Wer geglaubt hätte, das Niveau der hiesigen Massenmedien hätte mit der „Berichterstattung“ über den Libyen-Krieg, den Syrien-Konflikt und der Dauerkampagne gegen Russland und Präsident Putin (Stichworte: Chodorkowski, Pussy Riot) bereits seinen Tiefpunkt erreicht, sieht sich leider getäuscht. Im Rahmen des aktuellen Ukraine-Konflikts fallen die letzten Hemmungen. Die einseitig wertende Kommentierung weicht zunehmend offener Hetze, die teilweise an schlimmste Zeiten gemahnt. So in der Gestaltung des Titelblattes des vom „Sturmgeschütz der Demokratie“ zum US-hörigen Propagandablatt mutierten „Spiegel“, das hinter dem marktschreierischen Titel „Stoppt Putin jetzt!“ die Gesichter der Opfer der Flugzeugkatastrophe von MH 17 neben einem Putin-Konterfei darstellt und damit dem Leser suggeriert, es handele sich tatsächlich um Opfer des russischen Präsidenten. Ein gewisser Herr Streicher wäre angesichts dieser perfiden und durch keinerlei Fakten belegten Unterstellung zweifellos neidisch gewesen… (Fortsetzung im ef-Magazin!)

image_pdfimage_print

 

70 KOMMENTARE

  1. Dazu sagte der Russe Michail Gorbatschow einmal sehr trefflich:

    Die deutsche Presse ist die bösartigste überhaupt.

  2. Das Titelbild vom Spiegel fand ich furchtbar. Hier werden Tote für politische Zwecke missbraucht. Tote Kinder und Familien.

    Ich glaube weder der russischen noch der westlichen Propaganda. Keiner spricht die Wahrheit. Aber was der Spiegel für eine Propaganda betrieben hat, das ist ekelhaft. Die Toten schamlos und beweislos als Putins Opfer darzustellen ist eine Geschmacklosigkeit.

    Der Spiegel: Jahr für Jahr mehr Werbung, weniger Seiten, weniger Qualität, weniger Inhalt. Es geht bergab mit der Presse.

  3. Das russische Spiel ist auch zur Farce
    geworden.

    Ich verstehe nicht mehr was Putin eigentlich
    bezwecken will.

  4. In der zukünftigen Geschichtsschreibung wird man „Spiegel“ und „Stürmer“ auf eine Stufe stellen.

    Die Kriegspropaganda und perverse Hetze beider
    Dreckserzeugnisse ist widerlich und ekelerregend.

  5. #2 Schweinsbratenpflicht (16. Aug 2014 11:44)

    Wann haben Sie den letzten Spiegel in der Hand gehabt. Immer weniger Werbung. Denen geht langsam die Luft aus.
    Deshalb muss man sich nach anderen Finanzierungsmöglichkeiten umsehen und dann gilt:
    Wes´ Brot ich ess´, des´ Lied ich sing!

  6. Wetten das „Schlomo Kunnta Kinnte Obama Friedman“ uns in den 3. Weltkrieg schafft ?
    Wetten das dann die „Wollstriet“ boomt ?

  7. Angesichts der Spanungen in Nah-Ost und der Islamisierung Europas sollte der Nebenkriegsschauplatz Ukraine zwischen West und Ost baldmöglichst beigelegt werden. Russland hat schlimmste Erfahrungen mit Anschlägen im eigenen Land. Die Souveränität, die der Ukraine von Russland zugestanden wurde sollte geachtet werden! Wie hoch ist der Einfluss Russlands auf die Separatisten? Falls ein Ende der Auseinandersetzung gewünscht wäre, hätte hier maßgeblich der russische Präsident das Sagen! Eine Konferenz aller Beteiligten zur Klärung der Missstände wäre nötig!
    Eine Zusammenarbeit zwischen Ost und West bringt für alle Seiten mehr, als kalter Krieg und Wirtschaftskrieg!

  8. Wir beobachten täglich besorgter die Nachrichten!
    Will Obama Europas Untergang? Oder was soll diese Kriegstreiberei sonst bezwecken?

    Dieser schwarze Präse tut weder Amerika noch Europa gut! Und unsere dämlichen Politiker führen eifrigst die Befehle aus. Allen voran die ehemalige FDJ-Führerin. (Heil SED!!!)
    Pfui Deibel auch an die berichtenden Presseorgane in Wort, Ton und Bild!

  9. …und die Menschen werden die Lügen glauben…

    2.Thessalonicher 2

    „…10und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden, dafür daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, auf daß sie selig würden. 11Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, daß sie glauben der Lüge, 12auf daß gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.“

    …..aus dem Buch der Wahrheit, das leider nur wenige zu lesen verstehen…..

  10. Der „Spiegel“ ist das Hetzblatt Nr.1. Es hilft nur eines: nicht mehr kaufen, aber das tun ja PI-Leser sowieso nicht, deshalb weiter sagen! Wenn es Krieg gibt, dann ist der „Spiegel“ hauptverantwortlich!!

  11. Das Verrückte ist ja, dass derzeit alle Blätter voll sind mit Artikeln zum Beginn des 1. Weltkrieges vor genau 100 Jahren. Es wird das Unverständnis darüber geäußert, dass man sich damals so in den Krieg schaukeln konnte. Aber gleichzeitig ist man sich sicher, dass sowas nie wieder in Europa passieren wird. Dabei spielt sich nahezu exakt dieses Szenario derzeit wegen der Ukraine wieder ab …

  12. Seit Obama an der Macht ist,zieht es die Welt immer zielstrebiger einer Weltkrise bzw. eines 3.Weltkrieges hin. Ein Schwarzer und Muslim dazu, was erwartet man denn eigentlich, dass er uns Verständigung, Wohlverhalten und ewigen Frieden bringt?? Und genau dieser Mann wird als „Friedensnobelpreisträger“ bejubelt, von wem eigentlich, den Naiven, Gutmenschen und eigentlichen Rassisten, die die Vorrangstellung der Muslime auf der ganzen Welt wünschen!! Eine perfide Gutmenschen-Verschwörung, aus Dummheit, Hass und Minderwertigkeitskomplexen!

  13. @#5 FrankfurterSchueler (16. Aug 2014 11:49)

    #2 Schweinsbratenpflicht (16. Aug 2014 11:44)

    Wann haben Sie den letzten Spiegel in der Hand gehabt. Immer weniger Werbung. Denen geht langsam die Luft aus.

    Damit dürften Sie absolut gesehen durchaus recht haben. Relativ gesehen, mit stark schwindender Seitenzahl, wirkt sogar abnehmende Werbung penetrant. Aber Sie haben recht und ich bete darum: Denen geht langsam die Luft aus.

  14. Ein russischer Hilfskonvoi unter der Führung des Roten Kreuz ist mit 280 Lastwagen auf dem Weg in die Ostukraine, aber Kiew weigert sich, den Konvoi über die Grenze zu lassen.

    Die „bösen Russen“ wollen helfen, dürfen aber nicht. Man unterstellt ihnen wieder ohne einen Funken an Beweisen zu haben hinterhältige Absichten. Wer hilft denn sonst der Bevölkerung in der Ostukraine die jeden Tag bombardiert wird? Niemand! Weder die ach so gute und besonders humanitäre EU oder die NATO noch die USA. Es wird die Behauptung aufgestellt, Russland würde unter dem Deckmantel eines Hilfskonvois seine Soldaten in die Ostukraine einmarschieren lassen. Der Westen spricht wohl über die eigene Vorgehensweise wenn sie „Hilfe“ irgendwo liefert. Siehe damals nach dem Erdbeben in Haiti. Tausende US-Soldaten marschierten auf der Insel ein. Dabei sagte der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow, dass die russische Armee in die Lieferung nicht involviert sei. Warum auch?

