Christian Wehrschütz ist Korrespondent des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich und einer der letzten Reporter, die noch aus Donezk berichten. In einem Bericht für das österreichische Fernsehen schilderte Werschütz die Lage in der belagerten Stadt Donezk. Die barbarische ukrainische Armee forderte eine Million Zivilisten, Alte, Kinder, Kranke auf, Donezk zu verlassen, damit sie noch besser in die Stadt hineinballern können:

So etwa 300.000 Personen dürften dann Donezk verlassen haben, zwar zunächst die Befürworteter, dann die, die irgenwie mobil haben oder Verwandte haben. Die Züge sind überfüllt, die Autobusse auch. Soweit man irgendwie rauskommen kann versucht man das oder verbindet das mit dem Urlaub. Das Zentrum ist menschenleer, aber auch in den Außenbezirken sie immer mehr Geschäfte geschlossen. Noch funktioniert die Versorgung, weil das ist ja keine Blockade wie im Mittelalter, wo man eine Burg belagert hat. Sondern es gibt noch Möglichkeiten, in die Stadt herein oder herauszukommen. Aber die Forderung der ukrainischen Armeeführung an die Bevölkerung, die Stadt zu verlassen, ist sehr interessant. 600.000 sind noch hier. Wo sollen die hin? Die Ukraine ist nicht vorbereitet auf Massenströme von Flüchtlingen. In welche Auffanglager, die es nicht gibt, sollen die hin? Was ist mit Personen, die im Krankenhaus sind? Was ist mit alten Personen. Was ist mit behinderten Kindern? Also im Grunde genommen, diese Forderung halte ich für eine Kultur-Schande, für die, die sie erheben und auch für Europa, das offensichtlich dazu schweigt.

Hier der längere Bericht bei DWN mit Link auf die ORF-Sendung! Merkel und andere sind im Urlaub, und die USA, die EU, die NATO hetzen weiter gegen Putin und Richtung Krieg! Gestern war der NATO-Boss Rasmussen in Kiew und hielt eine weitere kriegstreiberische Rede! Die bundesdeutschen „Qualitätsmedien“, die in Wirklichkeit gleichgeschaltete Kriegshetzer sind, berichten nichts. Wie kann es sein, daß mitten in Europa mit unserer Hilfe ungezielt in eine Millionenstadt hineingeballert und hineingebombt wird, und niemand regt sich auf! Eine fürchterliche Sauerei und ein Kriegsverbrechen ersten Ranges!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Vorsicht, sage ich. Hier muss man genau hinschauen, wer Ross und wer Reiter ist. Dass die deutschen Öffis tendenziös sind – geschenkt. Aber das ist kein Grund, wegen dem „armen“ Diktator Putin Schaum vor den Mund zu bekkmmen. Was der Leser will: endlich wieder tendenzfreie Presse !

  2. So skrupellos wie Merkel und Co., die EU und Obama mit Hilfe der Medienhetzer die Ukraine in den Bürgerkrieg getrieben haben, so werden sie es hier un unserem Land auch tun.
    Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche … ach nee, da schreit man ja schon arabischen Kauderwelch, allah kadaver, oder so.

  3. Passt dazu:

    eigentümlich frei Konferenz:

    Thema:

    Russland: Die große Debatte

    16 Männer, eine Frage:

    Wer bedroht unsere Freiheit mehr – Ost oder West?

    Ausgewiesene Putin-Versteher und -Kritiker ringen auf einer Insel um die besseren Antworten

    Ein Wochenende an der Ostsee, das in Erinnerung bleiben wird …

    http://ef-magazin.de/konferenz/

  4. #1 chrisbent (08. Aug 2014 14:39)

    Das ist völlig egal, wie man als Außenstehender zu Putin steht. Hier geht es um das Gut und Leben unschuldiger Menschen die einer hirnlosen, verkommenen Politik kaltblütig geopfert werden. Und das von einem Amerika, das nichts, aber auch gar nichts in Russlands Nähe zu suchen hat und von einer Merkel und einer EU, die auf der Schleimspur Amerikas kriechen.
    Dort herrschte Armut – aber FRIEDEN!

  5. seit Wochen sprechen die Lügenmedien von Gefechten, obwohl die Nato-Armee nur Bomben schmeisst. — Und wenn doch mal Nato-Soldaten vorrücken sollen , dann laufen manche sofort über , kein Wunder. —

  6. Das westliche Natterngezücht vollzieht in der Ukraine ein Ritual zur Öffnung der Hölle zum alleinigen Nutzen der Wall-Street-Banken.

  7. #1 chrisbent (08. Aug 2014 14:39)

    Diktator Putin Schaum vor den Mund zu bekkmmen. Was der Leser will: endlich wieder tendenzfreie Presse !

    Das wollen vielleicht diejeniegen, dessen Kopf in Obambis Arsch steckt.

    Ich will weder pro Putin noch pro Obama Positionen wissen. Ich will die Wahrheit haben.

    Sie schreiben etwas von „tendenzfrei“ und entblöden sich dabei nicht von „Diktator Putin“ zu palavern.

  8. Die Ukraine ist doch seit Monaten total pleite.
    Wer finanziert nun eigentlich diesen Krieg gegen das eigene Volk?
    Kann mir schon vorstellen, dass da die USA und die EU wieder kräftig mitmischen.

  9. Wenn das gesamte EU-Establishment persönlich in den Krieg gegen Russland zieht und in Särgen wieder nach Hause kommt, dann wäre dieser Krieg zu befürworten.

  10. #8 FW: „Die Ukraine ist doch seit Monaten total pleite. Wer finanziert nun eigentlich diesen Krieg…?“

    Dieselbe Frage stellt sich auch für 1933!

  11. An die PI-Programmierer: mir und wahrscheinlich auch anderen geht dieses permanente „Hallo, Hallo“-Audio gefolgt von hebräischen Sprachfetzen beim Aufruf jedes PI-Artikels tierisch auf den Wecker.

    Hier kommt mein kostenloser Ratschlag:

    Ausgelöst wird das durch unsaubere Einbettung der URL – http://103fm.thepost.co.il/programs/Media.aspx?ZrqvnVq=GDMHEM&c41t4nzVQ=KL -, startend in Programmzeile 2768 des Seitenquelltextes (siehe die unsäglichen iFrame-Wiederholungen).

    Diese ungewünschte Dauerbeschallung ist peinlich und unangenehm, vor allem wenn man während der Arbeit auf PI vorbeischaut und alle Kollegen durch dieses Geplärre darauf aufmerksam werden („was guckst Du denn da…..“).

  12. Ich wundere mich nicht.

    Wer sich gegen den EUropäismus stellt, der hat sämtliche Rechte verwirkt.
    Da ist dieses EU-Regime kein Stück anders als alle bisherigen expansiven Grossreiche.

  13. Danke für diese klaren Worte! Die Heuchler die jetzt wie aus der Pistole geschossen sofort wieder von „Putin-Verehrern“, „Putin-Verstehern“, „Kremel-Propaganda“ sprechen sollten es sich mal gut überlegen bevor sie den Mund aufmachen. Der Artikel sagt gar nichts über Putin. Das scheinen einige aber in ihrer Gehirngewaschenheit gar nicht zu bemerken. Wie ein Reflex, kommt jetzt die „Beschwichtigung“ und „Warnung“ vor was eigentlich??? Vor dem bösen Putin??? Was hat er denn getan??? Ich kann diesen Gehirnwäsche-Erfolg der Mainstream-Medien der sich dauernd präsentiert kaum noch ertragen:

    #1 chrisbent (08. Aug 2014 14:39)
    Vorsicht, sage ich. Hier muss man genau hinschauen, wer Ross und wer Reiter ist. Dass die deutschen Öffis tendenziös sind – geschenkt.

    Geschenkt?? Ist das Ihr Ernst oder nur dummes oder genauer gesagt saudummes Gerede?

    Aber das ist kein Grund, wegen dem “armen” Diktator Putin Schaum vor den Mund zu bekkmmen. Was der Leser will: endlich wieder tendenzfreie Presse !

    Was soll das???? Das ist reines Propagandageschwafele und zwar derjenigend die entweder den Mut nicht aufbringen sich mit der Sache selbst zu beschäftigen oder denen die Intelligenz dazu fehlt bzw. die lieber bequem den Dreck nachplappern den die Leitmedien von sich geben und denen das was real vorgeht egal ist.

    Wo geht es in dem Artikel um Putin?? Wer hat hier Schaum vor dem Mund? Was Sie da von sich geben ist gehirngewaschenes Propaganda-Gesülze, verpackt in pseudokluge Besserwisserei.

    Habe bereits vor ein paar Tagen eine sehr gute und absolut treffende Zusammenfassung von Manfred Kleine-Hartlage zu dem gefunden was gerade passiert:

    MH 17 und die Ukraine-Krise
    Publiziert 20.07.2014 | Von Manfred Kleine Hartlage

    Angesichts der unerträglichen, kriminellen Bösartigkeit, mit der die westlichen Medien versuchen, die Völker Europas in eine Kriegspsychose gegen Russland zu treiben, erlaube ich mir einige kurze Anmerkungen:

    Erstens: Die Ukraine-Krise ist inszeniert. Der Putsch gegen die Regierung war von den einschlägig spezialisierten regierungsnahen Stiftungen aus den USA organisiert und finanziert worden. Diejenigen üblichen Verdächtigen, die jetzt reflexartig das Wort „Verschwörungstheorie“ hecheln, möchte ich darauf hinweisen, dass die Beteiligten sich selbst ihrer Beteiligung rühmen. (Nebenbei gesagt, gehört das Wort „Verschwörungstheorie“ mittlerweile zu den klassischen Nebelwörtern des BRD-Sprechs, eines Idioms, dessen einzige Funktion die systematische Lüge ist.)

    Zweitens: Es handelt sich um einen Konflikt zwischen den USA und Russland, bei dem das taktische Ziel der USA darin besteht, die unübersehbare strategische Einkreisung Russlands zu vervollkommnen und mit dem erzwungenen Seitenwechsel der Ukraine die Schlinge enger zu ziehen. Das strategische Ziel ist die Einbindung Russlands in das von den USA dominierte Globalregime, d.h. die Einsetzung einer russischen Regierung – und allgemeiner von russischen Führungseliten –, die die Interessen ihres eigenen Volkes ebenso bereitwillig verraten, wie die Marionettenregierungen Europas dies bereits seit Langem tun.

    Drittens: Die in immer kürzeren Abständen aufeinander folgenden Hetzkampagnen westlicher Medien dienen erkennbar dem Zweck, die westlichen und insbesondere europäischen Völker dazu zu konditionieren, eine gegen Russland gerichtete Politik auch dann mitzutragen, wenn sie selbst dadurch schwerwiegende Nachteile erleiden. Wahrscheinlich wird es sich dabei um eine noch weiter verschärfte Sanktionspolitik handeln, an der in Europa niemand ein Interesse hat, und die daher nur unter der Voraussetzung einer veritablen Massenpsychose durchsetzbar ist. Nicht auszuschließen ist aber, dass die Entscheidungsgremien der USA tatsächlich einen Krieg gegen Russland ins Auge fassen und die psychologischen Voraussetzungen dafür schaffen wollen. Die gesamte Außenpolitik der Vereinigten Staaten mindestens der letzten beiden Jahrzehnte war eine Politik der blanken Destruktion ganzer Länder und Regionen, wie wir unter anderem im Irak, in Syrien und in Libyen erleben mussten – und die Liste ist damit keineswegs vollständig. Es wäre blauäugig, solchen Führungseliten, die auf das Leben von Millionen Menschen pfeifen, nicht auch die Vorbereitung eines Krieges gegen Russland zuzutrauen.

    Viertens: Wir wissen nicht, wer MH-17 abgeschossen hat. Wir wissen aber, welche Kriegspartei ein Interesse an diesem Abschuss hat, nämlich die USA und ihre ukrainischen Statthalter. Das bedeutet nicht, dass sie es gewesen sein müssen. Es könnte sein, dass sie einfach nur behände ein Ereignis propagandistisch ausgenutzt haben, das ohne ihr Zutun stattfand: ungefähr so, wie die Nationalsozialisten den Reichstagsbrand ausnutzten, der – nach heute vorherrschender Auffassung der Historiker – nicht von ihnen, freilich auch nicht von den beschuldigten Kommunisten gelegt wurde. Ich persönlich allerdings gehe bis zum Beweis des Gegenteils davon aus, dass wir es beim Abschuss von MH-17 mit einer False-Flag-Aktion zu tun haben.

  14. Rasmussen will Krieg?

    Soll er sich ein Gewehr nehmen und losmarschieren, niemand wird es ihm verbieten!

  15. #12 Hausener Bub (08. Aug 2014 15:14)

    „An die PI-Programmierer: mir und wahrscheinlich auch anderen geht dieses permanente “Hallo, Hallo”-Audio gefolgt von hebräischen Sprachfetzen beim Aufruf jedes PI-Artikels tierisch auf den Wecker.“

    ————————

    Ja, das nervt total. Und ich dachte schon, ich hab mir irgendwo einen Virus eingefangen.

  16. #8 FW
    Die Ukraine ist doch seit Monaten total pleite.
    Wer finanziert nun eigentlich diesen Krieg gegen das eigene Volk? Kann mir schon vorstellen, dass da die USA und die EU wieder kräftig mitmischen.

    Da haben Sie absolut recht. Zum einen sind da die Gelder des IWF (17 Milliarden € für die nächsten zwei Jahre), der EU (1 Milliarde € jetzt, 10 Milliarden in Aussicht) und der USA (1 Milliarde $). Da kann man schon was abzweigen für die Armee oder besser noch für Söldner. Der Oligarch Poroschenko, der entgegen den Pressemeldungen ja weniger mit Schokolade, als vielmehr mit Rüstung und Medien zu tun hat, wird sich da schon auskennen.

    Dann gibt es schon Gespräche zwischen NATO-Pressesprecher Rasmussen und Putsch-Premier Jazeniuk die Finanztöpfe des Verteidigungsbündnisses anzuzapfen, was ja dann auch wieder EU-Steuergelder sind.

