imageAuch wenn dieser Hinweis für eine Demonstration sehr kurzfristig kommt, könnte es sich lohnen, heute noch spontan nach Frankfurt zu fahren und Einsatz zu zeigen, um den Staat Israel und die Juden in Europa und jene, die unter Beschuss aus Gaza stehen, moralisch zu stärken. Es werden um 15 Uhr auf dem Römerberg viele Teilnehmer erwartet und es können eigentlich nicht genug sein, wenn man die Aggression gegen Juden bedenkt, die sich dank der Islamisierung in Europa besonders während des aktuellen Gaza-Konflikts manifestiert. Organisiert wird die Kundgebung von „Honestly Concerned e.V.“ und dem Verein „Freundschaft Deutschland-Israel & ILI I like Israel e.V.„. Man darf gespannt sein, ob Redner wie Volker Beck auch den muslimischen Judenhass explizit ansprechen. Hier die weiteren Programmpunkte der Veranstaltung.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. #2 Altenburg

    Weil Israel nicht darf, weil Israel ein zivilisierter Rechtsstaat ist und sich an Recht, Gesetz und Vereinbarungen zu halten pflegt … Darum …

  2. Hm. Was ich von dieser verlogenen Veranstaltung halte, habe ich ja schon im Thread über die von Palästinensern massiv belästigte Dame dargelegt. 🙁

  3. Die Aggressionen der „Rechtgläubigen“ gegen Juden, die wir gerade aktuell erfahren, könnten erst der Anfang sein. Und keiner aus dem rot-grünen Verblödungsmilieu wird sich an den immer aggressiver werdenden Mohammedanern die Finger verbrennen wollen. Viel lieber schauen sie freudestrahlend zu, wie Deutschland mehr und mehr im Multi-Kulti-Sumpf erstickt wird.

    Bundeswehr von Islamisten unterwandert:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/mit-militaerischem-knowhow-besonders-wertvoll-islamismus-problem-bei-der-bundeswehr-ex-soldaten-schliessen-sich-dschihad-an_id_4097873.html

  4. Was bitte schön, hat der islamophile (Um-) Volker Beck dort verloren? Ich hoffe doch, der wird, sobald er die Bühne betritt, mal so richtig ausgebuuuuuht.

  5. Solange Sacha Stawski, Organisator der Frankfurter Kundgebung, nicht imstande ist, genau zu benennen, was das für ein „antisemitischer Mob“ ist, der sich auf Europas Straßen austobt, kann er mit mir nicht rechnen. Stattdessen schwadroniert er was von „rechts- und linksradikalen Deutschen“, die sich „gegen die Juden insgesamt positionieren“ – wo bitteschön? Und wer und wann?

    Der antisemitische Mob, das sind diese Herrschaften, die nicht nur „Jude, Jude feiges Schwein“, sondern auch „Allahu akbar“ grölen:

    https://www.youtube.com/watch?v=TbYTUUZLGus#t=1m12s

    Sacha Stawski wird den „Antideutschen“ zugerechnet.

  6. #6 Athenagoras (31. Aug 2014 09:47)

    Interessant. Ein Problem, auf das jeder Islamkenner seit gefühlt zwei Jahrzehnten hinweist: Moslems in der Truppe eines demokratischen Landes sind IMMER ein Sicherheitsrisiko, da sie einzig und allein dem Islam und der Umma verpflichtet sind.

    Die USA haben das bereits bitter beigepult bekommen, ohne daraus allerdings Konsequenzen zu ziehen (die selbstmörderische Toleranz des Westens scheint grenzenlos).

  7. #9

    0,075% O:T

    Und hier schließt sich der Kreis

    Überfordert mit der (grühn, rot, gelb. schwarz, pinken) Hilfe

    Glaubwürdigkeit der Grühnen steht auf dem Spiel* und

    CDU: „Deutscher DU bist verpflichtet** diese (und jene) Menschen aufzunehmen“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/asylbewerber-in-deutschland-ueberfordert-mit-der-hilfe-13120542.html

    Spiel*=

    Im Spiel verraten wir, wes Geistes Kind wir sind.

    Ovid (43 v. Chr. – 17 n. Chr.), eigentlich Publius Ovidius Naso, römischer Epiker

    Pflicht**=

    Ich bin der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne, und nicht der Beständigkeit.

    Mahatma Gandhi

  8. Und einen säkularen Türken, Turgut Yüksel, haben sie sich dazugeholt, „Mitglied der Deutschen Islamkonferenz“, so dass die Moslems scheinbar auch ihre „Stimme gegen den Judenhass erheben“, verlogener geht’s nicht. Yüksel ist bei der Islamkonferenz ein absoluter Außenseiter, früher Stadtverordneter in Frankfurt.

