Isis-ExekutionenIm Irak hat ISIS, laut BILD die gefährlichste Terrorgruppe der Welt, eigenen Angaben zufolge im Namen des Islams hunderte Schiiten ermordet. Die Gruppe „Islamischer Staat im Irak und Großsyrien“ (ISIS) veröffentlichte jüngst zahlreiche Aufnahmen, die die Deportation hunderter Menschen zeigen. ISIS hatte in der vergangenen Woche die nordirakische Stadt Mossul erobert und beginnt nun korankonform mit „ethnischen Säuberungen“. Für Sunniten sind Schiiten vom Glauben Abgefallene, die es im Namen Allahs schariakonform zu eliminieren gilt.

Der österreichische Standard berichtet:

Die Aufnahmen zeigen, wie hunderte von Menschen auf Lastwagen zu ihrer Hinrichtung abtransportiert werden. Danach werden sie von bewaffneten Maskierten zu einer offenbar unbewohnten Gegend getrieben wo sie sich nebeneinander mit dem Gesicht zum Boden hinlegen müssen. Danach ist zu sehen, wie ein Kämpfer der ISIS mit einem Maschinengewehr die Reihe entlang geht und einen nach dem anderen erschießt. Es sind dutzende Bilder, die derStandard.at vorliegen, von denen der Großteil jedoch zu brutal ist, um sie zu veröffentlichen.

Schon vor Tagen behauptete die ISIS, bei der Einnahme von Mossul 4500 irakische Soldaten gefangen genommen zu haben. Die 3000 Sunniten darunter sollen laut ISIS-Propaganda freigekommen sein, 1700 Schiiten hingegen seien exekutiert worden. Mit den nun über einen offiziellen ISIS-Kanal veröffentlichten Bilder, will man offenbar den Beweis dafür liefern. Die Behauptungen der radikal-islamischen Gruppe können nicht unabhängig verifiziert werden. Ebenso der Ort der Exekution, bei dem es sich laut Jihadisten-Propaganda um die Provinz Salah ad-Din handeln soll.

Laufend Exekutionen

So brutal die Bilder auch sind, überraschend kommen sie nicht. Im Herrschaftsgebiet der ISIS in Syrien, führte sie eine besonders extrem Auslegung der islamischen Rechtssprechung – unter anderem mit öffentlichen Hinrichtungen und Amputationen – ein. Auch Videos von ISIS-Kämpfern, die ihren Opfern vor laufender Kamera den Kopf abschneiden, sind im syrischen Bürgerkrieg schon lange nichts ungewöhnliches mehr.

SO geht enthemmter Islam.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

163 KOMMENTARE

  1. Und diese Ideologie wird zwischenzeitlich hochoffiziell an Deutschen Schulen und Hochschulen gelehrt.

    Gefördert mit Millionen Euro unserer Steuern. Gefördert von Deutschen Politikern. Und das nicht, weil die Deutschen das möchten.

    Als Demokrat des 21. Jahrhunderts kommt man sich vor wie 1933…

  2. Es sind dutzende Bilder, die derStandard.at vorliegen, von denen der Großteil jedoch zu brutal ist, um sie zu veröffentlichen.

    Wieso?? Ist die Realitaet uns schon nicht mehr zumutbar?!

    Isis, Islam in Reinstform! Das hoert man das lechzen der Deutschen Hasstempel Besucher foermlich. Das laesst das Herz eines jedes Moslems hoeher schlagen!

    Werden die Deutschen spaeter auch in Lastwagen zur Hinrichtung gefuehrt oder kommt Washington schon frueher und „befreit“ Deutschland mit einem Krieg vom Islam?

  3. So geht Islam. Wenn es keine Christen mehr zum töten gibt, werden eben andere Moslems als minderwertig deklariert und schon kann das Morden lustig weitergehen.

  4. #2 schmibrn (15. Jun 2014 08:10)

    Doch die Deutschen möchten das!
    Siehe die letzten Wahlergebnisse und laut Umfragen ist nach wie vor alles beim Alten.

  5. Die Behauptungen der radikal-islamischen Gruppe können nicht unabhängig verifiziert werden.

    Die ENThauptungen allerdings!

  6. Das werden wir in Deutschland auch haben, wenn die Mondgötzenanbeter die Oberhand haben.

    Wer treibt politisch die Islamisierung Deutschlands voran? Alle Parteien im Bundestag und beonders der grüne Islam-Vorgauckler auf Bellevue.

    Motto: Die neue „Wir-Gesellschaft“. Multi-Kulti mit vorherrschender islamisch/türkischen Dominanz.

  7. In dieser Religion des Bösen wird es immer Gruppen geben, die andere bezichtigen vom rechten Glauben abgefallen zu sein und sich somit das Recht herausnehmen, diese zu töten, wenn sie die Macht dazu haben.

    „Die Gewalt kommt aus dem Herzen des Islam – aus dem Koran.“

    Nur für unsere deutschen und europäischen Politiker scheinen das Ausnahmen zu sein, die den Koran falsch auslegen. Tausende – hunderttausende Ausnahmen. Ab wann wird eine Ausnahme eingentlich als Normalfall anerkannt und endlich gegen diesen Wahnsinn vorgegangen? ISIS, Boko Haram, al Quaida und, und… Wann kapieren unsere Politiker endlich, dass es keinen friedlichen Islam gibt? Müssen erst Massenmorde an Ungläubigen in unserem Land Stattfinden, dass denen die Augen geöffnet werden?

  8. Das gehört doch zur freien Religionsausübung. Kritik daran ist rassistisch und ausländerfeindlich.

  9. #4 von Politikern gehasster Deutscher (15. Jun 2014 08:18)

    #2 schmibrn (15. Jun 2014 08:10)

    Doch die Deutschen möchten das!

    Nein. Die Deutschen haben davon keine Ahnung. Rede nur mal mit Bekannten und Verwandten, dass Köpfe abgeschnitten, im Islam äglich massenhaft gemordet und 8-jährige Mädchen verheiratet werden.
    Das ist einfach zuviel. Entweder sie bitten Dich, mit den Geschichten aufzuhören oder glauben, man übertreibt.

    Was wirklich und in welcher bestialischen Art und Weise passiert, davon berichten die Medien doch nur bruchstückweise, wenn überhaupt.

  10. Arabischer Frühling halt. So haben es hier doch die Staatsmedien lauthals heraus posaunt (ob man es hören wollte oder nicht).
    Genau so, wie man jetzt die Früchte dieses Frühlings hier ernten soll (Flüchtlingsaufnahme ohne Ende). Wenn das ein Frühling sein soll – meine Herren, dann glaube ich doch noch an die Klimaverschiebung.

  11. Zu #6

    Und hier ein Moslem in Syrien mit der Flagge der Islamisten:

    http://cdn2.spiegel.de/images/image-546761-breitwandaufmacher-frsu.jpg

    Das Beste ist, dass da schon zehntausende wenn nicht gar hunderttausende von Islamisten in Deutschland leben. Und Millionen von stillen Sympathisanten und Förderer als fünfte Kolonne und Schläfer sich hier festgefressen haben!

    Gehegt, gepflegt und durchgefüttert von rotgrünen Irren, die meinen das sei ein ganz tolles Zeichen von Toleranz, das Deutschland so schön bunt und vielfältig machen würde.

    Rotgrüne Ideologie plus Islam ist Faschismus pur!

    😉

  12. #4 von Politikern gehasster Deutscher (15. Jun 2014 08:18)

    Doch die Deutschen möchten das!
    Siehe die letzten Wahlergebnisse und laut Umfragen ist nach wie vor alles beim Alten.

    Leider ja! Aber selbst da sehe ich noch etwas positives!

    Wenn es in ein paar wenigen Jahren los geht mit dem Dschihad, dann trifft es doch zu über 90 Prozent rotgrüne Dumm-Menschen und Blockparteien-Wähler!

    Und gerade rotgrüne Ideale werden von den moslemischen Lieblingen der rotgrünen Irren als erstes abgeschafft.

    Was wird gerade für rotgrüne Multi-Kulti-Idioten noch richtig lustig werden.

    😆

  13. Und jetzt geht es bei den Politikern wieder mal darum, wer den Kopf am besten einziehen kann.

  14. Ich bin ein alter Mann, der die schlimmsten Zeiten in Buntland wohl nicht mehr erleben muß. Wenn ich aber sehe mit welcher Begeisterung heutige Eltern die Bereicherung feiern, wie felstenfest entschlossen, sie ihre Ersparnisse, ihre Renten, die Zukunft ihrer Kinder zu opfern bereit sind, für die kommende Friede-Freude-Eierkuchenrepublik, dann wird mir Angst.

    Der Tag wird kommen, wo die Kinder dieser Dummköpfe den Preis zahlen müssen.

  15. #14 Allgaeuer Alpen (15. Jun 2014 08:41)
    ———–

    das kenne ich von einigen meiner bekannten nur zu gut. sie wollen es nicht hören und schon gar nicht glauben, welche greueltaten der ach so friedliche islam vollbringt.

    seit 1400 jahren die gleiche räuberideologie.

  16. Pierre Vogel wurde in Disentis (CH) eingeladen, um seine kranken Gedanken in Helvetien zum Besten zu geben. Solche Bilder werden bald auch in der Schweiz zu sehen sein

  17. #16 Allgaeuer Alpen::
    Dies liegt daran das viele Menschen auf die Propaganda des Talk-Show-Islam hereinfallen.

    Dabei wird eine Phantasie-Vorstellung des Islam erzeugt die suggeriert das dort gebildete Menschen in Rosengärten lustwandeln und dabei blumige Verse deklamieren.

    Versuchen Sie es besser gar nicht erst dagegen anzugehen mit Verweis auf brutale Bilder oder indem Sie Zitate aus religiösen Märchenbüchern verwenden.

    Es geht viel einfacher.

    Mit einem Bekannten von mir habe ich eine Wette geschlossen, es geht dabei um einen Kasten Getränke unislamischen Inhaltes.

    Er bekommt ihn wenn es ihm gelingt mir auch nur ein einziges vom Islam beherrschtes Land zu nennen wo es einigermaßen zivilisiert und tolerant zugeht.

    Die Wette läuft jetzt 2 Monate und es gelingt ihm nicht. Er nimmt mittlerweile Zuflucht zu Ländern wie Malaysia. Aber auch dort genügen 2 Minuten googeln um tonnenweise Belege dafür zu finden das islamische Moral-, Nahrungs-und Bekleidungsvorstellungen mit nackter Gewalt durchgesetzt werden.

    Der Islam zeigt sein wahres Gesicht eben nicht in Talk-Shows sondern dort wo er an die Macht gelangt.

  18. #14 cost (15. Jun 2014 08:42)
    Arabischer Frühling halt. So haben es hier doch die Staatsmedien lauthals heraus posaunt (ob man es hören wollte oder nicht).
    Genau so, wie man jetzt die Früchte dieses Frühlings hier ernten soll (Flüchtlingsaufnahme ohne Ende). Wenn das ein Frühling sein soll – meine Herren, dann glaube ich doch noch an die Klimaverschiebung.

    Das wird eher ein schöner Winter werden. Wenn die mit unserem Geld ins Land geholten Fachkräfte erst einmal mit dem unislamischen rot-grünem Ungeist aufräumen, gibt es ein böses Erwachen. Es ist zwar ein schwacher Trost, wenn den aufmüpfigen Linksemanzinnen dann die Zähne eingetreten und den verschwulten Antifabubis die Einsatzmöglichkeiten von Baukränen erläutert werden, aber diese Leute wollen es wohl so.

    Die denken derzeit noch, daß sie nur uns um unseren Wohlstand bringen, nur uns an den Rand drängen und nur uns das Leben und die Zukunft vergällen – daß sie aber eifrig an ihrem eigenen Grab schaufeln merken sie in ihre Dummeheit und Hybris nicht.

    Als Könige der Affen, als von allen geliebte Bonzenkaste eines bereichernden Buntlands werden die bestimmt nicht enden.

    Eine „Scheinelite“, die kein opferwilliges „Volk“ aus der eigenen Ethnie „unter“ sich hat, das sie schützt, nährt und verteidigt ist todgeweiht.

    Die vom dekadenten römischen Patriziat der Endzeit ins Land geholten Barbaren haben auch nicht die alten „Herren“ weitergenährt als die Zeit gekommen war, sondern denen ratzfatz das Hälschen durchgeschnitten und ihre eigenen Leute an den Futtertrog gebracht.

  19. Das mit dem Erschießen der am Boden Liegenden erinnert mich an ein recht bekanntes Video, auf dem einer mit dem Gewehr die Reihe entlanggeht und draufhält, anschließend nochmal nacharbeitet, wo noch jemand zuckt.
    Evtl. Tschetschenen mit russischen Soldaten.
    Bei mir ist es unter „Free-Thinkers__Fate_Under_Islamism“ gespeichert; die Treffer im Netz dazu sind gelöschte Youtube-Videos.

    Bei der Suche hab ich ein Video aus Spanien gefunden:
    Spanish city revolts against immigration

  20. #20 Powerboy (15. Jun 2014 08:52)
    ————

    wenn es in europa mit dem dschihad losgeht, werden die shahid keinen unterschied machen, ob rot, schwarz, dunkelrot, grün usw gewählt worden ist, die mordlust kennt keine unterschiede.

    auch wir sind dann dran.

