obama_isisFür US-Präsident Obama ist das Maß voll – er ordnete nun Luftangriffe gegen IS-Kämpfer im Nordirak an. Zehntausende Menschen sind bereits vor den vorrückenden Milizen der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) geflohen, viele sind von Nahrung und Wasser abgeschnitten. Nun hat sich die US-Regierung entschieden, direkt in den Konflikt einzugreifen. Präsident Obama will die Zivilbevölkerung mit „gezielten Luftangriffen“ schützen. (Karikatur: Wiedenroth)

PI-Umfrage:

Obama hat Luftangriffe gegen die ISIS angeordnet!
Richtige Entscheidung?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

100 KOMMENTARE

  1. Obama ordnet Luftangriffe gegen IS-Kämpfer an
    ++++

    Toll!
    Jetzt sind der Iran und die USA Waffenbrüder!
    Die Taliban und die USA waren auch schon einmal Waffenbrüder!

  2. Wenn die USA nur EINMAL ihren Job zu Ende machen würden , ok das eigentliche Problem sind jammernde Gutmenschen und eine linke Presse die eine „empörte“ Öffentlichkeit schaffen , gäbe es diese Probleme gar nicht. Und was jetzt passiert ist auch nix halbes und nix ganzes , bestenfalls Medienwirksam mehr aber auch nicht.

  3. Es gibt Situationen, wo ein zivilisierter Staat, sofern er die Moeglichkeiten dafuer hat,

    eingreifen muss!

    Dies Moerderbande der Fanatiker muss gestoppt und vernichtet werden, mit vereinten Kraeften.

  4. Jetzt werden also die Terroristen von den Amis bekämpft,die mit Waffen kämpfen die Sie vor einem Jahr von den USA bekommen haben.
    Oder habe ich da was falsch verstanden?

  5. In Anlehnung an Michele-„All-this-for-damn-flag“-Obama:

    For the first time in the last six years, I am proud of my country!

  6. Obama hat Luftangriffe gegen die ISIS angeordnet! Richtige Entscheidung?
    ++++

    Das ist klar die falsche Entscheidung!
    Jegliches militärisches Eingreifen in muslimische Länder erwies sich bislang als Fehler!
    Besser wäre es, Muslime aus allen Ländern raus zu schmeißen und nur auf Angriffe dieser Länder militärisch zu reagieren!
    Dann aber richtig!
    So wie Israel es macht!

  7. Obanana ordnet gar nichts an.
    Das sind schon andere wo da was zu sagen haben.
    Obanana ist das Vorzeigepueppchen fuers Volk.
    Das schwarze Vorzeigepueppchen versteht sich, wir sind ja alle so bunt und vereint!

  8. #3 Ruhrpottler1978 (08. Aug 2014 18:14)
    Jetzt werden also die Terroristen von den Amis bekämpft,die mit Waffen kämpfen die Sie vor einem Jahr von den USA bekommen haben.
    Oder habe ich da was falsch verstanden?
    ++++

    Gut aufgepasst!
    Die Brunnenbauer der Bundeswehr sind auch schon in Lauerstellung!

  9. Diese „Luftschläge“ werden gar nichts ändern. Unter der Regie des US-Muslims Obama wurde ein heilloses Chaos im Mittleren Osten angerichtet, der islamische Jihad finanziert. Und wie immer, wenn US-Administratoren Chaos angerichtet haben, müssen andere dafür büßen.

  10. Tja, das ist das Lieblingsspiel der USA:
    Feinde bekämpfen, die sie selbst gezüchtet haben.

    Man könnte sich tot lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

  11. Ich bin bei dieser Frage unentschlossen: Einerseits zeigt ein Angriff gegen ISIS, dass die Amis endlich mal den wahren Feind erkannt haben (*). Andererseits haben die Amis nach dem 2. Weltkrieg noch nie was zuende geführt und meist nur Trümmerhaufen und Chaos zurückgelassen. Ja, wenn sie ihren Job mal zu Ende machen würden …

    ______________
    (*) OK, ganz richtig ist die Aussage auch nicht, denn der wahre Feind sind die Hintermänner und Finanziers dieser Verbrechertruppe

  12. +++ OT: +++

    Alitalia wird Arabisch

    Die Weichen für den Ende Juni vereinbarten Großeinstieg des Air-Berlin-Aktionärs Etihad bei der angeschlagenen italienischen Alitalia sind gestellt.
    Am Freitag stimmten die Aktionäre der Alitalia dem Vertrag mit der arabischen Airline aus Abu Dhabi zu.

  13. Seit 1945 hat die USA nie wieder einen Krieg gewonnen

    Ob sie´s diesmal schaffen ? 😛

    Trotzdem könnte die Initiative der usa eine Signalwirkung haben. Und mit ein paar denkenden Verbündeten, könnte sogar Obama was erreichen.

  14. „Obama nannte die Stadt Erbil im kurdischen Autonomiegebiet, wo ‚Diplomaten und Zivilisten in unseren Konsulaten dienen und amerikanisches Militärpersonal irakische Streitkräfte berät‘. Sollten die ‚barbarischen‘ IS-Milizen weiter auf Erbil zurücken, werde es ‚gezielte Schläge‘ auf ihre Konvois geben.“ – So der Spiegel. IS rückt also gegen eine Stadt vor, in der es Amerikaner gibt. Deshalb greift der Friedensnobelpreisträger ins Kampfgeschehen ein. Alles, was vorher passiert ist, hat ihn nicht interessiert.

  15. Die Amis haben die Lage dort erst verursacht, jetzt sollen sie auch den Dreck aufräumen!

    Um jeden ISIS Verbrecher, der durch US Bomben weggeputzt wird, brauchen wir uns hier nicht mehr zu sorgen.

  16. Obama hat sie gefüttert, jetzt hat er die verdammte Pflicht und Schuldigkeit diesem Morden ein Ende zu setzen.

    Das heißt nicht, dass wir „unsere“ Mohammedaner nicht wieder loswerden müssen, bevor es hier so richtig ab geht. Wäre auch besser für sie, denn dann Gnade ihnen Gott. In ihren Wüsten ist reichlich Platz, da können sie sich so schön einrichten, die reichen Brüder werden sie unterstützen (müssen). Unser Land werden sie nicht bekommen, den Zahn sollten die sich beizeiten ziehen lassen.