    Mir ist sofort bei dieser Weigerung etwas aufgefallen. Die Kiew-Junta behauptet doch schon lange, Russland würde unkontrolliert über die Grenze Waffen an die sogenannten Separatisten liefern. So wird ja der angebliche Abschuss der MH17 erklärt, Luftabwehrsysteme wären den Separatisten ausgehändigt worden. Aha, warum kommen dann die Hilfsgüter für die notleidende Bevölkerung nicht auch auf diesen Weg in die Ukraine, wenn die Grenze offen ist? Wieso kann dieser Hilfskonvoi durch ukrainische Grenzschützer aufgehalten werden und die Waffenlieferung angeblich nicht? Lügen, nichts als Lügen.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die bösen Russen dürfen nicht helfen http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/08/die-bosen-russen-durfen-nicht-helfen.html#ixzz3AY5JZq4r

  15. #6 Dhimmi Dummkartoffel (16. Aug 2014 11:50)

    „Wetten das “Schlomo Kunnta Kinnte Obama Friedman” uns in den 3. Weltkrieg schafft ?“

    Ich wette dagegen – aber nur, weil ich glaube, dass das erst unter der Dame Clinton passieren wird.
    Und ich hoffe, wir irren uns beide!

    #7 Redefreiheit XL (16. Aug 2014 11:57)

    „Eine Zusammenarbeit zwischen Ost und West bringt für alle Seiten mehr, als kalter Krieg und Wirtschaftskrieg!“

    Die arbeiten hinter den Kulissen viel enger zusammen, als die meisten ahnen.
    Meiner Ansicht nach nur Show und Ablenkung.

    #8 gegendenstrom (16. Aug 2014 11:58)

    „Dieser schwarze Präse tut weder Amerika noch Europa gut!“

    Vor allem Amerika, das geht den Weg in die Bedeutungslosigkeit – aber genauso ist es geplant.

  16. Mohammedaner in HH (seit wann ist die ekelhafte islamische Einrichtung der „Schura“ eigentlich in Deutschland etabliert?/rhetorisch) versuchen mit aberwitzigen, von Deutschen geklauten Argumenten, den Islam aus der Schußlinie zu nehmen („Die USA sind schuld“! Fehlt noch der Mossad :lol:).

    Zur Erinnerung, Moslems: An dem ekelhaften, mörderischen Benehmen der Isis und der Mohammedaner ist einzig und allein der Islam schuld, der sich seit 1400 Jahren immer tollwütig gegen die Mächte richtet, die ihm am ehesten Einhalt gebieten können: Persien, Rom, Byzanz. Man lese die Hadithe und Mo. Heute sind das Israel, die USA, Europa.

    Ja, die USA haben im Nahen Osten Porzellan ohne Ende zerschlagen. Aber die Quelle, aus der sich das widerliche Schlachten, Hacken, Morden speist, ist Islam, Islam, Islam.

    Das Einklinken der Mohammedaner in innerwestliche Diskussionen ist perfide. Aber ihre PR und ihr geschicktes Segeln unter falscher Flagge, solange in Minderheit oder beim geringsten Anzeichen von Druck und „Butter bei die Fische“ war schon immer hervorragend.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article131289256/Hamburger-Muslime-warnen-vor-Waffenlieferung-in-Irak.html

  17. Ich hatte mir aus Neugier das erste mal eine Druckausgabe des EF-Magazins gekauft und war begeistert.
    So geht es, Lesestoff zu publizieren, der begeistert – während die Protagonisten unserer Leidmedien wohl demnächst ihre schicken Mansarden- und Dachgeschosswohnungen in den hippen Rotweinvierteln räumen dürften. Aber die sind ja alle so furchtbar tolerant und können sicher damit leben, wenn es dann nur noch für eine von der Arge zugewiesenen Bleibe im Sozialghetto reicht :mrgreen: .

  18. Die US-Propaganda verbreitet Luegen im Minutentakt, und der Spiegel ist das Sprachrohr dieser Propaganda. Ein gleichgeschaltetes Pseudo-Intellektuellen Blatt das sich der Ideologie des Multikulturalismus, des Globalismus (und damit der Ausbeutung der Arbeiter und Angestellten), und des US-Imperialsmus verschrieben hat. Nebenbei versucht dieses Schmierblatt kritische Stimmen mit subtiler Meinungsunterwanderung zu diffamieren. Bestes Beispiel sind die unter der Gutmenschenmaske lancierten Hetz und Propaganda Artikel. Die Ukraine und Putin Berichterstattung ist hier nur ein Beispiel unter vielen. Aber die offene und versteckte Hetze der von US Think-Tanks abgeschriebenen Luegengeschichten wird mittels des Spiegels unter das Volk gebracht wird. Diese Form der Propaganda ist so durchschaubar, man fragt sich welche Idioten kaufen dieses Mistblatt denn noch. Das muessen entweder notorische Anti-Deutsche aus dem Gruenen, Links und SPD Lager sein oder einseitig informierte Naivlinge denen noch kein Licht aufgegangen ist (und auch keins aufgehen wird).

  19. Washington begräbt die Wahrheit unter Lügen
    Dr. Paul Craig Roberts

    Die jüngste Absurdität seitens der Ukraine, der Europäischen Union (EU) und Washingtons ist die Behauptung, bei der humanitären Hilfslieferung, die Russland und das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) in die früheren russischen Gebiete bringen, aus denen die heutige Ukraine besteht, handele es sich um einen fiesen Trick, eine Täuschung und einen Deckmantel für eine russische Invasion. Eine solche groteske Lüge macht allerdings deutlich, dass die westlichen Propagandisten nicht den geringsten Respekt für die Intelligenz der Bevölkerung des Westens besitzen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/washington-begraebt-die-wahrheit-unter-luegen.html

  20. Quatsch sind übrigens auch die Meldungen, wonach Donezk und Lugansk „eingekesselt“ sind.

    Hier der aktuelle Frontverlauf:

    http://kot-ivanov.livejournal.com/1755.html

    auf der Karte vom 15. August sieht man, dass ein großer militärischer Verband der ukrainischen Armee im Süden bei Stepanowka/Marinowka abgeschnitten wurde. Die Volkswehr wird ihn in den kommenden Tagen aller Voraussicht nach zerschlagen.

    Eine solche Einkesselung hatte es bereits früher gegeben. Die ukrainischen Soldaten waren dann auf russisches Territorium geflüchtet.

  21. Das kommt davon dass wir die aggressive NATO-Politik mittragen und keine eigene Aussenpolitik mehr betreiben.
    Für was gibt es hier noch Parlamente und Regierungen?
    Sie haben eh nichts zu sagen und sind nur Empfänger von Befehlen aus Brüssel und die wiederum aus Washington.

