dieterdegowskiDie Mühlen des deutschen Rechtsstaats mahlen unermüdlich. Der wegen Mordes und Geiselnahme zu lebenslanger Haft Verurteilte hat schon seit Februar einmal im Monat begleiteten Ausgang aus der JVA Werl. Ohne Handschellen, aber in Begleitung von Beamten in Zivil und einem Psychologen, darf er unerkannt die frische Luft im Wald genießen, durch Fußgängerzonen schlendern, sich einen Besuch in der Eis-Diele gönnen. Der regelmäßíge Ausgang, das bestätigt das Justizministerium, gehört zur Prozedur der Entlassungsvorbereitung. Und: „Der Gefangene darf weitgehend selbst entscheiden, was er unternimmt“… Dazu gehört auch, dass Degowski bald in Begleitung „draußen“ übernachten darf, einen Sozialarbeiter bekommt. Schreibt die BILD!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

82 KOMMENTARE

  1. Die USA sind in meinen Augen KEIN Vorbild. Die Menschen im Knast verroten zu lassen ist KEINE Alternative. Oder besser gesagt: Es ist die schlechtere und teurere Alternative.

    Im konkreten Fall allerdings halte ich das für ziemlich grenzwertig. Und natürlich sollte man -wie @MyFairLady richtig sagt- sich intensiver um die Opfer, um Wiedergutmachung kümmern. Und das nicht nur bei Türken und Ausländern als Opfer.

  2. @ my fair Lady:
    Wieso? Das Opfer ist doch tot. Da kümmert sich das „offizielle Deutschland“
    nie drum.

  3. dass Degowski bald in Begleitung „draußen“ übernachten darf, einex SozialarbeiterInn bekommt. Schreibt die BILD!
    ————————————–

    Na klar,wahrscheinlich Con shit a Wurst persönlich,wenn nicht wird er sich mit der Kanone sicherlich was besseres suchen.

  4. Wie hoch sind die Kosten. Von dem oben beschriebenem lebt eine ganze Sozialarbeiterindustrie….

  5. von der Bande wurden ja auch nur deutsche und ein Italiener umgebracht … hätte er damals andere Opfer oder zumindest ein anderes Opfer aus einem nichtchristlichen Kulturbereich getötet, dann würde der Herr sicher lieber freiwillig weiter hinter Gittern bleiben … 😉

  6. @#2 RechtsGut (02. Jun 2014 09:16)

    Die USA sind in meinen Augen KEIN Vorbild. Die Menschen im Knast verroten zu lassen ist KEINE Alternative.

    Wenn ich der Vater des ermordeten Jungen wäre, dann wäre genau DAS meine Alternative!!!

  7. Na, wer übernimmt wohl die enormen Kosten, die durch den Freigang und die „Wiedereingliederung“ von D.D. entstehen?

    Diese Person wird uns lebenslänglich auf der Tasche liegen.
    Mit der Todesstrafe wäre das was anderes…

  8. In einem anständigen Rechtsstaat, hätte 6 – 8 Wochen nach dem Urteil morgens um 5 die Armesünder-Glocke für ihn geläutet

  9. Gibt es schon die Bewährungsauflage für Degowksi, in die C*DU einzutreten?

    http://www.derwesten.de/politik/cdu-nahe-studie-empfahl-zusammenarbeit-mit-grauen-woelfen-id9414541.html#plx2141739278

    In einer Studie der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung von 2006 findet sich eine vorsichtige Empfehlung für eine mögliche Kooperation mit den türkischen Rechtsextremisten. Der Autor arbeitete mit Bülent Arslan, dem DTF-Chef der NRW-CDU, bei einem Institut für Politikberatung zusammen.

  10. Wenn man sich vorstellt, dass dieser Mensch neben einem im Bus sitzt, läuft es einem eiskalt den Rücken runter. Jahrelang steuerfrei und sorgsam betreut gelebt und jetzt wieder unter Betreuung in die Freiheit entlassen – irrenhausreif.
    Ein Psychopath und seine Förderer – Deutschland hat ebenfalls für die Koranlehre eine Affinität, da kommt es doch auf einen Verbrecher in der Gesellschaft mehr oder weniger nicht mehr an.
    @ 8 crohde01
    Wahrscheinlich werden wir in Zukunft noch mehr aufpassen müssen, um überhaupt noch die Tatsachen zu erfahren. Es ist unfassbar, was da abgeht.

