Schon seit vielen Wochen fallen uns die parteilichen FAZ-Kriegstreiber auf, unter anderem der US-Lobbyist Klaus-Dieter Frankenberger, bei dem in jedem Artikel über Putin und die Ukraine gnadenlos der kalte Krieger durchschimmert. Hier Frankenbergers Mitgliedschaften, die alles übertreffen, was für einen seriösen Journalisten statthaft ist! Ein Ethos, als Journalist einigermaßen objektiv zu sein und keine unbewiesenen Lügen zu verbreiten, hat dieser Herr nicht mehr. Die ganze FAZ-Redaktion ist heruntergekommen! Das merken auch andere, zum Beispiel Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart (früher beim SPIEGEL). Hier ein Artikel von Udo Ulfkotte, der viele Links zu genau diesem Thema enthält! Es ist einfach unglaublich, was die FAZ ihren Lesern zumutet. Kriegspropaganda aus Kiew wird bei der FAZ zur Tatsache auf Seite 1! Und sowas nennt sich „Qualitätspresse“!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

35 KOMMENTARE

  1. …manchmal möchte man einfach nur gediegen ausrasten und diesen Idioten mal so richtig auf die Zwölf hauen. Mann, mann, mann – wie dämlich kann ein einzelner Mensch nur sein. Mit diesen Schreiberlingen muss man ja Mitleid haben so schrankenlos blöd wie die sind.

    Sorry!

  2. Nicht nur das. Der Punische Krieg, der Einfall der Mongolen, die Varus-Schlacht, das Attentat auf Kennedy – alles Putin schuld.

  3. Die westlichen Medien präsentieren sich in aller Öffentlichkeit in einer Art und Weise, die nur zwei Schlussfolgerungen zulässt: Entweder sitzen dort nur ignorante und inkompetente Trottel oder es handelt sich um Bordelle, die gegen Bezahlung Krieg verkaufen.

    Dr. Paul Craig Roberts

  4. Die Realität in der Ukraine sieht wohl
    ein bißchen anders aus, als die FAZ
    sie sich erträumt.

    Das ukrainische Militär erleidet heftige
    Rückschläge und Verluste. Zu tausenden
    demonstrieren die Mütter toter und vermisster
    Soldaten für ein Ende des Krieges.
    https://www.youtube.com/watch?v=p8iL27Eo-5M

    Sogar ein Generaloberst der ukrainischen
    Armee erhebt schwere Vorwürfe gegen die
    jetzige Regierung und ihre Kriegspolitik:
    https://www.youtube.com/watch?v=d9RjpDXLJbk

    Zugleich wird immer deutlicher, welche
    Auswirkung die Kriegsführung im Osten
    hat und dass die Menschen dort sich
    subjektiv nur verteidigen:
    https://www.youtube.com/watch?v=NE18iPQ1Euk

    Es bleibt nur zu hoffen, dass das Morden
    so schnell wie möglich diplomatisch beendet
    wird. Die Aufarbeitung des Geschehenen
    wird dann in der Ukraine erfolgen.

  5. Man sollte den Spiess herumdrehen:

    Eine 40 köpfige Truppe in weissen Tüchern mit Augenschlitz bekleidet und grünem oder schwarzen Stirnband mit arabischer Schrift, sollten durch die Fussgängerzone an einem Samstag Mittag durchjoggen und Koranverse brüllen. Am besten großgewachsende, sportliche Jungs die in 3-er Reihen laufen.

    Das wirkt 1000 mal mehr auf die konsumblinden Bürger, als eine Demo mit 80 Dezibel.

  6. Gestern berichtete MONITOR erstaunlicherweise über die Hintergründe
    Russland vs. NATO: Droht ein neuer Kalter Krieg?

    Seit der Annexion der Krim scheint im Ukraine-Konflikt klar, wer gut und wer böse ist. Aggressiver Putin, friedliebender Westen. Doch der jetzige Konflikt hat eine Vorgeschichte: Auch die NATO hat Russland immer wieder vor den Kopf gestoßen: Durch die Modernisierung des Waffenarsenals, durch die Aufnahme osteuropäischer Staaten und geringe Kooperation bei Rüstungsverhandlungen wurde die jetzige Eiszeit bereits vor Jahren eingeleitet. Und Hardliner fordern jetzt noch mehr: Stationierung von Kampftruppen, Aufrüstung und Erweiterung. Führende Sicherheitsberater warnen vor einer neuen Ost-West Konfrontation: Noch nie seit dem Ende des Kalten Krieges war die Situation so gefährlich wie jetzt.

