islamische-fusswaschanlageDas, wovor PI seit Jahren warnt, nämlich die Verdrängung unserer Kultur, die Aushebelung unseres Rechtssystems, die völlige Umkehrung unserer Werte, das ist Wirklichkeit in Europa. Daran kommen jetzt auch die Linken und ihre Mainstreammedien nicht mehr vorbei. Lange haben sie das bunte Treiben verharmlost und Appeasement betrieben. Zu lange, denn jetzt haben sich in europäischen Hauptstädten Zustände wie in islamischen Entwicklungsländern manifestiert.

Zum Beispiel in London, wo Moslems aus Bangladesch den Stadtbezirk Tower Hamlets regieren! 32 Prozent Bengalen stehen nur noch 31 Prozent weiße Briten gegenüber. Weiße Bevölkerung mit sinkender Tendenz: in ganz London gibt es nur noch 30 Prozent weiße Schulkinder. In Tower Hamlets gibt es im Rathaus islamische Gebetsräume und statt Urinalen islamische Fußwaschanlagen.

Der Bürgermeister ist ein islamischer Extremist. Die Moslems haben ihr typisches korruptes System installiert: Wahlbetrug, Amtsmissbrauch und Korruption sind an der Tagesordnung.

Die FAZ kommt nicht umhin, die Eroberung dieses sehr zentralen Londoner Stadtbezirks durch den Islam festzustellen:

Im Laufe der vergangenen dreißig Jahre machten die Bengalen den Stadtteil zu einer Hochburg des Islam. Laut einer offiziellen Statistik aus dem Jahr 2011 bekennen sich 35 Prozent der Bewohner zum Propheten Mohammed. Nur 24 Prozent glauben noch an Jesus Christus. In Tower Hamlets, das mit gut 270.000 Einwohnern die Größe Wiesbadens hat, stehen heute mehr als fünfzig Moscheen. Ihren folgenreichsten Siegeszug traten die Bengalen in der Politik an. Von den 45 Stadträten, die heute den Bezirk regieren, stammen 25 aus Bangladesch. […] Manchmal fühlen sie sich so sehr unter sich, dass sie das Englische vergessen und im Stadtrat auf Bengalisch debattieren. Schwule Stadträte wurden von ihnen schon als „Poofter“, als Schwuchteln, beschimpft, höhnisch als „Misses“ angeredet oder mit Tierlauten konfrontiert. In der Empfangshalle des Stadthauses lagen zwischenzeitlich CDs des Hasspredigers Abdur Raheem Green aus.

Konservative Politiker sprechen von „Dorfpolitik wie in der Dritten Welt“. Die Times meint, der Stadtteil würde am „Rande eines Bürgerkriegs“ stehen. Linke Labour-Abgeordnete können es kaum fassen, dass ihr Multi-Kulti-Traum geplatzt ist!

Von einer „Mono-Kultur“ sprach der Labour-Abgeordnete Jim Fitzpatrick neulich. „Wir haben versucht, eine offene und tolerante Gemeinschaft in Ostlondon aufzubauen, und es gibt ein paar Leute, die uns rückwärts führen wollen, in die Rassenpolitik“, sagte er in einem Interview.  […] Volksparteien freuen sich in der Regel über Mitgliederanträge, aber die Labour Party musste in den vergangenen fünf Jahren Hunderte Neuzugänge ablehnen und zahlreiche Mitglieder wegen Extremismusverdachts ausschließen.

Wann werden unseren Linksgrünen endlich die Augen aufgehen?

Die islamische Vetternwirtschaft nimmt ungehindert ihren Lauf. Aus Angst vor der Rassismuskeule traut sich niemand an eine Trockenlegung dieses Sumpfes heran:

Zeugen berichten von angeblich bezahlten Helfern des Bürgermeisters, die vor den Kabinen Aufstellung genommen und Druck auf die Wähler ausgeübt hättem. In Bangladesch verstorbene Wahlberechtigte sollen sich per Briefwahl beteiligt haben. Andere wiederum registrierten sich unter falschem Namen im Wahllokal. Punktuelle Neuauszählungen ergaben zum Teil Abweichungen von zwanzig Prozent. Das Gericht geht auch dem Vorwurf nach, Rahman habe seinen Rivalen von der Labour Party, Bürgermeisterkandidat John Biggs, im Wahlkampf als „Rassist“ verunglimpft. Biggs verlor knapp. Er erhielt 34.000 Stimmen, Rahman 37.000.

Stadtrat Golds, der über alles penibel Buch führt, glaubt nicht, dass die Untersuchungen zu einem Ergebnis, gar zu Neuwahlen führen werden. „Die trauen sich nicht, die haben doch alle Angst, als Rassisten beschimpft zu werden“, sagt er. Selbst die BBC, die in religiösen und ethnischen Angelegenheiten den Geboten der politischen Korrektheit fast bedingungslos folgt, musste sich den Vorwurf der Islamophobie anhören, als eine Redaktion im April die Amtsführung Rahmans kritisch beleuchtete. Die Journalisten hatten sich durch die Bücher der Kommune gewälzt und herausgefunden, dass Rahman die Ausgaben für Bengalen und Somalier entgegen der Empfehlungen der Kämmerer erheblich aufgestockt hat: von umgerechnet 1,9 Millionen auf 4,4 Millionen Euro. Ein Teil des Geldes floss in sogenannte „Islamische Gemeinschaftszentren“, hinter denen sich in der Regel Moscheen verstecken.

Das sind alles „kulturelle Besonderheiten“ der Moslems. Es gibt keinen Moslemstaat, der nach europäischem, rechtsstaatlichem Muster funktioniert. Sind die Moslems erst einmal in der Überzahl, installieren sie „demokratisch legitimiert“ eiskalt ihr System. Ein frustrierter britischer Stadtrat fasst die Moslem-Mentalität zusammen:

„Die interessieren sich nicht für uns und nicht für das, was uns interessiert“, sagt Golds. „Die sind physisch anwesend, aber nicht mental.“

London ist kein Einzelfall. Schätzungen zufolge werden alle britischen Großstädte innerhalb der nächsten 15 Jahre in die Hand moslemischer Mehrheiten fallen. Das ist das Ende der europäischen Demokratie und Rechtstaatlichkeit, so wie wir sie kennen.

