villa_am_park
Bad Bevensen ist eine Kleinstadt nördlich von Uelzen in Niedersachsen. Wie in vielen Städten Deutschlands sind die Schulen des kleinen Kurortes teilweise in äußerst schlechtem Zustand. Laut Schulleitung ist aber kein Geld für eine Sanierung vorhanden. Viele Bürger arbeiten die ganze Woche hart und das über 40 Jahre lang. Eine Villa können sie sich trotzdem nicht leisten. Ehrerbietig und über die Köpfe der Bürger hinweg wird jetzt aber fünf arbeitslosen Männern aus Algerien die „Villa am Park“ an der Ebstorfer Straße zur Verfügung gestellt. Fünf weitere „Asylbewerber“ werden in den nächsten Tagen folgen.

(Von Verena B., Bonn)

Nun ist der gute Bürgermeister Martin Feller emsig bemüht, den „Bedürfnissen“ dieser Asylbetrüger gerecht zu werden: Schließlich sind diese wichtiger als die Bedürfnisse der Bad Bevenser Bürger!

Az-online berichtet:

(..) Für die Unterbringung von Asylbewerbern ist der Landkreis zuständig. Die bessere Verständigung soll durch Sprachkurse von der Kreisvolkshochschule und ehrenamtliche Dolmetscher gelingen.

„Wir müssen jetzt erstmal sehen, was für Bedürfnisse sie haben, wo wir helfen können“, kommentierte Bad Bevensens Bürgermeister Martin Feller die neue Situation. Denn eigentlich hatte er erst zu einem späteren Zeitpunkt mit der Einquartierung der ersten Flüchtlinge in dem Haus nahe des Medinger Waldes gerechnet. Bei einem ersten Besuch in dem vom DRK-Kreisverband an den Landkreis Uelzen vermieteten Gebäude, das früher als Übernachtungsbetrieb genutzt wurde, verschaffte sich Feller einen Eindruck. Sein Fazit: der erste Kontakt war offen von beiden Seiten. Bei der Kommunikation hakt es allerdings noch etwas: Dringend würden vor allem Dolmetscher gebraucht, die ins Arabische und ins Französische übersetzen können.

Hoffentlich entspricht die Villa am Park den vorgeschriebenen Standards eines Vier-Sterne-Hotels, sonst gibt es Ärger mit den Asylbeauftragten! Aber dafür scheint gesorgt zu sein. Und was die Zukunft angeht: Alles kein Problem für das „reiche“ Städtchen: In sechs Wochen lernen die Männer Deutsch, in sechs Monaten haben sie eine Berufsausbildung als Ingenieur oder Arzt absolviert und können dann den Arbeitsmarkt bereichern, wo qualifizierte deutsche Fachkräfte keine Arbeit finden. Schon bald können die „Flüchtlinge“ dann ihre Familien aus Algerien zu sich holen und glücklich im Schlaraffenland leben. Sollte es mit Ausbildung und Job nicht klappen, ist das auch nicht weiter schlimm: Rundumversorgung bis ans Lebensende garantiert der hilfsbereite deutsche Steuerzahler!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

131 KOMMENTARE

  1. Der Kessel ist fest verschlossen. Das Feuerchen, nein, das Feuer brennt lichterloh und die Versorgung mit Feuerholz flutscht.

    Das Erwachen der Masse wird nicht friedlich verlaufen, so ist mein Prognose.

  2. Ganz Europa hat fertig,die Weissen sterben aus,in 100 Jahren wird man kaum noch einen Weissen entdecken auf der welt,höchstes in isolierten Regionen wie Island, Neuseeland oder Uruguay, wo masseneinwanderung,Mischehen und niedrige geburtenraten noch nicht so alltäglich sind und daher nicht so sehr ins gewicht fallen wie im sterbenden Russland, Europa, den USA etc…

  3. Herzlichen Glückwunsch also heute nach Bad Bevensen! Die dortigen Einwohner kommen auf die Teilnehmerliste.
    Wettbewerbsgewinner sind die Bürger, bei denen es zuerst richtig knallt.

  4. Als erstes muß das (Rote) Kreuz von der Fassade verschwinden. Das ist eine nicht hinnehmbare Beleidigung für die fachkräftlichen Gäste.

  5. Ich fall jetzt gleich vom Stuhl….
    Unsereins wird alle 2 Jahre die Miete für eine 60qm
    Bude um 35 Euronen (kotz) erhöht, wir zahlen dann ab nächsten Jahr schlappe 740 (!!!!) Euronen!!
    Und dieses Pack logiert in Schlössern, Hotels, Neubauwohnungen?????

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=5&cad=rja&uact=8&ved=0CEIQFjAE&url=http%3A%2F%2Fwww.buerger-in-wut.de%2Fblog%2C260%2Chamburg-neubauwohnungen-fur-fluchtlinge&ei=hJQ_VNz3JNfdat6jgNAH&usg=AFQjCNExMxR4Vp4K7rGutTh50jVpIKLQ7Q&sig2=kXCJLqVRjOsErBrA95zXWA

    Bekommen Krankenversicherungen für lau.
    Der Pegel steigt!!
    Mein Mann sagt, er hat bald keinen Bock mehr zum Arbeiten!! WOFÜR DENN AUCH NOCH??? Rente gibts dann auf HartzIV Niveau, für 45 Jahre Malochen!!!!
    Ich geh jetzt mal eine rauchen…..Mein Magen..mein Bluthochdruck…

  6. Bitte bitte, erklärt es mir. Was steckt hinter diesem Wahnsinn, dieser „Willkommenskultur“ ohne Plan und Sinn. Es muss doch jeder Idiot kapieren, dass das nur im Chaos enden kann.
    Diese politische Kaste hat nichts im Griff, ausser die eigene produktive Bevölkerung mit Nazikeule und Androhung des Verlustes der bürgerlichen Existenz unten zu halten. Was ist dann, wenn die Keule nicht mehr wirkt? Noch sitzt ihr da oben … (Theodor Körner)

  7. Solche Geschichten gibt es garantiert aus ganz Deutschland zu erzählen. Bei uns sind schon ein paarmal Armutsmigranten, die in Bussen angekarrt wurden, in einem der ersten Hotels einquartiert gewesen, bis sie auf die Unterkünfte im Umkreis verteilt wurden. Ein Teil der steuerfinanzierten Helfer (Sprachlehrer, Betreuer der Unterkünfte) sind auch Ausländer.

    Unsere Regierung ist halt mit ihrem Volk unzufrieden und dazu übergegangen es gegen ein besseres auszutauschen. Wie heißt es so schön bei den „Bremer Stadtmusikanten“: Etwas besseres als die Deutschen findest du überall. – Ach nee, das ging doch etwas anders. Aber Merkel, Schäuble, Gabriel, Schwesig & Co. kennen nur diese Version.

  8. Richtig eingeordnet unter der Kategorie „Lumpen“! Würde noch die Kategorien „Volksverräter“, „Deutschland-Abschaffer“ und „Idioten“ vorschlagen, wobei man sich fragen muss, ob diese Stadtpolitiker wirklich so hirnlos sind, oder bereits Eingeweihte des perfiden Systems.

  9. „Wir müssen jetzt erstmal sehen, was für Bedürfnisse sie haben, wo wir helfen können“, kommentierte Bad Bevensens Bürgermeister Martin Feller die neue Situation.

    ein Kiosk, neben einer Schule, 10:20 Uhr in Deutschland:
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/prozess-hier-kuscht-ein-spaeti-sexgangster,7169126,28735074.html

    Bei der Kommunikation hakt es allerdings noch etwas:
    Dringend würden vor allem Dolmetscher gebraucht, die ins Arabische und ins Französische übersetzen können.

    was ich nicht verstehe, warum „reicht“ man solche Flüchtlinge nicht wenigstens innerhalb Europas an Länder weiter, wo eben diese Sprache gesprochen wird,
    was doch die Integration erheblich erleichtern würde

  10. Also, so langsam glaube auch ich als standhafter Pessimist (das ist ein Optimist mit Lebenserfahrung), daß es doch einige Unduldsamkeit andeutende Äußerungen und leichte Reibereien durch und mit den hier Eingeborenen geben wird.

    Ich meine, daß irgendwas nicht ganz so im Gleichgewicht ist, merkt doch sicher auch der letzte RTL-Zuschauer…

  11. #14 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)
    Diese reichliche Gabe, bestehend aus der hochgebildeten Mittelschicht müssen standesgemäß unter gebracht werden.
    —————————————————–
    Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-in-den-asylunterkuenften-schlummert-grosses-potenzial-1.2173283
    ______________________________

    Vereimern kann ich mich allein!!!!!

  12. #6 FanvonMichaelS. (16. Okt 2014 11:52)

    Ich fall jetzt gleich vom Stuhl….
    Unsereins wird alle 2 Jahre die Miete für eine 60qm
    Bude um 35 Euronen (kotz) erhöht, wir zahlen dann ab nächsten Jahr schlappe 740 (!!!!) Euronen!!
    Und dieses Pack logiert in Schlössern, Hotels, Neubauwohnungen?????

    —————————-

    Kostenlos, versteht sich.
    Vielleicht sollten wir uns schwarz anmalen, zum Amt marschieren und „Asyl“ radebrechen.
    Das hilft wirtschaften….

  13. Die Herrschaften dürften sich dort wohl fühlen, zumal sicher in Zukunft noch Gebetsräume dazukommen. Der anliegende Kurpark wird dann vermutlich auch mit „buntem Leben“ erfüllt werden, weil ja noch die Großfamilien aus Nordafrika nachkommen. Hier näheres zum Domizil:

    Hausbeschreibung:
    Unser Kur-Hotel in Bad Bevensen befindet sich in wunderschöner Lage mit direktem Anschluss zum schönen Stadtwald der Kurstadt. Die VILLA IM PARK verfügt über 41 Einzel und Doppelzimmer mit insgesamt 52 Betten und einen herrlichen hauseigenen Landschaftspark. Unser DRK-Hotel bietet vor allem Senioren ein ruhiges Domizil für Kur und Erholung in Bad Bevensen.

    http://www.niedersachsen-gastgeber.com/Hotel-in-Bad-Bevensen-id757.html

    Der Abstieg Deutschlands wird gut an der Geschichte dieses Hauses deutlich. Vom ehemaligen „Victoria-Auguste-Kurheim“ für Kinder 1910 zur Absteige für nordafrikanische Asylbetrüger aus Algerien und anderswo:

    http://www.historisches-bevensen.de/downloads/villaimparkhausgeschichte.pdf

  14. #14 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)

    Diese reichliche Gabe, bestehend aus der hochgebildeten Mittelschicht müssen standesgemäß unter gebracht werden.
    —————————————————–
    Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-in-den-asylunterkuenften-schlummert-grosses-potenzial-1.2173283
    —————-
    Keine Aufregung, ist nur ein Übersetzungsfehler: es handelt sich nicht um Akademiker, sondern um Ackerbauern!

