amberin-zamanDer türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan (Foto l.) ist nicht zimperlich, wenn es um Kritik an anderen geht. Nur einstecken kann der demokratisch gewählte Diktator nicht, und die Demokratiefähigkeit des Islam darf schon überhaupt nicht hinterfragt werden. Die Journalistin Amberin Zaman (Foto r.) stellte ihm bei einer Fernsehtalkshow anlässlich einer Wahlkampfveranstaltung einige kritische Fragen, woraufhin er zur beleidigenden Verbalattacke überging.

Der FOCUS schreibt:

Er nannte sie „eine Militante in Gestalt einer Journalistin“ und „eine schamlose Frau“ und fügte an: „Erkenne deinen Platz.“(…)

Journalistin soll Muslime beleidigt haben.

Der Präsidentschaftskandidat der islamisch-konservativen Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) warf Zaman vor, die „zu 99 Prozent muslimische“ Gesellschaft der Türkei beleidigt zu haben. Zuvor hatte die Journalistin, die für die Zeitungen „Economist“ und „Tafar“ arbeitet, den Erdogan-Konkurrenten Kemal Kilicdaroglu in einer TV-Debatte gefragt, ob muslimische Gesellschaften überhaupt in der Lage seien, ihre Autoritäten in Frage zu stellen.

Zaman antwortete Erdogan am Freitag in einer ihrer Kolumnen für „Tafar“ mit der Überschrift „Sei immer zuerst Mensch!“. Darin warf sie Erdogan vor, eine muslimische Frau zu „lynchen“, nur weil sie dessen Handlungen beschreibe.

Regierungstreue Medien: „Judenschlampe“

Regierungstreue Medien hätten eine Schmierkampagne gegen sie gestartet, schreibt Zaman. Sie sei als „Judenschlampe“ beschimpft worden, die den Dschihadisten im Irak am besten als „Konkubine“ diene.

Der „Economist“ solidarisierte sich in einer Stellungnahme mit seiner „weithin respektieren“ Journalistin. „Unter Herrn Erdogan ist die Türkei zu einem immer schwierigeren Ort für unabhängigen Journalismus geworden“, erklärte die „Economist“-Redaktion.

An derartigen Aussagen der linientreuen türkischen Propagandamedien ist deutlich abzulesen, wes Geistes Kind Erdogan und seine ganze AKP sind. Aber in der deutschen Medienwelt gibt es bislang keinen großen Aufschrei. Stattdessen darf Faschist Erdogan auf deutschem Boden fleißig gewählt werden.

Niemand verträgt die Wahrheit so schlecht wie Diktatoren, erst recht dann nicht, wenn es moslemische sind.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Ich sehe das nicht so kritisch. Das ist doch genau der Politiker den diese Menschen dort brauchen. Denkt hier jemand ernsthaft, dass eine Merkel oder ein Westerwelle dieses Land führen könnten? Da braucht es dumme und hohle Sprüche damit die ganzen Steinzeitmenschen aus dem Hinterland das auch verstehen. Schade für die gebildeten und weltoffenen Menschen aus den Städten, aber die sind ja hier gerne willkommen. Ich tausche die gerne gegen die hier lebenden Erdogan Fans ein. Wir hatten hier auch mal eine Flüchtlingswelle aus dem Iran und das waren fast alles moderne und gebildete Menschen, viele auch Christen. Soll er doch so weitermachen, dann ist die Elite bald verschwunden und er hat sein Volk aus vertrottelten Islamhörigen.

  2. NATO: Türkei raus, Israel rein!

    Ist die NATO nicht auch eine Wertegemeinschaft? Gibt es denn niemand im Brüsseler HQ, der ernsthaft den NATO-Ausschluss der Türkei vorantreibt?

    Die angebliche Brückenfunktion ins dahinterliegende islamische Steinzeitland hat die Türkei nie wahrgenommen. Stattdessen werden Hamas, Antisemitismus & Co. gefüttert.

    Israel dagegen teilt unsere Werte und mit dem mächtigsten Militärbündnis der Welt an der Seite werden sich dessen Feinde in zukünftig zweimal überlegen, ob sie Israel wirklich angreifen wollen.

    Türkei raus, Israel rein! JETZT!

  3. Ich finde es sehr schade, in welcher Form PI hier einen fortschrittlichen, weltoffenen und EU-konformen und -gewünschten Politiker diffamiert. Hoffentlich sind die Grünen und linken emanzipierten Politikerinnen stark genug, ihre schützende Hand auf dieses Idol der westlichen Werte zu halten. Er wird siegen!!! und die Türkei als einen blühenden, freien und wirtschaftlich starken Staat in die EU führen.
    Lang lebe Erdogan!

