norwegen.1JPGAuch in Norwegen besuchen und verändern ganz EU-konform immer mehr Kinder von Angehörigen der islamischen Ummah die Bildungseinrichtungen. Dadurch treten nicht nur die unterschiedlichen zivilisatorischen Erziehungssysteme von Gläubigen und Ungläubigen zutage. Auch integrationswillige Muslime, Eltern wie Kinder, bekommen den wahren Islam zu spüren. Was sich etwa zwischen Sunniten und Schiiten zurzeit im Irak abspielt, wird dort im Kleinen schon geübt. Es geht darum, wer ein richtiger und guter Muslim ist.

(Von Alster)

Ein muslimisches Mädchen, 6 Jahre alt, wird von anderen muslimischen Kindern schikaniert, weil es Shorts trägt. Das kleine Mädchen hatte ihre neuen Shorts an, als sie an einem schönen Sommertag zur Schule ging. Aber als ihre Mutter sie abholte, merkte sie, dass etwas ganz und gar nicht stimmte. Die Tochter, 6 Jahre alt, war den Tränen nahe. Wegen ihrer Shorts war sie grob schikaniert worden. Das war keine Neckerei oder Mobbing, wie man das kennt. Nein, es war etwas ganz anderes, was da geschah.

Die Mutter erzählte, dass ihr Kind von anderen muslimischen Kindern angegriffen worden war, weil ihre Kleidung nicht islamisch genug war. Die Kinder führten sich auf wie eine Religionspolizei. „Mama, werde ich von Gott bestraft?“, fragte die Tochter. Die Mutter, die aus Rücksicht auf ihre Tochter anonym bleiben möchte, ist verärgert über das, was sie Rassismus von anderen Muslimen nennt. „Meine Tochter trägt normale Kleidung, so wie es norwegische Kinder tun, das heißt kurze Shorts und Sommerkleider. Dafür wurde sie von anderen muslimischen Kindern in der Schule gescholten,“ erklärt die Frau. Sie selbst war nach Norwegen gekommen als sie 2 Jahre alt gewesen war und ist selbst Muslimin, aber sie übt die Religion nicht streng aus.

Als ihre Tochter im Herbst in Oslo in die Schule kam, war sie schockiert über das Verhalten einiger Kinder. Mehrere Male hatte ihre Tochter geweint, als sie sie von der Schule abholte. Andere muslimische Kinder hätten ihr erzählt, dass sie keine gute Muslimin sei. Und nun das. „Du wirst von Gott bestraft werden“, sagten sie, und dass es ihr als Muslim nicht erlaubt sei, Shorts zu tragen und ihre Beine zu zeigen. Sie sagten, dass nur Christen so angezogen wären. „Wir sprechen über 6 Jahre alte Kinder. Was wissen sie über den Islam?“, fragt die Mutter. Es trifft ihre Tochter sehr hart, und sie hat nachts oft Alpträume nach solchen Erlebnissen.

Die Mutter hat die Schule wiederholt gebeten, sich um diese Angelegenheit zu kümmern und die Eltern anzusprechen. Aber der Rektor sagte nur, dass ein Soziallehrer zurückrufen werde. „Ich habe nichts gehört,“ erzählt die verzweifelte Mutter, „es ist eine Schande, dass ein sechsjähriges Mädchen wegen Brotaufschnitts (Schweinefleisch) oder einem Sommerkleid Angst haben muss. Wir leben doch in Norwegen, einem freien Land und im Jahr 2014.“

Der „Minderheitenratgeber“ Michael Cruz kennt die Problematik. Er glaubt, dass es unter den Muslimen üblich ist, schon in der 1. Klasse der Grundschule soziale Kontrolle auszuüben, auch in anderen Bereichen, wie auf dem Kinderspielplatz. „Welche Religion hast du?“, ist das erste, was die Kinder voneinander wissen wollen. Zuhause wurde ihnen gesagt, dass es am besten sei, wenn sie mit guten Muslimen spielen würden, erzählt er. Diese Einstellungen nehmen sie dann mit in die Schule. Er hat oft erlebt, dass Schulen diese Konflikte aus Angst, es würde sich um eine Religion handeln, nicht aufgreifen würden.