  15. Gibt es denn dort wenigstens schnelles Internet und WLAN für die Herrenmenschen???
    Also diese Hiobsbotschaften sind kaum zu toppen!!

  16. #14 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)

    Ja, ja, die Süddeutsche wieder, das Propagandablatt Nr. 1 für Islamisierung und Multikulturalismus. Je katastrophaler die Zustände, je hilfloser sich die Politiker präsentieren, desto wichtiger wird der Flankenschutz durch die linksgrüne Presse, die der Bevölkerung das alles als Wohltaten verkaufen soll.

  17. #15 Mark von Buch (16. Okt 2014 12:05)
    Also, so langsam glaube auch ich als standhafter Pessimist (das ist ein Optimist mit Lebenserfahrung), daß es doch einige Unduldsamkeit andeutende Äußerungen und leichte Reibereien durch und mit den hier Eingeborenen geben wird.

    Ich meine, daß irgendwas nicht ganz so im Gleichgewicht ist, merkt doch sicher auch der letzte RTL-Zuschauer…

    Einem Deutschen, der mit 50plus arbeitslos wird stiehlt man Haus und Hof. Der bekommt keinerlei Hilfe bis nicht alle Lebensersparnisse weg sind und kann später mit Armutsrente dahinvegetieren. Fachkräfte, die nie eingezahlt und nie etwas erarbeitet haben werden fürstlich versorgt. Das geht nicht mehr lange gut.

    Wer in diesem Land noch arbeitet, damit die Blockparteibonzen-Kaste gut leben und die Früchte fremder Arbeit verteilen kann, der ist verrückt.

  18. Als Biodeutscher Dummarbeitnehmer ist man wirklich der Vollidition der Nation (Nation heißt inklusive der Neu-Deutschen Fachkräfte).

    #12 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)
    Dieser Artikel in diesem Lügenblatt SZ ist ja wohl der Gipfel der Für-Dumm-Verkaufung der Biodeutschen Bevölkerung. Ich frage mich, ob es tatsächlich Leute gibt, die so einen Schwachsinn glauben?

  19. #20 PSI (16. Okt 2014 12:12)

    …sondern um Ackerbauern!
    _______________________________________________

    Sie sollten bitte Ihren durchaus richtig angeführten Begriff mit einem geospezifischen Attribut versehen.
    In diesem Zusammenhang möchte ich doch darauf hinweisen, daß ein hier gebürtiger Ackerbauer über einen regelmäßig höheren IQ sowie über weit ausgeprägtere zivilisatorische Eigenschaften verfügt!

  20. Ganz toll:

    1. Das DRK, dessen Kreuz noch auf der Fassade prangt, hat die traumhafte Villa aus der Kaiserzeit ausdrücklich als Asylantenbude an die Stadt vermietet. Widerlich! Das war mal ein wunderschönes Kurhotel für Senioren, vom DRK beworben mit

    Villa im Park
    Kur und Erholung für Senioren

    Seit 1969 ist die VILLA IM PARK ein DRK-Kurhaus, das vor allem älteren Menschen zur Erholung offen steht. Das Team der VILLA IM PARK ist bestrebt, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle Gäste gleichermaßen wohlfühlen und regenerieren können. Ein Ort der Ruhe und der Gemeinschaft. Ein Ort der Gelassenheit in der Hektik des wechselvollen Alltagslebens. (…)

    Adieu, friedliches Deutschland, willkommen, arabischer Gewaltslum.

    http://www.drk.de/alt/kur/badbevensen/index_badbevensen.htm

    Das DRK freut sich über Post; Kontaktmöglichkeiten per Mail und Tel. auf obiger Seite.

    2. Warum 10! Algerier? Die gehören, wenn überhaupt, nach Frankreich. Französisch können sie ja, wie ich der Frage nach französisch-Dolmetschern entnehme. Außerdem ist Algerien ein sicheres Land, in das eifrig deutsche Touristen reisen und deutsche Baufirmen eine der größten Moscheen Islamiens hinklotzen. Algerier raus aus Deutschland! Vor allem, wenn Algerien jetzt seinen zusammenkarnickelten Kampfmännerüberschuß hier abladen will. Nix Asyl!

    3. Die Einwohner sind quakig: Sie wurden nämlich damit weichgekocht, daß da in Bevensen „arme, traumatisierte, syrische Flüchtlinge“ kommen. Jetzt stratzen da freche Testosteronbomben aus Algerien rum. Leserkommentar in der AZ:

    Erstaunlich:
    Asylanten aus Algerien. Warum und wieso finden diese Männer den Weg nach Bad Bevensen? Hat uns Herr Vietor nicht die armen syrischen Flüchtlinge angekündigt? Welche Wahrheiten verschweigen uns Verwaltung und Politik?

  21. #27 sunknown (16. Okt 2014 12:17)

    #12 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)

    Dieser Artikel in diesem Lügenblatt SZ ist ja wohl der Gipfel der Für-Dumm-Verkaufung der Biodeutschen Bevölkerung. Ich frage mich, ob es tatsächlich Leute gibt, die so einen Schwachsinn glauben?
    ——————-
    SZ-Leser schon – die SIND schwachsinnig!

  22. #32 Babieca (16. Okt 2014 12:21)
    Nicht zu vergessen der mutmaßlich prächtige Kurpark (ich war da noch nicht), der jetzt den Bach runtergeht. Ab der Dämmerung wird man als Bürger nicht unbewaffnet reingehen können, Frauen wohl nur noch in Begleitung….
    Kurgäste dürften BAD Bevensen in Zunkunft ganz meiden……

  23. @ johann

    So ist es. Ich kenne die Gegend da ganz gut, wunderschön, gleich nebenan auch noch der Klosterhof Medingen, eine der großen Trakehner-Hengststationen Norddeutschlands in wundervollem Mittelalter-Gemäuer.

    Viele Senioren, bisher, ruhige, reiche Kurgegend, bisher beliebtes Ausflugsziel (Heideblüte vor der Tür), weite Landschaft, selbst um Mitternacht vollkommen sicher. Also Fette Beute und wenig Widerstand für einfallende, brutale arabische Raubnomaden. Kurz: Eine vollkommen wehrlose, harmlose, friedliche, unvorbereitete Gegend.

  24. Kleine Gutmenschenschmonzette für zwischendurch.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Sued/Viele-Einwohner-im-Stadtteil-Hannover-Bult-wollen-Fluechtlingen-helfen

    Eines stand an diesem Abend schnell fest: Die Flüchtlinge in dem neuen Wohnheim an der Janusz-Korczak-Allee sind den Einwohnern des Stadtbezirks nicht gleichgültig.

    Wohl kaum wären sonst mehrere Dutzend von ihnen zur jüngsten Sitzung des Integrationsbeirates gekommen, in der über das Flüchtlingswohnheim informiert wurde.

    Südstadt-Bult. Viele Besucher wollten wissen, wie sie den Menschen helfen können. Seit einigen Wochen ist das neue Flüchtlingswohnheim nahe dem Kinderkrankenhaus in Betrieb. Dort leben insgesamt 52 Menschen, darunter auch zwei Neugeborene. Sie sind aus Krisenregionen wie Syrien, Eritrea und Palästina geflüchtet und nun im Stadtteil Bult untergekommen.
    Außer einem eigenen Zimmer stehen den Bewohnern eine gemeinsame Küche und zwei Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

    „Die Menschen sehnen sich danach, Kontakte zu knüpfen“, erzählt Elke Johanna Kulenkampff, die sich bereits für die Flüchtlinge engagiert. Die Leiterin des Heims, Elvira Hendricks, sieht es ähnlich. Viele hielten sich zwar in der Bibliothek auf.
    „Aber vor allem die jungen Männer haben Langeweile“, sagt sie. Tatsächlich ergeben sich im Laufe des Abends manche Kontakte, etwa zum Sportverein.
    „Natürlich haben junge Männer wenig Lust an Bingo-Abenden teilzunehmen“, sagt Hendricks. „Sie wollen mit Gleichaltrigen zusammensein.
    “ Bedarf bestehe auch an freiwilligen Helfern, welche die Flüchtlinge zum Beispiel zu Behördengängen begleiteten.

    Erste Unterstützung von Seiten der Anwohner gibt es schon. So geben zwei Frauen Flüchtlingen in den Räumen des Wohnheims Deutschunterricht.

    Dafür soll nun aus Mitteln des Integrationsbeirats eine neue Tafel angeschafft werden. Und die pensionierte Grundschullehrerin Kulenkampff hat zu Beginn des Schuljahres für die Flüchtlingskinder die Schulen abgeklappert, die speziellen Förderunterricht anbieten.

    Um die Hilfsbereitschaft aller interessierten Anwohner für die Flüchtlinge zu organisieren, soll nun ein Nachbarschaftskreis gebildet werden. Dort ist jeder willkommen, der die Flüchtlinge in irgendeiner Weise unterstützen will.

    „Es gibt nichts Wichtigeres, als Menschen vor Ort, die die fremden Leute an die Hand nehmen“, sagt Renée Bergmann vom Verein „Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover“.

    Am Donnerstag, 30. Oktober, wollen die Unterstützungswilligen zu einem ersten Treffen im Flüchtlingswohnheim zusammenkommen.<<

  25. OT:

    Aus der Kölner Polizeipresse:

    Als ihn im Streifenwagen eine Beamtin zur Rechtslage belehrte, gab er zu verstehen, dass ihn deutsche Gesetze nicht interessierten: „Ich bin Gotteskrieger, für mich gelten andere Gesetze!“ Zudem ließe er sich von einer „Scheiß-Christin“ ohnehin nichts sagen. Nach massiven Todesdrohungen gab der 34-Jährige desweiteren an, dass deutsche Frauen in seinen Augen weniger wert seien als Tiere.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2852546/pol-k-141012-3-k-selbsternannter-gotteskrieger-ganz-unten

  26. OT

    APRIL 2014

    GERHARDT-HAUPTMAN-SCHULE BERLIN-KREUZBERG, OHLAUER STR.

    Gambischer Moslem(41) erstach den marokkanischen Moslem Anwar Rabouli(Altersangaben in Medien: 28, 29, 31) am 25.04.2014, zwei Tage nach seinem 31. Geburtstag unter der Dusche. (siehe u.a. taz.de)

    +++JETZT VOR GERICHT

    ISLAMISCHER HAUTFARBENRASSISMUS!!!