  4. Die Türkei gehört den Türken, dort dürfen sie tun und lassen was sie wollen, solange Erdowahn dort regiert wird die Türkei nie in die EU kommen! Das vergessen einige Leute, wenn sie sich Erdogan wegwünschen.
    So unausstehlich er auch ist, der NICHT EU-Beitritt der Türkei sollte für uns am wichtigsten sein.

  5. @ #5 LinksLiegenLassen

    Sie glauben doch nicht wirklich, dass jemand den Austritt der Türkei aus der NATO fordern wird.

    Unsere feigen Politiker kekommen es noch nicht einmal hin, das die Justiz gegen die Typen angemessen reagiert.

  6. @ #1 KaraMustafa

    Falsch! Moslems sind in Deutschland NICHT willkommen!!
    Das behaupten unsere Politclowns, hat aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Selbst auf einem Grünen-Parteitag sind sie nur Staffage.

  7. Frau Amberin Zaman, kommem Sie nach Deutschland, hier bekommen Sie Asyl und verdient. 🙂

  8. …und Erdowahn triff mit seiner Aussage mitten ins Herz dieser Frauenhasser. Widerlich.

  9. Einfach widerlich, wie der groessenwahnsinnige Erdowahn sich aufspielt, eine Reporterin islamkonform erniedrigt und auf berechtigte Fragen reagiert.

    Dies waere doch ein Fall fuer Claudia-Warze-Roth auf diesen Fall einzugehen.

  10. #10 Kriegsgott (09. Aug 2014 17:54)

    Und damit willst du dann den Islam bekämpfen?

    Scheint mir etwas kurzsichtig zu sein!

    Und wieso sollte es für Türken Asyl geben? Ist doch Demokratie und Nato-Partner! Also nix Asyl! Alles super da!

  11. @ #12 WahrerSozialDemokrat

    Jeder kann glauben an was er will, wenn er es nur für sich behält.
    Glaube ist was für die eigenen vier Wände.

    Ich weiß aber was Sie meinen. 😉

  12. @ #14 WahrerSozialDemokrat

    Sieht doch hübsch aus die Frau. 😆
    Ich würde sie nehmen, dafür würde ich sogar zum Islam konvertieren. 😳

    Das war natürlich nur ein Spaß.

  13. OT

    Jesidendemo in Bielefeld:

    Palim Palim Telim Tolan, der Vorsitzende des Zentralrats der Jesiden in Deutschland, ist zufrieden mit der Demonstration. „Es sind viele gekommen, nicht nur Jesiden, sondern auch Christen, Aleviten und Muslime.“ Das zeige, in welchem Ausnahmezustand sich alle befänden.

    Ich will aber nicht, daß sich eingewanderte Völker mitten in Deutschland wegen ihres Irrsinns im Ausnahmezustand befinden.

    Zehra Saymann (…)berichtet, dass ihr auf dem Weg nach Bielefeld mehrere Männer mit einem Messer gedroht hätten.

    Ganz toll. Wir raten: Mohmmedaner beim Ausüben islamischer Toleranz.

    Rojda (20) aus Emmerich im Kreis Kleve ist enttäuscht. „Bei der WM haben wir mit Deutschland gefiebert. Wir fühlen uns als Deutsche. Und jetzt hilft man uns nicht.“

    Im Jammern und Fordern stehen die archaischen Jesiden den archaischen Mohammedanern nicht nach. Was stellt sich Rojda denn so vor? Und wenn sie sich als Deutsche fühlt: Soll Deutschland jetzt alle Jesiden aus dem wilden Kurdistan importieren, die dann, nach Rojdas Logik, auch irgendwie Deutsche sind? Oder will Rojda orientalisch Kuhandeln? Erpressen? So nach dem Motto: Wenn ich für Deutschland juble, müßt ihr uns Jesiden jeden Wunsch erfüllen? Kindische, unreife, primitive Denke.

