Focus meldet: Rund 20 ehemalige Angehörige der Bundeswehr sind in die Krisenregion in Syrien und dem Irak gereist, um sich dort offenbar dschihadistischen Einheiten anzuschließen. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen handelt es sich um ehemalige Wehrdienstleistende, berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Sie seien für Gruppierungen wie die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) besonders wertvoll, da der Großteil der rund 400 in die Region ausgereisten deutschen Dschihadisten keinerlei militärische Vorkenntnisse hat. (In diesem Zusammenhang dürfen wir an den Amoklauf des mohammedanischen US-Soldaten Nidal Malik Hasan im US-amerikanischen Fort Hood am 5. November 2009 erinnern. Damals tötete der Militär-Psychiater unter „Allahu Akbar“-Rufen 13 seiner Kameraden und Zivilisten. Erlebt die Bundeswehr bald ihr „Fort Hood“?)

image_pdfimage_print

 

37 KOMMENTARE

  1. Dagegen helfen nur noch mehr Feldimame und Moscheen in sämtlichen Kasernen und Feldlagern.

    Ist doch allgemein bekannt, dass alle radikalen Moslems den absolut friedlichen Islam nur falsch auslegen.

    Wobei, wenn Islam gleich Frieden ist, wäre eine Zulassung von Moslems zum Wehrdienst nicht absolut kulturunsensibel???

  2. Wer in Deutschland Wehrdienst leistet, bekommt dafür die deutsche Staatsbürgeschaft. So war es zumindest zu meinen Zeit bei der BW, da damals sogar extra deswegen ein paar Türken die Zeit abgerissen haben. Evtl. ist das ja auch heute noch so.

    Meine Meinung:
    Wehrdienst wieder einführen, Moslems müssen aber draußen bleiben.

  3. Nationale Deutsche dürfen nicht in die Bundeswehr, fanatische Kopfabscheneide-Moslems werden gerne genommen. Man ist ja heute so „bunt“ und „tolerant“.

    Wann passiert Fort Hood in der BW? Nur eine Frage der Zeit.

  4. Die lasche Politik gegenüber den Terroristen bei der Wiedereinreise wird sich noch bitter rächen.

    Anstatt die Terroristen als Kriegsverbrecher zu verhaften, werden sie als „traumatisierte Kämpfer“ zu Opfern stilisiert – ohne Worte…

    PPS:
    Zur Arbeit fahre ich nicht mehr mit der Bahn, sondern seit Anfang August wieder mit dem Auto – auch wenns teurer ist. Via Mannheim Hbf ist mir das zu gefährlich.

  5. ,Das ist halt das Ergebnis der von den Gutmenschen installierten Zwangsgermanisierung von Muslimen (also deutscher Zwangs-Zweitpass ohne Wahlmöglichhkeit),

    Na dann schauen wir uns doch einmal einen Verherrlichungsartikel aus der vergangenen bunten Zeit (2008) des Multiwahns an:

    , Soufian Mehrazi und Tahir Qaderi sind Deutsche und Muslime, Muslime und Bundeswehrsoldaten. Sie glauben an Allah und dienen Verteidigungsminister Franz Josef Jung. Schätzungen gehen von etwa 1000 Muslimen bei der Bundeswehr aus. Genaue Zahlen gibt es nicht, weil die Angabe der Religionszugehörigkeit freiwillig ist. Deutschland hat sich verändert: Die Kinder der Einwanderer haben oft die deutsche Staatsbürgerschaft und gehen nun auch zum Militär. Es ist nicht leicht, mit ihnen zu reden, die meisten lehnen Gespräche mit der Presse ab, aus Furcht. Es ist ein kompliziertes, ein heikles Thema. Auch das Bundesverteidigungsministerium antwortet auf Fragen nur schriftlich in verschachtelten Sätzen. In dem Schreiben heißt es: »Die Zahl der Grundwehrdienstleistenden ausländischer Herkunft wird innerhalb der nächsten zehn Jahre deutlich anwachsen.« Damit steigt auch die Zahl der Muslime….

    Zugleich ist die Bundeswehr im Augenblick fast ausschließlich in Ländern aktiv, in denen die Mehrheit der Bevölkerung muslimisch ist. Was geschieht, wenn muslimische deutsche Soldaten im Auslandseinsatz auf ihre Glaubensbrüder treffen, sie vielleicht sogar töten? Wem gegenüber ist man loyal: der neuen oder der alten Heimat, dem Vorgesetzten oder dem Glaubensbruder? Wer ist man am Ende selbst?

    http://www.zeit.de/2008/04/Bundeswehr-04

    jetzt wissen wir es ja, wem gegenüber einige der Dank der Gutmenschen zu Soldaten ausgebildeten Muslime loyal sind http://www.memritv.org/clip/en/4438.htm

    Wohl deswegen fordern die Verbände, daß ein solcher „Zauberer“ als „MilitärImam“ auch beim Bund tätig werden soll

    http://www.news.de/politik/855199385/muslime-fordern-militaerimam/1/

    Es wird dann wohl den Anhängern des Tötet-die-Ungläubigen-Kults erklären, auf wen sie in welchem Moment zu schießen haben.

