Print Friendly, PDF & Email

geldÜber je weniger Freiheit der Bürger verfügt, desto weniger Ärger für die politischen Eliten. Nichts ist denen lästiger als das mündige und handlungsfähige Individuum. Zwischen der Walachei und Nebraska und von Melbourne bis Hammerfest strebt der Leviathan daher die jederzeitige und vollständige Kontrolle über seine Untertanen an. Daher wird einerseits ein immer dichteres Netz von Ge- und Verboten gesponnen und andererseits die totale Kontrolle über private Vermögen und Geldbewegungen verwirklicht.

Was den letzteren Punkt angeht, kann die hohe Politik bereits ansehnliche Erfolge vorweisen: Bankgeheimnis existiert faktisch keines mehr. Unter der falschen Flagge eines Kampfes gegen die Geldwäsche, gegen illegale Drogen- und Waffengeschäfte und unter anderen durchsichtigen Vorwänden wurde der von den Obertanen gewünschte „gläserne Mensch“ geschaffen. Immobilienbesitz, Firmenbeteiligungen, Wertpapierdepots, Girokonten – alles offene Bücher für die Steuervögte. Horte ohne mittelbare oder unmittelbare staatliche Kontrolle gibt es faktisch keine mehr. Damit ist, aus Sicht der hoheitlichen Minderer unserer Einkommen und Vermögen, eine beinahe schon totale Überwachung sichergestellt.

Einen Schwachpunkt allerdings gibt es noch: das Bargeld. Mittels einer simplen elektronischen Manipulation können zwar Konten jederzeit abgeräumt oder gesperrt werden (wie in Zypern vorexerziert), das in den Händen Privater befindliche Bargeld dagegen ist für die Behörden nicht greifbar… (Also soll es möglichst bald abgeschafft werden!)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

61 KOMMENTARE

  1. …der Artikel ist nicht wirklich schlüssig… schließlich ist jedem BWL – Studenten im 1. Semester bekannt das ALLE Währungssysteme der Geschichte irgendwann einmal kollabiert sind… und das wird auch mit dem EURO irgendwann so sein…

    …und dann bestimmen sowieso die politisch Herrschenden, wie in Zukunft bezahlt wird…

  2. Ich denke mal, dass es zu dieser Umsetzung NICHT mehr kommen wird.
    Das jetzige Finanzsystem ist am Ende.

  3. Würde es die Politik mir der Verbrechensbekämpfung ernst meinen, so dürften wir hierzulande nicht 20 millionen Sozialschmarotzer Asylbetrüger, Linksfaschos und sonstiges arbeitsscheues Grünengesinde rumlungern haben.

    90% leben von Hartz4 und haben entsprechend Zeit, sich hier im Drogenhandel zu etablieren.
    Gestützt von hirnlosen Linksfaschos bis in die Richterebene.

    Raus mit dem ganzen Dreckspack reduziert die komplette Kriminalitätsstatistik um satte 80%. Denn genau diesen Anteil belegt dieses Pack inzwischen an der Kriminalitätsrate.
    (Natürlich entsprechend statistisch kaschiert).

  4. Bargeld ist für die Behörden nicht greifbar, aber wozu gibt es denn die Fachkräfte? 😉

  5. Die Tendenz des Staates ist immer die Erlangung der totalen Entmündigung des Staatsvolkes, also die alles umfassende Kontrolle des Individuums. Das formulierte einst ein Jurist, der es ganz genau wissen musste. Er hieß Frank und war der führende Jurist des Dritten Reiches. Derjenige,der keinerlei normative Rechtsnormen gelten lassen wollte und die bestehenden Rechtsvorschriften „schöpferisch“ anwenden wollte. Und kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor? Man kann doch nicht den einfachen Ziegenhirten aus dem Mittelalter einfach unser Rechtssystem überstülpen,Gelle? Machen wir ja auch nicht,-Zweiklassenrecht, oder?

  6. das linke gehirn sagt sich
    wenn das geld hier nicht im umlauf ist ists wo anders unterwegs

    das übliche gleichheit/einheit aller menschen gefasel

  7. Die einzigen, die davon mal wieder nicht betroffen sind, sind die islamischen Kriminellen-Clans/Umma: Zum einen läuft da alles bar – von Drogen- bis Raub- und Löse-, Menschenschmuggelgeld), zum anderen funktioniert da das Hawala-Bargeldsystem problemlos an allen Banken vorbei. Weshalb die Geldströme für den Jihad auch nie ausgetrocknet werden konnten.

    Ausführlich:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Hawala

    Rudimentär:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hawala

  8. Dem kann ich so nicht zustimmen.
    Wäre die Kartenzahlung der Regelfall würde man vielen Supermarktkassiererinnen, Tankwarte, Taxifahrer und Kioskverkäufer das mit Überfällen verbundene seelische und oft auch körperliche Leid ersparen! Bei den zunehmenden Überfällen an Geldautomaten vor allem in NRW kann man gerade älteren Leuten nur dringend anraten nur noch Kleingeld dabei zu haben und ansonsten immer mit EC-Karte zu zahlen.
    Verzicht auf Bargeld heißt nicht zwangsläufig das man sich gläsern macht:
    Ich habe längst ein Offshore-Konto fernab der EU, zu dem gehört eine Kreditkarte auf der nur eine Nummer aber kein Name steht, die aber trotzdem in vielen deutschen Läden anstandslos akzeptiert wird.