    Der Jeside Ali Erkis, seit 40 (!, ed.) Jahren in Deutschland, empört sich: „Die Deutschen liefern Waffen an Saudi-Arabien, und die geben sie der IS.“ Er ist zusammen mit einem Freund gekommen, der ist Muslim. „Aber zuerst bin ich Kurde„, sagt der Mann. Und „Jesiden sind genauso Kurden wie ich. Darum bin ich hier.“

    Sag ich doch: Alles eine Mischpoke. Auch 40 Jahre in Deutschland machen aus einem Jesiden keinen Deutschen; und im Zweifel hält Kurde zu Kurde. Deutschland braucht die allesamt wie ein Loch in der Schläfe.

    http://www.derwesten.de/region/das-ist-voelkermord-tausende-jesiden-demonstrieren-in-bielefeld-id9683757.html

  14. #21 Sababba (09. Aug 2014 18:51)

    Genau deshalb nimmt ja Davutoglu ISIS in Schutz. Siehe #17. Daniel Pipes bestätigt, daß sich Erdolfs Gürkei als Großschutzmacht aller Sunniten sieht, egal wie bestialisch die wüten.

  15. #5 LinksLiegenLassen (09. Aug 2014 17:50)
    NATO: Türkei raus, Israel rein!
    ++++

    Tja, die USA fliegen Bombenangriffe gegen die ISIS.
    Die Türkei unterstützt die ISIS (wegen der Kurden).
    Wenn die ISIS die Türkei angreift, dann tritt der Verteidigungsfall für die Nato ein!
    Wie soll denn das funktionieren?

  16. Fast jede dritte Türkin, kann nicht lesen und schreiben..wird angehalten nicht
    kritisch zu denken,geschweige denn,
    dem noch grüßeren Blödian an ihrer
    Seite zu widersprechen..(Wobei das manch
    deutscher Frau,ähnlich ergeht.)

    Wie schrieb einst die Ex-Muslimin
    Arzu Toker,die dafür Morddrohungen erhielt..auf den Mannheimer Blog:

    Sechzehn gute Gründe, den Islam zu verlassen
    Alles kritisch zu prüfen ist etwas Gutes, denn wir können uns bei unserem Denken und Handeln irren. Wer die Wahrheit liebt, muss daran interessiert sein, Schwächen der eigenen Denkresultate und Problemlösungen zu erkennen, Gegenargumente anzuhören und eigene Ideen mit Alternativen zu vergleichen, zu modifizieren und zu revidieren.

    Der Islam ist ein totalitäres, von Männern beherrschtes gewalttätiges Rechtssystem (s. Sure 5 (Al-Maida), Vers 33).

    Der Mohammed für niemanden ein ethisches
    Vorbild.

    er führte Kriege, zwang Menschen, ihren früheren Glauben abzulegen, ließ Gefangene köpfen,raubte den Besitz der Besiegten oder ließ deren Haus, Hof und Baumbestand in Brand stecken.

    Schlief mit Kindern und
    hielt über ein Dutzend Frauen, die er z.T. von seinen Raubzügen gegen andere Stämme als Kriegsbeute mitgebracht hatte.

    ließ die Kritiker und die Intelligenz ermorden.

    Soweit Arzu Toker..
    Nicht anders,verhalten sich diejenigen,
    deren Namen man garnicht mehr alle
    aufzuzählen vermag.

    Halt Isis-mäßig.

    Wenn man doch den Frauen nur klarmachen könnte,das ihre Urahnin eine durch Zwang
    sexualisierte und durch Einschüchterung
    islamisierte,Christin oder Jüdin gewesen
    sein könnte..
    Mit Sicherheit sogar..
    ohne die Verschleppung all der Frauen und
    Mädchen und das reduzieren auf Gebärmaschine,
    hätte der Islam heute,keine
    1,7 milliarden Menschen..

    Ich zolle allen Ex-Muslimen Respekt,
    für ihren unendlichen Mut.

  17. Erdolf und KKK – Küche, Kinder, Koran.

    Wie wollen unsere Linken, Grünen und schwarzen Gutmenschen und Erdolffreunde ihre Sympathie mit dem Rechtsganzweitdraussen Erdolf nun noch länger begründen?

    In Deutschland bekämpfen unsere Politiker rechte Demokraten, in der Türkei aber schlüpfen sie dem Rechtsganzweitdraussen Erdolf in den Hintern und richten ihm sogar seine Wahlen aus.

    Warum?
    Etwa weil Erdolf Türke und daher „nunmal so ist“?
    😉

  18. 23 Babieca (09. Aug 2014 18:53)

    Ja, genau…die Yesidendemo.

    Gerade hat sich ein älterer Yeside – wie üblich äusserst schwer verständlich – in die Kamera echauffiert, wo die Welt denn ist, wenn seine Leute ermordet werden.

    Und wo ist er, wenn unsere Leute ermordet werden?

    So sind sie fast alle: „Ich, ich, ich, wir, wir, wir, meine Leute, meine Leute, meine Leute““ und anschliessend folgt „Ihr Rassisten!“ wenn wir uns um unsere Leute und unsere Belange kümmern.