  11. @ #9 Weltverbesserer (02. Jun 2014 09:29)

    @#2 RechtsGut (02. Jun 2014 09:16)

    Die USA sind in meinen Augen KEIN Vorbild. Die Menschen im Knast verroten zu lassen ist KEINE Alternative.

    Zitat
    Wenn ich der Vater des ermordeten Jungen wäre, dann wäre genau DAS meine Alternative!!!

    Verrotten lassen ist der falsche Ausdruck! Der richtige Ausdruck ist: Die Bürger vor solchen Verbrechern schützen. Die meisten von diesen verurteilten Verbrecher werden wieder rückfällig, ganz egal welche „resozialisierenden Massnahmen“ ergriffen werden.

    Deshalb sollte LEBENSLÄNGLICH wirklich LEBENSLÄNGLICH sein, nur so macht die Abschaffung der Todesstrafe Sinn.

    Abgesehen davon! Welche Unmengen an finanziellen Resourcen werden verbraucht, um einen Wiederholungstäter wieder einzufangen, erneut zu verurteilen, erneut die Resozialisierung versuchten (und damit scheitern)bis das Spiel zu Ende ist.

    Die Opfer spielen dabei ja keine Rolle! Die sind ja tot und brauchen keine Hilfe mehr!

  12. Naja…, was soll denn auch schon passieren ?
    Und wenn doch was passiert ?
    Dann hat unsere Polizei die strikte Anweisung
    die Situation zu deeskalieren durch eifriges Verkehr regeln. Wir sind ja hier schliesslich in Gladbeck und nicht im Wilden Westen.

    „Der Gefangene darf weitgehend selbst entscheiden, was er unternimmt“

    Mal was zum Raten… wer auf dem Bild kann schon seit 1988 gar nichts mehr entscheiden
    und wird es nie wieder können, wegen ein kleines biss.chen tot sein ? Na …? einer ´ne Idee ?

  13. Dieser Rösner gehört zur Kategorie menschlicher Müll und krimineller Abschaum.

    Es ist eine Verhöhnung der Opfer der Gladbecker Geiselnahme, wenn eine derartig minderwertige Kreatur wieder auf die Menschheit losgelassen wird.

    Ich werde nie das Gesicht diess unglücklichen, blonden, hübschen Mädchens Silke Bischoff vergessen, das diese Lumpen – Rösner und Degowski, diese Namen standen seitdem für mich immer für das Böse schlechthin – als Geisel mitgeschleift und ihr Leben ausgelöscht haben.

    Eine nicht sozialisierbare Gestalt wie Degowski, der das kriminelle Gen immer mit sich tragen wird, hat nichts anders als die Todesstrafe verdient.

    Wie krank ist ein Staat, der solches Pack auf freien Fuß lässt! Dieser Irrsinn steht irgendwo in Einklang mit dem Migranten- bzw. Moslem-Bonus bei unserer Justiz, aufgrund dessen heute die übelsten Gewaltverbrecher mit Streicheleinheiten bedacht und immer wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

    Schamlos, absurd, krank und pervers!

  14. Tja, dumm gelaufen.

    Wäre er Muselmane, wäre er gar nicht erst im Knast gelandet, sondern hätte wegen erwiesener schwerer Jugend und erwiesener Beleidigt-Kültür sofort den Bonus einstreichen können.

    Ob nun Kopftritt oder Kopfschuss darf bei unserer „unabhängigen“ Justiz keine (Musel-)Rolle spielen: da gibt es max. 2 Wochen Strafsegeln in der Karibik wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

    Und als Lohn für die gelungene „Integration“ darf endlich große Hochzeit mit der frisch aus der Heimat eingetroffenen Importbraut (nebst Sippe) gefeiert werden bevor es mit der gesamten Sippschaft zum Sozialamt geht -man muss schließlich leben-.

    Hier der Rat für Eingeweihte: schnellstens konvertieren, dann hat man Anspruch auf „Toleranz“ und lebenslange Vollalimentation durch alle ungläubigen Schweinefleischfresser.

