Unbeschreiblich ist die Freude der islamischen Organisationen und Verbände über die Staatsverträge, die einige Bundesländer mit ihnen abgeschlossen haben oder dies noch beabsichtigen. Hamburg und Bremen haben es schon hinter sich. Niedersachsen und Baden-Württemberg streben solche Abkommen als nächste Bundesländer an.

Die Verträge sollen, wie Politiker informieren:

1. Für Rechtssicherheit und Transparenz sorgen.
2. Das Verhältnis zwischen dem Staat und den islamischen Religionsgemeinschaften regeln.
3. Den Rechtsstatus islamischer Verbände festlegen.
4. Rechte und Pflichten der Muslime regeln.

Als Beispiel für Punkt 4 ist die Anerkennung muslimischer Feiertage sowie der Bau von islamischen Zentren und Moscheen mit Kuppeln und Minaretten zu nennen. Der Islamunterricht an deutschen Schulen dürfte hier die zentrale Rolle spielen.
In Baden-Württemberg dürfen die Muslime sogar über den Vertragsinnhalt vorschlagen.

„Der Grünen-Politiker Wilhelm Halder forderte die islamischen Verbände auf, Vorschläge zum möglichen Inhalt eines Staatsvertrags zu machen. Das sei nicht Aufgabe der Politik“. (DIE WELT 10.10.2013)

Nach Auffassung der Politiker sind die Verträge ein Meilenstein für die Integrationen in Deutschland und sollen den Hasspredigern die Stirn bieten. Ja, man muss eine gewaltige Portion an scheinheilige „political correctness“ besitzen, um solch unsinnige Äußerungen in die Welt zu setzen.

Für uns sind diese Verträge der Ausdruck einer verzweifelten Suche von Gutmenschen nach Lösungen für das immer offensichtliche Islamproblem.

Die Realität zeigt, dass Zugeständnisse an dem Islam völlig der falsche Ansatz sind, um Hassprediger zu bekämpfen oder die Integration der Muslime voranzutreiben. Medien berichten von zunehmender Zahl der Islamisten und ihre Macht in Deutschland. Von religiös gefärbte Konfliktlagen und täglichen Kleinkriege. Von Schülerinnen, die drangsaliert würden, weil sie kein Kopftuch tragen usw. Besonders davon betroffen ist Hamburg, in der sich der Islam zur Keimzelle einer Gegengesellschaft entwickelt.

Ein interessantes und seltsames Phänomen, das seit Jahren in Deutschland und in der westlichen Welt zu beobachten ist, dass zunehmende islamische Gewalt zu mehr Zugeständnissen seitens der Politik an den Islam führt. Obwohl diese Zugeständnisse keineswegs zur Abdämmung des radikalen Islam beitragen, sondern vielmehr zur Etablierung des Islamismus und der Scharia.

Sabatina James weiter im Video:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

85 KOMMENTARE

  1. Die Überschrift implementiert doch für jeden logisch und aufgeklärten denkenden Menschen schon die Problematik!!!

    „Staatsvertrag mit dem Islam. Wozu?“

    Islam??? Staat??? Wer???

    Ich will auch keine Islamkritik, ich will nur keinen Islam!

    Und besonders keinen Vertrag mit dem Islam!

    Wer sind wir denn???

    Ich kann mich als freier Mensch einfach nicht mit dem Islam vertragen!

    Was soll ich da verhandeln oder vertragen? Die hassen mich und wollen mich morden! Wo ist da die Verhandlungsbasis???

    Es geht dabei auch nicht um Angst, sondern um Vernunft!

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    https://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws

  2. Ich hab die Schnauze dermaßen voll. Jeden gottverdammten Tag muss man irgendwo was vom Islam lesen/hören und sich rumärgern.

    Islam hier, Islam da, Islam fordert

    Man könnte meinen in diesem Land gibts echt nichts anderes mehr als diese Islamscheisse. Gott wäre das schön wenn die über Nacht alle die Koffer packen und wieder in ihre Wüste verschwinden würden.

    Staatsverträge sind natürlich ne feine Sache. So zementiert man den Islam entgültig in Deutschland und man kann die Kleinen durch den Unterricht noch viel besser gehirnwaschen.

    Diese Politik ist so unfassbar lernressistent. Man sollte meinen das die Probleme die der Islam in anderen Länder verursacht uns eine Lehre und Warnung wären.

  3. Gewalt!

    Wie schon so oft hier von mir angesprochen… ist die Gewalt der Schlüssel zur Eroberung… auch in der heutigen Zeit!

    Nicht nur die Gewalt in Gestalt der ANTIFA oder Straftaten von Moslems… sondern unser EIGENER Staat geht gehen seine Bürger vor um die ERWARTETE Gewalt durch den ISLAM zu verhindern…

    …ich weis wovon ich rede… mich hat der dt. Staatsschutz wegen genau diesem Punkt bereits vor ein dt. Gericht gezerrt…

  4. Seit wann ist der Islam ein Staat, mit dem man Verträge schliessen kann?

    Nach Bekunden der Mohammedaner gibt es ja nichtmal „die Mohammedaner“, mit wem schliesst man also so einen Vertrag, wer unterzeichnet als Sprecher und Verantwortlicher für die Mohammedaner und wer trägt die vertrags- und strafrechtlichen Konsequenzen und geht in den Knast, wenn Mohammedaner gegen den Vertrag verstossen?

    Egal, was diese Regierung tut, es ist zum Nachteil Deutschlands und von uns Deutschen!

  5. Immer das Anbiedern.
    WÜRG!!!

    Moslems halten sich generell nicht an Verträge.
    Und schon gar nicht, an Verträge mit Christen bzw. christlich geprägten Ländern.

    Von was träumen eigentlich deutsche Politiker in der Nacht???

  6. Mich packt einfach nur noch die blanke Wut und Zorn, weil UNSERE Heimat, UNSER Land so verschleudert und verkauft wird. So als würde man einen Vertrag mit dem Teufel persönlich machen, in der Hoffnung, dass er nicht das ganze Land in eine Hölle verwandelt.