  17. YESS !!!

    Endlich werden einige 72-jährige Jungfrauen ganz viele Freier bekommmen ;).

    Feuer frei! Bombt diese Motherf*ckers weg

  18. #1 eule54 (08. Aug 2014 18:06)

    Obama ordnet Luftangriffe gegen IS-Kämpfer an
    ++++

    Toll!
    Jetzt sind der Iran und die USA Waffenbrüder!
    Die Taliban und die USA waren auch schon einmal Waffenbrüder!
    —————
    Wie gehabt: Zuerst werden diese munteren Kerlchen mit Steuergeldern als „Freiheitskämpfer“ hochgepäppelt und dann – wenn sie stark genug sind, damit es sich auch finanziell lohnt – wieder mit Steuergeldern bekämpft!

    Um sinnloses Blutvergießen zu vermeiden, sollten die US-Bürger ihre Abgaben lieber direkt an die Rüstungsindustrie überweisen!

  19. Haette der Idio+ Hussein Obama nicht viel zu frueh die Truppen aus dem Irak abgezogen, waere das Problem mit der ISIS gar nicht erst entstanden. Irak war auf einem recht guten Weg, aber ohne „betreutes Wohnen“ geht’s bei denen eben nicht.

    Jetzt haben wir den Salat!

    Jetzt muss Hussein Segelohr diejenigen im Irak bekaempfen, die er in Syrien unterstuetzt.

  20. Die IS soll Ölfelder erobert haben, habe ich zumindest gelesen, wird also Zeit für die Weltpolizei für Recht und Ordnung zu sorgen!

  21. @Vladimir Schmidt

    Was ein Stuss! Obama hat vielleicht nicht alles richtig gemacht. Fakt aber ist, dass Hampelmann Bush Junior den Weg für das Chaos bereitet hat, das sich jetzt in der Region austobt, indem er ohne langfristige Perspektive und ohne Kenntnis der Mentalitäten und gesellschaftlichen Zustände Saddam beseitigte, der zwar sicherlich kein Waisenknabe war, aber die Melange einigermaßen zusammenhielt und sicherlich im Vergleich zu der Situation jetzt das kleinere Übel war. Obama darf jetzt lediglich die Suppe auslöffeln. Ich beneide ihn darum nicht.

    Wollt ihr übrigens nicht mal Pro-Putin und und Anti-Obama an Stelle von Pro-amerikanisch in den Banner aufnehmen?

  22. #15 Heisenberg73

    Die Amis haben die Lage dort erst verursacht, jetzt sollen sie auch den Dreck aufräumen!
    ————————————-
    Der Brandstifter spielt Feuerwehr.

  23. Jeder der nichts damit zu tun hat in der Region sollte den Kopf unten lassen und die Amis sollen erst aufhören, wenn`dort aussieht wie in Berlin im Mai 45 ! Wenn es ein paar Kollateralschäden gibt – sch… drauf ! Unschuldslämmer sind eh die Wenigsten im Nahen Osten !
    PS: Eventuelle „Flüchtlinge“ aus der Gegend, wenn sich das Blatt gewendent hat, sollten allerdings abgewiesen werden……..

  24. Ich könnte mir folgende Lösung vorstellen :
    Vorausgesetzt Russland und die USA sind sich einig.

    die Moslems müssen alle Länder verlassen in die sie in den letzten 50 Jahren eingewandert sind.
    Sie werden dafür großzügig entschädigt.
    Die Entschädigung wird zum größten Teil von den Ölscheichs bezahlt.
    Als Gegenleistung werden ihre „Heiligtümer“
    verschont.
    wenn sie sich weigern werden Mekka und Medina
    für immer ausgelöscht.
    Dann müsen die entsprechenden Länder Plan 2
    hervorholen.
    Die spanische „Reconquista“
    Dauert etwas länger ist aber genauso gut.

  25. Und dann…?

    Falls die Amis den Job diesmal richtig machen, kommen die armen geschundenen IS-Kämpfer dann als Kriegsflüchtlinge nach Deutschland.

  26. #22 Tankred (08. Aug 2014 18:34)

    Wollt ihr übrigens nicht mal Pro-Putin und und Anti-Obama an Stelle von Pro-amerikanisch in den Banner aufnehmen?
    —————–
    Mit pro-amerikanisch ist das amerikanische Volk gemeint, nicht die US-Regierung, die ja auch – wie die unsrige – gegen das eigene Volk arbeitet!

    So gesehen ist Putin – wenn auch er gegen die US-Regierung arbeitet – ebenfalls pro-amerikanisch.

    Also, alles klar? 😉

  27. Also, wenn hier behauptet wird die Russen würden nichts tun ist das falsch. Immerhin haben alle diese Terroristen russische Waffen. Also tun sie doch was und wenn es nur Geld verdienen ist und Mörder mit Waffen beliefern.

  28. #29 Mark von Buch (08. Aug 2014 18:43)
    Die kommen wegen großzügiger Stützezahlungen so oder so nach Doitscheland. Ganz egal, was Obambi macht.

  29. @#22 Tankred (08. Aug 2014 18:34)

    Was ein Stuss! Obama hat vielleicht nicht alles richtig gemacht. Fakt aber ist, dass Hampelmann Bush Junior den Weg für das Chaos bereitet hat, das sich jetzt in der Region austobt, indem er ohne langfristige Perspektive und ohne Kenntnis der Mentalitäten und gesellschaftlichen Zustände Saddam beseitigte, der zwar sicherlich kein Waisenknabe war, aber die Melange einigermaßen zusammenhielt und sicherlich im Vergleich zu der Situation jetzt das kleinere Übel war. Obama darf jetzt lediglich die Suppe auslöffeln. Ich beneide ihn darum nicht.

    Obama hat „vielleicht nicht alles richtig gemacht“?Das ist die Untertreibung des Jahrtausends!

    Er hat den gesamten Mittleren Osten angezuendet, weil er ueberall seine Buddies von der Muslim Brotherhood an die Macht bringen will, zur Not auch an die Macht bomben, wie in Libyen.