  15. Ist es nicht rührend ? Und die Opfer werden im Regen stehen gelassen. Da gibt es keinen begleitenden Betreuer. Der gehört weggesperrt und der Schlüssel weggeworfen. Der hat in unserer Gesellschaft KEINEN PLATZ !!! Was für ein Land wo Mörder und Verbrecher ungleich besser behandelt werden als Rentner die ihr Leben lang Steuern bezahlt werden. Da kriegt das Wort „Lebenslänglich“ doch gleich eine andere Bedeutung und Strafe einen pervertierten Sinn !

  16. Wie mag es wohl aussehen wenn Breivik oder Schäpe frei kommen?

    Gibt es von den Sozialarbeitern dann einen Annährungskurs an den Islam?

  17. #18 Tiefseetaucher (02. Jun 2014 09:53)

    Dieser Rösner gehört zur Kategorie menschlicher Müll und krimineller Abschaum.

    Sorry, ich meinte natürlich im aktuellen Zusammenhang Degowski! Auf dessen Kumpel Rösner trifft dies natürlich genauso zu.

  18. Ich hoffe nur noch, der Typ gewinnt demnächst im Lotto. Dann ist für ihn der Drops gegessen. Wenn es ein ordentlich großer Betrag ist, wird er bestimmt eine größere Summe an die toten Opfer im Himmel überweisen. Ganz im Sinne der Wiedergutmachung. Nicht wahr, RECHTSGUT?
    Solche Meinungen wie Ihre kotzen mich an. Sie sind dumm und machen mich wütend!!!!!!!

  19. … Sozialarbeiter, Psychologen, in den Wald gehen und frische Luft schnappen, in die Eisdiele gehen (mit Begleitung) und ein Eis essen für den armen Herrn Degowski 🙁

    Schöne Grüße & alles Gute für Sie von Silke Bischoff, Herr Degowski.

  20. Ich erwarte übrigens von der AfD als Partei des gesunden Menschenverstandes, dass sie gegen dieses perverse, täterorientierte Strafrecht und die dazugehörige lasche Praxis im Umgang mit Gewaltkriminellen Position bezieht. Es muss mittel- und längerfristig wieder zu einem Rechtssystem kommen, in dem der Schutz der Allgemeinheit vor kriminellem Gesindel und die Sühne für die Leiden der Opfer im Mittelpunkt stehen.

  21. Da können sich nun auf den 23 Kilometern zwischen Werl und Eickelborn die fleissigen SPD-WählerInnen und ihre Kinder freuen, entweder von freigehenden Schwerst-Kriminellen oder ebenso frei rummäandernden Schwerstpsychopathen beglückt zu werden.

  22. Bestimmt haben Jauch und Lanz schon Sabber um den Mund, weil ein psychopathischer Mörder als Gast die Einschaltquoten so geil hochpusht.

  23. Der und sein Kollege sind kranke Abfucker. Aber genauso wie kranke Abfucker kranke Abfucker sind, sind Wölfe nun mal Wölfe.

    Das Versagen der Polizei und das Verhalten der Presse waren der eigentliche Skandal an Gladbeck. Gladbeck war übrigens für mich das Ereignis wegen dem ich komplett mit der deutschen Gesellschaft gebrochen habe. Sie besteht nur aus Abschaum und seinen Opfern. Die Bilder von damals versetzen mich heute noch in Rage. Wie wäre die Sache ausgegangen, wäre es der Bevölkerung nicht verboten Schusswaffen zu führen?

  24. @DonQuichotte @Weltverbesserer

    OK, in Fällen eines Gewohnheitskriminellen ist es noch mal genauer zu überlegen. Trotzdem ist USA und RUS keine Alternative, die in ihren Knästen auch Kriminelle züchten. Da wäre in besonders schlimmen Fällen die Todesstrafe humaner, denke ich fast.

    Nein, es ist ein schwieriges Feld. Ganz so einfach ist das nicht. Was aber auf jeden Fall zu kurz kommt, das ist der Opferschutz und natürlich die Wiedergutmachung.

  25. „Lebenslänglich“ sollte unbedingt wirklich „lebenslänglich“ sein. Schon DAS war noch zu gut für das Miststück!

    Nur bleibt zu beachten: Wenn er Moslem wäre, hätte er in unserer wahnsinnigen Justiz ja bestimmt nur Bewährung erhalten!