    Ich kann mich von den verblödeten Europäern, die nur noch Vasallen und Stiefellecker der Amis sind, sich selber durch das willige Ausführen der Sanktionen gegen Russland am meisten schaden, die Kriege weltweit mitmachen, sich durch die kriminellen Blutsauger ausplündern und verarmen lassen und die totale Ausspionierung durch die NSA dulden, nur noch distanzieren und angeekelt abwenden.
    Die Volltrottel checken nicht, Amerika will wieder Krieg in Europa und hetzt deswegen gegen eine nicht vorhandene russische Bedrohung.
    Wann wachen sie mal auf? Wann realisieren sie, EUSA ist kein Freund Europas.

  22. Die dauernde Anwesenheit amerikanischer Besatzungstruppen in Europa – denn um nichts anderes handelt es sich – muss ja irgendwie durch einen bösen Feind gerechtfertigt werden.
    Weshalb zum Beispiel muss Deutschland immer noch die Gesamtkosten für die amerikanische Besatzung (Neusprech: „Bündnispartner“) bezahlen?
    Die wenigsten Deutschen wissen, dass sich in Deutschland eine der größten Armeebestände der USA eingenistet hat – und jede Patrone, jedes Soldatengehalt, jeder Panzer, jede Atombombe wird zwangsweise von den Deutschen bezahlt.
    Wir bezahlen also unsere eigene Besatzungstruppe, halten dafür die eigene Armee lächerlich klein und schwach.
    Der durch Steuern finanzierte Zwangsbeitrag, den die amerikanische Besatzungsarmee nun seit über sechzig Jahren auf deutschem Boden kostet, ist beinahe noch schlimmer als der mafiöse Zwangsbeitrag, den die deutschen Propagandamedien mit offiziellem (Um)Erziehungsauftrag kosten.
    Für das Geld, das wir Deutschen an die amerikanische Besatzungsarmee zahlen, könnten wir selbst eine echt schlagkräftige Verteidigungsarmee unterhalten. Ohne uns der Gefahr auszuliefern, dass die Amis von unserem Boden aus Angriffskriege starten.

  23. Hoffe mal das China und Brasilien und die anderen BRICS-Staaten der EU den Mittelfinger zeigt.

    Das möchte ich sehen wenn sie der Wirtschaftsmacht China und Brasilien auch mit Sanktionen belegen wollen.. Die lachen sich schlapp und das mit Recht..

    (Wie dämlich ist eigentlich die westliche politische Führung? Machen nur Sanktionen weil es die USA so wollen und schädigen sich damit nur selber…strunz-dümmer kann man nicht handeln.)

    Fuck the EU-Mischpoke!
    ——————————————

    Brüssel warnt Schwellenländer vor Russland-Exporten

    China und Brasilien sollen ihre Waren nicht nach Russland liefern, fordert die EU. Moskau soll für sein Import-Verbot für EU-Gemüse bestraft werden. Die Versorgungs-Lücke zu füllen, sei politisch gesehen „schwer zu rechtfertigen“, so ein EU-Beamter.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/12/bruessel-warnt-schwellenlaender-vor-russland-exporten/

  24. Die nicht endend wollende Lobhudelei für den Despoten Putin und gleichzeitiger Hetze gegen die USA in pi ist nur noch peinlich.
    pi ist für mich gestorben, jede weitere Unterstützung ausgeschlossen.

  25. Mißtrauen gegen die Hilfslieferung aus Rußland.
    Schon jetzt sind Hunderttausende Menschen in den umkämpften Städten im Großraum Donezk – Lugansk ohne Wasser, Strom und medizinische Versorgung, bald kommt der Hunger hinzu. In den umkämpften Städten flüchteten bereits 50 Prozent der Bevölkerung vor der „Befreiungsarmee“. Und wo sollen die Menschen der zerschossenen Großstädte im extrem harten ukrainischen Winter bei minus 40 Grad wohnen? Da ist dann die unnötige EU, die dieses Chaos ja erst ins Rollen brachte, über Gebühr gefordert.
    Die EU hat noch gar nicht begriffen, wen sie da unterstützt!

    Und: Man sollte nicht vergessen, wer da anfing mit unqualifiziertem Beitrittsgefasel, wer die Maidan-Terroristen unterstützte, die einen rechtmäßig und demokratisch gewählten Präsidenten wegputschten, und wie schnell dann plötzlich Tausende CIA- und FBI-„Berater“ im Land waren, die mit Sicherheit wieder nur verbrannte Erde zu hinterlassen.

    Es ist aber bei weitem nicht nur der ZerrSpiegel, der Gerüchte in die Welt setzt, auch britische Zeitungen hetzen gegen Rußland.

    Ukrainische Truppen haben nach Militärangaben eine russische Fahrzeugkolonne auf ukrainischem Boden angegriffen. Teile des Konvois mit gepanzerten Fahrzeugen seien zerstört worden, sagte ein Sprecher der ukrainischen Armee am Freitag. Zuvor waren in den britischen Medien The Guardian und The Telegraph Berichte aufgetaucht, wonach russische Militärfahrzeuge offenbar beim Eindringen auf ukrainisches Territorium beobachtet wurden.
    Quelle: Kurier.at


    Es gibt derzeit starke Verwirrung, ob der Angriff dem Hilfskonvoi galt oder russischem Militär. Diese Verwirrung wird von den Medien offenbar bewußt verbreitet. Bis jetzt gibt es keinen einzigen Beweis, daß russisches Militär die ukrainische Grenze überquert hat.

    Eine russische Militärkolonne, die die russisch-ukrainische Grenze überquert haben soll, habe nie existiert, teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Freitag in Moskau mit. Gegenteilige Erklärungen aus Kiew „beruhen auf Phantasien und Vermutungen von Journalisten“ und sollten von ranghohen Politikern nicht ernsthaft diskutiert werden.

    http://de.ria.ru/politics/20140815/269306071.html

  26. n u n . . .

    ATLANTIK-BRÜCKE
    und deren Kreuz-und-Quer-Verbindungen

    – American Council on Germany
    – American Academy Berlin
    – Aspen-Institut Berlin
    – American Jewish Committee
    – Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik
    – European Council on Foreign Relations
    – Atlantische Initiative e.V.
    – German Marshall Fund of the United States
    – Stiftung Wissenschaft und Politik
    – Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

    # Trilateralen Kommission
    # Group of Thirty Erwähnung
    # Bilderberg-Konferenzen.

    Hier ein minimaler Auszug von ‚Atlantikern‘:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Brücke

  27. Liebe PI- Leser! Zur Lügen- Presse mein Fernsehtip: Der ARD- Presseclub morgen Mittag. Da wird gelogen, manipuliert und verfälscht, das sich die Balken biegen. Morgen zu Gast der Großredner Michael Stürmer; der verspricht einiges, nur nichts Gutes. Die letzten beiden Sendungen waren so mies, das der Ekel davor schon Kult- Charakter erreicht. Gastgeber Schönbohm ist aber wirklich ein Putin- Opfer.
    Kein Naturfilm kann einem die Schrecken des Atlantiks deutlicher machen!

  28. #18 Babieca: „Ja, die USA haben im Nahen Osten Porzellan ohne Ende zerschlagen. Aber die Quelle, aus der sich das widerliche Schlachten, Hacken, Morden speist, ist Islam, Islam, Islam.“

    Da bin ich einmal nicht 100% Deiner Meinung.
    Ohne die ständigen offenen und verdeckten Interventionen der USA (und ihre verhängnisvolle Liaison mit Staaten wie Saudiarabien) wäre der Islam heute bestenfalls Staffage für Touristen. Ali-08/15-Moslem würde vielleicht noch islamisch heiraten und sich beerdigen lassen, das wär’s. Man vergleiche nur Bilder der Bevölkerung dieser Länder mit Bildern aus vergangenen Jahrzehnten- Keine Kopftücher! Der Islam bietet, außer sadistischen Verlierern, NICHTS, mit dem ein vernunftbegabtes Wesen etwas anfangen kann.
    Und alle, die hier rumheulen, von wegen Amerikahass sei gesagt: Die meisten Amis, die Ich kenne(und das sind nicht wenige), denken von ihrer Regierung genauso.