    Fuer den Irak gab es einen Exit-Plan (ich habe ein entsprechendes offizielles Dossier auf meinem PC gespeichert, das den Plan beschreibt). Durch den verfruehten Abzug der Truppen wurde dieser Plan in Gefahr gebracht. Noch ist nicht alles verloren, im Gegenteil, es sieht gar nicht mal so schlecht aus. Wenn es gelingt, eine dritte Amtszeit des Mini-Diktators Maliki zu verhindern, sieht es fuer den Irak recht gut aus. Der neue Parlamentspraesident (Sunni) sowie der Praesident der Republik (Kurde) sind recht gute Leute und wenn man sich jetzt (voraussichtlich spaetestens Sonntag) auf einen Ministerpraesidenten (Shiite) einigen kann, sehe ich Irak auf einem guten Weg (zwar alles zeitverzoegert, aber der Weg ist ok).

    Zufaelligerweise habe ich mich recht intensiv mit dem Thema beschaeftigt (bzw. bin immer noch stark involviert), da ich hochspekulativ in den Wiederaufbau investiert habe.

    Und mal ganz nebenbei: Obama hat nicht nur aussenpolitisch alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann, er hat das Land auch innenpolitisch an die Wand gefahren.

  30. Das ist erst der Auftakt zu dem was erst noch kommen wird. Es hat gerade erst begonnen.

    In der Türkei geht’s auch vorwärts. Erdogan offenbart sich immer mehr als islamischer Antidemokrat und die Türken wählen Ihn.

    Die OSZE ist alarmiert über die Einschüchterung und Bedrohung von Journalisten: Der türkische Regierungschef und Präsidentschaftskandidat Erdogan hat bei einer Wahlkampfveranstaltung eine Korrespondentin des „Economist“ attackiert.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-osze-alarmiert-ueber-erdogans-umgang-mit-journalisten-a-985218.html

  31. #37 krishna (08. Aug 2014 18:52)
    IS gegen Erdogan wär auch mal schön.
    ++++
    Ist bestimmt schon in Arbeit!

  32. Das ist richtig so….wenn auch wohl leider nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber nichts zu tun, wäre noch schlimmer. Obama muss nun auslöffeln, was Bush und seine Neokonservativen der Weltgemeinschaft eingebrockt haben – Staatszerfall und immer radikaleren Terror. Was machen eigentlich andere Staaten…Russland z.B.? Die ISIS plant bekanntlich ein Kalifat, zu dem auch die gerade geraubte Krim gehören soll – das kann Herrn Putin doch nicht etwa gleichgültig sein? Und das Leid der Christen lässt ihn doch nicht etwa ebenso kalt, wo er doch in Russland die Legitimation durch die orthodoxe Kirche sucht?

    PS: Was ich nicht verstehe ist die garstige Karikatur. Soll das eine Kritik am Kampf gegen den Terror sein? Ist dann also die Forderung, ISIS ihr grausames Handwerk durchgehen zu lassen und somit selbst Blut an den Händen zu haben? Ich empfinde diese Karikatur nicht als „Proamerikanisch“. Solche Kritik war zu Zeiten des Irakkrieges passend, im Kampf gegen ISIS ist sie unpassend, denn sie verdreht Ursache und Wirkung!

  33. #26 TheNormalbuerger (08. Aug 2014 18:36)

    Das wird sowieso wieder nichts Halbes und nichts Ganzes.
    ———————
    Doch, es wird was Ganzes! Das Ziel heisst: nachhaltige Destabilisierung der gesamten Region zum Zweck späterer Beherrschung bei gleichzeitig – wie immer – guten Geschäften für die Rüstungsindustrie. Unter diesem Gesichtspunkt kann man alles verstehen was da unten passiert!

    Dazu hat mir ein Jordanier endgültig die Augen geöffnet, ein Christ übrigens (Herzliche Grüße, falls Du mitliest, ich denke noch oft an Dich!)

  34. Warum passiert bei uns nichts um die Christen dort zu schützen? Wir sind überall dabei wenn es um den Vorteil der Moslems geht, aber bei Christen halten wir uns raus.

  35. Ich habe zwar auch mit “ Ja “ gestimmt, aber mit ein paar Bomben ist da gar nichts geregelt. Ohne Bodentruppen ist das nur ein Nadelstich.

  36. Umfrage z.Zt.

    Ja, endlich unternimmt mal jemand etwas gegen diese Terroristen
    d.h. positiv für Obama: 82%

    Nein, die US-Regierung sollte sich aus dem Konflikt heraus halten.
    d.h. negativ für Obama: 18%

    Leserkommentare z.Zt:
    100% gegen Obama

    Meeeeehhhh. Das PI-Fußvolk entscheidet anders als die PI-Kommentatoren.

  37. Den folgenden 8 Punkte Plan habe ich bei einem
    anderen Zeitungskommentator „geklaut“,
    meiner Meinung nach, gute Idee:

    1. Der Vormarsch und der Völkermord der Isis müssen beendet werden.
    2. Die Isis muß als Streitmacht geschwächt und anschließend vernichtet werden.
    3. Parallel zu 2: Ausschaltung der Denker und Finanziers. Notfalls liquidieren.
    4. Komplette Entmachtung Malikis und seiner Clique
    5. Kurdistan frei geben
    6. Bildung einer neuen Regierung im neuen Irak.
    7. Den Bewohnern von Mossul und Umgebung die Wahl lassen ob sie Irakis oder lieber Kurden sein wollen.
    8. Strenge Trennung von Kirche und Staat – massive Alphabetisierung, das Land mit westlicher Konsumware „überschwemmen“. Jedem religiösen Fanatiker damit auf lange Sicht die Resource „Mensch“ nehmen.

  38. Meister Euro-Vison, dem Obama ist das Schicksal der Christen sch…egal. Offenbar hat wohl Saudi-Arabien Druck gemacht. Schließlich will IS ja Mekka zerstören und wer verzichtet schon freiwillig auf eine solch schöne Einnahmequelle.

  39. Hallo PI:

    Bei der Umfrage fehlt noch Punkt 3:

    3.: Obama bombardiert die falsche Gegend, er sollte die Drahtzieher in Katar, Saudiland und der Türkei bombardieren.

  40. #42 Zwiedenk (08. Aug 2014 18:59)
    Ich habe zwar auch mit ” Ja ” gestimmt, aber mit ein paar Bomben ist da gar nichts geregelt. Ohne Bodentruppen ist das nur ein Nadelstich.