  26. @UschiOB
    Ja, der Gedanke kommt einem bei einem wie Degowski.
    Es wäre angebracht, dass die Polizei wesentlich öfter von der Schußwaffe gebrauch macht. Oder eben die Hinterbliebenen…

  27. Immerhin hat Degowski 25 Jahre lang im Knast gesessen, was seinem deutschen Pass geschuldet ist. Hätte er Dorhan Dügüwscü geheißen hätts max. 3 Jahre auf Bewährung gegeben.

  28. Also für mich ist dieses Subjekt nur ein Stück ***Gelöscht!***, ich darf das ja so schreiben da er ja kein Moslem ist.

    Das war schon eine große Heldentat damals, ein 15 jähriges Kind zu erschießen. Scheiß Abschaum!!!!!!!!!!!!!!!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  29. Ich glaube, dass ganze Drama von damals hätte ein anderes Ende gefunden, wenn sich dieser Journalisten-Mob nicht mit den Tätern solidarisiert hätte.

  30. Ist ja nur ein Mörder – warum sollte der nicht unter uns leben und beim Eisessen den Hinterbliebenen seiner Opfer hämisch ins Gesicht grinsen?

    Kotzt mich das an!

    semper PI!

  31. @ #35 rufus (02. Jun 2014 10:47) :

    Auch wenn Sie vermutlich Recht haben das er allein wegen seines deutschen Passes derart lange hinter Gittern schmoren musste – würden Sie gerne hinter diesem Mann im Bus sitzen?

    Ich nicht!

    semper PI!

  32. #2 RechtsGut (02. Jun 2014 09:16)

    Die USA sind in meinen Augen KEIN Vorbild. Die Menschen im Knast verroten zu lassen ist KEINE Alternative. Oder besser gesagt: Es ist die schlechtere und teurere Alternative.
    ——————————-
    Die USA – in diesem Fall.
    Denn wer ein Leben vernichtet hat, wie Degowski, und zwar eindeutig, der hat sein Leben verwirkt!
    Und SOOO teuer ist es auch nicht.

    Was ansonsten „Lebenslänglich“ bedeutet, sieht man am Fall Mahler.

    Der Mann ist jetzt fast 80, hatte vor ein paar Jahren fast 12 Jahre ! bekommen wegen § 130.
    In diesem Alter.
    DAS ist lebenslänglich.

    Nun heisst es, man will ihn für verrückt erklären.

    Was für eine Justiz.

    Man sehe sich die Fälle Mollath und Peggy an, im schönen Bayern, die sagen alles über einen Un-Rechtsstaat.

  33. Mörder bekommen in Deutschland Freigang und wievielt Mörder werden aus Syrien und Schwarzafrika von den deutschen Politikern mit Handkuss eingeladen und willkommen geheißen ? Will man die Todesstrafe wieder einführen und ist man auf der Suche nach Fachkräften Beruf Henker ?

  34. Grundsätzlich gebe ich RechtsGut recht, wir wollen den Verbrecher natürlich nicht in einem Gefändngnis „verrotten“ lassen! Aber wir wollen und müssen erstens eine den Gewalttaten angemessene Strafe verlangen und zweitens dass dafür gesorgt wird, dass ein derartiges Scheusal – ein anderer Ausdruk fällt mir bei obigem Bild und der Erinnerung an die damaligen Taten nicht ein – nie mehr die Gelegenheit bekommt, anderen Menschen zu schden. Und nur dann, wenn vollkommen sichergestellt ist oder von einem Psychologen sichergestellt werden knn, dass dderartiges nie mehr vorkommt, kann an eine „Reslozialisierung“ gedacht werden!
    Um in Zukunft allzu leichtfertige Freisetzungen soclher Bestien zu erschweren, gehören die entscheidenden Personen (psychiatrischer Gurachrter, Richter), die diese Freilassung in Gang setzen für etwaige weitere Taten haftbar gemacht! D. h., je nach Schwere der nach der Freisetzung begangenen Straftat, müssten diese Verantwortlichen selbst einem Gerichtsverfahren unterzogen und mit spürbaren Strafen belangt werden. Dies wird unser gesetzliches Reggelwerk derzeit aber nicht hwergeben – davon gehe ich ls Nichtjurist einml aus. Aus diesem Grund ist für so gefährliche Personen künftig zu prüfen, ob „lbenslänglich“ nicht auch dem Wortsinn folgend vollständig vollzogen werden muss – oder – wenigstens eine anschließende Sicherungsvcerwahrung zur Abwendung von Schaden für andere Personen vorgenommen wird!
    Abgeshen davon ist es für einen Normalmenchen unerträglich, feststellen zju m üssen, dass ein ganzues Heer von Vetreeurn, Psychologen usw. rund um die Uhr nur mit der Belobachtung <b<einer Person beschäftigt werden, womit Unsummen an Geld aufgewendet werden müssen, während die Opfer der Ermordeten sich im Wesentlcihen mit einem „warmen Händedruck“ abgespeist werden!
    Lieber RechtsGut, die Abwägung der genannten Punkte kann und darf sich nicht immer ausschließlich an der Sorge um das Wohlergehen des – vermutlich unbelehrbaren – Verbrechers ausgerichtet werden!
    Einen shcönen Tag noch
    wünscht
    deris