  9. #10 Heta (31. Aug 2014 10:07)

    Sehe ich genauso! Bin oft genug auf die Straße gegangen, in Berlin gegen den Al Quds-Tag, in Nürnberg bei der OB Maly-Komödie und meine Bedenken und Magenschmerzen wurden angesichts der Redner immer stärker.

    Heute wollte ich definitiv nicht nach Frankfurt fahren!

  10. OT damit es nicht in irgendeiner Versenkung verschwinden kann.

    Das dröhnende Schweigen um Flugschreiber MH17

    Die Staaten der NATO, einschließlich USA, Australien, Ukraine, Niederlande, Belgien und die umstrittene Regierung in Kiew haben am 8. August bindend und mit Unterzeichnung vereinbart, daß die Ergebnisse der Untersuchungen zum Absturz der Malaysia-Air Boeing nicht veröffentlicht werden. Nicht jetzt und nicht später. Nur solche Informationen, die alle Parteien einstimmig “abnicken”, dürfen herausgegeben werden. Das gab der Sprecher der ukrainischen Staatsanwaltschaft, Yuri Boychenko, in Kiew bekannt.

    http://n8waechter.info/2014/08/mh17-russische-militaerkonvois-und-ein-monstroeses-luegengebaeude/

    Niki Vogt von Quer-Denken-TV fasst den aktuellen Stand der Dinge rund um die anti-russische Propaganda treffend zusammen.

    Niemand soll sagen können, er habe nichts gewußt.

  11. Halb OT

    Wieder diese scheiß Bild!
    „Zulauf für bestialische Terror-Milizen
    Fünf Deutsche sprengten
    sich für ISIS in die Luft
    Experten warnen vor erhöhter Terrorgefahr auch in der Bundesrepublik“

    Da kommen drecks Zugereiste daher, bekommen einen deutschen Pass und schon wird von Deutschen gesprochen!
    Diese regierenden Mistsäcke, die das alles erst ermöglichen, erzeugen damit eine verheerende Außenwirkung der echten Deutschen.
    Danke!

  12. @heta
    @spiderPig

    Gerade wenn man für Israel und gegen den seit 1400 Jahren in Wellen tobenden islamischen Judenhaß kämpft, sollte man nicht zu dieser Beschwichtungsdemonstration gehen, bei der neben dem berüchtigten Volker Beck auch weitere antideutsche Islam-„Experten“ wie Matthias Küntzel sprechen, der mangels Quellenkenntnissen, weil er keine der dazu notwendigen Sprachen kann, bewußt behauptet, daß die National-Sozialisten (1933 – 1945) den Islamanhängern auch noch den Judenhaß beigebracht hätten. Bei dieser Demo sind viele Vertreter des Systems dabei, denen wir die ungebremste islamische Zuwanderung zu verdanken haben.

    Die Beteiligung von Kurden am Armenier-Genozid darf man natürlich auch nicht vergessen.

  13. @ Heta

    Ja, die Zusammensetzung der Redner ist abscheulich – eine der typischen, beliebigen „wir haben uns alle lieb piep“-Veranstaltungen, die dem Problem weiträumig aus dem Weg gehen und unter ihrem Dach genau die Leute vereinen, die für den Schlamassel verantwortlich sind und ihn befeuern. Die geladenen Moslems lachen sich kaputt. Und Beck glaubt seinen Sülz tatsächlich.

  14. Und die Kundgebung endet mit „israelisch-kurdischer Musik“, was nach außen hin jüdisch-muslimische Verbundenheit signalisieren soll, es handelt sich aber um jüdische Kurden. Das ist Hadassa Yeshurun, die Sängerin, kurdische Israelin, ziemlich nervtötend, finde ich:

    https://www.youtube.com/watch?v=ocD1BzlDtTk

  15. Honestly concerned/Bündnis gegen Israelkritik : „Es gibt kein Menschenrecht auf Israelkritik“.

    http://honestlyconcerned.info/2014/08/24/3-wichtige-veranstaltungen-bitte-zahlreich-teilnehmen-und-andere-informieren/

    WOW!Das nenn ich mal Nägel mit Köpfen machen.Die Welt darf auch nicht denen gehören, die Mohamed kritisieren oder die gegen Sexkoffer in Kitas sind.

    Das bunte Bündnis, dass in Frankfurt erwartet wird, setzt sich wohl eher nicht so zufällig aus Vertretern der vom Rat für Toleranz und Versöhnung* zu besonders schützenswert erklärten Gruppen zusammen.Eine Hand wäscht die andere.Nach Frankfurt geht’s dann in Berlin mit Kanzlerin und Lauder weiter.Bin froh, dass uns die Sache mit den Menschenrechten und der Meinungsfreiheit mal richtig erklärt wird.