  21. @#24 KarlSchwarz „Der Tag wird kommen, wo die Kinder dieser Dummköpfe den Preis zahlen müssen.“ — das unterschreibe ich!

  22. Dies ist der reine, unverfälschte iSSlam mit seinem edlen Kloran, wie er seit bald 1400 Jahren die halbe Welt terrorisiert!

    Was ist der iSSlam?

    Ein Heiliger schrieb:

    Der iSSlam ist nichts anderes als eine Geissel Gottes!

    Eine andere Existenz-Berechtigung hat der iSSlam nie gehabt und wird ihn auch nie haben!

    Würden die Menschen die 10 Gebote Gottes halten, so hätte der Satan keine Macht mehr auf uns Menschen und es gäbe dadurch auch keinen iSSlam.

    Aber weil die Menschen die 10 Gebote nicht halten, so ist dem Satan grosse Macht verliehen und der iSSlam ist das perfekteste Werkzeug Satans um die Menschen auf der ganzen Welt zu drangsalieren.

    Gemäss Kloran sind die Mörder dieser Irakis die besten Menschen von allen Menschen! (siehe Sure 3,110)

    Die Christen und Juden sind gemäss Kloran die schlechtesten Menschen von allen Menschen! (siehe Sure 98,6)

    Warum wurden die Menschen abgeschlachtet wie Vieh?

    Weil gemäss Kloran-Sure 8,55 die Ungläubigen (Juden, Christen, etc.) schlimmer sind als das Vieh!

    Wichtig: Für die meisten Sunniten gelten die Schiiten auch als Ungläubige!

    Crazy iSSlam…….!

  23. #29 KarlSchwarz (15. Jun 2014 09:12)
    ————

    stimmt leider nicht.

    die erobernden langobarden haben sehr wohl mit den römischen eliten zusammengearbeitet, das gleiche gilt für gallien, wo es eine gallo-römische kultur bis hin zu karl dem großen gegeben hat.

    die eroberer haben sich sehr wohl der kenntnisse und vor allem der organisation, die einzige, die effektiv noch gearbeitet hat, der kirche bedient.

  24. Jede Ethnische Gruppe bringt besondere Fähigkeiten mit:
    Die Moslem begehen Greultaten um Selbst ins Paradies zukommen.
    Das Rechtfertigt in seinen Augen jedes Schlachten auf Erden.
    Das Paradies ist das angestrebte Ziel eines jeden, dessen Lebensinhalt der Islam ist.
    Der Moslem wird dort von 72 jungen, sehr hübschen Mädchen, Jungfrauen und/oder Knaben
    Verwöhnt…
    Ich glaube diese Ethnische Gruppe senkt die Zivilisation stufe auf: Steinzeit!

  25. Für einen normaldenkenden Mitteleuropäer grauenhaft und absolut krank.
    Unsere (links)Elite ist allerdings der verqueren Meinung, daß die gesamte Weltbevölkerung genauso so denkt, bzw. so denken wird, sofern sie einen Fernseher und eine Ausbildung besitzt.
    Ein fataler Irrtum.

    Sie werden es natürlich so drehen, daß hier der Islam (den es ja nicht gibt) furchtbar mißbraucht wird und wir hier viel toleranter gegenüber dem wahren Islam (den es eigentlich auch nicht geben kann) sein müssen.

    Meine allerhöchste Verachtung im voraus.

    Und hier aus der Rubrik WETTEN DAS, natürlich gewonnen:

    Die Wette gestern:
    http://www.express.de/koeln/porz-finkenberg-zwei-junge-maenner-nach-messer-attacke-schwer-verletzt,2856,27483512.html

    Heute gewonnen, 50 Ärzte und Nobelpreisträger machen Folklore:
    http://www.express.de/koeln/messer-angriff-in-porz-blutige-familien-fehde–50-clan-mitglieder-involviert,2856,27490498.html

    Vielen Dank an alle Verantwortlichen der letzten 60 Jahre, daß ihr diese bunten und unglaublich bereichernden Verhältnisse möglich gemacht habt!

  26. #36 Prolet_Mohammed

    Null Empathie, was eine wahre Religion ausmachen würde.
    Vielleicht bald auf Europas Straßen

  27. … und dabei blumige Verse deklamieren.
    #28 verdenhof (15. Jun 2014 09:11)

    Besonders beliebt:
    „Es gibt keinen Zwang im Glauben.“

  28. #34 wien1529 (15. Jun 2014 09:18)
    #29 KarlSchwarz (15. Jun 2014 09:12)
    ————

    stimmt leider nicht.

    die erobernden langobarden haben sehr wohl mit den römischen eliten zusammengearbeitet, das gleiche gilt für gallien, wo es eine gallo-römische kultur bis hin zu karl dem großen gegeben hat.

    die eroberer haben sich sehr wohl der kenntnisse und vor allem der organisation, die einzige, die effektiv noch gearbeitet hat, der kirche bedient.

    Die Goten haben – je nach Opportunität – zeitweise mit der römischen Oberschicht kooperiert.

    Auf dem flachen Lande machte man solche feinen Unterschiede meist nicht. Ich habe erst vor kurzem die Ausgrabungsstätte einer Villa Rustica besucht, wo die neuen germanischen Herren, den Altbesitzer und seine Familie totschlugen und die übel zugerichteten Überreste der Gemarterten dann in die Zisterne warfen.

    Auch heutige Fachkräfte werden ihre Zeit nicht damit vertun, rotgrünen Bonzen die Elektroautos zu waschen und die Schuhe zu putzen und ihnen in jeder nur denkbaren Form zu Diesten zu sein. Die werden ganz anders mit denen umspringen, wenn es um Dankbezeugung und Teilhabeeinforderung geht.

    Die Germanen hatten das Potential, die verwaltungstechnischen Erungenschaften der – dann toten – Römer weiterzunutzen und weiterzuentwickeln. Sie ließen den alten Herren deswegen aber noch lange nicht ihren Reichtum, ihre Privilegien und ihr Leben.

    Es gibt aber auch Fachkräfte, die nur zum Zerstören und Vernichten in der Lage sind. Wenn die dann auf rotgrüne Dodos treffen sollte eigentlich klar sein was dann passiert. Einen großartigen kulturellen Höhenflug mit mulikulturellem Kuscheln und Händchenhalten wird es dann wohl nicht geben.

  29. oh das gibt Rache der Schiiten, ich fordere Asyl für die armen mutigen Kämpfer, die können hier in D mal die lästigen Christen dezimieren, damit die Grünen nicht so viele Probleme bekommen und man ein paar Kirchen abbauen oder umwandeln kann.
    Der nächste Terroranschlag kommt.

  30. #28 verdenhof (15. Jun 2014 09:11)

    Gute Idee mit der Wette. Werde ich anzuwenden wissen.

  31. Angeblich werden ja die ISIS Kämpfer im Irak als ehemalige Saddam Leute der Baath Partei beschrieben – auch der ehemalige Stellvetreter von Saddam , Izzat-Al-Douri – der als einzigster der Saddam Vertrauten nie von der USA gefasst wurde soll maßgeblich an der Revolte beteiligt sein .
    Es ist natürlich schwer zu verstehen warum es diesen Hass zwischen dem Shiiten und Sunniten gibt – aber ohne Polizei würden sich Linke und Rechte bei uns ja auch die Köpfe einschlagen …
    Witzig ist auch der Name ISIS für die Terroristen – die werden im Irak gar nicht so genannt – die Göttin ISIS ist ja eigentlich die Göttin der Liebe …

  32. #42 Bernhardine (15. Jun 2014 10:08)
    OT
    oh das gibt Rache der Schiiten, ich fordere Asyl für die armen mutigen Kämpfer..

    GENEHMIGT!
    Auch mutige Kämpfer müssen mal Verschnaufen…

  33. Islam ist Frieden. So ISIS!

    Im Übrigen wird das Schlachten der Shiten für den Iran ein Vorwand sein, in den Irak einzumarschieren und sich den Süden unter den Nagel zu reißen.
    Israelische Quellen haben da sowas angedeutet.

  34. Brüllendes Schweigen von Aiman Mazyek, Kenan Kolat, Claudia Roth und Genossen…
    #22 STS Lobo (15. Jun 2014 08:53)

    Einige Erklärungen sind in Vorbereitung, zum Beispiel:

    „Wir beobachten die Entwicklung mit Sorge. Wir müssen jetzt alle Beteiligten an einen Tisch bringen. Der Konflikt muß mit diplomatischen Mitteln gelöst werden.“
    Frank-Walter Steinmeier

    „Der Konflikt hat soziale Ursachen. Man muß den jungen Menschen eine Perspektive geben.“
    Cem Özdemir

    „Diese Gräueltaten sind ein Verrat am Islam.“
    David Cameron *

    * Das hat er zur Abschlachtung Lee Rigbys gesagt. Ja, ja, ich weiß, dessen Partei ist in einer Fraktion mit der AfD. Sehr unschön, in dieser Hinsicht, trotzdem eine richtige Entscheidung der AfD. Man kann nicht alles haben, Politik ist kein Wunschkonzert.

  35. #26 wien1529 (15. Jun 2014 09:08)

    #14 Allgaeuer Alpen (15. Jun 2014 08:41)

    Sie werden es niemals glauben, denn wenn sie es glauben würden müssten sie handeln. Also wissen sie nichts, verstecken sich hinter ihrem wir haben uns alle lieb geschwafel und Islam ist Frieden.
    All diese Heuchler sollten beten lernen, die Realität lässt sich nicht aussperren. Erst klopft sie leise an die Tür, dann immer lauter und zuletzt tritt sie ihnen die Tür ein.

  36. #41 KarlSchwarz (15. Jun 2014 09:58)
    ———-

    ich muss ihnen leider wieder widersprechen.

    die errungenschaften der römer haben die germanen mitnichten genutzt.

    römerstraßen, städte, aquädukte, thermen, alles ist verkommen, weil die germanen zumindest links und rechts des rheins gar nicht die fähigkeiten gehabt haben, dies zu unterhalten.

    nur ein kleines beispiel: lundenum, das alte london. die römerstadt ist vor sich hingebröckelt, weil sich die sachsen gefürchtet haben vor den römischen geistern, dort zu wohnen. sie haben ihre strohkaten ausserhalb errichtet und höchstens ein paar steine geklaut. nicht einmal die mauern londons wurden instand gehalten, obwohl sie schutz vor den dänen gegeben hätten.

    die villae rusticae sind auch untergegangen, weil es an sklaven und technologie, auch kenntnisse der hochentwickelten landwirtschaft gefehlt hat.

  37. #21 Powerboy (15. Jun 2014 08:52)

    „Und gerade rotgrüne Ideale werden von den moslemischen Lieblingen der rotgrünen Irren als erstes abgeschafft.“

    Ihr Wort in Gottes Ohren!

  38. Das Interessante ist ja, daß Mohammedaner nicht an Staaten, sondern an ihren „Vereinigten Kalifatglauben“ gebunden sind. Soll heißen: Bei der Isil sind zig (sunnitische) Taliban dabei, die bereits während der Taliban-Diktatur in Afghanistan 1996 bis 2001 versuchten, die Schiiten dort auszurotten. Zehntausende wurden geschlachtet. Am übelsten war das Massaker von Hazara 1998, wo 8000 Schiiten umgebracht wurden. Das grauenhafteste Detail war der Befehl, Kugeln zu sparen: So wurde ein Großteil der Leute in Container gestopft und in den verschlossenen Containern in der Wüste ausgesetzt, wo sie erstickten oder von der Sommerhitze totgekocht wurden.

    Die fünf Taliban-Kommandeure und Minister, die Obambi gerade freigelassen hat, waren allesamt maßgeblich an diesen Morden beteiligt. Sie sitzen jetzt alle in Katar und warten nur darauf, ihre Mordlust im Irak weiter auszutoben.

    Wer die Schiiten-Massaker in Afg. vergessen hat:

    http://news.nationalpost.com/2014/06/06/gitmo-five-set-free-in-prisoner-exchange-are-linked-to-slaughter-of-thousands-of-men-women-and-children/

    Und in Afg. tönen die Taliban, daß ihr sunnitisches Kalifat jetzt von Afg auf den Irak erweitert wird. Also grenzenloser Islam. Übrigens gehen Sunniten, wenn in der Mehrzahl, mit Sunniten ganz genauso um. Islam ist Islam.

    Die ersten Aufrufe an die Kaschmir-Moslems (Rückendeckung von AfPak), jetzt gegen Indien im Jihad loszuschlagen – nach syrischem und irakischen Vorbild – gibt es auch.

    http://www.jihadwatch.org/2014/06/inspired-by-new-afghanistan-being-created-in-syria-video-urges-jihad-against-india

  39. Ups! Korrektur: Übrigens gehen Schiiten, wenn in der Mehrzahl und entfesselt, mit Sunniten ganz genauso um.

  40. Auch DAS wird die pro-islamischen Quislinge von Grünen bis CDU hierzulande nicht davon abhalten, uns „den Islam“ als friedfertig und kulturbereichernd zu verdealen; ganz vorne IMMER die roth-grüne Warzenqualle!