Islamische Parallelgesellschaften sind allerdings auch anderswo entstanden, in Vierteln von London, aber auch in Städten wie Bradford und Birmingham. Auch dort kommt das „Kapern“ staatlicher Institutionen in Mode. Große Aufmerksamkeit erhielt die „Affäre Trojanisches Pferd“: Pakistanische Islamisten in Birmingham betreiben die ideologische Übernahme staatlicher Schulen mit hohem Anteil muslimischer Schüler.

Immer deutlicher wird dabei, dass die Unterwanderung systematisch organisiert wird. Die Schulaufsichtsbehörde Ofsted identifizierte sechs staatliche Schulen in Birmingham, die unter islamistischen Einfluss geraten sind und stellte sie unter besondere Beobachtung. Am vergangenen Dienstag wurde der Untersuchungsbericht des früheren Anti-Terror-Chefs von Scotland Yard, Peter Clarke, vorgestellt, der die Lage in Birmingham mit drastischen Worten beschreibt: Es gebe „koordinierte, wohldurchdachte und anhaltende Aktionen, um ein intolerantes, aggressives islamistisches Ethos an einigen Schulen einzuführen“.

Clarke macht in seinem Bericht klar, dass die Verantworlichen Behörden Bescheid wußten und einfach den Kopf in den Sand steckten. So wie bei uns, wenn es um die „kulturellen Besonderheiten“ der Moslems geht. Moslems wandern nicht in Länder ein, sie unterwandern Länder.

Eindrücke aus Tower Hamlets:

tower-hamlets-1

tower-hamlets-3

tower-hamlets-4

tower-hamlets-7

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

73 KOMMENTARE

  1. Und jetzt schauen sich die Linken und ihre Medien erstaunt gegenseitig an und keiner kriegt das Maul auf, weil das doch alles überhaupt nicht so geplant war! Sie denken sich, „was ist denn hier passiert“, warum geschieht das alles“ und „das ist nicht UNSERE SCHULD“! Sondern die der Islamophoben Mehrheitsgesellschaft. Es wird Krieg geben und ich hoffe in diesem, werden so viele Linke „ins Gras beissen“, wie nur möglich! 🙂

  2. Widerlich!
    Die Engländer sind uns nur einige Jahre voraus.
    Hier muss ich an die Serie „Falling Skies“ denken,wo die verbliebenen Menschen gegen Aliens kämpfen,die die Erde erobert haben:-(

  3. Ich hatte mal in meiner Jugend im Radio ein Hörspiel gehört, wo Termiten alles ausfressen und unterhöhlen. Es war schon beängstigend. Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass dieses Hörspiel heute Realität wird. Nur sind es diesmal keine Termiten.

  4. Wer mit der Feder des Teufes Verträge unterschreibt, muss die Lügen als Wahrheit vertreten!

  5. Ich kann diese Kopftuch-Schlampen mit Smartphone einfach nicht mehr sehen !!

    Zu Hause wären sie zu blöde, einen Eimer Wasser umzukippen … .

  6. Zeugen berichten von angeblich bezahlten Helfern des Bürgermeisters, die vor den Kabinen Aufstellung genommen und Druck auf die Wähler ausgeübt hättem. In Bangladesch verstorbene Wahlberechtigte sollen sich per Briefwahl beteiligt haben. Andere wiederum registrierten sich unter falschem Namen im Wahllokal. Punktuelle Neuauszählungen ergaben zum Teil Abweichungen von zwanzig Prozent.

    Dazu braucht’s keine MuSSels. Das gab es (und gibt es bei jeder Wahl) hier in den USA von den LIEberals auch. Wahlbetrug, „Beeinflussung“ der Waehler (Abschrecken weisser Waehler durch „Black Panther“ Sturmtruppen, Falschnamen (manche bruesten sich damit 10 oder 15x gewaehlt zu haben), Wahlergebnisse, bei denen Hussein Obama bis zu 140%(!!!) der Stimmen bekam, etc. – ich frage mich nun, wer von wem abgeguckt hat… oder man kann es auch so sehen: Linke und MuSSels, das gleiche Pa** mit aehnlicher Ideologie.

  7. Machen wir es doch so wie die Spanier
    bei der Reconquista.
    Alle auf Schiffe und Flugzeuge verbringen und
    ab in ein mohammedanisches Land.

  8. Nun ja, die Unterwanderung Londons ist seit mind. 15 Jahren bekannt. London macht das vor, was dem Kontinent blüht. Toleranz bis zur Schmerzgrenze und darüber hinaus.

  9. In Tower Hamlets gibt es im Rathaus islamische Gebetsräume und statt Urinalen islamische Fußwaschanlagen.

    Na klar, Moslems brauchen eh keine Urinale, sie hocken sich auf die Klobrillen!

    Ich frage mich nur warum sie sich andauernd und überall die Füße waschen müssen?
    Entweder haben sie alle Schweißfüße oder tragen das falsche Schuhwerk, anders kann ich mir das nicht erklären. 🙄

  10. Die FAZ kommt nicht umhin, die Eroberung dieses sehr zentralen Londoner Stadtbezirks durch den Islam festzustellen:
    ————————————————–

    Ja! So waren diese Herrschaften immer schon, immer nur das zugegeben, was sie nicht mehr verheimlichen konnten, aber Vorsicht, jetzt wo wohl der „Umbruch“ dabei ist zu entstehen, werden sich sehr viele von diesen Fliegen auf unsere Seite schlagen, nur um ihre eigene Existenz zu sichern! Genau wie damals 1945, da wollte ja auch keiner mehr dabei gewesen sein und diese Verbrecher haben auch im Nachfolger Staat der BRD Karriere gemacht. Unsere eigenen opportunistischen Heimatland Verräter, sind sogar noch schlimmer als die Moslems selbst!

    Ich selbst bin schon ziemlich alt, deswegen ist es sehr wichtig, dass die jungen Menschen nicht vergessen, was wirklich passiert ist und die unseren eigenen Verräter, erkennen und aburteilen!

  11. Der Staat hat sie im Frieden geholt und zwar ganz bewusst gegen die Interessen des eigenen Volkes!!!

    Britischer Geheimplan vom Jahr 2000 verrät: Masseneinwanderung geht auf Wahnidee europäischer Sozialisten der Erschaffung eines “neuen Menschen” zurück
    http://michael-mannheimer.info/2014/07/26/britischer-geheimplan-vom-jahr-2000-verraet-masseneinwanderung-geht-auf-idee-der-europaeischen-sozialisten-zurueck-die-einen-neuen-menschen-schaffen-wollten/

    Freiwillig wird der Islam aus Europa nicht verschwinden! Wir haben die Wahl, „friedlich“ uns zu islamisieren oder Krieg!