    BERBER-ARAB-MOSLEM BELEIDGTE DEN GAMBISCHEN NEGER-MOSLEM

    GAMBIA-MOSLEM STACH RASSISTISCHEN MAROKKO-MOSLEM Anwar Rabouli AB:
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/messertod-in-besetzter-schule-fluechtling-gesteht—ich-habe-zugestochen-,7169126,28750730.html

    OPFER Marokkaner Anwar Rabouli lebte schon über fünf Jahre in Deutschland – (ohne Gewähr!)

    Vor neun Jahren schlich er sich illegal in Spanien ein:

    2005 war Anwar Rabouli illegal nach Spanien gereist; wie, hat er nie erzählt. Er war damals 22 Jahre alt. 2007 bekam er eine Aufenthaltsgenehmigung, weil er eine Spanierin geheiratet hatte,…

    Die Staatsanwaltschaft in Berlin sagt, dass Anwar unter falschem Namen einen Platz in einem Asylbewerberheim in Werdau, Sachsen, zugewiesen bekommen hatte, dort aber nie eingezogen ist…

    Die Mordkommission in Berlin brauchte drei Wochen, um seine Identität zu klären…
    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42064/Eine-Festung-in-Europa

    MOSLEM-LEICHE NACH MAROKKO GEFLOGEN – DEUTSCHLAND BEZAHLTE!!!
    „“In drei Reihen stellen sich die Anwesenden vor dem Sarg zum stillen Gebet auf. Die Muslime haben den Blick nach Mekka gerichtet, nur ihre gelegentlichen “Allahu akbar”-Rufe unterbrechen die Ruhe.

    Der marokkanische Gemeindesprecher richtet noch einige Worte an die Versammelten. Dann treten viele ein letztes Mal an den Toten heran. Auch Mokhtar Lecheheb rollt sich zu seinem besten Freund. Zum Abschied küsst er den Sarg.““ (TAZ)

    WIE HEISST EIGENTLICH DER MESSERSTECHER, DER GAMBIA-NEGER??? VIELLEICHT MOHAMADOU??? WIR ERFAHREN ES NICHT!!!

  27. #31 Mark von Buch (16. Okt 2014 12:20)

    #20 PSI (16. Okt 2014 12:12)

    …sondern um Ackerbauern!
    _______________________________________________

    Sie sollten bitte Ihren durchaus richtig angeführten Begriff mit einem geospezifischen Attribut versehen.
    In diesem Zusammenhang möchte ich doch darauf hinweisen, daß ein hier gebürtiger Ackerbauer über einen regelmäßig höheren IQ sowie über weit ausgeprägtere zivilisatorische Eigenschaften verfügt!
    —-
    q.e.d. 🙂 nix für Ungut!

  28. #38 Bruder Tuck (16. Okt 2014 12:36)

    „Die Menschen sehnen sich danach, Kontakte zu knüpfen“, erzählt Elke Johanna Kulenkampff, die sich bereits für die Flüchtlinge engagiert. Die Leiterin des Heims, Elvira Hendricks, sieht es ähnlich. Viele hielten sich zwar in der Bibliothek auf.
    „Aber vor allem die jungen Männer haben Langeweile“, sagt sie. Tatsächlich ergeben sich im Laufe des Abends manche Kontakte, etwa zum Sportverein.
    „Natürlich haben junge Männer wenig Lust an Bingo-Abenden teilzunehmen“, sagt Hendricks. „Sie wollen mit Gleichaltrigen zusammensein.

    Die werden dort ziemlich bald merken, wie die „jungen Männer“ ihre Langeweile bekämpfen…..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Sued/Viele-Einwohner-im-Stadtteil-Hannover-Bult-wollen-Fluechtlingen-helfen

  29. Es darf hier nichts zu teuer sein, denn Deutschland ist auf solche Leute angewiesen.
    Man stelle sich vor, diese Leute blieben einfach in Nordafrika- welch ein herber Verlust das wäre! Glücklicherweise kümmert man sich, wie hier zu sehen, auch vorbildlich um individuelle Bedürfnisse; und wenn man ganz viel Glück hat, lockt man so ganze Stämme von Fachkräften nach Deutschland.

    Ein Hoch auf den vorbildlichen Bürgermeister, der Prioritäten zu setzen weiß.
    Möge er vom Wahlvieh immer wieder in seinem Amt bestätigt werden!

  30. Zahlende Kurgäste suchen Ruhe, Entspannung, Sicherheit, Kultur und eher nicht die Abenteueratmosphäre französischer Banlieus.

    Ob man den wirtschaftlichen Interessen der Stadt wirklich einen Gefallen getan hat?

  31. #42 johann (16. Okt 2014 12:40)

    #38 Bruder Tuck (16. Okt 2014 12:36)

    „Natürlich haben junge Männer wenig Lust an Bingo-Abenden teilzunehmen“, sagt Hendricks.
    ——————
    Nix Bingo – Bunga!

  32. „Wir müssen jetzt erstmal sehen, was für Bedürfnisse sie haben, wo wir helfen können“

    Dieser idiotische Satz eines idiotischen Gutmenschen drückt die ganze Idiotie der Situation aus – allerdings registrieren das gutmenschliche Gesinnungstäter wie dieser Feller längst nicht mehr, der nie auf die Idee käme, nach den Bedürfnissen der eigenen, autochthonen Bevölkerung zu fragen.

    Zudem ist es genau das, was gutmenschlich gestrickte Journalisten der Lokalblätter, bisweilen auch nur Volontäre ohne echte Zukunftsperpektive, in ihr iPad tippen wollen.

    Wären die Ankömmlinge nämlich keine Asylbetrüger, hätten sie nur ein Bedürfnis und wären glücklich, endlich in eine freien Land in Sicherheit zu sein.

    Dieser Feller steht symbolisch für die ganze idiotische Asyl-Farce, die mittlerweile nur noch unter dem verschleiernden Begriff „Flüchtlinge“ firmiert. Unfreiwillig demaskiert er sogar die Idiotie, die dahinter steht.

    DAS BOOT IST VOLL !!

  33. #44 Eurabier (16. Okt 2014 12:42)

    #42 johann (16. Okt 2014 12:40)

    Kommen bald Integrationslager für Hooligans?

    http://www.welt.de/sport/fussball/article133323118/Polizei-fuerchtet-Hooligan-Krieg-gegen-Salafisten.html

    Polizei fürchtet Hooligan-Krieg gegen Salafisten

    Rechte Hooligans verbrüdern sich gegen ein neues Feindbild: den Salafisten. Sie drohen mit Kopfschüssen, Vergewaltigungen oder Ertränken in Schweineblut. Die Polizei befürchtet Ausschreitungen.
    ————-
    Tja, die Linksgrünen haben ihre Antifa und Bernd Lucke seine Hooligans! 😀

  34. Hehe: Inzwischen wurde der von mir in #32 Babieca (16. Okt 2014 12:21) zitierte Kommentar in der AZ gelöscht. Geben wir doch den Bevensener Bürgern auf PI eine Stimme, wenn sie die Dressurmedien nicht hören wollen. Hier AZ, extra für dich nochmal:

    Erstaunlich:
    Asylanten aus Algerien. Warum und wieso finden diese Männer den Weg nach Bad Bevensen? Hat uns Herr Vietor nicht die armen syrischen Flüchtlinge angekündigt? Welche Wahrheiten verschweigen uns Verwaltung und Politik?

    😀

  35. #48 PSI (16. Okt 2014 12:48)

    Und nach den ersten gewalttätigen Ausschreitungen in Dortmund oder Bochum wird man ein bundesweites AfD-Verbot fordern! 🙂

  36. Ich sehe den Tag kommen an dem geklingelt wird und vor meiner Tür stehen zwei Mitarbeiter vom Ordnungsamt, vier Polizisten und sechs Südländer.
    Ich bekomme eine Verfügung in die Hände gedruckt die besagt dass ich eine Stunde Zeit habe meine Sachen zu packen und die Wohnung zu räumen da diese für die Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wird. Bundespräsident Kückelecücü hätte vor einigen Tagen das entsprechende Gesetz unterschrieben.

  37. Bad Bevensen: Asylbetrüger logieren in “Villa am Park”

    Alos ich war noch nie in Bad Belesnen, stelle mir dieses Gebäude als ein altehrwürdiges Haus vor, dessen Anblick bei jedem kultivierten Menschen Ehrfurcht hervorruft.
    in zwei bis drei Jahren wird vermutlich daraus eine abbruchreife Bruchbude geworden sein.

  38. Aus dem real-existierenden Multikulturalismus:

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/rumaenische-zuwanderer-in-riemke-waechst-der-frust-id9936995.html#plx1768335177

    16.10.2014

    In Riemke hausen seit Jahresbeginn rumänische Großfamilien in einer Schrott-Immobilie. Die Anwohner verlieren zunehmend die Geduld. Dass die Stadt ihre Kritik nicht ernst nimmt, erzürnt die Nachbarn an der Zillertalstraße.

    „Eine Unverschämtheit!“ Anwohner der Zillertalstraße sind wütend auf die Stadtverwaltung. Die hatte die Situation an und in einem von Rumänen bewohnten Haus an der Einmündung Brünselstraße auf WAZ-Anfrage als „nicht dramatisch“ dargestellt. Das sehen die Anlieger in Riemke ganz anders.

    Vermüllung , Verkotung, Belästigung, Ruhestörung : Seit Jahresbeginn sei „das Wohnen zum Albtraum geworden“, klagen Nachbarn des heruntergekommenen Eckhauses. Rumänische Großfamilien mit bis zu 30 Personen („am Wochenende auch deutlich mehr“) sorgten für „unerträgliche Zustände“. „Wir haben auf gut Deutsch die Schnauze voll!“, heißt es in einem mit 117 Unterschriften versehenen Schreiben an OB Ottilie Scholz.

  39. #53 Linkenscheuche (16. Okt 2014 12:58)
    Ich sehe den Tag kommen an dem geklingelt wird und vor meiner Tür stehen zwei Mitarbeiter vom Ordnungsamt, vier Polizisten und sechs Südländer.
    Ich bekomme eine Verfügung in die Hände gedruckt die besagt dass ich eine Stunde Zeit habe meine Sachen zu packen und die Wohnung zu räumen da diese für die Unterbringung von Flüchtlingen benötigt wird. Bundespräsident Kückelecücü hätte vor einigen Tagen das entsprechende Gesetz unterschrieben.

    Für so utopisch halte ich das nicht.
    Es kann durchaus sein, dass schon unter Kanzlerin Merkel oder ihrem Nachfolger(in) der eine oder andere Hausbesitzer, dessen erwachsene Kinder aus dem Haus sind und dadurch die Einliegerwohnung oder das Dachgeschoss mit den alten Kinderzimmern leer steht, entweder eine Art Fehlbelegungsabgabe zahlt oder alternativ eine Zwangseinweisung erhält .