    Die sagen natürlich stereotyp, dass das Exzesse sind, die nicht verallgemeinert werden dürften!
    Nun gibt es KEIN EINZIGES islamisches Land, das mit sich und seinen Nachbarn „in Frieden lebt“.
    Mit jedem Muslim, der hier lebt oder „zu uns kommt“, wird unser Land konfliktreicher und unregierbarer!
    Das ist ganz offensichtlich genau DAS, was eine linksgedrehte Politik wünscht.
    Nachdem das hiesige saturierte „Stammtischproletariat“ von den 68ern abgeschrieben wurde, setzen die Neulinken auf Zuwanderung von bildungsfernen Unterschichten, um „die Gesellschaft aufzumischen“.

    Dabei gibt es durchaus unheilige Allianzen! Die Grünen, deren heutige Führungscreme zwischen Verbotstotalitarismus und dekadentem Hedonismus, aus maoistischen und pol-potischen Gruppen hervorgegangen ist, haben mit dem Islam selber nicht viel am Hut; allein, er ist für DIE ein Erziehungs- und Züchtigungselement gegen die autochthone Bevölkerung!

    Zur aktuellen Lage im Irak kann ich nur sagen: Ich hoffe und bete, dass diesen Mordbanden durch irakische Armee und Polizei, schiitische Milizen, Baathisten und Kurden (wo sind eigentlich die Amis?) eine Lektion erteilt wird!

  41. Artikel und Kommentare zeigen wieder einmal deutlich eine gewisse „Schieflage“. Nötig ist eine „differenziertere“ Betrachtung, die Thematisierungsstruktur ist eben doch sehr eng hier!

    Muslime sehen sich und ihren Glauben durch deutsche Medien überwiegend negativ dargestellt. Ist das eine kollektive Wahrnehmung einer Minderheit oder tatsächlich Fakt? „Es ist tatsächlich so, dass Forschungen der letzten zwei Jahrzehnte ergeben haben, dass die Thematisierungsstruktur der Medien zu eng ist, wenn es um den Islam geht“, erklärt Medienwissenschaftler Kai Hafez.

    Der Islam werde viel zu sehr mit negativen Themen wie Terror oder Frauendiskriminierung in Verbindung gebracht. Berichte mit neutralem oder positivem Charakter gebe es wenig. „Diese Form der Konstruktion einer Themenagenda erzeugt eine gewisse Schieflage in der öffentlichen Diskussion“, so Hafez weiter.

    Die Ausbreitung rechtsextremer Parteien in Europa, islamfeindliche Internetseiten wie „Politically Incorrect“ zählten zum ideologischen Einflussbereich.

    http://www.dw.de/das-islambild-in-den-medien/a-15429038

    Dieser dw-Artikel ist eine wahre Fundgrube! Bilkay Öney und Sabine Schiffer kommen auch zu Wort. Sehr schön ist auch das hier:

    „Wir haben über Pierre Vogel gesprochen. Und da fand ich einige Anregungen ganz interessant.“ Anstatt den islamistischen Prediger, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird, einfach totzuschweigen, wünschten sich einige Zuhörer eine differenziertere Berichterstattung auch in Nachrichtensendungen.

  42. Was die Bibel über den Irak und sein Ende aussagt.

    Biblische Prophetie von Moslems erfüllt. Wieder ein Beweis für die Echtheit der biblischen Aussagen die kein Zufall sein können. Es spielt sich vor aller Augen ab.

    Dieser Vortrag ist aus dem Jahr 2008. Vergleicht man es mit den heutigen Meldungen über den Irak, fällt die Rolle der Kurden (Meder) auf.

    http://www.youtube.com/watch?v=pXZwGLPEB8A

  43. #58 0Slm2012 (15. Jun 2014 10:45)

    Die Grünen, deren heutige Führungscreme zwischen Verbotstotalitarismus und dekadentem Hedonismus, aus maoistischen und pol-potischen Gruppen hervorgegangen ist, haben mit dem Islam selber nicht viel am Hut; allein, er ist für DIE ein Erziehungs- und Züchtigungselement gegen die autochthone Bevölkerung!

    Zur aktuellen Lage im Irak kann ich nur sagen: Ich hoffe und bete, dass diesen Mordbanden durch irakische Armee und Polizei, schiitische Milizen, Baathisten und Kurden (wo sind eigentlich die Amis?) eine Lektion erteilt wird!

    Dann kommen die Überreste dieser Mordbanden als „Flüchtlinge“ zu uns. Die deutschfeindliche Politschickeria von Union bis Linke lechzt doch schon danach, die in unser Sozialsystem zu holen.

    Die Dummköpfe kapieren allerdings nicht, daß sie damit auch ihre eigenen Totengräber ins Land holen. Denn das heutige dekadente „Eliten“geschmeiß werden solche Fanatiker sicher nicht verschonen und gewiß nicht überleben lassen.

  44. Europa, und vorneweg Deutschland, importiert Hunderttausende solche islamischer Schlächter.
    Sie werden hier in 4-Sterne-Hotels unter gebracht.
    Wir Deutschen müssen uns langsam an öffentliches Kehle-durchschneiden gewöhnen.
    Die linke Politik forciert das…und soll nachher nicht kommen: „Das haben wir nicht so gewollt“.
    Liebe Linken – die Zeiten werden sich ändern.

  45. #22 STS Lobo (15. Jun 2014 08:53)

    Brüllendes Schweigen von Aiman Mazyek, Kenan Kolat, Claudia Roth und Genossen…

    Nicht zu vergessen „unser“ Bundesgauckler! Hat er denn schon einen neuen Geistesfurz dazu abgelassen? Wie war das noch einmal mit den Menschen mit den schwarzen Haaren in U-Bahnhöfen? Die scheinen mir jetzt doch sehr gefährdet! Nehmen Sie dazu Stellung, Herr Gauck!

  46. #50 wien1529 (15. Jun 2014 10:28)
    #41 KarlSchwarz (15. Jun 2014 09:58)
    ———-

    ich muss ihnen leider wieder widersprechen.

    die errungenschaften der römer haben die germanen mitnichten genutzt.

    römerstraßen, städte, aquädukte, thermen, alles ist verkommen, weil die germanen zumindest links und rechts des rheins gar nicht die fähigkeiten gehabt haben, dies zu unterhalten.

    nur ein kleines beispiel: lundenum, das alte london. die römerstadt ist vor sich hingebröckelt, weil sich die sachsen gefürchtet haben vor den römischen geistern, dort zu wohnen. sie haben ihre strohkaten ausserhalb errichtet und höchstens ein paar steine geklaut. nicht einmal die mauern londons wurden instand gehalten, obwohl sie schutz vor den dänen gegeben hätten.

    die villae rusticae sind auch untergegangen, weil es an sklaven und technologie, auch kenntnisse der hochentwickelten landwirtschaft gefehlt hat.

    Es wird auch an biokartoffeldeutschen Sklaven mangeln um die Errungenschaften des buntländer Sozialsystems am Laufen und den – bereits jetzt im Abstieg begriffenen – Hochtechnologiestandort Almanistan am Laufen zu halten. Die derzeit herrschende Scheinelite wird tot sein aber vor deren Geistern wird niemand Angst haben.

    Wo ist da der Widerspruch? Die derzeit in den Tag hineinlebende Hedonistengarde gräbt ihr eigenes Grab. Die neuen Herren werden die nicht nähren, schützen und stützen und die werden dekadentes BRDDR-Geschmeiß sicher nicht in Führungspositionen dulden. Nichts anderes habe ich behauptet.

    Wer heute ernsthaft glaubt, seine Kinder würden in 20 oder 30 Jahren in einem friedvollen mulikulturellem – wohlhabenden und zukunftfrohen – Märchenland leben können, der muß schon sehr naiv sein.

    Die Rechnung für den Verrat der Politbonzen am Volk und für die Schafshörigkeit des Volkes gegenüber politischen Gaunern wird bald präsentiert. Die alten wehrlosen Deutschen und die wenigen jungen Deutschen haben keine Chance mehr auf ein Leben in Wohlstand, Freiheit und Selbstbestimmung.

  47. Die ISIS sind böse Islamisten????? Vor ein paar Monaten in Syrien waren sie doch gute Freiheitskämpfer!!!! Das haben uns alle deutschen Medien monatelang eingebläut. Und jetzt erzählen sie uns komplett das Gegenteil. Medien= staatspropaganda

  48. Die meisten der in Deutschland lebenden Türken mit und ohne deutschen Pass ,sind Sunniten.
    Wehe, wenn sie losgelassen werden….
    Auffällig ist das unerträglich LAUTE SCHWEIGEN der Muslime hierzulande…..
    Das kann nur Zustimmung bedeuten.
    Und solche Menschen verlangen von uns Deutschen Respekt ! Wofür denn ???

  49. @ 59
    meine Wahrnehmung ist, dass der Islam positiv dargestellt wird in den Medien.
    Ist Jemand übgigens rechtsradikal oder linksradikal, der den ultrarechten kriminellen Islam bekämpft?

  50. @ #62 deris (15. Jun 2014 11:05)
    #22 STS Lobo (15. Jun 2014 08:53)

    Nicht zu vergessen “unser” Bundesgauckler! Hat er denn schon einen neuen Geistesfurz dazu abgelassen?

    JA !!!

    „Zur Not zu den Waffen zu greifen“

    Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsatz !!!

    SIEHE mein Beitrag

    #57 Wilhelmine

  51. #22 STS Lobo (15. Jun 2014 08:53)

    Brüllendes Schweigen von Aiman Mazyek, Kenan Kolat, Claudia Roth und Genossen…

    und wenn diese Polit-Clowns doch was zu sagen haben, dann wird das ganze ganz selbstverständlich auf die USA mit dem Finger gezeigt.

    Übrigens ich finde es eine gute Idee von Obama nicht einzugreifen.
    Sollen die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen zurück in die Steinzeit. Nur so lernen Moslems was es bedeutet wenn auf islamischer Art gelebt wird.

  52. Wenn Sunniten Schiiten für vom Glauben abgefallene halten,was halten sie dann erst von Christen, Juden und Atheisten….?
    Aber wir wissen es ja bereits, es steht doch alles im Koran für jedermann erreichbar und nach zu prüfen.
    Wer mal den Koran ,,studiert,, , weiss das der Islam in der Hölle konstruiert wurde, die teuflischen Auswirkungen sieht man aktuell im Iraq
    und das nennt sich Religion ! Ha,ha,ha,ha,ha,ha,

  53. Deutschland hält sich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs traditionell bei Militäreinsätzen im Ausland zurück. Für Bundespräsident Gauck ist diese Praxis veraltet. In einem Interview tritt für eine aktive deutsche Beteiligung bei Militäreinsätzen ein.

    (Hier muss ich den Linken mal beipflichten!)

    Die Linke reagierte mit heftiger Kritik. Der außenpolitische Sprecher der Fraktion, Jan van Aken, sieht Gauck zwischen „Feldherr und Weltpolizist“. „Menschenrechte lassen sich nicht herbeibomben, das weiß auch der Bundespräsident.“ Gerade im Krieg kämen Menschenrechte unter die Räder. „Ein Weltpolizist Deutschland wird gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte von der klaren Mehrheit der Bevölkerung aus guten Gründen abgelehnt“, kritisierte van Aken.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/auch-zu-den-waffen-zu-greifen-gauck-fordert-deutsche-teilnahme-an-militaereinsaetzen_id_3920914.html

  54. Es stellt sich die Frage, wer in Syrien die Massenmörder sind, Assad oder ISIS? Richtig ist beides, diese Ideologien köpfen und morden was das Zeug hält. Obamas Doktrin: Eingreifen ja bei wirtschaftlichen Interessen, humanitä hier einzugriefen im Irak ist Selbstmord, mittlerweile ist der Islam kampfbereit auch mit 5000 Salafisten in der BRD! Wehrpflicht ist Pflicht und zwar zur Verteididung des GG der BRD. Es ist Zeit aufzuwachen!

  55. Wieder ein Grund mehr, diese Ideologie des Islam, aus der der Terror schöpft, hier in Deutschland massiv Fuß fassen zu lassen. Deutschland ist unübersehbar auf dem Weg zur Islamisierung.

    Bei uns werden die Islamiten selbstverständlich auf immer und ewig friedlich und freundlich bleiben und nicht wie überall auf der Welt Eroberungsgedanken und Unterdrückungsgedanken für Nicht-Islamgläubige hegen.

    Aber die trojanischen Pferde sind mitten unter uns, und sie werden immer mehr. Wehe, wenn sie losgelassen!

  56. #67 Christina (15. Jun 2014 11:12)

    „Die meisten der in Deutschland lebenden Türken mit und ohne deutschen Pass ,sind Sunniten.“

    Von Tag zu Tag sieht man mehr komplett verhüllte Schleiereulen auf unseren Straßen (strenges Kopftuch und lange Kutte), was alle Alarmglocken schrillen lassen sollten, denn diese Kluft zeugt von Radikalisierung.

  57. #71 Wilhelmine (15. Jun 2014 11:23)
    Deutschland hält sich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs traditionell bei Militäreinsätzen im Ausland zurück. Für Bundespräsident Gauck ist diese Praxis veraltet. In einem Interview tritt für eine aktive deutsche Beteiligung bei Militäreinsätzen ein.

    (Hier muss ich den Linken mal beipflichten!)

