukeln.
    Du kleiner (GROSSER) Nichtsnutziger Verwechslungsquerulant:HIER MAL MEINE ERKLÄRUNG:
    Linke kann es nur deshalb geben, weil es rechtschaffenden Menschen gibt, die LOHNSTEUERN zahlen!!!!!!!!!!!!!!!
    Rechts VOR Links im Strassenverkehr!!!!!!!!!!!!
    Die Rechten (Echten) brauchen die Linken gar nicht,weil die rechten ehrlichen von den linken unehrlichen vollends über den Tisch gezogen werden…SCHWARZROTGRÜNVERSIFFT abgesichert!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    AUS diesem GRUND bauen sich diese Menschen,FINANZIERS von Hartzern jeglicher FAULER Art,,Arbeitsloserr,Asylbetrüger,Deutschlandhasser und sonstiger deutschen Sozialgegner eine Welt auf, die NIE IM LEBEN UNSERER JETZIGEN GENERATION BEZAHLT werden wird!..oder warens doch die Kommunisten von den phädofilen?????????????
    Mann weiss es nicht, oder so ähnlich……
    Aber eins weiss ich ganz genau:FUCK THE EU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  39. Phönix:

    Die Kommunistin Schwan verteufelt das Christentum. Aber wehe irgendjemand läßt einen kritischen Gedanken über den Islam fallen–> Nazikeule.

    Und AfD-Gauland ist permanent in der Verteidigungsposition:

    „Nein das haben wir nicht gesagt. Nein das steht so nicht in unserem Programm. Nein wir sind nicht rechtspopulistisch. Nein wir haben nichts gegen den Islam. Nein Frau von Storch hat das so nicht gemeint….“

    Scheixx-Blockparteien-TV

  40. AfD-Gauland schlägt sich -den UMSTÄNDEN ENTSPRECHEND- sehr gut.

    Es ist schon ein TOLLHAUS – wenn eine Politikerin, die der CHRISTLICH-demokratischen Union nahesteht, eine INTIMFREUNDIN der Kanzlerin – vor DEM CHRISTENTUM WARNT!

    DIESES LAND IST SCHWERSTKRANK, ich verliere die Hoffnung, dass es „noch was wird“ mit Deutschland. Der Auflösungsprozess Deutschlands (nichts anderes steht vor uns; die Auflösung der TERRITORIALEN, ETHNISCHEN und KULTURELLEN IDENTITÄT) wird meiner Meinung nach NICHT FRIEDLICH VON STATTEN GEHEN.

    Das wird der kommende Krieg. Ich seh das so. Der Michel (in seiner überwiegenden Mehrheit) hat es aber auch nicht besser „verdient“.

  41. #50 Cendrillon (14. Mai 2014 23:00)
    Die Kommunistin Schwan verteufelt das Christentum. Aber wehe ……….

    Sie nehmen mir die Worte aus dem Mund, was ähnliches wollte ich auch gerade schreiben.

    Immer wenn ich diese Viadrina-Oma sehe und das dusslige rumsalbadern von ihr hören muss, meldet sich mein Dickdarm um auch seine Meinung zu dem Geqake zu abzugeben! Es waren solch verblendete, die wir anno `89 aus den Ämtern jagten. Aber die sind wie Fliegenschiss, die setzen sich überall penetrant fest!

  42. Ich gönne der AfD jede einzelne Stimme. Bis vor ca 6 Monaten war ich noch von ihr überzeugt. Das hat sich mittlerweile erledigt auf Grund von diversen Äusserungen der führenden Mitglieder der Parteispitze, und vom Programmatischen Inhalt!
    Zur EU-Wahl wähl ich anders, zur Kommunalwahl kann ich sie gar nicht wählen,selbst wenn ich wollte, da sie hier nicht antritt.

  43. #52 RechtsGut (14. Mai 2014 23:15)
    Schoonenboom hat erwähnt, dass Holland sehr aufgeschlossen war für eine multikulturelle Gesellschaft. Die Ermordung von Pim Fortuyen und Theo van Gogh hat den Holländern das Scheitern des Multikulti Experiments vor Augen geführt und sie davon geheilt. Dh es besteht immer Hoffnung 🙂
    Auch er [Fortuyen] wurde auf offener Straße erschossen. Wie van Gogh musste auch Fortuyn sterben, da seine scharfen Ansichten einigen in Holland nicht passten.
    Gesine Schwans geschwurbel der Projektion von Ängsten auf Minderheiten ist zynisch vor dem Hintergrund dieser Morde.