  29. Zur Ergänzung bitte auch die Kommentare von Leser Andreas Pramesberger beachten.

    Ich halte nichts von Kulturrelativismus und bin nicht der Ansicht, dass alle Kulturen gleichwertig sind. Meiner Meinung nach ist der Maßstab die individuelle Freiheit des Einzelnen. So gesehen gibt es „im Westen“ und an der EU bedauerlicherweise mehr und mehr zu kritisieren.
    Aber genau weil das so ist, kann man doch unmöglich der Meinung sein, dass Putin und seine Bande eine brauchbare Alternative darstellen.

    Kann Putins Rußland im Ernst ein Vorbild für uns sein?
    Können wir die „gelenkte Demokratie“ bei uns kritisieren aber in Rußland hinnehmen?

    Meinungsfreiheit in Moskau – wieder einmal:
    http://www.youtube.com/watch?v=E8ogRVZRrjo

    „Jubelfeier“ in Sevastopol/Krim – das Gegenstück zu Palliwood:
    http://www.youtube.com/watch?v=-qDqciq27w8&list=UUMgrofT7rfqEPxzicmfdo9w

  30. #29 Felix Austria (16. Aug 2014 13:33)
    Und wo sollen die Menschen der zerschossenen Großstädte im extrem harten ukrainischen Winter bei minus 40 Grad wohnen?

    In der Region gibt es keine -40°C. Selbst im 1000km nördlich gelegenen Moskau wird dieser Wert nur selten erreicht.
    Die tiefst möglichen Temperaturwerte sind mit Nürnberg oder München vergleichbar:
    backyardgardener.com/zone/europe1zone.html

    Die Separatisten sind am Zerbröseln. Ihr Kommandeur, der Russe Igor Girkin, hat bereits das Handtuch geworfen.
    Deshalb bemühen sie sich verzweifelt, Aufmerksamkeit im Westen zu erheischen, und drückt dabei schön auf die Tränendrüse.
    Dank Hamas und Gaza weiß man, daß diese Masche immer funktioniert.

    Aber konzentrieren wir uns auf die Fakten:
    Karte gestern:
    http://www.vk.com/sna_golovna?z=photo-1611359_337099340%2Fwall-1611359_21907

    Der sich illegal in der Ukraine aufhaltende RT-Propagandist Graham Phillips hat auch die Flüchtlingslager auf der russischen Seite besucht. Die Leute dort machen einen anständigen, gepflegten Eindruck, ein Kind erzählt, daß seine Mutter gerade wieder „drüben“ ist.
    http://www.youtube.com/user/gwplondon/videos

    twitter.com/GrahamWP_UK
    I’m proud of the work with RT

    My relationship with @RT_com is the same as it always has been – fantastic

    I’m incredibly proud of the team at @RT_com and all the pieces we made together covering this #Ukraine crisis.

    Bis jetzt gibt es keinen einzigen Beweis, daß russisches Militär die ukrainische Grenze überquert hat.

    Russische Panzer überqueren die ukrainische Grenze
    korrespondent.net/ukraine/events/3406109-rossyiskaia-voennaia-tekhnyka-peresekla-hranytsu-ukrayny-ynostrannye-zhurnalysty

    Russische Artillerie feuert auf ukrainisches Gebiet:
    youtube.com/watch?v=hcqN4UuxzXg&list=UUMgrofT7rfqEPxzicmfdo9w

  31. Alle Medien, die ganze Politik sind doch nur Handlanger und Wasserträger.
    Eigentliches Ziel ist der Krieg zwischen Russland, seinen Verbündeten und der Nato. Alles zusammen mit dem Krieg im nahen Osten, dem ganzen Chaos mit IS, wird neben maßlos viel Leid und Elend, einen noch nie dagewesenen Absturz der Börsen verursachen.
    Und das ist das Ziel,man hat dann einen Schuldigen dem man alles in die Schuhe schieben kann, dem Krieg. Kein Zocker war dann Schuld am Zusammenbruch, keine Börsen-oder Immobilienblasen, keine verschuldeten Staaten,keine verfehlte, falsche Politik, keine unfähigen und korrupten Politiker,keine Finanz-Eliten,alles hatte man ja schon wieder schön im Griff werden sie sagen, der Krieg war Schuld.
    Das ist das Ergebnis auf das sie alle hinarbeiten, so wollen sie sich alle aus der Affäre ziehen.
    Keiner wird nach dem Zusammenbruch verantwortlich gemacht, denn schließlich war ja der Krieg Schuld und man kann wieder von vorne anfangen mit dem maßlosem Geld machen, denn die Menschen wollen ja wieder was aufbauen das Leben soll ja wieder weiter gehen und dazu braucht man was?… genau Geld, sehr viel Geld und das Spiel geht von vorne los. Und es werden wieder genau die selben Fratzen sein…

  32. #38 stephanb
    „Die Leute dort machen einen anständigen, gepflegten Eindruck, ein Kind erzählt, daß seine Mutter gerade wieder “drüben” ist.“

    Das spricht sehr für Rußlands Sorge und Verantwortung
    für die Ostukrainische Bevölkerung.
    Putin übernimmt Verantwortung für seine Bevölkerung.
    Im Gegensatz zu vielen westlichen Vasallenregierungen.

    Hut ab!

  33. diejenigen, die staendig Putin schoenzureden versuchen,

    kennen sicherlich nicht, wozu ein KGB Regim faehig ist, sie sind scheinbar „nachgeborene“ die die Sowjetunion nicht kannten.

    Bei der Krimanektion hat man erlebt, dass Putin aufs Haar die Methoden der Sowjetunion kopiert und sich nicht scheut sie vor der Weltoeffentlichkeit anzuwenden, die da u. sind

    Luegen – Gewalt – Einsatz falscher krankhafter Nationalismus-Hysterie.

    Die ehem. Sowjetunion unter Stalin, nach Lenin, war gegenueber dem eigenenm Volk sowie jenen, die das Pech hatten, unter ihre Herrschaft zu gelangen, eine der groessten Bestien der Weltgeschichte, was Opfer anbelangt.

    Wer einmal auf Marxismus/Leninismus in unendlichen Schulungsrunden brainwashed wurde, verliert den Bezug zur Realitaet des 21 Jh.

  34. Allgemeine Betrachtungen:

    Zu unterscheiden sind drei Faktoren:

    – Der erste, dem PI-Leser hinlänglich bekannte Faktor ist die aggressive Haltung der selbst ernannten „Weltgemeinschaft“ (EU, NATO), in aller Welt die Nationalstaaten zu schleifen und eine universale Ordnung zu installieren. Osteuropa ist in diesem „Great Game“ (Brzesinski) lediglich Mittel zum Zweck, das Schicksal der Einwohner zweitrangig.

    – Der zweite, im Westen einseitig ausgeschlachtete Faktor ist die aggressive Politik des Kremls, wo Putin nur eine Galionsfigur darstellt.
    Kurzfristig ist die Annektion der Ostgebiete, längerfristig die Eingliederung der Ukraine (und anderer Territorien der alten SU) in ein neues großrussisches Reich geplant.