  35. Die „Justiz“ in D ist korrupt bis auf die Knochen und voll durch politisiert. Vor 20 Jahren hätte ich das niemals geglaubt heute bin ich überzeugt davon. Der ganze Staat ist befallen von linksgrünenm Krebs. Hier hilft nur noch eine gründliche Chemotheraphie.

  36. Degowskil ist ein hochgradiger Psychopath. Dass sich Psychopathen als die besten und klügsten Menschen darstellen können, hat die Weltgeschichte mit Millionen Toten gezeigt.
    Wenn die Entlassung eines Psychopathen aus der Anstalt wichtiger ist, als das Sicherheitsversprechen gegenüber der deutschen Bevölkerung, dann ist der Staat verkommen. Dieser Mann gehört in die Psychiatrie und dort muss er verbleiben.

    @ 19 Tiefseetaucher
    ***Schamlos, absurd, krank und pervers!***
    Trifft es auf den Punkt.
    Nur eines gebe ich zu bedenken: Man sollte keinem Menschen zumuten einen anderen Menschen zu töten. Deshalb Einweisung in eine Anstalt für besonders gefährliche Fälle – lebenslang.

  37. Dieses Kriminelle etwas gehört lebenslang unter Tage zum steineklopfen verdonnert , wie kann man sowas wieder auf die Gesellschaft loslassen.

  38. Hatte seinerzeit die sizilianische „vendetta“ bei der Verhaftung des Degowski nicht Blutrache an diesem für sein Opfer geschworen? Warten wirs mal ab, ob es dem Kretur noch lange gut geht…

  39. Degowski: Bei den Bildern von den aufdringlichen Schreiberlingen und Kameraträgern fiel mir damals auf, dass die Handkameras direkt neben dem im Auto intervievten Degowski von Ikegami waren. Und diese hatte (aus Kostengründen) seinerzeit nur das GEZ- Gewerf. Anderen, freien EB- Teams waren diese zu teuer. Also: Mit ARD und ZDF nerv(t)en sie schon damals in der ersten Reihe Und nicht zu vergessen: Das Gekeife der GEZ- Erben des Dr. Goebbels über die sensationslüsternden Kollegen. Standen den Goebbels GEZ- Erben beim selber lüsterndem Drehen wohl im Weg. Elende Heuchler!!…

  40. zu #49 und #43 alternativlos (02. Jun 2014 11:43)
    Wäre ich der Vater des erschossenen Jungen, ich wüßte, was nun zu tun ist.
    ———————–
    Der Vater weiss das auch! (Sizilianer!!)

  41. Zeit dieses Land zu verlassen.
    Wer denkt noch an den jungen und die süße Maus die ermordet wurden weil wir ein Weichspülerland sind und Leute lieber in den Knast bringen, weil mal jemand ein Copyright Bild aus versehen gepostet hat.

  42. Was ist das für ein verschiessender Staat.

    Der Junge war doch Italiener.
    ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  43. …..aber Silke Bischoff ist immer noch tot. Der Kerl ist noch jung. Da langt es mit ein wenig psychologischer Unterstützung sicher noch für ein weiteres Gewaltverbrechen. Der ausgeplünderte Steuerzahler begleicht die Rechnung.

  44. Zurück zum Verwahrungsstrafvollzug der 60er Jahre mit diesem ***Gelöscht!***

    Statt dessen darf der Steuerzahler den Psychologen ( einen ? ) und seine polizeiliche Begleitung finanzieren.

