S1280019Heute Mittag wurde im Bayerischen Innenministerium der Halbjahresbericht des Bayerischen Verfassungschutzes 2014 vorgestellt. Die größte Gefahr momentan sei ganz klar der „Islamismus“ und der „islamistische“ Terrorismus, wobei das natürlich nichts mit dem Islam als Religion zu tun habe. Von den 320 deutschen Dschihad-Touristen seien in Syrien bereits 20 bei Kampfhandlungen getötet worden, drei davon aus Bayern. Sie laben sich also schon im Paradies an ihren 72 Jungfrauen, die anderen kämpfen noch im Diesseits für Allah.

(Von Michael Stürzenberger)

Von den 100 Dschihadisten, die bisher nach Deutschland zurückgekehrt seien, wurden drei verhaftet, da ihnen Tötungen und terroristische Vorbereitungen nachgewiesen werden konnten. „Frauen und Dschihad“ rückt jetzt ebenfalls ins Visier der Verfassungsschützer, da vermehrt Mosleminnen in „islamistisch“-terroristische Strukturen eingebunden seien. Vier Dschihadistinnen aus Bayern seien bereits nach Syrien ausgereist, es gebe im Internet auch schon Videos von Frauen in Kampfanzügen. Hier die Rede des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann über die Bedrohung durch den „islamistischen Extremismus“:

Mich interessierte in der Fragerunde der Journalisten insbesondere eine nähere Beschreibung der „salafistischen Auslegung“ des Islam:

In den Unterlagen, die den Journalisten zur Verfügung gestellt wurde, wurde DIE FREIHEIT lediglich in einer Passage über den Salafismus kurz erwähnt:

Am 3. Mai fand erstmals in Bayern eine Open-Air-Kundgebung des salafistischen Predigers Pierre Vogel im Rahmen seiner sogenannten Deutschland-Tour statt. Auf dem Jakobsplatz in Nürnberg sprach Vogel vor ca. 150 Zuhörern. Es gab mehrere Gegenveranstaltungen. Dabei trat auch der Vorsitzende des Landesverbandes der Partei DIE FREIHEIT (DlE FREIHEIT Bayern) als Redner auf. DIE FREIHEIT Bayern verfolgt verfassungsschutzrelevante islamfeindliche Bestrebungen.

Es wird ein Treppenwitz der Geschichte bleiben, dass die Partei, die vor den verfassungsschutzfeindlichen Elementen des Islams warnt, selber vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Diese Behörde sollte vielmehr bei den Islamexperten der Partei um sachgerechte Informationen nachfragen, wenn sie etwas über diese gefährliche Ideologie hinzulernen möchte.

S1280004

Aber in den Unterlagen des Verfassungsschutzes werden die sogenannten „Islamfeinde“ als Provokateure dargestellt, die die Salafisten zur Gewalt reizen:

Auf Kundgebungen von Salafisten und von lslamfeinden kommt es immer wieder zu gegenseitigen Provokationen. Um Eskalationen wie in Bonn und Solingen im Mai 2012 zu verhindern, ist häufig ein größeres Polizeiaufgebot notwendig. Salafisten versuchen zunehmend, ihre Bereitschaft zur Gewaltanwendung in einem nationalen Bezugsrahmen als Antwort auf eine „lslamfeindlichkeit in Deutschland“ zu rechtfertigen. Die lslamfeinde auf der anderen Seite setzen den Salafismus mit dem lslam insgesamt gleich und versuchen so, ihren Kampf gegen den lslam zu legitimieren.

In diesem Zusammenhang meine Frage zu dieser sogenannten „verfassungsschutzrelevanten Islamfeindlichkeit“:

Merke: Der Islam ist eine „friedliche“ Religion. Gewalt, Terror, Töten unter andauernden „Allahu Akbar“-Rufen und der 1400 Jahre währende Dschihad haben mit dem Islam nichts zu tun. Er ist vielmehr eine „missbrauchte“ Religion, wie es auch die Ausstellung im Bayerischen Innenministerium im Juli beschrieb.

S1280002

Kontakt zum Bayerischen Innenminister:

» minister@stmi.bayern.de

und zum Bayerischen Verfassungsschutz:

» oeffentlichkeit@lfv.bayern.de

(Fotos und Kamera: Michael Stürzenberger)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

69 KOMMENTARE

  1. Warum Post an die Deppen?

    Ob Schwinghammer, Herrmann oder Dobrindt, alles hervorragende Politgeister aus Bayern.

    Da lobe ich mir doch den alten Strauß!!!!

    Das war noch ein Mann und kein Transgender-Wicht, wie die heutigen Vertreter der effeminierten CSU.

  2. … Dabei trat auch der Vorsitzende des Landesverbandes der Partei DIE FREIHEIT (DlE FREIHEIT Bayern) als Redner auf. DIE FREIHEIT Bayern verfolgt verfassungsschutzrelevante islamfeindliche Bestrebungen. …

    Was sind „verfassungsschutzrelevante islamfeindliche Bestrebungen“? Wie definieren die sich? Da sollte man schon etwas klarer zutage treten und Ross und Reiter nennen.

    Ich stelle mir eine Klage vor dem bayrischen Verfassungsgericht dagegen als aussichtsreich vor.

  3. Diese Politik-Heuchler werden in die Geschichte als Volksverräter eingehen. Ihre Kinder und Enkelkinder werden unter diesem Stigma zu leiden haben.

  4. Ich kann diese Dummheit langsam echt nicht mehr ertragen.

    Mit was, wenn nicht mit dem Islam, soll Islamismus und islamischer Terror denn sonst zu tun haben?? Das gibt doch schon die Bezeichnung her.

    Hat Sonnenbrand auch nix mit der Sonne zu tun??

    Umgeben von Idioten.

  5. Der Islam ist eine “missbrauchte” Religion, wie es auch die Ausstellung im Bayerischen Innenministerium im Juli beschrieb.
    —–
    Ja das stimmt, missbraucht zum toeten, hassen, kopftreten, amputieren, Frauenunterdruecken, Frauen verstuemmeln, Kindersex, Inzucht, Sodomie, Nekrophilie.

    Wer die Augen nicht braucht zum sehen, braucht sie spaeter um zu weinen!