    Beide Seiten unterhalten ihre Propagandatrupps in Medien und Internet, welche unablässig bemüht sind, ein für die jeweilige Seite genehmes Meinungsbild zu schaffen.

    – Der dritte, von beiden Seiten sträflich vernachlässigte Faktor ist das Freiheitsstreben der Ukrainer selbst.

    Von der einen Seite vorgeblich(!) in ihrem Freiheitsstreben unterstützt, von der anderen Seite ganz im alten Stil als „Faschisten“ verächtlich gemacht, haben sich dort Menschen versammelt, denen das Schicksal ihrer Nation nicht gleichgültig ist.

    Verwechseln wir daher nicht die Politik der (heute westlich orientierten) Oligarchen mit den Zielen der einfachen, kämpfenden Menschen vor Ort.
    Diese organisieren sich selbst, unterstützen sich gegenseitig und sind daher nicht auf die Regierung angewiesen.
    Hoch motivierte Idealisten statt bezahlter Söldner haben sich dort versammelt.

    Daran könnten wir uns ein Beispiel nehmen:
    Lebensmittel- und Geldspendensammlung für den Osten vor Geschäft in Kiew:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=j1tsey2ZIhg&list=PLTdloVIXjtNYgJcop6TOn4zXt5-z43KXK

    Eines Tages werden wir in „unserem“ durchlöcherten, gegenderten, getürkten, weichgespülten Westen noch einmal froh sein, einen starken Osten als Bollwerk zu haben.
    Nicht nur Israel, auch die Staaten des ehemaligen Warschauer Paktes haben bisher eine stärkere Widerstandskraft gegen Nivellierungsversuche von außen gehabt, was sicher ihrer Erfahrungen im Kampf gegen totalitäre Unterdrückungssysteme zu verdanken ist.
    Die Ukraine ist hier ein Hoffnungsschimmer, denn erstmals wehren sich einfache Menschen selbständig gegen Unterdrückung und Bevormundung von oben! Hoffen wir daher, daß dieser unnütze Krieg schnellstmöglich beendet wird und sich den wichtigen Aufgaben, dem Wiederaufbau einer selbstbewußten Nation, gewidmet werden kann.
    Momentan geht es situationsbedingt gegen die Zugriffversuche des Kremls, aber das heißt nicht, daß hier EU-Knechte am Werk sind.

    One Day The War Will Be Over And We Will Come For You
    http://www.youtube.com/watch?v=DFEVF3Cz9GA

  35. #41 stephanb

    „die Ukraine ist hier ein Hoffnungsschimmer“
    Dann lieber weiter hoffnungslos auf meiner Insel,
    als die Ukraine als Hoffnungsträger.

    „die aggressive Politik des Kremls“
    Ab 1990, 10 Jahre durch den Westen und den willigen
    Säufer Jelzin geförderter Niedergang Rußlands
    bei extremer Verarmung der Bevölkerung.
    Erst unter Putin konnte sich Rußland
    großartig vom Raubzug des Westens,
    hautsächlich der USA, erholen.
    Der US-Raketenschirm ist ein extremer Beweis der
    amerikanischen Aggression gegenüber Rußland.
    Nicht zu wichten die schleichende Nato-Erweiterung.

    „kämpfenden Menschen vor Ort“
    Nächstes Jahr hätten ohne den Maidan-Putsch
    turnusgemäß Wahlen stattgefunden.
    Der weggeputschte Präsident war ordentlich gewählt,
    im Gegensatz zum jetzigen, hochgeputschten.

  36. #42 stephanb (16. Aug 2014 17:35)
    Daran könnten wir uns ein Beispiel nehmen:
    Lebensmittel- und Geldspendensammlung für den Osten vor Geschäft in Kiew:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=j1tsey2ZIhg&list=PLTdloVIXjtNYgJcop6TOn4zXt5-z43KXK

    Und was sehe ich in diesem Video?
    Zwei schwarz Vermummte mit aufgepflanzten Standarten, auf denen ein hakenkreuzähnliches Symbol prangt, sammeln vor einem Lebensmittelladen Sachspenden für ein Freikorps, das gegen die „Separatisten“ vorgeht, und werben dafür, sich in dieses Bataillon „Asow“ einzugliedern.
    Diese Art „Zusammenhalt“ missfällt mir.

  37. #45 Martin Schmitt

    USA-Europa hat Jugoslawien überfallen PUNKT
    USA-Europa hat Irak überfallen PUNKT
    USA-Europa hat Libyen überfallen PUNKT

    läßt sich fast endlos fortsetzten.

  38. #40 ein Schwabe in Irland (16. Aug 2014 17:21)

    #38 stephanb
    “Die Leute dort machen einen anständigen, gepflegten Eindruck, ein Kind erzählt, daß seine Mutter gerade wieder “drüben” ist.”

    Das spricht sehr für Rußlands Sorge und Verantwortung
    für die Ostukrainische Bevölkerung.
    Putin übernimmt Verantwortung für seine Bevölkerung.
    Im Gegensatz zu vielen westlichen Vasallenregierungen.

    Hut ab!

    Wenigstens ein paar Potemkinsche Dörfer muß man in Grenznähe vorhalten, um diese großzügige Hilfe zu demonstrieren.
    Ich habe auch schon andere Beiträge gesehen, wo Flüchtlinge in heruntergekommenen Rattenlöchern untergebracht worden sind, die so ausgesehen haben, wie die alten Russenkasernen in Ostdeutschland.
    Zu der Aussage der Kleinen, daß ihre Mutter gerade wieder auf der anderen Seite unterwegs ist, wo doch jeden Moment die massenmordenden „Faschisten“ zuschlagen könnten, fällt Ihnen nichts ein?
    Hier: (1:48)
    http://www.youtube.com/watch?v=JLDUh6cRIB8&list=UUbwfUqs5Y6_jblWJwMIfRzA

    #44 Fleet (16. Aug 2014 18:41)
    Und was sehe ich in diesem Video?
    Zwei schwarz Vermummte mit aufgepflanzten Standarten, auf denen ein hakenkreuzähnliches Symbol prangt, sammeln vor einem Lebensmittelladen Sachspenden für ein Freikorps, das gegen die “Separatisten” vorgeht, und werben dafür, sich in dieses Bataillon “Asow” einzugliedern.
    Diese Art “Zusammenhalt” missfällt mir.

    Das Video ist nur ein Beispiel gewesen.

    Das „hakenkreuzähnliche Symbol“ ist eine Wolfsangel, ist Bestandteil des Bataillonsabzeichens, und Vermummtsein ist in der Ukraine nun wirklich nichts Außergewöhnliches.

    Dazu muß man wissen, daß die aktuelle Lage vergleichbar mit der Deutschlands um 1919 ist:
    Die reguläre Armee geschwächt, es mangelt überall an Geld und Ausrüstung.
    Die Freiwilligen-Bataillone sind dagegen hoch motiviert, weshalb sie bevorzugt als Feuerwehr in schwierigem Gelände eingesetzt werden.