    Der alte Schreibtischmassenmörder Brzesinski, der Afghanistan in die Steinzeit bomben liess, ist immer noch der gleiche Lump: Die NATO soll dafür sorgen, daß die Energiesicherheit aus Russlands Rohstoffen geschaffen wird!

    Und wir werden Kampfplatz, denn von hier starten die Amis ihre Angriffe auf ganze Völkerschaften. Die Übungen für den Krieg gegen Russland sind längst im Gange. Die A-Bomben werden bei uns landen.

    Welche Rolle die MSM dabei spielen, hat PI schon vor Monaten enthüllt:
    /2014/05/die-bilderberger-huren-in-der-zeit-und-die-wachsende-distanz-der-presse-zu-ihren-lesern/

  7. Ich schreibe immer wieder:

    Die FAZ hat nicht die FR(Frankfurter Rundschau) übernommen, sondern die FR die FAZ.

    Ich erinnere, nicht die BRiD hat die DDR1.0 übernommen, sondern die DDR1.0 hat die BRiD übernommen.

  8. OT aber wichtig!

    http://www.zivilekoalition.de http://www.freiewelt.net
    Schockierende Zahlen
    Das ifo-Institut liefert schockierende Zahlen: Auf 322 Mrd. Euro beläuft sich derzeit die deutsche Haftung für bereits ausgezahlte Rettungsmaßnahmen (EFSF, ESM, Target, Anleihekäufe durch Notenbanken). Das sind 20 Mrd. mehr als der ganze Bundeshaushalt 2013.
    Doch ifo-Chef Hans-Werner Sinn warnt vor einem bedrohlichen Eskalationspotenzial weiterer, noch nicht ausgezahlter, aber bereits in Aussicht gestellter „Rettungs“-Gelder. Für diese würde Deutschlands Haftung derzeit 513 Mrd. Euro betragen. Sehen Sie hier die ständig aktualisierten Berechnungen des ifo-Instituts. Sinn: „Wenn das schiefgeht, dann haben wir Lasten, und die werden wir nicht aus dem Portemonnaie bezahlen, sondern das wird zu neuen Schulden führen.“
    Dabei ist Deutschland bereits jetzt extrem hoch verschuldet. Neben die „offiziellen“ Schulden, die knapp 78 Prozent des BIP ausmachen, treten noch die versteckten Schulden, die aufgrund der Zahlungsverpflichtungen des Staates in den sozialen Sicherungssystemen entstehen. Beides zusammen beläuft sich laut Sinn bereits auf 283 Prozent des Bruttoinlandsproduktes oder etwa 7,7 Billionen Euro.
    Wer wird diese Billionen-Schulden bei unseren Kindern eintreiben?
    Mit freundlichen Grüßen Ihre
    Beatrix von Storch
    P.S. Bitte spenden Sie für die Fortsetzung unserer Aufklärungsarbeit hier.
    ___________________

    Deutschland ist NICHT MEHR zu retten!

  9. Also: Die Ukraine als völkerrechtlich anerkannter Staat will sich Teile von Russland einverleiben?
    Putin Putin über alles?
    Oh ja, und in Teilen von D, NL, F, GB etc. dürfen selbstverständlich Kampf erprobte, Raub mächtige Parallelgesellschaften entstehen, die im Laufe der Zeit zu Kosovoenklaven oder Teilkolonien anderer Staaten werden! Es tragen ja inzwischen nur 72 MoSSchen den Namen „Fatih“ -= Eroberung!!!

