yigit_bulutYigit Bulut (Foto), überheblicher Berater vom „Führer aller Türken“, Recep Tayyip Erdogan, ist einmal mehr aufgebracht über Deutschland, diesmal im Speziellen gegen die deutschen Berichterstatter. Er ortet „organische Verbindungen“ deutscher Medien mit türkischen, den weniger regierungstreuen, versteht sich und droht, ohne sich dabei jedoch auf bestimmte Medien festzulegen.

(Von L.S.Gabriel)

Der, wie auch sein Dienstgeber etwas größenwahnsinnige Bulut träumt ja bekanntlich von einer „Neuen Weltordnung“, in der die Türkei eine maßgebliche Rolle spielen würde. Er vertritt die Auffassung, Europa werde künftig ohnehin keine Rolle mehr spielen und hat Deutschland schon lange als dezidierten Gegner der Türkei ausgemacht. Denn die Deutschen machten der Türkei ohnehin nur leere Versprechungen und das „Zivilisationsprojekt“ der Zukunft werde ohnehin von der Türkei ausgehen, polterte er bereits im vergangen Jahr und fabulierte von einer „Supermacht Türkei“.

Seltsam, dass dann Medienberichte aus dem „unbedeutenden Deutschland“ sein Blut so in Wallung bringen. Man habe zur Kenntnis genommen, dass „ein Teil der deutschen Medien“ regierungsfeindlich berichte, klagt er in der regierungstreuen Zeitung „Star“. Die deutschen Medien würden „erfahren, dass sich niemand herausnehmen darf, den türkischen Staat, die Regierung, den Ministerpräsidenten so schamlos zu attackieren“, berichtet AFP.

Die türkische Regierung hatte sich in jüngster Zeit vor allem über die „Bild“-Zeitung und den „Spiegel“ geärgert. Die „Bild“-Zeitung hatte Ende Mai bei Regierungsanhängern in der Türkei für Empörung gesorgt, weil das Blatt vor dem Besuch Erdogans in Köln in türkischer Sprache einen offenen Brief an den Ministerpräsidenten veröffentlicht hatte, in dem dieser als in Deutschland nicht willkommen bezeichnet wurde.

Die von ihm angesprochenen „organischen Verbindungen“ beziehen sich, nach Annahme von AFP, auf eine Kooperation zwischen dem Axel-Springer-Verlag und dem eher regierungskritischen türkischen Medienkonzern Dogan.

Erst vor Kurzem wurde der Türkei-Korrespondent Hasnain Kazim vom Spiegel, im Zusammenhang mit seiner Berichterstattung über das Grubenunglück von Soma, aus dem vermutlich AKP-treuen Lager mit dem Tod bedroht.

Offenbar ist es sehr schwierig für die den Weltherrschaftsanspruch stellenden islamhörigen Türken, wie Yigit Bulut und seinen „Führer“ Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung zu akzeptieren, auch außerhalb der türkisch-islamischen Diktatur Türkei.

(Spürnase: Rüdiger)

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Man kann wirklich froh sein über die klare und überaus unverstellte Message dieses Igittigitt Bulut! :mrgreen:

  2. Na und?
    Erdogan ist in D nicht willkommen und das ja wohl aus gutem Grund.
    Es wird nur langsam Zeit, der Türkei klar zu sagen, das sie auch in der EU nicht willkommen ist. Ich mag mir garnicht vorstellen, wie erst dann von Seiten Erdogans gepoltert und gefordert werden wird,sollte die Türkei jemals in die EU kommen, in der sie schon mal rein geographisch nichts verloren hat, von anderen Vorraussetzungen mal ganz zu schweigen.

  3. Na aber hallo!
    Er hat nicht bestimmte Medien angesprochen.
    Der wird PI-News schließen. 🙂

    Ich denke mal, dass er jetzt alle Türken nach Hause holt, so werden wir Deutsche dann mitbestraft! 🙂 So was aber auch.

    Ich gehe mir noch schnell einen der letzten Döner kaufen.

  4. Das sind doch die Gleichen, die „mit der herzlichen Kultur“, welche vor „unseren“ VolksZertretern dauernd der Arsch gewischt bekamen.