    Eine riesige Solidaritätswelle durchzieht das Land; Menschen, die selber nicht viel besitzen, leisten einen Beitrag; Geschäfte, Sportvereine, Künstler schließen sich an.
    Hilfe zur Selbsthilfe – darüber hört man weder bei uns im Westen noch in Rußland etwas – für die einen sind es „Nationalisten“, für die anderen „Faschisten“.
    An diesem Zusammenhalt, an diesem Organisatonstalent könnten wir uns (im Schnitt) immer noch verfetteten Wohlstands-Bundesbürger ein Beispiel dran nehmen.

    Keine Nato-Hörigen, wie die russische Propaganda behauptet, keine „Junta“,
    alles wird selbständig organisiert:
    https://www.facebook.com/pages/Azov-special-purpose-batallion/1448785592048626

    Noble patriots, who by the call of heart enter the victorious battle, bring the new Reconquista to the world – the power that will cleanse not only Ukraine, but also the whole world from the darkness of oriental despotism and obscurantism.

  39. Von Tag zu Tag stinkt die Geschichte mehr.

    Die Junta in Kiew behauptet, sie hätte eine russische Invasionsarmee aus 23 Panzerfahrzeugen rückstandslos aufgerieben und so einen Überfall auf Gleiwitz die Ukraine zurückgeschlagen.

    Russland sagt, diese „Invasionsarmee“ hat es nie gegeben.

    Russland hat einen Hilfskonvoi entsendet.

    Die Junta in Kiev hält diese humanitäre Hilfe für die Ukrainer auf.

    Die EU sagt, sie schwöre auf Menschenrechte, Humanität und Völkerrecht und die Junta Poroschenko sind gute Menschen und gute Ukrainer.

    Frage:

    Wem glaube ich und warum glaube ich dem, dem ich glaube?

    Wie blöde muss man sein, um die Besatzung einer lächerlich kleinen Truppe aus 23 Fahrzeugen als Kanonenfutter abzustellen?

    Wem nutzt es, einen russischen Überfall zu vermelden?

    Wo bleiben die versprochenen Beweise, dass Separatisten den Flieger abgeschossen haben?
    Warum veröffentlicht man diese Beweise nicht, um „prorussischen Verschwörungsdeppen“ den Wind aus den Segeln zu nehmen?

    Fragen über Fragen…

    —–

    #44 Fleet (16. Aug 2014 18:41)

    Und rechts unten im Video selbst eine Einblendung einer „schwarzen Sonne“.
    Wer dieses Symbol benutzt, wissen wir ebenfalls.

  40. #49 Paula Sieben

    Woher kommen diese extremen prorussischen Ansichten? Die Ukraine hat doch niemanden angegriffen, sondern Russland die Ukraine.
    ————————-
    Wann und wo denn?

    =================================
    #48 nicht die mama

    Die Junta in Kiew behauptet, sie hätte eine russische Invasionsarmee aus 23 Panzerfahrzeugen rückstandslos aufgerieben und so einen Überfall auf Gleiwitz die Ukraine zurückgeschlagen.
    ———————————
    Wo man heute aus dem All jeden Flecken aubbilden kann, ist das eine der alltäglichen Lügen ….. aber ….. vielleicht hat die ukrainische Armee ein freundliches Feuer auf eigene Kameraden abgegeben….?!

  41. #47 stephanb

    – „Mutter gerade auf der anderen Seite unterwegs ist“
    – „jeden Moment die massenmordenden
    . Faschisten zuschlagen“

    Das ist es doch gerade,
    Muttern geht ins Rebellengebiet . .
    Und dort ist es sicher für Russischstämmige.

  42. #52 Paula Sieben

    Die Ukraine ist nicht das erste Land und auch nicht das letzte Land, das von russischem Militär angegriffen wird.
    —————————–
    Ach ja?

    Welches Land wird denn von Russland angegriffen….?

    Und in welchen Ländern [ausser ehem. SSR] haben die Russen ihre Stützpunkte, wie die Amis

    „Die Vereinigten Staaten unterhielten nach eigenen Angaben im Jahr 2008 761 militärische Einrichtungen aller Teilstreitkräfte (Army, Air Force, Navy, Marine Corps)lt. Wikipedia“?

  43. #48 nicht die mama (16. Aug 2014 20:03)

    Russland hat einen Hilfskonvoi entsendet.
    Die Junta in Kiev hält diese humanitäre Hilfe für die Ukrainer auf.

    Die Geschichte vom Trojanischen Pferd ist Ihnen bekannt?
    Natürlich muß die ukrainische Armee sichergehen, daß sich hinter Lebensmitteln und Medikamenten nicht kleine grüne Männchen oder Waffen- und Munitionskisten verbergen.

    Die EU sagt, sie schwöre auf Menschenrechte, Humanität und Völkerrecht und die Junta Poroschenko sind gute Menschen und gute Ukrainer.

    Einverstanden, den EU-Bonzen und den gewendeten Oligarchen ist das Schicksal der Ukraine zweitrangig, solange sie nur ihre Interessensgebiete abstecken bzw. weiter ihre Taschen füllen können.

    Frage:

    Wem glaube ich und warum glaube ich dem, dem ich glaube?

    Wie blöde muss man sein, um die Besatzung einer lächerlich kleinen Truppe aus 23 Fahrzeugen als Kanonenfutter abzustellen?

    Wem nutzt es, einen russischen Überfall zu vermelden?

    Tasten wir uns Stück für Stück mit Logik heran.
    Taktisch gesehen ist es klüger, nach und nach kleinere Einheiten einsickern zu lassen, als mit dem ganz großen Schlag einen Weltbrand zu riskieren.
    Auf einmal, ganz glücklich und zufällig, hatten die „Rebellen“ Stalinorgeln zur Verfügung.
    Zum Glück haben auch die Rebellen seit kurzem diese schreckliche Waffe.
    Von Hagel niedergeschlagen, Meteorologen haben gewarnt
    (2:04)
    https://www.youtube.com/watch?v=Pu5VgVpsCDs&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww

    Wo bleiben die versprochenen Beweise, dass Separatisten den Flieger abgeschossen haben?
    Warum veröffentlicht man diese Beweise nicht, um “prorussischen Verschwörungsdeppen” den Wind aus den Segeln zu nehmen?

    Fragen über Fragen…

    In der Tat ein wunder Punkt, hier muß ich Ihnen zustimmen.
    Trotz aller denkbaren Szenarien: Der einfache Soldat an der Front ist nicht schuld daran, was womöglich ein verrückter Kommandeur -von welcher Seite auch immer- im Alleingang verzapft hat.

    #51 ein Schwabe in Irland (16. Aug 2014 20:52)

    #47 stephanb

    – “Mutter gerade auf der anderen Seite unterwegs ist”
    – “jeden Moment die massenmordenden
    . Faschisten zuschlagen”

    Das ist es doch gerade,
    Muttern geht ins Rebellengebiet . .
    Und dort ist es sicher für Russischstämmige.

    Mißverständnis?
    Die Mutter geht tagsüber nach Hause, Tochter und Großmutter bleiben derweilen im Lager auf der russischen Seite.
    Nach der Separatisten-Propaganda wäre das ein lebensgefährliches Unterfangen, da die „Junta“ angeblich „massenhaft absichtlich Häuser zerbombt“.
    Fazit: Propaganda als solche entlarvt, denn sonst würde Mutter garantiert auf der sicheren russischen Seite bleiben.
    Kindermund ist eben doch am ehrlichsten.

    Wo wir bei Kindern sind: Es tut mir jedes Mal weh, wie Kinder im Krieg leiden müssen und wie sie propagandistisch mißbraucht werden.