    Und Frau Roth, was sagen Sie nun? Richtig, Sie haben sich verpisst…
    Und wer badet das ganze aus? Richtig, Frau Schulz und Herr Müller und nicht Aische und Ali…

  6. @ #2 arminius arndt (31. Aug 2014 13:58)

    Ihre Meinung, so vernünftig sie ist, hat nur den Nachteil, daß sie der Meinung unserer Machthaber diametral entgegensteht

  7. Hurra der Islam(ismus) gehört zu Deutschland
    Islam(ismus) als zunehmendes Problem der Bundeswehr

    Gleichwohl betrachtet der MAD den Islamismus als zunehmendes Problem der Truppe, Stabsunteroffizier Schmitz ist längst kein Einzelfall mehr. Im vergangenen Jahr ging der Geheimdienst fast 50 Verdachtsfällen nach, in denen unter anderem salafistische Bestrebungen erkennbar gewesen sein sollten. Acht Soldaten wurden schließlich als Extremisten eingestuft und aus der Bundeswehr entlassen. Trotzdem unterzieht die Armee angehende Soldaten vor ihrer Einstellung und Ausbildung noch immer keiner Regelüberprüfung: Im Unterschied zu anderen sensiblen Bereichen kommt in die Truppe fast jeder rein.

  8. Fort Hoot war genauso unvorhersehbar wie es potenzielle Angriffe auf prominente Ziele in Deutschland und Europa sein werden. Diese asymmetrische Kriegsführung, die uns von den Rechtgläubigen aufgezwungen wird, ist nicht so einfach zu durchbrechen. Hier zwingen sie uns Häuserkämpfe, Selbstmordattentate oder Entführungen mit anschließendem Köpfen auf. Das sind schreckliche Vorstellungen, wie wir sie uns im Europa vor noch 10 Jahren nicht einmal ansatzweise erahnen konnten. Wir haben nur eine Alternative: entweder wir belassen alles beim Alten und ergeben uns lakonisch in unser Schicksal, oder wir schaffen sie alle RAUS aus unserem schönen Deutschland, das sie uns nehmen wollen und zerstören wollen!

  9. Warum sollte es bei der BW anders sein als bei der Polizei!
    Letzte Woche wurde in der Welt über die Berliner
    „Hells Angels“ geschrieben ,die überwiegend aus
    Moslems bestehen!
    Bei der Aufklärung eines Mordes ,welcher von den HA begangen wurde,hatten die Ermittler große
    Probleme,weil Informationen von türkisch und arabisch-stämmigen Polizisten an die HA
    weiter gegeben wurden!
    1 Zuerst ist man Moslem und Glaubensbruder!
    Danach Deutscher und Beamter!
    So ist nun mal die Gewichtung ,bei den M-People!

  10. OT
    PI, vielleicht sollte man mal einen Thread zwecks Wahlen in Sachsen aufmachen.
    Wahlbeteiligung unter aller Sau.
    Die Ossis sind also auch in der BRD angekommen. 😉

    Na hoffentlich ein dickes Auto, großen TV und ein Smartphone.

  11. #6 Bernhard von Clairveaux

    Falsch!

    Es muss heißen „Zwangsentgermanisierung der Deutschen“.

    Eins scheint klar zu sein, das deutsche Volk kann sich im Ernstfall nicht mehr auf die multikulturisierte Bundeswehr und Polizei verlassen!

  12. OT

    Sachsen Wahl: Die LTWahl in Sachsen im Jahre 2014 läuft „überkorrekt“ ab. 🙄 🙄 🙄

    Unregelmässigkeiten bei der Sachsenwahl am 31.08.2014

    Ausgegebenem Anlass bitten wir, den Aufruf unserer Kollegen aus Sachsen zu teilen!
    ++ Bitte Teilen ++ ++ Bitte Teilen ++

    Soeben wurden wir über erste Unregelmäßigkeiten bei der Wahl informiert. In Stollberg sind viele Wahlzettel nur unvollständig bedruckt, dem Wähler stehen nicht alle Parteien, die zur Wahl stehen, auch als Auswahl zur Verfügung! Eine Überprüfung der Angelegenheit hat bestätigt, dass die Information richtig ist!

    Wir bitten alle Freunde, Unterstützer und alle Wähler, im Sinne einer demokratischen Wahl darauf zu achten, dass die Wahlzettel vollständig bedruckt sind und auch sonst keine Unregelmäßigkeiten stattfinden.