Nun kommen die Sommerferien, und die Mutter des sechsjährigen Mädchens hofft, dass der Schulalltag im Herbst besser wird. „Wir lassen uns nicht vorschreiben, wie unsere Tochter gekleidet sein soll. Sie soll Shorts und Rock tragen dürfen, wenn sie das will,“ so die Mutter abschließend.

Das ist keine Sensationsgeschichte, aber sie dokumentiert, wie früh, alltäglich und nachhaltig die Islamisierung Europas durch die Masseneinwanderung des Islam vonstatten geht. Wir wissen, wie eindringlich die Familie und das Umfeld auf die Entwicklung kleiner Kinder einwirken. Jede Integration wird so nicht nur erschwert, sondern durch den Islam regel-recht zunichte gemacht.

Nichtmuslimische Kinder sind anders aber nicht weniger stark betroffen. Wer es zulässt, dass Kinder diese Ideologie Islam eingeimpft bekommen und in Moscheen geschleppt werden, der handelt verbrecherisch an ihnen!

Wenn dann noch vermeintlich objektive Experten wie der Kriminologe und ehemalige SPD-Politiker Christian Pfeiffer uns die wunderbare Welt vorgaukeln, dass, wenn „Mehmet bereits mit Max und Moritz im Sandkasten spielt„, dann würde Mehmet doch von ganz alleine deutsche Angewohnheiten übernehmen, am besten mit gemischten Kindergärten, indem man 25 Prozent der Plätze für Migrantenkinder reserviert usw., dann ist Hopfen und Malz verloren.

Ein Paar kleine Hoffnungsschimmer zeigen sich hier dennoch, wenn auch zuerst einmal nur für Norwegen: Die Presse in Norwegen hat die Geschichte veröffentlicht. Gewiss, es handelt sich nicht um ein autochthones norwegisches Kind, aber anscheinend gibt es doch integrationswillige Muslime, die sich auflehnen.

Für Norwegen erwägt die nicht mehr rot gefärbte neue Regierung ein Burka-Verbot, nachdem der EUGH das Verbot in Frankreich als rechtens eingestuft hat. Zudem soll es für Oslo einen Einwanderungsstopp geben, da etliche Stadtteile und Schulen schon Migrantenmehrheiten aufweisen:

Zu spät? Das norwegische Kronprinzenpaar hat für seine Kinder die Privatschule gewählt und wurde dafür kritisiert. Das Paar verteidigte die Wahl standhaft: „Wir haben nur das getan, was für unsere Kinder am besten ist.“

(Übersetzungen ins Deutsche von Alster)

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Schon in der Grundschule. . .

    Da haben die extremen Rächten wohl wieder dafür gesorgt, dass sich die Kleinsten radikalisieren.

  2. Was erlaubt sich diese kleine Schlampe???
    Die soll sich mal gefälligst Islamisch anziehen!!!

    Die vollverblödeten Politidioten bei uns, eigentlich muss man ja sagen Kriminellen Politiker ficht so was nicht an.
    Es muss mit voller Kraft weiter islamisiert werden.
    Dem Deutschen wird der Islam hineinvergewaltigt damit die sich mit mohammedanischen Wählerstimmen an der Macht halten können.

  3. Ja, es wird den Jüngsten schon regelrecht eingetrichtert. Merkt man u.a. an der Standardfrage, wenn man einem moslemischem Kind was zu Essen oder zu Trinken anbietet: „Ist da Schweinefleisch drin?“ Selbst schon erlebt, als einem Kind WASSER angeboten wurde!

    Hoffentlich bleibt die Mutter des Mädchens standhaft!

  4. Es ist unfassbar, was hier mit dieser als „Religion“ getarnte Ideologie in Europa abläuft.
    Dass Schland mehrheitlich unwissende und ignorante Bürger hat, das war wohl schon immer so.
    Der Deutsche ist halt ein Schaf.
    Aber dass dem mörderischen ISLAM in ganz Europa solche „Rechte“ eingeräumt werden, das ist einfach nicht zu glauben.
    Wird vielleicht irgend etwas ins Trinkwasser getan??
    WIESO WEHREN SICH DIE EUROPÄISCHEN VÖLKER NICHT??????
    Wieso lassen sie zu, dass ihre Werte, Ihre Kultur, alles was Europa einmal ausmachte, von dieser STEINZEITKULTUR zerstört wird??
    WARUM??????
    Ich gehe jetzt mal eine rauchen, mein Puls ist zu hoch…

  5. Die Burka hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Die Burka ist eine Erfindung von irgendwelchen radikalen und dominierenden Moslemkerlen, welche vor einigen hundert Jahren, in manchen islamischen Ländern, eingeführt wurde.