  40. #52 Eurabier (16. Okt 2014 12:57)

    #48 PSI (16. Okt 2014 12:48)

    Und nach den ersten gewalttätigen Ausschreitungen in Dortmund oder Bochum wird man ein bundesweites AfD-Verbot fordern! 🙂
    ———–
    Trotz Deiner Unterstellungen habe nicht die Absicht in Dortmund oder Bochum zu randalieren! 😉

  41. #58 PSI (16. Okt 2014 13:05)

    Wenn ein Land durch Wohlstand der Vorgängergenerationen gesättigt ist, geben sich Frauen Doppelnamen:

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bochums-rathaus-koalition-plant-arbeitsgruppe-fluechtlinge-id9937025.html#plx1580549669

    Die jüngsten Ereignisse um das Aufnahmelager im Stadtteil Linden, hat Politiker der SPD und der Grünen bestätigt, dass die Gründung einer Arbeitsgruppe Flüchtlinge überfällig ist. Sie hoffen in der nächsten Sitzung des Sozialausschusses auf eine breite Unterstützung für ihren Antrag.

    Die Rathaus-Koalition von SPD und Grünen wird in der Sitzung des Sozialausschusses am 7. November den Antrag einbringen, eine Arbeitsgruppe Flüchtlinge einzurichten, für die sie auf breite Unterstützung über alle Parteigrenzen hinweg hofft.

    Sie soll mit Fachleuten aus Verwaltung, Politik und Organisationen besetzt sein und dafür sorgen, dass Flüchtlinge in der Stadt gut betreut, Probleme frühzeitig erkannt und auf kurzem Weg gelöst werden. In den vergangenen Monaten habe es Vorgespräche mit Organisationen wie Flüchtlingsrat, Medizinische Flüchtlingshilfe und anderen gegeben.
    Anfragen für Spenden und Hilfen

    Aus Sicht der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Astrid Platzmann-Scholten muss es an dem Runden Tisch auch um ein Ehrenamt-Management geben. Anfragen für Spenden und Hilfen oder Absprachen könnten so besser koordiniert werden. Das sei eine kommunale Aufgabe, für die es eine Stelle geben müsse.

    „Die Notwendigkeit einer solchen AG ist nicht von der Hand zu weisen“, so Platzmann-Scholten vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklung im Aufnahmelager Linden . Dass am Montag nach mehr als dreiwöchigen Aufenthalt 145 Flüchtlinge von dort „aus logistischen Gründen“ kurzfristig nach Essen verlegt wurden, wo sie nach drei bis vier Tagen wieder auf andere Städte verteilt werden sollen, sei „ein Scherz“. Es könne nicht darum gehen, die Flüchtlinge nur zu verwalten. „Wir müssen auch einen Blick dafür haben, was sie durchgemacht haben und was sie beschäftigt.“

  42. Dafür lässt man Universitäten, an denen wirkliche Fachkräfte ausgebildet werden, verfallen!

    Eigentlich benötigen wir auch keine Uni’s mehr! Es kommen ja sämtliche Akademiker aus Afrika und Südland zu uns. Selbstverständlich ist die mittelalterliche Ausbildung höherwertiger als die der heimischen Uni.

    Es ist ja bekannt, dass der IQ dieser Fachkräfte den unseren um ein vielfaches übersteigt!
    Oder war es der Testosteronspiegel?

    http://www.mopo.de/nachrichten/so-schrott-ist-der-campus-die-uni-hamburg–eine-bruchbude,5067140,28746824.html

  43. #38 Bruder Tuck

    Vielen Dank für Deine Ausführungen, aber ich muß jetzt erst ma auf´s Klo meinem Würgreiz genüge tun. Dieses Land und das unserer Kinder wird an die Wand gefahren und alle klatschen Beifall…. Ich bekomme hier noch die Krätze.

  44. Die Börsen crashen gerade weltweit, dann gehen die Arbeitslosenzahlen hoch und dann haben die Bürger vielleicht mal andere Sorgen als die, ob es wildfremden „Flüchtlingen“ gut oder sehr gut geht.

  45. #59 Das_Sanfte_Lamm (16. Okt 2014 13:07)

    Hoffentlich kühlt sich jetzt die Konjunktur nicht noch ab:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/haushaltssperre-in-friedrichshain-kreuzberg-der-bezirk-ist-zahlungs-und-handlungsunfaehig/10844168.html

    Der Bezirk ist zahlungs- und handlungsunfähig

    Der Bezirk leidet unter einer Haushaltssperre, vor allem wegen der Ausgaben für die besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule. Vereine und Schulen spüren die Geldnot. Auch Bauarbeiten auf Spielplätzen müssen warten.

  46. Aus Welt online

    Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) nimmt die Länder ins Visier, deren Regierung den Dschihadisten den Kampf angesagt haben. Auch die Bundesrepublik Deutschland.

    In einem neuen Propagandavideo aus Syrien droht nun ein Islamist aus Nordrhein-Westfalen der Bundeskanzlerin und anderen europäischen Staatsoberhäuptern.

    Wir warten auf euch! Seit 1400 Jahren warten wir auf euch! Das gleiche gilt für euch, ihr Deutschen!

    Abu Dawud
    Deutscher Islamist

    „Wir warten auf euch! Seit 1400 Jahren warten wir auf euch!“, sagt der Dschihadist mit Kampfnamen „Abu Dawud“ in dem rund zehnminütigen Propagandavideo, an die USA gerichtet. „Das Gleiche gilt für euch, ihr Deutschen! Die schmutzige Merkel! Nachdem du deine Geschenke abgegeben hast an Israel. Versammelt ihr euch alle! Hollande, Cameron, Putin! Versammelt euch gegen die Muslime. Ihr werdet nur verlieren!“

    Weiter ruft der deutsche Dschihadist seine „Geschwister in Deutschland, Österreich, in der Schweiz“ auf, sich der Terrororganisation Islamischer Staat anzuschließen. „Sitzt nicht mit den Schmutzigen! … Kämpft auf dem Weg Allahs!“

    Bei dem radikalen Islamisten „Abu Dawud“ handelt es sich nach Informationen der „Welt“ um den Konvertiten Michael N., ehemals wohnhaft in Gladbeck. Der Extremist gilt laut Sicherheitskreisen als islamistischer Gefährder. Er war eine Führungsperson der inzwischen verbotenen Salafisten-Organisation Millatu Ibrahim, die im Juni 2012 durch das Bundesinnenministerium verboten wurde.

    Michael N. predigte nach Informationen der „Welt“ häufig in der Moschee-Gemeinde Millatu Ibrahim in Solingen. Im Sommer 2012 reiste der Islamist gemeinsam mit seiner Ehefrau aus Deutschland nach Ägypten aus. Später soll sich Michael N. kurzfristig in Libyen aufgehalten haben, bevor er nach Syrien reiste und sich dort dem Islamischen Staat anschloss.

    Erst am Wochenende hatte die Terrororganisation in einer neuen Ausgabe des Propagandahefts „Dabiq“ mit Anschlägen in Europa, Nordamerika und Australien gedroht. Muslime in diversen Ländern, darunter auch Deutschland, seien aufgerufen, Attentate gegen „Kreuzzügler“ zu verüben.

    Deutsche Sicherheitsbehörden haben derzeit jedoch keine Hinweise auf konkrete Anschlagspläne von islamistischen Terroristen.

  47. Eben im staatlichen Propagandafunk „Tagesschau“ wurde ein Kopftuch gezeigt, das in Syrien auf der Flucht sei. Da fragt man sich doch, wofor ist das Kopftuch geflohen? Vor den Islamiten?

    Ich habe die Kiste sofort ausgeschaltet, weil ich den Anblick von Kopftuchnazis nicht ertrage.

  48. OT

    BAWÜ: KATH. ASYLWAHN!!!

    KIRCHE WIRD FÜR PSEUDO-FLÜCHTLINGE ABGERISSEN:

    Für ein Wohnbauprojekt in Stuttgart-Birkach wird die kath. Pallotti-Kirche abgerissen. Modellprojekt statt Gottesdienst.

    Nach dem Abriss der Pallotti-Kirche sollen auf dem Gelände insgesamt 66 Eigentumswohnungen entstehen.

    Geplant sind zudem drei Wohnungen für Studierende, fünf für Asylbewerber und vier für Flüchtlinge mit Bleiberecht.

    Auch eine Kita ist vorgesehen. Im kommenden Frühjahr wird ein Architektenwettbewerb gestartet. Mit dem Baubeginn wird für den Herbst 2016 gerechnet.

    Ende 2018 soll das Quartier fertig sein…

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/stuttgart/pallotti-kirche-wird-abgerissen-wohnungen-fuer-familien-und-fluechtlinge/-/id=1592/nid=1592/did=14337350/10yzdgi/}

    MOSLEMS FACKELN SCHULEN IN THAILAND AB:
    „“Etwa 40 Aufständische haben in der Südprovinz in der Nacht zum Sonntag acht Schulen angezündet…““
    http://der-farang.com/de/pages/76030

  49. Stadt Münster plant Schutzsatzung gegen „Zweckentfremdung“ von Wohnungen

    „Das Stadtgebiet von Münster ist ein Gebiet mit erhöhtem Wohnungsbedarf. Freifinanzierter Wohnraum darf ohne Genehmigung nicht anderen als Wohnzwecken zugeführt werden oder leer stehen.“

    So lautet Paragraf 1 der neuen „Satzung der Stadt Münster zum Schutz und Erhalt von Wohnraum“. Wenn der Rat am 5. November zustimmt, soll diese Wohnraumschutzsatzung, wie es kurz heißt, Anfang 2015 in Kraft treten. Die Stadt möchte angesichts der Wohnungsknappheit mit dieser Satzung einer Zweckentfremdung von Wohnungen vorbeugen.

    Konkret verboten ist dann Folgendes:

    Gewerbliche oder überwiegend berufliche Nutzung von Wohnungen

    Zweckentfremdung von Wohnungen in Form „gewerblicher Zimmervermietung“. Diese liegt vor, „wenn der Wohnraum von einem gewerblichen Zwischenmieter oder vom Eigentümer jeweils nur für kurze Zeit häufig wechselnden Nutzern überlassen wird“

    Bauliche Veränderungen von Wohnungen, die eine Wohnnutzung unmögliche machen

    Leerstand von mehr als drei Monaten

    Abbruch einer Wohnung oder von Teilen.(…)

    http://www.wn.de/Muenster/1758511-Neue-Satzung-zum-Schutz-von-Wohnungen-Leerstand-oder-gewerbliche-Nutzung-nicht-mehr-erlaubt

    Besonders das Verbot des Leerstands von mehr als drei Monaten muß ganz klar vor dem Hintergrund des Asylantenzustroms gesehen werden. Das ist ein erster Schritt zur Zwangswohnraumbewirtschaftung.