  10. Die Russen haben es mit uns Deutschen immer gut gemeint. Ich darf mal an 1945 erinnern als die Russen uns von einem bestimmten Osterreicher befreiten. In meinen langen Jahren bei der Armee haben wir immer die Freundschaft mit unseren Waffenbrüdern unverbrüchlich gepflegt. Und in der Armee haben uns die Russen immer vorzügliche Technik zur Verfügung gestellt. Ich selbst habe die AN 26 geflogen. In ganz Asien und halb Afrika waren wir in humanitätem Auftrag unterwegs. Deswegen sollten wir auch heute uns nicht auseinander dividieren lassen. Herr Putin sorgt für seine Russen und die Einheit
    seines Landes. Kriegshetzerei durch die FAZ und andere Organe des Imperalismus können wir nicht gebrauchen.

    Gruß vom Einödlandwirt aus Vorpommern
    Unser Motto ist semper fidelis

  11. #2 Kewil: Auf diesen bizarren „Welt“-Artikel bin ich heute morgen auch gestoßen. Dachte bei mir, wenn P.I. da mal keinen Beitrag zu bringt…

  12. #23 Hansi

    Vollste Zustimmung !!!
    ——————————–
    Danke, Hansi!

    Hier kannst du den Beitrag sehen:

    http://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/kalterkrieg132.html

    Es ist zum Grausen, wie über unser Schicksal von wenigen verfügt wird, wie man es über ein besetzten Volk, wie das unsere, noch nie tat.

    Und kein Widerstand weit und breit.

    Anfang der 80er gab es Massenaufläufe gegen die A-Waffen, jetzt schlafen alle den Schlaf der Schafe auf der Schlachtbank.

  13. Nicht die meist infamen Journalisten sind dumm, sondern die Leser, die alles glauben und jeden Brei wie die Lemminge schlucken.

  14. Die Welt und ihr Onlineableger, schlagen ja genau in die gleiche Kriegstreiberkerbe. Da weiß man sofort, wo die „Order“ herkommt. Ostküste lässt grüßen.

  15. #2 kewil (22. Aug 2014 09:28) An Ebola sind die Russen auch schuld!
    ———————————-
    Unfassbar!

    Die Erfinder der Milzbranderreger als Mordwaffe sind die Engländer!
    Damit wollten sie uns Deutsche infizieren, ausrotten. Die schottische Insel Gruinard Island ist heute noch verseucht.

    Und dann die Amis, die gruben 1997 eine Frauenleiche aus dem ewig gefrorenen Boden Alaskas aus, die dort 1918 beerdigt worden war, nachdem sie an der Spanischen Grippe starb.

    Ein Stück Lunge wurde in die USA geflogen. Im Armed Forces Institute of Pathology (Afip) in Rockville, Maryland, erweckten Jeffery Taubenberger und seine Mitarbeiter den mörderischen Erreger zum Leben, das 1918/1919 50, vielleicht sogar 100 Millionen Menschen in wenigen Monaten tötete.

    Das Virus war ausgestorben, diese Verbrecher liessen es wieder auferstehen. Nicht als Grundlage für Schutzimpfungen, sondern als Mordwaffe.

    Aus den USA kommt auch HIV und wer weiß was noch, vermutlich Ebola, denn woanders ist man kaum in der Lage und interessiert, solche Keime zu bearbeiten.

    In Fort Detrick gab es nämlich u. a. das “Projekt Coast”, das tödliche Bakterien für die südafrikanische Apartheitsregierung hergestellt hatte. Es ging um das Arbeiten an Pest, Botolismus, Cholera, Typhus. Es wurden die Erreger mit Stoffen verknüpft, die nur auf einen bestimmten Hauttyp reagieren. Diese Waffen hatten den Namen “Kafferkiller”. Der Abwurf einer biologischen Bombe auf ein Dorf in Angola hatte zum Tod Tausender Menschen in Afrika geführt, man hatte keine Gegenmittel gegen diese Krankheit gehabt.
    Das war vielleicht schon Ebola, es ist erst seit 1976 bekannt.
    ————————–

    #30 Grober Klotz, wie recht du hast!

  16. Heute erscheint in der FAZ auf Seite 3 ein ganzseitiger (!) Artikel, der darüber lamentiert, dass der Fußballclub von Sewastopol durch den Zusammenschluss der Krim mit der Russischen Föderation doch tatsächlich in die 3. Liga absteigen musste!

    Also, wenn das kein Beweis für die Schlechtigkeit der Russen ist!

    Die anti-russische Propaganda in der FAZ wird immer lächerlicher. Wer soll das noch ernst nehmen?

