nsu-dokumenteDaß beim NSU-Prozeß vieles nicht stimmt, daß es schlimme Widersprüche gibt, haben wir bereits einige Male geschrieben. Jetzt werden aber immer mal wieder nicht öffentliche Originaldokumente veröffentlicht, genauer gesagt „geleakt“, aber die Presse interessiert sich nicht, darum hier nicht der letzte Hinweis: auf diesem Blog werden auch heute wieder Originalakten veröffentlicht, die jeder herunterladen kann, der Brand von Zwickau etwa. Es ist unmöglich, sich schnell in die Lage einzuarbeiten, aber die Arbeit des Blogs erscheint sehr seriös. Dazu auch noch einmal ein Artikel im Kopp-Verlag mit vielen Links zum Anklicken, welche zu solchen Dokumenten führen, die es verdienen, eine breitere Öffentlichkeit zu finden!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

26 KOMMENTARE

  1. Gerade gestern wieder so ein VS-Märchen durch alle Sender, dass man sich an den Kopf fasst, dass sie es wagen, so dreist zu lügen:

    Es sei eine CD aufgetaucht, aus welchem Sumpf wohl…, die hat ein VS-Staatsterrorist, der an Diabetes gestorben wurde, einem anderen VS-Staatsterroristen gegeben und der wiederum gab es seinem VS-Führungsoffizierr in HH ….

  2. Warum interessiert sich keiner von den Gutmenschen fuer die Akten und praesentiert eine demokratische Deutung. Warum gibt es keine Professoren von der FU die es auf Grundlage der Akten den Verschwoerungstheoretikern mal so richtig zeigen. Auch fehlt es an demokratischen Einsatz von den NSU-Ausschussmitgliedern wie Pedathy und Petra Pau. Der NSU-Ausschuss wurde fuer sein Urteil frenetisch gefeiert.

  3. Keine Gelegenheit wird ausgelassen, um uns als die bösen Natzis abzustempeln.

    Heute vor einem Jahr passierte eine äußerst obskure Sache, die im Mediennebel entschwand:

    Am 3. Oktober 2013 entdeckte man in Salzwedel mehr als 100 Schmierereien an Hauswänden, Bushaltestellen, Briefkästen, Scheiben und Autos hinterlassen. Mit den Farben rot, grün und schwarz wurden unter anderem Hakenkreuze, SS-Runen und Nazi-Parolen platziert.

    Sofort erklärte der Innenminister Stahlknecht (CDU), daß er als Reaktion in Sachsen-Anhalt die Videoüberwachung ausbauen will. Landesinnenminister Stahlknecht sagte der Deutschen Presse-Agentur, dies solle an neuralgischen Punkten sowohl offen als auch verdeckt geschehen. [?????]
    Die Finanzierung stehe bereits. (?)

    Der Deutschlandfunk berichtete darüber am 3. Oktober 2013 in jeder Nachrichtensendung!

    Die NOZ am 06.10.2013 wusste,
    daß ein Verdächtiger ermittelt und die Wohnung des 21-jährigen Einheimischen durchsucht wurde.
    Der Mann selbst war während der Aktion nicht zu Hause. «Wir wissen aber, wo er sich aufhält», sagte eine Polizeisprecherin. Ein Haftbefehl wurde nicht erlassen. Die Polizei vermutet, dass es weitere Tatbeteiligte gab.

    Die DLF-NACHRICHTEN am 09.10.2013
    wissen von vier Verdächtigen nach Nazischmierereien, aber die Identität der Personen sei noch unklar.

    Es wurde nie wieder darüber berichtet…..!

    Bis vor zwei Tagen die Volksstimme schreibt, die Polizei und Staatsanwalt hätten vier tatverdächtige Männer ermittelt zwischen 17 und 23 Jahren. Zwei von ihnen werden von Polizei und Staats- anwaltschaft der rechten Szene zugeordnet.

    Kein DLF und kein TV berichteten, und es gab weder [verpixelte] Fotos noch Vornamen….

  4. Der ganze NSU-Schauprozess stinkt zum Himmel! Sowas hätten die Ami`s im JFK-Attentats Prozess gegen Clay Shawn nicht dillettantischer hinkriegen können. Wann wird Oliver Stone den `Deutschen NSU-Justizskandal` verfilmen?

  5. #9 Gast100100

    OT: Ebola breitet sich in den USA aus. Der Patient null hatte bei der Einreise gelogen
    —————————–
    Macht nichts. Schliesslich kommt das Virus von dort.