  44. #56 alexandros (14. Mai 2014 23:33)
    🙂

    Tja den Holländern kann man eben nicht mit der NS-Keule beikommen, so wie dem deutschen Schlafmichel !

  45. #40 Heta (14. Mai 2014 22:11)

    Also, Feutel muß Feudel und Pintscher muß Pinscher geschrieben werden. Soweit OK.

    „Ablaschen“ ist mundartlich und wird häufig unter Sportlern verwendet.
    Abwatschen wäre aber ähnlich und ist deshalb auch zulässig.

    Ansonsten verstehe ich den tieferen Sinn Ihres Kommentars nicht.
    Kann es sein, dass Sie ein Volksschullehrer für Deutsch und Handarbeit sind?

    Ja – und dann vergleichen Sie doch einmal:

    http://img01.lachschon.de/images/73452_weehu_squirrelphun.jpg

    http://www.bbc.co.uk/worldservice/assets/images/2010/02/25/100225160448_farage_rompuy_bbc_466.jpg

  46. #56 alexandros (14. Mai 2014 23:33)
    #52 RechtsGut (14. Mai 2014 23:15)
    Gesine Schwans geschwurbel der Projektion von Ängsten auf Minderheiten ist zynisch vor dem Hintergrund dieser Morde.
    ++++

    Gesine Schwan ist die deutsche Antwort auf Conchita Wurst!

  47. #48 hondilein (14. Mai 2014 22:37)
    #13 Gipfler (14. Mai 2014 20:45)
    Die Linken brauchen die Rechten, sonst gäbe es sie nicht.
    ++++

    Vermutlich würden die Linken auch ohne die Rechten schlichtweg verhungern!
    Linke bestreiten immer alles, nur nicht ihren eigenen Unterhalt!

  48. #50 Cendrillon (14. Mai 2014 23:00)
    Phönix:
    Die Kommunistin Schwan verteufelt das Christentum. Aber wehe irgendjemand läßt einen kritischen Gedanken über den Islam fallen–> Nazikeule.
    ++++

    Sie verteidigt sicherlich unterbewußt den Islam, wegen der Burkas für Frauen.

    Denn wenn alle Frauen in Deutschland mit Burkas herumlaufen müßten, würde sie mit ihrem Äußeren nicht gleich immer so auffallen!
    Durchaus nachvollziehbar! 😉

  49. Die Macht der Medien muss angegriffen werden.

    Das geschieht durch Menschen, die

    – sich nicht von anderen distanzieren.
    (Sie verweigern den Gehorsam, und zwar unabhängig davon, ob sie alle Äußerungen desjenigen gutheißen oder nicht, sie verweigern die Unterwerfung)

    – die sich nicht mehr aufregen über die Rassismus- usw. -Keule.
    (Sie sind weniger steuer- und erpressbar, sie sind freier. Sie jammern nicht, sind nicht mehr Opfer, sie geben anderen keine Macht über sich)

  50. Das ist
    KULTURKAMPF,
    was hier so läuft –
    also ein Kampf um die
    Deutungshoheit, nämlich wie
    die Zeit und die Probleme zu sehen,
    zu verstehen und zu beheben sind (oder auch
    nicht). Und konkret heißt das, ob die gut
    zehn Prozent gutvernetzten Nutznießer
    des Systems in Politik, Medien
    usw auch weiterhin den
    anderen fast 90 %
    – wie damals
    bei den Sarrazin-
    Umfragen ersichtlich –
    die eigene identitätslose
    Friede-Freunde-Multikulti-Weltsicht
    in permanenter Propaganda vorsetzen und
    vorschreiben können. Oder ob die
    fast 90 % den gut 10 % doch
    mal unmißverständlich
    klarmachen, nicht
    weiter belogen
    und in den
    Abgrund
    geführt zu
    werden, wie auch,
    daß sie offenkundig für
    diese Aufgabe nicht geeignet
    sind und man sich besser
    andere Leute für
    diese Aufgabe
    suchen
    muß.

  51. „Islamhetze“

    – Da muss ich immer lachen – Ein PC-Ausdruck für Verbrechenskritik.

    By the way – was bedeutet eigentlich „rechts“®?