    Hoffentlich liest die italienische Mafia wenigstens den BILD – Report…War das Opfer nicht Süditaliener ?

    .
    ***Moderiert! Bitte trotzdem sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  45. Aber nur gut zu wissen das Uli Hoennes ab heute hinter Schloss und Riegel verwahrt wird. Jetzt fühle ich mich doch deutlich sicherer ! Haben wir denn nicht noch ein paar Psychopathen die wir aus dem Käfig lassen können ? Ach doch , haben wir nennen sich die „grünen“.

  46. @#32 Uschi Obermayer (02. Jun 2014 10:27)

    Vielleicht wird es in unserem geschätzten Nachbarland, wo schöne Autos mit guten Fahrwerken herkamen, bald wieder Gerechtigkeit bei solchen Taten geben.
    Hier ein kleiner Film aus der Zeit als meine Citroen DS noch neu war:
    https://www.youtube.com/watch?v=IQU7Pgr5XOQ

    MMHHHHH…. die Goettin!!!! Ein Wahnsinns-Auto und seiner Zeit um (Lichtjahre) voraus. Heute noch komfortabler, fortschrittlicher und besser als mancher Neuwagen aus heutiger Produktion! Ich hatte (leider) nur einige Fahrzeuge des Nachfolgemodells CX – aber auch die waren einfach super im Vergleich zu BMW und Mercedes.

  47. Auf einen Verbrecher mehr oder weniger kommt es jetzt auch nicht mehr an! Könnte man den nicht vielleicht an irgendein muslimisches Land wegen Verfolgung ausweisen? Oder immer zehn von unseren Verbrechern gegen einen Asylanten eintauschen? 🙂

  48. Das dieser Typ bald wieder in Freiheit sein könnte, macht mich auch wütend. Ich habe vor einiger Zeit eine Doku über das Drama gesehen, und das Versagen der Polizeiführung und den feigen Politikern macht mich aber noch wütender. Mich wunderte, das ehemalige Polizisten der Einsatzkommandos so frei vor der Kamera darüber referierten. Am wütensten macht mich aber die Journaille von damals, die ohne Rücksicht auf die Beteiligten der Quote hinterher jagte. Übrigens, was die wenigsten Wissen: Unser Obergutmensch_In und „Hart aber Fair“ Moderator Herr Plasberg war auch involviert.
    1988 führte er als WDR Reporter der „Aktuellen Stunde“ während der Geiselnahme Interviews mit den Geiselnehmern – ein Verhalten, das später vom deutschen Presserat verurteilt wurde. Der verantwortliche Redakteur im Studio entschied, das Interview nicht zu senden. Plasberg selbst erklärte noch 2003, damals als junger Reporter nichts falsch gemacht zu haben, würde sich selbst jedoch kein weiteres Mal so verhalten. Es sei aber Aufgabe der Polizei, solche Interviews zu verhindern, da es immer wieder Reporter geben werde, die aus wirtschaftlicher Not oder um ein Exklusiv-Foto zu erhaschen, Grenzen überschreiten.

    Soso…….

  49. DIE GANZE PROZEDUR IST EIN WIDERSPRUCH IN SICH:
    entweder ist der Mann nicht mehr gefährlich und braucht keine Begleitung
    oder ist er gefährlich, dann darf er nicht raus.

    Aber um solche Widersprüche kümmert sich die buntdeutsche Justiz nicht.
    Denn sie ist eine Mischung aus Blödsinn und Sabotage.

  50. ***Gelöscht!*** fuer Degowski und einen fuer Roesner als sie damals im gekaperten Bus waren und wir muessten heute nicht ueber dieses Thema diskutieren….

    .
    ***Moderiert! Bitte um Mäßigung, da sonst längerfristige Moderation, vielen Dank! Mod.***

  51. @#45 deris

    ….Und nur dann, wenn vollkommen sichergestellt ist oder von einem Psychologen sichergestellt werden knn, dass dderartiges nie mehr vorkommt, kann an eine “Reslozialisierung” gedacht werden!
    ###############################
    Auch Ihnen haben linke Psychoheinis ergfolgreich in Hirn gepi….
    Der Glaube an die Unfehlbarkeit von „Psychologen“ ist per se schon eine Dummheit für sich. Danke, dass sie sich outen :mrgreen:

  52. Ich kann mich noch gut an diesen Horror erinnern. Die Medien haben ja zu dieser Zeit schon beste Qualitätsarbeit abgeliefert.