    Der Aufschwung Türkei wird auf unsere Kosten durchgezogen. Ihre Nutzlosen haben sie nach Deutschland ins Harz4 entsorgt, offensichtlich um unseren Staat zu zersetzen.

    Deren Dankbarkeit können wir an den eingetretenen Köpfen junger deutscher Männer nachmessen!
    Der Islam ist dazu da um Europa Urbevölkerung kaputt zu machen!!!!

  5. Die großmäuligen Türken können nur andere angreifen, weil sie selbst bisher noch nie was für die Zivilisation zustande gebracht haben, (die Zahl der Nobelpreiträger zeigt dies klar auf), und nur der pure Neid aus ihnen spricht, weil Deutsche nun mal besser sind als Türken.
    Achtung, das hat nichts mit Rassismus zu tun, sonderen Realismus!!!

    Auch in Bildungsstudien stehen Türken immer hinten. Dafür sind sie Meister im abkassieren von Sozialleistungen, und in der Kriminalität!

    Türken haben sich nicht in die inneren Angelegenheiten Deutschlands einzumischen!

    Wem es nicht passt, soll einfach verschwinden.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  6. Komischer Name

    Wahrscheinlich wollte seine Mutter ihn Mohammed nennen, aber als man ihn ihr nach der Geburt zeigte, entkam ihren Lippen ein spontanes „Igitt“.

    Habe mal die Mutter in den Witz mit eingebaut. Soll bei Türken sehr beliebt sein.

  7. Ist der Ruf erst ruiniert politisiert es sich ganz ungeniert. Erdogan wird sich über kurz oder lang nicht in der jetzigen Position halten können. Als strammer Moslem zeigt er nun sein wahres Gesicht und agiert aggressiv. Entsprechend agiert sein Propaganda-Berater.

    Erdogan ist auch der Held der Kopftücher die er auch in öffentlichen Räumen etabliert. Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit wird diese Stigmatisierung der Frau auch in Deutschland toleriert. Frau Hübsch gefällt dies sehr. Ausgerechnet die iranischen Frauen beweisen nun Mut und zeigen dass ein Kopftuch nichts mit Freiheit zu tun hat. Sie lüften Kopf und Verstand und gehen dabei das Risiko ein ausgepeitscht zu werden.

    Hier ein aktueller Bericht:
    http://www.welt.de/kultur/article128616402/Die-Frau-ohne-Kopftuch-nimmt-es-mit-dem-Staat-auf.html?wtmc=google.editorspick?wtmc%3Dgoogle.editorspick&google_editors_picks=true

  8. Bis vor über einem Jahr hat unsere Systempropaganda Erdogan nahezu vergöttert. Rotgrüne Politiker machten regelmäßig ihre Aufwartung beim „Führer aller Türken“, wie sich Erdogan selber nennen lässt und selbst die Bundesregierung huldigte öfters unseren treuesten Nato-Verbündeten.

    Und unser Bundeshosenanzug pumpte Aber-Milliarden deutscher Steuergelder in den marode Türken-Staat von Erdogan. Galt Erdogan doch als Garant amerikanischer Nato-Interessen. Gerade die Kontrolle über den Bosporus, die kurzen Angriffswege von Nato-Bomber tief nach Russland, den Iran und den gesamten Nahen Osten machten Erdogan für den rotgrünen Heilsbringer Obama ganz beliebt.

    Selbst unsere grüne Doof-Tante Claudia Rotz küsste Erdogan regelmäßig seine Füße und holte sich die Anweisungen direkt aus dem Führerhauptquartier in Ankara.

    Und jetzt?

    Jetzt hat es der größenwahnsinnige selbsternannte Sultan vom Bosporus anscheinend übertrieben.

    Erdogan ist total abgehoben und unserer Welt entrückt!

    Selbst seine größten rotgrüne Bewunderer haben sich von Erdowahn abgewannt!

    😆

  9. Denn die Deutschen machten der Türkei ohnehin nur leere Versprechungen und das „Zivilisationsprojekt“ der Zukunft werde ohnehin von der Türkei ausgehen, polterte er bereits im vergangen Jahr und fabulierte von einer „Supermacht Türkei“.