    Zum Beispiel wird das Burka tragen, in Afghanistan staatlich angeordnet.

    In unseren Breitengraden tragen Moslemfrauen Burka,s aus Protest, da sie sich nicht integrieren wollen.
    Das ist der einzige und wahre Grund.

    Von wegen Religionszwang!!!

    Der Islam/ Koran, diktiert keiner Moslemfrau das Tragen einer Burka!!!

    Moslems welche dies allerdings behaupten, LÜGEN!
    Naja, das Lügen ist man ja eh von denen gewohnt!

  6. Es ist einfach wahnsinnig, jetzt verkleiden sich die 6jaehrigen Rechtsextremen schon als Muslime und schikanieren so unsere Gesellschaft.
    Ein Tisch gegen Rechts, aber schnell…

    Die Musliminnen sind wohl eher die Schlampen, die haben doch den Harem!
    Unser einer hat eine Frau und Familie und damit hat sichs.
    Und wer hier ins Paradies kommt und wer nicht, geht die wohl einen feuchten Dreck an!

  7. zeigt deutlich, dass die Islamisierung, wie sie von Kritikern vorhergesehen und im Ergebnis genau so sein wird:

    „Wahre“ Muslime ziehen „moderate“ Muslime zur Rechenschaft.

    Wenn es so weit ist, klingelts an der Tür und die bewaffnete Miliz tritt ein:

    „Wir haben gehört, dass dein Sohn nicht in der Moschee war und deine Cousine kein Kopftuch getragen hat, als sie den müll nach unten gebracht hat“

  8. #5 FanvonMichaelS. (04. Jul 2014 21:22)

    Der Deutsche ist halt ein Schaf.
    Aber dass dem mörderischen ISLAM in ganz Europa solche “Rechte” eingeräumt werden, das ist einfach nicht zu glauben.

    Die Islamisierung wird durch Linke gefördert, und die sind international vernetzt und haben den Marsch durch die Institutionen nicht nur in Deutschland vollzogen.

  9. Wurde nicht die 6-jährige Lieblingsfrau Aisha vom perfektesten Menschen zur Ehefrau erwählt und mit neun zum einvernehmlichen Eheverkehr liebevoll hingeführt? Gab es nicht Erklärungen div. „Religionswissenschaftler“, dass Neunjährige damals genauso weit waren wie heutige 23-jährige? Demzufolge sind 6-9-jährige Mädchen für ihr schamloses Verhalten selbst verantwortlich. In muslimischen Sinne: Schlampen, wohin man sieht.

  10. Ich bin mir sehr sicher das es sowas auch in Deutschland gibt, nur man erfährt es nicht, da es keine Medien gibt die darüber berichten.

    Und wenn es Medien geben würde die sowas berichten, dann würde es eh keinen interessieren.

    Die deutschen Zombies sind einfach nur gehirnamputiert.

  11. Es ist doch mittlerweile so,dass alleine zum Schutz der Kleinen sie verhuelt werden muesste, da sie sonst Vergewaltigungsobjekt von diesen Tieren her waere, die sich sogar an Saeuglingen vergreifen, auch nach Bericht einer Aerztin die muslemische Kinder behandelt, deren Po extrem schon verletzt wurde, oder vor Gruen perversen schlechtmenschenonkels.

    Schutz bekommen sie nicht- da ist es Teils sogar schon in Aegypten sicherer, wenn dort diese Abarten mittlerweile gejagt werden.

  12. #7 rene44 (04. Jul 2014 21:28)

    #5 FanvonMichaelS. (04. Jul 2014 21:22)

    Der Deutsche ist halt ein Schaf.
    Aber dass dem mörderischen ISLAM in ganz Europa solche “Rechte” eingeräumt werden, das ist einfach nicht zu glauben.