    Und Kanada liefert seit gestern nun auch schon offiziell militärische Güter, nämlich laut Eigenaussage „Helme, kugelsichere Westen, Gesichtsschutz, Erste-Hilfe-Material, Zelte und Schlafsäcke“.

    Auf Deutsche Wirtschafts Nachrichten finden sich die dazu passenden Artikel.

  17. So ziemlich die gleiche Argumentation wie im Artikel kann man auch gegen Israel in Bezug auf Gaza anwenden, von daher: PI = Putin Info eben, insbesondere kewil scheint hier ja mittlerweile Betriebsblind zu werden.

    Ohne Waffen und Personal aus Russland, kein militärischer Aufstand in der Ostukraine, so einfach ist das.

  18. Gestern Belgisches fernsehen (Terzake) ein Politik proffesorin Leuven uni , hat hackfelisch von EU und Usa gemacht !! und zurecht.

  19. #10mindgre
    Wenn das EU Establishment das deutsche und überhaupt jeden einzelnen Gutmenschen in diesen Krieg mitnehmen würde, wäre die Ausgabe für all die hoffentlich gefüllten Särge eine Investition in eine irrsinnsfreie Zukunft ohne tiefen Staat und ohne den großen Bruder samt dessen Eliten, die unseren Untergang planen.
    Aber die schöne Sitte, dass Heer- und Staatenführer mit in die Schlacht zogen, ist schon lange Vergangenheit. Die Kanaillen bleiben uns erhalten.

  20. Germanien ist doch auch schon seit Monaten am Krieg beteiligt. Die Nazi Söldner aus Kiew bedankten sich artig bei von der Laie für die Uniformen die weit besser sind als die Ukranischen und für die Schutzwesten die Germanien geliefert hat. Damit ist doch Germanien direkte Kriegspartei wenn sie Kriegsmaterial liefern. Vom Geld ganz abgesehen. Und trotzdem flüchten gleich 1000ende ukr. Nazi Kämpfer halbverhungert nach Russland zum „Erzfeind“ weil sie seit Tagen nicht zu Essen bekommen haben und nicht zu Trinken. Und der Erzfeind hat sie aufgenommen und verköstigt.

  21. # 20

    und ohne Geld und ohne Material aus Germanien, der EU und den USA kein Krieg in der Ostukraine, keine toten Zivilisten, keine Brandbomben, keine Phosphorbomben und keine Streubomben.

    Die Ukraine hatte ja nicht mal Sprit fürs Militär, keine Uniformen, nichts zu Essen für die Söldner Armee aus Kiew.

  22. Offensichtlich tut Kiev sich außerordentlich schwer mit der Bekämpfung der Separatisten. Bei der Güterabwägung zwischen vielen Menschenleben und territorialer Integrität auf der einen Seite sowie dem Erhalt von Kulturgütern auf der anderen Seite, kann es durchaus dazu kommen, dass die Kulturgüter den Kürzeren ziehen. Ich habe dafür Verständnis. Offensichtlich gibt es in Donezk eine starke Konzentration separatistischer Kräfte, die bekämpft werden müssen.

  23. Wo gehobelt wird, da fallen leider immer Späne, und leider trifft es dann auch immer wieder Unbeteiligte.

    Beweise für systematische Vernichtungsaktionen gibt es nicht, sonst hätten die mit Smartphones und Internet ausgestatteten Rebellen diese längst auf ihren Seiten veröffentlicht.

    Die barbarische ukrainische Armee forderte eine Million Zivilisten, Alte, Kinder, Kranke auf, Donezk zu verlassen, damit sie noch besser in die Stadt hineinballern können:

    Wie kann es sein, daß mitten in Europa mit unserer Hilfe ungezielt in eine Millionenstadt hineingeballert und hineingebombt wird, und niemand regt sich auf! Eine fürchterliche Sauerei und ein Kriegsverbrechen ersten Ranges!

    Die barbarische ukrainische Armee vor einer Woche in der gerade befreiten Stadt Lisishansk:
    http://www.youtube.com/watch?v=vYNyAVWwhAU

    Die über die faschistische Okkupation empörte Bevölkerung vor einer Woche im zuvor befreiten Kramatorsk:
    http://www.youtube.com/watch?v=VFEIvhPuV1k&list=UU7mlLd42fXCuhtDfQ-Xpy6A

  24. #8 FW (08. Aug 2014 15:05)
    (…)Die Ukraine ist doch seit Monaten total pleite.
    Wer finanziert nun eigentlich diesen Krieg gegen das eigene Volk?(…)

    Da muß das armes Volk, auf Geheiß ihrer Regierung, den Krieg nun gegen sich selbst (das hat was) mitfinanzieren mittels einer 1,5% Kriegsabgabesteuer die auf alle steuerpflichtigen Privateinkommen erhoben wird.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ukrainekonflikt-ukraine-fuehrt-1-5-prozent-kriegssteuer-auf-einkommen-ein.698d5704-5e81-4a46-a464-0323083ad600.html

  25. Die barbarische ukrainische Armee forderte eine Million Zivilisten, Alte, Kinder, Kranke auf, Donezk zu verlassen, damit sie noch besser in die Stadt hineinballern können:

    Wie kann es sein, daß mitten in Europa mit unserer Hilfe ungezielt in eine Millionenstadt hineingeballert und hineingebombt wird, und niemand regt sich auf! Eine fürchterliche Sauerei und ein Kriegsverbrechen ersten Ranges!

    Wen die Israelis das machen ist es für Pi besonders Human!

  26. #15 732 (08. Aug 2014 15:18)

    Gibt es einen Link zum Text von Manfred Kleine-Hartlage?

  27. #9 Volscho (08. Aug 2014 15:07)
    Grauenhaft! Ähnlich wie in Gaza. Wenn die Russen einfach sofort aufhören würden, wäre sofort Frieden.
    _________________________________

    Hääääää??? Wenn die Nato = USA Barack Hussain Obama UND die fremdgesteuerte EU = Europas Untergang, aufhören würden, DANN wäre Frieden!!!
    Nato und EU haben diesen Krieg provoziert und finanziert!
    Die Nato/EU will sich an die Grenzen Russland platzieren! DAS kann sich Putin NICHT gefallen lassen.

  28. #33 FanvonMichaelS. (08. Aug 2014 16:12)
    DAS kann sich Putin NICHT gefallen lassen.

    Seit wan hat Russland das sonderrecht sich die Politik seiner Nachbarn aussuchen zu dürfen?

  29. # 31

    habe nicht gehört dass die Freiheitskämpfer aus der Ostukraine in Zivile Städte der Westukraine 2500 Raketen geschossen hätten und Millionen Zivilisten bedrohen?? Woher hast du die Information??

  30. #17 FW (08. Aug 2014 15:21)

    #12 Hausener Bub (08. Aug 2014 15:14)

    Ja, das nervt total. Und ich dachte schon, ich hab mir irgendwo einen Virus eingefangen.

    FW, das war kein Virus, nur eine gutgemeinte Verlinkung die per „iFrame“-Verschachtelung Amok gelaufen ist. Ich sehe der Quelltext wurde geändert, bzw. die Routine im Skript deaktiviert.

    ENDLICH RUHE! 😀

  31. # 34

    seit wann hat die USA das Recht sich 6000km von Washington entfernt in andere Länder wie Lybien, Irak, Iran, Tunesien, Ukraine gleich 7000km entfernt einzumischen?

  32. #34 ich2 (08. Aug 2014 16:17)

    Beim Bürgerkrieg in der Ukraine handelt es sich um den Krieg eines Volkes, welches sich über seine Zukunft nicht einig wird und welcher durch diverse Einmischungen von Aussen in die Länge gezogen, wenn nicht sogar initiiert wurde, während es sich beim Gaza-Konflikt um einen Krieg handelt, der jedesmal aufs Neue von Raketen aus Gaza erklärt wird und welcher in der puren Existenz eines Judenstaates begründet liegt.

    Aber das wissen Sie eigentlich selbst auch, stimmts?

  33. wenn eine prowestliche Junta eine Stadt bombardiert ist es ein „Freiheitskampf“ (sic!); wenn „Putinisten“ dasselbe machen, dann ist das ein „Kriegsverbrechen“.

    Und wer es wagt zu widersprechen ist ein „Putinist“ und „Kreml-Sklave“.

    Schöne, neue, verk*ckte Welt !

  34. Ich bin übrigens für ein Freihandelsabkommen der EU mit Tibet. Wenn die Chinesen dem nicht zustimmen, können sich die Tibeter ja abspalten von China.
    Ich verwette meinen Ar…, daß jeder westliche Politiker die Tibeter bei der Abspaltung unterstützen würde und garantiert nicht auf Seiten China`s stehen würden !
    Doppelmoral ? Was ist das denn ?

  35. Offenkundig, wenn man die politische Entwicklung der letzten 20 Jahre anschaut, vom Balkan bis Irak, Afghanistan etc. dann gibt es keine Fragen mehr. Auf dem Balkan habe ich das noch toleriert, Afghanistan und Irak mit etwas grösseren Zweifeln, aber mein Rest an Glaubwürdigkeit USA/ EU/ Nato etc. ist restlos aufgebraucht. Da muss man wahrlich kein Putin-Fan sein. Und es schliesst sich ein weiterer Kreis. Die Masseneinwanderung hauptsächlich von Moslems nach Europa speziell Deutschland. Die Homogenität der Völker soll beseitigt werden, also kein Volk, welches sich wehren kann. Das existiert dann nicht mehr. In Syrien, Ukraine, Lybien usw. muss man sich zur Destablilsierung keine Mühe geben, das ist dort die leichteste Übung. Langfristig wird jetzt der Hebel bei den „Noch stabilen Staaten“ angesetzt. und da steht Deutschland ganz oben. Schon allein durch die ausgewiesene Lage mitten in Europa und seine Bevölkerungsstärke.
    „Teile und Herrsche“ heisst die Devise.

  36. ich heiße julia timoschenko und ich will “
    putin eine kugel jagen“ und „nuklearwaffen einsetzen“

  37. Das Widerlichste dabei ist die Darstellung der Opfer.

    Die palästinensischen Opfer werden z.B. sehr ausführlich gezeigt und Israel dafür schuldig gemacht.

    Die zivilen Opfer in der Ost-Ukraine werden überhaupt nicht gezeigt.
    Es wird nur ab und zu ganz kurz gesagt, dass Wohngebiete beschossen werden und ukrainische Armee und „Rebellen“ einander beschuldigen.
    Es wird also unterstellt, dass es sein kann, dass es „Rebellen“ waren.
    Die Frage, wie und warum die „Rebellen“ die von ihnen gehaltenen Städte / Dörfer beschießen sollen (also sich selbst) wird nicht gestellt.

    Das ist Propaganda von Degeneraten für Debile.
    OK, es ist logisch, dass Journalisten genauso degeneriert wie ihre Auftraggeber sind.

    Aber es ist extrem widerlich, wie Opfer für Propaganda-Zwecke selektiert werden.

  38. #38 nicht die mama (08. Aug 2014 16:45)
    Beim Bürgerkrieg in der Ukraine handelt es sich um den Krieg eines Volkes, welches sich über seine Zukunft nicht einig wird und welcher durch diverse Einmischungen von Aussen in die Länge gezogen, wenn nicht sogar initiiert wurde, während es sich beim Gaza-Konflikt um einen Krieg handelt, der jedesmal aufs Neue von Raketen aus Gaza erklärt wird und welcher in der puren Existenz eines Judenstaates begründet liegt.

    Aber das wissen Sie eigentlich selbst auch, stimmts?

    Was spielt das für eine Rolle wen es um die Art der Kriegsführung geht ?

  39. #34 ich2

    au weia, oder auch eeha.

    Hier eine Liste von Staaten
    die AUSSUCHTEN ohne vorher die USA zu fragen:

    1945/49 CHINA
    1945/53 PHILIPPINEN
    1946/49 GRIECHENLAND
    1950 PUERTO RICO
    1950/53 KOREA
    1953 IRAN
    1954 GUATEMALA
    1956 ÄGYPTEN
    1958 LIBANON
    1961 KUBA
    1961 KONGO/ZAIRE
    1962 LAOS
    1963 IRAK
    1963-75 VIETNAM
    1963-1990 SÜDAFRIKA
    1964 BRASILIEN
    1965 DOMINIKANISCHE REPUBLIK
    1965 INDOCHINA
    1966 PANAMA
    1967 GRIECHENLAND
    1967 BOLIVIEN
    1972 HONDURAS
    1973 CHILE
    1974 ZYPERN
    1975 OSTTIMOR
    1976 ARGENTINIEN
    1976/1982 ANGOLA
    1980-1988 IRAN/IRAK
    1980-1990 AFGHANISTAN.
    1981/1985 NICARAGUA
    1981/1992 EL SALVADOR
    1982 FALKLANDS/MALVINAS
    1982/1984 LIBANON
    1983 GRENADA
    1984/1986 LIBYEN
    1986 HAITI
    1989/90 PANAMA
    1991 HAITI
    1991 IRAK
    1992/1994 SOMALIA
    1993/1995 BOSNIEN
    1995 KROATIEN
    1998 AFGHANISTAN
    1998 SUDAN
    1999 JUGOSLAWIEN
    2001 AFGHANISTAN
    2003 IRAK
    2011 LIBYEN

  40. Aber die Forderung der ukrainischen Armeeführung an die Bevölkerung, die Stadt zu verlassen, ist sehr interessant. 600.000 sind noch hier. Wo sollen die hin? Die Ukraine ist nicht vorbereitet auf Massenströme von Flüchtlingen.

    Der Plan ist durchschaubar:
    die Ost-Ukrainer sollen nach Russland gehen. Und zwar FÜR IMMER. Ca. 1 Mio. sind schon dort.

    Es wird in russischsprachigen Quellen ständig von Plänen berichtet, West-Ukrainer in der Ukraine zu siedeln, um die Gebiete abzusichern.
    Das haben wir schon einmal in Kosovo gesehen.
    DAS IST ETHNOZID.