    Wenn Mohammedaner von Zivilisation sprechen bekomme ich immer einen Lachanfall. Das ist wie wenn ein Blinder ein Referat ueber Farben haelt!

  10. „Am EU-Beitritt werden sie zerschellen“ 🙂 Merk Dir das, Igitigit Bülshit….

  11. So hört es sich an wenn islamischer Faschismus Kritik am sozialistischen Faschismus übt.
    Solche Talente wie Yigit Bulut werden bei der GEZ dringend gesucht.

    Wenn Erdogan abtritt und ein anderer islamfaschister Ministerpräsident in der Türkei Platz nimmt, dann küssen unsere Medien der islamverseuchten Türkei wieder die Füsse.

  12. Die Türken werden immer unzufriedener mit Deutschland. Nur noch finanzielle staatliche Leistungen können eine massenhafte Rückwanderung der Türken verhindern.

  13. Abgesehen davon, dass mir die Türkei herzlich unsympathisch ist, hat der Mann im Kern Recht.

    Natürlich sollen die türkisch/islamischen Werte auf Dauer ebenso zerstört werden, wie die europäischen. Natürlich spielen „unsere“ Medien dabei eine Rolle und natürlich sollte sich jede Nation auf der Erde gegen die wirtschaftliche,kulturelle und politische Gleichschaltung wehren, die die Globalisten uns allen von Europa bis Afrika aufzwingen.

    Wir sehen an den Farben und Pflanzenrevolutionen immer die gleichen Fingerabdrücke, die gleichen Parolen, die gleichen gesteuerten Abläufe, das gleiche Medienecho.

    Der Stil der türkischen Politiker (hüstel) macht es schwer den durchaus berechtigten Anteil im Gegröle auszumachen.

    Den Türken soll gern die Türkei gehören – ohne Einmischung des „Westens“ und uns Deutschland.

    Lassen sie uns hier in Ruhe, dann können sie gern in ihrem Land tun und lassen was sie wollen.Es ist mir egal. Wir reden ja allgemein von „Migranten“, das schließt begrifflich die glückliche Rückkehr in die Heimat ein.

  14. #6 eagle (02. Jun 2014 15:47)

    Na und?
    Erdogan ist in D nicht willkommen und das ja wohl aus gutem Grund.
    Es wird nur langsam Zeit, der Türkei klar zu sagen, das sie auch in der EU nicht willkommen ist. Ich mag mir garnicht vorstellen, wie erst dann von Seiten Erdogans gepoltert und gefordert werden wird,sollte die Türkei jemals in die EU kommen, in der sie schon mal rein geographisch nichts verloren hat, von anderen Vorraussetzungen mal ganz zu schweigen.

    Geographisch gehört Kleinasien sehr wohl zu Europa, aber eben nicht demographisch, weil über Jahrhunderte zwangstürkisiert.
    Da passt die Türkei wesentlich besser in diese Großvölkische Größenwahnvorstellung, die bis weit in China’s Hintern reichen soll, von der ständig seitens der „Idealisten“ – wir wissen hier wohl alle wer damit gemeint ist – die Rede ist.

  15. #20 Naliboki Ranger
    Glaube nicht, daß der „Führer aller Türken“ großen Wert darauf legt, alle zurückzubekommen…

  16. Das schlimme an der Sache , über diesen einen Wahnsinnigen kann man lachen. Aber wenn man bedenkt das wir in Deutschland Millionen haben die diesem Wahnsinnigen folgen bleibt einem das lachen im Hals stecken.

  17. @17 bright knight ,

    „„Zivilisationsprojekt“ der Zukunft werde ohnehin von der Türkei ausgehen,…“

    in China liegen sie vor Lachen unter den Tischen. In Berlin vor Angst.

    Ich frage mich schon seit längerer Zeit, was eigentlich der Hintergrund der derzeitigen Medienkampagne gegen die Türkei ist. Mit wem haben die es sich verdorben? Mit „uns“ nicht, denn unsere politische Klasse gibt ja keine Richtungen vor, sondern trappelt nur hinterher.

