irondome-Daniel-GoldIn Israel ist er ein großer Held: Dr. Daniel Gold (Foto), der Erfinder des kongenialen Raketenabwehrsystems „Iron Dome“. Seit 2011 hat sein System mehr als 1000 Raketen aus Gaza abgefangen. Viele Israelis verdanken ihm ihr Leben. Nun gab er FOCUS Online ein exklusives, hochinteressantes Interview. Hier klicken!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

39 KOMMENTARE

  1. Betrifft ISRAEL, deshalb KEIN OT.

    UNERTRÄGLICHER Hetz Artikel gegen ISRAEL, heute beim KoppVerlag!

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/prof-michel-chossudovsky/israels-militaerstrategie-vollstaendige-ausloeschung-.html

    (Siehe The Times of Israel: Genocide is Permissible »to Achieve Responsible Goals?« Global Research, 1.8.2014)
    Die Tötung von Zivilisten ist ein Hauptziel, aber weitere wesentliche Bestandteile der Militäroperationen bestehen darin, die palästinensische Wirtschaft zu vernichten, Einrichtungen der Zivilgesellschaft zu zerstören und das Leben für diejenigen, die den Beschuss überleben, unmöglich und unerträglich zu machen.
    Wohngebiete werden gezielt für Bombardierungen und Artilleriebeschuss ausgewählt. Die meisten der Gebäude, die zerstört oder vernichtet werden, sind Privathäuser. Schulen, Krankenhäuser und Kliniken werden zu Zielen erklärt. Die Bombardierungen zielen auch darauf ab, die Infrastruktur für Elektrizität, Wasser und Abwasser zu vernichten. Das unausgesprochene Ziel ist ein Völkermord, der sich gegen das Volk der Palästinenser richtet.

    Die Vertreibung der Palästinenser aus ihrem Heimatland

    Geben wir uns keinen Illusionen hin: Das zentrale Ziel des Zionistenstaats ist die Vertreibung und die territoriale Ausdehnung.

    Einflussreiche Stimmen in der israelischen Knesset haben die Regierung aufgefordert, die palästinensische Bevölkerung zu vertreiben und das Gebiet mit Juden zu bevölkern. Hier eine Aussage von Mosche Feiglin, dem stellvertretenden Knesset-Vorsitzenden:
    »Sobald die israelischen Streitkräfte die Ziele mit ihrer Feuerkraft »vorbereitet« hat, werden die Streitkräfte den gesamten Gazastreifen besetzen und dabei alle zur Verfügung stehenden Mittel nutzen, um Schaden von unseren Soldaten abzuwenden, ohne weitere Aspekte in Betracht zu ziehen … Der Gazastreifen ist Teil unseres Landes und wir werden dort für immer bleiben … Nachdem der Terror aus dem Gazastreifen gebannt wurde, wird der Gazastreifen Teil des souveränen Israel und von Juden bevölkert werden. Das wird auch dazu beitragen, die Wohnraumkrise in Israel zu lindern.« (Mosche Feiglin zitiert von Ali Abunimah, Expel Palestinians, Populate Gaza with Jews, Says Knesset Deputy Speaker, 28. Juli 2014)
    Dahinter steht der Gedanke eines »Groß-Israels«: Der Gazastreifen ist Teil unseres Landes und wir werden dort für immer bleiben …

  2. Die spitzen Ohren sind auf dem Foto wegretuschiert. Gold ist übrigens ein Tarnname, privat heisst er Dr. Spock. 😉

  3. Iron Dome, Kipat Barzel, ist genial. Ich weiß noch, wie sämtliche deutsche Medien, gesteuert von „irgendwas-mit-Medien-und-Radieschen-säen“ Nulpen 2007 – als der Startschuß für das System gegeben wurde – rumheulten: „geht nicht“, „kann nicht“, unmöglich“!