  6. Die wissen das auch, sind aber die Strohmänner der Industrie und somit der Öl-Araber.

  7. … Von den 320 deutschen Dschihad-Touristen seien in Syrien bereits 20 bei Kampfhandlungen getötet worden, …

    NICHTS!! mit dem Islam zu tun:

    Kriegstreiber#1 Allah, Q(wenn 9:6 abgelehnt)9:5 & 9:29 Kämpft und unterwirft Juden und Christen — ERFÜLLT in 9:111 „töten und getötet werden“ für das versprochene Paradies „das ist die GRÖSSTE ERFÜLLUNG“

    … und Muhammad’s besten Beispiel 33:21 in Bukhari Buch 52 „Kämpfen für die Sache(Q8:39 Welteroberung) Allah’s (Jihaad)“ Nr. 72-3 „… wer immer von uns (als Martyr) getötet wird kommt in das Paradies (DIREKT in das höchste 7. Level, neben Allah!)“

    http://schnellmann.org/in-the-name-of-god.html#declares-war

  8. Der Islam höchstselbst hat sich als contitio sine qa non intensiv damit beschäftigt, wie denn nun „friedliches“ Bückbeten („zerstöre die Ungläubigen“ im Gebet) vs. aktives Morden („zerstöre die Ungläubigen“ mit eigener Hand) zu werten ist.

    Er kam dabei zu einer glasklaren Handlungsanweisung: Bückbeten ist gut, metzeln ist besser. Die komplette Sure 9 (Al Anfal = der Krieg) beschäftigt sich damit: Wie soll sich ein frommer Mohammedaner verhalten, wenn er zum Jihad gerufen wir? Unter welchen Bedingungen darf er weiter bequem zu Hause „friedlich“ bleiben und beten statt zu kämpfen? Kann er sich vom Krieg loskaufen? Ist sein Paradies genauso gut wie das Paradies des Mehrtürers? Wird er verachtete, wenn er sich vor dem Gemetzel drückt, es sei den er ist alt oder verkrüppelt oder grottenarm (ja)?

    Der Islam gibt allen Zuhausebleibern überdies eine klare Antwort: „Klar kannst du zu Hause friedlich weiter bückbeten. Aber dafür bekommst du eben nur das Holzklasse-Paradies. Selbst dann, wenn du dich mit irrwitzigem Geld an der Finanzierung des Jihads beteiligst.

    Bitte mal in einem Rutsch die Sure 9 (die letzte überhaupt offenbarte, medinensische) lesen. Da geht es – neben den allbekannten brutalen Tötungs- und Ausrottungphantasien – innermoslemisch genau darum, ob man sich vor dem Jihad per Geld oder Bequemlichkeit drücken kann. So richtig ab geht es ab 9:38, explizit 9:39, die die Couch-Potatoes unter den Mohammedanern beschimpft, die lieber leben statt metzeln wollen (Allahs Weg = fi sabil allah = jihad):

    O ihr, die ihr glaubt, was ist mit euch, daß ihr euch schwer zur Erde sinken lasset, wenn euch gesagt wird: „Zieht aus auf Allahs Weg“? Würdet ihr euch denn mit dem diesseitigen Leben statt mit jenem im Jenseits zufrieden geben? Doch der Genuß des irdischen Lebens ist gar gering, verglichen mit dem des Jenseits.“

    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure9.html

    Und dazu Hadith gucken, vor allem die hier #1 bis #5 nummerierten, die ganz klar darlegen, daß Jihad deutlich besser ist als lediglich beten, „fasten“, Hadsch. Soviel zum „moderaten Islam“ vs. „extremistischen Islamismus“: Der Islam als totalitäre Ideologie hat ganz eindeutig das Verhältnis zwischen Bückbeten und Kämpfen klargestellt. Beides ist Islam. Islam ist Islam ist Islam ist Islam und Bonusislam ist der Schlachtislam.

    Hier ist das glasklar geregelt: Alle Bückbeter kommen ins Paradies. Aber die Jihad-Bückbeter kommen ins bessere Paradies, das zudem noch Rangstufen hat:

    Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete: „Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: »Wer an Allah und Seinen Gesandten glaubt, das Gebet verrichtet und im Ramadan fastet, der hat gegenüber Allah ein Recht darauf, dass Er ihn ins Paradies eintreten lässt, gleichwohl, ob er auf dem Weg Allahs den Dschihad unternahm oder in seinem Land daheimsaß, wo er geboren wurde.«Die Leute sagten: »O Gesandter Allahs! Sollen wir nicht den Menschen diese frohe Botschaft verkündigen?«

    Darauf fuhr der Prophet fort: »Wahrlich, es gibt im Paradies einhundert Rangstufen, die Allah für diejenigen vorbereitete, die auf dem Weg Allahs den Dschihad unternahmen, und zwischen der einen Stufe und der anderen ist eine Entfernung, wie zwischen Himmel und Erde

    http://www.koransuren.de/hadith/vom_dschihad_und_leben_des_propheten.html

  9. OT: wenn die boesen leser schlauer sind als die „zeit“ schreiber ihnen zugestehen:

    die gruende boomender einwanderung
    und ein stellvertretender kommentar (pi ??)

    „8. Erfreulich
    Dies ist eine sehr erfreuliche Entwicklung, denn bei den Zuwandereren handelt es sich ausschließlich um gut ausgebildete Fachkräfte und Ingenieure.“

    schwache recherche, flacher artikel, dazu
    dauerfeuer vom zu gut informierten leser:
    welch ein erbaermliches schreiberleben,
    aber hauptsache das honorar stimmt.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-08/zuwanderung-nach-deutschland-gruende

  10. Immer wieder dieser dämlich Hinweis auf die verfassungsgemäße „Religionsfreiheit“.

    Das Grundgesetz gewährt gem. Artikel 4 in Verbindung mit den Artikeln 136 und 137 WRV Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes. Folglich besteht genügend Spielraum gegen die in Bezug auf die Verfassung (Grundgesetz) schon im Ansatz nicht-konformen Bestandteile des Islam vorzugehen.

    Genau das wollen unsere Politiker aber nicht, um Mohammedaner nicht zu verprellen. Das Wohl des deutschen Volkes ist denen egal.