    Könnte sein, dass sich bei der Definition jemand der Verleumdung schuldig macht. Oder hilflos lächerlich.

  52. Die BRD Junta-Presse ist durch und durch verbrecherisch. Kein Pfennig für diesen Dreck. Feind -Beobachtung nur mit Werbeblockern. Diese Schreibtischtäter und Verräter gehören abgeurteilt!

  53. Habe gerade noch einmal meine FB gequält.Man,bei all den Sendern und dem gequirltem Schwachsinn auf den Propagandasendern DDR 2.0 muss doch noch was laufen.Stop.Zurück-was seh ich da?Bei RTL ist die überflüssige Sendung Stern TV mit einem überflüssigem Moderator und überflüssigen Themen noch im Gange?Und warum wundert mich das nicht-da sitzt doch wirklich ES und labbert?Eine Wurst mit Bart und lässt sich von den Klatschzombies feiern!!Und das vorm schlafen gehen.Hoffentlich verursacht das Ausscheidungsprodukt keine Alpträume-ist aber auch Wurst!!!!!

  54. #56 alexandros (14. Mai 2014 23:33)

    Stimmt nicht ganz, schon bevor Fortuyn und Van Gogh gab es in NL Multikultikritik und zwar von mehreren Seiten. Wurde aber von linker Seite schärfstens bekämpft.

    Übrigens war der Mörder von Fortuyn nicht geistig verwirrt, sondern ein kaltblütiger, intelligenter Umweltfanatiker.

  55. Palim-Palim,

    Union lässt vor Europawahl Federm – AfD auf Umfrage-Hoch

    Die Union kann bei der Europawahl weiter mit den meisten Stimmen rechnen, hat einer aktuellen Meinungsumfrage zufolge aber an Zustimmung verloren. Bei der Sonntagsfrage zur Europawahl im Auftrag der ARD-Tagesthemen kam die Union auf 37 Prozent, zwei Prozentpunkte weniger als vor zwei Wochen. Die SPD kommt laut der am Abend veröffentlichten Umfrage unverändert auf 27 Prozent. Die Grünen bleiben ebenfalls unverändert bei neun Prozent, auf den gleichen Wert kommt mit einem Plus von einem Punkt die Linke. Ebenfalls einen Punkt zulegen konnte die AfD, die mit sieben Prozent ihren bisherigen Höchstwert im ARD-DeutschlandTrend erreichte.

    Aus den Yahoo-Nachrichten.

  56. @Eule 53

    Ich bin auch froh, dass ich ein üphler, phöser Rechtspopulist bin!

    Also: 7, eher 8% für die AfD, die anderen „sonstigen bei 8%, sind 16%.

    Das muss aber noch mehr werden, Farage legt die Latte hin! 😉

  57. Das mag ja alles sein, aber wer wie Tebartz van Elst $10.000 pro qm2 spartanisch wirkendes Nichts ausgibt gehört ganz brutal aussortiert.
    Das Hinweise, dass seine Vorgänger oder andere schon … kann ich nicht hören … da geht man auf die Barrikade oder verfasst beizeiten Protestschreiben. Die gehören eben genau zu den oben beschriebenen Hosenscheißern.
    Wenn die Kirche wieder mal für karitative Zwecken sammelt sage ich denen: „Warum von mir, etwa damit eure Bischöfe weiter prassen können?“

  58. Ich würde den Begriff „Gutmenschen“ durch Wörter wie: Phantasten, Blödköppe, Ignoranten oder Volksvernichter ersetzen, dann weiß wirklich jeder wer gemeint ist !

  59. @Pablo
    Das Problem ist, dass die Gutmenschen oft NICHT blöde, ignorant oder dumm ist.

    Das ist Teil des Problems. Aber die Gutis sind die eigentlichen Feinde. Sie haben die Probleme erschaffen. Nicht der EINZELNE Zuwanderer oder Asylbetrüger ist unser Feind – sondern diejenigen, die diese Menschen hierher lotsen. (und teils prächtig an ihnen verdienen).

  60. Eigentlich ist es doch eine gute Geste der Chinesen gewesen bei diesen Meinungsbildeten TV-Programmen eine Tasse mit einer Hitlerbriefmarke für das Möbelhaus herzustellen.