    Interessant ist, dass die Nachrichten dauernd von Kontakten zu Kindern aus 15 [?] Schulen sprechen.

    War der etwa Pädo…..?

    Es werden 100 Personen überwacht. Wie kann man nur als Kranker soviele Kontakte gehabt haben – absichtlich…..?

  6. Nix für ungut, aber warum wird hier der Kopp Verlag eigentlich als seriöse Quelle für irgendwas angesehen? Die verbreiten doch systematisch dubiose Theorien und Esoterik.

  7. #12 Thorben_Arminius (03. Okt 2014 16:11)
    Nix für ungut, aber warum wird hier der Kopp Verlag eigentlich als seriöse Quelle für irgendwas angesehen?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    großer Meister darum geht es!

    http://wer-nicht-fragt-bleibt-dumm.blogspot.de/

    Einfach mal einlesen,dauert etwas länger, und dann entscheiden.

  8. @ #12 Thorben_Arminius

    Du solltest dir mal das ansehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=yMG8efpOwzk

    „Dr. Daniele Ganser des SIPER (Swiss Institute for Peace and Energy Research) zum Thema

    Verdeckte Kriegsführung – ein Blick hinter die Kulissen der Machtpolitik

    Vielleicht stellst du danach andere Fragen….

  9. Die haben die Kameras erst kurz vor dem Brand installiert? Wo ist denn da der Sinn?

    Entsprechend den Originalaufnahmen des Wohnhauses vom 24.10.2011 ist davon auszugehen, dass zu diesem Tag eine Installation der Kamera 4 an der Vorderseite des Wohnhauses noch nicht erfolgt ist.[…] Entsprechend dieser Feststellung ist davon auszugehen, dass die Installation der gesamten Kameras erst im Zeitraum 24.10.2011 bis 04.11.2011 erfolgt ist.

  10. @ Nr. 17 Thorben Arminius

    Ich habe in der Schweiz einen Vortrag zu 9/11 von Dr. Ganser gehört und finde, er ist alles andere als ein Spinner. So prangerte er z. Bsp an, daß das WTC 7 um 17:20 einstürzte (einer Sprengung nicht unähnlich) aber bereits der Einsturz um 17:00 Uhr von der BBC „live“ (?) berichtet wurde. Eine Diskrepanz, die BBC bis heute nicht schlüssig erklären kann. Und für einen Historiker wie D. Ganser gilt der Grundsatz: Erst das Ereignis, dann die Nachricht.
    Den BBC Fauxpas kann man übrigens auf YT anschauen.

    Und zu 9/11 und zur NSU gilt für mich: Etwas stinkt gewaltig zum Himmel!

  11. #19 Carl Weldle (03. Okt 2014 18:00)

    @ Nr. 17 Thorben Arminius

    Ich habe in der Schweiz einen Vortrag zu 9/11 von Dr. Ganser gehört und finde, er ist alles andere als ein Spinner. So prangerte er z. Bsp an, daß das WTC 7 um 17:20 einstürzte (einer Sprengung nicht unähnlich) aber bereits der Einsturz um 17:00 Uhr von der BBC “live” (?) berichtet wurde. Eine Diskrepanz, die BBC bis heute nicht schlüssig erklären kann. Und für einen Historiker wie D. Ganser gilt der Grundsatz: Erst das Ereignis, dann die Nachricht.
    Den BBC Fauxpas kann man übrigens auf YT anschauen.

    Und zu 9/11 und zur NSU gilt für mich: Etwas stinkt gewaltig zum Himmel!

    Was zum Himmrl stinkt, ist die Leichtgläubigkeit vieler Zeitgenossen, die entweder dem „Mainstream“ blind vertrauen oder die -umgekehrt- von vorgeblichen „Wahrheitssuchern“ alles dankbar annehmen und unreflektiert weiter verbreiten, weil diese ja nur die Wahrheit „gegen den Mainstream“ beschreiben, nicht wahr?
    Von Naturwissenschaften haben die meisten nur wenig Ahnung, was die Annahme auch absurder Spinnereien wie „09/11 Insidejob“, „Aids aus dem Labor“ oder „Chemtrails“ begünstigt.

    Die Wahrheit läßt sich aber nicht einfach einem bestimmten Lager zuordnen.
    Zu einer echten Wahrheitssuche gehört, den Dingen so weit als möglich auf den Grund zu gehen, d.h. sich auf so authentische Quellen wie möglich zu beschränken.
    Es hätte daher diesem Strang besser getan, sich auf die Quelle „Wer nicht fragt“ zu beschränken.