  11. jihadismus??

    wie immer neue kunstwörter erschaffen werden.
    also ist jihad ok und jihadismus böse?

    was kommt als nächstes?
    gemäßigter jihadismus und radikaler jihadismus?

  12. „… DIE FREIHEIT Bayern verfolgt verfassungsschutzrelevante islam(OHNE Muslime –> Allahfeindliche/Korankritische) Bestrebungen.“

    Ha, ha 🙂

    … die ultimativen dhimmis Q9:29 „… mit WISSENTLICHER Unterwerfung vor Sadist#1-z.B.Q48:13, 4:56 Allah“

  13. #10 Alphawolf (04. Aug 2014 17:09)

    Richtig. Und innerhalb dieser Grenzen hat der Islam genau NICHTS zu suchen. Auch wenn die Väter des GG keine Ahnung vom Islam hatten und nie daran dachten, daß er uns mal heimsuchen könnte: Sie hatten eine Menge Ahnung von totalitären Ideologien. Und haben daher versucht, so weit wie möglich alles totalitäre zu erfassen. Daß der weit entfernte, nur noch aus Märchen und schrecklichen Räuberpistolen bekannte Islam mal aggressiv als mörderische „Religion“ Deutschland und ihr Verfassungswerk unterminiert (mit Hilfe Deutscher /EUdSSR-Politik), konnten sie sich 1948/49 nicht im Alptraum vorstellen.

  14. OT:
    Die Mitgliedsstaaten der EU, nicht die EU selbst, kontrollieren die Flüchtlingspoltik. Deutsche Organisationen wie Pro Asyl nehmen Einfluss darauf. Einige Südstaaten wollen das die Nordländer die Flüchtlinge aufnehmen.

    Interessantes Interview: http://fokus-europa.de/podcast/fe006-festung-europa/ – Bitte nicht auf die „Argumente“ reinfallen! Ohne die Chance in Europa bleiben zu dürfen gäbe es diese Migration gar nicht. Wir sind auch nicht unsolidarisch mit den EU-Südstaaten wenn diese die Flüchtlinge reinlassen und wir sie nicht aufnehmen wollen. Außerdem könnte man Flüchtlinge sicher in Drittstaaten unterbringen. Die Argumente von Pro Asyl sind Schwachsinn hoch drei!
    Wichtig ist es aber, die Situation, die Beteiligten und die Gegner zu verstehen und dann Einfluss darauf zu nehmen.

  15. Das ist alles so krotesk. Je mehr man darüber nachdenkt, was man in den letzten Tagen alles über den Islam, der ISIS und Salafisten gehört hat, kommen Fragen hoch. Da beschleicht einem das Gefühl, dass jemand die Parole ausgegeben hat: Jetzt alle im Chor: Der Islam ist Frieden und Salfisten, Boko Haram und ISIS haben nichts mit dem Islam zu tun! Wer hat angeordnet diesen Schwachsinn zu verbreiten?! Wer sitzt da am Hebel? Ein „Druckknopf“ der dafür sorgt dass diese Art der Volksdesinformation gleichzeitig an verschiedenen Orten in Deutschland möglich ist?

    Wer sind die Drahtzieher hinter dem Innenminister und seinen Kumpanen die für diese Gleichschaltung der Presse sorgen? Die Drahtzieher die dafür sorgen, dass alle Genossen und Genossen der C*-Parteien gleichgetaktet im Stechschritt mit dem Islam marschieren macht mir Angst. Weil es jetzt von Tag zu Tag mehr und mehr offensichtlich wird, wie dem Islam alle Türen geöffnet werden sollen.

    Ich frage mich ernsthaft: Werden die unsere Politiker allen voran Hermann & Co bestochen?

    Gibt es ein Bestechungssystem, das einst konservative Parteien unterwandert und allesamt gefügig gemacht hat? In einer Art und Weise, die wir nicht mitbekommen haben? Wer hat dieses Netz aufgebaut um alle Volksvertreter in Abhängigkeiten zu bringen, dass sie es fertigbringen ihr eigenes Volk zu verkaufen, zu verrate und dann wenn die Bürgerkriege kommen, sie ans Messer zu liefern? So sieht es momentan aus. Ein zutiefst menschenverachtender Plan!

    Das ist an Niederträchtigkeit nicht mehr zu überbieten. Wenn das Volk aufwacht und kapiert, was die Politiker wie Hermann mit ihnen gemacht haben, dann Gnade ihnen Gott! Ich bin mir sicher, dass sich der Volkszorn, es ist nur noch eine Frage der Zeit, sich eines Tages erhebt und entlädt. Ich fürchte nur, dass dann unsere Volkverdreher es schaffen, dass Treiben in letzter Minute so zu manipulierern, dass sie infolge des entstehenden Chaos ein Durcheinander erzeugen, wo keiner mehr weis wer gegen wen losrennt. Und sie sich aber in Sicherheit bringen. Die Politiker die diese Entwicklung zu verantworten haben, werden sich irgendwann damit beschäftigen ihr Schäfchen noch ins Trockene zu bringen. Wir werden´s erleben!

  16. Welch ein albernes Kasperltheater. Kuffar Herrmann, der noch nie den Koran gelesen hat, erklärt den Muslimen den Koran….

    Welch ein Affentheater!

    Und was sagen die, die den Koran lesen? Was finden die darin, indem sie ihn lesen, nicht indem sie ihn „auslegen“? NA schauen wir mal genauer hin: http://www.memritv.org/clip/en/12099.htm

  17. Mohammed war:Pedophil, serielle Morder, Vergewaltiger, Rauber. Er war Analphabet. Jemand kam zu ihm und und diktierte Text -den Koran. Teufelische Irrlehre. Jeder, radikaler Moslem,oder friedliche Moslem -kommen sowieso in die Holle. Allah ist kein Gott!!!

  18. Hahaha….unsere Politfachkräfte bringen es nicht fertig, mehr als lächerliche 3% der Djihad-Rückkehrer einzuknasten?

    Sie können wohl wirklich auf kein Talent im Kriegführen und Menschenabschlachten verzichten.