  50. Wenn man das für Moslems tut ist es bestimmt keine gute Tat. Denn es bewirkt nichts Gutes und wird auch nicht geschätzt sondern selbstverständlich von den Ungläubigen genommen.

  51. Von einem befreundeten Autohändler erfuhr ich, dass Asylanten, die eine Arbeitsstelle haben und diese nicht oder nur schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können, einen Anspruch auf 1000 € zum Kauf eines Autos bis zum Wert von 3000 € erhalten. Er sagte, die meisten kaufen sich Autos für 3000 €.

  52. Werden die Verantwortlichen ferngesteuert?

    Wurden sie einer Gehirnwäsche unterzogen?

    Werden sie erpresst? Wenn ja, von wem?

    Was konsumieren die, was wird denen ins Trinkwasser (oder was auch immer) gemischt?

    Wurde ihnen ein Implantat eingesetzt, das ihnen vorgaukelt, ein Lemming zu sein?

    Was in den Deutschland und den „Nord“ländern derzeit passiert, ist mit dem gesunden Menschenverstand einfach nicht mehr zu begreifen!

  53. ^schönes altes haus. schaut es euch nochmal gut an. bestimmt parkettboden, verträgt sich nicht so gut mit lagerfeuer, aber das ist ja auch ok, dann kann man wieder von einen brandanschlag fantasieren und zum kampf gegen rääächts aufrufen.

  54. #73 FrauM (16. Okt 2014 13:47)
    Werden die Verantwortlichen ferngesteuert?

    Wurden sie einer Gehirnwäsche unterzogen?

    Werden sie erpresst? Wenn ja, von wem?

    Was konsumieren die, was wird denen ins Trinkwasser (oder was auch immer) gemischt?

    Wurde ihnen ein Implantat eingesetzt, das ihnen vorgaukelt, ein Lemming zu sein?

    Was in den Deutschland und den “Nord”ländern derzeit passiert, ist mit dem gesunden Menschenverstand einfach nicht mehr zu begreifen!

    Marsch durch die Institutionen.
    Man sollte sich nicht von den Wahlergebnissen für die Grünen, deren Wurzeln in den radikalsten Gruppierungen Westdeutschlands liegen, beruhigen lassen.
    Grüne oder deren Sympathisanten sitzen überall in gesellschaftlichen Schlüsselpositionen – in Lehrerzimmern, in Behörden und in Redaktionsstuben.
    Damit schufen sie gemeinsam mit der SPD eine Meinungskrake, gegen die man nur noch sehr schwer ankommt.

  55. #73 FrauM (16. Okt 2014 13:47)

    „Werden die Verantwortlichen ferngesteuert?“

    Klar, von Bilderberger und Co.

  56. Wie diese Villen nach 2 Wochen wohl aussehen werden? Wahrscheinlich werden sie in Lehmhütten umgewandelt, also von den neuen Bewohnern!

  57. #74 D500 (16. Okt 2014 13:47)
    ^schönes altes haus. schaut es euch nochmal gut an. bestimmt parkettboden, verträgt sich nicht so gut mit lagerfeuer, aber das ist ja auch ok, dann kann man wieder von einen brandanschlag fantasieren und zum kampf gegen rääächts aufrufen.

    Deeskalierend könnte wirken, sämtliches Metall, das die Zigeuner ausreissen werden, von ihnen auf den Altmetall- und Flohmärkten wieder abzukaufen und somit Synergieeffekte aus einer Win-Win-Situation zu schaffen 😯

  58. @#14 Istdasdennzuglauben

    Ja, die Prantl-Prawda hat heute wieder mal den Vogel abgeschossen. Schließlich ist das eine sehr gute Satire-Tageszeitung. Der afrikanische Maschinenbau bekommt den Fachkräfteschwund schon zu spüren. Die OECD in Verbindung mit der Bertelmann- und der Heinrich Böll-Stiftung stellen auch immer wieder fest, daß wir Deutschen die dümmsten weltweit sind. Und wenn ich mir die tagtägliche Entwicklung in Deutschland so anschaue, muß ich sagen, so ganz unrecht haben die damit nicht.

  59. http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-im-irak-12-000-tote-zivilisten-laut-mrg-studie-a-997491.html

    Die Brutalität im Irak hat in diesem Jahr deutlich zugenommen: Mehr als 12.000 Zivilisten wurden dort laut einer Menschenrechtsorganisation allein seit Jahresbeginn getötet – vor allem Jesiden, Christen und Turkmenen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-koalition-will-gegen-terrorfinanzierung-vorgehen-a-997392.html

    „Die Verhinderung illegaler Finanzströme zur Finanzierung terroristischer Handlungen“, ist laut dem AA-Papier „wesentlich“. Ins Visier müssten auch „finanzstarke Individuen aus den Golfstaaten“ genommen werden.

  60. #78 Anusuk (16. Okt 2014 13:58)
    @#14 Istdasdennzuglauben

    Ja, die Prantl-Prawda hat heute wieder mal den Vogel abgeschossen. Schließlich ist das eine sehr gute Satire-Tageszeitung. Der afrikanische Maschinenbau bekommt den Fachkräfteschwund schon zu spüren. Die OECD in Verbindung mit der Bertelmann- und der Heinrich Böll-Stiftung stellen auch immer wieder fest, daß wir Deutschen die dümmsten weltweit sind. Und wenn ich mir die tagtägliche Entwicklung in Deutschland so anschaue, muß ich sagen, so ganz unrecht haben die damit nicht.

    Der afrikanische Maschinenbau!? 😕

    Noch schlimmer ist aus meiner persönlichen Sicht, dass es viele gibt, die solchen absurden Schwachsinn für bare Münze nehmen.
    Vor allem junge, linksverdrehte Hipster schenken diesem Unfug Glauben.

  61. Ja, prima, ich bin Dolmetscherin, allerdings nur für Französisch, für 70 € in der Stunde helfe ich gerne…Kotz

  62. Ach ja, wer wird eigentlich in Algerien politisch verfolgt? Sind das Christen?
    Oder doch nur die üblichen Moslems mit Betrugshintergrund…?
    Gibt einen guten Witz über Algerien..
    Obama fliegt über sein Land, sieht die Freiheitsstatue…That’s my America…
    Putin sieht den Baikalsee…Mütterchen Russland.
    Bouteflika streckt seine Hand raus, die Armbanduhr fehlt…
    One, two, three…Algérie…

  63. schon wieder ich:

    geht mal googeln, Open Doors, Christenverfolgung in Algerien…

    Die, die kommen, sind 100% die Verfolger.

  64. AUFRUF:

    Alle PI-Leser sollten auf diese Treffen gehen, bei denen um „Hilfe“ für die „Asylanten“ und „Flüchtlinge“ (also: ILLEGALEN EINWANDERER) geworben wird.

    Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Dinge (friedlich, gewaltfrei, demokratisch) zu sabotieren! Das geht aber nur, wenn man dabei ist.

    Manchmal würde es reichen, die schlimmsten Gutmenschen einfach nur zu benennen, ihre Namen und Taten öffentlich zu machen.

    😀

  65. waehrend man Deutsche auspresst, an Deutschen einspart und bis aufs Blut demuetigt,selbst solche die Kinder gut grossgezogen und gearbeitet haben

    https://www.youtube.com/watch?v=Hw8IuH6Zt_U&feature=youtu.be
    Post vom Jobcenter – „Sie sind ab sofort geistig behindert“
    Skrupellosigkeit beim Umgang mit Menschen. Der Staat missbraucht die Macht über die Bevölkerung. Der Staat spielt wieder einmal Gott. Menschenrechte/Menschen…
    youtube.com

  66. Wir regen uns hier auf, werden das System aber eh nie ändern. Ich überlege derzeit, wie man selbst von diesem absurden System profitieren kann. Ideen:

    – Eigene Immobilien zu überhöhten Preisen zur Unterbringung von Asylbetrügern vermieten
    -Das deutsche Solidarsystem soweit möglich meiden
    -Wer eine entsprechende Ausbildung hat: in der Asylindustrie arbeiten

  67. Und wenn die Villa dann abbruchreif ist, darf Michel den Abriss oder die Renovierung bezahlen.
    Politiker die solchen Mist bauen sollten mit den Asylbetrügern zusammen entsorgt werden…

  68. Algerier sind zum Rauben und Klauen hier. Der Rest des männlichen Gesindels ebenfalls:

    Die hohe Anzahl von Flüchtlingen auf der Vogelfluglinie setzt sich fort. Innerhalb von 3 Tagen hatte die Bundespolizei es im Bereich der illegalen Migration mit 28 Personen zu tun. Die Flüchtlinge kamen aus Eritrea, Syrien, Afghanistan, Somalia, Tunesien, Libyen sowie dem Sudan. Es handelte sich um Jugendliche und Männer im Alter zwischen 16 und 40 Jahren.

    In den Diensträumen der Bundespolizei in Puttgarden und Lübeck wurden mit Hilfe von Sprachmittlern Befragungen und Vernehmungen durchgeführt. (…) Anschließend wurden die Flüchtlinge in Absprache mit der Ausländerbehörde an Jugendhilfeeinrichtungen bzw. an die Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet.

    Eine der Personen, ein 18-jähriger Algerier, war per Vollstreckungshaftbefehl zur Festnahme wegen Diebstahls ausgeschrieben. Er wurde durch die Bundespolizei in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70257/2855561/bpol-ki-luebeck-fehmarn-weiterhin-werden-taeglich-fluechtlinge-auf-der-vogelfluglinie-durch-die?search=BPOL-KI

    Wie wäre es mal mit Pfeifen-und-Möwen-in-der-Luft hinterhergucken, wenn da endlich wer von den illegalen, eingeschleppten Ekelpaketen aus Deutschland raus will?

  69. #92 sunknown   (16. Okt 2014 15:10)  

    Wir regen uns hier auf, werden das System aber eh nie ändern. Ich überlege derzeit, wie man selbst von diesem absurden System profitieren kann. Ideen:

    – Eigene Immobilien zu überhöhten Preisen zur Unterbringung von Asylbetrügern vermieten
    -Das deutsche Solidarsystem soweit möglich meiden
    -Wer eine entsprechende Ausbildung hat: in der Asylindustrie arbeiten

    ———
    Beste Möglichkeit: werde Neger! 😀

  70. Diese „Studie“ des „Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung“ strotzt ja nur so von
    Widersprüchen und Dummheiten. Kein Wunder, man kann sich ja denken, welche Art von „Wissenschaftlern“ da ihr Unwesen treibt.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlingspolitik-in-den-asylunterkuenften-schlummert-grosses-potenzial-1.2173283
    (#14 Istdasdennzuglauben)

    Anstatt Menschen in Not lebensgefährliche Überfahrten auf dem Mittelmeer zuzumuten …

    Ja, die Armen, denkt da der mitfühlende Leser, liest dann aber:

    Fazit: Die Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten kommen aus der besser gebildeten Mittelschicht des Landes – und nicht aus der armen Landbevölkerung. Nur diese können eine Flucht organisieren und finanzieren.