    Haben dafür sich all unsere Vorfahren über Jahrhunderte abgerackert? Nach dem 2.Weltkrieg dieses Land wieder aufgebaut? Hätten sie das gewußt, dann hätten sie hier alles vergammeln lassen und wären vermutlich selbst irgendwo hin ausgewandert.

    Unser Land ist wirklich mittlerweile komplett kaputt und wahrscheinlich kann da nur noch ein Weltwunder helfen.

    Wir hofieren hier Leute, die jederzeit dazu bereit wären, Waffen gegen uns zu richten und uns umzubringen. Das muss man sich mal vorstellen. Kranker gehts nicht.

  7. #4 nicht die mama (06. Jul 2014 22:22)

    Seit wann ist der Islam ein Staat, mit dem man Verträge schliessen kann?

    Stimmt!
    Bisher hat es immer gehießen, dass der Islam eine friedliche 😀 Religion sei.

    Entweder haben die „Gutmenschen“ es endlich begriffen oder sie geben es endlich zu, dass der Islam eine politische Ideologie ist.

    Allerdings ist der Islam, für Christen und sogenannte „Ungläubige“ eine sehr gefährliche politische Ideologie, mit der man einen Pakt, tunlichst unterlassen sollte!

    Dies käme einem Pakt mit SATAN gleich!!!

  8. Ein interessantes und seltsames Phänomen, das seit Jahren in Deutschland und in der westlichen Welt zu beobachten ist, dass zunehmende islamische Gewalt zu mehr Zugeständnissen seitens der Politik an den Islam führt.

    Das trifft leider nicht nur auf den Islam zu, sondern genau so auf den Linksextremismus! Da man weiss, dass Linke und Moslems randalieren, wenn man ihnen nicht nachgibt, erfüllt man ihre Forderungen. So sind auch die Öko-Faschos an die Macht gekommen! Deshalb gibt es auch keinen staatlich geförderten „Kampf gegen Links“, obwohl der viel nötiger wäre als der „Kampf gegen Rechts“. Dieser Staat schützt nur die Ansprüche derer, bei denen sonst die Gefahr besteht, dass sie „die Sache in die eigene Hand nehmen“. Deshalb wird man vor Gericht gezerrt, wenn man den Islam beschimpft, wohingegen das Beschimpfen des Christentums Meinungsfreiheit ist. Die totalitäre Schikane gegen die Kundgebungen der Freiheit in München gibt es nur deshalb, weil dort niemand Angst davor hat, dass DF-Sympathiesanten irgend etwas in die „eigene Hand nehmen“ würden! Hätten die Politiker in diesem Land wirklich Angst vor Rechtsextremismus, so würden sie Rechtsextremisten hofieren, … und weil sie die Buchse gestrichen voll haben, hofieren sie den Islam.

    Die Moslems werden aber auch dann nicht von der Gewalt lassen, wenn man alle ihre Forderungen erfüllt !!!

  9. Staatsvertrag mit dem Islam.

    Ergo auch einen Staatsvertrag mit dem Terror ❗

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam hat einen Weltkrieg angefangen.
    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen. Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der „gesunde Menschenverstand“ in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

  10. Arschkriechen bringt rein gar nichts, es zeigt nur die Angst vor dem Islam.

    Es schwächt das Volk und stärkt den Islam.

  11. #9 Heinz (06. Jul 2014 22:42)

    Der Staat ist eh nur zur Befriedigung da!

    Der Staat ist keine Lösung! Weder für Probleme hier noch dort.

    Dessen muss man sich immer bewusst sein um zu verstehen.

    Solange aber die Mehrheit (egal warum) zufrieden mit dem Staat ist, wird sich aber auch nichts verändern.

  12. Bei Karies gibt es zwei Optionen:

    1. Bohrer und Plombe

    2. Mehr Schmerztabletten

    Deutschland hat sich für Option 2 entschieden!

    Übrigens werden entgegen Art 3. GG Mohammedaner in Niedersachsen dieses Jahr bei Schulferien explizit bevorzugt, dadurch werden Hindus, Buddhisten, Juden und Freikirchler diskriminiert:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Kinder-koennen-fuer-den-Ramadan-frueher-in-die-Sommerferien

    Für den Ramadan

    Fünf Tage früher Ferien

    Vor diesen Sommerferien wird es in manchen Schulen an zwei Tagen Zeugnisse geben. Während die meisten Schüler das Zensurenblatt am 30. Juli, einem Mittwoch, bekommen, können muslimische Kinder auf Antrag schon am Freitag davor in die Ferien gehen.

  13. Wenn man sich den Hamburger „Staatsvertrag“ durchliest bekommt man das Grauen: http://www.hamburg.de/contentblob/3551370/data/download-muslim-verbaende.pdf

    Findet die familiäre Misshandlung auch Einzug in den „Staatsvertrag“? http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

    „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.”

  14. #12 Minna Unsinn (06. Jul 2014 22:49)

    Falsch!

    Sie sind ein Geschichts-Legastheniker.

    Gerne kann der „Deutsche Staat“ alle Hoheitsgebiete zurück überschreiben und den Staatsvertrag mit der kath. Kirche auflösen.

    Völkerrechtlich ein ganz großes Problem. Eigentlich nicht, nur das der „Staat“ absolut pleite wäre…

    Hat aber mit dem Islam hier nun überhaupt nichts zu tun!!!

  15. Und in den deutschen Medien wird das Bündnis noch verschweißt. Mit der recht einseitigen Berichterstattung über die aktuellen Ereignisse in Israel.

    Da können die Muslime, die linken und die rechten Nazis ihr Feindbild festigen.

    Ungläublich was ich heute schon für Kommentare gelesen habe.. von allen drei Seiten.

  16. #15 Eurabier (06. Jul 2014 22:51)

    Bei Karies gibt es zwei Optionen:

    1. Bohrer und Plombe

    2. Mehr Schmerztabletten

    Deutschland hat sich für Option 2 entschieden!