  19. Der Nationalsozialismus war ja eigentlich friedlich, die Nazis haben ihn nur falsch verstanden und falsch angewendet. Das Buch Mein Kampf war ursprünglich friedlich, Hitler hat es nur gefälscht beziehungsweise falsch ausgelegt. Der Kommunismus ist eine friedliche Weltanschauung, nur Stalin, Mao, Pol Pot und die anderen Massenschlächter und Menschenrechtszertreter haben ihn falsch verstanden, falsch ausgelegt und die Schriften von Marx gefälscht.

  20. #11 evaHerman (04. Aug 2014 17:13)
    jihadismus??
    was kommt als nächstes?
    gemäßigter jihadismus und radikaler jihadismus?

    Gemässigtes Handabhacken und Handabhackismus?

  21. Ich frage mich, ob die wirklich selber glauben was sie in die Mikrofone blubbern?
    Besonders tragisch ist, dass es keine Exit-Strategie gibt. Die können nicht irgendwann sagen: „sorry, wir haben uns geirrt, das mit dem Islam war ein Fehler“.
    Also weiter in den Untergang.

  22. OT

    Mal was komisches:

    Ärger um türkischen Schützenkönig

    Ein muslimischer Schützenkönig sorgt für Ärger im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Der 33-jährige Türke ist im westfälischen Werl-Sönnern integriert. Nun soll er seine Königskette zurückgeben. Die Geschichte sorgt für Empörung im Land.

    Der Bund Historischer Deutscher Schützenbruderschaften (BHDS) möchte, dass Gedik abtritt, weil er kein Christ ist, wie es die Satzung des Schützenvereins verlangt.

    „Wir sind ein katholischer Verband, der laut Statut im Sinne der Ökumene auch andere Christen aufnimmt, aber eben keine Muslime, ansonsten verlieren wir unseren Status als katholischer Verband nach dem kanonischen Recht“, sagte Vorstandssprecher Rolf Nieborg der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Montag.

    Der Verband will den türkischstämmigen Mithat Gedik, der bei der Schützenbruderschaft St. Georg im westfälischen Werl-Sönnern Schützenkönig geworden war, nicht anerkennen, weil er kein Christ ist.

    Nu ja.
    Lasst den Mann doch Schützenkönig sein.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/kirche-in-werl-steht-hinter-muslimischem-schuetzenkoenig-aid-1.4426993

  23. rückgratlos. Manchmal ist es besser die Klappe zu halten.

    Herrmann hat, wie andere Politiker, Schwierigkeiten das Problem beim Namen zu nenen.

    Natürlich in der Hoffnung, daß es doch in der Zukunft friedlch bleibt.

    Das einzige was unseren Politiker so einfällt ist die Friedfertigkeit des Islams zu beschwören.

    Ohne das ständige Mantra ist der Islam doch gar nicht so friedlich. Man muss nur die Augen öffnen.
    Jeder in diesem Land sieht es was Islam auf der Welt so anrichtet. Das ist keine Erfindung der CIA oder Mossad. Das ist auch kein Missverständnis.

  24. Da nehmen Sie sich mal ein Beispiel,
    Herr Stürzenberger!

    Das ist ein ECHTER Islamexperte.

    Der braucht für seine Erkenntnis über
    den Islam weder Quellanalyse noch Zitate
    maßgeblicher Religionstexte noch Fatwas
    theologischer Autoritäten noch Kenntnis
    der islamischn Rechtsschulen.

    Der labert einfach dumm daher!

    Hauptsache seine Vorurteile werden
    nicht durcheinander gebracht.

    „Kind, wenn Du einen 40-Tonner auf dich
    zurasen siehst, dann mach einfach die
    Augen zu, dann ist der 40-Tonner weg!“

    So macht man Karriere in der Politik!
    Mit Ihnen ist es wirklich hofflungslos.

  25. #30 Cendrillon (04. Aug 2014 18:03)

    OT

    Mal was komisches:

    Ärger um türkischen Schützenkönig

    Wurde schon gepostet. Sorry hab ich glatt übersehen. Nix für ungut.

  26. #19 Honigmelder (04. Aug 2014 17:40)

    Der Nationalsozialismus war ja eigentlich friedlich, die Nazis haben ihn nur falsch verstanden und falsch angewendet. Das Buch Mein Kampf war ursprünglich friedlich, Hitler hat es nur gefälscht beziehungsweise falsch ausgelegt.
    ———————-
    Vielleicht gab es bei Hitler ja auch sowas wie eine vor- und eine nachlandsbergische Phase. Wo bleiben all die Gelehrten? – Sogar bis zuletzt war er gut zu Schäferhunden!

  27. Die feigen politiker scheissen sich jeden tag die rosa hose voll, vor angst und die wahrheit.
    Hier in klompenland idem dito.

  28. OT

    War das schon Thema bei PI?

    Deutscher Rettungswagenfahrer in Saudi-Arabien: „Hör mal, dein Kind stirbt jetzt“

    Von Rainer Leurs

    Ein Jahr lang arbeitete Stefan Bauer als Rettungsassistent für den Roten Halbmond in Saudi-Arabien. Viele der Geschichten, die der Deutsche über diese Zeit erzählt, sind kaum zu ertragen – und bieten einen seltenen Einblick in eine abgeschottete Gesellschaft.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/deutscher-rettungswagenfahrer-in-saudi-arabien-blaulicht-durch-riad-a-956053.html

  29. Stürzenberger führt Herrmann vor. Richtig geil!!!

    Leider kann man den Herrmann so schlecht hören. Kann man das ändern????

  30. Hallo Michael, beim nächsten mal bitte diese 2 Fragen stellen:

    1. Was ist der Unterschied zwischen Islam, Islamismus und Salafismus und würde Herrmann alle als Muslime bezeichnen?

    und einhergehend mit Frage 2

    2. Lesen Islamer, Islamisten und Salafisten den gleichen Koran und wenn ja worin besteht der Unterschied in der Interpretation?

    und vielleicht noch 3

    3. Gibt es im Koran Bestandteile welche Verfassungsfeindlich sind?

    Danke und Gruß

  31. Ich muss jetzt mal in die Runde fragen: Haben die ISLAM Getreuen Kopfabschneider und „Allahu Akbar“ Gröler in Gaza, Ägypten..eben überall wo diese Mohammedaner im Namen „ALLAHS“ metzeln, einen ANDEREN KORAN als die, die in DEUTSCHLAND/EUROPA sind???
    Haben die in Europa bei dem „Kampf“ gegen ISRAEL auf UNSEREN Strassen nicht auch „Allahu Akbar“ gegrölt????
    Ich bitte um Aufklärung, Herr Herrmann!!!!!!!
    GIBT ES 2 KORANE????? Sie Depp, mit Verlaub!!