  41. Korrektur
    #46 Schüfeli (08. Aug 2014 17:14)

    Es wird in russischsprachigen Quellen ständig von Plänen berichtet, West-Ukrainer in der OST-UKRAINE zu siedeln, um die Gebiete abzusichern.

  42. #12 Hausener Bub (08. Aug 2014 15:14)

    Also ich höre das nicht, du scheinst ja Ahnung zu haben von IT, schalte es doch einfach ab! Noscript oder Adblock oder was sollte da helfen.

  43. #45 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 17:11)

    Au weia, ich hatte angenommen, bezüglich anonymer Listen hätten Sie dazu gelernt bezüglich Überprüfung und Plausibilität.

    Schon wieder baden gegangen, gehen Sie sie noch einmal in Ruhe durch.

    Wohl der größte Fehlgriff:
    Hier eine Liste von Staaten
    die AUSSUCHTEN ohne vorher die USA zu fragen:
    1950/53 KOREA

    Das haben Erich+Erich schon gesagt und behauptet der fette Kim auch.

  44. #47 Schüfeli (08. Aug 2014 17:16)

    Korrektur
    #46 Schüfeli (08. Aug 2014 17:14)

    Es wird in russischsprachigen Quellen ständig von Plänen berichtet, West-Ukrainer in der OST-UKRAINE zu siedeln, um die Gebiete abzusichern.

    Butter bei die Fische bitte!

  45. Die bundesdeutschen “Qualitätsmedien”, die in Wirklichkeit gleichgeschaltete Kriegshetzer sind, berichten nichts. Wie kann es sein, daß mitten in Europa mit unserer Hilfe ungezielt in eine Millionenstadt hineingeballert und hineingebombt wird, und niemand regt sich auf!

    OK, die MSM sind Huren des Großkapitals.

    Aber wo sind all diese Menschenrechtler, z.B.
    dauerempörte Claudia Roth, die ansonsten in jeden Konflikt ihre Nase steckt,
    ewig über die Minderheitenrechte besorgter Volker Beck,
    und wie sie alle heißen?

    Man muss nüchtern feststellen, dass all diese Menschenrechtler auch Huren des Großkapitals sind und sonst gar nichts.

    PS Die einzige etablierte Partei in BRD, die nicht ganz darüber schweigt, ist DIE LINKE.
    Das zeigt, dass diese Partei noch nicht vollständig in das bunte System integriert ist.

  46. #20 arminius arndt (08. Aug 2014 15:30)

    Man kann alle möglichen Schablonen anlegen, aber denken Sie wirklich, daß die Situation in Donezk vergleichbar der in Gaza ist?

    Wo ist der generationenlange Haß in Donezk, wo der Zusammenprall der Kulturen?

    Gibt es irgendeinen vernünftigen Grund, Bomben auf europäische Großstädte zu werfen?

    Wenn morgen in Düsseldorf ein paar Leute von Al Quaeda mit Panzerfäusten auftauchen, halten sie die Lage in Düsseldorf dann auch vergleichbar mit der in Gaza?

    Für den Fall, daß Bombenangriffe auf die Kö geflogen würden?

    Sehen Sie, militärisch ergibt es doch überhaupt keinen Sinn. Warum nicht einfach die Grenze dicht machen?

    Die Ukraine ist leichtes Terrain, Pläne soweit das Auge sieht. Panzerverbände könnten außerhalb der Städte widerstandsfrei operieren.

    Das Einsickern von ein paar Söldnern durch Bombadierung von Wohngebieten zu beantworten heißt nur, einen größeren Konflikt vorzubereiten.

  47. #50 stephanb

    Es ging um
    #34 ich2

    Nicht wichtig of jetzt 20 oder 15 dieser ‚events‘
    direkte Einmischung in
    innerstaatliche Angelegenheiten betraf,
    es galt aufzuzeigen das dies jede Großmacht tut.

  48. #30 Kleinzschachwitzer (08. Aug 2014 16:06)

    Auf Facebook habe ich von einer Meldung gelesen, dass 3.000 ukrainische Soldaten nach Russland flüchten wollen, weil sie sich nicht mehr am Krieg der unkrainischen Regierung gegen die eigenen Bürger beteiligen wollen.

    http://www.ukraina.ru/news/20140804/1010059816.html

    Weiß jemand Näheres?

    Desertionen kommen immer wieder mal vor, wobei man die unterschiedlichen Motive berücksichtigen muß – ausgegangene Munition, mangelhafte Vorbereitung kurzfristig ausgehobener Wehrpflichtiger, Demoralisierung.
    Die ukrainische Seite kann nicht auf die unerschöpflichen Ressourcen zurückgreifen so wie sie die Rebellen über die Grenze beziehen.

    Ganz so einfach ist der Vormarsch dann doch nicht wie in diesem Motivationsvideo: (hier hat man auch den Vergleich zwischen alter Ausrüstung und neuer NATO-Schutzkleidung)
    http://www.youtube.com/watch?v=HKyQfOcq4WI

    Propagandistisch ausgeschlachtet wird so ein Ereignis selbstverständlich, auf genaue Zahlenangaben können wir daher nicht vertrauen.

  49. Der Konflikt in der Ukraine und die Boykott-Politik „der EU“ wurden gestern Abend in der Aktuellen Kamera ARD ja geradezu gefeiert.

    Endlich könne „dank“ des Boykottes der Warenverkehr nach Asien ausgebaut werden. Blühende Landschaften wurden versprochen NUR weil man jetzt nichts mehr nach Russland liefern will. Alles wird jetzt besser.

    Was angeblich eine „seriöse“ Nachrichtensendung sein soll, verkommt immer mehr zum politischen Kabarett.

  50. vielen Dank kewil, dass du darüber schreibst. Die MSM schweigen darüber…

    1 Mio. Menschen auf der Flucht u. das Mitten in Europa, gejackt von Neofaschisten die von EU u. USA unterstützt werden. – bizarr!!!

  51. ich bin überzeugte Putinista geworden in diesem Wahnsinn und jede Menge Menschen in meiner Umgebung denken ebenfalls so. Ich erinnere mich noch gut an die Kita-Tante v.Leyen, die über demokratische ukrain. Politiker sprach und von so großen Zielen wie Freiheit etc. laberte. … Ich denke an eine Timoschenko, die sich martyrerisch inszenierte im Knast um wieder gehen zu können, als sie heraußen war. Die EU hat sich dermaßen an der Nase herum führen lassen, dass es einem ekelt. Ich schätze ungemein den Charakter des Teams Putin-Lawrow und CO. – ich lerne jetzt russisch und nächstes Jahr bin ich in Moskau und Sankt Petersburg – ich sehne mich nach Charakter und den finde ich mittlerweile in Russland – so ists so ists.

  52. #9 Volscho (08. Aug 2014 15:07)
    Grauenhaft! Ähnlich wie in Gaza. Wenn die Russen einfach sofort aufhören würden, wäre sofort Frieden.

    Bielski, du sollst dich informieren.
    Du kennst die offizielle Position der ukrainischen Regierung nicht.
    Nach der Ost-Ukraine muss Krim zurück erobert werden.

    Und Lyaschko (laut Umfragen zurzeit der populärste Politiker in der Ukraine) hat schon Ansprüche auf Gebiete in Russland (und auch, höre und staune, in Polen, Moldawien, Rumänien und Weißrussland) gemeldet und über Groß-Kiewer Reich geredet.
    http://moldnews.md/rus/news/69180
    Ein Clown darf offen sagen, was die anderen still denken.

    So ist der Plan.
    Und in diesem Plan ist kein Frieden vorgesehen.

  53. #58 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 17:46)
    Die Kiewer drehen durch
    Ukraine droht Russland mit Stopp von Gastransit

    Keine Sorge, das werden Ukrainer nicht tun.

    Die werden im Winter aus dem Transit Gas stehlen.

  54. @ #32 Kleinzschachwitzer (08. Aug 2014 16:09)

    #15 732 (08. Aug 2014 15:18)

    Gibt es einen Link zum Text von Manfred Kleine-Hartlage?

    Entschuldigung, hier ist der Link, ich wollte den Link eigentlich darunter setzen und habe es in der Eile und meinem Ärger dann vergessen:

    http://korrektheiten.com/2014/07/20/mh-17-und-die-ukraine-krise/

    P.S. Dort ist übrigens noch auf einen anderen guten Artikel, zur deutschen Geschichte, verlinkt. Der Artikel ist vielsagend und beschreibt die deutsche Tragödie, nämlich daß die Deutschen nicht in der Lage waren als Zentralmacht die Aufgabe wahrzunehmen die ihnen eigentlich von ihrer Stellung und ihrer Größe her zugedacht war.

    am 27. Juli vor 800 Jahren, also am 27. Juli 1214 fand in Bouvines ein für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation folgenschweres Ereignis statt:

    http://deutschland-politik-21.de/2014/07/26/bouvines/

  55. __________Kevil mach mal Pause fahr in den Urlaub, deine Kommentare werden immer einseitiger Richtung pro Putkin, mir ist die EU und die USA mit ihren Fehlern aber immer noch lieber als dieses faschistische Russland.

  56. #1 chrisbent

    Aber das ist kein Grund, wegen dem “armen” Diktator Putin Schaum vor den Mund zu bekkmmen.
    ——————————–
    Putin ist ein Diktator?

    Weil er als gewählter Präsident von Russland die Interessen des russischen Volkes vertritt?

    Was sind dann die Kommissare, die für die EU-Länder 85 Prozent der Gesetze erfinden, die in den einzelnen Ländern nur in die Landessprache übersetzt und von den Regierungen/Scheinparlamenten angeordnet werden.

    Und zwar alles Gesetze, die sich gegen 500 Millionen Menschen richten.

    Das ist keine Diktatur….?!

  57. Nach dem Kosovo ist Donez ein weiterer Krieg, bei dem ich mich für unsere Demokraten schäme und mich vor ihnen fürchte.

    Der Spruch unseres ehemaligen Bundeskanzlers, Putin sei ein lupenreiner Demokrat, habe ich zunächst kopfschüttelnd zur Kenntnis genommen. Heute frage ich mich, was sagt dieser Satz über Demokraten aus?

  58. PI wäre wesentlich anerkannter und einflussreicher,
    gäbe es hier etwas weniger Fanatismus
    und dafür mehr Sachlichkeit.

    Bei obenstehendem Artikel wieder sehr auffällig.

    Nicht Wenige, die sich jetzt wutschnaubend echauffieren, gehören sonst zu den schlimmsten ÖRR-Hetzern. Da ist oft kein Schimpfwort abfällig genug, um ihrem Hass in pausenlosem ÖRR-Bashing freien Fauf zu lassen. Wie gesagt, ein bisschen mehr Selbstreflektion
    und Sachlichkeit wäre schön.

    Ändern wird sich (leider!) nichts, dazu nehmen schon zu Viele nur noch das wahr, bzw. akzeptieren nur das, was eben genau in ihre unveränderliche Sicht der Welt passt.

    Da darf es ruhig auch mal vom verhassten ÖRR kommen, Hauptsache es passt ins Weltbild. Das sie schon Minuten später wieder über den Rotfunk, die Lügenpropaganda, und was es da sonst noch an, durchaus schlimmeren, Diffamierungen gibt, herziehen, merken Manche schon gar nicht mehr. Aber dann sind es ja auch Meldungen, die nicht so ganz auf der eigenen Linie liegen und das geht für manche Kommentatoren hier überhaupt nicht.

    Wo kämen wir denn da hin, eine andere Meinung, als die Eigene, überhaupt zuzulassen, oder gar zu diskutieren.

  59. #20 arminius arndt (08. Aug 2014 15:30); auch #9 Volscho (08. Aug 2014 15:07) etc.

    So ziemlich die gleiche Argumentation wie im Artikel kann man auch gegen Israel in Bezug auf Gaza anwenden,

    Das ist erstens Äpfel mit Birnen verglichen, zweitens in der Aussage völliger Unsinn, und drittens in Teilen Widerkäuen israelfeindlicher Propaganda aus den üblichen Quellen. Würden die israel. IDF sich in Gaza exakt so unverhältnismäßig und vollkommen rücksichtslos gegen die Zivilbevölkerung verhalten wie die ukrainische Armee bzgl. Donezk, stünde in Gaza heute kaum mehr etwas.

  60. Im Kommentarbereich tummeln sich hier ja ganz schön viele Mitglieder der Atlantik-Brücke. Das nervt ein wenig. 🙁

  61. OT

    Merkel will Namen aller aktiven Agenten erfahren

    Die Bundesregierung hat alle Botschaften
    in Deutschland offiziell aufgefordert,
    das gesamte Geheimdienstpersonal offenzulegen.

    – – – – – s p r a c h l o s – – – – –

  62. So viel Unverständnis und Haß.
    Ich warte immer noch auf die Belege für flächendeckende Zerstörungen und Massaker, die hier immer wieder behauptet werden.

    An die Putin-Sympathisanten:
    Warum gibt es keine Aufnahmen von den behaupteten massenhaften, absichtlichen Zerstörungen und Massakern? (bis hin zu „Genozid“-Vorwürfen)
    Erinnern euch die permanenten „Nazi“-Vorwürfe nicht an die Strategie der Regierenden hierzulande?
    Warum vertraut ihr einem System, das mit repressiven Maßnahmen bei sich für „politische Korrektheit“ sorgt?

    An die EU-Sympathisanten:
    Warum setzen sich eure EU-Oberen für Werte in der Ukraine ein, die sie bei sich zu Hause bestrebt sind außer Kraft zu setzen? (Selbstbestimmungsrecht, nationale Identität, demokratische Mitbestimmung)

    Gerade in Situationen wie diesen, wo die Informationslage undurchsichtig ist und täglich teilweise mehrfach wechselt sollte es im Interesse einer sauberen Diskussion eine Pflicht sein, seine Kommentare zu belegen.

    Stattdessen aber überwiegt ein Haudrauf und das Schicksal der eigentlich und hauptsächlich Betroffenen – die Ukrainer – werden darüber ausgeblendet.