    Kindersoldaten unter den „Rebellen“:
    https://www.youtube.com/watch?v=Tm0kw4dVeVY&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww

    und schauen Sie hier, wie mit geschickten Schnitten und einseitigen Schuldzuweisungen auf die Tränendrüse gedrückt wird:
    youtube.com/watch?v=AyHsQgWhXOA

    #54 Fleet (16. Aug 2014 20:54)
    Hier gibt es von russischer Seite (Radio Novosti) Aufklärung über die Symbole Wolfsangel und Schwarze Sonne:
    ria.ru/opinion/20140815/269297133.html

    Danke, die verschiedenen Verwendungsfelder dieser Zeichen sind mir durchaus bekannt. Dazu brauche ich keine russischen Sender.
    Die Assoziation ist dennoch nicht so klar wie in der Propaganda dargestellt.
    Sehen Sie mal das Abzeichen für Bundeswehr-Hauptfeldwebel an, ist auch so ein vielseitig verwendbares Symbol.

  44. Symbole hin, Symbole her!

    Die menschenverachtenden Äußerungen der Kiewer
    Verantwortlichen einschließlich des famosen Präsidenten
    sprechen eine eigene Sprache . . .

    Und hier kann jeder ursächlich selber ohne obskure
    Quellen im Internet sein Urteil bilden.

  45. #58 ein Schwabe in Irland (16. Aug 2014 22:12)

    Symbole hin, Symbole her!

    Die menschenverachtenden Äußerungen der Kiewer
    Verantwortlichen einschließlich des famosen Präsidenten
    sprechen eine eigene Sprache . . .

    Und hier kann jeder ursächlich selber ohne obskure
    Quellen im Internet sein Urteil bilden.

    Eben!

    Die Frage ist, warum werden dann obskure Quellen wie Kopp und RT mit absichtlich falschen Übersetzungen und manipulativen Schnitten a la Schwarzer Kanal als „Quellen“ präsentiert? (vgl. den Zusammenschnitt, untertitelt mit „Journalist fordert die Tötung von 1,5 Millionen“.

    Wir als Außenstehende kommen nur weiter, wenn wir uns von möglichst vielen Quellen ein Bild machen, vor allem den vielen Amateurfilmern vor Ort, die – wohl manchmal auch ungewollt- Einblicke bieten, welche ihre professionellen „Kollegen“ geschickt kaschieren.

  46. #59 Paula Sieben

    Durch den Putsch war die Schwarzmeerflotte der Russen
    in Gefahr abgeschnitten zu werden.

    Übergeordnet wurde durch die USA mit Raketenschirm
    und der, entgegen gegebener Versprechen,
    Erweiterung der NATO-Ostgrenzen, Vertrauen zerstört.

  47. #62 Paula Sieben

    Man sollte nicht unterbewerten,
    daß in einer (plausiblen) Volksabstimmung die
    überwiegend russischstämmige Bevölkerung der Krim
    für Autonomie und den Anschluß an Rußland stimmte.

  48. #61 ein Schwabe in Irland (16. Aug 2014 22:56)

    Durch den Putsch war die Schwarzmeerflotte der Russen
    in Gefahr abgeschnitten zu werden.

    Übergeordnet wurde durch die USA mit Raketenschirm
    und der, entgegen gegebener Versprechen,
    Erweiterung der NATO-Ostgrenzen, Vertrauen zerstört.

    Der Pachtvertrag mit Moskau wurde erst 2010 bis 2014 verlängert.

    Zum Zweiten:
    Hätte man den osteuropäischen Staaten nach ihrer Unabhängigkeit den von ihnen Beitritt zur Nato verweigern sollen, mit dem Hinweis auf ein irgendwann einmal abgegebenes mündliches Versprechen?

    Man sollte nicht unterbewerten,
    daß in einer (plausiblen) Volksabstimmung die
    überwiegend russischstämmige Bevölkerung der Krim
    für Autonomie und den Anschluß an Rußland stimmte.

    „Für Autonomie“ und „Für Anschluß an Rußland“ schließen sich schon einmal aus.
    Es wurde massiv gefälscht, was dank fehlender Überwachung problemlos möglich war.
    Selbst der russische Menschenrechtsrat ging von weniger als 50% Wahlbeteiligung aus.

  49. #7 Redefreiheit XL (16. Aug 2014 11:57)
    Eine Konferenz aller Beteiligten zur Klärung der Missstände wäre nötig!

    Ja bist du neu hier?
    Schön herzlich willkommen, dazu erst mal den Link:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/
    Wir sind hier bereits viel weiter, auch hier bei PI
    mal Ukraine eingeben, da ist vieles gesagt.
    Doch ab und wann auch bei den hier:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/us-sanktionen-bedeuten-fuer-russland-eine-einmalige-gelegenheit.html

    #27 fraktur (16. Aug 2014 13:13)
    Nicht doch jetzt sind wir aber traurig.
    Wenn das alles war was du bei PI
    mitbekommen hast wird dich niemand vermissen.
    Oh doch der Graue und Visionär.

    #26 Drohnenpilot (16. Aug 2014 13:07)
    Da hat es einen sehr guten Eintrag bei Kopp:
    US-Sanktionen bedeuten für Russland eine einmalige Gelegenheit
    F. William Engdahl
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/us-sanktionen-bedeuten-fuer-russland-eine-einmalige-gelegenheit.html
    sorry war der dritte link

    #30 Haremhab (16. Aug 2014 13:46) Ossis klauen überall.

    Ja das hatte ja Honecker bereits gesagt:
    Aus unseren Betrieben ist viel mehr rauszuholen,
    gut gesagt getan alles hinten übern Werkszaun.

  50. #64 Paula Sieben
    was ist Völkerrecht?
    Wer gibt wem das Recht?

    Am Ende sind die Menschen wichtig.
    Und ich denke, die haben auf der Krim ihre
    Entscheidung getroffen.
    .
    Ist es ins Bewußtsein geraten daß
    in der kriegsgeschwängerten Situation nicht der

    – PAPST nach Kiew reiste sondern der
    – NATO-KRIEGSFÜRST Rasmussen

    ?
    .
    und zum vorletzten,
    „Geht doch rüber!“

    Ja, sofort, wenn nicht das hohe Alter wäre!

    Habe meinen Antrag schon vorbereitet:

    Lieber Vladimir Putin,

    wäre daß nicht eine Idee,
    mach’s wie Katharina die 2.,
    lade dir fähige Deutsche ein.

    Hier das Manifest von 1763
    – Religionsfreiheit,
    – Befreiung vom Militärdienst,
    – Selbstverwaltung auf lokaler Ebene
    . mit Deutsch als Sprache,
    – finanzielle Starthilfe,
    – 30 Jahre Steuerfreiheit.

    Ich warte auf die Einladung . . .

    Im Ernst, jung, fähig und guten Willens
    und mit Katharinas Konditionen,
    nix wie raus aus dem verrottenden Deutschland.

    S O F O R T !

  51. Interessante historische Fakten -nicht nur- zur Krim:

    Ukrainisches Siedlungsgebiet vor 100 Jahren:
    http://cs616317.vk.me/v616317124/1b5fa/EqopQkveQ24.jpg

    So hätte nach alliiertem Plan die Ukraine ausgesehen, wenn die Bolschewisten sich am Ende nicht durchgesetzt hätten:
    http://cs616317.vk.me/v616317768/17671/HU24qOGmrbQ.jpg

    Die Geschichte verlief bekanntlich anders, zuerst erlegte Stalin der ukrainischen Bevölkerung einen furchtbaren Blutzoll auf, dann wiederholte sich das Gleiche unter den Nazis und anschließend folgte noch einmal Stalin mit Massenhinrichtungen und Deportationen.