  32. #39 FanvonMichaelS. (04. Aug 2014 18:36)

    Ich bitte um Aufklärung, Herr Herrmann!!!!!!!
    GIBT ES 2 KORANE????? Sie Depp, mit Verlaub!!
    ———————
    Der Mensch ist nicht dumm und nicht blöd. – Er ist beides!

  33. Selbst der Islamophilen Süddeutschen dämmert, dass dem Islam ein GEWALTIGES Gefahren-Potential innewohnt. Unbedingt lesen!
    Dschihadismus wird zur Geißel der Welt

    Die Bilanz des „Krieges gegen den Terror“ ist niederschmetternd: Im Irak, in Syrien und in anderen Ländern ist ein ultraradikaler Kalaschnikow-Islam entstanden. Gewalt ist oft die einzige Botschaft. Auch der nicht islamischen Welt kann das gefährlich werden.

  34. @ #30 Cendrillon (04. Aug 2014 18:03)

    Nö, und zwar deshalb nicht:

    Weshalb ist der Türk nicht längst konvertiert, wenn er christliches Brauchtum so erstrebenswert findet?

    Er schmarotzt einfach weiter am Christentum, schon an einem kath. Gymnasium hat der Taqiyya-Meister begonnen…

    Die Wahrheit ist die türkische Version des Taqiyya-Koranverses 3;28: “Türkün türkten baska dostu yoktur – ein Türke kann nur eines Türken Freund sein.” (Der Spiegel, 11.04.1983)
    Und er darf korankonform Freundschaft heucheln.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Taq%C4%ABya
    DER KORAN(ALLAH UND MOHAMMED) IST SCHULD, DASS MAN KEINEM MOSLEM TRAUEN KANN!

    +++

    Werl ist eine kath. Hochburg, einer meiner Lieblingsmarienwallfahrtsorte. Dort habe ich eindrucksvolle Wallfahrtsmessen erlebt. Ein Pater hielt eine feurige Predigt zur Ehre der Muttergottes mit Weihrauch satt.

    “”Im Gotteshaus befindet sich die Marienstatue, genannt „Trösterin der Betrübten“, eine romanische Ringpfostenstuhl-Madonna (sedes sapientiae) von etwa 1170, zu der im Jahr über 250.000 Pilger pilgern.””
    “DIE NORDISCHE GÖTTIN”
    Ist sie nicht zum weinen schön und geheimnisvoll???
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/21823340

    Bevor mir einer Rassismus vorwirft: ich sammle auch Schwarze Madonnen(Bildchen und Figürchen), z.B. die Madonna von Montserrat, Katalonien.

  35. Herrmann: Es gibt nicht DEN (einen) Islam…

    Richtig Herrmännchen!!!

    Es gibt aber DEN (einen) Koran…

    😉

  36. Und für diese politischen Vögel sind wir nur Zahldrohnen!

    Ein wenig O-Ton,

    aber auch so zieht man uns das Geld aus der Tasche. Seit Jahren zahle ich für ein Medikament 5€ Zuzahlung. Heute gehe ich mit einem neuen Rezept für das Medikament in die Apotheke und es werden 50€ Zuzahlung, weil seit denm 1. Juli neue Festbeiträge gelten.

    Aha, ist es nicht so, dass in der letzten Woche ProASYL die kostenlose Behandlung von Asysbetrügern forderte?

    Man muss nur einmal um die Ecke denken, dann erklärt sich selbst 1000% Preisaufschlag.

  37. Der Islam hat so viel mit Islamismus und islamistischem Terrorismus zu tun wie sich ehrliche, fromme Moslems nicht von Islamismus und islamistischem Terrorismus distanzieren und auch dagegen kämpfen.

  38. Den Koran lesen – und man weiss bescheid!

    Mord- und Folteraufrufe sind also nicht verfassungsfeindlich?!

    Klar doch, wir haben ja gar keine Verfassung!

  39. Ich bin mir sicher, dass die Väter des Grundgesetzes als sie nach dem Zweiten Weltkrieg den Artikel mit der Religionsfreiheit ausarbeiteten und einfügten, nicht einmal im Entferntesten daran dachten, dass eine latent gewaltaffine orientalische Religion diesen Artikel als Einfallstor für das christliche Abendland regelrecht missbrauchen würde.

    Auf diese Problemstellung war auf der Schlusssitzung des Parlamentarischen Rates am 23. Mai 1949 als das GG erstmals feierlich verkündet wurde einfach nicht zu denken. Dazu hätten die Väter des GG ja regelrechte Propheten sein müssen.

  40. Hier wird nichts neues berichtet. Der Verfassungsschutz nimmt eine gefährliche Trennung zwischen Islam und Islamismus vor.

    Jetzt schauen wir uns doch mal an wie der Verfassungsschutz Islamismus erklärt:

    „Der Islamismus in Deutschland ist kein einheitliches Phänomen. Allen Ausprägungen gemeinsam ist der Missbrauch der Religion des Islam für die politischen Ziele und Zwecke der Islamisten. Islamistische Ideologie geht von einer göttlichen Ordnung aus, der sich Gesellschaft und Staat unterzuordnen haben.“

    Eine göttliche Ordnung, der sich Gesellschaft und Staat unterzuordnen haben ist jedoch das Selbstverständnis des Islam.

    „Dieses „Islam“-Verständnis steht im Widerspruch zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Verletzt werden dabei vor allem die demokratischen Grundsätze der Trennung von Staat und Religion, der Volkssouveränität, der Gleichstellung der Geschlechter sowie der religiösen und der sexuellen Selbstbestimmung.“

    Richtig, der Islam steht im Widerspruch zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung und ist deshalb nicht als Religion anzuerkennen sondern als religiöser Faschismus zu verbieten.