    Das Interview ist aber dünn. Wahrscheinlich, weil der Frager nicht wußte, was er fragen soll.

  4. #1 FanvonMichaelS. (04. Aug 2014 20:21)

    Hübscher Blödsinn, der Artikel. Wer die Bevölkerung auslöschen will, baut nicht erst einen Iron Dome. Aber wer Auslöschungsphantasien gegenüber Israel hat, muss halt Israel erst mal schlechtreden.

  5. #6 FreeSpeech (04. Aug 2014 20:40)
    #1 FanvonMichaelS. (04. Aug 2014 20:21)

    Hübscher Blödsinn, der Artikel. Wer die Bevölkerung auslöschen will, baut nicht erst einen Iron Dome. Aber wer Auslöschungsphantasien gegenüber Israel hat, muss halt Israel erst mal schlechtreden.
    ________________________

    Ist richtig. ABER: Ich bin entsetzt, dass Kopp so eine Hetze abdruckt.
    Dieses ISRAEL Bashing wird immer schlimmer!!
    Und sehr viele lesen diese Kopp Artikel.
    Ich werde auf jeden Fall Mail Abo abbestellen.

  6. Es ist im Moment die beste Lösung, aber keine endgültige Lösung.
    Mit einer Rakete, die zwischen 50000 und 100000$ kostet schiesst man eine Hamas Rakete runter, die vielleicht gerade mal 1000$ gekostet hat, wenn überhaupt. Und wenn nur auf jede 10.te Hamas Rakete geschossen wird, liegen die Kosten immern noch 1:10. Auf Dauer ein mieses Geschäft.

  7. #9 schrottmacher (04. Aug 2014 20:51)

    Rechnen sie das mal bitte in gerettete Menschenleben um, ich bin in Mathe sehr schlecht.

  8. Die Frage ist eher, wie lange kann es sich ein Staat leisten jeden Tag zig Mio $ dafür auszugeben um die vielen Raketen die ein Aggressor von neben dran steigen lässt abzuschiessen nur um die eigene Bevölkerung zu schützen.

  9. OT

    Bluttat in Hameln: Erstach Mann seine Ex-Frau?,

    so lautet die Überschrift beim NDR (mit Video).

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Bluttat-in-Hameln-Erstach-Mann-seine-Ex-Frau,hameln314.html

    Alleine der Polizeibericht offenbart die wahren Details der politisch korrekten Berichterstattung:

    …..“Das Ehepaar Christine und Erdan A. hatte sich im Juni 2014 getrennt. Die 45jährige Frau ist mit den beiden Söhnen (15 und 17 Jahre) in eine Wohnung nach Hameln-Afferde gezogen.
    Gestern Mittag ist es dann zu dem Familiendrama gekommen. Der Noch-Ehemann lauerte vermutlich dem Opfer in der Hauseinfahrt auf und griff sie dort sofort körperlich massiv an. Der 61jährige Vermieter der Wohnung hatte sich in seiner Garage aufgehalten und wollte der Frau zu Hilfe kommen. Er wurde jedoch zurückgedrängt und erlitt von dem Täter eine Stichverletzung im Bauch….“

    https://assimilation1secularism.wordpress.com/2014/08/04/45-jahrige-frau-in-hameln-afferde-erstochen/

  10. Jochen Kopp scheint einen einigermaßen verläßlichen Voll-Knall zu haben.

    Vernünftige Menschen sollten einen großen Bogen um seine Ergüsse machen.