    So viel zum wahrlich nicht geglückten Eingangsbeitrag:

    Soweit man irgendwie rauskommen kann versucht man das oder verbindet das mit dem Urlaub.

    Wenn die Einwohner noch ganz normal Urlaub nehmen können um sich abzusetzen kann die Lage nicht so dramatisch sein wie behauptet.

    Den Menschen geht es vorrangig nicht um EU oder Rußland, in erster Linie wollen sie Frieden und sind im Gegensatz zum verweichlichten Westen bereit, sich aktiv dafür einzusetzen, wenn es sein muß.
    (Hervorhebung von mir)
    Wer tatsächlich für die Selbstbestimmung der Nationen und damit für eine freie, unabhängige Ukraine eintritt, der sollte wenigstens die Menschen nicht überhören.

    http://www.youtube.com/watch?v=5uHs37VhBxc

    Ukraine isn’t Russia – and you should accept it
    We’ll change our fate, get our own country!
    Old generation have changed, and our road slipt here
    How it happened we became enemies?

    We’re born in the same country, watched same movies
    Our lives and destiny have crossed a lot
    But we’ve made this choice and will go ahead
    And today, my old friend is the enemy at my home gate!

    You are heading to USSR 2.0
    But it is not us who makes a war with you
    New iron curtain, that ’s what you want? You’ll have it for sure!
    It will be definitely rebuilt by one Kremlin Botox fagot

    Sending us all those Grads
    you are crazy mother-fucking bustards
    Such mother fucking gifts
    we are getting for many days
    Sending us all those Buks
    you are crazy mother-fucking fools
    Unskilled hands, hands
    are killing lots of gentlemen!

    God knows we were not for Nato
    But after your tricks we have No chance
    We didn’t want any enmity, God knows that
    But you gave us good lesson by your „Russian spring“ yet!

    Don’t delude yourself. Ukraine is united as never before!
    We got united and wiser when this misfortune came to our home
    And we don’t give a shit, that you tried to split us into West and East
    I repeat, you gave us good lesson!

    You showed who is who on Earth map
    Who is a friend, who is an enemy, who looks at you straightly who looks away
    Who is really anxious, and who will really help
    And now we’re not that naive any more, as someone think about!

    We see lots of traitors, enemies
    Among politicians, ministers, generals and cops
    We were mot preparing for this war and got all of it
    But, anyway, our “Ukrainian summer” will come!

    Playing on feelings, holy for all
    Privatizing the Victory, Faith
    You are taking big sin on your soul
    Lying, boast off, brag, but know when to stop!

    And if believed that Ukraine is divided
    Into pro-Russian Ukrainians and damn fascists
    That means you’re very sick, and your generation is sick as well
    That means you don’t believe your brothers, you believe propagandists!

    How to let you know that? Seems no way!
    You think the simple way – You’re sick yourself!
    And poison of Empire ambitions is covering your cloudy eyes
    Remember, Ukrainians will never forgive this war!

    Today, you’re sick, but there will be tomorrow when you recover
    You will know one day where you are driven
    It is a way driven by old-Soviet KGB-man, for war, for blackmailing
    And now, be happy, brothers. Putin is genius, Crimea is ours!

  63. @73

    An die EU-Sympathisanten:
    Warum setzen sich eure EU-Oberen für Werte in der Ukraine ein, die sie bei sich zu Hause bestrebt sind außer Kraft zu setzen? (Selbstbestimmungsrecht, nationale Identität, demokratische Mitbestimmung)

    Weil man die Ukrainer auch in dem Sack haben will. Dann macht man die Ukraine genauso kaputt wie Europa. Dabei werden ein paar Leute reich, denen alles egal ist. Denn sie haben keine Namen, keine Heimat, keine Identitaet, keine Religion. Sie sind nur hier auf Erden um zu zerstoeren. Sauber machen tun andere.

  64. „Wer Stroh im Kopf hat, hat Angst vor dem Funken der Wahrheit.“ – Jupp Müller

    Zbigniew Brzezinski „The Grand Chessboard – American Primacy and Its Geostrategic Imperatives“
    Auf https://archive.org/ downloadbar

    Das Buch gibt es hier runterzuladen (kostenlos):
    https://archive.org/details/TheGrandChessboardAmericanPrimacyAndItsGeostrategicImperatives1997ZbigniewBrzezinski
    Seite 24 wird die Ukraine erwaehnt.

    Auf Deutsch: http://globale-evolution.net/images/media/316.pdf

  65. #73 stephanb

    Die Ukraine ist ein aus der Geschichte der Sowjetunion
    verbliebenes Gebilde und war nie ein homogener Staat.

    In der aktuellen Situation wäre eine ‚Kantonale‘
    Struktur vielleicht ein Weg gewesen.
    Dies wurde von Kiew hintertrieben.

    Die von Kiewer Führern(innen) geäußerten Ansichten
    zeigen wes Geistes Kind sie sind.

    Die Einzelschicksale werden ausschließlich zu
    propagandistisch Zwecken erwähnt, ausgeschlachtet.

    Eine Föderation wäre ein zivilisierter Weg aus der
    Malaise gewesen.

    Dank USA & EU & den Radikalen in Kiew ist der nun
    verbaut..

    Also, es gehen wir den unanständigen Weg.

  66. #57 Putin-Versteher (08. Aug 2014 17:44)

    vielen Dank kewil, dass du darüber schreibst. Die MSM schweigen darüber…
    1 Mio. Menschen auf der Flucht u. das Mitten in Europa, gejackt von Neofaschisten die von EU u. USA unterstützt werden. – bizarr!!!

    Bringen Sie die Beweise für diese ungeheuerlichen Behauptungen und wir sehen weiter.

    #59 uwilein (08. Aug 2014 17:50)

    ich bin überzeugte Putinista geworden in diesem Wahnsinn und jede Menge Menschen in meiner Umgebung denken ebenfalls so – ich lerne jetzt russisch und nächstes Jahr bin ich in Moskau und Sankt Petersburg – ich sehne mich nach Charakter und den finde ich mittlerweile in Russland – so ists so ists.

    Vor 30 Jahren haben Sie sich bestimmt „Sandinista“ genannt 😉

    Reicht Ihnen die PC-Gängelung in der EU noch nicht aus?
    So sieht der Charakter in ihrer gewünschten Umgebung aus:
    http://www.spzeitung.ru/spz/blogspahre/

    #60 Schüfeli (08. Aug 2014 18:12)

    Du kennst die offizielle Position der ukrainischen Regierung nicht.
    Nach der Ost-Ukraine muss Krim zurück erobert werden.

    Und Lyaschko (laut Umfragen zurzeit der populärste Politiker in der Ukraine) hat schon Ansprüche auf Gebiete in Russland (und auch, höre und staune, in Polen, Moldawien, Rumänien und Weißrussland) gemeldet und über Groß-Kiewer Reich geredet.

    Bedeutet das im Umkehrschluß, daß Sie die völkerrechtswidrige Annektion der Krim billigen, mithin das Recht des Stärkeren?

    Schauen Sie mal hier, in dieses vor knapp 100 Jahren veröffentlichte Geschichtsbuch:
    „Die Ukraine und ihre Bedeutung im gegenwärtigen Kriege mit Russland“
    http://archive.org/stream/dieukraineundihr00kushuoft/dieukraineundihr00kushuoft_djvu.txt

    S.5f:
    6ebiet und Bevölkerung.

    Der südliche Teil des osteuropäischen Flachlandes, ungefähr südlich des 53. Grades nördlicher Breite, das ist die Ukraine schlecht und recht. Sie umfasst nahezu das ganze Becken des Schwarzen Meeres mit den Ausläufern im Becken des Baltischen Meeres und wird vom Dniepr in zwei ungefähr gleiche Teile, die westliche und die östliche Ukraine
    geteilt. Im Süden an die Nordküste des Schwarzen Meeres samt Gestade des Asow’schen Meeres als ukrainischer Binnensee und den Dniester gestützt, überschreitet das ukrainische Element südwestlich das Karpathengebirge, hat zunächst im
    unteren Sanfluss, dann in dem in gleicher Entfernung zwischen der Weichsel und ihrem Nebenfluss Bug liegenden Landstrich
    seine westliche, in den Waldsümpfen zu beiden Seiten des mittleren Dniepr, bezw. in der nach dem Westen und Osten verlängerten Linie der mittleren Pripet seine nördliche Grenze.

    Nach den genannten drei Richtungen genaue ethnographische Grenzen bildend, entbehrt das von vehementem Drang nach Osten beherrschte ukrainische Element einer sicheren Grenze
    auch in der nach Asien blickenden Richtung. Die relative Grenze der ethnographischen Ukraine im Osten bildet der Don, den
    das ukrainische Element in seinem mittelsten und untersten Lauf als geschlossene Masse überschritten, sonst noch nicht
    ganz erreicht hat.
    Dagegen fiel das südöstlich gelegene Gebiet
    zwischen dem Asow’schen Meere, dem Kaukasus und der Kaspischen See in die Einflussphäre des gewaltsam vorrückenden ukrainischen Elementes. In diesem ethnographisch
    buntscheckigen südöstlichsten Russland als Ganzes genommen erreichte das ukrainische Element bereits die relative Mehrheit. Das Ukrainische wurde hier bereits zur internationalen Verkehrssprache. Der westliche Teil dieses Territoriums
    an der Kuban, wo vor hundertdreissig Jahren kein ukrainisches Wort erschallte, ist mit seinen 477o Ukrainern gegenüber anderen Nationalitäten ein Teil der sich nun an den
    Kaukasus anlehnenden ethnographischen Ukraine schlechtweg.

    Etwas Ueberwältigendes liegt in den kolonisatorischen Leistungen des ukrainischen Elementes. Das heutige Gouvernement Charkow war vor nicht viel über zweihundert Jahren
    ein Freiland für Kolonisation. Heute ist das östlich von Charkow gelegene Gebiet im Durchmesser von fast 500 Km. ein
    blühendes Land mit 70% ukrainischer Bevölkerung, die als geschlossene Masse an manchen Stellen den Don überschritt,
    als ansehnliche nationale Minoritäten die Wolga erreichte und hinter sich liess und sich den Weg nach dem Uralgebirge bahnt.

    Aktuell wie vor 100 Jahren:

    S. 25:
    Schon die ersten Anzeichen des wieder erwachenden Lebens der Ukrainer um die Mitte des vorigen Jahrhunderts begegneten dem harten Widerstand der russischen Regierung, welche nicht um die Frucht einer jahrzehntelangen nationalen Vernichtungsarbeit gebracht werden wollte. Das Schlagwort, unter welchem die Verfolgung der Ukrainer und die Niederringung ihrer Nation seit dem vorigen Jahrhundert betrieben wurde, war nicht, wie im 18. Jahrhundert, die politische Einheit Russlands, welche die Niederwerfung von bestandenen Autonomien verlangte, sondern der Aufbau eines russischen Nationalstaates aus dem Nationalitätenstaat, also der Panrussismus, welcher als Panslavismus und Neoslavismus bis auf den heutigen Tag fortwirkt

    #65 martin67 (08. Aug 2014 18:25)

    Putin ist ein Diktator?
    Weil er als gewählter Präsident von Russland die Interessen des russischen Volkes vertritt?

    So frei gewählt als wenn Springer 95% der Medien und 100% des TV halten würde und BND+VS in einer Behörde vereint wären.

  67. #73 stephanb (08. Aug 2014 20:17)

    Warum gibt es keine Aufnahmen von den behaupteten massenhaften, absichtlichen Zerstörungen und Massakern?

    ???
    Youtube ist voll davon.

    Vorsicht, nicht für schwache Nerven.
    www. youtube.com/watch?v=JEC09pUxmPI
    Donezk, Folgen des Beschusses, 07.08.2014

    www. youtube.com/watch?v=inyxmZJFXvk&list=UUIMxVO85Upbn6yvoAzTCpiQ
    Blutige Folgen der Bombardierung von Lugansk

    www. youtube.com/watch?v=OjqQ3QqVcOc
    Gorlovka, Folgen des Beschusses mit Rakettenwerfern, 8 Leichen, 27.07.2014
    (ein Kleinmarkt wurde getroffen)

    Wenn Sie mehr sehen wollen, bitte in Youtube nach z.B.Donezk / Lugansk / Gorlovka suchen, am besten auf Russisch (aus Beschriftung der oben genanten Videos übernehmen).

    Überhaupt ist dieser Krieg sehr gut dokumentiert.
    Deshalb sind die Verantwortlichen so nervös.
    Der ukrainische Ministerpräsident wollte neulich weg laufen, ihm wurde es aber nicht erlaubt.

  68. #74 Oannes (08. Aug 2014 20:31)

    @73

    An die EU-Sympathisanten:
    Warum setzen sich eure EU-Oberen für Werte in der Ukraine ein, die sie bei sich zu Hause bestrebt sind außer Kraft zu setzen? (Selbstbestimmungsrecht, nationale Identität, demokratische Mitbestimmung)

    Weil man die Ukrainer auch in dem Sack haben will. Dann macht man die Ukraine genauso kaputt wie Europa. Dabei werden ein paar Leute reich, denen alles egal ist. Denn sie haben keine Namen, keine Heimat, keine Identitaet, keine Religion. Sie sind nur hier auf Erden um zu zerstoeren. Sauber machen tun andere.

    Gut erkannt!

    #76 ein Schwabe in Irland (08. Aug 2014 20:40)
    #73 stephanb

    Die Ukraine ist ein aus der Geschichte der Sowjetunion verbliebenes Gebilde und war nie ein homogener Staat.

    Wo haben Sie diese Art von Geschichte gelernt?