    Die Linke reagierte mit heftiger Kritik. Der außenpolitische Sprecher der Fraktion, Jan van Aken, sieht Gauck zwischen „Feldherr und Weltpolizist“. „Menschenrechte lassen sich nicht herbeibomben, das weiß auch der Bundespräsident.“ Gerade im Krieg kämen Menschenrechte unter die Räder. „Ein Weltpolizist Deutschland wird gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte von der klaren Mehrheit der Bevölkerung aus guten Gründen abgelehnt“, kritisierte van Aken.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/auch-zu-den-waffen-zu-greifen-gauck-fordert-deutsche-teilnahme-an-militaereinsaetzen_id_3920914.html

    Der Mann war schon zu DDR-Zeiten privilegiert. Der singt auch in der BRDDR das Lied der Mächtigen. So ein moderner flexibler Pastor, der heute kreativ bei der Auslegung des Ehesakraments ist, hat sicher keine Probleme unsere Kinder und Enkel morgen in Krieg und Tod zu schicken. Hoffentlich segnet er vorher nicht auch noch die Waffen.

    Ich bin Deutscher. Der Herr ist nicht mein Präsident und die BRDDR ist nicht mein Land.

  58. BRITAIN FIRST schreibt:

    The crazed ISIS jihadists charging across Iraq unopposed, carrying out mass crucifixions, beheadings and forcing women into slavery.

    The ISIS terrorist organisation is the same group whose ranks are swelled by thousands of „British“ Muslim recruits who have already started returning „home“ to Britain.

    According to newspaper reports, hate preacher Anjem Choudary is their top recruiting agent.

    The security services now say that these returning jihadists are the biggest threat that Britain faces.

    The hordes you see charging across Iraq in black uniform carrying out atrocities are the same Islamic radicals and terrorists that your brave Britain First frontline activists are opposing.

  59. #73 Midsummer (15. Jun 2014 11:33)
    #67 Christina (15. Jun 2014 11:12)

    “Die meisten der in Deutschland lebenden Türken mit und ohne deutschen Pass ,sind Sunniten.”

    Von Tag zu Tag sieht man mehr komplett verhüllte Schleiereulen auf unseren Straßen (strenges Kopftuch und lange Kutte), was alle Alarmglocken schrillen lassen sollten, denn diese Kluft zeugt von Radikalisierung.

    Ein (wenn auch schwacher) Trost ist, daß sich der ganze rechtgläubige Haß und Zorn erst gegen die dekadenten Scheineliten richten wird. Die höheren Chargen wissen das sicher, aber die Masse der dummen Mitläufer wird eine fürchterliche Überraschung erleben, wenn aus dem Tele-Tubbie-Wunderland plötzlich die Hölle wird und sie um ihr Leben fürchten müssen.

    Wenn man sieht wie religiöse Fanatiker im Irak mit ihren eigenen Landsleuten umgehen, dann sollte man sich als doofe ungläubige – derzeit noch nützliche Idiotenkartoffel keine großen Illusionen machen.

    Liebe Systemtrottel, glaubt nicht, daß ihr das beherrschen oder steuern könnt. Glaubt nicht, daß ihr euch eine Prätorianergarde aus – gekauften – Rechtgläubigen heranziehen könnt. Wenn die Zeit reif ist, seit auch ihr reif.

  60. OT, betr.: Gauck
    Blanker Zorn, um nicht zu sagen: Haß auf diesen dummen Schwätzer stieg in mir auf, als ich das hörte:

    Doch das heutige Deutschland stehe im Unterschied zum „Dominanzgebaren“ früherer Jahrhunderte als verlässliche Demokratie für die Menschenrechte.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/aussenpolitik-gauck-warnt-vor-tabuisierung-von-militaer-einsaetzen-a-975165.html

    „Früherer Jahrhunderte“ – für jeden mit einem Minimum an historischer Kenntnis ist das unfaßbar. Franzosen, Briten und andere hören diese neuerliche, ehr- und würdelose und vor allem vollkommen falsche deutsche Selbstbezichtigung sicher gern.

  61. …ist doch alles nicht wahr!

    Das sagen bestimmt wieder unsere Grünen, Linken, Mittleren, Oberen, CDU/CSU und FDP und last but not least, wer hätte es gedacht, die Mauermörderpartei SED, äh PDS, na wie denn jetzt. Ah SED. 🙂

  62. Es ist noch nicht mal ein Jahr her, da wurde diese Armee der Finsternis noch als „Freiheitskämpfer“, denen der Westen unbedingt helfen müsste, bezeichnet. Das zeigt deutlich, wie dekadent die Eurokraten der EUdSSR sind.
    Ironie des Schicksals, nun sind selbst Vertreter des Landes, das da in der Region kräftig mit rumzündelt (Türkei) Geiseln dieser abartigen Kreaturen geworden.

    Fazit: Die USA haben dort unten anstatt das Übel mit Stumpf und Stiel zu bekämpfen, nichts als ein weiteres Wespennest angestochen und die Region nachhaltig destabilisiert.
    Ist ja nicht das einzige Land, in denen sich die Amerikaner den eigenen Bumerang schnitzten.

  63. Lasst sie doch alle aufeinander einschlagen, großen Zaun rum und Krieg, ist von den Führern einer häßlicher als der andere und schickt den Gaukler per Luftpost mitten hinein, der kann da seine Moralpredigten ablassen und seinen Schwachsinn verkünden, der Tattergreis, nein der Gaukler ist kein Spinner, der ist dement und kriminell.

  64. Das was die ISIS-Kämpfer in Irak veranstalten, machen die kijever Putschisten und Freunde von unserem Außenminister Steinmeier mit der Zivilbevölkerung in der Ost-Ukraine ähnlich. Es geschieht zwar nicht aus religiösen, sondern politischen Gründen, aber im Endeffekt werden unschuldige Menschen einfach abgeschlachtet, was natürlich in unseren Qualitätsmedien nicht zu finden ist:

    http://www.youtube.com/watch?v=jUw906EQxYE

    Und das geschieht angeblich im Namen der „Europäischen Demokratie“.

  65. Wenn die BRDDR-Schickeria die Früchte ihres Verrats und ihre Dummheit erntet und aus dem rot-grünen Habitat Heulen und Zähneknirschen untermalt von Schreien höchster Todesnot zu vernehmen sind, dann drehe ich alter Mann, der nichts mehr zu verlieren hat meine Stereoanlage in meinem für den großen feurigen Abgang vorbereiteten Haus lauter und höre:

    http://www.youtube.com/watch?v=jmr4l3W4Kj0

  66. #84 Ritterepos (15. Jun 2014 12:24)

    Die Story geht ja noch weiter: Das waren drei, die in der Türkei die Türken umbrachten: Besagter Qendrim Ramadani, dann Muhammad Zekiri und der „Deutsche“ Benjamin „X.“, aus Berlin. Benjamin X. heißt Benjamin Xu (oder auch Hu), und seine Mutter ist – tada – Moslem-Chinesin, also entweder Uighurenfrau oder „Hui“-Chinese (das sind Moslem-Chinesen – im Gegensatz zu den „Han“-Chinesen). Also, für Zwecke der Islamkritik, die „Hui und Pfui“-Chinesen 😉 :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hui-Chinesen

    Alle drei sitzen zur Zeit in der Türkei im Knast. Und Isil will mit den gekidnappten Türken, darunter immer noch der Generalkonsul, alle drei freipressen.

    Hier was über den Fall und den „Berliner Islamisten“:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkische-medien-berliner-islamist-wegen-toedlichen-anschlags-verhaftet/9667042.html

  67. Nur weil der Name ISIS (Islamischer Staat im Irak und in Syrien) den Islam im Namen hat, hat das noch nichts mit dem Islam zu tun. Das sind immer Zufälle. Der Islam bedeutet Frieden.

    Es ist immer erstaunlich. Der ISIS hat rund 10’000 Kämpfer, aber kann ein riesen Gebiet mit Millionen von Einwohnern kontrollieren. Die Polizei in Berlin hat 23’000 Mitglieder, aber kann einen Raum wie Kreuzberg oder Neukölln nicht mehr kontrollieren. Da frage ich mich, wie ist das möglich, wenn doch immer alle Muslime gegen diese Islamisten sind. Ohne massive Unterstützung und Sympathie in der Bevölkerung könnte sich der ISIS niemals so ausbreiten.

  68. Es sind dutzende Bilder, die derStandard.at vorliegen, von denen der Großteil jedoch zu brutal ist, um sie zu veröffentlichen.

    Seit wann ist das Zeigen von Toten oder Blut denn nicht zumutbar?

    Bei den diversen Knopp-Geschichtsstunden hat „man“ solche Hemmungen ebensowenig wie im abendlichen Fernsehprogramm, wenns mal wieder einen Metzelfilm gibt.

    Liegt das vieleicht an politischer Intervention?
    😉

    Berlin (pte001/01.03.2008/06:00) – Bei der Berichterstattung über den Islam stehe in Deutschland zu häufig die skandalträchtige Nachricht im Vordergrund. Die gelebte Wirklichkeit bleibe dagegen meist im Hintergrund, so Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble im Rahmen der mittlerweile dritten Deutschen Islamkonferenz, die vergangenen Mittwoch in Berlin gestartet ist. Fanatischer Islamismus und Terrorismus, der sich den Islam auf die Fahnen schreibe, stelle zwar zweifellos eine reale Bedrohung dar. Dennoch werde zu wenig in der Öffentlichkeit wahrgenommen, dass die übergroße Mehrheit der Muslime rechtschaffend und friedlich sei, erklärte Schäuble. Es gelte deshalb, verstärkt für eine verantwortungsvollere, vorurteilsfreie und differenziertere Berichterstattung zu werben.

    http://www.pressetext.com/news/20080301001

    Aha, Ministerbefehl!
    Islamwerbung sollen die Medien also betreiben und den Islam möglichst gut darstellen.

    Diese müsse vor allem vermehrt die Alltagsthemen des islamischen Lebens aufbereiten, fordert der Bundesinnenminister.

    Ja, wie?

    Ich dachte, der Islam müsse positiv gezeichnet werden?
    :mrgreen:

  69. Naja !
    Wie immer wissen wir ja, daß der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat.
    Selbst dann nicht, wenn der Islam solch einen Islam finanziert.
    Bezeichnend daran ist vorallem, daß auch nur die leiseste Kritik an solchem Vorgehen sofort Proteste von Seiten des Islam nach sich zieht und es werden Entschuldigungen gefordert.
    Wenn das alles, aber nie was mit dem Islam zu tun hat, warum protestiert dann nicht die islamisch Welt?
    Warum protestieren denn nicht die Islamgelehrten?
    Es geschieht vor deren Haustür !!

  70. * halb TA *

    Herrliche Stilblüte von ZDF heute online:
    „Taliban töten Dutzende Afghanen bei Stichwahl“

    Entscheiden mussten sich diese Wähler offenbar, ob sie ihren tödlichen Stich lieber ins Herz oder in den Hals bekommen wollten …

    * halb TA Ende *

  71. #3 hoppsala (15. Jun 2014 08:15)

    Es sind dutzende Bilder, die derStandard.at vorliegen, von denen der Großteil jedoch zu brutal ist, um sie zu veröffentlichen.

    ——————————–

    Nur die Wahrheit kann manchen die Augen öffnen, auch wenn sie brutal ist.

  72. Es gelte deshalb, verstärkt für eine verantwortungsvollere, vorurteilsfreie und differenziertere Berichterstattung zu werben.

    ———————————–

    Hat dieser Innenminister Gebbels noch persönlich gekannt?

  73. OT

    Ich bin gerade mehr oder weniger zufällig über ein EU-Richtlinienpapier gestolpert, mit dem sich zum Beispiel von der Gender- und Frühsexualisierungsideologie betroffene Eltern mal vertraut machen sollten.

    Ebenso kann es nützlich sein, wenn mal wieder ein Islamkritiker wegen Mohammedbeleidigung vor Gericht steht oder wenn es darum geht, dass Gräber oder Kirchen geschändet werden.

    PDF auf Deutsch:
    http://www.parlament.gv.at/PAKT/EU/XXIV/EU/11/93/EU_119386/imfname_10408697.pdf

    Betreff:
    http://www.parlament.gv.at/PAKT/EU/XXIV/EU/11/93/EU_119386/index.shtml

    Man muss das Pack mit den eigenen Waffen schlagen!

    Bezeichnend, dass die Google-Suche keinen Link auf eine bundesdeutsche Seite ausspuckt, was aber sicher nicht an Google liegt.

  74. Wir dürfen das elende Schicksal der Christen im Irak nicht vergessen!

    Eine kleine Chronologie gibt es hier:

    1) Irakischer Bischof: In Erbil platzen die Kirchen aus allen Nähten
    http://kath.net/news/46298

    2) Schiiten-Führer will auch christliche Stätten im Irak verteidigen
    http://kath.net/news/46344

    3) Irak: ‚Alle Christen sind aus Mossul geflohen‘
    http://kath.net/news/46345
    http://www.zenit.org/de/articles/christen-aus-mossul-geflohen

    4) Caritas für militärisches Eingreifen der USA im Irak
    http://kath.net/news/46362

    5) Christen in Mossul bitten Papst um Hilfe
    http://kath.net/news/46364

    6) Vormarsch von Islamisten im Irak
    http://kath.net/news/46373

    7) Ein Meer aus Blut und Tränen
    http://www.die-tagespost.de/Leitartikel-Ein-Meer-aus-Blut-und-Traenen;art456,152694

    Auch wenn sich die Moslems gegenseitig massakrieren, dürfen uns die gewaltlos Leidtragenden nicht egal sein!