    Natürlich müssen da Bodentruppen her und zwar vom gesamten Westen. Aber diesmal bis zum Ende durchziehen und dann gleich weiter zur Boko Haram. Israel kann dann zwischenzeitlich das Gaza-Problem lösen.

  41. #46 BePe (08. Aug 2014 19:07)

    Hallo PI:

    Bei der Umfrage fehlt noch Punkt 3:

    3.: Obama bombardiert die falsche Gegend, er sollte die Drahtzieher in Katar, Saudiland und der Türkei bombardieren.
    —————-
    Genau, dann hätte ich auch geklickt!

  42. Was mich nach wie vor wundert, wie erfolgreich und strategisch intelligent IS/Is agiert trotz eher geringer Mannstärke und der Tatsache, dass es angeblich nur hirnamputierte Religionsverblödete sind.

    In der Anfangsphase wurde hier in den Kommentaren behauptet, dass die jetzt von den anderen Kräften im Irak und den Kurden in die Zange genommen werden. Davon ist immer noch nichts zu merken.

    Die meisten Armeen flüchten und lassen Waffen und Munition zurück. Die ISIS erzeugt hohes Bedrohungspotential und damit reduzierte Gegenwehr durch grausames Verhalten nach dem Motto Bestrafe einen, erziehe Hunderte.
    Und sie reissen sich gezielt wichtige Ziele unter den Nagel wie einen Staudamm oder Kraftwerke.
    Sie kontrollieren einen großen Teil der Ölfelder.
    Das ist ein ganz anderes Niveau als ab und zu eine Autobombe zu basteln.
    Eins ist sicher, die Region ist auf Jahre noch destabilisierter als bisher, wahrscheinlich wird das Land Irak nicht mehr lange existieren.

  43. #47 My Fair Lady (08. Aug 2014 19:09)

    #42 Zwiedenk (08. Aug 2014 18:59)
    Ich habe zwar auch mit ” Ja ” gestimmt, aber mit ein paar Bomben ist da gar nichts geregelt. Ohne Bodentruppen ist das nur ein Nadelstich.

    Natürlich müssen da Bodentruppen her und zwar vom gesamten Westen.
    —————
    Und als Speerspitze Uschis Windeltruppe! 😉

  44. #37 krishna

    Nee, das wäre überhaupt nicht schön, denn Erdogans Türkei ist ja ein Nato-Land. Und wenn IS diese angreifen würde wäre das der V-Fall (Verteidigungsfall) – und das hieße, die Nato, also auch die Leyentruppe müsste eingreifen. Zudem kämen dann noch mehr Türken nach Deutschland.

  45. Was sollen denn diese Verschwörungsspinnereien und kompliziert strategischen Weltherrschaftsspielchen ala Saudis, Mekka, oder Banken und Konzerne mit diesem konkreten Fall, der Hilfe für Bedrohte, zu tun haben?

    So mancher „Allesdurchschauer“ sollte auch mal akzeptieren, das eine Sache einfach so ist, wie sie dargestellt wird. Es geht hier darum einen unmittelbar bevorstehenden Genozid zu verhindern. Dazu werden vereinzelte, gezielte Luftschläge geführt und dringend benötigte Hilfsgüter abgeworfen. Punkt.

    Manchem scheinen seine verschwurbelten „geopolitischen Analysen“ wirklich so auf den
    Nägeln zu brennen, dass sie selbst in diesem Fall,
    noch wichtiger sind, als die dringend notwendige Hilfe.

  46. Ob die Amis an der Lage dort schuld sind hin oder her….. Nachdem ich bei Pi und anderswo Isis Videos ihrer bestialischen Taten gesehen habe freue ich mich schlicht und einfach nur über jede kopabschneidende Bestie die dort weggebombt wird! Heute ist ein schöner Tag, die Sonne scheint…. 🙂

  47. Islam und Obama sind wie Hund und Katze. Der eine wedelt mit dem Schwanz und der andere versteht es falsch. Das sind im Irak doch nur die Blüten des so freudig begrüßten „arabischen Frühlings“. Also bitte cooool bleiben Mr. President; das Morden gehört zum Islam und der Islam ist Frieden.

  48. #46 BePe (08. Aug 2014 19:07)

    Hallo PI:

    Bei der Umfrage fehlt noch Punkt 3:

    3.: Obama bombardiert die falsche Gegend, er sollte die Drahtzieher in Katar, Saudiland und der Türkei bombardieren.

    Stimmt ❗ 😀

    Jugend in Indonesien

    Als Obama noch Soetoro hieß

    In Jakarta ging der Junge Barry Soetoro auf eine Grundschule – angeblich als Muslim. 40 Jahre später kandidiert er unter seinem jetzigen Namen Barack Obama für das Amt des US-Präsidenten.

    Hier steht’s. In geschwungener, schöner Schrift, Seite 203. Die Schularchivarin trägt das Buch aus ihrem dunklen Büro hinaus in den Hof, ins Sonnenlicht. „Name: Barry Soetoro. Geburtsort: Honolulu. Religion: Islam.“ Sie ist nur leicht vergilbt, die Seite 203 im Register der Primarschule St Fransiskus Asisi, South Jakarta, Indonesien. Nach all den Jahren. 1968 war’s.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/jugend-in-indonesien-als-obama-noch-soetoro-hiess-1.361525

  49. Soll ISIS ruhig wüten, dann können die Moslems mal ne Meile in den Schuhen derer laufen, die sonst terrorisieren.

    Sollen die ihr Kalifat doch errichten, sobald es eine nennenswerte Größe erreicht hat, gibts ein Flächenbombardement und das Problem ist erledigt. Zum aufbauen sind die zu dämlich und mit den üblichen Geldgebern haben sie es sich verscherzt.

    Mit der Zivilbevölkerung hab ich keinerlei Mitleid. Sonst sind die auch immer vorne dabei wenn es darum geht Minderheiten zu verfolgen und anderen den Tod zu wünschen.

    Deckel drauf, kochen lassen und abwarten. Entweder es kümmern sich die Nachbarn drum oder sie erreichen ihr Ziel, dann können wir sie immer noch in die Steinzeit bomben.