    Die Islamisierung wird durch Linke gefördert, und die sind international vernetzt und haben den Marsch durch die Institutionen nicht nur in Deutschland vollzogen.
    __________________

    Das ist wohl so richtig, aber ich meine die VÖLKER!!!
    Unsere Zombie Deutschen, die pennen bis zum großen Knall.
    ABER DIE ANDEREN vielen Millionen Menschen in Europa?????
    Es ist zum Heulen…

  13. Ebenfalls Norwegen: Radiointerview des Norwegischen Senders P4 mit Somalischen Zuwanderern bzgl. der vielen Vergewaltigungen in Oslo.

    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht. In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“! Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt außerdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    Der Reporter fragt nach: Du sagst also, dass die norwegischen Mädchen darum betteln, vergewaltigt zu werden? Und er bekommt eine Antwort von dem 26-jährigen Somalier: „Nicht direkt betteln, aber wenn sie halt fast immer fast nackt herumlaufen und sind sich volllaufen lassen im Frognerpark, oder so, und zu einer Party mit Freunden gehen, und dann beklagen sie sich, dass sie vergewaltigt werden? Es ist ihre eigene Schuld. Viele Einwanderer sind mit dem Gebräuchen hier nicht vertraut. Sie sind es nicht gewohnt, dass Mädchen sich anziehen, was sie wollen, und so interpretieren sie es manchmal ein bisschen falsch, verstehst du“?

    Quelle & Weiterlesen: http://koptisch.wordpress.com/2012/06/25/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/ & http://www.zukunftskinder.org/?p=45955

  14. Man stelle sich nun den Aufrschei linker Pharisäer vor, wenn irgedwer die kleinen Pinguine wegen ihrer ekelhaften Kopfwindeln gemobbt hätte.

  15. Herzlichen Dank an Alster für die Übersetzung und bitte weiter an solchen Artikel für PI dranbleiben.

  16. Selbst Babys führen Bewegungen aus, denen ein gläubiger Muslim nicht widerstehen kann. Jedes Baby verlangt nach Bereicherung. Sorry, etwas hart, doch wer einen Kinderfi…er verehrt, ist zu allem fähig.

  17. #7 rene44
    Wenn es so weit ist, klingelts an der Tür und die bewaffnete Miliz tritt ein:
    “Wir haben gehört, dass dein Sohn nicht in der Moschee war und deine Cousine kein Kopftuch getragen hat, als sie den müll nach unten gebracht hat”

    das funktioniert auch ohne Miliz und Klingeln an der Haustür könnte auch überflüssig sein – dafür sorgt schon die sog. Community:

    die preisgekrönte Reportage aus 2010 kann ich nur noch auf youtube finden – unter dem Titel:
    Verlorene Ehre – Eine Familie entschließt sich zum Mord

    eine wirklich sehr sehens- und empfehlenswerte Reportage (ca. 45 Min.) – in vielerlei Hinsicht

  18. Aber genau das ist es doch, was alle muSSlimischen Eltern für ihre Kinder wollen:

    Islam, viel Islam.
    Mit Moscheen, Minaretten und mit Gebetsbefehlen vom Brüllturm.
    Mit Lautsprecher, unüberhörbar.
    Und das weltweit.

    Dieser islamische Tugendterror hat seine Wurzel in dem Umstand, dass der Koran zugleich das Gesetzbuch Allahs ist und wo die Scharia herrscht, ist jeder Gläubige berufen, über die anderen Gläubigen zu wachen.
    Sonst ist Allah böse.

    Unter solchen islamischen Umständen haben Menschen nunmal nichts zu lachen.

    Aber das allahbeste ist ja, dass sich jeder MuSSlim strikt weigert, an das Hassbuch Koran mit dem Stift ranzugehen oder Seiten rauszurupfen.

    Und wenn wir das für die MuSSlime tun wollen, sprengen sie uns in die Luft, entführen Flugzeuge und töten Leute vo uns, treten gegen unsere Köpfe und beschimpfen uns jeden Freitag als Ungläubige, als Affen und Schweine, als Untermenschen und sie sagen, dass sie uns töten wollen.