  11. Ob Neger, Araber, Türken und Zigeuner auch in der Lage sind, gleichwertiges zu erfinden?
    Für mich ist es jedenfalls total verblüffend, dass der erste Mensch auf dem Mond niemand von denen war! 😉

  12. Ein israelischer Soldat, der Iron Dome bewacht: „When we attack, we try our most to not harm civilians. The only side, who cares for their civilians is our side. Hamas – they celebrate on the streets when they’ve casualties. They put them on the internet. They’re happy about it. We’re not happy about it. Look at me. Palastinian death, Israelian death is the same for me. We do not want uninvolved people to be killed. That’s the main difference between them and us.“

    Auf Deutsch:
    „Wenn wir angreifen, versuchen wir unser Bestes, keine Zivilisten zu verletzen. Die einzige Seite, die sich um Zivilisten sorgt, ist unsere. Hamas – die feiern auf der Straße, wenn sie Menschen getötet haben. Sie vermelden es im Internet. Sie sind glücklich darüber. Wir sind es nicht. Gucken Sie mich an. Tote unter den Palästinensern und den Israelis sind das gleiche für mich. Wir wollen nicht, dass Unschuldige getötet werden. Das ist der Haupt-Unterschied zwischen uns und denen.“

    Quelle:
    https://www.youtube.com/watch?v=iqBOl2SOxq4 (Life Under Israel’s Iron Dome: Rockets and Revenge)

  13. #16 eule54 (04. Aug 2014 21:50)

    Ironischerweise hat wernher von Braun die Mond Nummer 1969 möglich gemacht, durch Vorarbeit bei den Nazis. Das Leben ist schon komisch manchmal.

  14. #20 Freya:

    Die können vielleicht einfach gestrickte Bomben nach Anleitungen basteln, aber keine Raketen bauen. Die werden eingekauft, angeblich sogar aus Nordkorea.

  15. #20 Freya- (04. Aug 2014 22:10)

    Hammer! Ein Araber würde so was nie erfinden, die können nur Bomben und Raketen basteln.
    ———————
    Weil ihnen zum Thema Ballistik nur der gefüllte Bauch Ihrer Weiber einfällt!

  16. @#8 FanvonMichaelS.

    Kopp kommt von Dummkopp. Diese ganze Kopp/Elsässer/K Linie muss wieder aus PI raus.

  17. #20 Freya-

    Hammer! Ein Araber würde so was nie erfinden, die können nur Bomben und Raketen basteln.

    Vielleicht sollte man beim norwegischen Komitee des Friedensnobelpreises anregen, dass das berühmte C. F. Rothsche Wort „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“ als Grund für einen Fiedensnobelpreis anerkannt wird. Da würden die Moslems reihenweise abräumen und wären noch in illustrer Gesellschaft von Obama, Al Gore und den drei Brüsseler Politclowns von der EU 😆
    Denn in Stockholm, bei den echten Nobelpreisen, glänzen Moslems regelmäßig durch Abwesenheit.

  18. @1:
    Ich bin entsetzt, aber so ganz neu ist das für den Kopp-Verlag, der auch immer wieder Verschwörungstheorien zu 9/11 verbreitet, womit er den Islam freispricht.
    Da sitzen zu weil auch Leute die zwar mit uns eine gewisse konservative Schnittmenge haben, aber geistig dem dritten Reich nahe stehen und deshalb ebenso wie die Moslems die liberale westlichen, amerikanische und israelische Gesellschaft ablehnen.

  19. Ein Mann für den Friedensnobelpreis, wenn er da nicht neben Verbrechern wie Arafat aufgelistet würde.

  20. Habe kurz versucht, mir die „Information“ von Focus zu holen. Lange nicht mehr in MSM reingeschaut. Das, was die mit einem machen, verschlägt einem wirklich den Atem. Man wird auf eine unglaublich dreiste Art mit Werbung zugeschissen. Habe dankend verzichtet. Nie mehr, auch nicht, wenn PI es empfiehlt . . .

  21. Kopp ist für mich auch erledigt. Nur Amerika- und israelfeindlich. Eurokritik allein ist zu wenig.

  22. #4 FreeSpeech (04. Aug 2014 20:35)

    Das passt! Nicht umsonst ist Leonard Nimoy jüdischen Glaubens. Und kaum ein Volk hat, gemessen an seiner kleinen Zahl, dermaßen viele Genies hervorgebracht.