  9. Die jetzigen Dollar-basierten Währungen werden in Bälde kollabieren und dann kommt vermutlich eine Russisch-Chinesische Währung.

    Russische Zentralbank-Chefin entwirft Anti-Dollar-Allianz

    Das Projekt einer Anti-Dollar-Allianz nimmt weitere konkrete Formen an. Die Präsidentin der Russischen Zentralbank, Elvira Nabiullina hat gegenüber dem russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin und dessen Wirtschaftsberater Sergej Glasjew ein Modell einer „Alternativ-Weltwährung“ präsentiert. Dieses möchte Nabiullina diese Woche mit ihrem chinesischen Kollegen erörtern. Anschließend soll ein Währungsabkommen zwischen Russland und China abgeschlossen werden. Ziel ist eine völlige Abkehr vom Dollar als Handelswährung und ein Verzicht auf den Dollar aus Währungsreserve.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/04/kampf-gegen-den-dollar-russlands-zentralbank-plant-neues-waehrungs-system/

    Währungs-Swap soll alternative Welthandelsfinanzierung absichern
    Kern der alternativen Welthandelsfinanzierung soll ein Rubel-Yuan-Swap-Geschäft sein. Diese Swap-Geschäfte sollen dann jene Ressourcen bilden, um den Dollar abzulösen. Besondere Strategie dahinter: Bisher noch bestehende Dollar-Reserven der beteiligten Staaten werden zur Finanzierung dieser Geschäfte eingesetzt. Darüber hinaus soll mittelfristig auch der Internationale Währungsfonds und die Weltbank, beide machtpolitisch in der Hand der USA, durch alternative Institutionen ersetzt werden. Nabiullina und ihre Partner in Peking gehen davon aus, dass die Mega-Verschuldung der USA ein weiterer Schritt für viele Welthandelspartner sein könnte, dem Dollar den Rücken zu kehren.

    http://www.unzensuriert.at/content/0015681-USA-Volkswirtschaft-ist-mit-60-Billionen-Dollar-verschuldet

    Danach sollte Putin Deutschland aus der Zwangsjacke befreien und einen Friedensvertrag abschließen. Dann müssen Deutschlands Besatzer reagieren!

  10. man kann sich physisches gold besorgen und eine parallelwirtschaft organisieren.
    dann ist der staat machtlos.
    schon jetzt gibt es viele leute, die z.b. handwerkliche dienstleistungen auf gegenseitigkeit anbieten.
    staatlich kontrolliertes elektrogeld brauchen die nicht.
    brennholz gegen autoreparatur funktioniert auch.

  11. Auch Handelsketten lieben das Plastikgeld ….
    Darüber, dass damit eine vollständige Kontrolle über sämtliche Transaktionen und die Möglichkeit zur Erstellung eines Persönlichkeitsprofils verbunden ist, macht sich kaum jemand Gedanken.

    Anhand unserer Einkäufe von Lebensmitteln und Tonträgern haben diese pfiffigen Burschen herausgefunden:

    Ich esse gerne Sauerkraut und tanze gerne Polka,
    und meine Braut heißt Edeltraut,
    die denkt genau wie ich.

    Gus Backus (*) – Sauerkraut Polka
    https://www.youtube.com/watch?v=gIcnxhd-TGk

    Nur, daß sie nicht Edeltraud heißt, aber das wissen die natürlich. Auf diese Daten hat selbstverständlich auch der VS und der Staatsschutz Zugriff. Dort sind wir gleich unter mehreren Rubriken
    (Codewort: „Edeltraud“) vermerkt worden:

    „Verwendung `rechter Codes`“
    „Volkstümelei“
    „Mangelnde Weltoffenheit“
    „Rückwärtsgewandtes Denken“

    Daß hier andauernd Anzeigen von Hengstenberg und für Polka-CDs auf meinem PC erscheinen, versteht sich von selbst.

    (*) Alles Lug und Trug heute:
    Das ist gar nicht Gus Backus.

  12. Jetzt will man uns weismachen Bargeld ist nicht mehr sicher und dann kommt die Karte.
    Danach kommt der implantierte Chip. Da jetzt alle Patent-Rechte des Chips bei den Rothschilds liegen, die sie Dank der Entfuehrung des Fluges MH370 erlangt haben.
    Aber das ist ja noch ein Weilchen hin, da muss sie der Buerger noch keine Sorgen machen!
    Immer schoen weiter schlafen!
    Das Gold Deutschlands ist sicher gelagert!

    Und wenn es ernst wird, muss man luegen.
    (Alko-Junker)
    Solche Typen leiten uns!
    Chrystel Meth-Raucher/Paedophile/Alkoholiker/
    Deutschenhasser/Tuerken und Amerikaner.

    Die Euro-Polizei steht auch schon und man kann langsam beginnen die hiesige Polizei abzuschaffen und mit der Europolizei zu ersetzen.