    Quelle:
    http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-islamismus-und-islamistischer-terrorismus/was-ist-islamismus

    Die Bundeszentrale für politische Bildung entlarvt mit folgendem Satz zunächst das Märchen der Trennung zwischen Islam und Islamismus:

    „Wie sich Islam und Islamismus zueinander verhalten, darüber gibt es zwei grundsätzlich unterschiedliche Auffassungen: Die eine Auffassung geht davon aus, dass kaum ein Unterschied zwischen Islam und Islamismus bestehe, da der Islam sich als Religion auch auf die Lebensweise und damit ebenso auf die Politik beziehe. Diese Sicht erklärt letztendlich jeden Muslim zum Islamisten“.

    Und genau diese Feststellung ist richtig.

    Dann wir aber politisch korrekt angepasst:
    „Die andere Auffassung postuliert, dass Islamisten den Islam lediglich im eigenen Interesse instrumentalisieren und daher kein Zusammenhang zwischen Islam und Islamismus bestehe.“

    Dann wird wiederum dieses absurde Konstrukt noch konfuser erklärt:

    „Demgegenüber soll hier für die Auffassung von der „Islamismuskompatibilität des Islam“ (Armin Pfahl-Traughber) plädiert werden, wonach die Islamisten zwar nicht die einzige, aber eine mögliche Deutung des Islam vertreten.“

    Aha, die Islamisten vertreten eine mögliche Deutung des Islam. Islamismus ist also eine Deutung des Islam? Nun, es gibt rund 37 Glaubensrichtungen im Islam, die den Islam halt in ihrem Sinne deuten. Sind also deutende Muslime damit Islamisten oder sind Islamisten deutende Muslime?

    Die Erklärungsversuche von Islamismus stellen einzig und alleine den absurden wie unglaubürdigen Versuch dar, den Islam als eine friedliche Religion zu verkaufen, die sie definitiv nicht ist.

    Jetzt schauen wir uns einmal die Erläuterungen zum Islam durch Armin Pfahl-Traughber genauer an:

    Er schreibt:
    „Zu den formalen Merkmalen der islamistischen Ideologie gehören Absolutheitsansprüche und Ausgrenzungstendenzen die man auch schon im Text des Koran an den verschiedensten Stellen findet.Als Beispiele für die Ausgrenzungsten-
    denzen können folgende Zitate gelten:

    „Sind die heiligen Monate vorüber, dann
    tötet die Götzendiener, wo ihr sie auch
    findet, fanget sie ein, belagert sie und stellt ihnen nach aus jedem Hinterhalt.“

    „Als weiteres formales Merkmal der islamistischen Ideologie kann das identitäre
    Gesellschaftsverständnis gelten, welches
    auf politische Homogenität und sozialen
    Kollektivismus hinausläuft.Ansatzpunkte dafür gibt es bereits im Islam, geht dieser doch im religiösen Selbstverständnis von einem Totalitätsanspruch für die
    gesellschaftliche und politische Ebene
    aus. Islam bedeutet so viel wie „Unter-
    werfung“.

    „Derartige Ansprüche vertreten
    auch andere Religionen, hier kommt als
    Besonderheit die Forderung nach bedin
    gungslosem Gehorsam gegenüber dem
    Propheten und seinen Vertretern hinzu.
    Damit deutet sich schon an, dass die Ein
    und Unterordnung nicht auf den religiösen Bereich begrenzt sein soll.

    Der erwähnte Totalitätsanspruch bezieht
    sich nämlich darauf, dass Gottes Recht
    und Wille in allen Lebensbereichen durch-
    gesetzt werden soll. Dies gilt nicht nur für
    das individuelle Religionsverständnis,
    sondern für die gesamte Gesellschaft.

    Der Religionswissenschaftler Adel Theodor
    Khoury bemerkte dazu: „So kennt der Islam keine Trennung von Religion und
    Staat, von Glaubensgemeinschaft und politischer Gesellschaft. Die islamische Gemeinschaft und auch alle Gemeinschaften, die im islamisch regierten Staat leben, stehen unter dem Gesetz Gottes und
    haben nach seinen Bestimmungen zu handeln.“

    Die historische und religiöse Grundlage
    für das Verständnis des Islam als Gesell-
    schaftsordnung findet sich bereits in der
    Entstehungsphase der Religion, verknüpfte doch deren Begründer Mohammed in
    der zweiten Phase seines Wirkens bereits
    Politik und Religion.

    Von Beginn an scheint Muhammad
    in Medina eine Doppelstrategie verfolgt
    zu haben, die die religiöse Mission mit
    politischen und militärischen Maßnahmen
    gegen Kritiker und Widersacher jeglicher
    Natur verband, … die teils mit Gewalt,
    teils mit diplomatischen Mitteln angegan-
    gen wurden.

    Kurz und kalr: Islam = Islamismus.

    Hier das vollständige Dokument:
    http://gkpn.de/PfahlTr_Islamismus_I.pdf

  41. Unfassbar wie die eins „konservative“ CSU den Islam mit dem Persilschein reinwäscht:

    Das Problem ist, daß auch unsere Politiker genau erkannt haben, daß Europa vom Islam bedroht wird aber glaube nichts ausrichten zu können. Man wartet einfach ab ….bis es uns wirtschaftlich beschissener geht, damit mal wieder vom Volke heraus jemand kommt und mit diesem ganzen Alptraum Tabularasa macht und ihn leider nur „blutig“ beenden kann.

    Unblutig wird der Kampf nicht verlaufen. Wenn man sich die Demographie genau anschaut, dann sieht es schon in 10 Jahren ganz düster aus für den weissen christlichen Europäer.

    Die Kinder in den Grundschulen sind schon heute in den meisten westdeutschen Grossstädten Moslems. Wartet mal ab wenn die in 10 Jahren volljährig und im vollen Saft sind: Wenn schon heute die Mehrheit der europäischen Jugend vor dem Moslem Mob ( 10-20%) kapituliert, wie soll das bitte dann erst aussehn , wenn wir die Minderheit darstellen in 10 Jahren?