    Na dann mal los. Für Israel – Gegen die Meinungsfreiheit.Auf nach Frankfurt.Die ersten 1000 Plätze in den Bussen sind kostenlos.Aber auf keinen Fall das Heftpflaster vergessen, falls Sie noch nicht gelernt haben, wen man kritisieren darf und wen nicht.Gesicht zeigen reicht.

    Gut, dass die moslemischen Fachkräfte mit ihren wilden Ausbrüchen der letzten Wochen den Anlass geben uns die letzten Reste der Meinungsfreiheit zu nehmen.

    *http://www.sezession.de/41168/wollt-ihr-die-totale-toleranz.html

  16. Würde der ZDJ den Deutschen auch einmal helfen, statt uns immer nur kollektiv des „Antisemitismus“ zu beschuldigen, würde ich evtl. auch auf pro-Israel Demos gehen.

    So aber steht das für mich gar nicht zur Debatte.

    Der Feind meines Feindes ist nicht immer automatisch mein Freund.

  17. Honestly concerned/Bündnis gegen Israelkritik : „Es gibt kein Menschenrecht auf Israelkritik“.

    http://honestlyconcerned.info/2014/08/24/3-wichtige-veranstaltungen-bitte-zahlreich-teilnehmen-und-andere-informieren/

    WOW!Das nenn ich mal Nägel mit Köpfen machen.Die Welt darf auch nicht denen gehören, die Mohamed kritisieren oder die gegen Sexkoffer in Kitas sind.

    Das bunte Bündnis, dass in Frankfurt erwartet wird, setzt sich wohl eher nicht so zufällig aus Vertretern der vom Rat für Toleranz und Versöhnung* zu besonders schützenswert erklärten Gruppen zusammen.Eine Hand wäscht die andere.Nach Frankfurt geht’s dann in Berlin mit Kanzlerin und Lauder weiter.Bin froh, dass uns die Sache mit den Menschenrechten und der Meinungsfreiheit mal richtig erklärt wird.

    Na dann mal los. Für Israel – Gegen die Meinungsfreiheit.Auf nach Frankfurt.Die ersten 1000 Plätze in den Bussen sind kostenlos.Aber auf keinen Fall das Heftpflaster vergessen, falls Sie noch nicht gelernt haben, wen man kritisieren darf und wen nicht.Gesicht (zerknirscht) zeigen reicht.

    Gut, dass die moslemischen Fachkräfte mit ihren wilden Ausbrüchen der letzten Wochen den Anlass geben uns die letzten Reste der Meinungsfreiheit zu nehmen.

    *http://www.sezession.de/41168/wollt-ihr-die-totale-toleranz.html

    @ Heta,

    etwas monoton die Dame,trotz ihrer multiplen Identitäten. Ich hoffe ich sprenge mit dieser Kritik nicht die Grenzen menscherechtlich eingeschränkter Meinungsäußerung. Aber man wird, so man denn teilnimmt, mit einem „Gebet für die IDF“ für den Singsang entschädigt.

    Für Islamkritker, die mitmachen wollen, wird auch ne Brücke gebaut.Der angekündigte Redner Mathias Künzel hat ja herausgearbeitet, dass der islamische Antisemitismus seine Wurzeln in Deutschland hat.Sie ist überall, die deutsche Schuld. Statt den Koran zu kritisieren können wir also „Nie wieder Deutschland“ rufen und bewegen uns so im grünen Bereich menschenrechtlich erlaubter Islamkritik.Die Rufe kann man nach der besonderen „Begrüßung der Kurden und Jesiden“ gut anbringen.

  18. Anstatt auf diese „Heuchlerveranstaltung“

    zu gehen, sollten wir den Juden/Israelis,
    lieber praktisch helfen, indem wir für
    mehr Schutzräume, für den Süden Israels
    Geld spenden! Damit ist ihnen viel mehr
    geholfen, als mit verlogenen „NIE WIEDER
    Parolen“, dafür können sie sich nichts
    kaufen! 😉

    Bitte dieses Video weiter verlinken, danke!

    STEHT ZU DEN EINWOHNERN DES SÜDENS

    https://www.youtube.com/watch?v=t6UkIKZdbsQ .

    Bis jetzt sind nur 15 Aufrufe, das müssen
    tausende Menschen sehen!

  19. Meine Unterstützung gilt natürlich für Israel. Nachdem ich gelesen hab das Volker Beck spricht, hab ich meine Planung für die Fahrt aufgegeben. Eine heuchlerische Veranstaltung, das ist keine wahre pro Jüdische/ro Israelische Veranstaltung. Die Kundgebung in STuttgart letztens, das war eine richtige Kundgebung.

  20. DAS nenne ich eine DEMO FÜR die JUDEN/ISRAELIS!

    Spontaneous Pro-Israel Rally Erupts in Response to Protestors

    https://www.youtube.com/watch?v=NkZdVeb9iSY .