    Zumindest bei der Option Krieg hat Europa so wie wir es mal kannten noch eine Chance.

  12. Das wird auch Taeuscheland bluehen. Aus dem Buntland wird dann Mono-Kultur!
    Denn mit klagen und empoeren und sich erniedriegt fuehlen bringt man es weit in Taeuscheland!
    Der Islam gehoert nicht nach Deutschland!
    Habe gerade vorher Pierre den Vogel im Netz angeschaut, wie er erklaert warum man im Islam der Frau nicht die Hand gibt.
    Ein Brueller!
    Aber die meinen das ernst und ziehen das durch! Mit Angst und Schlaege und Gewalt ziehen sie das auch in Taeuscheland durch! Da wird sich der Sigmar der Gabriel dann zusammen mit seiner tuerkischen Frau freuen und alle anderen Politiker die mit Moslems verheiratet sind und das sind nicht wenige die da schauen dass Taeuscheland Islamisch wird, denn da stehen auch die Familien der verheirateten Frauen dahinter!
    Alle diese illegalen Invasoren und keiner schickt sie zurueck, da ist System dahinter, ein kriminelles System, das es darauf auslegt das Christentum auszurotten. Kirchen haben schon gebrannt und in die Weihwasserbecken wird reingepinkelt. Die Friedhoefe von Moslems beklaut und die Pfaffen meinen mit Frieden alles loesen zu koennen.
    Ne mein Lieber, das funktioniert bei denen nicht! Die sind schlachten und Koepfe abschneiden gewoehnt und lachen ueber uns!
    Bei denen kann man nur eines machen. Drakonische Strafen. Aber das traut sich kein Richter mehr.
    Bestrafe einen, erziehe Tausende. Anderst ist hier nichts mehr zu retten.
    Solange noch so ein Spektakel gemacht wird nur weil man jemanden ausweisen will, solange lachen sie ueber uns.
    Deutschland muesste Haerte zeigen, aber das kannste dann einem Pobereit und Gauckler beibringen wollen. Da kneifft der andere den Hintern zusammen und der andere beginnt zu weinen!

  13. #3 CCAA73 (26. Jul 2014 19:21)

    Widerlich! Die Engländer sind uns nur einige Jahre voraus. Hier muss ich an die Serie “Falling Skies” denken,wo die verbliebenen Menschen gegen Aliens kämpfen,die die Erde erobert haben:-(

    Vielleicht sind sämtliche Aliens-erobern-Erde-Filme/Serien Allegorien auf die wahre Religion, die unseren Planeten peinigt.

  14. Schönen Gruß an alle älteren und verfetteten Sesselpupser!

    Die notwendigen Konsequenzen für die jüngeren und aktiveren Leute europäischer Prägung wissen diese wohl selber am besten. Gott mit Euch!

  15. Ich muss sagen, mein Mitleid haelt sich in Grenzen. Es ist tatsaechlich so, dass es die Auswirkungen eines kranken Kapitalismus der Englaender sind und die Welt an der langen Leine zu regieren seit Jahrhunderten. Wer erinnert sich noch an Tony Blair. Schroeder wollte wie Blair sein. Der war einerseits wirtschaftlich voll liberal, auf Kriegskurs mit der Zerschlagung des Iraks und Afghanistan plus voll auf Multikulti. Sozusagen die Traumkonstellation der 90er, mit der Unterstuetzung aller so genannten Experten. Demokratie geht nur wenn es einen Grundkonsens gibt. Was soll bei Wahlen als Wahlergebnis ermittelt werden wenn die einen Scharia, die anderen DDR und noch ein paar wenige traditionelles Abendland haben wollen. Statistisch gesehen ist das was herauskommt ein Kunstparameter der wertlos ist weil er nicht die repraesentative Mitte von irgendetwas darstellt sondern eine Schwachsinnsziffer wie das rechnerische Durchschnittsgewicht von einer Erbse und einem Kuerbis. Es koennen nur noch Kandidaten gewinnen wie Wulff die keine langfristige bzw. echte Politik machen sondern taktische Dummschwafelei mit Augenblickssalbadern die Wahlstimmen durch Zuwendungen an Moslems regelrecht kaufen. Das ist Korruption auf Systemebene und das Ende irgendwelcher Wahlen im Sinne des demokratischen Gedanken.

  16. Meine Mutter sagte:
    „Wer nicht hören will muss fühlen.“
    Was, bitteschön, sagte deren Mutter?

  17. Was soll das Bild denn zeigen?

    „Auch (Moslem-)Männer können im Sitzen pissen“

    ❓ ❓

  18. Die Weißen könnten ja wieder Kinder bekommen, aber nein, das wäre ja zu anstrengend und außerdem wollt ihr ja gesundschrumpfen.

    Das habt ihr nun davon.

    Wir sehen uns im Reservat!

  19. „Wann werden unseren Linksgrünen endlich die Augen aufgehen?“

    Niemals!!!
    Denn der Deutsche Blödhammelmichel liebt seine roten, grünen, schwarzen… Verbrecher!

  20. Allmählich sollte sich JEDER PI´ler in der Pflicht sehen, dieser Entwicklung AKTIV entgegen zu wirken, zumal wir die Einzigen sind, die erkannt haben, was auf dem Spiel steht! Nur Schreiben bringt auf die Dauer gar nichts mehr!

  21. Reconquista hat auch nicht perfekt funktioniert: erstmal Taufe oder raus.
    Dann stellte man fest, dass viele Getauften weiterhin dem Islam huldigte. Also brauchte man noch ein Spitzelsystem, Inquisition um das zu untersuchen und die Leute ggf. auf den richtigen Kurs zu bringen. Das gleiche galt für Juden.
    Die Wirtschaft wurde erheblich beeinträchtigt.

    Die verbliebenen Christen werden demnächst vertrieben sein.
    Bisher hat ja England für die meisten Probleme pragmatische Lösungen gefunden. Kommunales Wahlrecht für Ausländer scheint auf jeden Fall keine gute Idee zu sein.