  18. Erdogan und seine Muster – Osmanen sind eine lebendige Studie über Größenwahn. Die wollen wohl einnneues osmanisches Reich? Das Ganze macht aus meiner Sicht aber die deutschen Medien nicht glaubwürdiger. Es is leicht, die Opposition in einem aanderen Land zu unterstützen. In Deutschland sind sie selbst Teil der ungerechten Unterdrückung rechter, bzw. bürgerlicher Opposition.

  19. OT

    Der türkische Islam ist tückisch, scharf und aggressiv
    7. Oktober 2008

    „“Die französische Organisation Union des Nations de L‘Europe Chretienne unternahm vom 14. bis 29. September eine Pilgerreise. Wir übernehmen ein Interview der Agentur RU, die einen Teilnehmer der Reise befragte.

    Sie sind gerade aus der Türkei zurückgekommen. Angesichts der Tatsache, daß dieses Land zu 99% mohammedanisch ist, ist es da nicht ein Widerspruch, eine „Pilgerfahrt“ in dieses Land zu unternehmen?

    Tatsächlich sind nur die Türken mohammedanisch, und nicht die heilige Erde der heutigen Türkei. Alles kündet dort von dem vergangenen Christentum, da dieser Boden wie getauft ist durch die ersten Einsiedler und Mönche der christlichen Geschichte, insbesondere in Tur Abdin im Südosten des Landes;

    wie gefirmt durch das Märtyrerblut unter den jüdischen, römischen und schließlich moslemischen Verfolgungen, als die Christen sich in großer Zahl in die Höhlen und Keller von Kappadozien flüchteten;

    wie geheiligt durch die häufig mit außerordentlichen Fresken verzierten Kirchen und Klöster des ersten christlichen Jahrtausends, bis dann der Eismantel des Islams sie bedeckte oder zerstörte;

    wie verklärt durch die Teilnahme an der Passion Christi bis in die moderne Zeit, welche den Genozid der christlichen Armenier im Osten des Landes sah, und heute die Verfolgung und sogar Ermordung der letzten Christen, die noch dem islamischen Tsunami auf ihrem eigenen Boden widerstehen.

    Unsere Pilgerfahrt wollte folglich eine Tat des Erinnerung, der Unterstützung und der Herausforderung sein…““
    http://www.katholisches.info/2008/10/07/der-turkische-islam-ist-tuckisch-scharf-und-aggressiv/

  20. Die deutschen Medien würden „erfahren, dass sich niemand herausnehmen darf, den türkischen Staat, die Regierung, den Ministerpräsidenten so schamlos zu attackieren“

    Diese Drohung sollte man ernst nehmen.

    Denn Willy Wimmer (alter CDUler) schieb erst kürzlich, dass die Türkei (Erdogan AKP) jederzeit über die Moscheen Stimmung in Deutschland anheizen kann.

    … …

    Man muss gar nicht die türkischen Äußerungen über die Bedeutung der dem türkischen Staat unterstehenden Moscheen heranziehen, um eines festzustellen: hier kann jederzeit und nicht nur wegen eines Besuches, Meinung orchestriert werden.

    … …. …

    http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/prinz-bauer-jungfrauund-jetzt-erdogan/

  21. #14 g.witter

    Liebe/r Witter, ich weiß nicht, wie oft ich dein Argument schon hier gelesen habe, aber es erfreut mein Herz trotzdem immer wieder aufs neue. 😉

  22. DIE MEHRHEIT DER MEDIEN UND MEDIEN-FUZZIS IST DOCH TURKOPHIL!

    GRÖSSENWAHNSINNIGEN TÜRK. POLITIKERN IST DIES IMMERNOCH NICHT GENUG!

    Gastkommentar
    V-Mann Felten: So geht Demokratie!
    WERNER FELTEN | Veröffentlicht: 31.05.14,

    “”V-Mann Felten war wieder unterwegs: Nach einem Kurzaufenthalts in Köln während der Rede des türkischen Premiers Erdogan checkt er die Doppelpässe ab in der “Die Zeit”-Redaktion.