  13. Ich bin sicher, dass das Bargeld bald abgeschafft sein wird. Das hat für den Staat neben der totalen Kontrolle noch weitere Vorteile. Z.B. kann er endlich negative Zinsen durchdrücken. Es ist bald soweit, dass der Zinssatz für die eigenen Anlagen der Banken negativ sein wird. Die Banken haben dann Pech gehabt, sie können sich davor nicht drücken. Der normale Bürger aber schon: Er lässt es im sprichwörtlichen Sparstumpf. Wenn es aber kein Baargeld mehr gibt, sondern nur noch Kontostände, dann kann man dem Geld beim Schrumpfen zusehen …

  14. Das Ende des Bargelds wird tatsächlich das Ende jeder Freiheit sein. Man kann dann z.B. nicht mal mehr eine kleine Ausgabe vor seinem Partner verheimlichen.

    Die Abschaffung des Bargelds wird dann sicher als Vorteil für den Bürger verkauft: keine lästigen Münzen mehr, größere Sicherheit usw. In einer Region in Schweden (wo sonst!) gibt es ja auch schon eine Großversuch, wo die Einwohner ganz ohne Bargeld auskommen müssen. Brave new word!

  15. Bargeld schützt vor Enteignung nicht. Bundesbankpräsidenten haben immer den Zins hochgehalten und damit die DM stark gemacht. So sollte auch der Euro funktionieren. Bald sind wir im Negativ-Zinsbereich und damit wird gezielt deutsches Volksvermögen vernichtet.

  16. Bargeld trägt kein Etikett. Kein noch so smarter Staatsscherge kann – anders als bei elektronisch getätigten Zahlungen – dessen Weg nachvollziehen.

    Das kann sich ändern:

    Bereits im Jahr 2003 wurde bekannt, dass die Europäische Zentralbank mit dem japanischen Elektronikkonzern Hitachi über eine Integration von RFID-Transpondern in Euro-Banknoten verhandle.

    Aber auch sonst erschreckende Aussichten („1984“!):

    In der Textil- und Bekleidungsindustrie ist ein zunehmend flächendeckender Einsatz von RFID aufgrund einer im Vergleich zu anderen Branchen höheren Marge sehr wahrscheinlich.

    Die Gefahr der RFID-Technik liegt zum Beispiel im Verlust der informationellen Selbstbestimmung, d. h. die einzelne Person hat durch die „versteckten“ Sender keinen Einfluss mehr darauf …

    http://de.wikipedia.org/wiki/RFID#cite_note-13

    Siehe auch:
    http://lupocattivoblog.com/2013/10/30/obama-verlangt-implantierung-eines-rfid-chip/

  17. OT

    94 Flüchtlinge in Tirol aufgegriffen

    In einem Zug in Tirol sind am Samstagabend 94 Flüchtlinge aufgegriffen worden.

    Es handelte sich um einen der größten Aufgriffe von Flüchtlingen in Tirol seit Jahren, teilte die Landespolizeidirektion mit. Die 44 Männer, 22 Frauen und 28 Kinder stammen zum Großteil aus Syrien.

    Die Flüchtlinge wurden in einem internationalen Zug, der aus Italien kommend Richtung Deutschland unterwegs war, entdeckt.

    Italien erlebt seit Monaten einen Rekordansturm von Flüchtlingen und klagt immer wieder, von seinen europäischen Nachbarländern mit dem Problem allein gelassen zu werden.

    http://tirol.orf.at/news/stories/2657520/

  18. #11 Biloxi (13. Jul 2014 12:33)
    Auch Handelsketten lieben das Plastikgeld ….
    Darüber, dass damit eine vollständige Kontrolle über sämtliche Transaktionen und die Möglichkeit zur Erstellung eines Persönlichkeitsprofils verbunden ist, macht sich kaum jemand Gedanken.
    —————————————————-
    Wir haben vor drei Monaten ganz bewußt aber als Test auf Kartenzahlung umgestellt.Es funktioniert. Muss ich jetzt damit rechnen das die Herren Aldi,Rewe,Lidl,Pizza,Shell,Esso,Italiener,DB,LH usw.
    mir ein ermitteltes Profil zusenden?
    Eher nicht.
    Herr West wann kommen Sie wieder zum tanken?
    Kaufen Sie endlich mal Alkohol bei uns!
    Da freue ich mich direkt wenn der erste Brief einläuft.

    OT
    Die Zonenwachtel und der Gauckler sind in Brasilien eingetroffen

  19. Eine Frage bleibt aber offen:

    Wenn die Eliten tatsächlich das Bargeld abschaffen – wie fließen dann illegale Parteispenden und Schmiergelder????

  20. Zahlung mit Plastik in Verbindung mit payback Systemen machen den Mensch gläsern. Irgendwann kommt dann die Erhöhung der Krankenversicherungsprämie weil man immer Samstags 2 Flaschen Wodka kaufte über ein Jahr. 🙂

  21. Ein paar OTs:

    1.
    Palästinensische Demonstranten wollten Fanmeile stürmen.
    Gut 1000 Menschen sammelten sich am Samstagabend am Potsdamer Platz. Gegen 18.30 Uhr zogen sie los durch die Ebertstraße, die erste Polizeikette durchbrachen die Demonstranten. Erst kurz vor der Fanmeile konnte eine zweite Polizeisperre die Menschenmenge stoppen und zur Umkehr zwingen. Einige von ihnen vermummten sich. Polizisten wurden mit Pyrotechnik und Steinen beworfen. Das Präsidium sprach am Sonntag in einer Mitteilung von einer „aufgeheizten bis aggressiven Stimmung“.