    Ich zitiere nochmals:
    http://archive.org/stream/dieukraineundihr00kushuoft/dieukraineundihr00kushuoft_djvu.txt

    S.10
    Die Ukrainer wurden nicht nur von ihren russischen Feinden um ihre Freiheit, sondern auch von der Geschichtswissenschaft um ihre Geschichte gebracht.
    (es folgen nähere Erläuterungen, die den Rahmen hier sprengen würden)
    Aus dieser Darstellung ist zu ersehen, dass alles, was uns als ältere russische Geschichte präsentiert wird, historisches Gut des ukrainischen Volkes ist. Während die Ukraine, wie der polnische Historiker Lelewel sagt, damals auf der gleichen Kulturstufe stand wie die übrigen europäischen Länder, während die Ukrainer, wie der polnische Chro-
    nist Stryjkowski verbürgt, um mehr als 200 Jahre früher die Buchstabenschrift kannten als selbst ihre polnischen Nachbarn, und ihre Hauptstadt Kiew als Knotenpunkt des ost-
    europäischen Handels in so grosser Blüte stand, dass sich keine andere slavische Stadt mit ihr vergleichen durfte, war Moskau bis zu den Zeiten Peters des Grossen ein Nest der Finsternis, wo die aus der Ukraine kommen-
    den Kulturträger, die hier das Buchdruckergewerbe einführten,
    als Zauberer verfolgt wurden. — Grundverschieden war auch die Verfassung beider Staatsorganisationen. Während
    im Reich Kiew nebst Herrschergewalt das demokratische Prinzip in dem zur Mitwirkung an den Staatsgeschäften herangezogenen Fürstengeleite, vor allem aber in den Versammlungen aller Freien stark zur Geltung kam, behauptete sich in Moskau ungeteilt das dem Tatarenchanat entlehnte despotische
    Prinzip.

  69. #77 stephanb (08. Aug 2014 20:59)

    Bedeutet das im Umkehrschluß, daß Sie die völkerrechtswidrige Annektion der Krim billigen, mithin das Recht des Stärkeren?

    KRIM WURDE NICHT ANNEKTIERT.
    Krim hat sich nach dem Referendum unabhängig erklärt und hat Russland gebeten, sie aufzunehmen.
    Wie das Schicksal der Ost-Ukraine zeigt, war es eine sehr kluge Entscheidung.

    Wer diesen Weg nicht annerkennt, darf auch die USA nicht annerkennen,
    die sich ja von GB unabhängig erklärt haben und im Krieg (übrigens mit kräftiger Hilfe Frankreichs) diese Unabhängigkeit verteidigt haben
    (sieht der Ost-Ukraine sehr ähnlich, nicht wahr?).

  70. #77 stephanb

    So frei gewählt als wenn Springer 95% der Medien und 100% des TV halten würde und BND+VS in einer Behörde vereint wären.
    ———————————–
    Worte, die voll auf dich zutreffen:

    Deine Ergüsse scheinen aus dem Hause Springer zu stammen.

  71. #77 stephanb (08. Aug 2014 20:59)

    #57 Putin-Versteher (08. Aug 2014 17:44)
    vielen Dank kewil, dass du darüber schreibst. Die MSM schweigen darüber…
    1 Mio. Menschen auf der Flucht u. das Mitten in Europa, gejackt von Neofaschisten die von EU u. USA unterstützt werden. – bizarr!!!

    Bringen Sie die Beweise für diese ungeheuerlichen Behauptungen und wir sehen weiter.

    http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-flucht-104.html
    „Hunderttausende fliehen nach Russland
    Stand: 05.08.2014 14:43 Uhr
    Rund 730.000 Menschen sind seit Jahresbeginn vor den Kämpfen in der Ostukraine nach Russland geflohen. Wie der Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR), Antonio Guterres, mitteilte, gibt es zudem in der Ukraine 117.000 Vertriebene. Pro Tag wachse die Zahl der Vertriebenen um 1200 an.“

    Was die Flüchtlinge anbelangt, die in die Rest-Ukraine gehen.
    Die Männer werden in ukrainische Armee einberufen (da sie sich nicht frei kaufen können) und schwups, sind sie wieder da, von wo sie geflüchtet haben.
    Sie dürfen dann mit Blut die Schuld ihrer separatistischen Herkunft tilgen.

  72. Der Chef Kiewer Mörderbande namens Jazenjuk
    beginnt jetzt den Tanz auf dem Vulkan.

    Kiew drohte Russland heute erstmals mit einem völligen Stopp des Transits von Gas und Öl nach Westeuropa.

    Die Ukraine ist das wichtigste Land für den Transport von russischen Rohstoffen in die EU. Der ukrainische Regierungschef Arseni Jazenjuk sagte, seine Regierung habe eine Liste mit insgesamt 65 Unternehmen und 172 Personen vor allem aus Russland für Sanktionen erstellt. Sollte das Parlament in Kiew einem entsprechenden Gesetz zustimmen, könnte dies einen kompletten Transit-Stopp zur Folge haben.

    Was ist das für eine Kreatur?!
    UNS will er das Gas abschneiden?
    Wo er doch von unseren Steuern lebt!

    Da fragt sich nur, mit welchem Gas sein Volk heizen will – oder ist das gar nicht sein Volk. Im Interesse der Ukrainer kann es ja nicht sein, im Winter kein Gas – [und ausserdem auch keine Kohle aus dem Donbass).

  73. #79 Schüfeli (08. Aug 2014 21:07)
    ???
    Youtube ist voll davon.

    Aber das weiß ich doch, daß beide Seiten bemüht sind, ihre Sicht der Dinge im Internet zu präsentieren. Wenn hier nicht diese 2-Link-Begrenzung bestehen würde dann könnte ich Ihnen eine Seite Quellen-Lieferanten von allen Beteiligten nennen.
    Alleine was können diese Aufnahmen aussagen?
    Schäden hier und da, nicht mehr und nicht weniger. Im Aufnahmebereich sieht es so schlimm aus und einen Straßenzug weiter oder rückwärts gewandt geht alles seinen normalen Gang? Wer weiß das schon?

    Gehen wir einen Schritt weiter, wenn selbst kleinste Vorfälle von aufmerksamen Beobachtern dolumentiert werden – was ich im Interesse der Wahrheitsfindung ausdrücklich begrüße – welchen Widerhall müßten dann die regelmäßig beschworenen Szenarien „ganze Ortschaften dem Erdboden gleich gemacht“, „Massenhinrichtungen“ und „Genozid“ hervorrufen?

  74. #77 stephanb (08. Aug 2014 20:59)

    Schauen Sie mal hier, in dieses vor knapp 100 Jahren veröffentlichte Geschichtsbuch:
    “Die Ukraine und ihre Bedeutung im gegenwärtigen Kriege mit Russland”

    Papier ist geduldig.
    Wenn man Kiewer Russ als Ursprung der Ukraine und Russlands betrachtet, kann man sogar auf ganz Russland Ansprüche melden. Für Details Lyaschko fragen.

    Fakt ist, dass die Ukraine erst bei der Gestaltung der UdSSR entstand (im Russischen Reich gab es nur Gouvernements).
    Dabei wurden russische Gebiete Donbass und alles, was man jetzt Ost-Ukraine nennt, der Ukraine zugeschnitten. 1939 wurde West-Ukraine (früher Österreich-Ungarn, dann Polen) eingegliedert. Krim folgte 1954.
    (Also, die ukrainischen Nationalisten sollen eigentlich Kommunisten sehr dankbar sein, sind sie aber nicht – Dankbarkeit gehört nicht zum Nationalcharakter).

    DIE HEUTIGE UKRAINE IST EIN KÜNSTLICHES GEBILDE (Irak ähnlich) und funktioniert deshalb nicht.

  75. @#85 stephanb (08. Aug 2014 21:41)

    Beweise gibt es schon. Wenn Sie hier
    cassad-eng.livejournal.com
    ab und zu rein schauen, werden sie einiges sehen
    (livejournal.com ist ein sehr populärer Blog-Betreiber im russischsprachigen Raum, die Seite ist aber auf Englisch).
    Die Seite ist NICHT pro-Putin (der Blogger kritisiert Putin regelmäßig).

    Man kann natürlich alles als Propaganda abtun, es bleibt dann aber die Frage, warum die Ost-Ukrainer nach Russland flüchten und nicht in die Rest-Ukraine, die ja von der Maidan-Demokratie gesegnet ist. Offensichtlich verhalten sich die ukrainischen Anti-Terror-Kämpfer viel schlimmer als die russischen „Terroristen“, die sie bekämpfen.

  76. # 10 Mindgre

    Richtig – den Nagel genau auf dem Kopf getroffen.
    Die kriegsgeilen Politiker und ihre Hintermänner
    sollten sich selbst die Köpfe einhauen,
    und nicht unschuldigen einfachen Frauen
    Söhne und Männer nehmen.

  77. #81 Schüfeli (08. Aug 2014 21:17)

    #77 stephanb (08. Aug 2014 20:59)

    Bedeutet das im Umkehrschluß, daß Sie die völkerrechtswidrige Annektion der Krim billigen, mithin das Recht des Stärkeren?

    KRIM WURDE NICHT ANNEKTIERT.
    Krim hat sich nach dem Referendum unabhängig erklärt und hat Russland gebeten, sie aufzunehmen.
    Wie das Schicksal der Ost-Ukraine zeigt, war es eine sehr kluge Entscheidung.

    Die Kreml-Version 1:1 übernommen.
    Schauen Sie selbst, wie die Annektion der Krim von der Bevölkerung und von den Soldaten aufgenommen wurde:
    https://www.youtube.com/watch?v=fkpKt2Dkgac

    Wurden die baltischen Staaten auf ihre Bitte hin von Stalin „aufgenommen“?
    Wurden Sudetenland und Österreich auf ihre Bitten hin „aufgenommen“?

    Mit einer unabhängigen, kontrollierten Abstimmung hätte ich gar kein Problem, aber dieses „Referendum“ war eine Farce.

    Wegen der Ost-Ukraine machen Sie sich keine großen Gedanken.
    Hätten im Frühjahr nicht maskierte Gestalten die Rathäuser und Polizeistationen gestürmt ginge alles seinen gewohnten Gang.
    Bald gehört die Ost-Ukraine der Ukraine wieder. Schon die Hälfte der besetzten Gebiete wurde zurück erobert.
    Hier kann man täglich den Frontenverlauf nachsehen:
    http://inforesist.org/situaciya-v-zone-ato-8-avgusta-karta/

  78. #88 Schüfeli (08. Aug 2014 21:58)

    @#85 stephanb (08. Aug 2014 21:41)

    Beweise gibt es schon. Wenn Sie hier
    cassad-eng.livejournal.com
    ab und zu rein schauen, werden sie einiges sehen
    (livejournal.com ist ein sehr populärer Blog-Betreiber im russischsprachigen Raum, die Seite ist aber auf Englisch).
    Die Seite ist NICHT pro-Putin (der Blogger kritisiert Putin regelmäßig).

    Man kann natürlich alles als Propaganda abtun, es bleibt dann aber die Frage, warum die Ost-Ukrainer nach Russland flüchten und nicht in die Rest-Ukraine, die ja von der Maidan-Demokratie gesegnet ist. Offensichtlich verhalten sich die ukrainischen Anti-Terror-Kämpfer viel schlimmer als die russischen „Terroristen“, die sie bekämpfen.

    Selbstverständlich ist sie im russischen Raum populär, sonst wäre sie verboten.

    Zu Ihrer Frage:
    Was liegt näher, als daß ethnische Russen ihre nächste Zuflucht bei Angehörigen derselben Volksgruppe suchen?
    Einmal gehen der Verwandtschaft und Bekanntschaft wegen viele Menschen lieber über die Grenze Richtung Osten. Bis dahin war der russische Osten ein bedeutender Arbeitgeber für ukrainische Pendler gewesen.

    Wir dürfen uns die Situation nicht so vorstellen, als wenn Hunderttausende nun in den Steppen herumirren würden. So wie ich es in den vergangenen Wochen gelesen habe, haben viele tatsächlich bei der nächsten Verwandtschaft Unterschlupf gefunden – manchmal nur einen Ort weiter, wo alles ruhig geblieben war, häufiger auch bei anderen Verwandten oder bei eigens organisierten Adressen in Rußland – daneben gibt es auch regelrechte Zeltlager.
    Es gab und gibt Spendenaufrufe und Aufrufe an die russische Bevölkerung und die Bevölkerung auf der Krim, Flüchtlinge zu unterstützen, von einer humanitären Katastrophe ist die Region offenbar weit entfernt.

    Mittelfristig gedacht, würden die Flüchtlinge Rußland einen Gewinn bringen, da deren Bevölkerung immer weiter sinkt. (bis auf den moslemischen Bevölkerungsanteil im Süden)
    Arbeit wird es in der Region nach dem Krieg sowieso kaum noch geben, wenn die Industrie wegrationalisiert ist.

  79. #86 Schüfeli (08. Aug 2014 21:53)

    Papier ist geduldig.
    Wenn man Kiewer Russ als Ursprung der Ukraine und Russlands betrachtet, kann man sogar auf ganz Russland Ansprüche melden. Für Details Lyaschko fragen.

    Fakt ist, dass die Ukraine erst bei der Gestaltung der UdSSR entstand (im Russischen Reich gab es nur Gouvernements).
    Dabei wurden russische Gebiete Donbass und alles, was man jetzt Ost-Ukraine nennt, der Ukraine zugeschnitten. 1939 wurde West-Ukraine (früher Österreich-Ungarn, dann Polen) eingegliedert. Krim folgte 1954.
    (Also, die ukrainischen Nationalisten sollen eigentlich Kommunisten sehr dankbar sein, sind sie aber nicht – Dankbarkeit gehört nicht zum Nationalcharakter).

    DIE HEUTIGE UKRAINE IST EIN KÜNSTLICHES GEBILDE (Irak ähnlich) und funktioniert deshalb nicht.

    Ich habe lediglich Ihre vorherige Behauptung widerlegt, vor der Sowjetzeit hätte es keinen ukrainischen Staat gegeben.

    Polen (1), Lettland, Litauen, Estland, Finnland haben bis 1918 ebenso zum russischen Reich gehört, Polen(2), Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien zu Österreich-Ungarn.
    Wollen Sie all diesen Staaten ihre Existenz madig machen wie der von ihnen offenbar verachteten Ukraine?