    Bei der zweiten Option werden nach kurzer Zeit die Schmerzen so groß das man den Zahn entweder ziehen muß oder an den Schmerzen/Entzündung zugrunde geht.

  17. „… Der Islamunterricht an deutschen Schulen dürfte hier die zentrale Rolle spielen.“

    Islam Kindern zu lehren ist Kindesmißhandlung. Ein Verbrechen an den Kindern.

    Sadist#1 Allah, Q22:19-22 „… but those who deny (their Lord, i.e. Allah), for them will be cut out a garment of Fire: over their heads will be poured out boiling water über die Köpfe der Ungläubigen wird kochendes Wasser gegossen

  18. Seltsam. Kein Staatsvertrag mit:

    Buddhismus
    Daoismus
    Hinduismus
    Jainismus
    Konfuzianismus
    Sikhismus
    Shinto
    Zarathustrismus
    Zeugen Jehovas

    Warum nur?

  19. Unsere Politiker und Pfaffen lassen sich nach Strich und Faden verarschen und wenn es auffällt, stoppen die nicht etwa, sondern bieten immer neues Entgegenkommen an. Bescheuert.

    Die Frage muss lauten: Wo haben sich Moslems jemals integriert?

    Und wenn es da keine befriedigende Antwort gibt, muss ein klares Konzept von Moslems vorgelegt werden, wie das Zusammenleben aussehen soll. Und jede Abweichung von der Linie muss vorher bestimmte Strafen nach sich ziehen.

  20. @ #24 Flaucher

    Seltsam. Kein Staatsvertrag mit:

    Buddhismus
    Daoismus
    Hinduismus

    Warum nur?

    WEIL –> Islamische VORherrschaft lt. Allah, Q9:29-33 und die Politiker geben sich feige (29) „mit WISSENTLICHER Unterwerfung vor Allah“

    Bundes Mininsterum des Inneren „… Das Bundesministerium des Innern unterstützt darüber hinaus Initiativen zum besseren Verständnis zwischen den Religionen in Deutschland. Dazu fördert es Projekte des interreligiösen Dialogs, insbesondere mit Muslimen.“(Q9:29-33, VORherrschaft)

  21. #25 My Fair Lady (06. Jul 2014 23:09)

    Und jede Abweichung von der Linie muss vorher bestimmte Strafen nach sich ziehen.

    Zum Beispiel sofortige Ausweisung oder Todesstrafe bei Mord???

  22. #24 Flaucher (06. Jul 2014 23:05)

    Seltsam. Kein Staatsvertrag mit:

    Buddhismus
    Daoismus
    Hinduismus
    Jainismus
    Konfuzianismus
    Sikhismus
    Shinto
    Zarathustrismus
    Zeugen Jehovas

    Dann argumentieren die linksgrünen Nichtsnutze, es gäbe davon hierzulande nur wenige Gläubige!

    Wenn es aber 10.000 transexuelle LesbInnen mit schwulem transgenderhinterInnengrund gibt, muss jede öffentliche Toilette für 54 verschiedene Geschlechterentwürfe ausgestattet werden!

  23. OT

    ISLAM IST FRIEDEN I

    Sudanesische Behörden reißen ohne Ankündigung Kirche in Khartum ab
    http://koptisch.wordpress.com/2014/07/04/sudanesische-behorden-reisen-ohne-ankundigung-kirche-in-khartum-ab/

    ISLAM IST FRIEDEN II

    Wir kennen es bereits vom Salafisten; Fettsack Mohamed Mahmoud, geb. in Wien, der zuletzt in Deuschland hauste…, wie er öffentlich darin schwelgt, den Roms Petersplatz in eine Zwangskonversion- und Hinrichtungsstätte zu verwandeln.

    JETZT MELDET SICH EIN FROMMER DSCHIHADIST, DER GARANTIERT DEN ISLAM FALSCH VERSTANDEN HAT 😉

    Rom-Eroberungsandrohung durch Islamisten
    5. Juli 2014
    “Islamischer Staat” wird Rom erobern und Weltherrschaft erringen

    „“Der selbsternannte „Kalif“ Abu Bakr al Baghdadi des „Islamischen Staates“, der sich heute über mehrere Provinzen Syriens und des Iraks erstreckt, kündigte die Eroberung Roms an.

    Bereits vor wenigen Tagen war im Internet vom Sympathisantenumfeld der Al-Qaida nahestehenden Islamistenmiliz Islamischer Staat eine Landkarte veröffentlicht worden, die das Gebiet zeigt, das dem neuen Kalifat unterworfen werden soll.

    Dazu gehören auch große Teile Europas wie die gesamte iberische Halbinsel mit Madrid, ganz Südosteuropa und sogar der Süden und Osten Österreichs mit Wien. Nun fügte „Kalif“ al Baghdadi auch Rom, die Hauptstadt der Christenheit mit dem Sitz des Papstes hinzu…

    Als Datum für die Eroberung Madrids nannten die Islamisten das Jahr 2020…““
    http://www.katholisches.info/2014/07/05/islamische-staat-wird-rom-erobern-und-weltherrschaft-erringen/

  24. Macht doch den Staatsvertrag mit den Schiiten. Das wird dann richtig lustig, wenn die Sunniten ihrer Freude den gebührenden Ausdruck verleihen.