  61. Viele hier halten die AfD für nicht wählbar, weil diese Partei nicht genug islamkritisch ist. Jetzt nun die Entwarnung, in einem Artikel der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung, wurde die AfD in einem Atemzug mit der NPD genannt, bzw. so ein Schwachmat von einer Partei deren Namen: Die Partei ist, wurde original zitiert.

    Also Leute, die AfD ist noch nicht mal mehr rechtspopulistisch, nein es liest sich so als wenn sie rechtsradikal wäre, also könnt ihr ja nun alle die AfD wählen.(Ironie)

    PI sollte mal die Sache als Nachricht bringen, denn es zeigt deutlich wie die Medien manipulieren, dabei war die WAZ bislang immer eine sehr neutrale lokale Zeitung, keine Ahnung welcher Schmierfink dafür zuständig war, die Zeitung hätte einen Shitstorm verdient. PI, bitte übernehmen……………………
    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Protest-gegen-NPD-und-AfD

  62. Gestern Abend auf PHOENIX:

    „Populisten auf dem Vormarsch – Gefahr von rechts?“

    Da wurden alle verunglimpft, die Politik für ihr Land machen, Wilder, le Pen usw.

    Aber der Gipfel war, dass es gegen Ungarn geht.

    Der böse Orban hat es gewagt, den Gottesbezug in die Verfassung schreiben zu lassen.
    Genauso schlimm, er liess die Stefanskrone im Parlament ausstellen, in einer DEMOKRATIE!!!

    Da wissen wir ja nun, warum unsere Geschichte nur ein Verbrecheralbum ist. Denn die geschichtlichen Grossereignisse passen nicht in die volksverdummende DEMOKRATIE-Berieselung.
    Da könnte ja mal einer erkennen, dass es auch, und besonders im deutschen Volk, Heldentaten gab, besonders wenn es um die Befreiung von einer fremden Macht ging. (9, 1813…)

  63. Gutmenschen?
    Frei nach Goethe.
    Ein Teil von jener Kraft die stets das Gute will und stets das Böse schafft.

  64. #1 Norbert Schneider (14. Mai 2014 20:14) et al.

    Ich hätte den Begriff Gutmensch nie erfunden.

    Leute, geht den Gutmenschen nicht auf den Leim! Sie hassen es, als solche bezeichnet zu werden:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch

    Gutmensch ist sprachlich eine ironische Verkehrung des ausgedrückten Wortsinns „guter Mensch“ in sein Gegenteil, und gilt als politisches Schlagwort mit meist abwertend gemeinter Bezeichnung für Einzelpersonen oder Personengruppen („Gutmenschentum“), denen ihr Attribut „Gutsein“ oder „Gutseinwollen“ als übertrieben moralisierendes oder naives Verhalten unterstellt wird. In der politischen Rhetorik wird Gutmensch als Kampfbegriff verwendet.[1] Im Januar 2012 erhielt das Wort als Unwort des Jahres 2011 in Deutschland den zweiten Platz. In der Begründung gab die Jury an, mit dem Wort werde „insbesondere in Internet-Foren das ethische Ideal des ‚guten Menschen‘ in hämischer Weise aufgegriffen, um Andersdenkende pauschal und ohne Ansehung ihrer Argumente zu diffamieren und als naiv abzuqualifizieren“ und kritisierte die aus ihrer Sicht 2011 einflussreich gewordene Funktion des Wortes als „Kampfbegriff gegen Andersdenkende“.

    Die Unwort-Nominierung zeigt, dass der Begriff und seine (negative) Konnotation absolut passend sind!

    #22 Heta (14. Mai 2014 21:21)

    Ulrich Greiners „Zeit“-Definition trifft es ganz gut:

    „Der gute Mensch handelt gut im Dienste eines konkreten einzelnen Menschen. Ansonsten leitet er nichts daraus ab, es fällt ihm nicht ein, anderen ein schlechtes Gewissen zu machen. Der Gutmensch aber stellt sein Gutsein in den Dienst der Menschheit, darunter macht er es nicht. Sein Ziel besteht darin, als gut zu wirken, und er erreicht es am schnellsten, wenn er die anderen als Sünder erscheinen lässt.“

    Falls das jemanden interessiert, es gibt im Englischen sowohl die Begriffe „do-gooder“ als auch „goody-goody“. Wobei „do-gooder“ vermutlich noch eher denen bezeichnet, der tatsächlich Gutes tut, wohingegen der „goody-goody“ mit „Tugendbold“ übersetzt wird (vgl. http://www.leo.de).