    Hä? Dann sind sie also gar nicht „in Not“, und „flüchten“ tun sie also auch nicht. Warum bleiben sie denn nicht zu Hause und sorgen da mit ihrer tollen Ausbildung dafür, daß es da aufwärts geht?

    Eine der Kernforderungen im Papier liest sich wie der Wunschtraum jeder Flüchtlingshilfsorganisation: „Die EU muss als Zuwanderungsziel besser vermarktet werden.“

    Ja, das kann man sich denken, daß das der „Wunschtraum“ dieser skrupellosen Lobbyisten ist.

    … dass es sinnvoller ist, anerkannte Asylbewerber beispielsweise in Deutschland gut auszubilden und ihnen eine stabile Basis zu geben, damit sie ihr Wissen und Kapital später zurück in ihre Herkunftsländer bringen.

    Träumer! Spinner! Die denken gar nicht daran, in ihre Kackländer zurückzugehen. Aber eigentlich glauben es die Verfasser solchens Blödsinns selbst nicht, sie fabulieren einfach frech daher und täuschen mit voller Absicht.

    Wirtschaftsmigranten und Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten weisen im Schnitt nämlich eine fast doppelt so hohe Akademikerquote auf wie die einheimische deutsche Bevölkerung.

    Dann ist es ja höchst unmoralisch, diesen Ländern dieses wertvolle Humankapital zu nehmen.

    Meine, Fresse, ist das alles ein Schrott und eine Verarschung!
    Der gute Witz, daß „der afrikanische Maschinenbau“ die Folgen schon spürt, wurde ja bereits hinreichend gewürdigt.

  71. #40 Maria-Bernhardine (16. Okt 2014 12:38)

    Der Neger aus Gambia, der den Araber aus Marokko erstochen hat, heißt Nfamara J. (41). Fachqualifikation: „Landarbeiter“. Kann also Bananen pflücken. Was zum Geier soll Deutschland mit solchen archaischen Leuten? Ganz kulturunsensibel dieser Passus:

    Der Araber habe ihn geschlagen, er habe sich gewehrt. Und dann habe der andere ihn rassistisch beleidigt: „Du bist ein dreckiges schwarzes Schwein. Und deine Mutter ist eine Ziege.“

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/toedlicher-fluechtlings-streit-ich-habe-zugestochen

  72. # 9 Poli Tick

    Bitte bitte, erklärt es mir. Was steckt hinter diesem Wahnsinn, dieser “Willkommenskultur” ohne Plan und Sinn. Es muss doch jeder Idiot kapieren, dass das nur im Chaos enden kann.

    Daß die ‚Willkommenskultur‘ ohne Plan und Sinn wäre, ist sicher nicht richtig. Vielmehr ist sie sogar ausgesprochen sinnvoll – zumindest für ihre Initiatoren…

    http://www.iknews.de/2011/03/02/ordo-ab-chao-versklavung-der-gesellschaften-um-jeden-preis-entlarvung-des-wahren-herrschers-des-neuen-planeten/

    Gemeinsam mit unseren hauseigenen ‚Politeliten‘ und natürlich dem braven Wahlvolk, daß bis zum letzten Atemzug Bunzelparteien wählen wird, wird ihnen ihr ‚großer Plan‘ wohl auch gelingen. 😥

  73. #98 Biloxi (16. Okt 2014 15:22)

    😀 Das ist wirklich ein einziger Brüllwitz.

    Fazit: Die Migranten aus Afrika und dem Nahen Osten kommen aus der besser gebildeten Mittelschicht des Landes – und nicht aus der armen Landbevölkerung. Nur diese können eine Flucht organisieren und finanzieren.

    Genau. Wie man ja an dem armen Landbevölkerer Nfamara J. aus Gambia mit dem vermutlich akademischen Grad „Landarbeiter“ deutlich sieht.

    Das sind doch alles Klapskallis!

  74. Noch was zu der messernden akademischen Fachkraft aus Gambia:

    Sollte es für den Angeklagten zu einer Strafe von mehr als drei Jahren Haft kommen, droht ihm die Abschiebung aus Deutschland. Nach Auskunft seines Anwalts Burkhart Person war Nfamara 2006 nach Europa gekommen, hatte mit einem Schengen-Visum lange in Spanien von der Tomatenernte gelebt, die Einkünfte zu Frau und Kindern in die Heimat geschickt. Weil die Arbeit weniger wurde, sei er nach Berlin gekommen. Die Unterkunftsmöglichkeit in der Schule habe sich rumgesprochen.

    So läuft das im wahren Leben. Und nicht dieser Tränendrüsen-Propaganda-Lügen-Scheixx, der da täglich von Regierung, Parteien, Parteistiftungen und freiwillig gleichgeschalteten Medien über uns gekübelt wird.

  75. #101 Babieca (16. Okt 2014 15:46)
    #40 Maria-Bernhardine (16. Okt 2014 12:38)

    Der Neger aus Gambia, der den Araber aus Marokko erstochen hat, heißt Nfamara J. (41). Fachqualifikation: “Landarbeiter”. Kann also Bananen pflücken. Was zum Geier soll Deutschland mit solchen archaischen Leuten? Ganz kulturunsensibel dieser Passus:

    Der Araber habe ihn geschlagen, er habe sich gewehrt. Und dann habe der andere ihn rassistisch beleidigt: „Du bist ein dreckiges schwarzes Schwein. Und deine Mutter ist eine Ziege.“

    http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/toedlicher-fluechtlings-streit-ich-habe-zugestochen

    Offensichtlich war der Araber eine ausgewiesene Fachkraft für Kulturanthropologie und Klonungs-Medizin.

    Auf solche Talente können wir nicht verzichten. Nur bedauerlich, daß er ähnlich spektakulär unter der Dusche von uns scheiden mußte wie dieses Opfer von Norman Bates:

    http://www.youtube.com/watch?v=8VP5jEAP3K4

  76. #14 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)
    +++Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung…

    Mir ist völlig unklar, wo aus Afrika so viele Akademiker herkommen sollen? Man vergleiche die Reiseberichte des Afrikaforschers Mungo Park von 1795/1805 mit der heutigen Situation an den gleichen Standorten. Auf TV wurde gezeigt ‚Auf den Spuren Mungo Parks’. Dort wurden die vor über 200 Jahren beschriebenen Reisestationen mit dem heutigen Ist-Zustand konfrontiert. Danach fragt man sich „Was um Himmels Willen haben diese Menschen dort in den letzten 200 Jahre nur gemacht?“ An Entwicklung ist da nichts erkennbar, wirklich nichts, auf keinem Gebiet – traurig.
    Zur zeitlichen Einordnung: Mungo Parks Reiseberichte stammen aus 1795/1805, da stand Napoleon auf dem Höhepunkt seiner Macht in Europa. 1861 begann die Kolonisierung Nigerias durch Großbritannien. 1960 erhielt Nigeria wieder seine Unabhängigkeit.

    Hier ein paar Auszüge aus den Reiseberichten von 1795/1805:
    „Ich hatte nun unbegrenzten Wald und ein Land vor mir, dessen Einwohnern das zivilisierte Leben ganz fremd war; und wovon die meisten einen weißen Mann wie einen Gegenstand der Neugierde oder der Plünderung betrachteten.“
    Ohne große Probleme durchquerten wir das Reich Wuli, dessen König Mansa Jatta mussten wir in Medina vier Stangen Tabak als Zoll „schenken“ [Erpressung/Bestechung].
    Zu jener Zeit herrschte Krieg zwischen Kaarta und Bambara, und es waren etliche Flüchtlinge unterwegs [Vertreibung].
    „Das wilde und trotzige Benehmen der Mauren schreckte meine [schwarzen] Leute ab. In der Tat wurde die Gefahr, welche sie schilderten, nämlich von den Mauren ergriffen und in die Sklaverei verkauft zu werden, mit jedem Tage offensichtlicher; und ich konnte ihre Besorgnisse nicht verurteilen [Versklavung].“
    Diese Angst war nicht unbegründet, denn laut Park waren Schwarze aus Sicht der arabischen Mauren und Tuareg minderwertig:
    „Diese gastfreundlichen Leute [die Schwarzen] werden von den Mauren als eine nichtswürdige Sklavenbrut betrachtet, und dementsprechend behandelt [Rassismus].“
    Am Ende wurde sein Diener Demba trotz der Beschwerden Parks versklavt.

    Die Begrüßung durch die Mauren war laut Park äußerst hasserfüllt:
    „Sie zischten, schrien und beschimpften mich; sie spuckten mir sogar ins Gesicht, in der Absicht, mich zu reizen, damit ich ihnen einen Vorwand lieferte, mein Gepäck zu beschlagnahmen. Aber als sie merkten, dass derartige Beleidigungen nicht die gewünschte Wirkung hatten, nahmen sie zu dem letzten und ausschlaggebenden Argument Zuflucht, dass ich ein Christ sei und mein Besitz selbstverständlich eine rechtmäßige Beute für die Anhänger Mohammeds sei. Sie öffneten folglich meine Bündel und nahmen mir alles, was ihnen gefiel [Diebstahl].“

    „Ich war ein Fremder, ich war unbeschützt und ich war ein Christ. Jeder dieser Umstände einzeln genommen ist ausreichend um aus dem Herzen eines Mauren jeden Funken von Menschenliebe zu verbannen [Hass].“

    „Es ist wahrscheinlich, dass viele von ihnen vor meiner Ankunft in Benown nie einen Weißen gesehen hatten. Alle waren aber gelehrt worden, den Christlichen Namen mit unbegreiflicher Abscheu zu betrachten, und es für nahezu ebenso erlaubt zu halten, einen Europäer zu ermorden und wie einen Hund totzuschlagen [Mordlust].“

    Wieso nur erkennt man im damaligen Verhalten der ‚Mauren’ so viele Ähnlichkeiten zu heute? Und diesem Kulturkreis sollen jetzt üppige Massen an Akadamikern entspringen, die dann auch noch zu Zehntausenden zu uns strömen wollen? Wirklich? — Welche Mittelchen gebrauchen die in der Redaktion der SZ?