  25. ZUM LACHEN?
    Diese junge Dame war mal Playboy-Bunny.
    Früher zog sich die Chinesin Felixia Yeap für die malaysische Ausgabe des Herrenmagazins aus.
    Jetzt ist die 28-Jährige zum Islam konvertiert und verkündete das stolz ihren Followern bei Instagram…
    http://koptisch.wordpress.com/2014/07/06/lach-mal-playboy-bunny-konvertiert-zum-islam/

    Sozialsystem, Machtübernahme der Moslems und kulturelle Massenvergewaltigungen in Österreich
    6. Juli 2014
    http://koptisch.wordpress.com/2014/07/06/sozialsystem-machtubernahme-der-moslems-und-kulturelle-massenvergewaltigungen-in-osterreich/

  26. Ist Herr Mazyek (ZDM) schon unterwegs nach Irak, um den Kalifen des islamischen Staates zu unterrichten, dass er den Koran falsch versteht? Das unsere Politiker ihn RICHTIG verstehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=WyzEVBAc8S4#t=59

    Missunderstander of Allah:

    1:30 Min „… (Qur’an 8:59-60, 8:12) Allah commanded us TO FIGHT His enemies (8:59 ‚unbelievers‘) and TO WAGE JIHAD for His sake (61:4) in order to achieve this purpose and TO ESTABLISH His religion (61:8-9)“

    1:45 Min „… Allah said, (2:216) Fighting is ORDAINED for you, although it is hateful to you“

    1:50 Min „… (8:39) FIGHT THEM (unbelievers) until there is no more STRIFE, and religion is for Allah ALONE“

    2:30 Min „… Allah has bestowed (quick) VICTORIES (61:10-13) and CONQUEST (61:9) upon your brothers, the mujahideen (Bukhari Book 52, No. 72-3).“

  27. Sabatina James und ihr Team sind ein Segen für dieses Land!
    Bei solchen Leuten kann man sich echt nur bedanken! DANKE, dass Ihr dieses Land nicht im Stich lasst! Danke, dass es Euch was bedeutet, dass Euch die Menschen und unsere Rechte und Freiheiten etwas bedeuten! Danke, dass Ihr so einen Mut habt! Möge Gott Euch segnen!

  28. Ein Staatsvertrag mit einem MÖRDERKULT ? Ein MÖRDERKULT der schon für unzählige deutsche Tote verantwortlich ist! Welcher zivilisierte Staat lässt sich auf so etwas Abartiges ein?

    Es ist als ob man den Mördern zuruft: „Bitte tötet noch mehr von uns! Wir die Politiker erlauben es Euch, und bezahlen Euren Unterhalt währenddessen! Wir wollen ja dass DE verreckt – bitte helft uns das schneller zu bewerkstelligen!“

  29. #34 Eurabier (06. Jul 2014 23:23)

    #24 Flaucher (06. Jul 2014 23:05)

    Seltsam. Kein Staatsvertrag mit:

    Buddhismus
    Daoismus
    Hinduismus
    Jainismus
    Konfuzianismus
    Sikhismus
    Shinto
    Zarathustrismus
    Zeugen Jehovas

    Dann argumentieren die linksgrünen Nichtsnutze, es gäbe davon hierzulande nur wenige Gläubige!

    Wenn es aber 10.000 transexuelle LesbInnen mit schwulem transgenderhinterInnengrund gibt, muss jede öffentliche Toilette für 54 verschiedene Geschlechterentwürfe ausgestattet werden!

    Das „Problem“ wird durch die Unisex-Toilette gelöst.
    Als Unisex-Toilette wird eine Toilette außerhalb privater Räume bezeichnet, die von allen Personen unabhängig von ihrer geschlechtlichen Identität genutzt werden kann. Unisex leitet sich aus dem lateinischen „unus“, zu Deutsch „eins“, und dem lateinischen „sexus“ für das biologische Geschlecht ab.

    Bis heute kenne ich nur die zwei (unterschiedlicher können sie nicht sein) Geschlechter und zwar Mann und Frau.
    Andere sind mir nicht bekannt und werden auch nicht anerkannt und beachtet.

    Gibt es im „Staatsvertrag“ auch einen Passus wie mit den LSBITTIQwas-weiß-ich zu verfahren ist ❓

  30. #42 ridgleylisp (06. Jul 2014 23:51)

    Ein Staatsvertrag mit einem MÖRDERKULT ? Ein MÖRDERKULT der schon für unzählige deutsche Tote verantwortlich ist!

    http://akivoegwerner.wordpress.com/2012/02/23/liste-der-von-auslandern-ermordeten-deutschen/

    Welcher zivilisierte Staat lässt sich auf so etwas Abartiges ein?

    Die Bananenrepublik Bananistan-Buntistan (ehemals. Deutschland)

    Es ist als ob man den Mördern zuruft: “Bitte tötet noch mehr von uns! Wir die Politiker erlauben es Euch, und bezahlen Euren Unterhalt währenddessen! Wir wollen ja dass DE verreckt – bitte helft uns das schneller zu bewerkstelligen!”

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ Angesichts dessen brauche Deutschland „nicht nur tatkräftige Politiker, sondern auch engagierte Bürger“. Zitat Gauck

  31. Der „Staatsvertrag“ ist sowieso „für den Hintern“; er wird von den Muslimen gebrochen, weil sie das „beste Beispiel“ Q33:21 Muh. folgen, der in Medina auch etliche Friedensverträge mit den Ungläubigen brach –> zuletzt auf seinem Sterbebett Q9:5 „ABER wenn die heiligen Monate (auch 7. Monat Ramadan) abgelaufen sind, dann tötet die Ungläubigen (‚in der EINheit von Allah‘) wo immer ihr sie findet“

    Tafsir 9:5 „… mein auf Erden, generell … Auf diese Weise haben sie zu sterben oder den Islam zu umarmen(anzunehmen)“

  32. Dieses Video muss unbedingt allen Politikern zugänglich gemacht werden, damit ihnen klar wird, was sie den Menschen antun. Und zwar nicht nur den Deutschen sondern auch den Muslimen, die bereit sind sich zu säkularisieren.

  33. #43 lorbas (06. Jul 2014 23:52)

    Laut Gender- und Gleichstellungsreligion müssten Moscheen nun in Unisex- und LSBSE-Moscheen umgewandelt werden und sogar Imam-Würste müssten auftreten dürfen.

    Wenn eine Regierung möchte, kann man die mittels Rechtsstaat schneller vergraulen, als sie „Nazi“ sagen können.