  75. @#54 Wilhelmine (15. Jun 2014 10:40)

    Obama lehnt Truppeneinsätze ab, haha!

    Tja, Hussein Obama hat jetzt ein echtes Problem. Einerseits kann er den Irak, aus dem er aus Eigennutz (entgegen amerikanischer Interessen) viel zu früh die Truppen abgezogen hat, nicht untergehen lassen, andererseits kann er nicht im Irak seine neuen Freund bekämpfen, die er in Syrien unterstützt. Da tanzt der Hussein auf verdammt dünnem Eis.

  76. Hat man Gauck schon informiert, ist er schon heulend auf dem Weg dahin?
    Nun ja, dies sind eben Maenner der Taten, da hilft das dumme drumrumreden und Papierewaelzen nichts.

    Wuerden die hier lebenden Moslems Deutschland gegen diese ISIS-Kaempfer verteidigen?
    Und uns Deutschen zu Seite stehen? Diese vielen Moslems in Deutschland werden uns doch sicherlich nicht im Stich lassen, die sind doch alle integriert und Grillen, wie wir auch, gerne draussen.
    Unsere Moslems in Deutschland sind doch anderst 🙂

  77. Vorsicht Falle!
    Wenn, wie der Presse zu entnehmen, 50.000 irakische Soldaten vor 8.000 Terroristen türmen, dann habe ich so meine Vermutungen.
    Man ließ die ISIS unliebsame Mitbürger beseitigen und man schafft einen Anlass, an die Fleischtöpfe Europas zu kommen und seine vorgeschriebene Missionsarbeit zu verrichten, indem man einen Anlass für weitere 100.000e Flüchtlinge schafft.

  78. Der Bundesgaukler ist entsetzt ob der Hinrichtungen,er wünscht sich Christliche Opfer.

  79. http://www.welt.de/politik/ausland/article129094554/Der-neue-Boom-der-Weltmarke-al-Qaida.html

    warum ist das so?

    weil man im kampf gegen dieses ***** nachgelassen und ihnen damit eine atempause verschafft hat.

    nebenbei ist der westen unter führung von hussein obanana so närrisch gewesen und haben diese ****** auch noch in libyen und syrien unterstützt.

    und wer darf für diese ******* den kopf hinhalten wer?

    natürlich wiedereinmal der bürger, der einfach nur leben wollte!

    was für eine ************ welt!

  80. Islam heisst Frieden ( > Friedenskämpfer).
    Islam bringt Freiheit ( > Freiheitsaktivisten).

  81. Man fragt sich, wo hier die Empörung der gegenderten Gutmenschen bleibt. Das ist nur Zeichen dafür, dass wir erneut aus dem „Paradies des Abendlandes“ (mit all seinen Unzulänglichkeiten) längst wieder vertrieben wurden. Der „Mainstream“ hat es nur noch nicht gemerkt.

    Eva, die Frau, ließ sich im Paradies von der Schlange am Baum der Erkenntnis verführen.
    Deuten wir´s ein wenig um.
    Baum = Grüne
    Eva = die grünen Weiber
    Schlange = Wurmschrift
    Die Wurmschrift, die am grünen Baum hoch kriecht, verleitet die Radikalfeministin auf den Weg zum gänzlich Bösen.
    Folge: Vertreibung aus dem (halbwegs) Paradies (der europäischen Zivilisation) in eine total gegenderte (geistige weil islamisierte) Wüste.
    „Und sie erkannten, dass sie nackt waren.“ Daher verschleierten sie sich fürderhin bis auf die Sehschlitze und fanden Freude daran, denn niemand echauffierte sich mehr über die hässlichen Fratzen. (Merkel am FKK Strand denkbar, ein Bild soll es je geben; Künast und CF Roth nicht wirklich denkbar ohne Panik auszulösen).
    Alles eine Folge der Schlange „Wurmschrift“.

    Der Lästerung des christlichen Gottes an Pfingsten in NRW offenbarte sich im Zorn dieses (wahren) Gottes im Unwetter, das er auf das verlorene Land niedergehen ließ. Frühere Zeiten hätten noch mythologisch das im Zusammenhang gedeutet; als Warnung, weil wir, die wir es eigentlich besser wissen müssen mit schuldig sind, wenn Unschuldige mit von uns produzierten und finanzierten Waffen abgeschlachtet werden und wir am heiligen Pfingsten Götzen durch die höchsten Staatsorgane huldigen. Staatsorgane die sich eigentlich dem christlichen Gott einst verpflichtet haben.

    Der Anblick der Bilder erinnert nur daran, dass der Mensch nicht einmal mehr würdig ist, Bestie genannt zu werden, denn jede tierische Bestie würde von diesem Laster springen schreien, beißen, reißen. Bestien sind irrational, das hier ist rational.
    Nein, wäre der Mensch eine Bestie, so etwas geschähe niemals.
    Der Mensch ist weniger als die grausamste Bestie. Diese Leute als Bestien zu bezeichnen beleidigt alle Bestien die leben und je gelebt haben.

  82. Das Beispiel der ISIS zeigt einmal mehr, dass es DEN Islam nicht gibt. Die islamische Welt ist in sich gespalten: Sunniten kämpfen gegen Schiiten und umgekehrt. Und auch innerhalb dieser Sekten gibt es Differenzen und Zwietracht. Die Behauptung so mancher selbsternannter Islamkritiker, dass DER Islam einen monolithischen Block bilden würde, ist daher nachweislich falsch.

  83. #103 Kurt Steiner,

    Sie nerven allmählich mit ihren penetranten Islamnebelkerzen. Kein Islamkritiker hat je behauptet, der Islam sei ein monolithischer Block. Meinen Sie, wir wüßten nicht, daß es Schiiten und Sunniten gibt?!

    Was Islamkritiker aber zu Recht sagen, ist, daß der Islam eine für jeden Moslem absolut verbindliche Grundlage hat, und das ist der Koran. Ich habe aber keine Lust, mich jetzt noch weiter mit jemandem abzugeben, von dem derart unqualifizierte und von keiner Sachkenntnis getrübte Äußerungen kommen.

  84. Wenn man sieht wie sich hier Sunniten und Schiiten gegenseitig massakrieren, möchte ich mir gar nicht vorstellen, was sie mit Atheisten, Christen oder gar Juden anstellen würden.

  85. #103 Kurt Steiner (15. Jun 2014 14:34)

    Die Ideologie des Islam eignet sich dennoch hervorragend monomanisch zu argumentieren und den Schein der Einheit zu erwecken oder aufrecht zu erhalten, deshalb begrüßen ihn hier auch gewisse politische Kreise.
    In der Einfachheit der Argumentation erscheint das „Eine“ (zugleich auch immer Einfache) (Mono), das alles bestimmt, wie weiland der eine Führer. Da keine Zwei(fel) mehr zugelassen werden können, an der Bestimmung des Einen, ist das was gilt, ein monolitischer Block, der so wirkt, wie ein Reaktorblock, der nicht mehr gekühlt wird und dem nichts mehr entgegengehalten wird. Es tritt hier wie da die alles zerstörende Kernschmelze ein.
    „Futschikago“ in Japan oder Tschernobyl, das in der Ukraine liegt, die ebenfalls ins Chaos zu fallen droht, zeigen, dass wenn der Block erst „monolysisch“ geworden, alles zu spät ist.
    Wenn der innere Widerspruch, der lebensnotwendig, für das Leben notwendig ist, vertrieben ist, alles nur noch monokausal gilt, zerreißt die Sittlichkeit und sei sie noch so rudimentär, wie bei Saddam Hussein und erst der Saft des Lebens, viel Blut, selbst muss fließen um wieder Leben in die monolithische Wüstenei zu bringen. Das war leider schon immer so. Die Geschichte bezeugt es leider nur zur Genüge.

    #107 LaPetiteRobeNoir (15. Jun 2014 14:57)
    Nur dass die Flammen nicht an Grenzen halt machen, der Flächenbrand wird übergreifen, wenn kein Wunder geschieht.

  86. Der deutsche Normalbürger sieht diese Bilder nicht. Er arbeitet den ganzen Tag. Abends gießt er seine Blumen oder sieht die Tagesschau und fällt dann totmüde ins Bett. Er hat keine Ahnung von irgendwas. Er wählt Merkel oder andere Grüne, weil die „da oben“ schon wissen werden was das Beste für uns ist.

  87. FrankfurterSchueler

    Sunniten und shiiten haben sich schon immer gegenseitig abgemurkst. abwarten und tee trinken. mehr kann man eh nicht tun, oder?

  88. Ach der Aushilfs-Imam Steiner ist auch wieder da. War ja fast zu erwarten. Wenn es darum geht, seinen Islam zu verteidigen, kommt er aus seinem Loch gekrochen.

    Alle islamischen Richtungen haben als Basis den Koran und die Hadithen, wollen sich aber in ihrer Brutalitaet uebertreffen, nach dem Motto, „mein“ Islam ist brutaler und damit „echter“. Und wenn die Islamo-Faschisten keine Unglaeubigen zur Hand haben, metzeln sie sich eben gegenseitig nieder (womit ich ueberhaupt kein Problem habe, denn so lange die mit sich selbst beschaeftigt sind, lassen sie uns weitestgehend in Ruhe).

    Wenn sich der Westen nun aus den verschiedenen Kampfgebieten Islamos in die Zivilisation holt, werden diese irgendwann einmal anfangen, diese Rivalitaeten auch in die zivilisierten Laender zu tragen und sich dort niederzumetzeln (was kein besonders grosses Problem waere, wenn sie dies in Arenen tun wuerden und normale Menschen nicht mit hineingezogen wuerden). Besser waere es, die Islamo-Laender zu isolieren und sich raus zu halten, wenn die Islam-Juenger sich gegenseitig dezimieren. Man sollte allerdings darauf achten, dass keiner raus kommt (rein lassen kann man welche).

    Uebrigens: wenn die Kaempfe der in die Zivilisation importierten Barbaren beginnen, werden sich frueher oder spaeter auch die bis dahin als „integriert“ vermuteten Islamo-Anhaenger „einbringen“. Der Prozentsatz derer, die sich raus halten wird verschwindend gering sein. Die Imame in den Kasernen werden ihre Sprengglaeubigen schon entsprechend anfeuern.

  89. #110 LaPetiteRobeNoir (15. Jun 2014 15:11)

    Ja, aber wir halten uns ja nicht raus. Darin liegt das Problem.
    Es scheint mir, als versuchten unsre Verantwortlichen einen Ölbrand mit Wasser zu löschen.
    Wenn der Funke auf die Türkei überspringt, ein Nato Land, der Gaukler jetzt schon große Töne der Einmischung spukt, sind wir schnell dabei. Die Ukraine ist sehr nah.
    Und wenn es erst mal hier los geht. Hier und da schmort es schon ein wenig, was dann?

    Abwarten und Tee trinken, mehr kann man nicht mehr tun, da stimme ich Ihnen zu. Doch es kommt auch auf die rechte Gesinnung an. Da wenigsten kann man versuchen seinen mikroskopisch kleinen Beitrag zu leisten.

  90. Wenn sich jetzt noch ein Politiker hinstellt und uns wieder einredet „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“ müsste man ihn sofort einsperren.

  91. Ich hätte das Video nicht anschauen sollen, jetzt bin ich voll auf 180.
    und der Bundespfaffe sollte erst mal unseren Polzisten erlauben ihre Waffen einsetzen zu dürfen ohne einen Prozess zu befürchten, bevor er zu den Waffen im Ausland ruft.

  92. #103 Kurt Steiner (15. Jun 2014 14:34)

    Langsam wird es wirklich albern. Es ist mir vollkommen wurstegal (und es ist auch für den Islam als monolithischen Block vollkommen wurstegal), daß sich Sunniten und Schiiten seit 1400 Jahren nur deswegen bis aufs Blut hassen und massakrieren, weil die einen (Sunniten) die Nachfolge Mohammeds aus seinen Kumpels (Abu Bakr, Utman, Umar), die anderen, die Schiiten, aber nur aus seinen Verwandten (Ali) anerkennen.

    Es ist ein innerislamischer Erbfolgekrieg um die wahren Mo-Nachfolger. Der am Islam nicht die Bohne was ändert. Weder an seinen barbarischen Gesetzen, noch am Jihad, noch an der Scharia, noch an dem Umgang mit „Ungläubigen“, noch an der Frauenunterdrückung noch an Mord und Totschlag noch an Blutrache.

    Es ist mir auch vollkommen juck – und auch das ändert nichts am monolitischen Islam – daß es sechs große und diverse weitere Rechtsschulen im Islam gibt. Die differieren nämlich nur in den Details, nicht im Islam.

    Beispiel Apostasie: Die eine Rechtsschule fordert, den Apostaten dreimal zur Rückkehr zum Islam aufzufordern (ehe sie ihn bei „Nein“ umbringen); die andere fordert, ihn drei Tage zur Rückkehr aufzufordern (ehe sie ihn bei „Nein“ umbringt); die nächste drei Monate.

    Das interne Gezanke und die damit verbundenen blutigen innermohammedanischen Kriege werden wegen menschlicher Nickeligkeiten, Rivalitäten, Machtansprüche und Killefit geführt. Nicht wegen „vieler Islame“.