  50. # 49 FddWa
    Was mich nach wie vor wundert, wie erfolgreich und strategisch intelligent IS/Is agiert trotz eher geringer Mannstärke und der Tatsache, dass es angeblich nur hirnamputierte Religionsverblödete sind.
    ++++
    Mich wundert das nicht.
    Mein Opa (schon tot, war Fremdenlegionär) sagte mir immer: „Die Araber sind alles Flaschen. Brauchen mindestens 20-fache Überlegenheit, um zu gewinnen.“

  51. „#58 eule54 (08. Aug 2014 19:35) “

    Und wer ist ISIS? Die sind doch aus dem arabischen Raum oder regeln das Wesentliche bei denen deutsche Konvertiten und tschetschenische Söldner?

  52. # 57 Chaosritter
    Soll ISIS ruhig wüten, dann können die Moslems mal ne Meile in den Schuhen derer laufen, die sonst terrorisieren.
    ++++
    Viele Moslems haben gar keine Schuhe mehr an!
    Es ist nämlich eine Angewohnheit von Moslems, die Schuhe im Feldposten auszuziehen.
    Wenn sie dann angegriffen werden flüchten sie sofort und haben keine Zeit mehr, sich die Schuhe anzuziehen.
    So wie damals im Jom-Kippur-Krieg.

  53. #59 FddWa (08. Aug 2014 19:39)
    ++++
    ISIS-Leute sind natürlich auch Araber.
    Also auch Flaschen!
    Da kämpfen Flaschen gegen Flaschen!

  54. #62 Zwiedenk (08. Aug 2014 19:47)
    #50 PSI 08.08.14 19.19
    Die können nicht, Mutterschutz.
    ++++
    Aber wenn Knall-Uschi an die Front kommt, dann lacht der Gegner sich tot, ohne dass ein Schuss fällt! 🙂

  55. So wie ich die Pfeifen von der US Airforce einschätze, bombardieren die eh wieder die falschen, nämlich flüchtende Christen.
    Aber dann hat man ja wieder zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

  56. #61 eule54 (08. Aug 2014 19:47)

    die Erklärung klingt beruhigend, ist aber paradox.
    Denn wenn Flaschen gegen Flaschen kämpfen, gibt es eine gleiche Ausgangssituation.
    Wenn dann die kleinere Gruppe Flaschen die größere monatelang in Angst und Schrecken versetzt, sollte das zu denken geben.
    Isis braucht scheinbar nicht die von deinem Opa erfahrene zahlenmäßige Überlegenheit.

  57. Interessant, dass 80 Prozent der Teilnehmer die Haltung der USA in diesem Punkt teilen. Wäre schön, wenn sich diese Gemengelage auch im Kommentarbereich widerspiegeln würde. Natürlich handeln die USA völlig richtig, ISIS stehen wie Hamas, Al Kaida und Co auf der langen Terrorliste der USA, ISIS ist an Brutalität kaum zu überbieten und die irakische Regierung hat um Hilfe gebeten(eigentlich schon viel früher). Schön, wenn selbst Obama endlich reagiert, Pazifismus funktioniert nicht. Die Regierung der USA hat eher zu lange gewartet, der Irakkrieg fand auch Zustimmung bei den Demokraten, aber nicht bei Obama, von daher ist es persönlich nicht sein Krieg. Außerdem stehen in 3 Monaten Zwischenwahlen an und da schaut eine Neuauflage der US-Intervention im Irak für viele Demokraten nicht gut aus. Darum der zögerliche Obama, der an dieser Stelle endlich mal was richtig gemacht hat.

    #1 eule54

    Das ständige Wiederholen einer Lüge macht aus dem Sachverhalt keine Wahrheit. Die USA haben in den 80ern die Mujaheddin im Kampf gegen die Soviets unterstützt, wie Briten, Pakistaner, Chinesen auch. Die Taliban sind erst 1994 mit massiver Hilfe vom pakistanischen Geheimdienst ISI geschaffen worden. Folglich kann es rein zeitlich gesehen keine Unterstützung für die Taliban im Kampf gegen die Sowjetunion gegeben haben, weil es sie zu diesem Zeitpunkt(1979 bis Ende der 80er) schlichtweg nicht gab.

  58. Die schlechteste Lösung wäre, so wie der Vorschlag eines CDU-Heinis, jetzt Waffen nach Kurdistan zu liefern, damit sich die lieben Kurden verteidigen können… Und wenn man lieb ist, kann man gar nicht genug Waffen bekommen um sich gegen das Böse zu schützen.
    Nur wie in allen anderen Konflikten zuvor mit islamischer Beteiligung, wurde aus dem Lieben plötzlich der Böse, weil er nämlich stark wurde und ihm einfiel, dass da noch ein paar alte Rechnungen offen sind.

    Ob jetzt die Amis bombadieren oder nicht spielt eh keine große Rolle. Eigentlich kommt es auf das Gleiche raus und wirklich brauchbare Dauerlösungen wären viel zu grausam für eine christliche Streitmacht. Also bleibt nur regelmäßig den Feuerlöscher zu benutzen.

  59. Ich bin gegen den Eingriff der USA.
    DAs ist der falsche Ansatz.

    Solange es bei Luftangriffen bleibt ist es noch OK, aber auf keinen Fall eine Bodenoffensive.

    Am besten alle irakische Christen auffordern in den Westen zu gehen und alle europäische Moslems mit einer oder mehr Straftaten in den IS abschieben.

    Danach Dauerbombardement. Es trifft garantiert dann immer die richtigen.

  60. zu #68
    Das oben genannte wird aber nie passieren deshalb bin ich gegen den Eingriff.

    Brunnenbauen und hier und da mal ein oder zwei IS-Kämpfer auszuschalten bringt herzlich wenig.

  61. Herr Obama will die Terroristen,die er selbst in Syrien mit Waffen und Geld ausstattete, nun bekämpfen.– Er sollte sich dabei von Herrn Assad beraten lassen, sonst geht dies — wie üblich bei ihm — schief. —

  62. In diesem Konflikt hat der Westen nicht mitzumischen. Unsere Lebenseinstellung unterscheidet sich gravierend von der der Muslimen.Sollen sie sich gegenseitig die Köpfe abschneiden, vielleicht kommen sie dann auch einmal auf den Gedanken, dass der Islam fur die Toten verantwortlich ist. Außerdem werden auch andere Länder früher oder später Probleme mit der ISIS bekommen und müssen, um ihre Regentschaft weiter ausüben zu können, in die eigene Tasche greifen anstatt Aktien in Europa oder Amerika zu kaufen.dies ist ein Glaubenskrieg , wozu sollten Kuffars dafür mit dem Leben zahlen ? Gedankt wird uns das nur mit Selbstmordanschlägen der Extremisten, die unter uns „schlafen“. Außerdem wuerde Erdogan genau das bekommen, was er will, einen Gottesstaat, allerdings nicht unter seiner Führung.