    So leid es mir um das unschuldige Kind tut, die Schuld trägt die Mutter, soll sie zusehen, wie ihr Kind vom Islam kaputt gemacht wird.

    Wir müssen auch zusehen, wie unsere Kinder, Landsleute und Mitmenschen vom Islam kaputtgetreten, erschossen, gesprengt, gehängt und anderweitig ermordet werden und das, obwohl wir den Islam nicht wollen.

    Was würde Mami denn wohl sagen, wenn ich ihr gegenüber ein Islamverbot fordere?

    „Nazi“ wird sie zu mir sagen und einen „Rassisten“ wird sie mich schimpfen.

  19. War heute mal wieder Joggen. Im Park sah ich ein Basketball-Verein oder so ähnlich. Waren alles ca. 16 Jährige. Darunter eine Afrikanerin mit Kopftuch. Sie tat so als wäre sie was ganz besonderes, der Mittelpunkt mit Kopftuch, und die Deutsche Mitspieler…..man man man.
    Warum ist dieser dumme Mensch nicht in einem Islamoland????

    Ich muss kotzen!!

    ________________

    Mal was anderes:

    WARUM
    IST
    EIGENTLICH
    DER
    KORAN
    NICHT
    VERBOTEN??????????

    „Obwohl The Turner Diaries aufgrund ihres rassistischen Inhalts weder von einem etablierten Verlag verlegt, noch von den großen nationalen Distribuenten ins Sortiment genommen wurde, soll sich der Roman allein in den Vereinigten Staaten über 300.000 mal verkauft haben (Stand: 2001). Das Buch wird als maßgeblicher Auslöser für den Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City angesehen, da im Wagen des mutmaßlich[5] der paramilitärischen Vereinigung Michigan Militia (vgl. Milizbewegung) angehörenden Haupttäters, Timothy McVeigh, Auszüge aus dem Buch gefunden wurden.“

    => UND WAS IST MIT DEM KORAN?????

    „In Deutschland steht das Buch auf dem Index“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Turner-Tageb%C3%BCcher

  20. OT

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/04/tumulte-bei-saturn-wiener-pruegeln-sich-um-billiges-handy/

    In einem Wiener Elektronik-Geschäft der Firma Saturn ist es im Rahmen einer Sonderangebots-Aktion zu Schlägereien gekommen. Auslöser der Tumulte zwischen den Kunden war der Ausverkauf der angebotenen Produkte. Es kam zum Polizeieinsatz und es musste sogar eine Spezialeinheit anreisen.
    _____________________________________

    Ich sehe gerade ganz viele „Wiener“ auf dem Foto..

  21. So und wenn jetzt unsere Weichspülkirchen noch genug Schneid hätten, dann könnten sie diesen Leuten was anbieten: raus aus dem Islam und rein ins echte Leben. Aber was machen unsere Kirchen stattdessen? Darüber diskutieren, ob Homosexuelle Kinder kriegen sollen … .

    Was wir brauchen, ist eine attraktive Weltanschauung für Menschen aller Couleur, dadurch geeint, daß sie den europäischen Lebensstil leben wollen.
    Und für die übrigen sollte das Leben hier deutlich erschwert werden.

  22. Bei der momentanen Hitze und dem gesunden Bewegungsdrang von Grundschul-Kindern kann ich es mir echt nicht vorstellen, daß Kinder in diesem Alter freiwillig ein Kopftuch und lange Hosen und Shirts anziehen!? Die müssen doch schwitzen wie verrückt!? Aber die Eltern werden das denen wohl eingebleut haben!

  23. Bestimmte Gutmenschen lernen es nie, selbst wenn ihre Gutmenschhalung noch so sehr von der Realität konterkariert wird:

    600 Menschen leben im Flüchtlingsheim an der Herkulesstraße in Köln. Bei einem Informationsabend im Albertus-Magnus-Gymnasium fragten viele Neuehrenfelder, wie sie helfen können. Ein Angebot beeindruckte besonders. Von A. Katzmarzik und H. Rösgen

    Köln.