    Sollte Ihnen etwas auffallen, teilen Sie uns dies bitte mit einer Nachricht an unser Postfach mit, wir überprüfen das. Bitte teilen Sie auch diesen Beitrag, damit möglichst viele Bürger darüber informiert werden! Vielen Dank!

    https://www.facebook.com/Alternative.fuer.Deutschland.Sachsen/photos/a.322068014589056.1073741828.312639988865192/564178623711326/?type=1&theater

    Wahlneuigkeiten aus Köln: http://www.express.de/koeln/strittige-ergebnisse–wahl-chaos-noch-viel-schlimmer-,2856,28231862.html

  13. Er war zuvor nach Ermittlungen des MAD wegen seiner islamistischen Ansichten aus der Bundeswehr ausgeschlossen worden. Die Sicherheitsbehörden konnten seine Ausreise bislang verhindern.

    Man sollte Sie nicht an der Ausreise hindern, sondern ihnen die Einreise verbieten.

    Kopfschüttel 👿

  14. OT

    Ein „Leitmedium“ der MSWM bestätigt: Die Medienberichterstattung aus Gaza wurde von der Terrorgruppe Hamas kontrolliert, zensiert, vorgeschrieben:

    Freie Presse? Die New York Times gibt die Kontrolle über die Medien durch die Hamas zu

    http://haolam.de/artikel_18846.html

  15. @ #17 BePe (31. Aug 2014 16:30)

    naja, also das rotgrüne Zwangsgermanisierungsgesetz sieht das anders als Sie:

    Ein im Inland nach dem 1. Januar 2000 geborenes Kind, dessen Eltern beide Ausländer sind, ist Deutscher, wenn ein Elternteil im Zeitpunkt der Geburt seit acht Jahren seinen gewöhnlichen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland hat und ein unbefristetes Aufenthaltsrecht besitzt (§ 4 Abs. 3 StAG).

    http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/__4.html

    Rassepolitik ala Rotgrün halt.

    Fehlt nur noch die Kopulationspflicht für Biodeutsche. Schlage folgenden Gestezentwurf vor:

    Wer als Inhaber eines deutschen Passes nicht mindestens einmal pro JAhr mit einem Inhaber eines nichtdeutschen Passes ungeschützt kopuliert, wird mit Geldstrafe oder nicht unter 6 Monaten Umerziehungslager bestraft(§ 4 Abs. 3 StAG).

  16. Solche Typen mit „sanften“ Augen 🙂 kommen gerade zu Hunderttausende auf Deutschland zugerollt. Die Deutschen werden bald ängstlich wie reudige Straßenköter durch ihre einst deutschen Städte schleichen, immer hoffend, den Tag zu überleben. Das wird für Deutsche ein beschissenes Leben in Deutschland.

    27% der jungen Franzosen sympathisieren mit dem Islamischen Staat

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/30/junge-franzosen-sympathisieren-mit-dem-islamischen-staat/

    Deutschland, bzw. die bescheuerte Politik arbeitet daran Frankreich zu überholen!

    Dschihad intra muros?

    Ist der Dschihad bereits in unserer Mitte?
    Ein Denkanstoß

    in aktueller Mannheimer-Artikel:
    http://michael-mannheimer.info/2014/08/29/dschihad-intra-muros-ist-der-dschihad-bereits-in-unserer-mitte-ein-denkanstoss/

  17. Aber wenn ehemalige Rotarmisten in der Ostukraine mitmischen, wird der Zeigefinger gehoben …

    Heuchelei!

  18. Die systematische Unterwanderung der Fusselbärte findet überall statt, warum sollte man da jetzt überrascht sein?

    Hoffen wir das die „Etablierten“ sich für ihre kriminelle Politik vor ihrem ableben noch verantworten müssen.

  19. Die Türkei hat den in Deutschland lebenden Jugendlichen mit Doppelpass ja auch den harten, langen türkischen Wehrdienst erlassen, wenn sie in Deutschland den Wehrdienst ableisteten.
    Hauptsache militärische Grundausbildung – wenn der Feind (also wir) die noch finanzieren und übernehmen, umso besser.
    Da das alternative Freikaufen vom türkischen Wehrdienst sehr teuer war und ist, waren die Türken sehr bestrebt, zur Bundeswehr zu kommen und hier Wehrdienst zu leisten; wobei archaisch erzogene Jungmoslems natürlich auch generell eher eine Ausbildung an der Waffe anstreben.
    Dagegen wurde von den deutschen Jugendlichen eh nur noch ein kleiner Teil eingezogen, davon drückten sich aber auch noch viele per Zivildienst oder arbeiteten gezielt auf eine Ausmusterung hin, weil es auch von Seiten der Schulen etc. als Zeitverschwendung verkauft wurde, die sich angeblich ungünstig auf den Start ins Berufsleben auswirken würde.
    Der Wert einer militärischen Grundausbildung wurde der deutschen Jugend überhaupt nicht vermittelt, es galt regelrecht als blöde, wer es nicht schaffte, um den Wehrdienst (aber auch den Ersatzdienst) herum zu kommen.