    Strafen und Vollzug sollen analog der USA eingeführt werden.

    Ich jedenfalls möchte diese Person niemals live erleben müssen. Schon gar nicht im Bus.

  53. @PI
    Diese Massnahme ist nicht nachvollziehbar. Der „finale Rettungsschuss“ ist ein ganz normales Mittel – wird leider zu selten eingesetzt und waere in diesem Falle absolut angebracht gewesen!

    #62 bright knight (02. Jun 2014 16:02)

    ***Gelöscht!*** fuer Degowski und einen fuer Roesner als sie damals im gekaperten Bus waren und wir muessten heute nicht ueber dieses Thema diskutieren….

    .
    ***Moderiert! Bitte um Mäßigung, da sonst längerfristige Moderation, vielen Dank! Mod.***

  54. #63 noreli (02. Jun 2014 16:04)

    Das ist völliger Blödsinn und zeigt mir, dass Sie nicht meine gesante Abhandlung gelesen oder ihren Inhalt nicht vcerstanden haben.
    Den Ausdruck „in’s Gehirn geschissen“ verbitte ich mir an dieser Stelle – und gebe das somit umgehend an den Absender zurück!
    Nie habe ich behuauptet, dass Psychiater immer zuverlaässige Gutachtn verfassen. Ddaher kommt meine Forderung, dass diese – nebsr den für die Entsxheidung über die Freilassing zuständigen Richtern – für die Folgen ihrer Gutachten (Freilassung)zu haften haben müssten! Im Übrigen war dies allgemein gemeint – nicht auf das Scheusl Degowski bezgen, das ich ebenso wie die meisten hier, nicht bzw. nur sehr, sehr unwahrscheinlich für „resozialisierbar“ hatle!
    Anders liegt der Fall dagegen bei Menschen, die aus irgendeiner Not heraus einmal zum Mörder wurden – z. B. weil sie sich an ihrem Peiniger der sie jahrzehntelang missbrauchte o. ä. rächten! Zwar können wir Mord grundsätzlich in keinem Fall gutheißen, sollten aber zeigtweilige persönliche Ausnahmezustände als möglichen Auslöser eines Mordes anders bwewerten, als die Tat eines rücksichtslosen, gewissenlosen Schwerverbrechers oder einer Tat aus reienr Geldgier!
    Dies ist mein Srtandpunkt, mit dem ich – bis auf Argumente mt neuen Gesichtpunkten – gut leben aknn, auch bei teilweise beleidigenden Äußerungen von Leuten mit pauschalen, undurchdachten Gegenansichten.
    So viel für heute.
    Einen shcönen Abend noch
    deris

  55. Hallo, deris
    eine gute, kabelgebundene Tastatur gibt es bereits ab ca 20€. Bitte, bereichern sie Conrad, Richelt und co doch mal um diesen Betrag, denn die Ihre scheint das Zeitliche gesegnet zu haben. Ihre Beiträge sind fast unlesbar, das was lesbar ist, scheint aber vielversprechend.
    Gruss

  56. @#66 deris (02. Jun 2014 16:51)

    #63 noreli (02. Jun 2014 16:04)

    Das ist völliger Blödsinn und zeigt mir, dass Sie nicht meine gesante Abhandlung gelesen oder ihren Inhalt nicht vcerstanden haben.
    ###############################
    So.so..das was Sie da zustande gebracht haben, nennen Sie eine „Abhandlung“.

    Ich nenne das geistigen Dünnschiss und im höchsten Maße hochstaplerisch.
    Und taaaatsächlich ist ihr Inhalt nicht zu verstehen. Wer hat Ihnen diesen Müll denn eingetrichtert?
    Einen Kriminellen dieses Kalibers zu resozialisieren ist Verrat an dem jungen Leben der Opfer. Ein wirklich reuiger Mörder würde freiwillig im Knast bleiben und freiwillig Strümpfe stopfen, für arme Eskimos meinetwegen.

  57. Es geht nicht darum, daß dieser Typ ein Krimineller ist. Soweit ich mich erinnere hat der in der Kindheit einen Hirnschaden erlitten. Hier wird also eine Zeitbombe, die nicht zu heilen ist, wieder auf die Menschheit losgelassen. Die ganzen Fälle in der Vergangenheit, wo das wieder mit Mord und Totschlag endete, haben wohl immer noch nicht gereicht.