  22. OT

    Neues aus Paris: Moslemdemo verboten, weil Moslems bisher alles in Schutt und Asche gelegt haben. Mohammedaner pfeifen drauf und toben durch die Straßen. Verbrennen Israelfahnen. 15 Mohammedaner haben in Bobigny einen Juden mit Eisenstangen zusammengeschlagen, nachdem sie ihn vorher fragten: „Bist du der Typ von Facebook?“ Während der Prügelarie: „Wir sind hier, um die Juden zu vernichten, und wir werden mit dir das anstellen, was wir mit Ilam Halimi taten.“

    Moslems machen gezielt – nach Facebook-Auswertung – Jagd auf Juden, warnt jetzt auch endlich die Polizei.

    Unterdessen jault Amnesie International – weil F die Demo verbot – kein Witz!: „Frankreich verletzt mit dem Verbot das fundamentale Recht auf friedliche Versammlungen.“

    Und Human Rights Watch benölt „unverhältnismäßige Fesseln für die Versammlungsfreiheit und Meinungsäußerung.“

    Das „unverhältnismäßig“ hat sich damit als das entlarvt, was es schon immer bei israelischen Wehren war: Ein dummes Gequake von linken Zivilisationshassern, das jeder kassiert, der sich gegen brandschatzende Barbaren wehrt, indem er das brandschatzen zu unterbinden versucht.

    http://www.jpost.com/Operation-Protective-Edge/New-anti-israeli-demo-in-Paris-despite-government-ban-368992

    Ich weiß gerade nicht, ob ich verzweifelt lachen oder weinen soll.

  23. „Linke Labour-Abgeordnete können es kaum fassen“…

    Hmm, so ein Pech aber auch, da hat die tolle Multi-Kulti-Ideologie nicht funktioniert, das kommt aber überraschend… Dabei hat man doch jedem noch so kleinem Kritiker eins mit der Nazikeule übergebraten!

    Die Sache ist nur so, dass das Problem jetzt da ist und die Linken weder gewillt noch in der Lage sind die Situation wieder zu verbessern!

    Die Linken in Europa sind gescheitert! aber ich bitte darum dass sie die Scheisse nun selbst auslöffeln müssen!

  24. Was ist das für ein Pissoir im Bild? Urinieren im Sitzen? Vielleicht um besser zielen zu können? 🙂 🙂

    Aber im Ernst: GB und FR haben sich diese Invasion ja selbst eingebrockt. In DE ist sie ja auf Grund des monströsen Schuldgefühls bez. der Nazi-Zeit zu verstehen. Bei deren Kolonialgeschichte erregt das ja höchstens Mitleid in dem Sinne, dass es sich da um das gemeinsame europäische Erbe handelt.

  25. Holt man sich Menschen aus der dritten Welt, bekommt man auch Probleme aus der dritten Welt!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  26. Sieht aus wie Urinale für Sitzpinkler! Unsere linksgrünen Emanzen sind bestimmt begeistert… 😀

  27. #25 Familienvater35 (26. Jul 2014 20:00)

    „Die Weißen könnten ja wieder Kinder bekommen, aber nein, das wäre ja zu anstrengend und außerdem wollt ihr ja gesundschrumpfen.“

    Wer möchte denn Kinder in so ein Szenario hineinsetzen. Habe selber drei und ein schlechtes Gewisen, diesen so eine Zukunft anbieten zu müssen….

  28. Sind das stilisierte K**krinnen auf dem ersten Foto?

    Der Hocker symbolisiert den Esel, an dem sich der M***l festhält beim Schiffen, damit er nicht in seine Sch… fällt?

  29. #37 d-land (26. Jul 2014 20:52)

    Wer möchte denn Kinder in so ein Szenario hineinsetzen. Habe selber drei und ein schlechtes Gewisen, diesen so eine Zukunft anbieten zu müssen….

    Ich habe selber leider keine Kinder, ich kämpfe aber für Ihre Kinder und die Kinder meiner Familie und Freunde.

    Ledige oder Kinderlose haben mehr Zeit und die größere Verpflichtung dafür!

    Sorgen Sie für Ihre Kinder, behüten, schützen Sie Ihre Kinder und erziehen Sie Ihre Kinder wohl! Das ist Ihre erste und oberste Aufgabe!

    Und glauben Sie nicht den Mist, das heute die Zukunft schlechter wäre als vor 50, 100, 200, 1000, 2000, 5000 Jahren… Quatsch! Für Ihre Kinder ist es trotzallem schon besser als für fast alle Generationen zuvor!

  30. Ich finde es ein Trauerspiel, dass die Frau, die in diesem Land für WSD vorgesehen war von irgend so einem Achmet, Ischmet irgendwas aufgerissen wurde und jetzt kleine Achmet, Ischmets irgendwas kriegt und von Hartz4 leben muss… 🙁 WSD ist einfach zu nett, sollte es vielleicht mal auf die richtig maskuline Art probieren?! 🙁

  31. #39 WahrerSozialDemokrat (26. Jul 2014 21:12) Und glauben Sie nicht den Mist, das heute die Zukunft schlechter wäre als vor 50, 100, 200, 1000, 2000, 5000 Jahren… Quatsch! Für Ihre Kinder ist es trotzallem schon besser als für fast alle Generationen zuvor!

    Wie kommst du nur auf so eine Aussage? ( Hoffe das du ist okay. Fakt ist das jedes Zeitalter seine schwierigen Zeiten hatte. Fakt ist das die Mondgötzen in nicht all zu ferner Zukunft in der Mehrheit sein werden. Fakt ist das der dritte Weltkrieg vor der Tür steht. (Datum
    offen). Fakt ist, das ich keine Angst um mich habe, aber um meine drei Jungen denen diese Zeit noch bevor steht!

  32. #41 d-land (26. Jul 2014 21:44)

    Fakt ist, die Zukunft steht nicht in Büchern festgeschrieben! Und Ihre drei Jungen werden mit der Zukunft besser zurecht kommen als wir oder zweifeln Sie an Ihrer Erziehung?

    #40 Reconquista2010 (26. Jul 2014 21:32)

    Sagen wir es mal so, eine Frau müsste mich schon sehr lieben um mich mögen zu können… 😉 Auch wenn ich mich gerne diplomatisch betätige, persönlich bin ich keiner, da nützt es auch nicht recht gehabt zu haben.

  33. Auf dem Foto oben sieht man ein Klo für transgegenderte Muslime mit Schweissfüsse. Nur noch der Kloteppich fehlt…..

  34. Wer keine Kinder haben will,das Christentum nicht kennt noch kennen will und es abschafft, Freizeit und „Event“ über alles stellt, wird nun mal vom Fremden überrannt.