  19. #6 Mark von Buch (09. Aug 2014 17:52)

    Ich finde es sehr schade, in welcher Form PI hier einen fortschrittlichen, weltoffenen und EU-konformen und -gewünschten Politiker diffamiert. Hoffentlich sind die Grünen und linken emanzipierten Politikerinnen stark genug, ihre schützende Hand auf dieses Idol der westlichen Werte zu halten. Er wird siegen!!! und die Türkei als einen blühenden, freien und wirtschaftlich starken Staat in die EU führen.
    Lang lebe Erdogan!

    Hier fehlt: Sarkasmus off!

    Oder hat der Herr von Buch den Schuss nicht gehört? Vielleicht ist er auch nur ein U-Boot

  20. Beruhige dich,

    @ #29 Don Quichote (09. Aug 2014 19:16) ,

    der Sarkasmus war nicht zu übersehen…

    (okay, es gibt immer noch Menschen, die dieser Meinung tatsächlich sind… 😉 )

  21. @9 excdu77

    Falsch! Moslems sind in Deutschland NICHT willkommen!!

    Wenn die Elite der Türkei, die sehr oft Kemalisten, unreligiös und sehr wohl gebildet sind, nach Deutschland auswandert und im Gegenzug die ganzen Erdogan Fans zurückgehen, dann sind diese Menschen sehr wohl willkommen. Wenn hier jemand arbeitet, sich an Gesetze hält und integriert, dann interessiert mich dessen Religion einen Dreck. Ich habe mit Indern studiert die völlig unauffällig waren und in der Freizeit daheim irgendwelche Elefanten angebetet haben. Warum sollte ich damit ein Problem haben?

  22. Wären alle Türken wie diese Journalistin, gäbe es mit ihnen in Deutschland keine Probleme.

  23. #31 KaraMustafa

    Da kann ich dir durchaus zustimmen. Gegen Inder und Elefanten habe ich ja auch nichts gesagt. 😉
    Aber ernsthaft: ich habe auch nichts gegen Atatürk und die Kemalisten, im Gegenteil. Aber wir haben es hierzulande ja wohl eher mit dem „anatolischen Landadel“ zu tun…
    Abgesehen davon ist es Zeit für einen radikalen Schnitt und da führen zu viele Differenzierungen – so richtig sie auch sein mögen – nur in die Irre. Wenn dieses Land nicht in die Katastrophe steuern soll, dann müssen die Muslime hierzulande massiv unter Druck geraten und unter ständigen Rechtfertigungszwang gesetzt werden. Und WIR müssen viel selbstbewusster für unsere Vorstellungen von Gesellschaft eintreten.
    Das kann nur geleistet werden, wenn die sogenannten massiv unter Druck gesetzt werden von der einheimischen Bevölkerung!
    Wenn es ausartet oder die „Eliten“ nicht reagieren, dann kann das sehr ungemütlich werden…. Straßenschlachten werden dann zur Regel bis hin zum Bürgerkrieg. Aber wir müssen es riskieren, dieses Land und seine Zivilisation ist sonst verloren!

  24. Die sogenannten Eliten meinte ich. Sie müssen unter Druck gesetzt werden. Die Medien vorneweg!

  25. @excdu

    Ja, da stimme ich auch absolut zu. Ich meinte ja nur, dass ich die Gruppen sehr gerne tauschen würde. Vielleicht zieht es ja einige zurück in die Türkei, wenn Erdogan so weiter macht. Das ist meine Hoffnung. Wenn sie ihn so toll finden, warum dann nicht einfach wieder zurück?
    Aber es stimmt schon, hier muss sich was ändern und das fängt bei den Medien an. Es wird hier irgendwann knallen und dann wird man sehen, was passiert. Anders sehe ich da leider auch keinen Ausweg.

  26. Stattdessen darf Faschist Erdogan auf deutschem Boden fleißig gewählt werden.

    Irgendwie ist das doch klar. Die treusten Anhänger Erdowahns sind doch in Deutschland. Oder habt ihr den Pöbel auf der Straße nicht gesehen. Die anatolischen Kopftuchweiber die auch noch bei 30 Grad Hitze mit einem schwarzen Mandel in der Gegend rumirren. Das Aushängeschild des Islamfaschismus-die Islamverbände und die grauen Wölfe, sowie 4200 Islamisten. Hier ist doch alles was einen Erdowahn glücklich macht. Wenn dem nicht so wäre dürften die Türken hier auch nicht wählen.