    Die einzige Hoffnung kommt aus Osteuropa. Dort schellen in den Medien von der Tschechei bis Armenien die Alarmglocken, was die Islamisierung Westeuropas betrifft. Das will man in den eigenen Ländern so gut wie möglich verhindern. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, daß die osteurop Staaten bock haben Moslems einwandern zu lassen, denn das Ergebniss sehen sie mit einem Blich gen WESTEN schon heute.

  42. Sehr gute Fragen, Herr Stürzenberger. Man merkt wie der Innenminister etwas ins Schleudern kommt und seine Sätze nur noch nuschelt und so sagt, als wären sie auswendig gelernt.

    Ich hab das Gefühl, von diesen Politikern hat sich nicht ein einziger mal selbst über das Thema informiert, sondern die plappern einfach nur nach, was ihnen so erzählt wird.

    #50: Das denke ich auch. Damals gab es keinen Islam in Deutschland, Null. Der ist ja erst durch die zugewanderten Türken später nach Deutschland gekommen.

  43. Blinde erklären den Sehenden die Farben.
    Wie Herrmann und seine Volksverräterkomplizen uns allen den Islam erklären.
    Nur noch lächerlich und oberpeinlich, wie sie sich winden….

  44. Manchmal glaube ich das uns deutschen 1945 die Eier abgeschnitten wurden.Zumindest jedoch irgentwie an den Chromosomen herum gefummelt.Vielleicht so ne Art Rache?!Denn wie ist das den erklärbar das ein Volk sich so auf dem Kopf herum tanzen lässt???
    In den meissten Grossstädten sind doch nur noch die Strassenschilder deutsch.
    Aber was kann man denn tun, ausser hier herummeckern?

  45. Die immer noch kämpfenden Glaubenskrieger werden ja , verglichen mit den Jungfrauenbeglückern, geradezu diskriminiert!

    Das muss geändert werden….

  46. #51 Anthropos (04. Aug 2014 19:50)

    Richtig, das aktuelle Herbeischwurbeln eines „Islamismus“, wie verkünstelt es aktuell auch durch deutsche „Wünsch-dir-was-Experten“ geschieht, ist Quark. Einfach – neben Koran, Haditen, Sunna (= Ibn Ishaq) – alle islamischen Koran-Exegeten lesen. Adh-Dhahabi, al-Mizzi, Ibn Taymiya, Ibn Kathir, Maududi. Islam ist Islam.

  47. Schon lustig, wie Herrmann im letzten Video Michael Stürzenberger umschrieben mit dem Verfassungsschutz droht. Lächerlich.

  48. Herr Herrmann, wenn man den Ultra-Islamisten Mohammed verehrt, ist man dann wirklich so fern von der „islamistischen“ Ideologie?

    Aber der Innenminister kennt natürlich auch die Wahrheit – er ist ja nicht debil. Man behauptet einfach wider besseren Wissens, dass der Islam friedlich und strikt vom Islamismus zu trennen sei, um „antimuslimische Ressentiments“ in der Bevölkerung zu minimieren (und seien sie auch noch so berechtigt). Außerdem hofft man vermutlich auf den Effekt der sich selbst erfüllenden Prophezeihung. Nach dem Motto: wenn wir es oft genug sagen, sehen es die Muslime irgendwann selbst so. Noch ist davon freilich nichts zu erkennen. Oder hat jemand schon mal Muslime gegen Islamismus demonstrieren gesehen?

  49. Joachim Herrmann wirkt irgendwie ferngesteuert und ließt einen Text vor, den er garnicht selber geschrieben hat. Es sind immer die gleichen Phrasen und Wortschablonen. Ganz im inneren denkt er sich sicher: Hoffentlich ist das hier bald vorbei und hoffentlich gibt es hier Semmelknödel und Hopfenkaltschale zum Mittag. Zum Nachtisch kann er sich ja mal den Koran durchlesen, – Sure 2 reicht vollkommen aus.

  50. Das Problem in Bayern – aber nicht nur dort – ist doch, dass man dort noch so stark im Christentum verankert ist – nicht dem gewalttätigen, menschenverachtenden Christentum der vergangenen Jahrhunderte, sondern dem weichgespülten, nächstenliebenden Christentum der letzten hundert Jahre.

    Der gute bayrische Seehofer (uups, pardon, Tippfehler, sollte heißen: der gute bayrische Christenmensch) kann damit leben, dass sein Nachbar einen anderen Gott anbetet oder auch gar keinen.

    Okay, der Nachbar, der dem sonntäglichen Gottesdienst fernbleibt, mag vielleicht suspekt erscheinen. Man muss ihn auch nicht mögen. Ihn deshalb gleich umzubringen, liegt jedoch fern.

    Dass der Islam völlig anders tickt, dass er zur Gewalt aufruft, menschenverachtend, unaufgeklärt und inhuman daher kommt, blendet man nicht nur einfach aus, nein, man kann es überhaupt nicht nachvollziehen.

    Ein Grund liegt in der grundgesetzlich gewährten Religionsfreiheit.

    Islam nennt sich Religion. Und Religion ist in Deutschland frei – kann man nicht daran mäkeln.

    Für den guten Christenmenschen in Bayern und anderswo ist seine Religion vor allem ein süßes Versprechen für die Zeit nach dem Tod und ein wenig Hokuspokus und Brimborium drumherum.

    Es sind für ihn die schönen Feste wie Weihnachten und Ostern, einmalige Erlebnisse wie weiße Hochzeiten, Weihrauch geschwängert und Orgel begleitet oder rührige Reden des Pastors bei Beerdigungen.

    Ansonsten lebt der Christenmensch ein freies Leben.

    Dass der Islam vor allem das weltliche Leben regelt, minutiös vorschreibt, dass er mehr als Religion ist, geht dem guten Christenmenschen nicht ein. Islam ist nicht Religion, ist nicht ein wenig Hokuspokus und Brimborium drumherum. Islam ist Gesetz !

    Schon haben wir wieder das Problem mit der grundgesetzlich gewährten Religionsfreiheit.
    Islam ist keine Religion. Islam ist eine alles übergreifende Ideologie.

    Ein in seiner heilen Welt selig lebender Christenmensch, der seine wolkige Religion halbwegs kennt, wird den Unterschied nicht begreifen, solange Islam Religion genannt wird.