    Das gilt für England wie für Deutschland auch.

  35. Ich zeig Ihnen mal was“, sagt Peter Golds, nimmt den Besucher an der Hand und führt ihn über den Flur, vorbei am muslimischen Gebetsraum, vorbei am Büro von Bürgermeister Lutfur Rahman, bis zu der Toilette, die von den Stadträten benutzt wird. Golds weist auf die kleine Plastikgießkanne, die prominent am Eingang plaziert ist, dann in den Raum, in dem die Urinale einer Anlage zum Füßewaschen gewichen sind. „Wäre so etwas in Deutschland vorstellbar – in einer Stadtverwaltung?“

    Haben wir doch schon längst.

    DÜSSELDORF. Im Hochsicherheitstrakt des Oberlandesgerichts Düsseldorf sind Fußwaschbecken für Moslems eingerichtet worden. Damit soll den Koran-Gläubigen ermöglicht werden, während der Verhandlungsstage ihren religiösen Ritualen zu folgen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2010/gericht-baut-fusswaschbecken-ein/

  36. Finanzplatz London ist die letzte Einnahmequelle von GB.

    Wenn in London Multi-Kulti endgültig siegt (= Chaos), dann ziehen die Banken weg.
    Das ist das Ende von GB.
    Und wir werden es bald sehen.

  37. #42 WahrerSozialDemokrat (26. Jul 2014 22:02) Fakt ist, die Zukunft steht nicht in Büchern festgeschrieben! oder zweifeln Sie an Ihrer Erziehung?

    Fakt ist:ich brauche keine Bücher der Zukunft. Ich sehe was momentan weltweit abgeht und ziehe meine Schlüsse. Und nein,ich zweifel nicht an der Erziehung meiner Kinder. Im Gegenteil. Ich versuche sie auf die mächste Katastrophe vorzubereiten. Leider nehmen sie micht sehr ernst–

  38. Großbritannien ist uns noch einige Jahre voraus. In 10 Jahren wird es hier genauso aussehen!

  39. Jetzt muß ich mal rassistische Aussagen zitieren. Denn es kann keiner sagen, er hätte es nicht gewußt.

    „Keep England white“ – mit diesem Wahlspruch vor der ungezügelten Einwanderung warnend zog Churchill 1955 in den Wahlkampf. Er verlor.

    Und 1968 warnte Enoch Powell mit „Rivers of Blood“, die fließen werden, vor der Einwanderung und Multikulti Gesellschaft. Er wurde abgesetzt.

    Aber sie haben Recht behalten. Leider wird man sich in 30 Jahren an diese Politiker im Vereinigten Kalifat nicht mehr an sie erinnern.

    Über dieses faszinierende Buch bin ich darauf gestoßen:

    http://www.amazon.de/Churchill-Hitler-unn%C3%B6tige-Krieg-Gro%C3%9Fbritannien/dp/3932381505

  40. #37 d-land (26. Jul 2014 20:52)

    Na, mit meinen zwei sind es dann schon fünf. Wenn alles gut läuft, kommen von mir auch noch ein paar dazu. Vielleicht bekommen wir ja genug für ein Reservat zusammen.

    #44 Merkwuerden
    Ja, da stimme ich ihnen zu.

  41. „Wir haben versucht, eine offene und tolerante Gemeinschaft in Ostlondon aufzubauen, …“, sagte er in einem Interview.
    – – –
    Mit Leuten aus der Steinzeit …
    So holschkendämlich kann keiner sein. Also Verrat. Lüge und Verrat.

  42. Ja, schöne Aussichten vor alle auch für Prins Charles, William, der mal König werden soll, und besonders für sein Sohn George, was sagt eigentlich das Lisbetchen dazu, warum sagt sie nichts, zb. Dass sie darüber nicht amused ist, was macht diese Teetante eigentlich den ganzen Tag mit Gorkis spielen und Tee trinken. Also, William wird NIE König werden, wie auch?

  43. Zustände wie in diesen Londoner Stadteilen erwarten uns auch hier in Deutschland, egal, was unsere Multikultiträumer darüber denken. Es wird nicht mehr allzulange dauern, dann können die sich das selbst anschauen, denn dann wird der Wandel auch in ihren Villen und nachhaltig gepflegten Vorortgärtchen angekommen sein. Und das nicht nur in der Struktur der Bevölkerung, sondern auch in den Konsequenzen, die es mit sich bringt, wenn die Mehrzahl aus Ländern stammt, die unsere Kultur nur benutzt hat, um sich hier auf unsere Kosten breit zu machen.
    Das bedeutet, dass es auf allen Ebenen massive Veränderungen geben wird. Um sich ein genaues Bild zu machen, müßte man in den betroffenen Ghettos Marktforschung betreiben um zu sehen, was die konsumieren und wofür sie ihr/unser Geld ausgeben.
    Ich bin mir sicher, dass z.B. die Kosmetikindustrie unter rechtgläubigen Moslems nicht allzuviele Kunden finden wird. Vielleicht wird sich noch Kernseife verkaufen lassen, aber Rechtgläubige kaufen eigentlich nicht beim Kuffar.
    Oder z.B. die Theater und Opernhäuser. Rechtgläubige würden niemals europäische Klassik hören – also weg damit. Ein Gang durch die Malls und Einkaufzentren unter dem Aspekt „was wird von Moslems frequentiert“ beschert einem ein sehr trauriges Bild: H&M? weg, die kleinen, feinen Boutiquen – alle weg. Fahrradläden – weg. Hübsche Möbel für Balkon & Terrasse – vorbei. Usw usw.
    Ich fürchte, das Angebot wird deutlich „übersichtlicher“ werden. All die Orte, wo Sie heute hauptsächlich Deutsche oder zivilisierte Ausländer sehen, werden in nicht allzu ferner Zukunft reduziert werden, weil sie leer bleiben. Achten Sie mal drauf, wo Sie die Kopftücher sehen: das wird bleiben, -wenn sich nichts ändert.
    Man kann sich auch von einer anderen Seite an die Thematik wagen: mit dem Blick auf das Bruttosozialprodukt. Wie sieht das in den Ländern des Islam aus? Ich habe mal die Zahlen nachgeschlagen, die die UNO liefert. Die UNO hat die Daten pro Kopf berechnet. Für D im Jahre 2008: 35.400$, Türkei 2008: 11.900$, Irak 2008: 3.700$, EU-Durchschnitt 2008: 33.700$, Pakistan 2008: 2.500$, Afganistan 2008: 700$, Gaza + Westjordanland 2008: 2.900$