  34. In Baden-Württemberg muss sich die grün-rote Regierung beeilen.
    Wenn die nach der nächsten Wahl Geschichte ist, dauert es vermutlich doch länger mit einem Staatsvertrag mit Taqiyya-Islamisten.

  35. #46 nicht die mama (07. Jul 2014 00:15)

    #43 lorbas (06. Jul 2014 23:52)

    Laut Gender- und Gleichstellungsreligion müssten Moscheen

    Moscheen 😯 Das gilt nur für das autochthone Deutsch_Innen, /innen, *innen.

    Wenn eine Regierung möchte, kann man die mittels Rechtsstaat schneller vergraulen,…

    Tja, da liegt der Hund begraben. Die „Regierung“ will ja nicht.

  36. Alle an diesen Staatsverträgen beteiligten Politiker werden hoffentlich eines Tages vor Gericht gestellt. Ein Wunschtraum, klar, aber ein schöner.
    Wann sitzen Stürzenberger, James und andere endlich regelmäßig in den Talk-Sendungen der ÖR, um ihre Aufklärung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen?
    Ist das in diesem Land nicht möglich?
    Die Hoffnung schwindet von Tag zu Tag, es sieht nicht gut aus…
    Der Deutsche rennt sehenden Auges in seinen Untergang und es scheint niemanden zu interessieren, was für ein Volk! Krank!

  37. #28 WahrerSozialDemokrat (06. Jul 2014 23:13)

    Ebent…! 🙂

    #34 Eurabier (06. Jul 2014 23:23)

    „Wenn es aber 10.000 transexuelle LesbInnen mit schwulem transgenderhinterInnengrund gibt, muss jede öffentliche Toilette für 54 verschiedene Geschlechterentwürfe ausgestattet werden!“

    Was bitte ist eine transexuelle Lesbin?
    Ist das ein Mann der sich als Frau fühlt und sich dann mutwillig dazu entscheidet plötzlich lesbisch zu sein? Weil er da den größeren Kick hat? So weit so gut.
    Aber dann auch noch mit schwulem TransgenderhinterInnengrund, das wird mir echt zu kompliziert. Hört sich so nach Werkstatt-Autoschrauber Milieu an, also ich weiß nicht… 🙂

    @lorbas
    dito 😉

  38. @ #15 Eurabier
    Hi hi, – Zähne machen einen Staatsvertrag mit Karies … sehr geschicktes Vorgehen, das den Dentisten erspart. Wäre eine Mittel zur Eindämmung von Zahnarztkosten.

  39. 4. Rechte und Pflichten der Muslime festlegen? Wie bitte? Haben die bisher in einem rechtsfreien Raum gelebt, in einem Taka-Tuka Land, in dem sie tun und lassen konnten, was sie wollten? Oder will man Muslime mit Sonderrechten ausstaffieren, ihnen wieder einmal Extrawürste braten? Wundern würde es mich allerdings nicht!
    Wenn es um ihre Rechte geht, hört man sie schon von weitem laut schreien. Geht es aber um ihre Pflichten, sind sie plötzlich ganz still. Es ist wirklich nur noch zum k*tzen!

  40. Politkorrekte Volksverblödung der Potsdamer Nachrichten wie im Lehrbuch:

    Berlins kriminelle Clans haben viele ethnische Wurzeln, Italien spielt kaum eine Rolle. Geld vom Mittelmeer wird aber auch hier gewaschen, oft in der Gastronomie und auf dem Bau.
    (…)
    Die Sprösslinge vieler arabischer Clans werden als Kinder von Flüchtlingen nur geduldet, eine Arbeitserlaubnis haben sie in Berlin nicht. Familiennamen nennen die Behörden aus Datenschutzgründen nicht offiziell, räumen aber ein: In OK-Fällen sei 2012 „auch gegen Angehörige arabischer Großfamilien ermittelt“ worden. Mitglieder einer bekannten Familie sollen den Strich um die Kurfürstenstraße in Schöneberg kontrollieren. Sie sollen auch in das Rotlichtmilieu an der Oranienburger Straße in Mitte drängen, wo Rocker lange das Sagen hatten. Die einschlägigen Clans sowie die großen Rockercrews werden von Ermittlern oft der Bandenkriminalität zugerechnet.

    Bevor sich aus vorläufigen Erkenntnissen rassistische Stereotype entwickeln, sei angemerkt: Deals machen solche Gruppen nicht zuletzt mit deutschen Geschäftsleuten…..

    http://www.pnn.de/politik/871231/

  41. OT: ueber die starke „sexual-orientierung“
    der mohammedanischen polit-ideologie

    „Hurerei am Gemüsestand: Im Irak ließ die ISIS einen Gemüsehändler wegen „Hurerei“ hinrichten, weil er Tomaten (weiblich) neben Gurken (männlich) gelegt und verkauft hat. So der isr. Rundfunk. Zuvor hatte el kaida in Irak verfügt, das nur Männer und nicht Frauen längliche Gemüse wie Gurken oder Bananen kaufen dürften.“

    http://www.digitaljournal.com/article/315825#ixzz36juahWGZ

    gefunden im „ili newsletter“ von heute
    http://www.il-israel.org/nl/140706/index.html

    ob die sog. „islam-expert_innen“ wissen, welchen hier illegalen (> diskrimierenden) schwachfug ihre klientel praktizieren will ?

    zur verifizierung mohammedanischen bloedsinns
    werde ich mir jedenfalls auf dem wochenmarkt von einem ach-so-lieben kopftuchmaedchen eine
    auswahl kleiner salatgurken, dicker moehren und feister auberginen zeigen lassen –

    und mir als bonus track die frage nach der hoffentlich israelischen herkunft stellen.

    im ernst: die deutsche politik ist so tief gesunken, dass sie schon mit steinzeitlichen mentalbarbaren *staats*-vertraege schliessen muss, um offenbar den bekanntlich streng
    islamisch-konservativen akp-orientalen einige waehlerstimmen abzupressen. egal zu welchen neagtiven gesellschaftlichen langzeitkosten,

    hauptsache „sie *koennten* uns ja waehlen !“

  42. Ich bin selbst Ausländer in Deutschland,dabei habe ich mich voll integriert. Als Ausländer fühlte ich mich bis anhin sicher und von den Deutschen absolut akzeptiert. Sollte das Bundesland in dem ich wohnhaft bin, Verträge mit dem Islam abschliessen, so werde ich wieder in meine Heimat zurückkehren. Meine 2. Heimat Deutschland, wird von den Politikern islamisiert und nicht vom deutschen Volk als Ganzes! Ihr Deutschen wehrt Euch endlich!