    Als Versammlung angemeldet war der Protest nicht. Die Teilnehmer, nahezu ausschließlich palästinensischer und arabischer Herkunft, waren über Facebook mobilisiert worden.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/protest-gegen-israel-palaestinensische-demonstranten-wollten-fanmeile-stuermen/10191256.html

    2.
    Südländerin schlägt Kinder und bringt sie in Gefahr.
    Stuttgart-Feuerbach (ots) – Drei Kinder wurden am Freitagabend (11.07.2014) von einer unbekannten Frau an der Bushaltestelle „Heimberg“ in der Feuerbacher-Tal-Straße grundlos angegangen. Gegen 18.40 Uhr befanden sich die Kinder im Alter von 6, 9 und 12 Jahren auf dem Nachhauseweg und warteten auf den Bus der Linie 91. Eine Frau mit zwei Kindern schubste die drei gegen einen Metallzaun und in Richtung Fahrbahn, wobei glücklicherweise kein Fahrzeug kam. Weiterhin wurden der 6-Jährige am Nacken und die 9-Jährige am rechten Arm gepackt. Die beiden Kinder erlitten hierdurch leichte Verletzungen, die 12-Jährige blieb unverletzt. Alle Beteiligten stiegen um 18.51 Uhr in einen Bus der Linie 91 und fuhren Richtung Wilhelm-Geiger-Platz bzw. Bahnhof Feuerbach. Die Unbekannte war zirka 30 – 40 Jahre alt, hatte schwarze lange Haare mit blonden Strähnen, etwa 160 – 170 cm groß, normale Statur, dunkler Teint / südländisches Aussehen und trug dunkle Kleidung.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110977/2782694/pol-s-kinder-attackiert-zeugen-gesucht

    3.
    Messerattacke in Asylbewerberheim.
    In einem Münchner Asylbewerberheim eskalierte der Streit eines Jugendlichen mit einem Familienvater. Dieser attackierte schließlich den jungen Mann mit einem Küchenmesser.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Messerattacke-in-Asylbewerberheim-id30562137.html

  22. OT

    Ihr wisst vielleicht, dass die Schweizer Nationalhymne einen anderen Text bekommen soll ???

    „Betet freie Schweizer, betet“

    geht ja wohl gar nicht mehr.

    Gewissen Kreisen (ich sage jetzt nicht welchen, PI-ler wissen das aber) ist dieser Text natürlich ein Dorn im Auge :mgreen:

    http://www.humlikon.net/nationalhymne.htm

  23. @#17 ffmwest

    Es geht weniger darum, dass man von Firmen mit nerviger Werbung bombardiert wird. Das kann man ja zur Not noch ignorieren, bzw. zur Konkurrenz gehen, die weniger Werbeaktionen macht.
    Der Knackpunkt beim bargeldlosen Zahlen ist, dass der Staat ALLE Transaktionen kennt, d.h. ganz genau weiß, ob jemand Vegetarier ist, Junkfood bevorzugt oder Ski fährt (Krankenkassenbeitrag sofort erhöhen!), schwanger werden will (Folsäure, Eisprungrechner etc. in der Drogerie kauft) wie viel Benzin er verfährt, in welchen Lokalen er speist (wie? NIE beim Dönermann? Etwa Nazi???), wohin er in Urlaub fährt (keine islamischen Länder? Also Nazi!), welche Bücher er liest (konservative Literatur? Natürlich Nazi!), welchen Parteien/Organisationen er Geld spendet, usw.
    Man kann sich sehr gut vorstellen, dass jemand, der aufgrund seiner Finanzgeschichte „auffällig“ ist, z.B. keinen Job im öffentlichen Dienst bekommt oder, falls er ein Geschäft/Gewerbe hat, keine Aufträge bekommt, bzw. gezielt boykottiert wird. Daten, die einmal gesammelt sind, stehen theoretisch jedermann zur Verfügung. Und sie werden sicher nicht zu unseren Gunsten verwendet!

    ALSO: Barzahlen, so lange es nur geht. JEDE Transaktion. Und Bücher lieber im Buchladen kaufen bzw. dort unter falschem Namen bestellen und bar zahlen.

    Der Staat verdient unser vollstes Misstrauen!