  77. Wir müssen Portugal unbedingt Entwicklungshilfe beim Aufbau einer stabilen Asylindustrie helfen- das ist ja mittlerweile eine der deutschen Kernkompetenzen, die unser Land nach vorne katapultiert!
    😉

  78. Nachtrag:
    Eigentlich müssten die Reisebücher von Mungo Park auf den Index, weil sie ‚islamophop’gelesen werden könnten; was wiederum jeden frommen Moslemen so richtig auf Zille brächte …
    · Anonym: Life and Travels of Mungo Park in Central Africa, London 1838, E-Book unter http://www.gutenberg.org/etext/8564
    Dieses Buch beinhaltet neben Ausführungen über das Leben Mungo Parks vollständig den Bericht seiner ersten Reise Travels in the Interior of Africa, ergänzt von einer Zusammenfassung Parks zweiter Reise und den Expeditionen von Denham, Clapperton, Laing, Caillie und anderer Afrikareisender.
    · Mungo Park: The Journal of a Mission to the Interior of Africa in the Year 1805, with an Account of the Life of Mr. Park (by John Wishaw), London 1815, E-Book unter http://www.gutenberg.org/etext/8814
    Dieses Buch beschreibt die zweite Reise mitsamt den Berichten der Führer Isaaco und Amadi Fatoumas.

  79. Nachtrag und „ein Stück weit“ Korrektur zu #98

    Diese „Studien“-Fabulierer hasse ich zwar wie die Pest, aber korrekt wollen wir bleiben: Nicht jeder Blödsinn in Prantl-Prawda-Artikel ist der Studie anzulasten, einiges geht sicher auch auf das Konto der beiden SZ-Schmierlappen Stefan Braun und Ulrike Heidenreich. Das ist bei dieser Art Artikel manchmal schwer auseinander zu halten. Zum Beispiel bei einem Satz wie: „Anstatt Menschen in Not lebensgefährliche Überfahrten auf dem Mittelmeer zuzumuten, fordern Experten legale Wege … “.

    Haben den ersten Halbsatz nun Stefan und/oder Ulrike oder die „Experten“ verbrochen? Weiß man nicht so recht, zu vermuten ist aber: erstere.

  80. #105 Babieca

    schlimmer ist noch die Außenwirkung der DFB-Truppe und anderer Fußballvereine, und ihrer offensiven Multikulti-Außendarstellungs-Propaganda. Die Hälfte der Kids in Afrika glaubt doch, man muss nur nach Deutschland/EU kommen, und wird sofort der nächste farbige Millionen-Spieler in der BRD-DFB-Auswahl, bei Bayern, Madrid oder Manchester.

    Schon mehr als einmal habe ich eine Reportage aus einem afrikanischen Land gesehen, und immer hörte man dieselbe Leier, 14-20-jährige Afrikaner sagten, sie werden versuchen nach Deutschland/Europa zu gehen um dort Fußballprofi zu werden. Da glaubt jeder der gegen den Ball treten kann er wäre ein kleiner Ronaldo. Wie gesagt, dieser Multikultiwahn im deutschen/europäischen Fußball hat eine verheerende Außenwirkung.

  81. #111 Biloxi

    Was diese zwei Genies nicht raffen, oder besser gar nicht raffen wollen, ist doch die Tatsache, dass wir 1 Million Afrikaner in Deutschland aufnehmen könnten, und trotzdem würden weiter Hunderttausende Afrikaner versuchen übers Mittelmeer illegal nach Europa zu kommen.

  82. #113 BePe (16. Okt 2014 16:41)

    #111 Biloxi

    Was diese zwei Genies nicht raffen, oder besser gar nicht raffen wollen, ist doch die Tatsache, dass wir 1 Million Afrikaner in Deutschland aufnehmen könnten, und trotzdem würden weiter Hunderttausende Afrikaner versuchen übers Mittelmeer illegal nach Europa zu kommen.
    ——————
    Afrika hat mind. tausend Millionen Menschen! – Wenn auch nur fünf Prozent nach Europa wollen sind das 50 Millionen!

  83. # PSI

    Afrika hat mind. tausend Millionen Menschen! – Wenn auch nur fünf Prozent nach Europa wollen sind das 50 Millionen!

    Wie lange dauert es eigentlich bis sich herumgesprochen hat, daß diese 50 Millionen schon längst unterwegs sind … ganz legal…

    http://europenews.dk/de/node/42540

    Die nächsten 50 Millionen ‚Flüchtlinge (Heul & Schluchz) und Asylsuchenden‘, die jetzt gerade reingeschaufelt werden, waren da noch nicht mit drin. Und wenn das dann erst mal gealufen ist … dann kommt natürlich der Familiennachzug … von wegen ‚Unzumutbarkeit der sozialen Kälte und Einsamkeit‘ der kraftstrotzenden, testosterongeladenen Negerbullen ausgemergelten, schutzsuchenden Flüchtlinge.

  84. #87 antivirus (16. Okt 2014 14:29)

    OT

    So machen die das in Frankreich bei Plünderungen von Migranten – Bürgerwehr gegen kriminelle Migranten

    So etwas vermisse ich hier um Haus und Hof und seine Kinder vor den Horden zu schützen !

    http://livingscoop.com/watch.php?v=MzY5Mw==

    Gruss

    Wenn man erst einmal soweit ist, dass die Bürger selbst einen Schutzdienst aufstellen müssen und man solche Zustände wie in dem Video haben, dann Gute Nacht.

    Gruß zurück 😀

  85. ERGÄNZUNG ZU #40 und #101:

    SO SAH DER ISLAMISCHE RASSIST AUS MAROKKO AUS:
    http://img.morgenpost.de/img/berlin-aktuell/crop127406968/7668721666-ci3x2l-w620/Gedenken-an-erstochenen-Fluechtling.jpg

    Wegen der Identitässuche und Obduktion dauerte es bis Ende Mai, bis die Leiche des Illegalen nach Marokko ausgeflogen wurde. Schon dies ein Frevel im Islam, da Muslim-Leichen innerhalb 24 Std. unter die Erde müßten.

    Die lesbische Grüne Monika Herrmann, Bürgermeisterdarstellerin von Friedrichshain-Kreuzberg, hatte schon im April versprochen zu bezahlen – natürlich NICHT aus ihrer Privatschatulle:

    “”Monika Herrmann hat jetzt Hilfe zugesagt. Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg will bei Bedarf jene Menschen unterstützen, die den Leichnam des am Freitag in der Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin erstochenen Marokkaners(Anwar Rabouli) in seine Heimat überführen möchten, hieß es am Freitagabend.””
    (tagesspiegel.de, 26.04.2014)

    Vor der Überführung fand zum zweitenmal eine islamische Geisterfeier, auf deutschem Boden, statt. Das war Ende Mai.

    ISLAM-ZAUBER AUF DEUTSCHEM BODEN:

    “”In drei Reihen stellen sich die Anwesenden vor dem Sarg zum stillen Gebet auf. Die Muslime haben den Blick nach Mekka gerichtet, nur ihre gelegentlichen “Allahu akbar”-Rufe unterbrechen die Ruhe.

    Der marokkanische Gemeindesprecher(BERLIN!) richtet noch einige Worte an die Versammelten. Dann treten viele ein letztes Mal an den Toten heran. Auch Mokhtar Lecheheb rollt(mit Rollstuhl!) sich zu seinem besten Freund. Zum Abschied küsst er den Sarg.”” (taz.de, 24.05.2014)
    http://www.photographers-in-solidarity.org/wp-content/uploads/2014/05/anwar_abschied_florian.jpg

  86. #119 lorbas (16. Okt 2014 17:27)

    #117 Peterchens Mondfahrt (16. Okt 2014 17:21)

    # PSI

    Afrika hat mind. tausend Millionen Menschen! – Wenn auch nur fünf Prozent nach Europa wollen sind das 50 Millionen!

    Lesen und staunen: https://www.google.de/search?q=50+millionen+afrikaner+in+die+eu&ie=utf-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&gws_rd=cr&ei=4KL3UoPHJoLJtQaqjoHoAw
    ————
    Genau diesen Geheimplan wollte ich noch dranhängen – zu schnell geklickt!

    Und wenn man die derzeitige Vermehrungsrate noch einbezieht wird’s noch grausamer. Hochrechnung für 2050 ca zwei Milliarden. Da sind diese läppischen fünf Prozent rasch wieder aufgefüllt!

  87. Da bekommt der Begriff „Villa Kunterbunt“ eine völlig neue Bedeutung.

    ———————-

    #14 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)

    Diese reichliche Gabe, bestehend aus der hochgebildeten Mittelschicht müssen standesgemäß unter gebracht werden.
    —————————————————–
    Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung

    Seltsam nur, dass all diese Ingenineure, Botaniker, Bio-Gentechniker, Bewässerungs- und Brunnentechniker, Geologen und Virologen dann nicht in der Lage sind, die Landschaften des fruchtbaren und ressourcenreichen Kontinents Afrika zum Blühen zu bringen.

    Das sollen die deutschen Nichtakademiker aber können und machen?

  88. Oh nein!
    Schon wieder stürzt sich der sensationslüsterne Mainstream auf das nächste Burbach:

    Wachleute sollen Flüchtlinge getreten haben Seit Wochen macht die mit Asylbewerbern hoffnungslos überfüllte Bayernkaserne in München Schlagzeilen. Nun könnte es einen weiteren Skandal geben: Angeblich haben Wachleute Flüchtlinge misshandelt.

    „Es gibt insgesamt vier Anzeigen wegen Körperverletzung gegen dort eingesetzte Sicherheitsleute“, sagte sie. Laut der Sprecherin gab es sowohl in der vergangenen Woche als auch am Mittwoch einen Polizeieinsatz in der Kaserne, nachdem dort untergebrachte Asylbewerber Vorwürfe gegen den Sicherheitsdienst erhoben hatten.

    Ja klar. „Der Wachmann hat mich so komisch von der Seite angesehen“. Jetzt geht’s los mit dem orientalischen 1001-Nacht-Gelüge. Und der unterirdisch hohle Gutmensch stürzt sich auf solche Meldungen wie die Fliegen auf die Scheixxe.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article133357331/Wachleute-sollen-Fluechtlinge-getreten-haben.html

  89. #122 nicht die mama (16. Okt 2014 17:37)

    #14 Istdasdennzuglauben (16. Okt 2014 12:00)

    Fast doppelt so hohe Akademikerquote wie bei deutscher Bevölkerung

    Seltsam nur, dass all diese Ingenineure, Botaniker, Bio-Gentechniker, Bewässerungs- und Brunnentechniker, Geologen und Virologen dann nicht in der Lage sind, die Landschaften des fruchtbaren und ressourcenreichen Kontinents Afrika zum Blühen zu bringen.
    —————
    Aber Sie wissen doch: Akademiker haben zwei linke Hände! 😉

  90. #87 antivirus (16. Okt 2014 14:29)

    Soviel zum Thema „überaltertes EUropa“.

    :mrgreen:

    Ein zorniger „alter Sack“ mit Schlagstock ist gefährlicher effektiver als ein jugendlicher Abkömmling einer Schakal-Kultur mit ner grossen Klappe.