    Kennen Sie übrigend den schiitischen Koran? Und die sunnitischen Hadithe? Und die Sufi-Sunna?

    Genau. Ich auch nicht.

  93. #104 Biloxi (15. Jun 2014 14:50)

    Unqualifiziert sind doch nur Ihre Äußerungen.

    Natürlich wird oft von sog. „Islamkritikern“ gerne behauptet, dass die Gefährlichkeit des Islam darin bestehe, es würde sich hierbei um einen monolithischen Block handeln, der geschlossen gegen die westliche Welt stünde. Das ist, wie der Konflikt im Irak erneut zeigt, natürlich der reinste Unsinn und gehört dem Bereich der Legenden und Mythen an. Peter Scholl-Latour, ein großer Kenner der arabischen Welt hat darauf ja schon oft genug hingewiesen. Der Islam ist in seinem „Kerngebiet“, dem Nahen und Mittleren Osten, keine Bedrohung für die westliche Welt. Militärisch schwach und in sich total zerstritten und gespalten – ähnlich wie die Christenheit im 17. Jhd. vor Beginn der Aufklärung.

    Was die westliche Welt, insbesondere Europa angeht, ist m.E. auch nicht der Islam die Gefahr, sondern die mit der ungezügelten Masseneinwanderung einhergehenden Probleme. Jede vernünftige politische Kraft muss also dort ansetzen. Selbstredend sind Fundamentalisten, wie. z.B. die Salafisten innerhalb Europas entschieden zu bekämpfen. Aber dieses Problem würde sich – den entsprechenden politischen Willen vorausgesetzt – sehr schnell in den Griff bekommen lassen. Alles andere ist Panikmache.

  94. … herrlich dieses folkloristische Treiben.
    Das sind wirklich gut ausgebildete Fachkräfte, die wir hier sehr gut gebrauchen können, im Einsatz gegen Antifanten und freche Lampedusa Neger.

  95. #103 Kurt Steiner (15. Jun 2014 14:34)

    Werter Herr Steiner,
    ich denke, dass kein ernsthafter Islamkritiker nicht weiß, dass es im Islam unterschiedliche Ausrichtungen gibt, die sicnh sogar gegenseitig bekämpfen. Das ändert nichts an der Tatsache, dass der Islam in allen seinen Ausprägungen dasselbe Ziel verfolgt, denselben Koran, denselben Propheten und dieselbe Scharia als Geasetzesgrundage hat. Die Ausbreitung mit Gewalt und das t
    Töten Ungläubiger gehört zu allen „Islamen“! (Ausnahmen sind nur z. B. die zahlennäßig kleinen Gruppen der Bahai und der Aleviten). Das gegenseitige Morden beruht darauf, dass die Angehörigen deer unterschiedlichen Richtungen sich gegenseitig vorwerfen, vom Islam abgefallen zu sein! Damit ist die Tötung der „Ungläubigen“ islamisch rechtmäßig!
    Unnd – Herr Steiner – warum soll denn in junseren Schulen der <islam eingeführt werdenm wenn es den Islam doch gar nicht gibt? Welcher Islam soll denn nun eingeführt werden?
    Falls Ihre seltsame Einwending „den Islam“ reinwascchen soll, ist das verlogen und schändlich! Erklären Sie uns stattdessen lieber, wo die friedlichen Suren des Islam zu finden sind, die nicht als abrogiert gelten!
    Ansonsten stehen Sie als Beschwichtiger und Lügner da, wie unsere Politiker auch!

  96. ISIS… einzelne Männer Tot. Islam (Männer, Frauen und Kinder) auf dem Weg in den Westen.

    „Der Stein von Mekka muß von Zeit zu Zeit mit dem Blut der Patrioten und der Tyrannen begossen werden. Dies ist der Islam natürlicher Dünger.“

  97. #111 bright knight (15. Jun 2014 15:21)

    Uebrigens: wenn die Kaempfe der in die Zivilisation importierten Barbaren beginnen, werden sich frueher oder spaeter auch die bis dahin als “integriert” vermuteten Islamo-Anhaenger “einbringen”. Der Prozentsatz derer, die sich raus halten wird verschwindend gering sein. Die Imame in den Kasernen werden ihre Sprengglaeubigen schon entsprechend anfeuern.

    Das Aussterben der Buntland-Dodos ist nur noch eine Frage der Zeit. Die armen Irren sind nämlich nicht nur nicht vorbereitet auf das was unweigerlich kommen wird, sondern sogar perfekt darauf gedrillt alles und alle die ihnen helfen wollen abzulehnen und zu verteufeln.

    Die freuen sich noch mit einem Messer an der Kehle über die herrliche fachkräftliche Bereicherung und Rentensicherung.

  98. Na da müssen wir doch handeln und mindestens 300.000 Iraker bei uns aufnehmen. Das ist doch ganz selbstverständlich! In D ist noch viel Platz sagte doch kürzlich der BundesoberIdiot.

  99. #7 Powerboy

    Islam ist Frieden!
    ————————-
    Genau, das wird uns jeden Tag eingehämmert…

    Auf Tagesschau24 behauptet ein „Experte“ aus der Sparte Journaille, ein Marc Engelhardt, behauptet, es geht gar nicht um die Religion Islam…..es ginge vorrangig ums Geschäft….
    Damit hat er Buch vollgeschmiert, über islamistischen Terror und die Macht des Geldes.

    Und da trat ein dicker Neger auf, der erzählte, dass die Christen wissen, dass gar keine religiösen Gründe sind, wegen derer sie massakriert werdne.

    Wie lange wagt sich das MSM-GEZ-Gesindel noch, uns für so dumm zu verkaufen?

    Druckenper Mail

    Es sind Bilder, die sich einprägen: 130 Mädchen, mit Kopftuch und in traditionelle muslimische Gewänder gehüllt, posieren wie auf einem großen Klassenfoto, aber keines lacht – es sind christliche Mädchen, aus einer nigerianischen Schule entführt von der islamistischen Boko Haram, was so viel heißt wie „Bücher sind Sünde“.

    Ist der Terror nur Ausdruck von Fanatismus? Ist es nur religiöser Verblendung geschuldet, wenn in den letzten fünf Jahren in Nigeria Tausende von Menschen getötet wurden? Geht es um einen Krieg zwischen christlichem Süden und islamischem Norden? Ein eben erschienenes Buch spürt diesen Fragen nach. Im Titel steckt schon die Kernthese: „Heiliger Krieg, heiliger Profit“.

  100. Die Armee im Irak desertiert in hellen Scharen. 30.000 Mann werfen die Waffen weg und gehen vor 800 Isis-Killern stiften. Für Maliki will keiner kämpfen oder gar sterben.

    Beim Untergang von Buntland wird es ähnlich laufen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-armee-auf-flucht-vor-isis-aus-mossul-nach-arbil-a-975299.html

    Wer wird wohl so dumm sein, für diese Politiker, für Merkel, Gabriel oder Roth irgend etwas zu riskieren? Ich habe vor 40 Jahren geschworen, das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, aber ich würde heute keinen Finger für die BRDDR rühren.

    Wenn der Tanz beginnt, bin ich zwar ein alter Mann, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, meine Leute, meine Familie, „my kin“ mit allen Mitteln zu schützen. Buntlands Bonzen und deren Mitläufer gehören nicht dazu. Die können von mir aus verrecken.

    Die Systemlinge fühlen sich heute sicher und unantastbar. Deren Welt wird beim ersten Aufflackern der Unruhen zerbrechen. Die sitzen dann zwischen allen Stühlen und sind samt ihrer Brut rettungslos verloren.

  101. Unsere linken Mainstream-Medien versuchen die Grausamkeit der „Friedensreligion“ dadurch zu verschleiern, dass sie nichts von diesen menschenverachtenden Mordtaten berichteten. CNN war dagegen nicht zimperlich und zeigte die Ermordung von Gefangenen der Sunniten durch Kopfschuss. Ein Gefangener war sogar bei lebendigem Leib gekreuzigt worden. Vielleicht werden Freunde des Islam sagen, Kopfschuss ist weniger schmerzvoll als den Hals durchzuschneiden.

    Ob sich Nikolaus Schneider (oberster EKD-Beamter) und andere wie Bedford-Strohm (Bayern) nun endlich von ihren „Glaubensgeschwistern“ distanzieren und zu „menschlicheren“ Mordaktionen aufrufen?

  102. #119 deris (15. Jun 2014 16:30)

    Offensichtlich haben Sie meinen Kommentar nicht verstanden. Wo habe ich denn geschrieben, dass ich den Islam „reinwaschen“ oder an „deutschen“ Schulen einführen möchte? Richtig, nirgends. (Ich bin übrigens für die Abschaffung jeglichen konfesssionellen Unterrichts an öffentlichen Schulen, weil dies einen Verstoß gegen das staatliche Neutralitätsgebot darstellt.).

    Mir ging es darum, darauf hinzuweisen, dass der Islam für die westliche Welt im gegenwärtigen Zustand keine Bedrohung darstellt: weder militärisch noch ideologisch. Die angebliche Gefährlichkeit des Islam wird in der Tat von einigen selbsternannten „Islamkritikern“ darauf zurückgeführt, dass es sich dabei um einen monolithischen Block handeln würde (Ich habe ürbigens nicht behauptet, dass Sie das tun würden.) Es war mein Anliegen, diesen weitverbreiteten Irrtum (der auch schon des Öfteren auf PI zu lesen war) entgegenzutreten.

    Übrigens gibt es hinsichtlich der reinen Lehre des Islam sehr wohl große Unterschiede nicht nur in der Lebenspraxis der Muslime, sondern auch in der Auslegung: für die Sufis ist beispielsweise der Dschihad nicht als äußerer Kampf gegen Un- und Nichtgläubige zu verstehen, sondern als ein innerer Kampf zum Seelenheil, wird also rein spirituell aufgefasst. Natürlich gibt es auch die andere Auslegung und die soll keineswegs verharmlost werden. Aber wenn Europa sich seiner eigenen geistigen Grundlagen besinnt, insbesondere der antiken (Natur-)Philosophie, dem Streben des Menschen nach individueller Freiheit, der Demokratie sowie den Werten der Aufklärung, braucht sich niemand vor dem Islam zu fürchten. Insbesondere das Streben nach individueller Freiheit hat noch jede totalitäre Religion oder weltliche Ideologie scheitern lassen. Das wird der unfreiheitlichen Auslegung des Islam nicht anders ergehen.

    Außerhalb Europas ist der Islam gegenwärtig schon allein aufgrund seiner inneren Spaltung und der militärischen Schwäche seiner Trägervölker bzw. -staaten keine ernsthafte Gefahr für die freie westliche Welt. Wir sollten das daher etwas gelassener bewerten.

  103. #47 cruzader   (15. Jun 2014 10:25)
     
    für den Iran ein Vorwand sein, in den Irak einzumarschieren

    ****************
    Ist vielleicht die Stunde der Kurden gekommen? Kurdistan als Heimat für die Kurden? Gefällt vermutlich den Türken und anderen „Brüdern“ nicht besonders…

  104. Islam halt.
    Nur bis zur Besinnungslosigkeit korrumpierte Dummköpfe in Deutschland sehen das nicht.
    Korrupte Fußballstars kann man zur Not noch hinnehmen. Korrupte Politiker, welche unsere und die Zukunft unserer Kinder durch Willfährigkeit gegenüber dem Totalitarismus verspielen, sind Verbrecher. Gewaltverbrecher.
    Nur so am Rande: Wo haben denn diese Mörder ihre High Tech Waffen her? Kein islamisches Land hat jemals so was produziert.

  105. Die ISIS hat einen großen Fehler gemacht, dass sie hier den offenen Kampf sucht. Der Iran hat bereits drei Brigaden seiner Eliteeinheiten zur Unterstützung des Iraks entsendet, die USA erwägen den Einsatz von Kampfdrohnen und die syrische Luftwaffe fliegt massive Angriffe auf ISIS-Stellungen an der syrisch-irakischen Grenze. Im Irak haben sich bereits tausende Freiwillige zum Kampf gegen ISIS gemeldet. Im Norden des Irak haben die kampferprobten kurdischen Peschmerga ein weiteres Vordringen der ISIS-Milizen verhindert. Es sieht ganz danach aus, dass die ISIS-Verbände nun in einem Drei-Fronten-Krieg zerrieben werden, zumal sie in der mehrheitlich schiitischen Bevölkerung im Irak keinen Rückhalt haben.

  106. Hirnentleerte Wilde mit Waffen frisch aus den ZIVILISIERTEN Ländern.Was will man da anderes erwarten,wenn diese Wüstenaffen nur Islam im Kopf haben?

  107. #129 1.Advent
    Ja, das steht auch zur Debatte. Die Kurden kriegen so einen Streifen im Norden des Irak.
    Und die Alawiten alles westlich von Damaskus.
    Die nächste Grenze Shit-Sunnit wäre dann die Iran-Sau-
    diarabien. Wird noch spannend.