  43. Guck mal, wer da staunt

    Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt und erschüttert über so viel Abwesenheit von Intelligenz unter den PI – Artikelschreibern.

    Man wundert sich, doch ist seit langem bekannt und wird auch immer gerne zitiert, daß von deutschen Politikern die Agenda verfolgt wird, das Deutsche Volk einzuhegen, zu verdünnen, auszumerzen und ganz Europa in einen Völkermischmasch zu verwandeln. (Siehe auch Gaucks unaufhörliches Preisen zugewanderter Kopftuchmigranten und facharbeitender Neger.) Die Nationen sollen aufgelöst werden, die kulturellen Unterschiede eleminiert, denn wenn das geschehen ist, haben wir eine Eingeborenenbevölkerung ohne Identität, außer der Glotze und einer Fußball – Nationalmannschaft, die aus eingekauften Söldnern besteht. Und Menschen ohne Identität, ohne Familienbindung, ohne Clan, kann man beliebig herumschubsen, manipulieren und über ihre Köpfe hinwegregieren, wie es auch heute schon geschieht.

    Staatsverträge mit dem Islam dienen nicht der Integration, sondern dazu, den Wüstensöhnen möglichst angenehme Bedingungen zur Vermehrung und dem Leben nach ihren Vorstellungen zu sichern. Mittels höherer Geburtenrate betreiben sie die Verdrängung der letzten Eingeborenen. Und genießen dabei volle Unterstützung der politischen Klasse Deutschlands. Einen Genozid kann man nämlich auch im Kreissaal vorantreiben. Völlig ohne Zyklon B.

  44. Ein Meilenstein der Integration?
    Lächerlich !
    Wohl eher ein Meilenstein des Kniefalls vor einer menschnverachtenden, demokratiefeindlichen Religion, dessen Anhänger in einem Gutteil der „Glaubens“-Richtungen vom Verfassungsschutz überwacht werden. (oder sollten)

    So ein drogengrüner Nonsens gehört entweder nach massiver Veröffentlichung durch Petition unterbunden- oder von den jeweiligen LVG´s in den Drogensumpf zurückgeklagt, aus den diese hirnrissige Idee stammt.

    Mein GOTT, was haben sich diese grünen inzwischen ihr Hirn bis zu einem „schwarz-weiß“-Bild kaputt gekifft.

    Sehe ich irgendwo einen Grünenstand, geh ich direkt Zwieback kaufen. Damit stopf ich mich und meinen Höhn-geprügelten Hund voll und kotz davor.

    Keine Macht den Drogen !

  45. Auch hier wieder: Biedermänner und die Brandstifter!

    Eine nihilistisch-kulturrelativistische und linksgedrehte Politikermafia (Bremen, Hamburg, na klar!) versucht „den Islam“ vertraglich „einzubinden“…

    Aber wenn schon die linken Positionen nur so von Beliebigkeit strotzen – „was Rassismus und Diskriminierung ist, bestimmen wir Linken von Grünen bis in die CDU“ -, so ist „der Islam“ überhaupt nicht zu verifizieren.

    Z. B. müssten selbst die letzten Gutmenschen kapiert haben, dass „der Islam“ heute im Nahen und Mittleren Osten nationalrevolutionäre und sozialistische Bastionen geschleift hat: Die Baathparteien im Irak und Syrien befinden sich in Auflösung oder sind aufgelöst, die FLN in Algerien wird nur noch mittels Militärs an der Macht gehalten, Kommunisten und Nasseristen sind Vergangenheit!

    Ein Dilemma des „islamischen Kulturkörpers“ ist sicherlich der Umstand, dass es keine zentrale Macht gibt (Toynbee, Huntington); vielmehr muss man registrieren, dass es eine Art Bürgerkrieg zwischen Schiiten und Sunniten gibt, wobei der Westen unter Führung der USA namentlich den Sunnismus selbstmörderisch unterstützt (einschließlich Saudi-Arabiens, Pakistans, Katars und der Türkei) – und sich immer wieder heuchlerisch über das Aufkommen von islamistischen Terrorbanden (jetzt: ISIS) wundert.
    Der Schiismus mit dem Zentrum Iran, der trotz zivilgesellschaftlicher Strukturen vom Westen – vorneweg Israel und die USA – permanent „zum großen Satan“ stilisiert wird, hat dagegen immer wieder Reformströmungen hervorgebracht: Ismaeliten, Aleviten, Alawiten, Drusen usw.

    Aber bei aller nötigen Differenzierung: Mit welchem Islam, bitte schön, werden denn was für Verträge geschlossen!?
    Nun gehören im Islam Täuschung und Heuchelei (Taqiyya) zum Alltagsgeschäft (wie bei den „christlichen“ Satanisten im Westen), ganz genauso wie bei „den Linken“ – womit ich die ganze Banden-Breite von Autonomen, Grünen, Linkspartei über Piraten, MLPD und DKP bis SPD, Verdi und CDU meine -, die sophistische „Dialektik“.

    Hier wie dort Relativierung von Standpunkten und Moral (sofern vorhanden) und – jede Menge taktische Beliebigkeit und Verlogenheit!

    Diese Vertragswerke geben natürlich KEINERLEI Sicherheit, sondern müssen für uns vielmehr Anlass zu Sorge – und vermehrtem Widerstand und Aufklärung – sein!