  65. Ohh jaaa, ich bin ein pöhser, pöhser Rächtzpopulist!!!

    Habe ein Hitlerbriefmarken-Kaffeeservice, im Keller grrrroße Mengen „Arier 88“ Rrrreinwaschmittel eingelagert, und fahre im Volkswagen über die Autobahn zur Arrrbeit…

  66. Die Gutmenschen nehmen mir rund 70% von meinem sauer verdienten Geld und geben mir dafür DDR1- und DDR2-Gehirnwäsche, in den anderen Medien PC-Umerziehung, Schlaglochpisten und Dauerbaustellen, meinen Kindern grüne Gender-schwule-Erziehung, vor südländischen Jugendbanden darf ich auf die andere Straßenseite ausweichen und in manche Stadtteile traue ich mich nicht mehr vor lauter Bereicherung, mein Erspartes wird sicher auch gerettet und meine Rente ist bestimmt sicher. Und wenn ich meine Meinung dazu sagen will, drohen mir die staatlich finazierten Antidemokratischen Faschisten Prügel an.

    Wieso zahlen wir für diesen menschenfeindlichen Schmarrn? Ich bin für einen Steuerboykott. Ich komme bequem 6 Monate ohne Gutmenschen und ihre Bürokraten aus.

  67. Die Politische Korrektness in der EU(dSSR) vernichtet zwischenzeitlich übrigens auch ihre Parteigänger!

    Dies entspricht den Procederes totalitärer Systeme von der Sowjetunion über das maoistische China und Saddam Husseins Irak bis Nordkorea oder Kuba: Die Revolution frisst ihre Kinder!
    Verglichen damit war die DDR übrigens recht human… Erst die Wendezeit offenbarte die Heuchelei der sozialistischen Kader, die Wasser predigten und Wein (aus Frankreich & Italien) tranken und sogar Sexvideos guckten! Insgesamt war die Nomenklatura der DDR aber eher protestantisch-beschränkt oder -bescheiden.

    Es werden immer wieder ein paar Funktionsträger geopfert (= „Säue durch das Dorf getrieben“), damit das „System“ in sich „logisch“ und „konsequent“ erscheint.

    Ich will gar nicht ausführen, wie z. B. in der UdSSR in den 30er Jahren Chefs des Geheimdienstes oder der Roten Armee angeklagt und liquidiert wurden, oder sich Parteikader in Nordkorea im KZ wiederfinden…

    Heute und hierzulande werden Figuren des politisch-korrekten Establishments, wie z. B. eine Alice Schwarzer exemplarisch demontiert – formell wegen ihrer Steuerhinterziehungen -, eher aber wohl wegen ihrer islamkritischen Verfehlungen („Entschleiert euch!“).

    Man muss auch nur darauf warten, dass ein Martin Schulz wegen seiner etwas ungenauen Abrechnung von Sitzungsgeldern öffentlich hingerichtet wird, bspw. wenn er zu wenig Stimmen für die Sozialisten in der EU(dSSR) einfängt.

    Auch ein Sebastian Edathy wurde öffentlich vernichtet, obwohl „seine Pädophilie“ nicht einmal eindeutig belegt ist, und er Hoffnungsträger des politisch-korrekten Mainstreams „gegen rechts“ war. Man muss da eher noch ganz andere Leichen im Keller vermuten!

    Dem präsidialen Wulff „im Schafspelz“ wurden trotz seiner systemkonformen Ausrichtung („Der Islam gehört zu Deutschland“) letztendlich ein paar Papierservietten, Hochglanzbroschüren und Essenseinladungen zum Verhängnis (und was wirklich?)

    Die „Moskauer Prozesse“ finden heute nicht mehr im Gerichtssaal statt, sondern werden von der „vierten“ Gewalt, den Medien durchgeführt – und exekutiert. Ganz vorne STERN und SPIEGEL, und noch widerwärtiger, die de facto verbeamteten Journalisten der „Öffentlich Rechtlichen“ (von wegen „unabhängig“)!