  63. @ #5

    For the first time in the last six years, I am proud of my country!

    It’s nice to feel like one of the Good Guys, for once. 🙂

  64. #49

    Was mich nach wie vor wundert, wie erfolgreich und strategisch intelligent IS/Is agiert trotz eher geringer Mannstärke und der Tatsache, dass es angeblich nur hirnamputierte Religionsverblödete sind.

    Sie setzen stark auf europäischen Moslems, oft welche mit Hochschulabschluss.

  65. #2 Unlinks (08. Aug 2014 18:10)

    Was hast du? Geht es dir gut?

    Die Amerikaner HABEN ihre Sache im Irak erledigt!!!

    Deswegen konnte George Bush auch guten Gewissens „mission accomplished“ sagen.

    Damals auf dem Flugzeugträger.

  66. ot

    Aus der beliebten Serie: „Deutschland wird bunt.“

    Heute: Berlin/Marienfelde

    Großeinsatz der Polizei

    Massenschlägerei in Flüchtlingsheim

    Berlin –

    Im Flüchtlingsheim in Marienfelde kommt es zu einer brutalen Massenschlägerei zwischen hundert Syrern und Tschetschenen. Polizei und Feuerwehr müssen mit einem Großaufgebot anrücken, um die Lage unter Kontrolle zu bringen.

    In der Flüchtlingsunterkunft in der Marienfelder Allee in Tempelhof ist es am Donnerstagnachmittag zu einer Massenschlägerei zwischen hundert Syriern und Tschetschenen gekommen. Die Polizei rückte mit mehreren Mannschaftswagen an. Den Beamten gelang es zunächst die Lage zu beruhigen. In der Nähe des Heims fanden Polizisten in einem Gebüsch eine Softair-Waffe, mit der einer der Männer gedroht hatte.

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/grosseinsatz-der-polizei-massenschlaegerei-in-fluechtlingsheim,10809296,28067538.html

    Massenschlägerei in Flüchtlingsheim: Zwei Schwerverletzte

    Bei einer Massenschlägerei in einem Flüchtlingsheim in Berlin-Tempelhof sind fünf Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. 80 Beamte rückten am späten Donnerstagabend an und trennten die rund 60 Beteiligten, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Zwei Gruppen hätten unter anderem mit Flaschen aufeinander eingeschlagen. Bis 3 Uhr am Freitagmorgen habe der Einsatz gedauert. Wegen Schnittverletzungen und Platzwunden am Kopf mussten zwei Schwerverletzte im Krankenhaus bleiben. Acht Einwohner des Flüchtlingsheims wurden als Tatverdächtige festgenommen. Sie müssen sich unter anderem wegen Körperverletzung verantworten.

    Bereits am Donnerstagmittag schlichtete die Polizei einen Streit zwischen etwa 100 Menschen in dem Wohnheim. Sie hätten sich geschubst und beleidigt, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei fand eine Soft-Air-Waffe im Gebüsch, die Beteiligte des Streites nach eigenen Aussagen für eine scharfe Waffe gehalten hatten. Auslöser für die Auseinandersetzungen soll unter anderem der Streit um eine Frau sein, die Zeugenaussagen zufolge verbal belästigt worden sei.

    http://news.de.msn.com/lokal/berlin/massenschl%C3%A4gerei-in-fl%C3%BCchtlingsheim-zwei-schwerverletzte

    Vom Gefühl her muß ich sagen das Bürgerkriegsähnliche Zustände unmittelbar bevor stehen.

  67. #42 Zwiedenk
    . …. mit ein paar Bomben ist da gar nichts geregelt.
    Nicht wenn man die richtige Bombe wählt 😉

  68. In der Tat, das sieht nach einem abgekartertem Spiel aus. Zuerst die ISIS Organisation unterstuetzen mit Waffen und unter Gewaehrung von Geldern, um danach – wenn die Situation brutal eskaliert – zu bombardieren (Auch wenn von den Oel Scheichs in Katar und Saudi-Arabien bezahlt, es ist nicht vorstellbar das dies nicht mit der US Administration vorher abgesprochen war). Die Frage ist, wem nutzt es. Ich argwoehne das es den US Globalisten nuetzt, und in die US Geo-Strategie passt. Erinnern wir uns an die Situation im Jugoslawien Krieg, letztlich wurden auch hier, angeblich aufgrund von humanitaeren Erwaegungen, die Bombardierung der serbischen Stellungen durch die Nato und die US Luftwaffe eingesetzt um Jugoslawien de facto als Staat zum Verschwinden zu bringen.

  69. @ #13 Felix Austria (08. Aug 2014 18:28)

    Die Weichen für den Ende Juni vereinbarten Großeinstieg des Air-Berlin-Aktionärs Etihad bei der angeschlagenen italienischen Alitalia sind gestellt.
    Am Freitag stimmten die Aktionäre der Alitalia dem Vertrag mit der arabischen Airline aus Abu Dhabi zu.

    Na, wunderbar! Dann düst Papst Franziskus von nun an auf einem fliegenden Teppich der Allah-Airlines um die Welt. Papst Urban II, wo bist Du geblieben? 🙁

    Don Andres

  70. fast schon viel zu spät damit begonnen!
    es sollten noch viel mehr Staaten mitmachen,den Zottelbärten dort den letzten Zunder zu geben!
    Nicht das die USA sich dann als alleiniger Weltretter profilieren können!

  71. Wie kann man hier nur mit „nein“ voten?
    Das können doch nur Salafisten oder IS-Anhänger
    sein!
    Ob die USA, China, Putin oder „Lichtenstein“, mir ist völlig Wurscht wer eingreift und das abschlachten stoppt.

  72. #79 Don Andres

    Na, wunderbar! Dann düst Papst Franziskus von nun an auf einem fliegenden Teppich der Allah-Airlines um die Welt. Papst Urban II, wo bist Du geblieben? 🙁
    Don Andres

    Ja, nee. Es geht eher darum, möglichst breit gestreute Airlines zu übernehmen, um sich künftig erst dieses ewige: lästige Entführer rekrutieren, sie teuer jahrelang in HH wohnen lassen, in den USA fliegerisch ausbilden müssen und solcherlei ganzen Kram zu sparen.