    Die Wortmeldung der Frau, die bei der Bürgerinformation der Stadt Köln zur Flüchtlingsunterbringung in der Herkulesstraße aufsteht und ans Saalmikrofon geht, beeindruckt alle anderen im Saal: Die Lehrerin aus Neuehrenfeld war vor ihrer Haustür von unbekannten Jugendlichen überfallen worden. Sie raubten ihr Smartphone. Mit Hilfe der Ortungsfunktion fand sich das Mobiltelefon in der Flüchtlingsunterkunft in der Herkulesstraße wieder. Und trotzdem zieht die Betroffene eine überraschende Konsequenz: Sie steht auf, ergreift das Wort – und bietet sich für die Flüchtlingsunterkunft als ehrenamtliche Deutschlehrerin an. Trotz der schlimmen Erfahrung.
    (…)

    http://www.ksta.de/koeln/wohnheim-an-der-herkulesstrasse-hilfe-fuer-koelner-fluechtlinge-angeboten,15187530,27715298.html

  24. #26 johann (04. Jul 2014 22:34)

    Schrecklich, manche lernen’s nie! Wie war das mit dem dummen Vieh und dem Schlachter?

  25. An was erinnert uns diese Indoktrination der Kinder?

    Dämmerts?

    An Nazis und ihre roten Brüder!

    Es ist immer und immer wieder das selbe Spiel, nur die Spieler ändern sich.

    Traurig, aber wahr.

  26. Die Kinder sind schon im Kindergartenalter getrennt. Hier in einem Vorort im Rhein Main Gebiet spielen alle Kinder zusammen, egal ob sie einheimisch sind oder aus Bayern, Spanien, Niederlande, Ukraine, Brasilien, Östereich. Die andern Kinder spielen auch zusammen, egal ob sie aus der Türkei, Afgahanistan, Indien, Marokko, Bosnien stammen. Weder Herkunft noch die soziale Stellung der Eltern spielt eine Rolle. Die einen sind alle Nichtmuslime die anderen Muslime.

  27. Man mußte kein Prophet sein, um solch Entwicklungen vorauszusehen. Weise Stimmen mahnten und warnten (z.B. Irenäus Eibl-Eibesfeldt). Doch die Politdarsteller setzten ihren Multikulti-Großfeldversuch unbeirrt fort und waren bestenfalls damit beschäftigt, die Warner zu nazifizieren zu versuchen. Bisher ging jedes linke Gesellschaftsexperiment schief – warum wohl? Wird es beim Multikulturalismus anders sein?

    Davon abgesehen, soll man kachen, schmunzeln oder bemitleiden ob der „Probleme“, die Muselmanen haben? Für mich ist das schizophren bis irr, also pathologisch.

  28. Wie kann es sein das dieses kleine Mädchen als Verliererin den Platz verlassen muss?

    Der Rektor dieser Schule sollte als Konsequenz alle Eltern dieser Kinder in die Schule berufen.
    Die Kinder wie auch die Eltern sollten in einer öffentlichen Zeremonie (meinetwegen in der Turnhalle oder im Pausenhof) vor allen Schülern sich bei dem kleinen Mädchen entschuldigen.
    So wie sie das kleine Mädchen vor den Augen der Schule gedemütigt haben so sollen sie auch vor den Augen der ganzen Schule wiedergutmachung leisten.

    Sollten sich weitere Anfeindungen gegen das Mädchen wiederholen so droht demjenigen Schulausschluss. So einfach könnte gute Schulpolitik sein.

  29. Auch integrationswillige Muslime, Eltern wie Kinder, bekommen den wahren Islam zu spüren.

    Die Richtung wird in der ganzen Welt von denen vorgegeben, die Islam so leben, wie er im Koran steht (und dort ist alles ziemlich klar beschrieben, und zwar in der Befehlsform).
    Die „gemäßigten“, „integrationswilligen“ Moslems haben ganz schwache Position (jederzeit mit Koran widerlegbar) und haben nichts zu melden.

    WER MOSLEMS INS LAND HOLT, BEKOMMT ZWANGSLÄUFIG „DEN WAHREN ISLAM“ MIT ALLEN KONSEQUENZEN.
    Das ist inzwischen absolut sicher und alles anders ist eine Illusion.