    Kopp, genau so wie der hier gelegentlich ins Spiel gebrachte „Freeman“ (Schall und Rauch) leben nicht anders wie Springer von der Gier nach Sensationen.

  12. #19 Carl Weldle

    Ich habe in der Schweiz einen Vortrag zu 9/11 von Dr. Ganser gehört und finde, er ist alles andere als ein Spinner.
    —————————–
    Das ist die Methode, mit der jeder, der berechtigte Kritik übt oder die Lügen widerlegt, niedergeknüppelt.

    Ganser ist weder Spinner noch Verschwörungstheoretiker.

    A. v. Bülow nennt diese Hetzer Charaktermörder.

  13. #20 stephanb

    Von Naturwissenschaften haben die meisten nur wenig Ahnung, was die Annahme auch absurder Spinnereien wie “09/11 Insidejob”, “Aids aus dem Labor” oder “Chemtrails” begünstigt.
    ……………………………….
    Du auch nicht, sonst würdest du AIDS und Chemtrails nicht in einem Atemzug nennen.
    ——————————–
    d.h. sich auf so authentische Quellen wie möglich zu beschränken.
    …………………………….
    Kann es sein, dass du Wikipedia und Knopp für authentische Quellen hältst?

    Man müsste dazu noch die BLÖD empfehlen, die sprechen immer als erste mit der Leiche…

  14. Wie kann ein Richter überhaupt eine Anklage in Sachen NSU zulassen, hat er die Akten nicht studiert, oder kann er nicht lesen?
    Das ganze Konstrukt NSU ist ein Beispiel von Kungelei und Manipulation um zu einem ganz bestimmten Ergebnis zu kommen. Da jedoch so viele daran herumgestrickt haben passen nun so viele Teile einfach nicht mehr zusammen und zusätzlich sind überaus viele fragliche Fakten überhaupt nicht weiter ermittelt worden.
    So scheint sich das BKA nicht dafür zu interessieren wer die vielen DVDs gebrannt hat, oder mit welchem Brenner diese erstellt wurden. Kommen diese Dinger etwas überhaupt nicht vom NSU? Vielleicht war dabei absehbar, dass die Ermittlung die Anklage nicht untermauert und so manche zusammengezimmerte Legende zusammenbrechen würde?
    Das Bild einer Bananenrepublik zeigt sich hier in beispielloser Klarheit, denn nicht einmal die Anwälte der Nebenkläger und die Verteidiger scheinen an der Wahrheit und einem einwandfreien Prozess interessiert zu sein. Man wird ja bezahlt und schaut mal nicht so genau hin und merkt nicht einmal, dass viele der Beweise nicht nur fragwürdig sind, sondern ganz einfach nicht zu den anderen Fakten passen. Ein Schauprozess mit gezinkten Beweisen und fragwürdigen BKA-Ermittlungen.

    Ergebnisse scheinen bereits im Voraus fest zu stehen, ohne, dass auch nur ein Gutachter einen Buchstaben geschrieben hat, Was dann das nachträglich Gutachten Wert ist, das kann sich jeder denken.
    Das Beste jedoch, die Staatsanwälte sind nicht bereit auf Anzeigen wegen nachgewiesenen betrügerischen Ermittlungen und Manipulationen aktiv zu werden; man wiegelt einfach ab – alles in bester Ordnung!
    Sobald irgend wo im NSU-Umfeld ermittelt wurde kamen V-Leute ans Licht. Ist der ganz NSU eine Verfassungsschutz-Posse? (die vielen vernichteten Akten, lassen zumindest so etwas erahnen)
    Wer gab dem BKA dem Auftrag für den Gesamtbetrug der Ermittlungen? Etwa die Bundesanwaltschaft?

  15. #22 martin67 (03. Okt 2014 18:54)

    #20 stephanb

    Von Naturwissenschaften haben die meisten nur wenig Ahnung, was die Annahme auch absurder Spinnereien wie “09/11 Insidejob”, “Aids aus dem Labor” oder “Chemtrails” begünstigt.
    ……………………………….
    Du auch nicht, sonst würdest du AIDS und Chemtrails nicht in einem Atemzug nennen.

    Wer keine Zusammenhänge durchschaut, der ist umso anfälliger für Scharlatane, die ihrem Publikum ein X für ein U vormachen wollen.
    Gilt für gesellschaftlich-politische Themen ebenso so wie für die in Naturwissenschaften.
    In den meisten Fällen sollte aber schon eine Portion Verstand ausreichen, die Spreu vom Weizen trennen zu können.