    Künftig gehts mit der eigenen Airline direkt in die lustigen Hochhäuschen, AKW´s oder Schweinemästereien.
    Allah hu akbar
    😛

  73. #65 george walker (08. Aug 2014 20:14)
    Folglich kann es rein zeitlich gesehen keine Unterstützung für die Taliban im Kampf gegen die Sowjetunion gegeben haben, weil es sie zu diesem Zeitpunkt(1979 bis Ende der 80er) schlichtweg nicht gab.
    ++++

    Es waren doch die gleichen Leute, obwohl sie damals noch nicht Taliban hießen.
    Jedenfalls die gleichen islamischen Fundamentalisten!

  74. IS- Islamischer Staat nach dem Muster Mohammeds
    http://www.youtube.com/watch?v=IW20wesslyg&list=UUlk-bKU1jwg_tIDLvEplaDg
    Veröffentlicht am 02.08.2014
    http://www.alhayattv.net
    Die islamische Terrorgruppe IS (islamischer Staat) hat den islamischen Kalifat-Staat ausgerufen und machte Abu Baker Al Baqdadi zum Befehlshaber der Gläubigen und zum Kalif Mohammads, „der Gesandte Allahs“.

    Nach dem Video fällt es mir leichter mit nein Abzustimmen.
    Denn er sagt sie werden nun die Früchte ihrer Saat zur Ernte bekommen.
    Also Obami auch du sollst kosten und mit dir der gesamte Rest der Heuchlerbande.
    Das dort Menschen täglich Sterben hatt euch doch bisher die Bohne Interessiert.
    Ach so wen Is- Truppen das Öl haben und auch das von den Saudis dann geht
    im Weißen Haus das Licht aus.
    Jetzt müsst ihr Farbe bekennen und wen Is Bombardiert ist, dann ist ein Osama
    ein Osterhase dagegen und Is kommt zu euch.

  75. #38 Euro-Vison (08. Aug 2014 18:57)
    Die ISIS plant bekanntlich ein Kalifat, zu dem auch die gerade geraubte Krim gehören soll – das kann Herrn Putin doch nicht etwa gleichgültig sein?

    Erst der Räuber Putin, dann soll er wieder helfen.
    Zu tief ins Glas geschaut oder was?

    Euro-Vison
    Also er die Schnapsnase Euro Säufer Schulz schreibt und schreibt ohne Ende
    immer den gleichen Mist. Es wurde bereits alles widerlegt, er schreibt weiter.
    Schreibt eigentlich nicht Dumm, aber leider nur Dummes Zeug.
    Damit versucht er den Beitrag für seine Interessen zu Instrumentalisieren.
    Ihn zu Übergehen reicht auch nicht, denn somit kommt er seinem Ziel immer näher.

    Wir werden uns an diese neuen Geister gewöhnen müssen, die gut bezahlt von unseren Steuergeldern im Auftrag vor allem Neuleser hier im Blog zu verunsichern.
    Fazit seine Artikel werden lang und länger.
    Also Agent von Brüsseler Gnaden werde dies jetzt immer unter deine Beiträge setzen.

    Sorry darf ich noch mahl:
    #46 exKomapatient (17. Apr 2014 08:18)
    Ich kann es garnicht oft genug posten.
    % % %*** – Euro-Vison-Alarm – *** % % %
    & Der erstarrt erhobene Zeigefinger!
    An alle Neuen hier: Ich muß das leider immer wieder tun!
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro- und Europa- respective EU-Propagandist!
    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier wahr und rührt – gern auch nachts in der Hoffnung, sie gehen in der Masse unter und werden nicht so gekontert – die EU-Trommel(EUle) und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die perfide darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzuleken.
    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der sehr wohl in geschliffener hochakademischer Sprache daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.
    Euro-Vison betreibt beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes! Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler aus dem Stuhlkreis-XXL der Möchteger-Eliten.
    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!

  76. Tja, sich einmal einzumischen und die herrschenden Machtstrukturen zu zerschlagen bedeutet, sich in Zukunft immer einmischen zu müssen.

    Ich bin der Ansicht, dass man die in ihren Ländern in Ruhe lassen und von den zivilisierten Staaten separieren sollte und nur, wenn mal wieder ein mohammedanischer Mob in Pogromstimmung seine Religion ausleben möchte, ein paar mal mit dem Flieger über deren Stellungen hinwegzufliegen und etwas an Bombenlast zurückzulassen, bis es ihnen weh tut und ein Lerneffekt eintritt, dass Völkerrecht auch für sie gilt und dass es unmittelbar schmerzt, den Islam auszuleben und Andersdenkende zu bedrohen.

    Und ich wäre sogar bereit, dass dazu mein Steuergeld verwendet wird, wenn an anderer Seite, zum Beispiel bei der Unterstützung islamischer Pogromstaaten und bei Entwicklungshilfe, dieses Geld wegen Sinnlosigkeit und Missbrauch gespart wird.

    Dummerweise entspricht das nicht den sozialromantischen Wunschträumen der Ponyhof-Gutmenschen, also bleibt alles so, wie es von den Ponyhof-Gutmenschen eingerührt wurde, das heisst, der Islam schlachtet sich weiter durch die Welt.

  77. Ich fürchte dem Westen bleiben nicht viele Optionen. Man kann es schließlich nicht einfach zulassen dass sich IS noch weiter in den arabischen Ländern ausbreitet. Ihr Ziel ist es auch europäische Länder (z.B. Spanien) zu erobern. So lange können wir nicht rumsitzen.