  24. Vielen Dank PI für diesen Beitrag!

    Technisch ist die totale Kontrolle spätestens seit dem SEPA europaweit eingezogen. Unter dem Deckmantel der Transparenz und Compliance wird die Geschichte noch weiter festgezurrt. Wobei ich hier noch folgenden Gedanken ins Spiel bringen möchte. Dabei konzentriere ich mich auf die drei Begriffe

    -Bargeldloser Zahlungsverkehr
    -Internet
    -Freiheit

    Die digitale Agenda, wie sie von der Bundesregierung in vollem Umfang gepriesen wird ist ein Fluch und wird als Segen gepriesen. PR-mäßig werden nur Puzzlesteine in den Medien besprochen und als technisch-wirtschaftlicher Fortschritt gepriesen. So daß der Bürger denkt: Wie praktisch! Technischer Fortschritt, super! Das soll in die Gehirne, um die „Akzeptanz“ (Analog der Akzeptanz der Zuwanderung überwiegend islamischer Bevölkerung) durchgesetzt werden. Wer die totale Kontrolle über die Internet-Überwachung hat, hat auch die totale Überwachung über den einzelnen Menschen und gleichzeitig über die Finanzströme (Trotz diverser Verschlüsselungen).

    Karl-Theodor-zu-Guttenberg engagiert sich seit ein paar Tagen für Cyberwährungen. Letztenendes mündet diese Geschichte auch in die Idee der Abschaffung des Bargeldes. Karl-Theodorf für die Kampagne „“Traditionelles Zahlungssystem ist antiquiert“ ins Feld. Nichts stört die Politik mehr, als wenn Menschen Handel per Bargeld betreiben. Weil dabei die Kontrolle verloren geht. Das soll sich mit der Digitalisierung des Geldverkehrs ändern. Wer das schon in diesen Tagen spührt sind exemplarisch Hamburgs Taxifahrer. Die schon jetzt nahezu alles digital erfassen müssen (inklusive Trinkgeld). Fragt mal die Taxifahrer, ob das für sie Fortschritt bedeutet?!

    Zu guter Letzt anbei der Link zu einem Focus-Online Beitrag über die neue Beratungsfunktion von Karl-Theodor-zu Guttenberg.

    Was uns hier als Freiheit verkauft wird, ist letztenendes eine perverse Art, bei den Menschen die totale überwachung einzuziehen.

  25. Finanzielle Repression:
    Die Enteignung der Sparer ist erst der Anfang!

    Der globale Schulden-Zyklus neigt sich dem Ende zu. Die Verlierer werden die deutschen Sparer sein: Niedrige Zinsen, Lebensversicherungen rasiert, höhere Bankgebühren, Zwangsabgaben. Wir stehen erst am Anfang des Einsatzes eines nie dagewesenen Arsenals der finanziellen Repression.

    Weiter hier:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/10/finanzielle-repression-die-enteignung-der-sparer-ist-erst-der-anfang/

  26. Abschaffung vom Bargeld kommt gut bei zukünftigen Negativzinsen.
    Dann können die Menschen ihr Konto nicht mehr leer räumen und das Geld zuhause sichern.
    Das Geld muss also ausgegeben werden.

  27. Was mischen die eigentlich ins Essen ❓

    Der Blödmichel pennt, säuft, frisst, schaut TV (Fußball)und Assi-Serien und manchmal bumst er. Sonst ist alles schnuppe.

  28. #8 EasyChris (13. Jul 2014 12:24)

    Dem kann ich so nicht zustimmen.
    Wäre die Kartenzahlung der Regelfall würde man vielen Supermarktkassiererinnen, Tankwarte, Taxifahrer und Kioskverkäufer das mit Überfällen verbundene seelische und oft auch körperliche Leid ersparen! Bei den zunehmenden Überfällen an Geldautomaten vor allem in NRW kann man gerade älteren Leuten nur dringend anraten nur noch Kleingeld dabei zu haben und ansonsten immer mit EC-Karte zu zahlen.
    Verzicht auf Bargeld heißt nicht zwangsläufig das man sich gläsern macht:
    Ich habe längst ein Offshore-Konto fernab der EU, zu dem gehört eine Kreditkarte auf der nur eine Nummer aber kein Name steht, die aber trotzdem in vielen deutschen Läden anstandslos akzeptiert wird.

    Damit offenbarst du, dass du es immer noch nicht begriffen hast. Liest man deine Zeilen, kommt man zur Erkenntnis dass dein Wissen aus den MSM stammt und du nicht fähig bist deinen eigenen Verstand zu benutzen.
    Ein Offshore-Konto? Das lässt mich grübeln. Normalerweise haben so etwas nur Geldwaschinstitute, die in der City of London angesiedelt sind.
    HERR lass Verstand regnen!!!

  29. #17 Freya- (13. Jul 2014 13:02)
    OT

    94 Flüchtlinge in Tirol aufgegriffen

    In einem Zug in Tirol sind am Samstagabend 94 Flüchtlinge aufgegriffen worden.

    Es handelte sich um einen der größten Aufgriffe von Flüchtlingen in Tirol seit Jahren, teilte die Landespolizeidirektion mit. Die 44 Männer, 22 Frauen und 28 Kinder stammen zum Großteil aus Syrien.

    Die Flüchtlinge wurden in einem internationalen Zug, der aus Italien kommend Richtung Deutschland unterwegs war, entdeckt.