    Die Lösung wäre eigentlich ganz einfach.

    In Deutschland sind Organisationen, die dem Grundgesetz widersprechen zu verbieten.

    Ich erinnere mich gut an das Treiben um die Wehrsportgruppe Hoffmann.

    Viele Nazi-Dumpfbacken-Organisationen sind verboten worden. Und das zurecht. Mit denen ist kein Staat zu machen.

    Auch die NPD wäre längst verboten, wenn es etwas nutzen und nicht nur die Kontrolle erschweren würde.

    Würde der Islam nicht unter dem Deckmantel Religion geführt und dadurch Narrenfreiheit genießen, könnte er gerechter weise sofort und rigoros verboten werden.

    Erde an Bayern (und dem kleinen Rest drumherum): „Bitte aufwachen !“

  51. Auf Stürzenbergers präzise gestellte Fragen kommt nur relativ hilfloses, dummes Gestammel und Gelüge. Und sowas von einem Landesminister und seinem Doktor Helfershelfer. Wie doof und/oder korrupt muss man sein, um an solche Posten zu kommen?!
    Man würde es nicht glauben, wenn es nicht wahr wäre.

  52. Kommentar

    Ich denke immer noch über die Motivation von Innenminister Hermann nach. Insbesondere wie er den Islam in der Art verharmlost. Wie geht das? Was überwiegt bei Joachim Hermann? Das Machtinteresse seiner Partei? Persönlichen Abhängigkeitsverhältnisse, von denen wir nichts wissen? Was bringt einen Menschen wie Joachim Hermann , der in einer Kultur wie Bayern aufgewachsen ist dazu, sein Land, seine Traditionen und letztendlich damit seine Landsleute so an den Islam zu verraten? Max Weber hat 1919 in einem Vortrag über „Politik als Beruf“ einmal formuliert: Politiker müssen für die Folgen ihres Handelns aufkommen. Hermann handelt. Aber nicht wie ein Politiker, der hinter seiner Kultur und hinter seinem Volk steht. Sondern wie Jemand der sagt: „Wir machen das jetzt so“ und die die sich darüber aufregen, ignorieren wir erst einmal. Und die, die wirklich ernsthaft argumentieren und sich äußern, die letztendlich meinen Argumentationen gefährlich werden können, erklären wir schlicht und einfach für verfassungswidrig! So grenzt Joachim Hermann und sein Stab in der Auseinandersetzung mit dem Islam Islamkritiker in Deutschland aus.

    So Herrschen Diktatoren die den Kontakt zum Volk verloren haben. Die einzige Nähe die sie suchen ist die Nähe zu Journalisten. Die gesinnungstreuen Lohnschreiber werden regelmässig aufgewertet und gelobt. Gesinnungsjournalisten, die vom Volk auch nicht viel wissen wollen. Wo war die Straßenumfrage nach der Pressekonferenz um die Meinung des Volkes einzufangen? Und wenn dann mal jemand aus dem Volk kommt wird man ihn schnell mit Begriffen wie „Stammtischparolen“, „Islamophob“ oder „Religionsfeindlich“ besetzen. Und ausgrenzen!

    Verkörpert Joachim Hermann oder unser Ministerpräsident Horst Seehofer Leidenschaft und Nähe zum Volk? Wie einst Vollblutpolitiker?! Wie einst Franz-Josef Strauß? Nein! Politiker die für ihr Volk auf den Tisch hauen, Grenzen und eine rote Linie aufzeigen uns sagen: Bis hierher und nicht weiter? Joachim Hermann ist in erster Linie Verwalter. Sogar für die vorgebrachten Analysen bemüht er lieber einen islamischen Stab, anstatt den Koran selbst in die Hand zu nehmen. Wenn man das vergleich mit Franz-Josef Strauß. Strauß hatte immer alle Fakten im Kopf. Das dürften wir von unseren „Volksvertretern“ im Grunde auch verlangen. Sein islamischer Stab, der ihm die Islam-Indoktrination so vorkaut, dass er nur noch Ablesen muss macht Joachim Hermann zu einer Islam-Marionette. Einem Kuffar, der sich dem Islam ergeben hat.

    Wenn er dann an seinem Rednerpult vor Journalisten mal den Kopf hebt und sich von seinem Manuskript löst, weiß er was er in die Kameras blöken muss: Der Islam ist Frieden! Ein eintrainierter Satz den jeder Hilfsschüler auswendig hinbekommt . Wie er auf der letzten Pressekonferenz so stolz verkündete, dass hier (er meine seinen Verfassungsschutz) auch Menschen „muslimischen Glaubens“ mitwirken … Die müssten es ja wissen! Die muss mal also fragen, was das Volk will, nicht das Volk! So sieht Demokratie in Bayern aus!

  53. Kermet Herr-mann wird sich noch wundern, wozu der Islam auf der Welt noch fähig ist…
    unsere Bücklinge des Islams sollen mal in die Ursprungsländer des Islam reisen, dann bekommen sie auch mal Einblick in die Materie!

    Nazis hatten mit Nationalsozialismus auch nichts zu tun?

  54. Der überwiegende Teil des Michels weiß oder will doch garnichts vom Islam wissen,oder sich mit
    dieser Gefahr auseinander setzen.Michel glaubt
    immer schön was die Politelite vorbetet und gut ist.
    Ich sehe es tagtäglich immer und immer wieder.
    Keiner will was davon hören 🙁 .Islam ist harmlos,
    und Sonnenbrand kommt ja nur davon,das man sich zu
    lange in die Sonne legt…alles klar ? 😉

  55. Hermann ist genauso ein Leisetreter wie „C“SU-Mann Seehofer. Dass die „C“SU („c“su!) einmal so vor dem Islam einknicken würde … wer hätte das gedacht! Das ist Landesverrat! Mutti Merkel hat eben alle im Griff – auch den Seehofer. Der ist schon wie die Claudia Fatimah!

  56. Soll der Moslemsterror Nix mit dem Islam zu tun haben, frage ich mich, warum die dann bei den Attentaten „Allah ist größer“ und „Allah will´s so“ plärren.

Comments are closed.