    Endstation ist die CSU Parteizentrale, wo derzeit über eine Kumpanei mit der AKP nachgedacht wird…

    Unvorstellbar, in der Türkei wählen die Deutschtürken die AKP und in Deutschland die SPD. Die Partei, die der religiösen AKP am nächsten steht, die von der katholischen Kirche dominierte CSU, würde leer ausgehen.

    Insgeheim soll aber die bayerische Staatspartei schon Gespräche mit der AKP auf genommen haben. Ja zur Mitgliedschaft der Türkei in die europäische Gemeinschaft, wenn die Stimmen der Deutschtürken für die AKP in der Türkei der CSU in Deutschland zugerechnet werden.

    Ein Vorgang, der bestimmt bei der Chefredaktion „Der Zeit“ auf vollstes Verständnis stoßen wird. So geht Demokratie!

    Gott bzw. Allah sei Dank, dass die Mutti da ein Auge drauf hat…””
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/05/502567/v-mann-felten-so-geht-demokratie/

    DER DEUTSCHLANDVERRÄTER WERNER FELTEN

    „“Der Deutsche Werner Felten, viele Jahre Chef des türkischen Senders “Radyo Metropol FM”, rückt unser oft schräges Türken-Bild gerade So tickt der Türke

    Von Michael Santen, 2011

    (…)

    DEUTSCHE SOLLEN TÜRKENVERSTEHER WERDEN

    Denn auch nach gut 40 Jahren sind uns die Türken – 3 Millionen leben in Deutschland, 115 000 in Berlin – meist noch fremd. Andere Mentalität, andere Kultur, andere Religion – das sorgt für Distanz, das schafft Probleme. Mit Italienern, denen wir Eisdiele, Pizza, “Buon giorno” und “Ciao Bella” verdanken, wurden die Deutschen schnell warm. “Aus dem Islam kann man nicht austreten, also zum Gericht gehen und sich abmelden. Muslim ist man von Geburt an. Da Türken überwiegend in muslimischen Glauben hineingeboren werden, ist es für Deutsche logisch, dass Türken diesen Glauben auch praktizieren. Vielleicht ist das der Grund des Unbehagens vor den ,unbekannten Nachbarn’ in Deutschland”, mutmaßt Felten. Der Italiener ist uns vertraut, beim Türken fremdeln wir. Das will der Autor mit seinem Buch ändern. Er will, dass wir uns annähern,…

    DIE DEUTSCHEN SOLLEN SICH AN TÜRKEN ANPASSEN

    “Deutschland besteht aus drei Teilen: West-, Ost- und Türkdeutschland. In Türkdeutschland liegen auch die anatolischen Dörfer, die sich nicht integrieren lassen wollen. Die Integration der Ostdeutschen hat nicht geklappt, weil sie die Westdeutschen erst gar nicht versucht haben. Aber das mit den Türken sollte dringend klappen. Immerhin möchte man jetzt, nachdem sie 41 Jahre im Land sind, damit beginnen.

    Aber, ehrlich gesagt – mir fehlt das Vertrauen in die Integrationskompetenz der Deutschen.”…””
    http://www.berliner-kurier.de/archiv/der-deutsche-werner-felten–viele-jahre-chef-des-tuerkischen-senders–radyo-metropol-fm—rueckt-unser-oft-schraeges-tuerken-bild-gerade-so-tickt-der-tuerke,8259702,8214460.html

  23. Kalifat Deutschland hat sich zu unterwerfen und nicht so lange herum zu zappeln!
    Deshalb:
    Die EU tritt geschlossen der Türkei und der OIC bei.
    Alle Medien werden verstaatlicht und der DITIB unterstellt.
    Unsittliche Seiten wie facebook, youtube und pi werden sofort gesperrt.
    Der jeweilige Integrationsrat und Ausländerbeirat übernimmt – wie geplant – die Posten von Bürgermeister, Richtern und Polizei. Imame übernehmen die Stelle der Schuldirektoren.
    Und schon ist Frieden (Dar al-Islam) !
    🙂

  24. Na mit Krieg braucht er nicht drohen. Faktisch befinden wir uns seit 1945 mit der Türkei im Krieg- oder habe ich irgendeinen Friedensvertrag verpasst?