    Man sieht, Moslems erwirtschaften nicht so viel. Dass das auch bei uns so bleiben wird, kann man schon jetzt an der sehr hohen Arbeitslosenquote bei Moslems sehen, die liegt von allen Ausländergruppen stets am höchsten (Sarrazin hat schon gefragt, ob Religion dumm macht). Dazu kommt, dass unsere fehlgeleitete Einwanderungspolitik uns nur wenige moderne Moslems ins Land geholt hat, sondern hauptsächlich die Unterschichten archaischer Gesellschaften (mit den Flüchtlingen aus Afrika wird sich das nochmal verschlechtern). Das bestätigt sich exemplarisch beim Blick auf den DurchschnittsIQ türkischer Schüler in Neukölln: der liegt bei 86…..der normale deutsche Durchschnitt liegt bei 100….
    Ich wage mal die Vorhersage: mit moslemischen „Herrenmenschen“ von geringer Intelligenz (dumm, aber arrogant) läßt sich die heutige Wirtschaft NICHT erhalten. Unsere Renten werden nicht deshalb gefährdet sein, weil wir zuwenig Kinder haben, sondern weil ein dann sehr großer Teil der Bevölkerung nur zum Tagelöhner taugt, und ohnehin der Ansicht ist, die „deutschen Schweinefleischfresser“ hätten sie zu ernähren – per Ungläubigentribut.

    Ich kann der deutschen Wirtschaft nur dringend empfehlen, sich die Struktur der ca. 20 Mill. Ausländer genau anzusehen und selbst sehr genau zu untersuchen, ob sie ihre Firmen mit diesen Leuten noch aufrechterhalten können. Werden sie noch genug Kunden haben? Wird es genug fähiges Personal geben, um wenigestens eine Verwaltung aufrecht erhalten zu können?
    Die Wirtschaft sollte sich hier auf keinen Fall auf die Zahlen der Regierung verlassen, denn es besteht der Verdacht, dass die Zahlen „politisch korrekt“ geschönt sind, wie z.B. winzige Erfolge an der berühmten Rütli-Schule als „Überwindung der Schulkrise“ gefeiert werden, sich aber an allen anderen Schulen nicht das Geringste geändert hat. Das Bildungsniveau der Schüler spricht eine realistischere Sprache als jeder Regierungsbericht einer Regierung, die diese Zustände erst verursacht hat.

    Die Frage ist ganz einfach: was wird sich in Deutschland ändern, wenn die Moslems die Mehrheit stellen?

    Ach, mir fällt soviel dazu ein….z.B. die Polizei: welche Auswirkungen wird es haben, wenn massenweise Moslems aufgenommen werden? Wenn dann ein Deutscher von einer Gruppe Moslems angegriffen wird. Wahrscheinlich landet der Deutsche im Knast, wg. rassistischem Angriff.
    Oder viele Moslems in den Streitkräften. Ich komme hin und wieder mit Soldaten zusammen und höre nichts Gutes. Auf welchen Befehl wird eine türkisch dominierte deutsche Armee hören? Glauben die Grünen etwa, auf ihren Befehl?
    Und der Umweltschutz: ich habe noch nie einen arabischen Moslem dabei gesehen.
    Und das Ehrenamt: das wird definitiv in 10-20 Jahren zuende sein, da gibt es keinen einzigen Moslem.
    Die leben in ihrer eigenen Parallelwelt in der sich nichts aber auch gar nichts von dem findet, was unser Leben ausmacht.
    Schlechte Zeiten für Leute die gerne Currywurst essen. Die wird dann wohl von weither importiert werden müssen, natürlich zu fürstlichen Preisen.

    Aber die Bundesregierung kann sich freuen: ihre ehrgeizigen Klimaziele wird sie auf jeden Fall erreichen! Da Moslems nicht viel wirtschaften, wird der CO2 Eintrag auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Die Diäten aber auch, wenn das BSP um zwei Drittel schrumpft.

    Ich hoffe, dass die Polen vom deutschen Beispiel lernen werden, und Zuwanderung aus islamischen Ländern drastisch reduzieren, denn dahin würde ich dann gerne auswandern. Sollen die Multikultiträumer doch selber damit fertig werden, dass ihre Enkelinnen entweder verschleiert rumlaufen oder vergewaltigt werden! Vielleicht hilft ein Dialog?
    Sorry, es ist etwas lang geworden. Aber ein solcher Umbruch ist auch ein großes Thema, oder?

  44. Was will mir denn dieses Titelbild sagen? Ist das die neue gruppenkonforme Batterie für Sitzpinkler?

    Don Andres

  45. #55 Janeway (26. Jul 2014 23:10)
    wow, intelligente und lesenswerte Analyse!
    Du hast in einem Beitrag so viele wichtige Bereiche angesprochen, dass man Lust auf „mehr“ bekommt.
    Bitte mehr 🙂

  46. #54 PETER88 (26. Jul 2014 23:03)
    Einspruch!
    Natürlich hat PI den FAZ-Artikel über den islamisierten Londoner Stadtteil Tower Hamlets sehr zugespitzt kommentiert.
    Aber ist das nicht erlaubt und naheliegend? Und überhaupt: Man stelle sich mal kurz eine z. B. Berliner Bezirk vor, in dem so wie in Tower Hamlets moslemische Kommunalpolitiker so „regieren“ würden. – In einer offenen Diskussion würde man sofort Ähnlichkeiten mit meist moslemischen Staaten entdecken……

  47. Rassismus-Vorwürfe im Gepäck zu haben, erspart den Eroberern die V2.

    Richtig „lustig“ wird es aber, wenn die Engländer nun versuchen, Tower-Hamlets zurückzuerobern und die fremde Stadtteilregierung zurück nach Bangladesh zu schicken…

    Islam ist Bürgerkrieg, immer und überall.

  48. Tower Hamlets war übrigens schon immer für Abschaum berühmt… Jack the Ripper mordete da.

    Daran muß ich jedesmal denken, wenn der Name Tower Hamlets fällt. Denn dort, in diesem runtergekommen, klangvollen Borough, liegt auch Whitechapel, das Zentrum seiner Morde; es ist nichts anders als der Westteil des Bezirks. Und Whitechapel ist ebenfalls schon längst Whitemosque. Auch Lee Rigbys Mörder kamen aus Whitechapel.