    Der vorletzte Satz entlarvt Sie als Heuchler, denn als Kenner der Materie wissen Sie natürlich, daß die heutigen Kommunisten voll auf der Linie „Heim ins Reich“ stehen.
    Mit dem letzten Satz machen Sie sich vollends unglaubwürdig, denn einen „Irak“ hat es vor dem 20. Jahrhundert nicht gegeben.

  80. #90 stephanb (08. Aug 2014 22:05)

    Die Kreml-Version 1:1 übernommen.

    Eher die amerikanische Version (mit Unabhängigkeit von GB).

    Schauen Sie selbst, wie die Annektion der Krim von der Bevölkerung und von den Soldaten aufgenommen wurde:

    Was soll das beweisen, habe ich nicht verstanden.
    Hier ist auch ein Video, das nichts beweist, die Musik ist aber schöner:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=EO_9BHiPfUU
    Ach Wowa (Wladimir)… ich habe sooo… lange auf dich gewartet!
    Endlich bist du da!!! 😉

    Wurden die baltischen Staaten auf ihre Bitte hin von Stalin “aufgenommen”?
    Wurden Sudetenland und Österreich auf ihre Bitten hin “aufgenommen”?

    Nein, es gab dort keine Abstimmung. Der Vergleich unzulässig.
    Wobei, wenn es in Österreich damals ein Referendum gäbe, würden Österreicher höchstwahrscheinlich für Aufnahme stimmen.

    Mit einer unabhängigen, kontrollierten Abstimmung hätte ich gar kein Problem, aber dieses “Referendum” war eine Farce.

    Wenn das Referendum auf der Krim eine Farce war, dann sind die Präsidentenwahlen in der Ukraine während des Bürgerkriegs auch eine Farce und der legitime Präsident ist Janukovich.
    Gehen wir dann vor 21.02.2014 zurück und regeln alles neu und vernünftig.

    Hätten im Frühjahr nicht maskierte Gestalten die Rathäuser und Polizeistationen gestürmt ginge alles seinen gewohnten Gang.

    Hätte der Rechte Sektor in Kiew nicht geputscht, dann würde man auch Rathäuser in der Ost-Ukraine nicht stürmen.

    Bald gehört die Ost-Ukraine der Ukraine wieder.

    Mal sehen.
    Darüber sollen Sie sich aber nicht freuen.
    Dann sind Krim und Transnistrien an der Reihe und es geht richtig los.
    Denn der Sinn der Übung ist nicht die Ukraine, sondern Russland.
    Das werden auch wir in Europa zu spüren bekommen (wenn Sie in Europa sitzen).

  81. #92 stephanb (08. Aug 2014 22:34)

    Ich habe lediglich Ihre vorherige Behauptung widerlegt, vor der Sowjetzeit hätte es keinen ukrainischen Staat gegeben.

    Und wie hieß bitte dieser ukrainische Staat? Wann, wo, in welchen Grenzen?
    Nicht etwa „Zaporozhskaya sech“?
    Bitte kurz, ich habe keine Zeit, lange Aufsätze zu lesen.

    Polen (1), Lettland, Litauen, Estland, Finnland haben bis 1918 ebenso zum russischen Reich gehört, Polen(2), Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien zu Österreich-Ungarn.
    Wollen Sie all diesen Staaten ihre Existenz madig machen wie der von ihnen offenbar verachteten Ukraine?

    Diese Staaten basieren auf entsprechenden Ethnien, deshalb funktionieren sie.
    Was man über die Ukraine nicht sagen kann – deshalb funktioniert das Gebilde nicht.

    Der vorletzte Satz entlarvt Sie als Heuchler, denn als Kenner der Materie wissen Sie natürlich, daß die heutigen Kommunisten voll auf der Linie “Heim ins Reich” stehen.

    Das habe ich auch nicht verstanden. Welche Kommunisten ins welche Reich?
    Wenn Sie Russland meinen, da denkt keiner daran, die Ruine Ukraine einzuverleiben – ist halt zu teuer und keiner mehr will die Ukrainer futtern. Genug ist genug.

    Was Russland will, ist eine neutrale Ukraine (also, keine NATO Truppen an der Grenze)

    Was aber „Heuchler“ anbelangt.
    Ich kann auch grob werden.

  82. #91 stephanb (08. Aug 2014 22:24)

    Selbstverständlich ist sie im russischen Raum populär, sonst wäre sie verboten.

    Wieso soll man livejournal.com verbieten?

    Zu Ihrer Frage:
    Was liegt näher, als daß ethnische Russen ihre nächste Zuflucht bei Angehörigen derselben Volksgruppe suchen?

    Verwandte hin oder her.
    Wenn aber die ukrainischen Patrioten aus dem geliebten Europa (Ukraina ist ja schon Europa) in die asiatische Putin-Diktatur, die sie überfallen hat und brutal abschlachtet, zu Hunderttausenden flüchten, dann stimmt es etwas mit dieser Version (Putin-Diktatur-Aggressor und so) nicht.

    Selbst die ukrainischen Soldaten sind da keine Ausnahme (sie flüchten aber nicht zu Verwandten).

    http://de.ria.ru/politics/20140804/269190550.html

    Über 400 ukrainische Soldaten ersuchen Russland um Asyl

    Mehr als 400 Soldaten der ukrainischen Regierungsarmee sind in der Nacht zum am Montag über einen humanitären Korridor nach Russland geflüchtet und haben dort um Asyl gebeten, teilte Wassili Malajew, Sprecher der Grenzschutzverwaltung im Gebiet Rostow, RIA Novosti mit.

    „In der Nacht haben 438 ukrainische Armeeangehörige den russischen Grenzschutz um Asyl ersucht“, so Malajew.Die Grenzer richteten für die Ukrainer, darunter 164 Angehörige des ukrainischen Grenzschutzdienstes, einen humanitären Korridor ein und ließen sie nach Russland. Laut Malajew haben die ukrainischen Soldaten vor der Flucht aus der Ukraine ihre Waffen und Munitionsvorräte gesprengt. Der russische Grenzschutz erwartet, dass weitere ukrainische Soldaten vor den Kämpfen in ihrer Heimat nach Russland flüchten werden. Am Sonntag waren bereits zwölf ukrainische Soldaten mit einer weißen Fahne auf das Territorium Russlands übergegangen.

  83. Das habe ich auch nicht verstanden. Welche Kommunisten ins welche Reich?
    Wenn Sie Russland meinen, da denkt keiner daran, die Ruine Ukraine einzuverleiben – ist halt zu teuer und keiner mehr will die Ukrainer futtern. Genug ist genug.

    Reicht Ihnen die offizielle Stellungnahme der russischen KP als Beweis?
    Anerkennung der Separatisten-Territorien (mit der Option zur Einverleibung wie auf der Krim), Unterstützung von „Freiwilligen“-Verbänden, Einmarsch zum „Schutz“ der russischen Bürger.

    Selbst die ukrainischen Soldaten sind da keine Ausnahme (sie flüchten aber nicht zu Verwandten).

    ria.ru/politics/20140804/269190550.html

    Über 400 ukrainische Soldaten ersuchen Russland um Asyl

    Ich sagte schon, daß immer wieder mal ukrainische Soldaten aufgeben müssen, wenn ihre Munition verbraucht ist. Über die Grenze auszuweichen ist wohl die bessere Alternative als von den Rebellen gedemütigt und mißhandelt zu werden. Mit „Asyl“ hat das nichts zu tun, der Rest ist Propaganda.
    Auch hier wieder die Frage: Wo sind die 400 Leute, die um Asyl ersucht haben?
    Weitere Frage: Wenn angeblich schon tausende Soldaten desertiert sind, warum dringen sie dann trotzdem Schritt für Schritt weiter vor?

    – to recognize officially the Donetsk and the Lugansk People’s Republics

    – to support volunteers who would like to help the people of Ukraine in the struggle against bandera-fascist junta

    – in case of further enlargement of the punitive operation against the citizens of the Donetsk and the Lugansk People’s Republics to demand that the president of the Russian Federation should exercise the right given to him by the Federation Council to use armed forces for the protection of the life and freedom of the civilians.

    http://cprf.ru/2014/06/ukraine-stand-still-is-deadly-dangerous/

    #93 Schüfeli (08. Aug 2014 22:37)

    #90 stephanb (08. Aug 2014 22:05)

    Schauen Sie selbst, wie die Annektion der Krim von der Bevölkerung und von den Soldaten aufgenommen wurde:

    Was soll das beweisen, habe ich nicht verstanden.

    Ist doch gar nicht so schwer.

    1:30 bis 3:12 ukrainische Hymne, wird von den Anwesenden mit zunehmender Tendenz mitgesungen (gut zu hören ab 2:00). Abgeschlossen mit dem Ruf „Slava Ukraini“ (Ruhm und Ehre der Ukraine)

    8:50 bis 10:00 beim Abspielen der russischen Hymne eisiges Schweigen

    ab 10:50 noch während der Kommandant seine Rede hält stimmen die Kadetten im Hintergrund die ukrainische Nationalhymne an, darauf hin versucht die Militärkapelle vergeblich, sie zu übertönen.

    Nun muß ich aber Schluß machen für heute.
    Zur Erweiterung des Bildungshorizontes hier noch ein kleiner Beitrag über Geschichte, Kultur, Natur einer verkannten Nation.
    https://www.youtube.com/watch?v=SLSIloi-jqc

  84. #96 stephanb (08. Aug 2014 23:34)

    Reicht Ihnen die offizielle Stellungnahme der russischen KP als Beweis?

    In Russland regiert KP schon lange nicht mehr. Hat absolut nichts zu entscheiden.

    Was aber tatsächlich WICHTIG ist und übersehen wird.
    Die Separatisten-Republiken haben eine starke anti-oligarchische / anti-kapitalistische Komponente. Es ist also nicht nur der Kampf gegen ukrainischen Nationalismus, SONDERN AUCH ZUM TEIL EINE SOZIALE REVOLUITON.
    Daher Sympathien von Kommunisten.

    Auch hier wieder die Frage: Wo sind die 400 Leute, die um Asyl ersucht haben?

    Ca. 100 waren so dumm zurück zu kehren (wohl aus Angst für die Rache an Familien) und werden zurück an die Front geschickt, um ihre „Feigheit“ mit Blut zu waschen.
    Der Rest sitzt in den Flüchtlingszelten an der Grenze.
    Aber warum fragen Sie mich, dafür ist der ukrainische Generalstab zuständig.

    Weitere Frage: Wenn angeblich schon tausende Soldaten desertiert sind, warum dringen sie dann trotzdem Schritt für Schritt weiter vor?

    – Die inzwischen 3. Mobilisierungsstufe wurde angekündigt, das Kanonfutter jagt man schon auf den Straßen.
    – In der Ukraine gibt es noch jede Menge der alten sowjetischen Technik, die angesetzt wird.
    – Offensichtlich kommt auch finanzielle Hilfe aus dem Westen (die Ukraine selbst ist de facto schon pleite).
    – Was aber am Wichtigsten ist: die Hilfe Russlands ist unzureichend (warum, weiß ich nicht – alle Fragen an Kreml) – dafür wird Putin in Russland schon sehr scharf kritisiert. Vielleicht existieren schon irgendwelche Abkommen, von denen die Normalsterblichen noch nichts wissen.

    Was das Video anbelangt.
    Die ukrainische Hymne ist für ein Begräbnis gut (außerdem von der polnischen kopiert)
    Hier ist auch die ukrainische Armee, aber etwas munterer.
    http://www.youtube.com/watch?v=DXXO1AYUwgY

  85. Zur Erweiterung des Bildungshorizontes hier noch ein kleiner Beitrag über Geschichte, Kultur, Natur einer verkannten Nation.
    https://www.youtube.com/watch?v=SLSIloi-jqc

    Nun, wenn man auf der ersten Folie den debilen Klichko als Nationalhelden präsentiert
    und weiter die skifischen Gräber (die mit Ukrainern so viel zu tun haben wie Alt-Ägypter mit heutigen Ägyptern) als nationale Erbe,
    dann gute Nacht.

    Aber die allergrößte Frechheit ist, die russischen Tschechow, Dostojevski, Tschaikowski, Mechnikov usw. zum ukrainischen Stolz zu erklären.
    Und da wundern sich die Ukrainer, warum Russen über sie lachen.

    Das ist keine Bildung, sondern Propaganda, allerdings eine sehr sehr dumme.

  86. #80 stephanb

    Leider war ich geduldig genug um dein Müll was du hier von dir gibst durchzulesen ,dass du ein einfaltiger Propaganda Troll bist , siehe hier Propaganda[ https://www.youtube.com/watch?v=8ed_NQJl4YM&feature=player_detailpage ] , der sich selbt nicht zu blode ist , ein Propaganda VID zu empfelen wo die russische weltberühmte Schriftsteller Tolstoj und Doestoewskz kurzehand zu Ukrainer erklärt werden ,besteht fur mich jetzt kein Zweifel.
    Troll der die Grueltaten und Ethnozid wie hier [ https://www.youtube.com/watch?v=F1aBnrmA2rA&list=UUIMxVO85Upbn6yvoAzTCpiQ&index=2 ] an Russischer Bevolkerung im Donbass ,die die Kiewsche Schergen begehen , frech leugnet und dazu reichlich mit Geschichtsfälschungen über angebliche alte prehistorische Ukr / übermenschen die angeblich Alphabet erfunden haben und ähnlichem Schmarrn [die Geschichtsfälschungen die erst in letzten 20 Jahren massenhaftt in der sgn. Ukraine produziert worden] hemmungslos anreichert.
    Es gab NIEMALS einen Staat namens [Ukraina], es gab immer ein Teil [ Kraj ] Russland namens Malorossija und Krim spielt eine Schlüsselrolle im zukunftigen und von USA Schurkenstaat Krieg gegen Russland.
    Genau deswegen solltest du Putin auf den Knien danken , dass er dem von der illigetimer Junta den geplanten Verkauf des Krims an USA für Militärbasis Standort [um Russland endgultig umzukreisen ] in lezten Moment zuvor gekommen und verhindert hatte und somit wahrschnlich den 3 WK zumindest für die nächsten Jahre abwendete.
    Meine Ansicht nach handelt es um dich , entweder um einen vom Kiewscher /Propaganda Ministerium bezahlten [ mit EU Geldern] Troll oder um einen Banderajunge ,die heuer massenhaft deutsche Foren bevolkern und es ist vollig klar das du in Wahrheit nicht stephan heisst .
    Und ich sage dir -nach allem was eure faschistische Bandera Schergen und ihre Soldner im Donbass mit russischer Bevolkerung gemacht haben [alle Greultaten werden akribisch dokumentiert] haben eure Faschos ein dieckes Problem ,die Russenwerden es euch NIE vergessen.
    Die kiewsche faschistische Junta wird dieser Winter nicht uberleben.