  46. Das hat alles keine Legitimation und ist null und nichtig. Es hat keine Einbürgerung des Mohammedanismus stattzufinden.

  47. Staatsvertrag mit dem Islam! Auf einmal gibt es wieder den Islam. Sonst gibt es doch immer nur verschiedene Islame, von denen die meisten ganz ganz friedlich sind.

  48. Vor dem Irrweg der Beschwichtigung einer monströsen menschenmordenden und -verachtenden totalitären Ideologie hat Winston Churchill einst gewarnt mit den Worten:
    .

    An appeaser is one who feeds a crocodile, hoping it will eat him last.

    .
    All die Linksalternativen und Mainstreamer in Deutschland können das Monster mit immer größeren Fleischrationen aufpäppeln … Gefressen werden gerade sie am Ende doch – sogar noch vor anderen!
    .
    Immerhin: an Warnungen hat es nicht gefehlt! Danke, Sabatina James, Hamed Abdel-Samad, Barino Barsoum, Michael Stürzenberger, Dieter Nuhr, Bischof Anba Damian, Prof. Tilman Nagel, Prof. Schachtschneider, Prof. Böckenförde, Prof. Bassam Tibi usw. usw.
    .
    Wer nicht hören will, ….

  49. #5 Moralist   (06. Jul 2014 22:22)
    … sondern unser EIGENER Staat geht gehen seine Bürger vor um die ERWARTETE Gewalt durch den ISLAM zu verhindern…

    Das hab‘ ich nicht verstanden. Könnten Sie das etwas näher erläutern?

  50. Auch wenn der Staatsvertrag in NI noch nicht in trockenen Tüchern ist und das in der gestrigen Ausgabe der DTJ gepriesene Ereignis schon einige Monate zurückliegt, schmerzt mich so etwas noch immer:

    http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:_H862hBASd4J:dtj-online.de/minarrettbau-als-gemeinschaftsprojekt-islam-in-deutschland-oldenburg-31694+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a

    Dafür erkläre ich mich ausdrücklich den „bösen Kräften“ zugehörig.

  51. OT

    POLITIK STREIT UM FLÜCHTLINGE

    „Kreuzberg zeigt, wie es nicht laufen darf“ In der Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg hat man sich auf einen Kompromiss geeinigt. Doch für die ehemalige Ausländerbeauftragte des Berliner Senats hat sich der Bezirk erpressen lassen.

    Die von rund 40 Flüchtlingen und Unterstützern besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg musste nicht von der Polizei geräumt werden: In letzter Minute hatten das von Grünen-Politikern dominierte Bezirksamt und die Flüchtlinge eine Einigung erzielt.

    Die Besetzer dürfen in der Schule bleiben, ziehen in einen Seitenflügel des Gebäudes und geben die übrigen Trakte frei. Mit der Einigung ging ein neuntägiger Nervenkrieg zwischen Flüchtlingen, Politikern, Polizisten und Anwohnern zu Ende.

    Löst die Einigung das Problem? Nein, sagt Barbara John, 76. Die Berliner Landesvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes ist eine profunde Kennerin der Flüchtlingspolitik und der Situation von Asylbewerbern in Berlin. 22 Jahre lang, bis 2003, war die CDU-Politikerin die Ausländerbeauftragte des Senats.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129861696/Kreuzberg-zeigt-wie-es-nicht-laufen-darf.html

  52. Den Islam kann man nicht durch deutsche Staatsverträge bändigen. Die Politiker sind so was von blöd und strohdummm.

    Ein Blick zur ISIS oder zu Pierre Vogel & Co. genügt.

  53. Die Frau dürfte mich auch aufklären 🙂
    und schlau und mutig ist sie auch noch!

    unser Land geht vor die Hunde 🙁

  54. „Der Grünen-Politiker Wilhelm Halder forderte die islamischen Verbände auf, Vorschläge zum möglichen Inhalt eines Staatsvertrags zu machen. Das sei nicht Aufgabe der Politik”. (DIE WELT 10.10.2013)

    Wozu wird denn dann der gute Wilhelm noch bezahlt? Zum Abnicken? Das kann er auch ehrenamtlich machen.

    Ein Vertrag wird von den Vertragspartnern entworfen, jeder packt da seine Vorstellungen rein, danach wird das auf einen Konsenz für alle Beteiligten gebracht und dann in Kraft gesetzt. Es ist selbstverständlich die Aufgabe des Herrn Halders Vorschläge zu machen, und zwar Vorschläge im Sinne derer, die er vertritt, d.h. aller Menschen aus BaWü. Und die Islamverbände machen dann ihre Vorschläge…

    Mit so einer Aussage zeigt der Herr Halder, dass er eigentlich gar kein Volksvertreter ist.

  55. Mit diesen “ Verträgen “ kann man sich getrost den Popo abschwischen. Nicht mehr und auch nicht weniger.

  56. PI brachte schon 2x etwas zu den Hamburger Staatsverträgen. Das war noch vor der Ratifizierung.

    /2012/11/schleusen-auf-fur-den-islam-in-hamburg-teil-1/

    /2012/11/schleusen-auf-fur-den-islam-in-hamburg-teil-2/

  57. @ #74 Dichter (07. Jul 2014 10:33)

    Geschlechtskrankheiten sind dort schwer auf dem Vormarsch!

  58. Gut, den Islam wollen sie integrieren. Schön für die Islamisten. Aber was ist mit den anderen verfassungsfeindlichen Organisationen? Die erwarten jetzt bestimmt auch Staatsverträge – zurecht!

    Wann kommt der Staatsvertrag mit der Aktionsfront Nationaler Sozialisten/Nationale Aktivisten? Wann kommt der Staatsvertrag mit den selbsternannten Anti-Faschisten oder mit der al-Qaida?

    Dauert nicht mehr lange und die Schilder an der Grenze können ausgetauscht werden. „Willkommen im Irrenhaus“ fänd ich passend.