  25. Verehrter POWERBOY,
    sie sind ein Schwätzer ersten Ranges!

    Mit den Rot/Grünen hat das überhaupt nichts zu tun, und Claudia Roth hat überhaupt nichts zu sagen.

    Sie sind Diabolo!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  26. …ich weiss gar nicht, was das ganze Geschrei aus der Türckei soll.
    Was ist los ?
    ist Erdo eine Pussy geworden ?
    Früher hat er doch ganz einfach bei Unpässlichkeiten mit Deutschland und/oder der Deutschen Regierung Deutsche Urlauber, die etwas Dreck vom Strand mitnahmen, als Geiseln genommen – und Ruhe war. Oder er brachte Deutsche Schulausflügler mit gepanschtem selbstgebranntem Alkohol um. Als Warnung, dass sowas noch viel öfter und stärker passieren könnte, falls nicht seinen Forderungen nachgegangen würde. Wieso also nun dies ständige Lamento ?

    …Ich glaube, Erdo wird langsam alt und …da war doch was mit einer schweren Krankheit im/am Ar**h. Hat sich die mittlerweile bis zum Kopf hin ausgebreitet ? Ich wünsche ihm seine Gesundheit, Jugend und Frauen zurück. Und jede Menge Stromklau- und DönertürckInnenen in Deutschland, die ihre Frauen und Kinder (Männer kommen dabei komischerweise nicht um) aus kultureller Suboptimierung medienwirksam verbrennen oder mafiös totschiessen. Um deren Entsorgung unsere Regierung sich dann gerne mit Fabulierung gegen Rechts (Dönermorde) und Strassenumbenennungen kümmert.

  27. Gibt es noch jemanden, der nicht begreift, warum Griechenland bei diesem aggressiven Nachbarn zig-Milliarden in die Rüstung stecken muss?

    Geld, das gerade in der Krise dringend woanders benötigt wird.

  28. Alle Hartz IV-Türken, auch die mit Doppelpass, nach Hause und der ist anderweitig beschäftigt. Wie man sieht, erzeugt es keine Dankbarkeit wenn man ein Land durchfüttert.

  29. #43 Cedrick Winkleburger (02. Jun 2014 17:52)
    Wieso sollten wir einen Ziegenhirten in einem 80 euro Anzug beachten?

    80 Euro? Doch so teuer?

  30. …hat der Mann im Kern Recht.

    Seh ich auch so.

    Ihr habt keine deutschen Medien, sondern nur Medien in Deutschland.

    Hättet ihr wirklich deutsche Medien, dann sähe euer ganzes Land ganz anders aus.

  31. Was wirklich dahinter steckt :

    Die Annäherung zwischen Erdogan und Putin wir von vielen Interessierten als Gefahr gesehen.

  32. Rezept Ergowahn mitsamt seiner Truppe ist sein Gewicht zigfach in Gold wert!

    Besser kann man der europäischen Bevölkerung die Sinnhaftigkeit des ganz ganz großen NEINS zum Beitritt der Türkei in die EU doch gar nicht vermitteln.
    Er liefert so hiebfeste und scharfe Argumente dagegen, daß es sogar die allerallahdümmsten Individuen unseres Volkes kapieren müssen 😀 😀 😀
    http://www.merkur-online.de/bilder/2013/06/16/2957992/1909656326-claudia-roth-traenengas-6w3LddSF09.jpg

    Einen Toast auf unseren Rezept!

  33. Ankara versucht mit aller kraft die fünfte Kolonne in Deutschland zu mobilisieren.
    Zum Teil schaffen sie das auch, die Türken in meinen Umfeld beginnen sich langsam zu radikalisieren und sich den Deutschen gegenüber wie Paschas aufzuführen.
    Sie fangen an gesellschaftliche, soziale und wirtschaftliche Bindungen in ihren Möglichkeiten, zu sabotieren oder zu stören.

    Leute wie wir reden schon jahrelang davon, jetzt scheint es langsam aber sicher Fahrt aufzunehmen.

    Die Tagträumer in diesem Land, von Medien über Politik bis zum kleinen Mann brauchen anscheinend immer erst die Keule vor den Schädel bis sie begreifen.