  87. #99 S.O.S (09. Aug 2014 04:51)
    Und ich sage dir -nach allem was eure faschistische Bandera Schergen und ihre Soldner im Donbass mit russischer Bevolkerung gemacht haben [alle Greultaten werden akribisch dokumentiert] haben eure Faschos ein dieckes Problem ,die Russenwerden es euch NIE vergessen.
    Die kiewsche faschistische Junta wird dieser Winter nicht uberleben.

    Sind die Übersetzungsroutinen Russisch->Deutsch so miserabel programmiert? Da müßt ihr aber noch einiges dran feilen, daß es wenigstens ansatzweise authentisch rüberkommt.
    ________________________________

    Hallo Schüfeli,

    bevor es zur Arbeit geht, möchte ich noch ein paar Zeilen loswerden.

    Zu dem letzten Video:
    Bezüglich Klitschko stimme ich Ihnen zu, diese Brüder sind in den Händen der EU.
    Das Video ist allerdings drei Jahre alt, von einem Amerikaner, dem dieser Umstand daher wohl nicht bewußt gewesen ist.
    Des Weiteren, eine Dokumentation über Deutschland würde ebenso mit der Erstbesiedelung anfangen, was ist daran schlimm?

    Ganz so weit auseinander liegen wir nicht mit unseren Ansichten, wie der bisherige Verlauf der Diskussion vielleicht nahelegt.
    Ich möchte Ihnen auch nicht zu nahe treten, sondern Sie nur auf die Diskrepanz zwischen Veröffentlichungen und tatsächlich gezeigten Bildern aufmerksam machen.
    Bei Ihnen wie auch beim irischen Schwaben habe ich noch Hoffnung, daß Sie die Zusammenhänge durchschauen werden und nicht blind auf die eine Seite vertrauen, nur weil sie „anders“ als der Mainstream aussieht.
    Bei „732“ oder „Eurovison“ verschwende ich dagegen keine Zeit, bei denen ist Hopfen und Malz verloren. Sie tauchen auch nur dann auf, wenn sie eine Gelegenheit sehen, ihre Vorbilder „UdSSR2.0“ bzw. „EUropa“ anpreisen zu wollen.

    Überlegungen in aller Ruhe:

    – Massenmorde („Genozid“) + flächendeckende Zerstörungen behauptet, Aufnahmen von einzelnen beschädigten Häusern und einzelnen Opfern von Granaten-Einschlägen gezeigt

    – „Faschistische Junta“ und „Save Donbass from Nazi“ behauptet, tatsächlich sind einzelne Nazis hüben wie drüben in den Streitkräften aktiv
    – Die hiesigen Blockparteien-Kampagnen („Was nicht für EUropa ist, ist Rechts und Nazi“) als heuchlerisch entlarvt, die russischen Kampagnen („Kiew=Nazi-Junta“) zustimmend aufgenommen

    – Das Nationen zersetzende EUropa kritisiert, das Nationen schlucken wollende Rußland („Wir sind alles Russen“) gelobt
    – Die Reden der EUropa-Vertreter als heuchlerisch entlarvt, die Reden der Rußland-Vertreter zustimmend bis begeistert aufgenommen
    – Die Zensurmaßnahmen von EUropa entlarvt, die Zensurmaßnahmen in Rußland stillschweigend hingenommen

    – Die anfänglichen NS-Unterstützer und späteren Widerstandskämpfer Stauffenberg und Niemöller in Ehren ghalten, den anfänglichen NS-Unterstützer und späteren Widerstandskämpfer gegen NS und NKWD/KGB Bandera als „Nazi“ abgetan.

    – In Rußland würden Sie dafür von der Polizei abgeführt, in Deutschland würden Sie von Linken und Moslems angefeindet.
    http://www.youtube.com/watch?v=m0SWpODv_Bw&list=UUejpddQOh1Ye32z89QqDCNg

    Diese Worte mußte ich noch loswerden, denn nichts liegt mir ferner als daß wir uns wegen Mißverständnissen an die Gurgel gehen.
    Ich wünsche Ihnen und allen weiteren freiheitlichen Mitstreitern einen schönen Tag.

  88. Die Schwachmaten von der EUdSSR glauben immer noch daran, daß sie die Ukraine letztendlich doch für lau in ihr inzwischen ebenfalls totalitäres Regime integrieren können. Das zuvor über die wahren Absichten westlicher Politik gnadenlos belogene Russland will sich das nicht bieten lassen, und genau das ist der Kern des Konfliktes. Kindische Boykotts des Westens, die sowieso nicht eingehalten werden (Euros!, Dollars!) werden keine Änderungen zugunsten des Westens bringen. Aber der energiepolitisch von Russland abhängige Westen wird einen sehr kalten Herbst erleben. Wartet mal ab, wenn die ersten Fröste kommen, wie dann die Energiepreise für Lieferungen aus Russland anziehen werden. Und nicht einmal ein halbes Jahr nach Pabblig Wjuing bei der Fußballweltmeisterschaft werden wir ein Pabblig Friering veranstalten können. Die verantwortlichen Politiker werden die Energiemehrkosten mit Diätenerhöhungen runterspülen. Der ausgebeutete Leistungsträger kann das nicht. Schau mer mal, was der soziale Frieden dann macht….

  89. #stephanb (07:02)

    Zum Thema Pressefreiheit in Russland möchte ich anmerken, das die Zensurmaßnahmen der russischen Regierung hauptsächlich der Kontrolle von sogenannten NGO´s dienen. Diese werden vom Westen und den USA finanziert und würden im umgekehrten Fall genauso kritisch beobachtet. Diese Tatsache wird in westlichen Medien auch gerne verdreht.

  90. #80 stephanb
    „Wo haben Sie diese Art von Geschichte gelernt?“
    .
    Ich gewöhnte mir ab in Diskussionen endlose
    Geschichtsschreibung zu nutzen.

    In fast jeder historischen Situation lassen
    sich konträre Standpunkte je nach Zeitschnitt belegen.

    Deswegen zurück auf menschliche, eine für mich
    erfaßbare Zeit von ~3 Generationen.

  91. stephanb

    Ich bin leider kein Deutschmuttersprachler ,aber es war mir schon klar dass Sie auf keinen Fall auf die von mir angefuhrten Fakten eingehen und nur auf meinen mangelnden deutschkenntnissen herumreiten werden.
    Es ist namlich ein weiterbreiteter Trick unter Profitrollen um einer sachlichen Diskussion moglichst elegant zu entfliehen.
    Ich bin mir sicher – sie sind nur ein russophober Troll und ausgemachter Russenhasser mit Hang zu Grafomanie der hartnäckig alle Fakten und Gegendarstellungen von anderen Kommentatoren ignoriert ,was beweisen ihre ellenbogenlange aber im endeffekt Inhaltslehre Kommentare der nur billige und sich immer wieder wiederholende Propaganda enthalten.
    Wie ich gelesen habe kein Mensch hier im Froum nimmt Sie fur ernst und das ist gut so.

  92. Volscho…………

    Leider die Lüge dass im Osten der Ukraine mitten in Europa eine faschistsche Junta / mit freundlicher unt erstützung der EU Verbrecher / ein erbarmungsloser vernichtungskrieg und geplantn Ethnozid gegen die russischsprechende Bevolkerung fuhrt , wird dadurch nicht glaubwürdiger auch wenn sie diese Luge noch so 1000 mal wiederholen

  93. #105 S.O.S (09. Aug 2014 11:35)

    ???????? ???? – ??????? ?????? ???-???? – ????????. ??????-???????? ?????? ???????-??????????. ????? ????-????? ?????? ???????? ?????????? ?????????? ?????. ???? ?????? ???????. ????????? ?????? ?????. ???????? ?????? ?????. ??????? ?????? ????????. ?????? ?????? ????. ???? ?????? ??????. ?????????? ????? ?????????? ?????? ??????????? ???? ?????.
    ????? ? ???? ??? ??????????, ?? ??????? ??????? ????????, ??? ???? ??????? ? ???????, ??? ???????? ????????, ?? ?????? ?????? ?????? ??? ????? ??? ? ??? ???????, ? ????‘? ????????? ?????, ? ?? ????????? ???????. ?????‘??????, ???? ????, ????? ?? ????? ?? ????! ?? ?? ? ???? ????????? ??? ???, ??????????? ???????. ?? ?? ????? ??? ?? ????, ?? ???????????, ?? ??, ? ??? ? ????????, ?????, ????, ?? ? ??? ?????? ??? ?? ???. ? ??? ???? ????-????? – ??????, ?????? ???????!

  94. Kyrillische Zeichen akzeptiert dieser Server nicht, daher die Fragezeichen im vorherigen Beitrag.

    #107 Volscho (09. Aug 2014 13:36)

    Bitte lassen Sie sich nicht entmutigen, der Eindruck hier täuscht.
    Immer wenn es um das Schicksal der Ukraine geht, tauchen dieselben Spezis auf, um ihren Spam abzulassen – entweder pro Rußland oder pro EUropa, aber das Schicksal der Ukraine ist ihnen egal.
    Dagegen hilft nur ruhig und sachlich bleiben und mit Fakten ihre Propaganda als solche zu entlarven.
    Außerdem scheinen es einige noch nicht kapiert zu haben, woher der Hase läuft, und daß es kontraproduktiv ist, statt auf EUropa auf UdSSR2.0 zu setzen, aber das wird bestimmt noch.

    #105 S.O.S (09. Aug 2014 11:35)

    stephanb

    Ich bin leider kein Deutschmuttersprachler ,aber es war mir schon klar dass Sie auf keinen Fall auf die von mir angefuhrten Fakten eingehen und nur auf meinen mangelnden deutschkenntnissen herumreiten werden.

    Wenn Sie Fakten nennen würden, würde ich darauf eingehen. Außer der üblichen Kreml-Litanei („faschistische Junta“, „Genozid“, „Ukraine gibt es nicht“) sehe ich aber nichts in Ihren Beiträgen.

    Genau deswegen solltest du Putin auf den Knien danken

    Überlegen Sie lieber, warum die Ukrainer stattdessen „huilo“ und „Putler kaputt“ denken.

    [die Geschichtsfälschungen die erst in letzten 20 Jahren massenhaftt in der sgn. Ukraine produziert worden] hemmungslos anreichert.
    Es gab NIEMALS einen Staat namens [Ukraina], es gab immer ein Teil [ Kraj ] Russland namens Malorossija

    Bevor sie mir mit „Geschichtsfälschungen der letzten 20 Jahre“ kommen werfen Sie erst einmal einen Blick in dieses knapp 100 Jahre alte Buch:
    http://archive.org/stream/dieukraineundihr00kushuoft/dieukraineundihr00kushuoft_djvu.txt

    [alle Greultaten werden akribisch dokumentiert]

    Weiß ich doch.
    In Propaganda-Machwerken wie diesem zum Beispiel.
    Leider vermisse ich auch hier die Belege für Genozid und flächendeckendes Ausradieren von Ortschaften, wie von russischer Seite immer wieder behauptet.
    https://docs.google.com/document/d/1w6lJqc1jtSLOzxWcwoTKNQotihm-0w4gOfKDBTesEKo/mobilebasic?pli=1

  95. #100 stephanb (09. Aug 2014 07:02)

    Des Weiteren, eine Dokumentation über Deutschland würde ebenso mit der Erstbesiedelung anfangen, was ist daran schlimm?

    Wenn das von Ihnen empfohlene „Bildungsvideo“
    https://www.youtube.com/watch?v=SLSIloi-jqc
    „Geschichte der Ukraine“ heißen würde oder meinetwegen sogar „Mein geliebtes Land Ukraine“ könnte man alles reinpacken von Alt-Griechen bis KPdSU Generalsekretären Breschnew und Khrushchev, die aus der Ukraine kommen. Das Video heißt aber dummdreist „12 Gründe, stolz zu sein, Ukrainer zu sein“ (so blöd klingt es auch im Englisch-Original).

    Also, warum sind Ukrainer auf skifische Gräber und Moskowiter (die sie grundsätzlich hassen) Tschechow, Dostojevski, Tschaikowski stolz, mit denen sie absolut nichts zu tun haben?

    Der Autor ist ein Ukrainer, der in Amerika lebt, und vor 12 Jahren dachten sie genauso wie heute.

    Aber so sind die Maidowns: frech, fordernd und sicher, dass sie die schlauesten sind.
    In Wirklichkeit ist es aber ein Haufen der hüpfenden Idioten, die Befehle eines „Trayvon Martins“ ausführen. Und die sind noch so dumm, dass sie es nicht fürs Geld tun, sondern für leere Versprechungen.

    Man könnte über sie lachen, aber sie bringen massenweise die Menschen um. Und das ist schon brandgefährlich.

  96. Volscho

    Wenn Ukraine es irgendwann, mit oder ohne Hilfe geschafft hat die Poroschenko , Jazenjuk und die seine ganze Junta Mittäter fur Genozid und Mord an eigener Bevolkerung, fur abgeschossene malaysische Boeng , fur von privat Soldner am Majdan von Snipers erschossene Demonstranten ,fur lebendig vebrannte Menschen in Odessa im Gewerkschafthaus vor Gericht zu stellen und die veruntreuten milliarden Vermögen eingezogen sind, wird hier auf PI sich noch sehr gut an die Russenhasser, Bascher und Lugner wie Volscho erinnert werden können.