  59. #80 Patriot6
    ist Claudia Fatma Roth eigentlich verheiratet?

    Wenn auf jeden Dschihad Kämpfer im Himmel 7 Claudia Roth warten würde, müsste der Rest im Himmel schon mal extrem masochistisch sein und es würde sich dann bestimmt kein Dschihad Kämpfer mehr finden…

    Also Claudi in den Koran Himmel, Friede auf Erden…

  60. Für einen Staatsvertrag.. bräuchte es dann aber auch einen STAAT, mit denen die Muxxelverbände einen Vetrag schließen könnten… (wie Schäuble aber selber mehrfach sagte)ist die BRDGmbH KEINER, weil wir nach dem 08.05.45 nie wieder voll souverän waren. Gabriel hat das sinngemäß auch so formuliert, indem er sagte… Merkel sei gar keine Kanzleuse, sondern nur neue Aufsichtsratsvorsitzende einer GmbH! Also- mit wem wollen die Steinzeit-Trottel denn ihren „Vertrag“ schließen?? Wäre doch eh das Papier nicht wert, auf dem er stünde, so wie alle „Verträge“, die diese DDR2.0 schließt..bricht..umschreibt..erneut bricht… .

  61. @PI

    Darf ich erfahren, warum ich-nachdem vor wenigen Wochen meine jahrelange Mod. beendet wurde.. nun wieder erneut unter Mod. stehe?? :-/

  62. ++++off topic++++off topic++++off topic++++

    Nordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland beschlossen, „antimuslimische“ Straftaten gesondert in der Polizeistatistik aufzunehmen. Ein entsprechender Antrag von SPD, Grünen und Piraten wurde am Freitag angenommen.
    Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Verena Schäffer, lobte den Beschluß. Die Erfassung sei notwendig, „denn die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“.

    Die Landesregierung wird in der Beschlußvorlage aufgefordert, künftig eine eigene Erfassung „antimuslimisch motivierter Straftaten unter dem Themenfeld der „Haßkriminalität“ vorzunehmen, wie es bereits beispielsweise für antisemitische oder rassistische Übergriffe gilt.

    „Statistisch betrachtet wird in NRW nach der polizeilichen Kriminalstatistik jeden zweiten Tag ein Mensch Opfer einer politisch rechts motivierten Gewalttat“, heißt es zur Begründung. Die Dunkelziffer läge sogar um ein Drittel höher.

    Beifall für den Vorstoß gab es bereits von der strengislamischen Gemeinde Milli Görüs. „Wir begrüßen, daß diese Ausgrenzung endlich auf der Tagesordnung ist“, zeigte sich deren Generalsekretär Mustafa Yneneroglu erfreut. Allerdings dürfe die Bezeichnung „antimuslimisch“ nicht zu eng gefasst werden. „Islamfeindlich motivierte Straftaten müssen in ihrer gesamten Bandbreite erfasst werden, um daraus Schlußfolgerungen für wirksame Gegenmaßnahmen ziehen zu können.“

    In dem Beschluß wird die Landesregierung weiter aufgefordert, sich auch auf Bundesebene für eine entsprechende Erfassung einzusetzen. Zudem soll unter anderem eine verstärkte Kooperation zwischen Polizei und „vom Land geförderten spezialisierten Beratungsstellen für Opfer rechtsextremer und rassistischer Gewalt“ stattfinden.

    Der Kampf gegen eine angebliche „Islamophobie“ der Deutschen ist seit Jahren eine zentrale Forderung von Islamfunktionären.

    Nordrhein-Westfalen erfaßt „antimuslimische“ Straftaten

  63. @ 85 Guitarman
    Es wird an der Tatsache, dass die Mehrheit der Deutschen die Koranlehre und die Verbreiter dieser Lehre ablehnen, nicht das Geringste ändern.
    Die Existenz dieser Lehre ist rein auf Bekenntnisfreiheit aufgebaut und erlaubt den gelehrten Texten keine Realisierung in Deutschland. Rechtsbeugend existiert Kindesmissbrauch, ritualisierte Tieraquälerei sowie die illegale Friedensrichtertätigkeit. Sollten die Eu-Bestimmungen hier zu den Korantexten das Toleranzedikt anführen, dann ist der deutsche Staatsbürger total entmündigt und kann sich nur noch nach den Vorgaben einer EU-Diktatur richten, die besagt, dass Kritik an der Einschleusungsverordnung, die jedem noch so ausgeprägten Psychopathen seine Existenz in Deutschland zusichert, irrenhausreif. Wer die Koranaussagen als „Gottes Segen“ predigt, der muss damit rechnen, dass er diesen Segen auch selbst erlebt – und da hat der Koran ja zwar die Ausnahme für den Hörigen vorgesehen, aber die Welt schafft Regeln, und wenige Ausnahmen.
    Und die oberste Regel ist: Bedrohe deine ungläubigen Mitmenschen nicht, dann wirst auch du nicht bedroht – aber der Koran ist nicht lernfähig und somit als das zu betrachten, was er ist, eine ernste Gefahr für die westliche Demokratie.

  64. 2. Das Verhältnis zwischen dem Staat und den islamischen Religionsgemeinschaften regeln.

    Das sollte ganz klar geregelt werden.

    Hierzu einige Unterpunkte.

    2.1. Verbot islamistischer Verbände wegen faschistischen Gedankenguts.

    2.2 Vermummungs und Kopftuchverbot.

    2.3 Sofortige Ausweisung bei religionsbedingten Straftaten und Verstoss gegen das Grundgesetz (z.B: Die Sharia die ja unheimlich beliebt bei in diesem bereicherten Parleluniversum ist und somit perse ein Verstoss gegen das Grundgesetz und die Menschenwürde darstellt)

    Mit diesen Unterpunkten kommen wir den Staatsvertrag wie es sich die Menschen in diesem Land -jedenfalls denen die noch einen gesunden Vestand haben- vorstellen doch schon sehr nahe.

    Oder habe ich da etwas falsch verstanden ?

Comments are closed.