    Italien erlebt seit Monaten einen Rekordansturm von Flüchtlingen und klagt immer wieder, von seinen europäischen Nachbarländern mit dem Problem allein gelassen zu werden.

    http://tirol.orf.at/news/stories/2657520/
    —————–

    klagen.

    das haben die italiener mit den mohammedanern gemeinsam.

    klar klagt italien, es macht ja sehr viel mühe die sog. flüchtlinge in den norden weiterzuschleusen.

    grenzt ja schon an arbeit. 🙁

    ach ja, fast vergessen. die aufgegriffenen werden höchstwahrscheinlich nach wien weitergeschleust, denn der dauerbesoffene häupl schreit ja schon nach künftigen wählern, denen er waagonweise die pässe nachschmeisst.

    wien ist das einzige bundesland, das seine auffangquote an sog. asylanten mehr als übererfüllt, dann werden die mit pässen versorgt und schon kann der nächste schwung aufgenommen werden.

    rot und jetzt rot-grün muss ja ewigkeitsmerkmal haben.

  30. #20 gegendenstrom (13. Jul 2014 13:17)
    OT

    FRANKFURT: Neue Flüchtlinge im Gutleut

    Kaum sind die “Asylerpresser” in neuen Quartieren untergebracht,
    sind schon wieder neue Erpresser da!

    Warum öffnen nur christliche Kirchen ihre Pforten?
    Es gibt in Deutschland tausende Moscheen!
    Warum gewähren die Moslems ihren Glaubensbrüdern keinen Unterschlupf?
    ————————

    warum?

    1. warum gewähren die reichen ölländer kein asylantentum? nimmt keine sog. flüchtlinge auf?

    weils nicht so deppert wie unsere sog. eliten sind und ngos haben auch keine chance und stimme.

    2. der islam hat millionen tote verursacht. gehen die mohammedaner in sack und asche?

    na wirklich nicht.

    sie haben eine schamkultur. was nicht offenbar wird ist nie geschehen im gegensatz zu unserer

    schuldkultur. wir fühlen uns für alles und jeden und wenns im kleinsten negerkral passiert urschuldig.

  31. Die Bargeldabschaffung wird nicht funzen, bzw. nichts bringen.. Alles schon ausprobiert. Im ehm. Ostblock z.B.

    Es wird von der Bevölkerung irgendein Ersatzgeld ge- bzw. erfunden.

  32. #24 Simbo (13. Jul 2014 13:25)
    ————

    müssts ihr schweizer jeden blödsinn mitmachen?

    unsere österr. linken grätzen haben unsere bundeshymne auch verhunzt.

    aus

    heimat bist du großer söhne sind
    töchtersöhne geworden.

  33. #34 fruchtzwerg (13. Jul 2014 13:58

    Richtig 😆

    Tauschhandel wird dann wieder kommen….

    Hat mein Vater schon so gehandhabt 🙂

    Z.B. Reparaturen am Auto immer getauscht gegen:

    Honig
    Kirschen (vor allem Kirsch 🙂 )
    Äpfel(vor allem Apfelschnaps 🙂 ) Kartoffeln und anderes Gemüse, das er im Garten erntete.
    Manchmal auch geschlachtete Hühner 🙁

    Heute hätte der Tauschhandel noch einen weiteren Vorteil.

    Keine Mehrwertsteuer.

  34. #24 Simbo
    #35 wien1529 (13. Jul 2014 14:04)

    Gaballier hat die Hymne so gesungen wie „er es in der Schule gelernt hat“ und wie !! Frau !! Peradovic sie geschrieben hat. Natürlich wurde ihm in Deutschland gleich „rechte Gesinnung“ vorgeworfen.

    Die Frauenministerin (geistiger Irrläufer/in der Evolution) Gabriele Heinisch- Hosek hat in einer Nacht- und Nebel-Aktion die Änderung zum Gesetz gemacht.

  35. #35 wien1529 (13. Jul 2014 14:04)

    😆 😆

    Töchtersöhne, was ist denn das ? Ein Neutrum ?
    Ein Genderwesen ?
    Eine Conchita Wurst ?

    Nun, ich hoffe natürlich, dass es dazu eine Volksabstimmung gibt. Es wird hoffentlich noch genug Patrioten geben, die einen solchen Mumpitz verhindern können 😉

  36. #38 Simbo

    In der Politik gibt es nur wenige Patrioten, Strache ist einer davon.

    In der letzten Plenarwoche vor der Sommerpause will FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache noch einmal für Wirbel sorgen. Er bringt einen Antrag „auf Durchführung einer Volksbefragung über die Wiedereinführung des Originaltextes der österreichischen Bundeshymne“ ein. Die Fragestellung lautet: „Sind Sie für die Wiedereinführung-ja oder nein?“ Strache begründet den Antrag mit einer Umfrage, wonach 70 Prozent gegen „Töchter“ in der Hymne seien und nennt den neuen Text im Antrag „unliebsame Genderhymne“.

  37. #8 EasyChris (13. Jul 2014 12:24)

    Dem kann ich so nicht zustimmen.
    Wäre die Kartenzahlung der Regelfall würde man vielen Supermarktkassiererinnen, Tankwarte, Taxifahrer und Kioskverkäufer das mit Überfällen verbundene seelische und oft auch körperliche Leid ersparen! …
    —————
    Exakt dieses Argument wird herhalten müssen, damit wir die Kröte akzeptieren. Und um die Akzeptanz zu erhöhen ist nicht nur das Einschleusen der Zigeuner, sondern die gewollte Ausbreitung jeglicher Kriminalität das Mittel der Wahl. – So greift ein Rad ins andere!