  27. Das kann man den Querulanten-Türken hier auch raten: Erkenne deinen Platz, im Zugabteil, Richtung Heymat.

  28. Spätestens, wenn die Isisverbrecher in eine Situation kommen wo sie Zitat: „Die Expansion in alle Richtungen fortsetzen“ wird auch Ministerpräsident Erdowahn an einen Punkt kommen wo er um Hilfe bettelt bei der Nato & seine „Erneuerung“ der Türkei überdenken. Soll er doch seinen Isolationskurs fortsetzen seine Anhänger werden schon noch sehen wohin sie das führt. Wär ja noch schöner, wenn man als türkischer Vertreter noch kritikfähig sein müsste.

    Mit stets freundlichen Grüßen.

  29. Warum gibt es so viele Erdbeben in der Türkei ?

    Weil sich Atatürk immer im Grabe rumdreht, wenn er sieht was Erdowahn aus seiner modernen Türkei gemacht hat und immer noch macht.

  30. Das geopolitische Türkeiproblem wird sich schon durch die Errichtung von 8 AKW´s (-die Franzosen bauen schon das erste dort-) am Rande der eurasischen Erdplatte von alleine lösen.

    Wir dürfen uns derweil darin ursächlich auf eine unzählbare Welle der dann fälligen „Füküschiyüksel“-Flüchtlinge freuen.

    Politisch zeigt sich die Türkei nun völlständig europatauglich:
    Von einem Despoten regiert, muslimisch gesteuert, Volkshassend und rückwärtsgewand.
    Kann also sofort aufgenommen werden !

  31. @ #26 Tabu
    „Ich zolle allen Ex-Muslimen Respekt,
    für ihren unendlichen Mut.“

    ich auch, zb die perserin nazanin borumand,
    die vom eiertroller-regen verfolgt in die islam-freundliche deutsche traufe gelangte.
    https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=D3yA4BIPVzM#t=518
    nb: man muss n.s *israel*-hass nicht moegen,
    aber sie spricht mutig aus, was auch israel gefaehrlich werden kann: islam & co.

    das problem des politischen schulterschlusses
    alle ex-mohammedaner, islam-verfolgten und atheisten beim gemeinsamen handeln gegen die machtbestrebungen des islams ist wie immer,
    dass sekundaere standpunkte zu spalterei und distanzeritis fuehrt. https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=D3yA4BIPVzM#t=651

    was die islamer und ihre politischen steigbuegelhalter natuerlich wissen und forcieren, denn EINIGKEIT alle islamgegner waere das national und intl. sichere ende
    diese auf hass, unterdrueckung, dummheit, menschenfeindschaft basierenden polit-ideologie.

  32. Nichts ist beständiger als die Unbeständigkeit.

    Getreu nach diesem Motto werden wir noch erleben wie der Größenwahnsinnige „Erdolf“ zu Fall gebracht wird.

    Es braucht eben noch Zeit.

  33. Der liebenswürdige Herr Erdogan wußte schon, warum er seine 15 Jahre alte Cousine heiratete – die konnte er dann nach seinen Wünschen und Vorstellungen formen, insbesondere was „Redefreiheit“ betraf. Man sieht es an ihrer wunderschönen „Türkischen Tracht“, sprich ein Stoff-Frauengefängnis.
    Ihm würde so was viel besser zu „Gesicht“ stehen. Er ist ein brandgefährlicher widerlicher Wolf im Schafspelz.
    Wie der unsere Soldanten in der Türkei untergebracht hat – das müßte man mal mit Türken machen; ein Geschrei unserer dauerempörten grünen und roten „Türkenliebhaber“ würde losgehen.
    So, jetzt reicht’s.

  34. der Erdowahn läßt sich heute zum Erdolf wählen! mit der Machtfülle ist er der neue Führer der Türken.

    Weiß irgendjemand, wer die Kosten der türkischen Wahllokale in Deutschland
    (7 Stück) getragen hat?
    sicherlich wieder der dumme deutsche Steuerzahler! Rechnungshof bitte übernehmen!

  35. Den stört wohl auch das fehlende Kopftuch bei der Frau…

    Heil Adolf Erdowahn, mit Vollgas in die Steinzeit. Wer wundert sich noch über diesen Typ?

  36. Aha, der billige Adolf-Verschnitt vom Bosporus mal wieder.

    Aber „Mutti“ findet den osmanischen Islam-Faschisten ja so sexy, dass der sich auch bei uns alles herausnehmen darf.

Comments are closed.