    Aber gut, weiter so, Türken, sonst begreifen die dummen Deutschen es nie, dass sie bereits 3 Millionen türkische Fusssoldaten im Land haben, deren Grossteil unsere Städte in Chaos stürzen wird.

  34. #57 Mazzacola Pizzerone

    siehe hier: #32 BePe

    Die BRD-Politiker wissen Bescheid, aber selbst CDU Polit-Rentner trauen sich nur verklausuliert darauf hinzuweisen.

  35. Hat (Y)igit Bulut wieder mal nicht seine Pille genommen?
    Die Türkei ein Unrechtsstaat par Excelance, es mangelt an Rechtsstaatlichkeit, Rechte für Minderheiten, Rechte für Frauen, Pressefreiheit und nicht zu vergessen der unsägliche § 130 Schutz des Tükentums der noch jeden Kritiker zu Fall = ins Gefängnis brachte.

  36. Ein anatolischer Kopftreter bleibt auch im Anzug ein anatolischer Kopftreter.

  37. @46 kaluga ,

    ja, die Welt ist größer als es „unsere“ Medien erzählen.Im globalen Dorf ist ganz schön Unruhe.Mal sehen, wie das in Indien weiter geht.Die Beunruhigung des „Westens“ wird an der verstärkten Berichterstattung über Vergewaltigungen deutlich, die zuvor kein Schwein interessierten.

    Nichts ist das wonach es in unseren Medien aussieht.Beim Wort Menschenrechte und Demokratie müssen alle Alarmglocken angehen. Daher ist mir die gebrüllte türkische Reaktion auf die „Baumschützer“ vom wieheißtdieserplatznunwieder durchaus verständlich.

    Es sind inzwischen so viele Länder für die Demokratie sicher gemacht worden, dass es Angst und Bange macht, wenn man sieht, wo das Gute gerade wieder einschlägt.

  38. ja, die Welt ist größer als es “unsere” Medien erzählen.

    Tagesschau-Seher werden das aber empört zurückweisen und erklären, sie fühlten sich dadurch ganz umfassend informiert.
    Kleingeistige, besserwisserische Betonköpfe.

    Nichts ist das wonach es in unseren Medien aussieht.

    In der Tat, hier wird gelogen, geschauspielert und inszeniert.
    Hier kann man so gut alles finden, ausser die Wahrheit.
    Die nämlich wäre tödlich fürs eigene Geschäft und kontraproduktiv für die ungeschrieben Gesetze für diese Gesellschaft.

  39. …wenn man sieht, wo das Gute gerade wieder einschlägt.

    Gerade schlägt es mit voller Wucht in der Ukraine ein.
    Hoffentlich wird das kein neues Syrien.

  40. Deutschland muss wissen :

    Das ist der perverseste Massenmord an Zivilbevölkerung der jungsten Zeit, was gerade in der Ukraine geschieht.

    Und eure Politiker und Medien schweigen dazu.

    Und es wird jetzt mit jedem Tag immer schlimmer werden, es muss doch schließlich vor der Poroschenkos Inauguration zum Präsidenten unbedingt “aufgeräumt” werden.http://news.mail.ru/foto/190219/104167/

  41. Schwerste Kämpfe in der Ukraine

    Ukrainian towns piled with corpses, eyewitnesses say

    http://english.pravda.ru/news/hotspots/03-06-2014/127719-ukraine_war-0/#.U43l2F4vH1n

    Pravda.Ru has received new information from an eyewitness in the Ukrainian town of Kranoarmeysk. According to him, the Ukrainian troops shell and bomb the towns of Slavyansk and Krasny Liman. As reported, the streets are piled with corpses, snipers operate in the towns, preventing anyone from approaching the wounded. There is no press in the towns, filming videos or taking pictures is impossible

  42. Die Regierungen von Washington, London, Paris, einschliesslich die Bundesregierung in Berlin, die EU-Kommission, die NATO, sowie alle Presstituierten sind an einem Massenmord beteiligt.

  43. Semionovka just was attacked with GRAD system.
    Casualties number expected to be large.
    Will need a lot of medicals.

Comments are closed.