  108. #131 Kurt Steiner (15. Jun 2014 18:30)
    Die ISIS hat einen großen Fehler gemacht, dass sie hier den offenen Kampf sucht. Der Iran hat bereits drei Brigaden seiner Eliteeinheiten zur Unterstützung des Iraks entsendet, die USA erwägen den Einsatz von Kampfdrohnen und die syrische Luftwaffe fliegt massive Angriffe auf ISIS-Stellungen an der syrisch-irakischen Grenze. Im Irak haben sich bereits tausende Freiwillige zum Kampf gegen ISIS gemeldet. Im Norden des Irak haben die kampferprobten kurdischen Peschmerga ein weiteres Vordringen der ISIS-Milizen verhindert. Es sieht ganz danach aus, dass die ISIS-Verbände nun in einem Drei-Fronten-Krieg zerrieben werden, zumal sie in der mehrheitlich schiitischen Bevölkerung im Irak keinen Rückhalt haben.

    Wenn es hart auf hart kommt können die immer noch als wohlversorgte „Flüchtlinge“ in den Ruheraum Almanistan einsickern.

    Hier erhalten sie als „traumatisierte Opfer von Gewalt“ hervorragende medzinische und finanzielle Unterstützung und sind rechtlich weit über jeder dummen Arbeitskartoffel angesiedelt.

    Sie können dann in aller Ruhe und von vielen Profiteuren der Asylindustrie betreut und von allen staatlichen Stellen bevorzugt unterstützt neue Kräfte sammeln und unbehelligt von Arbeitsstress und allen Mühen der Daseinsvorsorge interessante Pläne schmieden.

    Buntland ist Gutland und läßt keinen verkommen, oder wie mir vor über 40 Jahren ein von den Segnungen des deutschen Sozialsystems völlig überwältigter und verblüffter Türke sagte:

    „Deutschelan gute Lan und Deutschmann viel dumm…“

  109. Alles Lüge
    Islam ist Friiiieeeedeennn!!!
    Diese Rückkehrer gehören alle auf Lebenszeit ins Arbeitslager.
    Kann man da nichts mit den Russen angagieren?

  110. Wie das Bild oben beweist, gibt es durchaus einen zivilisierten Islam: sie fahren Autos und werfen ihren Abfall in den Container!

  111. #116 Babieca (15. Jun 2014 16:08)

    Kompliment! Deine Erwiderung ist natürlich viel schöner, fundierter und überzeugender als meine
    (# 104), die aber gemäß dem Prinzip von http://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser vollkommen ausreichte. 😉 Zumal ja auch Herr K. S. den Krieg zwischen den Sunnis und den Schitis als einzigen Beleg für seine Anti-Block-Theorie angeführt hatte. In solchen Fällen und bei solchen Kontrahenten neige ich eher zur Aufwandsminimierung. Zumal mir, ehrlich gesagt, auch die aus # 116 sprechende – wieder beeindruckende – Detailkenntnis nicht in diesem Ausmaß zur Verfügung stand. 🙂

  112. #128 Kurt Steiner (15. Jun 2014 17:49)

    Schon wieder bezeichnen Sie in Ihrer Zuammenfassung den Islam als ungefährlich für uns, weil er ja in sich zerstritten ist!
    Außerdem kommen Sie mit den Sufis daher – die mögen vielleicht friedlcih sein – aber wir haben es vor allem mit Sunniten, Schiitren und der Ahmadya zu tun! Diese drei streben knallhart die Einführung der Scharia hierzulnde an! die Frage, wann Sie sich auch bei uns ungtereinander zerfleischen werden, stellt sich derzeit NOCH nicht, weil sie noch iin der Minderheit sind!
    Anschinend wollen Sie uns für dumm verkaufen, wenn Sie so tun, als spiele deren Anteil an der Bevölkerung keine Rolle bei deren Verhalten! Schon jetzt gibt es ja Parllelgesellschaften mit Scharia-Richtern hierzulande und noch viel mehr in Großbritannien! Wollen Sie also „gelassen“ zusehen, wie der Islam erst seine Wirtsgesellschaften zerstört ehe er an seiner eigenen Unfähifgkeit und seinen Widersprüchen selbst zusammenbricht? Solange der islam finanziell von den Ölstaaten gespeist wird – jedenfalls die beiden größten gefährlichen Spielarten – wird er sich krakenartig ausbreiten – gestützt durch unsere Politdeppen, die ihm ja in immer mehr Forderungen nachgeben! Kommen sie doch nicht immer wieder mit dem Spruch, er sei kein monolithischer Block! Wer, so frage ich Sie, spricht denn dann auf der sogenannten „Islamkonferenz“ auf Seien „des Islam“, den es nach Ihrer Meinung ja nicht gibt?
    Was Sie hier machen, ist übrigens der alte Trick der Islam-Kritiker-Kritiker. Mit der Feststellung, es gebe nicht „den Islam“ versuchen Sie und Ihfresgleichen jede Islamkritik einfach ins Leere lafen zu lassen!
    Das ist – ich wiederhole mich – schäbig angesichts der eindeutigen Aussagen des Koran und der Hadtihen! Und – wie war das ncoh einmal mit den Anschlägen in New York, Madrid, London und sonstwo auf der Welt? Wie rufen die Morderbanden immer bei solchen Gelegenheiten?
    Allahu akbar! Jetzt können Sie ja intellektuellen Zirkeln darüber phiolosophieren, welcher Islam nun dafür zuständig ist! Es ist Islam – ob „der Islam“ oder irgendein Islam – das kann den Opfern kaum Trost sein!
    Und wo wohnte Mohammed Atta? Tja, ich bleibe daqbei, Sie versucehen Islamkritiker madig zu machen, haben aber keine Argumente dagegen! Ihr gesamtes Verhalten dient nur der Vershcleierung der islamischen Gefahr! Wer bezahlt Sie dafür?

  113. Ja, sieht ganz so aus, als ob die ISIS-Gangster, die uns in Syrien von den gleichgeschalteten BRDDR-Medien als „Freiheitskämpfer“ verdealt wurden, ziemlich schnell aufgerieben werden…
    Wohin die sich dann wohl absetzen werden?

    Im Fall der drei entführten israelischen/jüdischen Jugendlichen bei Hebron, ist nicht auszuschließen, dass Israel teilweise nachgeben wird und arabische Terroristen freilässt; auch hier gibt es dann jede Menge potenzielle „Flüchtlinge“…

    Also können wir uns auf eine weitere Welle von „Flüchtlingen“ mit muslimischem Hintergrund einrichten, die unser Land mit ihrer Freundlichkeit, ihrer Lebensfreude und ihren Fachkenntnissen kulturell bereichern werden!

  114. #138 deris (15. Jun 2014 20:10)

    Halten Sie den Ball mal etwas flacher und lesen Sie meinen Kommentar # 117 aufmerksamer. Gegen seriöse Islamkritik ist überhaupt nichts einzuwenden.

    Im Übrigen zeigt mir Ihr aufgeregter Beitrag nur eines: die Unfähigkeit, in die eigene Stärke der freiheitlichen Demokratie zu vertrauen. Denn der Absolutheitsanspruch des Islam wird – wie das Christentum bereits früher – an seinen inneren Widersprüchen scheitern. Das Streben der Menschen nach individueller Selbstbestimmung und Freiheit lässt sich auf Dauer nicht unterdrücken.

    No-Go-Areas oder eine Paralleljustiz sind natürlich inakzeptabel und zu bekämpfen. Wo habe ich insofern etwas anderes behauptet?

  115. #140 Kurt Steiner (15. Jun 2014 20:41)

    #138 deris (15. Jun 2014 20:10)

    Gegen seriöse Islamkritik ist überhaupt nichts einzuwenden.
    ———-
    Dieser Satz ist entlarvend und kommt mir sehr bekannt vor!

    Er ist eine (seit langem bekannte, relativ trickreiche) Abwehrstrategie: Kritik an der Islamkritik.

    Mein Gegenargument (auf das ich nie eine Antwort bekam) war stets:

    Wie sieht – Ihrer Meinung nach – eine „seriöse“ Islamkritik aus?
    Beginnen Sie selber damit anhand eines Beispiels (eines genügt!)!

  116. #140 Kurt Steiner (15. Jun 2014 20:41)

    Ihre erneut Anwort zeigt mir, dass ich dabei bleiben muss: Sie wollen uns für dumm vekaufen!
    Diese „Demokrarie“ wird derzeit doch bereits massiv von Islam-Freunden unterhöhlt! Erzählen Sie jetzt nur noch, dass es keine Islam.Freunde gibt, weil es „den Islam“ nicht gibt, dann ist der Gipfel der Idfiotie erreicht!
    Sie halten es offensichtlich für ein Zeichen höchster Demkrarie, dass Mohammedaner auf Kundgebungen Strzenbergers Mrddroheungen aussoßen dürfen, ohne dass die Plizei einschreitet! Umgekehrt werden alle Hebel in Bewegung gesezt, nur die geringeste Beleidigung seitens Stürzenbergers und dessen Fruenden mit hohen Geldbußen zu belegen! In München gibt es gerade eine Koalition der Politdeppen, die alle sich nochts Schöneres vorstellen können, als ein Islamisierungszentrum mitten in der Stadt zu errichten!
    Islamische Mörder mit einem Moordversuch, wie im Falle des Messerstichs gegen einen Polizisten bei einer „Pro“-Kundgebung werden wieder laufen gelassen. Sie sollten nicht glauben, uns hier mit ihrem Gerede über die Stärke der „Demokratie“ verarswchen zu können! Diese Demokratie, die wir vehement einfrordern, gerät zur Zeit gewaltig in eine Schieflage! Der nächste Schritt sietens der EU-Bonzen wird ja sein, Islamkritik ganz zu verbieten und unter Strafe zu stellen! Das wird Sie freuen, denn das ist offenbar die „Demokratie“ nach Ihrem Geschmack, dann können Side und Ihresgleichen endlich rhig shc lafen – un berührt von Ktik am von Ihnen und Ihresgelichen geschütztten Islam! Ihre Taktik ist klar: Sie tun so, als ab Sie „den Islam“ (den es nicht gibt, ich weiß) kritisch betrachten würden, wollen ihm aber gleichzeitig freien Lauf lassen und dessen Gegnern den Mund verbieten!
    Wenn ich mich irren sollte, dann äußern Sie sich doch bitte einmal eindeutig und unmissverständlich zun folgendn Fragen:
    – Soll die Beschneidung kleiner Kinder erlaubt bleiben?
    – Soll das Schächten von unbetäubten Tieren erlaubt bleiben (bisher „Ausnahmen“, ich weiß)
    – Soll der Muezzin-Ruf flächendeckend eingeführt werden (teilweise gibt es ihn schon)
    – Sollen Mohammedaner mehrere Frauen haben dürfen und diese auch noch mittels Sozialhilfemitteln unterstützt werden?
    – Sollen Mohmmedanerinnen in der Schule, im Öffentlichen Dienst oder in Firmen das Tragen des Kopftuchs verlangen können?
    – Sollen Mohammedanerinnen am Sport- undf Schwimmunterricht teilnehmen müssen?
    – Sollen Hassprediger einerseits im dicken Mercedes durch die Lande fahren dürfen und andererseits Sotzialhilfe erhaqlten?
    – Sollen Hassprediger nicht in ihr Heimatland abgeschob en werden?
    – Sollen Mohammedaner und -innen nicht verpflichtet werden, eine schriftlcihe Erklärung abzugeben, dass das Grundgesetz Vorrang vor den Geboten des Koran hat, sofern diese der Grundordnung diese Staates widersprechen?
    – Wollen Sie, dass immer mehr Mohammedaner aus Ländern, in denen seit jeher viel Gewalt herrscht, und die ihre „traditionellen“ Vorstellungen (Beispiel: „Ehjrenmord“) hierher mitbrigen, in diese Land „einwanern“?
    – Wolllen Sie allen Ernstes, dass strenggläubige Mohammedaner bei uns Posten bei der Polizei, der Justiz und der öffenltichen Verwaltung erfhalten – mit allen Folgen, die dies haben kann?
    Ganhz falsch ist Ihre Anmerkung, die sozusagen Islam und Christentum hinsichtlich problematischer Inhalte auf eine Ebene stellt. Tötungsgebote gibt es im Christentum nicht! Im Islam dagegen zigfach – und von „Allah“ für lle Zeiten unwiderruflich „herabgesandt“! Die schlimmen Taten im Christentum, die es tatsächlich gab, sind nicht in der Bibel verankert sondern stellen einen Missbrauch religiöser Inhalte dar. Im Gegensatz dazu ist das Morden in der islamischen Lehre – vor allem im Koran – ausdrücklich erlaubt bzw. sogar gefordert!
    Wollen sie „gelassen“ avbwarten, bis hier das übliche mohammedanische Chaos herrscht und dann, irgendwann vielleicht, in sich zusamemnbricht?
    Dqnn gehören sSie auch zur Fraktion der Toteengräber Deutschlands -und Sie sind vermutlich stolz darauf, die anderen so lange hinter’s Licht geführt zu haben. Bei uns her werden Sie jedenfalls keinen Erfolg haben, wenngleich Sie sich schon einmal die Händereiben können! Denn der Punkt, an dem die Entwicklung unumkehrbar wird, ist nahezu erreicht! Fragt sich nur, ob Sie den herauziehenden Bürgerkrieg dann lustig finden werden! Abefr vielleichgt haben Sie ja ein Haus auf den Bahamas!

  117. #143 deris (15. Jun 2014 22:06)

    #140 Kurt Steiner (15. Jun 2014 20:41)

    Ihre erneut Anwort zeigt mir, dass ich dabei bleiben muss: Sie wollen uns für dumm vekaufen!
    ————
    Nicht aufregen – lohnt nicht! Lesen Sie meinen Kommentar direkt drüber!