  97. #100 stephanb (09. Aug 2014 07:02)

    – Massenmorde (“Genozid”) + flächendeckende Zerstörungen behauptet, Aufnahmen von einzelnen beschädigten Häusern und einzelnen Opfern von Granaten-Einschlägen gezeigt

    Wie soll man Massenmorde und flächendeckende Zerstörungen dokumentieren, damit Sie es glauben?

    Die Betroffenen tun, was sie können: sie nehmen alles, was sie sehen, auf Handy-Videos – mehr können sie nicht.
    Russische Journalisten machen es besser, aber denen glauben Sie nicht.
    Westliche MSM dagegen schweigen weitgehend.

    Die ausführliche objektive Dokumentation ist eigentlich die Aufgabe der OSCE – die ist aber parteiisch. Sie tut ihre Pflicht nicht (manchmal spioniert sogar bei „Rebellen“).

  98. Volscho

    Selbst, wenn alle Lügen über Russland und Putin stimmen würden, wäre NATO und USA dadurch nicht besser. Die militärischen völkerrechtswidrige Angriffe rund um den Globus auf Serbien, Libien, Irak ,Afghanistan , Pakistan und die mit bestialische Guntanamo Folter, Mord, Enteignungen und massiven Einschüchterungen durch offizielle USA und NATO Kräfte sind widerlich. Auch in Europa ist die NATO und USA Destabilisierungstatik zu sehen( Ukraine ) we we we stopobama .com

  99. #100 stephanb (09. Aug 2014 07:02)

    – “Faschistische Junta” und “Save Donbass from Nazi” behauptet, tatsächlich sind einzelne Nazis hüben wie drüben in den Streitkräften aktiv

    Faschisten sind ein Teil der Kiewer Regierung, die das Ergebnis des Putsches des Rechten Sektors ist und immer noch an der Macht ist (Poroschenko hat sie einfach übernommen), der Rest der Regierung ist aus der Oligarchen-Gruppe von Timoschenko.

    Die Aufzählung der Posten der Faschisten siehe hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=ezEjykTJjVk

  100. #100 stephanb (09. Aug 2014 07:02)

    – In Rußland würden Sie dafür von der Polizei abgeführt, in Deutschland würden Sie von Linken und Moslems angefeindet.

    In Moskau gab es Demonstartionen der „Liberasten“ für Ukraine, niemand wurde abgeführt.
    http://www.123rf.com/photo_26632355_moscow-russia–march-15-2014-moscow-peace-rally-against-crimean-referendum-and-further-occupation-of.html

    Die „Liberasten“, darunter einige Künstler / Schriftsteller haben in Russland den Zugang zu MSM (z.B. Radio „Echo Moskaus“), wie auch System-Kritiker (was in BRD nicht der Fall ist).

    – Die anfänglichen NS-Unterstützer und späteren Widerstandskämpfer Stauffenberg und Niemöller in Ehren ghalten, den anfänglichen NS-Unterstützer und späteren Widerstandskämpfer gegen NS und NKWD/KGB Bandera als “Nazi” abgetan.

    Stauffenberg war ein ehrenwerter Offizier und kein Massenmörder, der Zivilbevölkerung umgebracht hat wie die Leute von Bandera,
    de.wikipedia.org/wiki/Stepan_Bandera
    Der Vergleich ist ganz daneben.

    Bei Ihnen wie auch beim irischen Schwaben habe ich noch Hoffnung, daß Sie die Zusammenhänge durchschauen werden und nicht blind auf die eine Seite vertrauen, nur weil sie “anders” als der Mainstream aussieht.

    Was sollen wir noch durchschauen?

    Die USA wollen Russland fertig machen (haben jetzt die letzte Chance dafür, bevor sie zu schwach werden) und benutzen dafür die Ukraine und die EU.
    Damit bin ich als Europäer nicht einverstanden, weil es uns Europäern Nachteile bringt (von der Gefahr des Krieges ganz zu schweigen).

    Wenn Sie irgendein Insider-Wissen haben, das neue Erkenntnisse bringt, bitte posten.
    Insbesondere würde ich mich für geheime Pläne des Kremls interessieren, da Puitn schweigt und alle deshalb zittern.

  101. #109 stephanb (09. Aug 2014 14:15)

    Überlegen Sie lieber, warum die Ukrainer stattdessen “huilo” und “Putler kaputt” denken.

    Die denken es nicht nur, die schreien es, Politiker und sogar Außenminister inklusive.

    All diese Maidan-Hüpferei mit „Moskowiter aufs Messer“, hysterisches Geschrei in der U-Bahn „Heil Ukraine“, helle Freude über die Toten in der Ost-Ukraine in den ukrainischen sozialen Netzwerken usw.
    deutet auf die geistige Umnachtung eines großen Teils der Ukrainer.

    Das gab es sogar in 3.Reich nicht.
    Kann nur mit maoistischer „Kulturrevolution“ verglichen werden.
    http://www.youtube.com/watch?v=KP2GRJUhLtM
    (Die würdige Antwort Russlands auf den Spruch „Wer nicht hüpft ist Moskowiter“.)

    Dieser Zustand wurde 23 Jahre lang mit viel Geld aus dem Ausland erzeugt
    http://www.globalresearch.ca/american-conquest-by-subversion-victoria-nulands-admits-washington-has-spent-5-billion-to-subvert-ukraine/5367782

    Da helfen nur Dr. Krieg, Dr. Frost und Dr. Hunger.
    Der erste Doktor ist schon da, die anderen kommen im Winter.

  102. #109 stephanb (09. Aug 2014 14:15)

    Bevor sie mir mit “Geschichtsfälschungen der letzten 20 Jahre” kommen werfen Sie erst einmal einen Blick in dieses knapp 100 Jahre alte Buch:

    Trotz meiner ausdrücklichen Bitte, haben Sie immer noch nicht gesagt, wie der frühere ukrainische Staat hieß, wann und wo er existierte.

    Stattdessen kommen Sie wieder mit dem 100 Jahre alten Buch.
    Können Sie sich bitte kurz fassen?

  103. #121 Volscho (09. Aug 2014 16:51)

    Russland hat genügend Rohstoffe, um nach den Kriegen die angegriffenen Staaten zu entschädigen

    Tja, das ist der feuchte Traum aller Maidawns, dass jemand sie für irgendetwas entschädigt, damit sie Schmalz in Polen kaufen können.

    EU weiß gar nicht, worauf sie sich eingelassen hat.
    Ukrainer werden noch solche Forderungen stellen, die sogar Mohammedaner in Staunen versetzen werden.

    Sala herojam! – Schmalz den Helden!

  104. Unterdessen macht Kiewshe faschistische Junta mit unterstützung von EU Nazis unbeirrt weiter.
    Gestern wurde ein Gewerkschafter aus Odessa , Anton Dawichenko , in Kiew von faschistischer willkürjustiz zu 5 Jahren Knast verurteilt weil er an einer Kundgebung teilnahm und mit organisiert hatte.
    Dabei Mittater die in Odessa Menschen erschossen und lebendig verbrant haben laufen per Amnestie wieder frei herum.
    fascism is coming back und die komische Gestalten wie Volscho und stephenb jubeln.
    http://www.kp.ru/online/news/1814374/
    Was Volscho und stephanb angeht – das sind ewiggestrige , notorische und verblendete Russenhasser und Trolle.

  105. Volscho

    Ihr polnisches krankhaftes Russland und Putin Hass , ihr penetrantes verlogenes Geschwafel in jedem Russland Thread , basierend auf ihren eigenen kranken Fantasien und Vorstellungen sind einwach erbarmlich ,aber vlt sollte man kranke ,alte und verbitterte polnische Versager nicht zu voll nehmen.

  106. Volscho

    Ein bisschen Spaß muss sein:

    Obama , Putin und Merkel sitzen zusammen und erzählen über ihre Staaten:
    Obama: ich bin in wahrheit moslem ,habe das Amerikanische Volk nach strich und faden belogen und betrogen , fuhre blutige Kriege rund um den Globus und trozdem ein Nobel Friedenspreisträger.
    Merkel: Ich habe das Deutsche Volk verarscht ,enteignet und Zensur und Totalitarismus durch die Hintertür eingeführt.
    Putin: und ich versuche von euch Arxxxxer Russland und die Welt zu retten.

    Der Ukrainer trinkt jeden Tag nach der Arbeit , der Russe trinkt jeden Tag und lasst fur sich Ukrainer malochen.

    Und der Beste:
    USA Bomber bringen Democracy und Friden.

  107. #124 Volscho (09. Aug 2014 17:25)

    Der Ukrainer trinkt jeden Tag nach der Arbeit, der Russe jeden Tag anstatt der Arbeit.

    Ich habe es für dich schon mal gepostet:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/ukraine-der-aussichtslose-kampf-gegen-alkohol-und-tabak-a-748118.html

    Ukraine: Der aussichtslose Kampf gegen Alkohol und Tabak

    In kaum einem anderen Land Europas wird so viel geraucht und getrunken wie in der Ukraine. Eine der Folgen: Ukrainische Männer erreichen im Durchschnitt kaum das Rentenalter. Dennoch stehen die Suchtbekämpfer in den Behörden auf verlorenem Posten.

    Aber Maidawns sind ja unbelehrbar.

  108. #128 Volscho (09. Aug 2014 21:20)

    Die Lebenserwartung von „Palästinenser“ ist höher wie die von „Türken“!

    Und nun? Obwohl die Türken extrem. wirtschaftliche…

    Die durchschnittliche Lebenserwartung ist egal! Bestenfalls persönlich interessant, da dann unstatistisch relevant!

    Ein guter Sklavenhalter sorgt gut für seine Sklaven…

    Nach der Befreiung der Sklaven in Amerika sank deren durchschnittliche Lebenserwartung auch enorm! War deswegen die Sklavenbefreiung ein Fehler?

    Wenn man die „Palästinenser“ befreien möchte, dürften sie nicht mehr als Sklaven für/ von wen auch immer versorgt werden…

    Es sterben dann viele Sklaven, es überleben dann viele Freie!

    Das bewusst zuzulassen ist wahre Toleranz und Demut zugleich! Und höchste Achtung gegenüber der Freiheit!

    Wer aber Sklaven ernährt ist intolerant, ausbeuterisch und Gegner der Freiheit!

  109. Für die chronisch Russophoben, Putin-Angsthasen (und Deutschland-Hasser) wie Volscho, stephanb etc.:

    http://www.youtube.com/watch?v=x2PtLVN-rgc&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw

    Für die Obama-Bewunderer (und diejenigend ie vergessen haben daß es Deutschland noch gibt):

    http://www.youtube.com/watch?v=WAJeMZpuSws&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw

    Moderatorin:

    „Sogar ein pragmatischer Mann wie Herr Steinmeier unser Außenminister ist doch entsetzt und enttäuscht, sagt er, weil eine so verläßlich wirkende politische Architektur wie die zwischen Europa und Rußland so schnell zusammengebrochen ist. Ist auf das alles kein Verlaß?“

    Brock:

    “Das ist alles nur zusammengebrochen für die Leute die völlig irreale Politik betrieben. Die nie wußten daß Politik nicht ein Wunschkonzert ist, sondern harte Konfrontation mit der Wirklichkeit. Und Wirklichkeit ist nur das worauf wir keinen Einfluß mit unserem Belieben haben. Wer sich mal eben so schön die Welt nach seinen Vorstellungen zurecht biegt ist eben kein Politiker. Wer nicht damit gerechnet hat, daß jederzeit diese Konfrontation wieder auftaucht hat überhaupt kein Recht als Politiker zu sprechen, der kann einen Ortsverein für Behübschung von Gartenkonzerten führen aber nicht die Politik. Es ist eine schändliche Blamage für die westliche Politik für das Verständnis, unser Verständnis, daß man mit solchen Argumenten glaubt Herrn Putin in die Parade fahren zu können.“

    […]

    „Es kommt mir hier vor als ob Politik zum Wetterzauber geworden ist. Jahrtausende haben die Leute mit ein wenig Brimborium versucht die Götter zur Einflußnahme auf das Wetter zu bewegen. Das ist keine Politik. Sondern man richtet sich darauf ein, daß man nicht nach Belieben das Wetter bestimmen kann und dann wird man mit Intelligenz mit diesem prinzipiell nicht lösbaren Problem umgehen, man wird Gesichtscreme und Regenkleidung entwickeln. Das ist die intelligente Form des Umgangs mit prinzipiell unlösbaren Problemen. Mit dem was sich nicht uns beugt, was Wirklichkeit ist und unserem Belieben eben nicht unterliegt. Und das hat man vergessen. Die Blamage von 1989, von 1991, dem Untergang der Sowjet-Union ist eben die, daß wir glaubten auf die Wirklichkeit verzichten zu können, alles geht, wir machen was wir wollen, die Welt ist unser, uns kümmert gar nichts mehr, wir machen Globalisierung, wir zwingen jedem unsere Gesichtspunkte auf…“

    An anderer Stelle des Interviews sagt Brock, daß es unsere eigene Verkommenheit ist, die dazu führt, daß wir nicht mehr glaubwürdig sind, wenn wir die verkommenen Zustände in der Welt kritisieren. Niemand glaubt uns mehr.

    Hier kann man das ganze Interview hören:

    *http://www.youtube.com/watch?v=c5gmLk-OzDk

    Deutschland sollte versuchen wieder eine eigenständige Politik zu machen und dazu gehört es sich irgendwie mit Rußland zu verständigen (ohne Rußland nach dem Mund zu reden). Das wäre möglich gewesen.

    Allerdings hätten wir dazu einen Kanzler gebraucht der eben keine Marionette der USA gewesen wäre, sondern der in der Lage gewesen wäre mit Nachdruck und Zähigkeit und Eigenständigkeit Deutsche Interessen zu vertreten.

    Dazu hätte auch eine engere Anbindung Rußlands an die übrige europäische Nationen-Gemeinschaft, insbesondere an Deutschland gehört und eine stärkere Loslösung Deutschlands von der in den letzten Jahren immer einseitiger werdenden Partnerschaft mit den USA, ohne die Partnerschaft deshalb aufzugeben.

Comments are closed.