  38. Mann ey! wie oft soll ich es euch denn noch sagen?
    Es gibt eine Lösung sie lautet: Gold!

  39. #44 Bachatero (13. Jul 2014 15:08)

    #41 PSI (13. Jul 2014 14:34)

    Meinst Du mit der Kröte jetzt den Chris?
    —————-
    Aber bestimmt nicht! 🙂

  40. Es wird eine weltumspannende Währungsunion geben. Die „Weltregierung“ (wie sie sich auch immer gestaltet und wer das ist) strebt an, jeden Pfennig! an sich zu reißen. Bargeld ist daher für diese Weltregierung der blanke Horror.

    Geld das frei und unkontrolliert fließen kann wird diese Weltregierung SICHER unterbinden.

    Siehe Bibel, Offenbarung des Johannes (wenn jemand immer noch meint das wären Schauermärchen. Vor aller Augen geschieht es. 😉

  41. #46 Rohkost (13. Jul 2014 15:29)

    Nachdem Frau Merkel im Euro(pa)wahn Deutschlands Zukunft verspielt, lässt sie jetzt einen möglichen Abgang durch Vertraute durchstechen:
    “Sie wird sich eines Tages einfach davon machen.”

    Die Margot hat in Chile sicher noch ein Gästezimmer für die Hosenanzug-Bratze reserviert,

  42. #36 Simbo (13. Jul 2014 14:13)

    Heute hätte der Tauschhandel noch einen weiteren Vorteil.

    Keine Mehrwertsteuer.

    Aber auch
    – Keine Verpackungsabgabe
    – Keine LKW-Maut, Mineralölsteuer etc.
    – Keine Erneuerbare-Energien-Umlage und vor allem
    – Keine Sozialabgaben, keine Lohnsteuer

    Wenn das mit dem Tauschhandel Schule macht, muß die Hälfte der Bürokraten verhungern.

    Oder wieder arbeiten gehen.

  43. #39 Felix Austria (13. Jul 2014 14:24)

    Hoi Felix,

    Kommen eben vom See zurück. Herzliche Grüsse an Dich vom Genfersee 😉

    Ich mag Strache, sehr sogar . Aber Ewald Stadler fehlt mir doch sehr. Der ist ja augenscheinlich nicht mehr im EU-Parlament vertreten ???

    Was für ein Sch**ss.

  44. #9 Felix Austria (13. Jul 2014 12:25)

    Danach sollte Putin Deutschland aus der Zwangsjacke befreien und einen Friedensvertrag abschließen. Dann müssen Deutschlands Besatzer reagieren!
    ———————————————————-

    Aber nur wenn er uns die gestohlenen Ostgebiete wiedergibt!

    Gorbatschow hatte sie uns ja angeboten, aber unsere „feinen“ Politiker hatten ja abgewiegelt. Das war Genschers Volksverrat!

  45. #51 Gotthilf de Gesetznehmer (13. Jul 2014 17:04)

    Genauso wünsche ich es mir wieder 😆

    Tauschhandel hat viele Vorteile.

    „Wenn das mit dem Tauschhandel Schule macht, muß die Hälfte der Bürokraten verhungern“

    *******************

    Macht mir nichts aus. Vor allem nicht, wenn es die Bürokraten aus der EUDSSR trifft.

    *******************
    „Oder wieder arbeiten gehen“

    *******************
    Wissen die überhaupt, was arbeiten heisst ????

  46. #54 Simbo (13. Jul 2014 17:32)

    Ich habe mir Deine Anregung zu Herzen genommen und „Tauschhandel“ und „Tauschringe“ geixquickt. Ich will ja nicht, dass unsere Bürokraten allzuviel Fett ansetzen.

    Hat wer Erfahrung mit Swapy.de oder anderen Tauschringen?

  47. Ich arbeite zur Zeit bei einer LB im Porfoliomanagement. Da in D. das Bargeld nicht so einfach abgeschafft werden kann (in anderen Ländern gibt es weitaus weniger Widerstand), ist der Einsatz von RFID Chips schon lange im Gespräch. Was die Masse nicht weiß ist, dass neue Banknoten bestimmter Buchstabenkomb. die Chips bereis enthalten.

    Was angeblich „gegen Diebstahl“ schützen soll greift jedoch viel tiefer: „Auf Knopfdruck“ kann jede Banknote entwertet werden. Damit sollen „Terroristen“ erledigt werden.

    Weder Tankstellen noch Supermärkte (Banken sowieso nicht) und alle größeren Geschäfte werden soche „entwerteten“ Banknoten weder annehmen noch dem Kunden zurückgeben und sollten verpflichtet werden, den Kunden so lange hinzuhalten, bis die Polizei da ist.

    Es gibt mehrere Hinweise im Internet. Hier nur einen:

    http://www.iknews.de/2014/01/13/neue-euro-banknoten-rfid-chip-in-den-scheinen/

  48. Wir arbeiten im Testumfeld mit Apps, die über Online Kartographieprogramme (z.B. Google Mapps) Aufenthaltsort und Weg eines Geldscheins als rote Linie darstellen können (max 10 auf einmal). Serien-Nr. eingeben und los gehts. Faszinierend und beängstigend.