  58. -Todesstrafe endlich einführen

    -Strafmaße drastisch erhöhen

    -Gefängnisse von 5 ***** auf Niveau einer echten Bestrafung ändern.

    -Mehrmals lebenslang (wörtlich) verhängen dürfen

  59. Ich denke die Familie des ermordeten 15 jährigen Italieners wartet schon sehnsüchtig auf ihn…

    Unvergessen ist auch die diletantische Arbeit der NRW Polizei damals und eine Pressemeute, die sich mitschuldig gemacht hat.

  60. #39 HoffHoff

    …wenn sich dieser Journalisten-Mob nicht mit den Tätern solidarisiert hätte.

    Der Dschurnalist, der, frei von jeglicher Berufsehre, damals besonders negativ in Erscheinung getreten ist, war ein gewisser Frank Plasberg! 🙁

  61. @ 77 HKS: Sie sind mir zuvorgekommen, Plasberg ist und bleibt ein widerlicher seelenloser Manipulant, wie er sich windet und nach Wortwahl sucht, es ist wie-der-lich:
    http://www1.wdr.de/themen/archiv/sp_gladbeckergeiseldrama/gladbeck_geiseldrama108.html
    Warum bin ich mir so sicher, dass er damals ganz doll stolz war und sich selbst „supergeil“ fand, daß er, der Jungreporter, die Möder interviewt hat, während hinten die Opfer im Auto saßen. Was ein abscheuliches Stück Sch**ße! Mögen die Opfer in Frieden ruhen.

  62. #69 noreli (02. Jun 2014 19:36)

    Ihnen geht jegliche Diskuzssionskultur ab! Beleidigungn sind das Einzige, in das Sie sich retten können, wenn Sie einen Text nicht verstehen!
    An welcher Stelle – bittre schön – habe ich denn geschrieben, dass dieser Dieter Degowski frei herumlaufen gelassen werden soll? Im Gegenteil bin auch ich der Meinung, dass dieser den Anspruch verspielt hat, „resozialiiiert“ zu werden – das habe ich mehrfach betont!
    Aber – darauf muss ich ncoh einmal bestehen – nicht jeder Mörder ist „ein Degowski“ und muss daher nach den gesamten Tatgründen sowie dem bis zur Tat verlaufenen Leben und seiner Einszellung zur Tat sowie dem Verhalten im Gefängnis beurteilt werden!
    Zur Todesstrafe bin ich zwiespältig eingestellt. In besoncders sc hlimmen Fällen und auch dann, wenn mit eienr Freipressung zu rechnemn ist, scheint diese aber ein „letztes Mittel“ zu sein, um weiteren Schaden von der Allgemeinheit abzuwenden! Im Falle der ehemaligen „RAF“ gab es ja diese Versuche der Freipresswung – die dann auf Grund von Helmut Schmidts Standhaftigkeit zum Beispiel zur Ermordung des entführten Hanns-Martin Schleyers führten! Tote Vebrecher kann niemand mehr freipressen.
    Ansonsten wünsche ich Ihnen, noreli, endlcih einmal genauer zu lesen und sich nzugewöhnen ohne beleidigende Töne mit anderen zu diskutiern, die nkicht in allem mit Ihrer Meinjung übereinstimmen!
    Einen schönen Tg noch!

  63. wieder ein Krimineller den man hätschelt und täschelt. Der Lump dürfte nie mehr aus dem Knast raus.

  64. Wenn sich Gutachter täuschen:

    http://www.nwzonline.de/blaulicht/kaum-aus-haft-entlassen-wieder-eine-frau-getoetet-kaum-aus-haft-entlassen-wieder-eine-frau-getoetet_a_14,7,2718464068.html

    —————
    Ich kann mich auch noch an diesen Irren erinnern, dazu an Silke Bischoff: Eine hübsche Frau, die das Leben noch vor sich hatte, aber auch eine Ahnung bei ihren makaberen Interviews äußerte:
    Warum garade ich?

    Diesen Abschaum nun erneut auf die Gesellschaft loslassen zu wollen, kann wohl nur im Irrenhaus Deutschland eine Rechtfertigung finden!

Comments are closed.