    Es scheint etwas dran zu sein an der Sarrazin’schen These, daß sich die Intelligenz dort genetisch angereichert habe.

    Die meisten Zeitgenossen konnten die Gedankengänge eines Albert Einstein, einer Lise Meitner, eines Robert Oppenheimer intellektuell gar nicht nachvollziehen.

  23. Na ja. Die meisten haben es damals auch nicht nachvollziehen können.

    Ob Neger, Araber, Türken und Zigeuner auch in der Lage sind, gleichwertiges zu erfinden?

    Mancher schon, aber mann braucht eine gewisse Menge um der passende intellektuellen und industriellen Infrastruktur aufzubauen.

    Die Juden und die Deutschen sind eng miteinander verwandt, übrigens. Ich bin auch ein bisschen Jüdisch, wie wir letzte Woche erfahren haben. Das erklärt warum wir alle Ingenieure sind. 😉

  24. Von Nature:

    Therefore, whereas on the male side there may have been a significant Near Eastern (and possibly east European/Caucasian) component in Ashkenazi ancestry, the maternal lineages mainly trace back to prehistoric Western Europe.

    Another source pinpoints one major maternal branch going back to a Germanic woman in the Rhone River valley, and the rest seem to derive from Northern Italy.

    Falls es jemand interessiert.

  25. Das geniale Raketenabwehrsystem Iron Dome versinnbildlicht auf beindruckende Art und Weise den Sieg der Intelligenz über zurückgebliebene Gläubige.

    Der Islam hält die Leute dumm. Innovationen jeglicher Art sind daher seit ca. 1400 Jahren ausgeschlossen.

    Ach ja, hinter Frauen und Kindern verstecken und feuern oder sich selbst in die Luft zu sprengen, dazu reicht es gerade noch.

  26. #1 FanvonMichaelS.
    #11 Cedrick Winkleburger
    #29 EasyChris

    Nur zur Info:

    Der Autor des Kopp-Artikel, Prof. Michel Chossudovsky, ist selbst Jude.

  27. #37 Flaucher (05. Aug 2014 14:17)

    Höchst fatal für den Fortschritt, wenn man

    a.) die Lektüre EINES EINZIGEN BUCHES, das obendrein Schadcode enthält, für ausreichend erachtet, und

    b.) die Hälfte der potentiell möglichen intellektuellen Ressourcen als (Zitat Akif) „Arbeits- und Fickvieh“ hinter Haus und Herd verbannt.

  28. #38 BePe

    schwachsinn!

    meinst du unter uns juden gibt es keine deppen?
    ob er jude ist hängt im übrigen von der mutter ab und nun hab ich ne frage, hat dein „Jude“
    mit den juden ne rechnung offen, nur
    weil er nicht dazugehört?


    Michel Chossudovsky ist der Sohn des jüdisch-russischen Wirtschaftswissenschaftlers und UN-Diplomaten Evgeny Chossudovsky (* 15. August 1914, † 4. Januar 2006) und dessen irischen Frau Rachel Chossudovsky geb. Sullivan († 1996).

    noch fragen #BePe?
    sei in zukunft vorsichtiger mit dem
    JUDE. da fällt man schnell rein und dieses
    exemplar ist ne linke ratte, globalisierungskritischer UNO Technokrat….


    …Den Kampf um die Kontrolle über das Weltwährungssystem und die Geldschöpfung hält er für eine Mitursache vieler heutiger – kriegerischer und wirtschaftlicher – Auseinandersetzungen.

    Zwischen 2006 und 2007 warf Chossudovsky den USA und Israel mehrmals vor, einen Angriff mit Atomwaffen auf den Iran, bzw. in seinen Worten „einen nuklearen Holocaust im Nahen Osten“ zu planen……

    Kopp strickt am judengerücht, knüpfst du mit?

Comments are closed.