    Momentan läuft es ausschließlich im Testumfeld, weil die Chips nur „passiv“ sind. RFID Chips benötigen -vereinfacht gesagt- eine Art „Hotspot“, also eine Stelle, die per Funk den Chip aktiviert und ausliest.

    In der Testumgebung wurden alle Registrierkassen größerer Geschäfte damit ausgestattet und effektive Stellen: Banken, Tankstellen, Geldautomaten, öffentliche Gebäude* (und sogar Linienbusse und Taxis).

    *) Die resultierende Problematik hat vo. Woche der Datenschutz angesprochen, weil z.B. das Kreisjobjenter genau sehen kann, wieviel Bargeld jemand in der Tasche hat, der die Behörde besucht.

    Ich will keine Stimmung machen. Was ich geschrieben habe, ist dahingehend UNTERtrieben. Ich bin vertraglich an gewisse informationelle Restriktionen gebunden. Was ich geschrieben habe, ist aber schon derart „kalter Kaffee“, so dass ich das schreiben darf (was im Internet schon lange zu finden ist). Die Realität ist viel krasser als man einschätzen würde, und es wird dann schlag-auf-schlag gehen.

    http://der-moderne-sklave.blogspot.de/2013/05/rfid-im-neuen-5-euro-schein.html

    Was natürlich voraussetzt, dass alle Scanner an ein zentrales System angeschlossen sind. Das ist aber schon seit über 10 J. der Fall!

    Jede PayBack-Karte meldet jeden Kauf online nach Berlin.

    Alle Mitgliedskarten tun das. Selbst die liebe ADAC-Karte tut es, wenn man sie beim Tanken vorzeigt.

    Nur zur Zeit halt noch nicht per Funk. Was sich aber in Kürze ändern wird!

    Für die, die das für SciFi halten, will ich noch eins drauf setzen:

    Der Weg jeder Pfandflasche wird bereits seit über 5 Jahren über eine Datenbank verfolgt. Das dient in erster Linie dazu, Mehrfachrückgaben „derselben“ Flasche (z.B. mit kopiertem Strichcode) zu verhindern, eröffnet aber zahlreiche, sehr interessante Zusatz Features. Vor allem wenn man mit Karte bezahlt, weiß das System, WER welche Flasche gekauft hat (Name + Adresse). Wer es nicht glaubt soll es nachprüfen: Die Datenbanken befinden sich in München und Wuppertal, es sind SQL-Server Datenbanken. Mehr darf ich nicht verraten 😉

  49. So, als dritten (und letzten) Step will ich die lieben Kollegen in Pullach (BND) ein wenig ärgern. Keine Sorge, im wahrscheinlich letzten Jahr der radioaktiv unverstrahlten menschlichen Zivilisation, wo das Allahu Akbar schon aus Polizeilautsprechern dröhnt (..ich dache ich fall um..), tut auch euch das nicht mehr weh. Besuch zu Hause hatte ich eh schon, so dass mir jetzt auch sch***egal sein kann, was mir noch passiert.

    Es geht um die Chips, die jeder seit über 15 J. am Schlüsselbund hängen hat, ohne die „Spezialfunktion“ zu kennen: Die sogenannte Wegfahrsperre am Autoschlüssel.

    Dies ist (bekanntermaßen) ein Funkchip.

    Was weniger bis gar nicht bekannt ist: Überall, wo bereits Funkscanner installiert sind (z.B. bein Großteil der Autobahntankstellen), kann der Weg des Autos (und damit euer Weg) über den Autoschlüssel 🙂 genau festgestellt werden.

    1.

    Wegfahrsperren-RFID-Chip meldet an Tankstellenkasse (das hat mit dem Bezahlen nichts zu tun, sondern läuft schon beim Betreten der Tankstelle! So werden also auch „notorische Barzahler“ online registiert).

    2.

    Tankstellenkasse meldet nach Berlin

    3.

    Die Datenbank in Berlin verknüpft die am Chip hinterlegten (und mitgesendeten) Fahrzeugdaten mit den Datenbanken der KFZ-Zulassungsstellen und schwupp ==> Name und Anschrifft desjenigen, der gerade eine Tankstelle in Hintertupfing betreten hat, sind (in Sekunden) bekannt.

  50. Ohne Bargeld ist das Volk den jeweiligen Machtapparaten völlig ausgeliefert.
    Überlegt einmal logisch:
    Jede Disziplinierung wäre ein Kinderspiel. Gefängnisse werden gar nicht mehr benötigt, man sperrt jenen Menschen, die nicht fügsam sind einfach deren Konten und Karten und schon sind diese Kreise völlig ausgeschaltet – total handlungsunfähig.

  51. Ist ja hart. Dann bin ich mit meinem Autoschlüssel, meinem Bargeld und meinem Smartphone ein wandelndes Funk-Leuchtfeuer. Naja 1984 war ja schon letztes Jahrhundert. Wenn ich also auf eine regierungskritische Demo gehe, lass ich das alles besser zuhause.

Comments are closed.