    Ich schreibe das nicht, weil ich einstigen britischen Abschaum mit islamischem Abschaum rechtfertigen will; ich schreibe das, weil ich mir meine englische Geschichte nicht nehmen lasse. Und gar nicht daran denke, die englische Geschichte mit ihren markanten Orten, Fällen, Krimis, Mythen und prägenden Ereignissen unter mohammedanischem Schmutz zu begraben, bis sie keiner mehr kennt und glaubt, das alles war schon seit dem Urknall islamisch.

    http://de.wikipedia.org/wiki/London_Borough_of_Tower_Hamlets

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jack_the_Ripper

  49. Auch wenn es manchen hier nicht gefällt, aber Putin demonstriert doch z.Zt. sehr anschaulich ( s. Krim), dass in der Geschichte nichts in Stein gemeißelt ist und man das Rad immer zurückdrehen kann, wenn man nur genug Willen und Energie aufbringt.

  50. #48 d-land (26. Jul 2014 22:20)

    Wer hat schon die Warnungen der Eltern wirklich ernst genommen?

    Wichtig ist nur, das Ihre Kinder frei entscheiden können um festzustellen, der „Olle“ hat recht. 😉

    Vertauen und Ruhen Sie in sich und Ihren Kindern! Und wenn es nach mir geht auf Gott vertrauend, als Sie und Ihre Kinder tragend.

    Ich weiß, ich hab kinderlos gut reden, aber auch ich war mal ein Kind und hatte Vater und Mutter und wurde und werde durch Gott gemeinsam getragen! Es ist uns allen viel zu unbewusst, wie getragen wir trotz allem werden und wir danken viel zu wenig.

  51. #63 noblesse oblige (26. Jul 2014 23:56)

    Das ist – jenseits aller ideologischer Debatten – die schlichte Essenz. Ich hoffe, alle Profis (und damit meine ich nicht unsere aktuellen Politkasper) haben genau aufgepaßt. Aber da bin ich guter Dinge…

  52. Die multikulturelle Propaganda und Verharmlosung der Situation durch die Medien ist in UK total. Ausserdem, die typischen Englaender reiben sich eher noch an ihren nationalen Eigenarten und Vorurteilen gegenueber anderen Nationen. Auf diese Weise wird das Problem der Islamisierung in einer hedonistischen Mega Metropole wie London den meisten Briten wohl doch noch eine Weile mental verborgen bleiben. Das Verhalten des ‚Kopf in den Sand‘ steckens gelingt den Briten mindestens ebenso gut wie den Deutschen. Daran wird auch der UKIP Erfolg wohl so schnell nichts aendern.

    Wie die Eliten in Grossbritannien zukuenftig ein Land kontrollieren wollen das islamisch dominiert ist bleibt mir dabei allerdings schleierhaft. Entweder den reichen Brits mit Gutshaus auf dem Lande ist es egal was da im Land ablaeuft, oder diese Klientel ist so international das sie ihre Britishness auch jederzeit in HK, Sin, NYC oder sonstwo ausleben kann. Was mit der weissen britischen Unter und Mittelklasse geschieht scheint den britischen Eliten dabei herzlich am Arsch vorbei zu gehen…diese Erkenntnis ist aber nicht neu, sondern fuegt sich in die Systematik des Neoliberalismus nahtlos ein. Letztlich sind die reichen Brits der Oberklasse eben doch etwas degeneriert, trotz oder vielleicht auch wegen ihrer Intelligenz und Bildung.

    Pluenderungen und Quasi Aufstaende gab es in London 2011, ich vermute das naechstemal geht es dort noch etwas flaechendeckender zur Sache, insbesondere nach einem wirtschaftlichen Kollaps des Systems. Ein Grundproblem das die Insel hat ist das dort zwei Regierungen und Nationalitaeten beherbergt werden. Einmal das gute alte England das nun vor dem Hintergrund der Islamisierung mehr und mehr verblasst, und zum anderen das Empire der Finanzoligarchie, mit ueberseeischen Besitzungen, zu denen auch Teile der Wall-Street gehoeren. Fuer das vorgenannte Finanz-Empire ist die Insel aber nur irgendeine Insel, ob muslimisch oder christlich interessiert aus dem Blickwinkel der Empire Familien wenn ueberhaubt dann nur am Rande. Immerhin gibt es mit UKIP einen Silberstreifen am Horizont, die naechsten Jahre duerften daher interessant werden.

  53. #12 Heinz Ketchup (26. Jul 2014 19:32)
    Na klar, Moslems brauchen eh keine Urinale,
    sie hocken sich auf die Klobrillen!
    Ich frage mich nur warum sie sich andauernd
    und überall die Füße waschen müssen?

    Hast deine Frage doch bereits selbst beantwortet.
    Da geht auch einiges daneben.

    Schimanski: Film Zivilcourage wird deutlich
    was einen Linken im Alter zustößt.
    Nehmen wir Schimanski und ersetzen ihn
    mit Europa, so da haben wir den Salat.

  54. #59 PETER88 (26. Jul 2014 23:17)

    Skandal – Die Muslime in London haben eigene Toiletten. Da jetzt eine Islamische Toilette in London steht, haben die Muslime theoretisch England erobert oder wie ?

    Das sind keine Toiletten. Das sind Fußwaschanlagen. Die Moslems müssen 5 mal am Tag beten. Vorher müssen sie ihre rituelle Waschung erledigen, unter anderem die Füße. Nun klar?

    Guckst du hier (Luxus-Ausführung):

    http://www.pakistan.diplo.de/contentblob/3325624/Galeriebild_gross/1714747/washing_Yavuz_Sultan_Selim_Mosque.jpg

    und hier (einfache Ausführung):

    http://www.tunliweb.no/Bilder_SM/_album_istanbul/IMG_6800_1024pixel.jpg

  55. wow so tief ist England schon gesunken. Wird Zeit dass in Europa ein anderer Geist erwacht und so einen Abschaum aus dem Land wirft bevor Europa zum Kalifat oder zu Schwellenländern zurück entwickeln

  56. Sie werden jetzt natürlich erst mal versuchen jede kleine bis große Stadt zu unterwandern. Die nächste Stufe wird dann sein, dass sie die Menschen anderer Religionen auffordern zu gehen. Erst mit Drohungen, dann mit Gewalt und später schlimmer. Diese Menschen anderer Religionen werden dann auf Gebiete ausweichen, in denen sich noch Gleichgesinnte befinden. Doch werden die Islamisten dann immer mehr und den Lebensraum der anderen immer mehr einengen, viele werden aus Angst flüchten. Bis die Islamisten irgendwann das ganze Land besetzt haben.