  91. @ #118 lorbas (16. Okt 2014 17:27)

    BELGIEN FLÄCHE:
    30.528km²

    BELGIEN EINWOHNER:
    11.099.554 (1. Jan. 2013)
    364 Einw. pro km²

    +++

    DEUTSCHLAND FLÄCHE:
    357.167,94km²

    DEUTSCHLAND EINWOHNER:
    80,781 Mio. (30. Nov. 2013)
    226 Einw. pro km²

    +++ +++ +++

    USA FLÄCHE:
    9.826.675km²

    USA EINWOHNER:
    317.238.626 (14. Dez. 2013)
    33 Einw. pro km²

    +++

    KANADA FLÄCHE:
    9.984.670km²

    KANADA EINWOHNER:
    35.158.304 (Juli 2013, geschätzt)
    3,4 Einw. pro km²

    +++

    AUSTRALIEN FLÄCHE:
    7.692.024km²

    AUSTRALIEN EINWOHNER:
    23.130.900 (Juni 2013)
    2,9 Einw. pro km²

    +++

    (Alle Zahlen von Wikipedia)

  92. Jetzt drehen wir ein neues NSU-Ding

    In Nordrhein-Westfalen gibt es bislang 48 Verfahren gegen Sicherheitsmitarbeiter und andere Bedienstete von Flüchtlingsheimen. Dies habe eine Überprüfung durch das Landeskriminalamt ergeben, sagte Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag.

    Der Innenausschuss hatte eine Sondersitzung angesetzt, um den Innenminister über die Misshandlungen von Flüchtlingen in Landesunterkünften durch Bedienstete und Sicherheitsmitarbeiter zu befragen.

    Und nächste Woche sind es 200 Verfahren. Die Pro-Asyl-NGOs sind gerade dabei dem fahrenden Volk aus Afrika und Vorderasien beizubringen, wie man am effektivsten die Strafbehörden anscheixxt.

    http://www.migazin.de/2014/10/16/fast-50-verfahren-gegen-sicherheitsleute-in-nrw/

  93. #121 Cendrillon (16. Okt 2014 17:38)

    Das ist die aktuelle Schmieranten-Variante von „Mann beißt Hund“: Wenn ein Asylbetrüger einen Wachmann tritt, interessiert das nicht, weil das ganz normales Asylbetrüger-Verhalten ist. Wenn aber der Wachmann zurücktritt, ist das Gezeter riesengroß.

  94. #126 Babieca (16. Okt 2014 18:09)

    #121 Cendrillon (16. Okt 2014 17:38)

    Das ist die aktuelle Schmieranten-Variante von “Mann beißt Hund”: Wenn ein Asylbetrüger einen Wachmann tritt, interessiert das nicht, weil das ganz normales Asylbetrüger-Verhalten ist. Wenn aber der Wachmann zurücktritt, ist das Gezeter riesengroß.

    So ist es. Und es ist zu befürchten, daß dies nur die Spitze des Eisberges ist. Die Meldungen über arme, von Wachmännern mißhandelte Flüchtlinge werden sich vermutlich bis gegen unendlich multiplizieren.

    Und dann wird der entsetzte und entgeisterte deutsche Michel es sich zwanzigmal überlegen, ob er irgendwelche Widerworte gegen den Asylantenstrom einlegt.

  95. #125 Cendrillon

    jeder renitente Ausländer, der mal zur Ordnung gerufen wurde, wird jetzt einen auf misshandelten Asylbewerber machen. Linke Rechtsanwälte sind sich nicht zur schade solche Märchenonkels zu vertreten. Mainstreammedien, PolitikerInnen, Antifa und Konsorten werden einen Affentanz veranstalten, und Druck auf Richter ausüben. Wenn er den Prozess gewinnt, gibt es ein Bleiberecht obendrauf. Da wird jetzt gelogen dass sich die Balken biegen. sowohl von den NGOs, als auch von gewieften Asylanten. Ich glaube diese ganzen Geschichten nicht, und falls es mal robuster zuging, hatten die Ordnungskräfte garantiert einen triftigen Grund dafür.

    Das wird jetzt alles aufgebauscht, um von der wahnsinnigen Zuwanderungspolitik und ihren katastrophalen und nicht mehr beherrschbaren Auswirkungen abzulenken!

  96. #113 PSI

    bis 2100 gibt es 4 Milliarden Afrikaner in Afrika, und 500 Millionen im afrikanisierten Europa. Europäer gibt es dann nur noch in Süd-Amerika, Neuseeland oder Australien.

  97. #128 BePe (16. Okt 2014 18:32)

    Das wird jetzt alles aufgebauscht, um von der wahnsinnigen Zuwanderungspolitik und ihren katastrophalen und nicht mehr beherrschbaren Auswirkungen abzulenken!

    Yupp. So ist es.

    Und das ganze war so vorhersehbar wie eine Rosamunde-Pilcher-Schnulze.

  98. Achtung für alle WICHTIG

    Cahoots

    App zeigt Verbindungen deutscher Journalisten!

    Cahoots – Welcher Journalist mit wem?

    Cahoots zeigt dir Verbindungen von Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen. Das hilft dir dabei einzuschätzen, durch welche Interessen ein Artikel geleitet sein könnte.

    man muss nur, wenn man eine Onlinezeitung liest, auf den Namen des Journalisten klicken, und sofort wird angezeigt, wo der gekaufte Journalist überall seine Finger drin hat.
    Hier bekommt man die App
    http://cahoots-extension.github.io

    Hier ein Video
    https://www.youtube.com/watch?v=mJpV72VOw-4

  99. #130 Cendrillon

    Erfundene böse NaziDeutsche-Geschichten ala Sebnitz, Hakenkreuzritzerei in die Haut usw. lassen grüßen.

  100. ist in Algerien Bürgerkrieg? ist mir da etwas entgangen? oder sind das etwa auch wieder Armutsflüchtlinge denen der arabische Frühling nicht bekommt?

    kein Wunder, dass immer noch mehr Schmarotzer kommen, wenn sich die Villa-Geschichte rumspricht…
    smart phone hat ja jeder Asylant

  101. #107 Bedrock (16. Okt 2014 16:22)

    So hat Bad Bevensen gewählt und der Bürgermeister Feller ist einer von Bündnis 90/Die Bekifften:

    http://gruene-uelzen.de/gruene-in-den-raeten/samtgemeinde-bevensen-ebstorf/bad-bevensen

    das erklärt warum strassen im lk ue zerfallen und unzählige $$$ hightec blitzer die bürger dort abzocken. auch die moblilen wegelagerer arbeiten da 24-7, auch nachts um 3 uhr auf ner abgelegenen landstrasse. original zitat lk ue: „das ist sehr lukrativ“. !!!!!
    jetzt wissen wir was diese ********* mit dem erbeuteten zaster machen.

  102. # 87 antivirus

    Das kommt garantiert auch bei uns in D.
    Wie sagen die Franzose dazu: tete carree o.s.ä

  103. # BePe

    bis 2100 gibt es 4 Milliarden Afrikaner in Afrika, und 500 Millionen im afrikanisierten Europa. Europäer gibt es dann nur noch in Süd-Amerika, Neuseeland oder Australien.

    Aber es stört (leider) niemanden … oder jedenfalls nicht genug. Der Hitler soll mal gemeint haben, das was er heute (also zu seiner Zeit) mit Propaganda erreichen könne sei noch gar nichts gegen das was in der Zunkunft diesbezüglich möglich sein würde.

    Hat er wohl recht gehabt, denn offensichtlich kann man ‚den Leuten‘ verkaufen, daß ein ’schwarzes Europa‘ eigentlich das selbe sei wie ein ‚weißes Europa‘ … ist halt ‚bloß‘ eine andere Hautfarbe, so what. Salz ist ja ‚eigentlich‘ auch das selbe wie Zucker … hat noch nicht mal eine andere ‚Hautfarbe‘ … schmeckt halt bloß a bissel anders, gell? 😥 Es gibt anscheinend nichts was man ‚den Leuten‘ nicht verkaufen kann. Bin gespannt, wann die ersten anfangen sich vielleicht eine Schraube ins Knie zu drehen, nur weil sie gehört haben, damit könne man ‚den Elenden dieser Erde‘ helfen. Wen die Götter vernichten wollen, den schlagen sie zuerst mit Wahnsinn … 😥 😥

  104. # Cendrillon

    Und das ganze war so vorhersehbar wie eine Rosamunde-Pilcher-Schnulze.

    Ich würde soooooo gerne die Gegenwart der BRD, in der ich leben (?) muß, gegen eine Rosamunde Pilcher-Schnulze eintauschen!!!!

  105. #40 Maria-Bernhardine

    WIE HEISST EIGENTLICH DER MESSERSTECHER, DER GAMBIA-NEGER??? VIELLEICHT MOHAMADOU??? WIR ERFAHREN ES NICHT!!!

    auch weitere nicht uninteressante Details hier:

    Nfamara J. sitzt mit gesenktem Kopf neben seinem Anwalt.
    2006 ist er von Gambia nach Europa geflohen.
    In Spanien bekam er eine Aufenthaltsgenehmigung,
    der Landarbeiter half bei der Tomatenernte, das Geld schickte er seiner Frau und den beiden kleinen Kindern nach Afrika.
    Dann gab es keine Arbeit mehr für ihn in Spanien.
    Nfamara J. ging nach Deutschland, nach Berlin, nach Kreuzberg.

    Warum ging er bei seiner Qualifikation nicht nach Holland?

    Stattdessen weil er hier mit Touristenstatus im Kiffer-Paradies von Fr. Herrmann und macht einen auf „Flüchtling“

  106. #120 Cendrillon

    Die sind wahrscheinlich so von ihren Unterstützern/Nutznießern geimpft worden:
    „Wenn Dir was nicht gefällt, fang einfach Stress mit der Security an und wir machen dann ´ne Story draus –
    schon bald kommst Du dann in eine Unterkunft Deiner Wahl, da Dir als grundsätzlich traumatisiertem „Flüchtling“ so ein Lager-Narzissen-Wächter nicht zumutbar ist….“


    die Fakten sehen so aus:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/gerhart-hauptmann-schule-in-berlin-kreuzberg-bewohner-greift-sicherheitsmann-an/10849874.html

  107. #15 Mark von Buch (16. Okt 2014 12:05)
    Also, so langsam glaube auch ich als standhafter Pessimist (das ist ein Optimist mit Lebenserfahrung), daß es doch einige Unduldsamkeit andeutende Äußerungen und leichte Reibereien durch und mit den hier Eingeborenen geben wird.

    Ich meine, daß irgendwas nicht ganz so im Gleichgewicht ist, merkt doch sicher auch der letzte RTL-Zuschauer…
    —————————
    der GEZ- Zwangsgebührenzuschauer erst, wenn Rechtgläubige seinen Schädel am Jägerzaun aufgespiesst haben,,,,

Comments are closed.