  118. Bevor ich neun Jahre alt war hatte ich den Grundkanon des arabischen Lebens gelernt. Er lautete, ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen die Welt; meine Familie gegen meine Vettern und Cousinen und den Clan; der Clan gegen den Stamm; der Stamm gegen die restliche Welt und wir alle gegen die Ungläubigen.

    – Leon Uris, ‚Die Hadsch‘.

  119. #145 Frek Wentist (15. Jun 2014 22:28)

    Bevor ich neun Jahre alt war hatte ich den Grundkanon des arabischen Lebens gelernt. Er lautete, ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen die Welt; meine Familie gegen meine Vettern und Cousinen und den Clan; der Clan gegen den Stamm; der Stamm gegen die restliche Welt und wir alle gegen die Ungläubigen.

    – Leon Uris, ‘Die Hadsch’.
    ——–
    Muss es nicht heißen: … „ich und mein Bruder gegen den Vater“ ?

  120. #143 deris (15. Jun 2014 22:06)

    Einfach meine Kommentare gründlich lesen, dann können Sie Ihre Fragen selbst beantworten. Mehr muss man dazu wirklich nicht sagen.

  121. #138 deris und #143 deris

    Ausgezeichnete Beiträge!

    Erlauben Sie mir einen kleinen, gutgemeinten Tip: Schreiben Sie Ihre Texte erst auf Word, dann haben Sie die Rechtschreibfunktion! Mir ist das eine große Hilfe, weil sich sonst einfach zu viele Tippfehler einstellen. (Und dann mit Copy und Paste ins Kommentarfenster, logo.) Und machen Sie gelegentlich Absätze; es liest sich dann einfach besser. Und die Vorschau-Funktion ist dann auch noch sehr hilfreich.

  122. @ #146 PSI (15. Jun 2014 22:36)

    Ja, richtig. Im Netz kursieren viele Versionen. Diese scheint die korrekte zu sein:

    „Bevor ich neun Jahre alt war, hatte ich die Grundelemente der arabischen Lebenseinstellung verinnerlicht. Es bedeutet: ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen meinen Vater; meine Familie gegen meine Cousins und die Sippe; die Sippe gegen den Stamm; und der Stamm gegen die Welt – und wir alle gegen die Ungläubigen.“

  123. #142 PSI (15. Jun 2014 21:55)

    Seriöse Islamkritik sieht in etwa so aus:

    http://homment.com/richtige-islamkritik

    Vor allem wird seriöse Islamkritik niemals behaupten, dass JEDER Moslem eine „wandelnde Zeitbombe“ bzw. ein potentieller Terrorist sei. Diesen Unsinn behaupten wirklich nur völlig Ahnungslose.

  124. #149 Kurt Steiner (15. Jun 2014 23:33)

    #142 PSI (15. Jun 2014 21:55)

    Seriöse Islamkritik sieht in etwa so aus:

    http://homment.com/richtige-islamkritik

    Vor allem wird seriöse Islamkritik niemals behaupten, dass JEDER Moslem eine “wandelnde Zeitbombe” bzw. ein potentieller Terrorist sei. Diesen Unsinn behaupten wirklich nur völlig Ahnungslose.
    ———-
    Prima! – Jetzt wird mir endlich erklärt wie ich meinen Denkapparat zu benutzen habe. Noch eine letzte Frage: für welche Alterstufe ist das gedacht?

  125. #151 PSI (15. Jun 2014 23:46)

    Offensichtlich auch für die Ihre, jedenfalls Ihrer Frage nach zu urteilen.

  126. @#8 Powerboy (15. Jun 2014 08:27)

    Das ist kaum zu fassen!

    Das wäre so (oder ist es nicht in Wahrheit noch schlimmer?!), als wenn jemand ein T-Shirt mit dem RAF-Logo oder der Auschrift „NSU – finde ich gut!“ trüge.

    Aber die dummen Gutmenschen kapieren es einfach (noch) nicht. Aber sie werden es sehr schmerzhaft lernen müssen.

    Was mag dieser Sch…typ bloß über die dummen deutschen Nichtmoslems, die da herumstehen, denken?

  127. Pardon für die in diesem Fall inkorrekte Verwendung des Konjunktivs 2 „wäre“.

    Es wäre nicht so, es IST ja so. Nur verstehen wohl die wenigsten, wofür diese Zeichen auf seinem T-Shirt stehen.

    Aufklärung ist angesagt!

  128. #152 Kurt Steiner (16. Jun 2014 00:12)

    #151 PSI (15. Jun 2014 23:46)

    Offensichtlich auch für die Ihre, jedenfalls Ihrer Frage nach zu urteilen.
    ———
    Schwache Leistung! – Sie müssen noch viel lernen ehe Sie ein würdiger Unterstützer der Umma werden!

  129. #149 Frek Wentist (15. Jun 2014 23:28)

    @ #146 PSI (15. Jun 2014 22:36)

    Ja, richtig. Im Netz kursieren viele Versionen. Diese scheint die korrekte zu sein:

    „Bevor ich neun Jahre alt war, hatte ich die Grundelemente der arabischen Lebenseinstellung verinnerlicht. Es bedeutet: ich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen meinen Vater; meine Familie gegen meine Cousins und die Sippe; die Sippe gegen den Stamm; und der Stamm gegen die Welt – und wir alle gegen die Ungläubigen.“
    ——-
    Besten Dank! – Kommt so in mein Archiv!

  130. #156 PSI (16. Jun 2014 14:45)

    Argumentativ scheinen Sie ja wohl nicht viel auf dem Kasten zu haben, denn obwohl die Ausführungen unter dem angegebenen Link Sie nach eigenen Angaben intellektuell nicht überfordert haben, gehen Sie darauf mit keinenm Wort ein.

    Die „schwache Leistung“ betrifft daher Sie.

  131. #158 Kurt Steiner (16. Jun 2014 14:59)

    #156 PSI (16. Jun 2014 14:45)

    Die “schwache Leistung” betrifft daher Sie.
    ——–
    Die ultimative Retourkutsche kleiner Kinder (und Moslems) lautet meistens: „Selber blöd!“.

  132. #159 PSI (16. Jun 2014 16:15)

    Argumente sind bei Ihnen offenbar Mangelware. Na, dann pöbeln Sie ruhig weiter.

  133. #160 Kurt Steiner (16. Jun 2014 16:30)

    #159 PSI (16. Jun 2014 16:15)

    Argumente sind bei Ihnen offenbar Mangelware. Na, dann pöbeln Sie ruhig weiter.
    ————-
    Mit Ihrer gütigen Erlaubnis – gerne! 😉

  134. #142 PSI (15. Jun 2014 21:55)

    #140 Kurt Steiner (15. Jun 2014 20:41)

    #138 deris (15. Jun 2014 20:10)

    Gegen seriöse Islamkritik ist überhaupt nichts einzuwenden.
    ———-
    Dieser Satz ist entlarvend und kommt mir sehr bekannt vor!

    Er ist eine (seit langem bekannte, relativ trickreiche) Abwehrstrategie: Kritik an der Islamkritik.

    Mein Gegenargument (auf das ich nie eine Antwort bekam) war stets:

    Wie sieht – Ihrer Meinung nach – eine “seriöse” Islamkritik aus?
    Beginnen Sie selber damit anhand eines Beispiels (eines genügt!)!

    Inzwischen hat Herr Steiner Ihnen einen Link geschickt, in dem die Krtik an der „Islamophobie“ begründet wird. Im Grunde enthält sie nichts Neues, sondern beruht auf drei Säulen:
    1. Es wird der Versuch unternommen, die Kritik am Islam durch Kritik am Christentum zu unterlaufen. So in dem Sinne: Das Christentum war ja auch einmal gaaanz schlimm! Deshalb darf der Islam das jetzt auch. Ganhz toll! (sarc)
    2. Es wird auf einige, wenige, ganz winzige Strömungen im Islam verwiesen, die schrecklich friedlich sind! Dumm nur, dass diese von den übrigen Islamern nicht anerkannt und verffolgt werden. So wie auch untereinander die verschiedenen Islamer sich nicht gegenseitig anerkennen – z. B. Schiiten – Sunniten.
    3. Es fehlen dide überaus positiven Beispiele einigeer überwiegend islamischer Staaten, in denen die Scharia nicht angewendet wird und Christen, Andersgläubige und Atheisten als gleichwertig behandelt werden!
    Solche Kritiken an „Islamophoben“ bestehen aus Verdrehungen, Halbwahrheiten, Lügen und dem Ausblenden der derhzeitigen Wirklichkeit! Vor allem verkennen sie eines: Ein Islam ohne Scharia und mit friedlichem Miteinander mit Andersgläubigen ist kein Islam mehr – das ergibt sich zwangsläufig aus der islamischen Le(h)ere! Der Islam muss herrschen und die islamischen Gesettze kommen von Allah und dürfen nciht angetastet werden!
    Leute, die diesem Unkulturkreis entkommen sind wie Sabatina James, Nekla Kelec und Pastor Fouad Adel können dies wohl am ehesten beurteilen!

    #147 Kurt Steiner (15. Jun 2014 22:56)

    Nun bin ich mir so gut wie sicher, Sie „richtig“ eingeschätzt zu haben. Sie snd ein Rudolf Stienr – vielleicht Ihr Vorfahr? – der Islamkritik! Wie in der Medizin lassen Sie diese nur in „homöopatischen“ Dosen zu, wenn Sie „seriös“ sein soll! Oder so in etwa wie bei einem kleinen Kind:
    Du, du, das darfst du aber nicht!
    Die -Ihrer Meinung nach „unseriösen“, pöhsen – Islamkritiker behaupten keineswwegs, dass „alle“ Mohammedaner zum Terrorismus neigen. Aber die Zustimmung dazu ist – wie man aus Umfragen weiß – bei einem unerträglich hohen Anteil vorhanden! Außerdem git es zigtausend in diesem Land, die tatsächlich selbst Anschläge verüben wollen! Hinzu kommt, dass man bei Vielen nicht weiß, wann der „Chip im Kopf“ das Gehirn von „freundlich, friedlcih“ auf „töte die Ungläubigen“ umschaltet! Wer den Koran im Kopf har, wird eben auch immer wieder an diese Tötungsbefehle seines unfehlbaren, übermächtigen Allah erinnert, wie bei jenem Zahnarzt, der seine Kinder schächtete!
    Daher müssen die hier lebenden Mohammedaner und -innen verpflichtet werden, die Ungültigkeit der entsprehcenden Suren des Kotan als für sie ungültig zu erklären!
    Außerdem müsste verlangt werden, dass in jeder Form des Islamunterrichts auf diesen Sachverhalt immer wieder hingewiesen wird – was natürlich im Widerspruch zur islamischen Lehre steht!
    Selbst die Unterschrift ist natürlich keine Gewähr für die Einhaltung – zumal Taqiya, die bewusste Täuschunfg der Ungläbigen im Koran ausdrücklich erlaubt ist – aber sie kann als Mittel gegen diejenigen verwendet werden, die dieser Vorgabe entgegen handeln und die tötungslüsternen Suren offen weitergeben.
    Einmalig bei Göttern dürfte sein (natrülich kenne ich nicht alle Religionen, um das abschließend bewerten zu können) dass ihr ein „Gott“ vorsteht, der selbst als Lügner handelt! Das ergibt sich aus der Aussage im Koran, nach der Allah der „größte Listenschmied“ ist! Mir persönlich erscheint es nach menschlicher Logik auch als idiotisch, dass ein „Gott“, der aüber alle Macht der Welt verfügt, es nötig hat, „Listen“ zu schmieden! Mit seinen Mgkichkeiten kann er doch alles (lt. Koaran mit einem Fingerschnippen) erreichen, ohne eine List anwednen zu müssen. Soviel zu den Widersprüchen, von denen es, das gebe ich zu, auch etliche in der Bibel gibt.
    Jedenfalls ist der Rat, in Seelenruhe auf den Zusammenbruch des Islam (den es nicht gibt) zu warten, mehr als töricht. Ohne Gegenwehr wird er zuunächst einmal alles vernichten, was uns bisher an Freiheit und perönlicher Entwicklungsmöglichkeit so wichtig ist. Der „Rat“ scheint mehr darauf angelegt zu sein, dem Islam (den es nicht gibt) geräuschlos zum Sieg – d. h. zur Machtübernahme – zu verhelfen!
    Was also, Herr Sgteiner, spricht dagegen, die Mohammedaner/innen ind die Pflicjt zu nehemn und eine eidesstattliche Erklärung abzugeben, die den Verzicht auf den Versuch der Einführung der Scharia sowie die eindeutige Aßerkraftsetzung der – darin zu bennennden – Suren zu bekennen!
    Den asch so Friedlichen unter ihnen müsste das doch leicht fallen!

  135. #162 deris (16. Jun 2014 18:13)

    #142 PSI (15. Jun 2014 21:55)

    Warum verschwenden Sie soviel Zeit? – Diese Islam-Versteher wollen nicht wirklich diskutieren, sondern haben lediglich Interesse und Vergnügen daran, andere in ihr Taqyya-Labyrinth hineinzuziehen. – Genauso gut könnte man sich mit einem Hütchenspieler einlassen!

Comments are closed.