    So funktioniert die Islamisierung meiner Meinung nach: Unterwandern, sich ausbreiten, totale Einengung und Ausdünnung der Andersgläubigen, in dem man ihnen immer mehr Lebensraum nimmt.

  57. Das erste Foto zeigt einen Wellnessbereich in Al Bundys Nacktbar. Nachfolgende Bilder dokumentieren Angestellte und Gäste.

  58. Das Empire ist seit Jahrzehnten im Niedergang und nähert sich der Talsohle. Wie bei einem untergehenden Schiff kommt er bald: der Aufschlag auf dem Boden.

  59. #54 Janeway (26. Jul 2014 23:10)

    Sehr gut auf den Punkt gebracht!

    Die Unterwanderung und Vermischung mit nicht integrierbaren Zuwanderern ist aber von bestimmten Eliten gewollt. Dadurch findet ein radikaler Wandel im Wertesystem statt, der massive Auswirkungen (wie von ihnen sehr gut aufgezählt wurde) auf das komplette Leben hat. Wer hätte schon vor 20-30 Jahren gedacht, wie weitreichend die Folgen der Toleranz und Gutmütigkeit sein werden. Jeder kleine Schritt der damals in die falsche Richtung unternommen wurde, hat zu einem riesigen Komplex geführt, der heute praktisch zum Alltag gehört. Viele junge Menschen wurden in das System hineingeboren, und betrachten die Zustände als vollkommen normal. Es ist also absolut im Sinne des Erfinders, dass ein massiver Keil durch Europa getrieben wurde. Ein Volk das Angst hat, läst sich leicht manipulieren und instrumentalisieren.

    Frankreich, Belgien, Österreich, Schweiz, England usw. sind genauso wie Deutschland längst im Islamischen Schwitzkasten gefangen. Die Medien, Wirtschaft und Politik stehen garantiert nicht auf Seite der Urbevölkerung, sondern verschachern „ihr“ Volk wie ein Zuhälter seine Prostituierten. Auch ist die Karriere der Volksverräter stark am politischen Mainstream gekoppelt. Wer nicht mitmacht, fliegt raus (siehe Frau Herman). Dieses selbstzerrstörerische System ist leider schon so mächtig, dass es einer radikalen Gegenbewegung bedarf und keinem Sturm im Wasserglas. Ich bin mir sicher, dass ich das nicht als einziger weiß, aber ein paar Flugblätter, Aufkleber, Stammtische usw. können das Problem wirklich nicht mehr lösen.

    Ich z.B. habe mal vor gut 5 Jahren DIN A4 Blätter mit Warnungen, Koranzitaten, Namen von Islamopfern, einer blinden Zuwanderung usw. in Briefkästen in meiner näheren Umgebung verteilt. Natürlich nur in den späten Abendstunden. Das Ergebnis war, dass fast alle Zettel demonstrativ auf die Strasse geworfen wurden. Gespräche mit „ganz normalen“ Bürgern haben zum selben Ergebnis geführt: der Typ hat doch ’nen Schlag. Heute wohnen immer mehr „schwer integrierbare“ Fachkräfte in der Nachbarschaft. Kindergärten und Schulen wurden ebenfalls nicht vom Trend verschont und viele „ganz normale“ Bürger haben, oh welch Wunder, die Schnauze langsam voll. Das war es aber auch schon. Der Bub hat immer öfter Stress mit Moslem-Machos, die kleine Prinzessin wird in der Disco von Südländern bedrängt und die Deutschen Bubis schauen weg usw. Erst wenn die Kacke vor der eigenen Haustüre dampft, wird das Elend erkannt.

    Trotzdem bleibt es aber immer nur beim Schulterzucken oder dummen Machosprüchen (DIE haue ich, wenn es soweit ist, einfach um. DENEN hetze ich meinen Hund auf den Hals. DIE ballere ich einfach über den Haufen – Bla Bla Bla Bla). Wenn ein Rudel von DENEN aufkreuzt, sieht die Sache anders aus. Meist sind DIE bewaffnet und haben überhaupt keine Hemmschwelle.

    Sarrazin, Pirincci, Ulfkotte und auch Broder haben ihre Meinung gesagt und wurden zum Teil heftigst angegangen. Ulfkotte ist im deutschen Propagandafernsehen nicht mehr gefragt, Sarrazin wurde ebenfalls aufs Übelste diffamiert, Pirincci hält mit seiner Meinung absolut nicht hinterm Berg und wird dafür ebenfalls abgestraft. Broder wird mehr oder weniger als Hofnarr geduldet. Aber eine große Veränderung bemerke ich dadurch trotzdem nicht.

    In Österreich z.B. gab es im Mai diese schönen Plakate zu bewundern. Wie auch in Deutschland wird klipp und klar aufgezeigt, wer das Land aufgebaut hat.
    http://s1.directupload.net/images/140727/dicghzax.jpg

  60. Da muesste doch dem daemlichsten Genossentuffel klar werden,dass er oder sie die Zeche eines Tages mitzahlen werden.Und erst recht ihre Kinder!

  61. #Peter88
    Noch nicht erobert.
    Aber auf bestem Wege.
    Und wenn ein Reporter der Ruhrgebiets-Presse schreibt, man brauche in dem Kaff,dessen Name mir gerade entfallen ist, vom Bahnhof nur fuenf Minuten und man fuehle sich versetzt in ein anderes Land, dann ist das fuer mich vollzogene Eroberung.
    Und in dem Netto-Markt, in dem ich manchmal einkaufen muss,ist Deutsch nur noch Kassen-Esperanto.
    Das ist der Wahn.Allerdings.Aber keine Wahnvorstellung.Diese Herrschaften haben eine Agenda.
    Die „Zwischentöne“, die Du hier einforderst,haben wir lang genug Genossen.
    Wenn du die einschlägigen Beschoenigungs-,Beschwichtigungs- und Verschleierungoperetten vermisst, wirst Du an anderer Stelle sicher schnell fuendig werden.

Comments are closed.