    Ob wir sowas in Deutschland auch zustande
    bringen würden? Ich denke leider nein!
    Und wenn doch, würde die Polizei die Spontandemo ganz schnell wieder auflösen,
    wetten? 😉

  21. #11 Esper Media Analysis (31. Aug 2014 10:21)
    #9
    ….
    Glaubwürdigkeit der Grühnen steht auf dem Spiel* und
    CDU: „Deutscher DU bist verpflichtet** diese (und jene) Menschen aufzunehmen“

    ———————
    Hm…. Deutscher…. fühle ich mich in der Pflicht?
    Ich bin doch nur Nicht-Migrant.

  22. OT

    Moscovici darf Wirtschaftskommissar werden: Merkel fällt um und gibt den Widerstand gegen den ehem. französischen Finanzminister auf. Jetzt darf also Moscovici demnächst das gigantische Haushaltsdefizit Frankreichs „untersuchen“, für das er selbst verantwortlich ist (bzw. dessen Senkung er jahrelang versprochen hat).

    Berlin prêt à accepter Moscovici comme commissaire européen à l’Economie

    http://www.lefigaro.fr/flash-eco/2014/08/31/97002-20140831FILWWW00049-berlin-pret-a-accepter-moscovici-comme-commissaire-europeen-a-l-economie.php

  23. #10 Babieca (31. Aug 2014 10:13)
    #6 Athenagoras (31. Aug 2014 09:47)

    Interessant. Ein Problem, auf das jeder Islamkenner seit gefühlt zwei Jahrzehnten hinweist: Moslems in der Truppe eines demokratischen Landes sind IMMER ein Sicherheitsrisiko, da sie einzig und allein dem Islam und der Umma verpflichtet sind.

    Die USA haben das bereits bitter beigepult bekommen, ohne daraus allerdings Konsequenzen zu ziehen (die selbstmörderische Toleranz des Westens scheint grenzenlos).
    ——————–
    Hallo, Babieca
    kann es sein, dass das Hauptproblem der USA der mohammedanische Neg.er Barry Soetoro ist?
    Und hat der sich selbst gewählt??
    Also alles selbst verschuldet…..wie in Schland IM Erika Ferkel- auch die wird den Zipfelmützen noch Spass bereiten, spätestens dann, wenn Präsident Putin den Gashahn zumacht. Dann ist’s aus mit der ferkelschen Energiewende- oder IM Erika pustet selbst in die Gasturbinenläufer…..

  24. Ich habe die Kundgebung auch besucht und hatte alles in allem einen positiven Eindruck.
    Mit 9 Rednern und einer insgesamt 3 stündigen Kundgebungs-Dauer wurde die Geduld der Teilnehmer jedoch etwas strapaziert.
    Während der Bürgermeister und, ich muss sagen, auch Volker Beck die prägnantesten Worte zum Anlass der Veranstaltung fanden, meinte der CDU-Stadtkämmerer, seinen SPD-Bürgermeister zeitlich überbieten zu müssen. Der Grünenabgeordnete Turgut, kam wie befürchtet recht bald vom Thema ab und auf seine eigene Zielgruppe zu sprechen, der DIG-Vorsitzende Robbe wiederholte bereits mehrfach gesagtes. Ich finde Die Zahl der Vorträge sollte daher auf maximal 7 begrenzt bleiben.

    Hier noch ein kurzer Bericht.
    http://www.blu-news.org/2014/08/31/bunte-kundgebung-gegen-judenhass-und-extremismus/

  25. Der HR sprach von 1000 Teilnehmern, die Frankfurter Polizei schätzte 500 mehr, die Veranstalter fabulierten gar von knapp 4000 Teilnehmern…lächerlich.

    Na ja, ein paar organisierte Heuchler, gepaart mit naiven, schön desinformierten Gutmenschen, findet man eben immer in der Mainmetropole. Und nächste Woche hetzen Dieselben wieder gegen Israel – oder verhätscheln zumindest unsere judenhassenden Schatzis.

  26. Wer solche Freunde hat….

    1400 Jahre Islam/Judenhass gegen 12 Jahre National-Sozialismus unterschlägt der Islam-“Experte” und Antideutsche Küntzel, ein Soziologe und Berufsschullehrer. Er wies darauf hin, dass auch der deutsche Nationalsozialismus zum Entstehen der Judenfeindlichkeit im islamischen Kulturkreis beigetragen habe.

    Auch dieser Mann hat mangels Arabisch-Kenntnissen nicht verstanden, was auf Deutschlands Straßen von den Muslimen 2014 gerufen wurde, sie bezogen sich nicht auf Hitler, wohl aber auf Chaibar und den Islam-gründer Muhammad.

    Wo solche Leute als Experten gelten, sollte man sich nicht dazugesellen.

    http://www.blu-news.org/2014/08/31/bunte-kundgebung-gegen-judenhass-und-extremismus/

Comments are closed.