  52. #59 Paula Sieben (16. Aug 2014 22:37) Selbst wenn es irgendwelche “Nazis” in der Ukraine geben würde…

    Wieso würde, ist doch alles kalter Kaffee, auch schon ausgeschlafen.
    Die Neonazi-Sturmtruppen der Ukraine werden ignoriert.
    Robert Parry
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/robert-parry/die-neonazi-sturmtruppen-der-ukraine-werden-ignoriert.html

    #64 Paula Sieben (16. Aug 2014 23:44) Selbst wenn es eine reguläre Volksabstimmung auf der Krim gegeben hätte, wäre sie völkerrechtswidrig gewesen.

    Frag mal den Schröder nach Kosovo.
    Wir haben damals völkerrechtswidrig gehandelt, so sein Tenor heute.
    Mein Gott Walter, hat dich Eurovision geschickt oder seine Eminenz
    der Graue?

  53. Putin ist an allem schuld

    Wenn es regnet oder schneit,
    dann ist Putin wohl nicht weit!
    Wenn die Katze Junge kriegt:
    rate mal, an wem das liegt?

    Die Frau ein Häschen klein gebar:
    rate mal, wer das wohl war?
    Wenn unsre Tanja lauthals weint,
    hat sie Putin wohl gemeint.

    Das Licht geht aus, der Zaun fällt um,
    der Auto-Motor still und stumm.
    Bei dir im Haus wird eingebrochen,
    man zieht dir `nen gesunden Zahn,
    Der Kinoabend war `ne Pleite,
    du trittst versehentlich in Scheiße –

    Ein Demokrat sieht hier ganz klar:
    Eindeutig all das Putin war!
    Wer hat gestern unsern Lift
    bis zur Decke vollgepißt?
    Ist doch alles super-klar,
    dass das dieser Putin war!

    Hab neulich mich total besoffen.
    Wen hab im Schumm ich angetroffen???
    Der Dreck im Zimmer unterm Tische:
    Putin will nicht, dass ich wische!
    Die Verstopfung dann im Klo
    machte Putin ebenso!

    Nachts klaut einer unsre Wäsche,
    schlägt im Haus die Scheiben ein,
    Tanzt besoffen auf dem Hof,
    das kann nur der Putin sein!

    Gibt’s eine Feier mit viel Krach,
    du kannst nicht schlafen und liegst wach,
    Dann sage ich dir: 100 Pro-
    der Putin war das, sowieso!
    Vor diesem großen Bösewicht
    gibt es keine Rettung nicht.

    Er beschmiert fast jede Wand,
    reißt Büsche aus mit seiner Hand.
    Was noch alles von dem BÖSEN
    soll man hören oder lesen?!

    Stehn Liberale nass im Regen,
    wird die Datsche überschwemmt,
    Putin steht dann selbst daneben
    und lacht völlig ungehemmt.
    Holt dich ein Gewitter ein,
    kann das die Hand des Kreml sein.

    Schnee und Kälte, Sturmgebraus
    sieht nach Putins Rache aus.
    Wenn der Sturm das Haus abdeckt:
    das hat Putin ausgeheckt!
    Auch Wolkenbrüche und Lawinen,
    Taifun, Tornado und Zyklon,
    Und selbst die Erde bebt davon!

    Und wer hat Schuld? Natürlich ER!
    Siehst eine Krähe du im Wipfel:
    das ist ein junger OMON-Spitzel!
    Wirst von Wespen du gestochen:
    das hat dann der SPEZNAS verbrochen!

    Wenn eine Hummel dich „beglückt“,
    so hat der Kreml sie geschickt.
    WER ALL DAS GLAUBT, DER IST FÜRWAHR
    IM KOPF RECHT KRANK: PARANOIA!

  54. #66 adebar (16. Aug 2014 23:51)

    „Kopp“ und „Schall und Rauch“ als Kronzeugen – das sagt eigentlich alles.
    Da hätte man umgekehrt auch Bild und Spiegel oder ARD und ZDF nehmen können, das Ergebnis wäre dasselbe, nur spiegelverkehrt.

    Besser ist es, sich selbständig Gedanken zu machen, Vorgänge einander abzuwägen anstatt einfach nur Vorgekautes, Unverdauliches zu konsumieren.
    Die Fakten unvoreingenommen bewerten, auch wenn diese dem eigenen Weltbild wehtun können, dafür aber den eigenen Verstand weiter schärfen.
    Mir gefällt eine ganze Menge nicht an der derzeitigen ukrainischen Politik, deshalb werde ich öfters zunächst für einen Russenfreund gehalten.

    Diese braunlastigen, dezidiert antisemitischen und Islam-schleimenden Verschwörungsschwurbler aber hält man ja im Kopp nicht aus, viel tiefer geht es nicht mehr.

  55. Wie ist das mit der Lüge die ständig um die Welt rennt?
    Also ich fress die trotzdem nich.
    Da seh ich welche Scheixe fressen, he du das ist doch Scheixe
    weise ich freundlich hin. Neee wieso schmeckt doch.
    Man sagt man währe immer im falschen Jahrhundert geboren,
    dieses mahl scheint es zu stimmen.
    Buddha hilf ich möchte nicht wieder geboren sein.

  56. #70 martin67 (17. Aug 2014 00:14)
    Doch da gibt es tatsächlich etwas,
    nennt sich Bärenklau, spezifisch
    Riesenbärenklau. Der kommt aus
    der Russische Region verbreitet sich immer weiter
    nach Osten aus.
    Der Volksmund in den 50er sprach demnach von
    Stalins später Rache.

  57. #71 stephanb (17. Aug 2014 00:19)
    als Kronzeugen – das sagt eigentlich alles.

    Ich lass es mahl so stehen.
    Zu diesen meinen Links nur dazu,
    dort wird permanent verlinkt
    wo man sich selbst über die Fakten
    informieren kann. Und weil dem so
    ist, sind diese Informationen zu mindest
    für mich hilfreich. Diese wiederum mit
    Propagandablättern oder Doof TV gleichzusetzen
    zeigt die eigentliche Einfältigkeit auf.

    Besser ist es, sich selbständig Gedanken zu machen…

    Sitzt du vor der Glasgugel oder von wo beziehst du deine Fakten?

  58. Hatte extra darauf hingewiesen:
    Doch ab und wann auch bei den hier:
    http://info.kopp-verlag.
    #66 adebar (16. Aug 2014 23:51)

    Aber wer nur das schlecht im Menschen sucht,
    findet seine eigenen Fehler nicht mehr.

    „Wenn man das richtige sagt, ist man nie sicher vor falschem Beifall.“
    Gerhard Schröder, Bundeskanzler a.D.

    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

  59. Aus dem Hintergrundrauschen lösen sich Dinge.

    Mit a bisserl Verstand und offenen Gedanken,
    im Gedenken an Peter Scholl-Latour,
    können die meisten, die gelernt haben Quellen zu lesen,
    zu einem Urteil kommen.

    Nato getrieben von den USA suchen den Konflikt.
    Der Konflikt wird von Europa und Rußland ausgebadet.

Comments are closed.