  30. #29 schweinsleber (04. Jul 2014 22:55)

    An was erinnert uns diese Indoktrination der Kinder?

    Dämmerts?

    An Nazis und ihre roten Brüder!

    Es ist immer und immer wieder das selbe Spiel, nur die Spieler ändern sich.

    „Das Spiel“ heißt:
    EINE TOTALITÄRE IDEOLOGIE.

  31. Passend zum Thema (OT):

    Der Bruder der einst seine türkische Schwester Haitun erschoss wurde heute abgeschoben.

    Bis heute glaubt die Berliner Staatsanwaltschaft an ein Familienkomplott. Der Bundesgerichtshof hatte den Freispruch seiner ebenfalls verdächtigen Brüder Mutlu (34) und Alpaslan (33) aufgehoben. Beide hatten sich aber rechtzeitig in die Türkei abgesetzt

    Dank sei dem Doppelpass.

    http://www.bild.de/regional/berlin/ehrenmord/hatuns-moerder-ankunft-36681830.bild.html

  32. Da werden Kleinkinder mit einer mittelalterlichen Horror-Ideologie Namens Islam indoktriniert,
    hier mit perversem Homo Kram,der Kindern sagt welches Loch wann und wie gefi……. werden muß.

    Da fragt man sich ,was ist eigendlich die größere SCH…….. .

  33. #35 der dude

    Bis heute glaubt die Berliner Staatsanwaltschaft an ein Familienkomplott.

    Sorry, aber glauben heißt nicht wissen –
    Freispruch aufgehoben“ sagt uns was ?

    Aber vielleicht hört man sich mal die Stellungnahme seines Bruders Mutlu an, der weiß es:…

    Verlorene Ehre –
    Eine Familie entschließt sich zum Mord

    http://www.youtube.com/watch?v=JCf_l3wZ31U
    (am Ende der genannten Reportage)

    zum BILD-Artikel:

    Ein 18-jähriger Junge, geboren und aufgewachsen in der deutschen Hauptstadt.

    Ja und?
    Was heißt das schon… im Bezirk
    Friedrichshain-Kreuzberg?
    [die Schule, die er dort besuchte, war schon 2004 (die 1.) Bio-Deutschen-freie-Schule]

    Zum Büßer wurde Ayhan auch später nicht.
    Kurz nach seiner Verurteilung hat die Berliner Ausländerbehörde deshalb die Ausweisung des in Berlin geborenen Türken verfügt.
    Begründung: „Keine plausible Reue.“

    In der Erklärung dazu heißt es über den Killer: „Ihr Verhalten führt zu dem Schluss, dass Sie auch zukünftig nicht willens und bereit sind, sich in die hiesige gesellschaftliche und verfassungsmäßige Ordnung zu integrieren.

    Warum sollte er?
    Und von welcher Ordnung ist hier überhaupt die Rede?

    Er ist hier geboren und nicht verantwortlich für die Zustände in der deutschen Hauptstadt –

    Warum erwartet man von ihm mehr,
    als von den „Flüchtlingen“ in diesem Bezirk ?

    siehe auch:
    /2009/02/hatun-sueruecue-zu-den-akten/

    /2007/08/mordfall-sueruecue-bgh-hebt-freisprueche-auf/

    /2011/08/berliner-imam-erlaubte-ehrenmord/

  34. Es wäre sehr naiv zu glauben, an deutschen Schulen wäre es anders. Mein Sohn wurde in der Grundschule gemobbt, weil er Salamibrote für die Pause dabeihatte. Es hat lange gedauert, bis er sich uns gegenüber offenbart hat und wir glaubten an eine Essstörung, weil er seine Pausenbrote nicht mehr anrührte. In der Grundschule wurden Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet. Das gab es früher nicht und war auch nicht nötig. Früher hatten wir aber auch eine andere Kultur und keine Kültür.

  35. Im obigen Artikel steht guter Moslem,ich denke das ist sowas ähnliches wie schwarzer Schimmel, ich meine das Pferd, nicht den rassistischen Schimmel(Aspergillus niger)

  36. Dieses Jahr war ich in Oslo, haufenweise rumlungernde Zigeuner und überall Muslime in jeder Fanatiker-Phase, von Kopftuch bis Niqab alles dabei. Man fühlt sich dort teilweise wie in Rumänien oder Afghanistan

  37. Sie selbst war nach Norwegen gekommen als sie 2 Jahre alt gewesen war und ist selbst Muslimin, aber sie übt die Religion nicht streng aus.