    (Die Menschen in Luhansk und Donezk würden wahrscheinlich mit ihren Fußballclubs liebend gerne in die dritte russische Liga absteigen, wenn sie dafür ebenfalls an Russland angeschlossen würden und nicht mehr dem Beschuss der ukrainischen Luftwaffe ausgesetzt wären. Aber darüber findet man in der FAZ nichts.)

    Meine Leserkommentare in der FAZ zu diesem Thema werden in den letzten 14 Tagen nicht mehr veröffentlicht. Denen „geht der A***h auf Grundeis“, wie man so sagt.

  17. Subjekte wie Klaus-Dieter Frankenberger sind völlig indiskutabel und fallen immer mehr aus der Zeit. Daß die ganze FAZ-Redaktion heruntergekommen ist, verwundert nicht, das war sie schon, als sie sich entschloß, die notleidenden Hetzer von der FR bei sich aufzunehmen, und jetzt, da sie von diesen Hetzern durchsetzt ist, umso mehr.

  18. Die FAZ kann man nicht mehr lesen. Seit ein paar Wochen wird zu keinem der Artikel mit dem Thema Ukraine ein Leserforum geöffnet oder aber es verschwindet nach ein paar Einträgen im Orkus.

    Was aber auch zwingend nötig ist, da die Leser ja sonst den ganzen Lügen widersprechen oder auf „Übersetzungsfehler“ seitens Reuters hinweisen könnten. Ginge es nach den Märchenonkeln der FAZ, dann ist Russland schon fünfzehn mal in die Ukraine einmarschiert, alles bestätigt von tausend Separatisten-Kommandeuren.

    In dem Sinn ist die FAZ sogar noch schlimmer als das „Sturmgeschütz der Demagogie“, das wenigstens ab und zu auch mal ein paar widersprechende Leserkommentare durchlässt. Und anstatt dass man diese Kriegstreiberblätter anprangert, werden PI oder Jungefreiheit als rechtspopulistisch oder gar -extrem gebrandmarkt.

    Das ist einfach nur noch Bizarro World; „Us do opposite of all Earthly things! Us hate beauty! Us love ugliness!

  19. DAS IST DIE PROPAGANDA VON DEGENERATEN FÜR DEBILE.

    Inzwischen ist die bunte Propaganda primitiver als in der DDR geworden.
    Angesichts der Wirkung der Propaganda in der DDR ist es aber eine gute Nachricht.

    Verwunderlich ist nur, dass man solche primitiven Schreiberlinge noch bezahlt.
    Offensichtlich findet man keine besseren.

  20. #35 Volscho (22. Aug 2014 16:16)

    Sollen die Russen wirklich weiter nach Westen vordringen?

    Hm? Ja wenn Sie so fragen, tatsächlich, gute Idee. Am besten bis nach Brüssel. Das liegt ziemlich weit westlich. 😉

  21. @ #21 FanvonMichaelS. (22. Aug 2014 11:04)

    Deutschland ist NICHT MEHR zu retten!

    Deutschland schon! Die BRivD… nicht mehr ;-D

  22. #39 Volscho (23. Aug 2014 11:24)

    Hahaha, netter Versuch, Freundchen. 😉

    Nicht wir hassen die EU-Despoten in Brüssel, sondern sie uns. Wir mögen sie nur nicht, wegen ihrer chaotischen Politik, die jetzt auch nach außen immer aggressiver wird und bereits vielen Ukrainern das Leben gekostet hat.

    Je später Juncker gestoppt wird, desto schwieriger, teurer und kriegerischer wird es. Er wird wie viele Despoten enden, aber die Europäer haben dieses Chaos auf unserem Kontinent nicht verdient. Hoffentlich bleibt es friedlich bei der Aufhebung der unnatürlichen Größe der EU.

  23. FAZ/FR berichteten in ihren Onlineausgaben bisher auch kein Stück über die Kundgebung zur Christenverfolgung gestern an der Frankfurter Hauptwache. Ein Zeichen, wie gleichgeschaltet die Beiden seit der Übernahme sind.

    Nur die Frankfurter Neue Presse brachte einen Bericht. Das ist zu wenig für eine christliche (?) Großstadt. 🙁

Comments are closed.