    Der heutige freiwillige Wehrdienst wird ähnlich schlecht verkauft.
    Er hat allerdings den Vorteil, dass jeder, der damals keinen Wehrdienst geleistet hat, noch mal eine Chance hat, eine militärische Grundausbildung zu bekommen – eine Altersbeschränkung gibt es nämlich nicht, jeder kann sich bewerben!

  20. Es ist im Gesetz vorgesehen das man allen Deutschen und auch „Deutschen“ die Staatsbürgerschaft entziehen „kann“, wenn sich diese einer fremden Armee abseits der NATO anschließen. Auf diesem Weg könnte man die Wiedereinreise problemlos untersagen. Im weiteren könnte man diese auch für im Ausland begangene Kriegsverbrechen verurteilen. Ich befürchte aber das unsere Behörden für beide Maßnahmen nicht die Eier haben. Deswegen wird wohl erstmal was passieren müssen?

  21. Grenzenlose Naivität? Nichtwissen? Verdrängung trotz Wissen?
    Wer sich mit der Isl.-Ideologie befasst hat, weiß, dass es nur eine Frage der Zeit und der Umstände ist bis es Vorfälle wie in Fort Hood gibt. Es werden Mohammedaner ausgebildet, die dann Kuffar töten, siehe z.B. Afghanistan. Und dann wundert
    m a n sich?

  22. Die theokratische Ideologie des Hasses, erfunden von einem über 40-Jährigen Wüstenkrieger animiert mit Ihren Gewaltphantasien bis heute Menschen Ströme von Blut zu vergießen.

    Fort Hood oder Heidenheim – so lange wir Menschen die diesem bluttriefenden Kult huldigen in unserer Gesellschaft dulden werden wir aktzeptieren müssen, das Sie Ihre direkt von dem Erfinder des Mondgottes gegebenen Gewaltbefehle auch ausführen.

    semper PI!

    Ich habe Allah gesehen – und Sie war Friedlich 😉

  23. die Uschi als Laie wird sicher zur Vorbeugung Gebetskreise einführen. Unser MAD hat wohl auch nur wieder rechte Soldaten überwacht?

    dschihadistischen Einheiten würde ich zum Minensuchen und Zünden einsetzen…

  24. Auch die Polizei hatte schon Probleme mit muslimischen Kollegen. Razzien wurden verraten. Die Verantwortlichen für die bei uns eingetretenen Zustände werden nie bestraft werden, die Folgen ihrer Untaten werden die Nachgeborenen büßen müssen.

    „Europa und das kommende Kalifat“, Bat Ye’or, Berlin 2013, wird kommen, denn eine wirksame Gegenbewegung zum Erhalt der Eigenkultur ist nirgends in Europa erkennbar. Den Altparteien geht es nur um den Machterhalt, wobei sie von den Hofmedien unterstützt werden.

  25. Schlecht gesicherte Waffen- und Munitionsdepots (ziviler Wachschutz) und eingesickerte Lampedusa-Koran-Neger im besten Soldatenalter gepaart mit passdeutschen Bundeswehrsoldaten mit Koranhintergrund. Ein tödlicher Cocktail!
    PROST DUMM-MICHEL 😆

  26. Die zweite Gefahr ist unsere adipöse, pazifistische Jugend welche nicht zur Wehrhaftigkeit erzogen sondern zum Opfer erzogen worden ist.
    Deutsche darf man in Deutschland relativ straflos:
    beleidigen, berauben, verprügeln, vergewaltigen und sogar töten.

    Die Gesellschaft wird Stück für Stück entwaffnt und bewußt schutzlos gemacht.

    Ein tödlicher Cocktail
    PROST DUMM-MICHEL 😆

  27. NACHTRAG ZUM MUNITIONSDEPOT:

    „Neben den acht Soldaten, 80 Zivilangestellten und 28 Mitarbeitern des Wach- und Betriebsdienstes, die hier ihren Dienst tun, wird das weitläufige Gelände heute hauptsächlich von Wildschweinen und Rehen bevölkert, berichtet Hauptmann Thomas Gross, der Leiter des Munitionsdepots, schmunzelnd“.

    PROST DUMM-MICHEL 😆

  28. Was man bestellt bekommt man auch schliesslich
    gell Laien Ursi ? Soviel naivität kann es doch normal
    gar nicht geben oder ??? Auf die „Antwort“ dieser blödheit bin ich gespannt…wie viele dabei
    wohl draufgehen werden ? 🙁

Comments are closed.