    …dann sollte sie diesen Vorfall zum Anlaß nehmen den Islam zu verlassen. Wenn sie hier wieder nur zwischen „gutem“ Islam und „bösem“ Islam unterscheidet und keine Lehre daraus zieht, hat der Islam wieder mal gesiegt.
    Armes Norwegen!

  38. #37 chironex
    ….Er ist hier geboren und nicht verantwortlich für die Zustände in der deutschen Hauptstadt – …

    Und wie er mitverantwortlich ist. Allerdings sucht sich die Familie immer den jüngsten Sohn aus, um die Tat zu begehen.
    Hauptverantwortlich ist aber der Imam, von dem sich an allen Moscheen! die Familien beraten lassen. Der Imam trifft die Entscheidungen! Ergo sollten alle Moscheen geschlossen werden!

  39. @ #42 Alster

    verantwortlich für die Tat , da immerhin zum Tatzeitpunkt 18…
    aber für die Zustände um ihn herum –
    in der deutschen Hauptstadt
    – wohl kaum – hat ja bis dato noch nicht mal gewählt

  40. @FanvonMichaelS.

    …auch ich habe oft das Gefühl, dass man uns etwas ins Trinkwasser oder in die Atemluft gemischt hat……
    Es gibt aber möglicherweise ein andere Erklkärung:

    Der Antichrist selbst wird sich dieser Waffe in perfekter Weise bedienen: „(…) ihn, dessen Kommen aufgrund der Wirkung des Satans erfolgt, unter Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder und aller Verführung der Ungerechtigkeit bei denen, die verlorengehen, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können. Darum wird ihnen Gott eine wirksame Kraft der Verführung senden, so daß sie der Lüge glauben, damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt haben, sondern Wohlgefallen hatten an der Ungerechtigkeit“ (2Th 2,9-12).

    ,,,evtl ist der Antichrist keine Person, sondern eine Ideologie….

  41. Wenn die Vertreter in der Politik und in den Medien den tatsächlich „gemäßigten“ Muslimen mehr Raum und Mitspracheraum eingeräumt hätten bzw. einräumen würden, würden viele Probleme wahrscheinlich gar nicht existieren.

    Stattdessen richten sie sich nach den Deppen, die am lautesten schreien und sich beschweren.

    Das ist ungefähr so, als hätte es die Aufklärung in unseren Breitengraden nicht gegeben und es würden stattdessen ausschließlich fanatische Christen mit einer Weltanschauung aus dem 18. Jahrhundert den Ton angeben.

  42. Wir sollten den islamkonformen Dialog einüben. Mit Feuer und Schwert…
    ES geht nicht an, daß fremde Barbaren zu uns kommen und uns vorschreiben wollen wie wir leben sollen.
    Es wird ein böses Ende nehmen.

  43. #43 chironex

    @ #42 Alster

    verantwortlich für die Tat , da immerhin zum Tatzeitpunkt 18…
    aber für die Zustände um ihn herum –
    in der deutschen Hauptstadt – wohl kaum – hat ja bis dato noch nicht mal gewählt

    Du hast recht. Dass hier Koranhörige solche Taten überhaupt begehen können und für die ganzen Sch….Zustände hier ist die EU und sogar noch davor die EG verantwortlich, weil sie mit Wüstenscheichen im EU-Arab-Dialog Verträge über Waren-, Dienstleistungs-, Kapital-und Personenverkehr gemacht haben. Dieser Personenverkehr bedeutet Dschihad – nichts anderes.
    Unsere Elite ist halt dhimmi-blöd

  44. Passend zum thema hab ich mal ne Frage. Es gab auf PI vor längerer Zeit mal einen link auf ein Bild mit einer total schwarz verschleierten M***l und genauso aussehender kleiner Tochter.Daneben standen noch 2 schwarze Müllsäcke. Untertitel “ Du hast 3 schöne Kinder “
    Weiss noch jemand den Link ?

Comments are closed.