    Das beste wäre gewesen die Aufständischen in Syrien niemals zu helfen aber jetzt hat Obama und der Rest die Büchse der Pandora geöffnet. Einer muss sie jetzt versuchen sie zu schließen

  78. #64 FddWa (08. Aug 2014 20:10)
    #61 eule54 (08. Aug 2014 19:47)
    Denn wenn Flaschen gegen Flaschen kämpfen, gibt es eine gleiche Ausgangssituation.
    Wenn dann die kleinere Gruppe Flaschen die größere monatelang in Angst und Schrecken versetzt, sollte das zu denken geben.
    Isis braucht scheinbar nicht die von deinem Opa erfahrene zahlenmäßige Überlegenheit.
    ++++

    Ist nicht paradox, weil die Ausgangssituation eben nicht gleich ist, da die größere Gruppe keine bzw. zu wenig Waffen hat.
    ISIS wird von Saudi-Arabien und Katar massiv finanziell unterstützt und kann sich Waffen aus Nordkorea und von woanders her kaufen.
    Trotzdem ist ISIS militärisch nur ein Hühnerhaufen und wird sich nicht lange halten können.
    Ein einziges Panzerbataillon mit etwas Luftunterstützung einer westlichen Armee (außer von Italien) würde ausreichen, um den arabischen ISIS-Hühnerhaufen in ihrem Kalifat matt zu setzen und auf die Bäume zu vertreiben oder in den Untergrund zu zwingen.
    Danach müssten die arabischen Islamisten wieder wie gehabt aus dem Hinterhalt Bomben legen.
    Mehr können die nicht.
    Außerdem würden wie gewohnt die verschiedenen islamistischen Strömungen sich wieder vornehmlich gegenseitig dezimieren!

  79. #91 Puschkin (09. Aug 2014 05:05)
    Man kann es schließlich nicht einfach zulassen dass sich IS noch weiter in den arabischen Ländern ausbreitet. Ihr Ziel ist es auch europäische Länder (z.B. Spanien) zu erobern. So lange können wir nicht rumsitzen.
    ++++

    Die ISIS hätte militärisch nicht die geringsten Chance, westliche Industriestaaten zu erobern!
    Islamisten können nur Bombenterror aus dem Hinterhalt!
    Das reicht natürlich nicht aus, um einen westlichen Staat erobern zu können!
    Und den Bombenterror aus dem Hinterhalt könnte man unterbinden, indem man alle Islamisten aus dem Land schmeißt.
    Packen wir’s an!

  80. Diese Luftangriffe sind notwendig und überfällig. Aber sie sind die zwangsläufige Folge einer völlig abstrusen Politik des Westens unter Führung der USA. Diese katastrophale Politik beginnt mit dem aufbau der Taliban gegen die sowjetischen Besatzer in Afghanistan, geht über die Unterstützungm Saddams im Iran-Geisel-Konflikt und den anschließenden Kriegen, die seit Jahrzehnten zweigleisige Judäa-Politik, und als einstweiliger Gipfel des Unvermögens und Fehlverständnisses die Katastrophe des „arabischen Frühlings“ die fast das gesamte Nordafrika und den nahen und mittleren Osten in blutigen Aufruhr versetzt hat. Man darf sich nicht mit dem Teufel verbünden, wenn man Beelzebub bekämpfen will. Ich fürchte, das wird genau so weitergehen, mit unabsehbaren Folgen für uns alle.

  81. PI-Umfrage:

    Obama hat Luftangriffe gegen die ISIS angeordnet!
    Richtige Entscheidung?

    Ja, endlich unternimmt mal jemand etwas gegen diese Terroristen.
    Nein, die US-Regierung sollte sich aus dem Konflikt heraus halten.

    View Results

    ————————————

    Diese beiden Antworten erinnern an eine “ Meinungsumfrage von Regierungsmedien “

    Erst Konflikte lostreten und sich dann als Retter aufspielen! Erst die Politik der USA und EU haben diese Verbrechen möglich gemacht. Ein Brandstifter der Feuer legt wird doch nicht zum Feuerwehrmann, nur weil er plötzlich bei der Brandbekämpfung helfen will!

  82. #71 Grenzgänger (08. Aug 2014 20:58)

    Sollen sie sich gegenseitig die Köpfe abschneiden, vielleicht kommen sie dann auch einmal auf den Gedanken, dass der Islam fur die Toten verantwortlich ist.

    ——————————————–

    wenn sich Moslems gegenseitig den Kopf abschneiden, wie kommst du dann darauf, das sie dann den Isslam dafür verantwortlich machen ?

  83. @ adebar (zu Mitternacht)

    Diesen Kommentar {meiner Wenigkeit} stelle ich hiermit Jederman frei rezitierbar zur Verfügung. Ich hätte nie im Traum dran gedacht, mal {abgespeichert} zitiert zu werden! Was für eine Ehre. So wirkt PI.

  84. Endlich rafft sich die USA auf und unternimmt etwas gegen diese islamistische Mörderbande. Aber die Frage muss einmal gestellt werden warum die Amerikaner das immer machen müssen und die ganzen Europäer wie die Lämmerhirten zusehen und keinerlei Initiative ergreifen? Sind wir schon so unterwandert und islamverseucht das wir nicht mehr wahrnehmen wie sich diese Wahnsinnigen wie die Pest ausbreiten?
    Na ich hoffe nur das die USA aus der Vergangenheit gelernt hat und dieses mal keine halben Sachen macht.

  85. #71 Grenzgänger (08. Aug 2014 20:58)

    Sollen sie sich gegenseitig die Köpfe abschneiden, vielleicht kommen sie dann auch einmal auf den Gedanken, dass der Islam fur die Toten verantwortlich ist.

    Wenn sie sich gegenseitig umbringen wäre das alles kein Problem. Das Problem ist dann gegeben wenn sie Andersgläubige umzubringen. Und wie wir alle wissen hat der Islamismus damit überhaupt kein Problem.

  86. #63 Miles Christi (08. Aug 2014 20:07)

    Mich würde es auch nicht wundern, wenn Hussein Obama genau die bombardiert, die er zu schützen wollen vorgibt- die irakischen (Rest-)Christen… .

  87. #10 Schüfeli (08. Aug 2014 18:20)

    Tja, das ist das Lieblingsspiel der USA:
    Feinde bekämpfen, die sie selbst gezüchtet haben.

    Man könnte sich tot lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

    Ja, genau so funktioniert Machterhalt offenbar. Probleme anheizen oder schaffen um sich dann als Retter anzubieten.

    Parallelen in der deutschen Politik wären u.a. Arbeitslosigkeit, Teuerung, Altersarmut, prekäre Beschäftigung und das jüngste von der Politik geschaffene Problem: die Stromarmut.

    Man sollte die Heuchler und Wichtigtuer in die Wüste jagen.

Comments are closed.