    NIEMAND kann heute sicher sein, nicht von kulturrevolutionären und politisch-korrekten Kampagnen getroffen, vorgeführt und vernichtet zu werden, selbst wenn er/sie dem System devot gedient hat; da reicht u. U. schon eine „rassistische“ oder „sexistische“ Bemerkung als Witz oder unter Alkoholeinfluss, ja als Komplement, wie bspw. beim weinseligen Brüderle…

  68. #85 0Slm2012 (16. Mai 2014 11:44)

    Auch ein Sebastian Edathy wurde öffentlich vernichtet

    Das kann ich nicht nachvollziehen. Was ein brüllender, tosender Shitstorm hätte werden müssen (dem Thema angemessen!), geriet – dem Medienkartell sei Dank! – lediglich zu einem lauen Furz in der Badewanne. Denn wer das Feuer (=gegen rächtz, NSU) haben will, muss den Rauch (=Pädophilie) leiden!?

    Ansonsten: Volle Zustimmung!

  69. @ #86 Hammelpilaw (16. Mai 2014 13:12)

    … freue mich über die Zustimmung!

    Aber gerade bei Edathy wurden relativ schnell dessen „hervorragenden“ (im wahrsten Wortsinne) „anti“-faschistischen Verdienste FÜR Multikulti, Islamisierung usw. gaaanz hinten angestellt und dessen Demontage betrieben (muss man ehrlicherweise schon schon sagen).

    Selbst für DEN gilt immerhin zunächst einmal die UNSCHULDSVERMUTUNG, wenn die auch bei der NSU-Affäre, die Edathy im Stile des bolschewistischen Agitprop und/oder der nationalsozialistischen „Volksaufklärung und Propaganda“ betrieb und verwaltete – hier sind wir wieder bei den „Moskauer Prozessen“ und dem NS-„Volksgerichtshof“, dessen Chefankläger Roland Freisler im übrigen in jungen Jahren Kommunist war: So schließt sich ganz dialektisch, der Kreis! -, nicht zur Geltung gekommen ist.

    Vermutlich ist die „NSU-Mordserie“ unter dem Strich EHER eine NSA-Affäre, bzw. eine von diversen Geheimdiensten, einschließlich des türkischen?!

    Zumindest hätte man den Kerl Edathy anhören und sich erklären lassen müssen…

    Noch perverser ist in dem Zusammenhang, dass ausgerechnet Hans-Peter Friedrich (CSU), einer der wenigen halbwegs Konservativen in der Großen Kloalition, abgeschossen wurde!!!

  70. @ #86 Hammelpilaw (16. Mai 2014 13:12)

    … freue mich über die Zustimmung!

    Aber gerade bei Edathy wurden relativ schnell dessen „hervorragenden“ (im wahrsten Wortsinne) „anti“-faschistischen Verdienste FÜR Multikulti, Islamisierung usw. gaaanz hinten angestellt und dessen Demontage betrieben (muss man ehrlicherweise schon schon sagen).

    Selbst für DEN gilt immerhin zunächst einmal die UNSCHULDSVERMUTUNG, wenn die auch bei der NSU-Affäre, die Edathy im Stile des bolschewistischen Agitprop und/oder der nationalsozialistischen „Volksaufklärung und Propaganda“ betrieb und verwaltete – hier sind wir wieder bei den „Moskauer Prozessen“ und dem NS-„Volksgerichtshof“, dessen Chefankläger Roland Freisler im übrigen in jungen Jahren Kommunist war: So schließt sich ganz dialektisch, der Kreis! -, nicht zur Geltung gekommen ist.

    Vermutlich ist die „NSU-Mordserie“ unter dem Strich EHER eine NSA-Affäre, bzw. eine von diversen Geheimdiensten, einschließlich des türkischen?!

    Zumindest hätte man den Kerl Edathy anhören und sich erklären lassen müssen…

    Noch perverser ist in dem Zusammenhang, dass ausgerechnet Hans-Peter Friedrich (CSU), einer der wenigen halbwegs Konservativen in der Großen Kloalition, abgeschossen wurde!!!

  71. #88 0Slm2012 (16. Mai 2014 15:09)

    Vermutlich ist die “NSU-Mordserie” unter dem Strich EHER eine NSA-Affäre, bzw. eine von diversen Geheimdiensten, einschließlich des türkischen?!

    Durchaus vorstellbar.
    Nichts gegen gesunde Skepsis gegenüber Verschwörungstheorien, aber die NSU-Affäre ist noch viel, viel dubioser als seinerzeit der Fall Heisig!

Comments are closed.