    Zwischen Springer und Kopp gibt es prinzipiell keinen Unterschied, beide versuchen mit möglichst sensationsheischenden Geschichten ihren Schnitt zu machen, ungeachtet eines Wahrheitsgehaltes.

    ——————————–
    d.h. sich auf so authentische Quellen wie möglich zu beschränken.
    …………………………….
    Kann es sein, dass du Wikipedia und Knopp für authentische Quellen hältst?

    Nein, ich glaube nur das, was hinter den Bergen bei den sieben Zwergen offenbart wird.

    Daß Kopp und Knopp nicht meine Quellen sind sollten Sie eigentlich mitbekommen haben.
    Tip:
    Lesen Sie einfach meinen Beitrag vollständig durch.

  16. 10 Bergmeister (03. Okt 2014 15:11)

    Der ganze NSU-Schauprozess stinkt zum Himmel! Sowas hätten die Ami`s im JFK-Attentats Prozess gegen Clay Shawn nicht dillettantischer hinkriegen können. Wann wird Oliver Stone den `Deutschen NSU-Justizskandal` verfilmen?

    —-
    Dieser Schauprozess bietet mit den zahllosen unübersehbaren Ungereimtheiten, nicht zuletzt aber auch durch fatalists akribische Beweisführung und“Ermittlungsergebnisse“ Stoff in Hülle und Fülle für einen Politkrimi vom Feinsten.
    Problem ist nur, es wird sich kaum ein Regisseur, geschweige denn Darsteller finden ….

  17. #23 Reiner07

    Wie kann ein Richter überhaupt eine Anklage in Sachen NSU zulassen, hat er die Akten nicht studiert, oder kann er nicht lesen?
    —————————

    Wer ist Manfred Götzl und welche Fälle ….

    Der Richter Götzl ist ein Deutschenhasser und Karrierist.

    Spektakulär ist sein Schandurteil:
    Auszug aus http://www.tz-online.de/de/aktuelles/muenchen/artikel_55749.html vom 9.1.2009 – 21:51 Uhr

    „Messerstich war nicht erforderlich“
    München – Drei Jahre und neun Monate muss der 30-jährige Student Sven G. ins Gefängnis, weil er einen Schläger mit einem Stich in den Hals lebensgefährlich verletzt hat.

    Vorsitzender Richter Manfred Götzl erkannte zwar an, dass der Angeklagte am 14. März 2008 in Garching von dem 17-jährigen Mergim S. angegriffen worden war, aber: „Der Messerstich war zur Verteidigung nicht erforderlich!“

    Mergim S. und seine Freunde hatten zuvor in einem Jugendtreff Streit gesucht und zettelten nach ihrem Rauswurf neuen Zoff an. Sven G. und seine Freunde kamen von einer Feier und waren ebenfalls alkoholisiert, als es zu der verhängnisvollen Begegnung auf der Straße kam. Mergim schlug erst einen Freund von Sven G. nieder und ging dann auf diesen los.

    Mit 1,80 Meter Körpergröße und einem Gewicht von 95 Kilogramm (20 kg mehr als Mergim) wäre Sven G. dem Angreifer körperlich deutlich überlegen gewesen. Er hätte sich auch ohne Messer wehren können, meinte Götzl. Doch Sven G. habe zu der Waffe gegriffen, „um seine Überlegenheit zu demonstrieren“. Es habe zwar eine Notwehr-Situation vorgelegen, so der Richter, aber: „Der wuchtige Stich in den Hals ging über das zulässige Maß weit hinaus.“

    Die Messerklinge verfehlte die Halsschlagader von Mergim S. nur um zwei Zentimeter. Götzl: „Der Geschädigte hätte genauso gut tot sein können.“ Heftige Kritik übte der Richter auch am Verhalten des Angeklagten nach der Tat. Sven G. flüchtete, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Das Gericht ging von einem minderschweren Fall des versuchten Totschlags aus. Grund: Mergim S. hatte die Auseinandersetzung provoziert.

    Es handelte sich um ein Schmuckmesser.

    Auch hier lesen:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/225/453912/text/

    Der Bundesgerichtshof bestätigt das Urteil:

    Gefährliche Körperverletzung.
    Nur weil Sven dem Angreifer 12.500 Euro zahlte und sich entschuldigte, wurde die Haftstrafe um wenige Monate abgemildert.

    Arme Frau Beate!

Comments are closed.